1925 / 213 p. 13 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

f, Benkendorf, Collme, Ben»

t, Müllerdorf, Auilleding Ia - bogen und Höhnstedt im Mansfelder See- kreis, Neg.-Bez. Merseburg; er gehört zum Obecbergamt Halle a, d. Saale, im engeren Sinne zum Bergrevier Halle-West.

Das Kalivorkommen tritt in einer Mächtigkeit bis Fu 50 m auf und weist hohprozentige Carnallite und Hartsalze mit bis zu 19 % RK20 auf.

Der im September 1906 begonnene

t hat eine Teufe von 85 m. Er sicht is 350 m im Tübbingsausbau, von ab in Mauetung; sein liter Durch- messer ist 5,25 m. Der bergpolizeilih vor- gemebezt zweite fahrbare Ausgang ist urch “unterirdishe Verbindung mit dem Ut des Kaliwerks Kcügershall her- gestellt.

Die Betriebsanlagen belteer aus: Schachtgebäude, Mühle, Kesselhaus für 14 Kessel, 2 Fördermaschinen, Venti- lator, Kompressor, elektrischer Fe Werkstätten, Magazin und Anschluß- leis nah Bahnhof Zappendocf, Chlor- alium-, Sulfat-, Brom- und Bitter- alzfabrik. Die Chlorkaliumfabrik ver- Fügt über eine Konzession zur Ableitung der Endlaugen von einer täglichen Ver- arbeitung von 6500 dz Nobhsalz. Ein Teil des Chlorkaliums wird auf schwefelsaure Salze (Sulfat) weiterver- arbeitet.

Der Grundbesiß der Gewerkschaft um- faßt etwa 83 Morgen, auf dem sih die

Bert8anlage, ein WVerwaltunasgebäude mit Wohnungen, 7 Beamtenwohnhäuser, 4 Arbeiterwohnhäuser, ein Ledigenwohn- gebäude und 1 Kantine befinden.

Pie Belegschaft beträgt 6 Beamte und 70 Arbeiter.

Die Förderung betrug 1924: 451 662 dz Carnallit;

Seit dem 1. Juli 194 liegt der Be- tri:b till.

Der Absab betrug 1924: 39 884 dz K.0. Gewer?schaft ist beteiligt an der Gewerkschaft Burbach zu Beendorf.

Die Ausbeute der Gewerkschaft betrug: 13910 4 250, 1911 A4 300, 1912 4 700, 1913 600, 1914.4 300, 1915 keine, 1916 A4 250, 1917 4 400, 1918 4 500, 1919 .„Á# 2500, 1920 4 2000, 1921 feine, 1922 4 8000, 1923 keine, 1924 feine

vro Kux.

Die Bilanz und das Gewinn- und Verlustkonto vom 31. Dezember 1924 lauteten wie folgt:

Vilanz. E E R L a Besitz. Bergwerksgerecht}ame Grundstücke Schacht A Gebäudeschacht 350411 Maschinen- und Apparate- ihacht . ._.} 238 033 Geräte- u. Inventarschacht 1 Utensilien- und Mobiliar- \chaht Gebäude, Fabrik L Maschinen- und Apparate- ihadt : Geräte u Inventar, Fabrik Utensilien und Mobiltar, Fabrik E A U An!{lußäles BVerwaltungs- und Wohn- gebaude. 1 Wasserverforgungsanlage . Wegebau, Plag ' und Ein- friedigung E Endlaugenleitung . Pterde und Wagen Beteiligungen . L Wertyapiere, Sparkassen- einlage 1 Stammeinlage 7392

ane e s 3798 Wechsel 300 Vorausbez. Verficherun gs-

prämien 1227 Lfd. Nechnung :

Bankguthaben 4 385 WVerschied Schuldner . ._. 129 609

167 758

Fabrikatebestände Materialien und Säle... 95 838 240 594

erlust per 1924 . 4 432 557

Die

—— 2

M 598 757 135 926 949 050

A

1 322 088 238 O :

1 15 010

298 870|— 11915

6 560 4180 9 384 650 000

Verpflichtungen. Fuhuße nleibe .. Lfd. Rechnung:

Rückständige Löhne .. Verschiedene Gläubiger .

4 000 000 119 475

1723

311 358

4 432557

__ Gewinn- und Verlustrechnung. 2 2M

C Sr 163 270

abrifbetrieb . „.. « «| 939618

reisausgleihe 219 967 bschreibungen « » » .“ 169 554

1 092411

97 66

63

97 75

7 43

Ueberschuß aus: abrikfaten . tiete, Zinsen .

Verlust 1924 . ,

849-200 2616 240 594

1 09241148

Die Gewerkschaft hat im Jahre 1908 eine hypothekarisch an erster Stellè ein- getragene Anleihe von M 2500 000 auf- genommen, verzinslih zu 5 %, rüdckzahlbar u 103 2, ete ab 1. April 1913 mit 2% des Anleihebetrages, zuzüglih er- sparter Zinsen. Die Anleihe - ist zum 1. April 1923 gekündigt. Am 31, De- zember 1924 waren noch im Umlauf 796 500 Papiermark, welche mit Goldma:k 119 475 1n der Bilanz erscheinen.

Auf Grund des soeben veröffentlichten Geseßes über die Aufwertung von JIn- dustrieobligationen vom 16. Juli 1925 er- fahren die vorstehenden Zahlen eine ganz minimale Aenderung.

34 44

3 | Schacht

70| Th

Die Gewerkschaft Aepeits gehört dem Deu er Ref tnti an. Jhre Beteiligung betrug am 31. De- zember 1924 4,9215 Tausendstel. Halle a. d. Saale, im Juli 1925, Gewerkschaft Salzmiinde.

Auf Grund vorstehenden Prospektes sind 5000 Kuxe der Gewerkschaft Salz- münde zu pa an der Saale zum Handel und zur Notierung an den Börsen zu îsseldorf und en geren worden. Magdeburg, Düsseldorf, im Sepy- tember 1925.

Commerz- und Privatbauk, Aktiengesellschaft, Magdeburg. Ernst Wilhelm Engels «& Co.,

Düsseldorf.

[65625] Profpekt Über die Kuxe der 6000 teiligen

Gewerkschaft Volkenroda,

Menteroda (Thür.).

Die Gewerkschaft Volkenroda ist im Jahre 1905 gegründet. Ihr Siß ist enteroda in Thüringen. Die Dauer der Gewerkschaft ist auf bestimmte Zeit nicht beschränkt. i Der Gegenstand des Unternehmens ist: die Ausbeutung der ihr gehörigen Kupfer- und Silbererzgrube „Gefunden Glu 7“ in Geraer Feldmark, die Aus- beutung des auf Kali- und Steinsalz verliehenen Bergwerks Volkenroda, in den Fluren Menteroda, Holzthaleben, Urbach, Ober Mehler, Volkenroda und Körner gelegen, sowie die Mutung, die Erwerbung und Auskeutung weiterer Bergwerke, Grubenfelder und berg- méännis{er Anlagen aller Art und die Vebernahme von Ausbeutungsverträgen, ferner die Verarbeitung und er- wertung der geförderten oder anderweit beschaffton Mineralien sowie weiter die Grwerbung oder Herstellung und der Betrieb aller solcher Anlagen, welche ur Erreichung der gewerkf, Ee Ziele erforderlich sind, und endlich die Beteiligung an Unternehmen »or- beschriebener Art. i Die Zahl der gewerkshaftlihen An- teile Kuxe beträgt 6000, wovon nur 4000 tegeben h : A Geschaftsjahr umfaßt das Kalender- jahr. Den Vorstand bilden. die Herren: 1. Kommerzienrat G. Stäh r, Ham- burg, R Ad 2, Kaufmann deburg, 1. stellv. Vors., 3. Generaldirektor G, Starke, Beienrode b. Königslutter, 2, stellv. Vorsißender, 4. Bergassessor a. D. H. Albrecht, Volpriehaufen (Hann.), 5. Oberregierungsrat Boesemann, Weimar, 6. Bankier Ernst Wilhelm Engels, Düsseldorf, : 7. Generaldirektor W. Fortk- mann, Berlin-Lankwiß, 8. Bankdirektor Aug. Hoffmann, Unterkürnah b. Kempten (Allgäu), 9. Bergrat G. -Ko st , Hannover, 0. Konsul J. “L. Kruft, Bad Oeyn- hausen, / Generaldirektor Dr. Ad. Li st| , Mag- eel Bankdirektor G. van Meeteren, Mülheim, Grust von Morgen, Berlin, Staatsrat Edmund -Muther,

Gotha,

Oberbergrat Erich Naumann,

Karlsruhe,

Bankdirekior M. Schu l b e, Berlin,

Thüringzsches Finanzministerium, eimar.

Verwaltung: Bergwerksdir. Fr. K6 h - ling, Menteroda ür.). :

Die Gewerkschaft Volkenroda betreibt Me bau.

Jhr Feldesbesißb, der 26 200 000 qm groß ist, liegt im Lande Thüringen, Kreis Sondoräbauien; in den markungen Menteroda, Holzthaleben, Urbah, Ober Mehler, Körner und Volkenroda. Es ist ein bis 20 m mähtiges Sylvinitlager mit bis über 20% K0 ershlossen. Das Kalisalzlager ist flach und regelmäßig in etwa 1000 m Tiefe geschichtet.

Der Schacht, Welter im Jahre 1906 begonnen ist, hat eine Teufe von 1002 m; er steht von 107—177 m, 370—484 m und 506—532 m in Täbbingsausbau, sonst in Mauerung. Sein lichter Durh-

er ist 5,5 m.

1 11. 12.

13. 14.

15.

16. 17.

me r zweite fahrbare Ausgang wird durch unterirdishe Verbindung mit dem der werfschaft Pöthen her-

gestellt.

Die modern eingerichteten Betriébs- anlagen bestehen aus: Schachtgebäude,

‘Kesselhaus mit 14 Dampfkesseln à 100 qm

Neufläde, elektrischer Zentrale von PS. Zane, 2 Fordermaschinen,

/ hsalzsch

g

Muühlenanlage pen, Werk-

Ma sowie Bahn-

] enteroda 1n ȟringen.

stätten und ans{luß nah der

Die Fabrik ist für eine täglihe Ver- arbeitung von vorläufig 8000 dz Roh- salzen eingerichtet und wird zurzeit er- weitert, Die Konzession gestattet neben der Herstellung der auf die eigene Be- teiligung entfallenden Fabrikaie die Liefe- rungsübernahme von hochprozentigen po für andere Werke im L

uotenkaufes oder Tausches.

Der Grundbesiß der Gewerkschaft Volkenroda umfaßt etwa 33 Hektar, auf demselben sind die Werköanlagen, Ver- waltungsgebäude sowie 37 Beamten- und Arbeiterwohnhäuser errichtet,

Die Belegschaft beträgt 44 Beamte und 451 Arbeiter.

Die Förderun, 954 176 dz Kalifa

inen tation

im Jahre 1924 betrug: lze Sylvinih).

rhard Korte, Mag- |L

ege des 1 f

Gewer , Beendor

lgenden Werken beteiligt: - h Gawertibast Póthen, Venteroda ( aft Burbach Helmstedt

Königslutter

KelkwerEe Niedersahsen zu Wathlingen

Wathlingen,

G. Kaliwerk Krügershall A.-G.,

BeEe Die Ausbeute der Gewerkschaft betrug:

bis 1921 keine, ; im Jahre 1922 4 5000 je Kur, 1923 und 1924 feine.

Die Bilanz und das Gewinn- Verlustkonto vom 31. Dezember lauten wie folgt:

Bilanz.

Befit. Gerechtsame Grundstüde e i ea Schacht- und Grubenbau . Betxiebsgebäude (Schacht) Maschinen, elektri\he Licht- - u. Kraftanlage (Schacht) Müblenanlage . . Betriebsgeräte u. Apparate Betriebsgebäude (Fabrit) Maschinen, Apparate, elektr. Licht- und Kraftaulage ar : ; Walserversorgungsanlage Play, Wegebau und Kanali- sation für Fabrik Fabrikgenebmigung. . . Eitenbahnan\chluß . Beamten- und Arbeiter- wohnungen . M Wasserversorgungsanlage für Hilfswerke . E Platz, Wegebau und Kanali- sation für Hilfswerke . Dampfkesselanlage j Büroeinrichtungen und JIn- ventar Vis Fuhrwerk. . . Steinbrüche. . Beteiligung . . Stammeinlage Effekten Zwangsanleihe Borausbezahlte rungsprämien- asse E Salz- u. Fabrikatebestände Materialienbestände aufende Rechnung: Gew. Pôöthen . . . Versch. Schuldner .

h

uf Wah 1 a Dai 1924 stellte sich

Gewerkschaft Volkenroda ist an

243 000

83 600 960 000 596 700

364 000 70 000 87 000

462 300

548 000 2700

28 200 jah 138 000 503 200

34 000

9 000 110 000|—

18 500 15 800

9 700 3821 837 9 331

4 807 493; 416 613 170 879

9 473 879 180 016 141 114

ur Notierung an den

ür ),

Düsseldorf.

[65626]

iend 1924 Sih ist in Oelsbu

Die Dauer der

Die Ausbeutun Grubenfelder, der Erwerb nehmungen und Gere wertung der weitig ange

Feponnenen rstellung

r zur

mungen, die weck verfolgen.

Kure

1000. Das Geschäftsjahr umfaßt

jahr. 1 Den Vorstand bilden die 1. Kommerzienrat G. Stä Vorsibender,

. Bankier Ernst Düsseldorf,

stadt, i . Bankdirektor August . Bergrat G. Kost, Ha - Konsul J. L, Kruft,

aufen, . Generaldirektor Dr. A. 1 burg,

1

F Ta

10. 11,

12 13. rode bei Königslutter.

Verwaltung: Fribsh, Oelsbu

Bankdirektor Bruno Koln,

M ber A.

Verlust per 1924 .

[1 502 634

Verpflichtungen. Ube C ies Anleihe I L.

G ELL 134 Laufende Rechnung: Versch. G1â. biger. «.

. [10 100 000 2 089 165 197 83 725

1151 626

ilt, liegt in dén

75

rovin

meinden Gro stedt in der

M Generalunkosten, Förder- abgaben, Versicherungs- pramien M e Steuern und Abgaben . Syndikats)pesen u. Umlagen Unterstligungskasse, Zu- wendungen . o. « Abschreibungen

11 502 634 Gewinn- und Verlustrechnung. Ee reite Ta

195 149 247 149 91 000

2 000 171 948

37 hat eine Teufe von 770 m.

H Schacht im braunf

der z8 S eben ift,

ns nicht vorges. T Ee 97

707 248

13 | Grob-

Betriebsrechnung, Noh-

Gewin E Ertrag aus Beteiligungen . Mieten und Pacht. . .. Verlust in 1924

544 063 14 025 8 045 141 114

f en, welher 2500 Sh aturieranl. 17 | mit 200 cbm Fa 27 57 1,6

, Die Gewerkschaft hat im eine hypothekarisch an erster

elle getragene Anleihe von 46 214 Mi

tv s it Sale mit VOTN D j uzü eriparter Zinsen. Nest der ree wurde zum 30.

1921 gekündigt. Am 31.

mark im Umlauf 2085,75 in der Bilanz erscheinen.

Ferner hat die Gewerkschaft im a re 196 Don t 2 000.000

9 eine zweite Anleihe von 45 an erster Stelle auf Volkenroda n eingetragen, zu 9 % E a

wel

Ps

zuzu lih ersparter Zinsen zu tilgen. noch 4 999 000 welche mit Goldmark 165 197 in Bilanz erscheinen.

Endlich dritte Anleihe im Jahre 192 von 46 10 000 000

und zu 103 2% ab 1924 mit jährlih

uzüglih ersparter Zinsen rückzahlbar ist. Di An steht mit Goldmark 83 7

Dieje Anl in der Bilanz.

Auf Grund des foeben veröffentlichten seßes üb rtung von Jndu- trieobligationen vom 16, Juli 1925 er-

Gesetzes übex

die Au

fahren die vorstehenden

Ï nderung.

( Zahlen eine minimale

Die Gewerkschaft Volkenroda / gehört

dem Deutschen Kalisyndikat an, ihre

Sg:

6,2116 Tausendstel.

Menteroda, im Juli 1925. Gewerkschaft Volkenroda.

707 248 ahre 1910

f verzinslich P ride, aufgenommen, verzin zu 5 %, - bar zu 103 %, tilgbar ab 1. Januar 1916 mindestens

zember 1924 waren von derselben noch 13 500 Papier- welhe mit Goldmark

j 103 % rüdzahlbar ist, aufgenommen. b 1, August 1924 bis längstens 1948 ift dieselbe mit jährlich mindestens M4 100 000

ezember 1924 waren von dersélben | G termark im Umlauf,

nahm die TENDTE eine

in Höhe ( auf, welche an zweiter Stelle eingetragen, zu 5 % verzinslich

am 31, Dezember ‘1924 beträgt

12] und M ngebäude, Werksans A 13 | Der Grundbesiß

ein- | anlagen, 38 Beamten- wohnungen errichtet sind.

“Die Föreriga in S8 ie Förderung im Jahre Der | 205 173 dz S welche m | wurden.

worden. Werke übertragen.

bis 1920 feine,

und und Bihangz.

der ihr

beutung sonstiger bergbauliher Unter- Di imen die

ften Produkte Verarbeitung er- orderlichen Anlagen und Einrichtungen und die Beteiligung an gleihen oder ähnlichen

G. Rittergut Kalsburg bei Frißlar Generaldirektor G. Starke,

gwerksdirettor

e alze und Sylvinite bis ächtigkeit und 36 % K20 ers uen Der im. Jahre 1900 begonnene cht

egt und dort ein zweiter fa

\ gn Werkstätbengebäude, elektrischer Kesselhaus, Verwaltungsgebäude mit Kaue

der Gewerkschaft faßt eiwa 14,4436 ha, worauf die We und Arbeiter-

Kalisalze sind nicht Die Beteiligung ist au

Auf Grund vo ehenden rospekts sind Kuxe der et F Volken- roda, Menteroda (I pon

orsen zu Düssel-

è rf und ) Shen zugela A És

.|} Magdeburg, eldorf, - tember 1925 O E

Gewerkschaft Beienrode, Beienrode b.

el und

Commerz- und Privatbank, Aktiengesellschaft, Magdeburg. Ernst’ Wilhelm Engels «& Co.,

über die Kuxe der 1000 teiligen Gewerkschaft Wilhelmshall- Delsburg, Delsburg.

Die Gewerkschaft Wilhelmshall-ODels- burg g im Jahre 1874 gegründet; ihr

Gewerkschaft ist auf be-

\timmte Zeit nicht beschränkt, Der nstand des Unternehmens ist:

ehörigen und die Aus-

Ver- oder ander- nebst

Unterneh-

ie Zahl der gewerkschaftlichen Anteile beträgt 1000

das Kalender-

erren : r, Hamburg,

, Kaufmann Gerhard Korte, Magde- burg, stellvertr. De, i Wilhelm Engels,

Sharea Friedrich Grau, Halber-

Hoffmann,

Unterkürnah b. Kempten (Allgäu), nnover,

Bad Oeyn- List, Magde-

9. Ernst von Morgen, Berlin, Staatsrat Edmund Muther, Gotha,

L. Philips, Schwengers, ien- O,

Die Gewerkschaft Wilhelmshall-Dels- burg betreibt Kali- und Steinsalzbergbau.

hr Feldbesiß, der aht Normalfelder groß markungen Gnklave Braunschweig; ferner in den Ge- und Klein JIlsede, Gaden- Hannover.

Oelsburg,

Es sind ju 6 m

Big 282 m

sbeht er im Tübbing8ausbau, von da ab in Mauerung. Sein lihter Durchmesser ist 5 m, von 100,87 m bis 239,26 m ist er verengt, geringster TDux@meslee 4 m. Weil weisen Gebiet

re

wer Aus- ilt eine zweite

achtanlage nicht erforderlich. Betriebsanlagen N (l

massivem Schachtgebäude, Mühlengebäude

mit zwei kompletten Systemen un

und Fe RONe,

aus:

einer Nohsalz- ons faßt,

Wass erbodbebälter

ógen, massive Zentrake,

km langer

um- ert8-

Die Belegschaft beträgt: 5 Beamte und

1924 betrug auch abgeseßt Gn

andere

Die Ausbeute der Gewerkschaft betrug:

1921 4 1000 je Kur, 1922—1924 feine. Die Bilanz. und das Gewinn- und Ver- lustkonto vom 31. Dezember 1924 lauteten:

; Besiß.

Bergwerk8gerehtsame

rund und Boden .

Schacht- und Grubenbau .

der | Gebäude

Maschinen

Elektrishe Anlagen .

Mobilien und Utensilien .

Anjichlußbahn

Beamten- und Arbeiter- gebäude

Am

2%

papiere

Lfd. Rechnung

Hefmang G Verlust Þ. 194. ..

Beteiligungen und Wert- |:

M

10 000)

24 000 760 000) 400 000 230 000

60 000

26 000} 142 000

60/000

31 087 1126

23 335 32 566 257 128

ganz

ee Verpflichtungen, U a ypotheken . . . « Darlehn 0a

à,

2 057 2440

-|Pass or

1 562 603 67 500 171 000 266 140

| Lfd. Nechnung

2 057 244

Gewinn- und Verlustkonto, - | Generalunkosten . Zinsen und Provisionen Betriebsausgaben Ï Abichreibungen

Erlös aus dem Verkauf von Bergwerkserzeugnissen und sonst. Einnahmen

Verlust in 1924

Die Gewerkschaft hat im Jahre ba eine Anleihe in Höhe von 1000009 «4 aufgenommen, welche hypothekarisq erster Stelle eingetragen, zu 4% „9 zinslih und iährlih mit 50000 « tilgen ist. Am 31. Dezember 1924 wes E uod o O F iepinar im Un ] auf, welche mi M in der Bisou, erscheinen. | Vil

Ferner ‘hat die Gewerkschaft iy ta Jahren 1914 und 1915 ein Darlehn y je 600 000 & = 120000 % nommen. Das Darvlehn ist zu 5% yy, zinslich und rückzahlbar frühestens mit 600 000 e 1924 und mit 600000 4 19% bei halbjährliher Kündigung. ; - Von diesem Darlehn waren am 31. 7, zember 1924 noch 1 140 000 Popiermz im Umlauf, welche in der Bilanz nj 171 000 Goldmark erscheinen. j

Auf Grund des soeben veröffentli Gesetzes über die Aufwertung von Jndy \stcieobligationen vom 16. Juli 195 w | fahren die vorstehenden Zahlen eine gy | minimale Aenderung. |

Die Gewerkschaft Wilhelmshall-Oesz burg gehört dem Deutschen Kalisynditz“ und dem Deutschen Steinfal;syndikat q |

Ihre vorläufige Beteiligung betrigt am 31. Dezember 1924 1,7985 Tausends{ beim Kalisyndikat und 3,0506 % bey Steinsalzsyndikat. Î

Oelsburg, im Juli 1925.

Gewerkschaft Wilhelm8hall-Oels8burg,

Auf Grund vorstehenden Prospekt“ find - 1000 Kuxe der Gewerk\chas | Wilhelmshall-Delsburg, Oelsburg, zun Handel und zur Notierung an den Börsen | zu Düsseldorf und Essen zugelassen worden.

Magdeburg, Düsseldorf, im Sp | tember 1925. |

Commerz- und Privatbank,

Aktiengesellschaft, Magdeburg,

Ernst Wilhelm Engels «& Co, *

Diisseldorf. j

bere

[65908]

Von der Direction der Disconto- sellshast, Hier, ist der Antrag gestellt" worden, J

Reichsmark 80 000000 Aktien de

Bergbau-Aktiengesellschaft Loth ringen, Sauynover, Nr. 1—10000 \ zu je NM 800 zum Börsenhandel an der hiesigen Börs" zuzulassen. i Berlin, den 7. September 1925. Zulassungsstelle an der Börse * zu Berlin. Dr. Gelpcke.

[65909]

Von der Darmstädter und National bank Koinmanditgesell\shaft auf Aktirn hier, ist der Antrag gestellt worden,

Reichsmark 600 000 neue Aktien dt

Stanz- und Emaillirwerke, vot mals Carl Thiel &- Söhne Actien - Gesellschaft in Lübe Nr. 6001—10 000 zu je NM 150 * ¿zum Börsenhandel an der hiesigen Birk zuzulassen. j

Berlin, den 9. September 1925. Zulafsungsftelle an der Börse zu Berlin. /

Dr. Gelpcke.

[65620] M Die Firma „„Nepräfenta““ Gesell schaft für Vertretung auf dem elektr technischen Gebiete mit beschränkt Laftnng in Berlin ist aufgelöst. N läubiger der Gesellshaft werden aufÞ fordert, fih zu melden. 3 Berlin W. 50, Ansbacher Straße dh den 7. September 1925. A Der Liquidator: Peteny!.

(63558) 0 Gemäß § 85 Geseyes über die G. 1 b. H. mathe ich hiermit bekannt, Wh Beers Haase Vermögensverwaltun# esellschaft mit beschränfter Haftung 1! reslau dur Gesellshafterbeschluß vat 26. Juni 1925 aufgelöst ist, und ford die Gläubiger der Gesellschaft auf, bei ihr zu melden. i 0 Breslau, den 1. September 1929. * Der Liquidator: Georg Haa!

11. Privatanzeigell

[65920] : j Im März Paß, lautend auf den Nuf Fruchten in Duisburg, verloren. öh

erhält Belohn Abgugeben , Ge hie Ei Unionstraße S Î

————————-

[66331] |

P. Pasp verl. -

B. Kastner, Dorimund.

F

5531

von Bezirksh. Kalusz, Polen, ante

verl, B. RNeig reete Treitler Dortmund, Papengarten d

Erste Zentral-Handelsregister-Beilage

n Deutschen NeichsSanzeiger und Preußischen

Ls 213.

Verlin, Freitag, den 11. September

StaatSanzeiager

Der Fnhalt diefer Beilage, in weicher die Bekanntmachun Urheberrectseintragsrolle sowie 7, über Konkurse und Gef

per

uderen Blatt unter dem Titel :

1925

gen aus 1. dem Sandelis-, châftCaufficht und 8. die Tar

2. dem Güterrehts-, 3, dem Vereins-, 4, dem Geuosseu{chzafts-, 5. dem Musierregister if- und Fahrplanbekauntmachunger der Eisenbahner euthalten sind, erscheint in einem

Zentral-Handel8register für das Deutsche Reich.

Das Zentral - Handelsregister für das Deutsche Reich kann dur ale

Celbitabholer auch dur die Geschäftsstelle des Neichs- und Staatsanzeigers,

as

5 he 39, bezogen werden.

Postan|talten, in Berlin SW. 48, Wilhelm-

Das Bentral-Handelsregister für das Deut1che Neich er!cheint in der preis beträgt monatlih 1,50 Neihsmarf freibleibend. Einzelne

der ege! täglich. Der B ez u g fs Numunxern fosten 0,15 Neihsmartk,

Anzeigenpreis für den Nauw einer 5gespaltenen Einheitszeile 1,05 Neichsmart treibleihend.

———

Bom „Zentral-Handelsregijier für das Deutsce Reich“ werden heute die Itrn. 213A, 213 B und 213 C au3gegeben. Fe Befristete Anzeigen müfßsen d rei Tage

E erat

vor dem Einrücungstermin bei der Geschäftsstelle eingegangen fein. “2%

Gandelsregister.

i 65316]

eld LCcine, [( : 4 Handeléregister A Nr. 63 _ ist bei

eira A, Traupe & Co. in Kl. Fre- beute eingetragen: Die Firma ist er-

‘imtégericht Alfeld, 3. 9. 1925.

], Leine. ___ [65317] C Srdelsregisier A Nr. 198 ist Lei Sirma Karl Weiberg, Architekt und ermeister in Lamspringe, heute ein- igen: Die Prokura des Friedrich Rothe des Frib Börtlein f erloshen. Dem uit Karl Anhalt ijt nunmehr Einzel- irg erteilt. s i Amtsgericht Alfeld, 4. 9, 1925.

eld, Leine, [65318] n Handelsregister A Nr. 44 ist bei Firma Gebrüder Dralle in Alfeld e eingetragen: Dem Kaufmann Wil- h Garmshausen in Alfeld ist Einzel- ira erteilt. j Amtsgericht Alfeld, 5, 9. 1925, gustusburg, Erzgeb. [65319] f Blatt 383 des hiesigen Handels- iers, die Firma Kreditanstalt für ten 1? der Amtéhauptmannschaft Lo engesellshaft in Liquidation in Flöda ba, betreffend, ist Hovte das Aus- den des Liquidators Arthur Clauß tiragen worden.

Amtksgeriht Augustusburg,

den 30, August 1925.

nberg. ; [65320] andelsregistereinträge: , Oberdorfer, Gesellschast mit räukter Haftung, Siß Bamberg. baftsführer : Forster, ns, Kaufmann Zamberg, Der Gesell on Nor rag ist Wet am 7, August 1925, Gegenstand nternehmens ist die Uebernahme und Fortbetrieb des bisher unter der Firma Vberdorfer in Bamberg betriebenen Pelógeschäfts in Häuten und Fellen Pebernahme der Firma, Die Ge- haft ist befugt, gleichartige oder r Unternehmungen zu erwerben, ih olen zu beteiligen oder deren Ver- n zu übernehmen. Stammkapital: 000 RM, Sind mchrdte Geschäfts- estelli, wird die Gesellschaft dur vei Geschäftsführer oder einen hrer und einen. Prokuristen ‘en, Weiter wird veröffentlicht: Die Udasier Therese Oberdorfer, Kauf- ide und Kommerzienratswitwe in verg, und Paul Oberdorfer, Kauf- u in Frankfurt a. M, legen das von 1 unier der Firma S, Oberdorfer be- ene Geschäft mit Forderungen und indlihkeiten nah dem Stande vom uli 1925 ein, wodurch deren Stamm- igen zu je 50 000 NM gedeckt sind. nnimachungen erfolgen nur im Deut- Heidéanzeiger. Oerdorfer, Siß Bamberg: Ge- t mit Firma ist auf die S, Dber- t, Gesellschast mit beschränkter Haf- n Vamöderg, übergegangen. Gerische Vereinsbauk Filiale ulte Siß Bamberg Haupt- ffung in München —: Weiteres mitglied: Walter von Mayr- ézn îin München und weiteres stell- endes Vorstandsmitglied: Konrad ler in Nürnberg, Hot Meyer, Zweigstelle Vurg- bah, Siß Burgpreppach Haupt- caffung in Kibingen —; Zweig- etlossung aufgehoben. per, 7. September 1925. mibgeriht Negistergericht.

rin, 65321] iner Handelsregister Abteilun B lesi eingetragen worden; Nr. 36 838. f sche Lederwerke APengejeT, Gl iß: Verlin, wohin derselbe b poau verlegt ist. Gegenstand des ieh "mens ist der Erwerb und der (egi Lederfabrik, die Herstellung dler 9 Und Treibriemen und ver- en A {rtifel und der Handel mit 4 rüikeln. Grundkapital: 1000 000 dest Einzelprokuristen: 1. Werner Ti Berlin, 2. Friß Modest, lin! 3. Alfred Roehlicke, y tes ie Prokuren der Wally n go des Walter Hille sind er- ftvert-tiengesellschaft. Der Gesell- llt u pag ist am 20. Juni 1923 fest- / u h Januar 1924, 16. Juni der B es 1925 geändert, Be- fo orstand aus mehrecen Per- ' 10 wird die Gesellschaft durch

einzelne zur Alleinvertretung ermächtigte Vorstandsmitglieder oder durh zwei Vor- [tand8mitglieder oder dur ein Vorstands- mitglied und einen Prokuristen vertreten. Zum Vorstand ist bestellt Fabrikbesißer Friedrih Mo dest, Berlin. Er ist bon den Beschränkungen des § 181 B, G.-B., befreit. Als nicht eingetragen wird noch veröffentliht: Die Geschäfts- stelle befindet sich Berlin, Neue Friedrich- traße 48, Das Grundkapital zerfällt in 20 Namensstammaktien, 1480 Jnhaber- stammaktien, 500 JInhabervorzugsaktien, sämtlich über 500 Reichsmark, Die Vor- at ales sind mit Vorzugsdividende und Bsem Stimmrecht ausgestellt. Der

orstand besteht aus einem oder mehreren Mitgliedern. Sie werden durch den Vor- sißenden des Aufsichtsrats in Gemeinschaft mit seinem Stellvertreter berufen. Be- kanntmachungen der Gesellschaft geschehen nur im Deutschen Reichsanzeiger. Ebenso werden die Generalversammlungen be- rufen. Bei Nr. 26 902 Vereinigte Chemische und Nährmittel-Fabriken Aktieugesellschas vorm, Putten- dörfer-Morean «& Co.: ‘Die von der Generalversammlung am 11, Dezember 1924 beschlossene Umstellung des Grund- fapitals auf 50000 eihsmar?k ist durh- E Ferner die von der- elben Generalversammlung beschlossene Saßungsänderung. Als nicht eingetragen wird noch veröffentlicht: Das Grund- kapital zerfällt jeßt in 725 Inhaberaktien, und zwar 500 zu je 20 Reichsmark, 150 zu je 100 Reichsmark und 125 zu je 200 Reichsmark. Nr. 26 952 „Reale“ Grundstücks-Aktiengesellschaft: Durch Beschluß der Generalversammlungen vom 28. Juni 1924 und 7, August 1925 ist das Grundkapital auf 40 000 Reichsmark umgestellt, Ferner die von der General- persanmlun vom 7. August 1925 be- schlossenen Saßungsänderungen, Als nicht eingetragen wird noch veröffentlicht: Das Grundkapital zerfällt jeßt in 100 Jn- haberaktien zu je Reichsmark, Nr. 35 866 Treuhaus Atftiengesell- schaft: Konsul Max Karl Herzberg ist niht mehr Vorstand. Zu Vorstands- mitgliedern sind bestellt: 1. Major a, D. Marimilian Perkuhn, Beelin, 2 Nechtsanwalt Heinrih Levinsohn, Berlin.

Berlin, den 1. September 1925. Amtsgericht Berlin-Mitte, Abteilung 89 e,

Berlin. i [65679]

Jn unser Handelsregister Abteilung B ist heute eingetragen: Nr. 5209 Georg A. JaLmatzi Atktieugesellschaft, Zweigniederlassung Berlin: Bur die Beschlüsse vom 14. November 192 und 4, Juli 1925 ist das Grundkapital auf 8950000 Neichsmark umgestellt. Ferner die von denselben Generalver-

sammlungen beschlossenen Saßungsände--

rungen. Als nicht eingetragen wird 1:0 veröffentliht: Das Grundkapital zerfäll jeßt in 6000 S LISI A zu je 329 Reichsmark, 6000 Vorzugsaktien zu je 1 Reichsmark, 440 Vorzugsakiien zu 1e 100 Reichsmark, 69 500 Stammaktien zu je 100 Reichsmark, sämtlih auf den In- aber. Nr, 24 764 H. & M. Gansa MieugeleLsdaft für Ein- und Ausfuhr: Durch Beschluß der General- versammlung vom 2, April 1925 il das Grundkapital auf 20 000 Reichsmark um- gestellt. Ferner die von derselben Gene- ralversammlung beschlossene Saßungs- änderung. Als nicht eingetragen wird noch veröffentliht: Das Grundkapital gt jeßt in 1000 Inhabergktien zu je Reichsmark. Nr. 29 995 Kraft- uttermittel Aktieugesellshaft: Dr. rthur Fornet ist niht mehr Vor- tand, Zu Vorstandsmitgliedern sind be- tellt: Kaufmann Hermann Lichtens- tein in Charlottenburg, Arzt r. Wilhelm Ziy in Charlotten- burg. Nr. 33 699 Aer fuhr-Gesellschast, Aktiengesellschaft, MBIINTFDFTTA D Verlin: Direktor eorg August Martini ist aus dem Vorstand ausgeschieden, Die Prokura tes Erich Curt Bruno Maria von de Warth is erloshen. Nr. 33 731 Jmuexa ompagnie ' Aktiengesell- [galt für Vahnmaterial : Gemäß dem ereits durchgeführten Beschluß vom 23, Juli 1925 ist das Grundkapital um 50 000 Reichsmark at „NReichs- mark herabgeseßt. Ferner die ent- sprehende Saßungsänderung. Als nichk eingetragen wird veröffentliht: Das Grundkapital zerfällt jeßt in 100 Jn- haberaktien zu je 500 Reichsmark. Verlin, den 2. September 1925, Amtsgericht Berlin-Mitte, Abteilung 89b,

Berlin, [65674] „Jn unser Handelsregister B ist heute eingeiragen worden: Nr. 36 839, Schuh- Neparaturwerkstatt-- ,„Napvid‘““ CGe- sellsczaft mit beschränkier Haftung. Siß: Berlin, Gegenstand des Unter- nehmens: Die Reparatur von Schuhwerk aller Art und dessen Neuherstellung. Zur Grreichung des Gesellschaftszwecks ist die Gesellschaft berechtigt, sich an gleichartigen oder ähnlichen Unternehmungen zu be- teiligen oder deren Vertretung zu über- nehmen. Stammkapital: 5000 Neichs- mark, Geschäftsführer: Kaufmann Hans Kuhl, Reinickendorf-West. Ge- sellschaft mit beschränkter Haftung. Der Gesellschaftsvertrag is am 24. Juni 1925 abgeschlossen. 1 veröffentliht: Oeffentlibde WBekannt- machungen der Gesellschaft erfolgen nur durch den Deutschen Neichsanzeiger, Nr. 36 340. Warenlombardhaus Vehreustraße Gesellshaft mit be- schränkter Hastung. Siß: Berlin. Gegenstand des Unternehmens: Der Be- trieb des Pfandleihgewerbes, des ge- werbsmäßigen Ankaufs beweglicher Sachen mit Gewährung des Nückkaufs- rechts und ähnlicher Geschäfte. Stamm- tapital: 5000 Reichsmark. Geschäfts- führer: Kaufmann Georg Freuden - stein, Wilmersdorf, Bankdirektor Milivoje Bo schkovits, Charlot- tenburg. Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Der Gesellschaftsvertrag ist am 22. Juni 1925 abges{lossen, Jeder der beiden Geschäftsführer ist nur berechtigt, in Gemeinshaft mit dem anderen Ge- äftsführer oder mit einem Prokuristen die Gesellschaft zu vertreten. Als nicht eingetragen wird veröffentliht: Oeffent- liche Bekanntmachungen der Gesellschaft erfolgen nur durch den Deutschen Reichs- anzeiger. Bei Nr. 16 816 Medicitti- scher Verlag „Wratsch““ Gesellschaft mit beschränkter Hafiung: Die Prokuristin von Zetlin führt infolge Verheiratung den Familiennamen „W i ê- licenus"“, Bei Nr. 17816 Kon- kordia Literarische Anstalt Gesell- schaft mit beschränkter Haftung: Dem Julius Mundhenke in Ber-

lin-Hoppegarten und dem Fräu- |

lein Elisabeth Siefert in Berlin ist Gesamtprokura miteinander erteilt, Bei Nr. 19 903 Treuhand-Gesellschaft für Grundbesißinteressen mit be- schränkter Hafiung: Die Gesellschaft ist aufgelöst. Liquidator ist der bisherige Geschäftsführer Boden. Bei Nü. 923082 Nicharo Kretschmar Gesell- schaft mit schränkter Haftung: Willy Westphal ist niht mehr Ge- schäftsführer. Bei Nr, 23 575 „Fudu- slriehandel Gesellschast mit be- schräukter Hafiung: Die Firmg ist ge- lóoscht. Bei Nr. 24 500 Nella Grund- erwerbs- und Nohprodukten - Han- delsgesells haft mit beschräukter

Q Haftung: Josef Rothenberg ist

niht mehr Geschäftsführer. Syndikus Serte teslE, Bei Mr,

aftsfü ellt. i Nr. 98 992 Nagnonbera «& Vielhauer Ge-

fellshaft mit beschränkter Haftung: S ch

Das Stammkapital ist auf 660 Reichs- mark! umgestellt. Laut Beschluß vom 2%. Juli 1925 ist der Gesellschaftsvertrag bezal, des Stammkapitals und der Ge- \chäftsanteile abgeändert. Bei Nr. 28 229 RNeinictendorfer Jumobilien- Verwertungs-Gesellschaft mit be- schränkter Haftung: Direktor (Kauf- mann) Jakob Ehrenreich in Ber- lin ist zum weiteren Geschäftsführer be- stellt. Bei Nr. 29 262 Westerschulte «& Co. Gesellschaft mit beschränkter Haftung: Die Gesellschaft ist aufgelöst. Liquidator is der Kaufmann Heinrich Friedrih Wegener, Bremen. Bei Nr. 31015 Westfalia Textil- Großhandel8-Gesellschaft mit be- schränkter Haftung: Dem Hans- Gffard von Oppeln - Broni- lowsSfi ist Prokura erteilt. Bei Nr. 36 176 Waren - Kredithandel eeWe- kaha‘“’ Gesellschaft mit beschränkter Haftung: Die Gesellschaft ist aufgelöst. Liquidator ist der Kaufmann Reinhold Pantke, Charlottènburg. Bei Nr. 8 649 „Neopax“’ Jmport- und Etxportgesellschaft mit be- schränkter Haftung; Dr. med. Maurycy Kleinfeld ist niht mehr Geschäfts- ührer. Bei Nr. 33717 Nieder- achsen Oelgesellshaft mit be- schränkter Haftung: Das Stamm- kapital ist auf 500 Reihsmark umge- stellt. Durch die Beschlüsse bom 12. März und 26. August 1925 ist der Gesellschafts- vertrag bezüglih des Stammkapitals und

———

Als nicht eingetragen wird.

der Geschäftsanteile 4) und des § 6 abgeändert, auch sind die S8 8, 9, 10 und 11 (Beirat) gestrichen. Berlin, den 2. September 1925. Amisgeriht Berlin-Mitte. Abt. 122.

Ab

Berlin, [65676]

In das Handelsregister B des unter- zeichneten Gerichts ist beute eingetragen worden: Nc, 36 841. Aal-Näucherei Groß Berlin Gesellschaft mit be- schränkter Hastung, Berlin. Gegen- stand des Unternehmens ist die Näucherung und der Vertrieb von Aalen. Stamm- apital: 5000 Reichsmark, Geschäfts- führer: Kaufmann Paul Schmidt, Charlottenburg, Kaufmann Walter Wannlêc, Vexlin, Die Gesellschaft ist eine Gesellschaft mit beschränkter Haf- tung, Der Ga eitig N am 18. August 1925 abgeschlossen. Geschäfts- führer Paul Schmidt und Walter Bannier sind ein jeder alleinyertre- tungsbecehtigt. Nr, 36 842, Bühnen- Vau Gesellschast mit beschränkter Haftung zu Berlin, Berlin. Gegen- stand des Unternehmens ist der Bühnenbau und die Verwertung von Erfindungen aaf dem Gebiete der Bühnentechnik. Stamm- fapital: 5000 Reichsmark. Geschäfts- führer: Direktor Otto Teske, Ber- lin. Die Gesellschaft is eine Gesell- haft mit beschränkter Haftung. Der Ge- jellschaftsvertrag ist am 21. August 1925 abge Pl. Die Gesellschaft hat einen Geschäftsführer. Nr. 36 843, Hoffman- Vügelmaschinen Gesellschaft mit be- shräukter Haftung, Berlin, Gegen- stand des Unternehmens ist die Herstel] und der Vertrieb von Bügel maschinen jeder Art, insbefondere solcher, die auf Grand der Patente der U. S. A. Hoffinan Ma- chinery Corporation, New Vork, hergestellt werden. Die Gesellschaft ist berechtigt, Deigeerlalungen ¡im Îñ- und Ausland zu errichten, #ch an Geschäften ähnlicher und gleicher Art zu beteiligen. Stamm- fapital: 10 000 Reichsmark. Geschäfts- führer: Kaufmann Eugene D. Stoter, New York, Kaufmann John Mur- phy, New York, Kaufmann B, A Brennan, Baltimo ce. Stellvertr. Geschäftsführer: Kaufmann Calwin

tedmer, Berlin, Dem NAO Albiez, Berlin, ist Einzelprokura erteilt. Die Gesellschaft ist eine Gesell- schaft mit beschcänkter Haftung. Der D R ist am 20. Juli, 28. August 1925 abges{lossen. Geschäfts- führer Eugene D. Stocker, John Murphy und B, A. Brennan sind ein jeder allein vertretungsbefugt; der stell- vectretende Geschäftsführer Calvin Wie d- mer ist, solange mehrere ordentliche Ge- schäftsführer bestellt sind, nur in Gemein- haft mit einem Geschäftsführer oder einem Prokuristen vertretungsbefugt. Nr. 36844. Max Hartmaun, Gesell- schaft mit beschränkter Haftung, Berlin. Gegenstand des. Unternehmens ist die Herstellung und der Vertrieb von Hosenträgern, Sockenhaltern_und Gürteln sowie verwandter Artikel. Stammkapital: 20000 Reichsmark, Geschäftsführer: Kaufmann Hugo Halle, Berlin- óneberg, Kaufmann Friy Er Berlin-Wilmers- ; gr Er S A d eine Gesell-

aft mit be|chrantiter ung. r We- sellschaftêvertrag ist am 1. “August 1925 abgeschlossen. Geschäftsführer Hugo

alle und Frißb Rosenberg ind ein jeder allein vertretungs- befugt. Der auf fünf Jahre ge- idlossene Vertrag verlängert sih auf weitere fünf Jahre, falls er nicht sechs Monate vor Ablauf gekündigt wird. Zu Nr. 36842 bis 36 844: Als nicht ein- etragen wird veröffentli: Oeffentliche

etanntmahungen der Gesellschaft er- folgen nur durch den Deutschen Reichs- anzeiger. Bei Nr. 3843 Gebrüder von Streit, Glaswerke, Gesellschaft mit beschränkter Hateuvg: Dem Walter Kühn in Berlin ist Einzel- prokura erteilt. Bei Nr. 10 204 Her- manu Henow Gesellschaft mit be- schränkter Haftung in Liquidation: Die Firma is wieder gelöst. Bei Nr. 15300 „Dammauu-Film““ Gesell- (Nane mit beschränkter Haftung: Das

tammkapital ist auf 800 Reichsmark umgestellt, Laut Beschluß vom 2. Juli 1925 ist der Gesellschaftsvertrag bzgl. des Stammkapitals, der Geschäftsanteile und des Stimmrechts abgeändert. Hans von Wiede ist nit mehr Geschäftsführer. Kaufmann Wolfgang Abshagen, Berlin, ist zum weiteren Geschäfts- führer bestellt. Bei Nr. 16 242 Holz- Ffunst-Werkstätten, Gesellschaft mit beschränkter Haftung: Das Stamm.

erstellung B

‘| halten:

Fapital ift auf 60 000 Reichsmark um- gestellt, Laut Beschluß vom 13. Jult 1925 ist der Gesellschastsvertrag bzgl, des Stammkapitals und der Ge|[häfts- anteile abgeändert. Bei Nr. 17 983 Helobra, Papierwaren- und Em- ballage Vertriebs2gesellscaft mit be- schränkter Haftung: Das Stamms- lapital ist auf 10000 Reichsmark um- gestellt. Laut Beschluß vom 6. Februar bzw. 28. August 1925 ist der Gesell- schaftsvertrag bzgl. des Stammkapitals and der Geschäftsanteile abgeändert. Bei Nr. 19540 Gebrüver E. & S, Ving Gesellshafi mit beschränkter Haftung: Laut Beschluß vom 15. August 1925 ist der Gesellschaftsvertrag bzgl. der SS 6, 7, 9, 12, 15 neu (Vebergang von Geschäftsanteilen, Vergütung der Ge- [häftsführer, Stimmrecht, Liquidation, Dauer der Gesellschaft) abgeändert. Die Dauer der Gesellschast ist jeßt bis zum 31, Dezember 1927 festgestellt. Der Ge- [häftsführer Hans von Passavant ist abberufen. Vei Nr. 19758 Glas- Geselischaft mit beschräukter Haf- tung: Das Stammkapital ist nach Ums stellung auf 10090 Reichsmark um 4000 Reichsmark auf 5000 Reichsmark erhöht, Laut Beschluß vom 13. März 1925 ist der Gel Galtavertzag bzgl. des Stammkapitals und der Geschäftsanteile abgeändert. Göthe ist nicht mehr Ge- schäftsführer. ei M: 21 1706 Dr. Dammanztes Heilaustalien Ge- Bie Gel mit beschränkter Hastung: Die Gesellschaft ist aufgelöst. Liquidator ist der Kaufmann Friß Reschke, exlin. Bei Nr. 24174 All- gemeiner Expreßdienst Spevitions- Gesellschaft mit beschräüunkter Hafsr tung: Die Gesellshaft ist aufgelöst. Liquidator ist Kaufmann Hilary Las, Berlin-Schöneberg. Bei Nr. 24511 „Domino‘“ Weitn- und Caferestaurait GesellsGaft nit beschränkter Haftung: Gemäß Geiell- \chafterbes{chluß vom 1. Fuli 1925 hat der Gesellschaftsvertrag hinsichtlich der Vertretungsbefugnis den Zusaß er- Üntex denjenigen zwei Ges \häftsführecrn, welche die Gan vertreten, muß sih stets Herr Klein befinden, solange Herr Klein Ge- häftsführer ist. Konditor Conrad Wle Sarl tLe D Ura UL zum weiteren Geschäftsführer bestellt. Bei Nr. 24 722 Asiro Gesellschaft mit beschränkier Haftung (Astronomische Apparate): Kaufmann Dr. Waltox Otto in Bexrlin-Friedenau ist zum weiteren Geschäftsführer bestelit. Bei Nr. 28461 Fleischer, War- \chawsfi «& Co. Gesellschaft mit bes schränkter Haftung: Das Stamm- kapital ist auf 48 000 Reichsmark ums- gestellt. Laut Beschluß vom 27. Fuli 1925 is der Gesellschaftsvertrag bezügl, des Stammkapitals und der Geschäfts- anteile 5) abgeändert. Bei Nr. 33 234 Fatio'’\che Handels - Gesell- schaft mit beschränkter Haftung üt Liquidation: Jacques Fatio ist nicht mehx Liquidator, Kaufmann Erich Schulz in Berlin-Wilmers- dorf (h pn Liquidator bestellt. Beî Nr. 33848 Awea Allgemeine Waren Ein- und Ausfuhrgesellschafst mit beschränkter Haftung: JosefEnders und Arved E t sind niht mehr Geschäftsführer. Kaufmann Otio Sußmann in Berlin, Kaufmann Bin Hidel inm Berlin sind zu Geschäftsführern bestellt. Berlin, den 2. September 1925.

Amtsgericht Berlin-Mitte. Abt. 152.

Berlin. : [65683] Jn das Handelsregister Abteilung A ist am 83. September 1925 eingetragen worden: Nr. 69290. Wilhelm Lehs mann Farben und Lacke, Berlin. Jnhaber: Wilhelm Lehmann, Kauf- mann, Berlin. Nr. 69 291. Mena Nebenzahl, Verlin. Fnhaber: Baru Nebenzahl, Kaufmann, Berlin. Nr. 69 292. Schott «& Guttmanu, Vers lin. Offene Handelsgesellshaft seit 1. Oktober 1924. Gesellichafter sind die Kaufleute: Ernst Schott, Berlin, und Martin Guttmann, Charlottenburg. Nr. 69 293. Ernst Schwerin, Verlin. Jnhaber: Eni Schwerin, Kaufmann, Berlin. Prokura: Fris Schwerin Charlottenburg. Nr. 69 294. „Taxi“ Kleinautodroshkeubetrieb Frauz M. Hagedorn, Verlin. Jnhaber: any Maria Hagedorn, Kaufmann, Chare lottenburg. Nr. 69295. Reinhold Thomas, Verlin. Junhaber: Reinhold

Thomas, Klempnermeister, Neukölln.