1925 / 214 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[66389] Vekanntmachung. 1 [66471] Aufforderung [66466 Aufforderung 66372 Aufforderun 66470 f / emäß S 39 des Ausweriungezejeßes | zur Anmeldung des Altbefizes von D A ¿meldung des Altbesizes" von e caindua des Altbesites von n Anmeldun derung : Aufforderung [66501] L AERILECIEN [ [66376 Aufforderung [65260] Aufforderung [66409] Aufforderung vom 16. 7 1925 RGBl. 1 S. 117 JIndustriecobligationen. Jndustriceobligaiiouen. Jndustrieobligationen. Industricobligaticlites y ““alnmeldu#g des Altbesißes von |zur Anmeldung des Altbesiges von | zur Anmeldung des Altbesitzes von | zur Anmeldung des Altvesitzes von |zur Anmeldung des Altbefitzes von fordern wir die Altbesißer unserer | Gemäß $ 39 des Aufwertungsgeseßes | Gemäß $ 39 des Aufwertungsgesebes| Gemäß $ 39 des Aufwertungsgeseßes| Gemäß $ 39 des Aufwert.e V npustrieobligationen. Industrieobligationen. Judustrieobligationen Jndustrieobligationen. Jndustrieobligationen. 4%4 prozentigen Schuldverschreibungen vom | vom 16. Zuli 1926 R.-G.-Bl. 1 | vom 16. Juli 1925 R-GBl, 1| vom 16, Juli 1925 RGBL 1 S. 117 | vom 16. Zuli 1985. v ertungägeny F $ 39 des Auswertungögesezen| Gemäß F M des Aufwertungsgeseßes | Gemäß $ 39 des Aufwertungsgesebes | Gemäß $ 39 des Aufwertungégesebes | Ge $ 39 des A esepes Jahre 1900 auf, ihre Me e für | S. 117 fordern wir die Altbesiver |S. 117 fordern wir die Altbesißer |— fordern mir die Altbesißer der nah- |S. 117 fordern wix di «G-B. } 16 Guli 1929 RGLl. 1 S. a vom 16. Juli 1925 RGBVl. 1 S. 117 [vom 16. Juli 1925 R Gl, I| vom 16. Juli 1925 G Bl Ly 16. Juli 1925 fo E Alt die die Vorrechte des Altbesißes in An- | unserer unserer 5 % igen Anleihe vom Jahre | stehend aufgeführten Anleihe, unserer r die Altbesiz, M! dern wir die Altbesiber unserer rest- |— fordern wir die Altbesißer unserer S. 117 fordern wir die Altbesißer | S. 117 fordern wir die Altbesißec besit : mt R E pruch genommen werden, zur *ermeidung 414 igen Anleihe vom Jahre | 1920, auf den Namen der Rheinischen | 1. 5 prozentige Anleihe vom Jahre 19183, 9 Darlehnsschein M ; 9igen Teilsuldversreibungen unserer 4/4 % Anleihe von 1920 unserer 5 % igen Anleihe vom Jahre D A leihe von 1904 es Verlustes hes Wenusroctis innerhai 1894 Dampfkessel- und Maschinenfabrik | 2. 6 prozentige Anleihe vom Jahre 1920 1910 E Jah E Teilschuldverschreibungen : vom Jahre 1902 auf, ihre uldverschreibungen, für die | L911 auf, ihre Schuldverschceibungen £24 %-2 ee e e B einer Frist von einem Monat seit dem | auf, ihre Schuldverschreibungen, für die | Büttner G. m. b. H., Uerdingen, | auf, ihre Schuldverschreibungen, für die | auf, ihre Darlehnsschei Z 4 % \ vom Jahre 19 5 auf, ihre Schuldverschreibungen, für die | die Vorrechte des Altbesißes in Anspruch | für die die Vorrechte des Altbesißzes in auf, gge Nee ungen, ur we Erscheinen dieser Aufforderung im Deut- | die Vorrechte des Altbesißes in Anspruch | lautend, auf, ihre Schuldverschreibungen, | die Vorrechte des Altbesißes in Anspruch | Vorrechte des Altpelg e, für die di hre Schuldverschreibungen, für die | die Vorrechte des Altbesies in Anspruch | genommen werden, zur Vermeidung des | Anspruh genommen werden, zur Ver- hie - Vorrechte, os MMeBIes 18, Aue schen Reichsanzeiger bei: genommen werden, zur Vermeidung des | für die die Vorrechte des Altbesißes in | genommen werden, zur “Vermeidung tes | genommen werde E M „Anspruß ' Horrehte des Altbesißes in, Anspruch | genommen werden, zur Vermeidung des | Verlustes des Genußre<ts, bis zum | meidung des Verlustes des Genußrehts E. E. e M rige fee der Gesellschaftskasse, München, Verlustes des Genußrehts, innerhalb Anspruch genommen werden, zur Ver- Nerlustes des Genußre<ts innerhalb Berlustes des G a Vermeidung jg Lin werden, Ur Vermeidung des | Verlustes des Genußrehts innerhalb einer | 26. Oktober 1925 (eins<hließli<) | innerhalb von einer Frist von einem erlustes des ires, BiD eits _Sendlinger Straße 86, einer Frist von einem Monat seit dem | meidung des Verlustes des Genußrechts, | einer Frist von einem Monat seit tem | einer Frist von Ca is, innerbasy tes des Genußrehtis vit aas Frist von «inem Monat seit dem Er- | außer bei unserer Gesellschaftskasse be: | Monat seit dem Erscheinen dieser Auf- S a DN E Os anzumelden. E ; Erscheinen dieser Aufforderung im | innerhalb einer Frist von einem onat | Erscheinen dieser Aufforderung im Deut- | Erscheinen dieser Aufford onat seit t von einem Monat seit dem Sl- Heinen dieser Aufforderung im Deutschen | der Deutschen Bank, Berlin, der J. F. | focderung im Deutschen Reichsanzeiger bel: Der Ann sdung sind die Mäntel und a i die e Meutei E Gee Gee! us seit L dieser Loren [Wen Hei eanaeive œi d Bankhause | hen Reichsanzeiger erung im Dei! ien dieser Auffordeting m estens aner bei g Ges. in Tri er en Sie A, Sreinen, und L: fi R La G) pas, G indideinfagen ter Schuldverschreibungen s E : N ei unserer Gesellschaft8kasse. 1m Deutschen “{Sanzeiger vel: arl R. Plump & Co., Bremen, anzu- | bei der Geschäftsstell j idhanzeigner, D. Lz L: „«Wel, 1n Ter em Bankhaus arx & Goldschmidt. - der J. &. röder Bank K. a. A., |7 achwei ; E eser e ee: von Teil- M a N sind die Mäntel d 3 unserer Ée «l hafifosle NationalEnt R Anmeld sind die Mäntel d A Dresden, F n , E e Bank E. sind“ die Mäntel der Dee Aeten, die Mäntel und 4 t Diäntel 2e L n E eilfcbusdvers fculdverschreibungen, die ihre Schuldyer- Schuldvershreibun C E | G i E tel : bei L ngesellsGaft in Berlin, Schuldverschreibungen oder der Nachweis | Zi inbóaggii S y ; ; » schreibungen beizufügen. : L Q) S gen oder deren Nach- Kom. Ges. a. A., Berlin W. 8, | Schuldverschreibungen oder der Nachweis De S di2 mie Aftiengesel|<@a : I y : „oder der Nahweis | Zins\cheinbogen der Schuldverschreibungen | _Der Anmeldung sind die Mäntel der : ‘t gte pu A / e o E weis ihrer Pinterlégüung beizufügen. Behrenstraße 68/69, ihrer Hinterlegung beizufügen, E Hu eCerideibien oie ‘venttl la eider Darmstädter d nf Aktien in ana bean 2c [208 diem der Nummernfolge nad} ge- Schuldperschceibungen oder der Nadhweis E L Me Ee von Sa E „U ; nmerdi i in! ie F 4 den. i î i T ; ; 7 vel D 1g / 4 e „Sn D - | ordne is i - [thr izufügen. e P Y Ee, j; E Obligationsgläubiger geblieben find. Den Sbuidee Mhreib E APOA 11d n Der Anmeldun sind die Mäntel der ih t E as Pte E orer Binterlegung beizufügen. * wi verschreibungen, die ihre Schuldverschrei- R atianni dee der Mabnteis d Le Biber: Altbesiber “find d aber von schreibungen vor dem 1. Juli 1920 er- Altbesißern stehen gleich die Inhaber von | vexshreibungen eni 1, Suli 1980 Sduldverschreibungen oder der Nachweis bungeñ. vor deni L Juli O eon Schuldv breibrn die Inhaber wo Ta S A bungen vor dem 1. Juli 1920 erworben | legung beizufügen. : Schuldverschreibungen, die ihre Schuld- | W2rben haben urd die bis zur Anmeldung“ Schuldverschreibungen, die gemäß $ 38 | erworben haben und die bis zur An- | ihrer Hinterlegung beizufügen. “| haben und die bis zur Anmeldung Obli- | verschreibungen v e: e e Sdul U Zer Anmelduna sind die De der | haben und die bis zur Anmeldung Obli- | Altbesißer sind die Jnhaber von Schuld- | verschreibungen vor dem 1. Juli 1920 ec- B ge, Een E Den Bs g tfwerkungsgeseyes iee gem aus Obligationsgläubiger geblieben e e n es Se patonenisäubiaer geblieben sind. Den Alt- | erworben haben und die pi M aldverichreibunaen aen adweis are A Zu Mb verschreibungen, die hre Schuldvers rei worben haben und. Se bi zür Anmeldun L D Ade then 6 eich | vie Inha t von 5 ¿AERA ehen 1nd. | sind. Den Altbesizern stehen gleich die | verschreibungen, die ihre uldverschrei- | besißern . stehen gleih die Inhaber v i iaati s R „Aw x Hinteriegung, Sans | E „OI€ „3! bungen vor dem: 1. Juli 1920 erworben | MbUgalionenglaubiger geblieben ind. Den i Ee 2 (Det $ 38 betrifft insbesondere die Fälle | Fnhaber von en ver ibritu anen bungen vor dem 1. Juli 1920 erworben S O die Ie “e 28 Muna D go gnegläubiget geblich Altbesiber sind die Inhaber von Shhuld- | Schuldverschreibungen, die aemäß $ 38 des len und die bis zur Anmeldung | Altbesißern stehen gleich die nbaber von | des Aufweptungêgesezes M nos hein dirt! Erbschast, Stbenbuing, Elbing die gemäß $ 38 des Aufwertungsgeseßes | haben und die bis zur Anmeldung | des Aufwertungsgeseßes als vor tem Pnhaber von uldvershen ie U: ¡reibungen de Juli 1 evon 1920 E e fi A E Altbelihern ieben lets Vie nbaber Don des AufiveciniaRl 4 Ln Ah Feweisnittel für den Alibesib ind Me T Ebe bei Güterorcneinschaft ang | als vor dem 1. Juli 1920 erworben an- lben Heben a eg sind Den | 1. E erworben anzusehen sind. | gemäß $ 38 dez ) ufwertungsgesehes d hen or s Anmeldung Obli- | Beweismittel für den Alibesiß. sind Sch deer ta Gas Bes es 6 F O O E E E ¡um 30. November 1925 bei uns eingu- dergl, sofern der Vorbesther die Schuld | “(G U, i tüe ben Altbeils igs | SHOEIGt En Me cemih, S I | binnen ciner Mist Von Aut Doncien Fett [Agen iy Si S FBOO erwacht E enalánbiaer aebligben sd, Van BE| Ninten eiyer: frift von gvei Monaltn soil [tes Aufwertungögesehes als vor dem | - Beweismittel für den Altbesiz sind | Lichen.“ verschreibungen vor dem 1. Juli 1920 er- |'hinnen ats Frist v vi wei M n des Aufwertungsgeseßzes als vor dem | dem- Erscheinen dieser Auffo Gen ml S M sern stehen aleih die Inhaber von | dem Erscheinen dieser Aufforderung im |1. Juli 1920 erworben anzusehen sind binnen einer Frist von zwei Monaten seit | Celle, den 12. September 1925. worben hat, endlih den Fall, daß die | seit dem Erschei dier, Auffardertng 1. Juli 1920 e anzusehen sind. Deutschen Reichsanzeiger Hieurkieben e bi T L E den Altbesiy j isdverschreibungen, die aemäß $ 38 des Deutschen Reichsanzeiger einzureichen. eweismittel für den Altbesiß sind bis | dem Erscheinen dieser Aufforderung im| N. Schilling L. G. Schuldverschreibungen erst nah vem | im Deutschen Reichsanzeiger einzu- | Beweismittel für den Altbesiß sind | Bremen, den 10. September 1925. innen einer Frist von wei Monza Mfvertunasaesebes als vor dem 1. Juli | Trier, den 8. September 1925. zum 26. November 192 einzureichen. | Deutschen Reichsanzeiger einzureichen. der Derirag, auf Grund dessen die Ueber: | rigen, [binnen einer Frist von wei Monaten seit Kaffee- Handels- |in de de Meld ferde U envorben anzusehen f is find | - Trierer Walzwerk |zil (meldung ver Vorrede des Alt der Weser-ieitung, Bremen, am | zur Aumeldung des Altbesiges v ( , auf Grund dessen die Üever- | Bayreuth, den 10. September 1925. | dem Erscheinen dieser Aufforderung im a ger einz U Beweiómittel Ur Alt i esibes ist provisionsfrei, soweit sie an| in der eser-Zeitung, Bremen, am | zur Aameldung de esfizes von eignung erfolgen mußte, aber {on vor , den 10. Sep P E j ; ; anat Í . reihen. i ‘nen einer Frist von awei Monaten seit Schaltern der Anmelde\tell lgt; | 12. September 1925. Judustrieobligationen. bin L Sal 100 aiser u) <, | Vavreniser Sierra Mille e e eor 1 Corte 10 (M ERAEleMMast: Bpenten, n ul Gi E n e g on Gefeltsast Mert Le ga E Bai wett: Semafiten, den 12 S0 Gn) f Le Bnptg t ie erforderlichen Beweismittel für ; 5 0E Bs A l 4 AREUHSEN 2 blatte De M. 1tschen Reichsanzeiger, d. 1, 8 14. AC0- - übliche Provision in Anrechnung gebracht. | Lember : : vom 16. Juli 19% RGBl. 1 S. 117 den Altbesib sind binnen einer Frist von | Der Vorftand, Fr. Merkel. |Güttner-Werke Aktiengesellschast. | (L) mer orderung ri Ger FIMPANIL ger, nber 1926, einaureichen. [66488] Aufforderun i Die Entscheidung e S E Hansa - Werke Aktiengesellschaft | fordern wir die Altbesißer unferer nahe A Os Oa N dieser | 66469) Aufforderung Der Vorstand. E L ean E Da S Bin A Die Aufforderuna blätter dh nab- | ¿ur Anmeldung des Alibesitzes von Ge Os Ee O GBremen/Hemelingen Aa R en: Lad ufforderung im Deutschen Reichsanzeiger ) g l . é n: ellschaftsblättern erschienen: |' idt ! die als dest . Í ige Anleihe vom Zahr ; bei der unterzeichneten Gsellschaft ‘einzue |Îur Anmeldung des Alibesibes von |[¿¿60) Aufforderung von 16 Juli 92 ROBL T S | S Dr G Brad 1 Buliner Bi rsen-Courier, 2. Ber | (zom) $ 39 des Aufwertenasgesebes fungierenden Banken, soren « uner f "6 tate Muleibe T Sidkmna 1907 d reien. j D c 5 zur Anmeldung des Altbesißes von i a B h . ros... &. Drandes, her Börsen-Zeitung. bon 16 Juli 1925 R-G.-Bl 1 unserer aus\<{ließlihen Verantwortlichkeit i auf, ihre uldverschretbungen, für die München, den 11. September 1925. | Gemäß $ 89 des Aufwertungsgeseßes | Fur Tus O : fordern wir die Altbesißer unserer | [66369 Aufford ; 12. September 1925 om D. I M.-G.-Dl 1h) [65261] Aufforderung die Vorrechte des Altbesibes in Anspruch Dis 7 : vom 16. Jul F Bt -G- Industrieobligationen. Ra orderung Verlin, den 12. September 1929. S. 117 fordern ur uns. i R | d : ißes in Anspru Attiengefell\ hast für eleFtrotechnische | S117 fordern wir die Altbestger | Gemäß $ 39 des „Mfwertungögesebes | "1. 454 # Anleibe vom Jahre 1901, | 9? Anmerdung des Alibesites m Mh jen» Gesellschaft H. F. E>ert, | unserer L E Sa E E (C MEE Den U E Der Vorfiand. unserer : vom 16. Full R.-O.-Bl. I} 2, 414 % Anleihe vom Jahre 1910 Gemäß 8 39 des AÄufwertungsasta ¿igen Anleihe“ vom Jahre | 7 Berliner Börsen-Zeitung am 7. 9.| Gemäß $ 39 des Aufwertungsgesehes | Frist von einem Monat seit dem Erscheinen 414 %igen Anleihe vom Jahre |Seite 117 fordern wir die Altbesißer | auf, ihre Schuldverschreibungen, für die e L e lid o LIEL, | e luow 18 Quit 106 Rae Bl I | dieser Aufforderung im Deutschen Rei [66378] Aufforderung 1912 i unserer Ae E Anleihe vom | die Vorrechte des Altbesitzes in Anspruch E E 10 wt f R I elo ves Alibesites väi DAUes Anleihe vom Jahre 1919,| 5 Ble dees Cauzie m S9 S 117 F fordern wir die ‘Alibesibec anzeiger bei ber Uelzener Biebrauerti- zur Unmetdung des Allbesites von | f ire Sul etbungen für de (Be a Je Lie) Bo Gatte s | Pg Per M neun d unserer nacsteherd cubgfigries U Fnduferieobligationen: Loo, meide vom Jahre | 10%, Nr. 419 L E S A Industrieobligationen. ; s Ga E peruusles des Wenußpre innerha! i i Sh d [ | , 7 ; S int, m , Sayre 2 1 ldver- r Anmeldung sind die Mäntel der Gemäß $ 39 des Aufwertungsgesehes | nommen werden, zur Vermeidung des [tbesizkes in Anspru< genommen | einer Frist von einem Monat seit dem B ea E er Ls @) Sthultun Lui M t Ee Wer ats auf, ihre Schuldverschreibungen, für die Verltin, im September 192% reibungen, für n bi eren des S A A A Nachweis A Verlustes des Genußrehts, innerhalb |werden, zur Vermeidung des Verclustes | Erscheinen dieser Aufford Deut- ingen aus dem Zahre 146, e E N l. T die Vorrechte des Altbesikes in An-| Dr Paul Meyer [tbesibes i Hrer Hi ut en h Sia, ta Mitetiter” T | einer Frist von einem Monat seit dem |des Genußre<ts innerhalb einer Frist von | schen Radi bote S 8 ige S Or au h 117 Ä a Ta M ili Cn spruch genommen werden, zur Vermeidung Aktie g sellschaft Ae Veiaeidine, des Vecleitas tes Gos Vlibesibier fb die aber von S uld x n EO N i : i ; ; n ona i i n | 1 0 1 L ahre njerer 2 0 gen e om | des Verlustes des Genußre<hts, i halb nae - / eru \ J ne „na Do 1. unserer 4% %igen Schuldverschrei- Erscheinen dieser Aufforderung im |0inem Monat seit dem Evscheinen dieser | 1. Darmstädter und Nationalbank auf, ihre Schuldverschreibungen, für di i, Mßahre 1906 auf, ihre Schuldver- | ;; uste ; une Innerya rechts, innerhalb von einer - Frist / von | verschreibungen, die ihre Schuldverschrei- bungen bon 1900 Deutschen Reichsanzeiger _ | Aufforderung im Deutschèn Reichsanzeiger K. a. A., Bremen, Vorrechte des Alibesthes in Ansyrus, Mreibungen, für die die Vorrechte des | (ner Frist von einem onat seit dem [65258] Aufforderung einem Monat seit dem Erscheinen dieser | bungen vor dem 1. Juli 1920 erworben 2, unserer 5%igen Schuldverschreibungen | bei dem Vankhause Friedr. Schmid |bei uns anzumelden. ; / 2. J. F. Schröder Bank K. a. A., | nommen werden, zur aru dez V, MW ‘ibesibes in Anspru genommen werden, Erscheinen dieser Aufforderung im Deut- | zux Anmeldung des Altbesites von | Aufforderung im Deutschen Reichsanzeiger | haben und, die bis zur Anmeldung Obli- S Sbüvei Gemar Wader Hande | angene luses bes Geininedts fnnerdai (a [e derndang dos Verla tes Genu: | "fn Brebben "bei den Bankhause | Gg) eor aon e peelies o ider Bank M a, L. ae | Pee V sehen Mei Vie Diebe vos / u ibungen, für di i: : ; ; ; ; : » fe ; l , j i v echts, innerhalb einer Frist von ein ; Â ufwertungsgeseße den. O . oe ; „16 „31 die Vorrechte des Allesina in Anspruch G A sind n Mäntel der A gun aa Sebald 8 Anmeldung sind die Mäntel der N N ee Weide ee Deultal Nonat seit déi E E dieser “Auf- i: S A E uben vom 6 Sli 15 R gest 1 | _Der Anmeldung sind die Mäntel der | Schuldverschreibungen, die gemäß $ 36 des eten werten e Benmelding def | Su hwerfeten ae der Mad | e Me E Ct: | Pi Beta nre | Ha oige de ane O00) Ea n, Leuten Neihöangiger |" eie eten | A L daa Vnlelge vom Daste bres Hiletleains dige | 199 enwoden ande M rut Serlulles ÿ Genupr tinnerhal: : : 228 D L A Lift i ; A : unter 1sUgung eines aviThmelid q e uns anzumerden. i: ; : n}erer : j S : 0 s B s É et Q O E o n o n Schuldver lagen, Vi Xe S Huld: n E O E N uo B E E S e E Ma niemperzeicning A e eina A Bie dg a der |? E a g find die Mäntel der s ray auf, e Se E SAU Ce teten, die Aptabe eann e L E rsheinen dieser Aufforderung im Deut- ; : N i [GcMuheualcih ¿blieben snd. De l T1: 106 * | zumelden. huldbershreibungen oder der Nachweis Schuld F Lothr. “7e | [Ur die die Borrechte des eses in E ' ¿Ore u Ce : an Neicbsanzeites: V6 Gefell: | verschreibungen vor dem 1. Juli 1920 ationengläubiger geblieben sind. n | bungen vor dem 1. Jali 1920 erworben 2 Kab die Mini e Winter! Leith, Schuldverschreibungen odex der Nachweis | Anspru nommen werden, zur Ver- | verschreibungen vor dem 1. Juli 1920 ec- dem Erscheinen dieser Aufforderung im qa E s S M Cer O und 2E ‘bis zur An- Altbeibem an M die S D I s E bis M e Lt E A Altbesiber A de nh A E Dperlegung e Et 4 e 5 Verlustes des Genußrechts, N haben und die bis zur Anmeldung V a Mea Frankfurt a. M,, unter Beifügung ite A S S ge- A alO ebis dls L ee ; des erni n zer geb L Y sind. : en t- | ¡hrer Hinterlegung boizufügen. Féuldverschreibungen, die ‘ihre Schuld-| > N e O E Inha! E G innerhalb von einer Frist von einem S S sind. Den tet E uf e R R eines doppelten arithmetis< geordneten | blieben sind. Den Altbesißern stehen | 7 ngsg or dem 1. Juli | besivern stehen gleih die Inhaber von | “Althesißer sind die Inhaber m Merihreibungen vor dem 1. Juli 1920 er- verschreibungen, die ihre Shuld- | Monat seit dem Erscheinen dieser Auf- ipern stehen glei< die Inhaber von | ehenden SeletGan&lalern erienen: Nummernwerzeichnisses angumeldan glei die Jnhaber von Shuldverschrei- | 1920 erworben angusehen sind, Beweis- | Schuldver|chreibungen die gemäß $ 88 | Suldverschreibungen, die idre Sthulte: Worten haben und die bis zur An-| 7 reibungen vor dem 1. Juli 1920 er- | forderung im Deutschen Reichsanzeigec | SHhuldverschreibungen, die geinäß $ 38| 1. Allgemeine Zeitung der Lüneburger Der Anmeldung sind die Mäntel der | Lungen, die gemäß $ 838 des Aufwer- mittel für den Altbesiß sind binnen einer | des Aufwertungsgeseßes als vor dem | \$reibungen vor dem 1 Juli 19 « Melduna Obligationengläubiger geblieben worben haben und die bis zur Anmeldung | bei der Î. F. Schröder Bank K. a.A. in | des Aufwertungsgeseßes als vor dem grad Velzen, am 10. Septbr. 1 Shuldverschreibungen oder der Nachweis tungsgesebßes als vor dem 1. Juli 1920 |Fyist von zwei Monaten seit dem Er- | 1. Juli 1920 erworben M sind. worben haben und die bis zur Anneluy Md. Den Altbesibern stehen glei die | < b!igationengläubiger geblieben sind. Den | Bremen anzumelden. 1. Juli 1920 erworben anzusehen sind. 2, Niedersäsishe Volkszeitung, Uelzen, der Hinterlegung beizufügen. Die Beweis- | evorben anzusehen sind. cheinen dieser Aufforderung im Deutschen eweismittel für den Altbesib sind | Sbligationsaläubiger geblieben sind, d MPnhaber von L A r die S stehen gleih die Inhaber von | Dex Anmeldung sind die Mäntel der Beweismittel für den Alrbesiß sind am 10. September 1925. mittel für alis Altbesit sind “leihfalls Beweismittel für den Altbesiß sind Neichsangeiger einzureichen. : binnen einer Frist von zwei Monaten seit Albesizern tehen, aleid die B nbaber o emäß $ 38 des Oen, als | Schuldverschreibungen, die gemäß $ 38 | Schuldverschceibungen oder der Nachweis binnen einer Frist von zwei Monalen seit | Uelzen, den 11. September 1925, ber Anmeldung: beizufiloi der - binndu binnen einer Frist von zwei Monaten | Diese Aufforderng ist außer im Reichs- dem Erscheinen dieser Aufforderung 1m | Schuldverschreibungen, die gemi; 5 Mor dem 1. Juli 1920 erworben anzu- des Aufwertungêgeseßes als vor dem | ihrer Hinterlegung beizufügen. at A NEN dieser Aufforderung im Uelzener Bierbrauerei- einer weiteren Frist von einem Monat | [eit dem Erscheinen dieser Aufforderung | anseiger erschienen in Leipziger | Deutschen Reichsanzeiger ei e des Aufwertungsgeseßzes als vor 11 Mben sind. 1. t aw Sa n erworben anzusehen sind. Altbesiber find die Junhaber von N 4 eidanze! er einzureien. nachgureichen, im Deutshen Reichsanzeiger einzu- Neuesten Nachrichten vom 12. September | Diese Aufforderung ist außer im Deutschen | 1 Juli 1920 ingsgeseB anzusehen in M Beweismittel für den Altbesiß sind | ..° eweismittel für den Altbesiß sind uldverschreibungen, die ihre Schuld-|, Vie Aufforderung ist ferner erschienen Gesellschaft Altbesiber sind die Jnhaber von Schuld- reichen. E 1925, : - Reichsanzeiger in der Weser-Zeitung vom | Beweismittel für den Altbesiz [Minen einer Frist von zwei Monaten seit Be E Frist von zwei Monaten seit verschreibungen vor dem 1. Juli 1920 er- 19 Wt j S Bremen, am . vershreibungen, die ihve Schuldver- a I ist in den nah-| Vöhliß - Ehrenberg bei Leipzig, E S 1925 binnen einer Frist von zwei Monate h, Seseinen dieser Auffordecung im S A N boren m | worben haben und die bis Fur Anmel “Br pv dae a 19. September 1925. | [66377] Aufforderung X Tagesblättern exschienen: den 12, September 1925, , ; j dem Erscheinen dieser Aufforderung utshen Reichsanzeiger einzureichen. ua) ngeig : Obligationengläubiger ge leben sin - Ven U ° - zur Anmeldung des Altbefizes vow die Inhaber von | Goldina Aktiengesellschaft. Industrieobligationen.

schreibungen vor dem 1. Juli 1920 er- i: i E h y A : As D N ae N A A L inelbuna ob, 1. Augsburger Neueste Nachrichten am Ludwig Hupfeld ADelfabrik Groß-Gerau-Bremen. Deutschen Reichsanzeiger einzureichen. Die Aufforderung is in den nach- Die A n, N au A Ses stehen glei

] i Die Aufforderuna ist in den nh Mehenden Gesellshaftsblättern erschienen: in der er fiber: Teich Sie nba 2. Neue Augsburger Zeitung am [66481] Aufforderung ‘tter ¡ena E Leipzioer N Nachricht ,_9. September 1925, des Aufwertungsgeseßes als vor dem E Alibesivern stehen gleich die Inhaber von 10. September 1925, Aktiengesellschaft. zur Anmeldung des Altbesißes vou fehenten Gesel elite ut N 9, September 1925 Een im Dreêdner Anzeiger Nr. 428 vom | 1, Juli 1920 erworben anzusehen find. | [66479] Aufforderung vom 16. Zuli 1929 UEY i ; am 10. September 1925. Ï ; : 1. Juli 1920 erworben anzusehen sind. T [66380] Gemäß $99 des Aufwertung rankfurter Zeitung am 4. 9. 19% Geraer Elektrizitäts8werk- und dem Erscheinen dieser Aufforderung 1m Gemäß 39 des Aufwertungsgesebes 98 s n E pa An e E G P N Sgésebes 1. der 4 % igen Anleihe der Motoren- E A Todes H ränkn er & Würk N Der Vorstand. J. Wüllenwebe r.| Die Aufforderung ist ferner erschienen | S Bl, I| 2. 1 hypothekarishe Anleihe von Frankfurt a. M,, den 10. September | Vormals L. A. Riedinger 6 Suli ufwertungsgesebes | fabrik Deuß A.-G. vom Jahre 1905, | Höchst am Main, den 10. Septen rer Nachf. in der am | folgender Anleihen: p : , ger. A R-G-Bl. ; 1925 : Óf 12, September 1925 f V i ) die Vorrechte des ito es in Anspru ‘lefi: Os tember 19%, erlustes des nußre<ts, Plieninger. Jndustrieobligationen. für die die Vorrechte des Altbesißes in| 4, der 5 % igen Anleihe der Maschinen- [66368 Aufforderung #6376] Aufforderung von 16 U Os >98 C A die Miche d 4s 1888S, Iden Reichsanzeiger bei uns oder: zur Anmeldung des Altbesißes von |S. 117 fordern wir die Altbesißer der | Ho ; ; L : h 4 j : GenFdustrieobligation A uhstehen innerhalb einer Frist von einem Monat | welhe die Vorrehte des Altbesißes in Gemid 8 39 des ufwertungWihh emäß $ 39 des Aufwertungsgeseßes| 44%igen Anleihe vom Jahre | 755259] Aufforderung ihre Schuldverschreibungen, für die die s {hai  E ver f ma es Aunwertungsge]eßes .- * /0 bge L ; ; % ; | 18. Wie T : / . dem nbha l e G1 | 2 5 0 ige Anleihe vom Vahre 1920 | m Deutschen No Han Ler ihaft oder | Meidung des Verlustes des Genußrehts | fordern wir die Altbesiher u rdern wir die Altbesiher 45 %igen Anleihe vom Jahre i F E tgeodibi folgerin der Clektvigitätäwerk Lahr A. G., | die Vorrechte des Altbesißes in Anspru êden, f R-GLBl’ 1 | Foist von einem Monat seit dem Er- | Hamburg, ' : dung 8 orrehte des Altbesizes mw , zur Vermei nzeiger be j Finnen werden, zur Verme! enommen werde esibes in Anspruch | spru< genommen: werden, zur Vermeidung | unserer 414 % igen Anleihe vom T Gesellscha fasse in Berlin- | 5. dem ‘A. Schaaffhausen'shen Bank-

ligahonbaläubiter ablieben find Den 10. September 1925, Gast Schuldverschreibungen, die gemäß S 38 Gomäß $ 39 des ufwertungsgesebes am R.-G.-Bl. Schuldv ibungen, di Ï 3 f ; j C j : g 0 ua : . 117 ir di ißer bes A n pen I E ° 3. München-Augsburger Abendzeitung Hupfeld. Tepner. Jndustrieobligationen. Berliner Börsen-Zeitung am 3.9.18 Frankfurter Zeitung am 8. September 9. September 1925. * Heweismittel für den Altbesiß sind | zur Anmeldung des Alibesißes von S. betenb E ibe Ma D ves di f i i Augsburg, den 10. September 1925 Aufforderung vom 16. Juli 1925 NGBl E Hr i a E GleN inie D [e E Arn De e terung (n Indastrieobligationen. 1.4% jypothekarishe Anleihe von ie Aufforderung ist bereits im Abend- / ; * [zur Anmeldung des Altbesißes von e rg P bie Ube tente Nachrichten am 4. 9. 199 0: Lindenau, den 10. Sep-| Straßenbahn-Aktiengesellschaft. | Deutschen Reichsanzeiger einzureichen. | om 16° Suli 1925 a G- i ‘Frankfurt a. M. vom 16 2. der 5 % igen Anleihe der Maschinen 66489] Aufford i E ider V e R go e fle des M ean has i > O t DIsHRoN . 0 | ens ; j, f 66489 ufforderung / ereinigte nwareuwerke Ak- i Chemische Fabrik Griesheim [64934] Aufforderung = an S Uet Me Altbesiber bau-Anstalt Humboldt vom Jahre 1913, | Farbwerke vorm. Meister Queitd Aktiengesellschaft. e Aumeldung des Altbesißes von Grohn b. Bremen, den 12. Sep- tiengesellschaft vonn Jahre | genommen werden, zux pa V us Elektrou. zur Anmeldung des Altbesitzes von Ti i aut 0 e S itio f E ab 3. der 4:4 % igen Anleihe der Motoren- «& Brüning. | Der Vorstand. Jndusftrieobligationen. : 1902, Ge innerhalb Gema dustrie: tion L , thre rsreibungen, fabrik Deuß A pn are 1920 u. Weidlich. Mef. Gemäß $8 39 des Aüsweriungbaesehes Bremer ame E Ges. ne S und e E Frist ven Uen L Mat s N ema es Aufwertungsgeseves | Anspruch A e V j ] -G.-Vl. 1 yorm. C H ihelfen rohn mottefabrik, Berlin, vom Jahre | Srscheinen diejer Kufsovderung 1m s 66386] Aufforderun vom 16, Juli 192% R-G.-Bl, 1 | Anspru genommen werden, zur Ver-| bau-Anstalt Humboldt vom Jahre 1920 Ibesites (Mir Anmeldung des Altbesitzes 7 fordern wir die Altbesiber O [66385] ff g meidung des Verlustes des Genußrechts, | auf, ihre ldverschreibungen, für Jus L eVoH On Iubustrieobligatioen Don Lte at erba Bex b. Bremen. welche auf uns übergegangen sind, auf, . der Direction der Disconto-Gesell- Jndustrieobligationen. nachstehend aufgeführten Anleihen: E u Gese di Au G : ü i iliale Hannover, L Anleihe vom Jahre 1896, seit dem Erscheinen dieser Aufforderung | Anspru<h genommen werden, zur Ver- vom 16. Juli 1925 M P Juli 1925 R.-G.-Bl 1908 zur Anmeldung. des Altbesitzes von | Borrehte des Altbesißes in Anspruch ge- vom 16. Juli 1925 N. j i D bei der unterzeichneten ; fs a : : | ndustrieobligationen. nommen werden, zur eidung des Ver- Sohn, Hannover, S. 117 fordern wir als Rechtsnach- | auf, ihre O für die| bei dem Bankha G À innerhalb einer Frist von einem Monat 4 9;igen Anleihe vom Jahre lustes des Genußre<hts innerhalb einer | 3. dem Bankhaus Ferdinand Jacobson, ) he i dem Bankhause i ebr. Arnhold, Den, Ers E dieser Feloberung 4 hre Schuldvers, hreibungen, für M f e Anleihe vom Jahre 1899 | auf, ihre. SchuldversWreibungen, für die | vom 16. Juli 1925 j è 0, ; e ia Mie Lten d 1920 |Becues d” Gerchreds nebel melten "Tee u ger Gtr, (de, Vorrede de Aieisee n HUNe Berni es Weie fe Ufire 28 e reren meen, u Bermaluno | Gier, A2 X igco Vleise n | t e B | 5 E UL touseiáen Bat 4 %igen An e vom Jahre Der ' , An ] O g l : 2 j s L : 1 1 r Anmeldung sind die Mäntel der | “2. dem A. cassbausen a n Pank. | Verlustes des Genußrehts in Merl 1ites 1, zur Vermeidung des |des Verlustes des Genußre<ts, innerhalb | Jahre 1909 auf, ihre S<huldrer verein À.-G., K a

der Elektrizitätswerk Lahr A. G, |tiner Frist von einem Monat seit dem | Suldvershreibun E ; l l ; ; a Q inen di | j bungen oder der Nachweis verein A.-G. Köln und seinen Zweig- | 7; : : d d ; : ; ; i E L ; G. Köl auf, ihre Schuldverschreibungen, für die | Erscheinen dieser Auffordeerung im Deut- | ; i ¡zuf : fiat » 9- | einer Frist von einem Monat sei ui: des Genußrechts, -innerhalb | einer Frist von einem Monat seit dem | s{hreibungen, für die die Vorrechte des Charlottenburg, Berliner Str. 23, „GW., Koln, die Vorrechte des Altbesizes in Anspruch e Reichsanzeiger bei der Kasse der E E De nbaber R nier talrgen Bonn, Düsseldorf Erscheinen dieser Aufforderung im e oon einem Monat seit dem | Erscheinen dieser Aufforderung im Deut- [tbesibes in Anspruch genommen werden, | 2. dem Bankhause Gebr. Ambold, 6, Me. V Scha ala En Bank- geen werden, zur Vermeidung des E E E L Schuldverschreibungen, die ihre Schuld-| 3, der Direction der Disconto-Gesell- schen Reichsanzeiger bei: Gren eutschen Rei ieser Aufforderung im | schen Reichsanzeiger bei uns cer zur Vermeidung des Verlustes des L Pee 1, E 18/ (b A .G., Vüsfeldor], Rerlustes des Genußre<ts innerhalb k nmeldung sind die Mäntel der | yerschreibungen vor dem 1. Juli 1920 er-| haft, Berlin der Deutschen Bank Filiale bei ‘uns ih8anzeiger, in Dresden bei dem Bankhause | Genußre<hts, innerhalb von «iner Frist | 9. dem, le Sebr. Arnhold, | anzume An ld d die Mäntel d einer Frist von einem Monat seit dem Er- | Schuldverschreibungen oder der Nahweis | grben haben und die bis zur Anmeldung | anzumelden ' Bremen, traße Pet erwaltung in Silber-| Philipp Elimeyer, _ [von einem Monat seit dem Erscheinen Berlin W. 56, Französische Str. 33 e, STuldv eue sin dés der Mac n cheinen dieser Aufforderung im Deutschen A gen. Swuld- | Hbligationengläubiger geblieben sind. Den r Anmeldung sind die Mäntel der f Mnzumelden , +2 Mäntel !Mnzumelden, iesenburg, Sa., in _ Apolda, in Arnstadt, - in | diefer A E im Deutschen Reichs- Uma sd L, vie Mandat À hae S ene nan oder der Nachwvei eich8anzeiger bei der unterzeihneten E sind die Jnhaber von Schuld- | Altbesißern stehen gleih die Inhaber von | Shuldvershreibungen oder der Nachweis Der Anmeldung sind die Ndd! Der Anmeld A, Jlmenau - bei den Filialen der | anzeiger bei der unterzeichneten Gesell- er Anmeldung sind die Mänte e L Aen er eung, eizusügen. sd Clekirizitätswerk Mittelbaden A. G. in verschreibungen, die ihre Schuldverschrei- Schuldverschreibungen, die gemäß 8 38 | ihrer Hinterlegung beizufügen : Schuldverschreibungen oder der huldverschr dung sind die Mäntel der Bank für Thüringen vormals | haft anzumelden. : ; N Schuldverschreibungen mit einem doppelte j fiber sin ra ha! S von S Jo Lahr i. Baden anzumelden. 44 vor dem O 1920 erworben | p58 Aufwertungsgesezes als vor dem | Altbesißer sind die Inhaber von Schuld- ihrer Hinterlegung beizufügen. 4d eis ihrer reibungen odex der Nach- B. M. Strupp Aktiengesell-| Der Anmeldung sind die Mäntel der Nummernverzeichnis oder, der Nachweis E n, f j e Ee! nd Diejenigen, denen wir die obigen O 8 ia 16 ob Arens 1. Juli 1920 erworben anzusehen sind. | verschreibungen, die dre Schuldverschrei- Alibesiber sind die nhaber albver " Ultbesiger terlegung beizufügen. schaft Schuldverschceibungen oder der Nachweis A gung veigen. Ri Agen arts ay Was Lee en Schuldverschreibungen zurückgezahlt haben, | 7 bligationengläubiger geblieben find. Den | "Beweismittel für den Altbesib sind | bungen vor dem 1. Juli 1920 erworben verschreibungen, die ihre SP E uldvershreibn ge Ohaber von anzumelden. ad die M6 ihrex Dielen, beugen, e e en die bte Seulte| Oblitationenalänbiger geblieben find. Den brauchen eine Anmeldung nicht vorzu- S Le stehen gleih die Inhaber von binnen einer Frist von 2 Monaten seit | haben und die bis zur Anmeldun Obli- bungen vor dem 1. Juli 1920 e erein reibungen, die ihre. Shuld-| Der Anmeldung sind die Mäntel der | Altbesiber O die Inhaber von Schuldyerschveibungen, die ihre Schuld- igationengläubiger geblieben find. Den nehmen da dur< die von uns vor- Schuldverschreibungen, die gemäß $ 38 | dem Erscheinen dieser Aufforderung im | gationengläubiger geblieben sind Den Alt. haben und die bis zur Anmeldun two Nen vor dem 1. Fuli 1920 | Schuldverschreibungen oder der Nachweis | Schuldverschreibungen, die ihre Schuld- | verschreibungen vor dem 1. Juli 1920 er- | Altbesißern stel en gleih die Inhaber Get genommene A E Uber, q i 0D Be San bte Bad Deutschen Reichsanzeiger einzureichen, | besißern stehen gleih die Inhaber von e e Q geblieben nus fe Obcldung een Und die bis zur An- ihrer Hinterlegung beizufügen. verschreibungen vor dem 1. Juli 1920 ec- De Seit ide e qur R ou E, e a vor dem wertung weitere Ansprüche erloschen sind. | * i » i Vila Der Anmeldung \ind die Mäntel der U | j entBern Jleyen Me Ne 46 4 lieben si : / V en und, i : : : : Besißer von Obligationen der lef: ü L den [libesiy (a I, imis rei wut-B I eina - A R 0 E Slasvvorscbreibungen, die gemi 4 lid die Sn y en Altbesibern om uldverschreibungen, die ihre Schuld- | Obligationengläubiger geblieben S erl Brei U L idmittel tür den Altbesiß sind tvizitätêwerk Lahr A. G. vom 1. April E einer Fri e ae onaten seit | Nummernfolge na< geordneten Verzeich- | 1, Juli 1920 erworben anzusehen sind des. Aufwertungsgesebe ; ungen, dV aber von Schuldverschrei- | verschreibungen vor dem 1. Juli 1920 er- | Altbesißern stehen glei die Inhaber von uldverschreibungen, die gemäß $ : ismi i r ; Mocabn sait 1920 können ihre Obligationen an unserer gui seinen dieser Aufforderung im | nig in doppelter Ausfertigung oder der| Deweiêmittel für den Altbesiß sind | !- Zuli 1920 erworbe M n98gesezes gemäß $ 38 des Aufwer- | worben haben und die bis zur Anmeldung | Schuldverschreibungen, die gemäß $ 38 | des Aufwertungsgeseßes als vor dem | binnen einer Sn e wee fi Kasse zur Einlösung bis zum 31. Oktober Gen Reichsanzeiger einzureichen. Nachweis ihrer Hinterlegung beizufügen. | binnen einer Frist von zwei Monaten seit Beweismittel für den, Monaten M rivorben als vor dem 1. Juli 1920 | Obligationengläubiger geblieben Hn. Den | des Aufwertungsgeseßes als vor dem |1. uli 1920 erworben anzusehen sind. = |dem Srideten E u, ph (hen l J. einreihen. Es werden vergütet: ie Au cell fall a in den na- |" Die Aufforderung ist in den nah- Erscheinen dieser Aufforderung im Deut- binnen einer Frist von wel derung 9 Veweismit Men sind. Altbesißern stehen gleich die Inhaber von | 1. Juli 1920 erworben anzusehen sind. Beweismittel für den Altbesiß sind Deutschen es s einz zei n. L Meichômark 90 für den Nenmvert von je e erliner Börsen-Zeitung am 12. Sep: stehenden Gesellschaftsblättern erschienen: | schen Reichsanzeiger einzureichen La ischen Re en iee e einzurei innen einer Frist is zivci M Tex ta O C OEA seh g e A bi N ee Frist v. L i Monate seit dem Cescheinen dieser \Mafforderuna M ficbttdén Legesblättern erschien: 1000 iermark somit 86% des valori- 4 : IAIES f x i / i t } : Z , | Deutschen Heichbanzeiger €* V N on zwei Monaten | des Aufwertung8ge]eßes a or dem | binnen einer Frist von zwei Monaten | 4 ; Î ! : \ Pagen, O a Ba her tember 1925, 1 g e R00A patt D A vi G Aen cAAAe E Die Aufforderung isi in den nail! n E Ersheinen dieser Aufforderung | 1. Juli 1920 erworben anzusehen sind. | dem Erscheinen dieser Aufforderung im Deutschen Reichsanzeiger einzureichen. 1, Hannoverscher e Hannover, 2, e Zeitung am 12. September s ae den Gesellschaftsblättern ersien M utshen Reichsanzeiger einzu- eismittel - für den Altbesiß sind S Mean gee e en. D, den 12. Sep- 9 n A Alo Hannover, am : i i i i j î î forder ist ferner erschienen: | tember ; : , , binnen einer Frist von zwei Monaten seit | Die Aufforderuna if Deutsche Ton- & Steinzeug-Werke P September 1925,

terten s abe, ferner ein Aufschlag von 5% des tember 1925 1. Kölnishe Zeitung am 13. Sep- ige ; ori 4 Act ( ; E ' * A 1, Deutscher Reichs8anzeis N: uszahlung gelangenden Reichsmark- | d weiter noch in den Leipziger Neuesten 2. Frankfurter Zeitung am 12. Sep- tember 1925, 12, September Loms aue Aufforderung ist in dem nach- | dem Erscheinen dieser Aufforderung im |1, in_ der Weser-Zeitung, Bremen, am A A [Gat 3 Banfaberides Tageblatt, Hannover engesellschaft. j n j y

etrages als Zinsvergütung bis zum Tage Nachricht tember 1929, 2, Berliner Börsen-Courier am 13, Sep- olfszei ehenden Gesell 1 i y , :

der Einlösung. Durh die erheblich E en. l 3, Dresdner Anzeiger am 12. Sep- tember 1925 2, Norddeutsche 192 Sächsis ellshaftsblatt erschienen: | Deutschen Reichsanzeiger einzureichen, 12. September 1925, 2. .in der Nord- s ] af.

« : riebes (Thür), den 12 Sep- „emver : Vegesack 112. Sept. [zj ishe Staats i ; i : i Vegesack, Die Aufforderung ist gleichzeitig in den am 9. September 1925, höhere Aufwertung werden alle weiteren | „mber 1925. G P j tember 1929. Köln, den 10, September 1925. Blceathal Cat) den 10 Silberste, September 1998, N in Aufforderung ift erfcienen:, vom 1 Sn ember 1095. E A Sf ebenton Geellsæaftebbttem er- | 4. Niederdeuts<he Zeitung, Hannover,

Ansprüche ausgeglicben. Volkstedt, den 12, September 1925. Motorenfabrik Deut Aktien- aße b. Wi : | ; ._W September 1925 G b. Bremen 12. Sep- | schienen: am 9. September 1925. tember 1925 oe iesenburg, Sa., den i te 1 P Sin R vab i‘ en en-Zeitung, Berlin, Hannover - Linden, den 10. Sep-

Taue, den 2 September L, Geraer Fute-Spinnerei | Aelteste Vollstedter Porzellan- S gesellschaft. ; E September 19 L i

Elektrizitätswerk Mittelbaden : j Z Der Vorstand. r e-Ve esade Ka1 L Apolda, dèn 10. September 1925. ; i E 1 |

E B R E Weberei. IABEN TENYE OIQUIL, Maschinenbau-Anstalt I Ei Es s Gesellshal Unten “pi Ti rig Werte A. L E Bremen-Veaesa>er Fischerei- 3 Sclesche Zeitung, "Breslau, le Mechanische Webexei zu Linden. Der Vorstand. W. Ko. Herbst. Lüdi>e. Dr. Troester. Der Vorstand senbahn A Arens A ei aLT t aa, ‘gh Avolda. | Gesellschaft Grohn b. Bremen. | L Se Deeiger Dresden, (O L Uebk len

v

Obligati äubi ü besi i : v ) die bi: Anmeldun l g as ge Altbesiver snd die Inhaber von | worben haben und die bis zur sind: es Altbesißern stehen aleich die Inhaber von | 1. Juli 1920 erworben anzu ehen sind.

L