1925 / 220 p. 12 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[65229] [68972]

ge 9. Bankausweise. | De cite Beendi Erst Gemäß $ 289 des H.-G.-B. geben wir| Die Filmhaus Sage A.-G. in x g ens- 0 e Ce DIOven-Gredit- Aktien, 5 Z - S hie ee befannt Wee taut Besu de: Breslau ist duch Uns bki a M S n E SSGeaiberti! Dayt Be 30 000 Neihone, e e n t r a l - a n D e [8 r e ag î e r - B e îl a g e eneralversammlung vom 22 Juni 1925 | versammlung ausgetoti. Gau y : , / der auf den FInhaber laut rf é e s Aktienkapital von RM 241 400 aufgefordert, \sich bei der Gesellschaft | Einladung zu der am 10. Oft. 1925, : Z 25 utende neue 3 a e E E Bayerischen Notenbank | Kren t war se 1 uit ZEULICYEN FLEICYSanZeiger und Preußischen Staatsanzeiger erfolgt ist fordern wir unsere Gläubiger | tember 1925. L E s : 901— : auf, ibre Ansprüche anzumelden. Wilhelm Heimann, Liquidator. neralversammlung. Goldbestand 98 559 000,— wart Ne Fi L E Ke „I fember 1925 d : ; ü Lem ; ; lanz 4 chtS8eintragsrolle sowie 7. über K ä Aktiengesellshaft Westkauf Bezugs- Bayerische Elektro-Unter- 2, Vorlage und Genebmigung der Vi sonstigen Wechseln und 3870 E ¿r Urheberre g er Konkurse und Geschäftsaufsicht und 8. U ¿ivi idt nebst Gewinn- und Verlustrehnung. Schecks T7 O87:000 det Pee Bre gnr-Credis. Lo eren Blatt unter dem Titel die Tarif- und Fahrplanbekanntmachungen der Eisenbahnen enthalten find. erscheint m einem Terrainaktiengesellschaft ; M haben ihre Aktien gemäß Sah 15 der sonsti : : : L gen Aktiven s s ; 2 j fi ; , Herzogbpark München-Gern. 123 Satzungen spätestens 5 Tage vor dem Moriy Mar Das Zentrai - Handelsregister für das Deut}che Reih kann durch alle Postan|talten, in Berlin Das Bentral-Handeistregister sür das Deutiche Reich ericheint in der ege: täglich. Der Bezugés Kassakonto __2948/94 7 446 Mettmann, oder : | Frankfurt a. M., ist bei uns der Antr, Cffektenkonto 4 20 383/45 bei Deichmann & Co. Bankhaus, Köln, A E ol Taufeitben E] Tr Aubaifina U nir Bom „Zentral-Handelsregister für das Deutsche Reich“ werden heute die ITrn. 2204 und 220B ausgegeben. E lau, oder indlichkei 1499 000,— mmobilienkonto . 1 742 362/73 7 446 bei der Reichsbank oder einem deutschen Verbindlichkeiten . - ..-. G im ganzen GM 5 000 000, und S lartonto. its : An eine Kündigungsfrist Reibe V, eingeteilt in 200 S Jad

11 im Konferenz- i s o mm Bs Ge Tee cat gina Ban t Gee Bone en tenant | Meerane mi 1 M 990 N R geteilt in Stud Uber je 600 e j ICL. * Berlin, Sonnabend. den 19. September 1925 Köln/Dsbg.-Meiderich, den 11. Sep- ere s Kahr 1924/25. | Bestand an: i VIL eingeteilt in 21 300 Ctig alt diejer Beilage, in w D : E [65568] 1. Geschäftsbericht für das Nahr 1924/29. 5 283 000,— üd übr Der Jnuh ge, in welcher die Bekanntmachungen aus 1, dem Handels-, 2, dem Güterrechts-, 3, dem Vereins-, 4. dem Geuossenschafts-, 5. dem Musterregister Mata dos Len M Bien: 8. Sl elung Ee deutschen Scheidemünzen 50 000'— In eira aje is ‘urzd . Wahl zum Aus1chtsrak. E 2 Sre n d : y even P ee | ilanz ver 30. Juni 1985. | Dicienigen Aklionire, wle an der Ge-| Lombardforderungen - : 1080 000— | fen, Börse auen Zentral-Handel8registe î 3 . . L ._ / Breslau, den 5. September 1995 L L L a eli C * Vilanz für den 30. April 1925. ( d Tage der G lversammlung zu hinter- ; Paffiva, O bstabholer auch dur die Geschäftsstelle des Reihs- und Staatsauzei i z : Debitoren o «f DDONSS O E E 2 Grundkapital . « . . . 15 000 000,— Selbsta aalganzeigers SW 48. Wilbelm- | preis beträgt monatlih 1,50 Reichsmark freibleibend. Einzelne N i been «Von ter Frantjurior Oupeiteluieg Anzeigenpreis tür den Naum einer ckgeivaltenen Cinbeitgjeile 1,05 Neichsmart ireibleitew Beteiligungenkonto 182 272173 i , Paffiva. 7 000 oder 8 9% igen Goldptandbriefen der Rhei Debitorenkonto . 81 386/15 | Aktienkapital, . « « + « bei Eichborn & Co. Bankhaus, Bres- Saat tägli fällige schen Hypothekenbank in Mannbein E Befristete Anzeigen müssen drei Tage vor dem Einrückungstermin bei der Geschäftsstelle eingegangen fein. “Zx He. ¿ 1991 : 9 Gewinn- und Verlustrechnun Notar, 5 Avale M 23 935,33 h 192425 9 s unter Beifügung eines doppelten Nummern- ata Ning 93 000,— Nr. 1—200 zu je GM 500, 79 ° - |_2 038 314/50 F f verzeichnisses der zur Teilnahme bestimmten Sonstige va . «3939 000,— Stück E Nr. 1—700 zu je GM 100 E n t sch E íî D u n g E n d E S R E l ch Sfi n a n Z h D / S.

6942 Naâdem die Eintragung dieses Beschlusses| Breslau, Gartensir. 27, den R Köln, s\tattfindenden ordentlichen Ge- NM Reid, deckungsfähigen Devisen . je 100 Reichsmark Nr. 17401 —387 [686753 neralversammlung teilzunehmen wünschen, | Wertpapieren . . - Die Zulassungsftelle fürWertpapier, Aktiva. A4 [g | Werkzeug und Utensilien . L ei Fr. Burberg & Co. Akt. Ges, |* Gesegliher Reservefonds 10000 000,— | . Von der Frankfurter Hvpothekenbay,| E Ms fet: E L Aktivhypothekenkonto 8959/50 | Kreditoren . «e o. o 446 lautend auf den Inhaber und üt H | | Aktien. Darlehen 600 Stück F «Nr. 1—600 ¡u þ

Soll. ;

drit T G Vei Unkosten Gehalte, Atquisition2c.| 23 42273 | Der Vorstand. F. Spi ckenbom. | Darlehen bei der Deutschen 5 403 000,— | _GM 2000, 600 Siáck Q Nr 10

E 9 Abschreibungen an Werkzeugen ; bindlihkeiten aus weiterbegebenen, zu c P e Mt rudzablbyr 7. Umtauschbäckerei ist für die Umsaßsteuer wie di i i ; : ; : : : 5

Passivbypotbekenkonto 98 678 L und Utenfilien . . « « « «512/28 “Petermann Werte Akt-Ges "1 Julande zahlbaren Wechseln i as an: A L M N Mdlierun u gushmülerei ust TNAN Dei, Se Umtausgbücere! if der Balohn hier ugleich den Ma lohn enthalt ‘den der Bättes n Tante L ellscha ne e Gin inländisWen ktien:

esepl. Nejervekonto . « . | 156 802/50 23 936/01 E d E, Ï | hiesigen Börse eingereiht worden. M e en läßt. Sie hat sich in der Haubtsace in Geeentol | eim Müller verauslagt oder, wenn er selbst gleichzeitig eine | gesellschaft dur den ersten Erwerber erforderlich sind. Es liegt

Genn 1 p26 an Sab P paelor | Tage endorf i Beo, | e herishe Kotenvan | Franksurt a; M. 16 Stpienie 1 F lccviged lendmirscbsillitr Bevölftruns ertalten Guere | (orben Leer! Weie im erd, Das der Batlohn nie n bar, | o en Hall, es 6 qu a des Kapitalvertehrstenecgesezes vor

/ A! —[— | Installationsertrag « « « « « 23 936 : Die Direktion. Ua uge tene ndwirte, Deputatempfänger bringen Mehl zum Bäcker und | hat der Bäcker nur von dem B benensalls ei i i ddes Voiltungek illi Gerüe, oltestetes besie

SSTSTTES ——— |tag, den 24. Oktober 1925, Nach- an der Börse zu Frankfurt a, n, e er Singabe des Mebls bas M em Badllohn, gegebenensalls einschließlich | die ahlungen oder Leistungen fällig werden, spätestens indessen,

Gewinn- und Beëlusireivaung für | Unter Bezugnahme auf 8 ties S iee 2 Den O: Dr. Klein. j 4 e 5 Das erfahren Mas seit M gewählt, ‘weil die e Miet E a Sre in Höhe Les Mectex E ‘leite A d fie beivirtt werben lieren ME én: ‘die Gesellen e

die Zeit vom 1. Mai 1924 bis |& G.-B. geben wir hiermit bekannt, daß | 8, außerordentlichen Generalver- [69049] inen Landwirte oder die Deputatempfänger oft nicht die nötigen | Umsaysteuer zu entrichten. Daß bei anderer Sachlage, wenn | rihtet wird. Abzulehnen ist insbesondere die Auffassung der

30. April 1925. der Aufsichtsrat durch Ausscheiden der | sammlung. : 10 Verschiedene Von der Süddeutschen Disconto-Gese[" I Iu S Mehl zu wt p nt s E d ven p N ans mehr Mehl oder mehr Getreide an den Bäcker | Gesellschaft, daß, wenn das Geschäft, das in die Gesells aft ein-

Sol. A [3 B R dret M - amd E s M) E afi L-G, Mannbeim, 1 bemirny, V Badr wiederholen wollen, Der Bäder will kite roi | Lu Let fihethbe Hon gf erbaltenen Brote benötigt wird, | zubringen ift, mit Nücziehung auf einen früheren Zeitpunkt als

Unkostenkonto 84 835/85 | e Or ober sämt t OE E an Abt elte Acuen. Mitalietd Bekanntmachungen 20000 Sti über je 9 M ern nur seine Arbeitsleistung in Geld umseven. Der Kunde | angerechnet bekommt, insoweit auch die Lieferung des Kunden Steuershuld maß Á d sel Wi der GesGüfteberinn iner

Abschreibungenkonto . 276|— | mann Franz Lober, sämt E in Augsburg, ) Zuwahl eines neuen Mitglie ° Nr. 200 001-250 000, der t 10 El nicht Brot erwerben, sondern er will Geld aufwenden, ‘um | von diesem u versteuern sein würde, weil insoweit keine Umtaush- | Aktiengesell ige Eiri@tungsvettrag t L E

Gesebl Reservekonto . 6 802/50 | Bie des On Le N D Aba bara s [69002] b | M Zellstos. j die Arbeit des Bäckers, die sein Mehl dur Verbadcken in eine | bäckerei mehr vorliegt, sei hier nur angedeutet. Die Umt ul a Ét \ e E g) iner R He

N VeLL Brüx und durch Zuwahl des Herrn | 11 Abänderung des $ 22 der Sagungen : 7 fabrik Waldhof, annhein E Verbrauch geeignete Form bringt, nubbar zu ma ; “foat é ' i; g , a unkt verlegt, so hat das nur Bedeutung im Fnnenverhältnis Gewinn 1924/25. . - « 3 216/93 R der B i Die ordentlihe Hauptversamm Wald V ch geeig F gt, nußbar zu. machen. Gegen bäckerei ist daher auf dem Gebiete der Umsaßsteuer ebenso wie er Gesellschaft. Die Tat daß die Gefell i

————== | Heinri Wild, Ms zurzeit aus zweds Erweiterung der Desugni}le | ang findet am Dienstag, den 29. Sep- E a Notier nd des Leistungsaustausches ist also Arbeit gegen Entgelt. | die Umtaushmüllerei zu behandeln (Gutachten vom 16. Zuli | trags luf erri tet ist es v mi t'beseitig perden! Vor

__—_ 2% 130/78 | 8 Mitgliedern besteht. ¿e Ma, die Begebung | tember, Vormittags 10 Uhr, in | hiesi Handel ut T R dri dieses Entgelt in bar oder in anderer Weise entrihtet wird, | 1925 V D 7/25.) j / der i rrihtun ist also “ine Ei ne nit N “t it s

Haben. De oed x B nus Uh DAR E Aktien s Dee unserem Geschäftslokal statt. R 1E Seviembe 198, elt ebensowenig wie bei der Umtauschmüllerei eine Rolle. Der war in Anla es 4 den Ducctülcunta inna A E

Bruktoertrag « « . « «« 95 130/78 L O, s am 24. November 1924 beschlossenen Tagesordnung : Zulafsungsstelle für Wertpapiere | 9 Ida le £8, hie en O gn g 2 108. Entstehung der Gesellschaftsfteuerschuld für das | 13. Oktober 1923 zur Aufwertungsverordnun T esegblatt I

95 130178 | [68252] Kapitalerhöhung. 1. Vorlage der Bed jür das Jahr an der Börse zu Mannheim, til des Großen Senats. des Reic sfinan; hofs vom 24 Zunute | geseCschate, Durch nolacieen Serte ete (e e ina | f die Zweite der Goldumrecnung als Tag der | E der

München, den da, fori 196, |=Dilang oie 21 Mäes 1000| 1 Seite U e s. e 10d Desätabafang M MEGLS. n wurde die Aussassung vertreten daß mur de: | Lte Mieten mate en Gertrbfp t corg h go | e die Bete dex Golbumrechning als Zag der Entstehung de

, N 29. : N s e : h S D. E : C ( ( r|quld der Tag gelte, an dem der Gesellschaft8vertrag über

Gemäß s 2 S:GB. dringen wir zur Aktiva. RM |s9 Manta t} apa Segal Md äbrcei Wb ihr 2. Sntaltuóa der Geschäftsführung. Die Sn G. mk 9. in A n um erp, efles ‘Getrel D Le e aa o is tp Auf I A e F n und zwar Ne mit E ddie: tung der esellschaft beurkundet e ur die ne

W.-D. G îünschên, . Verschiedenes. aufgelöst. Die Gläubiger der Gese f : s ; . D., einzuzahlen 13 Herner waren zu ; UÜhrungsbestimmungen vom 27. Oktober 1923 (Reichsgeseßbl. L

38 600/— } Stimmreht auszuüben - wlinshen, Laden Berlin SW. 68, Neuenburger Str. 39. B aufgefordert, si bei ibr zu melt Mflohn in der aus dem Getreide ausgemahlenen Kleie besteht. | a) M Ein rings eines Unternehmens mit Wirkung vom S. 1032 = Reichösteuerblatt S. 386) $ 11 ist dies Mer rat Rück

1922 1000000 4, b) durch Einbringung von Lager- | wirkung auf den 14. Oktober 1923 dahin E, da M

u

Kenntnis, daß in der heute stattgehabten | Grundstückskonto . . t 25. ordentlichen Generalversammlung die | Gebäudekonto . 223 168,— ihre Aktien spätestens am dritten Tage Multivlex-Gasfernzünder-Ges. rlin, den 10. Juli 19%. 1s angezogene, unter dem Leitsaß: „Für das Umsaßsteuerre 1. Januar n Dr. Aug. Weidert, Direktor | Abschreibungen 4463, | 218 706|— | vor der Generalversammlung bet der Þ E fernz f Berlin, den 10, Ju ; ht die Umtaushmüllerei der Lohnmüllerei glei“ veröffentlichte besiDapee Maschinen, Werkzeugen usw. nach Verzeichnis im | sei der Zeitpunkt, in dem die Steuershuld nah $9 des Kapital-

2 h n ; . S. Liquidator der Eisifilm itr : . Benario, Direktor A. Rehfeld und | Maschinenkonto 76 241,— Gesellschaftskasse, einem deutshen Notar, Der c teil ist beherxscht von dem auf $4 der Reihs8abgabenordnun tou ; Direktor S. Reinemund wieder in den| Abgang . . . _610,— der Warendorfer Kreditbank, der Quer V R L M NPMOA T Eer Haftun F. ihenden edanken, an für ie Umsassteuer ein wirtschaft- STIRIRNG Bon NientniWfen SOGTOOO 8 Untéas i Zuli 1924 cnifedt U Nenmb mit bem che UbneFübrien übern,

Bank S E Hen A En (64938) -. Í Joseph Szamelk. Mer Vorgang nit in erster Linie nach der bürgerlih-rechtlihen | bescheinigte ein Bücherrevisor, daß am 10. Januar 1923 nah den | Hiernah kommt es darauf an, in welchen Zeitpunkten die einzel- refeld, oder der einen] Haus Geiger, G. m. b. S. in staltung, sondern wesentlih dana beurteilt werden müsse, ob | Geschäftsbüchern der Gese H 250 000 Æ bar iur Gejelshast nen Leistungen Hinst geworden oder tatsählih bewirkt worden

Aufsichtsrat gewählt wurden. 75 631,— München, den 15. September 1925. Zugang L 3 940,— L G,, 9 e 7 s Coin ene Y 2 ; Í Cimitidtaicdia Bauernbank A. G., Köln, zu Pes Gen. Berchtesgaden - Bischofswiesen ist cishaftlih ein Leistung8austausch vorliege, und welcher. Auf | der Gesellschaft gestanden hätten. Ferner H e PAeA i hast M A Zer inst L angetoen N a8)

Der Vorstand. TT T

—— : 7 Warendorf, den 20. September 1925. | aufgelöst. Die Gläubiger der Gesellschaft | (67430] Bekanntmachung Mer Grundlage ist dex Große Senat zu dem Ergebnis gelangt j [62798 Abschreibungen 7 957,— 71 614 Der Vorstand Sedan cui n Die Clasenb Gesellschaft mit v M: y ŸY 2 z i sg , | an, daß durch den Gesellschaftsvertrag die ( i

s T . gefordet, fich bei ihr zu melden. Die Clafenbrenner Gesellschaft mit j auh die Umtaushmüllerei nach threr wirtshaftlihen Be- | worden seien, die in dex Urkunde au p i / Hellerdruck Aktiengesellschaft, raf 328 n Franz Spetsmann. Berchtesgaden, den 12. Juni 1925, | shränkter Haftung, Berlin SW. 4 M ilung nichts anderes als ein zum Zwele der Zeitersparnis ver- M O U LOTU bezi fecte sie auf Een Wo TOL GM. Darauf L U 0e 02S Badi 2 ten doe CLTIURE eint Frankfurt a. M. Kassakonto . 9/60 | 129027] Der Liquidator: Rud. Geiger. |Albrecht-Straße 8, ist aufgelöst. NMWsrtes Verfahren der Lohnmülleret fr und daß auch bei der Le das Finanzamt die Gesell chaîtssteuer durch Verfügung vom | Viertels des bar zu leistenden Grundkapitals alles beim alten Stinnes Der S4 Dee e 1004 Scheck- und Wechselkonto . 18 Vank für Handel und Gewerbe | Gläubiger der Gesellschaft werden ah ntaushmüllerei niht anders wie bei der einfahen Lohnmüllerei . November 1924 auf 24 489,55 RM, das sind 5 v. H. des | blieb. Das von der Aktiengesellshaft zu übernehmende Geschäft L ES | Effektenkonto . . « +- 3 726 (L, Geschäftöbü brik gefordert, fi bei ihr zu melden. E 3 ein Umsaß von Arbeit gegen Geld vorliege, der nur | genannten Wertbetrags, t Die Aktiengesellshaft legte Einspruch | blieb in den früheren Händen, und ebenso wurden keine Sach- Aktiva RM | Na, 991 256 Aktiengefellschaft, Lübe. Zis E ee eris E it Berlin, den 13. September 192%. ia Zugrundelegung des Mahllohnes besteuert werden könne. | ein mit dem Ziele, die Steuer unter Zugrundelegung der Ma einlagen gemacht. Die S id in das Handelsregister unter- efi S Wal ebitoren . Die ordentlihe Generalversammlung | ‘"d, Buchdruckerei Gesellschaft mi Der Liquidator der Fin diesem grundlegenden Gedanken ausgehend, hat der Reichs- | anzusegen, wie sie in der Bilanz der einbringenden Firma für den | blieb. Die Aktiengesellschaft oder vielmehr die Vorgesellshaft trat Kassakonto : 6 9 668/98 Warenvorräte . 363 770/80 | nserer Gesellsha|st vom d. Juni 1929 beschränkter Haftung in Zwickau, Clasenbrenner Gesellschaft mit Wanhos inzwischen weiter u. a. beim Goldschläger, der das ihm | 1, Januar 1922 angegeben seien, das seien 4469 554 PM. Sie | also niht in Tätigkeit. Später änderte sih die Sachlage, da die S tscbektonto 207108 988 451 56 | hat die Umstellung des bisherigen Aktien- Die Gesellschaft ist aufgelöst. Gläubiger | beschränkter Haftung in Liquidation teller zur Verarbeitung übereignete Rohgold in Blatt- | begründete das damit, daß die Gesell afts\steuer fällig werde, | Gesellschaft Schritte tat, um ihre Tätigteit aufzunehmen. Den Feu L Bscetnritung : fapitals von nom. PM 100 000 000 auf wollen sid melden. Zwickauer Geschäfts- Werner Stemmler. ld umshlägt, lediglich einen Leistung8austausch von Arbeit | sobald sih die Beteiligten dur den Gelellitbaftsrectrog ebunden | Zeitpunkt, in dem die Gesellschaft bekundet hat, daß sie nun- de a A g: Cftienter CIAE 600 000 | nom, RM 500 000 beschlossen. Danach erfa q S R [67811] j O us o der nes N Ti E elte hätten. Pam % eti en e Sacheinlagen B der pants Wede auf var Guündlage er Altiengesellshaft arbeiten werde, ° 1 : : ; q E ie dingliche Recht8gestaltun maßgebend, für den di e i JAT | ezeihuet der Vorderrihter als maßgebend. a ider- 184 695, 15 Reservefondskonto 14 000 entfällt auf 4 Aktien über je PM 1000 Der Liquidator : Metallwarenfabrik Altona:Celle f Grund des vorübergehenden m erganges ‘am Roh- Fa dio dee 1. Saituar Top Dee infpruc) ontebe al Tia O dem Gesetze. em Borderciier bâtie * Meines

in e Aktie über NM 20. Aktionäre, ; i n N l V (

Me ————| So nad E u f bie weniger als A 4000 alte Aktien be- Frau Frida Kramer. Die GetiiGat ift Il Boe «M! nur der Steuer vom Werklohn unterliege, und hat in einer | gründet zurückgewiesen, und auch die Berufung hatte keinen | von seinem Standpunkt aus die Feststellung obgelegen, ob

6 209,9 Afzeptekonto . sigen, erhalten über je PM 1000 einen | [66888 198 ieren Entscheidung in der Rücklieferung von den nah all- | Erfolg. Der Finanzgerichtsvorsißende führte aus: Nach $9 zua | tat\sächlicch von esellshaftern Werte eingebraht waren und

Abgang « __ 4 144/20 Sparkassekonto . 633 h tellten Anteils@ei (60888) ; ; Gesellschafterversammlung vom 26. 8, [Weiner Uebung umberehneten Rübenschnißeln von der Zucker- | des Kapitalverkehrsteuergeseßes entstehe in den Fällen des $6 zu a | in welchen Zeitpunkten dies geschehen ist. Waren die Zeitpunkte

S206 Kontokorrentkonto : auf den Inhaber ausgestellten Anteilshein | Die Firma Wilh. Geißler, Gesellschaft | aufgelöst. Zum Liquidator ist bestellt «Mit an den Rübenlieferer nicht ei eben dem Hauptgeschäft | die Steuerschuld : | y au, ! d | : i

; ' ; über RM 5. Anteilscheine über zus | mit beschränkter Haftung; Dresden-N, | bisheri ÎÜeinige Geschäftsführer Hin \ l „nicht einen neben dem ptge]cha ie Steuerschuld, sobald die Zahlungen oder Leistungen fällig | niht mehr genau O o mußten sie so genau ermittelt

Abschreibung 26 061,70 | 236 000 Kreditoren ; 149 431 sammen RM 20 berechtigen zum Bezuge | Hartigstr. 1/9, befindet i Ÿ t Cintecadne l rie Celle g Lug ir den Zuckerinhalt der Rüben zustande gekommenen Umsaß der | werden, spätestens jedoch, sobald sie bewirkt werden. Der Vertrag | werden, wie es möglich war. Die angefohtene Entscheidung

Bauamortisationskonto A inb einer Aktie in dieser Höhe. beim Amtsgericht Dresden am 10 “s Duaer "Gläubiger wérden aufgcott gat ie. ra per S m ven bon Vg : a Uan e 1923 patt ter A über S Gta. var eau aufzu i a die Lade an den O E

5 h ü U E : ; "O n Gulter]lo T ertau er l lele L r Leistungen. ie e 18 zum rve rüdckzuverweisen. iesem liegt ob, unter Beachtun er vors

Abichreibung 17 245.09 64 800 Steuerrüdlagekonto . egr (Waf d das At can E E Gläubi ihre Ansprüche anzumelden. 1955. f hr hon bei der Erzeugung der Rüben von vornherein den | keine „Nei ung s die Ges afte auf unehmen: m Jahre tebeiden Ausführungen von Nene U E Dabei ist noch

M itetontos T 5 000|— | Sewinn 120 00 And, fordem wir bierdur unsere Aktio- Ae Tore O he E Celle, den 12. -September ‘Cele M (tau dieses Stoffes, wie er bei der Zuckergewinnung übrig- | 1923 sei die Gesellschaft nah uben niht ins Leben getreten, folgendes zu beahten: Nah $ 271 Abs. 1 des Bürgerlichen Ge-

Warenkonto . ,., } 109321 988 451/56 | näre auf, ihre Aktien (Mäntel und Bogen) bes ja ; af ihre pre an L ad M ienibei tibt, in der eigenen Lrias t beabsichtigt. Der Ne Rüdlioi da sie niht in das Handelsre s eingetragen worden sei; es | seybuchs kann der Gläubiger, wenn eine Zeit für die Leistung

M E Sauban L Gés, vór Sf Su L0d Tiede, Untausds in-Btiei wel f Hl Le nnerhalb gen bei un m. b, 2 P qui f det kein Bedenken, diese Gesichtspunkte weiter ohne Rück id, sei auch in der Aufnahme des Geschäftsbetriebs bezw. in den recht- | weder bestimmt nôh aus den Umständen zu entnehmen ist, die

O eri at : E : “| Reichsmark lauten, spätestens bis einzu Sb. den 10. Seviémber 1996. HUCeET. | solhe des Bürgerlichen Rechts auch auf die Umtausch- | lihen Beziehungen der Gründe unter si keine Aenderung ein- | Leistung sofort verlangen, der Schuldner sie sofort bewirken.

482 509/75 | Peholdt & Co., Aktiengesellschaft. 30. September 1925 bei unserer Wi ‘s if 6 t C ie | (68448) 6 E: T trei in der geshilderten Form anzuwenden, da diese dana | getreten gegenüber der Lage, wie sie vor der Errichtung der Aktien- | Der Vertrag vom 3. Januar 1923 enthält nihts über O -

Der Aufsichtsrat. | Gesellschaft während der üblichen b a Mer, ee Far N22 Deutsche Lebensversicherung tishastlih niht anders wie bei der Am GuGillezet Enel gesellschaft bestanden habe. Es e jeder Nachweis N daß die | keit. Deshalb ist sofortige Fälligkeit anzunehmen, falls si nid

900 000 Scchirdewan, Vorsißender. Geschäftsstunden einzureichen eschrän A per ti VERDEN L S Bo] Potsdam a. G. in Liqu. | istungéaustaush von Arbeit gegen Geld darstellt. Es will der | im Gesellshaftsvertrage festgeseßten Leistungen tat ächlich im | Umstände er eben, aus denen etwas anderes zu entnehmen ist.

33 543 Der Vorstand. Aktien, welche bis a6 diesem R ADAN g L ß ender Verlustre nus ler midt das Mehl yar en, 2a ns Handel zu treiben | Fahre E is das ibe ad ael Aktiengese Qa O S 2 die j ga fu it zu Apr Worts E Ie Su Wende. [ ann. ; : : M uch nur um seinen Umsaß in Brot allgemein zu vergrößern, eien. s sei von ihr, eschen von einem Barbetrage von . Januar âllig, so ist an diesem Tage die Steuerschu

20 000 ende. Hoffmann Zeitpunkt nicht eingereiht werden, vom _ 31, Dezember 1924. „Wern er will A4 Batanlase besser Zone U den Bad: P50 000 M, auch gar nit behauptet worden. Die Vermögens- | entstanden, und es ist für Ten Tag der Wert der Leistungen

64 772 Vorstehende Bilanz haben wir geprüft | exklären wir gemäß $ 290 H.-G.-B. | (67431] s E Mee i ) rden. rmöger : für di dert di d t r a : j L è ; (n verdienen, der Kunde aber nicht das von ihm erzeugte odex | werte, die von den Vertragschließenden einzubringen seien, seien | festzustellen. Hieran würde sich auch dann nichts ändern, wenn 16 800|— | Und mit den ordnungsmäßig geführten | für kraftlos. Die Bayerishe Elektro - Bauuuion Einnahmen. RM d diente Mehl auf den Markt aer R es M seiner | ihrer Verfügungs8gewalt ni O enfiogen No rDE eshalb sei von | die Beteiligten sich später über eine Hinausschiebung der

gestaltung in die zum Verbrauche geeignete L des Brotes | dem Werte auszugehen, den das Einbringen in dem Zeitpunkt | Leistungspfliht geeinigt hätten. Denn die einmal entstandene

| Passiva. Aktienkapitalkonto . Bankkonto . . Bankseparatkonto Kreditorenkonto . Darlehnkonto . . « Bankkreditkonto . Akzeptenkonto . . Konto Mar Heller .

49 zal O ens unden P ae ber neuen A folgt G. n b. Wers n E : Se * * *| 298100

¿ 92 279 c z L nach deren Drudlegung gegen Rückgabe | getreten. Z ordere hiermit samtliche | 2. Aufwertungs\tock . „9 42016 Md ola ono : d ; c: : i S d f d teivéretib i ais

Dr. Trüstedt & -Co., ; ; * 1 hf ; " L E : N) eigenen Wirtschaft verbrauchen. Die besonderen Gründe ehabt habe, in dem von der Gesellshaft bekundet worden sei, teuershu ann durch Parteivereinbarungen niht hinau

“5073 Treuh iy esellschaf. eon ne er M un SUuges auf, ihre Ansprüche bei mir | 3. eel : O t Zeitersparnis ode Des Mangels an Barmitteln zum Brot- pes sie nunmehr auf der Grundlage der Aktiengesellschaft arbeiten geshoben werden. Auch die L der Steuer riGget N nah dem

482 509 Gewi D Le g l gen. | anz i | : . Kursge e... 91 7560 lauf, die den Kunden zu diesem Verfahren veranlassen, sind ] werde. Jm Fahre 1924 sei eine mehrwöchige Prüfung durch einen age, an dem die Steuershuld gntstanden ist. er von den

: ewinn- und Verlustrechnung ie Legitimation der Einreicher dieser Bayerische Elektro-Bauuniou . Sonstige Einnahmen . s eidfalls rein wi i i die Richti i die Einrichtung der Buchführung in | Vorbehörden angewendete Steuersay von 5 v. H. gilt erst seit Gewiun- und Verlustkonto per 31. März 1925. Quittungen zu prüfen sind wir berechtigt G. m. b. S. i. Liqu. E: doe or rein wirtshaftlich und daher nur geeignet, die Richtig- ücherrevisor vorgenommen, die Einrichtung g O L A. gi

per 31. Dezember 1924. pa aber nicht verpflichtet : Ernst Kloß _3 263 92 d er obigen Tula ung zu stüßen. Die Salage ist auch niht | Angriff genommen und der Prüfungsbericht der Handelskammer | dem 1. Oktober 1 (Veror ung es Reichsprästdenten vom

Soll RM Lübeck, den 27. Junt 1925 Berlin XW. 87, Hansa Ufer 7 Ausgaben E ie aeg U Venn DiMer 0 Se E N oiee | Ver SNUNEN nunmebr dec Beiipunft als. gétonmen craqtet | elnen LelstungsverbinbliGftten vor dem 1. Januat 1024 ent-

j : x : c N 5 c j e ge i i i nehr der Zeitpunkt a ekommen erachte Í o

An Soll. RM |.3 | Abschreibungen gegeben wird und der Backlohn in der aus dem Getreide er Gejellshaft nunmeh Zeitp g ; g otookl, Steuerwêt ala auC Stenexbetèas in

‘j 12420 Bank für Handel und Gewerbe A L ESB A) . Feste Vergütung für Auf- » MWemahl i j d i, der Akti llschaft Leb d Form zu geben. | standen sind, ist Uuienkonto .| 1812658 | Gebalt- unk Lobnkonto / . | 140 352 Aktiengesellschaft [27914] Fhiôrat 29240 e fenen Kleie besteht, unbeschadet der Steuerpflicht des | worden sei, der iengesellshaft Leben und Form zu geben. ) , | y

7 j : ; ege U 8 | Die Tatsache der Leistungsbewertung lasse sich niht auf einen apiermark festzustellen und dann nach den Vorschriften der Lohnkónto . «} 131 768/01 | Unkostenkonto 30 382 Der Vorstand, Gesellschaft für Papierhandel und |2. Gerichts- und Anwalts- 5210! Îleie. Va as Nar E W74 Bier Licht das Getreide Die Tate lestlegen, daß fein Gerate bestehe, ‘nunmehr uswertungsverordnung vom 11,/18. Oktober 1923 in Gosld- ° a

A . . | 25 869/43 | Bleichereiunkostenkonto . .| 16731 Hirschfeld. Warn ck. -verarbeitung m. b. H. P C » 1 Werben in di ; di 8 entstand \ nd den Stichtag der | mark (jeßt Reichsmark) aufzuwerten (vergl. $ 22 1 des ründungsfkonto . ; 22 318 insenkonto 11 813 / in Zwiekau i. Sa. d Furövetlusle. 4 - E n es in dieser Gestalt oder in Gestalt von Mehl oder ie Beur me D f: bd 4 ang le n 3 T Ae Ropitalterteb eure R e de C: i r Saa Lratbtenkonto e. 12 466 Die Gesellschaft ist aufgelöst, Gläu- | 4, Sonst. Ausgaben . « - 108 dend beten garrt M engen, Les Dun N E ide dee Besten E E met, Der x egen diese Entscheidung eins notverordnung N Nr. 6). tur vom 7. Zuli 1925 II A

Neitekonto „fd s é : ingénd i i i ° bi lden. S 3 246 130 ¿90nd verkaufen, sondern den eigenen Verbrauch des Getreides | der Besteuerung zu ne i i Provisionskonto teuernkonto . - . « « 92 140 Gee ae O O E eal und | ° Aufwertungsstock . . A î ÿ seiner Umgestaltung in Mehl und Brot erreichen. Der | gelegten Rechtsbefcchwer e war der Erfolg nicht zu versagen: Die | 347/25.)

Skontokonto . p Verkaufsunkostenkonto . . 26 503/43 Abschreibungen : Verwaltungsunkostenkonto . 3 489 Er bS- -verarbeitung m, b. H. i, L. ; ME a. Fabrik- p Effektenkonto : j f t 275|— 6. wer - Der Liquidator: Marx Bischoff. u Bilánz pom al. (fe 10 A A E aaa : C Le K C 98310) 9 R E E S A tung . . 26 061, Aufwertungskonto « « « » 36 000|— E E reits in Nr. es Reich8a e er gleihnamigen Firma in Va v. N É a Qs -: S b j x08 ört Nes L e ea und Wirtschafts- R her Flugsport, Gesellschaft | 1925 veröffentlicht worden. 196.4 Handelsregister. eingetragen worden: Die n der pn das hiesige Handelsregister Ab- | In das None dente e A s Q d. uni 1926 ist das Grundkapital auf sationskonto 7 245,09 33 306/79 it b änti g it in Stetti Potsdam, den 16. September 1 h Zweigniederlassung Apolda isk erloschen. | tei u B Nr. it heute zur - Firma firma H. C. Lehnberg in Bergen b. C., | 5000 Reichsmark umaestellt. Ferner die 466 019/48 mit beschränkter Haftung in Stettin, Die Liquidatoren: M uaberg, Erzgeb 688312] | Apolda, den 11. September 1925. C. Clermont, Aktiengesellschaft Aachen | ist heute eingetragen: Die Firma ist er- | von derselben Generalversammlung be- 403 569/05 Habeu S geno en ael. |Sis Berlin. Die Liquidation ist be-| H ucholz, Stendel. Krügtl, M hiesigen Handelsregi ter ist auf Thür. Amtsgericht. - I], mit Zwei iertallag in Bentheim ein- | loschen. \{lossenen Saßungéänderunaen. Als nicht Per ‘- Bábéii Warenkonto s T 440 098ls4| [68991] ee Se ins s I adt Fenner. Ÿ id, 1708 die Firma Nenler «& u getragen: Nah dem Beschlusse der Gene- | Amisgeriht Bergen b. C., 10, 9, 1925. | eingetragen wird noch veröffentlicht: Das Warenkonto. . « « « « «| 358 619/48 | Flachskonto . . . « « « „| 25 920/94| Die Beamten-Spar- und Darlehnskasse Dn n Tue: S TLES fa : Wesel in Annaberg eingetragen worden. | Bad Oeynhausen, e) f ralversammlung vom 12. E e Berlin. 68321] | Grundkapital zerfällt ießt in 250 In- elios 2 E 414 949/57 | |Görlig e. G. m. b. H. zu Görliß ist mit er Liquidator: Kurt Jonas, |768994) Vank E le \bafter ind die Kaufleute: | In unser Handelsregister Abt. B il | das Grundkapital auf 5000 Reichsmar Jn unser Handelsregister Abteilung B | haberaktien zu le 20 Reichsmark. p 466 019/48 | unterzeichneter Genossenschaft Ut. ein- beeideter Bücherrevisor, VDB. in Faul Georg Nestler und b) Louis | heute bei Nr. 50 (Firma Röntgenver- | umgestellt und alsdann um 25 000 Reihs- ist” am 5. September 19% eingetraaen | Nr. 25 083 Allgemeine Garantiebauk 403 569/05 | Lauban i. Schles, den 31. Jult 1925. | stimmigen Beschlussesder Generalversamm- | (67429) 4 des Berliner Kassen-VereW esel eiGter, beide in Annaberg, Die | tinigung r fl ener Aerzte, Le mark durch Ausgabe von 50 auf den Jn- | orden: Nr 23020 Central-Euro- | Versicherungsaktiengesellschaft: Ge- Die Uebereinstimmung der Bilanz sowie Der Aufsichtsrat. lung verschmolzen worden. Die Genossen-| Durch Beschluß des Amtsgerichts in am 31, August 1929. ne aft hat am L August 1925 be- gal mit beschrän ter Hashng ti Wbn: haber lautenden Aftien von 1e Mee, päische - Shwimm - Aufbereitungs | mäß Beschluß der Generalversammlun der Gewinn- und VerlustreGnung mit den Schirdewan, Vorsißender. schast ist mit allen Aktiven und Passiven | Rinteln vom 4. März 1925 is unsere Aktiva. ¿D An gegeh / epaulea Ü gendes Ge eld Élorbèr: mark auf 30000 Reichsmark aon! Aktiengesellschaft: Otto Schäfer | vom 14. Juli 1925 soll das Grundkapita Die O EABen LARETO {6 au Me l pur von e, rvtrd Sao orde- Gesellschaft auf Grund des $ 16 der l. Metall: und apierge haben L Vertrieb von Posamente Herstellung io En U Suciit 1 oa if ¿f weren e nuna d L Léa und Christoph Schwarte sind nicht da 100 000 Nat Fmaeielt an ührten Geschäftsbüchern bescheinige i ende. offmann. rungen, die noch an die ten- , d ü dbi v . De- Ee : nten. i ital | ; ‘Roi dsmitglieder. - weiter um ei erhó 8 g g 1! eamten-Spar- | Verordnung über Goldbilanzen vom e-| der Reichsbank 2c è Anabera, Gesell cent das Stammkapital | jet 30 000 Reichsmark. Durch Beschluß p E O Ee E h ia A 4

hiermit Vorstehende Gewinn- und Verlust-| und Darlehnskasse Görliß e. G. m. b. H. | zember 1923 für nichtig erklärt worden. | 2. Wechselbestände . « - ai misgeri ; “5 H Frankfurt a. Main, den 6. Mai 1925. | rechnung haben wir geprüft nnd mit den | zu Görlitz zu stellen sind, bitten wir, bei | Wir fordern unsere Gläubiger auf, ih | 3. Darlehen ul den 12, September 1925. gu Guse cha A A M 1995 ift ber Gefellschaftövertrag Anatibert Vorstand bestellt. Prokurist: Rovert | neralversammlung beslossenen Sabungs- Wilhelm Storck, gerihtlich und | ordnungsmäßig geführten Büchern überein- | uns geltend zu machen. bei uns zu melden. 4. Gffekten Polda, [68313] | ändert. Weiter sind $8 10 und 16 des | und zwar $ 5 (Höhe und Einteilung des | Claud Gibbs in Berlin. Er vertritt | änderungen. Nr. 30525 Vrauerei- öffentli beeidigter Bücherrevisor. stimmend gefunden. Berlin, den 17. September 1925, Rinteln, den 7. September 1925. 5. Grundstü. . . . - « M unser Handelsregister B i heute Gesellschaftsvertrags geändert. Ein Ge- Go E AlO) und $ 10 (Amtsdauer der | gemeinschaftlih mit einem Vorstands- | Vetriebs - Aktieugesellshaft: Durch Der Vorstand. Heller. Berlin, den 7. August 192. Bank für Deutsche Beamte Schaumburger Wurstfabrik ; P y er Nr. bei der Firma Erich | shäftsanteil ist gleich 50 Reichsmark. Aufsichtsratsmitglieder) mitgliede. Nr. 23871 „„Behag*“ | Beschluß der Generalversammlung vom Vorsitender des Auffichtsrats : Dr, Trüftedt & Co, e, G. m, b. S. B, Borries & Co,, G, m, b, H. |Giroguthaben 2. . - - pfer, Gesellschaft mit beschränkter Bad Oeynhausen, 11, September 1925. | Amlsgeriht Bentheim, 10. 9. 1925. | Benzin und Erdöl-Handelsgesell- |2 Juni 1925 ist das Grundkapital auf H. Hau ck. Treuhandgesellschaft. Weber. Schlosser. Berthold Borries. Siegmund Kay. n in Apolda (Zweigniederlassung Das Amtsgericht. pra t is schaft Aktiengesellschaft: Durh Be- 15000 Reichsmark umgestellt. Heinrich