1925 / 223 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

| 7

e \ Q i ; E A : A E e 6 ir Anmeldung der Konkursforderungen , Gerichtsschreiberei bes Amtsgerichts | gemeinen Prüfungskermin augemeldelen | Elsemach. : - [69815] ] Linx, Rheln. s : bis 10. Oktober 1995. Termin zur Wahl N at und- faun dort q A daran zur. Wnahme- der Schluß-| Ueber: das Vermögen des fmanns} Die Ges ftsaufsiht über ta eines endgültigen Verwalters, über die | gesehen werden. re<nung des Verwalters und zur Er- | Otto Plewka in Eisenach, Ju er einer | mögen des Severin Kröll in Kasbag ; : Bestellung eines Gläubi craus\usses und Der Konkursverwalter; en von Einwendungen gegen das Lebensmittelgroßhandlung, ist die Ge- | Linz a. Rh. wird angeordnet. Alz h die in den $8 132, 134, 137 K-O. be- [Tie dge, Rechtsanwalt u. Notar in Flze. lußverzeichnis der bei der Verteilung | shäftsaufsiht angeordnet und der Kaul: sichtspé#fon wird der Kaufmann J i : und :

/

E K O T N

eichneten Gegenstände fowie zur Prüfun ———— zu berüdsichtigenden Forderungen Schluß- | mann Otto Böttcher in Eisenach als A bestellt, Ee E “av Ag ns Erkelenz. f - [69969] Dra auf Aga, den 15. Oktober | sichtsperson bestellt wokden. L . Rh. 9. S Das Konkursverfahren über das Ver- | 1925, Vormittags 10 hr, im Stsungs Eisenach, den 18. Septembév. 1925. Wunsiedel, den 19, September 1925. | mögen des Kaufmanns Anton Waders in ae des Amtsgerichts Weißenburg i. Thür. Amtsgericht. Abt. T.

ichtsschreiberei des Amtsgerichts. wird nach erfolgtem Schlußtermin timmt, in wel<hem au die ebun 390 i Gerichts|creiberei des Amiögerid aufgehoben, pg Auslagen und der Verden Ves Elberseld. s 69830] I ög Fin @ 2 : & : E Srfelenz, den 16. September 1925, | Konkursverwalters und der Mitglieder Die n zer dad Vers d Bamberg. [69963] Das Amtsgericht. des Gläubigerauss<usses stattfindet. mögen der Firma Schokoladen- & Keks. | ge E E Main Das M Cane t me Weißenburg i. Bo den 17. September reen & E lber: Geshäftacufint L Aende (98 0 i Deschl - ber 5 ; k: nadh- h, Beschluß vom 18, September Hanau, irie [69957] | 1925. Amtsgericht. A ter Be vom 14. Auguft 1925 | kurses angeordnet. Rechtsanw L .

den 20. Oktober 1925, Vormittags 9 Uhr.

Konkuröverfahren über das Vermögen des In dem Konkursverfahren über das y Kaufmanns Josef Prokob in Bamberg | 2. j : Karl | Wiesbaden. (69949) | dur<h welhen der Zwangsvergleiß Hbe- | Pagensteher in Mainz wird als Gesgzi na Abhaltung des. Schlußtermins als cia s eléftrotednicde Fabrit in| In dem Konkursverfahren über den | stätigt worden retsfrästig ge- | aufsichtsperson bestellt: Mai E Sblußverteilung beendigt auf- ume Kl. Hainstraße a wird ein Gläu- Nachlaß des Kaufmanns Yarl Schöndorf worden 4 A tos A ainz. / i | | E e a orie |bigerausf bestellt, Zu Mitgliedern | in Sonuenberg wird u eru Elberfeld, den 15. uGer [Memmingen. 6999 Der Bezugspreis beträgt monatlih 3,— : ; Gerichtsschreiberei des Amisgerichts. desselben werden ernaunt: 1. der Rehts- | des Beschluffes vom 14. September 1 Amtsgericht. Abt. 13. Es wird Geshäftsaufsicht zur aus Alle Postanstalten aébnmn Bestellung an, B Ee reib, A N einer 5 ges naa TaeA Raum ; Beekuw * evan [69952] | walt Dr. Nußbaum in Hanau, 2. der | an Stelle des Rechtsanwalts Bücher der | em Ruhr. 469816) | des Konkurses über das Vermöge Postanstalten und Zeitungsvertrieben für Selbstabholer auch die E einer 3 Sesvaltenen Eingeie te1/-02 Reichömark freibleibend, In „dem Konkursverfahren über daé | 9 Wt a ie Wf ia Bie VeStéanwalt, Dr. Kullmann in Wies | Vawon, Bum in heutige 10 | Bo nes beds Vermiqn Geschäftsstelle SW. 48, Wilhelmstraße Nr. 82, N | R S ee ; 3. der Fabrikant Wester i. Firma Wester | baden zum Konkursverwalter bestellt. Gute Gel<äftsaufsiht über die ofene | der nit eingetragenen Firma W 6 / Einzelne Nummern kosten 0,30 Neichsmark. U V SED E die Geschäftsstelle dés Reichs und Staatsanzeigers ra W.

Éderetes a E Pini B R mk ÎP “eta I 140 H A RDS: y R A t M E E E

Bermögen des Schreinermeisters Adam | ," Gbbinghaus in Hane. Wiesbaden, den 18. Septembet 1925. : Nt i P N Nordhues zu Be>um, Mühlenftkaße, wird “Hanau, a 19. Viember 1925 Amtsgericht. ‘Abt. 8, Dg Nane E n der irma Pecduel nd der Manttrane 2 h : Le Zentrum 1573. | i C Berlin 48, Wilhelmstraße Ne 82,

neuer Termin zur Prüfung der na<träg- R ; - S E li angemeldeten Ds e auf den Vaë Amtsgericht. Abt. 4, Wilster. [69962] Straße 259, Lebenömitte bandlung, nMemmingen a1sAufsichtsperfon best

: ftober 1995, ormittags 10 Ühr, Jena. 5 : ° [69970] | In dem Konkursverfahren d L das angeordnet. Autfichtsperson ist 1 er Dip O Deren di h j bestimmt. Das Konfurgvezjahren über das Vere | Vermögen tes Kaufmanns Withe(m | Bcherrenior Dr. Paul D. Schouwp in M r. 223. Neichsbankgirotonto. Berlin, Mittwoch, den 23. September, Abends. Postsche>tonto: Berlin41821. 1925 me

/ : EE f elm Beclum, den 12, September 1925. mögen des Kaufmanns Kurt Weiß, [Dunker îin Wilster ist. zur Abn: me der á Mend Kr. Iserlohm. [5 Das Amtsgericht, Südho Tf. Wasche- und Baumwollwarenvertrieb in Siiutreanm e E f i enam Er- Effen, pol A bee L Ueber das Vermögen der Sir g A

, ist mangels einer den Kosten des [bung von Cie enbe das & ekt dlung ie h ? Bormeek: [69964] | Fersen ages Liner den Kusien des Sählufbemeihnis der bei der Berteilurn Frankfurt, Mat. (60831) | if beute die Gesüaltzauisge L Einzelnummern oder einzelne Beilagen werden nur gegen Barbezahlung oder vorherige Einsendung des Betrages

Das Amtsgericht Berne> hat mit Be- eingestellt worden. u benüdsihtigenden Forderungen und zur F Au rson ist Versteige ; Parr September 19% bas Kon- | Jena, deg 17. September 1925. Beschlußfassung der Gläubiger " Wes dio M B eiger via E BCe[ du erson ist Versteigerer Otlohig einschließlich des Portos abgegeben, Webwarenfabrikanten Bernback Por in { Seschäftsstelle des Thür, Amtsgerichts. jur Anfra L e EVgenaliide sowie Friedenfeld Krumm & Sen in tai Menden, Tiber 198, : L | Berne> nah Abhaltung des Schluß- | u 1,1 [69959] | attun Küe AE ra Due die Gewährung | & Main, Taunusstraße 19, ist nah Rechts- Ens f E Î - p TY E! r C4 h B r h ng i . ui 0 S 4 i, : ç N “anns und erfolgter Verteilung aufgee | Jy _dem K furöversghren über das | einer Vergütung an die Mitglieder des a fer A Éostätigenden Beseblusses le irr un A L [6981 Inhalt des amtlichen Teiles: i Bescheid über die Zulassung von Zündmitteln. ausshuß, der Bericht des Staatsministeriums über den Stand Die Gerichtsscreiberei t Lab S «tweliede eger unen bige rnmösses “E ormittags | endet. E: E os der Fire D ri Der Deutsches Reich Die nachstehend bezeichneten Zündmittel werden hiermit | dXr Sicherheitsfrage sowie die Frage des Finanzausgleichs. des Amtsgerichts Berne. auf den 6. Of ip 1925, mitt o ues teflgg ¿n Amtsgericht bie Frankfurt a. M., den 16.September1925. | ier- und Käsegroßhandlung in Tal j 2 ür den Bezirk des Oberbergamts Bonn zum Gebrau in | Da Widerspruch gegen die Aenderung der Tagesordnung er- R ¿99534 [11 Uhr 30 Min. vor- dem unterzeichneten | bestimmt. B A Amtsgericht. Abt. 18. [wird aufgehoben, da der Beschluß 1 machung, betreffend den Londoner Goldpreis. en der Aufsicht der Bergbehörde unterstellten Betrieben | hoben wird, ist dieser Vorschlag erledigt. Dex weitere Vor- C C: 1 Ümteahunnaanbaes tee 1 Bente Le Me h l j \ das |perger Plaß, Zimmer 223. Dey Gerichtsschreiber des Amtsgerichts. ; ; e Meld x Beteiligungsziffer. . : L es Unter]uchungsausshusses über die Vorkommnisse bei der Auf Antrag ligma Julius Siche Näßere Merkinale der Zündmittel: Landespfandbriefanstalt, von der Tagesordnung r pre

———————————————TE z S ——

Vermögen des Kaufmanns Louis eo: Köln, den 11. September 1925. : 7 erlangt hat.

{ek in Beuthen, O. S., is zur Abnähme Amtgericbb Köln. Abt. 65. & Co., Gesell} mit beschränkter |" Neu , den 12. September 1928 1 Aluminium-Bleiazid-Sprengkayfel Nr. 4. 0A ; : : ; der Shhlúkreimuns: tes Bécwdlivra, ae m gericht Köln. A L L [69627] Guirihe 2 mit gie Mainzer ß Das Amtsgericht. Preußen. prengktaps r um zunächst das Gericht {prechên zu lassen, wird gegen die 1 Uhr

a) Bezeichnung des Zündmittels: Aluminium-Bleiazid-Spreng- Antragsteller und die Deutschnationalen abgelehnt.

Grhebung von Eimwendungen gegen das | K5in. [69958] | Die Geschäftsauffilßt zur Abwendun de über die Zulassung von Zündmitteln. | kapsel Nr. 4 e Schlufverzeichnis der bei der Verteilung | Jy ter Konkurssache über das Ver- | des R CRE ‘ray e Mervbaen n 1g L A fa a Tes pet ge aw Mena Sayda, Erzgeb. (69830 9 b) N und Sig der Firma: Rheinis<-Westfälishe Spreng- Das Haus tritt in die Tagesordnung ein. zu berücsihtigenden ._ Forderungen und mögen des Kaufmanns Hans Singer, | Kaufmanns Max Krüger, Altona, Scbiller- L Fo SRES d à N echtsanwalt ie S fiber das La \toff-Aktiengesellschaft in Köln. Ohne . Aussprahe wird der Urantrag Stieler zur Beschlußfassung der Gläubiger über Alleininhabers der fa. Hans Singer in | straße 5, Inhabers der Firma „Akfa" | Dr. Mayer Ehebect Ferankfaet a. Main mögen, De Es Le Yrund T E c) Drt der Herstellung: Sprengkapselfabrik Troisdorf. (Zentr.) auf Shaffung von Wohnu ngen für aus= folie Anbörung der Giese iy Sgr din M S Ed au! D s S e La ne gu Goetbestraße 2, wird als Musi ichtsperson Ziffer n LE Geschä i t pa. d) N deri E M Tei des E gewiesene verheiratete S <ußpolizeibeamte Ie An bu de 1 m Schuldne L n- ona, Holländische Neibe Ï n ! i N ° mittels : te QUlle der Kapsel besteht aus Alumtnium. ie | des Ruhrbe irks d H taus\<uß überwi vie Grstattung der Auslagen und die Ge- | gereichten -Zwangsvergleihövorsclag ein | ragt a8 , | bestellt. i aufgehoben. ie Ls at eine Länge von 27,4 mm inen fuß S ô em Pauptauss<uß überwiesen. währung einer Vergütung an die Mit- | Vergleichstermin anberaumt auf den Ls L L me Sa ag0s 4 rankfurt a. Main, den 17. September Amtsgericht Sayda, Amtlliches. 8 6,0 n S Im Boden’ bat a8 Hülte en Ce Hierauf nimmt das Haus den Bericht des Unter- lieder des Gläubigerausschusses der | 8. Oktober 1925, Vorm 11 Uhr, Zimmer Altona, den 17. September 1925. . Amtsgericht. Abt. ° den 17. September 1925, Deutsches Reich. fegelförmigen Cindru>. Das durschnittliche ‘Gewicht der | sU<hung8aus\<husses über die Landes pfand- » lußtermin auf den 8. Oktobeë. 1925, | 93 des Justizgebäudes, Reichenbperger- Das Konkursgericht. Hamborn. [69818] T i Kapsel beträgt 0,978 g. Die Primärladung. der. Kapsel | briefanstalt entgegen, der vom Abg. Rie del (Dem.) er- Vormittags 9 Uhr, vor dem Amtsgericht, plaß. Der Vergleihsvorshlag und die n Ueber das Vermögen des Kaufmanns | Sorau, N. L. i (6920 Bekanntma <ung besteht aus 0,25 g Bleiazid-Bleitcinitroreforzinat-Gemi|<, die | stattet wird. hierselbst, Zivilgerihtsgebäude, Stadtpark, Erklärung des [äubigerausshusses. sind | Baden-Baden. 09) | Wilhelm Diet, Lederhandlung in Ham- | Auf Antrag der Firma Erdma den Londoner Goldpreis gemäß $ 2 der Ver- Sekundärladung aus 0,25 & Tetryl. Ein Innenhütchen besißen Der Berichterstatter hebt hervor, daß der Aus\{<uß bemüht V mléaria Miaihen O, S h Ae Me tos E Baden Baden ibientaler” if 7 E ag] Et g u N U. f arge Bft male bene \ng zur Ausführung des Geseßes über wert- a tial t N E Höhe des freien Naumes über dem | gewesen ist, sih auf Feststellung des 'Tatbestandes, zie béseintes ° JETIE E e C erid L D ( - , / ( (heute, am 19. ( e e ag S S n ;: nitial]saß beträg mm. / und sih von ‘politishen Erörtecungên und Einagri in di 19 N. 65a/22 i etattirdt O ! ¿for | Kaufmann Erdmann Hoffmann in Son beständige Hypotheken vom 29. uni 19283, s N gen und Eingriffen in die “n “Rbl ben 14, September 1926. fahrens über das Verm en der-Wendrten die Geschäftsay aufsicht Tee Meere bes [N Le wird aur Abwendung des Konfus (RGBIl. 1 S. 482.) « Aluminium-Bleiazid-Sprengkapsel Nr. 5. Bei, eil Loe ae Butt SOIRI ¿E e Banner , E | O Amtsgericht. Abt. 65 MUT Se Gebifidanssbt M A Konkurses vom 14, 12. 1916 in der Fassung A Es En die R Der Londonér Goldpreis beträgt a) Bezeichnung des Zündmittels: Aluminium-Bleiazid-Spreng- | untee dié an bie Sttiatdeégieening Bafür Sacas A E daß Zu der Konkurssache über das Ver- É ufsichtsperson: nwa er hier. 2, : i jau angeor ytéperlon j aplel Nr. d. ie Landespfandbri È die Ges<hä ie C ) mögen des Konsumvereins Frauenburg | Lübbecke. H [69971] Baden, den 16. September 1925, (hättoaufsihe caperdnet. 1a Mitfsichts- wird der Rechtsanwalt Gemeinert i für A a demna 39 Tri A b) Name und Sig der Firma: Rheinish-Westfälische Sprengstoff- Üntersuhare Dia L rig diy Mnn ahe D Me und Umgegend e. G. m. b. H in Frauen-| Das Konkursverfahren über das Ver- Der Gerichtsschreiber person wird der Bi vie Otto Leh- | Sorau N. L. bestellt. Borst ; 4 S G ien cut Aktiengesells<haft in Köln. erfolgen, wenn es re<tzeitig geschehe. erner soll Be e éa en bm I ne iagtaah ung eis ögen des Cs E D “des Bad. Amtsgerichts. mann in Duisburg, Kaiser -Wilhelm-| Sorau, N Es E Sebtemle A 4 i O Ee Sen Ln Lia einsA lichte Tes D Ea E : f E Mean E oba Stub werden, daß die Anstalt nit wieder Gesbartl tätige Die ues es n ¡Al v Ugdar. ZU ve- | kamp 1n Pr, Vldendorf wird, nachdem der A Ä eri d 3 1 t eschreibung der Beschaffenheit un irkungsweise des Zünd- S ; is Bot rü>fichtigen sind 6148,55 # bevorrectigie | in dem Vergleichstermin vom 6. Juni | Besigheim. j Nalag Pei T September 1929: E E e, der einer im Reichéanzeiger erfolgten Neubveröffentlichung mittels. Die Hülse der Kapsel besteht aus Mlumintugt, Sie aaten m fa OEL ieden, ub e E und 4211329 Æ# nit bevorretigte | 1925 angenommene Zwangsvergleih durh | Die“Gefchäftsaufsicht über den Nahla ' Pr. Amtsgericht / Swinemünde. : (69837 Vtauégeht. ° hat eine Länge von 30,5 mm und einen äußeren Durchmesser zu verstehen sei. Ferner wird der Staatsregierung anb Forderungen. Das Verzeichnis der zu de- | rehtskräftigen Beschluß bestätigt ist, hier- | des Otto Heel, Kaufmanns in Kirchheim ——— :} Die Geschäftsaufsicht über das Y Verlin, den 22. September 1925. : von 6,9 mm. Im Boden hat die Hülse einen 2,0 mm tiefen gegeben, zu erwägen ob nit in Zukunft die Bestellung eines rüdsi<tigenden Forderungen ist. quf der | dur< aufgehoben. L 4 a. N., ist S rechtskräftigen Vergleich Heidelberg. __, [69832] | mögen der Frau Ulrike Kroeker, g O: 4 - kegelförmigen Cindru>. Das dur(hschnittlihe Gewicht der hauptamtlichen Staatskommis ars s entpfehle ; Gerihts|reiberen des Amtsgerichts | Lübbe>e, den 17. September 1925. vom 26. August 1925 beendigt. DieGeschäftsaufsicht für die Firma Albert [fly, in Seebad Heringsdorf vi Levisenbeschaffungsstelle, Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Kapsel beträgt 1,283 g. Die Primärladung der Kapsel besteht ; : i S E Braunsberg zur Einsicht der Beteiligten Das Amtsgericht, Württ. Amtsgericht Besigheim. anker, nhaber Kaufmann Albert Zanker in aufgehoben, da die Schuldnerin nit bi Gleimius a. Goldschmidt aus 0,27 g Bleiazid-Bleitrinitroresorzinat-Gemish, die Se- | Das Haus tritt hierauf in die Bespre<hung des niedergelegt. —— T T z óhrbah b. H., Landstraße Nr. 64, wurde m Ablauf der: Frist von. einem Monk . PP&. / kundärladung aus 0,3 & Tetryl. Der Initialsaß (Primär- Berichtes ein, Braunsberg, den 29 Sept, 1925. .|Münehen. ; [69938] | Beuthen, O. S. [69810] | am 14. d. M. aufgehoben, weil die Vor- seit der Anorduung einen den Erfordernisse ladung) ist mit einem gelohten Innenhüten aus Aluminium Abg. Leiner t (Soz.): Die nationalistishe Hebpresse hat jich Der Verwalter. C arl Pars<a u. Im Konkursverfahren über das Ver-} Ueber das Vermögen der Firma Jo- ausfegungen für die Anordnung der Ge- | des & 41 Abi. 1 der Bekanntmachung übe / E j; j; abgede>t. Die Höhe des freien Naumes über dem Innen- | im Gegensaß zu ihrer Haltung im Falle Boemai usw. über die j O t . | mögen der Süddeutschen Filmproduktions- | hannes Kaller, Inhaber Theodor Pilawa s<äftsauf{i<t überbaupt nit bestanden die Geschäftsaufsiht zur Abnéndung de die Kaliprüfungsstelle hat, in ihrer Sißung am hütchen beträgt 15 mm. Vorkommnisse in der Landespfandbriefanstalt ausgeschwiegen. Breslau. [69965] | genossenschaft e. G. m, b. H. in München | in Beuthen, O. S., Krakauer Straße 22, | hatte Konkurses genügenden Antrag m (u. September 1925 entschieden: Natürlich; denn hier handelt es sit ja nicht um Ostjuden und um es

: n. N C Das Konkursverfahren über das Ver- | wird zur Erklärung über die vom Konkurs- | wird zur Abwendung des Konkursverfahrens idelberg, den 17. September 1925. |[% 8 ; f ; - Aluminium-Bleiazid-Spreng kapsel Nr. 7. Sozialdemokraten. Auf die aus ähnlichen Motiven von gewisser T Le f y bing d rglezGaveriabren, M ien Abeeaft Alleringersleben in Wesensleben wird a) Bezeichnung des Zündmittels: Aluminium - Bleiazid - Spreng- Seite Inter Einstéllang oder Mun der B E s

mögen des Kaufmanns Wilhelm Schüff- | verwalter vorgelegte Vorschußberechnung | die Geschäftsaufsicht angeordnet und zur i ichts. 2. T 9 ? l tan in Breslau, Matthiasstraße 157201 der von den einzlnen Genossen zur De>kung | Beaufsichtigung des Schuldners der Kauf- E Mes des ieger nis 2 E den 17. September 198 A A s Borsen ns Durchführun : fkapfel Nr. 7. e Ps <en Untersuchung hat si< der Ausschuß -niht eingelassen. Die a Hebeben. Lan, e 00e A E E neen DEE S s Moeriter Z Beuthen, Daus Amisgericht Hof hat über das Ver- Das Amtsgericht. My eseßes über die Negelung der Kaliwirtschaft vom 18. Juli 1919, b) fte n S der ga! Nheinish-Westfälishe Sprengstoff- ntersuhung hat ein trauriges Bild von der Gewissenlosigkeit Vreslau, gus e E e er 1925, zu Fd ea M s e s: 2 Wirt-| Beuth S g deng S tember 1925. | mögen der Firma Kakao- und Schoko. ————— 6983] ne Veteiligungszifßer in Höhe von 0,2864 Tausendsteln mit Wirkung S iengese e in S n. S mancher Trâger adeligen Namens und von der unglau "A leicht- “mtdgeriht. saftéee, r. 9ie Grwerbs- und bir eutyen, D. S., den 18. September 1925. ladenfabrik nland“ Karl Schmidt | (Tach. (6A Eon 1, September 1924 zuerkannt, unbeschadet der auf Gründ des c) Ort der Herste B, prengkapselfabrik Troisdorf. 7 (Uen, Verwaltung der Anstalt entrollt. Der Direktor Nehring ————————- ‘genossenschaften, Termin bestimmt Amtsgericht. y Die Geschäftsaufsicht über die Sid d) Beschreibung der Beschaffenheit und Wirkungsweise des Zünd- pa! das blindeste Vertrauen in das Adelskonsortium geseßt. Er

/ j i L « P q. a. O. vorzunehmenden Aenderungen Die Beteiligungsziffer i L ( j; Bretien, [69966] | auf Donnerstag, 1. Oktober 1925, Nachm. in Hof am 19. þtember 1925, Vormit- deuts{Ge ederfabril, G. m. b. H. iti iy; ; ; mittels: Die Hülse der Kapsel besteht aus Aluminium. Sie at ihm Staatsgelder in großem Umfange ohne jede Sicher- Das Konkursverfahren über das Ver- | 4 Uhr, im Saale Nr. 656/111 des Justiz- | Weuthen, O. S. ? (69811) | tags 9 Uhr, die Geschäftsaufsicht zur Ab- Mevitgen bee intol rechtskräftig bo e vom Hundert der durscnittlihen Beteiligungsziffer hat eine Länge von 39,7 wm und einen äußeren DurGmesser ellung übertviesen, dieselbén Staatsgelder die zum Bau Von mögen des Anton Kraut, Zigarraufabri- es an der Elisenstr. 2a in München. | Ueber das Vermögen der offenen Handels- wendung des Konkurses angeordnet. Als stätigten Zwangsvergleihs mit Ablau} d Y t - yon 6,5 mm. Im Boden hat die Hülse einen 2 mm tiefen Kleinwohnungen hatten verwendet werden sollen. Herr v. Zige- kanten in Neibsheim, wurde nach statt- ie Berechnung ist zur Einsicht der Be- gelelishaft Dampsseifenfabrik Lellek & Aufsichtsperson wurde Herr Blcherrevisor 11. September 1925 géendet. erlin, den 14. September 1925. kegelförmigen Eindruk. Das durchschnittlihe Gewicht der | wiß hat sein Vertrauen zum Landbund noch extra büßen müssen. gehabtem Schlußtermin und erfolgter | teiligten im Zimmer 642/111, daselbsk, rtner in Roßberg-Beuthen O. S. wird | Heinri Zahn în Selb/Hof bestellt. Den 18. September 1925. : Die Kaliprüfungsstelle Kapsel beträgt 1,719 g. Die Primärladung der Kapsel besteht | Die anderen Herren vom Adelskonsortium, zumal Herr v. Clause- Schlußverteilung aufgehoben. niedergelegt; na< ihr ist Er jeden Ge- | zur Abwendung des Konkursverfahrens die | Hof, den 19. September 1925. W. Amtsgericht Urach. p g : . aus 0,3 g Bleiazid-Bleitrinitroresorzinat-Gemisch, die Sekundär- | wiß, stellen sih wahrlih nit ‘als Persönlichkeiten dar, die Bretten, 16. September 1925. , | sWhäftsanteil die volle “Haftsumme zu | Geschäftsaufsicht angeordnet und ur Be- | Gerichtsschreiberei des Amtsgerichts Hof. | ——- He>el, ladung aus 0,65 g Tetryl. Der Jnitkalsag (Primärladung) | als Elitekundschaft ersheint, bei deren Eintreten in den Geschäfts-

Gerichtsschreiberei des Amtsgerichts" | zahlen, Zu diesem Termin wrden die | auffichtigung der Kaufmann Reinhold | - h estedt, Holstein. [698331 | Felbert, Rheinl. __ [796A | ist mit einem gelohten Innenhütchen aus Aluminium abgede>t. | kreis der Anstalt das Direktorium förmlih „aufgeatmet“ Hätte. S E gg | Beteiligten hiecmit geladen. 2 Pfoertner in O. S. bestellt. A Tia Dad f, Wolsteln. [69833] | YVeber das Vermögen des Möbelhändled Vorstehende Entscheidung ist der Gewerkschaft Aller- Die Höhe des freien Raumes über dem Jnnenhütchen beträgt | Jm Auss{huß hat der Abg. Held, ein Mitglied der Deutschen

Bützow. ; (69967]] München, 17. September 1995. Amtsgericht Beuthen O. S., Ueber das Vermögen des Holzhändlers riedrih Kaufmann in Velbert vi) FMeisleben in Wefensleben, Bez. Magdeburg, am 16. Sep- 16 mm. Volkspartei, über diese Herren das [härte Verdammungs- Dos E E dei D E Amtszericht. den 18. Sept. 1925. 12 Nn. 84/25. Rer E Ra E E Fw ug aier aws der Sus ember 1925 zugestellt worden Bonn, den 17. September 1925 urteil gefünt, e Heren A um zu L 1 zu tenen und mogen des Kaufmanns Friedrih Plah in ———— A E infolge aus dem Kriege erwa " j 4 j j die Schulden ihrer noblen Passionen zu de>en, mi en ge- Bübow wird bierdur< aufgehoben. M.-Giadbaek;- [69960] | Weuthen, O. S. [69812] E und Peter Henningfen in Lait R zahlungi J. A.: Maeni>e. Preußisches Oberbergamt. rissen sten Geldvermittlern eingelassen. Hier“ handelt es si< um

„Bübow, den 17. September 1925. In der Konkurssache der Firma Her- |, Das Geschäftsauffihtsverfahren über derbrarup, wird die Gefchäftsaufficht fähig geworden ist, und da begrün die Epigonen derer, die früher Preußen regiert haben (Lärm i rets); jeßt ist es am Landtag, über diese blaublütige Geschäfts-

Mecklenburg - Schwerinshes Amtsgericht. | mann Süßkind im M.-Gladbah, Karser- | das Vermögen des Kaufmanns Georg | zwe>s Abwendung des Konkurses an- ; lungauntäbig

N | --. [ftraße 32, wird zur Prüfung dec nah- | Blumenreich in Beuthen, O. S,, Gleiwiter | geordnet. Zur Aufsichtsperson wird der ras abiobbrcer d rcloben sein nit E | ral sein Verdammungsurteil zu fällen. (Beifall bei den Soz.) “n a ee L U R E e vgs Termin | Sechs fl, naddem der den Zwangs- | Müller Friedrich Früchteniht in Hohen- Der Diplomkaufmann Hans Broih Abg. Ko h - Berlin (D. Nat.): Wir unterscheiden uns von | der Linken gerade dadur, daß wir dieses Konsortium leicht-

in p In dem Konkursverfahren über den [auf den 30. 9, 1925, Vorm. 11 Uhr, [ vergleich bestätigende Beschluß vom | westedt bestellt. Velbert - wird zur Aufsichtsperson beitell Preufszen.

Nachlaß des am 19. Februar 1925 ver- | Hohenzollernstr. 157, Zimmer 77 des | 27. Auguft 1925 re<tkräftig geworden ift, ohenwestedt, den 17. September 1925, E 2%. e A ; “4 L f Î z E ; » io 9 Be nea Gastwirts Wilier Schottke aus eigen Gericits, anin beendet. : N E q Amlégericht, : Velbert, den Ser Vescheid über die Zulassung von Zündmitteln. Nichtamtliches. sumiger eger El 7 h edri nter den Vote Bad Fichthorst wird Termin zur Anhörung | Pr. Amtsgericht M.-Gladba, 17. 9. 1995. Amtegericht Beuthen, O. S. Iniénóln Set S [60834] _—. M. Ler Zünderwer ke Ernst Brün A.-G. in Crefeld- Preußisher Landtag du meinen Juden, hau ih deinen Juden! (Zustimmung rets), der läubigerversammlun über den An- N 791 | Bingen, Rhein. 9813] Das Geschäft gaufsichtsverfahren übe u wird hiermit für den Bezirk des unterzeichneten Ober- e und auch Herr Leinert hat heute unter diesem Motto seine Rede 55, Mens Wg“ ir di endet ar A gli Ves Rae fol, [60072] Veber die Firma Kramer & )raht, | das Vermögen des Bau eshäftsinbabers ents zum Gebrauche in allen der Aufsicht der Bergbehörde | 65. Sißung vom 22. September 1925, Nachmittags 2!/, Uhr. ehalten. Der Landbund wird ganz gzu N 8 die Me andenseins einer den Kosten des Ver-| mögen des Kaufmanns Paul Altmeier in | Papier- und S A in | Peter ergenen in Gelting wird gemäß pehenden Betrieben das nachstehend bezeichnete Zündmittel (Bericht des Nachrichtenbüros des Vereins deutscher Zeitungsverleger.) Ba aegogee it S E Lau iers E ahrens entspre<enden Konkursmasse be- | Bingerbrück a. Rhein wird, náchdem der | Bingen a. Rh. wird die Gesäfteaufsicht |$ 66 Abs. Gesch.-Aufs.-Verordn. aufge- Men, i Vor Eintritt in die Tagesordnung gibt Abg. Dr. Körner | Million zur Verfüguna zu stellen; Herr Leinert aber spricht heute stimmt auf den 28. Oktober 1925, | in dem Vergleichstermin vom August E Es des Konkurses angeordnet | hoben, da eine Zustimmung der beteiligten i A 9) Bezeichnung des Fündinittelo: dreifache, geteerte Zündschnur; zíf PE N “Erfläta 1E b 2 Soi hetos iboBen ivird daß zu | so, als ob ‘über diese Behauptung in den Akten des Unter- age 40 Uhr, vor dem anter- 19 angenommene Zwangsvergleith dur Bi S 18 Auffi Georg Niederauer Gläubiger zur Verlängerung derselben Eiseubahu \ Ferstellungsort : Srefeld-Linn ; Ae Dg prbbiton Finan isters im Haupt- On gasse irgendwelhes VBeweismaterial zu finden zeichneten Gericht, Zimmer 114. rechtskräftigen Beschluß vom. 26. Augus Bir a Len on bestellt. 6 nicht beigebracht ist. ©) Beschaffenheit des Zündmittels: der Pulverschlauh besteht aus | den Ausführungen des preußischen S ers 111 wurde, | wäre. Die Landespfandbriefanftalt war in der Jnflationszeit Slbing, den 16. September 1925 1925 bestätigt ist, hierdurh aufgeßoben. ingen, den 17. September 1925. Kappeln, 17. September 1925. N A - D 56 fit 10 diden Fäden Jutegarn, die erste Ümspinnung aus 7 Fäden | ausshuß über den Finanzausgleich nicht, wie erichtet wurde, in die höchste Not geraten und hat si< damals auf die gewagten Stromberg, den 12. September 1925. Hessisches Amtsgericht. : Amtsgericht. Abt. 2. ur<fuhrausuahmetarif rent Vaumwollgarn, die weite aus 10 Fäden Baumwollabfallgarn, | sämtliche Parteien sih zustimmend geäußert hätten; die Geschäfte eingelassen, die den * Gegenstand der Untersuchung E O Amtsgericht. Duisburg. [69814] | LandeeK, Schles, 69821] | Asphaltfteine usw. s Bad Vi die, dritte aus 7 Fäden Baumwollgarn. Jede einzelne der | Deut <völkische Freiheitspartei sei nicht zu Worte gekommen. | zildeten. Wir verteidigen diese statutenwidrigen Geschäfte niht im Elbing: : 1 [69968] | S 27 i Ueber das Vermögen der Firma Julius | . Die Geschäftsaufsiht zur Abwendung | Tarifklasse E von Base Firchat drei Umspinnungen ist geteert, die erste außerdem mit Wasser | Die Partei sehe die Vorgänge am 16. Juli 1925 im Haupt- | geringsten, aber wir dürfen fordern, daß für ihre“ Leitung und Das Konkursverfahren über das Ver-| Waläbröl. [69961] | Sichel & Co. G. m. b. H. in Duisburg | des Konkurses über das Vermögen der | Ort „und Uebergang nah Danzis- 918 imprägniert. Den Seelenfaden bildet ein aus 2 s{hwarzen | qus als eine Verleßung der Verfassung an, da der Haupi- |\ihre Leiter auch die in der Situation liegenden Milderungs- mögen des Kaufmanns Jac Stummbillig| Jn dem Konkursverfahren über das | wird heute, am 17. September 1925, | offenen Handelsg®fellshaft Gebr. Benfe | SVrenze mit Bestimmung . tembet Vaumwollfäden hergestelltes Garn. Die Pulverfüllung hat | | zur Entgegennahme. einer solchen Regierungs- | gründe beahtet werden. Nicht einen R Staatsgelder hat a Ling, Name. la, O An Serien e En, Reinhard | Vormittags 114 Uhr, die Geschäftsaufsicht | in Gompersdorf, Kreis Habelschwerdt, | , „Nit Gültigkeit vom h 6 Bosápol d) ten gleichmäßigen Querschnitt. ; ait 1A uicht befugt Aetbesb sei, vielmehr dèr Ständige Aus- | die E fortgegeben (Widerspru lin d das hat sih bei der erfolgier Abhaltung des Schlußtermins |Brügger in Öberderschlag wird Termin angeordnet. Als Geschäftsaufsichtsperfon | wird angeordnet. Nehtsanwalt Schuppli Gi e L rene Der ‘sondere Bedingungen: Ene darf auch an folhen \{<uß für die Zeit außerhalb der Tagung zuständig sei. - ohen A2 ite Reis ‘bat die Anstalt Un Dabre 8

z en. Tr ( G E

hierdur< aufgehoben. zur Anhörung der Gläubigerversammlung | zj d de walt i îißne- i i Vetriebspunkten, i lagwetter auftreten können, 2 Glbing, den 17. September 1925, über Einstellung des Verfahren wegen n Die Ks Mumre: Lin N L Es d t Frachtsay von Basel Bad Bf. Ort L edoch niemals belt Schießen Hit “flüssiger Luft verwandt Der Redner verlangt sodann das Wort zur Geschäfts- | Geld für 2000, im Fahre 1924 Geld für 6000 Wohnstätten her-

] Amtsgericht, [Fr iandels einer den Kosten des Verfahrens | "Das Amtsgericht in Dilsbile 18. September E Uebergang nah Groß Boschpol Gru! werde idi itzu i : seine Ausfü den aber dur den Hinweis nfalls ist kein Pfennig Staatsgelder bei diesen Ge- ° M ; 1925. N. 3. 25. - ergang / O i "t. Zur Vermeidung von Spätzündungen bedarf die Zünd- | ordnung; seine Ausführungen werden aber durch den L gegeben. Jedenfalls is kein Pfennig Staatsg : Elze E (699561 R R Ne anf don R Mae sg 2 Ma E | 3 Len 205 s e {nur einer tro>enen link fagemätien Lagerung. des Brütidenten, daß dies nah der Geschäftsordnung unzu- schäften verloren gegangen (Gelächter links). Fn dem Berliner 1Zze, Be e 59956] , Bormittag - Uhr, an Gerichts- i . { J|Landanu, Pfalz. _… [69820] | Die nwendung dieses mindesten Vreslqu d de lässig sei, unterbrochen. Bürohaus „Börse“ und in den 20 Häusern in der Fasanenstraße Im Konkurse über das Bermögen des | stelle bestimmt. s ; Die Geschäftsauffiht zur Abwendung Auf Antrag des Kaufmanus “Heinrich falls an die Auflieferung von ten und - den 14. September 1925. E O G Völk.) das Wort zur | beruht noh heute die völlig gende Sicherheit für die an den Kaufmanns Wilhelm Neichwagen in | Waldbröl, den 17. Soptenbr 19%. | des Konkurses über das Vermögen der Levy in Landau, Inhabers der Firma | 1500 Tonnen innerhalb 2 M era eit pot Preußisches Oberbergamkt Hierauf erhält Abg. Dr. Körner ( E 0) A ort Zl Zibewiß-Konzern gegebenen Gelder. Der eigentliche Schuldige ist Lauenstein „oll eine Ubschla Sverteisung Amtsgericht, L Thüringer Bauindustrie, Aktienge}ellschaft | ,Heinrih Levy“, Manufakturwaren- | an die Dintetiegray einer Sicher Nähere i : \ Tagesordnung. Er iets eine Aenderung der Tagesordnung | L Herr Dr. Alexander Kaûn, ‘eine der allerübelsten Schieber- erfolgen. Dazu find 2300 NM verfüge| —— G in Eisenach, wird, nachdem gleichzeitig das | handlung in Landau, wurde am 18. Sey- | 3500 ihsmark E s J. V.: Fischer. dahin, daß als erste vier Punkte besprochen werden die | gestalten. Ex hat mit ciner holländischen Grundkreditbank frag- bar. Zu Lerüdfihtigen sind 158,64 NRM Weissenburg, Bayern, (69948) | Ronfuréverfahren über ihr Vermögen er- | tember 1925 die Geschästsaufsiht zur Ab- | Auskunft erkeilt die Reichsba E Arbeiten des Ständigen Ausschusses während der Vertagung | würdigster Art zusammen operiert; er läßt sih kolossale Pro- bevorre<tigte Forderungen, die voll be-| Jn dem Konkursverfahren übér das | öffnet worden ist, auf Antrag ihres Vor- wendung des Konkurses angeordnet und | Karlsruhe. 19% des Landtages, der Bericht des Finanzministers im Haupt- | visionen bezahlen, und \{hließli< sind bekanntermaßen jene galt werden und 14 219,09 RM nit | Vermögen der Firma ‘M. Hartebrodt, | stands aufgehoben. Rechtsanwalt Höffner in Landau ale Auf- | Karlsruhe, den 17. September 1929 : 1 ; E orre<tigle. Das Verzeichnis der zu | Wäsche- u, Kleiderfabrik in eißenburg Eisenach, den 17. September 1935. ltoperson bete Deutsche Reichsbabn-Gefellschakt- berüdsichtigenden Forderungen ist auf der li. B. ist zur Prüfung der na< dem all- Thüring. Amtsgericht. L intsgeriht Landau, Pfalz. Neichsbahndirektion Karlsruhe.