1925 / 225 p. 12 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Neichsmarkeröffnungsbilanz per 1. Januar 1924.

GM 40 000

40 000

e

Vermögen. Grundstück -

Verbindlichkeiten. Grundkapital . « Kreditoren .

6 000 34 000

40 000

Der Auffichtsrat besteht aus folgenden Personen’: , h 1. Kaufmann Bruno Confentius, Berlin, 2. Advokat Dr. Rudolf Zuzak, Prag, 3. Kaufmann Gustav Zuzak, Teplih- Schönau. Berlin-Grunewald, den 18. 9. 1925. Grundstück8afktiengesellschaft 3 Grunewald-Süd. [69474]

Der Vorstand. Sufsicky.

[70887] Naphta-Fndustrie u. Tank- anlagen A.-G. (Nitag), Berlin.

Bilanz am 31. Dezember 1924.

Aktiva. ostsheck, Devisen .

9: 0. @

RM |s 7626 31 046

2 902

550 240

196 368

741 600 10 989|— 12 976 47 376 50 000 67 425

1

1

1718 553

Kasse, P Wechsel Effekten R E Debitoren. « o o. o Waren s Beteiligungen . - . « « Maschinen und Werkzeuge Tanks und Zapfstellen . . fahrzeuge L E S

nlagen und Pachtung . afer

ötthereimaterial . « « « SHbetat .ck. -%

L

O O

Passiva. Aktienkapital: Stammaktien 1 040 000 Vorzugsaktien 5 000

Unistellungsreserve . « Kreditoren Akzepte

Neingewinn

1045 000

14 094 473 039 46 644 139 775

1718 553

Gewinu- und Verlustrehuung am 31. Dezember 1924.

Verlust. RNM

Allgemeine Unkosten « « . | 342 814 Ab\chreibungen . « « - 141 905 Neingewinn . « « 139 775

624 495

H 46

83 49

78

Gewinn. Waren, Provisionen und Betriebseinnahmen . . . Einnahmen aus Beteili- gungen

578 445

46 049 624 495

91

87 78

Berlin, den 10. Juni 1925 Der Vorftand der Naphta-Fndustrie und Tankaulagen- Aktien-Gesellschaft CNitag). Max Lew. David Kahan.

Die Uebereinstimmung der vorstehenden Bilanz und Gewinn- und Verlustrehnung der Naphta - Industrie und Tankanlagen- Aktien-Gesellschaft (Nitag), Berlin W. 62, per 31. Dezember 1924, mit deren ord- nungêmäßig und richtig geführten und von mir geprüften Handelsbüchern und Belegen beglaubige ich hierdur.

Berlin W. 30, Magaßenstraße 15, den 10. Juni 1925.

d __ Paul Senger,

öffentlih angestellter, beeidigter Bücher-

revisor im Bezirk der Jndustrie- und

Handelskammer Berlin u. Potsdam.

Nach dem Beschluß der Generalver- sammlung vom 29. Juni 1925 wird das Aktienkapital unserer Gesellshaft von 135 000 000 PM auf 1 045 000 RM úmgestellt. ie Umstellung erfolgt in der Weise, daß für je nom. 25000 PM Stammaktien 2 neue Aktien über je 100 RM gewährt werden; soweit ein- gereichte Aktien den Betrag von 25 000 PM niht erreihen, wird den betreffenden Ponte auf Antrag für je 1000 PM Aktie ein Anteilshein über 8 RM aus- gehändigt werden.

Nachdem der Beschluß . der General- versammlung in das Handelsregister ein- getragen ist, fordern wir die Aktionäre Unserer Gesellschaft auf, die Aktien ein- lie li} Dividendenbogen zwecks Um-

ausches gegen abgestempelte Aktien bezw. Ausstellung von Anteilscheinen

| bis zum 31. Januar 1926

bei dem Bankhaus Hardy & Co. Gef. in. b. Â. Berlin, Markgrafenstr. 36, Unter Beifügung eines arithmetish ge- ordneten, doppelt ausgefertigten Nummern- berzeihnifses einzureichen. Nicht reht- eitig eingereidte Aktien werden für dr s t ata C Á

, Der Umtausch der Aktien erfolgt, soweit die Einreichung am Schalter vor {ih geht, gebührenfrei, Erfolgt sie im Wege der Korrespondenz, so wird die übliche Provision berechnet.

Die Generalversammlung vont 29. Juni 1925 hat ferner die Ausschüttung etner Dividende von 6 9% auf die umgestellten Borzugsaktien und von 10% auf die umgestellten Stammaktien für das Ge- shättsjahr 1924 beschlossen.

Die Auszahlung dieser Dividende findet vom heutigen Tage ab anschließend an die Einreichung der Aktien zum Umtausch in abgestempelte Stüde bei dem oben- bezeihneten Bankhaus statt, gegen Aus- händigung der Dividendenscheine 1924 der abgestempelten Stücke.

Berlin, den 22. Seÿtember 1925.

Der Vorstand.

[70948] : Fndustrie- und Handels -Aktien-

gesellschaft, Verlin - Schöneberg. Bilanz per 31. Dezember 1924.

A S 260 000|— j]

267 1676 486 60 408 9 942

332 7829!

Aktiva, Beteiligungen . . Gerechtsame « Kassenbestand « Warenbestand . Inventar . - « Schuldner . . . Gewinn und Verlust

l1

Paffiva, Stammkapital Reservefonds « Bankkonto « Gläubiger

240 000 40 000 10 565 42216

332 782 Verlustkonto.

A s

13 994

84 037 6 552

104 584

Getwinn- und

Soll. Handelsunkoften u. Steuern Betriebstonto . . Zinsen und Spesen

95

Haben. Warenkonto : Bruttogewinn Verlustsaldo i

17 78

95

94 642 9 942

104 584

[70947] Ch. Gervais Aktiengesellschast,

Köln. Bilanz per 31. Dezember 1924.

Aktiva, M Depotkonto . 13 593 Fahrzeugkonto . 12 850 Kassenkonto « « 6 978 Posischeckkonto 2 859 Debitorenkonto 114 702 Forderung Fiskus 54 160 Mobilienkonto . « 9 884 Gebäude und Grundstücke

Menzelen. « .. ..…. 45 000 Laboratorium und Maschinen 26 232 Grundbesiy Büderich . . . 55 000 ag Königstraße - « - 90 000

25 155

arenkonto ... Verlust per Anno 1924 113 108 569 526

a) 79 61 03 87

83 29

93

#@

___ Passiva, Kreditorenkonto Bankkonto . Kapitalkonto Darlehnskonto

292 363 46 609 150 000 80 553

569 526 Gewinn- und- Verlustrechnung.

Soll, M Transportkonto 77 477 Weferkonto . 9 366 Versandkonto . 23 615 Unkostenkonto 192 731 Steuernkonto 15874 Me P 29 118 aterialienkonto 6 443 Provisionékonto . 211

347 838

. eo. .

a 48 28 50 80 72 69

07 94

. o 26S S9 009.30. ee... e...

Haben, Gewinn aus Waren « Reinverlust per 1924

234 729 113 108

347 838

87 67

94

[70963] Vilanz per 31. Dezember 1924,

Aktiva, Grundstüde u. Fabrikgebäude Brennerei und Maschinen . Utensilien „c ck + » Transport- und Lagerfässer N f 2G S SU

üroeinrihtung . - ch « « Weinkesselwagen « « + « Waren und Materialien Beteiligungen . . Suhen e Kassenbestand . . Wechsel und Scheck8 ostscheckguthaben . ertpapiere

1 2 365 681

44 893 99 771

4 219 493

Paf va, Aktienkapital . Gesetzliche ae Ls 6 A T üdlage Aufwertungen . « . . «.- Gläubiger « e «. e » Reingewinn . « « « » .

1 000 000 100 000 115 307

18 834

2 727 347

258 004

4 219 493

Gewinn- und Verlustkonto per 31. Dezember 1924.

Soll, Betriebsunkoften: Frachten, Löhne, Mieten, Reparaturen, Kohlen usw. Handlungskunkosten : Allgemeine Geschäfts- unkosten, Zinjen, Pro- visionen, Drucksachen, Reklame, Salüre, Reise- spesen usw. « « » - Abschreibungen « « « Reingewinn .

309 427

1371 468 114 909 258 004

2 053 810

Haben, Warenkonto : Bruttogewinn f 2 053 810

2053 810 Hanau, den 31. Dezember 1924. Facob Stück Nachfolger

Aktieugesellschaft.

Marx Lew. David Kahan.

[70882] i Aktieugesellschaft sür Bank- und Hypothekeuverkehr, Berlin. Abschluß;bilanz vom 31. 12. 1924,

H | i 817/99 . 190 000|—

1 733/49 92 591

Aktiva. Kassakonto Es Grundstücckfonto . « Kontokorrentkonto

Passiva. Reservefondskonto Aktienkapitalkonto . . . Gewinn- und Verlustkonto .

9350 80 000 3 201

: 92 551 Gewinn- und Verlustkonto.

Debet. A | Hadlungguntosien 13 305|:

i 45

ndlungsuntoftenkonto « 1 469 Bilanzkonto . . . 3 201

17 976

Kredit,

Mietenkonto . « è - o 17 976

17 976

[70881] ; En Vilanz am 1. Januar 1925. Aktiva, Barbestände: Kasse, Druckerei- 374,98 « Sortiment 740,39

e Verlag 3 403,70 4 519,07

Bank, Verlag . . 7 025,99

Postsheck, Verlag 966,27

Währungen . . 44,30

Kunden:

Druderei « . 1 359,50

Sortiment. . 5651,21 . 15 872,26

Verlag « -

Warenbestände :

Druckterei « « 83 180,60 Sortiment . . 39 880,92 Verlag ;_. 81 201,20

Inventar: Sortiment . . 2 250,— Verlag. « - - 4500,—

Drudckerei, Verkaufssumme f. Maschinen, Inventar Schriften und Meta Verschiedene Debitoren: Depots, Drudlerei 16,— Verlag . 20,— |

Verlust: : WerberlguugSoo 2 502,89

Gewinn- u. Ver-

Tustkonto . . 51 338,18] 113 841

300 328

Passiva, Aktienkapital . Lieferanten :

Drudkerei . « + 1 565,25 Sortiment « «. 9017,03 Verlag . - . : 1775,83

Verschiedene Kreditoren : Depots, Sortiment 98,55 Verfasser, Verlag 2 655,52 Schuldige Un-

kosten, Vlg. 8B 003,65

G. B. N. F., Kopenhagen

75 000

12 358

72 96

39

10 757 202 212

300 328

Gyldendal'’scher Verlag A.-G., Berlin. [70891]

Jahresabschlufibilanz unnd Gewinn- und Verlustrechnung der Firma

Vringezu A.-G. für Raucchwaren- veredlung, Shkeudiß b. Leipzig

für das Geschäftsjahr vom 1. Ja- nuar 1924 bis 31. Dezember 1924,

RM 28 454 10 489 2977 4 228

1 630 823

2 646 15 773 65 936 4 202 2311 349 30 2518

142 370

Aktiva. Grundstücke und Gebäude . Maschinen .…_… . abrik, Inventar . «

ftivagen und Geschirr Heizungs-, Licht- u. Kraft- anlagen Kontor, Inventar Materialien Waren . Außenstände Effekten Wechsel . Bankguthaben ostscheck . asse

. 95 96 80 20 68 39

. .

S 6.0.0 0.0.00 S E o eo ooooo R E E E E E eee. ooo

19

Passiva Aktienkapital . Geseßliche Reserve . « « « Rücklagen für Betriebs- schäden und Delkredere . Spalne e S a Ee

UIDeN e) a0 5.6105 Gewinnvortrag « « « «. «

50 000 5 470

6 268/05 3 360|— 27 246/50 50 025/64

142 370

Gewinn- und Verlustrechnung.

Gewinne. RNM Nohgewinn « « 322 464 Effekten 1451

323 916

ps i

Verluste. Generalunkosten . Abschreibungen « Reservefonds . « Ueberschußsaldo «

266 684 4 705

2 500 50 025

323 916 Slenvius, Leipzig, 10. März 1925.

SI21 88 151888. H

48

(711331 Bekanntmachung gemäß der sechsten Durchführungs- verordnung zur Goldbilanz- verorDdniung. Es

Die Generalversammlung vom 12. Juni 1925 hat beschlossen, das bisherige Aktien- fapital von 130000 4 auf RM 65 000 umzustellen, und zwar eingeteilt in 130 Inhaberaktien über je NM 500.

Die RNeichsmarkeröffnungsbilanz per 1. Januar 1924 lautet:

__ Aktiva, RM Fabrttanlage 61 584 Barbestand . 501 Forverungen R 18 179

estände aller Art 70 862 Wertpapiere 3

151 130

S

76 39 40 35

e o 80

L Passiva, Aktienkapital Obligationen . Bankschulden . « Verbindlichkeiten . Reserve

\ 65 000 11 700 898 65 374 8 158

151 130

Gera, im September 1925. W. Gollin Aktiengesellschaft

Mech. Weberei. W. Gollin.

[71132] i ; Vilanz þer 31. März 1925. RM 196 000 30 000 17 A 611/018 355 714 23 196 7915 _70 000

1310 846

Aktiva. Grundstücke und Gebäude Maschinen . ä Inventar . « gupart E arenvorrâte Senate Kasse . Wertpapiere Verwertungsaktie

1... 0 00 06

Passiva. Aktienkapital : NM Stammaktien . 495 000 Vorzugsaktien. 5 000

Reservefonds « « - . Schulden ¿a 0 aa. Gewinn 6 D o. .

500 000|— 50 000 716 698 44 147 1310846 Gewinn-_ und Verluftkonto.

RM

683 233 13 491 44 147

740 872

16 90

06

D

57 90

47

Soll. AllgemeineGeschäftsunkosten Abschreibungen , « » «. - Reingewinn . « « »- s o.

Haben. Warenbruttogewinn 740 872147

Ato Stumpf Aktiengesellschaft.

Der Vorftand.

[70487] Vilanz þer 31. März 1925.

86 |

[70484] Mitteldeutsche fabrik A. G.,

Aftiva. Industriegelände Gebäude Mtrnmiüte

,

Zugang dur Neubau 801661 einrihtungen 40 000,—

Zugang

71 042,19

Abschreibung 4042,19

Maschinen und Betriebs- . . 31042,19

Papierwaren, Halberstadt,

Bilanz per 31. Dezember" 1924,

M 80 00012

68.016

Snventar . Zugang

Abschreibung

L 1 473,48 T1711

1 473,48

1

_

Außenstände . oitsheckbestand ssenbestand «

Warenvorräte .

Verlust

Pasfiva, Aktienkapital . ‘Gesetlicher Reservefonds . Pupatberen antks{chulden und Glâäu- biger . . Akzepte L Steuerrückstand « - - .. Transitorische Posten (Rük- stellung für Löhne 2c.) .

per 31. Dezember

Soll. Generalunkosten . « « ch » Abschreibungen :

Maschinen und Betriebs- einrihtungen 4 042, 19 Snventar

Nückstellung für Löhne 2c.

Haben. Nohgewinn Erlss aus Aktien u. a. . . N des Umstellungs- reservefonds. » « - « « Verlust C E

Die Vebereinstimmung

schäftsbüchern der Papierwarenfabrik bescheinigt

A.-G,,

Gustav beeid.

[70482] Bilanz am

Gewinn- und Verluftrechnung

. _. 1473,48

34 89 0 489 154 5807

15 348/79 391 03474

100 600 10 000 3332

235 635 39 560 «R 2 343 391 034

1924.

D —_—

á

5 515167 2 34377 190 709/98

h 182 849

110 529 26 442

38 389 15 348/72

190 709/28 vorstehender

13 B)

7

Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrechnung mit den Os geführten Gs a. Mitteldeuts

Halberstad

Halberstadt, im Juni 1925. ünemörder, ücherrevisor.

lmdin

30. April 1925,

Aktiva. stand. o. chedcktonto « echjel, Scheck8 . Devisen Debitoren . e e. , Inventar und Maschinen . Warenlager . . - Schuymarke. . BUN vom 10. 11. 24 bis

816

1 754 669 237 T5 357 30 000 82 879 1 000

85 744 228 459

Pas va, Aktienkapital E Á Commerzbank . « Kreditoren » - S 2E cifers f Ï

agea w. zweifelhaft er Schuldner

100 000 15 338 100 504 616

12 000 228 459

Berlin, den 1. April 1925. Deutsche Elemente Fabrik

Aktiengefellschafst. Neumann. Gewinn- und Verlustabrechnung

31. März 1925.

Lasten, s Warenkherstellung :

Wareneinkauf » 215 667

41 704

21 232

278 605 82 879

195 729 22 927

218 653

90 56 85 T 69 63 58 15

E E 4 Betriebsunkosten . ab Vorrâte .… .

mithin Gestehun O Y d s

Erträge.

Warenumsaß . « « 218 653

218 653

15

am a

m

————————

andlungsunkosten . . . . bshreibungen u. Inventarien Buchlage :

zweifelhafte Inlandsschulden zweifelhafte Auslandsshulden

45 248 1 423

2 000 10 000

58 672

22 927 35 744/66 58 672/19 April 1925 : Verlustvortrag 34 903,36,

Dantiche eee Fe engesellscha Der Vorstand. Neumann.

19 53

Brutto ewinn «0/60: 0-0: 6 Verlustsaldo S A B AD T S d

Der Vorstand, L

er Vorstand. Friedrich Göpfert, |

An abrikanlagenkonto bshreibung « « 4

Beteiligungen « » « o 0 Wertpapiere » Wertbestände + « Warenbestände Schuldner « «

Per Aktienkapitalkonto Obligationsanleihe Reservefonds . Gläubiger . « « Gewinn . « « »

am 30. April 1

R

Gewinn- und Verlustkonto

925. _

n Generalunkostenkonto « » « SL/NEe anges

ewinn :

10% Divi- dende . «

Ueberweisung a. Neserve- fonds .

1 493,97 D. auf neue Rechn. 4 168,37

M 4 1 127 769 24 770118

55 662

1 208 201

Per Generalwarenkonto. « « Eingang ausgebuchter Forderungen

6 1 202 828/601 5 3732

Chemishe Werke gesellschaft,

r

Mahlstedt, vereidigter

1 208 2019

H. A. Meyer & Riemant

Aktien-

ver-Lindetl. orftand. x Geprüft und mit den ordnungen geführten Büchern, die von mir ebenfa geprüft sind, übereinstimmend gefunden. Hannover, den 15. Junt 1929

1 é Bücherprüft e ESA

[70483]. Generaldirektor

Bierwes, Düsseldorf, wurde

chtsrat unserer fe

geviblk, Herr

neugewählt. Chemische W

Der Vorsitzende des Auffichtsrats; Färber. |

Bekanntmachung. Dr.

llschaft Generaldirektor , iddendorf, Berlin-S@höneberg, U!

in in u n wiede Dr. En

H. A, Meyer & Riemann e Aktiengesellschaft Hannover-Linden-

ki

1 : :

v etallhandels-Akt.-Ges.,

toles M Düsseldorf.

geichsmarkeröffnungsbilauz per 1. Januar 1924.

Aktiva.

«S 2E

Pasfiva. p e en 1, Januar 1924. H sedark ide Bilanz geprüft und

fut: «er Auffichtsrat. Cleef. tthold. Dr Weil. Carl Tolles.

L

r

Metallhandel8-Akt,-Gef.

[olles a fcivorf. h

gilanz ber 31. Dezember 1924,

Aktiva,

Pankguthaben A st

\Geckguthaben itoren . +

7 582

E Passiva, qltienkapital « « 4 reditoren T. « s freditoren TT

7 000 419 162

E 7582 E Gewinn- und Verluftkonto. j Gewin

RM

36 345 162

36 508

ede

Soll. ten f. Gehälter, Miete,

l „Gaben, L ivergütung für vorgelegte a O Tagosls

36 508/48

Füselder , den 31. Dezember 1924.

[Oie vorstehende Bilanz, Gewinn- und

Fnlustrechnung geprüft und anerkannt: Der Auffichtsrat.

| Hermann van Cleef.

ohn Gotthold. Dr. Weil.

der Vorftand. Carl Tolles.

60] usche Gas8industrie - Versiche- 1 gé-Aktiengesellschaft, Köln.

ilanz.

f Vermögen. M bForderung an die Aktio-

nre für noch nicht einge- phltes Aktienkapital . Guthaben bei der Gerling- | Fonzern, Rhein. Ver].- Gruppe, A.-G. x Sonstiges

s

| Verbindlichkeiten, Aftienkapital

eberträge auf das nächste [Geschäftsjahr : für noh nicht ‘lerdiente Prämien (Prämien- 'iberträge) abzügli des An- ‘ils der Rückversicherer . Yuthaben Verschiedener .

ewinn . ,

14 909 25 607 2 250

J 92 766 Gewiun- und Verlustrechnung.

b

Einnahmen. leberträge aus dem Vor- hre: für noh nit ver- ‘diente Prämien (Prämien- trage 4 eeres Prämien abzüglih der Rizablungen . . b Mapitalerträge: Zinsen .

Gesamteinnahme .

_ Ausgaben. Rückversicherungsprämien Ehäden aus dem Ge- _hâftsjahr Watt der Anteile der Rückbver- | serer : geza R zu ellt . leberträge auf das nächste Geschäftsjahr: für noch ‘tht verdiente Prämien (Prämienüberträge) ab- | u des Anteils der

erer - * . . Lerwaltungskost ¿ Gewinn und dessen Ver- vendung:

à) 10% Dividende an die Aktionäre . . « 1250 d) an die Kapitalrücklage 1 000

| 226 507/50

Ausfsichtsratsmitglieder: Imma Gebhardt, Desiau,

14 909/09 9 970

ommerzienrat v. Guilleaume, Köln,

H. R. von Langen, Köln, Kommerzienrat Lindgens, Köln, ; Verbürgermeister Dr. Lohmeyer, Königs-

- berg, Generaldirektor Meyer, Dortmund, Vberbürgermeifter a. D. _M Deutscher Städtetag, Berlin, Bes rektor Nottebrock, Duisburg,

aff,

Peneraldirektor Dr. Prenger, Köln,

Friter Blgennietiee itter, Mannheim, Direktor Schmidt, Berliner Städt. Veneraldirektor Tillmeßh, Frankfurter | „Gasges., Frankfurt, : “erttor Weber, Thüringer Gasgesell- f a ú direktor Zilian, Städt, Ten. Werke,

[68307] Aktien-Zuckerfabrik Gräben

—————

in Gräben bei Striegau.

Verm gterung am 3 Juni 1925. ——— O —— 4

De 1

*

Soll,

Grund u. Boden, Gebäude, Nieselfeld, Maschinen, Werkzeuge u. Bahnanlage Verichiedene Materialien . Verschiedene Waren Schuldner, Wertpapiere, Hinterlegung und Kasse .

754 869

73 563 338 932 346 173

1 513538

Saben, Grundvermögen

Gläubiger und Akzepte . . Verschiedene Rücklagen . . Gewinn

600 000 854 110 20 239 39 189

1513 538

Gewinn- und Verlustkonto am 30. I uni 1925. Verluste, Betriebskosten . » Abschreibungéèn Gewinn

M

2 077713 48 940 39 189

2 165 843

Gewinne. Waren und sonstige UVeber- üsse .

2165 843

2165 843

Der Vorftand. Mathon. Wir haben die vorstehende Vermögens- aufstellung sowie die Gewinn- und Ver- lustberechnung eingehend geprüft und richtig befunden. j Gräben, den 5. August 1925.

Der Aufsichtsrat.

Eckert. A.Seidel. Séleef.

R. Simon. C. Dierig-. Vorstehende Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung per 30. Juni 1925 der Aktien-Zuerfabrik Gräben haben wir ge- prüft und mit den ordnungsmäßig ge- führten Geschäftsbüchern der Gesell\aft in Uebereinstimmung gefunden. Breslau, den d. August 1925. Ostbuch, Ostdeutsche Buchprüfungs- u. Steuerberatungsgesellschaft

m. b. S. Günther Blumenthal. Philipp. Die Auszahlung . der Dividende exfolgt ab 15. Oktober 1925 durch unser Bank- haus Schles. Bankverein Fil. d. Deutschen Bank, Breslau.

[70885] Bremer Stuhlrohrfabrik Men, Schulze & Co. Aktiengefellshaft, Bremen.

Gewinn- und Verluftkonto per 31. März 1925.

An Debet. b

Abschreibungen : H err oline a dri c 32 927 ascinen- u. Mobilien- S A 11156

O 62ck Fuhrparkkonto . « + « «411196

67 591 219 956

287 508/54

73 73

Neingewinn v ivo

Per Kredit.

Betriebserträgniékonto « „} 287 508

287 508 1925.

Quarz-Werke Aktiengesellschaft, BVündheim - Bad Harzburg.

Die Herren Aft1onäre un}erer Gesellschaft

werden hierdurch zu der am Sonnabend,

den 17. Oktober 1925, Vorm. 11 Uhr, in Braun)chweig, Went 69, Büro der Notare Koh und Dr. Meyer, statt- findenden 3. ordentlichen Generalver- sammlung ergebenst eingeladen. Tagesordnung :

1. Vorlegung des Geschäftsberichts für das Geschäftsjahr 1924/25, der Bilanz sowle der Gewinn- und Verlust- rechnung.

2. Bes Hlußfass ung über die Genehmigung der Bilanz. :

3. Beschlußfassung über die Entlastung der Mitglieder des Vorstands und Aufsichtsrats.

4, Beschlußtassung über Maßnahmen wegen Fortsetzung des Betriebs.

5, Autsichtêratswahl.

Zur Teilnahme an der Generalversamm-

lung ist jeder Aktionär berechtigt, der {ih

als folher genügend ausweist, zur Aus- übung des Stimmrehts nur derjenige

Aktionär, welcher die Mäntel seiner Aktien

bis zum dritten Werktage, Abends 6 Uhr,

vor der Generalversammlung. bei der Ge- sellschaftskasse in Bündheim, Bad Harz- burg, Prinz-Albrecht-Str. 15, oder bei einem deutschen Notar hinterlegt und die Hinterlegung nahweist. : Bündheim, den 21. September 1925. Der Vorstand. [63912]

[70086]

F. G. Dittmaun Aktiengesellschaft,

Verlin-Wittenau. _BVilanz ; per 31. Dezember 1924.

RM |3

Aktiva. Grundstücke und Gebäude N 430 400,—

Abschreibung . 12 900,—

Werkzeuge, Ufensilien und Inventar . 26 699,— Zugang « « . 14 352,56

—TTIOLS6 Abschreibung - 16 420,56

Maschinen « - 37 301,— | Zugang «- « «-__ 6366,11

43 667,11 Abschreibung -

1 44 009 1

4112

1

D

412 321

6 798,11 Modelle e e. 850, Zugang - - - 754,62 | 1 604,62 Abschreibung . 1603,62 Fuhrwerk. . . 3 000,— Zugang 9 486,— 12 486,— Abschreibung . 12 485,— Debitoren Effekten Kasse « « - interlegungen « oftscheckguthaben 4 arenvorrâte » -

; 410 503

[70945]

Gebrüder EScales Aktiengesellschaft.

Generalversammlung der Gebrüder Escales A.-G. in Zweibrücken für das Geschäftsjahr 1. April 1924 bis 31. März 1925, abgehalten am 15. September in Mannheim.

Bilanz am 31. März 1925.

Aktiva. RM 1. Nobmaterialien, Halb- fabrikate, Fertigfabrikate 148 673 . Diverse Vorräte 3248 . Maschinen und Anlage 30 000 . Grundstück und Gebäude 90 000 . Kasse und Geldsorten . 2 808 . Debitoren Z ¿ 26 761 . Industriebelastungskonto 48 000 . Verlustergebnis . . . 610L1 410 503

S

Passiva, : Se ien f hz reibungen au Dubiosen s E 3. Abschreibung auf ameri- kanische Konsignations-

127 142 176

5 184 48 000 200 000 30 000

h jNiguennts . Aktienkapitaltonto . » .

. Neservekonto

Gewinn- und Verlustkonto am 31. März 1925.

Soll (Verlust). RM 1. Spesen, Betriebskosten,

Steuern usw. G4 125 624 2. Abschreibungen - « « - 8341 3. Zinsen und Bank-

provisionen . . 14 892

8 349 157 207

4. Währungsverluste i. i

73

Saben (Gewinn), 1. Bruttoüberschüsse « . « 2. Verlustsaldo « - « - «

93 80

73

96 195 61 011

157 207

antragsgemäß RM 30000 durh Auf- Lg Deo Reservefonds getilgt, der Nest mit RM 831 011,80 auf neue Rechnung vorgetragen.

Der Vorstand.

Emil Escales. Otto Escales. [70946]

Gebrüder Escales Aktiengesellschaft.

Der Oberlandesgerichtsrat Friedrich Escales aus Nürnberg ist turnusmäßig aus dem Aufsichtsrat ausgeschieden und als Mitglied des Aufsichtsrats wieder- gewählt worden. Derselbe hat die Wahl angenommen.

er Aufsichtsrat besteht jezi aus den

939 453

erren : 1. Fulius Jacob, Bankdirektor aus

z Pasfiva, Aktienkapital . Neservefonds Kreditoren . Akzepte R nterimskonto . + teuerrüdftellung Gebäudereparaturenr stellung« « + « - + Gewinn « » «s «s

625 000 68 048 150 921 11 176 8 838 25 000

22 000 28 468

939 453

Gewinn- und Pexinseemunns per 31. Dezember 1924.

A

ani is a. Main, Vorsißender des ufsichisrats, 2, Geh. Justizrat Dr. Albert Zapf, M. d. N., aus Zweibrücken, 3. Oberlandésgerichtsrat Friedrih Es- cales aus Nürnberg. Der Vorstand. Emil Eseales. Otto Escales.

[71128] Bekanntmachung der Carl Kästner Actiengesell- haft, Leipzig,

gemäß der 6, Durchführungsverord-

__ Vilanz per 31. März

An Aktiva. Grundstüdckonto . « « - Gebäudekonto . 545 093,—

Zugang

M 298 900

834,35 Abschreib 52 927/39 reibun * Mascinen- und Mobilien- fonto « « 172 012, Zugang . « 17 455,75 Abschreib 123 467/76 shreibun „79 ] Fuhrparkkonto . 23 790, Zugang 32 106,75 Abschreib 11 15676 reibun h, Lagerkonto, Bestand an Mob und Betriebsmaterialien Effekten-, Wechsel-, Kassa-

und Postscheckbestand . Debitoren

520 000

44 700)

621 282

141 524 1 135 203

2 927 609

Per Passiva. Aktienkapitalkontó :

Stammaktien 1 800 000

Vorzugsaktien 25 000

S Anleihekonto . 6 , J . , Neservekonto . « - . « Kreditoren . - .. - 4 - Gewinn- und Verlustkonto,

Reingewinn 1924/25 . .

1 825 000|— 42 240 182 500|— 657 913

219 956/69 2 927 609193

Die Dividende von 7 °%/% auf die Vor- zugsaktien und 10% auf die Stamm- aktien ist ab 2. Oktober 1925 bei dem Bankhause Carl F. Plump & Co. in Bremen zahlbar.

Der Aufsichtsrat besteht aus den Herren : Fh, Specht dei orsiger , Ben

nkenau sen., stellv. Vorsiger, H. Hohen-

A Vorstand, rôndcke.

übéreinstimmend befunden. oen den 11. Zuli 1925. Paethe,

94 l

Geprüft und mit den Geschäftébüchern

Soll. RM Generalunkosten (allgemeine andlungsunkosten, teuern, Gehälter, Reise- spesen X) «o e o.

Abschreibungen auf: Grundstüde u. Gebäude 12 900,—

,

176 362

Werkzeuge, Uten- filien und În- ventar . «. 16

Maschinen . «

Modelle . « -

Fuhrwerk .

Reingewinn . . « -

50 207 28 4684

nung zur Goldbilanzverordnung. Die ordentliche Generalpetiumimttna unserer Gesellshaft vom 17. Februar 192 hat beschlossen, das bisher .# 26 000 000 betragende Aktienkapital (25 000 Stamm- aktien und 1000 Vorzugsaktien à nom. 1000) auf RM 750 000 Stammaktien und RM 30 000 Vorzugsaktien \ämtlich auf den Inhaber lautend umzustellen. Die alten Stammaktien- urkunden werden eingezogen und dagegen entsprehend dem Umtauschyerhältnis 1000 : 30 neugedruckte Aktienurkunden über NM 100 und RM 20 ausgegeben. ür die bei - der Durchführung der Um-

255 038

ellung etwa verbleibenden Spißen werden sofern niht ein Ausgleich dur

Haben. Ueberschuß auf Fabrikations- Fonto . 6 s. . . s . . Zinsen . « +

254 145 892

59 43

Spigenzu- oder Verkauf erfolgt Anteil- scheine über RM 10 gewährt. An Stelle von Anteilscheinen im Gesamtbetrage von 20 Reichsmark und dem Vielfachen hier-

255 038

- Die Uebereinstimmung Bilanz nebst Gewinn- und

d v ns ften Ges der F. C E Aktiengesell\.

der ß. G. L Berlin-Wittenau, bestätigen w Berlin, den 11. Juni 1925. Treuhand-Aktiengesellschaft. ppa. Kuckduck. ppa. Berthold.

schaft vom 15. Aug Spina nten „Der Autsichtsra gliedern.“ Im

der Satzung unverändert.

besteht aus 4—10

stein wurde in den Aufsichtsrat gewählt. Gegeu- den Beschluß zu Punkt 2

S

ammlung vom 15.

míin Zuyen eriht Berlin, ban am 14. Oktober 19 Vormittags.

Leipzig.

G. beeidigter Bücherrevisor.

Berlin, den 19, September 1925, Der Vorstand,

02

vorstehender red d hig efübrten nung mit den ordnüngsmä fel en

ern ft, hiermit.

Fn der Generalversammlung der Gesell- ust 1925 wurde folgende des S 10 en übrigen bleibt der § 10

Der Kaufmann Direktor Walter Bod-

der

esordnung (Entlastung) der General- n o August 1925 ist Klage angestrengt worden. Termin zur erhandlung vor dem Land- Kammer für Handels- 10 Uh

von wurden neugedruckte Stammaktien über 20 oder 109 Reihsmark im ent- sprechenden Verhältnis auegeyandigt. Ceuner elangten je an Stelle fünf Aftien à NM 20 ftienneudrude über RM 100,— zur Ausgabe. Die vom. Generalversamm- lungsbeschluß abweihende Stüelung der den Aktionären an Stelle der eingezogenen alten Aktienurkunden zur Verfügung ge- stellten Aktienneudrucke wurde auf Grund einer dem Vorstand en der General- versammlung erteilten a iguns durch- geführt. Ueber die endgültige Stükelun des Aktienkapitals wird durch den Ausf- sichtsrat alsbald na Br ung des Umtausches ein Beschluß herbeigeführt werden, woraus alsdann die Eintragung der auf diese Weise herbeigeführten Satzungsänderung ins Handelsregister er- folgen wird. Die Umstellung des Vorzugsaktienkapitals erfolgte gem ß den Vorschriften des § 29. der. 2. Durch- führungsverordnung zur Goldbilanzver- ordnung. ei den bisher in Geltung geivesen túick 1000 Vorzugsaktien r

Von dem blgngunkligen Verlust wurde |

nom. 4 1000 wurde daraufhin der

1 zugelassen Ueber die endgültige Stüdelung

des Aktienkapitals und die Nummern der

Aktien wird eine Nachtragébekanntmachung

veröffentlicht.

Das Geschäftsjahr läuft vom 1. Ofk-

tober bis 30. September.

Die Vorzugsaktien erhalten aus dem

verteilbaren Jahreëgewinn vor denStamms-

aktien eine nahzahlungspflihtige Vorzugss dividende im Höhstbetrag von 7 9/9. Die

Gejellschaft ift zur Einziehung der Vors

zugéaftien sowohl durch Ankauf als durhch

Auélosung Kündigung oder in ähnlichee

Weise berechtigt. Sie hat insbesondere

das Necht,- die Vorzugsaktien vom 1. April

1931 ab ganz oder teilweise im Wege der

Auslosung nach vorausgegangener drets

monatiger Kündigung mit 120% zuzüglich

der für frühere Jahre etwa noch nachs zuzahlenden Gewinnanteile zurückzuzahlen.

Zur Beschlußfassung* über diesen Punkt

bedarf es gemäß 8 275 H.-G.-B. eines

N Men Beschlusses der gemeins-

amen Generalversammlung sowie zus

stimmender Be\chlüsse der Avr ind: „und der Stammaktionäre in getrennter Abs stimmung. Im Falle der Auflöfung der

Ge/'ellshaft haben die Vorzugsaktionäre

Anspruch auf vorzugsweise Ausschüttung

des Nennbetrags ihrer Vorzugsaktien zus

gig eines Aufgeldes von 20 9/6 sowie auf Zahlung der aus früheren Jahren etwa rückständigen ODividendenbeträge.

Darüber hinaus haben die Vorzugss

aktionäre feinen An\pruch an die Liquis

dationsmasse. In den Generalversammse lungen geben je nom. NM 10 einex

Vorzugsaktie zehn Stimmen, je nom.

NM 10 einer Stammaktie eine Stimme,

jedoch ist das zehnfahe Stimmrecht der

Vorzugsaktien auf die Fälle der Besetzun

des Auffichtsrats, der Aenderung de

Statuten und der Auflösung der Geselle

schast beshränkt. In diesen Fällen stehen

den 75000 Stimmen der nom.

RM 750 000 Stammaktien 30 000 Stimo

men der nom. RM 30 000 Vorzugsaktien

gegenüber.

Von dem sich aus der Bilanz ers

gebenden Neingewinn sind zunächst :

a) 59/9 fo lange dem Reservefonds zuzus weisen, als dieser 10 9% des Grund- kapitals nicht überschreitet,

b) darauf sämtlihe weiteren Abschreis bungen und Rücklagen vorzunehmen,

c) 7% als Dividende und etwaige Rücks stände aus früheren Ge|häftsjahren an die Vorzugsaktionäre zu zahlen,

d) 40/ des Attienkapitals als Dividende den Aktionären zu gewähren, ;

e) von dem hiernach verbleibenden Reins

ewinn 15% Tantieme an den Aufs

fichtsrat zu entrichten. Die Tantieme des Vorstands ist in Gemäßheit der geseßlichen Daa und des Anstellungsvertrags zu berechnen,

f) der Rest zur Verfügung der General» versammlung zu halten, wiederum unter Beobachtung der tür die Vors zugsaktien gegebenen Bestimmungen,

Die Reichsmarkeröffnuugsbilanz per 1. Oktober 1924 lautet:

Aktiva, RM Grundstücke 233 000 Gebäude . 335 000 Kraft- und Heizungsanlage 10 600 Elektrische Lichtanlage « - 4 400 Maschinen 70 000 Technische Einrichtungen . 8 000 Anschlußgleis, Wage- und Hebezeuge - » - «. « 2 200 Werkzeuge = e #4 7 900 abrif- und Büroinventar 6 900 Wertpapiere 1 Verwertungsaktien (1871 Stü zu 18,—) - | *)33 678 3 760/! 2788

Bent, u. Postshe@guthab

ank- u. Postscheckguthaben

Außenstände .- . -.- 59 917

Interimsposten « « - 3 328

Warenvorräte « » «. 273 676

Nentenbankbeteiligung NM 16 980,—

11144

1444

H o

4 |

1 055 148

E

Passiva, Aktienkapital: Stammaktien 750 000, Vorzugsaktien 30 000,—

R (Umiltellungs-

Bankschulden . « « « « Berpflihtungen » + « o VFnterimsposten . « « Rentenbankbelastung

RM 169

780 000

50 000 64 719 46111 60 170 54 148

'

[1055 148/81

*) Bei Verwertun wird die Gesell- {aft den über den Buchwert hinaus ers ielten Erxl8s der geseßlichen Neserve zus ihren.

DieBewertung des Aktivpostens „Grunde stüce", auf welhem seit 1914 kein Zugang oder Abgang zu er Anen ift, erfolgtè zu dem ledigli um RM §500 nach unten abgerundeten Vorkriegsbuchwert. Bei det Wertbemessung. der „Gebäude“ wurde von den früheren Anshaffungs- bezw. E werten ausgegangen. Die Zugänge na 1914 wurden auf Grund Dollarumre{+ nungskurs auf Neichsmark umgerechnet und sodann auf den POa en enta \prechend der Abnupyung - angemessene Abs \{hreibungen vorgenommen.

Unter dem Posten „TeilsMWuldverschrels« bungen" wurde die 15 %/ ige Aufwertung für die noch im Verkehr befindlichen PM 423 000 Obligationen der Anleibo von 1904 über ehemals „4 600 000 vers

„im September 1925. Mfiner, Actien-Gesellschaft.

Nennwert auf NM 30 derabgeseht, An den Börsen zu Leipzig un rli sind n den ide Giatmattien qum Bere

Rarichs Mohß

tei mentterärne Ä