1925 / 228 p. 10 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[76060) Aufforderung *"*1[73100]) Aufsorbetrung [73034] _ Aufforderüïa

p 4 nimelbung des Altbesth s v [ D Les MIG sizes v A (dun Ves Alt sißes i A bun ves Altbe ißes v E iva leer [av Adolfs Glück“ i | A 39 des Aufwe | ] A { J, n A es von | zur Aumeldung des besi on [zur Anmeldung de tbesißes von | zur Anmeldung de sies von | zur Anmeldung des Altbesi : ‘werke o l eut- 9 des Aufwertungsgesetes | zur Anmeldung des Altb n | libesives v L. _- G Fuduftrleobligationen, E En „Industrieobli ationen. Industrieobligationen. Industrieobligationees vou galiwe sen chaft, Lindwédel. vom 16. li 192% R G1 ‘Industrieo Ie von | zur g ie A DEE MUSENo on | zur erun e Are hos voi E A o veRlmglgesehes| Gemii | P e ufer ungdgesehen) Gei F E Ie er Enge sebe E E i 1E o Bl 1 [von 10 Sul U Le Ungégesehes Aufforderung 44 viigen Eini die Allbesiber ver | Gemäß $89 des Aufwertungsgesehes | Gemäß $ 39 des Mufwertungögesehes Gemäß $ 39 des Aufwertungsgesebes Blatt 1 Seite 117 fordern wir E U fowern wir die Albbesißer |S. 117 fordern wir die Altbesiber der S. 117 fordern wir die Alibesiber | S. 117 fordern wir die Alt I zur Fame E oigatio E von | “der „Midgard“ Deutsche Sve: 40 L IAD Miel aut E Sea S E Om N O, T2 L a der nachstehend aufgeführten unserer ilen Tae MEL aus, 5% igen Anleihe unferer Gesel schaft unserer Kie “i igen Anleihe oen unserer i er L gad 8 39 des Aufwertungsgeseßes Nort ersen cengefellschaft zu 44 % igen Anleihe vom Jahre 1902 | 4:4 9%, igen Schuldverschreibungen | unserer N E et E ee ted Verle DAngen, E ie del vom Jahre 19062 Es E u hre Ln ver 41/2 %igen Partialobligationen 216. Zuli 19256 R.-G.-Bl. 1 1911 am von 1906 und jauf, ihre Schuldverschreibungen, für die | der Sunlicht Gesellschaft von 1914| 4 igen Anleihe der Thyssen & Co., S ge nleihe der Actien- | Vorrechte E besißes a pes e auf, ihre E für die | [rei ungen, für die die Vorrechte des vom Jahre 1895 : ven 117 fordern wir die Altbesiber t Bes Stu e E die Vorrechte des Altbesiges in Anspruh| A. G. vom Februar 1920 Mülbeim-Rukr. von 1896 und dea pfbrauerei zum Felds{chlö}ß- aen Un en Fur ERETURs es | die Vorrechte des A Lens in Anspruch [tbesibes in Anspruch genommen werden, | auf, ihre Obligationen, für die die Vor, E. m a ore S a gejSrelvungen, für die genommen werden, zur Vermeidung des | auf, ihre Schuldverschreibungen, für die] 4% %igen Anleihe der Maschinen- E R O ZSCRELZaGen vom Der au A E 1922 orblieslih) nommen emen ur g r Is zue J aa der Mist e enu: reie. Zer Ae iz Anspru ge, Veigen Anleihe aw e A genommen ) E c Ge aiee U, BUPeuQ S R E N U die Vorrechte des M in Aneus r ufen f S Mnengejo a x , e B $. h E . k i 1H ELLB i / Y 1 ermeidun c K : verschreibungen, für die E OASE er Ung des |{ n m 2LPcona el em Cr- f genommen werden, Fur ermeidung es haft, ülheim-Kuhbr ven . Srige A a o i e Bie eme U b ae a Jahre 1993 rist q cinem Monat seit B, De TAE e EO ee E Au Verlustes des Genußrechts innerhalb L ah e ble des Altbesibes in Anspruch as ie ee innerhalb einer On dieser Aufforderung im Deutschen Verlustes des Genußrechts innerhalb einer | auf, ihre Schuldverschreibungen, für die mfbtcie d Mal fabrikation 1904, 1919 und vom Mai enen | Kie “ark G En UNS aRSEneTR O e Mui onat soid dem Er „nommen werden, aur Vermeidung des | feinen dieser Auff er Jeit dem e es Dre Vel S anzumelden. __ | Frist von einem Monat seit dem Er- | die Vorrechte des Altbesibes in Anspruch in Landeshut i. Sihlesien vom| 1920" ‘der Gesellschaftskasse in Münster i. W, | Der Anmeldung sind die Mäntel der cen dieser ufforderung im Deutschen M siuftes des Genusrechts, innerhalb | en Reichsanzeiger bei dec unterzeich: Sulboerichtelbunben mer ter IOStNS L Mle B E LENEN L BEROM E L E E O E Jahre 1899 in Verlin: Bahnhofstr. 2, D.) SPusdverite bunten eder der Nodweid| 1 tee Q nserer Goseisées zu Mare frist von einem Monat seit dem | nejen Gesellscaft, Hamburg, Junern-| ibrer Hinterlegung beiuficn | unserce Gesellschaftskasse oder der | cler, Fust ven einem Monat seit den auf, ihre Schuldverschreibungen, für die} bei unserer Gesellschaftskasse, | anzumelden ihrer Hinterlegung beizufügen. Weilburg, Lahn, oder E Ai R im | stieg 30, anzumelden, | Altbesiber sind die Inhaber von Sculd-| Süddeutschen Disconto - Gesfell- Srlbeiten vieler Aufforberung im Deut- die Vorrodie des Albesihes in Anspruh| Charlottenburg, ardenberg: | Dor Aumelzung find, die Mäntel der | ibesiber sind die Inhaber von Schuld. | 2. der Baytkbteilung der Fried. rup [F 3") A. Schaassbausen ihen Bank- | Suleciiee tent Beh Mine er perlreibunagn, Be e S udver ne | fast A-G, inm Mannheim | schen Neiäanstiger bet uns angunelèen d i N / da z s f “U. Mul M0 T U} gen ode 6 iy i 9 Ln z i ) fe : 0 Verlustes 20 Bn innerhalb E Deutschen Bauk, ibrer Hinterlegung beizufügen. A schreibungen vor dem 1. Juli 1920 er- | anzumelden. B 9 s ion Be Disconto-Gesell- A Hinterlegung beizufügen. haben und, die bis jur Anmeldung Obli- “Der Anmeldung sind die Mäntel der Ca e e Mer Me MAdNAD Erscheiren dieser Aufiorbervta i T va e chast Er UE a Aal RER A wein Mibesiper find dié Inhaber van SHUüld» Pren obe U NEBIE gier Reno ce E L Ns Mäntel het * aft, Berlin, L IUR die Per ag Squld- en Au tiger geliGen find. Den Alle | Sculdberscrebungen tes der Natweis| ihrer Hinterlegung beleufüaen, | “hen Reichsanzeiger anien E " in Breslau: Pee E Juli 190 e rhe i Altbesibern Heid Arbe die baber von | d . Dia nen Bposcheinbogen oder z, unserer Gesellshaft in Lindwedel, | bungen vor dem 1 Juli 1920 A e Schuldverscreibun n Me E 38 Veiicsig r nd Di Cen von Shuld- Alibesiver find die, “Me na Die Anmeldung, der die Mäntel der | bei dem Schlesischen Bankverein, aben anb bie E zur Anacialdang Schuldverschreibungen, die gemäß $ 38 des fügen E a O Post Hope (Prov, Hannover) haben und die bis zur Anmeldung Obli- des Aufwertungsgesehes “Ae var T bevsGreib ungen die idte Schuldverschrei- a, e S Ta Schuldverschreibungen oder der Nachweis Filiale der Deutschen Vauk, | Obligationengläubiger geblieben sind. Den | Aufwertungsgeseßes als vor dem 1. Juli Alibesiber sind die Inhaber der Obligg, anzumelden. sduna sind die Mäntel d gationengläubiger geblieben sind. Den | 1. Jui 1920 erworben anzusehen sind. | bungen vor dem 1, Juli 1920 erworben | erworben haben und die bis zur An- threr Hinterlegung beizufügen ist, hat zu in Frankfurt a. M.: Altbesibern stehen gleih die Inhaber von | 1920 erworben anzusehen sind 5 i Der Anmeldung lnd die Mantel der | Altbesißern stehen gleih die Inhaber von | Beweismittel für den Altbesiß sind | haben und die bis zur Anmeldung Obli- | meldung Obligationenaläubiger geblieben

: A l : tionen, die ihre Obligationen vor de M der der N 8 | : i : ; : erfolgen bei der Deutschen Bank Filiale uldverscchreibunaen, die gemäß & 38 des | Beweismittel für den Altbesiß sind | 1, Juli 1920 erworben haben , em Schuldverschreibungen „oder der achweis Schuldverschreibungen, die gemäß $ 38 | binnen einer Frist von zwei: Monaten seit | gationengläubiger geblieben sind. Den Alt- | sind- Altbesi steh lei bie für die Anleihen der Actien-Dampf- Frankfurt. Au L G l ‘vor nas 5 Juli | binnen einer Frist von zwei Monaten seit jur Anmesbung Sbligntionenglü de B ee Mi ex tauna es V Ser von des I Melenes Us, vos denen Frlenen Beier, Misorverana (n besen Rehe Mes V er 28 Inbaber von Schuldverschreibungen, dis

brauerei zum Feldschlößchen in | Der Anmeldung sind die Mäntel und | 1920 erworben anzuse d dem Erscheinen dieser Aufforderung im | blieben sind. Den Alibesibern ; N 1. Juli en anzusehen sind. | Deutschen Reichsanzeiger einzureichen. Schuldver|chreibungen, die ß $ 38 iwertunasgesebßes als Sangerhausen bei der Commerz- und | Zinsscheinbogen der Schuldverschreibungen Beweismittel da a Mitbosib sind | Deutschen Reichsanzeiger einzureichen. glei die Bu aber von Obligaltone. Le Gtuldverschreibungen, die E E Deweismittel für den Altbesiß sind | Die Aufforderung i in der Neuen | des Aufwertungögeseßes als vor dem geman s 1 Sei 1920 nSlejee anzu- Privat-Bank Aktiengesellschaft, iliale | nebst einem der Nummernfolge nah ge- | binnen einer Frist von zwei Monaten seit Die Aufforderung ist in den nach- | gemäß $ 38 pp Aufwertungsgesebes als hersreibungen 44 p i „Zuli las binnen einer Frist bon zwei Monaten seit Mannheimer Zeitung am %%. 9. 1925 | 1. Juli 1920 erworben anzusehen sind. | sehen sind. Sangerhausen oder bei der Darmstädter | ordneten Verzeichnis in doppelter Aus- | dem Erscheinen dieser Auforderung im | stehenden Gesellschaftsblättern erschienen: | vor dem 1. Juli 1920 GODDEN anzusehen worben haben un e bi w li n- | dem Erscheinen - dieser Aufforderung im | erschienen. „Beweismittel für den Altbesiß sind | "Beweismittel für den Altbesiß sind und Nationalbank Kommanditgese en fertigung oder der Nachweis ihrer Hinter- Deutschen Reichsanzeiger einzureichen. 1. Berliner Börsen-Zeitung am 26. 9. | find. : meldung Obligationengläubiger geblieben Deutschen Reichsanzeiger einzureichen. Mannheim, den 25. September 1925, | binnen einer Frist von p onaten | innen einer Frist von zwei Monaten auf Aktien in Berlin und deren sämt ichen | legung beizufügen. Münster i. W., den 2%. Sept. 1925. 1925 Nr. 462, i Beweismittel für den Altbesiß sind sind, Den A E gleih die | Diese Aufforderung ist in den nah-| Mannheimer Dampfschleppschiff- | seit dem Erscheinen dieser Aufforderung | seit dem Erscheinen dieser Aufforderung Filialen, i Altbesißer sind die Fnhober von Schuld- Portland - Cement- u. Wasserkalk- | 2. Berliner Börsen-Courier am 26. 9. | binnen einer Frist von zwei Monaten seit Fnhaber bon R ungen, die | stehenden Blättern erschienen: fahrts - Gesellschaft. im Deutschen Reichsanzeiger einzureichen. | in Deuts hen Reichsanzeiger einzureichen, für die Anleihen der Schlesischen | verschreibungen, die thre Schuldverschrei- Werke „Mark“. 19% Nr. 452. dem Erscheinen dieser Aufforderung im [M niß 9 98 des li ges als | 1. Oldenburgischer Anzeiger am }[73059] Mannheim - Rheinau, 24. 9. 1929. | Die Aufforderung ist in den nahe Aktiengesellschaft für Bierbrauerei | bungen vor dem 1, Juli 1920 erworben) H, Linnemann. Täupker Verlin, den 26. September 1925. | Deutschen Reichsanzeiger einzureichen vor dem, 1. Zuli erworben an- am 20, Septemker 1925, «s Sunlicht Gesellschaft A. G. stehenden Gesellschaftsblättern erschienen: und Malzfabrikation in Landeshut haben und die bis zur Anmeldung Obli- Ÿ Meierei C. Bolle Aktiengesellschaft. | Die Aufforderung it ferner erschienen zusehen sind. 2 ; 2. Berliner Börsen - Courier am Klöcner-Werke A.-G, 1. Rheinish-Westfälishe Zeitung am i. Schlesien beim Schlefishen Bank- | gationengläubiger ge [ieben sind. Den Alt- | [73065] Aufforderung in dev Kölnischen Zeitung am 24. 9, 1995, Beweismittel für den Altbesiß sind 16. September 1925, Auf Grund der von der unterzeichneten | [73004] Aufforderung 18, September 1925. verein, Filiale der Deutschen Bank, in | besißern stehen gleich die Inhaber von | zur Anmeldung des Altbesißes von | [73040] Aufforderung Essen, Ruhr, 5. September 1925. binnen einer Frist von zwei Monaten | 3. Berliner Börsen-Zeitung gm 16, Seÿ- | Gesellschaft am 8. Au, ust 1925 in Nr. 184 | zur Anmeldung des Altbesihes von | 2, Kölnisde Zeituna am 17. Seps D. Albre n E der A gemäß Lu & Beton zur Anr s M von | Spessartbahn Aktiengesellschast. e O L Sea, A Gi 10% des nten Reichsanzeigers bekannt- G B O na, uis tember Vas n armstädter un ationalban 0mMs- eleßes als bor dem 1, Zul emäß 9 des Aufwertungsgesebßes JFndustrieovltgaltoneun. S im De Aelge! jen. amburg, den 15. September . {gemachten Aufforderung war die Anmelde- emäß $ 39 des Aufwertungsgeseßes | 3. Berliner órsen - Zeitung am manditgesellshaft auf Aktien in Berlin | 1920 erworben anzusehen sind. bom 16, Fuli 1925 R G (es [73030 Aufforderung Die Aufforderung is in den nah- | „Midgard““ Deutsche Seeverkehrs- | frist für die ae der Vor- | vom 16. Juli 1925 R.-G.-Bl, I 18. September 1925

WOTI j - Lat Bl 1| Gemäß $ 39 des Aufwertungsgesebes Y ; L ; -G.-Bl. :

und deren sämtlichen Filialen. Beweismittel für den Altbesiß sind |S. 117 fordern wir die Alesiber vom 16, Juli 1925 R.- B01 s Me T tes von Wi sehenden Gesellschaftsblättern erschienen: Aktiengesellschaft. a des Alidesißes aus den unten auf- | Seite 117 fordern wir die Altbesiber | Mülheim - Ruhr, 26. Sept. 1925.

Altbesiber sind die Feder von Schuld- | bis zum 3, Dezember 1925 bei derjenigen | unserer S. 117 fordern wir die Altbesiber Gemäß $ 39 des ufwertungägeseb 4 1, Berliner Börfen - Courier, Berlin, C39 des Schuldverschreibungen gemä unserer nachstehend aufgeführten Anleihen: Thyssen & Co. Uktiengesellshaft. ain W,-Dl, L

verschreibungen, die ihre Sculdverschrei- | Stelle, bei der die Anmeldung erfolgt ist, | 414igen Anleihe vom Jahre 19082 | unserer 4s % igen Anleihe vom T; Nr, 449, am 29. September 1925, rode 39 des Aufwertungsgesebßes vom 16. Juli | 1. 4 %ige Anleihe vom Jahre 1898, bungen vor dem 1. Juli 1920 erworben | einzureichen, auf, ibre Cr Sd für die | Jahre 1909 guf, ihce Schuldyer- E E: wir die Altbesiß 9, Kölnische Zeitung, Köln, Nr. 710, O Forderung ; i 925 am 7. Se 1066 ie 2. 414 %ige Anleibe vom E 1901, | [73006] Aufforderung haben und die bis zur Anmeldung Obli-| Die Anmeldung der Vorrechte des Alt- | die Vorrechte des Altbesißes in Anspru B a die die Vorrechte des unsere ener am 24. September 1925. jur nmel ung des Altbesißes von | Nachträglich bei uns eingegangene bzw. | 3. 44 %ige Anleihe vom Jahre 1902, | zur Anmeldung des Altbesißes von ge onsglablger geblieben sind. Den | besißes ist provisionsfrei, soweit sie bei uns | genommen werden, zur Vermeidung des | Altbesißes in Anspruch genommen werden, 4% Anleihe vom Jahre 1904 Lindivedel, den 26. September 1925, „Fndustrieobligationen. auf Grund vorliegender Mlinhidadaina 4, 414 %ige Anleihe vom Jahre 1906, Industrieobligationen. libesibern stehen glei die Inhaber von | oder an den Schaltern der Anmeldestellen | Verlustes des Genußrechts, innerhalb | zur Vermeidung des Verlustes des Genuß- | uf, ihre Sthuldverschreibungen, für di Kaliwerke „Adolfs Glück“, Gemäß $ 39 Ae noch erfolgende Anmeldungen werden nur | d. 414. %ige Anleihe vom Jahre 1908, | Gemäß $ 39 des Aufwertungsgeseßes Schuldverschreibungen, die gemäß $ 38 | erfolgt, andernfalls wird seitens der | einer Frist von einem Monat seit dem | rechts innerhalb einer Frist von einem die Vorrechte des Altbesibes e 'A J e Aktiengesellschaft. vom 16. Juli 1925 R.-G.-Bl. 1 | unter Vorbehalt angenommen; sie werden | 6. 5 %ige Anleihe vom Jahre 1913, | vom 16, Juli 1925 R.-G.-Vl. 1 des Aufwertungsgeseßes als vor dem | Banken die übliche Provision in An- | Ersceinen dieser Aufforderung im | Monat seit dem Erscheinen dieser Auf- | nommen werden, zur O n vg Der Vorstand. S. 117 fordern wir die Altbesißer |hinfällig mit der Feststellung der Rehts- | 7. 414 %ige Anleihe vom April 1920 | Seite 117 fordern wir die Alibesiber 1. A 1920 erworben angusehen sind. rechnung gebracht. L ,_ _| Deutshen Reichsanzeiger forderung im Deutschen Reichsanzeiger bei Berlustes des Genu edie iGerbalb-a unserer : ungültigkeit der Verordnung der Reichs- | auf, ihre Schuldverschreibungen, für die | unserer : Beweismittel für den Altbesiß sind | Die Entscheidung darüber, ob ein- | "1, bei uns oder unserem Büro in Berlin NW. 21, Alt | Est von ei es felt D “Fr: 72993 Aufforderun 414 %igen Anleihe vom 20. Fe? | regierung vom 29. August 1925 bzw. mit | die Vorrechte des Altbesibes in Anspruh | 4/4 %igen Anleihe vom Oktober dem rscoi N e Pte A E a t Buri die. als Anmeldest:llen 2. bei der Rheinischen Creditbank in E / N M Mäntel dec Pelhef dieser! Aufförbèning im Deutschen R Vametnia des Altbesißes von | auf ‘hre Shuldver reibungen, für die e enO Bekannt R t Le Verlustes Ves Genu bis, e balb f ihre S [dverschreib für di em Erscheinen dieser Aufforderung im gt nicht dur die als Anmeldestellen | i r Anmeldung sind die Véaniel de ; S s us, etoungen, 29 erfolgten Bekanntmachung und der | Verlustes des Genukre innerhalb | auf, ihre Schuldverschreibungen, für die : f g Mannheim oder er bei JFndustrieobligationen. die Vorrechte des Altbesives in Anspru |durch sie C Lauf geseßten Frist den | einer Frist von einem Monat seit dem | die Vorrechte des Altbesißes in Anspruch

Deutshen Reichsanzeiger einzureichen. fungierenden Banken, sondern unter 4 ontGon T „Go. | Schuldverschreibungen oder der Nachweis ich8anzeì , ; y : Die Aufforderung ist in aen unserer aus\{ließlihen Verantwortlichkeit N Ur O on Ge ihrer Hinterlegung beizufügen. A Mes sen Bankverein Gemäß $ 39 des nagen genommen werden, zur Vermeidung des | geseßlichen Erfordernis en genügt war. | Erscheinen dieser Aufforderung im Deut- | genommen werden, zur Vermeidung des Beitungen erschienen: “dur uns. anzumelden Altbesißer sind die Inhaber von Schuld- Gen Da Lee Disconto-Gesellschaft bom 16, Juki 1926 RGBl. 1 S. 117 | Verlustes des Genußrehts, innerhalb Ünter dieser Vorausseßung ergeht nach- | schen Reichsanzeiger Verlustes des Genußrechts innerhalb

1, Berliner Börsen - Courier vom | Die Aufforderung ist in den nahstehen- i In t - verschreibungen, die ihre Schuldver- : fordern wir die Altbesißer unserer | einer Frist von einem Monat seit dem | stehende Bekanntmachung: in Frankfurt a. M.: einer Frist von einem Monat seit dem g a s (Nr. 59), e n e S Su Ea e Tbe ME Nachweis vid Dev Et a i Mei A e O R O: K Dolche Reibaen N im j Mitfsdrdéruna Ml per E der Selcan, e Seen Ae Aufforderung im Deuts- ; if i O) i Y- . Verliner Börsen-Courier am 29. Sep- | ; ; Rotanfi : worben haben und die bis zur Anmeldun : : / L i eilschuldverschreibungen vom | Deut ichSanzei( ur Aumeld Altbesißes v D ä u ationalbank, | hen Reichsanzeiger

¡he Zeitung vom Sey r P | ihrer Hinterlegung beizufügen. E j J r Anmeldung sind die Mäntel der bre 1900, bei der Gesellschaftskasse in Regens- s A utteieobli e M O E auf Aktien, ; in Ludwigsburg:

tember 1925 (Nr. 460), tember 1925, : ; : | Obligationengläubiger geblieben sind. Den / l i : 8. Sangerhäufer Zeitung Nr. 227 vom | 2. Berliner Börsen-Zeitung am 2. Sep- E E E von | Altbesibern gleich stehen die Inhaber von | Shuldvershreibungen oder der Nahweis F 2, 4/4 % Teilschuldverschreibungen vom| burg Gemäß & 39 des Äufwertungsgeseßes| Filiale Frankfurt (Main), -| bei der Kasse der Gesellschaft, 28, September 1925, tember 1925. verschreib j er "d j 1 J li 1920 Schuldverschreibungen, die gemäß $ 38 des | rer er egung Degun Ls Jahre 1902, anzumelden, vom 16. SJuli 195 R.-G l 1] bei der Dresdner Bank in Frankfurt | bei der Deutshen Bank, Zweigstelle etbungen bor dem 1, Juli s Altbesiher sind die Inhaber von Schuld- d, 414 96 Teilschuldverschreibungen vom | Der Anmeldung sind die Mäntel der |S. 117 fordern wir die Altbesißer am Main, Ludwigsburg; nd. i af ldverschteis Jahre 1904, i Schuldverschreibungen odex der Nachweis | der nachstehend aufgeführten Anleihen: bei der Deutschen Bank, Filiale Frank- | in Stuttgart: sind, Den Alibesibern {teh Tad di Beweismittel sür den Altbesiß sind | gungen vor dem 1. Juli 1920 erworben 4, 44 % Teilshuldverschreibungen vom | ihrer Hinterlegung beizufügen. 1, 5 %ige Anleihe der Lothringer furt, bei der Darmstädter und Nationalbank, Engelhardt-Brauerei ate f Sw n tee E is binnen einer Frist von zwei Monaten seit aben und die bis zur Anmeldung Jahre 1919 Altbesißer sind die Jnhaber von ütten- und Bergwerk s-Verein A.-G., | bei dem Bankhaus Grunelius & Co., Kommanditgesellschaft auf Aktien, Aktiengesellschaft. [72999] Aufforderung emäß & 38 d 5 Auf u R UgeN, 18 dem Erscheinen dieser Aufforderung im | Dbligationsgläubiger geblieben n: Den uf, ihre Schuldverschreibungen, für die | Shuldverschreibungen, die ihre Schuld- Milvingen of Kneuttingen (jeßt | bei dem Bankhaus Gebrüder Sulzbach; Filiale Stuttgart, s Nacher. zur Anmeldung des Altbesites8 von h n m 1 J li "1990 Aer | Deutschen Reichsanzeiger einzureichen. Een stehen glei, die Inhaber vou die Vorrechte des Altbesißes in Anspruch | vershreibungen vor dem 1. Fuli 1920 Naurel i. V vom Jahre 1917 in Verlin: bei der Dresdner Bank, Filiale Stutts- Industricobligationen. if b fi G ua erworben an- |" Die Aufforderung is in den nah- | Schuldverschreibungen, die gemäß $ 38 des genommen werden, zur Vermeidung des | erworben haben und die bis zur Anmel- Nr. 1—22 820), bei der Darmstädter und Nationalbank, Ma : ; b Gemäß $8 39 des AÄufwertungsgesebes E ait itel fe vôn Ale R stehenden Gesellshaftsblättern erschienen: Auswertungsgesebes als vor dem 1. Juli Verlustes des Genußrechts, innerhalb | dung Obligationsgläubiger geblieben] 2, 414 ige Teilshuldverschreibungen Kommanditgesellschaft auf Aktien, bei der Württembergischen Vereinsbank, [71850] Aufforderung vom 16. Juli 1925 R.-G.-Bl. 1| hi E C rif en Altbesiß sind | 1 Berliner Börsen-Zeitung am 26. 9. | 1920 erworben anzusehen sind einer Frist von einem Monat seit dem | sind. Den Altbesißern stehen gleich die der Gewerkschaft Victor zu Nauxel | bei der Dresdner Bank. Filiale der Deutschen Bauk, zur Anmeldung des Altbesites von |S 117 forvern wir O Alibesih h A u Frist von zwei Monaten 1925 Nr. 452, Beweismittel für den Altbesiß sind Erscheinen dieser Aufforderung im Deut- | Jnhaber von Schuldverschreibungen, die i. W. vom Jahre 1908, bei der Deutshen Bank. bei dem Bankhaus Albert Sc6warz; „Zndustrievbligationen. unserer sei Dout rsheinen dieser Aufforderung | 9 Berliner Börsen-Courier am 2. 9, | binnen einer Frist von zwei Monaten seit hen Neichsanzeiger bei gemäß $ 38 des Aufwertungsgeseßes als | 3, 4 ige Anleihe der „Königsborn“ | bei der Berliner Handels-Gesellschaft, | in Verlin: Gemäß $ 39 des Aufwertungsgeseßes 314 2% igen Auleihe vom Jahre 1902 O eutschen Reichsanzeiger einzureichen. 1925 Nr. 452. dem Erscheinen dieser Aufforderung 1m 1, unserer Hauptverwaltung in Glei- | vox dem 1. Juli 1920 erworben anzu- Aktiengesellshaft für Bergbau, Sa-| bei dem Bankhaus Delbrü, ickler | bei der Darmstädter und Nationalbank, vom 16, Juli 1925 R.-G.-Bl. 1] auf, ihre Stulbver Qrebiiaea für die | teben Aufforderung ist in den na- | Senftenberg, den 26. September 1925. | Deutschen Reichsanzeiger eingureichen. wiß, Kreidelstr, 2, oder sehen sind. linen- und S ibibbetrid Unna- & Co., Kommanditgesellschaft auf Aktien, S. 117 fordern wir die Altbesißer die Vorrechte des Altbesißes in Anspruch stehenden Gesellschaftsblättern erschienen: | Neue Senftenberger Kohlenwerke | Die Ag ist in den na- 2, bei der Dreétdner-Bank Filiale Bres- | Veweismittel für den Altbesiß sind Königsborn vom Jahre 1906, bei dem Bankhaus Hardy & Co., | bei der Dresdner Bank. unserer nahstehend bezeichneten Anleihen: | nommen werden, zur ad bit des L Frankfurter Zeitung am 26. 9, 1925, Aktiengesellschaft. stehenden Gesell schaftsblättern erschienen: lau oder binnen einer Frist von zwei Monaten | 4, 414 A Geora Marien: G. m. b. H. bei der Deutschen Bank, 9 1. 4%ige Prioritäts8obligationen Verlustes des Gi innerbalb 2. Neue Mannheimer eitung am : 1. Berliner Börsen-Courier, Berlin, d, bei der Darmstädier und National- | seit dem Erscheinen dieser Aufforderung | Bergwerks- und Hütten-Verein A.-G. in Darmstadt: bei der Berliner Handelsgesellschaft, vom 2. Januar 1882, 18, ner 269 1925 [73061] Aufforderung Nr. 449, am 25. September 192%, bank Kommanditgesellschaft auf | im Deutshen Reichsanzeiger einzu- u Georgämarienhütte vom Jahre | bei der Darmstädter und Nationalbank, | bei dem Bankhaus Delbrück, Schickler 902 Kommanditgesellschaft auf Aktien; M L Gexfiis Sie E Es Del em antyau ar 0.5

2. 4%ige Obligationen vom 1. Juli | (ner Frist von einem Monat „seit dem | Mannheim, den 25. September 1925. | zur Anmeldung des Altbesißes von | 2, Berliner Börsen-Zeitung, Berlin, Aktien, Filiale Breslau, oder reichen 1885, A ; un E na im Deut- | MannheimerLagerhaus-Gesellschaft. Jndustricobligationen. Nr. 450, am 29, tember 1925, 4, bei dem Bankhaus E. Heimann, Die Aufforderung is in den nach-| $5, 4 oige Anleihe der Georgs-Marien- in Zürich: / 3. 5%ige Obligationen von 1919, 1. bei unserer Gesellschaftskasse in Lübeck [73035] Gemäß $_39 des es 3. Kölnische Zeitung, Köln, Nr. 710 Breslau, oder : stehenden Blättern exschienen: Bergwerks- und Hütten-Verein A.4G.| bei der Schweizerischen Kreditanstalt G. m. b, ÔH.: auf, ihre Schuldverschreibungen, für die 007 E Schüle-Hoheulohe, A. G., vom 16, Juli 1925 NRGBl. I «m 24: September 1925. d. bei der Berliner Handelsgesellschaft, | 1, im Regensburger Anzeiger am gur Georgsmarienhütte vom Jahre | anzumelden, S / in Frankfurt a. M.: die Vorrechte des Altbesißzes in Anspruch 9. bei der Berliner Handels-Gesellschaft Cassel-PVlüderhausen-Gerabronn, Seite 117 fordern wir die Altbesißer | Köln-Deuß, den 26. September 192%. Berlin, oder : 25. September 1925, 1905, Der Anmeldung sind die Mäntel der | bei der Darmstädter und Nationalbank, o L, S pa “in Berlin oder A Aufforderung A Anleihe vom Jah Men Se Eisenhities 2 fa L Fer 8 National- | 9, in den Münchner Neuesten Nach-| 6. 41/, %ige Anleihe des Hasper Eisen- Ugen N E din O N Mi Aktien, } 1ßr innerhal! ; 5 zur n s % nleihe ahre eit 111 Zissener Eisenh! bar itgesellsch j i _S 925. wer t. W. i interlegung mit einem der Ièum- ¿5ntliale ¿Frantur n), 3. bei bem Bankhause Mendelssohn & | 31r Anmeldung des Altbesißes von 9 A. G / ommanditgesellschafi auf rihten am 26. September 1925 und Stahlwerks zu Haspe i. W. vom | ihrer Hinterlegung bei der Dresdner Bank in Frankfurt 4

vom 29. September 1925. Rütgerswerke Aktiengese meldung Obligationengläubiger geblieben | 1250 erworben anzusehen sind

Verlin, den 29. September 1925. Segall. . A. Stauß.

4. Bote aus dem Riesengebirge Nr. 228 | Berlin, den 29. September ilcha f erworben haben und die bis zur An- | Auswertungsgesebes als vor dem 1. Juli verschreibungen, die Ï ß

einer Frist von einem Monat seit dem Dorf Industrieobligatiouen. ANAS E Aftien, Berlin, oder Regensburg, 23. September 1925. ahre 1906 Ben E A Grscheinen dieser Aufforderung im Deut- i L at D Búrt un Gemäß $ 39 des Aufwertungsgesebes auf, ihre Schuldverschreibungen, für die Der Vorstand. i E 7, bei der Deutschen Bank, Berlin, oder 9 A De Anleihe der Sieg-Rheini- | doppelter Ausfertigung beizufügen, : d E i Bank, “Filial schen Me angeigeT anzumelden, und zwar as / G vom 16. Juli 1925 NGBl. L E 117 | die Vorrechte des Altbesißes in Anspruch | [73021] Aufforderung : d, bei der Dresdner“ Bank, Berlin, oder | Aktiengesellschaft für Mineralöl- R Hütten-A.-G. zu Hriddric Yltbesiber sind die Inhaber von s t E: E Es bei de N ha: ne L Beh. Œ&@ | °. bei der Norddeutschen Bank in Ham-| fordern wir die Altbesiber unserer | (nommen Deren Vermeidung des | zur Anmeldung des Altbesißes von 9, bei dem Bankhaus Delbrück, Schik- industrie. ilhelms-Hütte an der Sieg vom | Shuldverschreibungen, die ihre Shuld-| Fran i Grunélius“& C ei dan ankthause L. Vehrens Bure Dau nachstehenden Anleihen: | Verlustes des Genußrehts, innerhalb Industrieobligationen. ler & Co,, Berlin, oder Der Vorstand. Sahre 1906, verschreibungen vor dem 1. Juli 1920 Lei dem s L E fe 0., hne in Hamburg, oder / / 1. 4% vom Jahre 1903 Hohenlohesche | einer Frist von einem Monat seit dem | Gemäß $ 39 des Nufwertungégelehes 10. bei dem Bankhaus Hardy & Co, G. i , 41% %ige Teilschuldverschreibun én erworben haben und die bis zur An-| bei dem Bankhaus Gebr. Sulzba l, 1 S. 116 s

bei der Dresdner Bank, Frankfurt anzumelden. Der Anmeldung sind die ährmitteFabrit A - Erscheinen dieser Aufforderung im Deut- ; L ; i : i | Ten : l Obligati läubiger geblieben | anzumelden. s a. M., oder D U en nebst BZinsschein-| 9 L Hohenlohe- e eiden iges h Me Direction 2 s gs di Ältbesther unserer 11, bei 0 Ce “Bank Filiale | [72737 Aufforderung : det O N da Oberbilt vom snd Den ‘Altbesiera “febes dad die | Der Anmeldung find die Mäntel der be) her Comwmerz-Bank, Lies der | obing belgufügen, tete, c dex Nunmern-| 5 [e Nbrmitiesabrik G, | dr, Diteontg- G eollchaft, Berlin M, 2 | nachstehend ausgeühien Anleihen F patten, D, S. Beuthen, O. S, | Fur An feoutgattonm o | ae ete Snbaber von Shhulvperi reibungen, die | Shnvueriäreibunon ober, der, Nacneid r ; ndes- 1 DEL „CUMmELN- / L 899 enftr. n! i s ; ; L zu . D oi T Pau G j n erlegun l d ant 1 Den oro” slgs nag gerei Beniins in | ® Rh ausm R Pu Ls | hause C9 Kreblbmar L Cor Bali | " Age nete vom Juire M mg una sub die Mánie der | Genf $9 des, Muhweglungbggebes | 9 Dare Wer: “us - Del [bor beni 1- Zus 1980 entsen ap | Yao folie 19 georneen, eie. VEt_ der enburgischen Spar- un A, ee R ; A,-G., i “‘|W._8, Sägerstr. 9, anzumelden. | 9, 416 % i Jahre Schuldv ibu: der Nachweis | vom 16, uit 2 industri isseldorf-! i sehen sind. nis in doppelter Ausfertigung deizusugen. Leihbank in Oldenbura, oder Mlibeiber sind die Fnhaber von Süulb-| 4 15; o vom Jahre 1906 Kasseler | Der Winelbang find die Mäntel und | * éh,9e Anleihe vom Jahrs Wee Dintorlomae beizufügen Die Bei | S, 117 fordern wir die Altbesiber| Lie lg Meldorf erl vom | P peiémittel für ten Alibesib sind | Mibesiber find die Inhaber von

bei der Meckeklenburgi Banek | vevshreibungen, die ihre Schuldverschrei- h N R E N ; j f ; : Ht A I ; ; 1 i M ve G , die ihre Schuld- l Schwerin, idi field bungen vor dem 1, Juli 1920 erworben G A Be S vet N diceis Me, E Fee 9 Tage Anleihe vom Jahre jung E e en D 44 Jigen Anleihe vom Jahre 1907 10. etge f ane E L Len Er aaen ga aaten E Titda bor. van, 1. Juli 1920 die zu 2. genannten haben und die bis zur Anmeldung auf, ihre Teilshuldvershreibungen, für | fügen. : auf, ihre Schuldverschreibungen, für die ordnetes Verzeichnis in doppelter Aus- | auf, ihre S Der Dun ee, für die Jahre 1905 im Deutschen Reichsanzeiger einzureichen. | erworben haben und die bis zur An- bei der Commerz-Bank in Lübe, | Dbligationengläubiger, geblieben u. Den | die die Vorrechte des Altbesißes in An- ftbesiber sind die Inhaber von Shuld- | die Vorrechte des Altbesi es in Ansprudi fertigung ist mitzuliefern die Vorrechte des Alibesißes in Anspru | 1) Popige Anleihe der Gewerkschaft | Die Entscheidung darüber, ob die ein- | meldung Obligationsaläubiaer geblieven Lübe, oder Alibe ivern stehen gleich die Inhaber von | \ppuch genommen werden, zur Vermeidung | verschreibungen, die thre Schuldverschrei- | genommen werden, zur , ermeidung tes Altbesiker sind die Inhaber von Schuld- | genommen werden, gur ermeidung des | Quint u Quint bei Trier vom | gereichten Beweismittel ausreichend sind, | sind. Den Altbesibern stehen gleich die v A ; Me Lande8- L E N A des S des Genußrechts, innerhal O E dem D vil 1920 erworben Verlustes des Genu ets innerhalb e gershreibungen, die idre Sculdverschrei- Berlustes aa Genuß R O Jahre 1912 u nur „durch unsere Gesellschaft ge- Inhaves R, fn afer O F | bura, ; i j ; 14 | : i ì . ; L C! Tr ngen : i l einer Frist at: n E n in di 1 / Au ____ die zu 3. genannten 1. Juli 1920 erworben anzusehen sind. Gesehen diefer A Sea E Bbligationengläubiger aeblieben sink. Dea Meinen Giese Aufforberun n Deutsten baben G die bis L bia L Grscheinen dieser Aufforderung im Deut? do Vorrechte Lea n 'dnsruc Die Anmeldung der Vorrechte des Alt- | vor dem 1, Juli 1920 erworben anzu- bèi der Commerz-Bank in Lübe, | ,Veweismittel für den Altbesiß sind | hen Reichsanzeiger bei uns anzumelden. | Altbesißern stehen gleich die S baber von | Reichsanzeiger bei uns selbst anzumelden, ligationégläubiger geblieben sind. Den | schen Reichsanzeiger bei der Me UNILLer | i abten - Werben zur Vermeidung des | besibes ist provisionsfrei, soweit sie bei | sehen sind. 7 A E a Eee Dee Que ¿wei Monaten eit | Der Anmelduna sind die Mäntel der | Schuldverschreibungen, die gemäß $ 38 | Der nmeldung sind die Mäntel der ltbesibern stehen gleich die Inhaber | Gesellschaft in Sande bei Bergedorf, Ves. | orsustes des Genußrechts innerhalb einer | uns oder an den Schaltern der Anmelde- | Beweismittel für den Altbesiß [ind r Anmeldung sind die Mäntel und el lejer assorderung Im LÆU!- | Schuldverschreibungen oder der Nachweis | des Aufwertungsgeseßes als vor dem | Sghuldvershreibungen oder der Nachweis solcher Schuldverschreibungen, die gemäß GUEUE anzumelden. Mäntel der | Frist von einem

nmeldung sind die onat seit dem Er- | stellen erfolgt; andernfalls wird die üb- | binnen einer L von awei Monaten

Bogen der Schuldverschreibungen oder der | hen MRoichsangeiger einzureichen. In | ¡hrer Hi izufü 1. Juli 1920 ert ngu j j uft ) 08 des Aufwertu Der Al ; im ! ide Provision in Anrechnuna gebracht. | seit dem Erscheinen dieser Aufforderung Nachweis ihrer Hinterlegung beizufügen. | allen Fällen entscheidet „Unsere Gesell- VAlibosber sid Lie See von Schuld- aveismittel für den Alben ind Pl Sihee fu Die e aber, von Shuld- 1, Juli 0 N O " | Schuldverschreibungen oder der Nachweis a L Miene E Bie Vatoderung E a des | im Deutschen Reichsanzeiger einzureichen. Altbesiber sind die Inhaber von Schuld- | [haft setbst darüber, ob die, eingereichten | verschreibungen, die ihre Schuldverschrei- | binnen einer Frist von zwei Monaten ven en, die es Schuldversch:2i* Veweismittel für den Altbesiß sind | threr Hinterlegung, bea M tung in Naurel oder den in den Schuld- | Altbesibes von Industrieobligationen is | Die Entscheidung darüber, ob die ein- verschreibungen, die ihre Schuldverschrei- | Beweismittel als ausreichend anzu- | hungen vor dem 1. Juli 1920 erworben | seit dem Erscheinen dieser Aufforderung | bungen vor dem 1 Juli 1920 erwor binnen einer Frist von zwei Monaten seit | Alibesiver sind die Ne Mer u Su E ve {G ‘bungen genannten Annahmestellen | in den nastehenden Blättern erschienen: | gereichten Beweismittel ausreichend sind, bungen vór dem 1. Juli 1920 erworben | erkennen sind. haben und die bis zur Anmeldung Ob- | im Deutschen Reichsanzeiger einzureichen, haben und die bis ‘zur Anmeldung Obli- m Erscheinen dieser Aufforderung im | verschreibungen, die i re Schuldverschrei- Eer t Frankfurter Zeituna vom 28. Sep- | kann nur durch unsere Gesellschaft ge- haben und die bis zur Anmeldung Obli- Die N os der Vorrechte des Alt- | ligationsgläubiger geblieben sind. Den | Die Anmeldungeder Vorrechte des Alt- ationsgläubiger geblieben sind. Den All- Deutschen Reichsanzeiger einzureichen. bungen vor dem 1. Juli 1920 engen x Anmeldung sind die Mäntel der tember 1929, troffen werden. . : e enenalbiner gebliohen [0 Den Al (h Po e ofe eiae | Lesern fen Meld bie Inhaber van |fefibas f propisigpofue, on fe an |bosiburn sten gleich He Subgber 0 I „2E Enthebung, darüber, 4 Hie eine | bien anntiubqer gobichen fn, Den | Shilkyer reibungen Obex der Nachneis | Mrg esa -briilen vom B. Si | A ij prontionofeel ioweit fe bei i d h l A f n 0 1 / 1 Ÿ Ls u d er : t . i 4 N j 4 x 7 ° i . " L ore : (P 4 N 2 j a ron Ÿ Y v c ns ; ; . y of fi en. j i A 4 C E E Ce 7 ' | j r De Ai nl AUFEQmUng, . Juli TIVOT Aw ind. nrechnun racht. i | nzu in erden, uver O! | i die 1 is ember i [VEKEN Es : 1, Juli 1920 erworben anzusehen sind. Die Aufforderung ist in den nah- Beweismittel für ten Mltbest sind O Meer, ist in den nach- Y reimtid e beh M besi sind Die Anmelduna der Vorrechte des Alt- | des Aufwertungsgeseves alé box dem LAGN Mas V Juli e Deutsde Allgemeine Zeitung vom | übliche Provision in Anrechnung gebracht, Beweismittel für den Altbesiß sind | stehenden Gesellschaftäblättern erschienen: | binnen einer Frist von avei Monaten seit | stchenden Gesellshaftäblättern erschienen: | binnen einer Frist von zwei Monaten se besißes bei der Hauptverwaltung der Ge- | 1. Juli 1920 erworben uan lGen sind. \pubee und die bis zur Anmeldung 2%. September 1925. Die Aufforderung ist, in den nao binnen einer Frist von zwei Monaten seit | in den Lübeckischen Anzeigen in Lübe | dem Erscheinen dieser Aufforderung im | 1. Berliner Bérsen-Courier Nr. 445 | dem Erscheinen dieser Aufforderung im sellschaft und an den Schaltern der übrigen | Beweismittel für« den [tbesis find |W ligationenaläubiger geblieben sind. Den | Münchner Neueste Nachrichten - vom stehenden Blättern erschienen: dem Erscheinen dieser Aufforderung im| /, am 18, September 19%, |Deutshen Reichsanzeiger einzureichen. am 23. September 1925 Deutschen Reichsanzeiger einzureiden. nineldestellen ist provisionsfrei; anderen- | binnen einer Frist von wet Monaten seit Alibesite n eben leich die A E von 24, September 1925. 1, Ludwigsburger Zeituna am 25. Sept. Deutschen Reichsanzeiger einzureichen. in dem Lübecer Volksboten in Lübe | Die Aufforderung ist in den nachstehen- | 2. Berliner Börsen-Zeitung Nr. 445 |" Die Aufforderung if in den nachstehen falls wird seitens der obenbenannten | dem Erscheinen dieser Aufforderung îm Schuldverschreibungen die gemäß $ 38 des| Neue Badische Landes-Zeitung vom 1925, i Die Aufforderung ist auch in den nah-| am 18. September 1925, den Gesellschaftsblättern erschienen: am 23, September 1926 den GeselliGaftsblättern erschienen: Vankhäuser die übliche Provision in An- | Deutschen Reichsanzeiger einzureichen. Aufwertungsgeseßes als vor dem 1. Juli 93 September 19%, 2. Süddeutshe Zeituna am 2%. Sept. stehenden Gesellschaftblättern: in dem Hamburgischen Correspondenten | 1. Kasseler Post, Cassel, am 19. 9. 1925 | 3. Amts- und Nachrichtenblatt für | 1, Darmstädter Zeitung, Darustadk, fednung gebracht : Die Aufforderung ist in den nahstehen- 1990. ar 0A usehen sind. Gothaisches Tageblatt vom 23. Sep- 1925, ] 1. Anzeiger für das Fürstentum Lübeck, | in Hamburg am 19. September 1925, | und 21. 9. 1925, : Thüringen, Weimar, Nr, 80 am| am 18, 9, 195, Die Aufforderung ist in den nahstehen- | don Gesel hafen L eipondenien | Beweismittel für den Alibosiz sind | tember 1925 O a Ga ae a Eutin, in dem Amtsblatt der Regierung zu | 2, Casseler Tageblatt, Cassel, am 19. 9: 26. September 1925, 2. Neue Badische Landeszta.,, Main den Hamburgischen Correspondenie Kölnische Zeituna vom W. Sep- 96. t. 1925

edi igen, i 3 5 Gesellschaftsblättern am 29. Sep- | 1. im ¿E e en lei lait | 2. Lübeckishe Anzeigen, Lübe, Schleswig am 26. September 1925, 19% und Al. 9. 19 4. Deutsche Bergwerks-Zoeibung, Essen, eim, am 19. 9. ember 1925 erschienen : Nr. 449 vom 26. Sezpemper A Le eei A Auffo e O tember 1925. 4 Franffurter Zeituna am 8. Sept. f 96 i ] î ¿rankfurt a. M., 25. t. 1925, 1925, i

Ludwigsburg, 25. September 1925.

erscienen. in der Lauenburgishen Zeitung in| 3. „Vaterlandsfreund“, Gerab Nr. 224 am 24. Mila rankfurt 1, Berl Able aQot i 2, im Berliner Börsen- eine erx i Pet rabronn, am r am 24. September 1925. 3, Frankfurtev ps F erliner Börsen-Zeitung, Berlin, September 1925. Deutschen Reichsanzeiger einzureichen. lo trizitäts-Actlen-Gesells Haft

Eutin, den 22. Sept 192 Raßeb 18. i i : ; ( 2. ; 25. : S iun f en eptember 1925, aßeburg am September 1925 Verlin, im September 1925. qa. Main, am 1 925 Vreslauer Zeitung, Breslau, Sande-Bergedorf, Bz. Hamburg, | Diese Aufforderung: erscheint nur 1m vorm. W. Lahmeyer & Co. |Kraftwerk A rEeaes Aktien- . R ge e .

Eisenbahn-Gesellschaft. Die Divcküon dér LibeckOBilSsner S Â in mat Der P Aktieugesellschaft für 4. U Tageblatt, Berlin, eElesische Zeitung, Breôlau. den 26, September 1 t D L Scleinbèr 1925 B, Salomon Mahlstedt. CTietiens. Eisenbahn-Gesellschaft. Cassel, den X September 1925. raunkohlenverwertung. effe A.-G. Schlesische icitäts- und Gas- Bergedorfer Eisenwer zel, den 29, Seplem : 4 | Ziegler. FJüttinag. Heinr, Meineke, UnfersGrifen) Der Vorstand. Da S [S E Victien-Gesellichast ftiengesellschaft. M M s —-