1925 / 228 p. 13 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

-

[73037 Aufforderung [73011] Zur Aufforderung [73479] Aufforderung Im i [des Aufwertungsgefeves : zur famidina des Altbesißes von | veröffentliGt im Reichsanzeiger vom | zur Anmeldung des Altbesißes von Boden-Aktiengesellschast Stegliß, 1. Juli 1920 éiborben anzusehen dem j } betreffend Aumeldung des Altbesizes Gemäß § 39 des Auswertungégeseßzes rlin. : ; bom 16, : N 19 a E unserer T ell[ Pat din eb ecivingen gam 16. Juli 1929 o 1 S. e au Cyzfordering sives N dieser Aufforderung in : 1 Ich F F S. fordern wir die r ou und 1919. ordern wir - die esißer unjerer | zur Anineldung de tbesißes von utschen Reichsanzeiger einzurei D É R S unserer 5 % igen Anleihe vom Jahre | Die Anmeldung und die Ber 44°/oigen Anleihen vom Jahre 1904| ndustrieobligationen. Die Aufforderung ist in den nach, u en El anzetger und reu en aa anze ger für die die Vorrechte des Altbesibes in | waltung in Düsseldorf, Ludwig Löwehaus, | bungen, für die die Vorrechte des Altbesitzes | vom 16 Juli 1925 RGBl. 1 S. 117—| am 29. September in sämtliden vi i nspruch genommen werden, zur Ver- | au bei der in Anspruch genommen werden, zur Ver- | forde1n wir die Altbesißger unserer Görliber Tageszeitungen N —, . ; : : . ¡ ' . E E H innechalb einer Frist von einem Monat Berlin, innerhalb einer Frist von einem Monat | auf, ihre Schuldverschreibungen, für die Reichsanzeiger. suungs}achen. S L \ i “i : seit dem Erscheinen dieser Aufforderung | erfolgen. / seit dem Erscheinen diejer Aufforderung | die Vorrechte des Altbesißes in Ansyruch| Görliß, den 29. September 1925 b Mfgebote, Berlust- u. Fundsachen, Zustellungen W vereE n È 1 | 7 Kiczedlasung 2 von dfe an im Deutschen Reichsanzeiger bei unserer | Wir haben beschlossen, die Genußrehte | im Deutshen Reichsanzeiger bei dem | genommen - werden, zur Vermeidung des Waaren-Einkaufs-Verein Bertäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. " Î CL ZE ger 4 8. Unfall- und Invyaliditäts- 2c. Versicherung. E gesebes) gemäß § 43 Ziffer 3 des Auf- | anzumelden. rist von einem Monat seit dem Er- 4 Smmanditgesellshaften auf Aktien, Aktiengesellschaften Anzeigenpreis für d y : Der Anmeldung sind die Mäntel der | wertungsgeseßes durch Zahlung des Nenun- | Der Anmeldung sind die Mäntel der | scheinen dieser Aufforderung im „Deut- (72070) Aufforderung 0 As Deutsche Kolonalgesellichaften. idt Ey erfor g De ciirv a E IL Sa E îhrec Hinterlegung beizufügen. Düsseldorf, den 2%. September 1925. | j i izufügen. in W Judustrieobligationen, s A three Hinterlegung beine. gun, | Dilelbors, den 26. September 19 ibrer Hinterlegung beizufügen. S (ai Etale Bra . 9, Potsdamer Gemäß & 39 des erlan E Befristete Anzeigen müssen d r ei Tage vor dem Einrückungstermin bei der Geschäftsstelle eingegangen sein, "ZÆ bungen vor dem 1, Juli 1920 erworben Wichtrich. ver|chreibungen vor dem 1. Juli 1920 er- | Schuldver|chreibungen oder der Nahweis |S. 117 fordern wir die Alth L : : ; haben und e bis zur Anmeldung Obliga- worben haben. und- dis-bis S Anmeldung es Blaferleniin péliuiige wes | unserer 4% %igen Anleihe vom Jah 5 Kommanditgesell- n Aufforderung è uns und am Schalter der Anmefhestallen Die Entscheidung, ob die eingereihten |[72762) Aufforderung tionengläu iger geblieben sind. Den Alt- [73013] Aufforderung | Obligationsgläubiger geblieben sind. Den Altbesiger sind die íSnhaber von Schuld- 1919 Le Schuldverschreibungen für 0 9 S 22 erfolgt; anderenfalls wird von le , 7 vesiberu stehen gleih die Inhaber von | zur Anmeldung des Altbesißes von | K[thesizern stehen glei die Inhaber von | ver)chreibungen, die ihre Schuldver|chrei- die die Vorrechte des Altbesißes in Ar Mihasten auf Aktien, OAktien- Jndustrieobligationen. die Ubliche Ptovision in Anrechnung ge- | unter unserer aus\chließlihen Verant- Lg e ationen.

ck „Industrieobligationen. 15. August und 12. September Jndustrieobligationen. Beweismittel für de : F 11

Gemäß § 39 des Aufwertungögesebes, binnen einer Frist von vei M in n t e B e î l a g e 1920 quf, ihre Schuldverschreibungen, | der Stücke kann außer béi unserer Ver- | und 1906 auf, ihre Schuldver1chrei- Gem 8& 39 des Aufwertungsgesetzes | den Gesellschaftsblättern erschienen: 28

| ba r. 228+ Berlin, Dienstag, den 29. September 1925 meidung des S des Seme? Direction der Disconto-Gesellschaft, | meidung des Verlustes des Genußrechts, | 6 9/6 igen Anleihe vom Jahre 1915| und am 29. September im Deutschen e ap ms Gesellschaftskasse in Fraureuth an- | der Altbesißer (§8 37 f des Aufwertungs- | Bankhauie Wm, Schlutow, Stettin, | Verlustes des Genußrechtes innerhalb einer au Görliß A.-G,. Berlosung 2c. von Wertpapieren. 9. Bankausweise. Schuldverschreibungen oder der Nachweis | betrags abzulösen. Sguldverschreibungen vder der Nachweis | shen Reichsanzeiger" bei unserer Gesell- | sur Anmeldung des Altbesißes von verschreibungen, die ihre Schuldverschrei- gesellschaft. Squldverschreibungen, die ihre Schuld-| Der Anmeldung sind die Mäntel der | vom 16. Juli 1925 R - e 7 as

zur Amneldung des Altbesites von teren | Beweismittel ausreichend sind, erfolgt | zur Anmeldung des Altbesizes von

Schuldverschreibungen, die gemäß § 38 des Industrieobligationen. Schuldverschreibungen, die gemäß ‘§ 38 | bungen vor dem 1. Juli 1920 erworben spruch genommen werden, zur Vermeidun ell chaften und Deutsche 1 Ste i N bracht worilihkeit durch uns, Gemä 39 des erte gege ehe

2 : / racht. S Aufwertungsgesebes als “bor dem 1. Juli |. Gemäß § 39 des Aufwertungsgeseßes | de ; ¡- | des Verlustes des G i Die Entscheidung darü die ei ist in d 16, Juli 1925 RGBI. I l S6 k, e ; j s Autwertungsgeseges als vor dem | haben und die bis zur Anmeldung Obli- | di erlustes des Genußrehts innerha | / vie Entscheidung darüber, ob die ein-| Die Aufforderung is in den nach- |.vom 16. Juli . R E (R E tbesib sind L e S7 „R-OBl T | 1. Juli 1920 SrVDCDEA anzu}ehen find. | gationengläubiger geblieben find. Den Alt- Guer SEN von einem Monat seit den Mi Kolonialgesellshasten. Ee 2 es Deutsdjen A ge gereiGien, S ausreichend sind, | stehenden Gesellshaftsblättern erschienen: | fordern wir de Athener userer binnen einer Frist von zwei Monaten seit | uns adfteh d fer A iben , Beweismittel für den Altbesig sind | besigern stehen gleich die Inhaber von a Ret O im Dal iffer 2 anstatt 4% Anleihe vi Loh s e ‘B t Cer U E E E E on 1D its dem Grsbeinon dieser Aufforderuna im | heer ehe e e o lehen | binnen einer Frist von zwei Monaten seit | SHhuldverschreibungen, die gemäß 8 38 | |n n Gesell sHofiskasie in Dres - 1E a f S n eige vom Jahre | fupglerocde Band, sonpern Luer, unserer) elner L n 4, Sep- | auf, ihre SébuldversGreibungen, für dis Deutschen ¡Reichéanzeiger einzurei S * Shre AóUH, dem Erscheinen dieser Aufforderung im | des Aufwertungsge|eges a1s vor dems in Dresden, 14] Aufforderung 4 % Anleihe vom Jahre 1904. | uns. | d : 2A E er UO , Cassel, am 24. Sep- Wr Getedte 68 Altbesizes “e Anspru Bie Susforderung ift in den nachstehen? | 2. der 5 %igen Anleihe vom Jahre | Hie gleiche Auttorderung ist am 29. 9. d.J. | Beweismittel tür den Altbesig sind rlin, ndustrieobligationen. j i i den E Ge Thü- | cuf E Guldverschreib für di im „General- Anzeiger“; Stettin, erschienen. | binnen einer Frist von zwei Monaten feit 3, rv reodar Bank in Dresden und 2 39 des ufwertungsgesepes O TEL tan es Atselh- a trr alis am 28, Sep. cit s September 1929. erlustes des Genußrechis A “fes rien am-2-Sepieinbee 1995. - die Ra bt 8 Altbesit a O f b- Stettin, den 26. September 1925. dem- Erscheinen dieser Aufforderung im| ¡F a : d Pri _ Wn 16. Juli 1925 R.-G.-Vl. 1 t. U. f Br Fänvei ische A ; Mae , dex 26, Seplemes E, rist von, En M a é Deutschen 5 : | ie Borrechle des Alibenßes Im, Anpru „Deutschen Reichsanzeiger“ einzureichen. - | #- der Commerz- und Privat-Bank in 6.117 fordern wir die Altbesiber | [73015] Aufforderung d) Berlino, Bat tiengesellschaäft für Fe erstah - | {einen dieser Aufforderung im Deu

2. Leipziger Tageblat 20. Sep- 6 f î A i i z i i i D L U p genommen werden, zur ermeidung des| Stettiner Kerzen- und Boden-Aktiengesellschaft Steglitz. Dresden und Berlin, zur Anmeldung des Altbesißes von | z* Berliner Börsen-Courier, Industrie U aaa Co, Neitanzeiger het urs e

R ) ' erlustes des Genußrects innerhalb einer ; L E | . der Sähsishen Staatsbank. i Wtr 1911 Industri i ; Porzellanfabrik Fraureuth Aktien-4 Frist von cinem Monat seit dem Er- | Geifen-Fabrik, Stettin 9. add rétidai i de br 4a Dresden und Leip igen Ae scbreibrngen für die | Gemä 29 des RNufroritanasgesehes Se E S ParO, m S O Ce S N ¿ -Bl I . L 4 .

gesellschaft. cheinen dieser Aufforderung im Deutschen 6. C. Schlesinger-Tri a Met hre i : : : ; l ‘ung mm, 73039] . C. Schlesinger-Trier K. a. A. iy » Vorrechte des Altbesißes in Anspruch | vom 16, Juli 1925 N.- l u ta ; ; ck e: Amneldung des Maibesfi 8 v in Gildebbetim A e E eia [72426 Aufforderung : Eisenwerk G. Meurer Aktien- Berlin E uen werden, zur Bermeivung des |S. 117 fordern wir die Altbesißer Daler a hn-Gesellsa E acl Ses D par e cer ved u as E E ee Si Sre Ind sri bligati ißes von Dor A; du ö ind die Mäntel und | sur nmeldung des Altbesizes von | gesellschaft, Cossebaude-Dresden. [9 umelden. n ; H sustes des Genußrechts innerhalb einer | unserer Stei h f ar Gem 8& 39 des Aufwertungsgeseßes versreibungen, die ihre 0) m be eE E: E o E E | O 4E e 5 E nie un Industricobligationen. -… Aufforderung r Anmeldung sind die Mäntel der rist von einem Monat seit dem Er- |4%4 Ligen Auleihe vom Jahre 1914 einhoff. raß. vónt 16. Auli 10 R G eh 1 | dungen vor dem 1. Juli 19 s erwarten A T Suli e U eues mbst e L M S rnfol N R des : Gemäß Ey des Aufwerlungögesebed zur Anmelduns des. Alhesites von S L E Ube B „ahlen nen dieser t orderung Um n uf, ge L A Me [72382] Aufforderung S. 117 fordern wir die Altbesißer pationsgläubiger “eian “ind, ‘Den Alt- S. 117 fordern wir die Altbesißer | geordneten Verzeichnis in doppelter Aus- | S 117 fordern wie: die Allbesiber | Gemä E 20 E dgs g | verzeichuis oder der Nachweis ire M brave E E e puri | zur Anmeldung des Altbesißes von | unjerer esißern stehen gleich die Inhaber von unserer 5 % igen Anleihe vom Jahre etl oder der Nachweis der Hinteèr- üniers 41¿%igen Anleihe vom Jah Z a & f Res pa a Leges Hinterlegung beizufügen rer Min Hi E sd d sind die Mäntel und Berlustes des Gen bts Tnierk bei e Jndustrieobligationen. 4/4 %igen Anleihe vom Jahre Schuldverschreibungen, die gemäß § 38 1920 auf, ihre Schuldverschreibungen, | legung der Mäntel und Bogen der Teil- | 390% auf ihre Schuldverschreibun E O etr Altbesiber sind die Inhaber | Ee E N ee Frolbiuià v R A nate a (ee | Gemäß § 39 des Aufwertungsgeseyes 1920 j , |des Aufwertungsgeseßes als vor dem L R 1) Ee L ER T auf, Ulld gen, |S. 117 fordern wir die Altbesiber e Snhaber von Schuld Finssheinbogen der Schuldverschreibungen | Frist von einem onat seit dem Er- ; I (Q 2 C i S E E a8 ta E En ber fon ee Vorrechte: E LAE, in unserer p si en E vom Jahre p eia pn Ali Tee reE i 4 Ne eb V fi M » mif femen dieser Aufforderung im Deutschen A A en E E i aut Vere Des Mitta f Alsorud 1, Quit L E dung des Verlustes dés Genußrechts | Schuldverschreibungen, die ihre Schuld- tas des Norluft L s hts 909 auf, Lyre SSQULdVeT MreCUngen, e ben und die . bis zur Anmetis 10 A füge r ZellMuIbber- be: E c beimer Bank in Hildes- | Unserer 4% %igen Anleihe von 1919 | genommen werden, zur Vermeidung des | ginnen einer Frist von zwei Monaten seit innerhalb einer Frist von einem Monat | verschreibungen vor dem 1. Juli 1920 er- ne ep S e e S E die die Vorrechte des Altbesibes in Obligati léubi blieben f 1g Msdreil ungen eigufügen., A ei der Hildesheimer Bank in Hildes- auf, ihre Schuldverschreibungen, für die Verlustes des Genußrehts innerhalb | zem Erscheinen dieser Aufforderung im N ; ; Ee j ht j al ein ] n\pru enommen werden, zur Ver- igationenglaubiger geblieben sind, Den Altbesiber sind die Inhaber von heim oder ; : : Ó e Senden edler L L WS | Ebi audennminiee: gten t Das | 1e Bem Gg p, be Sasezdemna| noth dib Berluis des, Gemobie | Lteciane enger U ei? La Melle e Lm T f 1 nte Jug 1 Waise (namen fenden, due Seme dung d Eesheinen dieser Aufforderung im | Greslauer Hallenschwimmbad sellshaftskasse Berlin-Borsigwalde, Span- | Altbesibern stehen gleih die Inhaber von a E e innerhalb einer Frist von einem Mona! | F ifwertu L E A B A P e QUE E E e! A Verlustes des Genußrechts innerhalb | Deutshen Reichsanzeiger bei unserer 1a e, S E E I . unterzeichneten Gesellschaft, eit dem Er n dieser Aufforderung im | AUswertungsgeseßes als vor dem 1. Juli Werben haben und die bis zur Anmeldung erlin W. 56, Französische Str. 33e, | : ; ; ' ; “Bee Anni find UE Dnler der [des Wat Ld. ale Doe M A A E Filiale Bremen, Soul n Reichöanzeiger be) unierer Ge- Dat an E bn Altbes fund e R O D e: Meldung ind die Mäniel und dem Eheinen dieser Aufforderung in “Der Anmeldung stnd die Mäntel per | Breslau Zwingerstr. 10/12, Su T Hnoitbar A : li 19 j ; LEMEN, ; i de emeinen : Ü , ALU in Altbesßern |leher die Fnhaber vo „Ver ng antiel un ; ; S i it ei - e : T E r g Mae B Nachweis L Mt L {MOIDes Tes e 3. Dire der Disconto-Gesellschaft, O Credit-Anstalt Ábteilung es ciner Brill ven A seit Due fGret unten pie L 5 98 A des Ea ad O Bul n e I raue: aupilasse der All- MAbia ace a Lei Minen Der Vorstand. ( Lth : i E ; B , î / tale Bremen, Bremen, Dresde ¿umeélden. C tejer Ausforderung im uswertungsge]eßes -a or dem |n einem der Nummernfolge nach ge- N : R H2 i weis - il 72763 S E e h E Be P n Le M nteaes | ® d Z, Stre Bank ‘& a. A, | Der Unmsdung ad die Mini ver | Suden Noaeanzdger indncifo. « 4) 199 Ferd andten fn, Farènrien Verp [n doppelter n | F“, guiedrip-Kar-Uee e | Bie leguna e gun eber ven | Breblauer Hallenscwimmbad verschreibungen vor dem 1. Juli 1920 er- | im Deutschen Reichsanzeiger einzureichen. E Schuldverschreibüngen oder der Nachweis | „oi Hten Boweismi Es E E n a O E E N anzumelden. Der Anmeldung sind die | _ Altbesiver sind die Fnhaber von A S Ñ / ege ; e è terle b : gereichten Beweismittel ausreichend sind, Mbinen einer Frist von zwei Monaten | legung der Mäntel und Bogen der Teil- | M3 : Schuld b , d Schuld- . V. worben haben und die is gie Anmeldung A Au forderung i m den nate Der An meldung find die Mán 28 ber tober snd die G S Stuld- E Os durch die unterzeichnete f if C ee ech pet as shulbverschreibungen Ciaufügen. Í L AaDIE ry Un E Ne Slb erunaen E e li 1920 : Die gußererbentuge Boner e E Altbesißern stehen glei die Inhaber von | 1. Hildesheimer Allgemeine Zeitung if ufdbver|relvungen » odêr der Hahwers | verschreibungen, die ihre Schuldverschrei- : L Z 1 U En VLEICYSANZEIger EINgUreiMen, Teer Ju 1e NHaver von fügen. Die Beifügung der Zinsschein- erworben haben und die bis zur Anmel- | lung unserer Gefellschaft vom 19. 74 i dle ZUNYIDer P A / „OEUUng, | ¡hrer Hinterlegang beizufügen. 1 ie Anmeldung des Vorrechts des Alb- Die Aufforderung is in den na- | Schuldverschreibungen, die ihre Schuld- * Mz 6s O b blieb at beschlossen, das Grundkapital von bes A L it E Gersenbergide Heitung Hildesheim, | “Altbesiber sind die Inhaber von Schuld- pen vis L ur Aamelaung besibes ist provisionsfrei, soweit sie an den Msthenden Gesellschaftäblättern erschienen: | verschreibungen vor dem 1. Juli 1920 er- egen an s lar A a sind Dèn ‘Mlibesißern. stehen glei die 398 750 % Va Verhältnis von % zu 3 1 Suli 1990 nee H weh find E ild abei de 3 itu ‘Kornadersch verschreibungen, die ihre Schuldverschrei- | Obligationengläubiger geblieben sind. Den Staltern der Anmeldestellen erfolgt, F 1. Hildesheimer Allgemeine Zeitung, | worben haben und die bis zur Anmeldung ert L t gf tigung ist | Inhaber von SchuldversGreibungen die | auf 239 250 NM umzustellen und sämt- Beweismittel für den Alibesik sind| eitung, Hildesheim, am 2. Sep- Lde ui bie Ma À D 1a Oblie Obern stohon Me Suhaber a Génanaien Banfirisilule bie blie Pra S September 199 Bap Ältlosiherr steten eid die 5 due A Saulen E es gemäß § 38 des Aufwertungsgeseßes als | lihe Namensaktien in Inhaberaktien um- binnen einer Frist von zwei Monaten Fember 19%. ' / a éubi, l blieben sind, Der Alt- Schuldverschreibungen, die gemäß § 38 des vision e Ara daa S p iche Pro- 2 isdezbei y e T E Schuld A Ten glet E N s L n ltbesiver ind die Juhaber von | vor dem 1. Juli 1920 erworben anzu- zuwandeln. j : L. seit dem Erscheinen dieser Aufforderung | Die Gntscheidung darüber, ob ein- lern steh a leich di ‘Inhaber von | Auswertungögesebes als vor dem 1. Juli | "Die Auffordezung. Ä E he Pik Bild Fei L D E Le des AuecinadEiues 5 K "vor dem | Schuldverschreibungen, die ihre Schuld- A A siv fi em mee D S im Deutschen Reichsangeiger einzureichen. | gereichte Beweismittel ausreichend [ind Schuldvershreibunge E: E EA 1920 erworben anzusehen sind. y i orderung s in den na Ut, SZHVESYEUN, M. e, f , Ung S E verschreibungen vor dem 1. Juli 1920 er-| [Beweismittel für den Altbesiß sind | register eingetragen ist, fordern wir un}ere a ae HLAangeige! E ; ' ] gen, die gemäß § 38 des stehenden Gesellschaftsblättern erschienen tember 1925. 1. Juli 1920 erworben anzusehen sind. t Bi [b t von zwei Monaten | Aktionäre auf, ihre Aktien ohne Gewinn- A S Cs Rae 4 E m : E LUUR E 1900 erna gc leWen 2A vor en 1, Juli E E vos tei Vioas en n 1, im Dresdner Anzeiger am 26, Sep- t Ga vatübes, ob im a eweiômitiel für Fen Al P sind Pon Sees O O ¿scben seit dem Erscheinen diejer Aufforderung anteil) deinbogen unter Beifügung du es S Martius : e N: Go; ° N worben anzujehen }tnd. i rei j uffor. i tembe Nr. 453, tihte Beweismittel. ausreichend sind, | binnen e! TU N i ) i ih di Deutshen Reichsanzeiger einzu- | doppelten, nah der INummernsolge geord- Ce vi ine Béltuii R O E nber 1925 | c, Beweismittel für den Altbesip sind n E T A R wm | 9, in der Berliner Börsen-Zeitung an WMefolgt nit durch die Anmeldestelle, | seit dem Erscheinen dieser Aufforderung e eon SD boershrelbungen, die reichen. "Die Entscheidung darüber, 0b neten Verzeichnisses zweds Ne empernng 5 Werlin Börsemzeit «ettung, Senkingwezt “tien Jesellschaft | binnen einer Frist von zwei Monaten seit |" Die Aufforderung ist im resdner An- 26. September 1925, Nr. 452. ondern unter unserer aus\{ließlicken | im Deutschen Reichsanzeiger einzureichen, mäß § 38 des Aufwertun 8gesebßes als | die eingereichten Beweismittel aus- | des Nennwertes bis zum 15. Oktober Berlkn-Vorsigvalde, ten 99, Sep- A E *__ |dem Erscheinen dieser Aufforderung im | „iger am 29. September 1925 erschienen, | „Dresden, den 23. September 1925 tantwortlichbeit durch uns. Die Aufforderung is in den nach- | 9 dom 1 Zuli 1920 ochen anzu- | reichend sind, erfolgt lediglió nur dur | unserer Betriebsleitung, Zwingerstr. 10/12, } R [72767] Aufforderung Deutschen Reichsanzeiger einzureichen. ir sind bereit, die noch im Umlauf | Lingner-Wérke Aktiengesellschaft. E en 26. September 1925. | sehenden Gesellscha[tsblättern erschienen") f Len sind. die unterzeichnete Gesells aft. einzureichen.

tember ‘1925 : : ¿ : : Ie i É i Worfobn, ur Anmeldung des Altbesizes von |. Die Aufforderung 1\t ferner erschienen | 6efindli i E; Rich. Sichler. ß.W. Otto, Malzfabrik Hildesheim, | 1. Braunschweigische Landeszeitung amt 4 ih fi Die Aufforderung! ist in nach-| Breslau, im September 1925. Berlin - Borsigwalder Metallwerke | s g siß befindlichen Stücke unserer Anloihe von Aktiengesellschaft. Menuni weig, am. 25. September | BeweiE e von L ie N nden Gel ellschafteblättern erschienen: | Breslauer Hallenschwimmbad A, G.

L L Á der Weser-Zeitung, Bremen, am ; ; j t

Löwenberg Aktiengesellschaft, _Industrieobligationen. 2 i ' 1909 zu den im Aufwertungsgeseß vor- | [7 L: binnen einer Frist von zwei Monaten | stehenden, x E

__ Der Vorstand. Lew ene E Pas A E E A S edes “Wilhelmöburg “a. d. Elbe, den L e Gan V uo E 2 nmeldung des Altbesihes von [13351] Aufforderung 2 Dresdner Anzeiger, Dresden, am | seit L geinen diefer Aufforderung | 1 E N R E Mee De A 3047 D. Mt L Ul. D d R p le XÆbUgatIonare, Die bon DIejem An- “t: : : 0 r 4 im eutschen ei anzeiger einzu- D L, L 72676

lie Aorliaeis 0 Milkeftües dau S. 117 fordern wir die Altbesiber Bretter Deifabrix Aktiengesellschaft e Gebrauch machen wollen, haben ihre Gems § 99 des Auswertungag-lts zur Anmeldung des Blibesites vou| , A ie Bbikung reichen i G Ls 2. Berliner Börsen - Zeitung am Kleinbahn Celle-Wittingen A. G

R ieoblia e l ' igationen mi rneuerungs- un : : s + G : Boeheim | Di run in den - - 9. 1920, : j : E : ried

e O «Bars lets 1. 650 000 K 474 % Anleihe von ins|heinen für den 1. April 1925 u. fff., v p a Qu as L an J ne § 39 des Autwertungsgefeßzes 2 Tee De, Hildesheim, foleaden Gele llichaft sblättern erschienen: | 3. Frankfurter Zeitung am 28. 9,| Die Aktionäre der Gesell e een

is 1: Ali e TAD n 6 e J 1902, i L71662) ¡¿¡Aufspyperong ofern sie in den Fällen, in denen Alk- | nferer 4 S ern L is esiter Hl 6. Juli 1925 NGBl. T S. 117 4. Hildesbeimiche Zeitung, Kornackershe | 1. im Berliner Börsen-Courier am 1925. R a leon hierdurch Ju R mera

S 117 fordern wir die Alibesiber 2. 1 250 000 #4 414 % Anleihe | zur A ung des Altbesizes von | besiß vorliegt, niht [hon zur Altbesiß- Ja S i828 oigen Gs Ee drei d 78 _wir die Altbefißzer unserer | *- lane Hildebeimn am 2 e 95. September 1925, Erfurt, den Ri g dier ung p M getr e R

unserer 4 %igen Anleihe vom Jahre von 1912. „Industrieobligationen. anmeldung eingeliefert worden sind, bei | Finaen. e L ihre Schuldver] E gen Anleihe vom Jahre 1200, Imbee 102 : | ; 2. im Berliner Tageblatt am 26. Sep- | Eduard Lingel chu Sub ! 100 S iee s Reb

1886. quf (hre S@zulbuerscneibüngen 3, L fers 000 Æ 5 27 Anleihe von L N S eerigadgelenez unserer Gefellihast oder der Allgemeinen besi MS E ave s Vorrechte E P Quet mit unserer früheren Firma Dia - Ents heidaina E hi tember 1925. : E Stiefel. uhn. 95 Uhr, E Selle, Sihung8saal des Na

für welche die Vorrechte des Altbesibes L C E Y E S ui Li A Al NGBl. . 117 Deutschen redit - Anstalt bteilung ur Vermeid p 9 8 Merlustes d g Ge V rizitäts - Akt, « Ges. vorm Hermann gereihte Beweismittel ausreihend sind, Berlin-Oberschöneweide, 25. Sep- | [73348] jauleë, init rw Ls

in AnspraG génomiten veibvit zur oe: auf, ihre Schuldverschreibungen, für die S ern P die Altbesiber unserer Dresden, Dresden, einzureichen. s uste dung S erlustes de zes (ite, auf, ihre Schuldverschreibungen, für Sold midt bard bio Anmeldestelle | tember 1925. 4 3 eiß er Eisen gießerei __ Tagesor! ortes G

Me UE mog Verlustes des Genus bts E E r LAprus Arad A L erret ungen j E b. Dresden, den 26. Sep- eie Monat leit ban Erscheinen dieser S oa sondern unter unserer aussHließlihen | Nationale C FemI E und Maschinenbau - Actien L lar gg utei va E O B ee Sue

innerhalb einer Frijt von einem ‘Monat | Rerlustes des ( s A 4 proz. Teilschukdverschreibungen | "Fr Í : Aufforderung im Deutschen Reit Fides Verlust ini Verantwortlichkeit durch uns. Mg E L : usw. 24a tes Statuts) für das

seit dem Erscheinen dieser Aufforderung es E e E S A: “ari 1396 \ch g Eiseuwerk G. Meurer Aktien- g [ch : s Verlustes des Genußrehts, innerhal September 1925. Funk. Kleczewer. Gesellschaft, Zeitz. Geschästeiabr 1924/25.

8a j anzeiger bei: iner Frist von einem Monat seit dem | Nîedersedlit, X im Deutschen Reichsanzeiger C e i : Tauf 165 h E gesellschaft. ¿ j Crchoi On j E Malzfabrik Niedersedliß i d. É miar s 6 Sil bei unserer Gesellschaftskasse oder E p Meer O im Deut e N Hos g Rae, N E Tai in Berlin: theinen dieser Aufforderung im Deut ktiengesellschaft. [72431 Aufforderung Aufforderung Genebmigung der Bilanz und Fest

n S i 1. der Direction der Disconto-Gesel- FF lien Reichéanzeiger ur Anmeldung des Altbesißes von | zur Anmeldung des Altbefizes von stellung tes Reingewinns und der bei der Deutschen Bank, Filiale nere Gesellschaftskasse in Hannover- | nommen werden, zur Vermeidung des Waaren-Einkaufs-Verein Z

ünchen sel oder der Giro-Zentrale | Verlustes des Genußrechts, innerhalb 2 Bee Peti Bun E ina a nmelbunt des Altbesihes von Gonal C) bes Aeliventunglgciehes | K Entiatinua - des - Vorsinths and bes eur 3 ; Wülfel oder der Giro-Zentra rlu nußrechts, innerha i ë . der Dresdner Bank, asse, E i ä nasgelezes S H O E m v der Bayerischen Vereinsbank in öffentl. Bankanstalt, S tbei einer Frist von einem Monat seit dem I ERE, j 3.-der Darmstädter & Nationalbank, bei der Dresdner Bank in Berlin und 4 „Jndustrieobligationen. E s 3 102 Belbbtelcbblatt I | vom 16. Juli 1925 RGBI. 1 S. 117 Aufsichtérats. A i y aas y der Darmstädter und Nationalbank, | Erscheinen dieser Aufforderung im Deut- | zur Anmeldung des Altbesißes von | 4 dem Bankhause S. Bleichröder, Chemnig, Gemäß § 39 des Aufwertungsgsescbes | Spite 117) fordern wir die Altbesiber |— fordern wir die Altbesiger unserer | Die Legitimation der Aktionäre wird D der Bayerischen e & K. a. A., Filiale Hannover, hen Reichsanzeiger bei JFndustricobligationen 5. der Kasse unserer Gesellschaft, bei der Allaèrbelaen Deutschen Credit- | vom 16. Juli 1925 R.-G.-Vl. 1| nserer TA Sen Auleihen vom Jahre | dur das Aktienbuch geführt, Wechselbank in München, anzumelden. unserer Gesellschaftskasse, Gemäß § 39 des Aufwertungsgesches in Köln: Anstalt in Leipzig und Chemnitz S. 117 fordern wir die Altbesiber | "45/7 Teilschuldverschreibungen | 1907 und 1920 auf, ihre Shuldver-| Celle, den 26. September 1925. bei der Commerz- & Privat-Bank, | Der Anmelduna sind die Mäntel der Hannover, Kurzestraße 3, vom 16. Juli 19% RGBl S. 117 | 6. dem A. Schaffhausen'shen Bankl- F wzumelden. : unserer : s vom Jahre 1909, schreibungen, für die die Vorrechte des | Der Vorsitzende des Aussichtörats: s Filiale München, y Schuldverschreibungen oder der Nachweis | anzumelden. l ‘tordetn wir’ ‘die Altbesiber unserer verein A.-G., Der Anmeldung find die Mäntel der 324 % konv. Anleihe vom Jahre 1884, 414 % Teilschuldverschreibungen Altbesites in Anspruch genommen werden, Meyer, Oberbürgermeister. E NOTE E & Co., | ihrer Hinterlegung beizufügen. Der Anmelduna sind die Mäntel und | nachstehend aufgeführten Anleihen: anzumelden. Shuldverschreibungen mit einem zablen-| 34 % Anleihe vom Jahre 1899, vom Jahre 1912 zur Vermeidung des Verlustes des Genuß-| —— 5 | L es. in München, Altbesiber sind die Inhaber von Schuld- | die Zinssheinbogen der Schuldverschrei- | ‘1, 414 4 Anleihe vom Jahre er Anmeldung sind die Mäntel der M nißig geordneten doppelten Nummernver-| 34 % Anleihe vom Zahre 1903, auf, ihre Schuldverschreibungen, für die rechts, inverhalb einer Frist von einem (72027) 2. Anfforderung. ne den. E verschreibungen, die ihre Schuldverschrei- | bungen oder der Nachweis ihrer Hinter- 1894 Schuldverschreibungen oder der Na ihnis oder der Nahweis ihrer Hinter-| 34 % Anleihe vom Fahre 1906, die Vorrechte des Altbesißes in Anspruh | Monat seit dem Erscheinen dieser Auf, | Gemäß Beshluß der Generalversamm- er Anmeldung sind die Mäntel samt den | bungen vor dem 1. Juli 1920 erworben | legung beizufügen. 2. 414 % Anleihe vom Jahre | weis ihrer Hinterlegung beizufügen. qung beizufügen. : 4 % Anleihe vom Jahre 1906, mmen werden, zur Vermeidung des | forderung im Deutschen NReichéanzeiger bei | lung vom 25. 8. 25 ist das Stammkapital C der Schuldverschreibungen | haben und die bis zur Anmeldung Obliga- | Altbesiber sind die Inhaber von Schuld-| 1897, Altbesiver sind die Jnhaber von Ubbesiger sind die Inhaber von Shuld-| 4,% Anleihe vom Jahre 199, Berlustes des Genußrechts, innerhalb | der Bank-Commandite Simon, Kas | unerer, GSesellshaft von RM 20 000 auf oe s Nachweis ihrer Hinterlegung bei- E lien sind. Den Alt- P anden, die E T wetsSrei 3. 4:4 % Anleihe vom Jahre S Rze Bunge, die ihre Sn pldreibungen, die ihre Schuldverschrei- ip Ne ten e bie die | einer Frist von einem Monat seit dem |& ot Berlin W. 9, Vofistraße 13, Das las E cer e Sage gen. E __| besißern stehen galeih die Inhaber von | bungen vor dem 1. Fuli erworben | * ; vershreibungen vor dem 1. Fuli 19 Ungen / i: auf, lhre Zu E A i les Aufforderung im | anzumeiken. Sub Si 2 tes ien ie 3 verni Altbesiher sind die L von Schuld- | Schuldverschreibunaen, die E 8 38 | haben und die bis zur Anmeldung Ob-| 4 2E Auleihe vom Jahre eaten aben und die bis Di Anmel- F haben Gd die bis D Anmelde Ol Vorrechte des Altbesies in Anspruch ge- B Ra A: Me s Der Anmeldung find die Mäntel der | einzureichenden Aktien ie 3 vernidtet verschreibungen, die ihre Schuldverschrei- | des Aufwertungsgesehes als vor dem | ligationengläubiger geblieben sind. Den] " 1908, dung Obligationengläubiger geblieben stonengläubiger geblieben sind. Den Alt-| nommen werden, zur Vermeidung Les bei unserér Geselli@aftskasse Schuldverschreibungen beizufügen. _ werden und die vierte Aktie zum Zeichen bungen vor dem 1. Juli 1920 erworben | 1. Zuli 1920 erworben anausehen sind. | Altbesibern stehen glei die Jnhaber von | 5. 5 9; Anleihe vom Jahre 1920 | sind. Den Altbesißern stehen glei dit fsißern stehen glei die. Inhaber von | Verlustes des Genußrechts bis zum bei der Dresdner Bank Filiale Cassel | Altbesiger find die Inhaber von Stuld- | ihrer weiteren Gültigfeit mit tem Stempel- Haben und die bis zur Anmeldung | “Beweismittel für den Altbesiß sind | Schuldverschreibungen, die gemäß § 38 | auf, ihre Schuldverschreibungen, für die Inhaber von S dverschreibungen, die M Shuldverschreibungen, die gemäß § 38| 31. Oktober 192: (einschließli) in Cassel S verschreibungen, die ihre Schuldverschrei- | aufdruck versehen ift: „Gültig geblieben Slibtbeen Heben F en Besiker L Ln E Frist Le naten seit L S Ee A p ns die Vorré(te des Altbesikes in Anspruch | gemäß § 38 des Aufwertungsgeseves S (6 Uuswertungsgeseges als vor dem 1. Juli | bei Ip eraE E ON in Blanken- Get ber A Bauk: in Beélin: bungen n LOR E Juli E E E. R ERE vom Lt | n N em Erscheinen dieser Aufforderung im | 1. Juli 1920 erworben anzusehen. ind, A S TIRE 1 y vor de ¿ i orben anzil* er i burg oder 2 j E R ZA Filiale Han- | haben und die 91s zur Anmeidung is . 5. D. S e edle Mad vie g O e Dein Aa einzurei den y e E den Mes lin Norlustes. T Bes a A sehen ind, benso find anmeldebere „Beweiómittel für den Altbesig sind bei der Deutschen Bank in Berlin ver E E 7 Swe. D Parana n f E R r es E Den devgemns uuter Aniontes ! n 2h I ie Anmelduna der Vorrechte des Alt- | binnen einer Frist von zwei Monaten seit | 5; is i ¿ ; i iejeni uldver|QreF innen ei i it | anzumelden. i ¿ G Anmel? sind di sigern fte gleich die Inhaber von | auf, ih n bis estens 30, No- 1920 erworben anzusehen sind. _ besißbes ist provisionsfrei, soweit sie an | dem Erscheinen diefer Aufforderung im Sue L uan D E O ban E f Vis A Traar 1924 zur etm G on Me S e Der Anmeldung sind die Mäntel S, S S Oa LEE Me j Scbeldversähtöibungen, die gemäß § 38 | vember 1925 bei der Gesellschaft cin- Beweismittel für den Altbesiß sind | den Schaltern der Anmeldestellen erfolgt; | Deutshen Reichsanzeiger einzureichen. hen Reichsanzeiger in unserem Haupt- | Rückzahlang gelangt sind und im Zel Deutschen Reichsanzeiger einzureichen. Die Zinsscheinbogen der Schuldverschreibungen d "Nacweis der Hinterlegung beizufügen. | des Aufwertungsgeïseges als vor dem jurzihen und ihr diejenigen Aftien, deren binnen einer Frist von zwei Monaten seit | andernfalls wird die übliche Provision in | Die Entscheidung, ob die eingereichten | kontor in Görliß, Rauschwalder Sir. 41, | punkte der Rückzahlung Altbesiß 8 Crtsheidung bivütee ob die eingereichten | ns einem der Nummernfolge nah ge- “Alltbesiber find die Inhaber von | 1. Juli 1920 erworben anzusehen find. | Zahl zu einer Zusammenlegung von 4 zu 1 dem Erscheinen dieser Aufforderung im | Anrechnung gebracht. Beweismittel ausreihend sind, erfolgt | anzumelden. Gleihfalls sind die Haupt- | Sinne des Geseyes waren 45). Veweismittel ausreichend sind : erfolgt | Srdneten Verzeichnis in doppelter Aus- Sb T cibataon die ibre Schuld- | Beweismittel für den Altbesiy sind | nicht ausreicht, zur Verwertung im Wege Deutschen Reichsanzeiger einzureichen. Die Entscheidung darüber, ob die ein- | Unter unserer auss{ließlichen Verantwort- | kontore unserer Niederlassungen in Frank-| Beweismittel für den Ältbetib sind Piglidh nur durch die unterzeichnete Ge- fertigung oder der Nadcywveis der Hinter- i D ) | binnen einer Frist von zwei Monaten seik | der öffentlichen Versteigerung für Rebnung

Die Anmeldung der Vorrechte des Alt- | gereihten Beweismittel ausreichend sind, | libkeit dur uns. furt, Dresden, Cottbus bereit, die Ver- | binnen einer Frist von zwei Monaten (lichaft. legung der Mäntel. und Bogen beizu- E Mt E e (rze Magi tur Erscheinen dieser Aufforderung im | der einreichenden Aftionäre zur Verfügung

besißes ist provisionsfrei, soweit sie an den | kann nur durch unsere Gesellschaft selbst | Die Aufforderung ist in den nastehen- | mittelu ; ir Di i Fforderung Di fügen. E Beer ; lind. | Deutschen Reich2anzeiger einzureichen. zu steilen. Siattn ber Miuneltcitdle co | Q falt Telbit | n Gesellicaftablättern ersien | Nittelmma der Amneldung für bie dot an-| seit dem Erscheinen dieser Anf cin Wserafrez dung des Vorrechts if pro- | Alibesiber sind die Jnhaber von Shuld- | eli often sieben g blieben D. | Dele Aufforderung t in den nach- | Aktien, die nicht eingereiht ober iz von anderenfalls wird die übliche Provision in | Die Aufforderung ist in den nastehen- | 1. Hannoverscher Kurier, Hannover, am | übernehmen E. reihen Anmeldestell L Tat. Anderenfalls verschreibungen, die ihre, Schabverleei- von Schuldverschreibungen, die gemäß ! lebenden Gesellihaftsblättern erschienen : | cinem Aktionär in einer für die Zusammen- Vie Ent Lag bai inte l E Tia Se R SB er Anmeldung sind die Mäntel der | Die Aufforderung ist in den nah F bid seitens der obengenarmten Bankbäuser | LUn0en vor dem 1. Juli 1 eo Osli- |& 38 des Anfwertungsgesebes als vor | Berliner Börsen-Zeitung Nr. 448 am | legung zu 1 nit aufreichenden Anzahl Bencidiitel Se qug S 2 Es Vanek a 1369 4 E n 2 Sevierba I E reibungen oder ‘der Nachweis | stehenden Pl Paltor terr erschienen pt giblidhe Provision in ‘Anrechnung ge- HRen aa läu g e ichen uns Den Ls 1. 7. 1920 erworben anzusehen sind. | 24. 9. F L di ddo [ E A E L der A aen FaLT D, g 2. annover eon . 9. am 22. r ü in: ufi i h ati L L: é‘ Zone - f f j Bôörf gurtier 45 amin FWT 7 5 f ung 8 geblatt am ihrer Hinterlegung beizufügen. 1. in der t iw ibern stehen glei die Inhaber von Beweismittel für den Altbesiß sind Bertiwer As en-Gouri E E Bcl Len ful

L j l j iner Börsen-Zeitung am L nicht durch die Anmeldestellen, sondern | 3. Hannoverscher Anzeiger am 27, 9. 25. | Hannover, den 29. September 1925 Altbesiber sind die Inhaber von Schulo- | 28 ptembee 1995 Chemni : ; bom | s 0s G . = U E x , , §4, den 29, September 1925, Sd verschreibungen, die S binnen einer rist von iei onasîen G g E Ne. 224 | werden fer fraftios erflárt. 7 des Aufrvertungsgeseyes als vor tem | seit dem Cescseinen dieser Aufforderu 2a | Zeiver Neneßi E Nachrichten p anheim ben 26. Angusi 1925.

nur unter aussließliher Verantwortlih-| Hannover - Wülfel, den 8. Sep- | - Aktien-Gesellschaft verschreibungen, die ihre Schuldverschrei-| 2. im Berliner Börsen - Courier ant keit durch uns. tember 1925, Georg Egeftorffs Salzwerks und | hüngen vor dem 1. Juli 1920 Abe 28. September 1925 : 1990 erw nd. im Deuts eichéanzeiger einzureiden. ; S f n 1 Demeismitiel fr den [ eib rb 6is| Die Anmeldung is provisionsfrei, wean | 3 den 29. Septzmber mo S oma urs gs Es Friuceat 1 - 7; / j i Eisen gießerei a ; v. Glinsfi. : itthauer.| zum 30, November 1025 einzureißen | fie an dea Ssbaltern der Ame e Maschineubanu - Actien - Gesellschaft. | Lehmann, A.-G., Mannheim,

: ] l R I LEE ind. 2. der Deutschen Bank in Dresden ux / i Deut)chen Reichsanzeiger einzureichen 1. Juli 1920 erworben anzusehen find Bo evden und Mir Anmeldung des Altbesitzes von Alfeld, Leine, 26. September 1926. | Die Aufforderung ist in den nachstegen-| 3, Hannoversher Courier, Hannover, ggrmuen werden, zur Vermeidung des

Jndustrieobligationen.

öge München, den 25. September 1925. Eisenwerk Wülfel. Chemische Fabriken. n und die bis zur Anmeldung Ob- | Berlin, den 26. September 1925. gEleftricit äts aft. he i öh. gei | tbesibern stehen aleih die Inhaber von gesellschaft. ani oi M E Die Anmeldung der Vorrechte des Alt- | erfolgt; andernfalls wird die

G abe Aktiengesellshaft Paulanerbräu Der Vorstand. Der Vorstand. t atangészule é ftien- Salvatorbrauerei. A Derr ate Bein Slein O. Huébmtin, De C Fuaved ligntionsgläubiger geblieben sind. Den | Gebr. Böhler «& Co. A j ex Vorstand. M. Schwarzmann, . : Schuldverschreibungen, die gemäß § 386 Sieldcilciaiiiidiu | : besibes ist provisionsfrei, soweit sie bei | Provision in Anrechnung gebracht. i Gaudlißp. Laxy. : Der Vorstand,