1903 / 155 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

bende Grundstü> F1l. 4 Nr. 315/80 mit dem auf-

benden Wohnhause Nr. 63/1 gcbört, an die

ägerin übertragen und fih zur Auflassung ver- pflichtet hat, die Mutter der Klägerin jedo<, ohne daß die Auflafsung erfolgt war, am 2. Mai 1889 gestorben ist und laut Erbschein ihre beiden Kinder:

a. Bernardine, die Klägerin,

b. Bernard, den Beklagten, als ‘Erben hinterlassen hat, die Auflassung an Klägerin vom Beklagten aber nicht zu erlangen ift, mit dem Antrage, den Beklagten zu verurteilen, als M:terben der Witwe Caspar Althoff, das auf deren Namen im Grundbuch eingetragene Pärzell Fl. 4 Nr. 315/80 der Gemeinde Stadt Oelde der Klägerin zum Alleineigentum aufzulassen. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 3. Zivilkammer des Kgl. Land- gerihts in Münster auf den 21. November 1993, Vorm. 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>e der öffentlihen Zustellung wird diefer Auszug der Klage bekannt gemacht.

Münster, den 1. Juli 1903.

| : Zantop, Gerichts\{hreiber des Königlichen Landgerichts. [28649] Nürtingen. Oeffentliche Zustellung.

In Sachen

der Marie Christiane geb. Buchmann, Ehefrau des Karl David Schmohl, Bauers in Nürtingen, Klägerin, gegen ü 1) Christian Iakob Weible, Maurer von Nür-

ngen,

2) Emilie Schüß, von Cßlingen, verehel. Gottlob Hofmanu, früher in Sct. Louis, N.-A.,

3) Wilhelm Schüg, geb. am 30. April 1874, Bä>er yon Eßlingen, früher in Sct. Louis,

4) Karl Schüß, geb. am 4. Mai 1878 zu Eß-

ngen,

5) Gustav Friedrih Weible, Bä>ker und Wirt von Nürtingen,

sämntlih mit unbekanntem Aufenthalt abwesend, Beklagte, wegen Bewilligung der Lschung einer Hypothek, hat die Klägerin die Beklagten zur münd- lichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das K. Am*sgericht Nürtingen auf Dieuêtag, den 27. Ok- tober 19083, Vormittags 9 Uher, geladen und beantragt, zu erkennen: „Die Beklagten sind {huldig, die Löschung der im Grundbu<h von Nürtingen U. B. Bd. 43 Bl. 105 zu Gunsten ihrer Rechts- voraängerin Gottlob David Weible, Maurers Witwe von hier, auf P. Nr. £044 eingetragenen Sicherungs- bypothek Pfandret$tsövorbehalt über einen Kauischilling von 685 #4 71 4 zu ihrem Anteil, und zwar bei: Zir. 1 und 5 je zu !/6 mit je 114 M i ae Dir, 2 und 3 je zu g an !/e = 1 mit je 19 A 05 4 zus.

Zfr. 4 zu 1/36 und 1/72 = 3/73 mit

an

M 285 S 228 M. 97 S

0A. Oa E A 29939 M 14 zu bewilligen und die Kosten des Rechtsstreits zu traaen. Zum Zwe> der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Den 30. Juni 1903.

Gerichis\schreiberei K. Württ. Amtsgerichts. Sekretär Nothweiler. [28531] Oeffentliche Zustellung.

In Sachen des Sc{hlähtermeisters August Rehmer, früher in Friedland, jeßt in Grimmen wohnhaft, vertreten durch den Nechteanwalt Pavelt zu Grimmen,

egen den Viehhändler August Grämkow, früher in Friedland, jeßt unbekannten Aufenthalts, wird der auf Dienstag, den 7. Juli 1903, Vormittags 10 Uhr, ang*“fette Termin sahierdur< aufgehoben und von Amts wegen verlegt auf Freitag, den 14. August 1903, Vormittags 10 Uhr, wozu die Pérteien hiermit geladen werden.

Friedland i. Mecklb., den 2. Juli 1903.

Der Gerichtsschreiber des Großherzoglihen Amtegecichts.

3) Unfall- und Fuvaliditäts- 2c. Versicherung.

Feine.

Abteilung 2.

i 4) Verkäufe, Verpachtungen, VerSzgungen 2.

[23368] Domgänenverpachtung.

Die im Kreise bus, 7 km von der Haltestelle Schönfließ (Dorf) und 3 km von dem Haltepunkt Karzig der Frankfurt a. O.—Angermünter Eisenbahn sowie 3 km von der Lebus—Seelower Kreiächaussce entfernt gelegene Königlihe Domäne Alt - Moblisch, beiiehend aus dem Hauptvorwerk Alt-Mahblisch nebst Brennerei uyd den Nebenvorwerken Alt - Mahblisch (Scäfereci), Neu-Mahblish und Wiesenvorwerk Neu- Lebus, soll für die Zeit von Johannis 1904 bis L Zuli 1922 zur Wiederpahtung öffentlih aus- gebotcn werden.

(s findet cin zweimaliges Ausgchbot statt: einmal unter der Bedingung, daß der neue Pächter das auf der Domäne vorhandene lebente und tote Wirt- s{aftsinventar käuflih übernehmen muß, und das andere Mal obne diese Verpflichtung

Zweiter Vervachtunastermin: Montag, den 20. Juli 1903, Vormittags 10 Uhr, im Sigtzungt#saale unseres Dienslgebäudes, Junkerstraße Nr 11, hier vor unserem Verpachtungskommissar, Recierongêrat Dr. Kury.

Geiamiflähe der Domäne 561,2976 ha, Grurd- fleuerreinertraa 8788 M 50 A, bisheriger Pachtzins 23304 M, Mindestwert des lebenden und toten Wirtichaftsinventars je 40 000 (M, Faufipfand: ein Drittel des Jahreédomänenpacbtgeldes, zur Ueber- nahme der Pachtung erforderliches eigenes und vers» fügaungsfreies Vermögen: 130 000 „(

Dre Pachtbewerber haben möglichst metrere Tage vor dem Termin, späteftens aber in dem Termin unseiem Verpadtungélommissar gegenüber ibre lant- wirtichaftliche Befähigung sowie durch eine Beschei- nigung tes Vorsiyenden der Veranlagungékommifssion, in der zugle < die Höhe der von ihnen zu zahlenden Staatétstenern angegeben sein muß, oder nötigenfalls nod in sonsi glaubhafter Weise ten eigentümlichen Besiy des zur Uebernahme der Pachtung erforder- lichen Mermbgmd bestimmt nachzuwei'en.

.

Die Verpachtungsbedingungen, von wir auf Verlangen gegen S reibgebühren E N erteilen, fönnen in unserer Domänenregistratur und bei dem je igen Pächter, Herrn Oberamtmann Horn in Alt-

abhlif, eingesehen werden.

Die Besichtigung der Domäne ist. nah vorheriger Meldung bei leßterem jederzeit gestattet.

Frankfurt a. O., den 8. Juni 1903. Königliche Regierung. Abteilung für direkte

Steuern, Domänen uud Forsteu B.

D) Verlosung x. von Wert- papieren.

Die Do nges über den Verlust von Wert- papieren befinden fich aus\<ließli< in Unterabteilung 2.

[27413] Bekanutmachuug. /

Bei der am 26. Juni d. J. stattgehabten Aus- losung der af 30. Dezember l. J. zur Heim- zahlung gelcngenden Schuldverschreibungen des 83 9/6 igen Anleihens der Stadtgemeinde Offen- burg i. Baden vom Jahre 1895 wurden gezogen:

Lit. A. Nr. 21 79 141 179 261.

Lit. B. Nr. 98 143 194 205 208 219 249 319 307: 928 581 592. :

Lit. C. Nr. 38 43 44 144 242 369 500 538 045 567.

Lit. D. Nr. 47 160 201.

Die Inhaber der Schuldverschreibungen werden hievon des Anfügens in Kenntnis geseßt, daß mit 31. Dezember 1. F. die BVerzivsung der gezogenen Stücke aufhört und deren Einlösurg bei der Stadt- kasse Offenburg, bei dem Bankhause Straus & Cie. in Karlsruhe und kei der Direction der Discontogesellschaft in Berlin erfolgt.

Offenburg, den 26. Juni 1903.

Der Stadtrat. Hermann. : Misltner. [27445]

Bei der am 23. d. Mts. bewirkten Auslosung der nah dem Amortisationsplane für das Jahr 1903 zu tilgenden Stadtobligationen der Stadt Oschers- leben find folgende Nummern gezogen:

Nr. 29 und 52 à 1000 (,

Nr. 12 17 27 41 und 65 à 500 M,

Nr. 22 à 200 M

Die Inhaber dieser Obligationen werden hiermit aufgefordert, solhe nebst Zinsscheinen vom S. Ja- nuar kft. Jahres ab bei unserer Stadtkasse gegen den Kapitalbetrag einzulösen. Die Verzinsung der ausgelosten Obligationen hört mit dem 31. De- zember dieses Jahres auf.

Nükständig sind: Keine. Oschersleben, den 25. Juni 1903.

Der Magift-at.

Kreuel. [28609] Bekanntmachung. Bei ‘der am heutigen Tage stattgefundenen Aus- losung von Heiligenbeiler Kreisanleihescheinen find folgende Stücke, und zwar: E. Ausgabe vom Ul. Jauuar 1875. Lit. A. Nr. 12 über 3000 M. Lit. W. Nr. 54 und 56 über je 1000 A Em. Ausgabe vom L. Januar 1880.

Lit. B. Nr. 17 20 23 84 89 107 111 über je 500 M Lit. C. Nr. 189 über 200 M

IV. Ausgabe vom ll. Januar 1883, Lit. W. Nr. 59 60 73 87 104 über je 500 M Lit. C. Nr. 75 116 149 157 über je 200 M

V. Ausgabe vom L. März 1886, Lit. B. Nr. 47 54 68 über je 500 K Lit. C. Nr. 53 61 über je 200 M

VIE. Ausgabe vom L. Jauuar 1888, Lit. B. Nr. 47 72 74 90 91 94 95 120 1 41 143 154 155 156 158 159 160 162 166 71 174 175 178 182 183 185 186 189 190 93 über je 500 M Lit. C. Nr. 134 über 200 M, gezogen worden.

Diese ausgelosten Anleihescheine werden biermit den Inhabern zum D. Januar k. J. mit der Maß- gabe gekündigt, daß mit dem 31. Dezember d. J. die Zinsenzahlung aufhört und für die niht zurü>- gegebenen Zinsscheine der Betrag bei Rückzahlung des Kapitals in Abzug gebra<t wird. Die Ein- lôfung der Anleibesheine erfolgt bei der Kreis- fommunalkasse in Deikigeubeil, der Ostpr.

1 1 1

in landschaftlichen Darlehnskasse in Königsberg und der Ostdeutschen Bauk in Königsberg. Bereits früher ausgelost, jedoeh bis jeyt no< nicht präsentiert sud die Kreisanleibescbeine V1. Avsgabe Lit. C. Nr 89 105 155 über je 200 4 Heiligenbeil, den 30. Juni 1903. Namens des Kreisaus\husses: Der Vorsitzende: reßler, Geheimer Regierungsrat.

V

Verlosuug der 2} prozentigen Obligationen der Gemeinde Gambach.

Feutiger Gemeindecatissizung wurden aus-

f Ÿ -

n gelost:

Lit. V. Nr. 31 und 54 à 500 A4

Lit. C. Nr. 17 37 und 59 à 200 «4

Rückzahlung erfolgt am $20. September d. J. gegen Rückgabe der Schuldverschreibungen nebst Zins- coupons bei der Gemeindekasse in Gambach und

und hört an diesem Tage die Verzinsung auf. Gambach, den 27. Juni 1903 Großh. Hessische Arrtaomerel Gambach. eubl

28535] Üiusiotung der 4°/igen Anleihe der Handels- fammer zu Leipzig.

Von unserer 4 °/zigen Aulcihe sind bei der

notariell volljogenen Nuslosung die Nummern 44 398 439 462 468 und 707

gezogen worden. Sie werden ten Inhabern mit der Aufforderung gckündigt, den Kapitalbetrag gegen Rückgabe der Schuldverschreibung und der dazu ge- hörigen Zinéöleiste bei der Allgemeinen Deutschen Credit-Anstalt hier am 21, Dezember d. J. in Empfang zu nehmen.

Leipzig, den 1. Juli 1903. Die Handelskammer.

Zweiniger, Vorsize- der.

Dr. jur. Wendtland, Syndikus.

dem Barhause Jakob Grüaewald in Gießen, |

28583] los Bergedorfer Stadtanleihe vou 1892, 1899 und 1901. :

Bei der in der heutigen Sißung des Magistrats vertragsmäßig vorgenommenen Auslosung sind die nachstehenden Schuldverschreibungen zur Nück- zahlung auf den 1. Oktober d. I. gezogen worden :

Anleihe von 18924.

Lit. A. Nr. 24 über 2000 A.

Lit. E. Nr. 53 über 1000

Lit. H. Nr. 37 und 53 über je 200

Anleihe vou 1899,

Lit. A. Nr. 116 über 2000 M

Lit. W. Nr. 173 und 285 über je 1000

Lit. C. Nr. 334 350 und 401 über je 500

Anleihe von 1901,

Lit. A. Nr. 463 über 2000 M

Lit. 1. Nr. 564 und 688 über je 1000

Lit. C. Nr. 775 und 794 über je 509 M.

Die Rückzahlung erfolgt vom 1. Oktober d. J. ab bei der Stadtkasse in Vergedorf und dem Bankhause J. Goldschmidt Sohn in Hamburg gegen Einlieferung der ausgelosten Stücke nebst Zins- scheinanweisung und den sämtlichen, auf spätere Termine zahlbar gestellten Zinsscheinen.

Die Verzinsung dieser Stücke hört mit dem 1. Ok- tober d. J. auf.

Bergedorf, den 1. Juli 1903.

Der Magistrat. Dr. Lange. [28608] „„Sutwässerungs-Genosseuschaft der Geeste- i Niederung in Lehe.“

Bei der staitgehabten Auslosung unserer 33 9/ Anuleiße vom Jahre 1891 wurden folgende Obli- gationen zur Rückzahlung L. Januar 1904 gezogen :

Buchstabe 8. Nr. 82 und £6 à 1000 Ï C. Nr. 32 500 M, zahlbar beim Bremer Baukverein in Bremer-

haven und dem Bankhause E. C. Weyhausen in Bremen.

Ringfstcdt, im Juni 1903. Der Neudant: Plettrichs.

[28610] Bekanntmachung. Die vierzehnte Vérlosung des 3# °/oigen Augsburger Stadtanlebhers vom Jahre 1889 betreffend. Bei der beute öffentli vorgenommenen vierzehnten Verlo\ung des 3F 9/oigen Anlehens der Stadt Augsburg vom Jahre 1889 wurden nachstehende Obligationen

gezogen: Lit. A. zu 2000 A Nr. 87 144 200 210 465 566 676 876 900 1022 1028 1046 1067 1177 1196 1250 und 1324. Lit. B. zu 1000 M Nr. 31 40 205 225 299 307 457 458 480 585 711 721 747 1046 1365 1407 1666 1681 1689 1739 1927 1950 1998 2067 2079 2093 2120 2154 Be 2389 2743 3007 3017 3054 3128 3136 und 3172. Lit. C. zu 500 A Nr. 9 136 277 412 574 577 817 903 1007 1033 1050 1144 1213 1233 1256 13931 1376 1413 1541 1563 1584 1670 1836 1858 1865 2112 2230 und 2369.

Nr. 106 1089 1348 1851 1918 2457 2487

Lit. D. zu 200 M 108 275 465 466 559 621 665 679 695 1497 1530 1657 1674 1768 1800 1807 1923 2015 2176 2227 2284 2417 2432 2663 2678 2746 2800 2912 und 2993. Lit. E. zu 100 M

Nr. 262 499 521 677 749 768 773 859 1064 1103 1110 1207 1268 1317 1383 und 1438.

Mit der Heimzablung der verlosten Obligationen wird \ofort begonnen.

Dieselbe geschieht an jedem Werktage ausge- nommen Samstag von 9—12 Uhr Vormittags in der Stadtkämmerei geaen Einlieferung der Obli- gationen und der dazu gehörigen Zinscoupons und Talons, außerdem aber au bei der Haurtkasse der Seehandlungss\ozietät - und bei der Deutschen Bank in Berlin fowie bei der bayerish-n Vereinsbank in München.

Die 349/izen Zinsen werden bi3 zum Tage des Geldernpfanges jedoeh nicht über den 30. Sep- tember 1903 b‘naus vergütet.

Für die bis dabin niht erhobenen Beträge ge- wähct die Stadtkasse nur einen 2 9/Fgen Deposital- zins, der jedo ni<ht na<h Tagen, sondern nah voll- abgelaufenen Kalendermonaten bere><net wird.

Hinsichtlich der z Zt. no< nicht eingelösten Obli- gationen ter städt. Anlehen vom Jahre 1872, 1878 und 1889 wird auf die amtliche Ziehungsliste ver- wiesen

Augsburg, de: 1. Juli 1993

«, Magistrat der Stadt Augsburg. Wolfram.

[28614] Bekanntmachung. Die weite Verlosung des 4 °/gigen Augsburger Stadtanlehens vom Jahre 1901 betr.

Bei der beute öffentlih vorgenomwenen weiten Berlosung des 4 °/gigen Augsburger Stadtanlebens vom Jahre 1901 wurden nachsteh:znde S@(huld- verschreibungen gezogen :

Lit. A. zu 5000 M Nr. 18. Lit. B und 137 Lit. C. zu 1000 M

Nr. 1397 1407 1417 1427 1437 1447 1457 1467 1477 1487 1497 vnd 1507.

Lit. D). zu 500 M

Nr. 157 167 177 und 187.

Lil. E. zu 200 A

Nr. 1 11 21 981 uad 991.

Mit Heimzablung der verlosten Schuldverschrei- bungen wird sofort begonzea.

Dieselbe geschieht an jedem Werktage aus- Gcnommen Sambetag von 9—12 Uhr Vormittags in der Stadtkämmerei gegen Einlicferung der Schuld- verschreibungen und der dozu gehöri.en Zins- und Erneuerungsscheine, außerdem dei dem Bankhause Delbrü> Leo & Cie. in Berlin und bei den Nieder- lassungen der Kommerz- und Diskontobank in Berlin, Hamburg und Frankfurt a. M.

Die 4 eigen Zinsen werden bis zun Tage des Geldempfanges jedo niht über den 30. Sep- tember 1903 binaus vergütet.

Für die bis dabin nit erhobenen Beträge gewährt die Stadtkasse nur einen 2°/zigen Depositalzins, der jeddo< niht nah Tagen, sondern na< voll ab- gelaufenen Kalentermonaten bere<hnet wird.

iu 2000 A Nr. 117 127

Unerhoben find bisher geblieben die Sghusd, verschreibungen: - Lit. C. zu 1000 M Nr. 2118 und 2148. Augsburg, den 1. Juli 1903. : Magistrat der Stadt Augsburg. Wolfram.

E 6) Kommanditgesellshaften auf Aktien u. Aktiengesellsh,

Die Bekanntmachungen über den Verlust von Wert, papieren befinden sich aus\{ließli< in Unterabteilung 2,

[28603] i Wir bringen hierdur< zur Kenntnis, daß Herr Sa ordan dur<h Ableben aus unserem uffichts8rat ausgeschieden ist. Fraukfurt a. M., im Juli 1903. - Der Vorftand der

Deutschen Effecten- & Wechsel-Bank, [28591] E Brauhaus Hanmmonia A. G,

in Hamburg.

Bei der am 1. Juli a. c. durh den Notar Dr, G. Bartels vorgenommenen Auslosung unserer Prioritätsobligationen find folgende Nummern ezogen :

N Lit. A. Nr. 223-339 243) Lit. B. Nr. 497 406 481 529 4838. Der Vorftand.

[27692] Bekanntmachung.

Durch Beschluß der Universalgenecralversammlung vom 26. Juni 1903 ist an Stelle der ausgeschiedenen Aufsichtsratsmitglieder, des Generalsekretärs William Schacht in Schlachtensee und des Kaufmanns Arthur Davis in Berlin, Tie>kstraße 27, der Anwalt ‘M, Gordon Gordon in New York, City 115 Broadway, der Kaufmann Hermann F. Nobinson in New York, City 115 Broadway, der Kaufmann W. S. Whit- man in New Vork, City 115 Broadway, der Kauf- mann Samuel J. Bailey in New Vork, City 115 Broadway, in den Auffichtsrat der unterzeichneten Gesellshaft gewählt worden.

Berlin, den 29. Juni 1903.

Aktien-Gesellschaft für Kutterick's Verlag,

Der Vorstaud. Nobert Henry Me. Kittri>.

[28593]

Von unseren Neutenteils<uldverschreibungeu vom 10. April 1891 sind dem Lilgungéplane gemäß am 1. Juli d. Jhrs. in Dresden folgende Nummern ausgelost :

Nr. 2 177 209 241 271 302 332 347 542 622 666 700 806 812 894 965 994 1010.

Die Rückzahlung derselben erfolgt zum Kurse von 105 °/% vom 31. Dezember d. Jhrs. ab bei der Kasse der Zuckerfabrik Münsterberg zu Münsterberg oder dem Bankhause Gebr. Arn! hold, Dresden.

Rückstände aus frühereu Verlosungen:

aus 1901: Nr. 468 781,

aus 1902: Nr. 588 963.

Zuckerfabrik Münsterberg Actien-Gesellschaft,

_den 2. Juli 1903. 6 O O Petsr. [28677 j

Alsener Dampfmühlen Gesellschaft, Sonderburg.

Die ordentliche Generalversammlung für das | Beschäftsjahr 1902/03 findet statt am Montag, den 20. Juli 1903, ‘Nachm. 4 Uhr, im | Kontor der Gesellschaft, Perlstr. 9/10, hies. | Tagesorduung : 1) Vorlage der Vilanz nebst Gewinn- und | Verluitre<hnung und Geschäftsbericht für das Geschäftsjahr 1902/03. Beschlußfassung hierüber Neuwahl eines Aufsichtêrat8mitgliedes an Stelle des dur< Los ausgeschiedenen Herrn P. Knarhböj. Antrag dcs Vorstands und des Aufsichtsrats auf Auflösung uad Liquidation der Gesellschaft. Wabl zweier Liquidatoren gemäß dem Statut Beschlußfassung über die Verwertung des Gesellichaftövermögens dur< Veräußerung des Vermögens im ganzen. Souderburg, 2. Juli 1903. Der Vorstand. I. Kopvit.

128594] Stettiner Straßen -Eisenbahn- Gesellschaft.

Bei der beute stattgehabten notariellen Auslosung unserer vierprozentigen. zu 103 9/5 rü>zablbaren Teilschuldverschreibungen vom 1. Januar 1897 wurden gezogen :

Lit. A. 16 Stücke über je 500 M

Nr 71 132 257 272 282 530 $559 639 697 1002 1014 1022 1097 1114 1173

Lit. B, 24 Stücke über je 1000 4

Nr. 1451 1455 1476 1496 1642 1722 1753 1808 1966 2025 2026 2137 2146 2182 2230 2250 2333 2328 2498 2639 2681 2777 2949 2881.

Die Rüclzablung der Kapitalbeträge mit 39/6 Zu- \{lag erfolgt vom 2. Januar 1904 ab gegen Rückgabe der Teilschaldverschreibungen nebst nichi fälligen Zinsscheinen Nr. 15—20 und Zinsleiste

in Berlin bei der Deutschen Bank, bei der Berliner Handels-Gesellschaft, bei ter Nationalbank für Deutschlaud, bei tem Bankhause Delbrü>t, Leo & Co., bei dem Bankhause C, Schlesinger-Trier & Co., in Stettin bei derm Bankhause Wm. Schlutow.

Der Betrag fehlender Zins\heine wird betuft ! deren demnäclstiger Einlösung vom Kapitalbetrage | gekürzt. | Die Verzinsung der gezogenen Stü>e bört mit | dem 31. Dezember 1903 auf.

Steitin, den 2. Juli 1903. | Die Direktion. Ï Klitzing. Leere.

610

7 O 87917] Pinweis auf die in der Generalversammlung

unserer ftionäre vom 8. Juni 1903 beshlosseve Herabseßung des Grundkapitals unserer Gefell- schaft um héhstens M 500 000,— sowie auf $ 289

“G.-B.'8 fordern wir unsere Gläubiger hiermit auf, ihre Ansprüche anzumelden.

Dresden, am 30. Juni 1903. Aktiengesellschaft Panzerkafsen- Fahrrad- und Maschinen-Fabriken vorm. H. W. Schladigtz.

P. Hildebrandt. F. Büchel. [28602] i: x

Bei der heute in unserem Geschäftslokal durch einen Notar erfolgten 16. Ziehung der 42 9% Partialobligatiouen der

Zuckerfabrik Union sind folgende Nummern gezogen worden:

Lit. A. à 6 500 Nr. 27 29 65 85 89 98 101 144 166 174.

Lit. B. à 1000 Nr. 214 227 234 252 329 330 348 382 383 393.

Lit. C. à #6 2000 Nr. 411 418 439.

Die Rückzahlung erfolgt am L. Oktober 1903 hei der Bromberger Bank für Handel und Gewerbe als Nachfolgerin der Bankcommandite M. Friedländer, Be & Comp. zu Bromberg und bei der Berliner Hande!s-Gesellschaft zu Berlin. i

Bromberg, den 1. *uli 1903.

Bromberger Bauk für Handel und Gewerbe.

[28699] : Augsburger elektrische Straßenbahn- Aktiengesellschaft.

Die Herren Aftionäre der Augsburger elektrischen Straßenbahn-Aktiengesellshaft werden hiermit zu der am Dieustag, den 18. August 1903, Nach- mittags 3 Uhr, stattfindenden TV. ordentlichen Genueralversaminlung der Gesellschast, welche im Direktionsgebäude derselben, Wertachstraße 29, statt- findet, ergebenst eingeladen.

Fn der Generalversamtnlung find jene Aktionäre stimmberechtigt, welhe ihre Aktien \pätesteus 5 Tage vorher bei der Gesellschaft dahier oder bei der Contineutaleun Gesellschaft für elektrische Unternehmungen in Nürnberg hinterlegt und bis zum Versammlungstage belassen haben. Der Bei- fügung von Dividendenscheinen und Anweisungen bedarf es niht. Die Hinterlegung eines Depot- {eins der Reichsbank hat dieselbe Wirkung wie die der Aktien selbst.

Feder Aktionär, wel><er seine Aktien hinterlegt hat, empfängt ver der Generalversammlung eine persönliche Eintrittskarte nebst Stimmzettel für die ihm zustehende Stimmenzahl.

Tagesordnung :

1) Geschäftsbericht des Vorstands sowie Vorläge der Bilanz und der Gewinn- und Verlust» re<hnung. i Bericht des Aufsichtsrais über die Prüfung der Bilanz und der Gewinn- und Verlust- rechnung.

3) Beschluß über die Genehmigung der Bilanz und Gewinn- und Verlustrehnung sowie Ent- lastung des Vorstands und des Auffichtsrats.

4) Auffichtsratswahlen.

Augsburg, den 2. Juli 1903.

Der Vorstand.

We h Tr.

2)

[28644] Lurshe Fndustriewerke A.-G., Ludwigshafen am Rhein.

In der Generalversammlung der Aktionäre unserer

Gesellshaft vom 25. Mai 1903 wurde einstimmig folgendes bestimmt und zum Beschluß erboben : _1) Zum Zwe>e der Beseitigung der Unterbilanz sowie zur Beschaffung von Nü>lagen für weitere sich ergebende Verluste und notwendig werdende Ab- {reibungen wird tas Grundkapital um den Betrag von M 400 000 (Vierhunderttausend Mark) in der Weise herabgescizt, daß dic Aktien im Verhältnis von 4:3 zusammengelegt werden.

2) Die Aktionäre haben zum Zwe>e der Zusammen- legung ihre Aktien nebs! Gewinnanteils- und Er- neuerungèscheinen in einer vom Aussichtêrat gemäß $ 219 Abs. 2 tes Handelsgeseubuches festzuseßenden und in den Gesellschaftsblättern bekannt zu machenden grit bei der Gesellschaft einzuliefern.

Bon vier eingereichten Akticn wird eine zurüd>- behalien und vernichtet. Drei dagegen werden den Aktionären mit dem Stempelaufdru>: „Stammaktie laut Beschluß der Eeneralversammlung vom 25“Mai 1903* zurüd gegeben.

3) Soweit Yktien der Gesellschaft in zur Zusammenlegung nicht geeigneten Zabl übermittelt, derielben aber zur Verwertung für Rechnung der Beteiligten zur Verfügung gestellt werden, sind von den eingereihten Aktien jeweils cine von vier zu ver nihten, während jeweils drei als Stammaktien übrig bleiben. Diese leyteren Aktien werden von der Ge- sellschaft in öffentlicher Versteigerung veräußert und der Eclôs den Beteiligten im Verhältnis ihres Aktienbesitzes zur Verfügung gestellt.

4) Diejenigen Aktien, die weder zum Zwe>e der

ujammenlegung, no<h zum Zwe>e der Verwertung gemaß Ziffer 3 zur Verfügung gestellt werden, werden für kraftlos eiflärt. An Stelle der für kraftlos erklärten werden neue Stammaktien ausgeceben, und war je drei für vier alte Aktien

Diese neuen Aktien sind für Re<nung der Be- leiligten gemäß $ 290 des Handelegesetbuches durch die Gesellschaft zu veräußern. Der Erlös wird den Beteiligten nz< Verhältnis ihres Aktienbesitzes zur Verfügung gestellt

5) Die Durcbführung der Herabseyzung des Grund- lapîtals bat spätestens bis zum 31. Dezember 1903 zu erfolgen.

Inter Hinweis auf oige Besélüsse fordern wir unsere Aktionäre auf, ihre Aktien nebst Geroinn- anteils. und Erncuerungéscheinen zum Zwecke der

use Eg spätestens bis zum 1, De-

bder 1903 dei der Gesellschast bezw. der lzischea Bauk in Ludwigshafen am Nheia oder einer ihrer Niederlassungen einzureichen.

Di: Aktien, welche nicht rechlzeitig eingereicht werden, werden gemäß Ziffer 4 vorstehenden Bes lhlufies für fraftios erflärt.

Ludwigshafen am Rhein, den 25. Juni 1903.

Luxsche Jundustriewerke A.-G. Der Vorftaud. I. Hillenbrand. J. Ha >[.

ciner

[28600] Bekanntm g-

In der 33. ordentlichen Generalversammlung der Aktionäre der Braunschweigischen- Eisenbahn-Gesell- {haft wurde an Stelle des ausscheidenden Eisenbahn- direktionspräsidenten Die> in Elberfeld Oberbaurat Hoeft, z. Zt. in Königsberg i. Pr., als Mitglied in den Aufsichtsrat gewählt.

Magdeburg, den 27. Juni 1903.

Königliche Eisenbahnudirektion als Vorftand der Braunschweigischen Eisenbahngesellschaft. [28584]

Plantagengesellshast „Concepcion4.

Bei der heute dur<h den Notar Herrn Dr. G. Bartels vorgenommenen Auslosung unserer 5 9/6 Prioritätsanleihe vom Jahre 1897 sind folgende per 2. Fanuar 1904 mit 105 °/% rü>zahlbare Obligationen gezogen worden :

Nr (0 00 146207 211 207. 275 347 370 287 413 426 428 472 475 502 513 517 734 747 770 817 828 847 864 866 902 912 1008 1196 1204 1279 1345 1396 1400 1476 1488 1499.

Hamburg, den 2. Juli 1903.

Der Vorstand.

[28676] Deutsche Continental-Gas-Gesellschaft

in Dessau.

Bei der heute \tattgehabten notariellen Aus-

losung unserer Prioritäten wurden gezogen : Emission 1884 (15. Auslosung)

von Lit. A. 57 Stück, und zwar: Nr. 31 56 95 171 181 465 550 830 976 1071 1161 1360 1478 1613 1629 1671 1757 1899 1904 2065 2419 2546 2550 2632 2639 2739 2790 2810 2814 2853 2873 2932 3014 3193 3200 3265 3390 3556 3621 3631 3663 3682 3706 3771 3965 4201 4690 4793 4832 4859 5021 5028 5186 5545 5592 5719 5890.

von Lit. B. 18 Stück, und zwar: Nr. 47 134 162 300 371 744 899 901 1274 1388 1391 1445 1539 1615 1691 1741 1804 1939.

Emission 1892 (9, Auslosung)

von Lit. C. 42 Stück, und zwar: Nr. 6218 6235 6444 6512 6538 6836 6941 6979 7274 7286 7647 7789 8100 8117 8118 8846 8925 9073 -9285 9362 9487 9611 9656 9688 9937 10045 10113 10323 10382 10393 10510 10874 10933 10958 11010 1149 11369 11507 11674 11823 11836 11977

von Lit. D. 15 Stück, und zwar: Nr. 2078 2104 2193 2559 2761 3020 3117 3138 3156 3192 3482 3516 3759 3942 3974.

Die Nückzahlung der Beträge findet vom 2. Ja- nuar f. J. an statt gegen Cinreihung der bezüg- lichen Obligationen nebst Talons, und zwar für Lit. A. und ©. mit 525 M für 1 Stück, Lit. 1. h und D. mit 1050 Æ für 1 Stü

ei

unserer Gesellschaftskasse,

der Deutschen Bank

ung Der Berliner Haudelsgesell- } Berlin, schaft,

sowie bei unseren sämtlichen deutschen Gasanstalten.

Für nicht eingereihte Stü>ke hört vom obigen Termin ab eine weitere Verzinsung auf.

Von ten bereits früher ausgelosten Obligationen unserer Gesellschaft sind bis heuie die na<folgenden Stücke noch nicht zur Einlösung gelangt, und zwar :

Lit. A. Nr. 5859, ausgelost für den 2. Januar 18%,

Lit. C. Nr. 6765, ausgelost für den 2. Januar 1897,

Lit. B. Nr. 1224, ausgelost für den 2. Januar 1898,

Lit. C. Nr. 7799 8775, ausgelost für den 2. Jas nuar 1899,

Lit. C. Nr. 7048 8778, ausgelc\ für den 2. Ia- nuar 1901,

Lit. A. Nr. 1414, ausgelost für den 2.

Lit. C. Nr. 8779, ausgelost für den 2.

Lit. A. Nr. 1279 1560 3485 5662, den 2. Januar 1903,

Lit. C. Nr. 6303 6428 9549 10123, ausgelost für den 2. Zanuar 1903,

Lit. D. Nr. 3197, ausgelost für den 2. Januar 1903.

Wir fordern die betreffenden Inhaber no<hmals auf, die bezüglichen Beträge abzuheben.

Des}au, 1. Juli 1903.

Januar 1902, Januar 1902, ausgeloî#t für

Deutsche Contineutal-Gas-Gesellschaft. v. ODechelhaeuser.

[27676]

[28360] Eisenbahn-Hotel-Gesellschaft

in Berlin.

_ Das Auffichtsratêmitglied Herr Georg Cohni ist verstorben. Herr Kaufmann Isidor Hirschel i in den Aufsichtsrat eingetreten. Der Vorstand. : Franz Bremer. [28599] Bekanntmachung.

Bei der stattgehabten Verlosung unserer 45 /gigen Teilschuldverschreibungen {ind folgende Stü>ke zur Rückzahlung am S. Januar 1904 gezogen worden:

Lit. A. à 1000— Nr. 141 153 197 199 312 384 395 425 543 604 720 785 802 812 892 920 968 983 1059 1073 1271 1339 1555 1615 1951,

Lit, B. à 4 500,— Nr. 153- 253 298 356 514 602 604 637 651 687 801 919 920 953 957 1004 1078 1626 2148 2200 2311 2319 2416 2425 2446 2488 2539 2583 2633 2703 2708 2727 2744 2847 2850 2904 2965 3138 3144, 3150 3204 3205 ta 3366 3489 3657 3658 3659 3688 3747 3851

und erfolgt deren Einlösung bei:

den Herren Robert Warschauer «& Co., Berlin,

der Nationalbank für Deutschland, Berlin,

den Herren von der Heydt & Co., Berlin,

der Vergisch-Märkischen Bank, Elberfeld. Verlin, den 2."Fuli 1903.

Continentale Wasserwerks-Gesellschaft, Berlin. [24577] Einladung zur Generalversammlung der Petroleum-Raffinerie

vorm. August Korff in Vremen auf Freitag, den 10. Juli 1903, 12 Uhr 30 Min. Nachmittags, im Geschäftslokale der Herren J.Schulße &Wolde, Bremen, Langen- straße 145 Parterre.

Tagesordnung :

1) Rechnungsablage, Geschäftsberißt des Vor- standes, Bericht des Aufsichtsrats, Gewinn- verteilung, Decharge.

2) Neuwahl cincs Aufsichtsratsmitgliedes.

Das Stimmrecht kann nur für diejenigen Aktien

auszeübt werden, welche spätestens drei Tage vor der Versammlung, den Tag der Hinterlegung

und der Generalversammlung nicht mit-

gerechnet, und zwar im Geschäftslôökale der Herren I. Schulße & Wolde, Bremen, hinterlegt sind. Der Auffichtsrat. Geo. Plate, Vorsißender.

[28592] Oppeluer

Actien: Brouerci 4 0/9 Partialobligationen.

Bei der heutigen fünften Verlosung obiger Obligationen find folgende Nummern gezogen worden :

Sit A Ne. 1 17 50-173 211 254 320 332, 8 Stü> à A 1000,—.

Lit. B. Nr. 417 446 473 481 534, 5 à M 500,—,

Die Auszaklung der gelosten Obligationen erfolgt mit 4 1L030,— für solche Lit. A. bezw. 4 515,— für solhe Lit. W. gegen deren Rü>kgabe nebst den dazu gebörigen Zins)\heinen vom 1. Oktober 19083 ab:

AINNaN bei der Breslauer Wechsler- anf,

in Breslau bei dem Schlesischen Bankverein,

in Beuthen O.-S. bei der Oberschlesischen Bauk,

in Oppeln bei Herrn L. Reymann und

in Oppelu bei der Gesellschaftëkasse.

Oppeln, den 2. Juli 1903.

Oppelner Actien-Brauerci

Stü>

| und Preßhefe-Fabrik zu Oppeln.

Aktiva. Vilauz ver 21. Dezember 1902. Passiva.

A 4 61 060 67 1 221/67 64 15149 1 28349 79 391/13 7 939/13

15 340 31

Grundstü>konto . . - 29/6 Abschreibung Gebäudekonto . e, E

= 29/0 Abschreibung Maschinenkonto t, lo 4 - 10% Abschreibung . . Gleisekonto d a =- 10 9/4 Abschreibung . . 1534 31 f A ——— Mobilarkonto . . 702155 109% Abschreibung . 7055 Patentekonto A4 302 124.60 = 667 9% Abschreibung . 201 396/60 Kassakonto Kontokorrentkonto: ; a. nicht vollgezablte Aktien h. Debitoren Verlusikonto:

244 532/50 12 705/15

Gewinn- u. Verluít

Soll. Gewinn- und

d L Grundstückkonto 1 221 67) Gebäudekonto .. V4 128349 O e e C4 7 939/13 E 6 oov 1534/31] Meobilarfkonto 70 55 Patentekoato 201 3966 | Löbnelonto E Ÿ 492 0s E v6 oos 91 468 os Gvpothckenzinsenkoato 7 | Unkostenkonto 11

Obligationtunkostenkonto Warenkonto Versuchokonto

s 23

Î M) 1 $08 33 } 0465

G6 9 1 9382 ez 15 A y ———— Ï V4 1 260 215 T

Dir Aufsichtsrat besieht aus den Herren

0 O 0-0

Levison, Rechisznmwalt, Düsseldorf, Albredt Schadt, -

100 728

257 237/65 260 215 1}

R O . 826 S820 N

M A i 650 000 150 000

Aktienkapitalkonto Hvpotdekenkonto . . Kontokorrentkonto : Kreditoren Banlkonto

26 1723/75

96 45

632

1240

Verluftkoutso.

Per Saldo: Verlust

260 21515

Dr. Heinrich

Carl Friederihs, Kaufmann, Heerdt, Zivilingeuätur, Düsseldorf.

Emil Vo>k Actien-Gellschaft iLia.

Dex Liquidator.

[28598] j

Herr Direktor Georg Koblan>, Berlin, und Herr Bankier Gustav Gumpert, Berlin, find aus denx Auffichtsrat unserer Gesellschaft ausgeschieden. Berlin, 2. Juli 1903.

Vereinigte Kammerih’she Werke Aktiengesellshaft.

I. Michaelis. G. Koppel.

[28599]

Die Herren Königlicher Baurat Hermann Rum- \{öttel, Baumeister Max Altertum, Bankier Isidor Freymark, \ämtli<h zu Berlin wohnhaft, sind durd Beschluß der ordentlichen Generalversammlung vom 29. Juni d. J. in den Aufsichtsrat unserer Gesell- schaft gewählt worden.

Berlin, 2. Juli 1903.

Vereinigte Kammerih’she Werke Aktiengesellschaft.

I. Michaelis. G. Koppel.

[28323] Berliner Spar- und Depositen-BKank in Liqu. Die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft werden zu der in unserem Geschäftslokal, Jägerstraße 63, am Montag, den 10. August d. J., Vor- mittags L Uhr, stattfindenden außerordent- lichen Generalversammlung hierdurch eingeladen. _ Tagesordnung:

a. Bericht über den Verlauf der Liquidation.

b. Beschlußfassung über den Antrag, die Liqui- A dur nur einen Liquidator fortsezen zu lassen.

Zur Teilnahme an ter Generalversammlung sind nur diejenigen Aktionäre bere<htigt, wel<he ihre Aktien drei Tage vor der Generalversammlung bei der Kasse der Gesellschaft nicdergelegt haben.

Berlin, den 3. Juli 1903.

Die Liquidatoren : F. Grund. J. Blanvalet. [28324]

Berliner Spar- und Depositen-Kank

in Liqu.

Die Aktionäre werden aufgefordert, ihre Aktien behufs Empfangnahme einer zweiten Liguidatious- rate von 50% = # 50,— pro Aktie vom 20. Juli d. J. ab in der Zeit von 10—12 Uhr Vormittags im Geschäftslokal der Gesellschaft, Jägerstraße 63, nebst doppeltem Nummernverzeichnis und Quittung über den zu empfangenden Betrag einzureichen.

Berlin, den 3. Juli 1903.

: Die Liquidatoren. [28325] Deutsche Wechselstuben- Aktiengesellschaft in Liqu.

Die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft werden zu der in unserem Geschäftslokal, Jägerstraße 63, am Montag, den 10. August d. J., Vor- mittags 10} Uhr, stattfindenden außerordent- lichen Generalversammlung hierdur< eingeladen.

Tagesordnung :

a. Bericht über den Verlauf der Liquidation.

b. Beschlußfassung über den Antrag, die Liqui- dation dur< nur cinen Liquidator fortseßen zu lassen.

Zur Teilnahme an der Generalversammlung sind nur diejenigen Aktionäre berehtigt, welche ihre Aktien drei Tage vor der Generalversammlung bei der Kasse der Gesellschaft niedergelegt haben.

Berlin, den 3. Juli 1903.

Die Liquidatoren : F. Grund. I. Blanvalet.

‘Sanitas Actien Gesellschaft in Hamburg.

Bekanutmachung, betreffend die Herabsezung des Grundkapitals der Gesellschaft bezw. Dueenciontocia dereu Aktieu im Verhältnis von ©® zu l,

In Ausführung dcs Beschlusses unserer ordent- lihen Generalverjammlung vom 16. Mai a. c., ein- getragen in das hiesige Handelöregister unterm 29. Mai a. c.,, fordern wir biermit die Inhaber unserer Aktien auf, dieselben inklusive Dividenden- bogen und Talons mit arithmetish geordnetem, doppeltem Nummernverzeichnis vom 10. Juni anu

in Hamburg im Burcau unserer Gesell- schaft, Neiberstieg b. Hamburg, Wiener,

in Berlin bei dem Bankhause Levy & Co. in den üblichen Geschäftsftunden einzureichen. Daselbíi sind auch die betreffenden Anmeldeformulare erbält- lid. Für zwei alte Aktien erfolgt balotunlichst die Auslieferung ciner abgestempelten Aktie. Die Altionäre verzichten auf die Rü>zabe derselben Nummern. Die zurü>behaltenen Aktien werden in Gegenwart eines Notars vernichtet. Die über- schießenden Aktien (Spitzen) sowie diejeaigen Aktien, welche E zum 10, September a. c. niht zur Zusammeñlegung eingereiht scin werden, werden nah $ 290 D. H.-G. für kraftlos erklärt und damit demgemäß verfahren. S ten 3. Juni 1903. anitas Actieu Gesellschaft in Hamburg. Der Vorstand. L. W. Treu. H. Sannyvy.

Gaswerk Bri A.-G.

Wir geben hiermit bekannt, dak laut General- versammlungsdeshluß vom 26. v. Mts. Herr Amts- und Gemeindevorsteder, Bürgermeister a. D. Gustav S@hmiedigen zu Brig und Herr g A Kruse zu Berlin îin den Aufsichtörat unserer - schaft gewählt worden sind

Der Aufsichtsrat besteht nunmehr aus 4 Mit- gliedern, und zwar:

1) Herrn Bankier Ludwig Delbrü>, Berlin, 2) n Direktor Edward Drory, Berl 3) Herrn Amts- und Gemein her, ürgermeister a. D. Gustav Schmiedigen, Brig, 4) Herrn Bureauchef Carl Kruse, Berlin. Berlin, den 2. Juli 1903. Der Vorstand.

[28597]

P. Rudolph