1903 / 156 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

die Tonnenkilometer 15 352 452 20 551 352

29 159 253

34 807 411

38 270 003

64 071 034

Ï 57 580 322

L 59 252 530.

Der höchste kilometrishe Verkehr auf der 33 km langen

fanalisierten Strecke beziffert sich, wie ain: im Jahre 1887 494 193 Tonnen im Jahre 1900 2 326 141 Tonnen 1901._.2133296 5

L B00 L12909 % Ge L ABOO LADLIOL e a O2 21 y

Wenn die vorstehenden Zahlen bezüglih des Verkehrs im Jahre 1901 einen Rüdckgang gegen das Jahr 1900 nicht verkennen lassen, fo ist dieser zum Teil auf die allgemein ungünstige Geschäftslage, zum Teil darauf zurückzuführen, daß die langen Wintermonate dem Ber- Fehr hinderlich waren und daß diese ÜUnterbrehung noch verstärkt wurde dur die am 1. Dezember 1900 zur Vornahme von Ausbesserungsarbeiten an den Schleusen und Nadel- wehren angeordnete Schleusensperre. Im Jahre E traten derartige Störungen nicht ein, und es mag zum Teil darauf, zum Teil auf die neueröffnete kanalisierte Strecke Frankfurt—ODffenbah die T eAA aue des Jahres 1902 zurückzuführen sein. Die Fort- seßung bis Offenbah hat sich allerdings insofern unangenehm bemerkbar gemaht, als verschiedene Rheinkähne, die ihre Ladung in Offenbach gelöscht hatten, nur unter Zuhilfenahme von Wasserballast es ermöglichten, unter dem Eisernen Steg bei rig auf ihrer Talfahrt hindurhzukommen. Dies hat mehr- ah den Schiffern Veranlassung gegeben, Frachten nach Stadt und Hafen Offenbah überhaupt niht anzunehmen, weil durch das Ein- nehmen von Wasserballast die Jnnenräume der E leiden und sodann u. a. Stückgüter und Getreide, ohne Schaden zu leiden, nicht eingenommen werden können. Die niedrige Höhenlage des Eisernen Steges hat auch dazu ften den Oberwasserstand der Haltung

a

im re 1887 Jah S7

Frankfurt in mehrfachen Fällen um 30 cem zu senken, um den Fahr- zeugen die Durchfahrt nah obenhin zu ermöglichen. ;

Die Fahrstraße auf dem fkanalisierten Main hat \ich auch im Jahre 1902 ohne erheblihe Baggerungen oder sonstige Arbeiten und mit geringem Kostenaufwande unterhalten lassen. Baggerungen waren Len, in den Haltungen Kostheim und Okriftel, bei welhem leßteren Ort der Ober- und Unterkanal und die große, für die e nahme der Schleppzüge bestimmte Schleusenkammer von dem a gelagerten Sand freigebaggert werden mußten.

Verkehr deutscher Schiffe in ausländishen Häfen während des Jahres 1902. Eingang Zahl NRaum- Darunter Zahl Darunter Häfen der gehalt Schiffe in der in Schiffe Registertons Ladung Schiffe Ladung A 4 4

1 540 1 2 2 E E 7 y 60099 97 ¿

ent 102 V 72966 : Dortrecht 38 36 Björneborg

30 581

65 36 880 G

Kotka 127 65 576 127 eam V4 9 605 IT e 46 44 498 46 Bahia Blanca . 13 25 666 14 E 2 s 49 49 Guayaquil . . . 41

68 268 41 86 120 : A F Angegeben sind nur die beim deutschen Konsulat angemeldeten Schiffe; in Wirklichkeit ist der Verkehr weit größer. : (Nach den Schiffslisten der deutshen Konsulate.)

Ausgang

36

16 46

49

Zu dem Deutschen Eisenbahn-Personen- und Gepäcktarif, Teil T, ist mit Gültigkeit vom 3. Juli d. J. ein Nachtrag V ausgegeben worden. Das Verkehrsbureau der Handelskammer macht darauf auf- merksam, daß hierdurch einsitzige Motorzweiräder im Gewicht

bis zu 60 kg zur Beförderung als Reisegepäck nunmehr zugelassen |

find. Bisher waren Motorfahrräder von der Annahme als Gepäck ausgeschlossen.

Neue Rückfahrkarten nach Kopenhagen und Rügen von Berlin (Wasserweg) werden Eisenbahndirektionen Berlin

über Stettin nunmehr von den

Preisen ausgegeben: 11. Klasse und 1. Kajüte 39,30, 111. Klasse und L. Kajüte 34,20, 111, Klasse und Il. Kajüte 26,00 (A anstatt der bisherigen kombinierten Karten für 42, 38 und 30 A Die neuen Karten haben 45tägige Gültigkeit zu allen Schnell- und

Personenzügen bei direkter Gepäckabfertigung und 25 kg Freigepäck |

und gelangen vom 10. Juli an in Berlin zur Ausgabe. Der Vor- verkauf findet, auch auf brieflihe Bestellung, im Bureau „Berlin- Saßnitz-Trelleborg*“ in Berlin NW. 7, Bahnhof Friedrichstraße, statt. Diese ermäßigten Rückfabrkarten, eine neue Errungenschaft des deutschen Verkehrs, bieten Gelegenheit, gleih von Stettin aus, werk- täglih 11,15 Vorm., die deutschen Postdampfer zu benuyen und in Rügen die Fahrt nah Belieben zu unterbrechen.

New York, 4. Juli. (W. T. B.) Das neue amerikanische Telegraphenkabel durch den Stillen Ozean, das die Ver- einigten Staaten über Honolulu und Guam mit den Philippinen verbindet, wurde heute eröffnet. Der Präsident der Kabelgesellshaft Mackav, der sich wie der Präsident der Vereinigten Staaten Roosevelt in Ovfter Bay im Staat New York befindet, sandte ein Telegramm um die Welt an die Adresse des Präsidenten, das diesen and zehn Minuten erreichte.

Theater und Musik,

Im Neuen Königlihen Operntheater wird morgen die Operette „Der Pigeunerbaron aufgeführt: Fräulein Camilla Gößl goiliert als Saffi. Am Mittwoh kommt zum ersten Male „Der Vogelhändler* neu insceniert zur Aufführung.

Theater.

Neues Konigliches Operntheater. Unter Leitung des Direktors Fes Ferenczy. Dienstag: 59. Vorstellung. Der Zigeunerbaron. Operette in 3 Akten. usik von Johann Strauß. Regie: Berthold Glesinger. Dirigent: Siegfried Moriy. Un: Fräulein Camilla Gôyl, als Gast.) Anfang

t.

Mittwoch: 60. Vorstellung. Der Vogelhäudler. Operette in 2 Auszägen von M, Wen und S Held.

off von Carl er. (Fräulein Alma Saccur,

vom Stadttheater in Breslau, als Gast.) Anfang 7} Uhr.

edrich Wil imt ditide Abends 8

in 4

Mittwoch

(Wallnertheater.) taz : om s Theater.) (leyte Vorstellung vor den

Am 9., 10. und 11. Juli wird im Berliner Rathause ein All emeinerDeutsherTonkünstler- und Musikerdelegierten- ag erde bd des um einen „Zentralverband Deutscher Tonkünstler- und ker- e* zu begründen, zur PeOA u Wahrung der DilhaltiGen, eistigen und soziolen Interessen des gesamten Mu andes. Die Aufgaben, die den zu gründenden Verband zuerst beshäftigen sollen, find: Gründung einer allgemeinen Pensions- anstalt, Lösung der Lehrer- und Lehrerhonorarfrage, Schaffung von Musikerkammern und Aenderung des Autorenrechts. Eintrittskarten Be Tostenlos für jeden sih legitimierenden Musiker im Bureau des

Berliner Tonkünstlervereins, W. Bülowstr. 82, Hof, 1. Etg., wochen- täglih von 124 bis 24 Uhr Nachmittags erhältlich.

Der Berliner Tonkünstlerverein hat in der verflossenen Kovzertsaison 1902/1903 elf Vortragsabende und fünf musikwissen- \chastlihe Vorträge veranstaltet. Es gelangten 45 Manuskripte und 77 Erstaufführungen georuckter Werke von 36 Komponisten und

Komponistinnen durch 57 verschiedene Künstler und Künstlerinnen zur Aufführung.

Mannigfaltiges.

Berlin, den 6. Juli 1903.

Es bietet #ich Gelegenheit, durch Vermittelung der Speditions- na Matthias Rohde u. Co, Hamburg, mit dem Anfang ugust ausgehenden Ablösungstransportdampfer „Silvia“ Post- 6s frahtfrei an Angehörige der Ostafiatischen Be- aßungsbrigade zu senden. Die Absender von Paketen haben die folgenden Bestimmungen zu beachten : | 1) Zur frachtfreien Beförderung von Hamburg nah dem Be- stimmungsort in Ostasien dürfen an jeden Angehörigen der Ost- asiatishen Besaßzungsbrigade Pakete bis zum Gesamtgewicht von 10 kg aufgegeben werden. Die Kosten der Beförderung bis Hamburg tragen die Absender; mit dem Porto muß bei der an- Oen Postanstalt - au das Bestellgeld für Hamburg entrichtet werden.

2) Flüssigkeiten, Sachen (Lebensmittel), die dem schnellen Ver- derben unterliegen, S und leiht entzündlihe Gegenstände sowie die allgemein von der Postbeförderung ausgeshlossenen Gegen- stände dürfen nicht gegen werden; ebensowenig Sendungen mit Postnahnahme. Die Versendung von Waffen und Kriegsmaterial ist statthaft, wenn durch Bescheinigung einer Reichs- oder deutschen Staatsbehörde alen wird, daß die Gegenstände für Angehörige der Ostasiatishen Besazungsbrigade bestimmt sind. Diese Bescheini- gung ist gegebenenfalls der Firma Matthias Nohde u. Co. besonders

zuzustellen.

3) Die Verpackung muß in Kisten oder gleih festem Karton ret dauerhaft mit uberer Umhüllung von wasserdihtem Stoff und mit fester Verschnürung erfolgen. Mangelhaft verpackte Sendungen werden den Absendern auf ihre Kosten zurückgestellt.

4) Die Sendungen sind sämtlich an die Spediteure Matthias Nohde u. Co., Hamburg, zu rihten; sie erhalten eine unmittelbar

auf die Umhüllung zu seßende Aufschrift nah folgendem Muster :

Absender: Friedri Möller, München, Karlstr. 6. An die Spediteure Matthias Rohde & Co., Hamburg,

Í für den Gefreiten Eduxrd Möller, 2. Ostasiat. Inf. Regt. 1. Bat. 2. Komp.

Die Begleitadrefse und der Abschniit derselben zu Mitteilungen sind mit gleicher Aufschrift zu versehen. Der vorbezeichnete Abschnitt erhält außerdem eine kurze Angabe über den Inhalt der Sendung und den Zusaß: „zur frahtfreien Beförderung nah den Bestimmungen des Kriegsministeriums".

5) Wünscht der Absender die Versicherung einer Sendung für den Transport ab Hamburg, so wendet er sich dieserhalb unter Bereit-

erklärung zur Erstattung der Versicherungskosten an die Firma Matthias Rohde u. Co. : s

u. Co. hat spätestens am 15. Juli zu erfolgen. | einzelne Angehörige, Messen und Kantinen von Trurventeilen der di en und Stettin und von der Stettiner | Dampfschiffsgesellshaft J. F. Braeunlih zu folgenden ermäßigten |

Angaben über Empfänger, Anzahl und Inhalt der Stücke, Maß und

| Versendern den genauen Zeitpunkt der Heranführung der Güter nah

Ferien): Der Naub der Sabineriunnen. Schwank ften von Franz und Wiedereröffnung am 30.

Theater des Westens. Kantstraße 12. Diens- tas - Ensemblegasts Wilbelm Mever-Förster

: 100 000 Donnerstag: A

e]

Thaliatheater. Dresdener Straße 72/73. Diens- Radtfombdie in

lt-Heidelberg

Volkstheaters. Das Alter. Klein- 3 Akten von P. Quensel. Anfang

8 Gr: ttwoh: Dieselbe Vorstellung. Anfang 8 Uhr.

Die Rhederei und die Spediteure leisten für die ohne ihr Ver- s{ulden abhanden gekommenen und beschädigten Pakete keinen Ersay.

6) Sendungen von Handelsgeschäften an Kantinen und Messen 2c. sind von der P a2 e LyesprTereng streng ausgeschlossen.

7) Die Anlieferung der Pakete bei der Firma Matthias Rohde

Mit dem gleihen Dampfer können Frachtsendungen an Ostasiatishen Besagungsbrigade zur Versendung kommen, soweit in dem Dampfer Naum verfügbar i\t. Die Anmeldung der Güter muß möglichst bald bei der Seetranéportabteilung im Reichsmarineamt, Berlin W. 9, Lnkstraße 7, erfolgen, welhe die Genehmigung zur Beförderung erteilt. Formulare für die Anmeldung, in denen die erforderlichen

Gewicht eingetragen werden müssen, sind von der Speditionsfirma Matthias Rohde u. Co. in Hamburg, Afrikahaus, zu beziehen. Dieser Firma ist die Abfertigung des Dampfers übertragen; sie wird den

Hamburg mitteilen. Alle Sendungen, für welche von der Seetrans- portabteilung die Genehmigung zur Beförderung erteilt ist, sind an die genannte Firma zu rihten. Db für die Güter eine Fracht bezahlt

werden muß, die indessen niht hoh sein wird, kann erst später be- stimmt werden.

Hannover, 5. Juli. (W. T. B.) Zum 14. deutschen Bundes\chießen trafen beute bier zablreihe Abordnungen aus dem In- und Auslande, auch aus Amerika, ein. Als Vertreter Seiner Majestät des Kaisers traf um 124 Uhr Seine Königliche Hoheit der Prinz Friedrich Leopold von Preußen ein, und begab sih nah der Wohnung des Regierungopräsidenten von Philipsborn und nahm dort vom Balkon aus den Vorbeimarsch des Festzuges - in Augenschein. Hierauf nahm Seine Königliche Hobeit an dem von der Stadt Hannover egebenen Frückstük teil, bei welcher Gelegenheit er das Hoch auf

ne Majestät den Kaiser autbrahte. An dem Bankett, das der Vorsizende des Festausshusses, Senator Fink mit einem begeistert aufgenommenen Hoch auf Seine Majestät den Kaiser eröffnete, nahmen etwa 2500 Personen teil, darunter Regierungspräsident von Philips- born, Polizeipräsident Steinmeister, der Landesdirektor und der Ver- treter der flädtishen Kollegien. Nah Beendigung des Frübstücks unternahm der Prinz eine Rundfahrt über den Festplay und trat um

aul von Schönthan. ugust 1903.

Anfang 74 Uhr. Mittwoch: Pik und Poet.

des oe meorees, n en von s

fang 74 Ubr. Im Sommergarten: Konzert.

Talex.

lberg. C A G 2 ler

el E

Regierungsafsess

Male in Berlia: Gastspiel

Herrn F R ülow (Camen

it lebe

Bentraltheater. Dienstag: Pick und Pocket.

Kellealliancetheater. Gastspiel des Bayer- waldtheaters. Dienstag: Die Böhmin, oder: Jtta.

Familicennachrichten.

Verlobt: Frl. Frieda von Schimpf mit Hrn. or Benno von Polenz (Langebrück, Sa.—Berlin). Frl. Martina Dora Gilka mit abrifdirektor und Leutnant d. L. iy Weißagk, Lausiy—Charlottenburg). von e e m n. Porrer edrich

bei R

B ieball Rüdckceise an. Um 5 Uhr begann das Wettschießen in bi

e. on Seiner Kaiserlihen Hoheit dem Kronpri s dem Vorsißenden des Festaus{husses folgendis elegen d

gegangen:

Ich ersuche Euer Hohwohlgeboren, dem Festaus\{hu über nochmals zum Ausdruck bringen zu wollen, wie iebe N eg dauere, daß es mir nit vergönnt war, der Eröffnung des 14. Dey, \chen Bun eMichens beiwohnen zu können. Gleichzeitig bitte id den as Teilnehmern des 14 Deutschen Bundes[chießens meine Gruß zu entbieten und meinem Wunsche Auêdruck zu geben, daß h

Festtage in Hannover ungetrübt und zu jedermanns Befriedigung fa: aufen mögen. Wilhelm, Kronprinz,

Husum, 6. Juli. (W. T. B.) Der erste Tag des Heimatz, festes zur Erinnerung an das 300jährige Bestehen Husums ist bei herrlihem Wetter verlaufen. Zahlreiche Ehrengäsh waren zugegen, eine ungeheure Menschenmenge durchflutete di Straßen. Auf eine Ergebenheitsadresse der Bürgerschaft antwortet, eraus M E Fbr E S LE E en elegramm. e Aufführung des Frenssenshen Festspiels Heimatsfest" fand beim Publikum jubelnden Beifall. x „Dis

München, b. Juli. (W. T. B.) Unter dem Ghrenvorsiy Seiner Königlichen Hoheit des Prinzen Ludwig Ferdinand von Bayern hielt heute vormittag der Vierte Deutsche Automobiltag sein G Sitzung ab. Die Verhandlungen leitete der erzog

iktor von Ratibor. Im Laufe der Begrüßungsansprachen teilte de A F Ferdinand mit, daß der Protektor des Deutslhen

utomobilverbandes, Seine Königliche Hoheit der Prinz Heinrich von Preußen, ein Begrüßungstelegramm gesandt habe, worauf ein dreifache Ben auf den Prinzen Heinrih ausgebraht wurde. Nach den qs chäftlihen Verhandlungen folgte Nachmittags eine große Automobil. Korsofahrt durch die Hauptstraßen der Stadt, bei der vor der Nesiden

Seiner Königlichèn Hoheit dem Prinzregenten Luitpold eine Huldigung dargebracht wrourde.

Ingelheim, 6. Juli. (W. T. B.) Nach amtlicher Meldung entgleiste heute naht um 11 Uhr 2 Min. infolge des Brudhs einer Tenderachse der Tender und der Packwagen des Schnellzug 106 vor Station Ingelheim der Strecke Bingen—Mainz. Der Pat. wagen fiel um und beschädigte die beiden Personenwagen, die abe nicht entgleisten. Reisende sind nicht verleyßt, der Zugführer hat eine leihte Wunde am Kopfe. Der Betrieb wird eingleisig auf rechterhalten bis ju der voraussichtlih bis heute nahmittag erfolgten Räumung und Wiederherstellung des Gleises.

Travemünde, 6. Juli. (W. T. B.) Gestern vormittag 113 Uhr begann auf der Lübecker Bucht die Wettfahrt dez Norddeutschen Regattavereins und des Lübecker Jachtklubi bei schönem Wetter. Seine Majestät der Kaiser nahm an Bord des eMeteor“ an der Wettfahrt, die folgendes Ergebnis hatte, teil: Jn der A-Klasse (Rennjachten) erhielt „Orion“ den 1. Preis, in de 1, Klasse (Nennjachten) „Mohawk“ den 1., in der B-Klasse (Kutter, Yawls, Kreuzerjahten) „Navahoe"“ den 1. Preis. In de 1. Klasse (Kreuzerjachten) erhielten „Therese“ den 1.,, „Kommo- dore* den 2. Preis. Es errangen ferner den 1. Preié „Hamburg“ in der A-Klasse (Schonerkreuzerjachten), „Clara“ in der B-Klasse (Schonerkreuzerjachten), „Hertha“ in der 2. Klasse (Rennjahten), ePu ertus* in der 2. Klasse (Kreuzerjachten), „Alice in der dritten Klasse (Rennjachten); leßtere erhielt auch den Heraut- forderungspreis. eiter erhielten in der 3. Klasse (Kreuzerjahten) „Ariadne“ den 1., „Gerda“ den 2. und „Libelle® den 3., in der 4. Klasse (Rennjachten) „Swan“ den 1. und den Herausforderungb preis und „Betty V1“ den 2. Preis, in der 4 a-Klasse (Kreuzerjaten) „Ziu® den 1. und „Imula®“ den 2.,, in der 4b - Klasse (Kreuzerjahten) „Kormoran“ den 1. und „Flick* den 2. Preis.

Die Jachten, die an der heutigen * ettfahrt auf der Lübeder Bucht teilgenommen haben, kehrten am späten Nachmittag hierher zurück; „Hamburg“ hat über „Veeteor“ gesiegt.

Heute vormittag um 9 Uhr s\tarteten die großen und mittleren Jachten zu dem Handicap nah Warnemünde. „Meteor“ mi Seiner Majestät dem Kaiser an Bord und „Hamburg“, die nicht ge meldet hatten, starteten mit, um ein besonderes Math auszusegeln. Die „Hohenzollern“ und „Nymphe* gehen ebenfalls nach Warnemünde, von wo Seine Majestät die Nordlandreise anzutreten gedenkt.

Prag, 5. Juli. (W. T. B.) Heute vormittag fand dit Grundsteinlegung für das Hußdenkmal statt.

_ Bozen, 4. Juli. (W. T. B.) Dr. Pawel aus Münder stürzte beim Abstieg vom Gantkofel ab. Die Leiche ist gefunden

worden.

Paris, 5. Juli. (W. T. B.) Der Luftshiffer Santol Dumont unternahm heute über dem Rennplay von Avteuil einen Aufstieg. Während der Fahrt geriet der Motor in Bran? Dumont vermochte jedoch das Feuer zu löschen, das Luftschiff auf ein Boot in der Seine herabzulassen und ohne weiteren Schaden nas dem Schuppen zu bringen.

Rom, 4. Juli. (W. T. B.) Der Schellzug Rom— Pisa der Rom gestern nahmittag 24 Uhr verlicß, i beim Einlaufen 1 den Bahnhof von Montalto entgleist. Sieben Personen

unter ihnen cin Reisender, wurden \chwer, mehrere andere Persone wurden leiht verlegyt.

Madrid, 5. Juli. (W. T. B.) Der mit der Untersuhunz liber - das Eisenbahnunglück auf der Strecke Bilbao- Saragossa beauftragte Beamte hat festgestellt, daß das Ungló! auf MaG rg igreit im Dienst zurückzuführen ist. Vier der b dem Unglück verleyten Personen sind ihren Verletzungen erlegen.

(Fortseyung des Nichtamtlichen in der Erften und Zweiten Beilage.)

Verehelibt: Hr. Leutnant Wichard von Wilp mowitz-Möllendorf mit Baronesse Fanny ( pra Stockholm).

Gestorben: Hr. Oberstleutnant Max

oellner (Ulm). Hr. Major z. D. Just bert Grof „Liehtersee). r Ober leutnant z. D. Tello von Wilamowiy-Möllendeck (Weimar). Hr. Major a. D. Max von Zan . von der en (Berlin-Nisdorf). Fr anny von Seherr-Thoß (Bad Obernigk).

Verantwortlicher Redakteur Dr. Tyrol in Charlottenburg.

Verlag der Expedition (J. V.: Heidrich) in Berlis Druck der Norddeuts | ia Ansialt, Berlin 3", Wübelmstrahe Nr, 32 Zehn Beilagen (eins{ließlich Börsen-Beilage).

Fr

inghausen). (1410

Dank, |

zum Deutschen Neichsanzeig

M 15G.

Provinzen, Staaten.

Erste Beilage

Berlin, Montag, den 6. Juli

Zusammenstellung der Berichte von deutschen Fruchtmärkten für den Monat Juni 1903.

Marfktorte,

von welchen verkaufte Menge und Verkaufswert berihtet wurden.

ü : | Durch- Für ) Í 1 Doppel- aa

ür zentner 1 Doppel- gezahlter zentner

reis M

fer M.

nie- drigster

M.

Verkaufte Menge Doppelzentner

im Mai

im

M Juni

(100 kg)

Provinzen, Staaten.

Marktorte, von welchen verkaufte Menge und

. Für

1 Doppel- zentner

gezahlter Preis

Verkaufswert berichtet wurden.

drigster

nie-

Mo

M. M.

A

Verkaufte Menge Doppelzentner

er und Königlih Preußishen Staatsanzeiger

1903.

_Durt- \ Es

Ür 1 Doppel-

zentner

6

Mb.

im Juni

im Maiï

T i

Ostpreußen . | s J i Dep": | Stettin, Pyriß, Lissa, Krotoschin, A Trebniß, Ohlau, Strehlen, a

logau, Dol o, eu

ommern - - * osen

Schlesien. « « -

S{hleswkg-Holst.

nnoVver « « «

estfalen . . . -

efsen-Nassau heinland

Württemberg .

Mecklenburg- Schwerin Schwarzburg-

O ngen

Elfaß-Lot

Tilfit . Thorn

Sagan, Neiße

Marne . . [Emden

| Arnstadt.

E O Ra LUbaIa o ae ayen, Kleve, Goch, Geldern, Neuß München, Landshut, Straubing, Regens-| burg, Dinkelsbühl, Au . Reutlingen, Aalen, Heiden | Navensburg, Ulm, Langenau

Pfullendorf, Ueberlingen, lepvurges

Rastatt ( NRostock, Waren .

Stargard

berg, Hirschberg, Ratibor,

Mülhausen, Saargemünd .

Schneidemühl i;

E (

n.

; 14,50 E T LEO 15,99 15,00

Weize

A N 2246 "96 *134 "347

34 403 1 503} 2211 5 407

16,25 16,00 17,00 16/50

15,32 15,66 16,50 15,98

15,18 15,24 16,13 15,37

11,80 | 16,2011 363} 164735] 14,50, 14,56

adt,

15,00 14,55 16,00 15,90 14,60

15,12 17,00 16,90 14,50

15,60 15,39 16,20 17,81 17,80

18,33 19,20 18,00 16,40

14,80 | 15,60 16,00 | 18,50

500 87 150 1-124 7288

2272 115 206

A

67 9136

7 675

1 329

2 405 17 945 115 483

39 081 1995 3 936

73 777

1 021 94 346

15,39 15,23 16,03 15,97 15,89

17,20 17,35 UT;LT 16,04

15,24 18,37

14,99 14,80 15,68 16,23 15,95

17,22 16,92 17,14 16,02

15,05 18,22

eim, Giengen,

Im Reich. . .

. | An vorbenannten 52 Marktorten 60 Marktorten*) im Mai

98 63 63. 62 67 69 71 69 99 45 51 57

lingen,

A

D

A J

Augsburg,

Aalen ,

Villingen

März 2 Februar A

Dezember 1902 November Oktober September

Juni Mai

Kernen (enthülster Spelz, Dinkel, Fesen).

Babenhausen, Bünz Kaufbeuren, Memmingen, Nördlingen, Lauingen, Mindelheim, Weißenhorn, Schwabmünchen Reutlingen , t Giengen, Bopfingen, Biberach, Geis- lingen, Laupheim, Ravensburg, Saul- gau, Ulm, Langenau, Waldsee

Meßkird; Pfullendorf, Stockach, e

11,80 | 19,20 11,80 | 20,60 11,80 | 20,60 11,80 | 21,00 11,70 | 18,40 11,80 | 18,00 11,80 | 18,00 12,00 | 18,33 11,70 | 19,00 12,00 | 20,20 13,35 | 20,60 14,00 * 20,20 13,80 | 19,80 13,60 | 20,00

35H 731 52 459 42 033 64 338 74 249 89 975 92 189 117819 120032 87 377 32 304 35 491 37 636 64 052

566 848 821 970 652 678 991 280 4 136.135] 1355 313 1 376 792 1 776 383 1785 20

10,86) 5 15,67 15,53 15,41

--15,30 15,06 14,93 15,08 14,88 15,15 16,31 17,36 17,42 17,55

1903 pril ä

anuar

1 323 500 527 037 616 265 655 584

1 124 298

ugust uli

A F I LLETA

s j

16,00 | 18,00j 4119) 70623

Günzburg, 17,02

16,20 | 19,60] 5187 89 917

Heidenheim, 17,17

16,50 | 18,20] 1 657 28 463 17,10

Im Reich. . .

Ostpreußen . . Westpreußen . E. Ó

osen

Séhlesien .

Schleswig-Holst.

Rheinland. . Bayern Württemberg

Mecklenburg- Schwerin Schwarzburg-

Sondershausen

*.

. An

98 31 30 30 31 29 28 26

Thorn

Posen, mübl,

Marne

Rostodck, Arnstadt

Tilsit, Insterburg, G

Pyriy, Stargard“. . . - «. + Krotoschin , Ut

Namslau, Trebnig,

Hirschberg, Ratibo

vorbenannten 28 Marktorten aeb 99 Marktorten*) im Mai

Lissa, Kolmar .

Maven, Geldern . . München, Landshut, Reutlingen , Giengen , Ravensburg, Ulm

a l

Aalen,

Waren

oldap

Oblau, Strehlen, | r, Neustadt, Neiße/

Bopfingen ,

16,00 14,00 15,20

19,60 20,00 20,00 19,20 19,00 18,40 18,60 19,00 20,40 21,00

10 963 14 956 13 009 17 911 15 915 22 204 23 301 22 886 18 578 11 308

189 003 955 709 218 11 998 147 259 139 355 509 364 544 372 472 306 818 190 82C

1903 April s März J 1800 Februar 1 13,00 Januar F100 Dezember 1902] 13,20 November 1 13,00 Oktober .… L September „, | 12,00

Gerste

17,10 16,77 16,65 16,28 16,01 15,64 16,28 16,52 16,87

11,00 12,C0 12,80 11,00

9.80 12,30 13,70 11,92

4 246 122 39 407

55 070j 1609 509

5 447

13,53 12,42 13,52 12,93 11,90

13,16 14,07 14,38

14,46

14,64 14,04

31 591 4 960

16,40

raubing - Heidenheim, |

Biberach, 13,00

12,50 | 14,00

14,00

14,40

Ostpreußen Wesgrangen E Brandenburg . . Pommern . .

Schleswig-Holst.

Hannover

Westfalen . . .. Le en-Nafsau.… . CIiands, « » »

Württemberg . .

Mecklenburg- Schwerin Schwarzburg-

ca en Elsaß-Lothringen

| Arnstadt

Rogge Tiljit, Insterburg, Goldap D Ta i Luckenwalde, Kottbus . . .. Anklam, Stettin, LPriPe Star ard,| Schivelbein, Köslin, Schlawe, Rummelsburg, Stolp, Lauenbur j Posen, Lissa, Krotoschin, Filehne, Schneidemühl, Kolmar, Bromberg, Wongrowiß Namslau, Trebniy, Ohlau, Strehlen, Neusalz, Sagan, Glogau, Polkwiß,

Goldberg, « Hirschberg, Natibor, Reuter Neiß A

Duderstadt, Lüneburg Der e e EN Moa Uta s Po do tayen, Kleve, Go, Geldern, Neuß München, Landshut, Straubing, Regens- burg, Dinkelsbühl, BiBburi T EA Aalen, Giengen, Bopfingen, M MADenabitde U o) Pfullendorf, Ueberlingen, Offenburg, | Rastatt /

Nostock, Waren

Oppeln,

Saargemünd .

n.

M 13,21

11,00 12,10 12,25

11,50

13,50 12,60 13,40

14,00

11,50 | 13,00

11,00 | 13,40

12,75 12,80 14,00 14,29 13,20

13,50 14,20 14,50 14,93 15,94

17,00 16,40 15,50 13,40

14,40 15,60

14,00 14,00 12,30

14,00 15,00 |

62 660 2971 2 541

12 884

12,37 12,42 12,83

13,04

12,73 12,42 13,13

12,85

29 020) 12,34. 12,33

117 667

2 638 891

3 O 2 340 70 907

21 728 2 923 1.930

58 061

1048 45 335

12,42

13,19

13,30 14,35 14,63 14,30

15,15 14,99 14,73 13,18

14,16 15,37

12,48

13,00 13,50 14,14 14,53 14,13

15,26 14,79 14,72 13,28

14,38 15,53

Im Reich. .

Ostpreußen . . . Westpreußen .

Brandenburg . Pommern . . - -

Séhlesien . . - «

Sc{leswig-Holst. Hannover . Westfalen . . Hessen-Nafsau Rheinland

Bayern

Sachsen

Baden

Mecklenburg- Schwerin Schwarzburg- Sondershausen

Württemberg . -

] j | f

Elsaß-Lothringen

2 =

vorbenannten 69 Marktorten . 74 Marktorten*) im Mai 1903 76 J April 76 März s 78 Leman Ö 79 anuar 5 75 Dezember1902 80 November , 79 Oktober

82 September 72 - August 73 U 74 Zuni 76 e Mai

Tilsit, Insterburg, Goldap Sibind: o 6 Laie 9 Luckenwalde, Potsdam, Kottbus Anklam, Stettin, Stargard, Schivel- bein, Köslin, Schlawe, Rummels- burg, Stolp, Lauenburg i | Posen, Lissa, Krotoschin, _Schneide-\ mübl, Kolmar, Wongrowiß j Namslau, Trebniy, Oblau, Strehlen, Sagan, Glogau, Polkwiß, Goldberg, Hirschberg, Oppeln, Ratibor, Neu- stadt, Neiße Marne Duderstadt, Paderborn . ¿ Fulda, Limburg . - Kirn, Maven, Kleve, Neuß, Saarlouis München, Landshut, Straubing, Regens-| burg, Dinkelsbühl, Augsburg j Bauten . A ae pw 4

Lüneburg, Emden

Goch, ; Geldern]

Winnenden, Reutlingen, Ura, Aalen, Heidenbeim, Giengen, Bopfingen, Biberach, Ebingen, Laupheim, Navens- burg, Saulgau, Ulm, Langenau, Waldsee

Pfullendorf, Ueberlingen, Offenburg, Rastatt

Nostock Waren

Villingen, \ j

Arnstadt . Mülhausen, Saargemünd

10,50 | 18,00 11,20 | 17,00 10,60 | 16,00

11,00 | 17,00] 3: 10,30 | 19,001 : 11,00 | 19,00 | :

439 099 515 337 475 488 702 186 668 933 902 871 869 992 1182 331 1 097 161 1103 164 1 207 874 426 497 501 937 674 732

49 536 3 565 3415

17 375 18 875

74 684

H 720| 11 156 6 064 3 201 56 911 104 137 3918

3 126) 55 638 89H

6 391

13,29

H T4 T T1

13,32 13,17 13,17 13,31

13,31

13,25

13,34

| 1312

13,26 | 13,86 15,08 14,63 14,66

12,28 13,46 15,38

13,92

13,06

12,45

14,33 12,87 14,53 13,59 13,99 15,19 14,03

13,93

14,31 13,44

14,43 14,72

Im Neich

64 66 65 65 67 74 65 64 46 29 35 52

An vorbenannten 36 Marktorten 56Marktorten*)im Tou ri ä

° ©

R O

E U Januar A Dezember 190: November Oftober September As ps

ü w Zuni s Mai

*) Ab- bezw. Zunahme der Zahl der Maiktorte rührt von

9,80 9,80 9,80 9,80 9,80 10,50 9,80 9,80 10,00 9,10 9,80 11,00 9,80

16,680 18,00 19,00 19,00 17,50 17,00 17,00 16,0017 17,00 17,201: 18,00

18,00 18,50

1903

ârz °

Im Reich. . .

LEZYMYRB A

18,66

11,00

An vorbenannten 82 Marktorten . . 89 Marktorten*) im Mai 1903 92 « April s 91 e März y n) E 90 Januar H 92 Dezember 1902 94 November 92 Oktober 93 September

“) A pn 2 ai

83 83 87

Veränderungen in der Zufuhr der betreffenden Getreideart her.

474 266 681 868 703 422 909 115 811 323

995 11 1075 54 1 340 1 220 437

L14441 44.34

e E E.