1903 / 161 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Es wurde demnächst von der i Es erhielten bei dieser engeren Wahl ersten Abteilung 1

Stimmen, z zur Wahl der Wahlmänner geschritten. Der Proteloltit rer rief die Namen 2 é s Z wWw E t E B c i l a g E der Urwähler dieser Abteilung in der Reihenfolge der A teilungötiste nachein- É ] ;

ander auf, wobei mit dem Höchstbesteuerten angefangen wurde. Die Aufgerufenen 4)]

Bs L D HY E PIN E Sa mten t f Eon m | 22a "fte [D A zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlih Preußischen Staatsanzeiger.

: : at ift er : : die Namen Ferfenigen beiden Yewäler, welehen fe ihre Stimme | | gien ‘ur engeren (E pas Sdo F TA EAEE (haben lind fel Berlin, Sonnabend, den 11. Juli Der Protokollführer trug diese Namen sofort in die Abteilungsliste neben den Wahl gestellten 4 hiernach B e ex n dur< absolute Mehrheit gewählt worden und aus ; n R FS E MSR E O

Namen der stimmenden Ürwähler ein. vorliegt. \ wurde(n) als solhe(r) der Versammlung bekannt gemacht. ü e B De E Dees s [e bey Een nd no< a j ) (Gie Aen)

rwähler der ersten eilung seine Stimme abzugeben habe. nieman ; ; ; weiter meldete, erklärte er die Abstimmung für g hl offen. wird dur\trichen, Da auf | afte Ä zur engeren Wahl gestellten Personen eine gleiche Stimmen-

Die Zahl der Stimmenden betrug m E nter zahl griolen wur, ente unter ihnen das von der Hand des Vorstehers gezogene eri 4 Los, welches auf den au ualitä ahl qeitéllten und den aus fill, | gering mittel gut Verkaufte Durchschnitts- L Bes Muse E nicht vorliegt. Ee wurde(n) der Versammlung als { Se l bekannt gematt, Marktort tus Verkaufs- preis arkfttage l D 5 D ür Z y Auf Befragen erklärte(n) Rh da er (sie) in der Versammlung an- Arte Der Mex wert 1 Doppel- ouitis, N aat DOENE wesend war(en), daß er (sie) die Wahl annähme(n) und unterschrieb(en) zum : niedrigster | höchster | niedrigster | höchster | niedrigster | höchster [Doppelzentner zentner dem

\treichen, wenn nur j 1 Wablmana: zu wählen Ut. | Stimmen sind abgegeben

für ungültig erklärte Stimmen waren vorhanden:

Die Zahl der gültigen Stimmen beträgt also und ist mithin die absolute Mehrheit Es haben erhalten

Stimmen,

preis eR E Zeichen dessen. 4 M reis unbekann ( Es wurde, da no< 1 Wahlmann zu wählen war, in Bezug auf diesen s H n e e e zur engeren Wahl ea wobei nur diejenigen 2 auf die Wahl zu bringen Weizen. waren, welche, nächst dem bereits Gewählten, die meisten Stimmen gehabt hatten, | Allenstein 13.90 wird dur@strichen Da jedo< die Auswahl der zur engeren Wahl zw Thbrn O S ° . j 15,35 15,35 D S : : ; : writ Félup Miss bringenden Personen zweifelhaft war, weil auf die vorstehend L e . C c S S 10 15,85 15,84 losung: extoiberlid unter Nr.——— Genannten eine gleiche Stimmenzahl ge- Na 4 D, E 12:00 9,20 15,20 2 40 . : : ist fallen war, so entschied zwishen ihnen das Los, welches ' Krotos S ° E 1596 15,20 15,30 9, j 15,18 15,27 f dur die Hand des Vorstehers gezogen wurde. A R . G ' d 16% 15,80 15,80 15,60 15,67

; Schneidemühl . . R 16,20 16,20 PADAN Ae: E A Wahl: L, / T 14/30 15.00 15,10 15,50 GStrelen 1 S 2 A ;

Breslau i ; z en 13,50 14,30 14,30 15,20 15,20 14,50 14,50 Schweidniß S E, L 13,80 14,30 14,80 14,80 15,30 é 4 A 2 15,00 15,00 16,20 16,20 i il esheim . . . . . . . E , 15,60 15,70 Ae L . . . . G A e j 4 16,66 16,66 16,66 16,66 Crefeld. E Es O 15,60 15,60 16,60 16,60 3 i ¿ Neuß « e a I Lee 14,60 ; 15,80 15,80 16,80 16 80 15,60 15,75 Aandohut - » » 16,00 D 16,67 17,67 18,00 18,33 17,39 17,60

A E E 16,80 17,50 17,80 18,00 18,00 17,69 17,64 Es erhielten bei dieser engeren Wahl Vcainz « . C 17,10 —— L [s 17,0D : 5 1) Stimmen

9) z | Keruen (enthülster Spelz, Diukel, Fesen).

: E 20 E ae L | 16,90 | 17,30 | 17,40 | 18,00 17,19 | 17,53 wen Sen 4 Stinnes éehaltes „i Mo ist F A Wablmann durch Bopfingen . ° . : 17,00 17,00 17,40 17,40 17,03 17,64 A: } absolute Mehrheit gew und als solcher der Versammlun :

gleihheit vorliegt bekannt gemaht worden. Eis (f PHE i R o

s a „E U. 4 Allenstein . G L 5 S es [e 1195 411,25 Wos 260 : ä | E m

Thorn. s A 12,30 12,40 12,50 | s 12,42 12,46 i le ee e e E E E ; 12,70 12,70 13,00 ¿ è ; z gen, E E ° i: 12,20 12 30 12,40 12,27 12,30 issa E ° U 4a 6 12,20 12,30 12,40 ¿ 12,26 12,28 Krotoschin . « « é Civ 0 12,30 12,30 12,50 z 12,30 12,30 Schneidemühl . . C 6 12,20 12,20 12,40 12,20 12,20 Kolmar 1. P: ¿ i: s

12,50 12,50 12,50 Breslau . pi wid ° G ° 12,20 12,40 12,50 2, é è ò M Mes Í 12,00 12,00

Wahl die

; ; Da der aus wind burt en die absolute Mehrheit erhalten hatte, so wurde er, als zum Wahlmann gewählt,

L der Versammlung bekannt gemacht, und er erklärte auf Befragen, da er in der S wählen |} Rersammlung anwesend war, daß er die Wahl annähme, und unterschrieb zum De Zeithen dessen.

a

wird durstrichen, 5 pot

aus 1 ‘Wablmann die meisten Stimmen und die absolute Mehrheit erhalten haben, so wurden sie,

v ) als zu Wahlmännern gewählt, der Versammlung bekannt gemacht. Auf Befragen zu wählen ist. } erflärten sie, da sie in der Versammlung anwesend waren, daß sie die Wahl annähmen, und unterschrieben zum Zeichen dessen.

ählen war, oder die

2) Nath beendigtem Aufruf in der Reihenfolge der Abteilungsliste fragte der Wahlvorsteher, ob no< ein Urwähler der Mie Abteilung seine Stimme ugeSen r Als si niemand weiter meldete, erklärte er die Abstimmung ür geschlossen. Die Zahl der Stimmenden betrug ungültige Stimmen waren vorhanden

die Zahl der gültigen Stimmen beträgt also und ist mithin die absolute Mehrheit

wird dur(strichen, wenn keine engere Wahl erforderlich ift.

änner bei der ersten engeren

S

Da hierna< keiner die absolute Mehrheit erhalten hatte, so wurde na< den Bestimmungen des $ 17 des Neglements zu einer engeren Wahl ge- schritten, wobei, da die Abteilung 2 (1) Wahlmänner zu wählen hat, nur diejenigen 4 (2) auf die engere Wahl zu bringen waren, welche die meisten Stimmen gehabt hatten. S j

wird durstrichen, | Da jedoch die Auswahl der zur engeren Wahl zu bringenden Personen

forderlich ift.

pk G

wenn nur 1 Wahlmann zu w

absolute Stimmenmehrheit erhalten haben.

hlenden Wahlm

ä

wenn keine zweifelhaft war, weil auf die vorstehend unter Nr. —— Genannten eine gleiche Auslosung Stimmenzahl gefallen war, so entschied zwischen ihnen das Los, welches durch erforderlich ist. die Hand des Vorstehers gezogen wurde. A kamen zur engeren Wahl:

s

i: cicù Da auf beide eine gleiche Stimmenzahl gefallen war, ird R entshied unter ihnen das Los, welches von der Hand des Tei heit nicht Vorstehers gezogen wurde und auf den———————— P orsicát us —— fiel. Dieser wurde der Versammlung g t als Wahlmann bekannt gemacht. 9) Um die Annahme der Wahl befragt, erklärte er, da er in der Ver- E | sammlung anwesend war, diese annehmen zu wollen, und unterschrieb zum

[4 bi ui S E Bes Zeichen dessen. Na beendigtem Aufruf in der Reihenfolge der Abteilungsliste fragte der ____ Bessheinigung(en) darüber, daß die sämtlichen Urwähler zur bestimmten Stunde Wahlvorsteher, ob no< ein Urwähler der ersten Abteilung seine Stimme ab- | des Tages der Wahl in ortsübliher Weise zusammenberufen und ihnen dabei das Wahllokal sowie der zugeben habe. Als sich niemand weiter meldete, erklärte er die Abstimmung i: wird ] -: n für geschlossen. l Name des Wahlvorstehers und seines Stellvertreters bekannt gemaht worden sind, Mon d, hier beigefügt. Ct bls E Die Zahl der Stimmenden betrug E Gegenwärtige Verhandlung ist von dem Wahlvorsteher, den Beisißern und dem Protokollführer 1 Waliligann ju wählen ist. ( Stimmen sind abgegeben überall genehmigt und nebst der Abteilungsliste wie folgt vollzogen worden.

ungültige Stimmen waren vorhanden ———_ v w. 0.

die Zahl der gültigen Stimmen beträgt also ——— Der Wahlvorsteher. Die Beisitzer. Der Protokollführer. und ist mithin die absolute Mehrheit —————

wird durhstrichen,

beiden zu w

Strehlen i. Schl. . A Schweidniy. . « « s E : 11,80 12,20 12,20 L a 6 ao io Ua 12,40 12,40 12,70 Se «o o E A6 14,00 14,10 é , Mayen . . . . . - . Es E 14 00 14,00 14,00 E ei L E e 13,80 13,80 14,50 | L C Da a 4 A 13,00 13,00 14,30 c 13,83 14,00 | E «o d i es d 2, 3,4 13,57 14,64 15,00 ¿ 14,59 14,79 Augsburg A ° 0 i; 15,20 15,50 15,60 C 15,42 15,57 Bopfingen « - C Cas se i 16,40 16,40 16,80 Z ¿ 16,41 16,00 E a pi a0 00,58 —— 15,00 & s Ï ; *) Anmerkung: Ist die absolute Stimmenmehrheit auf mehr Personen gefallen, als Wahl- Gerste. männer zu wählen waren, und ergibt dabei niht die Höhe der Stimmenzahl, welche Personen gewählt sind, Alleusilcni « « D m n 1200 | 12 13.00 e Z o ist nah den Bestimmungen im leßten Absaye des $ 17 des Reglements zu verfahren und dies im E + «é 9 H : e 12,30 12,41 12,39 tokoll anzugeben. L i I. 4800 | E 13,50 : i Z s E L e S 6 L R MER | 11,70 | 11,90 2, 11,78 11,83 r O 48 2,6 12,80 13.00 : : 5: 12,75 12,67 | Schneidemühl . . . La N | 13,20 _— | 5 13,20 13,00 | Kolmar î. P. « - | 14,50 | L : 14,50 14,30 E e e J | 12,20 13,50 | 3, Y L Ó Strehlen E A0 Ö A | A 12,00 12,80 2,8 12,50 12,00 E S V reie oi ea L14290 7 1A 13,00 | L i i E eo a G C a, | 2e 13,70 14,20 5 g ¿ 5 Mayen E Ee S ep 4 | | 1400 | E 14,00 14,00 Crefeld « « a e po & A 12,00 13,00 i 9 G

D F S 2 [1 D = [A = -_—>_- Q -— =- = Lx) Q S E F —_ = e) E —— N

S

—_—— —_—— Cs Do r S5 S588

SL' S

Gesundheitswesen, Tierkrankheiten und Absperrungsmaßregeln, Belgien.

Nachrichten über die Verbreitung von Tierkrankheiten im Auslande. Maulseuche.

Mai. 16.—31. Mai. Oesterreich. f i Zahl der verseuchten 7. Mai. 14, Mai. 21. Mai. 31. Mai. Ställe: Orte: Ställe: Zabl der verseuchten 1 1 Le Orte: Höfe: Orte: Hôfe: rte: Höfe: g 7 14 7 10

—— Go G0 O O m

I O

6.0.0.0 4.0 N

Eh

Maul- und Klauenseuche . ¡ c i 6 Si der E b e 5R3 7 8 18 24 : Mai. Schweinepest (Schweineseuche) 73 i 69 133 62 130 M ÿ f > ; : Maul- und Klauenseuche. Det. . « « | Rotlauf der Schweine . s 3 | 1 O 1 |

1 ¿ : 2 : Sweinevelt(S peata 4 4 Provinzen: Stüzahl des Viehs: Salzburg S _— m f Schweinepest (Schweineseuche s B - ) Südholland Rotlauf der Schweine Ul E i e C A 7 Overvssel Schweinepest ( Schweineseuche)

Niederlande. Nieder-Oesterreich

r.

punk S

Allenstein Thorn o é d E o So 3. 13,30 E F E o q 3, | 13,00 L D, 6 o o o evo 6 x 12,40 L G 4 50 | 12,50 T E 3,0 13,00 E e oa O | beo | 12,20 l 5 s : } E E : 12,00 2, o! 3, 3, 7 i 12,50 12,50 | Ad E Ee É 12,20 mi 26 3 : j ¿ L h

la ie a o E N 66 4 12,10 Ï

s e d 0 —— | j Z i: a Cd É C -—— | ; j 3 742 14,00 14,00 ! E a Ca E 2 | 9 : F. 33 Í L: i Neuß . aaa | | 2 | 3, 95h 12,75 12,58 R 6 1400 b, | 50 b, H, : h h O Ldg A( 4,60 9 974 14 65 15.20 E e a 0E: 11.83 12,90 f 3, ! | 3, 258 3 699 14,36 15,10 Augöburg « « Us of agd 13,40 | 14,20 90 f b : 408 5 978 14,65 15,12 E s S am. Ves 1400 | 1420 ÿ ,30 | | i 200 2 879 14,37 14,71 E s. 01/0/94 0f0/ 6/0 È: Ao 1320 | 13/20 | 13,50 | | 104 1 396 13,42 13,72 R K 13,90 | 13,90 U 7 : t ]

=J

—_—_— G3 G3 O

SEB

13,39 13,36

13,70 12,74 12,78 13,00 15,00

dueed ® _—te dund O0 o

—— ¿ VOTOTS

r SES A

Ou O —— n SYSIGPLGEA

pmk

o LO 0 e D E Q O J J O

weinepest (Schweineseu Geslderland . ç ae. QU d O L < Steiermark . Notlauf der Shweine . 3 Nodbrabant Kärnt Rotlauf der Shweine . R d * | Schweinepest(Schweineseuche) D I Schweinepest (Schweineseuche) | Rotlauf der Schweine

Groningen

U J

s o U D

| Rotlauf der Shweine . * \ Schweinepest (Schweineseuche) « Maul- und Ee | Maul- und Klauen}eu j «A

pu G3 LO O r fa I U p | S | Om

E,

-_

--

.. _

Literatur.

Bei der großen Menge von Reimereien, die alljährlih # „Gedichte“ areint, ist es doppelt erfreuli, wenn man einmal 2 2 tungen in die Hand bekommt, die diesen Namen verdienen. Dat f bei dem äußerli<h unsheinbaren Bändchen der Fall, das Haus Benzmann unter dem Titel , Meine U i Max Hefe ® Leipzig hat erscheinen lassen. In den Gedichten ist ein tiefes wahres Gefühl in eigenartige und ansprehende Form fleidet. Nur weniges ist herkömmlih, vieles erhebt sid ne fer des R und L wie L ist na< Form \ L alt so s{hôn, daß man ihm bleibenden Wert wün {5 Bemerkungen. Die verkaufte Menge wird auf volle Doppelzentner und der Verkaufswert auf volle Mark abgerundet mit \chni is wi i R (3 : > K T j L ' geteilt. Der Durchschnittspreis wird aus den unabgerundeten Zahlen berechnet. o Deimatopoesie Der Titel des BLR Ene ee ctt tatut Ein liegender Strich (—) in den Spalten für Preise hat die Bedeutung, daß der betreffende Preis nicht vorgekommen ist, ein Punkt (. ) in den leyten se<s Spalten, daß entsprechender Bericht cer ; das Gefühl des Dichters. Ihre herben, fillen Neize weiß er Ungarn. nehmlih in Cgraartias Bilder zu kleiden ; ihr geheimnisvoller Pri 7. Mai. 13, Mai. 19, Mai. 27. Mai. liegt au< auf den balladenartigen Gedichten der Sammlungs- n Zahl der verseuchten Nollstümliche berrs{ht in Gedanken und Form, aber ungezwungf®

Komitate: Orte: Hôfe: Komitate: Orte: Höfe: Komitate: Orte: : Komitate: Orte: ungekünstelt, Es ist erfreulich, daß dies bse Buch in einer billys Handel und Gewerbe, für die im November d. I. in Skt. Petersburg geplante internationale bei der Einfuhr nah Nr. 347 des Tarifs (geröîtete oder ungeröstete Maul- und Klauenseuche 22 6 216 28 64 289 31 83 i cines Rotlauf der ne. Schrecinescuche

Ï | Ï Ï —_—— Ì

Notlauf der S<hweine . Schweinepest (Schweineseuche) Rotlauf der Schweine . Schweinepest (Schweineseuche) Rotlauf der S<hweine ._ Schweinepest (Schweineseuche) Rotlauf der Schweine . Schweinepest (Schweineseuche) Rotlauf der Schweine | Notlauf der Schweine . * 1 S@(hweinepesi(Schweineseuche)

—_ O s p C -_

m Ï b de pt é O Q G î [4]

J do O ps

tos

dS oos |

eno

a O G ridiire a

«n m... O V A O. G G. O

p U t pt T

5 .

pad leme eet p C D) S pet -— ps O t O G Ee eo E e) « SatO L Ls, W, v, „,

id: t oe Ss E N: (6A negDat 2j E me eti

: i wissenschaftlich- Auésftell » e otaki Mi i d dere ähnli e G ti 92 Volksausgabe erschienen (Hesses Volksbücherei) und fo bei | (Aus den im Reichsamt des Innern zusammengestellten } mit der Mabgade gestattet ‘taß vie Alabsicüamcgceeeiiute n dinte a find.*) e ene Sg C A URTE _ get 202 S 0E 200 _ 18 Es Le niedrigen b part (Q 4) weiten Queis BELOO S Sparisd „Nachrichten für Handel und Industrie“.) von zwei Monaten na< Schluß der Autstellung wieder ausgeführt 5 2 Y s F Z Ee i j werd ¡falls der entspre > für zu entri f E E E Bosnien und, Herzegowina. Zell 1 (Spanisch deuts) Tel l Des er nee Niaterb Rußland Sie tes B ments vem 19. Ma 1908 Me. 1410) 2 M: bibliothek in Madris- Preis geb: gea S A ar an der ‘Teile - Erlaubnis der Einfuhr von Gelatineperlen. Gemäß : Briegenland, Schweinepest (Schweineseuche). / Vaude aeb, 8 a 50 V a ' Berlin Langensceidtsce Ver einem vom Gehilfen des Ministers des Innern bestätigten Gutachten Z Umrehnungssay für Gold und Papier bei der Zoll» Zahl der verseuchten buhhandl 2 Das Wört bu soll "vorwiegend dem pral Í des Medizinalrats wird die Einfuhr der von dem Apotheker G. Pobl Spanien. bere<hnung. Die griehishe Regierung hat mit Wirkung vom Bezirke: Orte: Höfe: u np ung, “P cte G C reden rupts¿d(tE in Schönbaum (Deutschland) hergestellten Gelatineperlen zum Zwe> Verpa>ung von Zu>er in Kisten und Fässern. Ein 13. Juni d. J. ad bestimmt, daß bei der Berechnung der Zölle . 3 14 p enen und it dazu mm, M i ul des Verkaufs áus Apotheken laut ärztlicher Verordnungen gestattet, | Erlaß (real ordon) des S nanuninisters vom 13. Juni 1903 sett für | 2 Drachme Gold = 1,35 Drachme Papier anzuî ift. dis. und gebräuchlichste Bedeutung cines gegebenen ries auf der i ; e C S b Z Schweiz. u vermitieln, daher erlaubt lein Umfang nicht, viele Synonymt 2 da „Bidingung, day dieie LEO m7 e ay D) e D x nien. Qui oder gemahlen (pilé), der in Kisten cin- Gre Ümrechaungéssay betrug 1,324 Drachme für 1 j y „Gonisin”, ) | 0 ein gewicht von genau 25 50 kg fe ¿brend 09. 4,—10, Mai. 11,—17. Mai. 18,24. Mal. 2%,—31. Mai. C zu verzeiesoen, d ist vnders daraus gere, wirkung enthalten, führen dürfen. Die genannten Perlen uns gleiche Tuorduung für Zuder in Outlonm der in Kifien E E a 1A ny des veciieiraon Eee GS E voanen va I dre oians id Lt Ua d iei ita d Id | Sorte b, p 209 nid für anacist ernt worden t: (Laon r A B G ü y « Kantone: Orte: Ställe: Kantone: Orte: Ställe: gene; Orte: Ställe: andone: Orte: Ställe : SULELA sind die Vorschriften der neuen deutschen Rech G Zoll freie C Lal abr von Aubstellungsgegenständen. Det ® Madrid.) 4 s 8 5 s 8 8 8 8 9, zur Anwendung gekommen. Finanzminister bat die zollfreie Einfuhr von Ausste

(Gaceta de Madrid.)

Zolltarifents<heidung. Ein Erlaß (roal orden) des Finanz- *) Wegen der Vorschriften über die Verpa>ung vergl. Handels- ungögegenständen | ministers vom, 13. Juni 1903 bestimmt, daß getro>nete Runkelrüben | Archiv 1 1. S. 139 und 140 L