1903 / 173 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

eili diet Ga A

Berlin SW., Dessauer Straße 14, bezogen werden kann. meldefrist endet am 31. August 1903. Die Dauerwaren

die Reise nah Australien anzutreten.

gemeldet werden.

Die Landwirtschaft in Italien.

Von der Gesamtoberflähe des d 28 668 200 ha umfaßt, sind 20238 000 ha produktiv, während die verbleibenden 8 430 200 ha fih auf Seen, Sümpfe, Flüsse, Kanäle, Städte, Dörfer, Eisenbahnen usw. verteilen. Die produktive Ober- fläche besteht aus 15 374000 ha Aerland, 412 000 ha Kastanien- wäldern, 4 093 000 ha Gebüsh und 359 000 ha Bergweideland.

Nach Erzeugnissen eingeteilt, verteilt fich das von der Landwirt- {aft eingenommene Land (in runden Zahlen) auf 4581 090 ha Getreide (Weizen), 1 956 000 ha Mais (türkisher Weizen), 308 000 ha Hafer, 164 000 ha Reis, 404 000 ha Kastanien, 3 446 000 ha Wein, 1 029 000 ha Oliven, 4902 ha Tabak und etwa 10000 000 ha Agrumen.

Aus vorstehenden Zahlen ergibt sih, daß die hauptsätlichsten landwirtschaftlihen Erzeugnisse Jtalieas Weizen, Mais, Wein, Olivenöl und Agrumen sind.

Ueber den Ertrag der wichtigsten Produkte in der Zeit von 1891 bis 1902 gibt nahstehende Tabelle Auskunft :

Weizen Mais Neis Wein Olivenöl Tausend h1 1891 . 49 852 25 539 6 938 36 992 2740 1892. 40 767 25 419 7 260 33 972 1 686 1893 . 47 654 29 168 4 850 32 164 1 961 1894. 42 850 21 004 5 738 25 817 2 120 1895 . 41 499 24 838 5 984 24 246 2 894 1896. 51 180 28 160 3761 28 396 1912 1897 . 30 630 23 220 6 430 25 350 1 800 1898 . 48 400 28 065 6 180 32 930 2 500 1899. 48 600 31 200 6 650 32 500 870 1900. 47 130 29 350 6 800 34 810 1 493 1901. 55 240 33 540 6 150 44 180 3 150 IOUE. \30.200 23 750 6 725 41 040 3 200. Nach vorstehendem

beläuft {ih der jährlihe Durhschnittsertrag für Weizen in den leßten 10 Jahren auf 45 Millionen Hektoliter, während der Konsum des Landes auf 54 Millionen Hektoliter veran- {lagt wird. Italien ist somit für einen Teil seiner wichtigsten Er- nährung, für Brot und Teigwaren, vom Ausland abhängig.

Mais (türkisher Weizen), der das Haupternährungsmittel für die Landbevölkerung ijt, bildet einen verhältnismäßig wichtigen Ausfuhr- artikel nah verschiedenen Staaten Nord- und Westeuropas.

Die NReisproduktion spielt in \umpfigen Gegenden, inébesondere in den Poniederungen, eine widtige Rolle. Die Ausfuhr dieses Artikels nah dem Ausland i\t ziemli bedeutend.

Von fonstigen Cerealien haben Gerste, Roggen und Hafer mit einem Gesamtertrage von 12 363 000 h1 eine Ausdehnung von 890 000 ha und werden aués{ließlich im Inlande verbraucht.

Während die Ausdehnung des mit Wein bebauten Landes cit dem Jahre 1880 bis zur Gegenwart von 1 800 000 ha auf 3 450 000 ha, also um etwa 91 9/9 gestiegen ist, hat der Ertrag nur eine Steigerung von 27 Millionen Hektoliter im Jahre 1880 auf 41 Millionen Hekto- liter im Jahre 1902, also von circa 52 9/6 erfahren. Der erzeugte Wein deckt nicht nur den inneren Konsum, sondern bildet aub einen

Die An-

müssen bis zum 30. September 1903 in Bremen eingeliefert werden, um dort

Für Gemüse und Gemüse mit Fleis ist ein Preisausschreiben nicht erlassen, es ist aber er- wünscht, daß für diese Gruppen Dauerwaren außer Preisbewerb an-

italienishen Bodens, die

Angebote in geschlossenem Umschlag mit der Aufschrift „Loverance til Armeen“ werden im Bureau des Generalintendanten, Nedre Fastning in Christiania, entgegengenommen. Modelle und Bedingungen beim Hauptverwalter des Depots ebendaselbst.

eisenbahnen: Lieferung von Welshkohle während des Jahres 1904. Lastenheft sowie Bekanntmachung beim „Reichsanzeiger“.

in St. Louis 1904 aufgegeben und über niederländische Eisenbahuen geleitet werten, wird nach einer Mitteilung des niederländishen Ministeriums des Aeußern von den nteder- ländishen Cisenbahngesellschaften eine Preisermäßigung von 50 9%

der gewöhnlichen Fracht bewilligt, sofern von dem Versender der Nachweis geführt wird, daß der Transport

in St. Louis bestimmt ist. die auf demselben Wege von der Ausstellung zurückgesandten Gegen- stände bewilligt, die nicht verkauft oder verlost worden f

sowie am Dienstag, Mittwoch, Freitag und Sonnabend näd Woche zur Aufführung gelangen. D. Kc wird am Montag, Donnerstag und nächsten S

stattfindenden O werden

n

bahnbauleitung in Aßling und beim „Reichsanzeiger“.

Schweiz. Bis ‘15. August 1903. I [

Bundesbahnen in Basel: Lieferung von ungefähr 58 t Fagçoneisen, 36 t Stabeisen und 5 t Feinbleche in Flußeisenqualität. Ablieferung innerhalb 5 Wochen vom Bestellungstage an. Die Offerten bleiben bis zum 15. September 1903 verbindlich. Näheres bei der Werkstätte der s{chweizerishen Bundesbahnen in Olten. Angebote unter Auf- chrift „Angebot für Lieferung von Eisen“ an genannte Kreisdirektion.

Nor wegen.

10. August 1903, 10 Uhr. Armeedepot Christiania: Lieferung

von 1000 m dunfkelblauem Reithosentuch von 140 ecm Breite, 2000 m Mantelleinen, 300 Pelzmüßen, 3000 gestrickten Müßen, 200 roten Fangschnüren, 3000 leihten Wolljacken, 6000 Paar Strümpfen, 4000 Paar weißen Fingerhandshuhen, 1500 Paar grauen Finger- handshuhen, 1000 Feldflashen aus Aluminium für die Artillerie, 1000 Kochgeschirren aus Aluminium für die Kavallerie, 500 Deckengurten, 1000 Gßtchüfseln aus Ble, 1000 Zinkeimern, 2000 Washs{hüsseln, 290 Saß CGßgeschirr (1 Say bestehend aus: 14 flachen Tellern, 14 tiefen desgl, 14 Tassen, 1 Pfefferbüchse, 1 Salzbüchse, sämtliche Gegenstände aus Steingut, außerdem 1 Brotkorb und 1 Vorlegelöfel (Aluminium), 80 Saß Blechgeschirr (1 Saß bestehend aus: 2 Suppen- schüsseln mit Deckel, 2 Schhüsselu und 1 Kaffeekanne mit Deckel).

Aegypten.

1. Dftober 1903. Verwaltung der ägyptishen Staats-

Verkehrsanstalten.

Cisenbahnfrachten für Ausstellungsgüter. Für deutsche Ausstellungsgüter, welche zu der Weltausstellung

r für die Weltausstellung Dieselbe Preisermäßigung wird auch für

nd.

Theater und Musik. Im Theater des Westens wird „Alt: Heidelberg“ morgen

iter D. Kalishs Posse „100 000 Taler“ &Soantag gegeben werden. Bei dem am Montag, Abends 74 Ubr, in der Marienkirche

YWrgelvortrag des Musikdirektors Otto Dienel mitwirken :

der wichtigsten Artikel der italienishen Ausfuhr. Der Wert der aus- geführten Weine ist von 12 Millionen Lire im Jahre 1880 auf 70 Millionen Lire im Jahre 1902 gestiegen.

Nach den Schäßungen des landwirtschaftlihen Ministeriums be- läuft sich der jährlihe Durhschr ittêwert der wichtigsten landwirtscatt- lihen Erzeugnisse in Italien, wie folgt :

Lire

s Lire Für Weizen

r

Theater. | (Leonetto: Herr

Herr Albin Günthcr, und

gelangen u. a. Kompositionen von Bach, Händel

Schubert, Mendels- Ç g M z ¿ * a A R |ohn, Brahms, Bruch, Nheinberger, Wermann und Dienel. Der Eintritt ist frei.

der Königlih württembergisbe Hofopernsänger tie Damen Henning, und der Cellist Herr

Oelschläger, Mecyrowitz

Büttner Liebermann. Zum Vortrag

Maunigfaltiges.

Birnbaum—Aßling—Wocheime—Feisiriß. Näheres bei der genannten Direktion in Wien V1, Gumpendorfer Str. 10, bei der K. K. Eisen-

Kreisdirektion 11 der \{weizerishen

sonierenden Königshusarenregiment Nr. 18, Herr Grund aus B | stein, Vertreter der Firma Gebr. Katz, Frau Postverwalter Otto aus

Der Deutsche Kriegerbund und der Preußische Landes, Krieger-Verband haben für ihre durch das Hochwasser is Schlesien geshädigten Kameraden aus ihren Notstandsfonds zusammen zehntausend Mark bewilligt und dem Provinzial, Kriegerverband für Schlesien sofort nach Befkanntwerden der Katastrophe telegraphisch übermittelt. Es ist dies die größte Spende welche bisher für die notleidenden SWhlesier von einer § L

er Korporatio gespendet worden ist. oration

} O Weitere freiwillige Sammlungen innerhalb der Kriegervereine des Deutschen Kriegerbundes sind eingeleitet.

Die ältesten Patentmodelle will das Patentamt der einigten Staaten von Amerika auf der St. Louis 1904 in einer besonderen Sammlung vorführen und dürfte dadurch nit nur den Technikern, sondern auch allen anderen esuchern eine willkommene und interessante Spezialausstellung bieten. Unter diefen Modellen befindet sich die erste Nähmaschine, die im Jahre 1846 dem Elias Howe patentiert wurde. An der Maschine befindet sich noch eine dichterishe Widmung des Grfinders, mit eigener Hand niedergeschrieben. (Es sei nebenbei bemerkt, daß man auf der Weltausstellung in St. Louis auch dem Deutschen Maderéberger, dem vor kurzer Zeit in Kufstein als Erfinder derx Nähmaschine ein Denkmal geseßt wurde, insofern gerecht werden will, als in St. Louis seine Statue unter den berühmten Erfindern die das Aeußere des Allgemeinen Industriegebäudes {müdcken, vers treten sein wird.) |

(0 Ver- Weltausstellung in

Das nächste der interessanten Modelle wird das der ersten Schreibmaschine sein, die im Jahre 1842 dem C. Thurber geseßlich geschüßt wurde. Die Buwhstabentasten sind auf der Peripherie eines horizontalen Rades angebraht, und der ganze Apparat i} außerordentlich \{chwerfällig. Es gehört große Uebung dazu, um eine Drucfzeile in fünf Minuten :

mit diese Maschine herzustellen. Es wird ferner das Modell des ersten ¿lena Pfluges zu fehen sein, welchen fih Charles Newbold im Jahre 1797 patentieren licß. Auch die Modelle der ersten Druckerpresse und der ersten Lokomotive foll die Sammlung entbalten, außerdem eine Kutriosität, die an einen der edelsten Söhne Amerikas, nämlih an Abraham Lincoln, erinnert. Der spätere Präsident und Befreier der amerikanischen Sflaven, der durch Mörderhand ftarb, hat sich jahrelang damit be- schäftigt, einen Schiffshebeapparat zu konstruieren, ter dazu dienen follte. auf Untiefen geratene Fahrzeuge dur Verwendung ihrer eigenen Schwere zu heben. Jedenfalls hat ih der große Staatsmann lange

Zahre mit dieser Erfindung beschäftigt, welhe leider praktis voll. Tommen wertlos ift. S

Im wissenschaftlien Theater der „Urania“ neue V

eue Vortrag „Von der Zugspigze zum Waymann“ Woche allabendlih wiederholt werden.

wird der in der näthsten Auf der Treptower Sternwarte wird der Komet während der ganzen nächsten Woche gezeigt und außerdem noch die „Venus“ der „Saturn“ und der „Jupiter“ beobachtet. Morgen spricht der Direktor Archenhold Nachmittags um 5 Uhr über die Bewohnkbarkeit der Welten und um 7 Uhr über den neuen Kometen. Das Thema

für den am Montag, Abends 7 Uhr, stattfindenden Vortrag lautet: «Im Neiche der Unendlichkeit“.

Chemnig, 24. Juli. (W. T. B.) Amtlich wird gemeldet : Auf dem Haltepunkt Buchholz bei Annaberg ist beute nachmittag 24 Uhr der von Weipert kommende Personenzug Nr. 1387 ent- gleist. Drei Wagen sind

_ umgestürzt; vier Personen wurden getötet, eine Person \{chwer und sech3 Personen leiht verlegt. Die Namen der Getöteten sind: Unteroffizier

und Mußker Paul Langer aus Großenhain von dem dort garni-

ären- Sehma und Frau Witwe Emilie Meyer aus Marienberg.

Budapest, 24. Juli. (W. T. B) Bei der polizeilichen Ab- L L LMTN R 1 i E nahme einer Automobilverbindung im Tatragebiet ver- . auf 859 175 000 | Für Flachs ¿ QU 9 878 000 f 4 Qx i 100: p A 5 RE es T ; 5 q ; Mais ! 509 726 000 : D vág S U Berlin, den 25. Juli 1903. jagte gestern während der Fahrt die Bremse. Das Automobil “E e O OT R I vas En I 5 : s C : stieß gegen einen Felsenvorsprun wobei die i -SU Bales « 49567000 | Kastanien 43 267 009 In der der ernsten Feier entsprehend dekorierten St. Hedwigs- | gege O N FETIEE: _WDC N drel J : s O A N : L s d es eue acrs | lal]en, darunter der Dberstublrihter UÜjfalusy, \chwere Ver» « Gerste » O PID OUO Wein » 742 323 000 | Tire wurde beute vormittag um 105 Uhr von dem fürstbis{öfliden | leßungen erlitten. Die Konzession wurde nicht erteilt « Roggen e I. Dlibenöl « 193812000 | Delegaten Propst Neuber, unter Assistenz ter Herren Kurztus E a ees D E N \ d - s e __ C =+ »t Ÿ 5 y S T » 91 | e Mes a R Agrumen « 04 (50 000 | Bertram, Dr Steinmann und Kaplan Block das Toten Hanneb out (Dep. Morbihan), 25. Juli. (W. T. B.) Jn weiße Bohne 20 023 000 Kokons 54 983 000 | amt für den verewigten Papst Leo Xll1 abgehalte: E cho Ee a R R R R er R N S ele Bohnen ,„ Z 23 e RKokCont c 94 983 000 | am l Det DeremwlateIt V aV E 6 .Li1L, avgeyaiien, L os L vonn “M as D die 44 895 000 Tabak 5915000. | dem vorwiegend Vertreter des diplomatisben Korvys sor | der vergangenen Nacht kam es zu einem Zusammenstoß zwischen i( I ac b o Jl h nl LOULIDLEY © «C Aci V LIPLOIICGiCDCI A 0108, DCI U G E i, T hahen _RcR t, N A Er n E Y Tae j , : Neihs- Staats. und s E Edo Robe Kaebone In | fuLilandigen und Truppen. Ein Offizier, ein Unteroffizier S E 6 S @ J e V N S aals u! Ls 1 10en chICHOTDEN VetwoHhnten. «M und nebrere Sold te vurDet durch Stoinwürfe berwmund YA L. Majestät des Kaisers E O a way | Und mehrere Soldaten wurden dur Sieinwurse verwundet. s Hierzu kommt noch der Ertrag aus den Holzungen, der sich | Lertretung ar E L E ters Und Konigs war find Truppen zur Verstärkung abgegangen. [häâtzungéweise stellt für Seine Vurlaucht der Erbprinz von Hobenzollern l CTs : E O T e A Ms ) dr "a Ehr r M) 4 (45+ d sp 4 und Van y Cl 1H Pr A m LirT( tretung Zd1 “R Se Kal E “pg: e VEL GOIIUE Basel, 24. Juli. (W. T. B.) Heute abend ereignete \ih i 274000 ahm Naukals D T Fretiverr voa Veirdacy erschienen. Bon Staatsministern waren Dr G V e j 7 t L ; L 34 C00 cbm s Holz aus 1 VOZ VUU E unn Di O, Welten E ey n E L der Nheinbrüdckde ein \{werer Automobilunfall. Ein 6289000 , Brennb e 20 632 000 O L es f VLYeITILALEN mit Dr. Laroche und dem Gipständler Ruof besetktes Auto- 3 019 Ét S 132000 Dr. Studt anwesen Außerdem waren zugegen der Staats E C a Ag n p E e Lot ° 133 : . ) p h i m [l fubr, da die Steuer rloren batte, gegen das gquß- 7 tet ) 174 000 lefretar des NReichvostzmts Kraetke der Wirklide Gebeime F ph orf dle Ï in Ana L S E d til » D Oberregierunagêërat Conrad al Sortreter df Reidsfansler et ern( inder r1ch{l es und nuürzte in den Rhein. §»% 001 j m % Q her NntoritantäfolertZe Q, i | Glüdliherweise gelang es einem Pontonnierverein, der gerade e L L i nt n Borries, der Unterstaatësekretär Dr. von da: A is War ael ias a A a Na Die Zuebt ih ay t 4 ut i fs Die Mitglieder von act \tudentishen | Fa igen adhtelt, die Verunglückten, die beide aus Basel L I a ¿ —- ITOC l il AAE L DO! 11 deni l t lef a d f D ch1 » nor h As be Pu wma 2 5 cheneiter Di L Q itdurh!d er mng betragt N oroi [not koln Soit Katafalks Spalier. Der i n ns E PA Es verlegt zu Ten, wayrenT Li Ä « Ï A A TUALLL G 4 L L 4 “g j U Af av oi 9 «D T A d Ï B” Ks S Kil mm Koko! e cinen Ert 4 9 O0 kg r 45 St. Hedwig unter Leitung des Königlichen Musk das nobil in den Wellen vershwanì Ur. Laroche erhielt die 4 E C L L A s L L I V L U T Telung 1 n 4 LLAFT T1 Ui» o ck tam! N «f F dem P 10 ite A “K ata zwischen 230 und 300 Millionen | direkt Zeder Requiem von Casciolini, sowie das „Dios | L ad a ps en re |@wanlkt s g J i 4 ' Nad iem fand die Einsegnuyga der Tumba ftatt e tet Ÿ A . . 1 d T Í L Ï T é Ï M L T6 «t D y F rzu treten | no@ Ft aus de Andau 5 Vamit hatte die Trauerfeier ihren Abs{luß gefunden. Am morgigen n, der in ¡egten Zadr gr umu nomun Sonntage den die Gedächtnisanspracden für den Papst von den ; T î Des Ï ) Ï a v1 Y b T E ros É T I ; is » H Bericht des Katserl F t Kom.) Kaniel fai hen Kirchen statt. Nach Schluß der Nedaktion eingegangene S : 7 Depeschen z i; L Á 2 istrat beschloß în sein n Sit j L Verdingungen im Auslande. Stadthayptstiftungtkasse und \sämtlide Steucrannabmesteüen u ers- Konstantinopel, 25. Juli (Meldung des Wiene1i P mädth Spe: für dur die Ueberschn ngen in Schlesien Telegr.-Korresp.-Bureaus“.) Der hiesige österreichish-ungarische fn L H L * M H M L L ä d T T T T F » eds d Î S d a Î R R 1 ie B c } Bed i ( zenzunebm Herner wurde ein An- | Militärattahé Freiherr von Giesl, der au in Sofia be d. À lbr Vireftion E N Ì zi r j wan (G1eftr tagesell ia rat n vel dem H " g c E E r E L e T V Neiternen Bre ri ge eniena n nah welchem | glaubigt ist, wird dort durch den Oberstleutnant Kraus 2 revaodn in Billet cleieruna von IGeariit?in r art d r ret nur L Auowailiunde für pf hal Af M16, - 9 ck oli o ofe t, y i Dtteber 1908 bis Gu Serte TArtiteln füt chtungtzweckde von 55 auf 40 4 ermäßigt wird uny | Elislago abgelöst. Rußland und Serbien besigen bereits E G us s S M D ch BD-VE / Ss S D V RRR A are b s nao Tal 5 17,17, 7 Ï Ir h fd Ÿ = Ah | T rektion (Montan tbteil j Mien 11 Nortkt 1 m, iat nter n ial "i f f c gewäbrte Bre tunde ral tt T tent 101 L L 1 Dani L I litärattach 9 n ona d deim „Reichsanzeiger“ hz nter A bterbaltung des Konsumrabatts. Außerdem wurde be- Auguît 190 12 Ubr. K. K. Eisenbahndirekti iet | Teilnedmer an der im Septen d. J. dier flattfint ng des Unterbaues, der Beschotterun bdaulegun : inter len statistishen Institut 2. Se der Balk fiiedung, der Lieser et et d. J b rch Semeindebehörden z NG 2 De e die Lieferung der Grenifst Zcilîtredcke

Fortsezung des Amtlichen und Nichtamtlichen in der Ersten und Zweiten Beilage.)

af a D U T Ire: 4 E a —_— _- -_ -_ tas A V e I 144 s 4 An B 4 S e Dey, 1.) Hreilag Thaliatheater. Dresdener Straße 72/73. Sonn- | (Vogelsang). Hrn. Rittmeister von Pape 33. BVorstelluy Der Zigeunerbarou. Sonn- tag: Zum ersten Male Berlin: Gasisviel (L \cau, Zah! ) Hrn. Landrichter Dr. Weber Ueuecs Königliches Operntheater. Uater Kell f S E E E Der des Sächsischen Volkstbeate1ns. Das Alter. Klein- ( Vuisdur( Dra. Negierungöbaumeister Kurze Leitung des Direktors José Ferencw. Sonntag wr ogar n S Pr v Cy Die sladtkomödie in 3 Aften von P. Quensel. Anfana (Gktarlottenburg) 74. Vorstell Der Zigeun rbe ron. Overette | Sevia. (Frâule rgetle, als Gast.) Montag: a n, R —® | Gestorben: Hr. Staatssekretär a. D., Wirkl. Geb. Dortlieuung M T crvaron. LWperette | as stellung. Dex Kell Ot v U E E N wz R S y s j tielung ermeister. x L Es 9 o j von acobi innowit) v s ; Akten. Musik von Johann Strauk. Regis ïm G » T2, SET a Mont2g: Dicselbe Vorstellung. Anfang s Uhr. Kat N „OAcobi 1 Zinnowiß c. General Berthold Glesinger. Dirigent: Siegfried Mo, im Garten: Täglich: Großes Konzert. An- major z. D. Rudolf Pagenstecher (Wiesbaden) L old Glesinger Lirig S iegfrie orit 14 6 Ne | r Vrediner (G G; \ y ck 6 fi e R 0,8 - ; i (i r. Prediger Conrad Persins (Potédam) Dr. (Satfi: Amalie Reiffel. vom Könialichen Onerakbaui g D H A M i T Tr E Ae V C OOI j y i R 5 g v er E y Anfang 71 übr E E Big PLeaus, Täglich Liederspielec und Idyllen | Pastor Hermann Hefiling (Wehbrstedt) r. Fa U L L 44s "U S T C8 Di . Ÿ , E fion nah dem Valle. brif- und Rittergutsbesitzer, Komme t Paul i E ut ag Ï bt : gutsbdenyer, Kommerzienrat Pau Montag: 79. Vorstellung. Die Fledermaus. Familiennachrichten, Noraiiche Overctie in 3 Akten nah Meilhacs unt © F m Meveilon*. Bearbeitet von Haffner

Ls e C ind R. Genée. Musik von Johann Strauß. Negie

Theater des Westens.

ititraße 12. Sonn- Sleve (Klein-Linde b. Perleberg—P L A a Y t34 Sniemblegastiviel des Berliner Theaters Fel. Elisabeth von Midhael M Aertt a) GAleirger. Diri ent Sieafriez V or , 24 Gr Cnc ifgati p f 4 C4 T Deralers. N 24170 D Di è Ie mi à 2lènde Fräulein Aurelie Rev, Dre e, Alt-Heidelberg. Schauspiel in 6 Akten von Dermann von Hertell (Schönhavusen Herr del Lev, als Gáñe.) Anfana 74 Ub S Wildelm Meyer-Förster Frl. Martha Heinay mit Hrn. Otto von Dewall Derr Lei LeY, ais Pai.) n 2 if Drt. Ï . m E Dienttag : 80. Vorstellung Der Bettelftud | Montag: 100 000 Taler. (Magdeburg) Frl, Gcna Thielemann mit Hrn A nta „Vorstellung i r BVettelftudent. Dienstag: Alt-Heidelberg. Landwirt Gebhard NRösingh (Braunschweig) Operette ta T Wen pon F gel und R „Sen: e. | Meittres A lt-Heidelberg Geboren: Ein Sohn é Aazelie f 6 2 u O 74 Ube Sanaa | Donnerstag: 100 000 Taler. von Meister (London) Hen a Ie F N M7 Uag 6 Freitag Alt-Heidelberg. (Berlin) Drn. Pastor Noack (Wüstegierödeorf). Mittwoch: 31 octtelans. Orpheus in der | Sonnabend Alt-Heidelberg. Uaterwelt. Donaerttag: 82 Vorftellung. Boccaccio. | c onrta

tag: 190 000 Talex.

Anfang 74 Uhr Frl. 6

Den. Landrat Singelmann (Gloga Todhter: Hrn. Leutnant

Verlobt: Frl. Gertraut von Cleve mit Hrn. Ernsi

Fredy von Leveyow |

Dennige (Magdeburga-Neufladt). Hr. Lant-

gerichtssekretär Theodor Prudlo (Breslau). tleberg) ren. Leutnant

Pasewalk) Verantwortlicher Redakteur

J. V.: von Bojanowski in Berlin.

Berlag der Expedition (I. V.: Heidrich) in Berlin.

en. Geh. Regierungsrat | Druck der Norddeutschen Buchdruckerei und Verlags-

for Golling

«s A

Fünf Beilagen (etn\shließlich Börsen-Beilage)

Anstalt, Berlin SW,, Wilbclustraßke Nr. 32

u) Eine |

¡ 173.

Erste Beil a ge : : zum Deuishen Reichsanzeiger und Königlih Preußischen Staatsanzeiger.

; 903. Berlin, Sonnabend, den 25. Juli 19 eta

Berichte von deutschen Fruchtmärkten.

Megis. Nr. 33 ernanni. ihule,

Außerdem wurden E +3 ; Am vorigen E T E T I I f Qualität Durchschnitts- Marfttage am Ee e -— rkaufte (Spalte 1) itel | gut Ie. 7 Vefausss(} L ¡bersläglicher 103 di Geis Menge 1 Doppel- | Durs: ‘Schävung verkauft Marktort Gezahlter Preis für 1 Doppelzentner wert aa E. dem Doppelzentner unhekan Lu niedrigster | höchster | niedrigster | höchster iedrigsiez Héiilex ; ¡Doppelieytner Á M | ‘h Mt. M M M Lag L o e I eo ; t 00 | 21.7 ; stei 1400| l a0 e O Be 18 277 15,36 16,00, | 21,7. ; ZIUIIA, e e a T A 15, ' , ; / f, i Ta M E e eo] 3000 (1600 | 420 |- 1620| A O 7 108 N Er E i A A A e ete E O T E OO 15,00 15,30 15,30 15,60 16,50 10 164 16,40 16, Le i o O O a ote ers S0 16:30 16:30 1640 | * 16,40 16,50 7 j , j L 5 / T e l L 1900| 1600| 1200| 50 | O E 000 180 2 500 13,89 U n / / M O / 13,50 ' ' l i : ¿ . f L » E y Schwei niß . . . . . ° . . . : 1 14 60 14,60 N 1 lug 28d 5 \ . d 16 66 | 17.7 J R Sa : Hilde S i‘ i s a M. 16; : 99 l «a - s | Mayen R s 15,60 15,60 16,60 12% 2 „298 19,00 ial wi E [S t 1638- | 1667. | - 17,00 | 17,83 | R 24 402 16,75 1788 | 17.7. L L S O 1E l R 30 18,20 237 4.169 17,59 di E c E E 17,40 17,80 | 18,00 si 2 34 16,80 Cs 3 G S G «bo eie O or e 14 16,80 | 16,89 7 17,60 ; j h ä T L P O0 17,00 R E (60 | 0 A E E L Kernen (enthülfter Spelz, Dinkel, Fesen). 3012 17,02 17,19 | 17.7 ? | | 17,00. [* 17,80 a 10: 17,07 1700 | 17.7 ; I 16,70 17,40 i c 1 024 / 16,00 16,60 | ' 20 17,20 60 R ¿(G o 0,6 if ot fe gl 16,60 16,60 | 16,80 | 16/80 17, | i ir C L Roggen. M e z us " ch q 12,00 . c c 12,48 j e . Allenstei 6e tut Ver B 4 1310 13/30 | 12:40 12,60 26 321 12,34 R 9%, R, s 9 a0 9 Is! evidè | 2 Us \ s 13,00 / A a 12.40 99. 7. 5 “* | Thorn S A 12,50 12,50 | 12,70 | 12,70 | 1250 12,50 z Le 12/39 1238 | 27: D 25 : E o S A TP ' 9 2: 2 138 G 9 C ut 2,0 12,20 | 12,30 | 12,40 | 1250 12,70 e D 12/10 12,10 | 21.7. o Pen is A a Rd r 2 12:10 | 12,10 | 1220 | 122 1 250 7 E E R A L D 7 a 12,00 | 12,00 | i | 10 1250 100 | f F 1 bd 0 G a e Ens E \ B G “or J 7 . i Kolmar i. P. S 11,90 12,20 | 12:30 | 12/30 12/60 12/60 170 2 100 12,35 1450 1 Eee H B l L: 0 ° , . . s 0 9 K 9 12,00 L; By L I E Z Ls E M: 91 —_ [ | Sinchlen bSäl. n) 70 | 1210 | 1210 | 1360 | 1280 | 126 20 E E E 2 7 S E S, Dr 12,50 | | E | G1 S : L Glogau E R a , 1100 11:90 12,70 | a | 13,00 13,00 N e lis eini 1ÎA Sean s : - P : i h l ; : . . its | e 13,80 | aas h 14,00 14,00 99 (d f w L - «B are s Z-T logo|:-4500-) Eo d5 1 366 16a 1; O 07 ¿ 8 E av eo La 3,21 | 13,57 | 1393 | 1429 | 1598 14A 17 261 15,36 1217 17.7 L E 6 o A P 1477 | 1485 | 15,36 15,36 | E o 222 3 330 O 1875 | 17.7 B Straubing s . . . . . . . . 0 F 14 60 j 14 70 h 14,80 15,00 1 15,20 15 40 95 379 15,16 Did i Tas + «+4 T 0D | L000 1600 15,10 15,40 e 2 28 14,00 L A t S ee 6: 4A 1/1400 |, 00S L R LAOO : : : s D 2: oes o 2 14,25 O F M f "Mi : V e 7 T 13,00 330 | 17.7 ' 3,00 3, L z 227 12: - . llenstei 10,90 | 10,90 s - 11,96 | 11,9 s 1520 L D E E: : L C Allenstein p A F S - gr 3,5 77 81 T4 E r E. o C m 00 G s B j 6 , + q O 14 85 17.7 s Sf i P E e n Eu E e 13/60 1,0 14,60 14,85 10 148 14,80 14, L E s ee oa 00 do 0 14,35 14,35 t 3 5 13,80 5 q 0 aso 1: ALA 7 Sie i C G 1200 11,60 12,20 12,90 E 12 80 100 1 250 12,5 12, : Breslau L , as S 11.20 11,20 12,00 12,00 200 13 80 y R 11,40 L EA 1370 13.70 14 20 14,20 196 14,0 14,00 17.7 x Schweidniy 12,50 12,50 13,70 he 14.00 14,00 9 126 C E E T Ta 1 0% (1000 7: 108, E ? 9 E : E az ih d n A0 ¿E 14,40 14,40 gn Z Laupheim i h Hafer i s 9 7: 2,7t 14,00 14,06 N 4 Su d 1150 | 1150 | 15% | 1320 | 1330 | 1350 - : | j » lle iftein " , S J ( C "e i O 13 S) a T 12 71 91 ( ck i; e N e 2 O 13,30 13,30 13,50 13,50 - 80 13,00 10 Lee 13 40 13,4 21. é G a es mo o N 12.20 12,40 12,50 LE N 13 60 13,60 B 5E 15 50 1 7.7 j E Aa. e 410-4 Md D D S 12,20 12,20 13,40 13,4 15/50 15.50 l m e L Schneidemübl p E S - Sas 192 12,70 13,00 13 20 d a7 9 12.5 Kolmar i. P. 11,70 12,2 S 12 40 12.80 2,80 ú : Mee e e o «00 12.00 12,00 12,40 E 12 60 13.00 4 21.7 7 Streblen L Zl. " s s s 9 G G 11,80 12,20 12 20 12,6 13 T 13 30 L Z Schweidniy . - Fp 12.60 13 20 1320 È. h Slogau 910 12,10 12.60 E : 14 0 4 0 : GirdA M s S G y u 14 10 14.20 14 00 14,00 M 14  L A 6 » 80 13,30 13,30 ) 2 G 12 5 23. i ; | Maven E E | E L L E wo | vit r refel y K »,00 9,0 “6 14,7 Ï 2 Ï Neuß 14,00 14,40 14,60 1020 14.8 15,00 183 P R S 7.7 L G Trier . 14,40 14,60 R ES 1452 l 16,13 207 2 88: 16 50 15A 18. 7 s 5 Saarlouis 11.29 12,54 12 . R Q 16 Ÿ T,27 44 RA i 14 13 14,4 Li. i E Landshut . 15.45 15,79 16,36 R 14 f 1500 28 Gn 1351 13.99 16. 7 ] Straubing eel 99 M As 11,40 13,60 LS,O8 1270 13,8 14,20 e 448 1358 Ler | 17.7 . E e 12,80 13,20 13,4 1260 - 13,80 19 14.12 14,56 18. 7 N Min ndecn a 9% 13.20 13,60 3, O 9 411i x o r L N 13,2 13/80 14 40 i L200 O O ° P M f i : ied aus den unabgerundeten Zahlen dercnes P e E E y ¿ volle Mark abgerundet mitgeteilt. Der Durchshnittsprews w Rae A E enisprechender Beritt fedlt g R 2 faufte Menge wird auf volle Doppelzentner u Ae ee betreffende Preis nicht vorgekommen ist, cin Punkt den S Bemerkungen. Vie vertau =olten für Dreise hat die Bedeutung, day der etreten Ein liegender Strich (—) in den Spalten jur P Ne 126 Großherzog Friedrich von Baden, dem Stade des 1. Kom- | Inf. Regt. Nr. 126 Großherzog nriedricg von Q, S Ses ab ckHule übergetreten But Zugior und Adteul Nt 4 Si Meats. don der E C. Vou L S O r E Ra Sine BEEES S Lberaat, der Feldart. Schickschule, als Lehrer zu dieter | f roßen Genceralîio mit Wahrnehmung d nrg Personalveränderungen. maene  Yrreg,. E jeldart, S mmandeur im 2 „Westpeeud Major n L im Großen Generalftabe Deauftragt „Brann, B Que, Wronagu, S as Lebe der Feldart. Schiet@Quie Seile 1 D. und Iweciter Stabsoffizier beim Kommando des Band j Feldart. Regt. Nr. 36, in d Si Trier. Feldart. Negts. Nr. 44, | o l gt S ofe A, um Kommandeur des Landw Bezir ?s MNatibet, Königlich Preußische vage fördecungen | S Hubert, Major R S N ipreußz, Feldart Regt. Nr. 36, | D pu n Da n Untajor und Bats. Kommandeur tim Gren s Offiziere, Fähnriche x. Ernennungen, Se lde n Bord | als Abteil. Kommandeur in Battr. Chef im Minden. Feldart. Negt. | v: Van mon Sreufen (2. Brandenburg.) Nr. 12, mit der go und Bersepungen Im aktiven OReeE tri , u. Stein- | Eberhard, Hauptm. und TE Feldart. Regts. Nr. 44, erseyt | D a zut Disp. gestellt und zum Zweiten Stabde Ln n M. Jacht Hohenzollern“, 18. Juli S d “Snf Reats. Prinz Nr. 68 zum Stang de arie O Feldart. Negt. Nr. §8 unier e de «a ndo des Landw Bezirks 11 Hamberg etendaÎe èn kir, Oberst und Kommandeur des 4 Gen. Major, zum Kom- | v Kühblwetter, L läufig obne Patent, zum Battr S | » ver Landen. Major und Kommandeur des Kadetten ilbelm Nr. 112, unter Beim A0, Ober und Adteil. Chef | I @s Pl Da i und Kommandeur des Jus. Negts vi | Pottdam, a0 Bats. Kommandeur a E U Ras, Lars e er 65 Brig, Deimting, f. Regis. | v Sli) Nr, 22, zum Kemmandanten von Bitsd, No ft, | Pte E (2. Brandenburg.) Nr. 12, Gr. v. Hablingen, im Gro der ab. r zum Kommandent des L Dad E imon, | 0 deri.) Ha Ke af e —, Marwiy (8 Pounn.) | I g upt I, des Madettanhane D B. R ' i t Weil, Lee M Fi | Dbersll Are L S Ea el m deur ? | FPVRIe L Was d. Tieude Prinz Wilbelm Nr. 12 e (s. Nr. 33, als Abteil. Chef in den | R C anter Besdrderung pm E R eengant | Kadettendau eee D rader a Carrmardeir des \dart. K urt G44 A 9 daufe in a deur des 1, Lothring, Feldar F e. Major deim Stade Ler | i Mad eith (1. Oberschlesischen) At, S Pom» | Komp. Che! am Kadettenhause Großen - Generalstab verieP n eamandeur des 1. Lothring. Feldart. | In! Negts O reurttembergliher Anajot, 30M» Feldart. Schleßscule, zum K

4 » Freiderr v. Brand, Kull.

i t. s i s et G Kadetten dautrs Maior an ter Feldart. Sthieß- mandiert nah Preußen, bisher Bats. Kommandeur üm s. Wärttemberg

Stellung als Lehrer zum Stade |

Waldor} unter Enlhchung von det

a S in Wablftatt crnannt. May, Datts. u