1903 / 177 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Anträgen der Subkommission, vorläufig an der jeßt gültigen und bewährten Intensitätsskala des nd Profes Forel festzuhalten, bis die

Arbeiten von Professor Cancani und Professor Omori beendet seién. Ueber die Errichtung und Verteilung der Ra Beobachtungsstationen in den einzelnen Ländern allgemeine Grundsäße aufzustellen, wurde als zur it noh verfrüht einer späteren Konferenz überlassen: Betreffs der

C SnNS der Zeitrechnung füc internationale seismishe Beobach- tungen bleibt es bei den früheren Beschlüssen der ersten Konferenz. D die Sammlung, Bearbeitung und Zentralisierung der Erdbeben- berihte der versBichenea Länder wird ein allgemeines Schema ase: stellt. Nur eine gewisse Anzahl von den etwa 200 jährlichen Beben foll ausführlich beschrieben werden; bei den anderen s\ollen die Seis- mogramme selbst photographish reproduziert und veröffentliht werden. Hinsichtlich der Wahl der Beobachtungsinstrumente der Erdbeben- stationen machte Professor ‘Tamaru (Japan), der deutsch sprach, ein- ehende, von der Konferenz mit großem Interesse entgegengenommene Nitteilungen. Auf Antrag des Professors J. Milne wurde darauf diese Angelegenheit einem Subkomitee überwiesen, das aus den Herren Cancani, J. Milne, Wiechert, Omori und Weigand besteht, mit dem Auftrage, der nächsten Konferenz hierauf G e Vorschläge zu unter- breiten. Des weiteren foll das astronomishe Observatorium in San-Jago de Chile ersucht werden, seine fortlaufenden Photogramme über die Variationen der Polhöhe des Sterns o octantis auf etwa vermerkte Erdbebenwirkungen zu „untersuhen. Betreffs eines internationalen seismologischen ¿Frageshemas werden die Fachgelehrten der verschie- denen Länder ersucht, für ihre Länder Frageshemas, ähnlich wie das von As Gerland für Deutschland ausgearbeitete, aufzustellen, um daraufhin eine Einigung über ein gemeinsames Frageschema zu

Der Vorsitzende bemerkte ferner, daß es sch bei den zu erbittenden Gaben: weniger um Naturalien und Kleidungsstücke. als um bares Geld handeln werde, da der Bedarf an den erstgenannten Gegen- ständen von der twohltätigkeit der einzelnen Provinzen felbst ge- d werde. ierauf wurde zur Wahl des Vorsißzenden des Hilfskomitees und zweier Stellvertreter geschritten. Einstimmig wurden gewählt: zum Vorsißenden der Staatsminister, Staatssekretär des Innern Dr. Graf von Posadowsky - Wehner, - zu dessen Stellvertretern der Minister der geistlichen 2c. Angelegenheiten Dr. Studt und der Oberbürgermeister Kirshner. Hierauf gelangte der Aufruf zur Verlesung, der in allen Zeitungen veröffentliht werden Me ferner die Namen derjenigen adet die fich bereit erklärt haben, em Komitee beizutreten. Der Vorsitzende brachte sodann in Vor- s{lag, von den 50 000 A sofort 35 000 A dem Provinzialkomitee in S(llesien, 10 000 (6 dem Provinzialkomitee in Posen zu übersenden und .die E 5000 A dem NRegierungspräsidenten in Frank- urt a. O. zur Verfügung zu stellen, was auch geshah. An den rotektor des Komitees, Seine Kaiserlihe und Königliche edes den ronprinzen, wurde folgendes Danktelegramm abgesandt: „Eurer Kaiserlichen Hoheit meldet das Hilfskomitee zu Gunsten der ‘dur die Hohwässer Geshädigten untertänigst seine Konstituierung. Das Köômitee \pricht Eurer Kaiserlichen Hóßett gleichzeitig seinen aufrihtigen Dank für die Uebernahme des Prötektorats aus. Wir hoffen zuversihtlih, daß es gelingen wird, durch die - Gaben weitester Kreise des deutshen Volkes die unglücklihen Folgen der Ueberschwemmung für die betroffene Bevölkerung wesentli zu lindern. Das Komitee hat in seiner heutigen Sitzung bereits 35 000 4 nah Schlesien, 10000 A nah Posen und 5000 A für die Provinz

Nischni-Now bei dem Brande

Lowell (Ma

United States

30. Juli. mpfers „Peter I.“ umgekommenen Personen beträgt 54. (Vgl. Nr. 168 d. B

(W. T. B.) In dem der pany gehörigen Patronen, eine Explosion statt. Nah Personen ums Leben

achusetts), 29. Juli. artridge lagerhaus zu Tewkesbury fand der bisherigen Schäßung sind 25

Com

kommen und etwa 50 verleßt worden.

wurden die Häuser in einem Umkreis von

beschädigt.

(W.

T. B.) Die l am O e

Durch die Expl einer halben Men

Nach Schluß der Redaktion eingegangene Depeschen.

Budapest, 30. Juli. (W. T. B eordnete Dienes veröffentlicht eine

Abrede stellt; das Geld

um Zweck ein

) Der ehemalige Ab- Erklärung, in der er in l er Bestechung übergeben f haben, und sih vorbehält, vor der varfamentartchon Unter-

uchungskfommission weitere Enthüllungen über das Vorgehen

und die Verhältnisse des Abg. Papp zu machen.

(Fortseßung des Nichtamtlichen in der Ersten Beilage.)

177.

Marktort

Verichte von deutschen Fruchtmärkten.

Erste Beilage zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlich Preußis

Berlin, Donnerstag, den 30. Juli

Gezahlter Preis für 1 Dopp

elzentner

niedrigster

höchster

M.

niedrigster Mh.

bhödster

M.

903.

hen Staatsanzeig f

Am vorigen Außerdem wurden

TEERE, Markttage

1 Doppel-

Doppelzentner (Preis unbekannt) 3

erzielen. 4 t h e G Gnu Brandenburg überweisen können. E N Ri Saa R Er a pin 0G T Weizen, amit war die Tagesordnung ers{öpft. Professor Hildebrands\on äniast j Insterburg . ; ——— 15,00 15 15,00 15,00 C sprach hierauf der Deutschen Reichsregierung und den A Vorsitzende: Pyritz . , N ; ; 16,60 16/60 16,60 16,53 deutschen Delegierten den tiefen Dank der Konferenz für ihre Mühe- Graf von P Rae iWébnér.* Kot ¡ 15,40 15,40 L 15,40 15,38 waltung bei der Vorbereitung wie während der Verhandlungen A S LEN M A j \ 14,50 14/50 15,30 15,30 : i der onferenz aus. (Lang anhaltender Beifall.) Professor Der Zweigverein Berlin des Vaterländischen Frauen- V, A : 6 14,50 15,20 15,30 15,70 Palazzo brachte der Stadt Straßburg für die Gastfreundschaft | vereins teilt mit, daß zufolge seines Aufrufs für die von dem Unwetter Name der Beobachtungs- Mata i. S(hl. : 15,50 15,50 16,10 16,10 und dié dort verlebten herrlihen Tage den herzlihsten Dank mit und der Wassersnot* in Schlesien Betroffenen folgende station Uen L Sl s ; j 14,75 16,00 15/26 15,50 E L s ! N e e diide Une pen Ry bereit en, M uee O Uh S U. L Se N S ¿ 15,00 . 15,30 15,50 15,70 im Namen der Straßburger Bevölkerung für diese freundlihe Ans ostenfrei von den Gebern abzuholen und an die Sammel- alberstadt , . C ; 14,80 15,05 15,05 15,30 4 5 erkennung. Die Mitglieder der Konferenz dürften „threrseits gewiß | stelle zu übermitteln: die Berliner Paketfahrtgesellshaft, 8., NRitter- Eilenburg « Ee 15,00 15,30 15,50 15/80 ; ; eitae Mogieronurat De Qa Mate B n Mae Ser | finde, 18/99; Guftay Brode u. Co, 9 16, Köpenider Stcaße 127 NNW d bedodt e 12 D | 280 2 é K 8: D nfer ] 1 nterfe « _(; Jacob u. Valentin, O., Holzmarktstr. ; ho B e : P i 5,00 1 16,00 z : Schlusse U, die einen so n uud N) Verlauf | (für Halensee und Grunewald) „Julius Scumather, Halensce. Es Bo M8 ‘6 wette Dinkelsbühl Ô : 16,70 16,80 16,90 17,00 16,75 släulidhen Seioinalogle sren nanmete neue Bahnen co Degen | (ird gebeten, dund Posfarte diese Firmen zu benachrichtigen, falls | Balentia 7 NW 4hwoltit Villingen E M : E Tage Änes freundsa/tlichen Zufammenlebens ghabe man e IERE Od i, g: E A a Bea Alten bue 9 V N i i 13,75 13,75 15,00 15,00 verbracht. ie Wissenschaft sei vornehmlich eine Hüterin des : r d Ea Î p g G Mülhausen ‘i. E... ¿ ¿ 18,00 18,00 —_- wn Friedens; sie kenne nichts Trennendes. Niemals aber habe | ,,,, Die Unterrihtsverfassung der kaufmännischen Fort- | Holyh a s/halb bedeckt an M eine s{höónere Einmütigkeit geherrscht wie bei dieser Konferenz, | bildungsfhulen hat bisher, wie der größte Teil des Fort- : NW 3 \Megen die in edler Saclichkeit alle anfänglihen Differenzen bildungs|{chulwesens überhaupt, sehr stark darunter gelitten, daß j 98,9 \NNW wolkig überwunden habe. Daß dadurch fo große und herrliche Er- | jeder einzelne Fachkursus ohne Fühlungnahme mit den anderen Isle d’Aix 60,8 \[WNW 5wolkig folge errungen seien, das werde die \hönste Erinnerung aller | leine Aufgabe für sich zu [öfen suchte. Da die Lehrer in | Cherbourg u NW 4 \bededt Teilnehmer bilden. Persönlich aber {äte er es als ein besonderes | der Regel meist nur im Nebenamt tätig waren, so war Paris _757,1 SW wolkig Glück und als eine besondere Chre,- mit so hervorragenden Gelehrten als | £ne einheitlihe planmäßige Leitung dadur doppelt erschwert. Blissingen E |SSW 3|bededckt Delegierten ihrer Staaten zusammen gewirkt zu haben, die dur ihre vor- An den kaufmännischen gen, die von dem Aeltesten - Helder l [WSW 2\wolkig nehme Sachlichkeit und ihr lieben8würdiges Entgegenkommen den Erfolg kollegium der Kaufmannschaft Von Berlin verwaltet und Christiansund 746,6 SO 9|bededckt der Konferenz ermöglihten. Die Vertreter der Reichsverwaltung seien unterhalten werden, ist neuerdings der Versuch gemacht worden, jenem j Bodoe 56,2 | 5 wolkenlos stolz darauf, mit solchen Delegierten zum Ruhme der Wissenschaft und | Uebelstande dur CGinführung von Lehrerkonferenzen, wie | Skudesnaes : 4\bedeckt zum Wohle der Menschheit gearbeitet zu haben. Er bitte die Herren an anderen Schulen, abzuhelfen. In einer allgemeinen Konferenz Skagen 746 : ) 4|bedeckt auch ferner Deutschlands mit Freundlichkeit zu gedenken, wie man | VUtde von dem Direktor die für den Unterricht der einzelnen Fächer | Kopenhagen L 3|Negen deutscherseits stets der hier vereinigt gewesenen fremden Delegierten maßgebende methodishe Grundlage dargelegt , während eine Methe Karlstad .. C 4|bededckt in aufrihtiger Dankbarkeit gedenken werde. Er erlaube sich nun noch, | v9 Fach- und Zensurenkonferenzen der Auébildung der Metbodik im | Stockholm in Gemeinschaft mit den Delegierten von Rußland, England und einzèlnen und ein N aus®) B Se und Erfahrungen Wisby der Schweiz der Konferenz vorzus{chlagen folgendes Telegramm ab- bli i WAL ne 4 era ungen er &achkonferenzen werden vorause- Haparanda Windstille |bedeckt “Ae Zie G ihtlih ihren endgültigen Ausdruck in einer gedruckten Methbodik aujenden: Ta A Ps E des kaufmännischen Unterrichts finden, die zunächst zwar der „Fürst zu Hohenlohe, Langenburg. Eurer Durchlaucht zeigen

dO P

S 3

Wind-

Mie | Wetter

rihtung

Temperatur in Celsius.

,

Barometerst a.0° u.Meerecs- niveau redu

|

Gn i

L-L U D V. D A

17,14

_

Kernen (enthülfter Spelz, Dinkel, Feseu). Weißenhorn . ë 16,80 16,80 | —— 17,00 BNPELAO . e es 17,009 17,00 17,20 17,20 17,14 Stockah. . T 17,20 17,22 17,22 17,30 Villingen s D | 18,00 18,00 18,20 18,20

J 0 i D C E L000

_

I en ol en bo en O m co O R On o

g ;

M Of ck O

ggen.

11,00 11,00 13,75 13,75 12,40 12,40 12/70 12,70 12,00 12,50 12,20 12,40

13,80 13,80 12,60 12,60 12,40 12,40 12,50 12,50 12,60 12,60 12,70 13 00 12 80 12,80 12,25 12,50 12,10 12,30 13,45 13,60 13,50 13,70

do S

Insterburg Luckenwalde . . Frankfurt a. O. 1 O L R Stargard i. Pomm. , Schivelbein .

Köslin I S ¿ Stolp i. Pomm. . D N 5-4 1

[4

L L S R S

—- non C D L _— F O (e)

—— DO D

_

pad L DdO D ck DD OîD

[1] || S8

2\wolkig 2|Negen

prná V -—— -

o A o I D DO DD ck *

1 Omma OOO0

L A D G

-_

8

—_—

DO Go D O

O I

-_

DD

L S

D pand pra

i C s C L Krotoschin . E 12,10 O ea e Ca e Tao S s S 11,90 E E e a ao 9 El, C ey 11,25 Séhöônau a. K.. . á é i 11,20 C E T ¿0B 13,20 E 5s e ò L 12,70 E s e oa a A 12,60 12,80 12,80 T N 13,00 4004 14,10 14,40 n A S | 14,80 14,80 E 16,00 | 16,00 »¿ é 16,50 16,50 a o d L oi e M a ; | —— G A N 12,60 | 12,60 ¿ : I 13,50 13,50

Sn 1 CDLD SSW 3|/halb bedeckt | E Bs t v P e teitum ; [W 5'bededckt o g: Tes - d 0 E t L e s L » h 1 A Hoh WrPprd toe en0 J »r § Jo ckn t o 2 E a, ol 5

wir ehrerbietigft an, daß die internationale scismologische Assoziation Weiterbildung des Lehrkörpers selbst dienen, aber au der Deffentlich Hamburg 53,3 |\SW 3sbedeckt Swinemünde E [SW 3\wolkig

-

2 n CIL ö

von sämtlichen Delegierten einstimmig angenommen und Straßburg | ‘Cl! zugänglih gemacht werden soll. S i als Zentralbureau vorges{chlagen worden ist. Gleichzeitig \vrehen wi L G E NRügenwaldermünde . .. [SW 4bedeck für Be iO Nebeenakeee has Protektorats über u L De wr Die günstige Zeit für die Beobachtung des neuen Kometen von Meusabrwaliée ve6% SS Aden ehrerbietigsten Dank aus. Kaußz, Backlund, Darwin, Forel.*“ der „Urania*-Sternwarte aus dürfte demnächst ihr Ende er- Memel 3\wolki Qb ar+ H R R E Ee Ee - reichen. Der Komet, der gegenwärtig im Sternbilde des Großen oeaa Lebhaft stimmte die Versammlung zu. Hierauf {loß der Prä P E O I ) 1bedeckt [ 1'wolkenlos 2!halb bedectt 3\wolkig 3[wolkerlos 3\wolkenlos liNegen

edeckt

——————

e O N, , o N o O O

d O Fs j

D G3 G3 Fm s D) DO DO DO DO DO 2 m C C 1 O Go —_— S2SRZSESSSSE

-_

p p pk pk pr Pk dere dek Do Do DO 5 5 DO D D

. & . . . . * . s ® BATY S A .

l l pes mb ed DO D 1

C G S

smd or rh: Jmm fremd jemand Pperecó Y remen

I J] T 00 —I O O D S L

SSS

Niga F E E S D L UEE G N Bären stebt, if Ï j a om NMug 1a Fhmmadher nobltns G

"ident, Drei Günther die Sißungen der zweiten internationalen led ads babn 0E Táat ris Gen e ie verlie S I: Sk. Petersburg

Ï is8mologîifc ven Konferenz mit dem Nufe: (F6 lebe das neue ) italter DILSGS L J u L Ì L (j 4 L U Dk i L 4 L E q TLTS T C T

der Seismoloaie !* N De vildung. Außerdem wird tägli}h auf der Sternwarte der Planet A EANEr (EBEN-) E rid Jupiter mit seinen Monden sowie das interessante Ringsystem des | Yannover . .

—— Y

A (G

K

=

\ Saturn beobaŒtet Berlin . A A L M À L L . c s , D Chemniß m H I y h * y » _ ° Ÿ 4 m Gs Mara D d: M è 4 A % «, reL au é - Len Königlichen Wperntheater wird morgen, L es p «Baymann , der NENE ortra | éxretîtag, „Ver Zigeunerbaron* wiederholt. In der Erstaufführura y ania”, findet wege er reichen bildliwen W rgabe der Mey L A —_ _ "D A 5 A Í Ä M ‘T4 Î M » 6 F T7 Ÿ der Operette Der Kellermeister“ am Sonnabend Knd mit dey Gau nîten ebtr j ingeteilten Beitall, aanz besonderes Frankfurt a. M. Ls s E E De E M S E E E L TES: 2 S et ovoll L, don his L, en Wh «Mig E vin: M E A Dar ho rollen die Damen Aurelie Nevy, Henry ldner, Luise Albes, die | nter aver finden die Darstellungen der Oberammergauer Passions- | Karlsruhe e _ E E E S E ET P olo r Nf, k, a T 1d di nts N ne Perren Carl Schulz, Oskar Braun und Theo Siecamund betraut. | 124 Tx ) Der tönigss{löfser und die Spazier- | München . .

I YUis, “A

[Ey _ck C C S

pt p pr p rb 3 D C C3 pmk p

en D

S

Theater uud Musik.

I-I

_ J .

t E =-

Insterburg a i id ie | Krotoschin Cd 1610110 Jo D o€ 5 A 12,50 L r «e edo 00 | 11,00 E e «A x, | 11,50 E ca Ea Cy J 11.60 Frankenstein i. S{Gl. Ls | -

T efi 12,00 E S eia Cs 4, 14,00 L 2,0 | 12,30 Goslar C T 3,5C 14,00 Paderborn L | F ia r p 30 | 11,50 L e T -

S

Mannigfaltiges.

t 30. Juli 1903.

t A y 1 i N Â 4 154 4 L

l wolkenlos ) «Eon! Ag

gr jp es fm P

L N

ODDO

A 4)

bo b Go s D I

U

Ta a a S 7 m

ps O

N N C7

T)

C O O Ee O e L p a L O

Gt Lt Ct Gat Ct t Su

S

too -_

Insterburg e a L ay - E ee E val 2 40 12,40 —- O a a e og - 5, 5 5,7: 15.75 C 6 A E i 14.40 5, 5, H 15,20 Köslin e ae Le aua 4 i 14,00 m s 46 | 14,60 L eo 3 13,00 34 32 3, 13,40 Posen e C L s - . j 14,40 Krotoschin ls 9 12,40 2,6 26 2, | 12,80 E D s e eo e Cv 7 12,00 2: 2, 2. | 12,75 Militsh . . S Cy 13,00 j 3, 3, 4, 14 00 Breélau o o 0 6 i 12,20 Bei T 3, 13,20 n G e es 4 _— j y : h 12,40 E E : 1200 j 2A Q! 2. 13,00 E t e e C, j 11,90 2.0 9 2 12,40 r 5 ag 4 i 1350 | 3M l / 13.90 n A C, y 14.00 i, L, 5, 15,00 z y h, E S ees id 14,00 J 49 1440 100 14,20 Godslar S. a Edo. o 3 14.00 h 5,0 5, 15,50 Q S a oi | i 14.00 G 1349 Neuf ea Ca o od D j 13,10 60 7 12,60 E a 0e i M 13,30 E I 3,80 14 00 14 13,71 o oe oe 43 3.6 13,80 | 3 14,60 258 14,03 Ehingen a L E E C4 - f 14 14.00 g i g 15,00 16,00 150 764 E lo ao do ou 1440 j d

t |

Theater. Sonntag, Nothmittogs 24 Ubr: Die Weber. Uenes Königliches Operntheater. Out 1 louna Vauna.

f E Nosenmontag. Leitung des Direktors Joss Ferenczy. ertauf am 31. D

Ain & er Zigecunerbaronu. De man D E. A4 6 1 L f u i

bold Boetze Bredlau) ne | L utfelig ci A Y s LA verst Louise von Tresckow, geb. Lindhorst (Mans- | werden ibm in dankbarem gent: Si t Theater des Westens. Kantstraße 12. Frei- | ide Fr. Amtmann Marie Sasse, geb. | denken bewahren. is Moi, 6 q ta (Ri oa A Limb l a mCiiris : j (A Lt pw T z N e j Í Aureli i l aft Anfang | tag Ensemble; ¿fispiel des Berli: r Theaters Berlin, den 29. Juli 1903 i Gala . i g Alt-Heidelberg. Scausviel in b Akten von Dex Kriegsminister. 2%. Doricuung. Zum ernen Male: | Wilhelm Meyer-Förster. Anfang 74 Uhr. Allerhöchst mit der Ve g be 26 \ U | i ï 7 i er Bertretung beauftra Der Kellermeister. etle in 3 Allen von Sonnabend: Alt-Heidelberg. y » 1 E z ; i ° v Einem j E i West, Musif von (& Ret A, a am 26. d. M. ents{hlief nah längerer Krankheit E s i. Del. p Y Zell ali onntag: 100 000 Taler. Ñöniali Sinricdlung von Johannes Brandl (Frâulcia Montag: Alt-Heidelberg. der VERglih „Bayerische Generalleutnant, lurelie Revy, als Gast.) Anfang 74 Uhr Präses der Königlich Preußischen Artillerie- Verantwortlicher Redakteur

Sonntag: §5. Vorftcllung Die Geisha. (Fräu | mm | prüfungéfommission, Nitter höchster Orden, J. V.: von Bojanowski in Berlin.

S n D Ä D a Ä N Varia js

leia Seorgette, als Gast.) Montag: 86. Vor tellung. Herr Freiherr Verlag der Expedition (I. V.: Heidrich) in Berlin.

Der Ke ermeister. ¿ Familiennachrichten. v s Bi b A, 9 N on (Z. D. : Dei Verl m Tran: Täglich: Großes Konzert. An- 7yu v, Dim ah U, Dornheim. Druck der Norddeutschen Buebdruckerci und Verlags- . [5 I r Verlobt Fel Gertrut Müller init H Q is. I Y bre L t A - o 9 9 by | l 9, lin SIW Milbeli fie A, m O y m ais de, - f eritud Auer imi r tei * ao ai der n! atene dex Artillerie» Ania, Derlin W , ZDLUDCInItaNe Vit. 32. Liederspielhaus. Täglich Licdersriele und Xdyllen baumeisler und Leutnant d. R, Walter Hofmann s f T i - Beil

Dorothea Lessing mit Hrn. | Spitze gesiande Fünf entagen

N i prüfungétommission angehört, 8 Jahre an ihrer Vifion nah dem Valle. (Licgnty) Frl v'ye gestanden x N gy “IeGIerun jebaumeister Alfred Bretlauer (Berlin) Hechbegabt, mit reiber Erfahrung ausgestattet und (einshließlich Börsen-Beilage), Deutsches Theater Wietereröfnuna wn e oren Ein Sohn: Hrn. Oberförler Bilmar ! von uner ¡dlicher Tâtigkeit beseelt. beberri{te ex in und das Verzeichnis gekündigter, an Weih- Ä A f 64 L M 7: 4 W 7 t G e es d Es Y

on der Neck (Nofentdal, Bz, Cassel) vollem Maße das weite Arbeitsgebiet, auf dem an | nact i der N i u, Zj 1 Ane La e Ardeitsgediet, c : hien 1902 einzulösender Scchlefischer a . - A eté « F Ée E T E A L „f U L D Ls A beo Sn 2 s d S d da aeÔ a y Y Sonnabend, den 1, Augusi: Der arme Heinrich. Ot Daupimann Kicsel (Brieg). Sine j hervorragender Sielle zu wirken erx berufen war Pfandbriefe.

traut Lal

s a a4 14.00 t « ao vou b! 15,50

E E O Oa E E

15,50 @ g Q g q —— S 132 16,50 16,70 22. 7.

Bemerkungen. Dle verkaufte Menge wird auf volle Doppelzentner und der Verkaufswert auf volle Mark abgerundet mitgeteilt. Dcx Durchschnittspreis wird aus den unabgerundeten Zahlen Ein liegender Strich (—) in den Spalten für Preise hat die Bedeutung, daß der betreffende Preis nicht vorgekommen ist, ein Punkt (,) îin den leyten sechs Spalten, daß entsprechender Bericht fehlt