1903 / 167 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

1. Untersuhungssachen.

2. Aufgebote, Verlust- und Fundsachen, 3. ünf und Invaliditäts- 2c. Versicherung. 4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. 5. Verlosung 2c. von Wertpapieren.

ustellungen u. dergl.

1) Untersuchungssachen.

[32713] _ __ Steckbrief.

Der Knecht resp. Arbeiter Julius Froböse gent. Klages, geboren am 31. Juli 1876 in Thiede, ist dur rechtskräftiges Urteil Herzoglihen Schöffen- gerihts Wolfenbüttel zu einer Geldstrafe von 30 M dreißig Mark evt. 9 neun Tagen Ges fängnis wegen Körperverleßung am 12. Februar 1903 verurteilt. Um Strafvollstre>ung und Nachricht zu F. 56 an das unterzeichnete Gericht wird ersucht.

Wolfenbüttel, den 7. Juli 1903.

Herzogliches Amtsgericht. Neinbe>.

[32711]

In der Untersuhung gegen die Näherin Anna Antonie ge\<. Diesing und Genossen, wegen Abtreibung usw. (V 111 36/02 A. 65/02), find während des Bor- verfahrens zwei Beschuldigte:

der am 14. Juli 1864 in Chaux de Fonds geborene

Reisende Justin Charpier und i der am 26. November 1878 in Dresden geborene Bildhauer Johannes Franz Büchs

auf Grund der Bl. 52, 63 und 68 ersichtlichen Haft- befehle des K. Amtsgerichts Dresden vom 195. und 16. Mai 1902 wegen Fluchtverdachts in Untersuchungs- haft genommen, alsdann aber gegen Sicherheits- leistung Angehöriger in Höhe von je 1000 M nach 8 117 Str.-Pr.-O. wieder entlassen worden (vgl. Bl. 88, 73 und 185). Für Chaxpier hat dessen Ghe- frau Anna Olga Charpier, geb. Lindner, in Dresden am 24. Juni 1902 einen Pfandbrief der Land- ständischen Hypothekenbank zu Baußen im Nominal- werte von 1000 4 (Ser. II Lit. B. Nr. 14 159 v. J. 1900) mit Zinsleiste und Zinsscheinen für 31. Dez. 1902 fg. zum Depositum Nr. 49 436 hinter- legt (\. die Depositalquittung Bl 184). Für Büchs hat dessen Mutter, die Koblenhändlersehesrau Anna Marie Be>ert, geb. Büchs, in Dresden am 21. Mai 1902 zum Depositum Nr. 45 327 hinterlegt 131 M 37 Z bares Geld, einen 34 °/oigen K. Sächs. Staats\chuldenkassenshein über 300 4 v. F. 1867 (Ser. 11 Nr. 25 839) nebst Zinsleiste und 2 Zins- scheinen vom 30. Juni 1902 ab, sowie das auf Oskar Be>ert lautende Quittungsbuch der Dresden- Altstädter Sparkasse Nr. 542 585 mit einer Einlage von 568 M 63 4$ (vgl. die Quittung Bl. 84). Durch Verfügung vom 26. Mai 1902 (Bl. 98 b.) ist gegen die genannten zwei Beschuldigten unter Aufrechterhaltung der gegen fie ergangenen Pask- befehle die Voruntersuhung eingeleitet worden. Sämtliche zwei Angeschuldigte haben sich, wie auch von denjenigen, welhe für sie Sicherheit geleistet haben, nicht beslritten wird, der Untersuchung durch die Flucht entzogen (vgl. Bl. 190 fg-, 194 fg, 199 a. bi, 200, 231, 383). Auf den Antrag der K. Staa!s- anwaltschaft werden daher gemäß $ 122 Str.-P.-O. die von verehel. Charpier und verehel. Beckert ge- leisteten, oben näher bezeichneten Sicherheiten je bis zum Betrage von 1000 Æ als der Staatskasse ver-

T

fallen erklärt. Das Vorbringen der verebel. Charpier, daß sie das von ihr hinterlegte Wertpapier fich erst | dur< Verpfändung zweier i Mertpapiere beschafft babe und durch die Borenthals | tung der Sicherheit in Schuldennot geralke, kann | feine Beachtung finden. Sollte bei Versilberung | jenes Wertpapiers samt Anhang mehr als 1000 | erlôst werden, so is ibr der Mehrbetrag zurüd- | zuerstatten.

k d

Mas Frau Be>ert betrifft, so ist deren | Staatsschuldenkassenshein samt Anhang ebenfalls zu | veräußern, auf das von ihr hinterlegte Sparkassenbuch aber nit mehr zu erheben, als na< Zujammen- renen des bar hinterlegten Geldes und aus dem Kafsenschein zur unga 1000 Æ notwendig it und daferne ein Teil zugeben.

Dresden, den 23. Juni 19 E. Landaeriht. Strafkammer

[32715] Beschlagunuahmeverfügung. Jn der Untersuchungssache gegen den Lo

Hermann Schulz der 3

wegen Fahnenflucht wird

des Militarstrafge]el

der Militärstrafgerichtsordnung è

dur für fabhnenflüchtig eri l

Neiche befindlich t Kiel, den 15

i

Der Geri X Thiele, Kon

T E R A I E E IEE ti P A

9) Aufgebote, Verlust- u. Fund- sachen, Zustellungen u. dergl.

[32962] Im Berlin, Waldemar

von der Loi

Zeit der

den Namen des

Berlin cingetra a. Vorterwo

raum, H

Komvagnie

YA

{4

Zwangsversteigerung. d y Im 148 itr D. F

G5 T Â f G

a ait

L L LA

mber 1903, Vormittags 10 Uhr, ntericibncete (Berit tra Li

i GA s 7 4 L 4 L 1A 14

7

Aru

ir geliehener fremder |

Schöneberg Bd. 23 Nr. 1011 anstehende Ver- steigerungstermin ist aufgehoben.

Berlin, 11. Juli 1903.

Königliches Amtsgericht 1. Abteilung 86. [28636] Aufgebot. ;

Der Landwirt Johannes Schmidt 1V. in Que>born bei Grünberg in Oberhessen hat nach seinen glaub- haften Angaben die ihm gehörige Teilschuld- verschreibung der Stadt Worms (Anlehen von 1901) Ut. L. Serie Nr. 2660 im Nominalbetrag von 500 «6 verloren und unter Vorlegung der Zinsleiste sowie der Coupons vom 1. Juli 1903 bis 1. Suli 1911 zu der obenbezeihneten Urkunde die Kraftlos- erklärung derselben beantragt. Der Inhaber dieser Urkunde wird nunmehr gemäß $ 1008 Z.-P.-D. aufs- gefordert, seine Rechte spätestens im Aufgebotstermine Mittwoch, 30. Dezember 1903, Vormittags 11 Uhr, bei dem unterzeichneten Gericht anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls deren Kraftloserklärung erfolgen wird.

Worms, 25. Juni 1903.

Gr. Amtsgericht.

(gez) Dv: D ors elder. Veröffentlicht: (L. 8.) Weigel, Hilfsgerichts\hreiber Gr. Amtsgerichts.

[32010] Aufgebot.

Die Witwe NRegierungs- und Geheimer Bauratk Jakob Neumann in Cassel, Carthäuserstraße L vertreten dur< Rechtsanwalt Dr. Moriy in Bonn, hat das Aufgebot der verloren gegangenen, auf den SFnhaber lautenden Aktie Nr. 139 der Aktien- gesellschaft „Bonner Badeanstalt“ über 100 Tlr. be- antragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 20. Februar 1904, Mittags 12S Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte anzu- melden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird.

Bonn, den 10. Juli 1903.

Königliches Amtsgericht. Abt. 10. [32651]

Auf den Antrag des Fabuikanten Moriß Marwede in Neustadt a. Rbge. ist das Aufgebotsverfahren zwe>s Kraftloserklärung der Mäntel zu folgenden Pfandbriefen der Deutschen Hypothekenbank in Meiningen: Lit. F. Nr. 43016 über 1000 H, Lit. G. Nr. 52423 und 53053 über je 500 M, Ut. H. Nr. 45989 über 300 A und Lit. I. Nr. 46 808 und 57717 über je 100 4, sämtlich früher zu 4 9/0. jeßt zu 34 9/0, dahier eingeleitet.

SFnfolge weiteren Antrags wird auf Grund des L 1019 d. Z.-P.-O. hiermit an die Deutsche Hypo- tbekenbank hier sowie an die in den Papieren be- zeichneten und etwaigen fonstigen Zahlstellen das Rerbot erlassen, an den Jnhaber der Papiere eine Leistung zu bewirken, insbesondere neue Zinsscheine oder einen Erneuerungsschein auszugeben.

Meiningen, 13. Juli 1903.

Herzogliches Amtsgericht. Abt. I.

Bekanutmachung. Berichtigung. in Nr. 125/03 des INICIONCTro ad Wertpapieren find U1 stehendes Berzeichnts 1} 50/9 Italienische Rente,

65260, à 1000 Lire;

[32633]

Dad 10 T. 519 Nrn. 267846—267864 283698 4304150—430471

935864, à 10 Lire

O

Î 9. Lire;

S taliont A Lai L

J

| Öffentlicher

| dal 44041 al Ï c) 114 }

: | 60511 60513

Anzeiger.

10. Meridionali:

Serie A. 4 titoli da 5 obbligazioni N. 32186 al 32205.

Serie C. 8 titoli da 1 obbligazioni N. 4376 7232 9510 18796 al 18800.

Serie C. 5 titoli da 5 obbligazioni N. 201016 al 201020, dal 201366 al 201389.

Serie D. 2 titoli da 1 obbligazioni N. 3472 4824.

Serie E. 10 titoli N. 8102 al 8111.

10 Cartelle al portatore 49/6 del Credito Fondiario Cassga di Risparmio di Milano coi nnmeri 135436 135439 135443 135444 135446 135448 135449 135451 135452 135493.

44 0/9 Italienische Nationalbankpfandbriefe :

à 10 Stü Nrn. 431 435.

Ftalienishe Mittelmeerbahnaktien:

3 Cartelle da 1 azione coi numeri 7426 10738 10740.

1 Carteolla da 5 azioni numero 69651.

1 Cartella da 25 azioni numero 56870.

Stalienishe Meridionalbahnaktien, à 5 Aktien, Nummern 904 3926 5022 7122 7128 7634 8304 9129 9393 14545 14720 14721 14722 15314 15367 15686 16118 16276 16685 16760 17905 17912 19982 923018 23818 23918 24091 24587 25306 95406 25560 27297 27346; 50 à 10 Aftien, Nummern 850 2531 2532 2976 3317 4992 6050 6203 6586 7066 T7166 8576 8848 8932 10035 11677 11692 12598 12599 13916 13917 13918 13919 16120 16145 17271 17272 19326 19327 19328 20805 20806 20997 21875 22330 29331 99332 922333 22341 22609 23163 23164 23169 94205 24206 26015 27122 27539 28426 28427.

Dito Genußscheine, à 10 Aktien, Nrn. 33 28093.

Obbligazioni Strade Ferrate del Tirreno, Serie À.. 14 Unitarie dal N. 4799 al 4812 e N. 11 dal 9695 al 9705, 15 Quintuple dal N. 98666 al 98740.

100 Obbligazioni Strade Ferrate della Sicilia 49/9 oro Emissione 1892.

10 Unitarie dal N. 5331 al 5340; dal N. 12912 al 12920 Obbligazioni Prestito Camera di Commercio Arti di Genova 99/9:

98 Unitarie dal N. 145 al 161, dal 220 al 226. dal 228 al 231. 16 Quintuple dal N. 440 al 459.

41 0/9 Portugiesische Anleihe, Nrn. 678839 678840 678856 678857 678858 678859 678860.

95 Azioni Società Anglo Romana nazione di Roma. 25 Titoli Unitar1 al N. 2020.

\ zioni Com

dal dal dal dal

da 1 obbligazioni dal

9 Decuple

ed v

Per L dal

illumi- N. 2302

uedotto

Nicol VY .

6. Kommanditgesellshaften auf Aktien und Aktiengesellsch. . Erwerbs- und Wirtschaftsgenofsenschaften.

. Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten.

Bankauswei}e.

Verschiedene Bekanntmachungen.

(32650] Beschluß.

Auf Antrag des Handarbeiters August Wolf auf Gut Nadau bei Harzburg, vertreten dur< Rechts- anwalt Höltje zu Bad Harzburg, ist das Aufgebots- verfahren zwe>s Kraftloserklärung der von Verzog- liher Sparkasse Harzburg ausgegebenen Sparkafsen- bücher

Nr. 6333 über 200 e,

Nr. 6951 über 200 M,

Nr. 45 296 über 100 M. eingeleitet. Die Inhaber der Urkunden werden auf- gefordert, ihre Rechte spätestens in dem auf den 8. März 1904, Vormittags 10 Uhr, anberaumten Auf- gebotstermine anzumelden und die Syparkassenbücher vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der- selben erfolgen wird.

Harzburg, den 13. Juli 1903.

Herzogliches Amtsgericht. (gez.) Wieries. Veröffentlicht:

P. Ohms, Ger.-Aspir., als Gerichtsschreiber. [32657] Aufgebot.

Die verehelichte Kutscher Neumann, Bertha geb. Nichter, zu Steglitz, hat das Aufgebot der angebli gestohlenen Sparkassenbücher der Niederlausiger Nebensparkasse zu Golßen Nr. 327 über 1922,90 M und Nr. 4143 über 80,01 4, ausgestellt für Bertha Richter, Golßen, beantragt. Die Inhaber der Bücher werden aufgefordert, spätestens in dem auf den 19. Dezember 1903, Vormitt. 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Geriht anberaumten Auf- gebotstermin ihre Rechte anzumelden und die Spar- tassenbücher vorzulegen, widrigenfalls deren Kraftlos erklärung erfolgen wird.

Luckau, den 4. Juli 1903.

Königliches Amtsgericht.

[32344] Aufgebot.

Der Zimmermann Emil Nudolph Wischhmann aus Hamburg, St. Pauli, Jägerstraße 17 1, hat das Auf- gebot des Hypothekenbriefs vom 19. Februar 1890 über die auf dem Grundbuchlatt von Qui>kborn Band Ill Blatt Nr. 41 Abteilung 111 Nr. 8 für Hans Kähler in Hamburg eingetragene Resthypothek von 1000 \ (Hauptdokument), verzinelih vom 1. Februar 1890 in halbjährlihen Raten mit fün| vom Hundert und mit se<smonatli<her Kündigung rüd>zabhlbar, beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf den S1. Ok tober 1903, Vormittags 107 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte anberaumten Aufgebotstermine seine Nechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde er folgen wird.

pagni: 1l’Aq 15 Unitarie dal N. 93*al N. 25 Quintuple dal N. 1213 al al 1427, dal 1647 al 166 1 Decupla N. 222 Azioni Banco Italia y Rio doe 33 titoli unitari dal N. 22395 al lal 42701 al 42712, dal 42731 1 42855 al 42857, dal 43659 al 9 Tit da 10 Azioni, dal N.

| 22962 al 22971, dal 23012 al 23(

106 e N. 903. 1214, dal 1423

Plata C) A4 )

Ga L

43660 43963.

99932 gl 292941 S v 44

V ( | 23031, dal 31163 1172. dal 32116 al 32125, dal 44021 14050, dal 4 al 44100 90 mi. d T. 46061

U

da 46541 al 4t Prämienanleihe der Stadt (4921. Berlin, 17. Juli 1903

Der Polizeipräsident. Abt.

60515

Aufgebot. Otto Pechtold iber „& 3000,00 baber obiger Poli G6 Monaten ' Doltc x Ey

runo PrtaRlt trt A

Berlin, , i

w__1 t En » Þ

¡i binnen

etl

n uni 1903 Victoria zu Berlin Versicherungs-Actien G t it j A

Allgemeine Gesellschaft.

(Roy eal E ft ot Aufgebot. Herr A. odd

io

Rohde in Oeili v f r 4 1504

M Ìè Moor WA «A M L S

sh innerhalb 6 Monaten Berlin, den Juni 19 . Victoria zu Berlin Allgemeine Versicherungs-Actien-Gesellschaft.

( Oeffentliches Aufgebot. Wertheimer in

h (44 éi

4 L

7e

fentlichen K innerhalb dreier gerechnet, alé i ?

Monate, G, K G tet

vou heute ab (Li 4

T G E g E ! 9 t t t Magdeburg, ì i li 19 „Wilhelma“ in Magdeburg, Allgemeine Versicherungs-Aktien-Gesellschaft. 2 D L

>4

42699,

al 42735 42822. |

Piuneberg, den 9. Juli 1903. Königliches Amtsgericht.

Aufgebot.

aroline Wilhe

dbu eing tragene ( [ mer a c Cbristian Benedict Herrforth 1 l ufgctordert, Ipateiteng ] Sevtember 1903, Vorm.

y » V omto

»y j

A C ENTITTT T 4j hk

Aufgebot.

m m ot 4“ Q

A, Ty Í Í - de

1904, Vormittags 11 Uhr, L e É A »y Die ON o

Ta 4/4

Katto LVLCA 1

Barmen, L Ad 4/4

Aufgebot. ian Df

maun,

aefordert, sich spätestens îin dem auf den 10. Fe- bruar 1904, Vormittags 10 Uhr, vor dem rzeichnet Bericht anberaumten Aufgedbol n

rfi

L

Ï

Aufgebot. d oa0 K igt, traat, den genannten Berich

A orf Valgcer, Tur Tol u eri

Jür

f vie D Â ì

dem auf ten 11. Februar 9 Uher, dem unler

E (Ds 1904, Vormittags terzeichncten A L. - 9 Las

i. |

- T s

F

L Y

t 4,

: Dillenburg, è

zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlich Preuß

Berlin, Sonnabend, den 18. Juli

M 167.

. Untersuchungssachen.

. Aufgebote, Verlust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl.

: Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. . Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

. Verlosung 2c. von WertbÞapieren.

sachen, Zustellungen u. dergl.

[31468] Aufgebot.

Auf Antrag der Katharina geb. Kastner, Ehefrau des Schneiders Ludwig Joubert in Nosny sur Bois (Seine), werden die beiden Verschollenen:

1) Philipp Kastner, geb. am 29. Januar 1841 in Brumath als Sohn des Wagners Georg Kastner und der Katharina geb. Strohl, welcher ungefähr im Jahre 1862 nah Amerika ausgewandert ift,

2) Jakob Kastner, geb. am 18. Dezember 1843 n Brumath als Sohn derselben Eltern, welcher ingefähr im Jahre 1871 na<h Amerika ausge- wandert ift,

aufgefordert, sich spätestens in dem auf Mittwoch, den 20. Januar 1904, Vormittags 9 Uhr, im Sitzungssaale des unterzeichneten Amtsgerichts anberaumten Aufgebotstermine zu melden, widrigen- falls die Todeëerklärung erfolgen wird. An alle, welche Auskunft über Leben oder Tod eines der beiden Verschollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Auf- forderung, spätestens im Ausgebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen.

Brumath, den 29. Juni 1903.

Kaiferlihes Amtsgericht.

i l

[32972] Aufgebot. Der Bauer Franz Dechant zu Bö>els be- antragt, die vers<hollenen Geschwister a. Anna Corona Günther, geboren 7. April 1816, b. Eva Günther, geboren 8. Juni 1824, zuleßt wohnhaft in Böckels, für tot zu erklären. Die bezeichneten Verschollenen werden aufgefordert, ih spätestens in dem auf den 15. April 1904, Vormittags 9 Uhr, vor dem unterzeichneten Ge- riht anberaumten Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welhe Auskunft über Leben oder Tod der Ver- schollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Aufforde- rung, spätestens im Aufgebotstermin dem Gericht Anzeige zu machen. : Fulda, den 15. Juli 1903. Königliches Amtsgericht.

hat

O IV.

[32656] Der

Aufgebot. r Amtsanwalt Greve in Gadebusch vesenheitspfleger des Schäfersohnes Johann Bohn aus Groß Sali, hat mit Genehmigung des Bormundschaftsgerichts beantragt, den ver|<ollenen E E f Ee DVasCrTioDn 1828 în

Jy s Ft 1B, ur Tor

Johann Bohnhoff, geboren 19. S

il S LPs j l et

4 C, ly 4 Groß Salit leßt wobnhaf ki À

10Min zeichn

zu erklären. Der

lono wmir$ tot Arhor G A

9) Aufgebote, Verlust- u. Fund-

Zweite

[32658] Beschluß. Ul Antrag der Witwe des Gerbermeisters Anton Kertel, Emma Dorothea geb. Schreiber, in Orb wird der verschollene Franz Hermann Schreiber, geb. am 12. März 1825 zu Orb als Sohn der dortselbst wohnhaften Cheleute Gastwirt Johannes Schreiber und Maria Anna geb. Schmalbach, auf- gefordert, spätestens in dem auf den 23. März 1904, Vormittags 11 Uhr, an hiesiger Gerichts- stelle anberaumten Aufgebotstermin sh zu melden widrigenfalls er für tot erklärt wird. Alle welhe Auskunft über Leben oder Tod des genannten Ver- {ollenen zu geben vermögen, werden aufgefordert hiervon spätestens im Aufgebotstermin dem Gericht Anzeige zu machen. Orb, den 13. Juli 1903. i Königliches Amtsgericht. [32652] j; Aufgebot. Á Die Chefrau des früheren jeßigen Molkereibesißers Carl Schröder, Auguste geb. Fleuter in Berlin, Ruppiner Straße 41, vertreten durch Nechtsanwalt Pochat, Greifenhagen, hat beantragt den verschollenen Landwirt Carl Gottfried Fleuter antow i. Pommern, geb. 20. April

Gastwirts

aus Nadekow b. T 1848, zuleßt wohnhaft in Brooklyn, Kings, County im Staate New York von Nordamerika, für tot zu er- klären. Der bezeichnete Verschollene wird aufgefordert sich spätestens in dem auf den 3. Februar 1904, Dormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte anberaumten Aufgebotstermine zu melden widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen ‘wird. An alle, welhe Auskunft über Leben oder Tod des Ver- schollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Auf- forderung, spätestens im Aufgebotstermine dem Ge- richt Anzeige zu machen. i

Pencun, den 3. Iuli 1903.

Königliches Amtsgericht.

[32686] K. Amtsgericht Reutlingen.

Gegen nachbenannte Personen is das Aufgebots- verfahren zum Zwe>k der Todeserklärung eingeleitet worden : è j v

) Matthias Sättele, geboren den 17. zu Eningen, Sohn des + Johann ? w. Maurers, 7 Anna

zu Eningen,

Sättele, geboren ohn des und der f

Februar 4 o

Ge org

Maria

den 20. April 1831 Zohann Georg Sättele, Anna Maria geb. Hespeler Ia Zarta geb. HDespeler

ril S

-

b Albert Wagner, geboren den 14. März Sohn des 7 Sobann

E. R LS ohn det n Bernhard

1a Barbara

l Q l, Ipatelslens tn dem 1 15, April 1904, Vormittags 11 Uhr, | or dem unterzeichneten Gerichte anberaumten A gebotstermin zu ; n

lärung erfolgen wird.

Leben oder Tot

C uses | ol don [E meiden wi

Vertinogen, racht Aufgebotstermine dem Gadebusch, den 14

(R E wan T DCTILC

Aufgebot.

gerichtlih

ufmann Martin Let, oren bier?elb/ |

?

L Fl K

L

U van Der 5495, Im

mo Ÿ L

âtestens in dem auf den 15. Avri 10 Uhr, an der biefigen Gerichts  a ) PUE E aron Î a Ï

A tot 4

1904, Vorm.

L L A

ï J

Beschluß. “0 R y Friederike Jrmisch, ipäte: Wehner, von deren L 1 469 F, d Ai A, é V z d LICAZL LAZ A I l 4, Yeorg Wilbelm Frmis

Net > taten a

#7 9

29, Januar 1904, Vormittags 11 Uhr,

F . (5 . S H L L 41 «A

têtermine d n S ciht An: E i Hohenstein-Ernstthal, den lia A

M

et L 1A [F

s Aufgebot. beantraat, den veriolle Klatt, zuleßt wohnhaft in renn Cir Mad 4 tflâren. Der bezcicbnete Nericholler wird zu do | Ipateitens i dem zuf dei Januar i Uhr Vormittags, vo: unter- eichneten Gerichte anbera raden, widrigenfalls die A witd. An alle, wel@e Auskunft d dez Verschollenen zu erteilen tderung, spätestens im

ericht Anzeige zu machen argonin, den 9. Juli 1 Königliches Am

"E e ret F

1904, 10 mten Aufgek

(Ss

x

Vormittags 10 Uhr, r dem unt b Glei At Dn mer dl j i richt i S

Tae ma E Ô t 4 ü ù

Oct unt ta len vermogen, e ie j mittags 9

Au gchoiTictininc Cm J

Ani zit jaben. Dienstag, den 10 Uhr.

aufgebotstermin dem Gericht

1: T ta

 i rmt! nl März 1904,

29. D «Î

ichtsscr

it v e É

‘ormittags j

Aufgebot. k le Get

4.

U M

Kret 4. f

r Bleyer, zuleyt

‘at F i Ï

h y e d Ged d

19. April 1

id L »O 4,

di

i Aufgebot

nter H 277 L E L 4

des Vavid

atia aeb 1822 5 David NUs<h, willeut ddeni>, für tot zu erf n€ wi awgactiortert

dem auf den 4. März Uhr, v f

Arten G4 T4 S

1904, Vor Gericht

_.

L C T Ht 3

eitens in È neten

ndecaumten Aufgedotstermina zu melder

rrelde iHollener

Öffentlicher Anzeiger. |:

Beilage

10.

rung, spätestens im Auf otdtermine a d Anzeige zu machen. 9 E E Zehdeni>, den 14. Juli 1903. Königliches Amtsgericht. [32685] ; Aufgebot.

Folgende Personen haben das Aufgebot zum Zwe>e der Todeserklärung der nachstehend näher bezeichneten Dees beantragt : /

Unna Marie Heß, geb. Graf, von Groß- Rohre bezüglich ihres im Sahre 1854 nah merika ausgewanderten Vaters, Landwirt Jakob Graf 11. von Groß-Rohrheim gel 23,58 af , eim, geb. am 23. Januc 5 zu Sroß-Nohrheim, oden

2) Landbriefträger Johann Heinrih Henzel zu Groß-Rohrheim bezüglich seines Séwiegervaters Enn IV. Van MELD rone ben, abwesend eit 184 geb. am unt 1826 Sroß- Rohrheim, » : ° E

3) der Pfleger Georg Merz von Sto>stadt bezüg-

li des seit 1865 verschollenen Friedrih Göß von Stocfstadt, geboren daselbs im Jahre 1824, 4) Taglöhner Nikolaus Hörmerte von Biblis be- züglih seines im Jahre 1881 nah Amerika aus- gewanderten Bruders Adam Hörmerte von Biblis geb. daselbst am 9. September 1856, n 5) Ludwig Kraft 1. von Krumstadt bezüglich des seit über 10 Jahren abwesenden Johann Iakob Müller von Krumstadt, geboren daselbst am 27. De- zember 1841, | O _ 6) Kaspar Barth und Chefrau, geb. Kraft, von Nordheim bezügli<h ihres sfeit 1881 verschollenen Sohnes Valentin Barth von Nordheim, geb. im Jahre 1861 in Nordheim, E 7) Pfleger Heinrih Schaab 11. von Groß-Nohr- heim bezüglich des Wilhelm Breitwieser von Greß-NRohrheim, geb. daselb am 29. Oktober 1854 ausgewandert nah Amerika etwa im Jahre 1888. Demgemäß werden aufgefordert : 1) die obenbezeichneten Verschollenen, sich spätestens im Aufgebotstermin Dienstag, den 2. April Beritt em, 91 Uhr, bei dem unterzeichneten e elden, widrigenfalls die Todeserflärun derselben erfolgen und E R 2) alle, wel<e Auskunft über Leben und T Verschollenen zu erteilen vermögen, spätestens Aufgebotstermin dem Geriht Anzeige zu machen _3) alle, wel<he Erbansprühe an den Nachlaß jener Personen haben, solhe bis zu jenem Termin ebenfalls anzumelden und dur< den Nachweis der Erbeigenschaft näher zu begründen, widrigenfalls fie soweit zulässig, bei der Herausgabe des Nachlasses nicht berücksichtigt werden. E zud Gernsheim, den 8. Juni 1903. Großherzogliches Amtsgericht.

H

d der |

im |

ischen Staatsanzeiger.

- Kommanditgesellshaften auf Aktien und Aktiengesell\<. Erwerbs-. und Wirtschaftsgenossenschaften.

3. Vtlederlassung 2c. von Rechtsanwälten.

9. Bankauswei|e. :

Verschiedene

Bekanntmachungen.

urteile vom 4. April 1903 für tot erklärten Bruders Georg Rückel von Herpersdorf auf Grund Gesetzes zu einem Fünftel zur Erbschaft berufen. An etwa vorhandene Abkömmlinge ergeht gemäß S 2358 Abs. 2 B. G. B. hiermit die öffentliche Aufforderung die thnen zustehenden Erbre<hte unter Borlage öffent- licher Urkunden über ihr Verwandtscaftsverhältnis bis längstens 15. Januar 1904 beim Nachlaß- gerichte Scheinfeld anzumelden. : Scheinfeld, 15. Juli 1903. Kgl. Bayer. Amtsgericht.

E a PIOL

[32968] Aufforderung.

J Alle, welche Ansprüche an den Na<hlaß der am l. Mai 1903 zu Altona im Krankenhaus verstorbenen Elisabeth Struhk, geb. Meyer, Näherin, wohnhaft Bahrenfelder Straße Nr. 251 p. in Altona zu haben vermeinen, werden aufgefordert, solche Rechte éitniéa 4 Monaten seit der Einrü>kung dieser Aufforderunc in den Deutschen Reichsanzeiger bei dem unterzetbe neten Geriht anzumelden. E

Altona, den 9. Juli 1903.

Königliches Amtsgericht. Abt. 11 c. [32666] Oeffentliche Bekanntmachung. „In ihrem am 8. Juli 1902 errichteten, am 1. Juli 1903 eröffneten Testamente hat die unverebelichte Eva Oley die Kinder ihres verstorbenen Bruders Christian Oley und ihren Neffen Hermann Fre bedaht. 95. V 1826. 02. E

Verlin, den 10. Juli 1903.

Königliches Amtsgericht T. Abteilung 95, [3297 7] __ Todeserklärung.

Durch Aus\{lußurteil des unterzeichneten Gerichts vom 10. Juli 1903 is die am 15. Juni 1853 zu Vuvenstedt geborene Malwine Ahlers für tot er klärt worden. Als Todestag ist der 31. Dezember 1884 festgestellt worden. i j Dia

Ahrensburg, den 13. Juli 1903. Königliches Amtsgericht. 2.

Bekauntmachung. : nahbenannten Personen :

1) Witwe Catharina Bernstein, geschiedene geb. 20. Februar 1859 zu Hollen,

2) Carl JIochim Claus Lau, geb zu Langenselde,

3) Heinrih Hermann zeb 1831 zu Altona, Di. n

4) Witwe Wiebke Meckelmann, geb. geb. 15. Dezember 1828 zu Gribbohm,

j E IRER August Friedrichsen, zuleßt in Ultona, p

[32664] D

Die Margaretha Burmester,

“S, L

v , 20. Uni

1871 22. Juli

Kroeger, hea Christiane

Steinberg, geb

e

Aufforderung. ezember 1900 ist zu Erfurt die am

1444 j 7 L j

4 Ï ai 00M

N A L 4

Cr VCY Jen. Im |! D nba! k,

L AHMNDAiEen 4 Kellner

Ÿ , 4 Ï ?

(Da «$0A

(H

y rin L L

rden aufgefordert, ih spätestens | tember 1903 bei dem unterzeid

Erfurt, den Ks

rit Li

Erbrechten. 7 9 Y 4, F

Aumeldung von ’rihol n. dem No

Ld Der v L L

m s d p Ï

j autartariort Nit D é Bay y Ï Uu Qt L, U Di um 4 ONUCcres tag, den 1, Oktober 1903, n Î ih. | ten Gericht wur Anmelduna 1 riger

4 1 f Flensburg G4

F

Ï

ifgetorder

tober 1903 bei

Hamm, den S. F König Bekanntmachung.

ex Df Ac B ù, 1 ertarbei en

x de _—-. - I Ci

—+> M L. e C Av

183i gekorcencn LOTC

- J 0. F LCTI L t

411 Ta Iu Macding au | Et

Ses Amttaerid | Rechnungslegung

g bi bent

9] Randäahs DAaAnt 8bek

‘Org Gustav Rethwisch, geb. 13. Mai

t At A ult 1 » fur tot ertlart wor E Altona, den 1. Juli 1903.

Königliches Amtsgericht

Im Namen des Königs! 4M »tävbertfabr n zum Ding

am 15. Sepv- |,

mittags 12 Uhr, festg üsscldorf, den Zulî 1! Königliches Amtäügericht Bekanntmachung. Cr A boi Kao toren

y 44 1A _ L

Ho Franz Rataj@ki, ptember 1839 ¿al

uióla Natajski t Nataj@éti,

H «A

Saarbrücken, den 14. Juli 1908

Königliches Amtsgericht. 1. , Generalaufgebot. ide Amt?gerichi in La

4 A7 Ï

- L vom 23. Um 1 Ï nbekannten Ert der am 9. Mai 1896 kon 1 ir4 i 4, ?

benen Wirts _ Mathilde iau werden mit ihren Ansprüchen ausgeischlcfsen Dér fich spâter \Qultig, alle Verfügungen d ene Se 4 gungen des baftébefitiers aniuctfenner fann den ibm weder n 4 Ex z4 dee N uatig v Ta a. og) Sriat r Nuyungen fordern d mit der Herausgabe des noch vor- achlafses begnügen. Jedoh werden den

d aufgeführten Personen

1) der Schuhmachermeisterfrau Therese Richter

eding. in Berlin N. RNheinsbergerstrake 84

H Bertba Hor, geb. Gitichiner Straße 94 a.

A

Ÿ 4 merita

r 101417 Lab dla

el See do lv hs ets avs L L7H

a4 11

Ï

ee Sthriftsetzerfrau D m Viet « CTi Ï