1882 / 102 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Deutscher Reichs-Anzeiger

und

Königlich Preußischer Staats-Anzeiger.

i L ——— ; s : SE l

Das Abonnement beträgt 4 A 50 j E 48 Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung an; f für das Vierteljahr. j d G

Iusertiouspreis für den Raum einer Druckzeile 30 Sd

für Berlin außer den Ps# - Anstalten auch die Expe- ! dition: 8W. Wilhelmstraße Nr. 32.

V 102, Berlin, Montag, U 0 deu 1. Mai, Abends. 182.

RDORETDrY

Berlin, den 1. Mai 1882. dem Kommerzien-Rath Eugen Anton Boch zu Mettlach Die Rückunst Sr. Majestät des Kaisers erfolgte heute dais E im Kreise Merzig den Charakter als Geheimer Kommerzien- | Morgen 9 Uhr. : i S e, Majestät des Sa er uns Dns sind heute Rath zu verleihen. i pi Majestät Der De an E r v wg Futs früh von Wiesbaden wieder hier angekommen. bie ; M es Vormittags die Vorträge des er-Hof- un aus- is: Se. Majestät der König haben Allergnädigft geruyt : Marschalls Grafen von Pükler sowie des Geheimen OÖber- , „den bisherigen Domherrn Dr. Krüger zum Dompropst Regierungs-Raths Anders, in Vertretung des beurlaubten bei der Kathedralkirche in Frauenburg zu ernennen, Chefs des Civilkabinets, bntgeaen u Rogen S E e E “o : lihe Hoheit den Prinzen Carl, Se. Königliche Hoheit den Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht: E E ; Peinue ‘Auani De Mirttembera, den Gouvéeneie von dem Landgerichts - Präsidenten, Geheimen Justiz - Rath Ministerium der geisilihen, Unterrihts- und Berlin, General der Jnfanterie von Fransecki, sowie den A Orden Vote Mae Ale Ses Dn Go O Medizinal-Angelegenhe1cen. Kaiserlich russischen Botschafter in Paris, Fürsten Orloff. dler-Drden zweiter Klasse mit Eid E Der praktishe Arzt Dr. med. Surminsfki in Lyck 4 De Si EEA d Königin A Le E Oie Mae O ist zum Kreis-Physikus des Kreises Lyck ernannt worden. traf arden ‘Abent t Babeic Babe cls ‘nd besuchte so- Dr. Kortum zu Stolberg im E A C den fatholi- Dem Oberlehrer Gustav E am Gymnasium zu fort Se. Königliche Hoheit den Großherzog, Höchstdessen Ge- e Wes Damn zu Loßwig im Kreise Wohlau, | Marienwerder ist das Prädikat Professor beigelegt worden. nesung günstige Fortschritte macht. Gru n Va zu Quiliß im Kreise Groß-Glogau, und Fischer , E Yhre E Les die Tin ist heute Nacht zu Reichenow im Kreise Frankenstein, sowie den Landrent- G Kriegs-Ministerium. aus Wiesbaden nah Baden zurückgekehrt.

Met ber Roton erber A ‘la E Füeitis Der Hauptmann a. D. Hugershoff ist zum etatsmäßi- gJhre Kaiserlichen und Königlichen Hoheiten

f : 4 N ilitär-In - nd der Corps- | die Kronprinzlichen Herrschaften begaben Sich mit Putbusshen Jagdmeister Wodicke zu Putbus den König: Vitebanite V, Urmee-Coras üver O Jhren Königlichen Hoheiten den Prinzessinnen Victoria, lihen Kronen-Orden vierter Klasse; dem emeritirten katho- Sophie und Margarethe gestern Vormittag zum Gottesdienst lischen Schullehrer Erlhof zu Niedersfeld im Kreise Brilon E : ; i nah Bornstedt. : den Adler der Jnhaber des Königlichen Haus:Ordens von Minisierium der öffentlihen Arbeiten. Demnächst nahm Se. Kaiserliche Hoheit der Kronprinz Hohenzollern; sowie dem früheren Kirchenältesten in Ober- Ernannt sind: der Geheime Ober-Regierungs-Rath Eggert | im Stadtschlosse zu Potsdam einige militärishe Meldungen Bärsdorf, jeßigen Rentier Thiel zu Haynau und dem Stadt- zum Vorsißenden, der Kreisgerichts-Rath Bering sowie die | entgegen und wohnte um 1 Uhr der Trauerfeier an dem wachtweister Braaß zu Rehden im Kreise Graudenz das Eisenbahn-Direktoren Klemme und Scholy zu Mitgliedern | Sarge des verstorbenen Vize-Präsidenten der Ober-Rechnungs- Allgemeine Ehrenzeichen zu verleihen. der Königlichen Eisenbahn-Direktion in Éxfurt ; Kammer, von Villaume, in der Kapelle des alten Kirchhofs in S der Neaieruluts und Baurath Wil zum Direktor des | Potsdam bei. L \ e s Königlichen Cisenbahn-Betriebsamts in Zottous; Heute früh 81/4 Uhr begrüßten Jhre Kaiserlichen und Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht: | der Regierungs- und Baurath Bü. ¿ner zum \Direktor | Königlichen oheiten der Kronprinz und die Kronprinzessin den nachbenannten Personen die i derd B amegung ‘des ird ai B Me S E g: En ; n-Ditel E Mee arat SEE Q aen E, nd Knie ; i verliehènen fremdherrlihen Ordens-Jnsignien zu er Negierungs-Ra aaß jowie die Eisenbahn-Direk- | | : h eribeilen, unv oar: S toren Posseldt und Kolbe zu Mitgliedern der Königlichen F Allerhöchstdessen Rückkehr nah Berlin auf der Wildpark:

; A, E Eisenbahn-Direktion in Berlin ; station. des Komthurkreuzes des M Tee E Ae rab QL Gen der Regierungs-Rath Fuhrmann zum Mitglied der Se, Königliche Hoheit der Prins Eci fowie j Franz- Josep J L N A Königlichen Direktion der Berlin - Görlißer Eisenbahn in hre Königlichen Hoheiten der Prinz und die , dem Major Freiherrn von Loy, Flügel Berlin ; rinzessin Friedrih Carl und Prinz Friedrich Adjutanten Sr. Königlichen Hoheit des Großherzogs von der Regierungë-Rath von Rabenau, bisher in Münster, | Leopold begaben Sich heute nah Glienike, um an dem Mecklenburg-Schwerin ; zum Direktor des Königlichen Eisenbahn-Betriebsamts (Berlin-

O L j i Tage, wo vor 58 Jahren Se. Königliche I von dem des Kaiserlich österreihishen Ordens der Eisernen | Sommerfeld) in Berlin; Schlosse Besiß ergriffen hatten, eine Umfahrt in dem Park

Krone drittex Klasse: der Eisenbahn-Direktor Hemme zum Mitglied der zu machen und das Diner darauf im Schlosse einzunehmen. dem Premier - Lieutenant von Gundlach, Flügel- Königlichen Eisenbahn-Direktion in Hannover;

: t Lo Et der Eisenbahn-Direktor Jungwirth zum Mitglied der E L RE MGi dee E Sun Bliden Hoheit des Großherzogs von Königlichen Eisenbahn-Direktion in Magdeburg, und :S :

L S der Regierungs-Rath Krug zum Direktor des König- 2 ; Mt der Großoffizie:-Fnsignien des Königlich ita- | lichen Eisenbahn-Betriebsamts (linksrheinisches) in Cöln. on ver unter dem Vorsiß des Staats-Ministers von

e 0 ) ; y i: i: Boetticher am 29, April abge altenen Plenarsißung des lienishen St. Mauritius- und Lazarus-Orden3: _ Verseßt sind: der Regierungs -Rath Dr. jur. Hoh- S, iourbe eins. Ei Mekrteecna figu Geseßes dem Königlich preußishen Steuer-Jnspektor Bertram heimer, bisher in Cöln, und der Regierungs- und Baurath | über Beurkundung des Personenstandes gerichtete Eingabe in Konstantinopel, zur Zeit (als Mustéchar Impérial de la | Reitemeier, bisher in Königsberg, als Mitglieder an die f ol P ; in Kl nopel, ZUT Zeil (c Lug y A z E OAN sowie ein darauf bezüglicher Antrag von Medcklenburg-Strelitz direction générale des contributions indirectes ottomanes) in | Königliche Eisenbahn-Direktion in Erfurt. i : an die zuständigen Auss{hü}e zur Vorberathung überwiesen türkischen Diensten stchend ; sowie Der Geheime Regierungs-Rath Hartnack ist mit der Dem Ent ¡es Ges vet d die Krank U ; 4 Wahrnehmung der Funktionen des orsißenden der König- tin, FULLUYE vuiés HEYeS, etreffend die TaNTCHBET Cb des Commandeurkreuzes des Großherzoglich lihen Direktion der Berlin-Görliger Eisenbahn in Berlin be- | Ung der Arbeiter, wurde in Lebereinstimmung mit den von luxemburgischen Ordens der Eichenkrone: traut Orb i‘ ) “_| den Ausschüssen beantragten Abänderungen die Zustimmung dem Königlich preußischen Geheimen Regierungs-Räth nene, E s p dme A einer Derorbnung, „Oetressänd Stadler zu Luxemburg, Zoll-Direktor des Großherzogthums | ——— idi Md ea —— | die Aenderung der Servisklasseneintheilung einzetner Vrte, Luxemburg. fand die Zustimmung der Versammlung. Nach Festseßung : Angekommen: Se, Excellenz der Hofmarschall Sr. | der Liquidationen über die als gemeinsame Kosten des Krieges Majestät des Kaisers und Königs, General-Lieutenant Graf | gegen Frankreich aus der französischen Kriegskosten-Entschädi- von Perponcher, von Wiesbaden. gung zu erseßenden Ausgaben, und na Bestellung mehrerer D tr s Nei : Kommissarien für die Berathungen im Reichstag wurde eutsche ei c. {ließlich eine Reihe von Privateingaben den zuständigen Die Nummer 10 des Reichë-Geseßzblatts, welche von heute Ausschüssen zur Vorberathung überwiesen.

ab zur Ausgabe gelangt, enthält unter Nidi famtíli Jes «Dis: vereiu Ñ ; L j s T é gten Ausschüsse des Bundesraths für Di Ee tr Buen O e 18, Kp eaR wit 9 i Handel und Verkehr und für Fustizwesen traten heute zu Berlin, den 30. April 1882. y Deutsches Neich. einer Sißung zusammen. :

Kaiserliches Post-Zeitungs-Amt. Preußen. Berlin, 1. Mai. Se, Majestät der Jn der heutigen (15.) Sißung des Herrenhauses, Didden. Kaiser und König wohnten, laut Meldung des „W. T. B.“ welcher die Staats-Minister von Goßler, Dr. Friedberg und aus Wiesbaden, am Sonnabend mit JZhrer Königlichen Hoheit | Bitter sowie mehrere Regierungskommissare beiwohnten, der Großherzogin von Baden einer musikalishen Matinée bei machte der Präsident, Herzog von Natibor, die Mitthei- dem Regierungs-Präsidenten von Wurmb und Abends mit | lung von dem seit der leßten Sißung erfolgten Tode Königreich Preu ßen. der Großherzogin der von den ersten Kreisen der Gesellschaft ver- | des Herrn Hasselbah. Das Haus ehrte das Andenken L A E ; RUE anstalteten Wohlthätigkeitsvorstellung un Theater bei. des Verstorbenen durch Erheben von den Pläßen und Se, Majestät der König haben Allergnädigst geruht : Zum Diner hatten der Ober-Präsident Graf Eulenburg, | trat dann in die Berathung des Berichts der 10. Kommission dem Regierungs-Rath Hartnack, bisher Vorsißenden | der Staatssekretär von Hofmann, Schloßhauptmann von über den Geseßentwurf, betreffend Ínt, GUERIA der der Direktion der Berlin: Görlißer Eisenbahn:Gesellschast in eeringen aus Cassel, Oberst Bessel, Hofrath Fresenius, kfirhenpolitishen Gesetze. Der Referent Graf zur Lippe, Berlin, den Charakter als Geheimer Regierungs-Rath zu ver- | 5 riedrih Bodenstedt und der Geheime Regierungs-Rath Hilf berichtete in kurzen Worten über die Beschlüsse der Kom- leihen, den Kreisrichter a. D. Pos eldt, bisher Mitglied der inladungen erhalten. mission unter Hinweis auf den von ihm erstatteten Bericht. vorbezeichneten Direktion, den oes Refor a. D. Gestern Vormittag besuhte Jhre Königliche Hoheit die | Bis auf zwei Modifikationen habe die Kommission die Be- Klemme, und den Ober-Güterverwalter a. D. Scholtz, | Großherzogin von Baden den Gottesdienst in der evangelischen {lü}se des Abgeordnetenhauses angenommen. Jm Art. 1 bisher Mitglieder der Direktion der Thüringischen Eisenbahn- Hauptkirche. 2 sei die Geltungsdauer des Geseßes um 1 Jahr verlängert Gesellschaft in Erfurt, zu Eisenbahn - Direktoren mit dem Zum Diner hatten die Prinzessin Lippe, Prinz Nikolaus worden, und in Art. 3 habe man dem Sa , welcher in Range der Räthe 4. Klasse, sowie den Baurath a. D. Wilde, | zu Nassau, die Gräfin Merenberg, die Prinzessinnen von treff der wissenschaftlichen Vorbildung der Geistlihen von der bisher Vorsißenden der Direktion der Cottbus-Großenhainer | Thurn und Taxis und von Ardeck, die Gräfin Elz, der Gleichstellung kirhliher Seminare mit den Universitäten ane Eisenbahn-Gesellschaft in Cottbus, und den Eisenbahn-Bau- Regierungs: Präsident von Wurmb nebst Gemahlin, der Frei- | delt, eine präzisere Fassung gegeben. Der Redner empfahl inspektor a. D. Büttner, bisher Vorsißenden der Direktion | herr von Ompteda nebst Gemahlin, rinen von Scherff, | \{ließlich die Annahme dieser von der Kommission vorge- der Märkisch-Posener Eisenbahn-Gesellschaft zu Guben, zu rinz Sayn - Wittgenstein und Gra Zihy Einladungen | \{lagenen Fassung. Regierungs- und Bauräthen zu ernennen ; erhalten. Seeidrer von Durand erklärte sich für die Vor- dem Rendanten der Hauptkasse der Königlichen technischen Die Abreise Sr. Majestät des Kaisers erfolgte Abends lage, welhe er mit großer E begrüße und Hochschule zu Berlin, Rechnun s-Rath Wilhelm Fröauf 81/2, Uhr. Jhre Königliche Hoheit die Großherzogin von | von der er die Hoffnung hege, daß sie zur Befciedi ung so» « den Charakter als Geheimer Re nungs-Rath, und Baden begleitete Se, Majestät bis Frankfurt a. M. wohl der Staatsregierung wie auch der atholishen Bevölke=

4 da A T C S3 O O I I E I E S E E E E E P E s E E S A m E A E E E