1882 / 105 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

s

Mar Be

L i D,

Danzig, 2. Mai. (W. T. B.)

Getreidemarkt. Weizen loco fester, Umsatz 1050 Tonnen. Bunt und hellfarbig, mehr oder weniger ausgewachsen 203 .00—210,00, hellbunt 209,00—216,00, bochbunt nund glasig 218,00—222,00, pr. Mai Transit 211,00, pr. Mai-Juni Transit 911,00. Roggen unverändert, loco inländ. pr. 120 Pfd. 148,00, polniscber oder russischer Transit 135,00—138,00. Roggen pr. Mai Transit 137,00, do. pr. Mai-Juni Transit 137,00. Kleine Gerste loco 123,00. Grosse Gerste loco 120,00—130,00. Hafer loco 13000. Erbsen loco 125,00—143,09. Spiritus pr. 10,000 Liter 9% leco 41,50.

Cöln, 2. Mai. (W. T. B.)

Getreidemarkt. Weizen khiesiger loco 24,00, fremder loco 22,50, pr. Mai 22,25, pr. Juli 21,75, pr. November 20,70. Reggen loc» 19,50, pr. Mai 15,70, pr. Juli 15,20, pr. November 14,95. Hater loco 16.09. Rüböl loco 30,30, pr. Mai 29,50, pr. Oktober 28,90.

EBrernmecen, 3, Mai. (W. T. B)

Petroleum. (Schlussbericht) rubig. Stanäard white loco 6,90 bez., pr. Juni 7,00 Br., pr. Juli 7,10 Br., pr. August 7,20 Br., pr. September- Dezember 7,50 Br.

HWamburg, 2. Mai. (W. T. B.) i

Getreidemarkt, Weizen loco fest, anf Termine ruhig, Roeggen loco rubig, aut Termine flan.

Weizen pr. Juli-Angust 207,09 Br., 206,00 Gd., pr. Sep- tember-Oktober 203,00 Br., 202,00 Gd. Boggen pr. Juli-Angust 144,00 Br., 143,00 Gd... pr. Septemter - Oktober 143,00 Br; 142,00 Gd. Hafer rubig. Gerste matt. Rüböl rubig, loco 57,09, pr. Mai 56,50. Spiritus ruhig, pr. Mai 373 Br., pr. Juli- August 384 Br., pr. Augnst-September 394 Br. pr. September- Oktober 40 Br. Kaffee rubig. Umsatz 2000 Sack. Petroleum rubig, Standard white loco 7,05 Br.. 6,95 Gd., pr. Mai 7,00 G4., pr. Angust-Dezember 7.60 Gd. Wetter: Warm.

Wien, 3. Mai. (W. T. B.) i

Getreidemarkt. Weizen pr. Mai-Juni 12,30 G4., 12,32 Br., pr. Herbst 11,05 Gd., 11,10 Br. Fafer pr. Mai-Juni 7,95 Gd, 8,00 Br. Mais pr. Mai-Juni 750 Gd., 7,55 Br.

Pest, 3. Mai. (W. T. B) Ï

Produktenmarkt. Weizen loco geschäftslos, auf Termine fester. pr. Herbst 10,68 Gd., 10,72 Br. Hafer pr. Herbst 6,60 Gd., 6,65 Br. Mais pr. Mai-Juni 7,29 Gd, 7,25 Br. Koblrans pr. August-September 13%. Wetter: Schön,

Amsterd@äam, 3. Mai. (W. T. B.)

Bancazinn 99,

Amster dam, 3. Mai. (W. T. B.)

Getreidemarkt. (Schlussbericht). Weizen auf "Lermine niedtiger, pr. Mai 9293, pr. November 290. Boggen loco niedriger, auf Termine flau, pr. Mai 173, pr. Oktober 171, Rüböl loco #3, pr. Herbst 322.

Antwerpen, 3. Mai, (W. T. B.) :

Petroleummarkt (Schlussbericht). Rafünirtes, Type weiss, loco 17 bez., 17% Br., pr. Juni 17} Br., pr. September 18% Br., pr. September-Dezember 18} bez. u. Br. Ruhig.

Antwerpenm, 3. Mai. (W. T. B.)

Getreidemarkt. (Schlussbericht.) Weizen fest. Roggen unverändert. Hafer still, Gerste gefragt.

Londo, 3, Mai. (W. T. B.)

Getreidemarkt. (Schlussbericht). Fremde Zufahren seit letztem Montag: Weizen 7980, Gerste 540, Hafer 17 030 Qrts.

Fremder Weizen fest, aber ruhig, andere Gétreidearten ruhig, zu letzten Montagspreisen. Angekommene Weizenladungen stetig, ruhig.

Londo, 3, Mai. (W. T. B)

An der Küste angeboten 1 Weizenladung. Wetter: Regen. Favannazucker Nr. 12, 25. Ruhig.

Liverpool, 3. Mai. (W. T. B)

Getreidemarkt. Weizen 1 d, theurer, Mehl stetig, Mais matt. Wetter: Schön.

Eiverpool, 3. Mai. (W. T. B.)

Baumwolle (Schlusgsbericht). Umsatz 10000 B., davon für Spekulation urd Export 1000 B. Amerikanische ruhig. Surats unverändert. BMiddi, amerikanische Ma1-Lieferung 6/64, Mai- Juni-Lieferung 61%/32, Juni-Juli-Lieferung 64/64, Juli-Augsust- Lieferung 6/64, August-September-Lieferung 6/64, September- Oktober-Lieferung 621/32 d,

Glasgow, 3. Mai. (W. T. B) :

Roheisen. Mixed numbers warrants 47 sh. 6 d. bis 47 sh. 3 d,

Manchester, 2, Mai. (W. T. B.)

12r Water Armitage 74, 12r Water Taylor 73, 20r Water Micholls 94, 30r Water Clayton 93, 82 r Mock Townhead 97, 4Ur Mule Mayo!l 93, 40r Medio Wilkinson 114, 36r Warpcops Qua- lität Rowland 104, 40r Donble Weston 11, EOr Double courante Qual, 144, Printers 16/16 3/59 8} pfd. 943. Fest.

Gurt A M A » 1nra: A Pa le a A A L L O 1.

CASE

Theater. Friedrich - Wilhelmstädt, Theater.

Mull, 2. Mai. (W. T. B.) -

Getreidemarkt. Weizen & sh hböher verkauft. Wetter: Schön.

Paris, 3, Mai. (W. T. B.) L

Rohzucker 889 loco behanptet, 69,00 à 60,25. Weisser Zucker rubig, Nr. 3 pr. 100 Kilogr. pr. Mai 68,10, pr. Jani 68,75, pr. Juli-Angust 69,00, pr. Oktober- Januar 63,25.

Paris, 3. Mai. (W. T. B.) :

Produktenmarkt. Weizen ruhig, per Mai 30,09, per Juni 30,00, per Juli-Angust 29,00, per September-Dezember 27,80, Meh] 9 Marques, ruhig, per Mai 63,00, per Juni 63,25, per Juli- August 62,60, per September-Dezember 59,30. Rüböl ruhig, per Mai 70,25, per Juni 70,50, per Juli-August 71,75, per Sep- tember-Dezember 73,50. Spiritus steigend, per Mai 61,25, per Juni 61,50, per Juli-August 61,50, per September-Dezember 57,50.

St. Petersburg, 2. Mai. (W. T. B.) L

Produktenmarkt. Talg loco 70,09, pr. August 70,00. Weizen loco 15,75. Roggen loco 10,50. Hafer loco 5,40. Hanf loco 34,50. Leingaat (9 Pud) loco 14,10. Wetter: Warm.

New-York, 2. Mai. (W. T. B.) :

Waarenbericht. Baumwolle in New-York 124, do. in New-Orleans 12. Petroleum in New-York T4 Gd., do. in Philadelphia 74 Gd., rohes Petroleum 62, do. Pipe line Certificates D. 74 C. Mehl 5 D. 25 C. Rother Winterweizen loco 1 D. 49 C., do. pr, Mai 1 D. 49 C., do. pr. Juni 1 D. 48} C., do. pr. Juli 1 D. 334 C., Mais (old mixed) 847 C. Zucker (fair refining Muscovados) 72, Kaffee (Rio-) 9}. Schmalz (Marke Wilcox) 118, do. Fairbanks 118, do. Robe & Brothers 113. Speck (short clear) 11 C. Getreidefracht 15.

Rio de Janeiro, 1. Mai. (W. T. B) j

Wechselcours auf London 21}, do. auf Paris 442. Tendenz des Kaffeemarktes: Matt. Preis für good first 3600 à 3750. Durchschnittliche Tageszufuhr 12 009 Sack. Ausfahr nach Nord- amerika 62000, do. nach dem Kanal und Nordenropa 28 000, do. nach dem Mittelmeer 7000, Vorrath von Kaffee in Rio 180 000 Sack.

GeneralversammIlmncz en. Actien-Gesellsohaft Mathildenhütte in Neustadt- Barzburg. Ord. Gen.-Vers, zu Neustadt, b. Harzburg. Preussische Feuer - Versicherungs - Actien - Gesell- schafi zu Berlin, Ord. Gen.-Vers. zu Berlin. Westdeutsohe Versichorungs-Action-Bauk in Esson. Ord. Gen.-Vers. zu Essen.

Saal-Eisenbabn, Ord, Gen.-Vers. zu Jena.

Wetterbericht vom 3, Mai 1882, 8 Uhr Morgens.

| Barometer auf

Temperatur . |0 Gr. n. d. Meeres- . 10 Df : Stationen. ¿iegel reduc. in Wind, Wetter. jin 9 Celsius

Millimeter. 159 C.=—49R,

Mullaghmore 756 Aberdeen . , 759 Christiansund 758 Kopenhagen. 767 Stockholm. . 766 Haparanda . 758 Moskau ... 764

Cork, Queens- town... 754 halb bed.) BIeSb G T54 1 bedeckt?) Héldét. 761 1 halb bed. Sylt 764 2 heiter Bamburg .. 765 3 [halb bed, Swinemünde 768 1 Nebel) bedeckt

[Regen 7 heiter 10 wolkig ¿ \heiter

[wolkenlos heiter

wolkenlos

E D D O A BS S

en

Neufabrwass. 769 Memel... 766 758 Münster , «. . 762 Karlsruhe. . 762 halb bed. Wiesbaden . 762 heiter

1 3 [heiter 1 6 1 c München .. 764 4 \bedeckt 4 1 1 3 4 4

wolkig wolkenlos

Leipzi& » « « 766 heiter

Berlin ..«« 767 wolkig

Wie A 766 Bresglau ... 768

[wolkenlos halb bed. I A 755 [wolkig 14 N A 761 shalb bed. 21 TEIOb ¿5 c 765 still [wolkenlos ET

___H Seegang mässig. 2?) Seegang mässig, ?) Nachts Thau. _

Wilhelm-Theater, Ghausscestraße Nr. 25/26. | auf Donnerstag, den 6. Juli 1882, Vormittags

Anmerkung. Die Stationen sind in 4 Gruppen gdorinots 1) Nordeuropa, 2) Küstenzone von Irland bis Ostpreussen, 3) Mittel- europa südlich dieser Zone, 4) Südenropa. Innerhalb jed.r Gruppe ist die Richtung von West nach Ost eingehalten.

Skala für die Windstärke: 1 = leiser Zug, 2 = leicht. 3 = schwach, 4 = mässig, 5 = frisch, 6 = stark, 7 = stif, 8 = stürmisch, 9 = Sturm, 10 = starker Sturm, 11 = heftig: r Sturm, 12 = Orkan.

Uebersicht der Witterung.

Das Depressionsgebiet, welches gestern im Nordwesten der britischen Inseln lagerte, hat sich unter Abnahme seiner Tiefe nach Süden bewegt, während das Gebiet hohen Druckes von der Ostsee bis zur Adria sich erstreckt. In ganz Westeuropa herrschen daher mässige südöstliche Winde mit vorwiegend tockenem, etwas wärmerem Wetter, während im östlichen Rand- gebiete Denutchslands mit schwachem nördlichen Winde erhebliche Abkühlang eingetreten ist. Regen ist allgemein in der West- hälfts des Kana!s und der britischen Inse'n gefallen; stellenweise auch in Süd- und Oztdeutschland (Thorn 25 mm).

Deutsche Seewarte.

Wetterbericht vom 4. Mai 1882, 8 Uhr Morgens.

Baromoter anf | Temperatur- Stationen, |S ic oi i ind, Wetter. [in ? Celeivs Millimeter. 5% C,=4?R.. Mullaghmore 756 ül \bedeckt 8 Aberdeen .. 752 halb bed. 11 Christiansund 761 wolkig 8 Kopenhagen. 762 bedeckt 10 Stockholm. . 766 halb bed. 12 Haparanda, , 761 2 wolkenlos 2 Moskau ... 760 _|wolkig

Cork, Queens-

LOWA 756 Brest .... 755 Helder. ... 752 Sylt 756 Bamburg .. T5T Swinemtinds. 761 Neufahrwaßs. 766 Memel. ..…. 766

Pa 752 Münster . .. 754 Karleruhe . . 755 Wiesbaden . 755 München 759 Leipzig ... 758 Bad 6 759 Mies 760 S0 Breslau . .. 762 S0

U S

I G A: R 760 SSW TEISSE 0 6 763 stil

heiter!) Regen bedeckt wolkig bedeckt?) halb bed. heiter?) heiter

bedeckt heiter bedeckt bedeckt“) halb bed. wolkenlos halb bed. heiter wolkenlos bedeckt Regen Dunst,

Ta ct pie

A R US UIS bi S LL A LO S DO S UI ¡fa C P A E OO

1 Seegang mässig. 2) Dunstig, 3) Nachts Than. 4) Than..

Anmerkung: Die Stationen sind in 4 Grupsen geordnet : 1) Nordeuropa, 2) Küstenzone von Irland bis Ostpreussen, 3) Mittel- europa südlich diescr Zone, 4) Südeuropa. Innerhalb jeder Gruppe ist die Richtung von West nach Ost eingehalten.

Skala für die Windstärke: 1 = leiser Zug, 2 = leicht, 3 = schwach, 4 = mässig, 5 = frisch, 6 = stark, 7 = steif, 8 = stürmisch, 9 = Sturm, 10 = starker Sturm, 11 = heftiger Sturm, 12 = Orkan.

Uebersicht der Witterung.

Eine umfangreiche Depression mit trübem, stellenweise- regnerischem Weiter und schwacher Luftbewegung liegt über den britischen Iuseln und dem Nordseegebiete, während das Luftdruck-Maximum über den russischen Ostseeprovinzen lagert. Bei steigender Temperatur und schwacher, nur im Norden stellen- weise frischer, vorwiegend östlicher Luftströmung ist das Wetter über Centraleuropa ziemlich heiter und allenthalben trocken, In Friedrichshafen ist unter dem Einflusse des Föhns die Temperatur auf 23 Grad gestiegen. In Fraukreich fanden gestern vielfach Gewitter statt.

Dentsche Seewarte.

—/

Königliche Schauspiele, Freitag: Opern- | (Winterbühne.) Freitag: 13. Gastspiel des Herzogl. | Freitag: Ensemble - Gastspiel der Damen Frl. 10 Uhr, in der Amtösgerichtskanzlei zu Zweibrüden.

Neiningis{ Q f Ze 9) T - haus. 114. Vorstellung: Die Afrikanerin. Oper | Fcciningishen R L O Wallen Sonnabend: Wallenstcins Tod.

è in 5 Akten von E. Scribe, deutsch von F. Gum- steins Lager.

bert. Musik von Meyerbeer. Ballet von Paul Taglioni. (Frl. Pollad, Fr. v.Voggenhuber, Vasco de Gama: Hr. Sylva, von der großen Oper in Paris, F, Strauß als Gast, Hr. Oberhauser.) Anfang halb 7 Uhr. ? n

Schauspielhaus. 120. Vorstellung. Der Damen- kErieg. Lustspiel in 3 Akten, nah Scribe, bearbeitet von Olfers. Jn Scene geseßt vom Direktor Deey. Zum Schluß: Eine alte Schachtel. Lustspiel in 1 Aft von G. zu Putlig. In Scene geseßt vom Direktor Dee. Anfang 7 Uhr.

hübshe Mädchen von Gent. Großes panto- Brief, mimishes Ballet in 3 Akten und 9 Bildern von St, Georges und Albert. Musik von A. Adam.

Sonnabend : Dieselbe Vorstellung.

Residenuz-Theater, Dircktion: E. Neumann.

Freitag: Lettes Gastspiel der Kaiserl. Königl. Hof- As 4 Friodort s

Saunabendz Overnbaus. 115, Vörstelluna, Das Schau]pielerin Frl. Friederike Bognar. Der lette

u. Rohrbeck. Zum 5, Male:

Operette in 3 Akten. Musik von | Bartley Campbell.

rell 7 L D O I Fritzi Krauß, Frl. Kronau, Frl. Leithner, Fr. Woll- Sdvuld d: ; : L k i ¿ O 1 ck j nraclabe Androb rabe und der Herren Brinkmann, Door, van Hell | SPuldner hiemit vorgeladen mit der Androhung

De ' Der Galeerett- das sie im Falle ihres Nichterscheinens mit ihren

S s A Es : v i E : Á 4 L L rinwe Felten nber Le 6 (Sommerbühne.) Freitag: Zum 105. Male: Der | lave“., (Novität) Volksstück mit Musik von | Einwendungen gegen den aufgestellten oder im Ter- lustige Krieg.

Zu diesem Termine werden die vorgenannten

mine berihtigten Vertheilungsplan und die darin

Famüilien-Fachrichten.

aufgenominenen Forderungen ausges{lossen sind. Zugleich wird denselben eröffnet, daß die erfolgten Anmeldungen sowie der Entwurf des Vertheilungs-

S Verlobt: Frl. Marie Maaß mit Hrn. Pfarrer planes während der letzten zwei Wochen vor dem

(Rodelshöfen—Magdeburg).

Verehelicht: Hr, comm. Landrath v. Dolega Kozierowski mit Frl. Jeannette v. Willemoes- Suhm (Ratzeburg). Hr. Lieutenant und Ad- -

Le E LE 4 J A Ms , sto Ee p - , Reinhold Ludwig Jacobi (Labiau—Wittigwalde). ENTTIENRKGEErNne aut tis N R Gerichts- Frl. Johanna v. Goeßen mit Hrn. Major | |! et zur Sinsichlnahme ausliegen.

und Bataillons-Commandeur Eduard v, Helldorf

Zweibrücken, den 1, Mai 1882. Kgl. Amtsgerichts\chreiberei. Coervper, Kgl. Sekretär.

E E E Taae itnaó s R R E E i

Anfang 7 Uhr.

Schauspielhaus. 121. Vorstellung. Harold. Trauerspiel in 5 Akten von Ernst von Wildenbruch. Anfang halb 7 Uhr.

Wallner-Theater. Freitag: 5. Ensemble: Gastspiel der Mitglieder des Königl. Theaters am Güärtnerplaß in München. Zum leßten Male: Der Prozeß hans’l. Volks\schauspiel mit Gesang in 4 Akten von D. Ganghofer und H. Neuert.

Victoria-Theater. Direktion: Emil Hahn.

Sonnabend, den 6, Mai, z. 1. Male: Die s{chöne Melusine. Große Feerie mit Ballets in 15 Bildern.

Krolls Theater. Sonnabend, den 6. Mai: Eröffnung der Opern-Saison und des vollständig neu renovirten Sommergartens. 1. Parguet 2 K, I]. Parquet 1 M4 50 «4, Entrée 1 (4 Abonnements- Billets à Did. 9 M sind vorher zu haben bei den Herren Bach, Unter den Linden 46, Lindenberg, Leipzigerstr. 50 a,, C. Heintze, Unter den Lindea 3, und im Invalidendank, Markgrafenstr. 51a.

National-Theater, Weinberg8weg 6 unb 7.

Freitag: Drei Staatsverbreckher. Original-Intri- guenstück in 5 Akten von Dr. J, B. von Schweitzer. Kafßseneröffnung 6, Anfang 7{ Uhr.

Sonnabend: Epidemisch,

Italienische Oper (Central-Skating-Rink). Freitag: 27. Abonnements-Vorstellung. Zum ersten Male: Don Pasquale.

Sonnabend: 28. Abonnements-Vorstellung. Zum 2. Male: Lucrezia Borgia.

Belle-Alliance-Theater. Der Sommergarten ist geöffnet. Freitag: Gastspiel des Hrn. Eniil Thomas und der Frau Betty Thomas-Damhofer: Zum 6. M.: Villa Sanssouci. Posse mit Gesang in 4 Akten von Emil Korn. Musik von W. Mannstädt. Bei günstiger Witterung vor der Vorstellung: Großes Promenaden-Concert. Anfang desselben 6, der Vorstellung 7 Uhr.

Sonnabend: Zum 1, Male: So sind sie Alle! Posse mit Gesang in 3 Akten von Manustädt und Weller.

jutant Otto Joachimi mit Frl. Maria Schwartz (Trier).

Geboren: Ein Sohn: Hrn. Dr. Wegner Spantellow bei Wegezin). Hrn. Archidiakonus Hermann Petri (Treptow a. R.). Hrn. Stabs- arzt Dr. Senftleben (Breslau). Eine Tochter: Hrn. Prem.-Lieutenarnt v. Sommerfeld (Berlin.) p Hauptmann und Compagnie-Chef v. Eich- orn (Berlin). Hrn. v. Blumenthal (Jahmen).

Gestorben: Hr. Rittmeister Karl Adolph Sten- gel (Großenhain). Frau Pastor Rosa Draus- eld, geb. Heinickde (Barby). Hr. Oberst z. D. Alexander Georg v. Zastrow (Schwerin in Meckl.). Hr. Major a. D. Eduard v. Oerten (Erfurt).

Subhaftationen, Aufgebote, Vor- ladungen u, dergl.

[20327] Oeffentliche Zustellung mit Vorladung.

In dem Zwangsvollstreckungsverfahren in das un- beweglihe Vermögen der Eheleute Jakob Glahn, Schreiner, und Maria Katharina ener, ohne Ge- werbe, Beide früher in Dellfeld wohnhaft, dermalen ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort abwesend, Sculdner, und Adam Pfeifer, Ackerer, in Dellfeld wohnhaft, Drittbesißer, auf Betreiben von Friedrich Kaul, Schlossermeister, in Zweibrücken wohnhaft, wurde durch Beschl. des Kgl. Amtsgerichts Zwei- brücken vom 29. April 1882 das Verheilungsverfah- ren eröffnet und der Vertheilungstermin anberaumt

[20328] Oeffentliche Zustellung.

Die Frau Rigerow, Lisette Emilie Mathilde, geb. Drese, hier, vertreten dur den Rechtsanwalt Dr Wolff hier, klagt gegen ihren Ehemann, den Nele Friedrih Riterow, früher gleichfalls zier, jeßt dem Aufenthalte nah unbekannt, mit dem Antrage auf Alimentation:

den Bellagten zu verurtheilen, ibr an monat- lichen Alimenten vom 9, Dezember 1880 ab, für sih bis zu ihrem Tode 60 und für ihr Kind bis zu der Zeit, in der dasselbe für si selbst sorgen kann, 15 Æ zu zahlen und zwar die rückständigen sofort, die künftigen aber drei- monatlich pränumerando, das Urtbeil au in den Grenzen des $. 648 Nr. 6 der R. C, P. O. für vorläufig vollstreckbar zu erklären, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 13. Civilklammer des Königlichen Landgerichts T. zu Berlin auf den 21. November 1882, Vormittags 10} Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- rite zugelassenen Auwalt zu bestellen.

Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Berlin, den 18, April 1882,

e E, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts I, Civilkammer 13,

Deutscher Reichs-Anzeiger

und

Königlich Preußischer Staats-Anzeiger.

B Das Abonnement beträgt 4 A 50 S [l für das Vierteljahr. I

4 |

V 105.

Berlin, Freitag,

M E Alle Post-Anstalten unehmen Bestellung an; | | f E G für Berlin außer déu Pof - Anstalten auh die Expe- nsertionspreis für den Raum eiuer Druckzeile 30 n P

i dition: 8W. Wilhelmstraße Nr. 32. L

den 5. Mai, Abends.

1882.

Se, Majestät der König haben Allergnädigst geruyt :

dem Amtsgerichts-Rath Pflesser zu Görliß den Rothen Adler-Orden dritter Klasse mit der Schleife; dem Amtsgerichts- Rath Otto zu Wriezen, dem Oberförster Kaiser zu Grund in der Provinz Hannover, dem Strafanstalts-Fnspektor und Rendanten Stiegel zu Cassel und dem bisherigen Bei- eordneten Fabrikinhaber Ferdinand Möllmann zu Fser- lohn den Rothen dler-Orden vierter Klasse; dem Obersten Klatten, Jnspecteur der Gewehrfabriken, den Königlichen Kronen-Orden zweiter Klasse; dem Haupt-Steueramts-Assisten- ten Balßer zu Berlin und dem pensionirten Materialien- Verwalter erster Klasse Gottschalk zu Breslau den König- lihen Kronen-Orden vierter Klasse; dem katholischen Lehrer Wortmann zu Hamm, Regierungsbezirk Arnsberg, und dem katholishen Schullehrer und Kantor Rösler zu Arnsdorf im Kreise Hirschberg den . Adler der Jnhaber des Königlichen Haus-Ordens von Soengotern, dem Haupt - Steueramts- Diener Bender zu Saarbrücken und dem Drahtzieher H ein- rich Bäcker Peters Sohn zu Nahmer im Kreise serlohn das Allgemeine Ehrenzeichen; sowie dem Gerichts- chreiber:-Civil-Anwärter A ugust Klein zu Braubach im Rheingaukreise die Rettungs-Medaille am Bande zu verleihen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

deim Kastellan und Botenmeister Trapp beim Finanz- Ministerium die Erlaubniß zur Anlegung des ihm verliehenen

Großherzoglich hessishen Allgemeinen Ehrenzeichens zu ertheilen.

d.

N dl LARO, i F Ls A

e Deutsches Nei.

Herrn J. F. Menger ist das Exequatur Namens des Reichs ertheilt worden.

Königreich Preufßen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

den Staatssekretär in Elsaß-Lothringen, Staats-Minister Hofmann in den Adelstand zu erheben.

Se, Majestät der König haven Allergnädigst geruht :

den Ober-Landesgerichts-Rath, Geheimen Justiz-Rath Stelzer in Frankfurt a./M. zum Senats-Präsidenten bei dem Ober-Landesgericht in Frankfurt a. /M.,

die Landgerichts-Näthe No cs\s\el in Berlin und Rospatt in Cöln zu Ober-Landesgerichts-Räthen,

den Amtsgerihts-Rath Roseno in Sagan zum Land- gerihtê-Direktor in Allenstein, sowie

die Gerichts-Assessoren Schilling, Volkmar, Gustav Ungewitter, Hoogklimmer, Roether, Boehncke, Hahn, Schmit, Dr. jur. Liebmann und Melsheimer zu Amtsrichtern zu ernennen ; ferner

dem Ober-Landesgerihts-Nath Dr. jur. Busse in Cöln bei seiner Verseßung in den Ruhestand, sowie

dem Rechtsanwalt, Justiz-Rath L auß in Cöln bei seinem Ausscheiden aus der Änwaltschaft den Charafter als Geheimer Justiz-Rath, und

dem Kreisgerihts-Sekretär z. D. Dietrich in Guben den Charakter als Kanzlei-Rath zu verleihen.

D TTEULEU M wegen Ausfertigung auf den Inhaber lautender Kreis- anleihescheine des Kreises Jnowrazlaw imBetrage von Einer Million Mark.

Wir Wilhelm, von Gottes Gnaden König von Preußen 2c. Nachdem die Vertretung des Kreises Jnowrazlaw auf dem Kreis- tage am 13. Februar 1882 bes{lossen hat, diejenigen Mittel, welche 1) zur Einlösung der auf Grund Unseres Privilegiums vom 5. Juni 1869 Geseßz-Sammlung Seite 865 im Nennwerthe von 900 000 M ausgegebenen Kreisanleihescheine, soweit dieselben sich noch im Umlaufe befinden, 2) gun Erwerbe des Terrains für die Schiffbarmachung der oberen tee und 3) zur Verbesserung der Kommunikation im Kreise Jnowrazlaw er- forderlich sind, im Wege einer Anleihe zu beschaffen, wollen Wir auf den Antrag der Kreisvertretung, u diesem Zwecke auf jeden Inhaber lautende, mit Zins- [einen versehene, Seitens der Gläubiger unkündbare Anleihe- eine im Betrage von Einer Million Mark ausstellen zu

en, da si hiergegen weder im Interesse der Gläubiger noch der Schuldner Etwas zu erinnern gefunden hat, in Gemäßheit des $, 2 des esetes vom 17, Juni 1833 zur Ausstellung von Anleihescheinen zum Betrage von 1000000 L, in Buchstaben: Einer Million Mark, welche n folgenden Abschnitten :

500 Stü à 1000 A glei 500 000 M,

O. A O; D 400 000 ,

O. S: 100000.

1500 Ct zusammen _1 000 000%,

Gi

Dem zum griechishen Konsul in Mannheim ernannten

nah dem anliegenden Muster auszufertigen, mit vier Prozent jährli zu verzinsen und nah dem festgestellten Tilgungsplane ‘mittelst Ver- loosung jährlih vom 1. Juli 1882 ab mit wenigstens Zwei Prozent des Kapitals unter Zuwachs der Zinsen von den getilgten An- [eihesheinen zu tilgen sind, durch gegenwärtiges Privilegium Unsere landes8herrlihe Genehmigung ertheilen. Die Ertheilung erfolgt mit der rechtlihen Wirkung, daß ein jeder Inhaber dieser Anleihescheine die daraus hervorgegangenen Rechte geltend zu machen befugt ist, A y zu e Nachweite der Uebertragung des Eigenthums ver- pflichtet zu sein.

Durch vorstehendes Privilegium, welches Wir vorbehaltlich der Rechte Dritter ertheilen, wird für die Besriedigung der Inhaber der Anleihescheine eine Gewährleistung Seitens des Staates nicht übernommen. S “w :

Urkundlich unter Unserer Höchsteigenhändigen Unkers{hrift und beigedrucktem Königlichen Insiegel.

Gegeben Berlin, den 5. April 1882.

L. S.) Wilhelm. von Puttkamer. Maybacch. Bitter.

Regierungsbezirk Bromberg. Anleiheschein des Kreises Inowrazlaw 2. Ausgabe, Buchstabe... Nr. ber 0: « Mark - Reichswährung. Ausgefertigt in Gemäßheit des landesherrlichen Privilegiums vom 5. April 1882 (Amtsblatt der Königlichen Regierung zu Bromberg vom . . ten 1882 Nr Seite... . und Geset- Sammlung für 1882 Seite . . . . laufende Nr. ..._). -

Auf Grund des durch Allerhöchsten Erlasses vom 5. April 1882 genehmigten Kreistagsbes{chlu}ses vom 13. Februar 1882 wegen Auf-

Provinz Posen.

r 1 we nahme einer Schuld von Einer Million Mark bekennt ih bie kreise |

ständishe Finanzkommission des Kreises Jnowrazlaw, Namens des Kreises. dur diese, für jeden Inhaber gültige, Eeite.: 23 Gläubigers nkün Bete und zu etner Darle5ns {ulb vor . Mark,

unki aR \ welche an den Kreis baar gezahlt worden und-mit vier Prozent jähr-

lih zu verzinsen ist.

Die Rückzahlung der ganzen Schuld von 1 000000 Æ erfolgt nad Maßgabe des genehmigten Tilgungsplans mittels Verloosung der Anleihescheine in den Jahren 1882 bis spätestens 1908 einschließli aus einem Tilgungëftocke, welcher mit wenigstens Zwei Prozent des Kapitals jährli, unter Zuwachs der Zinsen von den getilgten An- [eihescheinen gebildet wird. Die Ausloosung geschieht im Monate Juni jeden Jahres. Dem Kreise bleibt jedoch das Recht vorbehalten, den Tilgungsstock zu verstärken oder auch sämmtliche noch im Um- lauf befindliche Anleihescheine auf einmal zu kündigen.

Die durch die verstärkte Tilgung ersparten Zinsen wachsen eben- falls dem Tilgungsftocke zu.

Die ausgeloosten, sowie die gekündigten Anleihescheine werden unter Bezeichnung ihrer Buchstaben, Nummern und Beträge, sowie des Termins, an welchem die Rückzahlung erfolgen soll, öffentlich be- kannt gemacht. Diese Bekanntmachung erfolgt \sech8, drei, zwei und einen Monat vor dem Zahlungstermine in dem „Deutschen Reichs- und Preußischen Staats-Anzeiger“, dem Amtsblatt der König- lichen Regierung zu Bromberg, der Ostdeutschen Presse zu Bromberg.

Geht eines dieser Blätter ein, so wird an dessen Statt von der Kreisvertretung mit Genchmigung des Königlichen Regierungs- Präsidenten in Bromberg ein anderes Blatt bestimmt.

__ Bis zu dem Tage, wo solchergestalt das Kapital zu entrichten ist, wird es in halbjährlichen Terminen am 2. Januar und am 1. Juli von heute. an gerechnet, mit vier Prozent jährlich verzinset.

Die Auszahlung der Zinsen und des Kapitals {oe gegen bloße Rückgabe der fällig gewordenen Zinsscheine, beziehungsweise dieses Anleihescheines bei der Kreiskommunalkasse zu Inowrazlaw und zwar 2 in der nach dem Eintritte des Fälligkeitstermins folgenden

eit,

_ Mit dem zur Empfangnahme des Kapitals eingereihten An- [eihesheine sind auch die dazu gehörigen Zinsscheine der späteren älligkeitstermine nebst der Anweisung zurückzuliefern. Für die chlenden Zinsscheine wird der Betrag vom Kapital abgezogen. Die gekündigten Kapitalbeträge, welche innerhalb dreißig Jahren nah dem Rückzahlungstermine nicht erhoben werden, sowie die innerhalb vier Jahren nach Ablauf des Kalenderjahres, in welchem sie fällig ge- worden, niht erhobenen Zinsen verjähren zu Gunsten des Kreises. Das Aufgebot und die Kraftloserklärung verlorener oder ver- nihteter Anleihescheine erfolgt nah Vorschrift der $8. 838 und ff. der Civil-Prozeßordnung für das Deutshe Reih vom 30. Ja- nuar 1877 (R. G. Bl. S. 83) bezw. nach $. 20 des Ausführungs- geseßes zur Deutschen Civil-Prozeßordnung vom 24. März 1879 (G. S. S. 281). Zinsscheine können weder aufgeboten noch für kraftlos erklärt werden. Doch soll Demjenigen, welcher den Verlust von Zinsscheinen vor Ablauf der vierjährigen Verjährungsfrist bei der Kreisverwaltung anmeldet und den stattgehabten Besitz der Zins- seine durch Vorzeigung des Anleihesheines oder sonst in glaubhafter

eise darthut, nach Ablauf der Verjährungsfrist der Betrag der angemeldeten und bis dahin nicht vorgekommenen Zinsscheine gegen Quittung ausgezahlt werden. J

Mit diesen Anleibescheine sind halbjährige Zinsscheine

bis zum Schlusse des Jahres 1886 ausgegeben; die ferneren ins\cheine werden für fünfjährige Zeiträume ausgegeben werden. ie Ausgabe einer neuen Reihe von Zinsscheinen erfolgt bei der Kreiskommunalkasse in Jnowrazlaw gegen Ablieferung der der älteren Zinsscheinreihe beigedruckten Anweisung. Beim Verluste der Anweisung erfolgt die Aus an diqung der neuen Zinsscheinreihe an den au L Anleihescheines, sofern dessen Vorzeigung rechtzeitig ge- chen ist. ur Sicherheit der hierdurch eingegangenen Verpflichtungen haftet

der Kreis mit seinem Vermögen und mit seiner Steuerkraft. N

Dessen zu Urkunde haben wir diese Ausfertigung unter unserer Unterschrift ertheilt.

Inowrazlaw, den 1. Juli 1882.

Die kreisftändishe Finanzkommission des Kreises Jnowrazlaw.

Anmerkung.» Die Anleihescheine sind außer mit den eigen- händig zu vollziehenden Unterschriften des Landraths und der Mit- A der kreisftändishen Finanzkommission mit dem Siegel des

andraths zu versehen. Provinz Posen. MEE Lg et Bromberg.

e e Nr. .. . . Zinsschein. Zinsschein Nr ¿i c ARODE ._._. . Reihe zu dem Anleiheschein des Kreises Jnowrazlaw 2. Ausgabe. Buchstabe . . . Nr über . .. . . Mark (wörtlich . . . . Mark) zu vier Prozent Zinsen.

Der Inhaber dieses Zins\cheines empfängt gegen dessen Rückgabe in der Zeit vom . . . die halbjährigen Zinsen des oben bezeichneten Anleihescheines vom . . . bis... . mit . . . Mark bei der Kreis- kommunalkasse zu Jnowrazlaw.

Inorvrazlaw, den

Die kreis\tändisehe Finanzkommission des Kreises Inowrazlaw.

: Í _____ (Unterscriften.) : Dieser Zins\ein ist ungültig, wenn dessen Geldbetrag nit pi G A Jahren nach Ablauf des Kalenderjahres der Fälligkeit erhoben wird.

Anmerkung. Die Namensunterschriften der Mitglieder der kreis\tändishen Finanzkommission können mit Lettern oder Facsimile- stempeln hergestellt werden, doch muß jeder Zinsschein mit der eigen- händigen Namensunterschrift eines Kontrolbeamten versehen sein. Provinz Posen. Regierungsbezirk Bromberg. : : Anweisung zum Kreisanleiheschein des Kreises Inowrazlaw 2. Ausgabe.

Buchst Nr

Der Inhaber dieser Anweisung empfängt gegen deren Rückgabe zu dem obigen Anleiheschein die . . te Reihe von Zinsscheinen für die ften Jahre ; e hi hci bei hee ‘als fol /muialta}se zu razlaw, Jofsern nicht r eitlg von dem als - chen sh a Inhaber des. Anleihescheines dagegen Wider- spruch erhoben wird. E T Sl, L

Inowrazlaw, den . 18 N

Die kreisständishe Finanzkommission des Kreises Inowrazlaw.

__ (Unterschriften.) 3 ,_ Anmerkung. Die Namensuntershriften der Mitglieder der kreis\tändishen Finanzkommission können mit Lettern oder Es stempeln gedruckt werden; doch muß jede Anweisung mit der eigen-

händigen Namensunterschrift eines Kontrolbeamten versehen werden. ie Anweisung ist zum Unterschiede auf der ga nzen Blattbreite unter den beiden leßten Zinsscheinen mit davon abweichenden

Lettern in nachstehender Art abzudrucken :

. . ter Zinsschein. | ter. . . Zinsschein. |

Anweisung.

Ministerium der geistilihen, Unterrichts- und Medizinal-Angelegenheiten.

Am Französishen Gymnasium zu Berlin is der bisherige ordentliche Lehrer Albert Julius Adolf Gottshick zum Oberlehrer befördert worden.

Die Beförderung des ordentlihen Lehrers, Subrektors Cordemann an der höheren Bürgershule zu Uelzen und des ordentlichen Lehrers Schoeber an der höheren Bürger- {hule in Einbeck zu Oberlehrern ist genehmigt worden.

Der praktishe Arzt Dr. med. Shleußner ist mit Be- lassung des Wohnsißes in Alt-Döbern zum Kreis-Wundarzt des Kreises Calau ernannt worden.

Justiz-Ministerium.

Der Rechtsanwalt Kundt in Glay is zum Notar im Bezirk des Ober-Landesgerichts zu Breslau, mit Anweisung seines Wohnsißes in Habelshwerdt, ernannt worden.

Kriegs-Ministerium.

Die bei der Königlih preußishen Militär - Wittwen- Pensions - Anstalt unter den Nummern :

12874 16691 17023 18378 18407 18500 19813 24099

24739 25176 25270 25307 25527 26761 27551 27721

27919 27951 29036 29107 29859 30055 30517 31355

32550 32796 33195 34008 34063 34565 34602 34613

L, a ZO 36232 36551

34646 34753 35726 35796 36180 “1113 405g 26724. 37013 37503 37651 37679 37712 37973 38044 38169 38194 38455 38715 38888 38991 39017 39098 39103 39141 39263 39916 39927 40216 40402 40446 40556 40803 40816 41044 41117 41120 41182 41244 41407 41438 41482 41579 42196 42543 4268

aufgenommenen Jnteressenten werden hierdurh euge orves

ihre rückständigen Beiträge ungesäumt an die rubishe g e Preggrerot ma aegusühren, widrigenfalls die- e re usion aus der An u gewärtigen haben. Berlin, den 21. April 1882. M neral-Direktion

der Königlich preußishen Militär-Wittwen-Pensions-Anstalt. Hammer.

E O E Es x

nter oie t

Pai

gef 7490 0p Mi

ar antrug Pn, erien nang