1882 / 106 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

n. 1 28.50—27,50. Roggenmsekl. No. 0 23,50—22,50, No. 0 n.1 22,(:0—21,00 per 100 Kilogramm brutto incl. Sack. Feine Marken über Notiz bez.

Berichtigung. per 1900 Kilegr.

Stettin, 4, Mai. (W. T. B)

Getreidemarkt. Weizen. fest. loco 211,00 bis 223.00, ne. Mai 225,50, pr. Mai - Jani 224,09, pr. September - Oktober 211,00. Roggen fest, loco 154,00 bis 158,00, pr. Mai 155,50, pr. Mai - Juni 153,09, pr. September-Oktober 148.00. Rübsen pr. September - Oktober 256,50. Rüböl still, 100 Küogramm pr. Mai 36,50, pr. September-Oktober 55,50. Spiritus sest , loco 44,99, pr. Mai-Juni 46,60, pr. Juli-August ——,; pr. Angust- September 49,00. Petroleum pr. Mai 7,10.

Posez, 4, Mai. (W. T. B)

Spiritus loco obne Fass 44,90, pr. Mai 45 69, pr. Juni 46,40, pr. Inli 47,00, pr. August 47,60. Gekündigt 60 OCO Liter. Steigend.

Breslau, 5, Mai, (W. T. B.)

Getreidemarkt. Spiritus per 100 Liter 100 9% per Mai- Juni 46,10. o. per Juni-Juli 46,80, do. per August-September 48,00, Weizen per Mai 216,00. Roggen per Mai 147,50, do. per Wai-Juni 145,50, per September-Oktober 145. Eüböl loco per Mai 56,50. per Mai-Juni 56,00, per September - Oktober 599,00. Zink: Umesatzlos. Wetter: Schön.

Cöln, 4. Mai. (W. T. B.)

Getreidemarkt. Weizen hiesiger loco 24,00, fremder loco 22,50, pr. Mai 22,30, pr. Juli 21,75, pr. November 20,70, Roggen loce 19,50, pr. Mai 15,70, pr. Juli 15,20, pr. November 14,95, Hafer loco 16,00. Rüböl loco 30,30, pr. Mai 29,80, pr. Oktober

29,00, (W. T. B.)

Gestern: Mais Kündigungepr. 143,5 M

Brennen, 4, Mai,

Petrolenm (Schlussbericht) fest. Standard white loco 6,95, pr. Jani 7,05, pr. Juli 7,15, pr. August 7,30, pr. September- Tezember 7,60. Alles Brief.

Hamburg, 4, Mai. (W. T. B.)

Getreidemarkt. Weizen loco unverändert, auf Termine rubig. Reggen lcco unverändert, anf Termine ruhig.

Weizen pr. Juli-4ugust 207,00 Br., 206,00 G4. tember-Oktober 203,C0 Br., 202,00 Gd. Roggen px. 144,00 Br., 143,00 Gd. pr. Septemter - Oktober 143.00 Br., 142,00 Gd. Hafer und Gerste unverändert. Rüböl still, loco 97,00, pr, Mai 56,50, Spiritus höher, pr, Mai 384 Vr.. pr. Juli- August 384 Br., pr. Augnst-September 393 Br. pv. September- Oktober 405 Br. Kaffee sehr rubig, geringer Umsatz, Petroleum geschästslos, Standard white loco 7,05 Br.,, 6,95 Gd, pr, Mai 7,00 Gd. pr. Anugust-Dezember 7,60 Gd. Wetter: Warm.

Wien, 4. Mai. (W. T. B.)

Getreidemarkt, Weizen pr. Mai-Juni 12,30 Gd, 12,35 Br.. pr. Herbst 11,12 Gd., 11,15 Br. Bafer pr. Mai-Juni 8,00 Gd, 8,05 Br, Mais pr. Mai-Juni 7.55 Gd., 7,60 Br.

Pest, 4. Wai, (W. T. B)

Produktenmarkt. Weizen loco sich besestigend, auf Ter- mine matter. pr. Herbst 10,75 Gd, 10,82 Br. Hafer pr. Ferbst 6,65 Gd, 6,70 Br. Mais pr. Mai - Juni 724 Gd, 7,26 Br. Koblravs pr. Angust-September 134 à 13%. Prachtwetter.,

Amsterdan2, 4, Mai. (W. T, B.)

Bancazinn 58,

Amsterdam, 4, Mai, (W. T. B)

Getreidemarkt (Schlussbericht). Weizen pr. November 298, Roggen pr. Mai 176, pr. Oktober 173.

Antwerpen, 4, Mai. (W. T. B.)

Petroleummarkt (Schlussbericht). Raffinirtes, Type weiss, Icco 17 bez. u. Br., pr. Juni 1714 Br., pr. September 187 Br., pr. September-Dezember 187 Br. Rubig,

Antwerpen, 4. Mai. (W. T. B.)

Getreidemarkt. (Schinssbericht.) Weizen fest. Roggen Hafer gefragt. Gerste behauptet. Lonäen, 4, Mai (W. T, B) An der Küste angeboten 1 Weizenladung, Regen. Havannazucker Nr. 12. 25. Träge. Liverpool, 4. Mai, (W. T, B.)

pr. Sep- Jali-Augnust

8till,

Wetier:

Spekulation nund 2000 B. Unverändert. Middl. amaeri- Kkanische Mai - Lieferung 6/32, Juli - August - Lieferung 6/5, September-November-Lieferung 62/32 d.

Glasgow, 4. Mai. (W. T. B.)

Roheisen. Mixed numbers warrants 47 sh. 4 d.

EBradsord, 4. Mai. (W. T. B.)

Wolle rahig, stetig; gewirkte Garne träge, eher williger, Preise nominell, unverändert ; wollene Stoffe etwas günstiger.

Liverpool, 4. Mai. (W. T. B.) (Offizielle Notirungen.)

Upland good ordinary 61/16 Upland low middl. 67/16, Upland middl. 6%, Mobile middi. 6%, Orleans good ordinary 64, Orleans low middl. 63, Orleans middI. 618/16, Orleans middl. fair 79/16, Pernam fair 615/16, Maceio fair 615/16, Maranham fair 7, Egyptian brown middI. 53, Egyptian brown fair 7}, Egyptian brown good fair Ti, Egyptian white fair 7}, Egyptian wbite good fair 75, Dhollerah god middl. 33, Dhollerah middl. fair 4, Dhollerah fair 44, Dhollerah good fair 411/16, Dhollerab good 5}, Omra fair 45/16, Omra good fair 43, Omra good 53/16, Scinde fair 33, Bengal fair 33, Bengal good fair 4, Madras Tinnevelly fair 5, Madras Tinneyvelly good fair 5/16, Madras Western fair 43, Madras Western good

fair 411/16.

Paris, 4. Mai. (W. T. B.)

Rohzucker 889 loco behauptet, 60,25 à 60,50. Weisser Zucker rubig, Nr, 3 pr. 100 Kilogr. pr. Mai 68,10, pr. Juni 68,60, pr. Juli-August 69,00, pr. Oktober-Januar 63,25.

Paris, 4. Mai. (W. T. B)

Produktenmarkt. Weizen rubig, per Mai 30,00, per Juni 31.00, per Juli-Angust 29,00, per September-Dezémber 27,90, Mehl 9 Marques, sti!1l, per Mai 63,25, per Jani 63,60, per Juli- August 62,75, per September-Dezember 59,60. Rüböl still, per Mai 70,60, per Juni 70,75, per Juli-Angust 71,50, per Sep- tember-Dezember 73,50. Spiritus behauptet, per Mai 61,50, per Juni 61,50, per Juli-August 61.50, per September-Dezember 57,50.

New-York, 4, Mai, (W.T. B)

Waarenbericht. Baumwolle in New-York 124, do. in New-Orleans 192. Petroleum in New-York 74 Gd., do. in Philadelphia 73 Gd., rohes Petroleum 64, do. Pipe line Certifcates D. 73 C. Mehl 5 D. 25 C. Rother Winterweizen loco 1 D. 484 C., do, pr. Mai 1 D. 48} C., do. pr. Juni 1 D. 484 C.,, do. pr. Juli 1 D. 333 C., Mais (old mixed} 83 C. Zncker (fair refining Muscovados) 73. Kasfee (Rio-) 9%, Schmalz (Marke Wilcox) 112, do. Fairbauks 11}, do. Rohe & Brothers 119/16. Speck (sbort clear) 11 C, Getreidefracht, 1.

a.

Berlin, 4, Mai. (Wochenbericht über Eisen, Kohlen und Metalle von M. Loewenberg, vereidetem Makler und gericht- lichem Taxator.) [Preise verstehen sich pro 100 kg bei grösseren Posten frei hier] TIn der beendeten Woche waren im Metall- markt die Preise meist etwas besser, aber dic Umsätze sind eng begrenzt. Roheisen: Glasgow hat für Verschiffungseisen feste Notirungen, ebenso auch Middlesbrough, hier sind auch festere Preise und es gelten gnte und beste Marken schottisches Roheisen 7,70 à 8,40, englisches 6,45 à 6,60, nd deutsches Giessereieisen 8,09 à 8,50, Eisenbahnschienen zum Verwalzen 7,90 à 7,60, Walzeisen 15,75 à 16,09. Kupfer fester, eng- lisches und amerikanisches 140,00 à 144,00. Mansfelder 143.09 à 144,00. Zinn schwankend, Banka 208,00 à 210,00, prima engl. Lammzinn 204,09 à 205,00. Zink rubig, schlesischer Hüttenzink 35,50 à 36,00. Blei unverändert, Harzer, sächsisches und schlesisches 29,50 à 30,00. Kohlen und Koks unverändert, englische Schmiedekoblea bis 57,0, westfälizche bis 60,09 Pro 40 hl, Secbmelzkoks, bei gutem Umsatz, 2,60 à 2,80 pro 1009 kg.

FEisenbatn-Einnahmen. Dux-Bodenbacher Esseunbahn. Im April 1882 144900 Fl, (+ 18 420 FL) bis ult. April 1882 610 370 Fl. (+ 88 840 FI.)

Generalversamnmmiungen. 20, Mai : Steinkohlénbauvörein Kaisergrube Ord. Gen.-Vers. zu Zwickau. 20, FHamburg-Magdeburger Fonerversicherungs-Gessll-

zu Gersdorf.

Banmwolle (Schlussbericht). Umeat=z 12 000 B., davon für

sohaft, Ord, Gen.-Vers. zu Hamburg.

3. Juni: E

Commerner Beréwéórits- und Hütten-Áction-Verein in Commern. Ord. Gen,-Vers. zu Cöln. Warschau-Terespoler Bisoabahn-Gesellschaft. Ord. Gen.-Vera. zu Warschau.

Mecklienburgische Friedrich-Franz Bisenbahn-Gesell-

schaft. Ord. Gen.-Vers. zu Schwerin.

TUsanmece.

Amsterdamer Bankaktien werden vom 6. Mai d. J. ab an hiesiger Börse excl. Dividende gehandelt und notirt.

Stationen.

¡0 Gr. n. d. Meeres- ¡8piegel reduec. in

Wetterbericht vom 5. Mai 1882,

8 Uhr Morgens.

Barometer auf Temperatur

in 9 Celsius 59 C.=49R

Wind. Wetter:

Millimeter.

Mallaghmore Aberdeen .. Christiansund Kopenhagen. StocKholm . Haparanda . Moskau ...

Cork, Queens- O. s Br Helder. ... Sylt Hamburg . . Swinemünde Neufabrwaas. Memel. ,.,.

Karlsruhe, . Wiesbaden . München .. Leipzig ... Berlin ... Men Breslau ,

Ile d'Aix .. Na Peel

758 SO T5T NNW 753 NO 752 S380 757 S880 760 N

763 N

halb bed. 9 wolkenl.i) 11 bedeckt v Regen 10 bedeckt 11 heiter 3 wolkenlos 11

i D H bS C 5 pi

758 N TÖT 050 758 W T4 ¡W 756 WSW T54 S 756 S 758 S520 760 SSW 758 W

760 SW 758 NW 760 W

T5T WNW 754 W

T5T

mrr

190

heiter?) 9 Regen 10 bedeckt 9 bedeckt3} 9 Nebel#) 11 wolkig 15 heiter 14 wolkig 15

Nebel 8 Gewitter 12 Regen 13 bedeckt) 13 bedeckt 11 bedecKkt®) 15 Regen 15 still [wolkig 18 3 [wolkenlos 17 2 [bedeckt 12 2 heiter 14 3 [Gewitter 14

| O1 R 05 P j b j jd

A

H A S DO O H O

080 759 |880 758 |880 760 [W

1) Seegang leicht. ?) Seegang leicht. 3) Nachmittags starkes

Gewitter. 4)

Nachts Gewitter, 5) Abends Wetterleuchten.

6) Nachts regnerisch.

Anmerkung. 1) Nordenuropa, europa südlich diezer Zone, 4) Südenropa.

Die Stationen sind in 4 Gruppen geordnet. 2) Küstenzone von Irland bis Ostpreussen, 3) Mittel-

Innerhalb jedir

Grappe ist die Richtung von West nach Ost eingehalten. Skala für die Windstärke: 1 = leiser Zug,.2 = leicht, 3 = schwach, 4 = mässig, 5 = frisch, 6 = stark, 7 = steif, = stürmigch, 9 = Sturm, 10 = starker Sturm, 11 = hestigi r Sturm, 12 =- Orkan.

Das Depressionsgehies im Westen

Uebersicht der Witterung. hat sich ostwärts nach

Südskandinavien undNordost-Centraleuropa verschoben,während über Südfrankreich cin Luftdruckmaximum sich ausgebildet hat. Daher wehen über West-Centraleuropa vorwiegesd westliche bis nord- westliche meist schwache Winde bei trübem, vielfach regnerischem Wetter und sinkender Temperatur, wogegen im Osten meist schwache, süidliche uud südöstliche Winde bei hei‘erer trockener Witterung mit Erwärwung vorherrschen. Im westlichen Deutsch- land sind am Nachmittage nud in der Nacht zahlreiche Gewitter mit Niederschlägen aufgetretzn, welche im äussersten Nordwesten Zzuerst sich zeigten, dann rasch südwärts und langsam ostwärts sich fortpflanzten.

Dentsche Seewarte.

Wochen-Answeis der Deutschen Zettelbanken vom 7. April 1882,

(Die Beträge lauten

auf Tausende Mark.)

Gegen Boe | Wechsel. wodbhe,

| Gegen [9 «,| Gegen die Lombard- die

lrn | “Ae Gei woche.

Gegen Noten- die Umlauf. Vor- L. woche.

Täglich | Gegen fällige | die Verbind-| Vor- lihkeiten.| woche.

| Vor- | wode.

Gade T p e D Berbind-| Gegen lihkeiten| die

auf Kün-| digung. | woche.

Vor-

R Die 5 altpreußis<en Banken Die 3 \säcsis{en Banken Die 4 norddeutschen Banken Erantsutter Bank „c, Die Bayerische Notenbank Die 3 süddeutschen Bauken .

Summa .

54 451

318 1 239 19 956 1 422

360 846+ 6417

28 788|—-

¿ 62 877 53 21 288 36 674|— 91 56 707+ 27

748 845 |— 19 224 9 844 326 43 927|— 1 688 13711/— 199 9 795+ 1448 62105 1 391 48 318'— 1 602

55 691|— 10 602 6 895|— 606 4 566|— 8395 11184|— 149 6 386/— 93 9518| “16 2462+ 16

|

171 959 4 6 994 4 807+ 249

4 881+ 750 13989 431 4 346 2 367 1152'— 41

2 070+ 920

113 2 503 [s 92 319

M O —1LS L

689 840 12 167| 621 631

Theater.

Königliche Schauspiele, Sonnabend: Opern-

haus, 115, Vorstellung. Das hübsche Mädchen vou Gent. Großes vpantomimisches Ballet in 3 Aklen und 9 Bildern von St. Georges und Al- bert. Musik von A. Adam. Anfang 7 Uhr. Schauspielhaus. 121. Vorstellung. Harold. Trauerspiel in 5 Akten von Ernst von Wildenbruch. In Scene gescßt vom Direktor Deeß. Anfang halb 7 Uhr. Sonntag: Opernhaus, 116. Vorstellung: Martha, oder: Der Markt zu Rihmoud. Romantisc- komische Oper in 4 Akten von W. Friedrich. Musik von F. von Flotow. (Lady Harriet Durham: Frl. Kauer, von der deutschen Oper in Rotterdam, als Pat Fr. Lammert, Hr, Jun>, Hr. Krolop.) Anfang Ir. Schauspielhaus, 122. Vorstellung. König Richard der Dritte. Trauerspiel in 5 Akten von W. Shake- speare, Mit Benußung der Swlegel - Tie>'s{en leberseßzung für die deutshe Bühne bearbeitet von W, Oechelhäuser. Anfang balb 7 Uhr.

Sommergartens. und der Fr. Alix don,

Verdi. Desta.)

Concert.

Unter den Linden grafenstr. 51a.

(Winterbühne.) Zallensteins

mini, (Sommerbü

Wallner-Theater. Sonnabend: 6. Ensemble-

Gaftspiel der Mitglieder des Königl. Theaters am Gârtnerplaß in München. Zum erften Male: ohaunesfeuer, oder: Der Gamskönig. Volks-

tüd mit Gesang und Tanz in 5 Akten von Arthur Müller.

von J. Strauß.

Sonnabend: Neu

Victoria-Theater. Direktion: Emil Háhn.

Sonnabend: Zum 1. Male: Die s<höne Melusine. Große Feerie mit Gesang und Balle in 15 Bildern.

fang 7} Uhr.

Krolls Theater,

Opern-Saison und des vollständig neu renovirten

Der Troubadour. (Leonore: ( Vor und nach der Vorstellung, Abends bei brillanter Beleuchtung des Sommergartens Großes Anfang 5# Uhr, der Vorstellung 7 Uhr. I. Parquet 2 F, I1. Parquet 1 X 50 „, Entrée 1 Abonnements-Billets à Did. 9 4 sind vor- her zu haben bei den Herren Bach, Unter den Lin- den 46, Lindenberg, Leipzigerstr. 50 a.,

Friedrich -

erzogl. ningisden Hoftheaters: Zum 7. Male: od.

Sonntag: Wallensteins Lager. Ansong 6x Uhr.

ne.) Sonnabend: Zum 106. Male: Der lustige Krieg. Operette in 3 Alten,

Sonntag: Dieselbe Vorstellung.

Residenz-Theater. Direktion : E. Neumann. spiel in 3 Akten von A. Me!s,

National-Theater, Weinbergêneg 6 und 7.

Sonnabend: Epidemish, S{wank in 4 Akten von Dr. J. B. von Schweißer,

-+ 2736| 89 702|— 11 843

Sonnabend: Eröffnung der Sonntag: Wilhelm Tell.

Gastspiel des Frl. Marie de Lido | virten Concertgartens statt. Desta von der ital, Oper in Lon- Oper in 4 Akten von ido, Azucena: Fr. Alix

Frl. de L

Sonnabend; 2. Male: Lucrezia Borgia.

Sonntag: 3. Male: Luerezia Borgia.

C. Heinze, 3, und im Jnvalidendank, Mark-

Wilhelmstüdt, Sonnabend: 14,

- \ Auf allgemeines Verlangen: Theater. Gastspiel des | Weller. Anfang 7 Uhr.

Sonntag: Dieselbe Vorstellung.

Die Piccolo-

Kadetten-Corps, Musik Illumination des Gartens. 45 Uhr, der Vorstellung 7 Uhr.

Senpabend j rizi Krauß, abe und der u. Robrbe>. um 6, Male: lave“, (Novität.) artley Campbell.

einstudirt: Heinrich Heine. Lust- erren Brin

Kasseneröffnung 6, An-

29. Abonnements-Vorstellung.

-

Am 11, Mai findet die Eröffnung des neu reno-

Italienische Oper (Central-Skating-Riuk). 28. Abonnements-Vorstellung.

Zum Zum

Belle-Alliance-Theater, Der Sommergarten ist geöffnet. Sonnabend: Gastspiel des Thomas und der Frau Betty Thomas-

prt Emil ambhofer :

les L So find sic Alle! Posse mit Gesang in 3 Akten von Mannstädt und

Bei günstiger

Witterung vor, während und na der Vorstellung: Großes Doppel-Concert, ausgeführt von den Kapellen des Königl. Cisenbahn-Regiments und des Königl.

| unter Leitung der Königl. Musik- meister Herren Lebede und Herold. Abends brillante Anfang des Concerts

Wilhelm-Theater, Ghausseestrafe Nr. 25/26

Ensemble-Gastspiel der Damen Frl. rl. Kronau, Frl. Leithner, Fr. Woll-

mann, Door, van Hell ._ „Der Galeeren- Volks\tü> mit Musik von 4

Familien-Nachrichten. Verlobt: Frl. Adele Messow mit Hrn: Seconde-

Lieutenant Blumenthal (Aachen—Züli). Frl. Else v. Treskow mit Hrn. Lieutenant Grich v. Treskow (Nadojewo bei Posen—Berlin). Verehelicht: Hr. Pastor Winfried Lindner mit Frl. Marie v. Ziegeftir (Fürstenwalde—Dresden). Geboren: Ein Sohn: Hrn. Premier-Lieute- nant v. Ernst (Naumburg a. S.). Eine Tochter: Hrn. Pastor J. Hertting (Kleinau bei Arendsee i. d. Altmark). Hrn Hauptmann und Compagnie-Chef Felix Graf v. Strahwi (Neisse). Hrn. Pastor Gustav Altenpohl (Gemünden). Gestorben: Hr. Regierungésekcetär a. D. Dr. Heinri<h Meyling (Frankfurt a. O.). Hr.

P

Regierungé-Baurath a. D. Eduard Jacobi (Berlin).

Subhastationen, Aufgebote, Vor- ladungen u. dergl.

[20406] Aufgebot. ,_ Der Zimmermann Hans Joa. Christ, Bubert in Mölln hat das Aufgebot der auf dem Folium eines Wohnhauses im Möll'ner S{uld- und Pfandprotokoll Vol. VI. Fol. 184 für den taub- stummen Asmus per cnratorem Dre@bsler Egel- kfraut in Mölln am 10, März 1842 protokollirten, eodem ausgestellten, demnächst auf die Ebefrau des Pfandschuldners, Zimmergesellen Schomann vererb- ten, angebli verloren gegangenen Obligation über 100 Thlr. N. 5 à 31 {h = 120 Thlr. L M. oder 360 M beantragt. Der Jnhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf Sonuabend, den 18. November 1882, Vormittags 12 Uhr, vor dem unterfertigten Gerichte anberaumten Auf- gebotstermine seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlos- erklärung der Urkunde erfolgen wird. Mölln i. Lbg., den 1, Mai 1882. Königliches Amtsgericht.

[20408] Aufgebot,

Der Tischler B. Richters zu Laer hat das Auf- gebot der über das im Grundbucde von Laer Band 82 Blatt 14 auf die Grundstü>e desselben zu Gunsten des Kaufmanns Eisendrath eingetragene Kapital von 200 Thaler (in Bucftaben : zweibundert Thaler) gebildeten Hypothekenurkunde vom 17. No» vember 1864 enne. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf

den 14. Zuli 1882, Mittags 12 Uhr,

vor dem @nterzeichneten Gerichte anberaumten Auf- 0 t ugt seine Rechte anzumelden und die rkunde vorzulegeyr,, widrigenfalls die Kraftloserkläs rung der Urkunde erfolgen wird, urgstciufv,.rt, den 6, April 1882. Königliches Amtsgericht.

Deutscher Reichs-Anzeiger

und

Königlich Preußischer Staats-Anzeiger.

Das Abonnement beträgt 4 A 50 4 für das Vierteljahr.

k

.:¿ 106.

1 L

A 1

N r 15 l

pre 1.4 DTL T É

(4

Berlin, Sonnabend, N S den 6. Mai, Abends.

7 i /

| D _AFFEE : für Berlin außer den Post - Anftalten au< die Expe- Insertionspreis für den Raum einer Druckzeile 30 S. | S E D P

idt :

Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung anu;

dition: SW. Wilhelmstraße Nr. 22.

12.

Se. Majestät Allergnädigst geruht : D

den nahbenannten Beamten im Ressort des Auswärtigen Amts die Erlaubniß zur Anlegung* der ihnen verliehenen fremdherrlihhen Ordens-Fnsignien zu ertheilen, und zwar:

des Kaiserli<h japanischen Verdienst-Ordens erster Klasse: :

dem Kaiserlichen Gesandten in Tokio, von Eisen- eher; des Commandeurkreuzes des Königlich portu-

giesishen Christus-Ordens: i

dem Legations-Sekretär bei der Kaiserlichen Gesandtschaft

in Lissabon, Dr. von Kleist; sowie

des Commandeurkfreuzes des Königlichen Ordens der Krone von Rumänien und des Offizierkreuzes des französischen Ordens der Ehrenlegion:

dem Kaiserlichen Konsul in Galag, Dr. Arendt.

der Kaiser und König haben

Se. Majestät der Kaiser und König haben Aler- gnädigst geruht: E e

dem Eisenbahn-Betriebsinspektor in der Neihs-Eisenbahn- verw.ltung, Baurath de Bar y zu Luxemburg, die Erlaubniß zur Anlegung des ihm verliehenen ODffizierkreuzes des Groß- herzoglih luxemburgishen Ordens der Eichenkrone zu er- theilen.

Deutsches Neich.

Verordnung, betreffend die Verwendung giftiger Farben.

Vom 1. Mai 1882,

Wir Wilhelm, von Gottes Gnaden Kaiser, König von Preußen 2c. verordnen im Namen des Reichs, auf Grund des $, 5 des Geseßes vom 14. Mai 1879, bvetreffend den V rkehr mit Nahrungsmitteln, Genußmitteln und Gebrauch8gegenständen, nach erfolgter Zustimmung des Bundesraths, was folgt:

S Le Giftige Farben dürfen zur Herstellung von Nahrungs- und Genußmitteln, welhe zum Verkaufe bestimmt sind, nicht verwendet werden. S : Giftige Farben im Sinne dieser Verordnung sind alle diejenigen Farbstoffe und Zubereitu 1gen, welche L Antimon (Spießglanz), Arsenik, Baryum, ausgenommen Baryt), Blei, : Chrom, ausgenommen reines Chromoxyd, Cadmium, Kupfer, : Que>silber, ausgenommen Zinnober,

Zinn Zinn, : Gummigutti,

Pikrinsäure enthalten.

Deutscher

Schwerspath (\{<hwefelsauren

n D Die Aufbewahrung und Verpa>ung von zum Verkaufe bestimmten Nahrungs- und Genußmitteln in Umhüllungen, welche mit giftiger Farbe (8. 1) gefärbt sind, sowie in Ge- fäßen, welche unter Verwendung giftiger Farbe ($. 1) derart hergestellt sind, daß ein Uebergang des Giststoffes in den Jn- halt des Gefäßes stattfinden kann, ist verboten.

8. 3,

Die Verwendung der im $8. 1 bezeichneten giftigen Far- ben, mit Ausnahme von Zinkweiß und Chromgelb (<rom- saures Blei) in Firniß odec Oelfarbe, zur Herstellung von Spielwaaren is verboten.

8. 4.

Die Verwendung der mit Arsenik dargestellten Farben zur Herstellung von Tapeten, imgleichen der mit Arsenik dar- gesietten Kupferfarben und der solhe Farben enthaltenden L toffe zur Herstellung von Bekleidungsgegenständen ist ver- oten.

Li: 6.

Das gewerbsmäßige Verkaufen und Feilhalten von Nahrungs- und Genußmitteln, welhe den Vorschriften der $5. 1, 2 zuwider hergestellt, aufbewahrt oder verpa>t sind, #0o- wie von Spielwaaren, Tapeten und Bekleidungsgegenständen, ifeide Lans Vorschriften der $8. 3, 4 zuwider hergestellt sind,

verboten,

8. 6, ä ; Diese Verordnung tritt mit’ dem 1. April 1883 in Kraft. Urkundlich unter Unserer Hi AGoenhäudigen Uuterschrift und beigedru>tem Kaiserlihen Jnsiegel. : Gegeben LSY den 1.

von Boetticher.

——

Bekanntmachung. Nachdem die von der Königlich preußischen Staats\hulden- Tilgungefkasse für das Etatsjahr 1880/81 gelegten Rehnungen über die Einlösung der vom vormaligen Norddeutschen Bunde ausgegebenen Schuldverschreibungen der Anleihe vom Jahre 1870 und der vom Deutschen Reiche ausgegebenen Schaß- anweisungen vom Bundesrathe und vom Reichstage dechargirt worden, sind die nah diesen Rehnungen eingelösten, nach- slehend bezeihneten Bundes- bezw. Reichsshulden-Dokumente, deren Littern, Nummern resp. Serien und Beträge durch unsere Bekanntmachung vom 15, Oktober 1881 veröffentlicht wurden, heute im Beisein von Kommissarien der Reichs- \{ulden-Kommission und unserer Verwaltung dur<h Feuer vernichtet worden, nämlich: 1) Schuldverschreibung des Norddeutshen Bundes vom abre 1870 A 1 Stück über 150 M, 2) Unverzinsliche Reichs- schaßanweisungen von 1880 Sev. I. bis V. und XI, bis XVI, von 1881 Ser. I., IT1, | U 2 600 +3, TC009990 —, zusammen . 5601 Stü über 70 000 150 Dies wird nah der Bestim#ung im $. 7 des Gesetzes vom 19. Juni 1868 (Bundesgeseßblatt S. 339) und im $. 17 des Geseßes vom 24, Februar 1850 (Preuß. Ges. Samml. S, 57) zur öffentlichen Kenntniß gebracht. Berlin, den 2. Mai 1882, Reichs\huldenverwaltung. Hering. Merleker.

Bekanntmachung.

Am 1. d. M. sind die zur Hessishen Ludwigs - Eisenbahn gehörigen Bahnstre>en:

a, Babenhausen-Hanau, 19,99 km lang, mit den Zwischenstationen Seligenstadk, Hainstadt und Klein- Auheim, :

b, Heßbach-Beerfelden-Kailbach, 10,69 km lang, mit den Stationen Schöllenbah und Kailbach

für den Personen- und Güterverkehr eröffnet worden.

Die Bahnstre>e zu a. hat Anschluß in Babenhausen an die Bahnstre>en Mainz - Aschaffenburg und Babenhausen- Wiebelsbach - Heubach, jowie in Hanau - Ostbahnhof an die Bahnstre>en Frankfurt a. M.-Aschaffenburg, Frankfurt a. M.- Bebra und Hanau-Friedbera; die Bahnstre>e zu b. bildet die Fortseßung der Bahnstre>e Erbach-H:hbach-Beerfelden.

Berlin, den 5. Mai 1882. y Jn Vertretung des En, des Reichs-Eisenbahnamkts :

örte.

Sydow. Michelly,

Die Nummer 11 des Reichë-Gesehblatts, welche von heute ab zur Ausgabe gelangt, enthält unter , Nr. 1469 die Verordnung, betreffend die Verwendung gistiger Farben. Vom 1. Mai 1882, Berlin, den 6. Mai 1882. Kaiserliches Post-Zeitungs-Amt. Didden.

Königreich Preußen.

Der Königliche Hof legt heute für Jhre Königliche Hoheit die Prinzessin Wilhelm von Württem- berg die Trauer auf aht Tage an.

Berlin, den 6. Mai 1882. j i

Der Ober-:Ceremonienmeister, Graf Stillfried.

Ministerium der geistilihen, Unterrichts- und Medizinal-Angelegenheiten.

Bekanntmachung. i Die Königlichen wissenschaftlihen Prüfungskommissionen sind für das Zehe 1. April 1882 bis 31. März 1883, wie

olgt, zusammengeseßt:

jol8 Bi Prüfer sind_ in Parenthese angedeutet.)

1) Für die Provinzen Ost- und Westpreußen in Königsberg i. Pr.

vg for e [l fische Philol le) riedländer, Professor (klassi e), zu- rektor der Kommission, Dr, Ludwich, ‘Pro or

Dr, gleih

(Philosophie und

T G R

(klassische Philologie), Dr. Weber, Professor (Mathematik), Dr. Schade, Aa (Deutsch), Dr. Walter, Professor

ädagogik), Dr. Pruß, Professor (Ge- {chihte), Dr. Zöppriß, Professor (Geographie), Dr. Voigt, Professor (evangel. Theologie und Hebräish), Dr. Kißner, Professor (English und Französish), Dr, Lossen, Professor (Chemie und Mineralogie). :

Außerordentliche Mitglieder: :

Dr, Dittrich, Professor in Braunsberg (katholische Theologie und Hebräisch), Dr. Caspary, Professor (Botanik), Dr. M8 Professor (Zoologie), Dr. Pape, Professor Physik). i ;

N Für die Provinz Brandenburg in Berlin. Ordentliche Mitglieder: j

Dr. Klix, Provinzial-Shul- und Geheimer Regierungs- Rath (Deutsch), zugleih Direktor der Kommission, Dr. Vahlen, Professor (klassishe Philologie), Dr. Hübner Professor (flassishe Philologie), Dr. Schellkach, rofessor (Mathematik und Physik), Dr. Scherer, Professor (Deutsch), Dr. Dro ysen, Professor (Geschihte und Geographie), Dr. Weizsäd>er, Professor (Geschichte und Geographie), Dr. Lic. Lommaß\<{, Professor (evangelishe Theologie), Dr. Zupißa, Professor (Englisch), Dr. Tobler, Professor (Französisch), Dr. Zeller, Professor und Geheimer Regierungs-Rath (Philosophische Propädeutik), Dr. Paulsen, Professor (Philosophie und Pädagogik). i E

Außerordentliche Mitglieder: :

Dr, Peters, Professor (Zoologie), Dr. Schwendener, Professor (Botanik), Dr. Dillmaun, Professor (Hebräisch), Dr, Brücner, rofessor (Polnisch), Dr. Rammelsberg, Professor (Chemie und Minerälögie). :

3) Für die Provinz Pommern in Greifswald. Ordentliche Mitglieder: : :

Dr, Shwanert, Professor (Chemie und Mineralogie), zugleich Direktor der Kommission, Dr, Tho mé, Professor (Mathematik und Physik), Dr. Kießling, Professor (klaffishe Philologie), Dr, von Wilamowig, Professor ( lassische Phi- lologie), Dr. Suppe, Professor (Philosophie und O E Dr. Ullmann, Professor (Geschichte und Geographie , Dr, Zödler, Professor (evangelische Theologie und Hebräisch), Dr. Reifferscheid, Professor (Deutsch), Dr. Koschwiß, Professor (Französish), Dr. Konrath, Professor (Englisch), Dr. Münter, Professor (Botanik), Dr. Gerstä>er, Pro- fessor (Zoologie). : 2 e ;

4) Für die Provinzen Schlesien und Posen

in Breslau. Ordentliche Mitglieder: i

Dr, Sommerbrodt, Provinzial-Schul- und Geheimer Regierungs-Rath, Direktor der Kommission, Dr. 9teiffer- scheid, Professor (klassishe Philologie), event. Vertreter des Direktors der Kommission, Þr. Herß, Taessar (klassische Philologie), Dr. Friedlieb, Professor (katholische Theologie und Hebräisch), Dr. Sh ult, Professor (evangelische Theologie und Hebräisch), Dr, Schröter, Professor ( tathematik), Dr, R E, Professor (Philosophie und Pädagogik), Dr, Weinhold, Professor (Deutsch), Dr. Niese, Professor (alte Geschichte), Dr. Dove, Professor (mittlere und neue Geschichte), Dr. Part, Professor (Geographie), Dr, Gas8- par y, Professor (Französisch).

Außerordentliche Mitglieder:

Dr. Schneider, Professor (Zoologie), Dr. Ferd. Cohn, Professor (Botanik), Or. Pole, Professor (Chemie und Mineralogie), Dr. Meyer, Professor (Physik), Dr. Köl- bing, Professor (English), Dr. Nehring, Professor (Polnisch). : h i

5) Für die Provinz Sachsen in Halle. Ordentliche Mitglieder.

Dr, Kramer, Professor und Geheimer Regierungs-Rath (Pädagogik), zuglei Direktor der Kommission, Dr. Keil, Professor Ge Philologie), Dr. Hiller, Professor (klas- sishe Philologie), Dr. Cantor, Professor (Mathematik), Dr. Haym, Professor (Philosophie), Dr. Thiele, Professor ta O Dr. Zacher, Professor (Deutsch), Dr. Dümm- Ler, v essor (Geschichte und Geographie), Dr. Kirchhoff, Professor (Geographie), Dr. Volhard, Professor (Chemie), Dr. Elze, Professor (English), Dr, Suchier, Professor Französisch), Dr, Schlottmann, Professor (evangelische

heologie und Hebräisch), Dr. Oberbe>, Professor (Physik),

Dr, Kraus, Professoc (Botanik), Dr. Greena cher, Pro-

fessor (Zoologie), Dr. von Frit\<, Professor (Mineralogie).

6) Für die Provinz Schleswig-Holstein zu Kiel. Ordentliche Mitglieder: :

Dr, Lahmeyer, Provinzial-Schulrath 0g), u- gleich Direktor der Kommission, Dr, Förster, Professor

N ische Philologie), Dr. Erdmann, Professor (Vhilosop e), r. Pfeiffer, Professor (Deutsh), Dr. Pochhammer, Professor (Mathematik), Dr, Klostermann, Professor (evan- elishe Theologie und Hebräish), Dr. Schirren, Professor mittlere und neue Geschichte), Dr. Busolt, Professor (alte {i<hte), Dr. Fischer, Professor (Geographie), Dr. Karsten, Professor (Physik und Mineralogie), Dr. Stimming, Pro-

fessor (English und Französisch).