1882 / 117 p. 11 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[19613] Aktien-Gesellschaft zur Gründung des Bades Neuenahr.

Die Herrn - Aktionäre werden hiermit zufolge Activa. a 4 M 8. E unseres Statutes ganz ergebenst eingeladen Anlage und Ausrüstung [S L zu der der Bahn von Elms- | am Donnerstag, den 25. Mai c., horn nach Itzehoe | Mittags 12 Uhr, im Kurhotel abzubaltenden Materialien © 9535105 ordentlichen Generalversammlung. 45 154/66 Tagesorduung : L Vorlage der dechargirten —— circa 500 Nummern Bilanz pro 1881 und Geschäftsbericht des Direktors, Werthpapiere fir Haus- und Kreditbewilligung für den Neubau des Ahr- in Ha S

2 , , ; öffentliche Zwecke, Stcmcctes 3) Interpellation und Antra Birenbbaut in Harm-

' s h g, be- burg, Altonaer Filial Landwirthaohaft, treffend Wahl einer Kommission zur Berathung Diverse Ener e ean

Dritte Beilage zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlih Preußischen Staats-Anzeiger. M 117. Berlin, Sonnabend, den 20. Mai 11) A

is Oeffentlicher Anzeiger. E

1, Steckbriefe und Untersuchungs-Sachen. 2. Subhastationen, Aufgebote, Vorladungen u. dergl.

[22823]

Holsteinische Marschbahn-Gefellschaft. Bilanz ultimo December 18841.

Passiva. M. Actien-Capital:

a. 2650 Stück Stamm-

actien à 450 A.

b. 2720 Stück Priori-

tätsactien à 450 4

c. 6667 Stück Stamm-

actien Läittr. B. à

O M mf is

d, 6852 Stück Stamm-

1192 500 1 224 000

3057 750|— Inserate für den Deutschen Reichs- und Königl. Preuß. Staats-Anzeiger und das Central-Handels8- register nimmt an: die Königliche Expedition des Deutschen Reichs-Anzeigers und Königlich Prenßishen Staats-Anzeigers:

Erneuerungsmaterialien Inserate nehmen an: die Annoncen-Expeditionen des

„Juvalidendank“, Rudolf Mosse, Haasenstein & Vogler, G ‘Daube & Lo,, E. Schlotte, Büttuer & Winter, sowie alle übrigen größeren

70 505/71 256 149/06

469 360/71

5. Industrielle Etablissements, Fabriken und Grosshandel. 6. Verschiedene Bekanntmachungen.

3 090 150

C E Ca S: L, 2 Le M Pie M

E Se E Er E ais "wt a OR U

D F Se e em a D N M ait mnn n La

_ Pricer=zorna

Cn a gi

A E va Sie me Mir

“iei: Bir ai o 0AR de

D Se

ae S P l aht L 2A E A

e t

E SAPLEUTAA S A

N wen d Ser wt Mim pri p

“Ae

Fe *

R edit 0s

y einer Abänderung der 88. 4 und 46 des Statuts, D. mgt L 4) wegen Ablauf des Mandates Erneuerungswahl Fener- u. Gartenmpritzen, von fünf Verwaltungsräthen. Abaaiiulór: Batinoe Bad Neuenahr, den 27. April 1882. Hydraullsehe Widder. Der Direktor: A. Lenné.

Aeusserst niedrige Preise Ep E E E E E R ÄEAE 117847] VBad Bertrich,

für Fabrikat erster Classe vermöge das milde Carlsbad, 1 Meile von der Mosel-

Fabrikation im Groasen.

= NTeuhneit! = dampfschiffstation Alf u. Moseleiseuba nstation Bullay, eröffnet die Saison M f Mai y

Garvens’ Y Tnternationale § 4 Sländerpumpe Nähere Auskunft ertheilen der K. Bade-Inspektor Major z. D. Forstner u. der Kal. DerlBobe ite

mit L von beliebiger

Ausgussständer 4 Form u. Grösse, Dr. Cüppers.

Friedrich Wilhelm's Bleiche Allien-Gesellshaft zu Bielefeld.

Unter Hinweisung auf die §8. 15 und 16 unseres Statuts beehren wir uns, die Herren Aktionäre un- serer Gesellschaft zur (22994) ordentlichen

Generalversammlung auf Freitag, den 2. Juni, Nachmittags 5 Uhr,

__im Lokale der hiesigen Handelskammer hierdurch einzuladen.

Gegenstände der Tagesordnung : 3 Se Ertbeil D «ahres lanz un rtheîi un der ewar n den Aufsichtsrath. : e

3) Umwahl von 3 Mitgliedern des Auffi tsraths. Bielefeld, den 16. Mai 1882. N

Der Aufsichtsrath.

O. Brune.

gantes

Aussehen.

Frostfrei., Leichte Zugüänglichkeit

für geringere und grössere Brunnentiefen der Árhbeitstheile.

ein- u. doppelcylinderig, Grosse Stabilität, ele

Commanldit-Gesellschast f. Pumpen- & Maschinenfabrikation W. Garvens, 6 HANNOVER. } Zweigniederlassungen und Magazine

Berlin, in Wien, Mauerstrasse 61/62, Wallfisehgasse 11. P

Antwerpen, 17 rue d’Artevelde, Auskunft, Cataloge auf Anfragen.

;* Cine Gasanstalt von ca. 200000 cbm Jahre8produktion wird von einem Fachmann zu pachten gesucht.

Gef.- Off. sub I. E. 4833 bei Rudolf Mosse, Berlin SW. [22378]

Rechuungs-Abschluß Preußischen Feuer-Versiherungs-Actien-Gesellshaft

[22878]

am 31. Dezember 1881.

|

Einnahme: M S

D ein Bora aus O 213/88

2): Prämien-Reserve aus 1880 . f

e a L S 4)#Prämien-Einnahme für 165,158 ges{lo\}ene Versicherungen mit 845,649,372 #4 Ver-

: siherungssfumme . . G a E . 1 1,897,693/52

5) Zinsen- und Agio-Gewinn, sowie Üeberschuß an Versicherungs-Scildern j 17,388 /25

2,307,853 64

281,064 /89

: Ausgabe :

3 Moos A E 2) Ristorni und Rüversicherungs-Prämie abzüglich Pr N S 882,961 1/94

3) Gehälter, Inspektionskosten, Drucksachen, Insertionen, Porto, Miethe, Steuern und M sonstige allgemeine Verwaltungskosten. E 185,189 /25

4) E Ne inkl, Koften nah Abzug des auf die Rückversicherung entfallen- / | D N E L S 510,980/20

9) Prämien-Uebertrag für 1882 und spätere Jahre, nah Abzug des auf die Rükversiche- | E rung E c S O. 317,076/40 6) Adele t für noch nit regulirte Schäden 128/175/69 8 Mrg aus Sven ‘736/59 8) Gewinn-Vertrag pro 1882 , 2,568/68

2,307,853/64

__Bilanz-Conto.

Activa : 8

E L | 2,400,000|— 2) E Feten und Wechfel im Portefeuille, sowie Guthaben beim Banquier | " | er Gesellscha E A R, G

i C E C A E 4) Guthaben bei Gesellschaften, General-Agenten und anderen Debitoren O EIRT E Reat E S

384,574/13 55,306/59 594 42479 13,995/26 3,448,300 /77 asSsÌva: | E e O ¿4 T

E A e e T E A S 317,076/40 L 128,175/69 480/— 2,568/68

3,448,300/77

P 1) Grundkapital in 1000 Aktien à 3000 2 Eten eserve s G 3) Brandschaden-Reserve. . 4) Nicht SILDoNe Dividende . 5) Gewinn-Vortrag pro 1882

Berlin, den 15, Mai 1882,

Preußische Feuer-Versicherungs-Actien-Gesellschaft. L. Nauwerk. N

[17701] Baumeistern u. Hausbesitern 2. die ergebene Anzeige, daß die Herren I. G. Braumüller & Sohn in Berlin, Zimmerstr.

Nr. 35, Niederlage des durch div. Verfügungen höchster Ministerial-, Regiernngs- u, - Behörden angeordneten alleinig patentirten u. mehrfach prämiirten Dr. L Gerener e d

Antimerulion (Segen

Schwamm :c. halten und zu den billigsten Detail- u. Engros- Preisen abgeben. 9 Chem.-Fabr. Gustav Schallehn, Magdeburg. D Da, wo das „Antimerulion“ beim Neu- oder Reparatur-Bau nach Vorschrift an- géwandt wird, ist das Erscheinen od, die Wiederkehr des Schwammes völlig ausgeschlossen | Rath u. Anskunft, anch zur Anlage von Eiskellereien ete., gratis, ;

L IEIE A830: 98: 050 I L I E A L L I IL L I I0 I IL:IE I I IEIDO n 2 2 L M

aas Ta T

Die grösseren Anforderungen entsprechend eingerichtete

Buchdruckerei W K ochke

Lindenectrasseo 16 BEERLIN Lindenstrasso 16

übernimmt den Dirucalc von Zeitun ron, Zoitschriften, tabella-

L C U G -0-1-0-0.0. 06

fa aaa a a aa a a A A N L

rge, 4 s

E L-L

C

L)

S rischen eto. Werken u. E 3roschüren (ev. auch den Verlag derselben), Bl 8owie die Ausführung aller anderen Druckarbeiten für Behörden, Kaufleute u. Private.

pp dr

Ie SCSTA

L A

A e Sr ay % Bau - Berechnung der neuen Strecke .

prioritätsactien Läittr. D M

9 788 832/18] Allerhöchst genehmigte Anleihen. /

84 561/03 64 508/20 3 083 400

8 500 050

«a1 041 260 6 87770 136 446 18 222

———————

|

S Diverse Creditores . | Deponirte Werthpapiere | Baare Cautionen |

|

| l

161 546 Unabgeforderte Dividen-

den aus früheren Bahren i: 3 627

Dividende für 1881 293 103

Reservefonds . 68 182 Erneuerungsfonds 102 539

296 730

: 170 721 Altona - Kieler Eisen-

bahn-Gesellshaft . |....|, 4 005/14 Noch nicht erhobene Zin-

len Pro 18S 12 769/42 Vortrag auf 1882 (incl.

Eisenbahnsteuer pro E 4 594/27 9 791 666/89 9 791 666/89 Glüfstadt, den 30. April 1882.

Die Direction.

: E . Lund.

Die Uebereinstimmung der vorstehenden Bilanz mit den Büchern und Belegen wird hier-

durch bescheinigt. Der Aufsichtsrath. Wesselhöft.

Westdeutsche Versicherungs-Aktien-:Bank

in Essen. Auf Grund des Art. 43 des Statuts laden wir die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft

zu der auf Donnerstag, den 25. Mai cr., Nachmittags 41 Uhr, in unserem Gesellschaftsgebäude hierselbst anberaumten

fünfzehnten ordentlichen General-Versammlung

hierdurch ergebenst ein. Auf der Tagesordnung stehen : 1) die Erftattung der Geschäftsberichte, sowie s 2 E Magen Es E a rt, 44 und es Statuts geschieht die Ausreihung der erforderlichen Eintrittskarte am 23. und 24. Mai d. J. im Kassenzimmer der Bank und kann eine Vertretung nicht pèrsönlich etsdei: nender Aktionäre dur andere, zur Theilnahme an der General-Versammlung berechtigte anwesende Aktio-

nâre auf Grund einer Vollmacht und mit der Ma abe erfolgen, d 2 i Hand nit vereinigt sein dürfen. E D 41, mene ats 27 men. iu einte

Essen, den 29, April 1882.

[19842]

Der Vorstand.

Fr. W. Waldthausen.

Magdeburger Allgemeine Bersicherungs- Actien-Gesellschast.

Die Herren Actionaire der Magdeburger Allgemeinen Versicherungs-Actien-Gesellschaft werden

hierdurch zu der ordentlihen X. General-Versammlung auf Freitag, den 2. Juni c., Nachmittags 4 Uhr,

in dem Saale des Gesellschaftshauses der Magdeburger euerversicherungs- - selbst, Breiteweg 7 und 8, ergebenst eingeladen. 9 n lGerungs-Gesenshuft Ns In derselben werden folgende Gegenstände zur Verhandlung gelangen : 1) Bericht des Verwaltungsraths über den Befund der im vorigen Jahre zur Prüfung vor- gelegten Bilanz pro 1880 und Beschlußfassung über Ertheilung der Decharge. az (ns 2) Bericht des Verwaltungsraths über die Lage des Geschäfts und über die Resultate des ver- 3) Lofsenen M iw Sten. d orlage der Fadhresrechnung und Bilanz des verflossenen Jahres und Bericht über die speziellen Ergebnisse der einzelnen Geschäftsbranchen Seitens %es Vorstan é 4) Wehl von drei Mitgliedern des Verwaltungsrathes. s

Die zum Eintritt in die General-Versammlung legitimirenden Stimmkarten werden am :

s - l A ( C ) m 30., 31, Mai und 1, Juni c. gegen Vorzeigung der Actien in unserer Gaupasse, Breiteweg 7 und 8, verabfolgt; sie können aber auch in derselben Zeit bei den auswärtigen General- resp. Haupt-Agenturen

S Heselllaft in Empfang genommen werden, fofern bei denselben bis zum 24, Mai c. die Vorzeigung

Magdeburg, den 9. Mai 1882,

Magdeburger Allgemeine Versicherungs - Actien - Gesellschaft. Für den Verwaltungsrath : Der General-Direktor : August Kalkow. Fr. Koch.

7 Haltestelle der Express-, BAD OETNHAUSEN, Courier- und SchnellzüFe der

Li nie Berlin-C (Rehme) in Westsalen. M Saison vom 15. Mai bis zum 1. October (Thermalbäder vom 1. Mai ab) Naturwarme Kkohlensaure Thermalsoolbäder; Soolbäder aus starken Soolquellen ; Sooldunst- und Wellenbäder; Gradirlufst: bewährt gegen Rückenmarks- leiden, Lähmungen, Rheumatismus, Nervenleiden, Hautschwäche, Anämie ete, Grossartige Bade- einrichtungen, Massiren ; orthopädisch-gymnastisches Institut, Prachtvoller grosser Kurpark. Vor- treffliche Kurmusik, Wandelbahn. Comfortable Wohnnngen zn jedem Preise, Directe Bahnverbin- dungen. Bequeme Ansflüge nach dem Weserthale uvd dem Teutoburger Walde, Prospecte gratis und Näheres durch die Königliche Bade-Verwaltung.

[21606]

Station der Cöln-Mindener, der Hannoverschen u, der Löhne- Vienenburger Eisenbahn.

[13581]

A N atiirl._=t

Biliner Sauerbrunn!

Dorvorragendeter Repräsentant der alkalischen Säuerlinge (33.6339

kohloens. Natron in 10,000 Thoilen) erhöht alljährlich soinen bewährten

Ruf als Mollauelle, wird jotzt von den Aorzton allgemein statt der

Quellen von Vichy verordnet und bietet ansserdem erfrischendes angenehmes Gotränk.

Dopôts in allen Mineralwasser-Handlungen.

M. F. L. Industrie-Direction in Bilin (Böhmen). f

¿ ————— ——— : - j : S I IEIE I IE E I I I E I E E A E E R E E A L P E A) P a at P S E S La a5 5050505) E R I R E u

s

Berlin S5W., Wilhelm-Straße Nr. 32. M.

Steckbriefs-Erledigung. Der von dem hiesigen Königlichen Amtsgerichte 1., Abtheilung 84, in den Akten G. 349 de 1882 gegen den Arbeiter Heinrich Christian Friedrich Weber wegen wiederholten Be- truges und Unterichlagung und gegen die verehelichte Arbeiter Sophic Dorothea Weber, geb. Schulze, wegen wiederholter Unterschlagung und \{werer Ur- kundenfälshung unter dem 1. Februar d. F. erlassene Steckbrief wird in den Akten V. R. I1. Nr. 339 de 1882 zurückgenommen. Berlin, den 15. Mai 1882. Königliches Landgericht T. Der Untersuchungsrichter.

[22912

Steckbrief. Gegen den unten beschriebenen Ge- wehrarbeiter Johann Christian Kramer aus Spandau, am “. Juli 1830 zu Liebingen geboren, welcher am 16. d. M. auf dem Transport von dem Strafgefängniß Plötensee nah dem hiesigen Land- gericht 11. flüchtig geworden ist, soll der Rest der dur vollstreckbares Urtheil des Königlichen Kreis- gerihts zu Spandau vom 24. Juni 1879 erkannten Gefängnißstrafe von fünf Jahren vollstreckt werden. Es wird ersucht, denselben zu verhaften und in das Strafgefängniß zu Plößensee abzuliefern. Berlin, den 16. Mai 1882. Königliche Staatsanwaltschaft beim Landgeriht 11. Beschreibung: Alter 51 Jahre, Größe 1,62 m, Statur mittel, Haare dunkel- blond, Stirn frei, Bart Schnauzbart, Augenbrauen blond, Augen grau, Nase gewöhnli, Mund ge- wöhnlih, Zähne defekt, Kinn oval, Gesicht läng- lih, Gesichtsfarbe gesund, Sprache deutsch. Be- sondere Kennzeichen: an der reten Hand zwei Mittelfinger verkrüppelt.

Steckbriefs-Erledigung. Der von dem hiesigen Königlichen Amtsgerichte 1., Abtheilung 84, in den Akten 6G. 957 de 1881 gegen die unverehelichte Johanna Elise Schirmer wegen fortgeseßter Unter- s\chlagung unter dem 10. Mai 1881 erlassene Stebrief wird in den Akten V. R. 11. Nr. 805 de 1881 zu- rückgenommen. Berlin, den 16. Mai 1882. König- liches Landgericht I. Der Untersuchungsrichter: G ö P.

Steckbrief. Gegen den unten beschriebenen Kellner Karl Theodor Louis Grazinsfy, geboren zu Bentschen, welcher E ist, ist die Unter- suhungshaft wegen dringender Verdachtsgründe eines Diebstahls verhängt. Es wird ersuht, denselben zu verhaften und in das Gerichtsgefängniß zu Pots- dam abzuliefern. Potsdam, den 13. Mai 1882. Der Untersuchungsrichter bei dem Königlichen Land- gerihte. Beschreibung: Alter 17 Jahre, Größe 1 m 70—72 em, Statur {lank, Haare dunkelblond, Stirn frei, Augenbrauen {warz, Augen graublau, Nase klein, Mund gewöhnlich, Zähne vorn, oben fehlen 2 Zähne, Kinn rund, Gesicht voll, Gesichts- farbe fris, Sprache deutsch. Kleidung: kleinen schwarzen Filzhut, dunkelblauen Rock, graue Hose und Weste, Zugstiefel.

Steckbriefs-Erledigung. Der unterm 26. April 1882 hinter den Drehslergesellen Gottlieb Ernecke aus Luckenwalde erlassene Steckbrief ift erledigt. Potsdam, den 15. Mai 1882, Der Unter- suchungsrichter bei dem Königlichen Landgerichte.

[22911]

Steckbrief. Gegen den Heizer Johann An- derson aus Falkenberg in Schweden, seit 1874 in Kiel wohnhaft, welcher sich verborgen hält, ift die Untersuhungshaft wegen vorsätliher Körperver- leßung verhängt. Es wird ersucht, denselben zu verhaften und in das Gerichtsgefängniß zu Wolgaft abzuliefern. Wolgast, den 5. Mai 1882, König- lihes Amtsgericht. Abth. I.

[22972]

In der Ermittelungs-Sache wider den Fleischer- meister Pfeffer aus Posen wegen Vergehens gegen S. 12 des Geseßes vom 14. Mai 1879, foll der Fleischergeselle August Erbs, 36 Jahre alt, katholis, bis im September 1881 hierselbst als Sleischergeselle in Kondition gewesen, als Zeuge ver- nommen werden. Sein derzeitiger Aufenthalt ist unbekannt und wird ersubt, von jeder Wissenschaft davon zu den Akten J, 5646/81 hierher Nachricht gelangen zu lassen.

Posen, den 14. Mai 1882,

Königliche Staatsanwaltschaft.

In der Strafsache zu Berlin i O den früheren Wirthschaftsinspektor

Carl Dittrich aus Kg. Wusterhausen, wegen Urkundenfälschung ist zur Beweisaufnahme durch Vernehmung der Zeugen

Boenisch u. Goeßke Termin auf Mittwoch, den 21. Juni 1882, Vormittags 10 Uhr, vor dem Amtsrichter i. V., Herrn Referendar Dr. Lion, im Amtsgerichte hierselbst,

Neuerwall Nr. 77, 3. Etage links, E anberaumt, Es is dem Angeklagten 2c. Dittrich freigestellt, fih zur Verhandlung einzufinden.

Dies wird zum Zwecke der öffentlichen Zustellung an den gertagten Dittrich, dessen Aufenthalt zur peit unbekannt ist, gemäß §. 40 der St. P. O. be- annt gemacht.

Hamburg, den 19, Mai 1882,

(Unterschrift.)

[22970]

Gerichtss{hreiber des Amtsgerichts,

3, Verkäufe, Verpachtungen, Submissionen etc. | 7. Literarische Anzeigen.

4. Verloosung, Amortisation, Zinszahlung u. 8. w. von öffentlichen Papieren.

Subhaftationen, Lufgebote, Bor» ladungen n. dergl. [22854]

Auf den Antrag des Freiherrn Georg von Schenk zu Tautenburg auf Part werden die in der Partscher Begüterung im Dorfe Jankendorf im hiesigen Kreise gelegenen Bauergrundstücke Jankendorf Nr. 1, 4, 5, 6, 7 und 8, jedes von 135 Morgen 147 Q.-R., und Jankendorf Nr. 9 von 67 Morgen 1634 O.-R,, welche nah der Bescheinigung des Königlichen Land- raths8amtes zu Rastenburg {hon vom Vater des An- tragstellers, dem am 27. Februar 1881 verstorbenen Freiherrn Rudolph von Schenk zu Tautenburg auf Partsh, seit wenigstens 30 Jahren besessen und als Gutsvorwerk bewirthschaftet sind, über welche aber noch besondere Hypotheken-Folien bestehen, zum Zwecke der Besittitelberichtigung aufgeboten.

Als Eigenthümer sind im Hypothekenbuche der Grundstücke eingetragen : / :

bei Jankendorf Nr. 1 Christian Illo und seine Ehefrau Maria, geborne Gawrisch,

bei Jankendorf Nr. 4: Christian Jablonsky und seine Ehefrau Catharina, geborne Koszewski, |

bei Jankendorf Nr. 5: Johann Meding und seine Frau Louise, geborne Koß,

bei Jankendorf Nr. 6: Gottlieb Marquardt und seine Frau Louise, geborne Derday, N

bei Jankendorf Nr. 7: Michael GSriedrih und seine Frau Cathaxina, geborne Koszewski,

bei Jankendorf Nr. 8: Gottfried Friedrih und seine Frau Annorthe, geborne Friedri, und

bei Jankendorf Nr. 9: Michael Marquardt und seine Frau Charlotte, geborne Nitschkowski,

welche Alle hon lange verstorben sind.

Es werden daher die Rechtsnachfolger der ge- nannten eingetragenen Eigenthümer und Alle, welche an die genannten Grundstücke Eigenthumsansprüche geltend machen wollen, aufgefordert, ihre Ansprüche und Nechte auf die Grundstücke spätestens in dem Termine den 20. September 1882, Vormittags 11 Uhr, vor dem Herrn Amtsgerichts-Rath Rhode an hie- siger Gerichtsstelle anzumelden und zu bescheinigen, widrigenfalls sie mit ihren Ansprüchen werden aus- geschlossen werden und der Antragsteller als Eigen- thümer der genannten Grundstücke eingetragen were den wird. :

Rastenburg, den 11. Mai 1882. Das Königliche Amtsgericht.

Verkaufsanzeige nebst Ediktalladung.

In Sachen der Erben J. H. Vincke in Nordhorn, Gläubiger, gegen

den Geert Mölder sen. in Altendorf und den Geert Mölder jun. daselbs, Schuldner, /

soll das den Schuldnern gehörige Colonat Mölder Haus-Nr. 18 zu Altendorf, mit allem Zubehör zwangsweise in dem dazu auf:

den 6. Juli 1882, Vormittags 10 Uhr,

allhier anberaumten Termine öffentlich versteigert werden.

Kaufliebhaber werden damit geladen.

Alle, welche daran Eigenthums-, Näher-, lehn- rechtliche, fideiklommissarishe, Pfand- oder fonstige dinglihe Rechte, insbesondere Servituten oder RNealberec{tigungen zu haben vermeinen, werden aufge- fordert, selbige im obigen Termine anzumelden und die darüber lautenden Urkunden vorzulegen, unter dem Verwarnen, daß im Nichtanmeldungsfalle das Recht im Verhältniß zum neuen Erwerber des Grundstücks verloren gebe. L

Neuenhaus, den 15. Mai 1882,

Königliches Amtsgericht, Abtheilung Il. [22866] Oeffentliche Zustellung. S

Der Wirth Friedrich Conrad Haupt zu Nieder- rodenbach, vertreten durch den Rechtsanwalt Uth zu Hanau, erweitert den gegen den Forstsekretär Fried- rih Hanke zu Niederrodenbach, jeßt unbekanzt wo? abwesend in der öffentlichen Zustellung vom 8. Mai 1882 dur Nr. 110 (21468) pro 1882 des Deutschen Reichs-Anzeigers und Königlich h hie! vit va Staats-Anzeigers vom 11. Mai cur. mitgetheilten Klageantrag, wegen des zur Sicherung seiner For- derung angelegten Arrestes dahin, den Beklagten auch ¿zu verurtheilen, a. einzuwilligen, daß die vom Klä- ger am 8, Mai d. J. bei dem Königlichen Amts- gericht hier eingezahlten und unter Nr. 25 des Ver- wahrüngsbuches in vorläufige Verwahrung genom- menen 20 K an Rechtsanwalt Uth hier ausbezahlt werden, 2) dem Kläger alle Kosten zu erstatten, welce demselben in der Arrestsache Haupt e./a. Hanke G. 51/82 entstanden find, au das ergebende Urtheil für vorläusig vollstreckbar zu erklären und ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung über diesen Klagenactrag vor das Königlihe Amtsgericht zu Hanau, Abth. 11, auf

den 29, Juni 1882, Vormittags 11 Uhr.

Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug des Klagenachtrags bekannt gemacht.

Hanau, 16. Mai 1882,

Eger, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

——_——

[1] Oeffentlihe Zustellung.

Der Emil Franz Baumgarten, Restaurateur zu Colmar wohnend; Kläger, vertreten durch Rechts- anwalt Heibig in Colmar, klagt gegen : 1, den Georg Hoch, Pförtner an der Mädchenscule zu Colmar ;

[22859]

8. Theater-Anzeigen., | In der Börsen-

Annoucen-Bureaux.

9. Familien-Nachrichten, beilage, 2. und 3. die Maria Anna Hoc, Ehefrau des Georg Giell, Maurer in Horburg wohnend, und soweit er- forderlich gegen diesen Letbteren selbst; 4. und 5. die Maria Barbara Eugenie Baumgarten, Ehefrau des Carl Wilhelm Victor Gand, Handlungsagent in Straßburg wohnend; 6. und 7. die Sophie Philippe, Chefrau des Anton Dietsch und diesen Leßteren, bei- sammen in Chicago, 37 Tell Courts, Staat Illinois (Amerika) wohnend; 8. den Josef Philippe, Schuster, früher zu Besseux bei Pont-de-Roide, jeßt in Mont- cheroux (Doubs), Franfreichh, wohnend; 9. Aimé Philippe, ohne Gewerbe in Pont-de-Roide wohnend ; 10. Benjamin Philippe, ehemaliger Zollbeamter in Pont-de-Roide wohnend, dieser in seiner Eigenschaft als geseßliher Vormund seines mit seiner verlebten Ghefrau Magdalena Mory erzeugten noch minder- jährigen Sohnes Ludwig Philippe; 11. Josef Hoc, Mechaniker, früher in Paris wohnend, jeßt ohne bekanten Wohn- und Aufenthaltsort; 12. den Martin Haumesser, Sohn, Gärtner, früher zu Montbeliard, jeßt ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort ; 13. und 14. die Anna Maria Baumgarten, Ebefrau des Carl Theodor Napoleon Paschalt, früher in Orbey jeßt in Oran (Algerien) und den Leßteren selbst; 15. und 16. die Claire Taillandier, E efrau des Jules Durand, Tapezierer, beide zu Colmar wohnend und den Letzteren selbst; 17. den Leo Taillandier, Priester, früher zu Morges, Canton Waadt (Schweiz) jeßt zu Grolley bei Freiburg (Schweiz) wohnhaft; 18. Aimé Taillandier, Tabaks- verificateur zu Peychorade (Landes) in Sranfreich wohnend; 19. Emil Taillandier, Conditor, früher zu Troyes, jeßt in Châlons-sur-Marne (Franfreih) wohnend; 20. Georg Heinri Taillandier, Hand- [lungsangestellter, früher in Besançon, jeßt in Oran (Algerien), wohnhaft Boulevard Sequin; 21. und 22. Pauline Taillandier, Ehefrau des Selix Moß- mann, Architekt, beisammen zu Mülhausen woh- nend, und diesen Leßteren selbst; Verklagte, mit dem Antrage: Kaiserlibes Landgeriht wolle das in Folge Urtheils hiesiger Stelle vom 12. Mai 1881, vor dem Kaiserlichen Notar Hitschler zu Colmar, über die zwishen den Eheleuten Jean Mory, bei Lebzeiten Büreauvorsteher, und Anna Maria gen. Catharina Baumgarten, beide bei Lebzeiten zu Col- mar, ‘bestandene Errungenschaftgemeinschaft, sowie über ‘den Nachlaß der Leßteren, unterm 11. Februar 1882 aufgenommene Liquidationsprotokoll feinem ganzen Inhalte nach bestätigen, die Kosten dem Kläger mit der Befugniß zur Last legen, dieselben aus der Masse vorab zu entnehmen, eventuell aber die Widersprehenden zur Tragung derselben ver- urtheilen und ladet die Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreites vor die Abtheilung I. der Civilkammer des Kaiserlichen Landgerichts zu Colmar auf den 27. Oktober 1882, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem ge- dachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. i __ Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung an die Beklagten ad 11 und 12 wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. : Der Landgerichts-Secretair Jansen.

9991 ; [22918] Verkaufsanzeige nebst Edictalladung.

In Sadcen der Spar-, Leih- und Vorshuß-Casse zu Wittingen, Gläubigerin,

E: ä

den Abbauer Friedrich Lindloff in Knesebeck, Sculdner,

soll die dem Schuldner gehörige, sub Nr. 126 zu Knesebeck belegene Abbauerstelle nebst Zubehör, na- mentlich dem dazu gehörenden Grundstüe, Hof- raum im Dorfe, 5 a 48 qm groß, aufgeführt in der Srundsteuermutterrolle der Gemarkung Knesebeck Artikel Nr. 189 Kartenblatt 3 Parzelle Nr. 545/163, zwangsweise in dem dazu auf

Dienstag, den 11. Juli 1882, Morgens 10 Uhr, ;

allhier anberaumten Termine öffentli versteigert werden.

Kaufliebhaber werden damit geladen. A

Die Verkaufsbedingungen können in hiesiger Ge- rits\{reiberei eingesehen werden. j

Alle, welbe daran Eigenthums-, Näher-, lehn- rechtliche, fideikommissarishe, Pfand- und sonstige dinglihe Rechte, insbesondere Servituten und Realberetigungen zu haben vermeinen, werden auf- gefordert, selbige im obigen Termine anzumelden und die darüber lautenden Urkunden vorzulegen, unter dem Verwarnen, daß im Nichtanmeldungsfalle das Recbt im Verhältniß zum neuen Erwerber des Grund- |ücks verloren gehe.

Zsenhagen, den 10, Mai 1882, :

Königliches Amtsgericht. Abtheilung IL Bracht.

(22869) Bekauntmachung. i:

Durch Urtheil der 11. Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Elberfeld vom 21. April 1882 ist die Ie den Eheleuten Handelsagent Wilhelm Sturmfels zu Barmen und der geschäftslosen Maria, geb. Kamp de andt, bisher bestandene eheliche Gütergemeinschaft mit Wirkung seit dem Tage der Klagezustellung, dem 4, März 1882, für aufgelöst erklärt worden. s

Der Landgerichts-Sekretär : Jansen.

| 3

[22865] Oeffentliche Zustellung.

Der Buchhändler und Taxator M. Ullrich zu Hanau, vertreten durch den Rechtsanwalt Uth in Hanau, klagt gegen den Forstsekretär und Revier- förster Friedrih Hanke zu Niederrodenba, jeßt un- bekannten Aufenthaltsortes, aus Abrechnung vom 18. April 1882, sowie wegen am 4. Mai 1882 weiter käuflich gelieferter Bücher mit dem Antrage, Beklagten zu verurtheilen :

a. 39,15 nebst 5% Zinsen seit 4. Mai 1882

an Kläger zu zahlen,

b. einzuwilligen, daß die beim Königlichen Amts- geriht Hier zur GCrwirkung des Arrestes wegen Gefährdung der klägerischen Forderung unter Nr. 22 des Verwahrungsbuches in vorläufige Verwahrung genommenen 30 4 an Kläger ausbezahlt worden, i

c, sämmtliche durch das Arrestverfahren entstande- nen Kosten zu tragen bezw. zu erstatten, auch das ergehende Urtheil für vorläufig vollstreckbar zu erklären,

und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhand- lung des Rechtsstreits vor das Königliche Amts- geriht zu Hanau Abth. Ix. auf

den 29. Juni 1882, Vormittags 11 Uhr.

Zum Zwette der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Hanau, 16. Mai 1882.

Eger, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[22600] Oeffentliche Zustellung.

Der A. Stöckrath zu Gelnhausen, vertreten dur Recht8anwalt Dr. Hoffmann zu Offenba, klagt gegen den Jean Wolf aus Offenbach, zur Zeit unbe- kannt wo? abwesend, aus Abrechnung vom 5. Juli 1881 und für im Jahre 1881 und 1882 verkäuflich gelieferte Fleischwaaren mit dem Antrage auf Ver- urtheilung des Beklagten zur Zahlung von Zwei- hundertsiebenundfünfzig Mark sebsundahtzig Pfen- nigen nebst 6% Zinsen vom 28. April 1882 an und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Großherzoglihe Amtsgericht zu Offenbach auf

Mittwoch, den 12. Juli 1882, Vormittags 9 Uhr.

Zum Zwedcke der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Offenbach, 15. Mai 1882.

ADENDel, Gerichtsschreiber des Großherzoglihen Amtsgerichts.

[22871] Bekanntmachung. L Durch Urtheil der I. Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Elberfeld vom 24. April 1882 ift die zwischen den Eheleuten Bauunternehmer und POHALE Heinri Wüller zu Ohligs und der Adele, geb. Engels, daselbst bisher bestandene geseßz- liche ehelihe Gütergemeinshaft mit Wirkung \eit

dem 8. März 1882 für aufgelöst erklärt worden.

SVUer : Gerichts\chreiber der I. C.-K. des Königl. Landgerichts.

[22870] Bekanntmachung. :

Durch Urtheil der I. Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Elberfeld vom 24. April 1882 ift die zwischen den Eheleuten Konditor Franz Wels zu Elberfeld und der geschäftslosen Bertha, geb. Joer- gens, daselbst bisher bestandene geseßliche eheliche Gütergemeinschaft mit Wirkung seit dem 1. März 1882 für aufgelöft erklärt worden.

Schuster, :

Gerichts\hreiber der I. C.-K. des Königl. Landgerichts.

[22872] Bekanntmachung. E

Durch Urtheil der I. Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Elberfeld vom 19. April 1882 ift die zwishen den Eheleuten Dachdeder und Kohlen- händler Gustav Saatmann zu Elberfeld und der geschäftslosen Mathilde, geb. Samus, daselbst bisher bestandene chelihe Gütergemeinschaft mit Wirkung von dem 14, Januar 1882 für aufgelöst erklärt worden.

Gerichtsschreiber der

22861

i Catharina Wertmann, ohne Stand, Ehefrau des Kleinhändlers Jacob Fischer in Hüls, klagt gegen ihren Ehemann auf Gütertrennung und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- streits vor die I. Civillkammer des Landgerichts zu Cleve auf den 4, Juli 1882, Vormittags

10 Uhr. Mende, I. Gerichts\{hreiber des Landgerichts.

Schuster, . I. C.-K. des Kgl. Landgerichts.

In der Strafsache gegen den Johann Pfann- müller, geboren den 29, August 1859 zu Mett- mann, jeßt unbekannten Aufenthalts, dessen letzter Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt zu Höhr, Kreis Unterwesterwald, war, wird, da der Ange- \{uldigte des Vergehens gegen Ÿ. 140 Absatz 1 Nr. 1 des Strafgeseßbuchs beschuldigt ist, auf Grund der SS. 480, 32%, 326 der Strafprozeßordnung, zur Deckung der den Angeschuldigten S rweise treffenden höchsten Geldstrafe und der Kosten des Verfahrens, das im DentsGen Ds CETRDEo Vermögen des ARZethR digten in der von 3000 A (bustäblich dreitausend Mark) mit Beschlag belegt. Neuwied, den 9, Mai 1882. Königliches Landgericht, Strafkammer.