1882 / 125 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

l E | F-- s Hamburg, 27, Mai. (W. T. B.) unter Qualitätswerilh verkauft werden muss, Notirungen Säohsische Privatbahnen unter Staatsverwaltung befndlich. | * G Getreidemarkt. Weizen loco unverändert, auf Terwine | nominell: Feine und feinste mecklenburger, ostpreussische, yor- Zittau-Reichenberg. Im März 1882 47 339 é, gegen 1881 \ Hau. Roggen leco unverändert, ant Termine fan. pommersche und priegnitzer Butter I. Qualitäten 110—115 Æ, | + 937 M, bis ultimo März 1882 132 696 é, gegen denseiben Ÿ x

Weizen pr. Juli-angnust 204,00 Br.,, 203,00 Gd., pr. Sep- | II. Qualitäten 100—110 4, feine Amts- und Pächterbutter 100— | Zeitranm in 1881 +4743 M Altenburg-Zeitz. Im März tember-Oktober 200,C0 Br., 199,00 G4. Roggen pr. Juli-Augnst | 110 M, pommersche 85—9) 4, Netzbrücher Niederunger 85— | 1882 57 317 M, gegen 1881 +3022 , bis ultimo März 1883 138,00 Br., 137,00 Gd... pr. Septemkher - Oktober 137,00 De 190 M preussische, litthauner 80—90 M. bayerische Sennbutter | 170901 H, gegen denselben Zeitraum. in 1881 110602 & é 136,90 Gd. Hafer und Gerste unverändert. Rüböl fest, loco 97,90, | 95—100 o , bayerische Landounutter 80—85 A, 8chlesische 85— Gaschwitz-Meuselwitz. Im März 1882 30801 M, gegen und pr. Mai 57.50. Spiritus unverändert, pr. Mai 37 Br.. pr. Juli- | 95 M, böbmische, mährische £0—9) M, galizische 78 —80 t, | 1881 4-3611 Æ, bis ultimo März 1882 90838 M, gegen den- t e”

Angust 372 Br., pr. Anugrnst-September 381 Br., pr. September- bayerische Schmelzbutter 100 #, Margarinbutter 55—65 M je | selben Zeitraum in 1881 +4 15 547 M Oktober 39 Br. Kaffee fest. Umsatz 3000 Sack. Petroleum matt, } nach Qualität. GenmeralversammInngen.

# Standarà white loco 7,10 Br., 7,00 Gd. pr. Mai 7,10 G4d., pr. Schmalz: Die steigende Tendenz der New-Yorker Notirungen | 17. Juni: Sächsisch - Bühmisohe Dampfschifffakris - Gesell. FF ® s 2 Angust-Dezember 7.50 Gd. Wetter: Warm. hat auch bier in dem Artikel lebhafte Nachfrage zu festen Preisen schaft, Ord. Gen.-Vers, zu Dresden. ¿ : Wien, 27. Mai. (W. T. B) erhalten. Notirungen : Armour 66 A, Wilcox 63—624 Æ, PFair- | 20. Posen-Crenuzburger Eisenbahn, Ord. Gen.-Vers, zy : S Getreidemarkt. Weizen pr. Mai-Juni 12,00 Gâ., 12,05 | bank 625 H, prima Hamburger Stadtschmalz 624 M, Macfarlane Posen. - + Br. pr. Herbst 10,98 G4., 11,00 Br. FEafer pr. Mai-Juni 7,85 Gd. 627 M ; Deutsohe Bau-Gesellsohaft, Ausserord. Gen.-Vers, zn : p t

7,90 Br. Mais pr. Mai-Juni 7.75 Gd., 7,80 Br. Speck. Backs 64 M, Short-Clear 62 Á#., Long-Clear 61 Berlin.

Pest, 27. Mai. (W. T. B.) in Originalkisten und Gewichs, geräuchert 64 M Usanee.

Produktenmarkt. Weizen loco fest, auf Termine be- Pflaumenmus, türkisches 20—22 A Frankfurter Brauerei-Aktien (Henninger) werden u 0 ———— l —____ _ _ e e r hauptet, pr. Herbst 10,65 Gd, 10,67 Br, Hafer pr. Herbst vom 31. Mai 1882 ab mit Zinsen à 4°/e, vom 1. Septbr. 1881 an Das Abonnenteat beträgt 4 A 50 S | D are I Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung an; 748 Gd., 7,50 Br, Mais Pr. Mai-Juni 6.54 Gd., 6,96 Br. Eilscnbahn-Einnahknzen. hiesiger Börse gehandelt. i d Vi rt li l | e H s x || für Berlin außer den Post - Anstalten auch die Expe- Kohlraps, pr. August-September 133 à 134. Prachtwetter. Eöniglioh Sächsische Staats-Eisenbahnen, Im März 1889 Ámsterd,-Rotterd. Eisenb.-Stamm - Aktien werden || sür das Vierteljahr. : A | dition: i sr è 2 5

Amsterdam, 27, Mai. (W. L, B.) 9 052 886 4A gegen 1881 L 371 385 M, bis ultimo März 1882 | von morgen, 1. Mai d. J., ab an hiesiger Börse excl, Divid.-Schein \_ Insertionspreis für den Ranm einer Druckzeile 30 A4. | SRTO Le on: SW. Wilhelmstraße Nr. 32.

Bancazinn 59. 14 779 387 M, gegen denselben Zeitraum in 1881 +663 252 M No. 6 gehande!ls. U- - L i —— G. F —— F S _

Amsteräam, 27. Mai. (W. T. B)

Getreidemarkt (Schlussbericht). Weizen pr. November Ck 9 j 1882 s : 9 z j ; 1 3: as M : ; 2 285, „Foggon pr. Mai 181: pr: Oktober 171. e Tom 20, Mai1888, L R M 125. Berlin, Mittwoh, S den 31. Mai, Abends. 182, Antwerpen, 27, Mai. (W. T. B. T : Ce : j - E ana E E E E : : : N G, [Temperatnr Barometar auf | Tempearatnp

loco N R A Ne e P e E 8E Br! Stationen, p E Wind. | Wetter. jin 0 Celsins Stationen. Cleve E Wind, Wetter, in N Celeirg : vid eon 27 S E A Maullaghmore E 9 S 4 hoiter [ S8 : Mullaghmore e | still halb bed S Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht : Bekanntmä@&ch{u n g. goblung der Beamtengehälter und Bestimmungen über das

Getreidemarkt. (Schlussbericht.) Weizen flan. Roggen Aberdeen . 76 |WwswWw 3 [wolkenlos 16 Aberdeen . 769 [NXW 3 heiter. | 16 den Bildhauer, Professor Dr. Johannes Schilling zu | Die Postverbindungen zwischen Cux ven and Hamburg eint (N eNaiatial a E L H us v S. e A träge. Hafer vernachlässigt. Gerete rabig. Christiansund 764 S0 L heiter 16 Christiansund/ 764 S 1 bedeckt 12 Dresden, nag stattgehabter Wahl, zum simmfähigen Ritter | seits, Helgoland andererseits gestalten“ V in der Zeit vom 1. bis Pension ge)eßes vom 27. Mär (2 gebührenden 0 -

, 23

| Barometer auf

Loudon, 29, Mai. (W. T. B) Kopenhagen. 768 SO 2 bedeckt 16 EKopeubagen. 766 NW 4 Regen 14 i Í / , eins{ließlich 15. Juni wie folgt: willigten Betrage des vierteljä rlihen Gehalts oder Warte- An der Küste angeboten 16 Weizenladungen. Wetter: Stockholm . 769 WSW 2 [wolkenlos 18 Stockholm. , 763 W 2 bedeckt 15 des Ordens pour le mérite für Wissenschaften und Künste zu A. Zwischen Curhaven und Helgoland. fta, beziehungsweise der einmonatlihen Pension des Ver- t

Schön. Harvannazncker Nr. 12, 243. Stetig. Haparanda , 766 S ; 2 bedeckt 8 Haparanda . 763 N 2 halb bed, 12 : ernennen.

s S N (Dampfschiff „Tel“) orbenen sind die Wittwen- und Waisengeldbeiträge leichfalls London, 27. Mai (W. T. B, : Moskau ... 764 still "halb bed, 20 St. Petersbrg., 764 SW 1 bedeckt 15 von Curhaven : zu entrichten. tis E Die Getreidezufahren betrugen in der Woche vom 20. bis | =—= T :

Srl OU Saa Moskan .,, 763 still wolkenlos 18 - : f 2 P i; adi . tägli 11 Uhr 14 Min. Vorm. (na Ankunft des Scnell- S 26. Mai: Engl. Weizen 3007, fremder 79 496, engl. Gerste r S 768 SSW 3 bál bed.1) 13 ork, Que: —————— Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruyt : äglih h ( s 9 S. 3.

© / | ; ; uges der Unterelbefhen Eisenbahn aus Harburg); N; ; : : Pia Ca Nt 962, fremde 23764, engl. Malzgerete 20 190, fremde 400, eal | pez 1 | 770 atl Dia 13 R E 779 wr 1 bedenke) 13 den nachbenannten Personen die Erlaubniß zur Anlegung | bels E / ) ; qu Die er und b trie o ris gender 90, fremder 82 179 Qris. Engl. Mehl 16090, fremdes Helder 768 |NW 1 [balb bed 14 Brest 770 |NNOo 2 bedeckt?) 12 : der ihnen verliehenen nichtpreußischen Ordens-Jnsignien zu tägli 4 Uhr 30 Min. Nahm. (zum Ansch{luß an den Prozent des pensionsfähigen Diensteinkommen 7 Des. LOUTIE- 29 063 Sack und 1428 Fass. S O still heiter | 19 Helder. . 169 N 1 heiter 15 ertheilen, und zwar: s Uhr 3 Min. Nahm. aus Cuxhaven abgehenden Schnell- | geldes oder der Pension mit der Maßgabe, daß der die Jahres- Liverpool, 27. Mai. (W. T. B) Hamnbas 760 a 1 wolkig?) 17 E 769 N Wr 3 wolkenl.3) 14 E j E zug); jumme von 9000 M des pensionsfähigen Diensteinkommens Pertags wegen heute kein Baumwollenmarkt, Swinemtinde 769 |80 2 ‘bedeckt 19 Hamburg 769 |NW 2 halb bed, 15 des Komthurkreuzes zweiter Klasse A Sontag is B. Bwishen Hamburg und Helgoland. oder Wartegeldes und von 5000 # der Pension über- S A L 2 Zucker | Neafahrwass.| 771 E 1 heiter?) 19 R ZAE L : N en ae E E M eutiu E (Dampfschiff „Curhaven“) steigende Betrag nicht e s ist. : : j 229) ? S ASIEA i 68 95 E G S A euitahrWass. ( WS ¡halb bed,® 21 em Gehetmen Kegtierungs-Ra ; Profe von Hamburg: ; s. 4. i D M Ada B8 E, 4, Oobie Taunas 6330, E 0018 2 wolkig 13 O A zu Berlin und dem General-Arzt zweiter Klasse Dr. Coler qm Sonnabend, den 10. Juni und am Mittwoch, den Die Wittwen- und Waisengeldbeiträge werden in den- Paris, 27. Mai. (W. T. B.) : A 4 ee 5 M E 33 E: “8 La 3 O, N im Kriegs-Ministerium ; Gas S aas 9 Uhr Vormittasz jenigen Theilbeträgen erhoben, in welchen das Diensteinkommen, 00 ou maekt, Weizen“ zuhig, per Mai A E a ; 767 |8Ww 2 R 19 Wieaten 766 |NO 1 wolkig®) 20 des Großkreuzes des Großherzoglih medcklen- am Montag, den 12. Juni, 7 Uhr Vormittags, und am | das Wartegeld oder die Pension zahlbar ist. Die ens Juni 29,80, per Juli-August 28,30, por September-Dezember 27,10, München 770 still heiter 20 München .. 767 |80 1 halb bed 91 burg ishen Haus-Ordens der Wendischen Krone: Donnerstag, den 15. Zuni, § Uhr Vormittags. erfolgt durh Einbehaltung eines entsprechenden Theils dieser Mehl] 9 Marques, rubig, per Mai 62,25, Es Junt 62,25, per Juli- Leipzig ... 767 SSW 4 wolkig 21 Leipzig ... 768 NW 4 bedeckt 17 dem mit der Führung des VII Armee-Corps beauftragten Mit dem Dampfschiffe von Cuxhaven erhalten sämmtliche für | Bezüge, wenn und insoweit dieselben zur - Deckung der Bei- E O05, Bor Got E e E E 768 |80 1 balb bed. | 18 n E 767 |NW 1 halb bed.7)) 19 General-Lieutenant von Witendorff, und Helgoland bestimmte Postsendungen (bis auf Weiteres jedo mit | träge ausreichen. Andernfalls sind letztere vierteljährlih im fember Deren 0 00,25, per Juli-Angnat 70,26, por Bep- Wi 769 N 1 wolken] 17 Wi 766 till [wolkenlos | 90 E s I irklien | Ausfluß der Werthsendungen) Beförderung, welhe bis 10 Uhr | Voraus an die Staatskasse einzuzahlen. i G0 sg ember 72,60. Spiritus fet, per Mai 61,25, por Ma 771 180 eli e e Bru 767 |wxw “9 Ret * | A0 vem Ober-Präsidenten der Provinz Pommern, Wirklichen Vormittags in Cuxhaven eingeliefert werden bezw. dort 10 Uhr R Juni 60.50, per Juli Angnst £0.00, per September-Dezember 56 00. Is d —7E—loxs T8 i ——— ie d a 767 Fäl los o Geheimen Rath Freiherrn von Münchhausen; 54 Min, mit dem an die Nachlzüge aus erlin, Frankfurt ie Vervflis A Siri a L A New-York, 7 Mal -(W T B.) s : 1e CAIX 6 E ¡Gewitter O e ( sti [wolkig | 20 : s Cbtbéil 0 §: | (Main) und Cöln Rhein) und an den Frühzüg von Hamburg A Die *erpflihtung zur Snirichtung derx iiwen- Waarenbericht. Baumwolle in New-York I do: u Na. 767 SSW 1 heiter 24 i i des Ritterkreuzes erster Abtheilung des Groß \{ließenden Schnellzug“ eingeben Waisengeldbeiträge erlischt : New-Orleans 12. Petroleum in New-York “74 Gd, do. in | Triést ..., E still |wolkenlos| 922 ,) Seegang leicht. 2) See rubig. 3) Früh Thau, #4) Gestern herzogl ih sächsischen Haus-Ordens der Wachsam - | anschließenden 4 e 4“ von Hamburg ‘ebalten die Mertlis 1) mit dem Tode des Beamten, vorbehaltlich der im 8. 2 Philadelphia 7% Gd., rohes Petroleum 63, do, Pipe line Cortigcat O Gewitter. 5) Nachts Thau, §) Nachts Gewitter und Rec keit od ßen Falken: Mit dem Dampfschiff H g ‘eth ; ) n i D 63 C. Mehl’ 5D 0 A Räther Wintebboinen 40s Y D. 1) Seegang leicht. ?) Nachts Regen, Wetterleuchten 3) Nachts 7) Nachm. heftiges Gewltter. 2 / i E N ; sendungen fowie diejenigen Pakete Beförderung, welche in Hamburg getroffenen Bestimmungen; L i 40 Od) pr Mai 1D, d6t 0, do, pr, Jun) L D 48 C., do, | starker Thau. 4) Nachts Gewitter und Regen, 5) Abends Went | D Anmerkung: Dis Stailonen sind. in 4 Grupgen geordnet; akuten außerordentlihen Professor in der philosophischen am Abend vor dem Abgange des Schiffes eingeliefert werden bezw. 2) wenn der Beamte ohne Pension aus dem Dienste pr. Juli 1 D. 293 C,, Mais (old mixed) 992 C, Zucker (fair refining leuchten. : 1) Nordeuropa, 2) Küstenzone von Irland bis Ostpreussen, 3) Mittel [M Fakultät der Universität zu Göttingen, Dr. Goedeke; eingehen. b ven S. Mut fids scheidet oder mit Belassung eines Theiles derselben aus dem Muscovados) 78, Kaffee (Rio-) 95, Schmalz (Marke Wilcox) 1113/16, Anmerkung. Die Stationen zin] in 4 Gruppen geordnet : | enropa südlich dieser Zone, 4) Südenropa. Innerhalb jeder Gruppe des Ritterkreuzes erster Klasse des Herzogli ch D o K fe liche Obe «Postdirektor Dienste entlassen wird; do. Fairbanks 11}, do. Rohe & Brothers 11%. Speck (short clear) | 1) Nordenropa, 2) Küetenzone von Trland bie Ostprenssen, 3) Mittel- | igt die Richtung von West nach Ost eingehalten. Er Materie L ,

D A - L ; L Ti 3) wenn der Beamte in den Ruhestand verseßt und ihm 117 C. Getreidefracht nominell. europa südlich dicser Zone, 4) Südenropa. Innerhalb jedir Skala für die Windstärke: 1 = leiser Zug, 2 = leicht, sahsen ernestinishen Haus-Ordens: Geßeime Postrath: j auf Grund des l 7 des Pensionsgesetzes vom 27. März 1872

Am Montag und Dienstag findet keine Börse statt. Gruppe ist die Richtung von West nach Ost eingehalten, 3 = schwach, 4 = müssig, 5 = frisch, 6 = stark, 7 =- steif, dem Geheimen Regierungs-Rath Gühne zu Erfurt, Und Leut Ps : it AYE Fi ; L e

- : Skala für die Windstärke: 1 = leiser Zug, 2 = leicht, | 8 stilrmisch, 9 = Sturm, 10 = starker Sturm, 11 = heftiger dem Direktor des Friedrich- Wilhelu:3- Gymnasiums in d E - a Z ention eas S Ae e thet is, noch Berlin, 27, Mai. (Bericht über Provisionen von Gebr. | 3 Schwach, 4 = müssig, 5 = filsch, 6 = stark, 7 = 8tcif, | Sturm, 12 = Orkan. Berlin, Kern; s goent Déamien, welcher weder verheira he Ee Gause). Butter: Das dieswöchentliche warme Wetter hat den | 8 = stürmisch, 9 = Sturm, 10 = starker Sturm, 11 = heftiger Uebersicht der Witterung. s rg frei Unver eirathete cheliche oder dur „nachgefolgte Ehe legitimirte Bedarf des Pfingstsestes beziehentlich auf Stallbutter und anderen Sturm, 12 = Orkan. Veber den britischen Inseln hat sich ein Luftäruck-Maximum der von des Herzogs von Sachsen-Coburg-Gotha Königreich Preu ßen. Kinder unter 18 Jahren besißt, mit dem Zeitpunkte der Ver- Mittelsorten merklich reducirt. indem sich regeres Interesse fir Veberaicht der Witterung. von über 770 mm ansgebildet, während eine flache umfangreiche Hoheit verliehenen Verdienst-Medaille für Kunst A E s seßung in den Nuhestand; Vergnügungstouren, als für Kuchenbacken bemerkbar macht, Der Dem barometrischen Maximum fiber Ostdentschland tritt ein | Depression über der Ostsee und Skandinavien lagert. Bei sehr und Wissenschaft: Se, Majestät der König haben Allergnädigst geruht : 9) für den pensionirten Beamten mit dem Ablauf des-

allerseits wünschenswerth SCwesene grössere Absatz in gedachten zweites am Kanal gegenüber Gestern haben in ganz Frankreich gleichmässig vertheiltem Lustdrack und schwachen, im Norden d i i i i S î i : i ili - - | jenîi M i em die d iffer 230i s : ckWesene g a 2 8 (l c 27. Fn 1 ganz ; Üs zeilt, 8chwi j Norde er Musiklehrerin Friederike Sch1 eider zu Berlin : den Forstmeister Nobiling zu Aachen zum Ober-Forst- | jenigen Monats, in welchem die unter Ziffer 4 be eichnete Qualitäten ist demnach weit hinter den Erwartnun-en zurück?ze- | in der Nacht von Nassau bis Schleswig elektrizche Entladungen nordwestlichen, im Süden umlaufenden Winden ist das Wetter | ) Ineid ô erli 5 Forst stt gs ô Forst M8 : 3 | N

é N j i x - : è : L A i Mitdiri iner Regi - i ü Voraus\e nt, D ine ex Pensioni blieben. Dementgegen vermehren 8s1ch die Zufuhren aligemein be- 8tattgefunden (in Caxhaven starkes Gewitter mit viel Regen), | über Centraleuropa warm, vorwiegend heiter uod trocken. Ueber des Fürstlich waldeckischen Verdien st- Ordens Bedines ris n R "Dee a tpeltung e nes tig dde, Tas Be E Tealaareung deutend, insbesondere auch in feinen Qualitäten, wobei der über- | Heute Morgen herrschte in Centraleuropa von Mecklenburg bis | Dänemark und Umgebung ist in Folge der nördlichen Luftströmung zweiter Klasse: Castell K tmeist it d R nge der Regi S ( ei x solhen wird das Erlösche der Verpflicht t icht wiegende Theil noch aus Stallbutter besteht, was für den Produ- zum Skagerrak Regen, sonst ziemlich heiteres, warmes Wetter, | Abküblung eingetreten. Wiesbaden, Hannover, Berlin und Swine- dem Direktor der Akademie der bildenden Künste in Q aste aun zum Forstmeister mit dem ange der Regierungs- aus ZET ohen wird das Erlöschen der Véerpsuchlung ni Zénten um 80 mehr von Nachtheil ist, als das Poblikum bereits | am Biscayischen Busen Gewitter und Regen. münde hatten gestern Gewitter. : Räthe zu ernennen ; und gehindert.

vorwiegend die Nachfrage auf Grasbutter richtet, und Stallbutt-e Dentsche Seewarte. Dentsche Seewarte. Cassel, Professor Kolißt; den seitherigen unbesoldeten Beigeordneten der Stadt 8 6.

enem za a avran—e = mes S I T T ÄETt T n anten C E E O R E R E R ER E E R T EA E R R E S E REE S R E T T O É BCHE Comman nat ron des Fürstilih reußischen Ehrenkreuzes er ter Fürstenwalde, Rittmeister a. D. Wobring daselbst, der von __ Die zur Zeit des Jnkrafttretens dieses _Geseßes pen- Wochen-A S L Fee en D eTIelbauTen von 15, Mai 1882, Geboren: Ein Sohn: Hrn. Necbtsanwalt Klasse: ô | der dortigen Stadtverordnetenver/ammlung getroffenen Wieder- sionirten Beamten, welche weder verheirathet sind, noch un- ———— au! Lausende Mark) ____ Reusch (Neustadt bei M.), Hrn. Oberst a. D. dem Geheimen Ober-Regierungs-Rath Dr. Frölich, vor- | wahl gemäß, für cine weitere sehsjährige Amtsdauer als un- verheirathete eheliche oder durh nagefolgte Ehe legitimirte

Gegen | Gegen sg. | Gegen | Gegen | Täglich | Gegen |[ Verbind- Gegen Arnold von Bessel (Wiesbaden). Hrn. Ritt: i S j inister; Fon tT; PEAAS besoldeten Beigeordneten der genannten Stadt zu bestätigen. | Kinder unter 18 Jahren besißen, sind von Entrichtung der Kasse. | die Wesel, die i opt die Noten- | die fällige | die lichkeiten die meister v. Dewall (Potédam). Eine Towbter: tragenden Rath im Ministerium der öffentlichen Arbeiten; : Wittwen- und Waisengeldbeiträge befreit. Eine nach der

Vor- Vor- Vor- } Umlauf. | Vor- |Verbind-| Vor- auf Kün-| Vor- Hrn. Rittergutsbesitzer H. v Schwartz (Nims- der zweiten Klasse desselben Ordens: 1A Pensioniru! :\hlossene Ehe, sowie Kinder aus eine solche wis i gen. h N cbkeito Sa L En E IATE V e D “cim l L D a ennomrung ge) JL0))C1 i Je, jowie Kinder aus einer so Jen : | voche woche. | woche. woche. [lihkeiten.| woe. digung. | woche. L Eben Wrergeemier Lieutenant Hans dem Regierungs-Assessor Hoppenstedt, Hülfsarbeiter in Gesetz, fommen hierbei niht in Betracht. Neichsbank, isen Banken +825 317/+ 9182| 323 137/— 19 238| 40 903|— 6012 171 889/— 492 M G 42s demselben Ministerium ; sowie betreffend die Fürsorge für die Wittwen und F. l. L 9 aulpreuyicwen Banken . . 42450— 3391| 929265 317 ( 196] : 5 042 S 3 355! 278 j; E I i è j ( E D y Dio Mit 3 ie hinterhliohso HoTidho 3p . Die 3 fädbsisden O: a-o 4 ATIOUE 1679) Es 3821 L H ¿én L B 3 76711 S z Ae i des Ehrenkreuzes erster Klasse mit der Krone des Waisen der unmittelbaren Staatsbeamten. iadaIe E e legitimirte mugoenen ehelichen gie Uns 124984 93} 9280; 352 | [24483] Aufgebot. Fürstlich lippischen Gesammthauses: Vom 20. Mai 1882. geo! Ms y A

Die 4 norddeutschen Banken . R 9 872/— 218] 59 3923| 10 10181 160 3 c c 29 N60 20 » 99 E 9 De S B J Giro „N ; „My hs C u L i: R, o es V ie Bayerische Notenbank 34 457|-+ 661| 35 830 209| 2 367 61 4 3 07) s 223 | Die in dem Heinrich Riedel'sden Pfandleih-In- dem Eisenbahn-Direktions-Präsidenten von Schmerfeld Wir Wilhelm, von Gottes Gnaden König von | verpflichteten Beamten erhalten aus der Staatskasse - V Ed: 6. +9 « J |- 009 004 U Ö ) d ¿ D(1|— --

T+T|

F

I R O j

E 0 C A 2 . F ; V0 Wi 11 - I io v) tv Frankfurter gen Aa 47911— 9208| 20 250. 1 old f B £0des zur Entrichtung von Wittwen- und mjengeldbeiträgen 199

2 î \ « é î ¿ F Sl Friedri aße N L F . ei 0 Uo . (14 317 - Nils I S Ç: z p F 5 5 Die 3 süddeutschen Banken. , , . . | 920338. S 0000 10 21040. Q 745 ( 1250— 99 8 vom 7 Febeao hi TadriBliraße Ne. lde P BRRoNex rordne rg iti ing beider Häuser des Landtages de Mee u Waisengeld nach Maßgabe der R Summa. | 7224114 T0608] 577 210— 20 14573 T7 6 102/ 900 8T5|— 18 814] 199 225 8609| 13 874 36 | zur Verfclltcit nige eingelösten und seit länger als Monarchis was folgt O eder Häuser des Landtages der | Bestimmungen. äg E 6 Monaten verfallenen Pfandstücke, bestehend in x / E 4 A E S / id, r L Theater. tante. Lustspiel in 4 Akten von O. F. Gensichen. | {haft „Edelweiß“ (5 Herren, 2 Damen). Im Gold- und Silberfachen, Uhren, Kleidungsstücken, Deutsches Neich. É L 3. Li T At, Cat Y E aa Ei Das Wittwengeld besteht D gem dritten „Theile Bar Königliche Schauspiele, Mittwow: Opern- (Kurt Bertram: Hr. Bozenhard, vom Kaiserli | Theater! Ein Lustspiel aus dem Leben. Lustspiel | Wäsche u f w, son Se, -Majesidt dex Falles: baben Um Navien des 0 tieno aus L Nt be laser, iensteinkommen e Legen Bst, l erve L ae WONe berechtigt ge- E n N i Vas jan Vos-Theater in St. Petersburg, als leßte | in 4 Akten von W. Mejo. Anfang des Concerts am 11. August 1882, Vorm. 8 Uhr S e. e en amen des | Wartegeld aus der Staatskasse beziehen und welchen beim wesen 1 oder berehtigt gewesen sein würde, wenn er am In 2 e. D » e s an t pay - ° t d H D D R E , s , , 6 , I - G20 , - P L s - - es ee idt Kadi. Komise gersten Male: 2E Gastrolle.) Anfang 7 Uhr. 6 Uhr, der Vorstellung 74 Uhr. Entrée inkl, in dem gedachten Pfandleib-Jnstitut ‘durch den Ge- Reiches an Stelle des auf sein Ansuchen entlassenen Konsuls Eintritt der Vorausseßungen der Versebung in den Ruhestand Todestage in den Ruhestand verseßt wäre. : S Christoph Nitter von Gluck. Neu bearbeitet und Victoria-Tt ; Theater 500 4 L i rihtsvollzieher Herrn Langer öffentlich meistbietend H. Fepaoas den Kaufmann Wilhelm Hennin gs zum | nah Erfüllung der erforderlichen Dienstzeit Pension aus der Das Wittwengeld soll jedoch, vorbehaltlich der im S. 10 E N Gesangdôtexte verseben con I, N Abd i ictoria- teater, Direktion: Emil Hahn. Donnerstag: Erstes Gastspiel der Hamburger versteigert werden, : 2 Konsul in Levuka (Fiji-ZJnseln) zu ernenren geruht. Staatskasse gebühren würde, sowie in den Ruhestand ver)eßte | verordneten Beschränkung, mindestens 160 M betragen und In Scene geseßt vom Direktor von Sîtrant: Mittwoch: Halbe Kassenpreise. Zum leßten Male: Naturschauspieler unter Leitung des Hrn. ®M. Stein. Alle Diejenigen, welche in jener Zeit bei dem ges unmittelbare Staatsbeamte, welche kraft geseßlihen Anspruchs | 1600 M nicht übersteigen. Besetzung: Der Kadi, Hr. Fricke. Fatime, seine | Die chöne Melusine. Große Er TE (2s Palentsher Sprache.) werden ausaforderT biete Sts r Len V fteige- Bek t oder auf Grund des §. 7 des Pensionsgeseßzes vom 27, März 5. 9. Erl Trio) Qolants y d L 7 4 É A ) zl ausgefort e viele n vor dem Berfsicige- e an ma U L 5) M E M “e 960 s 2 io Non: g A E Í gn e Gun Ore, Belmire, Frl. Pollact Nuradin, Friedrich - Wilhelmstädt, Theater. | Italicnische Oper (Central-Skating-Rink). | rungStermine cinzulöfen, oder wenn f gegen die ; E Enns niali der Stueles-Samml. S. 268) Genecängliche Pension aus 19s Waisengeld beträgt: . â f. Una. mar, ein Färber, Dr. Dberhauser, Mittwoch: Lettes Gastspiel der Mcininaer Vnliueg (Vorleßte Woche.) Mittwob: Rigoletto fontrahirte Schuld begründete Einwendungen zu Am 1. Juni d. Js. wird im Bezirk der en der Staatskasse beziehen, sind „verpflichtet, Wittwen- und l) für Kinder, deren Mutter lebt Und zur Zeit des aiega, seine Tochter, Frl. Horina, Ein Aga, Hr. Cäsar. Anfang 7 Ute der Mcininger. Zulius “Donnerstag : La Modells. s haben vermeinen sollten, solche dem unterzeicbneten Eisenbahn-Direktion zu Elberfeld die zwischen Elberfeld: Slein- | Waisengeldbeiträge zur Staatskasse zu entrichten. Todes des Beamten zum Bezuge don Witwe berechtigt Hierauf, neu einstudirt : Niederländische Bilder, | / Donnerstag: Der lustige Krieg. Operette in i Amtsgericht zur weiteren Verfügung anzuzeigen, wi- beck und Sonnborn errichtete Ie „Elberfeld - Diese Verpflichtung erstreckt sich nit auf h war, ein Fünftel des Wittwengeldes für jedes Kind; g Naa Gen enstudiet: Ri Eci E} 3 Ult Musik ren Stg . ° Belle-Alliance-Theater, Mittwoch§ und T Tgerraufe der Yfandsachen ver- Zoologischer Garten für den Ÿ ersonenverkehr eröffnet. F Beamte, denen ein Pensionsanspruch nur auf Grund j sür Kinder, deren Mutter es mehr lebt oder zur Taglioni. Musik von Hertel. : L i —— A Donnerstag : Gastspiel des Hrn. Emil Thomas und eld ia Lis Pfandbud eingetr aorätiger wegen Berlin, den 30, Mai 1882, i : der Vorschrift in dem zweiten Absaze des 8. 3 der Verordnung Zeit des Todes des Beamten zum Bezuge „DY Zbittwengeld Besetzung: Jan Steen, Hr. Ch. Müller. Jean Residenz-Theater, Mittwoch : Fünftes Gast- Frau Thomas-Damhofer. (Vorletzte Woche.) Ge- in Verf wo Ava eLeiGR en Forde inge In Vertretung des Präsidenten des Reichs-Eisenbahnamts : vom 6. Mai 1867 (Geseß-Sammil. S. 713) zusteht; nicht berechtigt war, ein Drittel des ÆWittwengeldes für jedes von Govyen, Maler, Hr. Ebrich. Marguerite, jeine | spiel des Hrn. Carl Mittel vom Thaliatheater | brüder Bo, Lebenébild mit Gesang in 3 Akten E Paffse ahaelteßs E U er] quß an . DIE Kraefft. 2) Beamte, welche nur nebenamtlich im Staatsdienst an- | Kind. Tochter, Steens Braut, Fr. Giese, MRembrantdt, | in Hamburg. Ein Peclikan, Schauspiel in 5 Akten | von Ad. L'Arronge. weiter mit Si “Boden bie HEOEIN : i gestellt sind; d. 10. Hals, Van der Helft, berühmte Maler, Hr. Wege, | von Emile Augier. Deutsh von H. Laube. Jn Freitag: Auf allgemeines Verlangen: So sind \ic | F ört w wi : / 3) diejenigen Beamten, welche nur auf Grund [des 8. 79 Wittwen- und Waisengeld dürfen weder einzeln noch zu- De Hr. S Kleecfon, Steens | Scene geseßt von Emil Neumann. B Age! fzosse mit Gesang von Mannstädt. Z “Bete dea e U ag: Bekanntmachun g. des Geseges, betreffend die Verfassung und Bermaltaus der | sammen den Betrag der Pension übersteigen zu welcher der Quaritch tee Bing, Frl Barthold Aeg Or: Krolls Theater. Mittwod : Großes Deer, [ reN Ed ak VOBIN a men pre R Königliches Amtsgericht. Am 1. Zuni d. Js, werden im Bezirk der Königlichen | Städte und Flecken in _der Provinz Schleswig-Holstein, vom | Verstorbene berechtigt gewesen ist oder beretigt gewesen sein ihr Sohn, Hr. Guillemin. Ein Malerlehrling, Hr. cert, E N 1 Seoses E E Auftreten der Sänger-Gesell{chaften Wotneere: Beglaubigt : Eisenbahn-Direktion linksrheinische) zu Cöln an der Bahn- | 14, April 1869 (Gese-Samml. S. 589) ein Einkommen aus würde, wenn er am Ee n den Ruhestand verseßt wäre. E. Graeb. Admiral Ruyter, Hr. Ebel. Chloris, und Tee peuagesührk E, 2er e ges Hauses Zllumination durch 20000 Gasflammen “Anfang 53 Reit, ftrecke Saarbrücken - aargemünd die Haltestellen Auers- | der Staatskasse beziehen; z Bei Anwendung dieser Beschränkung werden das Wittwen- Frl. dell’ Era. Flora, Frl. Forsberg. Anfang Anfang 5 Endo 11 Ubr Da: S Pv geen des Concerts 6 Uhr, der Vorstellu ng 7 Ubr. Entr6- Gerichtsschreiber, macher zwishen den Stationen Guedingen und Klein- 4) die mit Bewilligung von Wartegeld oder Pension aus | und das Waisengeld verhältnißmäßig gekürzt. T Oper in 3 Akten von Boildieu. Anfang ver ie; | 50 d. Siena blittersdorf und Buebingen priER den Stationen | einer der unter Ziffer 1 bis 3 bezeichneten Stellungen aus- : s E : : Zum Beginn der Vorstellung: Unecrreichbar, stellung 64 Uhr. E y g Freitag: Zweites Triple-Concert (3 Musikcorps | [94480] Kleinblittersdorf und Hanweiler für den Personen- | geschiedenen, sowie diejenigen Beamten, welche nur auf Grund Bei dem Ausscheiden eines Wittwen- und Waisengeld- Lustspiel in 1 Aft von Adolf Wilbrandt. Unter Leitung des Königlichen Musikdirektors Hrn. | (s werden alle Nawlaßgläubiger und Vermä&t- und Gepälverkehr eröffnet. einer nach dem ersten Absah des 8. 36 des Pensionsgesetzes berehtigten erhöht sich das Wittwen- oder Waisengeld der D eine Ing, L i National-Theater, ÆWeinberas G U Ruscheweyh). nißnehmer des verstorbenen Anton Jng bierdur Von demselben Tage ab wird der Station Reil der | vom 27. März 1872 in Kraft gebliebenen Zusicherung eine verbleibenden Berechtigten von dem nächst folgenden Monat Tanuhäuser ins “Ua Ex rfri "C06: Mittwocb: A L O S O M Familien-Nachrichten. aufgefordert, ihre Ansprüche und Redte an dem be- Moselbahn, zum Unterschiede von der gleihnamigen Station | Pension aus der Staatskasse beziehen. an insoweit, als fie sih noch niht im vollen Genuß der ihnen Wartburg, Große romantische Oper in 2 ABET SOR und Ai lee BecRes (Sommergarten D tot, E A f ate i; eichneten Naclaß spätestens in dem auf den der demnächst zu eröffnenden Bahnstrecke Reil-Traben der Name L nah den F. 8 bis 10 gebührenden Beträge befinden. von R. Wagner. (Venus: Fr. v, Wurzbah-Grofsi Concert, ausgeführt von der Kapelle des Kaiser tenstein mit H 1. Mitte u d c T "Chef abe unten Teil orteos S Be ie Buro a 20 fh i 1889 die n don un eint D iitete uns von \ ie Wi T: aus Wien, als lette Gastrolle, Frl. Beetb, Hr. Franz Garde-Grenadier-Negiments unter Leitung des Freiherrn Y Troshke (Birardietor bei Sni b geseßlichen Folgen ubtermine E ¡M0 Berlin, den 30, ai 1882, : Wittwen- und Waisengeldbeiträgen , verpflichteten Beamten „War die Wittwe mehr als 15 Jahre jünger als der ride, Hr. W, Mliller, Hr. Oberbauser. Anfang | wirkliden Königl, Musif-Dire drn. Saro vera —Fürftenmalh os =(iniede- | ge]eßlicher O gen anzumelden. In Vertretung des Präsidenten des Rei s:Eisenbahnamts : nah der Kabinetsordre vom 27. April 1816 (Geseß-Samml. | Verstorbene jo wird das nach Maßgabe der &W. 8 und 10 Ÿ b G hauser.) g j igl, Musif-Direktors Hrn. Saro und berg Fürstenwalde). Rüthen, den 22. Mai 1882.

Uor. der Ha:skapelle unter Leitung ihres Kapellmeisters j Verehelicht: Pauptmann a. D, M, S@{we- Sa ast l Kraefft. S. 134), dem Geseße vom 6. Februar 1881, betreffend die * berechnete Wittwengeld für jedes angefangene Jahr des Alters= Scauspielhaue, 145, Vorstellung. Die Märchen- Pra. A. Wiedeke, Auftceten der Tyroler Gesell- | Hr. Hauptmann a. D, M. Schwe Königliches Amtsgericht,

der mit Frl. Helene Wolf (Berlin). a s