1882 / 127 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

in Uebereinstimmung mit den anderen Mächten die Numä ( l nien. Bukarest, 2. Juni. (W. T. B. ast ängstlid, i ; Ñ : ; u ergreifenden Maßregeln zu erwägen. Die gemein- | „Romanul“ meldet aus der E D 3 # S n loft sagen In än Es, fger dacauf ZOL wesen if bat gêren gedeckt werde und außerdem ein Uebers{uß verbleibe. Aus dem Ver- | auf Noth- und Denkmünzen und münzartigen Zeichen umfassend, ist | Vorräthe an 1881er. In jüngster Zeit wurde von Exporteuren

ame Aufgabe Englands und Frankreihs sei die | rumänish i ; ; 5 i âbe si ein i {uß ie zwei i i ie anti l fälli is Î E : g e Delegirte habe das _ | mehr geleistet, al ; a: R E ee ltungsberichte ergäbe si ein in Aussicht zu nehmender Ueberschuß aus | von Dr. Pallmann, die zweite, kleinere Abtbeilung, die antiken Münzen | auffälliger Weise stark nach älteren Hopfen gefragt. Jn und um D jür die Vorschläge auf der Konferenz. Jeßt | tionäre zu ernten, ea E iee g ated, QUE der Fortscriltsführer im Zabre 1878 “elb R E R E p laufenden Verwaltung von 110000 #, der sich wahrscheinlich, | betreffend, von Dr. H. Droysen redigirt. Pallmann hat die 1chwierige | Abensberg, Langenzenn, We!:1zah und im Ais{grund scheinen noch

eine Mittheilung derselben unthunlih. Die Konferenz ver- L Í d : L „M ¿e dies aud im vorigen Jahre eingetreten sei, noch höher stellen | Aufgabe, die von Sc(blickevsen zu seinem Werke hinterlassenen zahl- | beträchtlihere Poften 1877er Hovfen zu lagern: außerdem in ver- ferenz wachung der Ausführung des Reglements ein Jnspektor von | echnung so \{wach stellen, wie Sie wollen, 200 Millionen wt Gleichzeitig mit dem Etat wurde auch der Verwal- | reiben Zusäße mit der früheren Arbeit desselben zu verschmelzen und | schiedenen Se balten geringe A Gen Hopfen E Jahr-

ursache keinen Verzug, weil vom Orte der Zusammenkunft die europäi : ; gehen jedenfalls d i 5 erde. N 5 vom Sultan zu ergreifenden Maßregeln Zu! achen arx ey der europäischen Kommission in Galaß ernannt werde. E L ae E E Be t F berhaupt. tungsberiht des Provinzialaus\hu}ses pro 1881/82 zur Berathung | zugleich seine eigenen vielen Notizen zu verwerthen, mit großem Ge- | gänge. Die Nachfrage hat sih in Folge eingetroffener Aufträge für Der Hauptzweck der nah Egypten gesandten Krie sschife sei Nußlaud und Polen. St eteeeduca 9 , | die Dinge ernsthaft genommen werden, wie man do E erhaupt gestellt. Bei der hierüber eröffneten Generaldiskussion entwarf der Landeë- | \{ick gelöst und Schlickeysens ganzes Münzwerk von Grund aus noch | Export wieder etwas belebt. Geklagt wird viel über Frostshäden, Lie Vans van Verfonen - cal Gt: e q e | (W. T. B) Das 2E L L E d D Zuni, dann handelt es sich um 200 Mlle Mehrbelaftuns E direktor von C en E auf die gene Fre walde [e E durchgearbeitet. Er hat hierbei Mnn bie mit Zeichèn und | unter denen die Frühhopfen und frühaufgedeckten Gärten am meisten Truppen grtandet und au deren Landung unwahrscheinlich, schreibt : Telegraphische Nachrichten besagen, daß die französische Rede pre hinaus bewilligt wird, kann von einer Entlastung die Gin Heinen und Cd Bingen. becianen G Ves Feld der V Se t vat E Wle sol die eiae: Aetetaugen, E E vie ‘Erdilöbe meentlic “ie Epiitevsea Mes D niht eine unmittelbare Gefahr vorhanden sei. Eine Regierung die Jnitiative zu dem Vorschlage einer Bots chaf- Nun, unsere Regierung hat du é bre S : : Thätigkeit der Provinzialbehörden allmählih erst aufklären und er- | welhe mit Buchstaben anfangen, folgen lassen. Die leßteren | befürhtet überhaupt ein an Ungeziefer reiwes Jahr. und ndung könnte die politische Situation verwickeln ; wenn dieselbe | ter-Konferenz in Konstantinopel wegen der egyp- | sie hon bei 100 Millionen Mehrbewilligu S r def werben mbe. eit Pee i irran veknüpft, seien | ca. 7300 bezeihnen theils Personen, teils Länder und Städte, | sei daher heut schon auf die geeignetsten in Gigland aber zum Schuße von Personen nothwendig, werde dieselbe | tishen Angelegenheiten ergriffen hat. Wenn dieser | zu entlasten, und zwar, der bewilligten A bade gewesen ist {ließli in einer Weise durgefohten, daß Niemand in seinem | theils die Münzstätte, theils die Stempelschneider, Münzmeister und | üblichen Bekämpfungsmittel das Swefeln und Waschen erfolgen. Jn Betreff der Stellung des Khedive besage ein | Vorschlag von den Mächten angenommen wird so wird der- | bedeutend, troßdem ihre Ziele noch lange ni bt gegen er, nicht un- Rechte verleßt worden sei. Die finanziellen Resultate seien im All- | Wardeine. Den Schluß seiner Arbeit bilden die auf 60 russischen | der befallenen Pflanzen -— avfmerksam gemaht. Warme Witterung Telegramm, daß Arabi Bey die Maske gänzli abgeworfen | selbe gewiß keinen Widerstand Seitens Rußlánds h F A infi g T errei find. gemeinen niht ungünstig, man habe einen erheblichen allgemeinen Re- | Münzen und Denkmünzen vorkommenden Abkürzungen. Pallmann | und einige ausgiebige Negen wären schr erwünscht, da sonst eine sehr hahe, - und. von der vorgeblihen Absezung des Khebive aus: Der Vorschlag entspri Ge V Ansithten ‘des Kaiserli egegnen. standek er „FFun ische Bote spricht sih für das ZuU- servefonds ansammeln können, für dessen Wichtigkeit vor Kurzem in | hat bei feiner Revision des Schlickeysenschen Werkes sich bemüht, in | gute Ernte jeßt {hon in Frage gestellt ist. Jn verschiedenen Gegen- gehend, wahrscheinli Halim Pascha als Khedive prokla- binets und seinem historishen Program Ls M rlichen Ka- A etommen des Tabadmonopols aus. Am Schlusse seiner der Provinz Schlesien èin Beweis geliefert worden sei Außerdem das Latein der Münzumschriften möglichste Gleihmäßigkeit zu bringen, und | den wurden neue Gärten angelegt. Die Stangen werden zur Ver- Inirén- werde That: die Regierung evecdte ih für die Befestigung des europäischen Bonzeits g V id liege a Zt g L sei Bs B. für e, us E ere enn ies da erze urs Ge Ee o aber, em Prinzip Schlik- ung 2 i s Aen Ungeziefers erfreulicher Weise mehr i é _di t ; 2 1g l h i ie wir leben der festen Ue : neln, so ¿. B. für Meliorationen und Cisenbahnbauten Au eysens getreu, nur Umschriften aufgenommen, welche mi ürzungen | und znehr gebrannt. an ißt hierzu St i verpflichtet den „Jebigen Khedive zu unterstützen. welcZes bei jeder den Orient berührenden Frage in Anwendung kommen wird und muß, weil das Nei be Berathrens Ponahol Ein Gebiete der Wegebauverwaltung \ei allen billigen Ansprüchen | beginnen. Gleich lobenswerth it die Bearbeitung der 2., Vie Oefen. Die letteten sind E Noch E E A Die europäische Einmischung er sage europäische, gebracht werden muß. nahmen dringend bedarf, diese aber am vortheilhaftesten aus ul bisher genügt worden. Die Provinzialstraßen befänden sich im All- | antiken (griechis{en und römischen) Münzen betreffenden Abtheilung, | den Stangenbau ordentlih einzuschränken und dafür mehr Draht- um sie von einer türkischen zu unterscheiden : Der „Regierungs-Anzeiger“ publizirt einen Kaiser- Taback gewonnen werden kann, eine Fabrikatsteuer jedoch gemeinen in ziemlich gutem Zustande. In Bezug auf die Ver- | deren Redaktion, wie {hon erwähnt, Dr. Droysen übernommen. Es | gärten anzulegen, von welcher Maßregel erst in wenigen Gegenden würde , heiße es, den Fanatismus des Volkes anfachen, lihen Ufas, durch welchen das westsibirishe General- einer großen Zahl von Tabackhandlungen den Todes\tofß waltung des Landarmenwesens fei ein erhebliwer Fortschritt | umfaßt dieselbe ca. 800 griechische und ca. 870 römisbe Münzen. | und nur von einzelnen intelligenten Produzenten Gebrauhß gemacht dieselbe sei daher nur nah reiflicher Erwägung thunlih. Ex | Gouvernement aufgehoben und die Bildung eines | Gee und „ur dem in der Tabafabrikation thätigen O e On e Den gtgelusden, 1 Wg erons bei bey Artie der R [hen Wertes Abex die | E glaube, die Person des Khedive sei niht in Gefahr. Auf | Steppen-Gouvernements, welhes die G big nes | Großfkapital Nuen bringen, würde, Die Zeit wird lehren, daß diese die nicht 1500 Korrigenden aufnehmen konnten und jeßt fei | Abkürzungen auf den römischen Münzen geringe Aenderungen durch Württemberg verfügt nur über geringe Vorräthe, größtentheils eine Anfrage Labouchère's antwortete Dilke : der Gerücht Akmolinsk, Ssemipalatinsk s Semi y eviele von Voraussicht zutrifft ; sie stüßt sih auf zahlreiche Mittheilungen von man im Stande, 2500 aufzunehmen. Für Irrenanstalten sei inso- | Droysen ausreibten, mußte dagegen der Theil über die Abkürzungen | 1881er Waare, namentlich in Tübingen und Ehingen. Auch hier einer direkten oder indirekten Unterstü A üchte von dn Qu und Ssemiretschinsk umfaßt, an- Inhabern kleinerer Taback- und Cigarrengeschäfte, die mit großer fern gesorgt, als die Belegungsfähigkeit der Anstalt in Eberswalde | auf den griecischen Münzen von Drovsen fast gänzlich umgearbeitet | wird viel über die kalte Witterung und Insektenshäden geklagt, Pforte sei in den K aeb nlerstübung Arabi's durch die | 9 e Sorge ciner Fabrikatsteuer entgegenblicken, und weit lieber \hon jeßt von 660 auf 800, der Anstalt in Sorau von 370 auf 400 erhöht sei, | werden. So ist denn durch Pallmanns und Droysens Arbeit ein | welche die Entwicklung der Pflanze sehr zurückhalten. Viele neue daraus abec fei ibt onsu arberichten Erwähnung geschehen ; Moskau, 1. Juni. (W. T. B.) Heute Nachmittag das Staatsmonopol eingeführt sehen möchten, weil die Schaffung außerdem sci Vorsorge getroffen, in der Wittstockec Anstalt Geistes- | Werk entstanden, das für jeden Münzfreund von vielem Interesse | Gärten wurden angelegt, darunter viele Drahtgärten z die hierdurch ader jet nicht zu s{ließen, daß diese Gerüchte korrekt 11/2 Uhr hat die Eröffnung der Ausstellung statt- cines Fabrikantenmonopols das Aufhören ihres Nahrungszweiges bis A franke bis zu 175 unterzubringen. Freilich unterliege es keinem | und hohem Werthe ist, wenngleich allerdings durch dasselbe, so ver- | vermehrte Ueberproduktion wird beklagt.

seien. Das Haus seßte hierauf die Einzelberathung d jegliche Entschädi i i diese Anstalten für die D i sreih ienstli ist, die frühere i iber die Münz z ie ärlich ei achri sei ] er | gefunden. Derselb Í Ul jeglihe Entschädigung besiegeln würde. Zweifel, daß diese Anstalten für die Dauer noch nicht ausreichen, und | dienstlih es auch ist, die früheren Schriften über die Münzen des Den auch dieëmal nur spärlih eingetroffenen Nachrichten aus irishen Zwangsbill fort. d hung f selben wohnten der Großfürst Wladimir, der Î werde Bedacht genommen werden, eine neue Anstalt für unheil- | Alterthums und des Mittetalters nicht überflüssig geworden sind. Baden ist, wie schon aus dem Aprilberichte L entnehmen, daß alle

Herzog von Leuchtenberg, der Kriegs-Minist ¿Glüdckauf, Berg- und Hüttemännische Zeitung“, bri i i i ¿ Jn der Oberhaussizung antwortete Lord Gran- Minister des Jnn E gs-Minister und der statifti E agr Ä l e Zeitung , bringt bare Irre in Angriff zu nehmen, um die vorhandenen Anstalten Die grundbesißgleihen Gerechtigkeiten, ins | Vorräthe bei Produzenten geräumt sind. Auch die badischen j N Í wor - tinist Jnnern bei. Der Metropolit Ma i 4 atistishe Mittheilungen über „Oberschlesiens Stein - i :ch werde i sparniß ei inso- | b i i i igkei i ' - »pfengä i [g öste i i De entr Onfrôge Saligburys bezügli Eguptens : dar | Lifurgie ab, worauf her General-Gouverneur Fürst Bolgorutost | °°! im Zahre 1881.* Jn dew Artikel pet S F ed tio Bernaltung von Anstalten für mideilbare eee billiger | une tum Grund d von C F MEnOmener Tei | Pro Mnven in Fofge der Nachtfröfte im Mai Schaden \chlossenheit und des Muthes E A a if ér ALOE und Begrüßungsansprahe an den Groß: | für a N S L Kohlenbergbaucs in Oberschlesien | sei, als die Verwaltung von Irrenheilanstalten, Für die neue Anftalt | in Reinhausen, Hannover 1882, Helwingsde Verlagsbuchhand- , Elsaß-Lothringen is noch immer ziemlich weit davon entfernt, 0 d Ho Sa Die MaE edive. rabi Bey rsten L adimir hielt. Das Orchester unter der Leitung Fortiritfe gema Di E H enproduktion wiederum wesentliche werde eine neue Belegungsfähigkeit bis zu 600 angemessen sein; sie | lung. (Th. Mierzinsky, Königlicher Hofbuchhändler). Preis 1 H | geräumte Lager zu haben, obgleih in leßter Zeit stark verkauft dén Rath b Diächte hätten N dem Sultan Rubinsteins spielte eine eigens hierzu komponirte Festouvertüre. | Jahren a O1. ie Förderung betrug in den leßten sieben werde dienen zur Aufnahme von unheilbaren Irren und solhen Epi- | Im ersten Geltungsgebiete der Grundbuchgeseßgebung (nämli in | wurde. Die kalte Witterung hat in den Reichslanden wenig ge- Ane gegeben, den Khedive zu unterstüßen und die Der darauf folgenden Besichtigung der Ausstellung {loß fi G 1875 165 E leptishen, welche in der Gemeinde nur mit großer Erschwerniß und | den Landestheilen, in welchen das Allgemeine Landrecht und die | schadet, von Insektenschäden wird nichts gemeldet. Die Pflanzen nklagen der Minister gegen denselben zurückzuweisen | ein Dejeuner an, bet welEen ein Toast auf den Kais n 1876 N 5,0 Millionen Centner Gefahr untergebrat werden könnten. Bezüglich der Korrektions- | Hypothekenordnung vom 20. Dezember 1783 gelten, mit Ausnahme | stehen befriedigend. Neuanlagen von Bedeutung sind nicht bekannt e s an der Spibe der militärischen Bewegung | gebra@t wurde, j ier aus- 108 s A oe anen sei e N A die A L e e E y der A e E, E E At Posen sind i Artaiis: Y nden Offiziere nah Konstantinopel zu berufen. ; E werde, nämli ie Trennung der jugendlichen Korrigenden | führung des dort bisher geführten Realfolien-Hypothekenbus au uch in Posen sind nur wenig beträchtliche Vorräthe vorhanden, Rath sei niht nur von Frankreich, een E Afrika. Egypten. Kairo, 1. Juni. (W. T. B) 1 e S von den älteren. Wenn die jungen Leute, die das | das Grundbuch im Wesentlichen darin, daß die Grundstücke nah der | troßdem es nicht an Nachfrage zu fehlen {eint und die vorhandenen von allen anderen Mächten unterstüßt worden. Der Marquis (Telegramm des „Reuterschen Bureaus“) Der Khedi : l L t 1880 E militärpflichtige Alter noch nicht erreiht Haben, abge: neuen Grundsteuerveranlagung umzuschreiben waren. Das Uebrige | Sorten von guter, wenn au nicht Primaqualität sind. Nach einem von Salisb kritisi ; p eine D ; ; ; s edIve ha E ri sondert von den älteren untergebrabt würden, und vielleicht | ergab s{chon das Hypothekenbuh, weit das bisherige dort | Berichte zu urtheilen, wurden in leßterer Zeit auch ältere Hopfen isbury fritisirte diese Erklärung und bemerkte: | €ine Depesche seines diplomatischen Agenten in Konstantinopel i 1881... 207,3 i der C in die Armee ei l i iobiliar - S - ft, v j i i jt i ieben ist. Die was au immer die Entscheid ( erhalten, in wel / i | nstantinope Die Que R Q v. s unmittelbar nach der Entlassung in die Armee eintreten müßten, so | geltende geschriebene Immobiliar - Sachenreht und Hypotheken- | verkauft, von denen jedo keinesfalls viel übrig geblieben ist. Die werde, die Ehre der N nijcheidung der Konferenz bringen des türkis : "6 ihm dieser anzeigt, daß die Abreise nann it Les also seit 24 eine konstante gewesen, und sei die Hoffrung vorhanden, daß sie wirkli noch gebessert würden. | recht fast ganz dem Grundbuchrechte entsprochen und die Rechtsver- | gemachten Zahlenangaben stimmen diesmal besser als in den April- Arab B E r Negierung sei darauf verpfändet, daß bee A ischen Kommissärs, ohne daß die Konferenz 1879 zu 1880 eine egn vol 8 zu 1879 und wiederum von Die Erziehung der verwahrlosten Kinder habe der Provinz sehr hältnisse sih im engsten Anschluß daran entwickelt hatten. Schwie- | beribten überein, | E ey aus Egypten entfernt und seine Kollegen in das | der Bo schafter abgewartet werde, morgen Mittag erfolgen solle. | die Bode welde Bidb nde gewesen ; die leßtjährige Produktion ist große Mühewaltungen auferlegt. Durch den Neubau der Anstalt in | riger liegt die Sache in den Provinzen, in welche die G.-G. erst In der Altmark, im Braunschweigischen, in Ost- und West- Innere des Landes verbannt würden. oberschlesisch Kohl i L je _erreiht worden ist. Verkauft wurden Straußberg werde dem vorhandenen Bedürfniß weiter Rechnung ge- | später eingeführt sind. Neben völliger Neuerrichtung und stellenweise | preußen ist nihts vorräthig, Die Pflanzungen haben zum Theil Frankreich. Paris, 1 ; AEEL 1875 159 PON i tragen. Für das LTaubstummenwesen habe sih die Fürsorge | umfangreicher Berichtigung der zur Hauptunterlage des Grundbuchs | stark von der s{lechten Witterung gelitten, können sih aber jeden- heutigen Si 6 ris, 1. Juni. (W. T. B.) Jn der j 1946 1688 Millionen Centner, wesentlih erhöhen können. Es lasse sich jedoch ersehen, daß | dienenden Eigenthümer- und Grundstücksverzeichnisse in den Grund- | falls noch vollständig erholen, da sie in der Entwickelung wenig vor- B g ißung der Kammer der Deputirten sagte in 1877 1479 " in niht langer Frist zur Errichtung einer zweiten Taubstummen- | steuerbüchern müssen hier zuvor viele Rechtsverhältnisse durh Akte | geschritten sind. Aus Hannover wird ebenfalls über die Nachttröste eantwortung der Jnterpellation Delafosse der Conseils: Prä- Zeit angsftimmen. 1878 1479 v anstalt werde geschritten werden müssen Auch für | freiwilliger Gerichtsbarkeit für das Grundbuch klar- und zurechtgelegt | geklagt. Kleine Vorräthe in Nassau sind noch zu erwähnen. Der

T rand O O E M I E I C E T A T I R E

sident, Minister des Aeußern de Freycinet: Die Regi die Blinden sei besser als bisher gesorgt worden. Ebenso | und das anzuwendend [ lokale und ni iebene N zenstand hier ist ei iedi dent, : ie : iy 1 i “als he r den. s anzuwendende, zumal oft lokale und nicht geschriebene Ret | Pflanzenstand hier ist cin befriedigender. stüße sih, entsprehend ihren Cie Erklärungen A Mie Die „Neue Westfälishe Volkszeitung“ erinnert 1880 1784 I habe die Provinz sich der idioten Kinder möglichst ange- | erst gefunden werden. Es gilt dies besonders für die grundbesitzgleih In Böhmen haben sih feit unserem ersten Berichte und mit- englische Allianz, im Uebrigen auf das europäisWhe Konzert daran, daß gelegentlih der ersten Berathung der Monopol- 1881 TaR7 nommen, wenngleich die Erfolge ja immer nur sehr mäßige seien. | zu behandelnden Gerechtigkeiten. Rücksichtlih dieser sind die Grur.d- | veranlaßt dur diesen, die Vorräthe stark gelihtet. Im Auschaer um die Unabhängigkeit Egypten s siher zu stell Die vorlage sih der Staatssekretär Scholz darüber beklagt habe Der Absatz ist hi j ; E Diesen Aufwendungen gegenüber hob der Landes-Direktor hervor, daß | buchvorschriften selbst dürftig und zweifelhaft, auch berüksihtigen | und Saazer Gebiet liegen nob immer bedeutende, geringere Vor-

* Kritiken des Jnterpellanten Delafosse di Len. Dle | daß Seitens der gegnerishen Parteien immer f : P Gade Cas A ‘egen, nacdem von 1875 bis 1878 ein Rückgang die Provinzialsteuern für das Landarmenwesen, und was damit ver- | sie unmittelbar nur die altländishen Rechte und Verhältnisse. | räthe aber im Daubaer Bezirk. An älterer Waare sollen nah lebhaft zurü&weisend, erklä gegen die englisde Allianz | wieder gegen die Regierung der V : und immer Reit uod 1878 2 RSa ab wesentlich gestiegen, die Steigerung wandt ist, geringer geworden seien als sie gewesen; nur in der Neu- | Sodann i die Ausfuhung und Beurtheilung der für das | einem Berichte allein im Auschaer Bezirk viele Tausend Centner fl Ô Alliic erflârte Hr. de Freycinet: Es is un- habe die im Jahre 1879 bs, lli orwurf erhoben werde, sie Sabte ties 18 Milli rund 12 Millionen Centner, im folgenden mark seien sie etwas erhöht worden, weil dort früher Zustände ge- | Grundbu wichtigen Gerechtigkeiten in den einzelnen Rechts- | restiren. Cs haben sich offenbar auch die älteren Vorräthe A einen Alliirten fo anzugreifen; ih hoffe, daß kein Sinne des Reichstags ewilligten Mehreinnahmen nicht 0 Bi 10 Mill î U Seniter und im leßtverflossenen Jahre herrst, die auf die Dauer nicht erhalten werden könnten. Für das | gebieten und Orten eine sehr mühsame. Der Verfasser der vor- | gemindert, wohingegen ganz alte Waare, so z. B. 7ver auernder Eindruck davon nach Außen hin zurückbleiben wird. füllt, fi ags verwendet, ihre Versprehungen nit des ‘Absaves ‘10 Une ner, so daß seit 1878 „eine Steigerung Landarmenwesen und die verwandten Materien würden ca. 9 bis 10% | liegenden Schrift, welche einen Separatabdruc? aus Band 11. Heft 1 | Hopfen, in Dauba selbst um 2—3 Fl. s. W. unverkäuflih Die Unordnung im Orient zwingt Europa zu interveniren er , sie habe also den Volksvertretern wie auch dem Steuer- Maki E Arbeit ä A Centner eingetreten ift Di der aufkommenden Staatssteuern verbraubt; der Rest na Abzug | des „Magazin für das deutsche Recht „der Gegenwart“ bildet, legt | bleibt. Es ift auch kaum anzunehmen, daß so alter Hopfen überhaupt

; zah rveiler, d. h. die durdscnittlide Kopfzahl der bei de der 6 9/0, die thatsäcblich durch Provinzialsteuern aufgebracht worden, | darin die Resultate seiner Forshungen während seiner Thätigkeit als | noch an den Mann zu bringen ift, was si die Produzenten zur Lehre

e die Tradition der europäischen Di i ¿2 | gahler gegenüber niht loyal gehandelt, es wer ithin in | K 3 r BE r päisch plomatiè gestattet niht, die , de mithin in Nohlenförderung elGaltigten Menschen, stellte sich: sei aus allgemeinen Provinzialfonds gedeckt worden. Grundbuchrichter für seine Kollegen nieder. Diese Ausführungen | dienen lassen möger. Die Pflanzungen haben in Böhmen von der

TLAE Frage zu einer französischen Frage zu machen. Das der Pie p A Run en ebenso gehen. europäische ie einzi jo o t oOAT ollfomm i 0 7 2 : L L ! ) g e ungu Ee ¿ l Lösuna. Jede E ist Hte de Garantie einer friedlichen die Regierung habe in den Jahre Ta Ben: Denn 1876 32662 " tages am 13. März stand auf der Tagetordnung die Berathung des | Grundbuche dürften daher für alle preußischen Juristen von Interesse | {läge und Insektensbäden nur vereinzelt aufgetreten zu sein. Die ¿ MEEE NDELE Politi würde zu Abenteuern führen (Bei- Biel d beaî OASSEN } Und 1879 als erstes 1877 30 778 Berichts der Kommission zur Begutachtung der von dem Minister des | sein, manchem Richter bei der Grundbucheinrihtung Hülfe gewähren | in den leßten Tagen eingetretene wärmere Witterung hat, wie überall fall.) Die Regierung werde sich nicht fortreißen lassen, was man solibéh tin Bienen Steuerreform die Herbeiführung eines 1878 30 006 Innern über die Vercinfahung der Verwaltungsorganifation vor- | und einen schäßbaren Beitrag zur Klarstellung der betreffenden Rebts- | au in Böhmen gut angeschlagen. i 2E i au thue, um sie vorwärts. zu treiben. (Zwischenrufe auf der Le nanzsystems im Reiche sowie in den Einzelstaaten 1879 30 573 gelegten Fragen. Frage A. lautet: Ist das Bedürfniß zu einer Ver- | fragen liefern. Ï : Die steierischen Produzenten sind ausverkauft. Die Pflanzungen Rechten, Baudry d’Asson wird zur Ordnung gerufen.) Die Re- ange ai und als dringend wünschenswerthe Folge erst in 1aE 32 290 cinfahung der durch das Gesetz vom 26. Juli 1880 in Verbindung Von „Unser Jahrhundert, cin Gesammtbild der wih- | in Südsteiermark scheinen am \{hönsten zu stehen, während in anderen gierung sei völlig einig darin, jede abenteuerliche Politik zurück- zwetter Linie auf eine anzustrebende Erleichterung der Steuer- Die Zahl der Arbei E : Si E 9. Juli 1875 tigsten Erscheinungen auf dem Gebiete der Geschibte, Kunst, Wissen- | Theilen der Steiermark auch über Kälte und Erdflöhe geklagt wird. zuweisen. Die Türkei würde zu der curopäischen Berathung zu- last dur die Steuerreform hingewiesen. Das Blatt fährt | im verfloffenen abr E ist also seit 1878 dauernd gewaSsen mit dem Verwaltungégerichtsgeseze vom “5 August 1889 Und dem | schaft und Industrie der Neuzeit,“ von Otto v. Leixner (Verlag von In Oberösterreih, wo noch immer relativ ansehnlide Vorräthe gezogen werden. Der Minister erklärte das Projekt einer dann fort: ¿ugenoinuien Der Ae um 1119 Ae gegen das Vorjahr Zuständigkeitsgesetze gestalteten Organisation der allgemeinen Landes- | I. Engelhorn in Stuttgart) sind die Lieferungen 44 und 45 50 4) | lagern, haben Reif und Kälte den Pflanzungen auch hart zugeseßt ; militärishen Jntervention Frankreihs in Egypten für absolut „lt es nun, so haben wir uns zu fragen, der Regierung bislang | betrug 19 910 919 ä, E Wb sämmtlicher Arbeitslöhne pro 1881 verwaltung und demnach zu einer erneuten Revision dieser Gesetz- | erschienen, in denen die Geschibte der Jahre 1849—1859 behandelt | über Erdflöhe wird nur in einem Berichte geklagt. ausgeschlossen von den Absihhten der Regi Bs out | möglich gewesen, gründlih und systematisch an die Lösung leßterer repräsentirten 534% d s G ae Kopf 992,62 M, dic Arbeitslöhne gebung anzuerkennen? Diese Frage wurde von dem Landtage | wird. Unter den zahlreihen Illustrationen meist Portraits, die | In Galizien herrschte wie in den meisten Produktionsdistrikten Gegenüber einer Anfrage G ib tta's i e (Beifall. Frage heranzutreten, oder haben die 1879 bewilligten Mittel nur hin- On Mail ft bi i N T ERE der Produktion. j mit „sehr großer Majorität“ bejaht. Die Fragen ad B. 1 und 2 | in diesen Lieferungen entbalten sind, wird besonders das Facsimile | Kälte und Nässe, welche die Vegetation zurücthielt. Vorhandene Vor- ferenz bemerkte d Mie; “am etfa s in Betreff der Kon- gereicht, um das erste Ziel, die Herbeiführung etnes geordneten B F aiheft der „Verhandlu ngen des Vereins lauten : Würde es sich zur Vereinfachung der Verwaltungsorganisation | eines Briefs des Prinzen Wilhelm von Preußen (ießt Se. Majestät | räthe ohne Bedeutung. Aus den übrigen österreichishen Produktions- vemerlte der 2 inister: Wenn Jemand glaube, daß | Finanzsystems zu bewirken? An der Hand offizieller Ziffe k : Zur eförderung des Gewerbfleißes“ \childert Hr. Carl empfeblen: 1) die Unterscheidung zwischen „Verwaltungsstreitsacen“ | der Kaiser) an den Ober-Schulrath Dr. Zeller, vom 28, Dezember | bezirken lauten die Nachrichten über den Stand der Pflanzungen nit Frankreich eine militärishe Expedition nah Egypten vorneh- | ein unbefangener Beobachter nur für das leßtere ‘utibeiven ann sich Hofmann in Berlin die Papierindustrie in neuester Zeit. Der und „Beschlußsacben“ im Sinne des zur Zeit geltenden Systems auf- | 1809, allgemeines Interesse finden. entshieden ungünstig. Jn Siebenbürgen (Schäßburg) lagern noch at müsse, so möge doch die Kammer zwischen Die Nothwendigkeit, durch eine Steuerreform bia Mittel ¿u Shluß des Aufsatzes lautet: e. zugeben ? 2) ein förmlihes Verfahren unter Zuziehung der Bethei- Am 31. Mai fand in Hagenow die diesjährige Generalversamm- | gegen _20 Ctr. 1881er Hopfen. : s i : ieser Politik und der von der Regierung ver- erlangen, das Reich selbständig zu machen und den Einzelstaaten Bei- | Aus Vorstehendem erhellt, daß das Papierfad zu denjenigen ligten mit voller auf den Eid ausgedehnter Beweiserhebung und | lung des Vereins der Freunde der Naturgescbichte in Frankrei) ijt in „Unserem heutigen Berichte wieder nur \{chwach folgten Politik ihre Entscheidung treffen (Beifall. ) hülfe zu gewähren, ihrerseits cine Erleichterung und gleichmäßige Ver- Industriezweigen gehört, welche dur ihre Vebererzeugung auf Absatz mündlicher Verhandlung der Regel nach für alle Fälle zue | Mecklenburg statt. Derselbe zählt zur Zeit 329 ordentliche Mit- vertreten. Zle vorhandenen Vorräthe bei den Produzenten find stark Gambetta unterbrah den Minister und sagte: Er könne ootung der harten Steuerlast eintreten lassen zu können, war mit | "9 anderen Ländern angewiesen und durch ihre Ausbildung dazu zulassen, in welchen zwischen mehreren Betheiligten Streit | glieder. Die leßte Jahreseinnahme beziffert sich auf 100441 A, die zusammenge|Hmolzen und au die Händler haben stark geräumt. Die nicht sagen hören, ohne zu protestiren daß Frankreid niemals J Sründung des Deutschen Reiches sofort an dasselbe heran- befähigt sind, E A entsteht oder sich Jemand durch die Verfügung einer Verwal- | Ausgabe auf 825,19 4 Als Ort der näbsten Versammlung ward Pflanzungen in Nordfrankreih stehen sehr gut. j : interveniren werde. Der Conseils-Präsident fläzt G als getréten, Allerdings machte sie sich nicht gleih unbedingt gel- Die Vorausfagung, daß die Frie der Fabrikate um den Betrag tungsbehörde für ersbwert crabtet? Der Beschluß des | Sc{werin bestimmt. Der Prof. Dr. Nathorst - Kopenhagen Und _QU Belgien seinen jeit unjerem ersten Berichte die Vorräthe erläuternd: Er habe nicht sage (l at erttarle darauf | tend. : Vielmehr erlaubten es die aus der französischen der Zollerhöhung steigen würden, hat si im Papierfah nit erfüllt : Landtages über diese Fragen gebt dahin: die Unterscheidung zwischen | Prof. Dr. Reichenbach, Direktor des botanischen Gartens in Hamburg, | beträchtlih reduzirt worden zu sein. Die Pflanzungen stehen gut, Frankrei militärish ae O0 e in keinem ¿ralle Ee gung reihlich fließenden Mittel unsern gesetz- die Ie, sind logar durchschnittlid nit unerheblich gesunken. Die Verwaltungsstreitsawen und Beschlußsahen im Sinne des zur Zeit | wurden zu korrespondirenden Mitgliedern des Vereins ernannt. Vor werden aber dur Ungeziefer gefährdet. Gbenso günstige Nachribten werde sich tiientals da miren werde , aber ¿çrankreih e E Fa toren zuerst andere, ebenso wichtige Fragen in Angriff T Wettbewerbung, und die Nothwendigkeit, cinen Theil der geltenden Systems ut zwar aufzu teben, jedo it etn förmliches NVer- | einigen Tagen ist der 35. Jahrgang (1881) des „Archivs“ des Vereins t aus "gge wi A wo ane Lager geräumt ein sollen. Aus die egyptishe F zu verstehen, isolirt und mit Gewalt S nehmen und diese Reformfrage auf spätere Zeiten zu verschieben 8 i ate auf den Weltmarkt zu werfen, sorgen dafür, daß die Preise fahren unter Zuziehung der Betbeiligten mit voller auf den Eid aus- | herausgegeben von dem Oberlehrer C. Arndt-Büßow, herausgekommen | Kußland wird geschrieben, daß die dortigen Hopfenpflanzungen gute le egyptishe Frage zu entscheiden. Indem sie in das euro- R anfängli sah es ja bei uns sehr rosiy aus, Wir hatten in | Ls in mäßigen Grenzen bleiben, zuweilen \ogar derart fallen, daf: gedehnter Beweisführung und mündlicher Verhandlung für alle Fälle | (Neubrandenburg, Brünslow, 197. S. 8). Das Jahrbucb bat einen | Entwickelung aufzuweisen haben. L A s päische Konzert eintrete, nehme die Regierung die aus den Ent- Preußen im Jahre 1872 einen Ueberschuß von 83, im Jahre 1873 von | die Fabrikanten für aufgewendete Mühe und Kapitalien nit mebr zuzulassen, in welchen zwiscben mehreren Betheiligten Streit entsteht | sehr reiwhaltigen Inhalt. Prof. Dr. Geiniß-Rostock giebt zwei ge- ,_Zn England verfügt der, Handel nicht über so große Vorräthe scheidungen der Konferenz sih ergebenden Verpflichtungen an 647 Millionen Mark. Aber mit dem Verbrauch der Milliarden | ck!e nöthige und berechtigte Entschädigung erhalten. : / oder Jemand sich dur die Verfügung einer Verwaltungsbehörde für | diegene Beiträge zur Geologie Meklenburgs („die Basaltgeschiebe im | wie in anderen Jahren. Die Pflanzungen haben auch auf diesem (Beifall.) Gambetta replizirte und sagte: „Jndem män in Dam „au dieser Uebershuß reißend ab. Das Sahr | 9 _Was die Papierindustrie am meisten fördern würde, das wäre beschwert eractet, sofern einer der Betheiligten resp. der Beschwerde- | mecklenburgischen Diluvium“ und „die Geschiebe krystallinisher Massen- | Pnsellande dur Fie getillen und leiden unter Zusetlensray. Man Voraus erklärt, daß man die Lösung der Konferenz anni A eg O noh in Folge von Zuschüssen, die“ eg | Ausdehnung ihres Absaßzgebiets. Die Bemühungen der Reichsregie- führer es verlangt oder die entscheidende Instanz es für | gesteine im mecklenburgischen Diluvium“). Ferner liefert H. Brock- | benöthigt dringend F, m 4 5 liefert man Curopa das Seheimniß seiner “pad pom A ups B. iti orjahre erhalten hatte, mi? „einem Ueceberschusse rung dieser Richtung „werden deshalb in Fachkreisen aufmerksam angemeffen erachtet. Die Frage ad B 3, dahin gehend: | müller-Shwerin s{häßbare Beiträge „zur Phanerogamenflora von die N Le ag Ne SEOER ail zu entnehmen, daß auch dort Ribot erklärte: es sei nothwendig, die U wäche aus“. Millionen tonen q 1876 besaß nur noch einen folen von 324 | veriolg und finden freudiaste Anerkennung. Würde es sich_ zur Vereinfahung der Verwaltungêorganisation | Schwerin, Vom Pr. wed. Ernst H. L. Krause - Berlin ver- uben Wi Bitt Aas ronn nie E irg hat nah dem Egyptens zu shüßen. Der Mi Dig, die Unabhängigkeit biet nt: us im Statsjahre 1877—1878 war er {on auf Null “A Jn der „Wiesbadener Ztg.“ lesen wir: empfehlen: an Stelle der Kreis- und Bezirksverwaltung8gericbte die | faßt ist ein guter Beitrag „zur mecklenburgischen Pilzo vie L der dort yherr|chie, "weniger gut Überwintert als in reib gehe auf die K r Minister erwiderte: Frank: ini GenentüGl: fe, damit der Shwindsuht noch nit Halt geboten, „Der Werth der Waarenausfuhr aus dem die bergisch-märkischen Entscheidung in erster und eventuell zweiter Ivstanz den beschließenden | und Alpenflora®, Der Herausgeber C. Arndt - Büßow | den N S L voe 3 ürlih die bedeutendsten Vorrätbe auf de LAE B U le onferenz auf der Basis der cFn- sih Dae ee nte griff in unserem Finanzwesen immer \{ärfer um Kreise umfassenden Konsulatsbezirk nah den Vereinigten Staaten von Organen der Selbstverwaltung mit der Maßgabe zu übertragen, daß | referirt klar und präzis über die „Flora von Feldberg“, D a e vor lagern natur ih | le bedeutendsten Borrâätbe auf dem egrität Egyptens und der Türkei; der Zweck der Kon- 41: «Das Etatsjahr 1878—79 {loß {on mit einem Defizit von Nordamerika betrug im leßten Quartal 1881: 3 303 062 M gegen gegen die in leßter Verwaltungsinstanz ergehenden Entscheidungen die | einer kleinen Stadt im Großherzogthum Mecklenburg-Strelitz , ferner Nürnberger Plage, und werden dieselben auf etwa 1200 Ballen ge- ferenz sei, Vorsichtsmaßregeln zu ergreifen, um Egypten 2 Millionen, das \sich im folgenden Jahre sogar auf 73 500000 | 2 788703 J im leßten Quartal 1880; im ersten Quartal 1882: Anrufung des Öber-Verwaltungsgerichts offen bleibt ? wurde von dem | über „Höhe der Feldberger Seen“ und über „Prolifikation bei 8ca- | \chbäßt. Auf dem Nürnberger Markte waren die Umsäße im verflossenen sicherzustellen, im Falle die Ereignisse die Gültigkeit gene, i i 3 827 589 # Die Ausfubr ist also erheblih gestiegen. Von zu- Landtag einfach bejaht. Eine weitere Frage lautet: Empfichlt es | biosa columbaria L,“ Vortrefflih sind au die Arbeiten des Gym- Monat sehr bedeutend, indem nit nur für Braucerkund|aft flets bessere der Firmans alteriren sollten. Selbst in dem Falle g at O dara war noch gar nit abzusehen, ob dieses Defizit si | nebmender Wichtigkeit ist für Barmen der Export na Spanien und sid, mag die jetzige Organisation beibehalten oder geändert werden: | nasiallehrers C. Strick-Waren über „unsere Lacertiden*, „eine singende Qualitäten g waren, sondern namentli für Export die billigsten Intervention der Türkei werde die Unabhängi feit E einer pit wieder jolen würde, im Gegentheil, wir liefen Gefahr, die An- | Portugal. den in erster Instanz ergehenden Bescblüssen und Entscheidungen der | Maus“ und „starke Epheustämme“. Weiter liest man interessante DION E M I gran wurden, die denn au croy ver gewahrt werden. Bei der hierauf fol Bo err Zgyplens bezahlt h ti wir mit der französishen Kriegéentshädigung zurück- Selbstverwaltungskollegien in weiterem Umfange wie bis- | „ornithologische Mittheilungen“ von Franz Shmidt-Wismar. Werthvell Tai en S s ESR E E Æ bald vergriffen aren, 16 daß Erx- verwarf die Kammer di olgenden Abstimmung e é a Wi wieder fkontrahiren zu müssen, hatte doch allein in her (z. B. bei Armenbeshwerden) Entgiltigkeit beizulegen oder | find nicht minder die Artikel des Gymnasialdirektors Dr, K. E. H. Portenre S YOYETE „Preise für bessere Qualitäten Den ate face Tagotordnung Zu N E „vorgeslagene ein- An lei y A 1B n Moren : Au die Defizits zu decken, eine Amtsblatt des Neihs8-Postamts. Nr. 36 Inhalt E „Zuslanzenzug 4: ne F Cont aGe abzukürzen, g dea zte 3 «Ein DEI aae: Taae vulgaris 4 Rhom- Ee e ELEA 20 E e t rger B, R Uge á ufacnom vor nr, z cen L A s Í . «L O : eventu vel d ) n‘ anin of 8 j E 5 hi8 0 i @ F f ( en, az au Menge ViaBß l 18S au] ope al ge immen und nahm g men werden müssen, während Verfügungen: vom 26. Mai 1882. e in welchen aterien uf den ntrag feiner us maximu zum Polymorphismus von Prinula*“ und eronica gekauft i, Jn Enaland sowobl als in Amerika sind die Voceitis

sodann mit 298 gegen 70 Stimmen die von vorher 300—400 Millionen Staatsanleihen zurückbezablt Mangelhafte Bezeichnung der Kommission beantwortet der Landtag diese Frage wie folgt: ) form“ zes C icte iter 7 ú : lone i » C3 are So Zed L I y h ( ) Landtc gt: Es | Chamaedrys L, Waldform“. Manches Gute bieten weiter „bota- : : : E : shlagene Ta esordnung an, welche das tate ee Din s S es auch möglich sein, in Gevébulicden Aeiten L Soll pungen. Postverbindung Ry Helgoland. empfiehlt si, den in erster Instanz ergehenden Beschlüssen und Ent- | niscbe Miscellen vom Pastor Konow-Fürstenberg. Endlich ist noch | bedeutend kleiner als im vorigen Jahr, und scheint besonders England mer in die Erklärungen der Regierung ausspricht La mig keine außerordentlihen Znschüsse bekam, bei der | dore. Gesuchslisten Bie e “a Inhalt : Kommo- \{eidungen der Selbstverwaltungskollegien im weiteren Umfange wie | zu erwähnen cine Arbeit des inzwischen verstorbenen Schweriner Geh. noch für die nächste Zeit Kaufer zu bleiben. E i y : B Sk Sachlage ohne benanntes Defizit zu wirthschaften! | Geldbeshaffung. Verpflegun dent E rl@tommandos. bisher (z. B. bei Armenbeshwerden) Endgiltigkeit beizulegen oder den | Sanitäts-Rathes Dr. Ad. Brückner über „Rieseneremplare von Pteris | In Rostock hielt kürzli der dortige Seidenbauverein Türkei. Konstantinopel, 31. Mai. (W. T. B) | C I E, hatte n gder Zeit des Ueberflusses, während der Schulverzeichnisse. Aerztliche Berichterst tt nadenquartal. de Znstanzenzug (z. B. bei Schankkonzessionssachen) abzukürzen. Die | aquiliva“ und ein überaus lesenswerther Nekrolog des lebtgenannten | seine diesjährige Generalversammlung ab. Es is im verflossenea (Meldung des „Reuterschen Bureaus“) In der Verbal- U 8 ausensben Aera, 35} Millionen an Steuern erlassen; von 18 | wesen, Krankenproviant. Pers [verá ung, DVekleidungé- Frage: Empfichlt es sih, mag die jetzige Organisation beibehalten | bewährten Arztes, der besonders als Elektrotherapeutiker in seiner | Jahre für Verbreitung der Anlage von Maulbeerplantagen in mittheilung vom 29. d. M. an die Pforte sprechen iegen, vos 08 if E war seit 1870 der Kultusetat ge- | ritigungen. GniL erjonalveränderungen. Benah- E eändert werden : mg onere Ls Paget at Es oder cang brigen ärztlichen Praxie große gFriolge erpielte mat Cel Urg na Mee grarett worden, Ant L L I eibia die Botschafter Lord Dufferin und Maraui E , allo um 25 Millionen der Justizetat. Schon er Revision von einem gewissen Werthsminimum des Streitgegen® | den Beschluß der größeren Aufsäte des Bandes. Der Nachruf ist etrieben, so day im Ganzen aus Meclenvurg im vorigen Jahre io Ni # J quis de Noailles | allein hierdurch, durch diese Zahlen war als is Aus standes abhängig zu machen, eventuell von welchem? w in- 8 der Feder des ber- zarztes Dr. Blancks- veri . | 84 kg 170 Cocons geliefert wurden. Der Lehrer Barteld

1 vai Ml X Sultan möge eine Erklärung „abgeben: Snnayene eine Differenz von Voi Millionen herbeigeführt e O stimmig verneint, : Ta. E 2E LENTALEN floffen, ded Verfasser Poer-Stabbarit Werkes Die ee Dabe ow erzielte allein “iwa 50 kg. : Die Einnahme des Vereins in s Entl f es Khedive, 2) um zu fkonstatiren, daß e ae, daß die direkte Steuer in ihren Erträgnissen gestiegen Statistische Nachrichten. erzte* und ergänzt aufs Beste einen früheren Nekrolog Brückners, | betrug 113,06 K, die Ausgabe 50,10 A Mitglieder waren 36 von den englischen unk framölsn t p hu en der größeres. war "Se fat s Gden Ende des Sali nt noch ein Die Protokolle über die ate vom 5. bis eins{ließlid Nunfi, Wissenschaft uud Literatur, 20e von dem Meh B SARA IE, E s bach, 30. Mai. (Wiesb, Ztg.) Wie das bei de : | en ihm em A 7 re b 5. Mär iche t, e T LICBUd é L 2 raubach, 30. ai. h D e da r Politik der Khedive ni Ât gegen die Wünsche RpIOenen än Dur die Zollgeseßgebung im Sommer 1379 ie diesen Uebel- Pre E Landtage mosperiode des Brandenburgischen Erklärung der Abkürzungen auf Münzen der Land- und Forstwirthschaft. günstigen Witterung nicht anders zu erwarten war, haben si alle gehandelt habe, 3) der Sultan möge Arabi Bey und die erwaiberia (e VERLA abgeholfen. Das Reich {uf sih neue, resp. | 4. Plenarsitzung, am 10, März Le bee D eriMenen, In der neueren Zeit, des Mittelalters und des Alterthums, ge i - : s : Ï Gewächse ganz vorzüglih entwickelt, was noch ganz besonders von übrigen militärischen Chefs nach Konstantinopel b ährlich erigen Einnahmequellen und erzielte dadur eine | des Provinzialverbandes pro 1. Apri Pauptetat der Verwaltung sowie auf Denkmünzen und münzartigen Zeihen. Von L, W. A. Die „Brauer- u. Hopf. Ztg. veröffentliht folgenden | Korn und Weizen gesagt werden kann. Jn einer solchen Ueppigkeit mit dieselben ihr Verhalten rechtferti Di V erufen, da: pvr Ge Cinnahme von 106 209 000 Æ, für Preußen also, das davon | Vortrage bes Miet pro g: pril 1882/83 vorgelegt. Aus dem S@lickeysen. Zweite, durchweg verbesserte und sehr vermehrte MEpT on arent des Deutschen Hopfenbauvereins: In | und Fülle, wie diese beiden Getreidearten gegenwärtig stehen, dürften Mädte riethen dem Sultan heut gen. le Vertreter aller f er n ca. 70 Millionen, eine Summe, mit der \ich{, | und B Ag) - En E Vervor, daß der Etat in Einnahme Auflage von Dr. Reinhold Pallmann und Dr. H. Droysen. ayern sind die noch im leßten Monate berichteten Vorräthe der pie von den besten Jahren kaum übertroffen worden sein. Heute Botschafter Folge G heute, den Anträgen der genannten R en angeführten Zahlen gegenüber, kaum das Gleich- | i: eine Stininis Lon M abschließt, „Darin befinden Mit 2 Kupfertafeln. Berlin, 1882, F. u. P. Lehmann. Schlick- | Produzenten in den lezten Wochen stark zusammenges{molzen, Nur | brachte ein hiesiger Bürger als Rarität einen Kornhalm aus dem De ß zu geben, gewi t zwishen Einnahme und Ausgabe definitiv E E nid us 000 M zur Disposition des evsens numismatishes Werk, das im Jahre 1855 erschienen, aber be- | in und um Altdorf, Hersbruck, Neustadt an dec Ais, Heideck, | Felde mit nach Hause, der eine Länge von 2,35 m hatte. Auch der A , Zuni. (W. T. B.) Man nennt als diesseitigen : en, gesweige denn eine solche bedeutende eun wie die Steuer- | jur lavofiiae bai E e ne Summe von 22500 M reits seit Dezennien vergriffen ist, liegt jeßt in einer zweiten und | Eschenau, Wolnza iegenburg und Bezirk Rottenburg \{einen | Weinstock hat sid bei der günstigen Witterung durgehends s{ön bgesandten für Egypten den Adjutanten des Sultans, Sie Mi eginnen ließ, Wenn nun aber unsere Regierung troßdem | ganze Extraordinarium im L nzialauss{usses , und is das ¿war sehr verbesserten und vermehrten Auflage vor. Dieselbe ist von | noch nennenswerthe Mengen 188ler und ältere Vorräthe bei ein- | entwickelt und es zeigt sich zur größten Freude der Winzer, daß der- Nusret Pascha. zl g ‘teuererlaß von 20 Millionen hat eintreten lassen, so ift das Referent bemerkt. des alss p tage O 259 000 M befriedigt. Der zwei tüchtigen Kennern der Numismatik mit großem Fleiße bearbeitet. | zelnen Produzenten zu finden zu sein, Die Händler haben pee von den Aprilfrösten und den kalten Mainäcten nit gelitten n hervorragendem Maße ein Beweis dafür, daß sie, man könnte | das Extraordingziuat en x g ein das Ordinarium, sondern auch Die erste und zwar bedeutend größere Abtheilung des Werkes, die | noþh in Neustadt an der Aisb, Siegenburg und außer- at; blühende Gescbeine ramaas \{on nicht mehr zu den Selten- en laufenden Einnahmen der Provinz. Abkürzungen auf Münzen des Mittelalters und der neueren Zeit, sowie | dem wohl an allen größeren Pläßen größere oder geringere | heiten und wenn die Witterung noch einige Tage günstig bleibt,

auf 32 193 Personen In der 6. Plenarsitzung des brandenburgischen Provinzial-Land- | über die Bestimmung und Behandlung der Gerechtigkeiten zum | ungünstigen Witterung offenbar weniger gelitten und scheinen Hagel-

E E R S E I A I E

ara