1882 / 128 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

man nämli Dampfer für den Seefisbfang konfstruirt, die all forderungen Genüge leisten; diese werden S anae papa B p allen An- , Magdeburg, 2. Juni. In der heutigen dritten und lest L sten ; die! er genannt. | Sißung stellte Konditor Braun (Frankfurt a. M.) den Antra eten | Jahre 1808. Aus alten Papieren. (Schluß). Das G 1 . M,) de: g! „Die | Tasckessen am Sólußtage des Jahres TBTT efebt von e Erste Beilage

Ein solder Steamtrawler, der „Prince-Confort“, g ] : er, q" -Ct , aus Scarborougb, | Versammlung wolle bes{li -Comi ? i war in voriger Woce bier und brate seinen Fang hier an. Seitens | mit allen geseßlichen Dit area E für e Dee Rbaralteristit der Kriegführung älterer und neuerer Zeit. Streif-

unserer Fis<bändler, die êußerst rührig sind, i sofort Ve é: <ter A

lassung genommen, mit den Eignern dieser Böte in V D E ran- | tagswahlen nit mehr na geographiser Lage, sondern nah Inter- | der B f stigun - von Derßen. (S(luß.) Der gegenwärtige Stand - . « o 0 9 T

treten, um die Böte für das biesige Fiscbge\<äft erbindung zu | effsengruppen gewählt wird.“ Da dieser Gegenstand ni<ht auf der E I Frankreida. Von Obermair, Königl. bayer. D i H 3-À d K | ÁÎ 9-A î

Nome „Steamtrawler* kommt van dem, geipaf En D Lies enun, ftaud, wurde nunmehr fogleid die Debatte über Fer Ren unan “See Dot ecidung und Ausrüstung zulii ci cil ci e N Zcigel un Dig i rei if zen 10) e nze (et.

\{leppneß. gnißarbeit, das Submissions-, Hausirwesen 2c. eröffnet. | der Militär-Litèratur Mane 7 gung: B ches grsóau in 2 gens ¿ 128 Berli bend, den 3. Juni

d s erlin, Sonnabend, den 3. Juni j e

Liegniß, 3. Juni. (W. T. B. Gs wurde \ließlih bes<lofsen: das Central-Comité zu beauftr ilitäri t hrif l Lz 1900 Ctr. feine, 700 Ctr. mittlere, 330 Ctr. Mare l. Andesukcen bebufs Abstellung der beregten Uebelstände si pelitientras au v Verzeich h der bei Perlen etri bis 15, Mai 1882). L Vominialwollen, | zuständigen Behörden zu wenden und die Delegirten aufzufordern, das Bücher E (15. “April IE 15 Mel 18g edangenen neu erschienenen E f LDO ® . (al “Je : :

60 Ctr. fein ,. mittlere ri Ware Mae, See B A A S ne R IRBERN, Sentral-Gonnis fo {nell als mögli mit diesbezüglichem statistischen j jahre, in aterial zu versehen. Die Versammlung bes{loß hierauf mit Preußisc<es Verwaltungs-Blatt. Nr. 35. Inhalt : [Inserate für den Deutschen Reichs- und Königl Deffentlicher Anzeiger | 1 : E * + Inserate nehmen an: die Annoncen-Expeditionen des

Ausnabmefällen böher. Gezahlt wurden für feine Domini ; 205—225 „%, für mittlere und grobe 160-190 e. Für uen | auen gegen 4 Stimmen, über den Eingangs mitgetheilten Ant Tödtung frei umherl â - , t ‘En i s E, : jangs mit ntrag des verlaufender Hunde während de S - ; ge pur 160-165 #4, für mittlere 152 4, für f be I iR E * arte (Grantsuet a. M.) nit in die Debatte einzutreten, | Stellvertreter des Inhabers einer Erlaubniß cum R O Preuß. Staats-Anzeiger und das Central-Handels- lidendank“, Nudolf M M Lebhaftes Geschäft. i Schuhmacher-Innun B Be Fay Eprbanng abzuseen. Von der | Revifion und Berichtigung baupolizeilicher Vorschriften. Her- register nimmt an: die Königliche Expedition | 1. Steckbriefe und Untersnchungs-Sachen. 5, Industrielle Etablissements, Fabriken „JZnva anf“, Nudolf Mosse, Saasenstein abr anffurt a M., 1. Juni. _(Oelberiht von Wirth & Co.) | abse R LE Brofieb i N ee der Aiirag gestellt: „Die Her- e ir doe Noczmanditisien als Forensen zu den auf das Gewerbe des Deutschen Reichs-Anzeigers und Königlich 2, Subhastationen, Aufgebote, Vorladungen und Grosshandel. & Bogler, G. L. Daube & Co., E. Schlotte, Wiede einmal hat der amerifanishe Petroleummarkt eine see | ahiepung der Gr hiähr 9 j . auf das 21. Lebensjahr hat si er gewerbliche Einkommen gelegten Gemeindelasten, <tigung Preußischen Staats-Anzefgers: n. dergl. 6. Verschiedene Bekanntmachungen. Büttner & Winter, sowie alle übrigen größeren rs<ütterung erfahren. Derselbe war {on lange flau, da trat | halb als Begi d T erkerstand als \>ädlih erwiesen, und ist des- | von Schülern. Heranziehung des Fiskus als Vertreters “einer für E E A 2, ‘Veoktinfo, Voryachtnugen, Submlezionän sls, | L- TLLSrXTnERE, DEMIEER,. Runen enean plößlih am 19. Mai eine Panik ein, verursaht dur die Nachricht, | früh Fina es Rechtes zum selbständigen Gewerbebetriebe die | Nebnung des Staates verwalteten Privateisenbahn zu den Kreis- Berlin 8W., Wilhelm-Straße Nr. 32. 4, Verloosung, Amortisation, Zinszahlung | 8. Theater-Anzeigen. In der Börsen- E jn Clarendon: Gounsy (Pennsvlvania) se _elne Quele gebobrt wor: | mader:Zumune "1a Morea it Leanteret: Spe Lb | sun ves Bartel fue Sea cilite Verfügung bete. Ver * ‘ie s ne van amchen Papieren. | 9: Pana Nachri, | dolags: E Ha s V Saß pro Lag liefere. Sofort stürzten United Cer- | werker soll die Selbftändigkei S Taue Le Pad i S, t aauaue ves: Y O Zuständigkeitsgesetes. L tm; C E S L M und \<ließlich auf 65 Cents pro Faß herab wei pf Nach ifacee O dem T o enNahe gestattet Sluges E Fandespolizei bei Bauten am Ufer eines bffentliden Ste>briefe und Untersuchungs - Sachen. | [25067] Oeffentliche Zustellung. [25081] Bekauntmathung. [10402] Aufgebot. E gea at em „wischen 6 3—67. Die Petroleum- | Amendement zur O ae E T ag mit dem Ma obne fg 2A ache E Verwaltungsrichter gegenüber einer 95219] Der Kaufmann Johann Baptist Schuster in Holl- Das kal. Amtsgericht Augsburg bat auf Antrag | Die Loswittwe Ennuëze Anyséus, geb. Jonuleit, zu- befürdtete, in - dem seither wenig beawteten Ciarentunn | \Luuse in Kenntniß zu feben " und dieselbe zu ae, Die Bef Dns e Bela Sage u ion des CArgli Bo l achitebend verzeichnete Personen werden beshui- | {1d hat unterm Geftrigen bei dem kal. Ange Ne | d es AnosMusuzthel la V | Sihre 1868 in einem Alter von (2 Sabees a N alten wide V ed gefunden zu haben, Sa N L Telbftändi Æ : Ss zu bringen.“ Vom Zu tgung betr. Versagung des Baukonsenses im ‘Slune: Ls C E digt, als Wehrpflichtige in der Absicht, sich dem e T gegen P Er tali, ieden f 1, Das t "n onditor Christoph Haid in eaten Aut Kairea des Coéecarn Friczus Jonuleit g andwerker zu Cöln a. Rh. war der | QUsländigkeitsgeseßes. Versagung des Baukonsenses im Hinbli>k auf Ee s ctien 2E G Es mit dem Antrage, den Beklagten zur Zahlung von O augen Cas des landwirth- Us Ct A nad des Loëmann Friczus : L 9 aftlichen Kreditvereins Augsburg, cingetragene | Anyséus dase wird die Loëwitiwe Ennus8ze

dazu beitragen würde, die {on seit Jahren besteh . ) ende Ueber- | Ant : MA ; ; E, ntrag gestellt: „An zuständiger Stelle uin Aenderung resp. Auf- | eine no< nit förmlich festgestellte entgegenstebende Fluchtlinie vor : e R L 995 M 6 ., geschuldet für käuflih bezogene ebiet verlassen oder nah erreichtem militärpfliGtigen | Fgägren und erhaltene baare Darlehen na< Ab- | Genossenschaft, Nr. 7504 über 100 (4 wird für kraft- | Anyséus, geb, Jonuleit, aufgefordert, sich spätestens

produktion und die Entwerthung des Oeles noch vergqrÖ i ; weit diese Befürtung gere<tfertigt if no0 zu ergrößern. Wie | hebung des Aktiengeseßes und um Zulassung der Handwétr dem im $ 11 Baufluchtengeset ; 2 wie Aber zte Ebiden A 0 A s agten S sie er- | einjährigen Dienst zu petitioniren.“ Der erste e S Eni La Zeitpunkte. G E S L O Gee Alter fich außerhalb des Bundesgebiets aufgehalten 99 f 5 2 ; » c Tragweite ihrer irrationellen Ausbeut aner die wirthscaftlihe | Aktiengeseßes fand Annahme, dagegen wurde der zweite Antrag bezii ; ; : Gaben re<nung vom 22. Januar 1881 und {on längst | los erklärt. / / [in dem am 16. Dezember 1882, Vormittags geworden sind. Die lebt & E Oellager endli inne | li der Militärdienstpfliht abgelehnt. Eine lange Debatt: ver lbe Zeitschrift für Preußische Geschichte und Landes- V oe ehen gegen $8. 140 Abs. 1 Nr. 1 St.-G.-B, | k Zahlung fällig gewesen, nebst 5/9 Zins hieraus | 11. Dex Antragsteller Christoph Haid hat die 11 Uhr, Zimmer Nr. 1, des hiesigen Amtsgerichts Certificates 63 Cts. pr S6 : für otirung, bringt für United | no< ein Antrag vom Verein gegen Unwesen im Handel N Ger E funde. Mai-Juni-Heft Nr. 5 und 6. Inhalt: Die märkischen Dieselben werden auf s : “F | seit 22. Januar 1881, sowie in die Prozeßkosten zu Roben des Bersnhnens zu tragen. anberaumten Termin [riftli oder persönli zu Sn Men Seit a / ea E ; Ges sich “s E „Die Klageforderungen der Handwerker a Bauten als A zur Wi A höbsten Blüthe, 1540—1550. Dr. Georg | Dienstag, den 11. Juli 1882 E A As das Urtheil für vorläufig voll- | Augsburg, fis B iarGreib, B widrigenfalls sie auf Antrag für todt erklärt Mineral-Smieröle (Lubricating Oils) find Wat alone. | bevorre<tigte zu behandeln.“ Der Antrag wurde \<ließli< einstimmi p e Selos Lehnin. Friedri Holge jun. Ostfriesish Vormittags 9 Uhr / E O iri S e Na : E N : / WoS der L [a Ed ; ; ih einstimmig | Urkundenbuch. Dietrihß Scäfer. j s : : gs 9 Uhr, ; Nachdem die öffentliche Zustellung der Klage be- Wurm Heinrichswalde, den 27. Februar 1882.

den Export fo außerordentlich günstigen Fratsäße, G [i ge Damit war die Tagesordnung erledigt. Nach : t Scaser. Neuere Forschungen. vor die Strafkammer des Kaiserlichen Landgeribts | 7; ; G h bi Sekretär. Stn S ; von bobem Entzündungspunkt Es ylinder-Dele cinem von dem Chrenpräsidenten, Schneidermeister Köpyen (Berli Brandenburgische inzîi c Met zur Hauptverhandlung geladen. i willigt worden, wird der Beklagte Peter Roth hie- Freu. Königliches Amtsgericht. gute Preise. O gehen dagegen flott ab und erzielen S alen Hoch auf Se. Majestät den Kaiser, Me Sal, R halt: Die Selbftbiogrephie A a Der T df Ï ie Bei imentsHuldigtem Auébleiben werdei dieselben Sa R Dienstag der 1. August 1882, [24994] Auszug [20382] qus Bien, 2, Juri, (W. T. B) Wie der „Neuen freien Presse | Borsiberde, Til cemellt: Deser, Cedeburgs lob albdan der | Lite erri fin, Knaben, vom Bürgermeister Herse-Posen, U uf Grund nee T6 D dil Sa proiehgdgunt | Gormicags 9 thr, vor dem f9l Unftgeridte | Durdd robigfedfrines Ürthel des Königen Land, | Q den Gcondbübern Bn Weinabor] Ne. 15 und n Q ge "ird, bat die Regierung der Staatsbahn ‘tefinitiv | {en Handwerke M O e en Allgemeinen deut- | 6 : Stark ist der Greif! Eine brandenburgi|<e Geschichte ‘von der Kreisdirektion Mei über die der Anklage | Sollfeld persönli oder dur Bevollmächtigte zu | gericbts, T, Civilkammer in Cöln, vom 4. April n den Grundbüchern von Weinsdorf Nr. 15 un die Konzession zum Bau und Betrieb einer Eisenbahn von ee R S O Aares E Dele- von Oskar Schwebel. Album. T | h O a0 Cid ee aus Er- bin E zu O h 1882, ift: 93 stehen Abtheilung L: Í

L 1 r nTer lesen 155 Verhandlungen des Vereins zur Beförderun d arung ll is Jof f Eu: 2 b . 12 & : Hollfeld, den 31, Mai 1882. M Sachen der zum Armenre<te zugelaffenen, zu a, unter Nr. 4 resp. Nr. 1 133 Thlr. 10 Sgr. g des | 1) Gallois, Ioseph Eugen, geboren am 12. Ja Der Gerib1ss<hreiber des kgl. Amtsgerichts : Cöln wohnenden Laura Bierk, Ehefrau des Agenten für den Hufenwirth Kaifer in Weinsdorf auf : Grund der Schuldurkunde vom 5. Juli 1805,

Trencsin na Sillein unter der Vorausf\etz ‘thei , 5 - V 2) S theilt daß GE 1 f 71 S der Vertrag der Regierung mit der Staatsbahn i A erren, dag | &nnungen vertraten, Die Zahl der Berliner Mandanten betr Flei Staatsbabn üb t N A in Kraft tritt. Die | laut Präfenzliste insgesammt 16 545. ; N Gewerbfleißes LO8e. V. Det (M) S : R: - f U O ; L ; n übernahm die Verpflichtung, die Linie innerhalb drei | treten: Altenburg , “Mona j Berlin O waren ver- | lungen: A. Sachliche Afiebiautia Ver in Deutfchland Zeikeilien Pateile, baft, 2) Beer, Johann, r, A 50 März E E Klägerin . unter Nr. 3 resp. Nr. 2 125 Thlr. 14 Sgr S aon 11 Pf. Erbtheile der Geschwister Gabel, Na-

Jahren zu bauen Bauten K s ; B S ; gen, | XX. Kl. 86. Weberei. (Zweite Abthei : E ; ; : Moi London, 2. Junt. W. T. B) J LN Buckau, Bremen, Bromberg, Breslau, Braunschweig, Bie R eberei. (Zweite Abtheilung.) Von Dr. Hermann Grothe | 1859 zu Freisdorf, zuleßt in Lorry bei Met wohn- 2 d 7 ; / auktion waren Preise E ) In der gestrigen Woll- N Cassel, Chemniy, Côln a. Nh., Dresden, Dts G E 0 Berichte über die wirths<aftliche Lage der babe | haft, 3) ales Con, geboren am 15. Dezember | [25068] Oeffentliche Zustellung. B zu Cöln wohnenden Agenten Wilhelm mens Friedri<, Lotte, Anna Dorothea, ondon, 3. Juni. (W. T. B.) Wie die „Times“ erfährt, hat U furt a. M., Flenéburg, Görliß, Gr. Ammensleben, Geestemünde, | Von arl H s 1881. IV. Die Papierindustrie in neuester Zeit. | 1859 zu Lessy, zuleßt in Moulins wohnhaft, | Der Käthner August Wendt I., als Vormund der 5 Beklagten Ephraim und Eleonore auf Grund des Erb-

/ reiz, Gr. Ottersleben, Gotha, Greifenhagen, Herzberg, Hirschberg, | 8. Mai 1 0s N n Berlin. Hierzu der Sißzungsbericht vom | 4) Meheu, Julius, geboren den 14. Dezember 1860 | minorennen Marianna Lubinska zu Groß-Wolz, | die zwischen der Klägerin und dem Beklagten be- rezesses vom 15. März 1809

A A __ nhalt: Vereinsnacrichten. (Abschluß der Vereins- zu Maizières, 5) Demange, Peter, geboren den | klagt gegen den Besißer Franz Wiesierski, zuleßt in | {ehende ehelihe Gütergemeinschaft für aufaelöst er- | eingetragen. i ( j Die über diese beiden Posten gebildeten Hypothe-

das Comité der Inhaber spanischer Obligati i M B EE 08 afSeA g o O L gationen den Vor- Hannover, Hildeshcim, Hamburg, Halle, Helmstedt, Kiel, Köse e i M genommen, wonach 44 Pfd. | Kyrik, Leipzig. Lübe>, Letshin, Ludwigslust, Magdebura, Neustadt: kasse für 1881.) Ueber die Lehrmethode der allgemeinen mechani- | 3. März 1869 zu Marange, 6) Müller, Nikolaus, | Groß-Wolz, jeßt in Amerika aufenthaltsam, wegen | fsärt, an deren Stelle völlige Gütertrennung sammt fendoî find bLG veel Auf | Allen dete oloen: aus den, sod ind | fendokumente find angebli<h verloren gegangen. Au geseßlichen Folgen ausgesproLen, sodann sin den Antrag des Grundstük8eigenthümers, des Bes

Sterl. 12 Schill. 6 Pence in 4 prozentige at S ; R zentigen Obli A A ( T i M : | jeßt in ika aufenthal : innerhalb der bestimmten Frist zur Konvertirung Cs E C E Münster, Neue Neustadt, Ottensen, Plauen (en A _ geboren am 15, Mai 1860 zu Gosselming, zuleßt in | 31,50 46 rüständiger Zinsen für die Zeit vom D, Polsdam, Quedlinburg, Rathenow, Stettin, Siegen, Stendal, Das Schiff. Nr. 113. Wochenschrift für die gesammten In- Montigny wohnhaft, 7) Loxrrentz, Franz, geboren | 6. September 1881 bis 6. März 1882, von der auf | die Parteten zum Zwe>e der Liquidation und Aus- fi Carl Scharlach Weinsd d l einandersetzung« vor den Königlichen Notar Frenz | sters Carl Scharlah in Weinsdorf, werden alle A S E d Diejenigen, welche als Eigenthümer, Cessionarien,

zentigen Obligationen von 1C0 Pfd. Sterl. bewilli S i Stral} gt werden. Schleswig, Spandau, Stralsund, Schwerin, Stargard i. P., Wurzen teressen der Binnenscbiffahrt, -— Inhalt: Die Organisation des q baf 8) Jullien Nikolaus, tébove A 1, Quii N 2 fl r Ma S k i Aa post C / / j wohnhaft, ullien, Nikolaus, geboren am 11. Juli | Nr. 2, für Marianna Lubinska eingetragenen Poll | in Cöln verwiesen und dem Beklagt ie Gofte B ] ellagten die Kosten Pfand- oder sonstige Briefinhaber auf die vorstehend

Wittenberg, Wollin, Wernigerode, Wolfenbüttel, Wet : Kanal S S ie Bi i tte | , / b j etzlar, Zerbst, anal-Transportwesens. Die Binnenschi 5 i bausen -— Gle nas Ge M arstad, Gardelegen und, Stute: elen, er De e s | 1861 zu Scy, 9) Fette, A U rben n es B Us 6 c Bub 31,50 jur Jon! ge pocten, i i U ada dausen Glei nad bluß es Handwerkertages fand eine Dele- R ine, 81. Die Elbe VI. König-Wilhelm-Kanal 1881, <— | 5. April 1861 zu Woippy, 10) Geuin, Gustav, ge- 1) den Be agten zur Zahlung von 31,50 f an Cöln, den 30. Mai 1882. bezeichneten Dokumente Ansprüche zu erheben haben, A, i Gewerhetreibender De (tsi 4 andes selbständiger Handwerker und | Qraunkohlenverfrahtung auf der Elbe 1881, Unstrut und Saale A E E bas Uribeil für vorl / B C OA den 26. September 1982, Bormitia! Q Be Slactatvettahniluna der Albiontre a, e c n s“ statt. Es wurde beschlossen: in | 7 Die Schiffahrt auf dem Memelstrome, Deime- und Pregelflusse | Ancen wohnhaft, 11) Kniespe>, Eugen, geboren den 2) das Urtheil für vorläufig vollstre>bar zu er- Dr. Schreiner. den 26. September 1882, Vormittags 1i Uhr, Gaben E U ber 4H e pas: N egründeten „Deutschen Handwerkerbunde* bei- 1881. Sciffahrtsbetricb auf dem Elbing-Oberländis<en Kanale 24. Maî 1859 zu Ars, 12) Collignon, Eugen, ge- flären, N Vorstehender Auszug wird hiermit veröffentliht. | n hiesiger Gerichtéstelle anberaumten Termine ans Aufsichtsraths, Major Dun>er, mit einem Gesammtüberbli> über | A Die Donaudampfs\ciffahrtsgesellshaft 1881. Wasserbau. | boren am 19. März 1860 in Ancen, zuleßt in Ars | und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhand- | Cöln, den 31. Mai 1882. zumelden und die Hypothekendokumente vorzu- die Ergebnisse des Jahres 1881. Wenngleih die Einnahmen des Meta Dei , Sciffbau. Schiffahrtsbetrieb. Flößerei. Unfälle. Mili- wohnhaft, 13) Faurel, Eugen, geboren am 9. Mai | lung des Rechtsstreits vor das Königliche Amts- Pexberd, legen, widrigenfalls dieselben behufs Löschung der Se rgebnisse des Jahres 188). Wenngleich die nahme d D i m ar, 2. Juni. (Weim. Ztg.) Der Verwaltungsrath | tärisbe Üebungen. Polizei und Gericht. Vereine Berfs- 1860 in Ars, 14) Petitdidier, Alvhons, geboren gericht zu Graudenz auf _- Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. Posten im Grundbuche für kraftlos erklärt werden 10s EeaMiate ia fe M IEN furdcist A ergab o L a ven Swillerstiftu ng ist gestern hier unter dem Vorsitz nalien. -—— n Vermisctes. Briefkasten O Course am 12. April 1860 in Ars, 15) RNasch, Joseph | den 26. September 1882, Vormittags 11 Uhr, A e werden. und einen Mehrbesu< von 55625 Personen. Die Generaluitole zu seiner alligb n Stiftung, Geh. Regierungs-Naths Genast-Weimar, | <- . Wasserstand. Geringste Fahrtiefen. Berichtigung. | E O PffentliGen Zu ird di L Des Saale. Finigliches Amtéger S n jährlihen Verathung zusammengetreten. Den Mittelpunkt | Inserate. N | zuleßt ebendaselbst wohnhaft, 16) Clement, Nikolaus, Zum Zweke der öffentlichen Zustellung wird dieser | " Das Königliche Amtsgericht München 1. Königliches Amtsgericht. geboren am 2. Januar 1860 in Lefiy, 17) Boutte, | Auszug der Klage bekannt gemacht. Abtheilung A. für Civilsachen, 4967 G7 [4967] Ausgebot.

f D A uo

betrugen 247251 M, gegen 1880 7483 A mel  2 i i s E O d # i 48: mehr, hauptsäch- der Berathung bildete die Erstattung des Finanzberichts i i i : i 1882 belie oben Futterpreise. Der Vortrag auf | Feststellung des Etats, die indessen erst dran as Erledigune d S - Zeitung. „Ne. 22. Inhalt: Die Verwendung Gui, geboren im. 18. Mars 206) in Ao, R E E er Centrifuge” in der Milhwirthscaft. Von G Flaaek, Meierei- 18) Courtier, Franz, geboren am 11. März 1861 Suder, j Aufgebot i Der Färkermeister Theodor Naaß zu Bärwalde e eo

sih auf 99 184 Æ Die Grenze des Gartens i 7 2 E l na< der | der. vorliegenden Unterstüßungs i; S Ss Vei E E G der Fiskus hat den „Zaun | werden kann. Aus den ite D ai lee T Techniker in Hildesheim. Verschiedene Mittheilungen. Deutsch- | in Gorze, 19) Leloup, Emil Andreas, geboren am | Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. lassen: Mauer vermieden wur s ab der Bau einer kostspieligen | erfreulicherweise eine Vermehrung der Zweigstiftungen dur< T ¿r | land. Berlin. Ujancen beim Wollhandel. Husum (Scleswig- 5. Dezember 1861 zu Ärs, zuleßt in Vaux wohn- B Ü be Leb d Aufenthalt des O d i. Pomm. hat das Aufgebot des DepositalsGeines von der Stadibahn ges<affen n Ver Bre ees Doris ed S Gu lte für bie Udermark mit dem Sitze in Prenzlau und Biel Gewin M n Oa via, Vieheinfuhr. hast, 20) Marron, Joseph Albert, geboren am | [25072] aufierébelidet' Svhn M s OS me, der Fee Me A Maa in A IAES Gu Laar eia : ase er andern in Prag mit Sicherhei y “e L [ee "al L fur Fuberkulosis der Rinder. Königs 928. 36 Ars, 2 F ° F E T 0 : mania zu Stettin vom 6. Februar , Inha Se tine ibe Tad êfiht; au eine bessere Beleuchtung des | Reihe anderer Städte, wie Br icl Stettin ufen Semer | Buttertranëport in Kühlwagen. Ausstellungen. Deutsblenk, D 020, August 1861" i Urs, 22) Bassean des Wirlhs Adam Diegand iu Unterstoppel als ge- | 18. RNoven ber 1823, sind seit mehr als 10 Jahren | desen die Police ber Germania Nr. 144418 vom fünf neuen Kandelabern namentlih dur< Aufstellung von | burg, Jena, ist die Begründung von Zweigstiftungen in ernste E caß- | Distrikts-Thierschau in Marienburg am 23. August d. J. Oester- Hypolit, geboren am 23. November 1861 zu Ars, | ritlich bestellten Vormund über George Bolender | fei; Nach iten me E vorhande 0 10 Fahren | 19, September 1866 als Unterpfand für ein ihm Sie Elanabuten na 1882 weisen bis ibe Mal bereit c RPMteen, gung (gen warn und wird hoffentli<h zu gutem Ente «chat D. Beag Nie Aubstellung in Lobosiß (Böhmen). 92) Noel, Franz Nikolaus, geboren am 4. Juli 1861 | daselbst “Pre fein Veuradgen efteht hierorts eine gericht bea he S A O s Es ist,

Z : 5 4 n 018 S ai bet in Plus von | werden, da die Erkenntniß von der Sb seacnörethen abes Ti E cine Berichte. Die Mi s Freiburg | id E D Solin ) E ? L | beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufge- S A ben Zeitraum in 1881 auf; der Eingang für Abotne- noc< nit genäcenboe Ea I A Os, aber leider Fleishkonservirung in den Pereiniates N ge LD E B R 1 A e eCIeO i: Be La die unbekannten Erbái hes verstorbenen Johannes lihe Kuratel. ç t Lt fordert, spätestens in dem auf N G dbersteig ereits den Voranschlag um 1000 4 Der zweite | Anerkennung findet. Es mag übrigens bemerkt ein daf allgemeinere | Schweiz, Viehzuht und Landwirthscbaftlibes Vereinswesen E haft, 25) Nose Sat Ducitie evor ara: b Fe- | Bolender daselbst Auf Antrag seines obervormundschaftlich hierzu er- | ven 10. Oktober 1882, Vormittags 94 Uhr, wird O onntag im Monat hat fi nit bewährt, und er | solbe Stiftung im Besig von 500 Thlrn, = 1500 M do (od rine | Odenwälder Rindviehschlag. Generalversammlung des ostpreußischen bruar 1859 in Bazoncourt, 26) Etienne, Eduard, wegen Lösung Loren Dn, Semmel hardt ergeht daher die bffentliche | 27 dem unterzeichneten Gerichte anberaumten Auf- des Etats für 1882 cin N vieder eingehen. Der Voranschlag | fie Mitglied der Centra! stiftung werden kann. Ein Vermöge; 7 mil wirths{aftlihen Vereins. Erfahrungen in der Praris eboren am 29. Juni 1859 zu Thimonville, 27) Plom, | erkennt das Königliche Amtsgericht Burghann S GEE N) R RAANE. FEME Se. E. Me osenLtiche | ebotstermine seine Rechte anzumelden und die Ur- j 2 stimmt mit der Generalsumme für 1881 über- | 3000 M berechtigt E Rel Bermögen von | Klaucnfäule der Schafe. Vork ti 2 1226 ; A 1 A für Ret: Aufforderung : i d zul idrigenfalls die Kraftlos- ein. Nah Entgegennahme dieses Berichts {ritt die V as der Ge ere<tigt au zur Theilnahme an den Abstimmungen in zelnen Muskeltheil 8 aen L FIUUNG A hes: eits elix, geboren am 11. Februar 1861 zu Kurze!, sür Ret: | 1) an den verschollenen Dtto Shmelzl, spätestens e e des UeRZAe erfoldiet 1 S zu den Aufsictöratkswablen, Die tere Mae e aelenmiang lite Bo O Run, Es Nachmittag empfing Se. König- toffeln U le es Lees, D E gekeimter Kar- 20) Eer, TRuen, geboren am Ste August 1861 die U A des Forannes ener ti Aufgebotstermine Res erem de Urne Eg E Mitglieder Geheime ) 26 , aus]d ) i Großherzog die Mitglieder des Verwdc i A Ae es T zu leßdors. Biologie. Zur zu Remilly, 29) Remy, Peter Viktor, geboren am von Unterstoppel werden mit etwaigen Rechten . c e den 23. Al E Radziwill und Major Ee Raid E fe Stader, Prinz | rathes zur Tafel im Swloß Belvedere. erwaltungs N ologie der V ,.— Literatur. Stammrassen der Trakebner 8. April 1861 in Sorbey, 30) Thiriet, August, auf die bezügli eines Theils des Grundeigen- MlrabaT) 9 Ubr Königliches Amtszericht. gewählt. Dann nahm Di Iodi AULIION older E E D N L E E eitrag zur Abstammung unserer Viehrassen. geboren am 9. Oktober 1861 zu Thimonville, thums des Georg Bolender zu Unterstoppel aus Nt T at RIARAO ; 5 —————-

R ad RGLE, eor "a “a gun zu seinem Bericht Die von dem Verbande der Seifenfabrikant Glaltete 9 Spresaal. Viehpulver. Milwirth\caftliher Verein. General 31) Tribout, Bartholomäus Eugen, geboren am Vertrag vom 8. Februar 1858 eingetragenen per Saite [G Es 4E A T [18252] Aufgebot.

i „de Jartens das Wort. Das ande der Seifenfabrikanten veranstaltete Aus - | versammlung des milchwirths<{aftliden Vereins i t DH, " Tee N S ne T “Ver L O tm SGesaftézimmer Ar. 19/1, 11> anzumelden, | Auf den Antrag der Wittwe Marie Zimmer- Jahr 1881 habe aud in wifffens ; ! stellung von Fahmaschinen und Rol s 2 t [<astliden Vereins. Die Besichti- 18. Dezember 1861 zu Frecourt, 32) Francois, 10 Thaler Rest von ursprüngli< 20 Thaler widrigenfalls er für todt erklärt wird, us en Anirag d n L s gebegten Sewariungen entsprocen. Nas Belieben nl den A Lten ¿Parslmerles Bahswaaren anb Merten ien des am 17 ‘Mai 1869 ies Dru fle Be ds@aftlicen E Joseph, E edi L TONER E TEES, ey E Sen aug T ba soll demnächst die | 9) an die Erbbetheiligten, ihre Interessen im Auf- Rie E O e Dantis win T L

eues dazu gescaffen worden. Der Werth der Thiere belief sid Ende | w n im Ererzierhause in der Karlstraße eröffnet | käufe von Zuchtvich. M o h E rieulles, 33) Girardin, Franz, geboren am 11. Za- A H U TSS t raa gebotsverfahren wahrzunchmen, i 876, über 150 6, zahlbar

1881 auf 425 000 M, darunter die ZFhiere belief sih Ende werden. Die Ausstellung, die si in bübsem 2% [ et Zuchtvieh. Marktberichte. Anzeigen. nuar 1860 zu Sécourt, 34) Sehmesser, Paul, ge- Burghaun, den 23. Mai 1882. : 3) an- alle Dieieniaan, ‘wel<z über das. Leben des Danzig, den 1. Januar 18 3, über 150 H, zahlbar Einhufer mit 17 000 und Lis Da m ltviere 480 „% Der oe sentirt, ist von 71 Firmen besci>t, die sich auf alle Théle Denis, Das soeben erschienene VI. Heft des „Humboldt“, Monaté- boren am 18. Oktober 1861 zu Puvry, 35) Brocard, | Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgeribts. y Verschollenen Kunde Geben fönnen, Mittheilung He L Iult Geo antgeiteltt von Brun Ey S Naubthiere ist eigene Zucht. Neu sind zwei Sagdpantber, die lands, auf Frankrei, Norwegen und die Niederlande vertheilen. Heist e die gesammten Naturwissenschaften enthält nacstehende Ju Peter, En An H H A, E Das Goes E hierüber bei Gericht zu mawen. rungs-Setretär Carl Hepner in Danzig und versehen bieden ride @ M Me lee umbergeben lassen könnte. Verluste E E der Walbbäure S rolellor Hy Ebermayer : Das Nährstoffbedürfnifß u arl, 37 Jac: tei in, M. I Fp, “aeboren [25070] Oeffentliche Zustellung Aden, den 20, Mat 1E, mit dem Blankoindossament der Frau Bertha

1 nit aus, darunter derkeiner Königêtigerin. Neu erworben wur- Skandinavischen Zei i ZWaldbâume im Verglei zu dem der A>ergewächse. Professor zu Marly, 37) «Jacquemitt, t Ole, Cre | 1 er Arbeiter Auquít Baedke l Der geschäftsleitende Kgl. Gerichtsschreiber : mer, geb. Grau, hierdur< aufgefordert, sein- den ein Nilgau-Männchen, ein Harpyen-Ad [ vischen Zeitungen entnimmt der „Hamb. Corr.“, daß | E. Meichert: Ueber gesundheitsgefährliche Anwend ifti am 24, März 1861 zu Mecleures, 38) Ruzé, | Der Arbeiter August Baedker zu Ünter-Bredow, Hagenauer Pen e gere Le S L i imponirendem Anbli>, der felbst (Se Wärter E O von iee Loe U LELABDIA nfzigjährigen Erinnerun eis Oberlehrer Dr. Georg Krebs: Der Niag ‘vos Detail Sen. Johann Nikolaus, geboren am 9. Dezember 1861 | Georgstraße Nr. 2, wohnhaft, vertreten dur den i tacete e A : ete auf diesen Wechsel spätestens im Aufgebotse n Aut ee L ( ¿ uen- em f L h ; Sr » Maschi Mit H L; s eles-Goin, 3 Juli gust, | Rechtsanwc ' zu Stettin, klc i 9498 ermin Truthühner, Veide Geschlehter hat man in Europa bisher no< nie | am 16. Novemkber 1632 I O A pen, wo Gustav Adolf Se muSe Maschine. (Mit Abbildungen.) Hofgarten-Inspektor E Pagny R, aa Mul, Q Suguit Aa Bre zu E l ELgat gegen lere [24984] Oeffentliche Zustellung. am 28, Oktober 1882, Mittags 12 Uhr,

eisammen gehabt; die Hennen haben gelegt und geben so Hoffnu Regimenter, wel en 4 od starb, diejenigen \{<wediscden | ager: Die abweichende Gestaltung der Gärten unter verschiedenen nan gts: geo: Wera éi As L M Moe, NE = erau Do I io i Der Kaufmann Krüger zu Steyerbcra klagt gegen | hej d nterzeichneten Gerichte (Zimmer Nr. 6) au! Hadfommenscaft. Merkwürdig ist ferner der Buceros der Vas tationen vertreten sa aken e E namen, dur Depu- e, Professor De, J. G. Wallentin: Ueber die Me- L pr erge gangegeven 2 M Le P, CUES A E L e a ung, mdem Sn den Brinksißer Friedri Heineking zu Merino, SniiGeides und den Wechsel vorzulegen widrigen»

eiben beim Brüten einm / : ; verden. Es finden si< nämli in der \{we- | thoden zur Bestimmung der mittle ih J His orten zuleßt wohnhask. U le zwi]hen den Parteten veslehende SHE zu Trennen, } wy derung für ein am 6. Februar d. Is. in | {fs $3» Graftlnäorf[ 3 T Eis at gewonnen: ein junger SaGA Es B E A wurden disGen Armee. no drei Regimenter, welhe an jenem Tage No diesbezügliche Anwendung der Wage, B Sr Dae ee d Dur Beschluß der Strafkammer des Kaiserlichen und die Beklagte für den allein {uldigen Theil zu wegen For Abon E A E Fe ge» falls die Ke „YEN erfolgen wird. cin zwei Wochen al Mien von Miblccttty Lte gera, “arbe A (unge Saldo Bes ni08 Leibgarde (die „gelbe Fepardennalee (Callopoltis qua drilineatus Pallas), (Mit Abbil- ZUMIG nt E „os M a 1882 es E O guades De Ae jeO nue liefert erbaltenes Schwein, mit dem Antrage auf | Danzig, Königliches Amtsgeri Ht. X zebra u. a. m. Au< an Geschenken fehlt 4 c Es 1 e , die Smalands-Husaren und die Smalands-Grena- | Ung. Ingenieur Th. Schwarze: Das moderne Bel "es zugleich zur De>kung der die Angeschuldigten möglicher- | Derhandtung Lb Zee L ._Civil- | Zablung von 112 X 25 4, und ladet den Beklag- E Ee Sie da alisden Bären, eter n M e auc Mes So E D Sittav Mon e tôdtliche Blei | (Mit Abbildungen.) Dr. Hans Vogel: Ueber Rübemnlidigeit rale A Goblen Lea E Toien 20 An Fes Mgen Landgerichts zu Stettin, p mündlichen Verhandlung des Nechtsftreites | 15,766] Aufgebot.

auslier- D EL, rei Senegal-Schweine A Á w. : 5 4 V ' 4a s ereits in Arbeit ift, \foll auf a : dus é _ er ahrens in 2 emaß el Co F G r. O. V. | Zimmer . “l, è vor das Königliche Amtsgericht zu Stolzenau, NAb- N A Ÿ Nt E ake prôcitia besebt sei, nit m so ergebe \ih, daß wt Neubikierhèas fine, bew dbk Ge as olg ae e sogenannten Schweden- SAILE Ra 18 A ‘1882 (s Dae 4 d b u) ies Reis ‘bef lie Bee E G ae l det L, Mm EaE E, Ra N theilung I,, auf i nee A Tes Mino Deiner t S pa: radtig beseßt sei, nit minder das Antilopenhaus, das Ditbs ( bis EINEIES WETDER, 145 y n A R m DEEOAE LNUE s E 15 Z R Cf ; : Donnerstag, den 13. Zuli 1882, Fallentrup, hat das Aufgebot iner auf den Namen aus, die Vogelvolière v, \. f. Und nirgends in de B ihäuter- i : aas Politishe Wochenschrift. Nr. 11 ; uldigten mit Beschlag belegt. richte zugelassenen Anwalt zu bestellen. J Vormittags 10 Uhr Fallentrup, hat das Ausgebot e Ì)

P ls] T b ] lt, das könne Im Victoria- Theate Us e 2 Mini . r, ._— Inhalt: Han- t 188: 6 lich stell vird di G g s L Le seiner Mündel Anna Vietmeier lautenden Obligation er sagen, präsentiren \si< die T Ln Le o )eater gelangt heute Abend Raida's Op dels-Minifter und Handelskammern. 11. U U E Meg, den 1. Juni 1882. Zum Zwede der öffentlichen Zustellung wird diejer m Zwette der öffentlichen Zustellung wird dieser E s Bescbasfenbeit. Nacdbem Major Dunder lee Wbeescmder | sont in von Golkonda* zue Aufführung, Pr. Naida hat im | beterverfiderung in esterreid. i. Professor M. Delbrü Der Kaiserliche Erfte Staattanwalt, | Aug der Klogs belnnnt gema! ghjug der Klage befan e | deT Sa de 172 brantragt, Der Inhabex N A Des e Die ded gund der Aktionäre ausge- | 4 Wochen) für eigene e n M M ria-Theater (vorläufig für SC Ra LEE ralea n) be See miwilystener, 11, Pusltlit: Stettin, ven 26, Mao O j Stolzenau. den B „Mai Ls der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf , r Dis -Li ; e . - T nd die e D j i; E O iened>e, Wort, um eine Berücksichtigung bes Pferdes E a Saeiek "i worlio LEO es É L CIex „geht am Montag Aubers „Stumme von deutschen Reichstages und die sezialen Fragen der s E Gerichtsshreiber des Königlichen Landgerichts. Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. Sonne R Tour A ael Li gg er B Talen und Swlägen anzuregen. Dahin | ist im Opernrepertoire ‘der e Et D s granzösishen Meisters Besonderer Abdru> aus dem Deutschen Reich j Subhaftationen, Aufgebote, Vor- [25064] Oeffentlihe Zustellung. Ee vor dem unterzeineten Gerichte (Zimmer Nr. 7) Wildfänger, das Pußtapfecd. kee L ufrainisbe und moldauische | vertreten gewesen; die Wiederaufnahme desselben A cu B E Preußischen Staats-Anzeiger. Deutsbe Neich Es a mr ladungen u. dergl. Der Bauunternehmer Heeres zu Marburg, ver- | [15147] Ladung. anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte anzu- Moustang, der Targan L, lis vetländer, der amerikanische | kommener sein, als die Rolle des „Masaniello“ von dem dr F L Landesgeseße. Jahrg. 1882, Nr. 5: Gesetz, betreff d - Wh 125016] Proclama. treten dur< Rechtéanwalt Dr. Löbell zu Marburg, | Der Drahtbinder Johann Wawro aus Nudina | melden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls Sas e e, Largar Mel aen Steppe, der Aganak Central- | Gunst gekommenen Tenor Hrn. Marx Siechen und die Prinzessin E Abänderung des Pensionsgeseßes, vom 31. März 1882 a "Geset, Auf den Antrag des Besißers August Beyer zu | klagt gegen den À. S. Strauß von Marburg, der- | in Upvgarn, dessen Aufenthalt unbekannt ist, und | die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird. resultate würden si< gut verwerth n ein anfangen ; die Zucht- | Frl. Kauer gesungen wird, betreffend die Fürsorge für die Wittwen und Waisen der unmittel- Gräßz a. W. werden alle Diejenigen, welche Eigen- | malen unbekannt wo abwesend, wegen rü>ständiger | welhem zur Last gelegt wird, in Ruhlsdorf am | Lemgo, den 1. Februar 1882. i widerte, daß \i< au< der Vorstand. m, gu Vorsibende er- | Im Belle- Alliance - Theater werden Hr. und Fr. Thomag | Laken Staatsbeamten, vom 20. Mai 1882, (Carl Heymanns Ver- thumsre<te auf den Autheil des Johann Pansegrau | Miethe mit dem Antrage auf Zahlung der rü>stän- | 8. Februar d. I. den andel mit Draht- und Blech- ürstliches mtêgericbt Abtheilung 11. schäftigt habe; do< habe der Fi v Drage wiederholt be- | ihr erfolgreihes Gastspiel hon im Laufe nä<ster Woce beendigen. | 199 DBerlin. Preis 20 3.) am Grundstü> Gräß a. W. Nr. 20 geltend machen | digen Miethe aus der Zeit vom 1. August 1880 bis | waaren im Umherziehen betrieben zu haben, ohne Zur Beglaubigung: bisher verbindert. Sollt inanzpunkt die Ausführung | Die leßten Vorstellungen der Gäste werden eine Neueinftudi j y wollen, hierdur< aufgefordert, dieselben spätestens | 1. September 1881 mit 4334 4 nebst 5%/o ePiien cinen hierzu erforderlichen Gewerbeschein zu besißen, Ed. Shw öppe, werde man Geschenke dankbar A N, DOEE finden, so | ihrer Zeit mit Beifall aufgenommenen Gesangsposse Quftschlofer* im Aufgebotstermine seit dem 1. September 1881 und ladet den Beklag- | Uebertretung gegen $. 18 des Gesezes vom 3. Juli Gerichtsschreiber. mit einem dur< Erheben von den Siten N er\ammiung {loß | von W. Mannstädt bringen. A den 15. Dezember 1882, Vormittags 11 Uhr, | ten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits | 1876 wird auf Anordnung des Königlichen Amts- as Aktionäre an den Vorstand. Die TEOLYEAN Zune dor ate dai cia bei dem unterzeichneten Gerichte, Zimmer Nr. 9 des | vor die T Civilkammer des Königlichen Landgerichts | gerichts hierselb} auf [24999] ; Generalversammlung genehmigte ohne Wid gende auerordenllihe Red Landgerichtsgebäudes, anzumelden und zu bescheini- | zu Marburg den 13, Juli 1882, Vormittags 9 Uhr, Die getenSa ahme des im Denen Re p der 6% Anleihe vom Jahre 1878 im B en die Umwandlung Literarische Neui A Berlin: edacteur: Riedel. gen, widrigenfalls fie mit ihren Rechten ausge- | auf den 3, Oktober 1882, Vormittags 9 Uhr, | vor das Königlidhe Scöffengericht Luckenwalde zur | befindlichen erugens es arg ae etrage von 546000 in e Neuigkeiten und periodisheScriften, E {lossen werden und die Eintragung des August | mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- Hauplvervanblung os, D rechtes Yb E e R R C I Sobnlagt welcher C , em Ausbleiben wird zur Haup - | thal, zul L è nbaft, eb. Pansegrau, | ricte zu lassenen Anwalt zu bestellen g z flüdetig t und Le Flveces UctaideatäiEtia Vi

5 9% Obligationen, die vor dem 1. Januar 1891 ni i ( e , nit konvertirt Sébrbdder tht bie: be Verlag der Expedition (Kessel), Dru>: W. Els B i August ( uts<he Armee und Marine : W, ner.. eyer und seiner Ehefrau Auguste, | L c : z Deitdia werd y als Eigenthümer des Antheils des Johann Panse Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser \s(ritten werden. gend verdächtig ersceint, is angeordnet worden. Leipzig, am 31. Mai 1882. h n

werden sollen, Die Ausführung der Operation, der Termi - ' rmin 2c. Ld s ; F K : dem Vorstande überlassen. M I, MYER far: Ry s Iuvalt M puR fun dertlährigen Lan bes bavers- Fünf Beilagen grau am Grundstü erfolgt. Auszug der Klage bekannt gemacht. Lu>tenwalde, den S. Mäcz 1882. anteri j L at E e der Jn- ein<ließli g ( ; ; ift), ulz, Ur 20 v0, BMGR Sn, vos tere Gntstehung im Herbst R Dreetn E antogericht Abtheilung VI, Gerichtëschreiber e nicilthen Landgerichts. Gerichtsschreiber des Königlicben Amtsgerichts. gliches n Sitrins A I. : eia iitimia dene s ng.