1882 / 134 p. 9 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[26134] Gedania

Versicherungs - Actien - Gesellschaft gegen Sce- und Stromgefahr in Liquidation : zu Danzig.

Die in der außerordentlichen Generalversammlung der Aktionäre unserer Gesellshaft am 25. Mai d. I. gefaßten Beschlüsse, nah welchen

1) die Liquidation der Gesellschaft beschlossen worden, 2) zu Liquidatoren der Gesellschaft die Direktion MaRE Aufsicht des Aufsichtsraths bestellt

rd, find in das Handelsregister eingetragen worden. Indem wir unsere Aktionäre hiervon benachri<- tigen, fordern wir zuglei<h gemäß Art. 243 des AlU- eimen Deutschen Handelsgeseßbus unsere Gläu- iger auf, sih bei uns zu melden. Danzig, den 3. Juni 1882. Gedania Verficherungs - Actien - Gesellsch aft gegeu See- und Stromgefahr in Liquidation. ,_ Die Direktion, Mieske. J. Schneider. [25743]

Wittener Hütte Actiengesellschaft.

Die Actionäre unserer Gesellschaft laden wir hiermit jar Ligen ordentlichen Generalversamm- Ung au Mittwoch, den 28. Juni c., Nachmittags 3 Uhr, im Geschäftslokal unserer Gesellshaft hierselbst, er- gebenst ein. Zur Adv ounng sind die in 8. 26 der Statuten vorgesehenen Gegenstände gestellt.

An der Generalversammlung können nah $8. 13 der Statuten diejenigen Actionäre Theil nehmen, welche bis zum 27. Juni c. ihre Actien bei unserer Gesellschaft deponirt haben.

Witten, den 10. Juni 1882.

Der Vorstand.

Cöln-Mindener Eisenbahn.

| Generalversammlung, Mit Bezug auf L F Muhbestimmung im a2 des Vertrags vom D Sre 1879, betreffend den

Uebergang des Cöln - Mindener Eisenbahnunter- nehmens auf den Staat, bringen wir hierdur< zur öffentlichen Kenntniß, daß die diesjährige regelmäßige Generalversammlung der Aktionäre am Montag, den 3. Juli cr., Mittags 12 Uhr, im Sißungssaale unseres Verwaltungsgebäudes, Domhof 48, stattfinden wird. Unter Hinweisung auf die eins{<lagenden Bestim- mungen der Statuten vom 18. Dezember 1843 wer- den die in den Büchern der ai bis zum gestrigen Tage eingetragenen Aktionäre hierdur< eingeladen, an dieser Generalversammlung in Person oder im Verhinderungsfalle dur Bevollmächtigte nach $. 40 der Statuten Theil zu nehmen. Die Eintrittskarten und Stimmzettel können nah Maßgabe der 88. 33, 34 und 39 ibid, am 30. Juni, 1, und 2. Juli cr. in den Vormittagsstunden von 9 bis 12 Uhr in unserem Geschäftslokale, jedo nur gesen Vorzeigung oder Einsendung der Vollmacht in mpfang genommen werden. Außer den vorbenannten Zeiten werden Eintritts- karten und Stimmzettel nicht verabfolgt. Gegenstände der Tagesordnung sind: 1) Bericht der unterzeichneten Direktion über die Vermögensverwaltung der Cöln - Mindener Cisenbahngesellschaft für das Rechnungsjahr vom 1. April 1881 bis zum 31. März 1882; 2) Neuwahl von Mitgliedern des Administra- tionsraths. Cöln, den 31. Mai 1882. Königliche Eisenbahn-Direktion (re<htsrheinis<he),

flir Haus- und öffentliche Zweexke, Landwirthschaft, Bantoen nund Indanstris, fir Hand. u, Kraftbetrisb. Fener- u, Gartenspritzen, Abessinier- Brunnen. Hydraulisehs Widder, Aouasserat niedrige Proisse

für Fabrikat erzter Classe vermöge Fabrikation im Gromsen.

= Ten eit! = Garvens?

Internationale Ständerpampe mit von helleblger Ausgusständer

Form n. Grösse,

der Arbeitstheile. Anzaohen.

ein- u. doppelcylinderig, filr geringere und grössere Brunnentiefen Groase Stabilität, elegantes

Leichte Zugänglichkeit

Commandit-Gesellschast f. Pumpen- & Masebineufabrikation W, Garvens,

HANNOVER.

« Wallfizehgaese 11.

Aunknnft, Cataloge auf Aufragen.

TUnexplodirbare DampfkesseIl A. Büttner'’s Patent

baut als ausschliess- liche Spezialität die A - Rheinische Röhren- E #55 dampskessel-Fabrik

“A. Büttner & Cie.

in Uerdingen am Rhein, Vorzüge : Sicherheit. Geringer Kohlenyver- brauch. Hoher Dampfdruck. Leichte

Reinigung. Geringer Raumbedarf.

Zerlegbarkeit, v

Alleinige Concessionaire des Einbeche Stufenrostes. Rippenrohrvorheizer. Pat. Prof. Intze & A. Büttner.

[25666]

Zur Rosenschau

ladet freundlich} ein

W. Wendt, Hasenhaide, Haltest. d. Pferdeb. NB. Kleine Sommerwohnung zu vermth.

[2187] Silberflahs-Quinten, anerkannt stark von Ton n. Haltbarkeit, pr. Groß 20 M, F Groß 11 4, Db. 2 M, empfiehlt : Aug. Evers, Saitenfabrifk, Lübe,

[26150] FPassiva.

Baufonds:

|Stammbahn :

1) Stammaktien-Kapital La. A... hiervon sind 637 800 4. noch un- begeben (conf. Aktiva Tit, TV.

Pof. 2) | 2) Prioritäts- Anleihen : e Emission .

M 2

IV. ü

V, ü

VI. 3 a 0921100 3) Darlehne der Sächsischen Staats-

Tegen A 4) Amortisirte Beträge ad 2 und 3 5) Reservebaufonds aus Betriebs-

übershüssen pro 1879 et retro .| Gotha-Leinefelder Bahn: Ñ Stammaktien La. B. Ser. A. (gar.) 3) j Q | Gera-Eichichter Bahn : Stammaktien La. C. (garantirt) .

Summa der Baufonds

Reserve- und Erneuerungsfonds : {Stammbahn, einschließli< der Zweig- bahnen Dietendorf-Arnstadt-Ilmenau

und Leipzig-Zeiß : a. Reservefonds - 282 815 4 24 O 3

b. Erneuerungs-

Tone A c, Selbstversiche-

rung8fonds 109236 59 , ¿ SLRLIORe feln Bahn:

a. Reservefonds 11 818 A 16

b, Erneuerungs-

fonds e O40 T2 | Gera-Eichihter Bahn: a, Reservefonds 93 222 M 77 A b. Erneuerungs-

fonds «L004 93 Unerhobene Beträge wverlooster Obligationen fälliger Zinscou- pons und Dividendenscheine inkl. der Dividenden pro 1881 . ,, Diverse Kreditoren Pensions- und Unterstüßungs-

fonds: 4 Beamten-Pensionsfonds . Beamten-Wittwenfonds . . . ,, E SPRNTIO und Unterstützungs- N li

Depositen für Kautionen 2c. (incl. 3000000 A Werrabahnaktien) : Unbegebene und angekaufte Effekten . Kautionen in Effekten und baar .

Betricb der Stammbahn pro 1881 : Reinertrag, abzüglih des Beitrags zum Erneuerungsfond . , . ,, Hiervon find als Dividende auf 44 362 200 A Stammaktien La. A. vertheilt à 9E % . 0

47 823 900/—

1473 900|— 11 302 200

. |_5 075 755 66

13 911 300 1 500 000 1 059 000

4151 444/15 946 285/88

1184 927|—

9 901 211| 1146 444

52 104

5 930 300) : 1288 178

4719 540/78

4 214 409

“* Rosto>er Bauk.

Die ftatutenmäßige Generalversammlung der Rosto>ker Bank auf

Sonnabend, den 17. Juni d. I., Vormittags 11 Uhr, im Bankgebäude,

anfeßend, laden wir zu derselben die Herren Aktionäre unter Hinweis auf die £8. 24 und 47 der revidirten Statuten hierdur< ein und bemerken zu- eid, daß zu dem Besuche der Versammlung die

orzeïgung einer Einlaßkarte erforderlich ift, welche am 16. Juni, Nachmittags von 3—6 Uhr, oder am 17. Juni, Morgens von 9—11 Uhr, im Bank-Bureau gelöft werden kann.

Zur Verhandlung werden nafolgende Gegenstände

kommen:

1) Der Bericht des Aus\{us}ses, sowie des Ver- waltungsraths und der Direktion über das Ge- \<häftsjahr vom 1. März 1881 bis zum 28. Fe-

9) EOe Rehe bse

er Kechnungsabs{<luß dieses Geschäftsjahres und Vertheilung des Uebers{usses.

3) Die Wahl von 5 Auss\cußmitgliedern.

Rosto>, den 26. Mai 1882.

Der Ausschuß der Rosto>ker Bank, Dr. Witte, Vorsißender.

[20464]

Eine in unmittelbarer Nähe der Stadt Gotha gelegene reizende Villa, umgeben von einem parkartigen Garten, verbunden mit s{<öner Aussicht, ist unter günstigen Bedingungen sofort zu verkaufen. Gefl. Adressen unter U. 66 s. befördert die Annoncen- Expedition von Haasenstein & Vogler in Gotha.

Bilanz der Thüringischen Eisenbahn-Gesellshaft für

M M S

Baukosten : Stammbahn :

und Leipzig-Z Betriebsmitte amStammakt an b, Aufwand für rungsbauten

Gera-Eichichter

110 675 755 : vorschußweise

16 470 300

17 982 000 145 128 055

Vorschüsse für Tosten 2c... . Guthaben an

Sonstige Debito Bestände: Baarer Kassenbe

| | Serie C. |

| | Stammaktien der aALCaun e | | eónigl. ; —| 6282657 03 Set

5 727 535 50 148 060 17

| nehmer und | kredite x. .

| 3 399 759/85

371 7218478/37

(637800 «G Stammaktien La. A. Be noch nit begeben, ef. Activa

it, IV,) verbleiben zur Entrichtung der Eisenbahn-Steuer . , Davon sind bereits bezahlt .

Es werden daher no< asservirt

Bemerkung:

Auf die Stammaktien La, B. (Gotha-

Leinefelder Bahn) wurde pr. 1881

an Dividenden gezahlt :

a. auf 13911300 A Aktien La, B,

Serie A. 4% = 556 452 M

b. auf 1500 000A

Aktien La. B.

Serie B. . = 29550 „, 63,

c, auf 1059 000 A

Aktien La. B,

Serie C. . 20862, 75, Summa 606 865 4 38 F

Auf die Stammaktien La. C. (Gera-

<i<ter Bahn) wurde pro 1881 auf 17982 000 M 4} °/, Dividende gewährt, mit ., , 809190 A

Summa

Erfurt, den 30, Mai 1882,

274 342

168 178 SS8|6S Königliche Eisenbahn-Direktion.

a, die Stammbahn von Halle bis Gerstungen nebst den Zweigbahnen Weißenfels-Gera, Corbetha-Leipzig

Baukosten der Zweigbahn Dieten- dorf-Arnstadt-Ilmenau und für Ver- mehrung der Betriebsmittel .

Gotha-Leinefelder Bahn .

„_, Summa der Baukosten Vorräthe aller Art, eins{ließli< der verausgabten Werk- statts-Arbeitslöne. Diverse Debitoren :

Adjacenten f. gemeinschaftliche Bahn- anlagen u. gemeinschaftlichen Betrieb Guthaben bei Bank-Instituten

Cffekten : Eigenthum der Gesellschaft :

Thüringische Eisenbahn-Stammaktien | A

Thüringische Eisenbahn-

Stammaktien La. B. |

Thüringische Cisenbahn- Frioritäts-Obligationen . m.

i dirte49/Staatsanleihen | ‘] Effekten der Reserve-Erneuerungs- und | | des Versicherungsfonds. . . Effekten des S Tensansfonbs Effekten des Beamten-

Effekten der Werkstatts-Arbeiter-Kran- ken- und Unterstützungskasse . . Kautions-Effekten derBeamten, Unter- für gewährte Fracht-

[26204]

In der J. C. Hinrichs’s{hen Buchhandlung in Leipzig ersien soeben und ift dur< alle Buch- handlungen zu beziehen, in Berlin NW., U. d. Lin- den 64 dur

Puttkammer & Mühlbrecht, Buchhandlung für Staats- und Rechtswissenschaft,

Die religiöse Weltstellung des jüdischen Volkes.

Von Dr. E. F. Heman, Pfarrer zu Basel, VIII. 130 Seiten Æ 1. 60.

, Inhalt: Einleitung. Geschichte und Religion in thren Beziehungen; die religiöse Weltstellung des jüdischen Volkes; Standpunkt der Betrachtung; falshe und wahre Ansicht über den religiösen Welt- beruf der Juden. 1. Das Fundament der religiösen Weltstellung des jüdis<hen Volkes. II. Die An- bahnung und der Kampf um die religöse Welt- stellung des jüdischen Volkes. II1. Die Zeit der Entscheidung des Volkes über seine religiöse Welt- stellung. TV. Die Verwirklichung des Reiches Gottes dur< eine Minorität aus dem jüdishen Volk. V. Die religiöse Weltstellung des jüdishen Volkes in der Zeit der Erniedrigung und des Verfalles. VI. Die religiöse Krisis der Neuzeit. VII. Das Endziel der Geschichte des jüdisben Volkes.

Ergänzung der im vorigen Jahre erschienenen Schrift desselben Verfassers:

Die historishe Weltstellung der Juden

und die moderne Judenfrage. 2. unveränderter Abdru>k. 80 S. M 1. —.

das Fahr 1881.

M.

eiß, einscließli< der l, sowie Betheiligung ienkapitale der Werra- 09 846008 Neu- und Erweite- der Bahnen ad a,,

. 29 061 991 108 408 645

16 470 300 17 982 000

142 860 945

L

1415 649 Verbände, Prozeß-

O E 2770 88 Nachbarbahnen und

77 521/29 2318 759/34

n 6 1266954274] 5068594

———

stand .

3 469 319 73

637 800 A 444 000 ,„ s « LABSDOO Werra- ¿0 O0. 000 konsoli- 620 000 , 15930 300|— 4 800 300|— 2 187 550|— 1 137 700|—

44 700|—

ittrwoenfonds

1 263 830/60| 18 833 700

M2 134.

Der Inhalt dieser Beilage, in welher au<h die im &. 6 des Gesetzes über den Modellen vom 11. Januar 1876, und die im Patentgesezz,

Vierte Beilage zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlih Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Sonnabend, den 10. Juni

Das Central - Handels - Register für das Deutsche Reich kann dur< alle Post - Anstalten , für Berlin au< dur< die Königliche Erpedition des Deutschen Reichs- und Königlich Preußishen Staats-

Anzeigers, SW., Wilhelmstraße 32, bezogen werden. Aus der Flucht eines Gemeinschuldners kann nah einem Urtheil des Reichs8geri<ts, Y. Civil- senats, vom 19. April d. I., in Verbindung mit anderen Umständen ge\{lossen werden, daß derselbe sich bereits vor seiner Flucht im Zustande der Zah- lungsunfähigkeit befunden habe, und es kann dem- na< vom Konkursrichter auf jene Zeit die Zahlungs- einstellung des Kridars zurü>kdatirt werden.

(Elb. Ztg.) Die Mannheimer Handelskammer hat sih bekanntlih an das Handelsministerium mit dem Wunsche gewandt, daß bei Gelegenheit der Herausgabe des Adreßbuches für den deutschen Export zugleih für eine geeignete Sammlung aller O und Fabrikmarken gesorgt werde.

ekanntlih werden diese Waarenzeichen von Woche zu Woche durch den „Reichs-Anzeiger“ zum Abdrucke gebracht; es fehlte aber bisher an einem offiziellen Register derselben, und unter diesem Mangel leidet der Werth des Mustershußgeseßes überhaupt, Jn Frank- reich und England sind derartige Verzeichnisse längst vor- handen. Auf Anregung des Handelsministers haben sich nun die Herausgeber des Adreßbuches bereit erklärt, bei Versendung ihres Circulars die Fabrikanten und Exrporteure darauf hinzuweisen und sie zur Anmel- dung ihrer Fabrik- und Mustershußzmarken zu ver- anlassen. Durch eine solche Maßregel würde ofen- bar mehr erreiht werden, als dur< eine offizielle Zusammenstellung der laut „Reichs-Anzeiger“ bisher eingetragenen Marken. Zunächst würden sich wohl viele Firmen, welche bisher, absichtlich oder unab- sichtlich, die Eintragung ihrer Handels- oder Fabrik- abzeichen versäumten, zur Anmeldung und Eintra- gung entschließen; dann würde es au< dem aus- ländischen Handel möglich werden, si< eine Ueber- siht über die deutshen Schußzmarken zu verschaffen und \{ließ!i< dürfte die Zusammenstellung zu man- <en Korrekturen an den eingetragenen Marken An- laß bieten.

Das Deutsche Wollen-Gewerbe. Nr. 46. Inhalt: Neuerung an Rauhmaschinen. (1 Zeichn.) Wellenruthe für Plüschgewebe. (2 Zeichn.) Neuerungen an Rundstri>maschinen. (1 Zeichn.) Lambsche Stri>kmaschine, Neuerung. (1 Zeichn.) Deutsche Patente, Musterzei{hnung. XV. Dele- girtenversammlung des Centralvereins der deutschen Wollenwaaren-Fabrikanten. Redaktioneller Be- riht. (1 Zeichn.) 5. Kleine Notizen: Schles. Dampkessel-Revis.-Verein. Baumwollenspinnerei in Venedig. Trades-Unionwesen ‘in England. Chines. Arbeiter in Amerika. Französishe Spar- kafsen-Cinlagen. Ausftell. von Kolonial-Pro- dukten in Amsterdam. Klärbassins für Woll- waschwasser. Verwaschene resp. ausgelauf. Faden in Bu>skins. 4. Anlage 2c. einer Kunstwoll- fabrik. Weicbheit und Glanz auf gefärbten Mohair- und Alpakkawollen. 2. Weiße Wollen zu Melangen. 2. Spezifis<hes Gewicht der Wolle. 2. Unegales Walken gestreister Waare. Weiden- Wollkörbe für Fabrikzwe>ke. Ueber das Scheeren langer Ketten. Fragen Nr. 79—82, Deut- {es Erport-Adreßbu<h. Berliner Terxtilbörse. Situations- und Marktberichte.

Allgemeine Brauer- und Hopfen-Zei- tung. Nr. 46. Inhalt: Zur Geschichte der Getränkesteuern in Böhmen im sc<8szehnten und zu Anfang des siebenzehnten Jahrhunderts. T. Baye- rische Landesausftellung in Nürnberg. VIL. Ein neues Drahtgerüst für Hopfenpflanzungen, Be- rite über Hopfen. Entscheidungen deutscher Ge- ribtshöfe. Kleinere Mittheilungen: Thüringer Brauereien. Der Raydtsche Bierdru>kappyarat. Ge- \spannpflugkonkurrenz und Damvfpflügen in Lunden- burg. Bierbrauerei der Stadt Bayreuth. Die Nothwendigkeit einer Brausteuerreform in Oester- reih,- Ausftellung von Hopfenkulturmitteln und Brauereiartikeln. Pflugsche Platinanstrihmas}se. Konkurs-Eröffnungen. Briefkasten. Anzeigen.

Orgel- und Pianobau-Zeitung. Nr. 22. Inhalt: Zeitung: An Deutschlands Orgelbauer. Die Orgelwindladen. (Fortsezung.) Physikalisches. Ueber die chemische Harmonika. (Fortsezung ) Verschiedenes. Amerilanisher Piano- und Har- moniumhandel mit Holland. Einiges über Hölzer und Fournire, welche im Pianobau verwendet werden. Von H, C. Watson. Kleinigkeiten. ee Nachrichten. Ex- und Import von Boston und New-York. Vakanzen von Organisten-Stellen. E Lat _ Marktberihte. Bremen,

erlin, Anstehende Orgelbauten. Briefkasten. Anzeigen. Feuilleton: Das akustishe Kabinet und Fabrik selbstspielender Musikwerke von F. Kauf- mann und Sohn in Dresden. Von A. Grütner- Dresden. (Stus.) Der Erfinder der Typen- dru>erei für musikalishe Noten. Auszeichnungen.

QNevrs Georg Wie>s Deutsche illu- strirte Gewerbezeitung. Nr. 21. Jnhalt: Das Leinöl und dessen Anwendung in der Industrie und in den Gewerben. Einiges zu den Ergebnissen der Moralstatistik, Theatersidberungs-Maßregeln. Allgemeinnütziges aus dem Gebiete des Patent- wesens. XVI1I, Antideflections-Walzen. Fabrik und Gewerbe. Der JIndifferentismus, die Gleich- gültigkeit im Gewerbsleben. Tusteung raudh- verzehrender Apparate. Neue rotirende Motoren. Patentliste, Wochenbericht des te<nis<hen und Patentbureaus von H. Simon. Verschiedenes. Vom Büchertishe. Anzeigen.

Paul Loeffs Wochenschrift der Ziegel-, Thonwaaren-, Kalk-, Cement- und Gips-Indusftrie. Nr. 23. Inhalt: Die Konstruktion der ver- schiedenen Ziegelmaschinen. Ueber Ziegelstreichen. Ursache von Glasurausflüssen an Ziegelsteinen. Bezugsquellen. Reichsgerihtsentscheidung wegen Patents<huß. Submissionsergebnisse. Patent- liste. Vermischtes: Ein neuer Fabrikationszweig für Ziegelpressenfabriken. Schachtöfen mit Gas- feuerung für Kalkbrand. Produkte der Montan- industrie. Künstliher Marmor. Submissionen. Briefkasten. Anzeigen.

Handels-Register.

Die Handelsregiftereinträge aus dem Königreich

Sachsen, dem KönigreiGß Württemberg und

dem Großherzogthum Hessen werden Dienstags,

bezw. Sonnabends (Württemberg) unter der Rubrik

Leipzig, resp. Stuttgart und Darmstadt

veröffentlicht, die beiden ersteren wöchentlich, die leßteren monatlich.

Altona. Bekauntma nas [26224]

Der Kaufmann Carl August Wilhelm Krauel zu Ditensen hat für sein daselbst unter der Firma C. A. W. Krauel bestehendes und unter Nr. 1508 des Firmenregisters eingetragenes Geschäft dem Kauf- mann Adolph Heinrich Mewes zu Hamburg Prokura ertheilt. Dies ift heute in unser Prokurenregister unter Nr. 343 eingetragen worden.

Altona, den 3. Juni 1882.

Königliches Amtsgericht, Abtheilung Il] a.

Altona. Bekanntmachung. [26223]

Der Kaufmann Johann Ulri<h Günther in Ottensen hat für sein daselbst unter der Firma Johann Ulrich Günther bestehendes und unter Nr. 1593" des Firmenregisters eingetragenes Geschäft dem Kaufmann Adolph Heinrih Mewes in Ham- burg Prokura ertheilt. Dies is heute in unser Prokurenregister unter Nr. 342 eingetragen worden.

Altona, den 3. Juni 1882. j

Königliches Amtsgericht. Abtheilung IIlI. a.

Altona. Bekanntmathung. [26222] In unser Firmenregister ist heute unter Nr. 1706 eingetragen : i

der Kaufmann Johann Richard Ernst Hubert zu Uetersen,

Ort der Niederlassung: Uetersen,

Firma: Droguen-, Chémikalien- und Far- benhandlung von J. R. Ernst Hubert in Uetersen in Holstein.

Altona, den 6. Juni 1882, Königliches Amtsgericht, Abtheilung Ila.

Altona. Bekanntmachung. [26225] In unser Firmenregister ist heute unter Nr. 1708 eingetragen : : Der Korkenfabrikant Nicolai Altona. 4 Ort der Niederlassung: Altona. Firma: N. Sörrensen. Altona, den 7. Juni 1882, i Königliches Amtsgericht. Abtheilung Ill a.

Altona. Bekanntmachung. [26226] In unser Firmenregister ist heute unter Nr. 1709 eingetragen : der Korkenfabrikant Theöddor Hermann Wenzel zu Hamburg. Ort der Niederlassung: Ottensen. Firma: N. Sörrensen Nachfl, Altona, den 7. Juni 1882. : Königliches Amtsgericht, Abtheilung Ila.

e2ca Barmen. In das biesige Handelsregister ist heute eingetragen worden :

a, unter Nr. 1125 des Gesellschaftsregisters zu der Firma „Körner & Bac“ in Barmen folgender Vermerk:

Die Handelsgesellschaft unter obiger Firma ist durch den am 7. Juni 1882 erfolgten Austritt des 2c. Carl Bac aufgelöst worden und das Ge- {äft mit dem Firmenrechte an den 2c. Emil Eder übergegangen, welcher dasselbe weiter- führt.

Demnach b. unter Nr. 2308 des Firmenregisters : Die Firma „Körner & Bac“ in Barmen und als deren Jnhaber der daselbs wohnende Kauf- mann Emil Körner.

Barmen, den 8. Juni 1882,

Königliches Amtsgericht, Abtheilung I.

Berlin. Gand ivagar [26281] des Königlichen Amtsgerichts T. zu Berlin. Zufolge Verfügung vom 9. Juni 1882 sind

am selben Tage folgende Eintragungen erfolgt: In unser ala ftoregesier, woselb untèr

Nr. 7986 die hiesige Aktiengesellschaft in Firma:

Rabatt-Spar-Anstalt vermerkt steht, ist eingetragen : Der Kaufmann Heller und der Dr. Loewen- thal sind aus dem Vorstande ausgeschieden. In den Vorstand eingetreten sind: i 1) der Kaufmann Georg Egger zu Berlin, 2) der e OUNAnDier Friedri<h Borstell zu erlin.

Sörrensen zu

In unser Gesellschaftsregister, woselbst unter Nr. 7850 die Handelsgesells{haft in Firma: lexander T. Stewart & Co. mit dem Sitze zu New-York und Zweigniederlassung zu Berlin, Letztere unter der Firma :

Markenschuy,

Abonnement beträgt 1 4 5

Alex. T. Stewaxt & Co. vermerkt steht, ist eingetragen : Die Zweigniederlassung zu Berlin ist aufgegeben.

In unser Gesellschaftsregister, woselb unter Nr. 7714 die hiesige Handelsgesell\haft in Firma: . Ems & Co. vermerkt steht, ist eingetragen : Zur Vertretung der Gesellschaft is fortan I Mee beiden Theilhaber für fi< allein be- rechtigt.

In unser Firmenregister, woselbst unter Nr. 11,478 die hiesige Handlung in Firma: Blumenthal & Co. vermerkt steht, ist eingetragen: Die Firma ist dur< die Erben des Kaufmanns Isaac Blumenthal dêm Kaufmann Heimann Ullendorff zu Berlin übereignet worden. Ver- gleihe Nr. 13,737 des Firmenregisters. Demnächst ist in unser Firmenregister unter Nr. 13,737 die Firma: Blumenthal & Co. mit dem Sitze zu Berlin, und es ist als deren Inhaber der Kaufmann Heimann Ullendorff hier eingetragen worden.

In unser Firmenregister, woselbst unter Nr. 10,004

die Handlung in Firma :

Gustav Germann Na<hf. mit dem Sitze zu Leipzig und Zweigniederlassung zu Berlin vermerkt steht, ist eingetragen:

Der Sit des Geschäfts is na< Berlin verlegt. Vergleihe Nr. 13,738 des Firmen- registers. A

Demnächst ist in unser Firmenregister unter Nr. 13,738 die Firma:

Gustav Germann Nachf. mit dem Sitze zu Berlin, und es ist als deren Inhaberin Frau Barbara Heinrike Marie Walloch, verwittwet gewesene Burk, geborene Bader hier ein- getragen worden.

Dem Heinrich Theodor Walloch zu Berlin ift für leßtgenannte Firma Prokura ertheilt, und ift die- selbe unter Nr. 5359 unseres Prokurenregisters ein- getragen worden.

Dagegen ist bei Nr. 3555 unseres Prokurenregisters vermerkt worden: die Prokura des Walloh ist hier gelös{<t, und nah Nr. 5359 übertragen.

Die Gesellschafter der unter der Firma: Gebrüder Petersfeldt

mit dem Sißze zu Berlin bestehenden offenen Handelsgesellschaft (Geschäftélokal: Gitschinerstraße Nr. 65) sind die Silberwaarenfabrikanten Friedrich Wilhelm Otto Petersfeldt und Ferdinand Immanuel Albert Petersfeldt, beide zu Berlin. Die Gesell- schaft hat am 14. Februar 1877 begonnen.

Dies i} in unser Gesellschaftsregister Nr. 8260 eingetragen worden.

Berlin, den 9, Juni 1882.

Königliches Amtsgericht I. Abtheilung 56 I.

Mila.

Beuthen O0./S. Befanntmahung. [26227]

In unserm Gesellschaftsregister ist bei der unter Nr. 1 eingetragenen Firma der Gesellschaft S. Kuz- nißky & Comp. [mit Hauptniederlassung zu Bres- lau und Zweigniederlassungen in Thorn und Katto- witz, heut eingetragen worden, daß der Dr. jur. Al- fred Kuznißky zu Breslau als Gesellschafter in die Handelsgesellschaft eingetreten ift.

Beuthen O./S., den 3. Juni 1882.

Königliches Amtsgericht, Abtheilung PVIII.

Bonn. Bekanntmachung. [26254] Auf Anmeldung ist heute bei Nr. 405 des Handels- Gesellschaftsregisters, woselbst die offene Handels- gesellschaft : „Friedr. Wever Nachfolger“ eingetragen ist, folgende Eintragung erfolgt: Die Gesellschaft ist dur< gegenseitige Ueberein- kunft aufgelöst, Aktiven und Passiven gehen auf den Gesellshafter Wilhelm Diedenhofen, Kauf- mann zu Bonn, über, welcher mit Einwilligung des Gesellschafters Joseph Thiel, Kaufmann, früher zu Bonù, jeßt in Cöln, die bisherige Firma weiter führen wird. Sodann ist unter Nr. 1090 des Handels-Firmen- registers die Firma: „Friedr. Wever Nachfolger“ und als deren Inhaber Wilhelm Diedenhofen, Kauf- mann in Bonn, eingetragen worden. Bonn, den 6.#JIuni 1882, Königliches Amtsgericht. Abtheilung Il.

Bonn. Bekanutmachung. [26255] Auf Anmeldung ist beute bei Nr. 821 des Handels- Firmenregisters, woselbst die Firma: Jac. Heimbach Wittw. i und als deren Inhaberin Wittwe Jacob Heimbach, Katharina, geborne Blesen, Handelsfrau in Eus- kirchen, eingetragen ift, folgende Eintragung erfolgt: Die Firma ist dur< Erbgang auf die Kinder der Wittwe Jacob Heimbach übergegangen und die nunmehr unter der Firma Jac. Heimbach Wittw. bestehende Handelsgesells<haft unter Nr. 441 des Gesellschaftsregisters eingetragen. Sodann is unter Nr. 441 des Gesellschafts- registers die offene Handelsgescllshaft „Jac. Heim- bah Wittw.“ Euskirchen eingetragen worden. 1) Peter Zofepi Heimbach, Tuchfabrikant eter eph Heimbach, Tuchfabrikant, 2) Soscpbd eimba<h, Wittwe von Donakus Balg,

unter

ohne Geschäft, und

S2.

vom 30. November 1874, sowie die in dem Gese, betreffend das Urheberre<t an Mustern und vom 25. Mai 1877, vorgeschriebenen Bekanntmachungen veröffentlicht werden, erscheint au in einem besonderen Blatte unter dem Titel

Central-Handels-Register für das Deutsche Reich. (x. 131)

Das Central - Handels - Register für das Deutsche Reich erscheint in der Regel tägli<. Das 0 S für das Vierteljahr. Insertionspreis für den Raum einer Drucfzeile 30 d.

Einzelne Nummern fkofîte1 20 d.

3) Franziska Heimbach, ohne Geschäft, Alle zu Eus- kirchen wohnend. : Die Gesellschaft hat mit dem 30, Mai 1882 begonnen. Jeder der Gesellschafter ist berechtigt die Gesell- schaft zu vertreten und die Firma zu zeichnen. Bonn, den 6. Juni 1882. Königliches Amtsgericht. Abtheilung IIl.

Bonn. Bekanntmachung. [26256] In das Handels-Gesellschaftsregister ist heute auf Anmeldung bei Nr. 394, woselb\t die offene Handels- gesellshaft Seulen & Ohligs\sc<hläger in Poppels- dorf eingetragen ist, folgende Cintragung erfolgt: „Die Gesellschaft is dur< gegenseitige Üeber- einkunft aufgelöft, Aktiven und Passiven gehen auf den Gesellschafter Leopold Seulen, Kauf- mann in Poppelsdorf, über.“ Sodann ist unter Nr. 1091 des Firmenregisters die Firma: L, Seulen in Poppelsdorf und als deren Inhaber Leopold Seulen, Kaufmann in Poppelsdorf, eingetragen worden. Boun, den 6. Juni 1882. : Königliches Amtsgericht. Abtheilung TIL.

Bonn. L ne, [26258] Auf Anmeldung ist heute bei Nr. 229 des Han- delsgesellshafts-Registers, woselbst die Commandit- gesells<haft auf Aktien : „Gesellschaft für Cement-Stein-Fabrikation Hüser & Cie. in Obercassel bei Bonn“ eingetragen ist, folgende Eintragung erfolgt :

„Durch einen von dem K. Notar Franz Hubert Schmitz in Obercassel unterm 31. Mai 1882 beurkundeten Beschluß der Generalver- sammlung der Aktionäre der Gesellschaft ist die Reduktion des Aktienkapitals auf die Hälfte beschlossen worden.“

Bonn, den 7. Juni 1882, Königliches Amtsgericht. Abtheilung IIl.

Bonn. Bekanntmachung. [26257] In das Handelsgesellschaftsregister is heute auf S unter Nr. 442 die offene Handelsgesell- aft: „Gebr. Loewenstein“ mit dem Sitze Siegburg eingetragen worden. Die Gesellschafter sind : i 1) Bernard Loewenstein, Kaufmann in Siegburg. 2) Samuel Loewenstein, Kaufmann daselbst. Die Gesellschaft hat mit dem 1. Juni 1882 be- gonnen. : Jeder der Gesellschafter ist bere<tigt, die Gesell- schaft zu vertreten und die Firma zu zeichnen. Boun, den 7. Juni 1882. Königliches Amtsgericht. Abtheilung ITIL.

[26228] Brandenburg a. H. Befanntmachung. Die in unserm Firmenregister unter Nr. 736 ein- getragene Firma Hans Kiesel is heute gelöscht worden. Brandenburg a. H., den 1, Juni 1882, Königliches Amtsgericht.

[26229]

Brandäenburg a. H. Befanntmachung.

In unser Firmenregister ist heute unter Nr. 794 die Firma „Albert Schmidt, vormals Lüdeke“, als deren Inhaber Färbereibesizer Albert Schmidt zu Niemegk und als Ort der Niederlassung Niemegk eingetragen.

Brandenburg a. H., den 3. Juni 1882.

Königliches Amtsgericht.

[26230] das Handelsregister ist

Inhaber : Diedrich

Bremerhaven. Sn heute eingetragen :

D. F. Sasse. Bremerhaven. Friedrih Sasse.

A. & H. Rohlfing. Bremerhaven. Inhaber: Die in Bremerhaven wohnhaften Detaillisten August Friedri Wilhélm Rohlfing und Christian Heinri<h Rohlfing. Offene Handelsgesellschaft, errichtet im Jahre 1879, “4

W. Franz. Bremerhaven. Inhaber: Heinrich Wilhelm Franz.

Oswald Knobloch, Bremerhaven. Otto Oswald Knobloch.

Bremerhaven, 9. Juni 1882.

Die Kammer für Handelssachen. Funke.

Inhaber :

Breslan. Bekanntmachung. [26233] In unser Gesellschaftsregister ist bei Nr. 802, die Breslan -Schwoitsch - Gr tale - Chaufsee- bar Retlen-Gereeya t betreffend, beute eingetragen worden: : N Der bisherige erste Stellvertreter, Gemeinde- vorsteher Josef Mücke zu Steine und der bis- herige zweite Stellvertreter, Gemeindevorsteher August Glemnitz zu Klein-Nädlit sind aus dem Vorstande ausgeschieden. Es bilden gegenwärtig den Vorstand: 1) der Rittergutsbesiger August Troeger zu Gro neh als erstes Vorstandsmitglied, 2) der Gutsbesitzer Hans SAEs zuWPoepel als zweites Vorstandsmitglied, 3) der Gastwirth Carl Kiefel zu Cawallen als drittes Dora bet, 4) der Gemeindevorsteher Johann Pluder zu Wüstendorf als erster Stellvertreter, 5) der Gemeindevorsteher August Sc{hoeler zu Klein-Nädliy als zweiter Stellvertreter,