1882 / 136 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

in Königsberg, Elbing, Münen, Berlin, Halle häufiger, in Dreéden, den Gesange der General-Superintendent Brüner die Weihrede j 1880, \ind seither im praktischen Dienste der Trüppe in jeder denk- amburg, Hannover, Wien, Paris seltener. Auch Sterbefälle an | hielt; dann folgte cin Festgottesdienst, bei dem Superintendent Butt- | baren Richtung den gründlihsten Versuchen unterworfen worden. Ab- roup wurden weniger gemeldet. Der Keuchhusten wurde in Tilsit, mann als Festprediger fungirte. Bei der Feier wurde den | gesehen von einer ganz minimalen Aenderung, welche fih bei der E L é DZ é i s Q c München, Hamburg, Crefeld, Efsen, Hanau mehrfach Todesveran- Majestäten dur die beiden ältesten der 30 Hospitaliten Kor1.blumen- künftigen Konstruktion eines Nebenbestandtheils als wünschenswerth g Da Eon läßt me der eie ad Ee, an oiabe ali Nachmittags fand eine festliche Speisung der Ein et en diese gien Erprobungen die er- - . . e 9 . 6 l us Tamen nur aus Peft, Paris, St. Peters urg, Edinburg ospitaliten statt. reuliche atsahe fonftatirt, daß das \tahlbronzene Belagerungs- e zahlreicher zur Meldung. Sterbefälle an Flecktyphus sowie Erkrankun- : : ‘ia i Geschüßmaterial M. 1880 auf der gleichen Höhc mit bas zuni Deutschen Reichs-Anzeiger Und Königlich Tel î fil Staats-An el (l gen daran wurden in deutsden Städten seltener. Aus deutschen Der gestrige zweite Tag des Sommer-Meetings in Hoppe- ftahlbronzenen Feldgeshüßt-Material M. 1875 steht, d. h. daß es E tung. erner aus St. Petersburg 9, aus Warschau und Malaga je | aber der Besu geringer. Die Rennen gewährten gleichwohl ein | züglich der Wirkung mit den vortrefflichsten der bestehenden System Berlin Dien a den 13. Juni 4, aus Murcia 1. Darmkatarrhe und Brecbdurfälle der Kinder | ret spannendes Interesse. Dieselben verliefen ohne Unfall in nah- | erfolgreich konfkfurrirt, ja in mand(er Beziehung sie sogar E i st J O 1882. forderten namentlich in deutschen Städten zahlreihere Opfer, beson- | stehender Reihenfolge: und weit hinter sich läßt. Von den bei der Festungsartillerie ein- ] nat ders in Berlin, Königsberg, Danzig, Breslau, Stuttgart, München, I. Versuchs-Rennen der Hengste. Klubpreis 1200 Æ | geführten drei Kalibern dient das 12-Gentimeter-Rohr als Haupt- D ; y i Braunschweig, Düsseldorf, Kolmar, ferner in Wien und Prag, _in or 2jährige und 3jährige inländische Hengste. 60 #4 Einsatz, halb Demontirgeschüß. Das 15-Centimeter-Rohr ift als die mächtigte eutsches Neich. 4 Darnah, meine Herren, hat also die Regierung das Tabackmonopol ais, London und St. Petersburg war die Zahl der Todesfälle | Reugeld. Distanz 900 m. Dem zweiten Pferde die Hälfte der Ein- | im Belagerungsparke zu führende Kanone systemisirt worden. : z NacGweifung niht an si vorgeschlagen, sonvern ibr Hauptvorslag geht auf die keine größere. Pockentodesfälle kamen aus deutschen Städten 9 | säße und Reugelder. Das Rennen hatte 15 Unterschriften, 6 zahlten | Das 18-Gentimeter-Rohr endlih hat die Bestimmung für den ‘der Einnahme an Wetselstempelftener im Deuts®en Reiche für die Zeit vom 1. April 1882 bis zum Schlusse des Monats Mai 1882. | Gewährung von Mitteln zur Bestreitung von Steuererleihterungen, zur Anzeige (aus Beuthen OD./S. 3, aus Essen, Coblenz je 2, aus | Reugeld und 9 Pferde erschienen am Pfosten. Nach einem \{önen | indirekten Gescbüßkampf, d. h. für den Schuß gegen verdeckte Ziele: E E Er FIEEE R A E D E P d m pr erze R E P E E | UND Als nästliegendes Mittel ist dazu das Tabackmonopol Ihrer Ratibor und Müncben je 1). Erkrankungen werden nur vereinzelte | Rennen siegte des Grafen H. Henkel zen. 2 jähr. S. H. „Mor- | diese kurze 18-Centimeter-Kanone dient übrigens auch als Bombar- L 2. 3. 4. : D s. Entsceidung, und der des Bundesraths unterbreitet. Dieser Gesichts- aus den Regierungsbezirken Trier, Stettin, Königsberg und aus | teratsch* mit 24 Längen gegen des Grafen M. Schmettow 2 jähr. | dementsges{hüß. Bezüglih der äußeren Einrichtung gleichen die Einnahme ¿ : Einnahme in dem- In 1882 punkt ist einigermaßen aus dem Auge verloren und das Monopol Berlin (2) gemeldet. Jn Wien, Krakau, Warschau hat die Zahl | br. H. „Niklot*; eine Halslänge hinter leßterem traf des Prinzen | Uchatius-Belagerungsgeshüte fo ziemlich den Ucatius-Feldgeshüten. e ie : im Monate |, Hierzu Einnahme Zusammen selben Zeitraume N als Selbstzweck hingestellt worden, weles um seiner selbst willen der Todesfälle an Pocken zu-, in Prag, Pest, Brüssel, Paris, London, Fr. Habßfeldt 3 jähr. F. H. „Erbprinz“ als dritter ein; desselben | Alle drei Kaliber haben lakeilvershlüsse aus Stahlbronze und Dber-Post-Direktions-Bezirke. Mai in dem Vormonate. : des Vorjahres —+ mehr erstrebt würde, ohne Rücksicht auf diejenigen anderen drückenderen St. Petersburg abgenommen. Einzelne Pockentodesfälle kamen noch 2jähr. br. H. „Crown Prince“ wurde vierter. Zeit 1 Min. 15 Sek. | kupferne Liderungsbestandtheile. Die innere Einrichtung is aber : (Spalte 4). weniger Lasten, die dur das Monopol aus der Welt geschaffft werden. Wir aus Rotterdam, Birmingham, Manwester, Saragossa und Granada | Werth des Rennens 1560 K für „Morteratsh“, 360 für „Niklot“. | eine ganz verschiedene und entspriht bei jedem Kaliber der eigenen M. |_S M. |_S M. [S M. | M. A sind nie darüber im Zweifel gewesen, daß das Monopol an si ein zur Meldung. Dem Rennen folgte um 44 Uhr: Geschoßkonstruktion. An Geschossen sind für alle drei Kaliber I.- Im Reihs-Poftgebiete acvel ist, und daß (s fich bei seiner Einführung wie bei jeder neuen Kunst, Wissenschaft und Literatur 11. Preis der Diana. Staatspreis 5000 M. Sür 1879 ge- | Hoblgeschosse (Granaten) und Shrapnels syftemisirt worden ; für die A : : Steuer, ja selbst wie bei jeder Reform, zunächst nur darum handelt, : , h y E t | borene inländische Stuten. 200 Æ Einsaß, 150 Æ resp. 75 #4 Reu- 12-Centimeter-Kanone außerdem noch Kartätschen und für die S 14251 | 80 13 698 | 80 27 950 | 60 25 544 24035 | 90 | ob es nit andere Uebel giebt, im Vergleich mit denen das Monopol Rom in Wort und Bild. Eine Scilderung der ewigen geld, Diftanz 2000 m. Das dritte Pferd rettet seinen Einsaß, der | 15-Centimeter-Kanone Hartguß-Hohlgeshosse und Brandgeschofse. A e E A 2625 | 2744 | 50 5 369 | 50 5 553 184 | | das kleinere ist, Wenn man diese Institution an sich be- Stadt und der Campagna von Dr. phil. Rud. Kleinpaul. Mit 400 | § est der Einsäße und Reugelder zwischen dem ersten und zweiten | Die Schußweite des Hohlgeschosses aus dem 12-Centimeter-Rohre E 13 409 | 60 I 0 26137 | 30 21 594 4542 | 90 j trahtet, ohne Rücksicht auf den Zweck, dem sie dienen Illustrationen. 17, —20. Lieferung zu je 1 #4 (Leipzig, Schmidt & | getheilt. Von den 31 Pferden, die zu diesem Rennen genannt waren, | reiht bis §000 m, also 10 664 Sritte, des Shrapnels bis 3000 m E aiea 64 e 99 989 | 96 194 } 116 183 | 109 904 15278 | 50 | [oll, lo stellt man fle in ein unvortheilhaftes, ih mödte Günther.) In diesen Heften wird die Schilderung des altchrist- | zahlten 15 das Reugeld von 75 f, 9 dasjenige von 150 (A und | und der Kartätsche bis 700 m. Die Schußweite der 15-Centimeter- N G e . 2949 | 40 3016 | 30 5 965 | 70 5 664 300 | 80 | sagen ungerechtes Licht, was , fie nit ertragen kann. Für lichen Rom zu Ende geführt. Zunähst behandelt die dur viele | 7 Pferde erschienen am Pfosten. Hr. Arthur Joë hatte erklärt, mit | Kanone beträgt 9000 m bei der Anwendung von Hohlgeschossen, jene P D, 5 691 | 70 5 793 | 30 11485 | 12 316 831 | 90 | die Reformen, welche die Negierung erstrebt, ist das Monopol vorzügliche Illustrationen erläuterte Beschreibung das Innere der ehr- feiner F. St. „Flaminia“ gewinnen zu wollen und die Stute recht- | der 18-Centimeter-Kanone 4700 m. Die Fabrikation diefer Ge- tettin E 6 695 | 85 6 623 | 70 13319 | 55 13 609 290 |/ 05 | zur Mittel, nicht Zweck; aber die finanziellen Reformen, welche den würdigen Basilica San Clemente mit ihren alten Wandmalereien ; fertigte auch das in sie geseßte Vertrauen, sie siegte leiht mit | \chüte geht in der K. K. Artillerie-Zeugsfabrik des hiesigen Arsenals E s e 1711 | 50 1422 | 30 3133-| 80 3614 480 | 40 | Fweck der Reichsregierung und ich kann sagen der verbündeten f 78 | 90 Regierungen bilden, sind dadur besonders ershwert, daß die Ver- 340 | 90 wendung der Beschlußfassung der Landtage unterliegt, die Beschaffung 513 | 80 der Mittel der Bescblußnahme des Reichstages. Es entsteht dadur 588 | 60 sür die Gegner der Regierung eine Art von Zwickmühle, hier im 600 | 80 Reichstage, wenn eine Bewilligung gefordert wird, zu sagen: wir 4788 | 55 Tönnen nihts bewilligen, wovon die Verwendung niht nachgewiesen 1637 | 95 und sichergestellt ist und im preußischen Landtage oder in anderen 1 890 60 Landtagen, zu sagen: wir können nit über die Verwendung von 1675 | 90 Mitteln verfügen, so lange die Mittel nit bewilligt find. Daß man 1957 | 90 so von Pontius zu Pilatus geschickt wird und mit der Reform 401 | 60 nit , vorwärts kommt, das liegt auf der Hand, und diese 1742 | 70 Schwierigkeit ist von „den Gegnern der Regierung redlih aus- 738 | 40 gebeutet worden. Um „thr zu entgehen und den Widerstand, auf den 36 | 99 wir bei der Durchführung der Reform stoßen, einigermaßen 1889 zu paralysiren, ist die Gemeinschaftlihkeit der Kaiserlichen und der 893 | 35 Königlich preußischen Regierungsquelle benußt worden, um gleichzeitig 586 | 30 in einer Saison eine Vorlage in dem preußischen Landtage einem 218 | 40 | Landtage , der immerhin die Majorität der Reichsangehörigen, 1040 | 60 27 Millionen, repräsentirt die Bedürfnißfrage erörtern zu lassen 63 35 und in derselben Session na Erörterung der Bedürfnißfrage, auf 94 | 40 | welche gerechnet war, den Re:hstag um irgend eine Bewilligung an- 4 362 | 10 zugehen. Diese Vorlage mußte nothwendig eine konkrete Form ha- 600 | 10 ben, wir konnten nur irgend eine reichen Ertrag bietende indirekte 911 | 40 Steuer wählen. Der primus inter pares unter diesen is uns immer 218 | 70 ershienen: das LTabackmonopol für das Reih, als dasjenige, 108 | 60 | weldes die zweckmäßigste, wie die Botschaft si{ aus- 1061 | 90 drüdt , glaube ih, die wirksamste Finanzquelle bildet. 1419 | 99 Wir waren in der pflibtgemäßen Nothwendigkeit, Ihnen zu- 5 189 | 40 nächst das beste unter den Mitteln, die wir kennen, vorzulegen, und 1778 | 30 erst nach dessen Ablehnung können wir zu minderwerthigen Surro- 3 890 | 15 gaten behuss Beschaffung neuer Einnahmequellen \chreiten. Wir 148 | 90 brauchen Ihre Ablehnung, um unsere Verantwortlichkeit für die Zu- T5630 kunft zu deden, damit man uns nicht später, wenn das Monopol 1235 | Q | denno vielleicht von einer anderen Regierung ih meine einer anderen Reichsregierung gebracht wird, sagt: die damalige Negie-

Städten kamen nur 2 Sterbefälle (aus Danzig) zur Berichterstat- | garten war vom Wetter besser begünstigt als der erste, troßdem | das wohlfeilste unter allen Geshütmaterialien Curopas ist und be- A 93G E N © rama

T H ti]

00 D I a G

das Grab der heiligen Cäcilia; von dort kommen wir nah 8. Maria | ¿zwei Längen hinter dieser kam des Hrn. Arthur Joë br. St. „Favola“ E 10 in Domnica und San Lorenzo fuori le mura, na den Katakomben | als dritte ein. Zeit 2 Minuten 23 Sekunden. Werth des Rennens Die JIurt t é 11 der heiligen Agnes und zuleßt nah der s{önen Basilica 8, Giovanni | 6837,50 e für “Flaminia®, 1837,50 M für „Bonafide“, 200 K | ,, Fie Zuri stische Gesell\chaft veranstaltete am Sonnabend L 6465 80 6 706 | 40 13 172 | 20 13 760 in Laterano. Diese leßten Lieferungen gehören ohne Zweifel zu den | für „Favola“. Dem Rennen folgte um 5 Uhr: eine Gedächtnißfeier zu Chren ihres verstorbenen langjährigen Vor- | E 5081 | 4 989 | 20 10 070 | 20 10 671 interessantesten und wegen ihrer forgfältigen Abbildungen werth- 111. Staatspreis I1. Kl. 4500 A Für 4jähr. u. ältere | benden und Begründers, des Stadtgerichts-Naths a. D. Grafen 19) M 12 119 12 223 | 40 24 342 | 40 99 130

E 2925 | 30 2636 | 70 5 562 | 5 221 ee 14 627 | 40 13 491 | 10 28118 | 50 28 632

dann steigen wir hinunter in die Callistus-Katakomben und besuhen | 3 Längen gegen des Grafen Solms-Baruth br. St. „Bonafide“; | vor sich. / E 3554 | 70 4 251 | 50 7 806 | 20 7884

vollsten aller bisher ausgegebenen Hefte des Werks. inländische Hengste und-Stuten, welche keine Staatspreis I. Klasse | LUlius von Wartensleben. Die Rückwand des Saales war S 6666 | 10 798 | 5 ‘6! : A Denaf 240 M Eins. halb Rade Distanz 9800 fle mit hostämmigen Baumpflanzen ges{mückt; auf einem Postament 16 Erfurt l S ; 9 960 | 70 0 696 60 19 687 50 17 76e Gewerbe und Handel. Dem zweiten Pferde die Hälfte De Einsäte und Reugelder. Das stand das umkränzte Bildniß des Gefeterten. Der Geh. Ober-Finanz- 0 G N : 4 7381 | 70 6 S76 70 14958 | 40 19 582 Nach amtlicher Bekanntmachung ist 1) in der Konkursf\ache der Rennen hatte 7 Unterschriften, für 4 Pferde wurde Reugeld gezahlt Rath Koch nahm die in der letzten ESibung auf ihn gefallene Wahl zum 18) Hannover . i O 4475 | 60 4614 | 80 9 090 40 10 347 H.

zuf dén 4. September d. J. um 11 Uhr Morgens und Y in der | "Lie a cciLenen am Posien, Des Prinzen Fe. Habsetvt hr. H. | 2x benden bayfend an und idmele einen besbloh einstimmig, R O l : Ï Es . . ' c ¿ vie r - D L ¿ N ) L s 1 j s , r , r , , r _ h [u . . . . . . . . . . « A Konkurssache der Firma Nobert Lindenwald zu Helsingfors laubt“ kämpften hart bis ins Ziel, und siegte ersterer mit einer E E E e A Wartenslebenschen R 14 989 | 80 15 697 | 30 686 | 80 29 948 L 6e CNMANoLE Fficestut Sorten Uhr Morgens im Rathhaus- Halslänge gegen den lesteren: Me: E V E der Tagesordnung stand die Frage des Totalisato E 23) rauf a 24186 | 22 209 | 60 6 395 | 60 1247 L tbe : U ra angen Hinler diesem als dritter ein. Zei in, E : i Sa A 2 2 209 {6 46 395 51 247 a Sn E E Besiten Mie 26 Sek. Werth des Rennens 5100 4 für „Flatterer“, 600 M für Aus Verarlauna 28 u Se Mate dan Caiter Seb 24) SO E as 14 224 | 50 15 131 | 80 29 356 | 30 28 462 Gegend bei der Wäsche sehr genußt, leßtere ist sehr gut ausgefallen. P io A 3 jäh- tens der zum Bundesschießen hier verfammelten Schüßen abge- 26) Coblenz” S E A 2 224 80 2 378 60 6 103 40 "5 888 Einzelne Abschlüsse zu ungefähr vorjährigen Preisen und darüber. | rige und ältere, inländische Hengste und Stuten, die nie ein Rennen ie hat der Wirkl. Geh. Rath von Wilmowski fol- O E 34 962 | 40 34 508 | 60 69471 | 68 430 Schwarz geschorene Wollen 54 bis 63 Thlr. Es find erft einzelne | mit einem angeseßten Preise von 3000 #4 oder darüber gewonnen | gen es Schreiben an den Hauptmann Gain gerichtet: „Se. Majestät 2E S 2040 | 50 2 005 | 10 4 045 | 60 4 108 Posten zum Markt eingetroffen. Die Hauptzufuhr findet morgen statt haben. 100 G Eins., halb Reug. Distanz 1600 m. Dem zweiten N E A s L S O N Brandenburgischen | A E 11316 | 30 11 493 | 50 22 809 | 80 22 785 Thorn, 12. Juni. (W. T. B.) Wollmarkt. Bis jetzt sind Pferde die Hälfte der Einsäße und Reugelder. Von den 17 Pferden, Shves Un tels nit bersliba F O und deren Gäste zur Taufe L 36 264 | 20 35 725. | 71 989 | 20 67 627 2000 Ctr. Wolle angemeldet, davon 1000 Ctr. angefahren. Ï die zu diesem Rennen genannt waren, zahlten 10 Reugeld und 7 er- chst barten E O Aust E 5 e plaugen und lassen verbind- D 16 170 | 90 16 352 | 10 32 523 | 31 922 Posen, 12. Juni. (W. T. B.) Wollmarkt. Das Geschäft | {ienen am Pfosten. _ Nach einem \{chönen Kampf siegte mit § Längen Urenkel dereinst t G N Hülf n E daß Allerhöstihr S Oa 5 810 | 30 4796 | 80 10 607 | 10 10 395 haft; dor Marte rät ib 1égell, “Der qriste Theil ‘is auf ju | dee Het" qu derlei d ise, O. -Sblenberdan gegen | Winter M Gattos Dulse, dem renten Vaterlande in Sani 0) R R 4/0) 0 0 90 j raun .__Ve : heil, es Hrn. W. v. Treskow 3 jähr, br. H. „Harzburg“; 24 Längen O E U [e Mez G E 1605 | 40 2 840 | 4 445 | 40 4 554 ho gehaltene Partien ist verkauft. Käufer find inländische, nament- | hinter diesem traf des Königlichen Hauptgestüt Gradiz 4 jähr. br. | t9ge aus treuen Herzen gespendet. E N 4113 | 70 3885 | 90 7 999 | 60 9 061 lich rheinische &abrikanten, ausländische fehlen fast ganz. St. „Brunhild“ als dritte ein; dann folgte des Frhrn. v. Twikel 7 L 0 Ua 3416 | 90 4 291 | 20 7708 | 10 9 127 Posen, 12. Juni. (W.T.B.) Obgleich der amtlich festgeseßte | 3 jähr. F. St. „Infantin“, des Hrn. K. v. Eichels 3 jähr. br. H. | ., Der Ausschuß der Hygiene-Ausstellung hat beschlossen, P 15 295 | 16 470 | 30 31 765 | 30 36 947 Wollmarktstag heute noch stattzufinden hat, sind die auswärtigen „Dauphin“ und des Prinzen Fr. Hakfeldt 3 jähr. br. St. „Naïad*®. | für das demnächst zufammenberufene Centralcomité eine Vorlage aus- O 70 224 | 75 98 332 | 65 128 557 | 40 126 779 Käufer bereits gestern abgereift, da das Geschäft gänzli beendet ist. Zeit 1 Minute 56 Sekunden. Werth des Rennens 2400 4 für | zuarbeiten, welhe Vorschläge für das neu zu errichtende Ausstellungs- Le 17 293 | 60 17 889 | 60 39 183 | 20 32 363 Die Zufuhren bis gestern Abend betrugen 17 364 gegen 19 268 Ctr. „Schlenderhan“, 600 M für „Harzburg“. Diesem Rennen folgte | gebäude enthält. Dasselbe soll aus Eisen und Glas fkonstruirt fein. E S S 3554 | 70 3326 | 10 6 880 | 80 7 029 im Vorjahre. Hochfeine Wollen fehlten. Feine Wollen notirten | üm 6 Uhr: Dem Aus\c{uß hatte die Regierung auf das Bereitwilligste ander- Summe T 157063 1 IO 168 191 O Do 7 S0 93S 989 174—191 MÆ, feine Mittelwollen 164—172 4, Mittel- und geringe V. Berkaufs-Rennen. Graditßer Gestütspreis 1200 46 | weitige Baulichkeiten zur Verfügung gestellt, er ist jedoch der Ansicht, daß TI. Bayern. . : 38 290 | 90 41 364 | 50 79 655 | 40 80 891 Dominialwollen 150—172 #, Rustikalwollen 133—144 4, unge- | Für Z3jährige und ältere inländishe Pferde. 60 4. Eins., ganz | es unerläßlich \ei, gerade auf dem alten Bauplaßtz das neue Gebäude L, tem bert 18756 | 15 17 829 | 85 S S 33 919 3373 | 95 / l j waschene S l O A i Reug. Sieger für 3000 & käuflich mit Gewichts8ermäßigung na | erstehen zu lassen, weil nur die eine Hälfte der Ausstellung zerstört worden , Ute O DTT 659 05 TOIT 799 3 T E r Bit rung unter dem ersten Reichskanzler hat die Thorheit begangen, Posen, 12. Zuni. (W. T. B) ollmarkt. Der Markt | dem Preise, Distanz 1600 m. 4 Pferde waren genannt, drei er- | und die unversehrt gebliebene Hälfte fix und fertige Ausstellungs- yaupl | 2 | | | 9 18 705 | 75 | dieses Mittel niht von Hause aus vorzuschlagen. Die Verantwort- ist beendet. Fehlerhafte Wollen mußten \{ließlich im Preise nal- schienen am Pfosten. Nach einem sehr \pannenden Rennen siegte | râume wie Ausftellungsobjekte in so großer Zahl und in so vor- Berlin, im Juni 1882, : j lihfeit, es nit vorgeschlagen zu haben, wollen wir nicht auf uns geben und fanden dann Nehmer. Der Schluß des Marktes war des Trainer Long 3jähr, br. H. „Scottländer“ mit 1 Länge | züglihem Arrangement enthält, daß mit zwingender Nothwendigkeit das Haupt-Buchhalterei des Neichsschatz-Amts. ruhen lassen, die wollen wir auf die Majorität dieses Reichstages igs A 10 Sf (D E D) Wörtntartl Die dies, | Hegen des Hrn, Arthur Jos Z3jähr. F. H. „Zauber- Erie R f den is Den Parkanlagen beibehalten Biester. Cen und E O wir in Ruhe sagen: darum keine Feind- er eni fg Lien Qo Vie, voriioe autoealen. | Mine 9 jahr: br M" Watte: ale Drtte th, ‘deite 1 M | felmeeiudete Qu Bee eren, Barton, der pom Fe gten Bonfagen [ref e O enn, dev I M Mine 4 f: tene 9 Jahr. br. B. „Undante“ als Dritter an. eit: inute | 2 L S ; D. TeDen : on- ; : ets ; Das Geschäft gestaltete si recht belebt, und der Markt war Na- 93 Sekunden. Werth des Rennens 1560 #, welche „Swottländer“ struktion der Ausstellung ist erfreulicher Weise feit mehreren Wochen 7; ; Auswärtigen Amtes unterzubringen. Wir waren in der Verfü et ver Marstellung des Bedürfnisses t Unn dex preußische mittags bereits geräumt. Die gufgefahrenen Wollen bedangen 150 | zufielen, der in der Auktion für 1950 e an Trainer Kelly verkauft | gesichert, und es bleibt sogar die Möglichkeit, daß das Terrain eine NicZtamlkliches. über dieses Gebäude beschränkt d wie den H bek, pf H O Landtag seine Landesregierung vollständig im Stich gelassen, er hat bis as: n d E 8 (W E B) N e bls Saa wurde. Da „Schottländer“ nur mit einem Kaufpreis von 750 M Bepeiterun dur theilweise Benußung des Raumes der Lehrter Preuß Berlin, 13. J J t Verl einen Îlteten Beschluß bi sie uns untersagte, so lange der Reidiótag Ls Muti runs pie oge wur Le fn E Ll Be / . l, D. R. D. M DeL lgen encral- } eingeseßt war, fo fielen der Rennkasse 1200 M als Neb i L ame ahn eral. S renpßen. eriin . Juni. Jm weiteren erlaufe L pl utAa ; O L R S E O mil Hud au dle ZaHhreszeil, mi uud auf die Paralel- versammlung der Fünfkirhen-Barcser Eisenbahngesell- | Dez Slß bes Tages bildete 408 A 400 & als Ueberschuß zu E der gestrigen (16.) Sißung seßte der Reichstag die A On n Fol L nee LAO! Lan i sen ge“ | sigungen der versiedenen Landtage, kurz und gut, saclich ist kein \{chaft wurde der Bericht des Verwaltungsraths genehmigt. Nach VI. Dffizier-Reiten um den von Sr. Majestät dem In der Krollsch{en Oper tritt heute Fr. Marie Scroeder- Berathung des Entwurfs eines Gesetzes, betr d Die Ves)! R N E eell Cr ac iragêetat; und i glaube, Sie | Grund zu erfchen, warum dicse Körperschaft eine für das preußische demselben ist im Jahre 1881 ein Reinerträgniß von 313 453 Fl. er- | Kaiser und König bewilligten Preis von 825 A Für Pferde im | Hanfstaengl als „Rosine“ im „Barbier von Sevilla“ auf. Als eine kun g ee Naa 3 Hen "Rein bh E Ee N e. schärfsten rechbnungémäßigen Prüfung, wobei wir zu Land so tief greifende, so wichtige Frage, wie diejenige, ob unser di- zielt worden. Hiervon werden zur Einlöfung von Prioritäten 8000 Fl. Besiß von Offizieren im aktiven Dienst der deutshen Armee und von | der interessantesten iese Partie eter Margarethe". Fr. Sthroeder- Etat für das Etatsjah 1882 ‘83 auf G derd dli i eti v Aa lind, finden, daß nicht eine Mark meh veraus- reftes Steuersystem der Refocm bedürftig ist oder nicht, der Cröôrte- zur Einlösung der Aktiencoupons 173 210 Fl. und der Prioritäten- | so[hen geritten. welche bisher auf einer öffentlihen Rennbahn kein | Hanfstaengl hat diese Partie unter der eigenen Leitung Gounods ichts der Kommis 210 )r 1882/83 auf Grund mündlichen | gabt ift, L N j dei n igt | Ung nit hat unterziehen wollen, sondern in wenigen kurzen Sißungen coupons 168 707 Fl. verwendet. Die Staatsgarantie wird mit Rennen im Werth von 1009 M gewonnen haben, au in diesem | skudirt und is darin am Theater Lyrique in Paris allein unter Berichts der Kommission für den Reichshaushalts-Etat fort. Au die Frage, ob i als Neiskanzler budgetmäßig berebtigt | und mit einer fast stürmischen Forderung auf Schluß si der 36528 Fl. in Anspru genommen. A Fahre niht unter einem Iockey abgelaufen sind. 15 4 Einsaß, ganz | großem Beifall niht weniger denn 70 Mal aufgetreten. Nah dem Abg. Riert ergriff der Reichskanzler Fürst us es R hierbei meen Diepositionsfonds in Anspru zu | weiteren „Diskussion entzogen bat und die Kaiserliche Regierung A Bradford, 12. Juni. „(W. T. B) Preise für Wolle kaum | Reuceld, Distanz 1800 m. Dem zweiten Pferde dic Cinsäte Wu Is A LRseE A Thort : F leme, A anber gener sorgfältigen juristishen Prüfung unterzogen, LELA g en E Situation Ae hat, et Ra une »ehauptet, wollene Stoffe und Garne sehr ruhig. 13 Pferden, die zu diesem Rennen genannt waren, zahlten 6. Reugeld L ch ftann dem Herrn Vorredner auf seine Bedenken erwidern, Nt s eie : nopol an }1ch, ohne den vorgängigen Nachweis des Bedürfnisses, au Verkehrs-Anstalten. e erschienen am Ablauf. Es siegte nas ne Aenaiten Gat : Bäder - Statistik. Perfonen daß es nicht in der Absicht des Auêwärtigen Amtes liegt, in der y 208 Abg. Niert bemerkte, die Mittheilung des Reihs- | den gerechnet war, zu vertreten. Wenn ih hier anwesend gewesen Die Spediteure Brasch u. Rothenstein in Berlin, Friedrichstr. 78 in überraschender Weise mit 2 Längen des Lieut, Frerichs (17. Hus.) Ba Dn n um M S Es ftücte Wuholen tee I i 76 ‘der Reit A nalen ie plôh Nr L aue Cr Rk bebe etgene Star B ea d ce, die Gesa bie 6 itcthea S U „pevle Spedileure Dra\ch u. Kolhenstel O Ee (9% | Sjähr. {chwbr. W. , Tennyson“, geritten von fei Besitz ETITiV Dum 10, M e 0 009 ücke Wilhelmstraße 75 und 76 dem Reichstag vorzulegen. Die L. anuatSpotizelichen Kldhichten habe geräumt | Stande gewesen wäre, die Geschäfte, die ih herbeiführe, zu vertreten, Ben gs A N en Ao A M Es Ant «2 (M r v. Siwart ris E) 4jähr, 1E S o a do un 2. Zuni Gas S6 Dur@reisenden) O E O e sie zur Benußung na solide bebaut ; rod müssen, sei in der Kommission niht gemacht. Die- E [M h E e ns, des Bet nie Ey J e 12 e ua : Ff Hie | geritten vom Rittmstr. v. Treskow vom 3. Ulan. Reat. Der eut. riburg i. W. bis zum 31, Mai (Kurgäste). “O7 ie aven manche Pnbequemlichkeit in der jeßigen Eintheilung, aber | selbe mache allerdings eine Prüfung der Sache sei ja für | rathen haben, da wir die Festste ung der Bedürfnißfrage vor Allem europlishen und übersecisen andern. gebenden Dampfschiffe G Hevden-Linden 4 (3. Husaren) 6jähr. F. E. a s Wilen VIE um, 31. Mai Q 20, 27 0 gerade die Scheu, eine große Ausgabe, von welcher die Summe, mit | \päter dhitebin vordebólten dio Verwenbung Zus A Dis braudten. Es würde daraus die Nothwendigkeit hervorgehen, den nebst Anga e des 7 sahristages, namli )_ zwischen Nord- und seinem Besißer wurde dritter, des Rittmstr. Leistner (9, Drag.) | Elmen bis zum 7. Juni (09 Nmn) 80 der man si einstweilen häuslich einzurichten vermag, wie der Be- positionsfonds erklärlich Landtag Anfang August wieder zu berufen, und wir würden dann Ostseehäfen, 2) nach _Nußland, 3) Mas Sch{weden, Norwegen 4jähr. br. H. „Nom d'une Pipe“, unter seinem Besitzer traf als | Elster bis n 0 S O 0080 riht mit Necht sagt, nur einen Theil der Zinsen repräsentirt, dafür Der Abg. Löwe (Berlin) beantragte, nah den Er- der heutigen Verhandlung noch überboben gewesen sein, indem die Portugal und Spanlen, 5) naci vem Mittellt aen H) na vierter ein. Zeit: 1 Minute 58 Sekunden. Werth des Rennens Goc s e zum 27, Mai (nebst 7 Durchreisenden) szumutden, uße Gn g n in ean, Tegs da ist, und klärungen des Reichskanzlers die Vorlage “an die Bubdget- M O Ses f ok reo hae bege D MAESETRAE ( Spanten, 9) nag : : en | 825 # für „Tennyson“ und 195 Æ für Schottenprinz.“ O H ediglid das äußere Dekorum vielleicht darunter Schaden leidet, Fr: ., : © | frage, keinen Sinn und keine Bedeutung hat. Meer ab Nordseehäfen, ab Mittelmeerhäfen und ab englischen Häfen e —— de Karlsbad bis zum 1. Juni (5960 Parteien) 7761 diese Scheu entspricht den Grundsätzen, die bisher für die Ausaab kommission zurückzuverweisen. st fei irfni ir kei 2 | en, aen a (Gen / arlsb e E b : . S zen, 8her Ausgaben 0 d j y } Ist kein Bedürfniß vorhanden, so brauen wir keine neuen i6) nah cus s (ori na An VBELPinen, i nas englis Ost- _ Die Synode Berlin-Kölln nahm gestern rücksitlid der Königsdorff-Jastrzemb bis zum 28. Mai (33 Nrn.) . 43 in meinem Ressort geherrscht haben. Ich habe kein Bedürfniß für 2 DEE Reichskanzler Fürst von Bismarck erwiderte, er ziehe | Steuern. U fniß \ ch : ndien, China und Japan, 8) nach hollän ish Ostindien, 9) nach Fürsorge für entlassene Strafgefangene folgende Resolution an: SSIOL DIE M S O E I i T m0 Prunkbauten, sondern nur für Bewilligung dessen, was praktis und | die gegebenen Erklärungen sehr gern ¿zurück, wenn dadurch Es handelt si also zunä um die Frage, ob ein Bedürfniß grit g M d E E E aiteta: d: E, „In Erwägung der Dringlichkeit einer verstärkten Fürsorge für a aipringe qs ag E gurgüste) I etdwendig gi, Alfo darüber kann ih den Herrn Vorredner voll- | der Oasitaang unterbrochen würde. vorhanden ist. Wird die bejaht, so werden wir weitere Anträge zu . na, n Häfen, 11 We ntinentalen eze | die große Zahl von Gefangenen in unserer Stadt, sowie in bauk, einverg bis zum 31. Mai (Kurgäste) . . 7 ändig beruhigen. nter Ablehnung des Antrages Löw - | stellen haben; wird sie verneint, so ist ja Alles in dieser besten der amerifa, und Columbien gb englisben Häfen, ab fontinentalen Häfen, A ha. fans von i Lz “biefigen Bai E Münster am Stein bis zum 7. Juni (Kurgäste) (Nrn). . 311 Was ferner die Bedenken betrifft wegen der 50 000 M, die ver- tragsetat bewilliet 8 ges Be wurds der Has Welten ganz vóetreid E Fre Bee Buy nit weldee i eib 12) nach Brasilien, La T R und eraste von Südamerika dieser Richtung bisher Geleisteten beschließt die Synode: I. a. | Nenndorf (R. B. Cassel) Die Un 6 Gu O... Q wendet worden sind zur vorläufigen Inftandseßung desjenigen Ge- Es folgte die zweite Berathung des Entwurfs eines Ge- | und ic bin der für mich sehr unbequemen weiteren Sisyphusarbeit: deutsche Linien und außerdeutsche Linien, 13) nach Afrika ab konti- das Königlihe Konsistorium zu ersuchen, darauf hinzuwirken, | Neuenahr bis zum 10. i 662 bâäudes, welches au in Zukunft für das Wohngebäude des Chefs | ;. Rei i in- | gegenüber dem passiven Widerstand oder der dilatorishen Behand- nentalen Häfen und ab englischen Häfen. ; ! N zuwirken, 4 bi C Fa I OR 1e G Sva L O ; s ; seßes, beireffend das Neichstabackmonopol, in Verbin- : : . L: B J Sun (W : ¿ daß bei der Revision der Agende die alte firdlihe | Deynhausen bis zum 9. Juni (nebst 195 Durchreisenden) (Nrn.) 1278 des Auswärtigen Amts in Ausficht genommen h das Gartenhaus it dem A Ab ce lung dur die Fraktionen überhoben, was ja für meine Jahre und Plymouth, 12. Juni. (W. T. B.) Der Hamburger Post- Fürbitte für die E, und ihr Heil wieder auf- | Pyrmont bis 3. Zuni (Rurgäste und Durchreisende) . . . 1461 auf dem Deerschen Grundstück, so hat es damit folgende Bewandniß. | dung mit dem ntrage der Abgg. Ausfeld und Genossen meinen Gesundbeitézustand mit Dank anzunehmen is. Aber i bin dampfer „Herder“ ist hier eingetroffen. genommen werde; I. b, Alljährlich eine KirWenkollekte in allen ven s qum 6, e (74 Parte enden) (388 Nen.) 338 Ser oe p e Boramlers T aorgandes Le auf SIS N Tis der DE “Reganon Fürst durd die Versagung der Klarlegung von Seiten des preußischen Kirchen Berlins zu veranstalten, aus Anlaß welcher den Gemein- andau bis zum 3. Juni O L, A usgaben, welche eine Stelle im Etat ni aben, also nicht, um 5 è Vevalle wurde von dem Re anzier FUrjten von | Landtages leider in der Nothwendigkeit, Jhnen die Motive, die den den die Fürs ir di in (i sdi Soden bis zum 11. Juni O R Veberschreitungen bewilligter Ausgaben zu decken, sondern um solhe | Bismarck mit olgenden Worten eingeleitet : König von ötbigen, im Interesse seiner notbleidenden wird. Il Die Sabderraats béteaea E ibrer Mitte bies Tepliß und Schönau bis zum 1. Juni (ohne die Dur- Ausgaben zu leisten, für wele nichts vorgesehen ist. Nun ist ller: Ih nehme das Wort noch vor dem Heren Referenten, um dem | Untertbanen ‘vom Nei die Gröffnung der Steuerquelle, die er seiner Berlin, 13. Juni 1882 ihrer Mitglieder mit der speziellen Fürsorge für die entlassenen reisenden) 1125 L E dings für die Wohnung des Chefs des Auswärtigen Amts am | gestern auëgesprohenen Bedürfniß, auf meine Aeußerungen zu ant- Zeit an das Reich abgetreten hat, zu verlangen, zu fordern, zu er- ; 19. 4 . Strafgefangenen. 111. Es wird ein Mitglied aus der Synode eins{l. der im Militarhospitale Aufgenommenen Wilhelmsplay ein Etatstitel vorgesehen einmal in der Natural- worten, und die Antwort rechtzeitig in die Provinzen expediren zu | ditten ih bin in der Nothwendigkeit, die Motive dafür kurz aus- Die feierliche Einweihung der Alte rs-Verfsorgungs- | ernannt, welches als fester Mittelpunkt der firblihen Hülfsleistung Barnes (bei Wolkenstein i. S.) bis zum 8. Juni (64 Par- e der vorhandenen , Wohnung, dann in der Unterhaltung | können, so viel an mir liegt, Renung zu tragen. Jch spreche des- einanderzu seen. Dieselben licgen erstens in dem Vorhandensein einer Anstalt, Kaiser Wilhelm- und Augusta-Stiftung, bat in der Synode mit den auswärtigen Gefängnißvorständen und den O a S L erselben; es ist aber nichts vorgesehen für den Fall, der | halb so früh, wle es mir möglich ist, und bitte den Herrn Referenten | Steuer in Preußen, wele ih als den Rest früherer Zeiten, des Feudak- bevte Nachmittag 15 Vhr stattgefunden. Aus Anlaß der Feier hatten Geligen Bereinen n Deus On Ma G rErpindung mit den een Dla m (226 M (klimatisher Kurort) bis Bib e net (0e bauliheu ie gas zee 1 ber derinler U en um Gicasuldigung, wenn ih ihm nah der gewöhnlichen Praxis gaates, P: Ene, es Nopfgeldes, der C LUCTnN pee aats-Ministe von G i L emeindeorganen die Belebung und Wacberhaltu d îr- A0 S 26 A ) ) n Folge baulicher Fehler, wegen der darunte enden | vorgreife. | Person, des Lebens, de mens, ver Besteuerung der Eriftenz ohne Rück- MG it Ratnlat, ver Dee iei, von Mo en Mitgliedeen forge für entlafsene Sirastelangene nah besten Kräften “a e Werne vis um 1. Mi). q Leitungen und Kloaken, bis zu einem gewissen Grade unbewohnbar Das Tabackmonopol ist in unserer amtlichen Geschäftsverhand- | sicht auf irgend ein Objekt, an welches die Leistungskraft sich beftet, und des Magistrats und der Stadtverordnetenversammlung, Vertreter der | dern und mindestens berathende Stimme im Vorstande der Orts- A E) bei Annaberg i. S. bis zum 9, Juni E cs A er Aüe dieser U Ene E E Ce de lung, pgeleBen go Irübere die Allerhöchste Betten puerl Ra Gi ne fh Ti, E ine Lott Aen bark risde ch Eieritoen Le isilihkeit u. A. i lt vers lt. Eini : vereine haben muß. VI. der Synodalvorstand wird ersu t, ei » , arteien) . C e S inwohner. Für diesen Fall, daß eine Dienstwohnung aus Gründen, | ziell eingeführt worden dur die Aller e Botschaft vom 17. No- ‘ine ähnliche i fann wobl fagen barbarishe Einr ng in fuhr Se. Kaisclike Del, Le E E S L UE J por follefte zut v deren Meder E zu Gar E aus Wildungen bis zum a A E N die sanitätsmäßig geprüft und begründet gefunden sind, wie Jeder | vember vorigen Jahres, doch nicht als eine Institution, die wegen stenerpolitisher Beziehung existirt außer in reußen und einigen ihm T der Kaiser und die Kaiserin, von der draußen | für die entlassenen Strafgefangenen verwendet werden foll.“ Wittekind (bei Giebichenstein und Halle) bis zum 1. Juni sih überzeugen kann, der niht den Schnupfen hat und die Treppe | ibrer wohlthuenden Eigenschaften an si zu erstreben wäre, sondern anliegenden norddeutschen Staaten meines Wifseus nur noch in Nußze- harrenden Menge mit lauten Hochrufen begrüßt, in offenem Wagen Es folgte die Berathung über das Proponendum, betreffend E) C, Í hinaufgeht für diesen Fall ist im Budget in der That keine Vor- | als ein Mittel zur Erreichung anderer Zwelke, zur Beschaffung der | land in Gestalt des Kopfgeldes und in der Türkei; aber au dort Nf ; cie E L 7 die Fürsorge für die christlide Erziehung der Waisenkind Wolkenstein bis zum 1. Juni (37 Partieen) sehung getroffen, nämli für die Unterbringung eines Beamten, dessen | Mittel, welche nothwendig sind, um Steucrerleihterungen einzuführen. | nur für die unterworfenen Völkerschaften dafür, daß Fie überbaupt vor. Der Ober-Bürgermeister von Forckenbeck begrüßte mit kurzen f hrif ziehung j er, Die Sn ; ) ] g : P Worten die Majestäten, indem er zuglei dem Dank der Bür ershaft | Synode erklärte: „daß mit Rücksiht auf die lokalen Verhältnisse Dienstwohnung augenblicklich unbewohnbar ist, oder die zu bewohnen | Der Text der Botschaft sagt darüber : noch am Leben gelassen sind. In Rußland {eint man do dur für Allerhöhstderen Erscheinen Ausdruck gab, Se, Maj estät ‘der | Berlins aus einem gesonderten Vorgehen der einzelnen Gemeinde- ihm wenigstens nicht zu emiuúüthet werden kann. Da nun außerdern „Auch die weitere urinhrung der in den leßten Jahren be- | die Thatsache, daß die civilifirten Nationen in dem Fortschritt der Kaiser geruhten in der Erwiderung auf die Ansprache darauf | kirhenräthe in Sachen der christlichen Erziehung der Kinder cin Er- die Einrichtung am ,„ Wilhelmsplaß sehr unvollkommen ist und gonnenen Steuerreform weist auf die Eröffnung ergiebiger Ein- | Civilisation diesen Rest vershollener Zeiten von sich längst abgestreift hinzuweisen, daß die Anstalt, die zum Gedächtniß an einen Ihm | folg niht erhoft werden kann, vielmehr gefürhtet werden muß, Redacteur: Riedel. hauptsählich mit Privatmitteln vervollständigt werden muß, und nahmequellen durch indirekte Reichésteuern bin, um die Regierun- | haben, jetzt au zu der Ueberzeugung gekommen zu sein Sie werdén werthen Tag errichtet worden sei, einen neuen Beweis “der | daß sich Konflikte mit der städtischen Waisenverwaltung daraus | Berlin: da es nit in der Absicht liegt, sie für den Chef des gen in den Stand zu seyen, dafür drückende direkte Landessteuern | mit „mir die ‘eegraphisde Nacricht gelesen É en, daß die russische Opferfreudigkeit biete, durch welche Beclin bei jeder Gelegenbeit der | entwieln.“ Verlag der Expedition (Kessel). Druck: W. Elsner. Auswärtigen Amtes dauernd beizubehalten, so hätten wir dem abzus{affen und die Gemeinden von Armen- und Scullasten, von | Regierung den Kaiserlichen Befe [l erlassen bat, betreffend die Aufbe ung ganzen Monarchie voranleute, Auch Jhre Majestät die Kaiserin a : Reich doppelte Ausgaben gemacht, wenn wir ein Provisorium ent- Zusclägen zu Grund- und Personalsteuern und von anderen drückenden der Kopfsteuer. Und do war sie in Rußland lange nicht so drückend wie, so der Stadtvertretung gegenüber Ihre Freude kund, das Gebäude Ein militäris{cr Berichterstatter {reibt der „Politisben Cor- Sechs Beilagen weder in dem ungesunden Hause, was man Niemand zumuthen kann, direkten Abgaben zu entlasten. Der sicherste Weg hierzu liegt nah | bei uns, allerdings zu einem boten Satze, aber dur Vermittelung

HHIHTFHHEL T T +E+++ETFEFTEFLEFFTTEFTFEEHLT T TTEL T T LE+H+HTF

E E

ai enige “pre!

ÿ e U 2 T fi O N A S E 6A T N O tai E p a Ét n

han ger Bog pte

1 e 9 ° e E A Wu 4 oder in der Ermiethung eines anderen Hauses eingerichtet hätten. den in benacbarten Ländern gemachten Erfahrungen in der Ein- | der Gemeinden; die Gemeinden waren di t ler, di o s{chôn_ bergestellt zu sehen. Die Allerhöhsten Herrschaften respondenz“ in Wien: „Die im vorigen Jahre bei der K. K. Festungs- (eins{ließlid Börsen-Beilage). Wir haben die Ausgaben, die gemacht sind, gemacht für da3 Ge- führung des Tabackmonopols, dez welhe Wir vie Entscheiduna | meinden hatten ihrerseits die Uebervortbeilung E der 4

bäude, welches in Zukunft dazu dienen wird, den Staatssekretär des der geseßgebenden Körper des Reichs herbeizuführen beabsichtigen." ! \{onend zu handeln, und die Steuerexrekutionen zu vermeiden.

egaben Sich darauf in die Kapelle, wo nach einem einleiten- * artillerie eingeführten Uchatius-Belageru ngskanonen, Modell