1882 / 139 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Sounabend, deu 1. Juli 1882, [27262] [27264 bierdur< ergeben ihti Vormittags 10 Uhr, In der Strafanstalt zu Graudenz werden circa : Bekauntmahung. l Bericht aber die am L R T angeseßt. 40 gegenwärtig mit Buchbinderei beschäftigte | Von den auf Grund der Allerböchsten Privilegien | lihe XI. General-Versammlung nebst Rechnungs- Der Tbeilungsplan und die Rechnung des Konkurs- | männliche Zucbthausgefangene am 1. September d. J. | vom 10. August 1860 Ges. S. p. 421 und | Abs{luß pro 1881 sowohl bei unserer Haupt-Kas verwalters. sind zur Cinsicht der Betheiligten auf | zu neuer Beschäftigung mit Buchbinderei disponibel, | vom 2. November 1863 Ges. S. p. 753 aus- hierselbst (Breiteweg 7 und 8), als bei sämmtlichen der Gerichtsschreiberei niedergelegt. Offerten auf Beschäftigung dieser Gefangenen sind | gefertigten, auf den Inhaber lautenden Obliga- auswärtigen General-Agenturen der Gesellschaft in Hagenow, den 10. Zuni 1882. \criftli, versiegelt, mit der Aufschrift: „Offerte | tionen des Altmärkishen Wische-Deichverban- Empfang genommen werden kann Beo ves idt, e fra Lig Sans von Sesannenen" versehen, 20000 Thaperade ps ren: a A Ee und Magdeburg, den 13. FJuní 1882 ur Beglau e i portofrei zum 1. Juli d. J., Vormittags | 50, alern sind in diesem Monate nachstehende c ä z Drevin, A-G Diäter, als Gerichtsschreiber. 11 Gs: an die Mlegeznnele Direktion einzusenden, BGUd-Dersrelpungen E jene, li E esel, Es N zu welcher Zeit die Eröffnung der Offerten erfolgt. 1) zu © pro Cent verzins[id<: ü n : 12726) Etn aag, Nets l Den Zuslag ertheilt der Herr Präsident der Könt a. Litt. A. Nr. 21 über 500 Thlr. 500 Thlr. Tier den Dew Ea toa It Die Wscung der Ein ragung des gs Sanwalts | lichen" Regierung in Marienwerder; die Submittenten b. Litt. B. Nr. 295 bis 299 über je Der General - Dirktor : Dre. C. Gompergz in den Listen der bei den unter- sind, bis dieses geschehen, an ihre Offerten gebunden. 100 Thr. G S. 500 s Fr. Koch E zeineten Gerichten zugelassenen Re<htsanwälte Zur Sicherung des eventl. abzuschließenden Arbeits- . Litt. C. Nr. 70 bis 74, 80 bis 84, s G wird bierdur< bekannt gemat. vertrages ist eine Kaution von mindesten £00 M zu 185 bi8189, 249 325 328 329

Hamburg, den 12. Juni 1882. bestellen. Die Bedingungen, unter welchen die Be- 453 454 490 bis 494 über je ; 50 Thlr. (26 Stü) ._. 1300 Westdeutsche Versicherungs - Actien- Preußischen Staats-Anzeigers : u. dergl. Verschiedene Bekanntmachungen.

Das Hanseatische Ober-Landesgericht. scäftizung der Gefan E L 6 Z 2 n 5 ast: genen stattfindet, sind im . , Büttner & Winter, sowie alle übrigen größeren S, Be Dr. Ir G 8 L C é ° : C . as A . . “e Sekeetèr AbiSritt gegen L Kopialien 1a Been r j D an 4 hrs Cent veriindtiih #701 Bank in Essen. Berlin 8W, Wilhelm-Straße Nr, 82. | 4 erlo esaehtnngen, Subroloslonan oto. T: Litoraricehs Ánaoian Annoncen-Bureaux, ; „Nachdem in der am 25. Mai c. abgehaltenen (o M u. s. w. von öffentlichen Papieren. Pautitian-Naabelakten f beilage. M # fünfzehnten ordentlichen Generalversammlung die

Das T Graudenz, den 15. Juni 1882. . Litt. A, Nr. 17 über 600 Thlr. R S chio Königliche Direktion der Strafanstalt. j Le. B. Nr. 2 g Zns E 161 statutmäßig ausscheidenden Mitglieder, Herrn Das Amtsgericht. Ain L SUD dog Bergwerksbesißer Friedri< Wilhelm Waldthausen Romberg Dr., Verloosung, Amortisation, E o T——-=—= | in GEffen und Fabrikbesitzer Julius Brockhoff in Steckbrief. Gegen den unten beschriebenen Sefkrêtär. Zinszahlung G \. n von ósffentlicheu m v E A T Roda sind, hat \i< in Ce S apieren. d er unmittelbar darauf abgehaltenen Sitzung der flüchtig ist, ift die Untersuhungéhaft wegen wieder- | 55,3 ändische 2 L issionâre | Theil i ie Kosten des - vom 26. S b E i Z êgcloost worden. : V 2A : sionirte ausländische Agenten oder Landkommissionäre heil zu erahten und ihm die Kosten des Rechts vom 26. September 183€ für den Ausgedinger 127136] : 27370] Berlin-Görligzer Eisenbahn. Mi [d- ; E Borstand wie folgt konstituirt: holter Untershlagung in den Akten U. R. 11. 531. | die Ertheilung von Auskunft über die Beförderung | streits aufzuerlegen, und ladet den Beklagten zur Christian Schmidt, De. “À. Banarns in der Wien dee fa dan unte | g n ee L Conpens unsere | gelbcquo Ante Goulent qu Talons vom Fe: | Vujedril Wilhelm Wasdéhansen, Bergner Y 8 ueebing! “Wu dro tur Hnseites ', det: | 2e Gifelang ven: Wefur }| münblien Berhaddlung des Nob trei vor die | werden folgerten Pericnen: E F. Andern in D afitaen ‘Rechtsanwäl te | Prioritäts-Obligationen Litt. A. und B. werden von nugr 1883 ab Behufs Auszahlung der Kapitalien S Ga A Fried: ih or}ißen A Mit basten i t u 19 A lief O LS a zu | Vergehen gegen $. 10 des Gesetzes vom 7. Mai | IIT. Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu | a. zu der Post ad A.: N Mvar felanat cmacbi cem „gedacten Tage ab bei unserer Hauptkasse, | und fälligen Zinsen an die Deichkasse in Sechausen des Deuts MiCstarte, rb es Pra aibiitd Ne 11/19 (NW ), den 12. Juni 1889. Der Untec- | 1923. behufs Vernichtung der strafbaren Anzeigen | Thorn auf é 1) ilhelm Collins zu Breslau, Bahnhof- "L ter ur Me S Fm t Görlißer Babnhof hier, der Direktion der Diéconte- | in dec Altmece zurüzugeben, wobei wir bemerken. ofe r Bd rad A N e Gen Nr. 11/12 ase d A ai ee r D gemäß $. 50 des Prefzgesetes vom 12. Mai 1851 | den 3, November 1882, Vormittags 11 Uhr, straße 32, E A N ite Db Lanbesaèrit Gesellschaft hier und bei M. A. v. Rothschild & | daß mit diesem Zeitpunkte die Verzinsung der ge- t L ber Vors E zu Derlin, stellver- suhungsri Fe 56 L Altes 99 As b und $. 42 Str. G. B. das Hauptverfahren vor dem | mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten 2) verwittwete Kreisgerichtsdirektor Eduard as Dan shü 4 De. VgerIMI, Söhne in Frankfurt a. M. eingelöst. Mehrere zur | nannten Obligationen gänzlih aufhört. Für feh- Friedrich Nieu Hen s i Een: D 59 Bes eib G E: e O : | Königlichen Schöffengerichte hierselb eröffnet, und | Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen O>el zu Grabow bei Stettin, . S ret, és Einlösung präsentirte Coupons nd mit einem Ver- | lende Coupons wird der Betrag vom Kapitale J li 4 B hof abrikb, zu Essen; 41, 9, M Grei e Sticne, j Al Ou Termin zur Hauptverhandlung auf den Zum Zwee der öffentlichen Zustellung wird diefer H gauptmann Wilhelm Cel zu Frankfurt a./D., N O N zeichnisse, nah der Nummernfolge geordnet, einzu- gekürzt. e: ro>hof}, Fabrikbesißer zu Duis- E i E oen uen 11. Juli d. J., Morgens 9 Uhr, Auszug der Klage bekannt gemacht. 4) Brauereibesiger Louis Oel zu Stolp, I reihen. : 1289 Auswärts wohnhaften Inhabern ausgelooster Arnold Böninger, Fabrikbesißer zu Duisburg: S wölnli®, Kinn längliG, Gesicht längli, Gesichts- E Suni 1882, - S 0 O 6) Frau De a ise ls M, ee Oel, ; Kal>mann, Dr Berlin, den 13, Juni 1882. Obligationen wird gestattet, dieselben portofrei ein- Otto Bandhauer, Direktor zu Essen ; L rb blaß, Sprache sächsischer Dialekt. SEGTOUDOt, en Q oa ibts\Gre! R Ae Landaeri<ts Gei OIEIES, MRAROO ge D M Das Atiitsgeridt. Königliche Direktion. zusenden und die Uebermittelung der Valuta durch Ludwig Huyssen, Kaufmaun zu Cffen / De N E S Pen, Königliches Amtsgericht. Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. b rata dB: Romberg, Dr; [27349] E N auf Gefahr und Kosten des Gläubigers zu Efsen, den 15. Juni 1882. i: Steckbrief. Geaen den unten beschriebenen R A August Smidt zu Stettin Sekretär. Die Auszahl der Dividende für das Ge\cäft veriangen. i ¿ Westdeutsche Versicherungs-Actien-Bank. Uhrmacher Heinrich Herlihß, am 27. Oktober 1845 Subhaftationen, Aufgebote, Vor- [27229] O tlih t [l Oberwiek k jahr 1881 182 HfoAE dee E A s E ee i U E AE F Der A Der Direktor. | zu Neu-Kloster in Mealenturs eoren, zuletzt hier “ladungen u. dergl. Vie Fräu h E iche U e fe j 2) Ausgedinger Gottfried Smidt zu Neumühl, L dendenscheines Nr. 1 mit Neun Prozent gleich nämli: / | Ur. #9. ZWaldthausen. Baudhauer. Dranienburgerstraße 7 wohnhaft gewesen, welcher [27227] Í ; A L L L E 3) Ausgedinger Johann Friedrih David Schmidt e erpa<tungen I i; i; nt 8baft wegen betra» 22 Á Brzoza, vertreten dur< den hiesigen Justizrath E E eLTS 2c. vas B R Pro Ae 6 fünfprozentige Litt. B. Nr. 415 416 420 421 | Die Ausgabe neuer Talons und Dividendenseine eute L E Sal 82, eo: Di eOeffen 1 lide Gusiellu h d Esch- | Paucke, klagt gegen ihren Ehemann, den Schiffer 4) E r Christian Friedri Smidt : von heu ab bei unserm Bankhause Born & Busse, , 422 und 423 à 100 Thlr, für die nähsten 5 Jahre erfolgt gegen Einlieferun hängt. Es wird ersut, denselben zu verhaften und | „T, & M - b Se. E bft n treten | Nobert Müller, unbekannten Aufenthalts, wegen Li b L ld T V N M < Bekanntmachung. Es soll Montag, den 26. | Behrenstraße 31, in den „Geschäftsstunden. Num- 6 vierprozentige Litt. B. Nr. 23 64 76 77 130 | ter alten Talons vom 1. Zuli c=ab an b r Ges 1 2 vas Untersubungsgefängniß zu Berlin, Altmoabit berger, Griederi e, geb. Sens, zu Zerbst, vertreten böswilligen Verlassens auf Ehescheidung, mit dem 5 N Vau Juni c., im Zedlershen Gasthause hierselbst nach- | mernverzeichniß ist den Dividendenscheinen beizufügen. und 140 à 100 Thlr., scaftskasse in Essen : : O S N 11/12 A6 etten ‘Berlin, den 1. Juni dur den Rechtéanwalt Corte daselbst, Tagt gegen Antrage, das zwischen den Parteien bestehende Band | ; Nossäth Johann Buche zu Neu-Drewiß, stehendes Holz von 10 Uhr ab: Belauf Drachen- | Berlin, den 15. Juni 1882, werden daran erinnert, diese Obligationen unserer Essen, den 15. Juni 1882 1889 Königliche Staatsanwälts<aît Bot Main ias den Arbeitsmann Gottfried Eschberger aue D der Ebe zu trennen und den Beklagten für den allein S j l E dorf; Totalität Jagen 37, 38, 41, 48, 64—66, 68, | Actiengesellschaft für den Bau landwirthschaft- Kasse zur Zahlung deren Nominal-Werthes zu prä- Westdeutsche Versicherungs-Actien-Bank richt T. Beschreibung: Alter 36 Jahre, Größe | Wr Zeit in unbefannter Abwesenheit, wegen böslicher schuldigen Theil zu erklären, und ladet den Beklagten tr fe fut e<tsnafolger der verstorbenen 71, 72, 74—(76, 94, 126 ca. 230 rm Kiefern Scheit, } licher Maschinen und Geräthe und für Wagen- sentiren, da die Verzinsung längst aufgehört hat. Bandhaucr l 0 ‘Rate et Haare blond, vorn dünn, | Perlassung, mit dem Antrage auf Trennung der be- zur mündli@en Verhandlung des Rechtsstreits vor | Hypothekengläubiger,_ 91 in rxm Stoctholz; Belauf Linzmühle: Totalität Jagen „H. F. Eckert“, Die Bau-Kommission : [ret, E ; n_ Verha1 è 8 v zu Thorn auf i N : 29, 30, 32—34, 49, 50, 54—57, 77, 82—85, 100 Die Dircktion. [27372] lippe ziemli frei), Nase groß, stark, Mund ge- 1]. Civilkammer des Herzoglichen Landgerichts zu c : 8. Ausgedinger Christian Schmidt , A wöhnlih, Gesicht breit, voll, Gesichtsfarbe gesund, Dessau auf den E den 3. November 1882, Bormittags 11 Uhr, werden mit ihren Ansprüchen auf die bezeichneten

für die Regulirung des Alandsz : é (in Bauted) nier Sprache deuts, mit Meklenburger Accent. 22. November 1882, Vormittags 10 Uhr, | U, per Aufforderung, einen bei dem gedacten | Hypothekenposten ausge\ blossen, h , S

Zweite Beilage zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Slaals-Auzeiger.

A¿ 139. Berlin, Freitag, den 16. Juni A2, I nserate für den Deutschen Reihs- und Königl. | Deffentlicher Anzeiger Preuß. Staats-Anzeiger und das Gentral-Handels- D

register nimmt an: die Königliche Erpedition 1. Steckbriefe und Untersuchungs-Sachen. 9. Industrielle Etablissements, Fabriken des Deutschen Reichs-Anzeigers und Königlich 2. Subhastationen, Aufgebote, Vorladungen und Grosshandel.

Inserate nehmen an: die Annoncen-Expeditionen des „Jnvalideudauk“, Rudolf Mosse, Haaseustein & Vogler, G. L. Daube & Co., E. Súhlotte,

————————————————————————————————-

ronséfi, unbekannten Aufenthalts, wegen böëwilliger im Grundbu

Schmidt gehörigen Grundstücks Neumühl Bd. I. Bl. Nr. 13 Abth. 111. Nr. 2 aus dem Kauf- vertrage vom 3./18. September 1835 ex decreto

te>briefe nund Unter uchungs - h: . | Beschlag genommenen Einsiedlerkalender für das ten A1 G y suchungs - Sachen Jahr 1882 in den Inseraten Seite 66, über- Verlassung auf Ehescheidung, mit dem Antrage, das E rieben: „Land! Land! Land!“ und Seite 72, über- | zwishen den Parteien bestehende Band der Ebe zu Buchhalter Ernst Oswald Schumann, welcher schrieben: „Ländereien in Arkansas" nit konzes- | trennen, den Beklagten für den allein \{uldigen

C Smidt. Buch, Sütuf, olm: Totalität Jagen 13, 15, 16, 18, 20, 60, 87, Í ekanntmachung, Ì i: 5 : 1post f 88, 92, 105, 111, 113, 115—117 ca. 290 rm Kie- | betreffend die Verloosung von Schuldver- [27351] Ste>bricfs-Erledigung “Bee e D aa mit der Aufforderung, einen e a gedachten E S E ohr dieser : 1IL, e m e Bea le werden f N; (25 j 7 (0 ? as g - . p Ms f 2 4 L U V c » ) 5 s fern Scheit, 4rm Birken Scheit, Slag Iagen 110 | schreibungen der Korporation der Berliuer gelernter Zimmerer, 24 J,, geübt im Entwerfen 1 Tee Ven Stupiesis Bitt Aatos an E S E ate fis Auszug der Klage bekannt gemacht. E aa nen Antragstellern na< Verhältniß auf horn, den 12. Juni 1882. Königliches Amtsgericht.

ca. 220 rxm Flesern Seit; Belauf Neubrü>: To- Kaufmannschaft Ser. 1. und 11, Magdeburger Allgemeine u. Veranschlagen, erfahren im Hoch- uud Wasser- 31, Januar 1860 zu Trebnitz geboren, erlassene Auszug der Klage bekannt gemacht Kraus F t: : rause,

talität Jagen 128—133, 136—142, 146-152, 158, Bei der am 9. Juni cr. bewirkten Verloosung Z e e L a z Z ; d ( h 159, 161 ca. 50 rm Eichen Seit, 23 rm Birken | der am 2. Januar 1883 zu tilgenden Scbuldver- | Versicherungs - Actien - Gesellschaft. e O sofort Stellung hier oder nach aus S Aulgeeetet L A a0 9e DUN 1988} Det O Sa leiratb Gerichtsshreiber des Königlichen Landgerichts. ———__ ¿ . ) g 090. , Kanzleirath. ; /

Scheit, 327 rm Kiefern Scheit, Schlag Jagen 162 | schreibungen der Korporation der Berliner Kaufmann- Die Herren Actionaire der Magdeburger All- L. t b Wo. 2151 b. z ; ; ; ; ö ca. 1157 rm Kiefern Scheit, 590 rm Kiefern Stock- | haft Ser. I. und 11. sind folgende Nummern ge’ deen, Versicherungs-Actien-Gesellschaft werden stein & Vogler, ‘Lübe, S S t Ste>tbriefs-Erledigung. Der unterm 10, März E ih E [27233] A f bot Auf Tee ves A h “N U ge ol. a, des früheren A>ermanns, jetzigen Rentiers

E O I Baden 184) bogen "Shuldverschreib 500 Thl 882 gegen die Frau Kuof, geb. Pistor, aus Pots

156, 167, 169, 171—176, —187, 191—194, 1 j uldvers<rceibungen zu Thlr. 13882 gegen die Frau Kuof, geb. Pistor, aus Pots- | [9799 ; é j / t

ca. 6 rm Birken Scheit, 1 rm Aft II, 630 rm Ser. I. Nr. 127 136 149 199 197 224 Zus 256 9735 : a dam Miene Steckbrief ist erledigt. Potsdam, den [ f Oeffentliche Zustellung. Auf den Antrag der bekannten nächsten geseßlichen Gottfried Tonne zu Jerichow, i

Kiefern Scheit, Schlag Jagen 182 ca. 6 rm Birken | 299 314 338 352 391, 13 Stück = 6500 Thlr. = [27352] Vilanz pro 31. März 1882. 9, Juni 1882, Königliche Staatsanwaltschaft. Die verehel. König, Bertha, geb. Mende, zu | Erben des am 21. November 1819 geborenen, mit | b, der Ehefrau des Häuslers Andreas Groeseling,

Scheit, 530 rm Kiefern Scheit, 320 rm Stockholzz | 19500 A ae E L Credit. S Schweidnitz, vertreten dur< Justizrath Dr. Dreyer | unbekanntem Aufenthaltsorte abwesenden, Seilers Elisabeth, geb. Knoppe, zu Schönhausen,

Belauf Kersdorf: Totalität Jagen 164, 177, 203, Ser. 11. Nr. 456 520, 2 Stü>k = 1000 Thlr. = A S ; E E Laiititutaciui Der unter dem 20. Oktober | zu Görliß, klagt gegen ihren Chemann, den früheren Johann Casper Janson von Höchst a. M,, welcher | e. des Rechtéanwalts Draeger zu Genthin als

205, 206, 211217 ca, 150 rm Eichen Scheit, 35 | 3000 M An Grundstü>-Conto, E>artsberg L Per Actien-Capital-Cont Lattos D E Ku da Ci oitbbeties Joseph Dierdorf | Scankpächter Theodor König, zuleßt in Lauban, | im Jahre 1847 na< Amerika ausgewandert ist und Sachwalter, E / :

rm Ast, 1 rm Birken Scheit, 200 rm Kiefern Scheit, B. Schuldverschrcibungen zu 100 Thlr. und Kiew f S 425 979/13 Hy pit E N u 401 000 E 188 M iAh rf t fene Ste>brief ist erledigt. | jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen Ehescheidung, | seit länger als 10 Jahren von seinem Leben und 1) des Kossathen Friedrih Wilhelm Wilke zu

18 rm Ast 11, Swlag Jagen 219 nahe der Eisen- | Ser. I. Nr. 72 250 266 293 298 321 392 349 Gebäude-Conto, Etartsberg 5 | , e E wud , B | aue v E N 10S i 1882. Köni lies Ainids mit dem Antrage: Aufenthalt nihts mehr hat hören lassen, werden der Groß-Mangelsdorf, i

bahn ca. 2920 rm Kiefern Scheit, 400 rm Aft I. | 371 406 442 556 625 697 727 729 788 800 819] und Stew ; 643 49735 “ablt « 36000 | SEG C S ee Ns die Che der Parteien zu trennen und den Be- | genannte Johann Casper Janson und dessen Leibes- 2) des Adermanns Friedri<h Werne>e zu

im Wege der Lizitation öffentlih in kleineren und | 850 932 975 991 1021 1042 1104 1117 1183 1201 Maschinen-Conto . . . . | 151 689 65 amortisirt bis | gericht, s klagten für den {huldigen Theil zu erklären, oder allenfallsigen Testamentserben aufgefordert, sich Sidow, -

größeren Loosen an den Meistbietenden gegen baare | 1294 1317 1318 1323 1381 1433 1451 1566 1646+ Betriebs-Inventarien-Conto 10 000|— 31. März 1881 n Î N und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung innerhalb dreier Monate, spätestens in dem hier- 3) des Gutsbesitzers August Thürnagel und

Bezahlung verkauft werden. Neubrü>, den 14. | 1661 1670 1671 1692 1710 1851 1874 1884 1909 | * Ütensilien-, Modelle- und A M113 532.80 | Dur retsfräftiges Urtheil des Königlicben | des Rechtsstreits vor die 11, Civilkammer des | mit auf den 25. September 1882, Vormittags dessen Chefrau Dorothee, geb. Heinemann,

Juni 1882. Der Oberförster. Wegner. 1919 1926 1951 1971 1973 2122 2176 2185 2208 Clicbé-Conto 1 000/— amortisirt in | Sthöffengerichts hierselb vom 5. Mai 1882 ist der | Königlichen Landgerichts zu Görlitz auf 10 Uhr, an Gerichtsstelle anberaumten Aufgebots- zu Fischbe>, : :

2228 2302 2377 2434 2481 2551 2560 2672 2712 )ferde- und Wagen-Conto 1 000|— 1881 29 s | Fleisher Gottlieb Heinrich Herrmann Käthner, ge- | den 28. November 1882, Vormittags 9 Uhr, termine zur Empfangnahme des bisher vormund- | hat das Königliche Amtsgericht zu Jerichow im

N S 2811 2892 2967, 68 Stü> = 6800 Thlr. = E C Gen S f 9 B95 / : va Ma | boren zu Polnisch-Nettkow hiesigen Kreises am 13. | mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- | schaftlich verwalteten Vermögens des Abwesenden an | Termin am 7. Juni d. Is. für Recbt erkannt :

Submisfion. Die Lieferung von Materialien zur | 90 400 A : O S 44 an e i o 13 206.60 152 739. 40 248 260 60 Juli 1843, zuleßt dort wohnhaft, wegen unerlaub- | rite zugelassenen Anwalt zu bestellen. Gerichtsstelle zu melden, widrigenfalls dieses Ver- Folgende Urkunden : i i

Anfertigung von Dienstbekleidungen (darunter Ser. II. Nr. 3124 3148 3257 3279 3284 3323 Efecten-Conto (Berl. Stadt- M MêservefondoCo 84 679 38 ten Auswanderns als Landwehrmann zu einer Geld- | Zum Zwette der öffentlichen Zustellung wird dieser | mögen nebst allen künftig dem Abwesenden etwa an- | a. der Rezeß vom 16. Juni 1843 über 210 Thlr.,

25 Stück s{warze Schafpelze) soll vergeben werden. 3363 3400 3441 3518 3545 3588 3611 3653 3674 N FELENSSONIO Ele ed GredioreniCon S 39 020 80 strafe von 30 dreißig Mark, der im Unver- | Auszug der Klage bekannt gemacht. fallenden Erbschaften in Gemäßheit der Nas. Ver- eingetragen im Grundbu<ß von Gr. Mangels-

Delcredere-Conto . . A 52 421. 09 mögensfalle ein einwöchentliche Haftstrafe substituirt | Görlit, den 13. Juni 1882. ordnung vom 21. Mai 1781 den darum nach- dorf Band I. Blatt Nr. 3 Abtheilung III.

ist, verurtheilt worden. Wir ersuhen um Straf- Riedel, suhenden näcbslen geseßlichen Erben und zwar vor- Nr. 7 nebst angeheftetem Hypothekenschein vom

vollstre>ung und Nachricht hiervon. Grünberg, Gerichts\{hreiber des Königlichen Landgerichts. erst gegen Kaution wegen Rückerstattung, welche 12. Juli 1843, | j R

| den 9. Juni 1882. Königliches Amtsgericht. Y. E jedod ni<t länger als bis zu dem Zeitpunkte . die Schuldurkunde vom 13. April 1854 über

927|— E [27228] O tli ll dauert, wo der abwesende Johann Casper Janson no< 100 Thaler, eingetragen im Grundbuch Der Handlungs-Commis Jean Dimitri Eugen E effen iche Zuste ung. das 70. Lebensjahr erreiht haben wird, verabfolgt von Schönhausen Band 5 Blatt Nr. 33 Ab-

Die Lieferungsbedingungen liegen bei der unterzei- 3706 3734 3793 3799 3854 9 A Oblig., Pomm. Pfandbriefe 2c.)} 16 589/75 neten Dienststelle, Trankgasse 13 hierselbft, zur Ein L Se Ns BIs 3854, 21 Stü> = R G e E “ta Ueberweisung für S | eins Tia von 020 Pal A gegen Franko- | Dieselben werden den Besißern mit der Auf- Debitoren incl. Banquier) A E RL I 190000 ein eung ct lose A, e A U forderung gekündigt, den Kapitalbetrag vom 2. Ja- Guthaben von M 16 704. Dividenden-Conto (noh nit er- | Pri IFLE/, VETI Ana M en prechen er Auf- | unar 1883 ab gegen Quittung und Rückgabe der und vorausbezahlter Feuer- bobene Dividende. . . . ,

rift versehene Offerten sind bis zum 29. d. M., S OUY / Gewinn- und Verlust-Conto

bends, der unterzeichneten Dienststelle einzureichen. im Comioie der Ketris dn dazu gehérigen Talons A V L G]. 200 700186

Die Eröffnung der eingegangenen Offerten findet in Französiche Str. 42 an den gewöhnlichen Geschäfts-

Gegenwart etwa erschienener Submittenten am 30. d. M,, Vormittags 10 Uhr, Trankgafse Nr. 13, hierselbst statt. Köln, im Juni 1882. Königliche Eisenbahn-Direktion (re<tsrhein.). Materia- lien-Bureau.

[27362] Eisenbahu-Direkiions-Bezirk

tagen in den Vormittagsstunden zwischen 9 und 12 Uhr zu erheben. Vom 1. Januar 1883 ab hört 2 Verzinsung der gezogenen Schuldverschreibungen auf.

Rückständig sind : Aus der Verloosung vom 4. Juni 1879: Nr. 115

à 100 Thlr.

2 643 970/93|| Gewinn- und Verlust-Couto pro 31, März 1882,

Saldo aus vorigem Geschäftsjahr. . A 3960. 04 |

Gewinn aus diesem | Gel]<castsiahr . ., 217 123-11 221 08315

2 643 970,93

Credit. d S

| Frank, geboren zu Grünberg am 27. Oktober 1852,

zulezt dort wohnhaft, ist dur re<tskräftiges Urtheil des hiesigen Königlichen Schöffengerichts vom 5. Mai 1882 wegen unerlaubten Auswanderns als Ersatz- Reservist erster Klasse zu einer Geldstrafe von 30 M, im Unvermögensfalle zu einer Haftstrafe von einer Woche verurtheilt worden. Es wird um Beitreibung bezw, Strafvollstre>ung und Benachrichtigung ersucht. Grünberg, den 8, Juni 1882, Königliches Amts- gericht. V.

Die verehelichte Sophie Zimmermann, geb. Maaß zu Strelitz, vertreten dur<h den Rechtsanwalt Rakow bicselbst, klagt gegen den Arbeitsmann Friedrich Zimmermann, früher zu Streliß, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen Ebescheidung aus dem Grunde böëlicher Verlassung, mit dem Antrage auf Schei- dung der zwischen ihr und ihrem Ebemanne bestehen- den Ehe dem Bande nah und Verurtheilung desselben in die Kosten des Verfahrens, und ladet den Be- klagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits

werden wird, na<h Eintritt des oben erwähnten Zeitpunktes aber eigenthümlih zu ihrer freien Ver- fügung heimfallen soll. Höchst a. M., den 11. Juni 1882. Königliches Amtsgericht, Abtheilung I.

[27211] : In der Brutscke-Wil>ke-Riß-S<{midt'\hen Auf- gebotsfache F, 1/81 hat das Königliche Amtsaericht

theilung IIIL. Nr. 1 nebst angeheftetem Hypo- thekenbuch8au8zug vom 22. April 1854,

2. die Verhandlung vom 30. Mai 1862 über no< 306 Thaler, eingetragen im Grundbu von Groß-Mangelsdorf Band I. Blatt Nr. 17 Ab- theilung 111. Nr. 11 nebst angeheftetem Hypo- thekenbuchs8auszug vom 11. Juni 1862,

. die Urkunde vom 26. November 1835 über 100 Thaler, eingetragen im Grundbu von Sidow Band I. Blatt Nr. 24 Abtheilung 11].

Magdeburg. Aus der Verloosung vom 4. Juni 1880: Nr. 260 Umbau Bahnhof Halle a./S. 5 1911 2065 3605 à 100 Thlr. E Zur Herstellung einer Ansclußrampe für die | Aus der Verloosung vom 3. Juni 1881: Serie I. Ueberführung der Berliner Chaussee auf dem Bahn- | Nr. 95 277 und Serie 11. Nr. 491 512 à 500 Thlr. hof Halle a./S. sind 10000 ebm Boden zu be- | Serie I. Nr. 514 579 835 2290 2305 2661 Mgen S r 150 m. Termin zur | à 100 Tblr.

ergebung dieser Arbeit am Serie 11. Nr. 3014 3105 3142 3199 3520 35:

Sonnabend, den 24. Juni a. e., 3783 3797 3820 3872 3900 à 100 Thl R Delcredere-Conto :

i | Per a S petirag von 04 E M O E s 3 960 c Per Ueberschuß aus den | [26002] Ladung.

General-Betriebskosten-Conto : Gehälter, Gratificationen, Reisen, Steuern, Drudsachen, Portis 2c...

Nr. 8 nebst angebeftetem Rekogritionsshein vom 26. November 1835,

. der Rezeß vom 28. März 1848 über 3000 Thaler, eingetragen im Grundbu von Fischbe> Band I. Blatt Nr. 3 Abtheilung I1l. Nr. 8 mit angebeftetem Hypothekenschein vom 2, April 1848

i Civilk: des Großh . Land- | zu Cüstrin am 7. Juni 1882 dur< den Amts- Lo E R E es Großherzogl. Land gerihtsrath Geiger erkannt :

a MEEENE I. Die Dokumente

09 1) Der S(hlosser Gustav Ferdinand Miran, am | den 29. November 1852, Mittags 12 Uhr, i A i L | 17, Dezember 1855 zu Petershagen, Kreis Marien- mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- bél über Steae und M r. Ger

burg, geboren, zuleßt in Zeblendorf wohnhaft ge- | ribte zugelassenen Anwalt zu bestellen. : publi tee Dee B Ges 844 M

Banquier - wi 2) der Acerbürger r O Karl Zu vers der En BultGlung wird z S A E 7 E S | - {f >20 h 85G E j erîs- ip G » Tage k: d, ¿4 3 v E 9, L

Vormittags 10 Uhr, S Berlin, den 13. Juni 1882. zur Verstärkung des Delcredere-Conto zurü>- 5 und andere o que Lts er ga M A E eee n 13. uni 1882. Br tungen E 28.September 1B6G am 11.9 werden für kraftlos erklärt. auf dem _Bau-Bureau im Bahnhofsgebäude zu | Die Aeltesten der Kaufmaunschaft von Berlin. gert E E o E E E a 47 578/91 Aen M 18 844,46 3) der Shuhmacher Karl Vogt, am 24. Juli 1845 W. Müller, ber 1844 für die Wittwe Schwan, Hanne Louise, E Halle a./S._ Ä us S G Pad E 99 786 e blt zu Posen geboren, zuleßt in Groß-Ziethen wohnhaft als : i geb. Brutscbke, in Ang „I. Nr. T T L anaho N des Königs!

Offerken sind versiegelt und portofrei bis zum ge- | [97931] 2 M, bin a R | vor | gewesen, werden beschuldigt, zu Nr. 1 als beurlaubter | Gerichtsschreiber des Großherzoglichen Landgerichts. Abth. III. Nr. 8 des Grundstücks Kieß Bd. I. | [27203] „Es E S1 Mai 1882 Aufsdedft: GuEnits Ce Onaten Ca Kölnische dentue r OLERE E us M 980.38 A Ersaßreservist, ju E 2 us FFeftungsreservist, S e) N A A t Ee ETeees Gs dis, S S p } ar P L cil: „Submi]hion Grdc Berliner Chaussee“ ee ator pA y s E E - | u Nr. 3 als Wehrmann der Landwehr ausge- | 979: j D416 A e Ee E E E, An, | TT A U A : A einzureichen. Zeichnungen und Bedingungen liegen Nüdversicherungs-Gesellschaft. een L R L Zinsen _,„ 14 588,35 h wandert ju sein, ohne von der bevorsteben- | 43 Oeffentliche Zustellung. Nr. 1, bestehend aus dem Hypothekenschein vom ie T R D ag beiden Geswiste im Bureau zur Einsicht auf, die leßteren sind gegen Ausreichung neuer Dividendenscheine. e. (0,440. De 4296,11 42561 den Auswanderung der Militärbehörde Anzeige | Nr. 24,146. Der Karl Weidig, Vorstand der 11. November 1844 und den Ausfertigungen | betreffend die Todeserklärung der beiden Geschwister

| f E L204 Verluste auf Außenstände , A 5420.48 || eigenen Wohnhäusern . 2 069

abzügli< eingegangen auf bereits Per Zinsen-Conto: abgeschriebene Außenstände . , 2210.87 3 209/61|| vereinnahmte

Vergütung der Abschreibegebühr zu beziehen. Die fünfte Serie der Dividendenscheine zu unsern Glihés und Bücher 4 920,06 || Per Waaren-Conto : erstattet zu haben. Uebertretung gegen $. 360 Nr. 3 | Reichsbanknebenstelle in Heidelberg, klagt gegen den der vorgenaunten Urkunden ; Kunde, Halle, den 15. Juni 1882. Aktien für die 5 Jahre 1882—1886 Ba Je Pferde und Wagen . 475,— 5 208! Brutto-Gewinn . .| 448 819/96 des Strafgeseßbubs. Dieselben werden auf Anord- | Bubbändler Wilbelm Geiß zu Heidelberg, jeßt an d i, eing A, b den 6 Mai 1847 Der NRegierungsbaumeister, 1. Juli c, ab gegen Einreichung der betreffenden Reingewinn: | | nung des Königlichen Amtégerichts 11. hierselbst auf | unbekanntem Ort, aus Miethe von 1881/82, mit der Schuldurkunde vom 2. Mai 1867 nah DBer- gev. den v. Mat 1541, E i Talons und eines quittirten arithmetis{ geordneten Reserve-Fonds-Conto -— | den 26, September 1882, Vormittags 10 Uhr, | dem Antrage auf Verurtheilung des Beklagten zur fügung vom 3, Mai 1867 für den, Postillon und Marie Matbilde [27353] g Rima hnng, Nummerverzeichnisses, wozu Formulare {on von 10%/0 de A 21712311 ., „M 21719,31 | vor das Königliche Schöffengeriht in Alt-Moabit, Zahlung von 270 4A und vorläufige Vollstre>bar- Karl Friedri Glicni>e zu Bärwalde in K V Es Februar 1849 Die Bahnhofs - Restauration zu Weytlar heute an unentgeltlich bei uns zu haben sind, in den Tantième-Conto : ; | Portal 111. Zimmer 33, zur Hauptverhandlung ge- keitäerklärung des Urtbeils und ladet den Beklagten Abth, 1. Nr. 1 des Grundbus von Fürsten- geb, en 2 B 9, (Stre>ke Deuß—Gießen) soll zum 1. September cr. | üblichen Geschäftsstunden an unserer Kasse in Em- Statutenmäßige Tantième des j laden. Bei unentshuldigtem Ausbleiben werden die- | zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor felde Bd. VII. Bl. Nr. 30, bestehend aus der vivit dés aus ( E tis de de anderweitig verpatet werden. Die Bedingungen pfang genommen werden. Aufsichtsraths und contract- | | selben auf Grund der na $. 472 der Strafprozeß- | das Großherzogliche Amtsgericht zu Heidelberg, Zim- Ausfertigung der vorgenannten Schuldurkunde | erkennt da omgicve AmtSg zu Baer | | \

B, über 100 Thlr. Darlehn, eingctragen aus Johanne Caroline Albertine,

können auf dem Stations-Bureau zu Weylar ein- Mit Bezug auf $, 6 des Statuts maten wir lie Tantième der Directoren ordnung von den Königlichen Landwehr - Bezirks- | znerstraße 2, auf und dem Hypothekenbuchsauszuge vom 4. Mai mne * P. dur den Amtsrichter Gerstenberg für Kommandos zu Teltow und Magdebura ausgestellten Freitag, den 14, Juli 1882, 1867, ; Recht: Die beiden Gescwifter Job Caroli Grklärungen verurtheilt werden. Berlin, den Vormittags 9 Uhr. werden sür kraftlos erklärt. Alb le vel E M e M Bilde K aroline 3. Juni 1882, Drabner, Gerichtsschreiber des | Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser | 11. bezüglih der Hypothekenposten : : Albertine und Marie L hilde Kunde von Königlichen Amtsgerichts 11, Auszug der Klage bekannt gemacht. A. Von 600 Thlr. Darlehn, zu 5 9% verzins- Balftanz werden für todt erklärt. E Heidelberg, den 14. Juni 1882, li, eingetragen im Grundbu<he des dem Die Kosten des Verfahrens sind aus dem [27180] Beschluß.

abian, Kietzergutsbesizer Gustav Wilke 1. gebörigen Vermögen der Provokaten zu entnehmen. Auf den Antrag der Königlien Amtsanwaltschaft | Gerichtsschreiber des Großherzoglichen Amtsgerichts. Grundstü>s Kieß Bd. I. Bl. Nr. 48 Abth. 111, ez. Gerstenberg. hierselbst und mit Bezugnahme auf den Beschluß ———

g daa Nr. 3 aus der Obligation jou en Ee oie QUMUEeL der „Woi@rist der Urtheilsformel des Nei vom 6, Mai d. I, en | [9793 : A 1882 und der Cession vom 11. Februar 1832 | wird hiermit beglaubigt. .

das E "An tgeeriät «d s S (47280) Oeffentliche Zustellung. am 10. März 1832 für die verwittwete Frau Baerwalde i. P., den 9. Juni 1882.

Gericht bestimmt ist, wird, weil in dem zu Ein- | Die verehelihte Shvhmacber Marie Skowronski,

ledeln in der Schwei; im Veilage von Carl und | geborne Hufnagel, zu Briesen, vertreten dur den

Bürgermeister Oel, geb. Franke, zu Cüstrin; h Maroßzke, : B. ven 100 Thlr. na zinsfrei Gerichtsschreiber des Königlichen Amtüsgerihts, ikolaus Benziger erscienenen, in der Schnell'schen | biesigen Nehtsanwalt Dr. v. Hulewicz, klagt gegen Buchhandlung hierselbst in einem Exemplare in ! ihren Ehenrann, den Schuhmacher Casimir Skow-

geschen, bezw. gegen Einsendung von 20 -Z Porto | darauf aufmerksam, daß nur der im Aktienbu der und Beamten... 22436.05 von dort, sowie von unserem Bureau-Vorsteher Gesellsbaft unter Ge Metlen Nummer einge- Dividenden-Conto: Mäder, Ursulaplay 6 bierselbst, bezogen werden. tragene Aktionär oder dessen Bevollmächtigter die neuen Dividende auf 3250 Aktien erten sind versiegelt und mit der Aufschrift : Dividendenscheine nebst Talon gegen Quittung in E eee O0 „Offerte auf Pachtung der Bahnhofs- Empfang zu nehmen berechtigt if Bilanz-Conto:_ i Restauration zu Weßlar“ An auswärtige Aktionäre bewirken wir die Ueber- Vortrag auf nächstes Jahr . ., 143479 | 991083/15 bis zum 4, Zuli er., Vormittags 10 Uhr, | sendung dec Coupons 2c. na Empfang der Talons Met v <5 E E an das unterzeichnete Betriebs-Amt portofrei einzu- | unter einges{riebenem Couvert, sofern eine andere Unt 1889 Berlin, den 1, Juni 1882

senden. orshrift Scitens de insenders nit erthei s as eS es d s E tes N e SeteGatt für del Ben landwirthshaftliher Maschinen und

S e R: E ; wird. 3onigliigje enbahn-Betrieb3-Amt Köln, den 15, Juni 1882, G . .e 6.4

erathe und für Wagenfabrikation „H. F. Ed>ert““.

h L, d für Wage | A. El

T59 105 20

(re<tsrheinis<hes), Die Direktion.

und jährli mit 3 Thlr. zu Johannis und 3 Thlr, zu Weihnachten zahlbar, eingetragen

—_—————