1882 / 139 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[27185] Oeffentliche Zustellun die darüber lautenden Urkunden vorzulegen, unter solche in den Artikeln 1498 und 1499 des bg bi L _Urfkur zen, t : ürger- | Gniechwiß binterlassen, welches am 4. Januar 188 9 ; 2637 um Zwede der öfentlihen Zustellung wird dieser | [27201 Der Destillateur Wilhelm Hugersbof in 6A E amen, das ‘m Nilarwelaungbfalle das ichen Gesegbuches näher bestimmt ist; demna | verstorben ist, ohne bekannte Erben zu e (77109) Oeffentliche Zustellung. O ] m essen Lte Zuse ung. zu Dofsen- azu Po Klage le en Zusi G fr T 1 Bekanntmathung. vertreten durch den Rectsannnlt Mexne daselbst, | Get Deus 6 neuen Erwerber des ae t alles dasjenige bewegliche und unbewegliche Auf den Antrag des Rechtsanwalts Fendler zy Der Swlossermcister Carl Preußer zu Diez, Klä- beim, vertreten dur Ludwig Scertz in Lütelfstein Preuzlau, den 23. Mai 1882. Auf den Antrag des Kaufmanns B. L, Nordwald E gegen den Architekten und Maurer Le ae E (ge E Gi ermögen, welcbes die beiden zukünftigen Ehegatten Trebnitz, als Pfleger des etwa 45 betragenden ger, vertreten durch Rechtsanwalt Velde zu Diez, klagt geaen die Ebeleute Georg Haag Tagner und Naduniht, hierselbst bat das Königliche Amtsgericht in Arns- Beulke aus Hannover, dessen zeitiger Aufenthalt un- Königliches Amtsgericht. am Lage ibrer Verheiratbung besitzen, sowie Alles | Gniehwißz'schen Nalasses werden die unbekannten kflagt gegen den mit unbekanntem Aufenthalte ab- Anna Maria Ingweiler aus Doffenbeim, zur Zeit Gerichtéschreiber des Königlichen Landgerichts, berg dur den Amtsrichter Roloff unterm 28, März bekannt ist, aus einem am 25, Que 1AU6 Ten Í d iy eten i, Ses dem cinen oder anderen dersclben während der | Erben aufgefordert, spätestens im Aufgebotstermine wesenden früheren Geritsboten Peter Schleimer abwesend okne bekannten Wohn- und Aufentbalts- R 1882 für Recht erkannt und verkündet: Darlehn von 2100 4, mit dem Antrage auf Ver- B Ee: E e Sthenkung, Erbschaft oder Vermächtniß | auf den 4. Mai 1883, Vormittags 11 Uhr, zu Diez aus Immobilienkauf mit dem Antrage auf | x4 wegen Waarenlieferung aus den Monaten März | 197189 s daß das gerichtlide Zweigdokument vom 2. Junk urtbeilung zur Zablung des Restes von 703 4 67.3 20 e Rust B aue - en wird, von dieser Gemeinschaft ausge- vor dem Amtsrichter Jaeckel in unserem Gerichts Verurtbeilung des Beklagten zur Zahlung von 902 4 und Mai 1876 mit dem Antrage auf solidarische [97180] Oeffentliche ustellung. 1869 über eine Seitens des Josef Potthoff in nebst 5% Zinsen seit 31. Oktober 1881 und von Gericbts\creiber L Jülich den 12 i 1882 gebäude, Zimmer Nr. 3, zur ebenen Erde, ihre An- nebst 5‘/s Zinsen vom 3. Januar 1882, sowie zum Verurtheilung der Beklaaten zur Zahlung von 62 A | Der Militäreffekten-Fabrikant C. Wulfert zu Hasen zu Gurften des Franz Potthoff in Sk. 9/o Zinsen auf 2100 & für die Zeit vom 25. Juni Königlichen Amtsgerichts Neuhaus a. d. Elb uti, den 12. Juni “iy sprübe und Rete anzumelden, widrigenfalls der Ersaß der Prozeßkosten, einshließlich derjenigen des 28 nebst Zins vom Klagetage an, sowie auf vor- | Berlin, Mauerstraße H, 48, vertreten durch den ouis in Amerifa bewirkte Verpfändung als 1879 bis 31. Oktober 1881 und ladet den Beklagten E E E & Gerit ib „Bn, h Nachlaß dem Fiskus zugespro®en werden wird. Mahnverfahrens, wie des Arrestverfahrens, und ladet läufige Vollstreckbarkeitserklärung des Urtbeils, und Rechtsanwalt Dr. Jsrael, Leipzigerstraße 126, flagt aution seiner Natural-Abfindung ‘ad 100 Tha- zur mündlichen Verhandlung des Recbtsftreits vor [27175] ; eriissreiber des Königlichen Amtsgerichts. Trebuitz, den 8. Juni 1882. den Beklagten zur mündlicben Verhandlung des | ladet die Beklagten zur mündlichen Verbandlung | gegen den Dr. Marimilian Theodor von Kraut er ingetragen im Grundbube von Hachen D L Ee L. des Königlichen Landgerichts zu : Verkaufsanzeige [27204] Bekanntmachun Königliches Amtsgericht T. E E eee B iquuner des Kônig- | des Rechtsstreits vor das Kaiserlihe Amtsgericht | früher zu Portarlington in Jrland wohnhaft ge- Ge de L L L E "iee e Giviltan : 279 ben Benbactiits i Lrabates au E e E i l Srundstü M vald in Arnsber A ira Kaddibér-1óne: nebst Edictalladung. V dd SECE E E ase L [27168] Amtsgeriht Hamburg. Mittwoch, den 8. November 1882, zu E or Sa hen (0 Dliatee Tau E, jevt 1E O U, ait, pu f urée für kraftlos zu erklären und die Koften des Vero j Vormittags 10 Uhr, In Zwangsvollstreckungs\achen des Halbhöfners bracht daß die auf Berthold Parise Mgponggr gle Auf Antrag des hiesigen Rechtsanwalts Berner, Vormittags 9 Uhr, Vormittags 9 Uhr. i: Gegenstände (Kleidungsstücke 2c.) im Werthe von fahrens dem Antragsteller zur Last zu legen, mit der Aufforderung, elben bei de gedachten Ge- | Îürgen Heinri Weber zu Oelerse, Gläubigers, Tattenlen Ta R Tiituzas: al fu E ihr» als Testamentsvollstrecker von Frau Sophia Maria mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- Zum Zwette der öffentlichen Zustellung wird diefer ae I R 2A E “wehr Ba Beklaaten zu , Köéniglibes Amtsgericht. / ridte zugelassenen Anwalt zu bestellen. N gean Scheine zur Polize 5010 der Nordstern* Lebe E Ghristiane, geb, Neubauer, des Ernst Carl Heinrich richte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Auszug der Klage bekannt gemacht verurtheilen, an den Kläger 225 M 15 A nebft 5% Ausgefertigt: Arusberg, den ¿2 April 1882, Zum Zwecke der durch Gerihtsbes{luß vom 12. den früheren Gastwirth August Wielañd in Burg- versicherungs-Actien-Gesfellschaft" zu Berlin, Äbae 4 HKRettberg Wittwe, wird ein Aufgebot dahin erlassen: Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird Lüzelstein den 7. Juni 1882. Zinsen seit ‘dem 15 Junt 1881 zu zahlen und das Booy, Geri) isscreiber. . M. genehmigten öffentlichen Zustellung wird dieser | dorf, jeßt in Hannover, Devrientstraße 12a. wohn- 84,93 G und zwar vom 12. Avril, 19. Juli s daß Alle, welbe an den Nawlaß der am 15. dieser Auszug der Klage bekannt gemadt. l Wild, Urtheil für vorläufig vollstreckbar zu erklären, 9719 i Auszug der Klage bekannt gemacht. haft, Schuldner, 12. Oktober 1869, vom 12. Januar, 12. April, März 1882 hierselbft verstorbenen Frau So- Limburg a./Lahn, den 3. Juni 1882. Gerichtsschreiber des Kaiserlichen Amtsgerichts. und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhand- [27199] Bekanntmachung. —— lung des Rechtsstreits vor das Königlibe Amts- Auf den Äntrag des Schuhmachers Johann [26372] Oeffentliche Zustellvna. : gericht I., Abtheilung 18, zu Berlin auf den Stracke in Grevenstein erkennt das Königliche Amts-

Hannover, 13. Juni 1882. foll die dem Schuldner gebörige, unter Art. 675 } 19 ; N h phia Maria Christiane, geb. Neubauer, des Der Gerichts\hreiber des Königlichen Landgerichts. Béi Gliwertfeger, E : s ain ries m e E E O D en 1A N, A tg ofes » ahe r Heinri Rettberg Wittwe, Erhbs- 973 T eriht8screiber des Königlichen Landgerits. marku urgdorf belegene, 22 a m große / I ; c r E ; onstige An}prüe zu haben vermeinen, i i i i / Ï - 3 i ÿ ff

R Rer Wiese, zum Reinertrage von 262/100 Thalern ge- 1880" burd Ürtfel Lee bic B un 1 Ul oder den Bestimmungen des von der genannter L Oeffentlithe Hustellung. n E R Pw i d Bu n Ter dfentlideo Bs i p Eu abt u urnsberg unterm 7. März 1882 sür Recht

[27190] j fchäßt, zwangsweise in dem dazu auf ib e ves biesigen Königlichen Aimts- Erblasserin am 21. Oktober 1880 erricteten Der Damenscneider Schröder hieselbst klagt | {l ; e unk Maia Aa tis Tee Klaze beta bt mit dem Bene | und verfndet: Oeffentliche Zusiellung. Sonnabend, 22. Zuli 1882 O np 7. Juni 1882. für kraftlos erklärt am 6. April 1882 hierselb publizirten gegen den Drechsler Ferd. Sittig, früher hieselbît, V irctee a0 Dosenbetrn e T e Ae a S DUO ia Geribtocbiue e Suite: S E O bft anme ck Ï z s E , . , L . : F 7 L L P vis \ x , 7 : ; , aÍUden- i 18. 1 2 Der Sneidermeister Birr in Lupow, vertreten Vormittags 11 Uhr, Berlin, den 7. Juni 1882. Testaments widersprechen wollen , biermit auf jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen Schuld aus dekannten Wohn- und Aufenthaltsort, wegen Waaren- ftraße 60, 2 Treppen, Zimmer 863, «babalien n R E E 8 E

dur den Rectsanwalt Nemitz hier, klagt gegen } allhier anberaumten Termine öfentlih versteigert gefordert werden, folhe An- und Wid ü Mieths- und Kostverhältniß, mit dem Antrage auf | b z i R L Ner: geg : | Hoffmann, [ L , 1 idersprüche O P lieferung aus den Jahren 1875, 1878 und 1882, | wird. : 1866 Ÿ 175 Tblr. des Âter- den Maurermeister Hermann O 8zewski zu Amerika, | werden. Gerichts\{reiber des Köni glichen Amtsgerichts I. spätestens in dem auf oan i E. S e mit dem Antrage auf folidarisbe Verurtheilung der Berlin, den 9. Juni 1882. Fnets Srân Tri ne 2 E L

unbekannten Aufenthalts, wegen 73 4 für Bekösti- Die Verkaufsbedingungen liegen bis zum Ver- ; Freitag, 6. Oktober 1882 ; ck ;

; : ck R E O j E ( Abtheilung 55. e , ; h URHSN Beklagten zur Zahlung von 44,68 4 nebst Zins Schreiber, im Grundbuche di i 1 I. und Ciyfowsi während deautergefellen Schmelinski s 1 ain in hiesiger Gerichtsschreiberei zur Ein- ibitaiadt E B.-M., Bath L s a v A A din In Orogfere vom Tag der Klage an, sowie auf vorläufige Voll- | Gerichts\{reiber des Königlicben Amtsgerichts T., Fol 2 Abth, 11. Nr. 2 auf ter Grat Ee dem Lieklagten in Lupow ausgeführten Baues mit | Kaufliebhaber werd damit gelad Ba Bekanntmachun Amtsgericht Dai iborsèra E 1 R lihe Amtsgericht zu Plau auf streckbarkeitserklärung des Urtheils, und ladet die Abtheilung 18. des Antragstellers für kraftlos zu erklären und dem Antrage auf Zahlung von 73 4 an den Klä- Alle, welche an obigem Grundstück Cigenthums- Das K. Landgericht Zweibrücken D mit Besluß Nr. D anzumelden und zwar AuSwärtige den 18. September 1882, Mittags 12 Uhr, fireits vor das Kaiserliche Amivgecit ‘u ‘Lüßel- j a fn E Handlung des Rechioftrelts doe "tee Wen, Bere | Nüher-, lebnrechtliche, fideikommifarishe Pfand: | vom 9. Juni 1s hie mueericen bat mit BesGluß | unier gemtumel eines biesigen Zustellungs- A uA bee Sade Le pru Wirb | ein auf e 078) Oeffentliche Zustellung "0 ggniglides Amtsgericht.

: öntgliche | und sonstige dingliche Rechte, insbesondere Servituten | frau von Ludwig Cronauer, Aerer, in Clausen bevollmächtigten bei Al des Aus\lusses. dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Dienstag, den 10. Oktober 1882, (Auszug) 2 Ausgefertiat:

Amtsgericht zu Lauenburg i. Pomm. auf und Realberechtigungen zu haben vermeinen werden | wohnhaft, und Konsorten, das ; Hamburg, den 12. Juni 188: Plau, den 10. Juni 1882. : den 22. September 1882, Mittags 12 Uhr, | aufgefordert, selbige im obigen Termine anzumelden ien, gegen 1) Franz Gia e a Das Amtsgeriht Hamburg. : Ebert, Gerichtsaftuar, Ai Zie ber EENGar Auftetnd wird | „Peter Rudolph, der Erste Vorbcehaltsmann, in | Arnsberg, den 26. Mai 1882. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser | und die darüber lautenden Urkunden vorzulegen, | Leininger, Beide von Clausen, zum Beweise du d Civil-Abtheilung Ax. | als Gerihteschreiber des Großherzogli Meklenburg- diefer Auszug der Klage bekannt gemacht Münsterappel wohnhaft, klagt gegen Wilhelm Ru- E Nisse,

Auszug der Klage bekannt gemacht. unter dem Verwarnen, daß im Nichtanmeldungsfalle | Zeugen darüber zugelassen, daß Franz Leininger seit Zur Beglaubigung: Schwerinschen Amtsgerichts. Lügelstein den 7. Juni 1882 6 | dolp, früher Wirth, in Münsterappel domizilirt, z, | Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. Lauenburg i. Pomm., den 9, Juni 1882, das Net im Verhältniß zum neuen Erwerber des | 1831 und Ludwig Leininger seit 1837 un ihrer Romberg, Drx., g * Tz; ; Zt. ohne bekannten Aufenthaltsort abwesend, wegen T E E G

as Ret ; : i R Wild, nthaltso! l Grundftücks verloren gehe. Heimathsgemeinde Clausen, nachdem sie desertirt Gerichts - Sekretär. [27188] Oeffentliche Zustellung. Gerichts\{reiber des Kaisecliben Amtsgerichts, | Darleben, Zinsen und früheren Kosten, mit dem An- | [27202] Bekanntmachung.

arts, Gerichts\chreib v) 3 i 1885 ; e, l lun S rihts\chrei er des Königlichen Amtsgerichts. Burgdorf, den 9. Juni 1882, waren, sich entfernt haben und daß seit dieser Zeit Ens Der Kaufmann Anton Diegelmann zu Bocken- E Wileren Sine E Auf den Antrag des Franz Schulte gnt. Smidt

L A Königliches Amtsgericht, Abth. IIT, keine Nachrichten von ihnen eingegan ; ; ; in Ni dani ; , ' prichten gen sind. Bekanntmachung. In der Strafsache wider de im, vertreten durchÞ Rechtsanwalt Justizrath Dr. | [26370] Oeffentliche Zustellung. 0 ; ; in Visbeck erkennt das Königl. Amtsgericht zu Arns- [27198] Oeffentliche Zustellung. Freydandck, Zur Beweisführung wurde Termin anberaumt | Kommis Wilhelm Gust Adolph Caufuß, zuleßt in Berg, hier, klagt gegen e G S Der Krämer Isaak Wolf, Sohn von Jsaak zu Neu- L Ta A R berg unterm 7. März 1882 für Recht und vers Der Kaufmann Ludwig Sthleimer zn Neustadt auf Dienstag, den 11. Juli nächsthin, Vormit- | Birmbaum aufbaltsam, wegen Verletzung der Wehr- Peez, früher hier wohnhaft, jeßt mit unbekanntem | weiler, vertreten durh Ludwig Scherz in Lüßelstein, des Rechtsstreits E bes k. Amts iht Ob h ihel kündet, daß: W./Pr., vertreten dur den Rechtsanwalt Gr ol zu [27174] tags 8 Uhr, im Kommissionszimmer des König- | pflicht, wird das im Deutschen Reiche befindliche Aufenthaltsorte abwesend, wegen Ersaßes des Min- | klagt gegen die Eheleute Georg Haag, Aerer, und uf It it l den 28. Juli 1882 i 9 U 4 a. die notarielle Shuldurkunde vom 14. Februar Neustadt W./Pr,, klagt gegen den Eigenthümer Verkaufsanzeige nebsi Auf ebot lichen Landgerichtes dahier. Vermögen des Angeschuldigten zur Deckung der den- dererlôses für von dem Beklagten dem Kläger und | Anna Maria Ingweiler aus Dossenheim, zur Zeit | auf Fre Ln D L of s tell früh U 1853 nebst angeheftetem Hypothekenschein vom Johann Ludwig Grabe zu Weißfluß, jeßt unbekann- : g : Zweibrücken, den 13, Juni 1882, selben mögliher Weise treffenden böcsten Geldstrafe von dem Leßteren wieder weiter verkauften Weines | abwesend ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, N es eb Ln L ly Q A 25. Februar 1853 über 40 Thaler nebst 5 °/9 ten Aufenthalts, aus der notariellen Barhandlitn K. 55/82, Der Erste Staatsanwalt: und den Kosten des Verfahrens mit Beschlag belegt, und eines Grundstücks laut Reverses vom 27. No- | wegen Forderung von 66 ( für in den Jahren 1874 und | Auszug der Klage be A 18 Zinsen seit 15. November 1852: de dato Neustadt, den 22 August 1881 x 1 | 0 Sachen, betreffend den Zwangbverkauf des Petri, Meseritz, den 13. Juni 1882. Köni liches L G ber 1878 mit dem Antrage auf Verurtheilung 1875 bezogene Krämerwaaren einschließli der berec- Wbermos@jes, N E, die notarielle Schuldurkunde vom 21 April 933 M. und zwar: E “coen | im Hypotheken buche der Ortschaft Lütersworth, Fol. geriht, Strafkammer i / E ves Beklagten zur Zahlung Voit M 1050 nebst 6/ | neten fälligen Zinsen, mit dem Antrage auf solidarische K. Amtsgerihtsscreiberei, 1855 ‘nebft angebeftetem Hypothekenbuchss a: 900 4 aus der zwischen Parteien bestand 06, auf den Namen des Maurermeisters Christian [27173] i , : si n 1. Oktober 1879, und ladet den Be- | Verurtheilung der Beklagten zur Zahlung von 66 46 Carl, gl. Sekretär. Auszuge vom 16. Mai 1855 über 100 Thlr S ae, ten bestandenen mann Lemm angefchriebenen, an der Ferdinands- l Bekanntma ung. R E R M e tinbliGer Verhandlung des Rechts- | nebst Zinsen vom Tag der Klage an, sowie vorläufige T nebst Boh Zinsen seit 16. Mai 1855; H b. 33 & an Kosten eins{ließli® 4 4 Zinsen Le Nr. 13 belegenen Bürgerwesens, Areal | Die Hypothekenurkunde über 7866 Thlr. 20 Sgr. i Bekanntmachung. streits vor die dritte Civilkammer des Königlichen | Vollstreckbarkeitserklärung des Urtheils, und ladet [27187] O tli t ll beide eingetragen im Grundbuche von Helle- mit dem Antrage auf Verurtheilung des Verklcaten von a 62 qm Größe und Gebäude soll dieses | Abfindungssumme , eingetragen auf Grund des Aus- Die Prozeßakten des früheren Kreisgerichts bter- Landgerichts zu Frankfurt a. Main auf die Beklagten zur mündlichen Verhandlung des effen ie Zuste ung. feld Vol. I. Fol. 50 zu Gunsten des Gewerken zur Zahlung von 33 f und von 900 M ünb abet Bürgerwesen auf Antrag der Verwaltung des im einandersetungs8vertrags vom 5, März 1870 für die | selbs aus den Jahren 1869, 1870 und 1871, foweit den 26. Oktober 1882 ‘Vormittags 9 Uhr, | Re®tsstreits vor das Kaiserlihe Amtsgericht zu Die Ehefrau des Johannes Dörr von Hochweisel, Caspar Hallmann zu Bergerhammer auf den den Beklagten zur mündlichen Verbandluna bes Testamente weiland Senators Aug. Christ. Gersting | verwittwete Brauermeister Gruner, Louise, geborene | solche an das unterzeichnete Landgericht übergegangen mit der ‘Aufforderung einen bei dem gedachten Lütelstein auf jeßt in Gambac, vertreten durch Rechtsanwalt j N des Franz Schulte gnt. Schmidt Retéstreits vor die 111. Civilkammer des Gon : gestifteten Fideikommisses, bestehend aus dem Syn- | Mann, in Abtheilung 111. Nr. 10, resp. 15, resp. 5, | find, sollen vernihtet und verkauft werden. Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen “Dienstag, den 10. Oftober 1882, Meß in Gießen, klagt gegen ihren Ehemann Jo- in Visbeck | lichen Landgerits zu Da r } dikus Auguît Jugler, Kunsthändler Oppermann hier | der jeßt der Handelsgesellschaft Joseph Gruners | Diejenigen, welche an der längeren Aufbewahrung Zum Zwecke der öffentliben Zustellung wird dieser Vormittags 9 Uhr. hannes Dörr von Hochweisel, z. Z. unbekannten für kraftlos zu erklären und die Kosten des Ver- auf den 15. November 1882 Vormittags 11 Uhr und von Brandis in Göttingen, 2) des Referendars | Erben zu Hirs erg gehörigen Grundstücke Nr. 118 A., | dieser Akten ein Interesse haben, werden aufgefordert, Auszug der Klage bekannt gemacht Dun Zwecke der öffentlichen Zustellung wird Aufenthalts, aus der dem leßteren gefeßlih oblie- fahrens dem Antragsteller aufzuerlegen. mit der Aufforderung, einen bei dem ebabten Ge: N Oppermann in Celle, zwangsweise in dem ae is N ia E Hirshberg, und gebildet R ‘Brit A Wochen bei Frankfurt a. Main, den 7. Juni 1882, G vel Baue ans gemacht. es ae zur A A Mee E ar Königliches Amtsgericht. richte zugelassenen Anwalt zu be : aus dem erwähnten Auseinanderseßungsvertrage und | dem Unterzeichneten Gericht anzumelden und zu bes i i Königli Landgeridhts. ügelstein, den 7. Juni ; threr beiden unmündigen Kinder mit dem Antrage Ausgefertiat : Ö l zu bestellen Mittwoch, den 20. September d. Js, den betreffenden ; Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerich auf Verurtheilung des Beklagten hierzu und zwar Arnsberg, den 26. agrse 1889.

um Zwecke der öffentli ; Hypothekenauszügen vom 5. April | seinigen. Wild, ; Zum der Klare pegeng ven Zustellung wird diefer Morgens 11 Uhr, 1870 ist verloren worden und foll auf Antrag V ths Bromberg, den 14. Juni 1882. Gerichtsschreiber des Kaiserlihen Amtsgerichts. | zur Zahlung einer täglicben, von Zustellung der

f 1432 ao 2 A ; ee : oe B u 4 2 cin Ri e, Danzig, den 3. Juni 1882, 28 Gee M Etage, immer Nr. 138, Grundstückseigenthümer zum Zweck einer neuen Aus- Königliches Landgericht. [27191] Oeffentliche Zustellung. E Klage beginnenden Unterstützung von 15 M oder Gerichts\chreiber des EUS lben Amtsgerichts. Wolff, öffentlich vetfiet a Lie anberaumten Termine | fertigung amortisirt werden. ; L S R A Die Handlung G. Hammerstein zu Rummelsburg, | [27195] Oeffentliche Zustellung wie viel weniger von dem Gericht gebilligt wird, E, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgeri : elgerl werden. Der Inhaber dieser Hypothekenurkunde wird des- den Rechtsanwalt Dr, Linhoff zu . in vierteljährlihen Vorauszahlungen für die Dauer glichen Landgerichts, Kauflicbhabec werden damit gelad j j [27208] Bekannt vertreten dur den Rechts ö j i : geladen. halb aufgefordert, spätestens in dem Aufgebotstermine eTanutmahung. ; Stolp, klagt gegen den Schmiedemeister H. Schroeder Der Torfhändler Julius Griebenow zu Paulsdorf | der von dem Beklagten verschuldeten Trennung von | [27200] Bekanntmachun Alle, welche daran Eigenthums-, Näher-, lehn- | den 14. Oktober 1882, Vormitt 11 Ul Der Hypothekenbrief über die auf Schwerin a./W. / : ¡ | bei Wollin, vertreten durch den Rechtsanwalt-Brunne- seiner Familie, auf Erstattung der Prozeßkosten und g. [27192] Oeffentliche Zustellung rectlidhe, fideikommissarische, Pfand- und sonstige | bei dem unterzeichneten Amtsgerichte Priesterftere Stadt Blatt 422 Abtheilung 111. Nr. 12 für Wil- U NTeR M un N trane A Vers mann hier, klagt gegen voritufge Vollstreckbarkeiserklärung des ergehenden | _ Auf den Antrag der Gheleute Schneidermeister Der Gärtner Carl Holtz zu Wusterwit E ias pendiye Mete, Mere andere Servituten und Real- Nr. 1, Zimmer Nr. 22, seine Nechte anzumelden und e A A a + Nestforderung von urtheilung des Beklagten im Wecselprozesse zur} 1) den Eigenthümer Johann Albert Schlei zu Urtheils und ladet den Beklagten zur mündlichen DOE, Hesse S E A Me, in erd, dur den Justizrath Wrede 1 Sthe Hat R T S 0 ß N ¡u haben, vermeinen, werden auf- | die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlos- Sd y i E 8 bee I Ds T Zahlung von 450 4 nebst 6%, Zinsen seit dem Hermannéêthal bei Stepenitz, : Verhandlung des Rechtsstreits vor die zweite Civil- | er Ges 3. Mi 1089 fu R E A d i s erg den ehemaligen Schatmeister Ludw Büblte g i g L el L ige ps O ermine anzumelden, } erklärung derselben erfolgen wird. ¡werin a./ ali L CO U 1882, Verfalltage, dem 16, April 1882, und ladet den | 2) den Torfhändler Wilbelm Tes, früher zu | kammer des Großh. Landgerichts zu Gießen auf | un aa L A A 882 für d 7 un L ün - a8 E s E s bee Sb bi as u z a e er autenden Urkunden vorzulegen, Hirschberg, den 6. Juni 1882. Königliches Amtsgericht. Beklagten zur mündliden Verhandlung des Rechts- Grabow a. O., jeßt unbekannten Aufenthalts, den 8. November 1882, Vormittags 8 Uhr, Î alle Een, e be L L Hens vom 18. Mai 1881 wegen eines dem B Fla A N das N ht i T Berat daß im Nichtanmeldungsfalle Königliches Amtsgericht. IL. ———————— streits vor die Civilkammer des Königlichen Land- | wegen einer gegen den leßtern aus den vollstreckbaren mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- FuGe von Tee GtSträftinen S dik LLY, _y gebenen, auf den Grundstücken 496-—99 i Lite Grundstücks ve [ A be M O Es 7 C (27170 gerits zu Stolp auf ABL n e Velen etten n E vom | AQe zugelassenen Anwalt zu bestellen. ird di Agi itio 18. e, l vo1 5 Eri 1845, aut din Warschow und 257 zu Alt-Sclawe bypotbekaris{ Banitovev, den. 0 Suni 1882 H Bekanntma unq. In, dem Hypothekenbube des Gutes Hohen- den 6. September 1882, Vormittags 12 Uhr, 23, Yunr 1881 E zustehenden gg ere 188) h Zum Zwece der öfentlien Zustellung wird dieser Grundstücken tat Antragftcler eingetragenen eiugetragenen, bei der Subhastation aber mit Königliches Amtsgericht Abtheilung IV Dur redtskräftiges Urtheil der I Civilkammer F d is Mute 3000 Sagen, sieht t f Urs Nus GAE Oa, BO T vgs Ungülti-feilserklärang bee a O A ' Seis e E 100 Thaler Judikatforderung des Eberhard 82 M. 59 S ausgefall i a6 E s T A N y ; | Sorderung von 3000 Thalern Courant für die Erben ridte zugelassenen Anwalt zu bestellen. s gretts T , : 90% Q / ‘âs mit dem Antrage auf Verurtbeilune deo Ug) Vorstehende Bie ldaniene in Aufgebot wird 1882 ist BE n oidgerihts Eh O La e Mai des weil. Pensionärs Jürgen Carl Heinrich Bohn- Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser | tens des Tesch an den Beklagten E Seiten E : 4 SARE Q ; peaans B Tue unt ofes O L zur Zahlung des Theilbetrages von 400 (, und | dem Schuldner Maurermeister Ch stian He e helm Josef Tentler und Dilen “r f Gt Sf user | sa aus Benz, Fedob mit Vorbehalt des lebens- Auszug der Klage bekannt gemacht. Salina L g én E Grund Ouls8-Gerihtsschreiber des Großh, Landgerichts. 2 Sgr. Mandatargebühren Ansprüche zu ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des | Lemm da dessen gegenwärtiger Aufe tho t Be zu Brüngsberg bestandene chelid Güt Giershausen, länglihen Nießbrauds für die Wittwe des wail, Stolp, ; Cn VT, Dlall 153 Nr. 16h, verzeichneten Grund- 9717 E E machen baben mit denselben auszus{ließen und Retsstreits vor die Civilkammer des Königlichen | bekannt ist, auf Anordnung des Königlichen Amts. für aufgelöst erklärt worden. R VOaets Soristoph, Ea, Ne T ar0aretbe, SDeriGlsicreiber des D REEAN s mit dem Antrage: a Aufgebot. die Kosten des Verfahrens den “Antragstellern den L M Stolp auf C 10A gerichts, Abtheilung 4, hier damit öffentlich zugestellt. | Bonn, den 13. Juni 1882. on Bete uta Gnu Bassewiß-Burg.SFli€ “is [27194] S dem Kläger gegenüber die Auflassung des im | In den Grundbüchern der Fn Oa ansa, Ties Aintsacciéht R dée Acfsorverrne Uen Se Nt Met thr, Hannover, den L Bunt 1882, Gi fitcäte h Klein, 5 : Cigenthümer des Gutes Hoben-Deunin, bei Vere Oeffentliche Zustellung. Grundbu von Groß - Stepeniß Band VI. gendorf Nr. A und Nr. 140 stehen in Abtheilung 11. \ dniglibes Am ögerih i rihte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Gerichtsschreiber ‘KöntaliSen Amtsgerichts E ENO er des Königlichen Landgerichts, pigung des t Lees Pi Ie au E L dation ae Cengetra- Seitens E Torfbändiees Kid aue bat Be a ein lebenslängliches Ausgedinge für tie Altsizer | Arnsberg, den 26, Mai 1882. um Zwecke der öffentli : / S di s Tim le HUczahlung de apitals glaubha argelegt, gene GWenossen]ccha}t, Uagt gegen den Schuhmacher ck : 1 ea Tie Si L E „Volks! 5 R dieser Kein e Mage Lelumet geeig wird L 7 [27172] Aufgebot die Zustimmung der genannten Nuynießerin zur Westermann aus Müden, jeßt ohne bekannten Auf- klagten Schlei vom 10. 8 N) für ngnSig a und Anna, geb. Manthey-Priebe'[chen Gerits\chreiber des Wüntal Amtsgerichts L Stolp, . [27181] Oeffentliche Ladung. Der Gastwirth Wilhelm Miosge ¡u Reibthal Hagung jedo g erige germ O e N wegen p Forderung e U dee wu E E tes e t M A R b. 225 Thie. Vater- und Muttererbtbeil der Ca- | er des Königl. i erihtsschreiber des Königli L i as n ; i e, } Dervolslandigung des bezüglichen Ausweises den Er- iefertes Leder im Betrage von 2 , mit dem 4 E 7) L e n ! g D niglichen Landgerichts. Das Kgl. Hüttenamt Weiherhammer hat gegen | vertreten durch den Rectsanwalt Dr. Landau zu laß cines Proklams na §. 23 der ritterscaftlichen Antrage auf Verurtheilung des Beklagten zur Zah- 9 lo Zinsen seit 2 Juli 1881 und der Kosten Cu lar L Bekanntmachung.

L s den Eisenhändler Adam Neuswirth von Kaltenbrunn, | Namslau, hat zur Erlangung eines Aus\{lußerkennt- | 28 i ; 9 T Proze des Prozesses aus diesem Grundstück befriedigt | e. 225 Thlr. Vater- und Mutterrerbtheil des Jo- L ,

7070 Verkaufs-Anzeige Gail: Magde eden intern I | Gri 1e Pete" d ner Pen | sam (n e Dle pee de P pt ie er Héfagle du ui B | pennene aus Ven Grie ks | e F R t Dein unten Bilvume e | e DNznferiinete Amtégeridt baf Leute folgen ; rg, Amlegerite Weiden unterm 7./10. n0 „da Usgevol des ganzen Przydziallek ; ; lea Vat 4 Ô ; ; 3ntali und ladet den Beklagten Tes zur mündlihen Ver- und zw e Posten g e Tell eric : F i

nebst Edictalladung. Juni 1882 Klage mit dem Antrag erboben: unter Sgorsellitz Nr. 23 Reicbthal, als déffen Éigeins Don ub Dollea Tue Tren Witeotlpreden L N Een vor das hiesige Königliche handlung des Rechtsftreits vor die dritte Civil« | Hypotbekendokuments auf Grund des gerichtlichen I. die folgenden Hypothekeninstrumente werden für

n Sathen der Firma H. Nov) Beklagter sei s{uldig, 251 4 36 4 für er- | thümer der verstorbene Fleischermeister August Spie- L kammer des Königlichen Landgerichts zu Stettin, | Kaufvertrages vom 1. März 1849 und der Verhand- | kraftlos erklärt : : Glau s H. Pleßner zu Derlin, baltene Eisenwaaren an das Kal. Hütlenami gel eingetragen ist, beantragt. [ B Es einem Miivietes den 3. August 1882 Termin Freie L, Juli d. Z Sizungssaal Nr. 23, auf 2 lungen vom 18, Dezember 1851 und 28. Februar a, au Nr. 5 Große-Totsc{en „Abtbeilung IIT. 4s gegen Weiberhammer zu bezahlen und habe sämmt- 4,58 werden daher alle Diejenigen, welhe Eigen- Vormittags 10 Uhr N P ean C Hen S den 17. November 1882, Vormittags 9 Uhr, 1E S ‘die: Befis Ves Q Sr. Spe ber 500 Thaler Erbtheil des Reinhold den Kürschner F. Schmidt zu Neuhaus a./E, (e Kosten des Retostreits einslüssig der | thumsansprüche an dieses Grundstück erheben wellen, | anberaumten Termin anzumelden und zu begründen Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser | mit der Aufforderung, einen bei dem gedaten Ge- Siam Ri SAwaletudori Me 15, Besi R e Nr. 11 Caynowe Abtbeilung 11. Nr. 7

Schuldner, auf die Erwitkung und den Vollzug des Im- | aufgefordert, dieselben spätestens in dem Aufgebots- Frtt » Dc ; y richte zugelassenen Anwalt zu bestellen. i : C j » y wegen Forderung, „Mobiliararrestes erwacsenen, zu tragen. termine vom g Uy M rigen, Dab i e, GnbgelWlossen wg Sg E naS Zum Zwee der öfentlien Zustellung wird dieser | Jacob Engel in Schwalgendorf, sind die Altsther | 25 Thaler 14 Sgr. 9 Pf. Erbtheil des Johann soll die dem Letteren gehörige, zu Neuhaus a./@, | Vei dem unbekannten Aufenthalte des Beklagten 26. Oktober 1882, Vormittags 11 Uhr, Tilauna für fai ie erklärt werbe B, Müller, Sekretär Auszug der Klage bekannt gemacht. Johann Priebe’schen Gheleute vor länger denn 10 | Gottlieb Pae. N wrâS Coenb unter der Haus-Nr. 74 belegene Abbauerei, be- [ wurde auf klägerischen Antrag vom Kgl. Amts- | anzumelden, widrigenfalls sie mit ihren Realansprü- Teterow, 12. Juni 1882, Gerichtsschreiber des Königl. Amtsgerichts Meinersen Stettin, den 9. Juni 1882, Jahren verstorben und haben die Znhaber der beiden | 11. alle Diejenigen, welche Ansprüce auf fo gende ebend aus: , gerihte Weiden unterm 11. d. Mts. die öffentliche | hen werden ausges{lossen werden. Großer o alides Amis idt. erihtéschreiber des Königl. - ° Moldenhauer, Polen Über je 225 Thlr., Johann und Caroline | Posten haben, werden hiermit ausgeschlossen : 1) dem Hofraum Kartenblatt 3, Parzelle 44, der ustellung der Klage bewilligt und von demselben Namslan, den 9. Juni 1882, C s He E [27184] - Gerichts\{hreiber des Königlichen Landgerichts. riebe über dieselben bereits löshungsfäbig quittirt, a. auf Nr. 23 Pollentshine Abtheilung 11. Nr. 6 Gemarkung Neuhaus a./E., 3 a 77 qm groß, mit | ermin zur Verhandlung auf Königliches Amtsgericht. 1. Fr alen. A G Mia ae Oeffentliche Zustellung. das über sämmtliche drei Posten gebildete Hypo- | 38 Thaler 7 Sgr. 6 P H s uni Ms a. einem massiven, einstöckigen Wohnhause mit &reitag, den 28, Juli 1882, S E E A AIEE : L Die Ehefrau des früheren Stations-Assistenten [27196] O tli ll thekendokument aber soll verlorcn gegangen sein. „b, auf Nr: 35 Briese Abtheilung III. Nr. Vormittags 9 Ühr, [27167 Aufgebot —— Johannes Schultze, geb. Heimsoth, zu Hannover, effen ihe Zuste ung. Auf den Antrag des Besitzers Jacob Engel in | 17 Thaler 2 Sar. 84 Pf. *

Biegelda, enthaltend 5 Stuben, 7 Kammern : e ; X 839 1 Laden und 3 Küchen, i: ' } dabier angeseßt. j ) : l [27210] vert : tsanwalt Kohblraush daselbst, | Die unverehelihte Alwine Sürig und ihr unehe- Schwalgendorf werden die unbekannten Inhaber, | Trebuigz, den 7. Juni 1882. M Ntebengebäute us Siehb “ind Lebins Weiden, am 12, Juni 1882, Der Glasermeister Julius Richter zu Friedrih8- Nr. 3453, Nachdem Simon Weiß von Rauen- RLS Gre Era Aemeaeta | atten l liches Kind Otto Gustav Albert Sürig zu Boblin | deren Cessionarien, Pfandgläubiger oder sonstigen Königliches Amtsgericht. T.

fabwerk mit 2t Gerichtsschreiberei des Kgl. bayer. Amtsgerichts berg bei Berlin, hat das Aufgebot der beiden an- | berg auf die diesseitige Aufforderung vom 23, Maë tent lt8ort unbekannt, w bei Grambow, vertreten durch den Arbeiter Johann Interessenten des oben näher bezeibneten und an- 4 L T n bl Pltheetdaltend 1 Stube, Weiden. geri geblich entwendeten 44 prozentigen Berliner Pfand- | v. X, Nr. 2745 keine Nachricht von sih gegeben Simi ¿evider Ausenthalitort ‘bee Lee Kinder Sürig daselbst, und im Prozesse vertreten dur den geblich verloren gegangenen Hypothekendokuments [27206] Aufgebot der N c. cinem Stallgebäude aus Stein- und Lebm- Der Kgl. Sekretär Stoehr. briefe: j hat, so wird derselbe für verschollen erklärt und sein des Beklagten für die Zeit vom 1, April 1871 bis | Rebtsanwalt Rintelen zu Prenzlau, haben gegen | hiermit aufgefordert, sih spätestens in demn am Das Verfahren, betreffend das Aufgebot der Naho fabwerk mit Ziegeldah i iei e i Litt. A. Nr. 39325 über 300 , ausgefertigt | Vermögen seinen erbberechtigten Verwandten in dahin 1882 zum Betrage von 1650 4, von denen | das in ibrem Prozesse wider den Müblenbescheider | 10, Oktober 1882, Vormittags 11 Uhr, lafgläubiger urd Vermächtnißnehmer der verwitt- 2) dem Aer „Auf Föhren“ Kartenblatt 11 Par- | 9717 1. Januar 1877, und fürsorglihen Besitz gegeben. in diesem Verfahren 1000 M geltend gemacht wer- | Gustav Rollin, fcüher zu Bergholz bei Löckniy, jeyt | auf hiesiger Gerichtsstelle im Terminszimmer Nr. 1 | weten Müllermeister Maria Hatscher, geb. Heinze, telle 10 der Gemarkung Carrenzien ir, 'Größe [27179] Bekanntma una. Litt., d E LONA Aber 300 M, ausgefertigt at Zuni E, den, mit dem Antrage, den Beklagten zur Zahlung Enten 4 wegen Ansprüche qus ai eTenen A emine zu p De fie qus SONOLER O 1800 Tee e iMinÿ § G A ' rotb. ad. têgeridt. ; “of velibem bla ergangene rtbe es | mit 1hdren nspruUcven au as 2/0 U D ¡e O O, S é A . 15/100 ‘Thlr qm und zum Reinertrage von gus Guan je dem Königlichen Notar Herrn beantragt. Der Inhaber der Urkunden wird aufge- 8 gez.) Jädle ; B Va N a es Do Bibiacten rere reite A idt zu Bri low vom 22. April | {lossen und das Dokument selbst behufs Lösung Neurode, den 10. Juni 1882, ¿wangêweise in dem dazu auf “Dein & a E erg am ao Mai 1882 zwischen: fordert, spätestens in dem auf Der GeriL ea ie: Keller. lichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die | 1880, welches dem Beklagten dur Aushang an | der drei Posten im Grundbuche für kraftlos erklärt Königliches Amtsgericht. 1I. Donnerstag, den 17. Angust 1882, Jüli, als Beiuiigam, Ms Fräulein Hul Q „E 2 A mr ey n Fa aittags 11 Gt 9717 E Civilkammer 11. a. des Königlichen Landgerichts zu Gerichtsstelle in der Zeit vom 24. April bis i N ecken den 30. Mai 1882 [27207] fs it erichte, Jüdenstraße 58, im | [27178] Vermögensabsonderung. Hannover auf 1882 zugestellt ist, Berufung eingelegt, mit dem , 30, 02, Jn der Bebrendt\Ben. Todes ekäringitalie LS

tags 12 Uhr, ha Maric B ) : : nt e gliiér anberaumten Seis öffentlich versteigert nna Marta Buff, ohne Geschäft zu Stolberg, als | Saal 21, anberaumten Auge seine | Nr. 8968. Die Chefrau des z, Zt. im Konkurs Dienstag, den 14, November 1882, Antrage: den Verklagten unter Auferlegung der Königliches Amtsgericht. ¿EUFOE König lide Amtegeriht zu Landsberg

Braut, letztere wegen ihres noch minderjähri R i Werben. z L / rigen | Rehte anzumelden und die Urkunden vorzulegen, | befindlihen Banquiers Gerson Nathan dahier 7927 i i E a Gli ban C Li ares E gem ¡DE (ande und in Assistenz ihrer | widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunden Friederike, geb. Saa wurde durch Urtbeil mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Ge- | verurtheilen und das Urtheil für vorläufig voll- | [27237] i y L K a./W. durch den AmtszeriHtêrath Zeigermann für daß in dem Wohnhause bislang die Kürschnerei und Frau ‘Rolann L Kath ri 2D effe Kau —y und | erfolgen wird. des Gr. Amtsgerichts Rastatt vom Heutigen für be- ribte zugelassenen Anwalt zu bestellen. streckbar zu erklären. Der Retsanwalt Rintelen ga, eren iY-Ausfertigung un. v Ra U Rob d Buchbinderei bett b Wene aatyarina Kaldenbach, ohne beson- | Berlin, den 3. Juni 1882, rechtigt erklärt, ihr Vermögen von demjenigen ihres Zum Zwecke der durÞ Gerichtsbes{luß vom | ladet den Beklagten zur mündlicen Verhandlung des | 1866 über 47 Thlr. Judikat nebst Zinsez und Kosten | 1) der Karl Robert Behrendt aus Beyersdorf wird

: deren Stand, beide zu Stolberg wohnend, Königliches Amtsgericht L. Abtbeilung 55 ‘7 ird l. R ónige | für Hermann Otto zu Siegen und gegen Maurer für todt erklärt, lle, welche daran Eigenhums-, Näher-, lehn- abges{lossenen Ehevertrag ist Folgendes festgesetzt dias Uta Rg B Vasate L An 1882, diele M g wege eig vi el am Es Tes Ledeeridie e Ba E E N Johann Jacob Klaas zu Irmagarteiben ift dur | 2) die Kosten des Verfahrens sind aus dessen

rechtlide, fideifommissarishe fand- und sonsti 6 1 zu l 1 s i H (e | worden : E [27169] Aufgebot. : i c Urtbeil vom 22, Mai 1882 für krafilos erklärt. Nawlaß zu entnehmen. Feten e E c Os us Aus o, e Fa n be n midt E. fedlihe f ava am 28, November 1881 zu Burgwitz ver- Der Geriblesbi ber: Vanuover, den “ect ae at Roy Sor Siegen, den 2e ia S rit Landsberg f ort N L P e rag 1 ' E g j ne auf die Errun- | storbene unverebelichte li i i Ti L ; j l - niglihes Amtsgericht. onigiihcs Amts, c fordert, selbige im obigen Termine anzumelden und genschaft beschränkte Gemeinschaft stattfinden, so wie | am 19. November 1881" eer Vi Paulive E Verlhlöschreiber des Königlia E E ribte mgelesicarn Areal bestellen, P —— :

rmittags 10 Uhr, Kosten beider Instanzen nach dem Klageantrage p