1882 / 142 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

127819] 27874 x h Z egi Oeffentliche Ladung. | [ ] Oeffentliche Zustellung. [27833] Subhastationspatent. angeseßten Termine öffentliß versteigert werden; [27881] O fentlihe Zustellun und Marie Matte zufallenden Eclöse sich für seine | [27821] Beschluß as K. Amtsgericht Abenéberg bat auf die Klage | Der Zimmermeister Emil Frosch zu Saalfeld, | Dic dem Johann Welter d sei inderiäbr | Kaufliebhaber werden zu diesem Termine mit dem g. ¿of | Forderung zu befriedigen und die Beklagten in die Cos f il di i j b des Häuslers Sebastian Haberl in Eining als ge- | vertreten dur Rechtsanwalt Härtel Hier, klagt gegen | Tochter Maria Welter aus Baees wevertöhr. Bemerken geladen, daß der Verkauf der unter lfd. Der Joseph Picard, Meyger zu Lane Prozeßkosten zu verurthcilen, und ladet die Be- Nachdem dur unseren Beschluß vom 29. April dieses Jahres gegen die nachbenannten Wehr- seßlihen Vertreters seiner minderjährigen Toter | den Tischler Eduard Birkigt zu Saalfeld, jeut un- nastehend verzeichneten Immobilien, welde zue: | Nr. 1 und 2 verzeineten Gegenstände im hiesigen flagt gegen den Nicolaus Gvrard und desten Ebe- | flagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- | pflibtigen das Hauptverfahren wegen des im &. 140 des Strafgcleybuchs vorgesehenen Vergehens eröffnet

Theres Haberl von dort gegen den großjährigen | bekannten Aufenthalts, wegen 692 4 am 6. Juni | der in Zimmer 1 hies. Amtsgerichts E ufolge Justizgebäude, Zimmer Nr. 18, Parterre, darnah frau, Anna Gombert, Beide früher zu Wecbringen, | streits vor das Kaiserliche Amtsgericht zu Dieden- | îft, wird auf den Antrag der iden bien Gele aihaft zur Decdung tiabteud L e E

Schweizer Vinzenz Reng von Schamhaupten . F : e L inzusehenden | der Verkau sub [f ‘ei i f - und Aufenthaltzort klagten möglicher Weise treffenden- deren 1! Vaterschaft und Alimentation, in welider Wage L A doe mTer O Veruetaun8e L Ge, Tulxage Taxe au Be of abaeshätt sind, sollen È nebsl den Ag Me Laithatteten Besibung ur Fed ce E E dem raw auf hofen Biitiwos den 11. Oktober 1882 Reich befindlihes Vermögen auf Grund der 88. 3295, 326 der Strafprozeßordnung mit Beschlag belegt Antrag gestellt ist, daß der Beklagte als Vater des | Zablung von 692 M nebst 6 %% Zinsen seit Es bei Wirt Cre 1882, Nachmittags 33 Uhr, | auf der erwähnten Besißung stattfinden joll é die solidarishe Verurtheilung der Beklagten zur Zahlung Vormittags 9 Uhr : und verordnet, daß dieser Beshluß durch den Neichs-Anzeiger bekannt zu machen.

von Theres Haberl am 2. Februar l. Ss. gebornen | 6. Juni 1882 und 5 G Protestkoften und ladet den id on n ert in Heimbach nothwendig subhastirt Verkaufsbedingungen nebst Auszügen aus der von 118 M 52 H nebst Zinsen zu 5% vom 3. Mai Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Essen, den 12. Juni 1882. ;

Kindes „Otto“ zu erachten sei und verurkzeilt werde, | Beklagten zur mündliden Verhandlung des Rects- Alle diejeni bek. Katasterkarte liegen 4 Wochen vor dem angeseßten | curr. ab und der Prozeßkosten, und ladet diefelben zur | A18zug der Klage bekannt gemacht Königliches Landaeriht, Strafkammer. für dieses Kind bis zu dessen zurückgelegtem 14. Lebens- | streits vor die zweite Civilkammer des Landgerichts | an de E Tin Zekeressenton, welce | Termine zur Einsicht auf hiesiger Gerichts\reiberei mündlichen Verhandlung des Recbtsftreits vor das zug E Us, Pescatore. Koppers. Russell. jahre eine jährlihe Alimentation von 66 M, des- | zu Rudolstadt Eigenthumsrecht, oder ein Vorkaufsrecht der | 8, das Ausgebot der sub 3 bezeichneten Besißzung Kaiserlibbe Amtsgericht zu Diedenhofen auf Gerichtsschreiber des Kaiserlihen Amtsgerichts.

gleiden die innerhalb der Alimentationsperiode er- | auf den 9. August 1882, Vormittags 11 Uhr, | ein anderes, auf cinem privatrehtlichen Titel egfolgt sowohl im Ganzen als au in einzelnen BEEE Den 5. Drtanas LL8N,

diefes Kind, für bie Kindeeutin? renfolten für | mit der lassenen Aewalt u Hem gedachten Ge- pornheves dinglihes Redt, mit Ausnahme ici werden alle diejenigen, welhean den vo Zum S der dertsen, Zustellung lib f 41885) Oeffentliche Zustellung. Ame , W r- 0

| | | S : Seburts8tag. burt8ort. nd diescs Kind, für die Kindêmutter aber eine Kind- | richte zugelassenen Anwalt zu bestellen. von Real - Servituten, in Anspru b | G Za S r Eg | Aufenthaltsort. bettfoftcnentsbädigung von 15 M zu bezatlen sowie „Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird | haben ihre Rechte vor oder spätestens in E erwähnten Immobilien Eigenthums-, Näher-, lehn- dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Der Bahnwärter Thomas Kozerski aus Dalki, | i L | sämmtliche Streitékosten zu tragen, weçen Unbe- | dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Lizitationstermine anzumelden, widrigenfalls si ibrer retlihe, fideikommissarishe, Pfand- und andere y Schweiger, i vertreten durch den Rechtsanwalt Meinhardt zu | 1) Arz Jacob __| 9. Februar 1859 Essen unbekannt kanntheit des Aufenthalts des 2c. Reng die öffent- | Rudolstadt, am 15. Juni 1882. Realrechte auf das Immobile, verlustig GUREE ï drs dinglide Rechte, insbesondere auch Servituten und Gerichtsschreiber des Kaiserlichen Amtsgerichts. Gnesen, klagt gegen den früheren Bahnwärter | 2) Becker Ernst Josef Maria | 11. August 1859 » Essen liche Ladung gestattet und zur Verhandlung der __ Wohlfarth, einen Anspruch nur noch auf die Kaufgelder big Realberechtigungen zu haben vermeinen, hierdurch: T E Gustav Müller, früher ebenfalls in Dalki, dann in | 3) Biermann Wilhelm August 28. Februar 1859 C Klage Termin in öffentlicher Sitkung vom Gerichtsschreiber des Landgerichts. deren Vertheilung geltend macen gde U | aufgefordert, solhe Rechte in dem obbezeicneten [27887] Oeffentliche Zustellung. Clsenhof bei Welnau, gegenwärtig in Amerika, un- | 4) Borgmann | Christian Carl August | 19. August 1859 Essen und Cöln M Io ins L er L. 3s, Gläubiger, welche wegen einer aus dem Hvpo- S zignelden, as sie solher Rechte Der Kaustins Nobert Bockämhller 2 Hafsel- Me E eo, e ten Sette vom | 5) Crone E s Friedr. | 19, Dezember 1859 Essen Z 2 , e i it; i j 4 -Verhallntßz zum neuen Erwerber jener - f e REZ (T iq | März 1882, betreffs des dem Beklagten geböri en, j ilhelm j N Wera öffentlichen Zustell ird dies (20979) Oeffentliche Zustellung O N “Besetehstden fden Una sid Fei g ena e Werden, j sg felde E P Se et unbeteaen A8 in Dalki ea Wohnhauses, vit bert Airuga 9) A M Alfred L A 1859 en Zustellung wird dieser s Q N E Sa ; S nabrüdck, den 14, Juni 18892. Jun., [rU)) : E J O : | den Beklagten zu verurtheilen, darin zu willigen, ) Dernba ilipp . Zuni 185 Aubjug der Klage bekannt gemadht und der Beklagte rant mablenbesißer W. Müller zu Golzer Mühle bei dem Subhastationen, it ihrem Anspruche Königliches Amtsgericht, 11. I S doube baf die ant 11, Mil 189 dirs ber Sette: 5) Gronemeyer | Heinrich Wilhelm | § Dezember 1859 3 en n | a . , : ; ; . ezin. nen =/artehn Z vollzieher Geisler hierselb in der Arrestsache | 9) Henke ohann einri - ugu Abensberg, den 16. Juni 1882. hier, dessen Aufenthalt unbekannt ist, wegen erfolg- Kataftral-Gemeinde Heimbach: 2 des Beklagten zur Zahlung von 109 4 nebst 5% | & A 7 V. G. 31 82 bei d ias Gerhard (Unterscrift), ter Lieferung von Mehl mit dem Antrage auf Ver- a T O Uh Ee, 313, Fl. 9 Nr. 726, [27868] Zinsen scit dem 5. Juli 1878 und ladet den Be- i De A E F E Bi 10) Hinze Andreas Hubert 11. Mai 1859 K. Sekretär urtheilung zur Zahlung von einhundert Mark Kauf- | D be S, 499, 2600, Fl, 2 Nr. 315, Fl, 15 Ausgebot Tlagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- / N Ar 2 : ; Ce ; 91. Mai 1859 A geld, und ladet den Beklagt ündli atr. 864, FT. 6 Nr. 642, Fl. 7 Nr. 715, Fl. 6 ï i: O u zogliche icht sel- | legten 75 t an den Kläger ausgezahlt werden und | 11) Jacobs Peter Wilhelm |. Mai ene N Rechtostette e A Sen, cas Nr. 876/56. SL. 9 Ne. 9e S 11 N Q 12 Der Lebküchner Peter Conrad Kraft, geboren am streits vor das Herzogliche Amtsgericht zu Hassel- das Urtheil für vorläufig vollitreckbar zu erklären | 12) Klein Heinrich 26. April 1859 [2786] Oeffentliche ll AmtsgeriGt zu Falkenburg f | Nr 154, Fl. 6 Nr. 879/54. sl. 15 Ne. 592) 2 12 | 2. Dezember 1818 in Fürth, als ver oren (m felde 94 (enstag, den 3. Oktober 1882, | Und ladet den Beklagten zur mündliden Verhand- | 13) Kleinei Friedrich 9. Juli 1859 Der Säfer Friedrich Ki Zuste ae den 29. September 1882, Vormittags 10 Uhr. | nbetestehendes Subhastationspatent wird den mit S Fürth entferat ‘ánlae Belt in Bealin si Ven Pormittags 10 Uhr. C 15) Krachh ck Vilbel 92. Oftober 1859 r Friedri i F E. E, i: entfernt, eini i i ; V i s O i 5) Krachhecke ilhelm d. teftoe r p AMDErYÓs, } _ Zum Zwecke der dffentlien Zuftellung wird | Unbekanntem Aufenthalte abwesenden Inter- aufgehalten, aber seit dem Ja ‘1870 bte E Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Len V S mo 1882, Vormittags 9 Uhr, | 16) Krone Wilhelm 9. Septemb. 1859

Leer Wohn-

T V E

X i i 2 D . F lagt gegen den Webermeister August Lippstreu, dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. essenten : von sich bören laffe dem Jahre Auézug der Klage bekannt gemacht. Zimmer Nr. 13, 17) Mertens Hugo Wilh-lm 92, Sanuar 1859

früher zu Wolkow, jeßt unbekannten Aufenthalts: Falkenburg, 14. Juni 1889 a. Johann Welter, b. der mi Meari i

orts, wegen rückständiger Hypothekenzinsen, mit dem entge, 14, Dit . Welt s Pitorennen Varia | Auf Antrag seines Sohnes, des Kaminkehrers. , Zapprun, Kanzlist, Zum Zwedlke der öffentlihen Zustellung wird Heinrich : , uedtke, eiter, vertreten durch ihren vorgenannten Vater, h / aminlehrers. N ; 8 oglichen Amts- | _, Zum g : ; s -

Antrage auf Verurtheilung des Beklagten zur Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. °* Ne Marie Marein hierdurch öffentlich zugestellt. Pre in Fürth, ergeht demgemäß die Auf» | S E N E E 19) Mellis Sehen osef 17. August 1859

Zahlung von 30 Mark, und ladet den Beklagten zur N Suni 1882 ( Sbnigliae Are ndlung G ees vor das “n Sonic P ‘aas a, L e Verschollenen, spätestens im Aufgebots-- por Dec Gerichtêschreiber des Königlichen Amtsgerichts. S Sie, On Adolf Wil N U R ntgiihe Amtsgericht zu Treptow a. d. i 8 ; L mine, am 7 j Schäfer riedri do il Ij 9 den 19, September 1882, Vormittags 9 Uhr. [27878] Oeffentliche Zustellung. [27846] f 9 Donnerstag, den 29. März 1883, E Oessentliche Husiellung. [27888] : / belm Alex i Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird diesex | Die Ortsgemeinde Bodschwingken, vertreten dur Ver aufs-Anzeige Vormittags 9 Uhr, Der Pferdehändler Jakob Kaufmann zu Aachen, Oeffentliche Zustellung. 22) Smit Carl Wilhelm 21. Dezember 1859 Auszug der Klage bekannt gemacht. den Ortsvorstand Fronzeck daselbst, letzterer vertreten bit Edikt llad Sißungssaal Nr. 14, vertreten durch Rechtsanwalt Benecke zu Siegen, Die Wilhelmine Friedricke Schelle von Vaih:ngen, | 23) Schmiß Heinrich 6. April 1859 Treptow a. d. Toll., den 15. Juni 1889. dur Rechtsanwalt List zu Goldap, klagt gegen den . ne s ltauadung. bei dem unterfertigten Gerichte persönli“ oder flagt gegen den Fuhr- und Bergmann Wilhelm geschiedene Ehefrau des Friseurs W. F. Burkhartt von | 24) Seligmann | Bendix 8. März 1859 Barkowsky, Steinseßzer August Moßkuhn zu Bodschwingken In Sachen des Kaufmanns C. Hogreve zu Celle, \chriftlih sich anzumelden, ividrigenfalls er für- Cronrath, früher zu Daaden wohnhaft, nah Ame- D C Wetten G chtanwalt Mainzer | 25) Stevens Vobaint Serutani 18. März 1859 Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. | wegen verauslagter Kurkosten mit dem Antrage auf | Gläubigers, todt erklärt wird, : rika ausgewandert, aber jegt unbekannt 93 wohne | in ‘Heilbronn, klagt gegen diefen, ihren vormaligen 26) l.hing Johann Heinrich 17, Mai 1859 S —— Zahlung von 41,90 A und ladet den Beklagten b. an die Erbbetheiligten, ihre Interessen im Auf-- haft, wegen M oB ers n Wechsel mit L Ghemann, ber mit unbekanntem Aufenthalt ab- | 27) Weber Carl Josef 13. August 1859 tember 1881 fällig gewesenen Wechsel mi wesend ist, wegen Herausgabe ihres Beibringens, | 28) Möller Friedrich Wilhelm 27. Septemb. 1859

: / gegen v 27870 ; zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor | den Schmiedemeister Heinri Boden zu Ward- gebotsverfahren wahrzunehmen, i ch 1 5 [27870] Oeffentliche Zustellung. das Königliche Amtsgericht zu Goldes nut Ly böhmen, Schuldner, e. an alle Diejenigen, welhe über das Leben des ' trage auf Verurtheilung des Beklagten zur Zahlung mit dem Antrage auf Zurücbezahlung ihres Bei- | 29) Schmidt Peter A egt E A -

Der Kaufmann Mar Neumann zu Kattowi , | den 20. September 1882, Vormittags 10 Uhr. : wegen Forderung, Verschollenen Kunde geben können; Mittheil von 80 4 nebst 6% Zinsen seit dem 23. Septem- | n dem, t von A6. 595 35 bst 5 9% | 30) Dupczyk Franz r vertreten durch den Rechtsanwalt Sachs daselbft Zum Zwette der öffentlichen Zustellung ieb dite soll die dem Sculdner gehörige, in Wardböhmen „vierüber bei Gericht zu machen. O ber 1881 und ladet den Veklagten zur E P e bn Be Klage 6 n (abet 31) Brünstng Wilhelm Heinrich 2. Oktober 1859 Dülken S klagt, außer gegen andere Mitbeklagte, auch gegen | Auszug der Klage bekannt gemacht. A PanUmimer 20 belegene Abbaustelle nebst Zu- | Fürth, am 15. Juni 1882, Verhandlung des N ald vor das König- | L Beka gten zur mündlichen Verhandlung des | 32) Busch Julius 5. März 1859 Ganspohl Alten-Essen die Handel Czw Élißer aus Petrowiß, Mitbesiterin Goldap, den 15. Juni 1882. ehor U in dem dazu auf Königliches Amtsgericht. liche Amtsgericht L 1882 “Vor ittags 10 Uhr Rechtsstreits vor die Civilkammer des Königlichen | 33) Barthel Carl Reinhard 23. Septemb. 1859 Dittersbach ar ON des Grundstücks Nr. 41 Petrowiß, deren gegen- : L Jurkat, i onnabend, 19, August 1882, (L. 8.) gez. Rauch, den 21. Oftober ia Duft t wird dieser | Landgerichts zu Heilbronn auf 34) Wolf | Carl Reinhard 22. März 1859 9 2A s würtiger Aufenthaltsort unbekannt ift, wegen 36 G | Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. Ubi b Vormittags 11 Uhr, : Hur Beglaubigung: Zum Ange der an wei E ung Dienstag, den 21. November 1882, 35) Jentsch | Carl Heinri 24. März 1859 s | Gelsenkirchen 1882 von den für den Mlägee auf Ne. 41 Pee i VDanden, den 16. Juni 1 t der Aufforderung, cinen bel, ‘dem gedacht 2 von Í uf Nr. 41 Petrowi z E S / j , Kgl. Sekretär. ' f: : mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten A ; u und 111. Nr. 6 und 7 eingetragenen | [27839] Subhastationspatent A e t E geladen. ; Gerits\chreib O lien Amtsgerichts, | Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. [27865] Aufgebot. M Aufgebot. N Ane Ce 1 vertbeilen an und Aufgebot rechtliche fideikommissarisbe, Pfand e S [27856] Aufgebot C IAre a DIE S : M E N E De fes Aue trga ves C Sisidreis Wilbeim | S Excellenz der Königliche General-Feldmarschall df 2 L U cen, . Ns R, E A U A ; 7 i x ge]eßt. s ¿ i N ) elder in Gemäßhbei ’aiserli Statthalter im Neichslande, Herr den Kläger 36 M nebst 69% Zinsen seit dem | Jn Zwangsvollstreckungssadlen der reformirten ag e Rechte, insbesondere „Servituten und Real- | Auf dem Anwesen der Anna Weger, Gütlers- [27893] Oeffentliche Zustellung. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser S O a5 ilde O E Siber: Lon Maia, hat das Aufgebot des als od e S es, G, mbst cks De S eye Släubigerin, wider den Be E O Gun O Wirding 1 Car fat 14. Sun 1eog e e Der Gustav Schmidt und seine Ehef:au Elisa- A Gan Nt nee e zu Buchholz, R. A. Wredenbagen vom | vernichtet bezeichneten Depotscheins Nr. 159 553 des i þ es Grundstü immermeister Heinrih Nicolaus Lührs da elbst, i ; R C A e N U 2e Ss e - Unt 1826 folgende S R N aps Vettbronn, den 16. Juni 1882, 15 +1862 die Niederlequna eines d- und | Comtoirs der Reichs-Hauptbank für Werthpapiere Dotltuke M ; Une Bas Urtheil für Shulduer, Ae l Ed Ner Gläubigerin. die Beate Ld ‘r Nibtenme SEn n ‘Ausfertigun zu 108 Fl[. talee Gary Rebtsamualt Cabíar basetbic baren Gerichts\chreiber ves R tiGen Landgerichts nta Eedibs für s “i Buben aden, vier vori 4, März 1881 beantragt Der E ; E neen vezetnelen, dem Schuldner gehörigen Im- *Ttnt n 4 a V! [ur 2 abe : S er 2 Quadr( 2, vom Gehö ._R1V. abge- | Urkunde wird aufgefordert, \pätestens in dem au und ladet die Beklagte Handel Czwiklizer zur | mobilien, in dem auf im Verhältniß zum neucn Erwerber des Grundstücks den abwesenden Gutsfohn Jakob Braunsperger, N LIED T eoIap aue egel! E USRAIE Sie E u bie Disipreibraa den 25. September 1882, Vormittags 107 Uhr,

T: D ƌ L V G

mündlichen Verhandlung des Recbtsstreilg be anin Dottuiesink, ben 7. Éektens verloren gehe. j : fowie Stipulationen wegen Hocbzeitsausganges 1) die Fonkursmasse des Dr. Hugo Schröder zu | __ ( L ] i un | Att d 28 Königliche Amtsgericht, 11, zu Nicolai auf vor dem biesigen Königlichen R c, | Bergen, den 1. Juni 1882, Krankheits- und Verelendungsfall. Pte 9 de G Les D Guas Scbeövde, Sbavzial, [27863] Ausgebot. des Eigenthums derselben auf sich beantragt hat, | vor dem unterzeihneten Gerichte, Jüdenstraße d8,

S : : t ats j 1 al Nr. 21, anberaumten Aufgebots-

den 21. September 1882 Vormittags 9 Uhr, | raumten Termine im We öffentli Königliches Amtsgericht. Nachdem die Nacforschu D Kleine-Strötker und d Ehe- | werden alle Diejenigen, welbe der Niederlegung | I. Treppe, Saal Nr. 21, ; : , : ! ege der öffentlichen 2wangs- Lar Ungen nah dem oder den R aan t M ARRE Der Colon Jan Kleine-Strötker und dessen Ehe eing G y onbu8 annte | termine {eine Rechte anzumelden und die Urkunde Zimmer Nr. 9. versteigerung verkauft werden. Zwang 2 rechtmäßigen Inhabern dieser Forderungen frutlos geb. Nanda, früher in Oberursel wohnhaft, frau Stiene, geb. Schüttmann zu Frensdorf, haben E Mer der A i Lun botiuNaen, u die Kraftloserklärung der

6 i f L tr :y: , 27849 i ) » : ; cus8gabe von Immobilien zur Zwangsvoll- ; ar R T T / l ag ber Klaee Lci Meno is hae: Poeide an diesen Immobilien Cigenthums-, Na fecengen A E 0 e oe Bee Pee e Kont aa enn Dea: dem Gerichte angezeigt, daß sie wegen eine ibnen derselben auf den Häusler Tischler Wilhelm Schulz | Urkunde erfolgen toird.

Auszug der Klage bekannt : R i, ; ? rort ; derun ih bezi i è K i - ( N y : Q BIE c Mlcolai, den 13, Sun 1622 ¿ntere dnelibe Rebe, intbesorter enb ‘Sen | Betkaufsanzeige und Aufgebot, | sen 1, tezebenden Handlung qn gerenet, 29 die sit Zuselmng dee dage verre und se: Ziliotuben "Darlehns Hypotheb" g hren, in Be: | 1f Buol uber) praten 1 lbanen, oder weite in | Beelin, deu 14. Fen Schramm tuten und Realbere{tigunzen S1 n Zwangsvollstrekungssahen der Erben des Aufgebotsverfahrens beantragt die seit Zustellung der Klage verzogene und unbe- N h terzeidzneten Amtsaerichts Frensdorf | Dezug auf die genannte Häuslerei dingliche Ne Köni( ntogericyt 1, 4 99. ; j mm, i / zu haben vermeinen, O D h J ntragt. i : zirke des unterzeineten Amtsaeri zu 1, y s é Gerichts\chreiber des Königlichen Amtsgerichts. werden aufgefordert, solde spätestens {r E n weil, Kleinköthners und Milchers Peter Shween zu Es werden daher Diejenigen, welche auf obige kannt wo abwesende Mitbeklagte, Ehefrau des Dr. belegenen Grundbesitze zu bestellen beabsichtigen. oder Stone A Le N U Und [20789] Aufge bo t.

Over, Gläubiger wid leinkö 1chi s ¿o Schröder. und laden dieselbe zur mündlichen i; ier c g ider den Kleinkötkner Joachim | Forderungen ein Ret zu haben glauben, aufgefor- D i des Rechtsstreits vor die zweite Civil» Derselbe besteht : durch aufgefordert, ihre Ansprüche und Recte spä- Unf des Kiotios RE Tire: dis A

nannten Termine anzumelden, widrigenfalls für den R s i ; E : 97875 , ch nid : g I I Schröder und dessen Chefrau Magdalene, geb, | dert, ihre Ansprüche innerhalb fechs Monaten, - L ULEC ; L . aus den Gebäuten unter den Hausnummern | du T ] Oeffentliche Zustellung. e Eutin das Lu im Verhältniß zum Slügge, daselbst, Schuldner, joll die den Letteren | stens aber in dem- auf les Monaten, spâte kcmmer des Königlichen Landgerichts zu Frankfurt N 23 und 24 zu Frensdorf, O testzns in dem auf Danzig wird der Inhaber des Wecsels d. d,

Die Erben der Kaufmannswittwe Margaretha | Zum Verkaufe ; gehörige, unter Nr. 18 zu Ovec belegene Kleinkoth- Samstag, den 16. D b a Main auf s de iden, welche in der Grund- Donnerstag, den 19, Oktober 1882, iq. 27. August 1878 : 8gess z L 2 gelangen die an der i s » , - Dezember 1882, E b, aus den Grundjtücktken, welche in der Grun g Danzig, 27. August 1878, über 15 000 #4 ausgestellt Klug von Arnstein klagen gegen den Maurer und Straße zwischen ferneren Grundstücken des Siber Lee, eltebend aus dem Wohnhau}e, dem Haus- q Vormittags 9 Uhr, E L ne E Teltow Ciciten Go feuer StuBertolle der. Stmelnde ; Frenödorf p dem unter anes Meribis: Lakecciemtén Auf- | von der Firma Pfannenshmidt und Krüger, zahl- Gegomen Michael Landgraf von Büchold, z. Z. | ners und dem Hause des Stlossermeiste:s Mever be- | Feuermutt. Horaz, ver eie der Grund- | anberaumten Aufgebotstermine hierorts anzumelden, e) Pg Min Anwalt bestellen, unter rtitel Nr, 23 zu 6,0821 ha und unter | box dem ine anzumelden, unker dem Nachtheile des | bar auf Sicht an den Kommerzienrath R. Damme 72 *% Mente Caegalts, auf Zahlung von 251 4 legenen, unter Artikel Nr. 1119 der Grunosteuermutter- blatt s ibu L E E Gerd, rfe M Us orderungen für erloschen erklärt E ae Le dentlichen Zust llung wird dieser Artikel Nr. 24 zu 7,7014 ha beschrieben sind, U (ll ses d E. Widerspruchérechte und daß das | in Danzig oder dessen Ordre, mit dem Blanko- S Martini 1879 und 1880" verfallene Aterziel- | rolle auf Kartenblatt 5, Parzelle Nr. 772/651 2c s O Parzellen 5 und 6 mit verhaupt 9 Ar | und im Hypothekenbuche gelöst würden. Zum Zwe l Gs as S Bt ng e. aus der Wiese, welbe unter Artikel Nr. 170 KeipA U N bt mi R EEN Häuölerei ait Zu- indossament des Kommerzienraths R Damme ver- eisen G Bie U E E N K g A Gemafkung Sehe verzeihneten Grundstücke. L TURIEAN eter, öffentli meistbietend verkauft | Am R Haa E Rotthal st “Araxtfart a. Main, den 9, Juni 1882 Aeu ven ame f Tap q amd N A Cie und gegen ‘den fünftigen sehen, aufgefordert, eine Rechte auf diesen Wechsel { ‘rg, / o Dinsen aus der ie gedachten Immobilien en i iden- ; A . amtégeriht Rotthalmünster, f a Ou tN S D iteigenthümer beschrieben ist, den Anleihern | bel " y 4 s i ie | [pätestens im Aufgebotstermine

bälftigen Forderungsfumme zu 123 #4 86 4 er | pie gedacten J mgl; d den Caen Alien: Der Verkaufêtermin wird auf Gez, Koeppel, A. R. Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. Die er zur Hälfte gebört. a D Se D Gang Ti va n "am 16, November 1882, Mittags 12 Uhr,

le unter der Artikel Nr. 23 aufgeführten Grund- R bei dem unterzeichneten Gerichte, Zimmer Nr. 6, an-

Martini 1879 bis dahin 1880 e 50 Fe : Sonnabend, den 5. Augu j Zur igung:

Zinsen aus 251 M 72 n von Ma t TeEO eei fue e En g:geengebäude vebaut. Das Haus Morçens 11 e dss, Zs8., Linbuer, & Beg! ver [27890] Landgericht Hamburg. stüce bezw. ein Viertel-Antheil an der unter Artikel | erfolgen wird, h lden und den Wechsel vorzulegen, widrigenfalls

Mee Zablun êtag. ls u f Das Wohnhaus ift E, Rit A M geligen Gerihtolokale anberaumt und können E A Oeffentliche Zuftellung. Nr. 170 aufgeführten Wiese haben die Anleiher laut C DIRRIIIIES elde 10, Na: zu die Kraftloterklärung desselben erfolgen wird.

om K. Amtsgeri rnstein wurde Verhand- | unten 3 Stuben, 2 Kammern, 1 Küche und 1. e =eOlngangen vor dem Termine auf der Gerihts- [27867] Di ia Î Rowoldt, geb. | Kaufkontrakts vom 18. November 4881 von den a, Wlensly 0E 0E g Danzig, den 29. April 1882.

Tungstermin auf telle, oben 2 Sf Me, L Ae Ui Werk- reiberei ingesehen werden. Auf ebot. Die Chefrau Maria Margaretha Rowoldt, ett #4 M Besißern, dem Colon Berend Große ersönlichen Leistungen verpflichten, ' Könialibes Amtsgericht. XI

SeetwoS, E Bere ugust Le it ToE t a4 E A Bébencabia ch7 der Küche befinder fee a dleid Jen 12clehlicher GarsGrift gemaß Se Bremercifübuee Gali Neumann, der 1863 tes dirs len ect D SET lagt Strdtfer und Chescau Janna, geb. Scholten, zu | b. Fetstebende Abgaben, welde in besonderen As rad art Sis i C

, agtler hiermit vorgeladen wird, | ei e l , e le zu ve-kaufende telle | resp. 9 in Grünfelde w esen, 4 ot Pre Aug; ; l{terberg angekauft. 1 ard dd cas e D Qr H L i . Folgend \ aben das Auf-

Arnstein, 15. Juni 1882, N ; O MeEcnablib thcils massiv, theils aus Fach- | Ägenthums-, Näher-, lehnrechtlice, fideikommissa- | nad Rußland verzogen uad. Tite ritter e matt ihren s R O D Cbe: | Nachdem die Provokanten als verfügungsfähige jevoh nur, wenn diese unter R gu ¿bot A Era E n Haben städtischen

Geritésreiberei: werk, enthält Lagersbuppen un! f ade | rische, Pfand- oder andere dinglicde Rechte, R wird aufgefordert, sih spätestens im Termin, G ads Ma UnDdmeise béalide Bean E dem | Eigenthümer des zu verpfändenden Grundbesitzes sich pegczenen F alungen PE L ESEL E t | Syarkasse beantragt: der Mechaniker August Kraus, Sekretär. Die Gebäude sind bei der Wlan Sue sondere auch Servituten oder Realberectizungen zu | den 29. September cr., Vormittags 11 Uhr, eventuellen Antrage, dem Beklagten aufzuerlegen, allhier vorläufig ausgewiesen zaben, so werden unter i Realservi Leden, g ' Martin Ortmcnn, a. des auf den Namen Ortmann,

—— versicberungsgesellschaft zu 14,300 2 : besitzen glauben, zu deren Anmeldung spätestens i:n beim biesigen Gericht zu melden, widrigenfalls er tos DlX orn Kt ; ott ; - | Bezugnahme auf die 88. 25 und 26 der Verord- j; a E Lr, August, Mechaniker, Wörtherstr. 17, unter Nr. 145 411 jh gëg z 746 versichert. anberaumten Termine unter dem Verwarnen ge- | für todt erklärt wecden wird. o den Frit kei id i Q NeTva zu bestimmen, nung vom 18. Juni 1842 und den §. 18 des Ge- d. Landes-, Amts-, Kommunal-, Parocvial- und ausgestellten Buches über 200 , b. des auf den

[27879] ee, den 2. Juni 1882, E if Oeffentliche Bustellun . h Königliches Anitsgerit. 1. laden, daß die nit sich Meldenden mit ibren Rehten | Gilgenburg, den 12. Juni 1882. seßes vom 12. August 1846 alle Diejenigen, welche andere Abgaben und Leistungen diefer Art, Namen Ortmcnn, Martin, Schlosser, Wörther-

: J = ) e Aufnahme außerhalb Hamburg zu gesehen habe, ; / L - amentlich zum Bau und zur Reparatur geist- p A . vectrten (0d Levy, Frepeigmann u St, aud j Thomsen. dem neuen Ecwerber der Stelle gegenüber ausge- Königliches Amtsgericht, einen StivrGidea Auelagenvorsuß zu übermitteln, | an die bezeichneten Pfandgegenstände Ansprüche liber R culgebäude, straße 17, unter Nr. 145 412 ausgestellten Buches über

A A s{lossen werden. S j ür einen bösli - | irgend einer Art erheben zu können glauben , mögen R / ati 200 Æ Die Inhaber der vorbezeichneten Sparkassen- tanten aggeia0t geqen den Franz Siret, ohne be- Varburg, deu 16, Juni 1882, L57004] Proclama - mycago e T SuE bea Berin be- | diese in Eigenthums- oder Obereigeuthumsrechten, | €. Beiträge zu landesherrlich bestätigten Brand- bücher werden aufgefordert, spätestens in dem auf o

kannten Wohn- und Aufenthaltsort abwesend, aus | [27840] Königliches Amtsgericht. I. in hypothekarishen und sont bevorzugten Forde- „Und Hagelversicherungs-Instituten. 188: ittags 11 Uhr, einem Darlehen, mit dem Antrage auf Verurthei- Verkaufs-Anzeige : gez. Bornemann. Nawbbenannte Personen : Poveude Ebe vom Ae gerreunt warde Ae A R Reallasten, abt tun et pugten 6 oder | Röbel, den 18, Juni 1889, Saviciatde zoo Be | par p rage Fr ray T eilung de! Tung des L agten im Urfundenprozesse zur Zahlung nebst Ausshlußbesheid. / Ausgefertigt : amiering, Justiz-Anwärter, 1) der Carl Theodor Reinhold Reinecke, geboren streit " ne “die dritte, Civil? ae des L idgerichts | Leibzubtsansprüchen oder anderen Verhaftungen und Großherzogli Mecklenburg-Schwerinsche Jüdenstr. 58, 1. Tr., Zimmer 21, anberaumten Auf- Iu L nebst Zinsen zu 5% seit dem Lage der | Jn der Zwangévol!streckungssace: i. V. des Gerichts\chreibers önigl Amtsgerichts. I. den 22. April 1846, Sohn des Tischlermeisters in: Gicilins A S ERRRRE 19 E Belastungen bestehen, hierdurch vorgeloden, solche Amtsgericht. gebotstermine ibre Rechte anzumelden und die Spar- r mündli un ¿r blung des Read denselben 1) Be Ee Hammer, geb. Hövermann, in [27830] E fran Eleonore, geor An Und wee a auf Den 1. aan Di Gg Lo88, B toria Ven L August 1882 [27907] Ausschlußurtheil r 1g Ion d Os dex L "mite das Kaiserliche Amtsgericht zu Diedenhofen auf 2) des Bela a ck ° ; End De G ; L ve WELCYET Vormittags 97 Uhr, V 5 i z 0Uu " . eri arung er / E e E Abt ilt --

: gsführers S{ultz in Lüneburg, Verkau sganzeige und Au ebot. nde Dezember 1868 beim Bauergutsbe ißer mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- ormittags 10 Uhr, tr ; NRronnx | 1882, Königliches Amtsgericht 1, Abtheilung 5.

Mee, dea 4. Sltover 1882, Bee dus Hospitals St. Nicolathof in In La ree den Konkurs usgebot Scholz zu Groß-Kreidel gedient und sih Neu- rite i Juete de Anwalt zu bestellen. angeseßten Termine anzumelden. Auf den Antrag des Wirths Michael Wronna

r. g z jahr 1869, ; : ; ‘F die Nichtc ld ht der Anspru | in Mertinsdorf erkennt das Königli&e Amtägericht 978 um ZweckFe der öffentlichen Zustellung wird e M des Banquiers G. H. Fortlage hieselbst, solien Feet E L Dienst zu suchen, von L Bum es der Feilen Zustellung wirb diese iét Merdauvt iat vugrcan s M Verhältnisse N der | zu Sensburg dur den Amtsgerichtêrath Dettmann, [27898] Bekanntmachung. L dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. geaen masse aehrieen aa erwalters die Ee Aerd det Wirtbscbaftsbeamte Carl Gustav Theodor “Varubuea, dec 16, Sani 1882 der Landes-Kreditanstalt zu bestellenden Hypothek “E die unbekannten Berectigt it ihren An- |@ ndaerichts ja Elberfeld vom 23. Mat 1882 ift t 5 de - ck= te i 485 der Grund- a bt : , - o 4 L , die undbelannten Berechtigten mit ihren An- | Landgerichts zu Elbe m 22. Gerichtsschreiber des Kaiserlichen Amtsgerichts. Echuldu ta uer Jürgen Schmidt in Bardowid, sfener-Mutterrolle erzeineten Immobilien, als: 183 Sohn ‘des Slbuilheere geen 18, Ap E Gerihts\{ ber des Bente R u Hamburg ive Anmeldung bedatf es daher nur dann, sprücben auf die im Grundbuche von Mertins- awtien den Eheleuten Wirth Carl Geiger nts soll die dem Leßteren gebs rige Abbauerstelle, Haut- ) aue Srelcengange unter Nr. 13 hieselbst Grosen und dessen Ehefrau Amalie Caroline, s E Taiciitenete Il. s " wenn die bed Reivitaieit und das Vorzugsrecht dorf Bl, 1 und 37 Abth. 111. eingetragene Post Elberfeld und der Bertha, geb. Eimer, daselbst

- Wohnwesen mit Zubehör, Karten- ; 1 K c 0- 258 Thlr. 20 Sgr. rücständiges Kaufgeld für | big bestandene gesetzliche eheliche Gütergemein- (27872) Oeffeutliche lun Tei 6 a Bardowick, da für dieselbe im beutigen | blatt 121 Pol %/ca, 8 a 11 qm, Nr. 3813| Peubue joittner, welcher zuleßt auf der Domaine tet vid cingutiiciae ReteR L, U P die Friebri unv Reine, geborene Gactel- | bibber bestandene gesehliche ebeliche Gütergemein

ine nur 3500 : it i . Leubus in Stellung war, von dort ; 2 : 1 i Ö Der Kaufmann Gottlieb Bonner jut Marienheide, | de bee De M geboten sird, anderweit in der Gebäudersteuerrolle, Casang der fünfüiaee ne L as sih Be [27882] Oeffentliche Zustellung. Von der nelvungepsliht „find nue Mbejenigen Paul mit der S E DeUNOE en Bonn aufgelöst erklärt worden. Anlp i E ,

vertreten durch den Nechtskonsulent t p 2) der an der Natruperstraße hieselbst belegene d iv : i i über i ( Schuster, _ soblentabrila aen den Frans Erlingbagen x ges Freitag, rat d Inu, d. I, G0 dab Kartenblatt 7, Parzelle 36/2, 14 a di E Tate me ea Ae wetten D Ra Baead B Mes, tant vol g M4 oed a: Mas Landes-Kreditanstalt Certi- k ode a e Erben zur Theilung zu | Gerichtsschreiber der 1. C.-K. des Königl. Landgerichts, ant, früher zu Ma h’ ' owie i ° y ) t w z ringen, \{uldet, i _ ÉPE PPFRE annten Wohnort, wegen rüdsländicer Mietbe, wes e veseblih leyten Termine zum Aufgebot | 3) das an dem Neuengraben unter Nr, 11 und hiermit aufgefordert. fd bei den KeeEiR obne Llante H s E gee E Mie Ss dn U Juni 1882, eingetragen auf Mertinsdorf Bl. 1 Abtb. | [27899] Bekauntma ung. a Zert Antrage auf Á nebs g un des pel lagien Kaufltebbaber werden damit geladen. B L QUIUE Lar vi us Bre ruémannsche n E binnen neun Monaten, spätestens aber wesend, als Erben ibrer verstorbenen e gg A ey Königliches Amtsgericht. 11. 1A Sa E. T U Beegrages da Durs Lebe ber: L CRERI das Aida ozent Zinser e diftalladung vom 28, April d. , zue s é *- Jin dem au rnould lebend Ebefrau von Stephan Matte, - Ee » e 5 G ing | 1 d l 24. Mai 1882 ustellung dieser Klage und ladet den Beklagten zue | wider bis eßt nit angemeldeten dinglicben e te aus und großem 1parten, Kartenblatt 17, Par- den 13. April 1883, Vormittags 10 Uhr, Maurer zu Richemont, und 2 Kons. aus einer For- | [27897] dorf Bl E L geg Be Bes i A Erberferd Seidenweber Gott-

26/ L 1 es : mündlichen Verhandlung des Rectsstreita vor Has [ der darin neten Art werden angedrohtermaßer, ¿pen /u4, 16, 17, 18, Get Gesammtgröße | vor dem Amtsrichter Reimann anberaumten Termine derung mit dem Antrage: Es wolle K. Amtsgericht | Durch rechtskräftiges Urtheil der I, Civilkammer fügung vom 14. Januar 1859, lieb Kroenecr zu Schönberg bei Sonnborn und der

D 30 qm, Nr. 284 der Ï 9 ; : i ; f cht zu Gummersbach au im Verhältniß zum neuen Erwerber der Abbauer- | 4) die zur "k 3 bezei ide Besißurg obus s {Griftlih oder persönlich zu melden, widrigenfalls gefallen, die S ETROgerung, Theilung und Ausein- | des Königlichen C A Sbreidorî Peti wie hiemit geschict, auszuscchbließen und die | Handelsfrau Zohanne geb. Neuhaus, daselbft bisher e

f - Vorm ) è „Je T Verscholl 16st j z s 22. Mai i882 ist z1 e der öffentlichen Zustele88 9 Ee i fee für S Ln L E Laiscbaftsgerechtigleiten, namlich eine acttriftige | ihr Nabe den nsen Fete tren s Ebelenten (dir sisen den m Tone g arent Sie Séblofer und Schmied und Hubertine Post im Grundbuche zu löschen ; bestandene geseyliche eheliche 1a fmenshaft it Klage bekannt gemacht. Des iglibes Amtsgericht. Abtbeilun 1I Gerechtigkeit in der Martinianer Laischaft und | deren Ermangelung dem Königlichen Fiskus mit den bestandenen Gütergemeinschaft, sowie der persönlichen | Bongary, Beide zu Düsseldorf wohnend, die Güter- | 11. die Kosten des Verfahrens dem Antragsteller Wirkung di t dem 6. März r aufgelöst ec- Gerichtsshreiber des Rode en Am | (ges) Branns. T in delt qut I. L Ee D dele “A Segen zuerkannt Rg on wird, ¡uaGlässe derselben durch den mit dem Ce S [Es Dee Wirkung P E O C del 5. Juni 1882 S Schuster, ; E tegerihts. Beglaub st: G. G. Stieger, Sekr. Moutag, den 18, September 1882, N Königliches Atcimreri@t. m ega petilos E E: (“4 Flâger M N Steinbäns er. Königliches Amtsgericht. Gerichtsschreiber der I, C.-K. des Königl. Landgerichts. Morgens 10 Uhr, berechtigt ist, aus dem den Beklagten Anna Bertha Gerichtsschreiber des Kgl. Landgerichts. S

i