1882 / 149 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Stettin, ?6, Juni. (W. T. B.) Getreidemarkt. Weizen unverändert, lo 0 200,00 bis 213,70, . Juni 211,009, pr. Juni - Juli 211,00, pr. September-Oktober 201,00. Bor.gen unverändert, loco 149,00 bis 148,00, pr. Juni 150,00, pr. Juni - Juli 14800, pr. September-Oktober 144.00. Rübsen pr. September-Oktober 264,00. Rüböl unverändert, 100 Kilogramm pr. Juni 59.50, pr. September-Oktober 56,70. Spiritus still, oco 44,80, pr. Juni-Joli 45,00, pr. Angust-September 45,90, pr. September-Oktober 46,40, Petroleum pr. September-Oktober 7,40,

Poseu, 26. Juni. (W. T. B.)

Spiritus loco ohne Fass 44,09, pr. Juni 44.29. pr. August #5 00. pr. September 45,50, per Oktober 45,30. Still.

Cöln, 26. Juni. (W. T. B.)

Getreidemarkt. Weizen hiesiger loco 24,75, fremder loco 23.00, pr Juli 21,59, pr. November 20,50. Roggen loco 19,50, pr. Juli 14,85, pr. November 14,85. Hafer loco 16,00, Rüböl loco 32,00. pr. Oktober 29.80.

Bremen, 26. Juni. (W. T. B.) ;

Petrolenm. (Schlusshericht.) Fest aber rubig. Standard white 6,90 bez., pr. Juli 6,95 bez., pr. Augnet 7,15 Br., pr. September 7,30 Br., pr. Oktober- Dezember 7,55 Br.

Hamburg, 26. Juni. (W. T. B.)

Getreidemarkt. Weizen loco unverändert, anf Termine still, Reggen loco unverändert, auf Termine still.

Weizen pr. Juli-August 202,00 Br., 201,00 Gd., pr. Sep- tember-Oktober 199,00 Br., 198,00 Gd. Roggen pr. Juli-August 137,00 Br., 136,00 Gd. pr. September - Oktober 136,00 Br., 135,00 Gd. Hafer und Gerste unverändert. Rüböl rubig, loco 60,50, pr. Oktober 569009. Spiritus still, pr. Juni 37 br., pr. Juli- August 377 Br.,, pr. August-September 38 Br., pr. September- Oktober 384 Br. Kaffee sebr rubig. Umsatz 2500 Sack. PFetraleum behauptet, Standard white loco 7,00 Br., 6,95 (d., pr. Juni 7,00 Gd,, pr. Ancgust-Dezember 7,50 Gd. Wetter: Heiss.

Wien, 26. Juni. (W. T, B)

Getreidemarkt. Weizen pr. Juni-Juli 12,25 Gd... 1230 Br, pr. Herbst 11,05 Gd., 11,07 Br. Roggen pr. Herbst 8,28 Gd., 8,30 Br. Mais pr. Juni-Juli 8,20 Gd., 8,22 Br. :

Pest, 26. Juni. (W. T. B)

Prodnktenmarkt. Weizen loco entschieden flau, auf Ter- mine weichend, pr. Herbst 10,65 Gd., 10,67 Br. Hafer pr. Herbst 6,65 64d., 6,68 Br. Mais pr. Juni-Juli 7,85 Gd., 7,90 Br. Kohlraps pr. August-September 134. Wetter: Prachtwetter.

Amisterdan, 26. Juni. (W. T. B.)

Bancazion 58},

Amsterdam, 26. Juni. (W. T. B)

Getreidemarkt. (Schlussbericht), Weizen aut Termine niedriger, pr. November 289, Roggen loco und auf Termine unverändert, per Juni 171, pr. Oktober 171. Raps pr. Herbst 357 Fl. Rüböl loco 343, per Herbst 331.

AmtwerpbenRn, 26. Juni. (W. T. B.)

Getreidemarkt. (Schlussbericht.) Weizen fest. Roggen rubig. Hafer behauptet, Gerste unverändert.

Antwerpen, 26. Juni. (W. T. B.) i

Petroleummarkt (Schlussgbericht). Raffinirtes, Type weiss, laco 17} bez. und Br., pr. Juli 173 Br., pr. September 18È Br., pr, September-Dezember 18 Br. Rubig.

London, 26. Juni, (W. T. B)

Án der Küste angeboten 2 Weizenladungen. Wetter: Schön. Havannazucker Nr, 12. 24, Weichend,

London, 26. Juni. (W. T. B.) : i

Getreidemarkt. (Schlussbericht), Weizen thätiger zu letzten Preisen. Mehl und Gerste stetig, russischer Hafer und

Mais fester. Erbsen 1 sh. niedriger als vergangenen Montag. |

Bobnen 1 sh. höher als letzten Montag. Angekommene Weizen- ladungen rubig. iverpool, 26. Jnni. (W. T. B)

Baumwolle (Schlussbericht). Umsats 10 090 B., davon für Speknlation und Export 2000 B. Amerikaner williger 1/16 d. niedriger, Surrats stetig. Middl. amerik. Juni-Lieferung. 64/64, Juni-Juli-Lieferung 64/64, Anugust-September-Lieferung . 651/64, September-Lieferung 65/64, September-Oktober-Lieferung 645/64.

Glasgow, 26. Juni. (W. T. B.) p)

Roheisen. Mixed numbers warrants 48 sh. 10 d. bis 49 sh. 1 d.

Bradford, 26. Juni. (W. T. B.)

Wolle weichend, Garne und Stoffe matt.

Paris, 26. Juni. (W. T. B.)

Roklzucker 88% loco rulig, 58,50 à 58,25. Weisser Zucker träge, Nr. 3 pr. 100 Kilogr. pr. Juni 65,50, pr. Juli 65,80, pr. Juli-Angust 66,10, pr. Oktober-Januar 63,25.

Paris, 26. Juni. (W. T. B.)

Produktenmarkt. Weizen behauptet, per Juni 3140. per Juli 29,25, per Juli-August 29,00, per September-Dezember 27,60. Mehl 9 Marques, fest, per Juni 62,40, per Juli 62,60, per Juli-August 62,30, per September-Dezember 59,25, Rüböl behauptet, per Juni 73,00, per Juli 73,50, per Juli-August 73,75, per September-Dezember 75,75. Spiritus steigend, per Juni 59,00, per Juli 58,25, per Juli-Angust 58,50, per September-Dezem- ber 54,75

New-York, 26. Juni. (W. T. B) Î

Waarenbericht, Baumwolle in New-York 124, do. in New-Orleans 123. Petroleum in New-York 73 Gd. do, in Philadelphia 7} Gd., rohes FPetrolenm 61, do. Pipe line Certificates D. 53 C. Mehl 4 D, 90 C. Rother Winterweizen loco 1 D. 49 C., do. pr, Juni 1 D. 514 C., do. pr. Juli 1 D. 294 C., do, pr, August 1 D, 207 C. Mais.(old mixed) 82 C. Zucker (fair re- fining Muscovados) 7}, Kaffee (Rio-) 94, Schmalz (Marke Wilcox 12/16, do. Fairbanks 12, do. Rohe & Brothers 12}. Speck (short) clear) 134, Getreidefracht 4.

Answeis über den Verkehr aur dem BWerlinor Schlachtviehmarkt des städtizcechen Central-Viei hofs vorma 26. Juni 1882. Auftrieb und Marktpreise (nach Schlachtgewicht).

Rinder. Ánftrieb 3254 Stück, (Durchschnittspreis für 100 kg) : I. Qualität 1(8--118 M, II. Qualität 90—98 #, III. Qualität 72—80 M, IV. Qualität 60—66 4.

Schweine. Auftrieb 4815 Stück. (Durchschnittspreis für 100 kg): Mecklenburger resp. Pommern 106 6, Bakony 112— 116 A, Landschweine: a. gute 102—104 M, b. geringere 98— 100 M, Russen 90—100 M, Serben 106—108 M

Kälber. Auftrieb 1700 Stück. (Durchschnittspreis für 1 kg)

I, Qualität 0,84— 0,96 4, IT. Qualität 0,72—0,80 Æ

Schafe. Auftrieb 23 298 Stück. (Durchbechnititspreis für 1 kg): I. Qualität, 0,94-—1,04 , IL. Qualität 0,74—0,90 Æ, III. Qualität 0,48—0,60 6

Eisenbahnm-Einnahmen. : . Sohwelzer Westbahn und Simplon-Babn. Im Mai 1882 1155 000 Fres. (— 12 484 Fres.). Gottharäbahn. Im Mai 1882 98 900 Fres. (+ 43 284 Fres). Generalversalitngen. 13. Juli: Leipzig-Reudnitzer Maschinenfabrik und Bisen- giosserei, vorm. Goetjes, Bergmann & Co. in Liguid. Ausserord. Gen.-Vers. zu Reudnitz Leipzig.

29, Juli: VUnter-Elbesche Bisenbahn-Gesellschaft. Ord. Gen.- Vers. zu Berlin.

Wetterbericht vom 27. Juni 1882, 8 Uhr Morgens. e “Barometer auf Temperatux Stationen. | S Aisoeres Wind. Wetter. [in ® Celzizs “Millimeter. 59 C.=4R,

Mullaghmore 763 0 ¡wolkenlos 16 Aberdeen . . 764 NNW bedeckt : Christiansgund | * 766 SSW wolkenlos Kopenhagen. 764 S0 [wolkenlos Stockholm . . 764 WNW [wolkenlos Haparanda , 762 N [wolkenlos Moskan ... 761 NW [wolkenlos

Cork, Queens- | town... 765 SSW |wolkig!) Brot eo 768 NW halb bed.2)

Helder. ..…. 759 WSW Regen Sylt 760 0 ‘halb bed, Hemburg . , 761 S0 ¡Regen Swinemünde, 764 080 heiter Neufehrwasa. 766 S880 [wolkenlos Memel, ..…. 765 SSO |wolkenl. 3)

Paris 767 SW [bedeckt Münster. ., 761 SW [Regen Karlgruhe . . 766 SW [bedeckt Wiesbaden . 763 SW Regen München ., 768 SW bedeckt Leipzig ..…. 763 SW Rezen Berlin... 762 S0 wolkig Mien A 763 | [bedeckt Breslan ., M 764 S0 wolkig | lle d'Aix . 768 |WNW 3 wolkig Nizza 762 8 3 |wolkenlos Hb 763 SO 1 [wolkig 20

S V3 U R CN D j B I S A N O

0m =. i E

1) Seegang mässig. 2) See rubig, ?) Nachm. leichtes Ge- witter,

Anmerkung: Die Stationen sind in 4 Gruppen geordnet; 1) Nordeuropa, 2) Küstenzone von Irland bis Ostpreussen, 3) Mittel- europa sfdlich dieser Zone, 4) Südeuropa. Innerhalb jeder Gruppe ist die Richtung von West nach Ost eingehalten.

Skala für die Windstärke: 1 = leiser Zug, 2 = leicht 3 = schwach, 4 = mässig, 5 = frisch, 6 = stark, 7 == steif, 8 = stürmisch, 9 = Sturm, 10 = starker Sturm, 11 = heftiger Sturm, 12 = Orkan.

Uebersicht der Witterung.

Wührend in der östlichen Nordsee, dem ganzen Ostseegebiete: und dem nordöstlichen Earopa der Lnftdruck abzenommen hat, ist das Barometer sonst fast überall gestiegen. Die gestern bei den Scillys liegende flache Depression ist in Folge dessen mit unveränderter Intensität (759 mm) nach der südöstlichen Nordsee verschoben und erzeugt auf ihrer Südostseite trübes regnerisches Wetter mit etwas frischeren Winden un4 Atküblung. In ganz Osteuropa und Skandinavien herrscht dagegen noch wolkenlose, ruhige und warme Witterung. Hangöe meldet Waldbrand.

Deutsche Seewarte.

T beater. Familien-Nachrichten.

[s ta = ha Es Gi „| Verlobt: Frl. Ottonie S%wumann mit: Hrn. Lieu- Victoria Theater. Mitiwoh: Kinderfest tenant Ernst Maer>ker (Domäne Neimsdorf bei- Vorstellung. Ein Kind frei in Begleitung Er- Rastenburg in Ostpr).

wasfener. Z. 61. Male: Die Königin von Gol- Verehelicht: Hr. Lieutenaat d. R. Nichard Dum- conda. Ausstattungs-Operette mit Ballets. Halbe rath mit Frl. Jda Peters (Buslar).

Kassenpreise. Geboren: Ein Sohn: Hrn. Landschafts-Syn-

Sulder zu Wald und der geschäftslosen Henriette,

29072

l 1 J Belanutmahung. ., | geb. Stöer, daselbst bisher bestandene ehelihe Güter- Der Vürger Vincent Katecki in Boleslawice in | gemeinschaft mit Wirkung seit dem 1. März 1882

Polen befindet si im Eigenthumsbesiße des zu | für aufgelöst erklärt worden.

Preußisch Boleslawice belegenen, nah den Kataster- Schuster,

steuerauSzügen aus den Flächenabscnitten 303, 502, | Gerichtsschreiber der I. C.-K. des Königl. Landgeriwts.

903, 978/504, 944, Kartenblatt 4 der Gemarkung ———

BVoleskawice bestehenden Grundftü>es im Umfange | [29070] Jm Namen des Königs!

R dikus und Rechtsanwalt Rießs{< (Görliß). | von 93 Aren 56 Qu.-Metern. Ein Grundbuchblatt Auf den Antrag des Eigenthümers des Grund-

Friedrich - Wilhelmstädt. Theater, breitstein). Hrn. Ober-Prediger Zeller (Oranien- angelegt.

Mittwo<h: Zum 153. Male: Der lustige Krieg. burg). Hrn. Pastor Dominik (Emden). Hrn.

Eine Tochter: Hrn. Postrath Danziger (Ehren- ist für das bezeichnete Grundstü no< nicht | ü>s Alt-Thorner Kämpe Nr. 2 Adolph Gustav

Krause erkennt das Königliche Amtsgericht zu Thorn

Auf Antrag des Vincent Kaktecki, vertreten dur | dur<{ den Amtsrichter Kah

Operette in 3 Akten. Musik von J. Strauß. | Hauptmann n Ie (Hannover). den Nechtsanwalt Schulze zu Kempen, werdea alle für Recht : ajor a. D. Scheerbarth (Born- | unbekanuten Eigenthumsprätendenten aufgefordert, 1) Es werden:

Vorher: Concert. Gestorben: N

Donnerstag: Dieselbe Vorstellung. tuchen).

Concert, Abends bei brillanter Beleucbtung des Hr. Premierlieutenant d. L. Ecnst v. Wahlert

Sommergartens, ausgeführt von der Kapelle des S4 Hauses und dem Mufsikcorps des Garde-Füsilier- (Stettin).

rn. R. v, Hirs< Sohn Gürther ihre Rechte und Ansprüche auf (Schöneberg). Hrn. Rittmeister und Escadron- spätestens in dem auf hef Woldemar Rochus v. Nohow Sohn Rochus

Krolis Theater. Mittwot: Großes Doppel- (Brandenburg a. H.). Hr. Oberst und Bezirks-

ausges{lossen werden.

Regiments. Anfang 5, Ende 11 Uhr. Dazu: Die Subhaftationen, Aufgebote, Vor- ladungen u. dergl.

Donnerstag : Gastspiel der Königlih Württem- | [29074] Oeffentliche Zustellung. 06 SBefanntmahung. (en ia tditne AUEtung A, Nr: Ih, für bergischen Kammerfängerin Frau Marie Sthroeder- | ie Handlung Siegmund Lewek's Nacfolger in Wreschen, vertreten dur< den Justizrath Szumoann

weiße Dame. Oper in 3 Akten von Boieldieu. Anfang der Vorstellung 64 Uhr.

Hanfstaengl. Lucia von Lammermoor. Billets find vorher zu haben an der Kasse und den bekannten Verkaufsstellen.

Direktorin Frau Marie Sciepek und der verstärkten | Posen

ausfapelle unter Leitung ihres Kapellmeisters Hrn. | auf den 28. Oktober 1882, Mittags 12 Uhr, . Wiedeke, Auftreten der Tyroler Gesellschaft | mit der Aufforderung, einen bei dem geda<ten Ge-

Kempen, den 17. Juni 1882.

Königliches Amtsgericht.

Auf den Antrag der verwittweten Mühlenmeister Winkler, Pauline, geb. Denkel, ju es eun zu Posen, klagt gegen die Gastwirth W. Ma- | das Königliche Amtsgeriht zu Calau dur den citlichen Verträgen vom 13. April, 18. Juli, le>i’s<en Eheleute zu Jankowo bei Kostrzyn aus | Amtsrichter Dr. Geppert geritlih g }

E: eee S N gelieferte Tate, me Len für Net Ä Z Antrage auf kostenpflihtige Verurtheilung der Be- | für Net: National-Theater, Weinberg8weg 6 und 7. | fsagten zur Zahlung von 905,45 M nebst 6 %% Zinsen Mittwoch: Volkstag. Entrée inkl. Theater 30 4. | seit dem Tage. der Klagezustellung und zwar der be- Im neuen und prachtvoll dekorirten, dur< mehr | klagten Ehefrau, nah Kräften des gütergemeinschaft- als 20000 Gasflammen feenhaft erleu<teten Some | lihen Vermögens, und ladet die Beklagten zur mergarten: Großes Doppel-Concert, ausgeführt von | mündlichen Verhandlung des Rectsstreits vor die der Ersten Wiener Damenkapelle unter Leitung der | zweite Civilklammer des Königlichen Landgerichts zu

das Grundstü>k | ga. dasjenige Dokument, welbes über die auf dem Grundstücke Alt-Thorner Kämpe Nr. 2 Abtbei-

den 18. Scptember 1882, Vormittags 11 Uhr, lung IIL. Nr. 2a, für den Einsassen Samuel : 1 an hiesiger Gerichtsftelle anberaumten Aufgebots- Krause eingetragene Hypothek von 397 Thaler Commandeur Louis v. Zaborowski (Prenzlau). termine anzumelden, widrigenfalls sie mit ihren 10 Sgr. gebildet und verloren gegangen ist und Rechten und Ansprüchen auf das Grundstück werden welches aus dem gerictlichen Kaufvertrage vom

13. April 1840, der Eintragungsnote und dem Hypothekenscheine vom 24. Dezember 1840 bestebt,

. dasjenige Dokument, welches über die auf dem-

die Einsassenfrau Karoline Pansegrau, ge Krause, eingetragene Hypothek von 518 Thalern gebildet und verloren gegangen ist, und aus den

I Ve

18, Dezember 1840, der Eintragungsnote und

Jm Namen des Königs! dem Hypothekenschein vom 24. Dezember 1840

besteht,

1) Dem Mühlenmeister Johann Theodor Kohy, für kraftlos erklärt. früher zu igt wohnhaft, ees gene Rechte an der für ihn auf dem Grundstü dolph Krause zu Alt-Thorner Kämpe, zur Last. Band 11. Nr. 1 des Grundbuchs von Göritz E E 33. Suni 1882. e V | in Abtheilung 11]. unter Nr. 5 eingetragenen Königlides Amtsgerict. V. Hypothekenpost von 1162 Thalcrn vorbehalten. Die übrigen etwaigen Berichtigten der ad 1 Eiscubahu-Direktions-Bezirk (re<ts- bezeihneten Hypothekenpost werden mit ihren E CRE E E Ansprüchen auf dieselbe ausges{lo}sen. Unter Bezugnahme auf $. 6 der Allerböcbsten

2) Die Kosten fallen dem Antragsteller, Besitzer

„Edelweiß“ (alte Rainer-Gesellshaft). Im Theater: | ri&te zugelassenen Anwalt zu bestellen . 3) Die Kosten des Aufgebotsverfahrens werden | Privilegien vom 8. Oktober 1847 und 14. Februar

Gastspiel des Hrn. Gustav Kober vom Herzogl. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser

Hoftheater in Meiningen. Die Verlorenen. | Auszug der Klage bekannt gemacht. Calau, den 23. uni 1882, 1 cptembver 10CT 10 ( 9, E jc E Krieger, Königliches Amtsgericht, 11. Abtheilung. treffend die Emission 44 und 4%/ Prioritäts-Obli-

Schauspiel in 5 Akten von Wallsée. Rernand: Pr. Guftav Kober a. G.) N3< der ci günstiger Witterung: Beleubtung des Wasser-

falls. (Einzig in sciner Art.) Alpenglühen. An- [29073] ; dreas Hofer (Sterbescene). Klänge aus den Alpen. / Oeffentliche Zuftellung. Anfang des Concerts 6 Uhr, der Vorstellung 74 Uhr. Der Kaufmann Wilh. Meyer in Stade, an der Entrée inkl. Theater 30 „K. Neuenstraße daselbst, vertreten durh Rechtsanwalt Vom 1. Juli ab: Auftreten der \{wäbis{en | Wyn>en in Stade, klagt gegen den früheren Kauf- Singvögel 3 Geschwister Rommer. mann und Gastwirth Ernst Bach, früher in Bül- C kau, jeßt unbekannten Aufenthalts, aus cinem Kauf- für Recht: geschäfte über 49/19 Cigarren, wie dieselben in der

orstellung Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

der Antragstellerin auferlegt.

1853 sowie auf $8. 5 der Allerhöchsten Privilegien vom 17. September 1862 und 3. September 1873, be-

gationen (I., IL, V. und VII, Emisjion) der Köln-

[29071] Bekanntmachung. Mindener Eisenbahn-Gesellschaft, machen wir hier-

mit bekannt, daß die Ausloosung der im Monat

i: Im Namen des Königs! __| Januar 1883 zur Einlösung gelangenden : Auf den Antrag der verwittweten Altsitzer Maria a. 47°/% Obligatioueu L. Emission. Gaß zu Osterwi>, vertreten dur den Rechtsanwalt 59 Stü>k à 800 Thlr. oder 1500 A Meibauer in Konitz, erkennt das Königliche Amté- 146 geri<t zu Konih dur< den Amtsrichter Neukir O .. L 300

«S b. 4°/, Obligationen A. Emission.

L Das Dokument, wel{<es über die für die ver- 26 Stück à 500 Thlr. oder 1500 M ehelihte Alisizer Maria Gaz zu Osterwi>k in S e. L

¿ der Klageschrift anliegenden Rechnung näher bezeichnet Eelle-Alliauce-Theater, Mittwoch: Erstes | sind, mit dem Antrage auf Verurtheilung des Abtheilung 111, unter Nr. 6a. auf den Grund- L A. «L: großes Volksfest, Ausnahmsweise: Halbe Theater- Beklagten Bach zur Zahlung von 144 M mit stü>ken des Besitzers Johann Gaß, Osterwi, c. 4% Obligationen V. Emission. Tassenpreise. Gastspiel des Frl. Wen>, der Herren 6%oigen jährlihen Zinsen seit Klagbehändigung Blatt 54 eingetragene Post von 600 nebst 12 Stüd> à 1000 Thlr. oder 3000 M

D. Wilken und Seydel vom Wallner-Theater. | mittels sofort vollstre>baren Urtbeils, und ladet den um 157, Male: Kyritz-Pyriy. Im prachtvollen Beklagten zur mündliben Verhandlung des Recbts-

ommergarten : Extra-Concert der Zigeuner-Kapelle, | streits vor das Königliche Amtsgericht zu Neuhaus tragstellerin auferlegt.

der Kazelle Lebede und der Hauókapelle. Auftreten | a. d. Oste auf

Verkündet den 7. Juni 1882,

Zinsen gebildet ist, wird für kraftlos erklärt. G S. D IL, Die Kosten dieses Aufgebots werden der An- N L. M, 300 ,„

d. 44% Obligationen V1. Emission. 39 Stü à 1000 Thlr. oder 3000 M

der 3 Sänger-Gesellschaften (Herren ems und Mena. den 24, Oktober 1882, Begl.: Koh, Gerichtsscreiber R S E. ormittags 10 Uhr. des Königlichen Amtsgerichts. 1V. Abtheilung. W t: c

Kater, Fels. Cassati und Tyroler Engelhartt).

Abends: Bengalische Beleuchtung und brillante Jllu- Zum Zwe>e der el entaiden Zustellung wird dieser mination duc< 20000 Gasflammen. Anfang des | Auszug der Klage bekannt gemacbt. [28976] Concerts 6 Ubr, der Vorstellung 7 Uhr. Entrée Neuhaus a. d. O., den 23. Juni 1882,

50 4, Erstes Parquet 1 M x.

o Bruns, Donnerstag: Zum vorleßten Malez Kyriz-Pyritz, | Gerichtsshreibergeh. des Königlichen Amtsgerichts.

- 300 am Montag, den 10. Juli cr., Vormittags

9 Uhr, in unserem Geschäftslokale (Köln, Dom- Bekanntmachung. hof 48) stattfinden wird, Dur Urtheil der 1. Civilkammer des König- Köln, den 24, Juni 1882, lichen Landgerichts zu Elberfeld vom 24, Mai 1882 Königliche Eisenbahu-Direktion (re<ts- ist die zwischen den Eheleuten Kaufmann Robert rheinische),

Deutscher Reichs-Anzeiger

Königlich Preußischer Staats-Anzeiger.

| für das Vierteljahr. Le sertionspreis für den Raum eiuer Druckzeile 30 4.

Alle Post-Anstalten uchmen Bestellung an;

\ für Berlin außer den Post - Auftalten auch die Expe-

dition: SW, Wilhelmstraße Nr. 32, Æ L)

M 149. Berlin, Mittwoch,

B den 28. Juni, Abends. S2,

gen auf den Deutschen Rei Reich sämmtliche P en für das Au

Abonnements-Bestellun nehmen im Deutschen

Bestellung und der Schweiz die Post-Aemter; St.-André des arts, No. 2 und Str Julius Dase in Triest; Street E. C.) in London ;

Der vierteljä Deutschen Reichs-Postgebiet

glih Preußisch n dieses Blattes,

<s- und Köni ost-Aemter, für Berlin die Expeditio sland nehmen an:

für Frankreih, Spanie aßburg i. E., Brandgasse Nr. 5), für Griehenland und die Türkei das für Nord - Amerika Herr E. Steiger hrlihe Abonnementspreis des aus dem ) e einshließli<h des Bei verspätetem Abonnement kann

SW. Wilhelmstr. 3 Rußland, Schweden un en Auguste Ammel,

in Desterreih-Ungarn, Portugal die Herr C. Klincksieck (rue de Lille N Kaiserlih Königliche Post-Amt in T (22 & 24 Frankfort Street Deutschen Reichs - Anzei Postblattes und des Central-Handelsregisters eine Naclieferung bereits ershienener Num

) in New-Yor ger und dem Köni für das Deutsche Rei

mern nur soweit erfolgen, als der Vorrath reicht.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht: D. Baron von Stenglin -Commandeur des 1. Ba- Großherzoglich Me>lenburgishen Land- 89, den Rothen Adler-Orden ; dem Major a. D. von S<hu>- und Compagnie-Chef im Groß- renadier-Regiment Nr. 89, dem ] pagnie-Chef von Bülow I. in dem- giment und dem Bürgermeister Freiherrn von Bott- genannt von Schirp n vierter Klasse; dem treu zu Potsdam den Königli e; dem Generalarzt 2. Klasse Ober-Stabsarzt 1. herzoglih Me>klenbu beauftragt mit bei der 17. sowie dem Feldwebel A burgischen Grenadier- Ehrenzeichen zu verleihen.

Personalverändernugen.

Königlich Preußische Armee.

Ernennungen, Beförderun Im aktiven Heere. uilhen, Pr. Lt. vom

dem Obersten a. Oberst-Lieutenant z. D. taillons (Schwerin) 1. wehr-Regiments Nr. Klasse mit der Schleife mann, zuleßt H herzoglih Me>lenburgishen G Hauptmann und Com

und Bezirks-

ô gen und Versetzungen. avergne-Pe- zur 3. Provinz.

Berlin, 13. : Invalidenhause in Stoly, Comp. in Prenzlau verseßt. Ems, und Commandeur des Feld-Art, R g à la suite dieses Regts, zum Comma Weinberger, Regts. Nr. 2 und Direktor der vereinigten zum Commandeur des Feld-Art. Regts. Nr, Lt. und Commandeur des Feld-Art. Regts. à la suite dieses Regts., zum Direktor der ve Schule, ernannt.

auptmann

ndeur der 1. Feld- à la suite des Feld-Art. Art. und Ingen. Schule, 17, Burchard, Oberst- Nr. 3 unter Stellung vereinigten Art. und Ing. or vom Kriegs-Ministerium Abtheil, , mit der Führung des Feld- à la suite desselben, beauftragt; uli cr. als kommandirt in seiner v. Wiß endorff, Hauptmann und Battr. Regt,, unter Stellung à la suite dieses s-Ministerium, Abtheil. für Steinhausen, Major e Abtheil. Chef im Neben- alstabes, ¿bernîmmt die kartograph. Abtheil. | ajor à la suite des Inf. zum Generalstabe der Arinee, à la ung im Nebenetat des Großen Ge- r Geschäfte des Chefs der geograph. s beauftragt. Steinmeß, Hauptm. 20, unter Belasfs. à la suite dieses en Generalstabes, v. Heyde- 23, unter Belafs. in seinem ommando des VIII, Armee- i res8>ow, Hauptm. vom in feinem Kommando als Adjut. egt. Nr. 83, Steffen, Hauptm. unter Belafs. in seinem Kommando Din

Art. Brig.,

zu Werden den Rothen Ober-Hof-Baurath Gott- <en Kronen-Orden zweiter . a D. Dr. Stahl, zuleßi Klasse und Regiments-Arzt des Groß- ] rgishen Grenadier-Regiments Nr. 89, Wahrnehmung der divisionsärztlihen Funktionen Division, den Königlichen Kronen-Orden dritter hrendt im Großherzoglich Regiment Nr. 89 das Allgemeine

Adler-Orde

Schul: v. Elern, Maj ür die persönlichen Angelegenhe| Art. Regts, Nr. 3, unter derselbe verbleibt no< bis zum 10. bisherigen Dienststellung. Chef vom 2. Garde- Regts., zur Dienstleistung bei die persönl. Angelegenheiten, kommandirt. à 1s suite des Generalstabes der Armee und etat des Großen Gener

4 Regts. Nr. 56, unter Verfetzup suite desselben, und unter Bela neralstabes, mit der Führung de statist Abtheil. des Generalstabe à la suite des Feld-Art. Regts. Negts., in den Nebenetat des Gr bre>, Hauptm. vom Inf. Regt. 9 Kommando als Adjut. bei dem Generalk Corps, in das Inf. Regt. Nr. 55, v, T Füs. Regt. Nr. 80, unter Bela}.

bei der 12, Div., in das Inf. R

dem Krieg

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

<lag Jhrer Majestät der Kaiserin und apitels der ersten Abtheilung des Luisen- Anna Grünewald, geborenen Zirzow, der verwittweten Frau Gräfin zu Solms- Amalie,

auf den Vors Königin und des K Ordens der Frau zu Hamburg, Sonnemwalde, Schwerin-Wolfshagen, zu Berlin, heime Kommerzien-Rath Voigt, ebendaselbst, den Luisen-Or der Jahreszahl 1866 zu verleihen.

geborenen sowie der Frau Ge- He>kmannu, den erster Abtheilung mit

v. Flotow, Nr. 52, zum überzähl. Hauptm. befördert. niß, Oberst-Lt., aggreg. dem Generalstabe der dirt bei der Botschaft in St. Peters Chefs im Generalstabe verliehen.

Inf. Regt. Nr. 32, zum überzähl. Pr. Lt. à la suite des Inf. Regts. Kommando als Adjut. bei der 50. z. F., à la suite desselben, ( gts. z. F., unter Belass.

bei der 55. Inf. Brig., zum 2. G selben, v. Olle, P Nr. 2, unter Bela

Kettler L, Pr. Lt. à la suite des Jnf. in feinem Kommando als Adjut. bei der 41. Regt. Nr. 97, à la suite desselben, Inf. Regts. Nr. 49 bei der Insp. à la suite desselben, Inf. Negts. bei der 36, Inf. Brig. Krant, Se früher in diesem Regt. einem Patent vom 5. wiederang:stellt. Abschiedsbewilligun v. Rheinbaben 3, Provinz. Inv. Comp., unter Einstellung bezogene Penf., aus.

¿5 Lon ‘Inf, 22. Juni. Armee und komman- burg, der Rang eines Abtheil. v. Holßendorff, Pr. Lt. vom auptm. befördert. r. 97, unter Belass. in seinem Inf. Brig., zum 4. Garde-Regt. v. Goßler, Pr. Lt. à la suite des 4. in seinem Kommando als Adjut. arde-Regt. z. F., à la suite des- r. Lt, à la suito des Garde-Gren. . in seinem Kommando als Adjut. b

3, Garde-Regt. z.

Königreich Preußen. Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht: \chel in Breslau um Polizei:

L Schulrath Wo epd>e eheimer Regierungs-Rath,

e v. Boehn, den Polizei-Assessor K u

Rath zu ernennen ; fowie j

dem Konsistorial-, Regierungs- zu „Nagdeburs den Charakter als G un

den praktishen Aerzten 2c. Dr, Constantin Lender und Dr, Emil Cölestin Slawczynski zu Berlin den Charakter als Sanitäts-Rath zu verleihen.

ei der 10. la suite desselben, Nr. 95, unter Bela Inf. Brig., zum J n, Rohde, Pr. Lt. à la suite des ; Unter Belafs. in seinem Kommando als Adiut. der militär. Strafanstalten, zum Inf. Wierzbowski, Pr. Lt. Nr. 44, unter Bela}. in seinem Kommando als , zum Inf. Repot. Nr. 30, à la suite desselben, c. Lt. von der Res. des Juf. Regts. Nr. 84, aktiven Heere, und zwar als Sec. Lt. mit er 1880 bei dem Inf. Regt. Nr. 61,

Ministerium der geistlichen, Unterrichts: und Medizinal-Angelegenheiten.

ibi Dem Oberlehrer des Gymnasiums zum grauen Kl Dr, Dinse in Berlin ist das Prädikat Prof

Regt. Nr. 16, à la suite

essor beigelegt

Ministerium für Landwirthschaft, Domänen und Forsten.

Dem Kreis-Thierarzt Gabbey zu Gleiwiß is, unter Entbindung von seinem gegenwärtigen Amte, die Kreis-Thier- arztstelle des Kreises Pleß sowie die kommissarische Verwal- tung ber Grenz-Thierarztstelle für die Kreise Pleß und Rybnik übertragen und die Stadt Pleß als Amtswohnsiß angewiesen

gen. Im aktiven Heere. Berlin, uptm., scheidet aus dem Etat der Rücktritt auf die von ihm vor seiner

, Hauptm.,

Nichtamtliches.

Deutsches Neich.

Beéxlin, 28. Juni. Kaiser und König seßten, wie meldet, heute früh die Kur in gewohnter Weise fort. gestrigen Diner bei Sr. Majestät nahmen Theil : und Nikolaus von Nassau, orf, Freiherr von Maer>en rherr Freiherr von Solemacher-Ant- Geh. Rath Dr, Orth.

Abends erschienen Se. Majestät im Theater.

serlihe und Königliche Hoheit der hm gestern militärishe Meldungen entgegen n dem Major Heyde, à la suite des Stabes

Ministerium der öffentlihen Arbeiten.

Der Auftrag zur Anfertigung der generellen Vor- arbeiten sür Eisenbahnen untergeordneter Be - deutung 1) von Naumburg a./S. über Freyburg, Laucha und Nebra nah Artern, 2) von Merseburg durch das Geisel- thal nah Mücheln ist der Königlichen Eisenbahn-Direktion zu Erfurt ertheilt worden.

Preußen. Se. Majestät der

„W. T. B.“ aus Ems

nzen Heinrih XV111, Reuß der Schloßhauptmann von Düsseld zu Geerath, der Kamme aa weiler und der Badearzt Angekommen: der Ober-Landforstmeister, Ministerial-

Se. Kai Direktor Ulrici von Cailsbad. x

Kronprinz na und ließ Sich vo

_ S E en Staats-Anzeiger für das mit dem 1. künftigen Monats beginnende Quartal 2, sowie die Stadtpost-Aemter und Zeitungs-Spediteure entgegen.

d Norwegen, Dänemark, Belgien, in den Niederlanden s8uccesseur de G. A. Alexandre (Paris, cour du commerce, o. 11) und Paul Collin (rue Lavoisier No. 10) in Paris; für Jtalien Herr für Großbritannien und Jrland Herr A. Siegle (110 Leadenhall

glih Preußischen Staats - Anzeiger bestehenden G A < 4 M 50 3. zeiger bestehenden Gesammtblattes beträgt im

des Fngenieur-Corps und kommandirt im Kriegs-Ministerium, Vortrag halten.

Jn der unter dem Vorsißze des Staats-Ministers von Boetticher am 27. Juni abgehaltenen Plenarsißung des Bundesraths gelangte zunächst gemäß den Anträgen der Ausschüsse der Entwurf eines Regulativs über Zollerleichterung bei der Ausfuhr von Mühlenfabrikaten mit einigen, nit wesent- lichen Abänderungen zur Annahme. Mit der von Preußen be- antragten Erweiterung der Zollabfertigungsbefugnisse eines Nebenzollamts und eines Unter-Steueramts erklärte sih die Versammlung einverstanden. Mehrere Eingaben, welche die Pru g von e für Getreide bei der Ausfuhr des daraus hergestellten ehls, die Erhöhung des Eingangszolls für Stearin und Stearinlichte sowie für Dachschiefer zum Gegenstande hatten, wurden dur das unterm 23. «Juni d. Js. erlassene Geseß, A E die Abänderung des Zolltarifgeseßes vom 15. Juli 1879, für erledigt erklärt. Einige weitere Ein- gaben, betreffend die Einführung eines Zolls für Kohlen, die Erhöhung des Eingangszolls für Nudeln und die olltarifi- rung von Talg, wurden _zurü>gewiesen. Schließlih wurden einige neu eingegangene Eingaben den zuständigen Ausschüssen zur Vorberathung überwiesen.

Die vereinigten Ausschüsse des Bundesraths für Zoll- und Steuerwesen, für Handel und Verkehr und für .Rechnungs- wesen, die vereinigten Ausschüsse desselben für Zoll- und Steuerwesen und für Handel und Verkehr, die vereinigten Ausschüsse für Zoll- und Steuerwesen und für Rechnungs- wesen sowie der Ausschuß für Zoll- und Steuerwesen hielten heute Sißzungen.

_— Die Reichsdru>erei ist damit beschäftigt, die preis- gekrönten Entwürfe zu dem Reichstagsbau photo- graphis abzunehmen und demnächst zu vervielfältigen. Die Arbeit geshieht auf Veranlafsung der Reichstags-Bau- kommission und leistet den Verfassern der preisgefkrönten, in das Eigenthum des Reiches übergegangenen, Entwürfe Gewähr für eine würdige Publikation. Von dem jo herzustellenden Werke soll den Verfassern der preis- gekrönten Entwürfe wie au<, in Anerkennun ihrer Be- mühungen für die Beschaffung eines guten Bauplanes zu dem Reichstagsgebäude, den übrigen Theilnehmern an der Preis- konkurrenz ein Exemplar überwiesen, außerdem aber eine An- zahl von Exemplaren gegen einen mäßigen, die Kosten de>enden Preis dem dafür si interessirenden Publikum zu- gänglih gemacht werden.

Die auf der Domäne S im Kreise Liebenwerda fortgeseßten Versuche mit der Shußimpfung gegen den Milzbrand nach der Methode Pasteurs haben bisher folgendes Resultat ergeben:

Die zu den Aer ehen verwendete Schafherde, welche aus 256 Mutterschafen im Alter von 3 bis 7 Jahren und 226 Lämmern im Alter von 7 bis 11 Wochen bestand, wurde in zwei fast gleihe Haufen getheilt, deren einer aus 128 Mutterschafen und 123 Lämmern bestehend von dem Assistenten Pasteurs am 10. und 20. Mai d. J, mit der aus Paris bezogenen Jmpfflüssigkeit geimpft worden ist. Der zur zweiten Jmpfung verwendete Jmpfstoff war nah der Mittheilung des erwähnten Assistenten etwas \{<wächer in seiner Virulenz als der bei den ersten Jmpfver- suhen zur zweiten Schußimpfung gebrauchte Stoff. Demgemäß ertrugen denn auch die obigen 128 E und 123 Lämmer bis auf ein Mutterschaf, welches am 27. am Jmpfmilzbrand einging, die beiden Schuzimpfungen ohne erheblihe Störung ihres Wohlbefindens, während bei den am 9, Mai abgeschlossenen ersten Versuchen von 25 mit zweimali- ger Schußimpfnng versehenen Schafen drei Stü> in Folge der zweiten Shußimpfung eingegangen waren.

Zur Prüfung der Schußkraft der am 10. und 20. Mai ausgeführten Shußimpfungen wurde am 30. Mai 12 Mutter- schafen und 12 Lämmern, welche die Shußimpfungen erhalten, und 6 Mutterschafen und 6 Lämmern, welte nit vor eimpft waren, ungeshwächtes Milzbrandgift unter die Haut fa irt. Jn Folge dessen starben sämmtliche nicht vorgeimpften Tbeer: aber auch von den zuvor mit der bimpfung versehenen Thieren ging am 1. Juni ein Lamm und am 12, Juni ein zweites Lamm am Milzbrand ein. Bei den e

in Pa>isch hatten, wie früher berichtet worden, die mit zwei«