1882 / 150 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[29408] Nassauische Landesbank. 09% Bürgermeisterwahl. E S E S Z weite Be ila ge

310 uldv reibungen. Nacdem die Wiederwahl des bisherigen Bürger- | wieder auf 8 Jahre beseßt werden. - : Durch Beschluß DO Moa Don TC R N IEEA Wiesbaden vom 21. März 1882, | meisters nicht bestätigt ist, wird hierdurch eine Neu- Oualifizicie Bewerber werden ersuchbt, ihre zum Deutsch

nehmigt durch Erlaß des Herrn Oberpräsidenten der Provinz Hessen-Nafsau vom 23. April 1882, sind | wahl angeordnet. S: Meldungsgesuce, unter Beifügung ihrer Zeugnisse, cil Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-An ei (r wir ermächtigt worden, gemäß S. 15 des Bank-Gesetzes vom 25. Dezember 1869 eine melree arte E pr erjolgi auf 15 Jahee. Ds Sn E E EA gu A 150 2 rei 1 jauis ‘andesbauk, welche Seitens der Inhaber nit kündbar sin er Posten ist vakant. ; übersenden. i S 0

Set Dn R De O werden, zum Belaufe von sechs Millionen Mark | Qualifizirte Bewerber wollen ihre Gesuche unter Das jährliche Einkommen beträgt: S 2

Berlin, Donnerstag, den 29. Juni Reichswährung auszugeben. Beifügung ihrer Zeugnisse und eines Lebenslaufs als Bürgermeister . . . . 900 M E f rstt g, den - Un 182;

Diese mit Litt. M. bezeichneten Schuldverschreibungen der Nassauischen Landesbank, datirt vom | bis zum 20. Juli d. J. an den Unterzeichneten als Standeëbcamter . . . 270 M

U U ti E U

1. Juli 1882, für welche die Nassauische Landesbank mit ihrem ganzen Vermögen verhaftet ist, und | einreichen. als Direktor der Sparkasse . 300 M4

[J \ f K E ® 2 i E R nlerate für den Deutschen Reihs- und Königl c ent Î ér n c e 0 :8 Regi asbezirks Wiesbaden die Garantie leistet, zerfallen in Unter- Gehalt 3600 M. : überhaupt = 1470 A, : : . j Abtbeilung D O 1000 aus MeN e C eLIaRn die À per 2. Januar 1883 ff. und Ta- Apeurade, 28. Juni 1882. und falls ihm dem Bürgermeister die NEUE Staats Anzeiger und _das Central-Handels- i + Diserate neliuién áne bls AnioncenGivétitiones Gs lons), werden wie bei den früheren Emissionen, je na Bedarf begeben und {hon vom 1. Juli 1885 Dex Beigeorduetez Amtsanwaltsgeshäfte, wofür er eine Re- register nimmt an: die Königliche Expedition | 1. Steckbriefe und Untersuchungs-Sachen. 9. Industrielle Etablissements, Fabriken | «Snvalidendank“, Rudolf Mosse, Haasenstein an in längstens 50 Jahren auf Grund vorzunebmender Verloosungen zum Nennwerthe wieder eingelöft. Joh. Daidsen. muneration von 300 M erhält, übertragen des Deutschen Reichs-Anzeigers und Königlich 2. Subhastationen, Aufgebote, Vorladungen und Grosshangde!l. & Vogler, G. L, Danbe & Co,, E, Schlotte Die Verloosungen finden öffentlid bei der Direktion der Nass. Landesbank in der ersten Hâlfte des —— werden, als Bürgermeister nur 750 4 und die Preußischen Staats-Anzeigers: u. dergl. gig 6, yauA Graea E nas S T E io. E. Echt ; Monats Dezember statt und werden kurze Z-it darauf die Nummern de“ zur Rückzahlung (auf den 1. Juli | [29291] L raft G übrigen bezeichneten Beträge. Berlin 8W,, Wilhelm- Straße Nr. 32 3. Verkäufe, Verpachtungen, Submissionen etc. | 7. Literarizche Aineien. T , größeren des folgenden Jahres) gezogenen Schuldverschreibungen regelmäßig ir. dem „Deutschen Reichs- und Preußi- | „Nationale“ Leben3versich.-Gesellshaft a. G. Grebenstein, am 28. Juni 1882, E : 4 dd 4. Verloosung , Amortisation , Zinszahlung | 8. Theater-Anzeigen. | In der Börsen- nuouceu-Bureaux, sen Staats-Änzeiger“, dem Amtsblatte der Königl. Regierung zu N in Medreren E s Auffichtsrath. E, L a E Der Bürgerausschuß-Borstcher: tei eiti zie n. s, w. von öffentlichen Papieran, d. Vámilian-Macteiekien. j ene E isten verbreiteten in F k t a. M., Wiesbaden 2. erscheinenden Zeitungen öffen ih bekann Der / d. D aus Jol 4 N midt. _ N en / ————— E —— ait E n LAN (a tva des Emissionsbeschlusses über Verloosung und Rückzahlung E e S A e Steckbriefe und Untersuchungs'- Sachen. Wange dem Kinn zu und auf der Rüfläche des | [28009] Aufgebot. Bon Sz Mia S T ema Ee N E j . F. Schulz, Lehrer, : 5 ? ; i , ens, ; É D er ü i E S e R e L Sun fällig werdenden halbjährigen Coupons Werden E Ler Ne K O rals a Se dange bera, UNaIer) des reisen TDost-Gleiwig, a Diliee Ae cIS delómann Gottfried Fereinant D Ae E Sen K E L En A Ut “d Soi C N t 7 a im Granbbucbe von Parkowo Blatt 24 in Abtbei: c, E ia Wies vei sämmtlichen Agenturen derselben, sowie bei dem | R. Wansky, Lederhän s S Mt wig, mann e, e er Érste Staalzanwalt, ohne lebiwillige Verfügung bie Laie adiolawo : wo : e Bantiguts der erren M. L vou Rotb ild & Sohne in Frantsurt x M, die ausnioolle: | Berlin, den 27: Zuni 19 S O vier, Prin vandierystt Me erade, legt in Nixdorf, I. V.: Büchner. wesene. spe vern e Sderlos verehelidt ge | zu Rogasen eingeiragen Feirann Abraham Bradt E etios jedoch nur bei unserer Hauptkasse und dem genannten Bankhause kostenfrei a See ; E joll Benn E E R R H E E Me Sit uGungshaft wegen Ver- Siedlecko und binterle als. wee Sasinsfq, geb. r Dokuments, erkennt das unterzeichnete iei if i i ‘uli dieses g :mission€ ist vorl —— ifizirte Bewerber um diese Stelle wollen ih unter ? n die Slllichkeit in den Akten III. Subhaftationen, Aufgebote, Vor- 1) die leibli L n: i s . Die Emission beginnt mit dem 1. Juli dieses Jahres. Der Emissionëcours ist vorläufig auf [99362] A de ' Cinreichung ihres Fähigkeitszeugnisses, eines voll- J. is verhängt. Es wird ersucht, denselben zu h E E O E , ) ad Le fdota E, Se L für Recht: 9D °/0 festgeseßt. 94. Juni 1882 ufffor crun( . ständigen Lebenslaufs und sonstiger Personalpapiere ar en und in das Untersuchungs8gefängniß zu [29280] welche nah dem Jahre 1863 zu Lobsens ver: Bl e i im Grundbuche von Parkowo Wiesbaden, den 24. Zuni 92. Lau Gitridedtiiut Die Frau Agnes Louise Kretschmar, Tochter innerhalb 4 Wochen bei mir melden. Oppeln, Ber in, Alt-Moabit Nr. 11/12, abzuliefern. Berlin, Bekanntmachun i storben ist, nämlich: Dla p; Abtheilung II1. Nr. 5 für den O Bi cie : des verstorbenen Cantor Sam. Friedrich Lange | den 24. Juni 1882, Der Regierungs-Präsident. den 26. Juni 1882, Der Untersuchungsrichter bei

i j 3 i inf j Kaufmann Abraham Bradt zu Rogasen ei D. QUN 4 Les ; : 8 nge- aus Hermsdorf, Kreis Görliß, wird hierdurch dem Königlichen Landgerichte 11. Beschreibung: | per Urtheil vom 24. Juni 1882 sind alle un 8. den Wirthschaftsinspektor Roh Nowasielski, g

N it i prü ; A 4 ; tragene Forderung von 81 Thal bil : s A Se bekannten Interessenten mit ihren Ansprüchen an die angebli in rufsish Polen, A lern gebildete - aufgefordert, sih binnen 4 Wochen bei dem Unter- [29411] Größe 2 Fuß 2—3 Zoll, Haare dunkelblond, Bart Spezialmasse sprüch b. die unverebelichte Michalina Nowastelska Dokument wird für kraftlos erklärt, die Kosten i GUNGSIKOMMISSION eichneten behufs Regelung von Erbschafts-An- ‘ólthal Cis bali -Actien- rafirt, Nase etwas \cief, Gesichtsfarbe gesund. Be- Wawrzyn Nowak resp. dessen Erben und | Y die drei Kinber dor Sblebbine Menuer: c fallen dem Provokanten zur Last. REICHSSCHULDEN-T IL S j L gelegenheiten zu melden, widrigenfalls dieselbe als Bröô tha er « ven aynu- clien- [eds Kennzeichen: Pokennarben im Gesicht, Mathias Niemier in Mieczewo“, Siedlecka, aus ihrer Ehe mit dem in Spie: E n rp E ; h) vers{ollen erklärt wird. Gesellschaft über der Nase eine Narbe. welche mit dem bei der Subhastation des Grund- berg am 20. Juli 1866 verstorbenen Tischler- O [hes Amtsgericht, [19316] ST. PETERSBURG. Y E : Narbe, ase. L am 20 Bul Tee B nteo 9 E Görliß, den 27. Juni 1882. Bil 31. D ber 1881 L stücks Mieczewo Nr. 37 aus der darauf Abthei- | ® meisters Friedrih Gottlieb Menner, nämli : [29286] Verkü Auf Grundl der Bedi den 1., 2., 3.,, 4, und 5. 4% Anleihen, welche von der Der ci Gta) heat str. 12 i s R i M rief E e O lung IIT. Nr. 4 und auf Mieczewo Nr. 9 und 14 D Ai Gouard Menner, . am 2 Ma aag 1 age er Dedingungen der «g M) Dg Li . D ; i N e ' , Langenstr. 12. G | ; ) 9. U l i s ; n G de : i i 8 Russischen Vaatarunie im Jahre 1840 durch Vermittelung der Herren Hope & Cie. und 1842, J. Nyschka, Schneidermeister get : Anlage der Hauptbahn von Hennef zu Mannheim, zuleßt Bülowstraße 37 wohnhaft ge- E R O ba Ee Rudolph Utecht er geeoerebelihte Kürschner i Neumeyer, | 1843, 1844 und 1847 durch Herren Stieglitz & Cie. contrabirt wurden. hat am 20. März 1882 Aufruf und Bitte bis Ruppichteroth L e wesen, welcher flüchtig ist, ist die Untersuhungshaft Zinsen feit 26, August 1867 uad 11 Sbrlen 0 Sage c. den Tapezierer Wilhelm Mer ner Gerichts\reibergehülfen-Anwärter, in der Reichsschnlden-Tilgungskommission die Ziehung von Billet-Serien dieser Anleihen laut dem Am Ee ena An 6 I, gegen Abend e U mit Ne wegen Unterschlagung verhängt. Es wird ersucht, Kosten mit Arrest belegten Post, bestehend aus dem | Der Aufenthalt der Erben ist unbekannt. Auf Auf d Fut N H R für dieses Jahr festeesetzten Amortisationsfonds stattgefanden. e Du L ‘Battónba Wei (Kirchspiels nebs ferbauten, Zweigbahn denselben zu verhaften und in das Untersuungs- Werthe eines Schweines, einer Kuh, eines Wagens | den Antrag des denselben bestellten Kurators, Rechts- 1) des Ä t, L / s Saa Ge T Auna 1e Ne. 84 113 214 234 286 298 302 330 403 435 476 Löhlbah im Kreise Frankenberg, Reg.-Bez. Cassel Tore vie N i Berlin. o in, ti 1888 12 abiuliefern. und 83 Thaler 10 Sgr. zur Hebung gekommenen | anwalts v. Werthern hierselb, werden die aufge- Seb Sriedrih Christian Karweil zu Fünfundzwanzig Serien der 1, Anleihe No. 8 d 214 234 286 28 29 im Köniarei P Én) nt E fbweren Bügel- z C t, den 23, Juni 2. Konmtgliche aals- | Betrage von 425 M gebildet worden ist, ausge- | führten Erben aufgefordert, binnen 3 Monaten zu | 9 dis Na S / 481 513 522 580 592 606 631 709 753 759 792 859 878 910. : im Königrei ; E M vab bie Aust auf den wegenMikgebrauchs derStrecke anwaltschaft bei dem Landgericht T. Beschreibung : {Glo wörden: t R den Apollonia Jasinsfa’schen Naclaßakien 10/79 4 S a bnuers Heinri Warnecke zu Bösdorf, E E O Â C | te fast gänzlich zerstört Ruppichteroth-Waldbröl nöthig Alter 27 Iahre, Größe 1,54 m, Statur untersebt, | Schrimm, den 24 Juni 1882 hiesigen Königlichen Amtsgerichts ihren Aufenthalts- ) der Wittwe Ulrich, Marie Dorothee, geb. Voß, Seri i No. 77 187 211 221 228 236 296 312. eine reihlich gesegnete Ernte fast gänzlich 5z / gewordenen Erweiterungsbauten . M4 431 171. aare dunkelblond, Stirn frei, Bart Schnurrbart, e den 24. Juni 1882, i | - zu Kaltendorf, i Zerie A U i 5 No. 93 63 284 310 334 337 347 374 382 432 445 457. | indem ein Schaden von R E E . Anlage der Bahnstrecke Ruppich- Man dunkelblond, Augen grau, Nase gewöhn: Königliches Amtsgericht. e und ihre Gerechtsame wahrzu 4) der Wittwe des Halbspänners Stottmeister, Vierzehn Serien der 5. , No. 81 102 153 172 244 310 370 389 394 400 434 S S T E n E teroth-Waldbröl unv deren Stas« L lid, Mund Gevbnlic, Sthe au Sin ns Oa s fg j E Lana Catharine oar vänners Stottmeister, S 47 7 ohnehin tels mit de Bre LO O A e V a 480888, iht rund, Gesichtsfarbe gesund, Sprache deuts. L Bona Mauer SDor}, E 1. Anleihe. O i haben, E Ua . Wagen, Locomotiven und verschie- ( P ee ad ! Auf Antrag des mlmahung. Riébtés iu Königliches Amtsgericht. 5) S rae des Halbackermanns Heinri Serie 84 von No. 4.151 bis No, 4.200 incl, Serie E von No. Lts bis No. T incl, N äufer Ui Fuße n Dobenione L A Atilacs _Steckbriefs-Erneuerung. Der gegen den Lehr- | Rampitz hat das Königliche Amtsgericht zu Fürsten- E L E E DFE S I eiti orothee, geb. Holzheuer, zu Heh- 5 24 040 10700 : 592 . 99.551 L 99,600 ca. 1900 Fuß über dem Meeresspiegel gelegen, ärm- / treffende E S 69 325. 3: ling Mar Koeppel, am 29, Mai 1863 in Greifen- aro A durch den Amtsrichter Seibert für Recht | [29399] Bekanntma ung. 6) des Halbspänuers ads Settis H A L TTORT 11.700 C 80961 801800 lich und ohne Gemeindevermögen, in den leßten bb. wegen Betriebs der neuen berg geboren, unter dem 26. Juli 1879 von dem | erkannt: i 286 14.251 14.300 631 31001 31,550 Jahren nur dürftige oder mittelmäßige Ernten

i î vönigli j Durch Aus\{lußurtheil vom 24, Juni 1882 ist Kathendorf und der Wittwe Stottmeister, geb. Tee L Untersuchungsrichter des ehemaligen Königlichen Das Dokument über das auf dem Grund- 2 L S a Drüsedau, zu Bösd 2 4.85 i 4,900 , 709 50401, Bo gehabt hat, eine drückende Schuldenlast zu tragen L UNI geordene E 48 145. Stadtgerichts erlassene Steckbrief wird hierdurch er- stücke Band I. Folium 329 Nr. 42 von Ram- | das Sparkassenbuch Nr. 211278 der Stettiner | zu Bösdorf, vertreten durch den » 302 15.051 15 Ó i 37.601 i 37.650 und fortwährend über {wer bis an die Grenze des 2 7.901 37,950 Ultra posse, des Nichtmehrkönnens, große Gemeinde- 9.551 L 39,600 umlagen aufzubringen hat, aus welchem Grunde 9

302 15,051 15.100 , 753 3 330 16500 , 759 3 403 20. 20.150 , 799 3 435 21, 200 058 4 476 3.75 a ORS0O 878

A 5 i h E A ; n Sparkasse über 310,60 A für Caroline Moeck zu Rechtsanwalt Heym zu Neuhaldensleben, schaff i dersonen- neuert. Berlin, den 24, Juni 1882, Könic liche piß Abtheilung 1II. Nr. lla, b., c. für Johann Le U Ö . e U | eint Vis R A ) 2 : Balg angen e de Personen 39 112 : Staatsanwaltschaft bei dem Landgericht I. y Gottlieb, Johanne Caroline Louise und Ernestine Mas aps teafisos E. vat ken Arntoriéitec Feigheit zu Oebisfelde Siniinaterioliéà Betriebsvorräthe B E Era Wilhelmine, Geschwister Gräber zu Rampit ettin, den 24. Juni 1882, 901 42.900 des Geldmangels wegen denn auch die Getreide- : E

D 2 5 e s ; ‘ingetragene Muttererbe von 300 Thlr. nebst Königliches Amtsgericht. für Recht : es 5; ; Und Aende 4 26458 Steckbriefs-Erledigung. Der unterm 25. Mai S Oh Doe ; i; 117% ; ür Recht : R i E A R Gs Tae s it die öffentliche Mildthätig- s Ses nicht ausgegebene Actien , A 1882 ggin, aotis J. IV. d. 109, 82 hinter den am etn verichenen Erbe co [29381] Der Hypothekenbrief über die Post 111, Abthei- : 24 05 0 9.9000 [nun în der heutigen Zeit die öfe E S D ne Ube a C6 f: 28. Mai 1851 zu Stettin geborene Reis /21. | [2 518 95.601 : S A 5 fs Es N keit {on sehr oft in “Anspru genommen wird, so a (al zu Stettin geborene Reisenden

c AA lung Nr. 2 Band RI. Blatt Nr. 95 des Grund- ; L ( Februar 1860 nebst Hypothekenbuchsauszug Am 6. August 1880 verstarb , | bus ; g L ° j S 9 : L i ‘L ug, 29 6 zu Hohlstedt die | us von Hehlingen über 300 4, S Knidihe erlaube ih mir dennoch die bescheidene freundliche L EROO niet Heese Dbolph Vogel Bealimne Serautiel ovos aler son, R R not find, wird unverehelicte Karoline Laura Ofteloh Am unehe- e cSduldsWein über 1800 M, ausgestellt von 12 551 600 incl. Serie 246 . 12.251 bis No. 12. : E ers nsere geen S OTger in T alttite a, Actien-Capital-Conto . . . . 510 000. 1882, Königliche Staatsanwaltschaft I. tragsteller, ) lie Tochter der am 7. Mai 1873 zu Borrleben | der Wittwe des Altenbauers Sürig, Catharine, geb. 3.900 , 200 3150» : [M Men! C 5.950 7 p00 2 TEO 7 14600 3

i ämi s z: D Gi Ade als Ehefrau des Restaurateurs Raue verstorbenen | Banse, zu Bösdorf dem Neuanbauer Christian kleine Beisteuer zur Linderung des Nothstands in | b- Se, 5) U EE R R IER 2G i Fürstenberg a./O., den 24, Zuni 1882, Johanne Bertha Dorothee Osterlob, ohne bekannte | Heinrichs daselbst am 1. März 1875, s ) : i I,D: Battenhausen (welhe Gemeinde von jeher nah c Sewiiea: uns Verlust-Conto: E : Steckbriefs-Erneuerung. Der unterm 12. April Königliches Amtsgericht, Abtheilung 1. Erben. Auf den Antrag des Rechtsanwalts Herold | der Hypothekenbrief vom 14. April 1849 über die 6.400 ,„ y 011 » : : - ihren {wacen Kräften si stets in milden Gaben Brutto-Ueberschuß Tes ; 1872 hinter den Amtsgerichts-Sekretär Carsten —— hierselbst, als Nachlaßpflegers, ist ein Aufgebots- | Band 1. Blatt Nr. 4 des Grundbuchs von Bösdorf Da dus 998 \ 351 bi 400 i und Beitragsleistungen opferfrcudig gezeigt hat). Betrieb j 33 3: varms Deethmann aus Husum erlassene Steckbrief 29400 termin auf III. Abtheilung Nr. 11 eingetragenen 1500 4 U 11800 » | „Der Einfachheit wegen beliebe man die freundliche E Flensburg Pen pucuert, (Aftz, X]. 133/72 8.) | 199401 Bekanntmathung. den 11. April 1883, Mittags 12 Uhr, die Hypothekenbriefe vom 19. Juni 1845" und Es » Sag » Lu 14-800 G Gaben an den U ezne en Dieres nah Löhl- Provision 6 12 579. 33 S Erl den 24, Juni 1882. Königl. Staats- _ Durch Aus\{lußurtheil vom 24. d, Mtgs. ift das zu tsiger E M Sbloß, Zimmer gom t es, O9 Mer die Posten I. Abtheilung D - 1 N » s De y eine anttc z nd . N E I A p Le C vefaf P LohenEa #4 - i - L, , D 80e -N , Jes . L h S K . 3 i 00 g ameme, S #1500 9 1500 » | V@eties Segen Und im Voraus besten Dank allen | Erneue A Gesellibast Germania zu Stettin Ne. 19313 über | raumt, ju weltem alle dete Ce anber | Nr, & Land Vil, s. Blatt Me, 9" des Grundbuzs 4. Anleihe. _ Gottes Geber für die erwiesene ebe! rungen u. [29359] Nagold 50 E aft Germania zu Ste in Mr, 1931: über bege Get Karoline Laura Ofterlas Lea Erben | Nr: 16 a. daselbi üibée 1980 d s g c (04 is No. 2.650 i Serie 347 von -No. 17,301 bis No. 17.350 incl, | freundliwen Gebern für die “Sintot hoc Alvag Reg-Bez. | Abschrei- 490 agold. 90 Thlr. für den Arbeiter Johann August Unger zu | bezeicnete1 Ke aura Osterloh, deren Erben p E Ä 923 M S M Boe O i 374 E 18.651 18700 Löhlbah (im Kreise Frankenberg, h I S2 ede bungen 20 751. 53 33 330, 86 i: Stebricf S Dhra-Niederfelde für kraftlos erklärt. oder nähste Verwandte unter der Verwarnung vor- er von dem Stammhofsbesigzer Carl Heinrichs » 3.10 " 3,150 » - Sa ; 19/081 19-100 " Cassel im Königreih Preußen), am 22. Juni 1882. gen . „2 ° o T ergeht auf Grund Haftbefehls wegen Forstfrevels Stettin, den 26. Juni 1882. geladen werden, daß unter Aus\{luß der sich nicht zu Kathendorf ausgestellte Stuldschein über 300 A V E a E 21.600 7 Der Pfarrer: z 97 t 1920 Aa gegen j Königliches Amtsgericht. |patestens in diefem Termine Meldenden der Nach- , _, werden für kraftlos erklärt. " 16700 “0 92:20 22.2 ä G. W. Klingelhöffer, Köln, den 27. Juni 1882, 1) Wilhelm Bott, 52 Jahre alt, Straßenarbeiter laß dem si meldenden und legitimirenden Erben, | Die Kosten _des Verfahrens fallen den Antrag- 16801 Z 16850 7 é 157 22.801 : 22,00 : E A F von Oberlangenhardt, O.-A. Neuenbürg, Ä L in Ermangelung dessen aber dem Fiskus verabfolgt stellern zur Last, S A R L E : t d F s 2) Jakob Gregler, 46 Jahre alt, Straßenarbeiter | [29402] Ausschlußurtheil werden wird, dergestalt, daß der sih später meldende A gez. Friese. : 5. Anleihe. A 7 Arn f [27001] n 6 a1 AntimoraHon | von Firnbac, Unterfranken, Bavern, s : f 5 9 Z L Erbe alle Verfügungen des Erbschaftsbesitzers anzu- Vorstehendes Urtheil wird dabin ergänzt, daß von No. 4.001 bis No. 4.050 incl. Serie 389 No. 19,401 bis . 19,450 incl. Das Dr. D, Zerener ) Je z J / ' 9) Margarethe Gregler, 46 Jahre alt, desen | „In Sachen, betreffend das Aufgebot des Müller- erkennen \{uldig, weder Recnungslegung, noch Ersatz | au der Hypothekenbrief vom 12. September 1837 : 7601 * 7000 * 0 19.951 20.000 s ini tentirtes und prämiirtes Zmprägnir- und Zsolir-Material Chefrau i 5 i [hen Sterbekassenbubes Abtheilung B. 48, ¿a6e* | der Nuzungen, sondern nur Herausgabe des noch | über die Post Il. Abtheiluzg Nr. 10 Band 11, e E M : L681 21-700 gegen dics a 9 Feuchtigkeit Sto Wurmfraß und Feuersgefahr, erprobt in 4) Christian Schmid, 15 Jabre alt, von Unter- E l Tat e IEOO e Conta zU | Vorhandenen fordern darf. i f Soratt Nr. À zes Gen ode von Kaltendorf über 8.55 8,600 á 434 é .65 “Ld ene ' G. , , e A î § o s h r S) N; g S en e erw Vve e euerauf)eherfrau 1 99 C y 882 N M für raft 8 er (ärt wi j E E N 2 99 468 93.351 23.400 100 000 Verwendungen beim Neu- und Reparaturbau, zu Schwellen, Klogpslaster in Berg .,_ [chwandorf, D.-A. Nagold, L Emilie Goerke, geb. Olnbof von Alt-Pillau Sangerhausen, de 1 22, Juni 188 L ) C el art wird L N TESN bs i Y höchster Militär-, Marine ) Ernst Kehle, 26 Jahre alt, S( m d Königliches Amtsgericht. T, Abtheilun Oebisfelde, den 26. Mai 1882 S L ARURE AROA ; 4600 23.451 23,900 werken, Hütten, Magazinen 2e. :c., empfohlen in div. Verfügungen pi mif - 9a ali haben, 6) Aubreas L ax u r N M, erkennt das Königl. Amtsgericht zu Memel durch{ : s E Königliches Amtsgericht O 18.451 »_ 18,500 20 Wi 26,500 ,„ Ministerial- und Regierungs-Baubchörden, ist in allen Städten von ernger Dedeutung zu j E ) nag TONMERN, 2d Zahre alt, ledigen den Amtsriter Rodmann E 5 ( ed Au 8q i h: 90 8,4: 'ilgungskommission die Billet-Inhaber dieser Anleihen hiervon ; De Da, wo Hn OTe nas O E ene D Is aufs Beste konservirt, Us Be A E A A E für Ret: vas) : “Town A C M 5 x 1 cheflizen Zie pucht sie dieselben, ihr die Billete unter oben erwähnten Nummern bei der | und das Erscheinen oder die Wiederkehr e Mengen sind fortan bei: i das hiesige Amtsgerictsgefängniß einzuliefern. 1) Das Müllershe Sterbekassenbuch Abthei- | “Jn der Pilebe'shen Aufgebotssa eon Zieglers- | [29398] Verkündet püehstfälligen Zinszahlung einzureichen und zwar die Billete der 1, 2., 3,, 4. Anleihen vom 1, August A „Eugrospreije iee R RE ab Hier und inkl. pr. 100 Ko. 4 40 Den 27. Juni 1882. lung B, 48, von dem Müllershen Sterbekassen- huben erkennt das Königliche Amtsgericht zu Stuhm) am 18. Juni 1882 bis zum 20. Dezember, die der 5, Anleibe vom 1. Oktober bis zum 20. Dezember a. St. nebst den 1 Vriginalgebind, circa 720 0, l - pl. © 35 "F Württ. Amtsgericht. verein zu Memel für die verwittwete Steuer- durch den Amtsrichter Dr. Deutscbmang A s 882. zu den Billeten der vier letzten Anleihen gehörenden Coupons, behufs Auszahlung des Kapitals L ° v 1 §00 v - v y 391 E aufseherfrau Emilie Goerke i geb, Olnhof, tsrichter D ch, Tocrmer, à §00 RbI. nebst laufenden Zinsen, der ersten vier Anleihen bis zum 1. August und der letzten 12 ° O " j 20 aus Alt-Pillau ausgestellt, wird für kraftlos 1) Alle Diejenigen, welce si nit gemeldet baben, s er. Anleihe bis zum 1. Oktober gerechnet. An den erwähnten Terminen hört die fernere Zinszahlung - * 000 - dito M ibi Babnstation : 20 erklärt, : für gezogene Billete dieser Anleihen auf. x |

| ee 1 „JEMME m Namen de ! [28815] 9) die Kosten des Aufgebotsverfabre E werden mit ihren Ansprücen auf die im Grund- 3 In Ses Derzogs : 40 10 009 274. “O0 14 2) die Kosten des Aufgebotsverfahrens werden buche des Grundstücks Zieglershuben Nr. 29 L ( Der Betrag der an den Billeten der 2., 3., 4. und 5. Anleihen fehlenden Coupons wird von e i

F o - - Der Unteroffizier Johann Andreas Hellwege, aus der Antragstellerin auferlegt Nhthet 5 ea ) betreffend das Aufgebot des Hvpothekensheins vom

Sea S 5 Jülfau gebürtig, zuleßt in Nerdon dolfon ienen O a E Abtheilung II[. Nr. 10 für die =ittwe Anna | 2, Januar /7. Mai 1873 über die Blatt 221 des

dem auszuzahlenden Kapital in Abzug gebracht werden. Gustav Schallehn, Chem. Fabr. Magdeburg. Aufe me qeürtig, zuleßt in Feten, dessen jeviger Memel, L E Elisabeth Goer, geb. Tefimann, eingetragene Hypothekenbubes von Ballenstedt s anna wies o np C O] V t L, ( Cre MNOntq C T B( Wr. a “. _

: G y ( eingetrage : Eon mann der Landwehr ohne Erlaubniß ausgewandert Hypothekenpost von 150 Thlr. 26 Sgr. rüd- 390 Thlr. 1050 M Restkaufgelders but ten Krafau- Oberschlesische Cisenbahn- | Stedtbauptkasie gegen Rüdkgabe der bezeichneten h rsicherungsbank für Deuischland ju fein ohne von der bevorstebenden Auswanderung | [29285] {1135 (s unrtho; 2) Die Koften des Aufgebotbverfabrens werden dem | Dienffnecbts Carl Plettner in Ballenstedt an den rCO 2A e 9 ° i Sweine in Empfang zu nehmen. : A CNSVe der Militärbehörde Anzeige erstattet zu haben, Ueber- | Aus\{lußurtheil. 2 Antragsteller Gfntent “rersayren® werden dem | Gastwirth Carl Bus ebenda, beziehungsweise dessen [29453] Obli ationen Don, dem gedaten Tage ab bört die weitere h tretung gegen §. 360 Nr. 3 des Strafgeseßbuchs In Sachen, den Nachlaß der verschollenen Julie E E Erben zum Zwecke der Kraftloserklärung dieser Di C g j a Verzinsung des gekündigten Kapitals auf und es| im Got L : - ; ; 4,2 Derselbe wird auf Anordnung des Königlichen Dannenbaum ‘aus Mablum betreffend, sind in der NRerkünde S Rau Urkunde n N Dic Einlösung der am 1. Juli d. J. fällig müssen daher die zu den Anlcihescheinen gehörigen Hierdurh bringen wir zur öffentlichen Kenntniß, daß wir, nacbdem unser bisheriger ges{häßter Amtsgerits bierselbst auf t E aiiGs Stiaens ae N h f oa Verkündet am 20. Juni 1882. erkennt das Herzogliche Amtsgericbt zu Ballen- werdenden und der in früheren Terminen fällig Zinsscheine, welhe vom 1. Januar 1883 ab laufen Repräsentant, Herr A. Möwes in Berlin, sih aus Gesundheitsrücksichten zu unserem Bedauern ver- Mittwoch, den 16. A t 1882 ; elbe ÊÉrb- dis E A De L c V Studzienski, j stedt durch den Amtsrichter Wolff für Recht : s Zins-Coupons, sowie der verlocsten | 21! @eine, E i ¡Beprajentant, Derr A, NMO S a E iederzulegen, mit der Verwaltung unserer woch, den 16. Augu # nigen, welche Erb- oder sonstige Ansprüche an den Gerichtss{hreiber des Königlichen Amtsgerichts, 1. Die vorbezeibnete Huvothoks R En Obligatione folgt einer Kasse in der Zeit | nebst der Anweisung zurückgegeben werden. janlaßt geschen hat, unsere Vertretung vom 1. k, Mts. an niederzulegen, mit de n Beamten, He Vormittags 10 Uhr, gedachten Nachlaß bislang niht angemeldet haben, i rrartln ezcibnete Hypothekenurkunde wird für L er a d S Mrndlataas Ae Quedlinburg, den 23. Juni 1882, [Hauptagentur, sowie mit der Repräsentanz unserer Anstalt für Berlin überhaupt unseren Beamten, Herrn vor das Königlidbe Scöffengericht hierselbst zur | den in der Verfügung vom 2. Mai cr. angedrohten s s u ea E q r ae Kosten des Verfahrens bis 12 Uhr ns hierzu erforderlichen Verzeichniß- Der Magistrat. M. Walden, bisber in Leipzig, beauftragt haben. Va pptverhandlung geladen arti ird derselb cceGtenactheilen gemäß, mit fsolhen Ansprüchen | [29382] Nalerihed Faudgeris! Straßburg. P Bon Mis Me : S Tb i ; E N s Del unentsculdigtem Ausbleiben wird derselbe | ausgeschlo\en. (Armensache.) Auszug. F e ete cia formulare sind unentgeltlich in meinem Comptoir Sotha, den 24. Îuni 1882. i | [N R gen UED 5 ( S A e E in Empfang zu nehmen. Verschiedene Bekanntmachungen. G Das Bureau der Lebensversicherungsbank f. D. Von de T na % rfen otebordunna S Lde. den “B ais rit bura G E A Ag S [29404] Im Namen des Königs! Ser ¿i 1889 : em Königlichen Bezirkskommando z Herzogl. L », Lüneb, Amtsgericht. g wo p rewte zugelassen, vertreten | [2 amen de nigs! Breman, den B. N 10S, Die Kreiswundarztstelle des Kreises Samter, A ç uRT s 4 i Entgegennahme von ausgestellten Erklärung verurtheilt werden. Bause. dur Rectsanwalt Dr, Spaltenstein, klagt gegen In der Barreck's{en und Szvpniewski'\chen Auf- it ei jährlichen Gehalte von 600 st erledi Unter Bezugnahme auf vorstehende. Bekanntmachung cempfchle ich mich zur Entgegennahme vo e I G Dal „ge( N | Szvypntiewski' schen Au E. Heimann, mit einem jährlichen Gehalte von 600 M, ist erledigt. In, E t E, ur Ertbeilun von Auskünften. Verden, den 10, Juni 1882. seine Ebefran Josefine, geborene Armbruster, früher | gebotssace von Pr. Damerau erkennt das Königliche Ring 33. Qualifizirte Bewerber wollen \ich unter Einreichung |Versicherungsan râgen, jowie zu! 9 g von 2 4 [29433] h Knickenberg, [29397] A - l ß-11 t il zu Capellen bei Coblenz, jeßt ohne bekannten Auf- | Amtsgericht zu Stuhm dur den Amtsrichter Dr. E Fd e ur me R M Si | Derlin, den 24, Juni 1883, Walden Gerichts|reiber des Königlichen Amtsgerichts. us\chluß-Urtheil. 0 s 6 Wocben bei uns melden. osen, den 27. Juni | R. 9 R [29469]

N des Königs En au] veleidung, mit dem Antrage: Deuts{mann

e : eruhe Kaiserliches Landgericht, die zwi für Ret: Ausl s v Stadtanleihe 1882, Königliche Regierung, Abtheilung des Innern, | Mauerstraße 12 (Leipzigerstraßen-Ee) 1. Et. [29356] Im Namen de nig Yeruhe Kalserlibes Landgericht, die zwischen für „Recht : oosung von S y : |

x 9 [29434]

i __ In Sawen, betreffend das Aufgebot der in der Parteien bestehende Ebe zu trennen und der | 1) Alle Diejenigen, welde \ch nit gemeldet f 1 J L 1882 Gegen den Knecht Carl Cany aus Alt-Nuppin, Zwangsversteigerung der Realitäten der Wittwroe Beklagten die Prozeßkosten zur Last zu legen . -— . einen, Die verehrlichen Mitglieder des List-Club wle L S Staud der Ban um 1 Jum Bei der heute stattgefundenen planmäßigen Aus- | biermit zu einer außerordentlichen Seneralversamm- [Versichert 58,510 Personen mit „eee

* : A Í STETILEIFET 1 baben, werden mit ihren Ansprüchen auf die im welcher des Diebstahls einer silbernen Tascbenuhr, | Ackerwirth Ferdinand Loeneke zu Erkeln angelegten | und ladet die Beklagte zur mündlichen Verbandlung Grundbuche der Grundstückte Pr. Damerau Nr. 6 402,683,500 M verübt am 14. Juni d. I, in Niendorf bei Ludwigs- | Spezialmassen von 94 A 50 4 und 315 M, | des Rechtsstreits v loosung von Anleihescheinen der 1. (1870er) und | lung behufs Statutenänderung auf Montag, den |Bankfons .....,., le: ars 2a e 2. (1879 er) Stadtarleike sind algide Mbkanen 10. Juli cr., Vorm. 9 Uhr, ins Geschäftslokal des ¡Ausgezahlte Versicherungssummen seit Eröffnung .

f Le a r Pr verp J : i its vor die I. Civilkammer des Kaiser- und 26 Abtheilung 111. Nr. 1 für Anna Barreck 104,525,000 , luft, besvldigt ist, i der gerichtliche Haftbefehl | erkennt das Königliche Amtsgericht zu Brakel dur | lichen Landgerichts zu GTTaRburE auf den 15, No- eingetragene Hypothekenpost von 45 Thalern o e « OUVOE s Abi lien. Ich eriuWe um Vigilanz, O und | den BAERNEee VELEe Oer 1882, Vormittags 9 Uhr, mit der Auf- 61 Groschen 9 Pf. mütterliches Erbtbeil aus- ist-( i i y orâ j idende. Keine Aufna ühren. Gewährung herz ierung in die Gefängnisse des hiesigen Groß- i; für Ret: _ t orderung, einen bei dem gedachten Gerichte zuge- eschlossen. A. von der 1. E. E E ias aur Demo A Sofortigr Audtabtais: der Drrsiherenasaene nas Beibringung der berzoglichen Landgerichts. (J. 397/82.) L daß alle unbekannten Interessenten mit ihren | lassenen Anwalt zu bestellen. T i 4 ie Kosten des Aufgebotsverfahrens werden den a. von der 1. (1870 er) Anleihe à 100 Thlr. | laden. S | [von Kautionsdariehen an Beamte. ( beGany ist 30 Jahre alt, 1,74 m groß, blond, etwaigen Ansprüchen an die vorgedachte Spe, iaz-| Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird Antragsiellern auferlegt. Nr. 31 60 118 171 211 397 408 430 441 450 | Berlin, den 27. Juni 1882, Sterbefallnahweisungen. Jahre 42 Prozent, im Jahre 1883: 43 Prozent artlos, hat blaue Augen, fehlerhafte Backenzähne masse auszuschließen und die Kosten des Auf- | diefer Auszug der Klage bekannt gemacht, Deuntschmann. D E D MnRpadas | Neitorctenie für 10 Si pi ac Abzug von 42 Prozent Dividende beim Beitritt im Alter von und ist von s{lanker Statur, Sprabe hochdeutsch. gebotsverfahrens aus der Masse zu entnehmen. Straßburg, den 24. Juni 1882, Verkündet am 20. Juni 1882, b. von der 2, (1879 er) Anleihe à 500 S | SEYENNs Ax: LULO 13 M 70 \ 45 Jahren . W M t hat am reten Hinterkopf eine 0,05 m lange | Brakel, den 23. Juni 1882, Der Landgerichts-Sekretär : v. Studzienski, Nr. 81 38 50 E a b G Oil, Staatsbandbuch pro 1881 zu kaufen ge- | 4 E E a4 / 15 30 x 50 M Ws dee Peegferner RIET Eu L g E E Königliches Amtsgericht. Leue. Gerichts\chreiber des Königlichen Amtsgerichts. 1, Diese Anleihescheine kündigen wir hierdurch den reuß, Staatshandbuh p | fe e] Wo 6.9: 5% E e - : : 30 ° s Me Wilen. fowio. aut. dae des M : | n Jubi wal N Bauber 1882 mit der Maße | sucht. Offerten unter R. K. postlagernd Dortmund. | 36 N S N D o S ° A6, 7 O 0 ° gabe, die Valuta zu diesem Zeitpunkte bei unserer D Ea | 40 U e e Q

”»

N -_ ..

Indem” die Reichsschulden-T