1882 / 157 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Posen, 5. Juli. (W. T. B)

Spiritus loco ohne Fass 45,09, pr. Jnli 45.09, 45,50, pr. September 46,00, per Oktober 45,70. Still.

Breslau, 6. Juli. (W. T. B)

Getreidemarkt, Spiritus per 100 Liter 1009%/; per Juli- ugu 46,20, do. per Auguast-September 46,60, do. per Sept.-Oct. 47,09, Weizen per Juli 216,00. Roggen per Juli 149,00, do. per Juli-Aug. 140,00, per September-Oktober 1409,50. Rüböl loco per Juli 60.50, per September - Oktober 57.00, per October- November 57,09. Zink: Umsatzlos. Wetter: Schön.

Cöln, 5. Juli. (W. T. B)

Getreidemarkt. Weizen hiesiger loco 25,00, fremder loco 23,00, pr. Juli 21,55, pr. November 20,25. Roggen loce 19,50, pr. Juli 14,75, pr. November 14,45. Hafer loco 16,00. Rüböl loco 32,50, pr. Oktober 29,70.

Bremen, 5. Juli. (W. T. B.)

Petroleum. (Schlussbericht.) Matt. 6,75 bez., pr. Angust 6.85 bez., Oktober- Dezember 7,30 Br.

Hamburg, 5. Juli. (W. T. B.)

Getreidemarkt. Weizen loco unverändert, axf Termine rubig. B8oeggen loco unverändert, auf Termine ruhig.

Weizen pr. Juli-August 201,00 Br., 200,00 Gd., termber-Oktober 197,00 Br., 196,00 Gd. Roggen pr. Juli-Augnst 136,00 Br., 135,00 Gd. pr. September - Oktober 136,00 Br., 135,00 Gd. Hafer und Gerste nnverändert. Rühöl ruhig, loco 60,00, pr. Oktober 59,50. Spiritus fester, pr. Juls 38} Br., pr. August- September 38} Br., pr. September-Oktober 39 Br. pr. Oktober- November 39 Br. Kaffee sehr ruhig. Umsafz gering. Petroleum matt, Standard white loco 6,95 Br., 6,85 Ad., pr. Juli 6.95 Gd., pr. Angust-Dezember 7,30 Gd. Wetter: Heiss.

Wien, 5. Juli. (W. T. B)

Getreidemarkt. Weizen pr. Herbst 10,32 G4., 10,35 Br., pr. Frübjahr 10,45 Gd., 10.50 ßr. Roggen pr. Herbst 7,67 Gd., 7,70 Br. Hafer pr. Herbst 6,62 Gd, 6,65 Br. Mais pr. Juli- August 7.80 Gd., 7,85 Br.

Pest, 5. Juli, (W. T. B.)

Produktenmarkt. Weizen loco und suf Termine matt, pr. Herbst 9.87 Gd., 9,90 Br. Hafer pr. Herbst 6,15 Gd., 6,17 Br. Mais pr. Juli-August 7,40 Gd., 7,45 Br. Kohlraps pr. August- September 138.

Amsterdäam, 5, Juli. (W. T. B.)

Bancazinn 608.

Liverpool, 5. Juli. (W. T. B.)

Baumwolle (Schlussbericht). Umsatz 12000 B., davon für Spekulation und Export 3000 B. Amerikaner unverändert. Surats stetig. Middl. amerik. Angust-September-Lieferung 62/32, Sep- LERES QRIERIE R RIRNERE 62/32, Oktober - November - Lieferung

/16 d.

Glasgow, 5. Juli. (W. T. B.)

Roheisen. Mixed numbers warrants 49 sh. 6 d. bis 49 sh. 47 d.

Leîâth, 5. Juli. (W. T, B)

Getreidemarkt. Weizen gefragter, jede höhere Preis- forderung verhindert Verkäufe. Mehl rubig. Andere Artikel sgclileppend und unverändert.

Paris, 5. Juli. (W. T. B)

Rohzucker 889. loco fest, 59,59 à 59,75. Weisser Zucker rubig, Nr. 3 pr. 100 Kilogr. pr. Juli 66,25. pr. August 66,50, pr. September 64,75, pr. Oktober-Januar 63,30,

Paris, 5. Juli. (W. T. B} BYOOL ee 108 N

Produktenmarkt. Weizen behauptet, per Juli 29,25, per | Helder... 750 SW Angast 28,50, per September-Oktober 27.60, per September-De- | Sylt 750 SW zember 27,40. ehl 9 Marques, behauptet, per Juli 61,25, per | Hamburg .. 752 SSW August 61.25, per September-Oktober 59,00. per September- | Swinemünde. 751 NW Dezember 58,60, Rüböl weichend, per Juli 73,25, per Angust | Neufahrwass. (92 g 73,75, per September-Dezember 75,29, per Januar-April 75,25, | Memel. ,., T4 S0 Spiritus rabig, per Juli 59,00, per Augnst 58,75, per September- j 757 SSW Dezember 54,50, per Januar-April 54,25. i 753 S

New-YorK, 5, Juli. (W. T. B.) aaa 758 S

Waarenbericht. Baumwolle*) in New-York —, do. in | Wiesbaden . 756 S New-Orleans —. Petroleum in New-York 7% Gd, do. in | München .. 761 S Philadelphia 7 Gd., rohes Petroleum 64, do. Pipe line Certificates | Leipzig ... 755 W -— D. 51 C. Mehl 4 D. 90 C. Rother Winterweizen loco 1 D. | Bedin. 7533 |8Ww 324 C., do. pr. Juli 1 D. 277 C., do. pr. Augnst 1 D. 24 C. do. | Wien 758 |W pr. Septbr. 1 D. 195 C. Mais (old mixed) 843 C. Zucker (fair re- | Breslan 756 W'SW fining Muscovados) 7}. Kasfee (Rio-) 94. Schmalz (Marke Wilcox) Île Ai t 13, do. VFairbanks 125, do. Robe & Brothers 13. Speck (short Pes e 759 WSW clear) 133. Getreidefracht 35. D 0 799

*) Der Baumwollenmarkt blieb heute geschlossen. N a e ) Seegang mässig, 2) Grobe See. 3) Nachm. Gewitterböen.

Wien, 6. Juli, (W. T, B. 5 , ( ) 4) Etwas danstig. 5) Nachts etwas Regen. ®) Nachm. Gewitter.

i Wochenanusweis der österreichischen Südbahn vom 1) Nachm Nachts !Rea s) Ab i N 25. Juni bis zum 1. Juli 697067 FL, Mebreinnahme 40 876 Fl. Reden, Ns Regen ) Abends Wetterleuchten, Nachts

Anmerkung: Die Stationen sind in 4 Gruppen geordnet; 1) Nordeuropa, 2) Küstenzone von Irland bis Ostpreussen, 3) Mittel- europa südlich dieser Zone, 4) Südeuropa. Innerhalb jeder Gruppe ist die Richtung von West nach Ost eingehalten.

Skala für die Windstärke: 1 = leiser Zug, 2 = leicht, E E E frisch, 6 = stark, 7 = steif. stürmisch, 9 = Sturm = starker Sturm = i

Sturm, 12 = Orkan. / E E

: Uebersicht der Witterung.

Die Depression im Nordwesten hat an Tiete beträchtlich zu- genommen, insbesondere ist über Südirland das Barometer in der Nacht stark gefallen, so dass zunächst für das Nordseegebiet nn- rubige Witterung zu erwarten ist, - Unter dem Einflusse dieser Depression wehen im Kanal starke bis stürmische wèéstliche, über Ceutraleuropa, nördlich von den Alpen, frische südwestliche Winde bei trübem, im Norden regnerischem Wetter und von West nach Ost fortschreitender Abkühlung, Gestern Nachmittag fanden zwei

Wetterbericht vom 6. Juli 1882, —_ 8 Uhr Morgens. E Barometer auf Temperatur Stationen, [L ERemw- Wind. Wetter. jin ° Celains

eater. 59 C.=4R.

Mullaghmore 743 SW [bedeckt 12 Aberdeen . . T41 SSW wolkig 18 Christiansund 745 S0 bedeckt 20 Kopenhagen . 750 W Regen 14 Stockholm. . 755 0 bedeckt 14 Haparanda . 758 NO bedeckt 9 St Petersburg 752 NNO bedeckt 10 Moskau ... 745 8 wolkig [| 13 Cork, Queens-

town... 743 SW

pr. Angust

Deutscher Reichs-Anzeiger

Vai P p s » " T git s Aa G F Di j E E bn. 40 Pir

Tat

Sa M Mr N amit Pin di C N

d e DAE Fi Pia bi D H j n O0 i N

E T

bedeckt1) 13

bedeckt 2) 14

S Königlich Preußischer Staats-Anzeiger.

TOSE f 36 : E O S E B Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung au; 4

bedeckt 3) 15 ; L i Ó e Post- alten j

Regen 16 Das Abonnement beträgt 4 # 50 S | für Berlin außer den Post - Anstalten auch die Expe- |

dition: 8W. Wilhelmstraße Nr. 32. R

Standard white loco pr. September 7,10 Br., pr.

wolkig“) 21 für das Vierteljahr.

pr. Sep-

Regen®) 14 | Insertionspreis für den Raum eier Aradizeile 30 Si Ms aR M M E) S Y ; M

bedeckt 14 bedeckt 14 bedeckt 6) T7 bedeckt 7) 16 bedeckt 15

A2 Abd wolkig) 18

Regen?) 19 :

bedeckt 16 6 vedec Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

bedeckt, 17 bedeckt 17 dem Kreisgerichts-Rath z. D. Henkel zu Birnbaum den AOREREs 21 Rothen Oa La Klasse mit der Schleife; dem

Geheimen Regierungs-Rath von den Brincken, vortragen- den Rath im Ministerium des Jnnern, den Rothen Adler- Orden vierter Klasse; dem Ober-Regierungs-Rath Hirs ch zu Magdeburg den Königlichen Kronen-Orden zweiter Klasse; #0- wie dem evangelishen Schulrektor Gramm zu Waldenburg in Schlesien den Königlichen Kronen-Orden vierter Klasse zu verleihen.

182.

Berlin, Freitag, den 7. Juli, Abends.

E engt beri Eni ader Kand iGti a OA O

tei

Die Stadtgemeinde behält \sich indeß das Recht vor, den Til- gungsftock zu verstärken oder auch sämmtliche noch im Umlauf befind- liche Anleihescheine auf einmal zu kündigen. i Die v amb 4 e s S Me G E unter Bezeichnung ihrer Buchstaben, Nummern und Beträge, 10 des Termins, an welchem die Rückzahlung erfolgen soll, öffentlich be- fannt gemacht. : A : Diese Bekanntmachung erfolgt in Zeiträumen von \sech8, drei, zwei und einem Monat vor dem Zahlungstermin in dem Deutschen Reichs- und Preußischen Staats-Anzeiger, dem Amtsblatt der Königlichen Regierung zu Merseburg, dem alleshen Tageblatt, der Halleshen Zeitung und der Saale-Zeitung. Geht eins dieser Blätter ein, so wird an dessen Statt von dem Magistrat zu Halle a. S. mit Genehmigung des Herrn Präsidenten der Königlichen Me- gierung zu Merseburg ein anderes Blatt bestimmt. ; : Bis zu dem Tage, wo solchergestalt das Kapital zu entrichten ist, wird es in halbjährlichen Terminen, am 1. April und 1. Dk- tober, mit vier Prozent jährlich verzinst. i Die Auszahlung der Zinsen und des Kapitals erfolgt gegen Rük- gabe der ausgegebenen Zinsscheine beziehungsweise dieses Anleihe- \cheines bei der Kämmereikasse zu Halle a./S. und den durch die oben genannten Blätier etwa noch bekannt zu machenden anderweiten Zahk- stellen, und zwar auch in der nah dem Eintritt des Fälligkeitstermins folgenden Zeit. Mit dem zur Empfangnahme des Kapitals ein- gereichten Änleihescheine sind auch die dazu gehörigen L späteren Fälligkeitstermine zurüzuliefern. Für die fehlenden Zins- \cheine wird der Betrag vom Kapital abgezogen. / Die ausgeloosten resp. gekündigten Kapitalbeträge, welche inner- halb dreißig Jahren nach dem Rückzahlungstermine nicht erhoben worden, sowie die innerhalb vier Jahren nach Ablauf des Kalenderjahres, in welchem sie fällig geworden, niht erhobenen Zinsen verjähren zum Vortheil der Stadtgemeinde. j Î e ; Das Aufgebot und die Kraftloserklärung verlorener oder vernich- wegen Ausgabe auf den Inhaber ender Anlethe teter Anleihescheine erfolgt nah Vorschrift der 88, 838 und folgende sheine der Stadt Halle a. S. im Yetfage et der Civil rotejordining für das Deutsche Reich vom 30. Januar 1 vom 20: JARE L W G, Bl. , 83) bezw. nach §. 20 ‘des Aussührungsgeseges zur Wir Wilhelm, von Gottes Gnaden König von Preußen 2c. eutschen Civilprozeßordnung vom 24, März 1879 (G, L d Mie Nachdem der Magistrat der Stadt Halle a. S. im Einver- Zins E De weder ausgehoten Ao ne S E een ändniß mi : s och fo emjenigen, welcher der L ] plane i n C E daselbst darauf an Ablauf r E R bei S Ma Ee 9 ' 6 \rivile- | und den stattgehabten Besiß der Zins[cetne dur E PUrRgunE, Ms De T e von M N ber Iun in flaubyaster Weite R, na Ablauf in Hs 5 er Verjährungsfrist der Betrag der eldeten die Nufaabaie lids A E an 200 000 S M eben: „Eine Es nicht vorgekommenen Zinsscheine gegen Quittung ausgezahlt illion und fünfhunderttausend Mark“ zu gestatten und zu diesem | werden. E E ; 5 Behufe. auf ¡bete Sibaber Eihüiide mit Zins\cheinen versehene Stadt- Mit ana Ae L ¿chn Tue T anleihescheine ausgeben zu dürfen, ertheilen Wir der Stadt Halle a. S. ausgegeben. Die Ausgabe eine ee T L E in Gemäßheit des § 2 des Gesehes vom 17. Juni 1833 wegen Aus- Zinsscheinen eat ne der nrr vas ibe Mv lt D 'alrwectiunia stellung von Papieren, welche eine Zahlungsverbindlichkeit gegen jeden Peri vas as Le E M -- arc vag vgn» baber e n d fünshanderttausend Mark“ auf jeden Znhaber | Zinssceinreihe an den Inhaber des Anleihescheines, sofern dessen Vor- E t+ 9i ; erse s S iHeschei eigung rechtzeitig geschehen ist. ; sautender, mit Zinsscheinen versehener Hallescher Sn ene | "Zur Sicherheit der hierdur eingegangenen Verpflihtungen haftet P em 20 000 M (900 Stü zu 1009 M), die Stadtgemeinde Halle a. S. mit ihrem gesammten Vermögen

A und ihrer Steuerkraft. 00 S 00 Sn - ce A Urkundlich ausgeserligk. auszufertigen, mit vier Prozent jährlich zu verzinsen und von Seiten Halle a. S., den . . . len

Königreich Preußen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht : den Kammergerichts-Rath Leske zum Senats-Präsidenten

bei dem Ober-Landesgericht in Breslau, ;

den Ober-Landesgerihts-Rath Hosius in Hamm zum

Präsidenten des Landgerichts in Landsberg a. W.,

den Staatsanwalt Sporleder in Hanau zum Ersten

Staatsanwalt bei dem Landgericht in Verden, i

den früheren Amtsrichter , General - Landschaftssyndikus

Wolff in Breslau, und :

; L die Gerichts-Assessoren Falkmann, Krew el, Viebeg, Se. Majestät der König haben R Tr. Leuschner, Eichel “A Franz Joseph Müller zu

den nahbenannten Offizieren 2. die Erlaubniß zur An- | Amtsrichtern zu ernennen; sowie

legung der ibnen verliehenen nihtpreußischen Ordens-JFnsignien den Stadtrath Dr. Schweineberg zu Mühlhausen

zu ertheilen, und zwar: ree | i. Th., zufolge der von der dortigen Aladiverorünelen-

des Ritterkreuzes erster Klasse des Königlich | Versammlung getroffenen Wiederwahl als unbeso i D A Lac bvatGen Friedrihs-Ordens: geordneten der Stadt Mühlhausen für eine fernerweite ]echs-

vem Premier-Lieutenant von Klinkowstrdm, T | Wri t ammergen-diaih Friedrih Julius Kaufs suite des 6. Thüringishen Jnfanterie-Regiments Nr. 95, mann zu Berlin den Charakler als Geheimer Kommenzien- kommandirt als Assistent der Compagnie-Chefs zum Kadetten- Rath, he : hause in Oranienstein ; ¿un dem Direktor der Allgemeine Stng ee G i j ite it | schaft Fortuna, Friedrich Kar uschius zu Berli Reihen von Südwest nach Nordost fortschreitende Gewitt des Commandeurkreuzes zweiter Klasse mi , Friedrich ) statt, von denen die eine von PAGUHAbSNe Ns DadK Teldeies dis Schwertern des Herzogli ch braunshweigishen Charafter als Kommissions-Rath zu verleihen, P A eie nach Hamburg sich erstreckte, letztere Ordens Heinrichs des Löwen: j S von heftigen Windböen begleitet, welche in der Umgebung Ham- dem Oberst-Lieutenant Blecken von Schmeling, burgs an Obst und Getreide theilweise Schäden vernrsachten. G L R ; Artillerie:Regiments Dentsche Seewarte. Rig des 1. Hannoverischen Feld-Artillerie:Reg * dem Oberst-Lieutenant Freiherrn von Troshke, Com- mandeur des Magdeburgijhen Husaren-Regiments Nr. 10 d des Ritterkreuzes erster Klasse mit Schwertern desselben Ordens: dem Major von Ehrhardt im 1. Hannoverischen Feld- Artillerie-Regiment Nr. 10; des Ritterkreuzes zweiter Klasse des Herzoglich sahsen-ernestinishen Haus-Ordens: dem Hauptmann von Bonin 11. im 1. Garde-Regiment zu Fuß; der Commandeur-Jnsignien zweiter Klasse des Herzoglich anhaltischen Haus-Ordens Albrechts des Bären: dem Obersten von Holleben, Chef des Generalstabes des IV. Armee-Corps und F s | dem Major von Wolff im Anhaltishen Fnfanterie- Regiment Nr. 93;

L S EGRCSER der Ritter-Jnsignien erster Klasse desselben

Em ia gut

E O Do A bo A A O M M O do O a A O! j a

n e pte

Berlin, 6. Juli. Die Marktpreise des Kartofel-Spiritus per 10 000 9%% nach Tralles (100 Liter à 1009/9), frei hier ins Haus geliefert, waren auf hiesigem Platze

30. Juni 1882 M 46,5 = Amsterdam, 5. Juli. (W. T. B.) L i : 46,5 [46,8 n

Getreidemarkt. (Schlussbericht). Weizen aut Termine 3 G niedtizer, pr. November 283. Roggen loco höher, auf Ter- 4 469-46 7- mine unverändert, per Oktober 169, Raps pr. Herbst 355 Fl. Í Á 471 [46,8 Rüböl loco 355, per Us V A B E

A4mtwerpen, 5. Juli. d R 7 ; N ) :

S Li (Goklüabealelii, Raffinirtes, Type weiss, Die Aeltesten der Kaufmannschaft von Berlin. loco 174 bez., 173 Br., pr. August 173 bez., 173 Br., pr. Septem- ber 18%; Br., pr. September-Dezember 184 Br. Ruhig,

London, 5. Juli. (W. T. B.)

Getreidemarkt. (Schlussbericht.) Fremde seit letztem Montag: Weizen 40230, Gerste 79 580 Qrts.

Sämmtliche Getreidearten fest, aber ruhig.

London, 5. Juli. (W. T. B.)

An der Küste angeboten 9 Weizenladungen. —- Wetter: Kühl. Havannazucker Nr. 12. 24. Stetig.

A L E L L E B T 1ER wv O N

H”

ohne Fasgs.

Es 2... W 2

Eisemnbahn-Einnakhkmern.

Böhmische Westbahn, Im Juni 1882 282 134 Fl. (4-6120 Fl), bis u't. Jani 1882 1 662 092 Fl. (— 53 487 FL)

Turnau-Kralup-Prager Eisenbahn. Im Juni 1882 94 994 Fl. (— 1991 Fl), bis ult. Juni 1882 635 551 FI. (— 35 184 Fl.)

Zufuhren 250, Hafer

Privilegium

(Ballenstedt a. H.). Hrn. Forstmeister Ulrici | [30599 A H G B ati E D Hrn. P enes und Adjutant j O hastations patent v, Holy-Ponigciß (Colmar i. E.). Eine "di Tochter: Hrn. Kataster-Controleur Wanjura c un Edictalladu1 ig. ; (Kupp). Hrn. Hauptmann und Compagnie- In Sachen des Kaufmanns Moses Wertheim zu führer v. Freyhold (Marienwerder). 2 Bentheim, Klägers, wider den Kolonen Jan Deleve Gestorben: Hr. Major a. D. Eduard v. Jagow | in Waldseite, Beklagten, wegen Forderung, ist das (Goslar). Hr. Kammerherr Freiherr Theodor Sa, ves O S a E Sik / j 9 uppen und dazu gehörendem Lande und Hof- v. Geyr-Schweppenburg (Aathen). Une, Narten blitt 99, Parzellen Nr. 137, 139, 140 Steebriefe nund Untersuchungs - Sachen. | un , im Ganzen groß 1 ha 83,72 a, von dem Ge- [30416] f suchungs - Sach rit8vollzieher Gruhl hierselbst angepfändet ind es Stecbriefs-Erneuerung. Der hinter den Kauf- E Veräußerungsverbot an Beklagten erlassen in Jacob 8 Tie D d. ; : Z ; T ae ago Nen Qu iogenbof unter dem | “Termin zur Subbaftation wir angesetzt qu Reichs- und Königlich Preußischen Staats-Anzeigers Mon D n September d. J- aufgenommene Steckbrief wird erneuert. Aktenz. | ; E gr ttags 3 Uhr, : p J. L 803/79. Elbing, den 1. Juli 1882. König- im Wohnhause des Beklagten Nr. 23 in Waldseite, lie Staatsanwaltschaft. ch nt wozu Kauflicbhaber eingeladen werden.

Zugleih werden alle Diejenigen, welche Eigen- Subhastationen, Aufgebote, Vor- thums-, Näher-, lehnrechtlihe, fideilommissarische, ladungen u. dergl.

Pfand und andere dingliche Rechte, insbesondere auch (30597) Oeffentlihe Vorladung.

Servituten und Realberechtigungen an den beshrie- In Sachen des Bergmanns Johann Makowka zu

Nr. 9753 über 1516 4 67 ,, ausgefertigt für dei Bauersohn Johann Dommas&k zu Trattendorf, sind angeblich bei dem am 4. Januar 1882 zu Tratten- dorf stattgehabten Brande verloren gegangen und sollen auf Antrag des Dommaschk zum Zwecke der neuen Ausfertigung amortisirt werden.

Es werden daher die Inhaber der Bücher aufge- fordert, spätestens in dem Aufgebotstermine

am 2. März 1883, Vormittags 117 Uhr, bei dem unterzeichneten Gerichte ihre Rechte anzu- melden und die Sparkassenbücher vorzulegen, widrigen- falls die KraftloLerkärung derselben erfolgen wird.

Spremberg, den 3. Juli 1882.

Königliches Amtsgericht.

[30600] Aufgebot.

Zur Erlangung eines Aus\{lußurtheils behufs Eintragung als Eigenthümer in das Grundbuch hat der Schuhmacbermeister Wilhelm Greve von hier das Aufgebot des Vol, 10 Fol. 73 der Kat. Gem. Stadt Recklinghausen eingetragenen Grundftücks Flur 13 Nr. 1338 am Deufspath, Garten groß 4 a 36 m, in Gemäßheit des Gesctzes vom 7. März

Theater. Friedrich - Wilhelmstädt, Theater.

reitag: Zum 162, Male: Der lustige Krieg.

perette in 3 Akten. Musik von J. Strauß. Vorher: Concert.

Sonnabend: Dieselbe Vorstellung.

Krolls Theater. Freitag: Gastspiel der Frau Naumann - Gungl. Die Hochzeit des Figaro. Oper in 3 Akten von Mozart. (Die Gräfin: Frau Naumann-Gungl.) Dazu: Großes Doppel-Concert, Abends bei brillanter Beleuchtung des Sommer- gartens, ausgeführt von der Kapelle des Hauses und dem Musikcorps des 11. Garde-Regiments z. F. Anfang 5, der Vorstellung 64 Uhr.

Sonnabend: Erstes Gastspiel des K. K. österr. Hof- opernsängers Hrn. Carl Sommer. Der Trou- badour.

National-Theater, Weinberg8weg 6 und 7.

Freitag: Im neu und prachtvoll dekorirten, dur

benen Immobilien zu haben vermeinen, behuf An- mehr als 20 000 Gasflammen feenhaft erleuchteten

] 1 1 Ordens: meldung ihrer Ansprüche zu dem angesetzten Termine

L W): 5 1845 beantragt. |

Sommergarten: Großes Doppel-Concert, ausgeführt von der Wiener Damenkapelle unter Leitung der Direktorin Frau Marie Schiepek aus Wien und der verstärkten Hauskapelle unter Leitung ihres Kapell- meisters Hrn. A. Wiedeke. Auftreten der {wäbischen Singvögel drei Geschwister Rommer. Auftreten der Tyroler Gesellschaft „Edelweiß*“ (alte Rainer Gesell- \{aft). Im Theater: Gastspiel des Hrn Adolph Klein vom K. K. Hofburgtheater in Wien. Das Urbild des Tartüfse. (La Roquette: Herr A. Klein als Gast), Nah der Vorstellung: Brillante Erleubtung des Wasserfalls. Klänge aus den Alpen. Andreas Hofer (Sterbescene),. Alpenglühen. An- fang des Concerts 6 Uhr, der Vorstellung 7 Uhr. Entrée inkl. Theater 50 A.

Belle-Alliance-Theater. Freitag: Zum

4, Male: Moderne Jdeen. Lustspiel in 4 Akten von Oskar Walter. ÎÏm prachtvollen Sommer- gartez: Triple - Concert, ausgeführt von den drei Musikcorps des 3. Garde-Grenadier-Regiments (Kö- nigin-Elisabeth), unter Leitung des Königl. Musik- Direktors Hrn. E. Ruscheweyh, des Königl. Eisen- bahn-Regiments (Königl. Musik-Direktor Hr. Lebede) und der Hauskapelle aa pmk ras Hr. G. Löser). Auftreten der Sängergesellshaften. Concert der Zigeuner-Kapelle des Hrn. Pityó Sándor aus Lipto St. Miklos. Abends: Brillante Illumination durch 20000 Gasflammen. Anfang des Concerts 6 Uhr, der Vorstellung 7 Uhr.

Sonnabend: Eine Sommernaht tm Belle- Alliance-Theater. Zum 1, Male: Onkel Grog. Lustspiel in 3 Akten von G. v. Moser (Rovität). Ga x. Anfang 6 Uhr, Ende 12 Uhr

acts.

Familien-Nachrichten.

Verlobt: Frl. Pauline Freihofer mit Hrn. Pfar- rer Chr. Pfitenmaier (Stuttgart —Deufringen). Verehelicht: Hr. Lieutenant Alfred Kühne mit

Frl. Ella v, d. Marwitz (Dillenburg). Geboren: Ein Sohn: Hrn. Hauptm. Sorsche

(Brandenburg a. H.). Hrn. Pfarrer E.|Scön-

erg (Barzwitz bei Karzin i. P.), Hrn. Major * z. D. und Kammerherrn Max Graf v. Lüttichau

Braubauerschaft, Kläger,

gegen den Bergmann Otto Welz daselbst, Be- klagten,

wird der Kläger aufgefordert, im Termine den 22. Scptember 1882, Morgens 9 Uhr, vor der IV. Civilkammer des unterzeichneten König- lien Landgerichts fich einzufinden und den nach- stehend normirten Eid abzuleisten :

Ich Kläger {wöre zu Gott dem Allmäctigen und Allwissenden, es ift nit wahr, daß ih mit dem Beklagten vereinbart habe, die Vergütung von 300 M für meine Verheirathung mit Amalie Nicolaus folle ers nach dem Tode des Beklagten und dessen Ebefrau gefordert werden können. So wahr 2c.

Wenn derselbe zur bestimmten Stunde beim Auf- ruf nicht erscheint, wird angenommen, daß er den Eid nicht leisten kann oder will.

Essen, den 26. Juni 1882,

Königliches Landgericbt, Civilkammer 1V. Der Gerichtsschreiber : Köster.

[30598]

Oeffentlihe Vorladung.

In Sachen des Bergmanns Johann Makowka zu Braubauer- schaft, Klägers, gegen den Bergmann Otto Welz daselbst, Be- flagten, wird der Beklagte zur weiteren mündlichen Ver- handlung der Sache und zur Anhörung der Ent- {eidung auf den 22, September d. Z, Vormittags 9 Uhr, vor das unterzeichnete Landgericht, Civillammer 1V., vorgeladen mit der Verwarnung, daß gegen Den- jenigen, welcher nah Eintritt der bestimmten Stunde auf den Aufruf nit erscheint, angenommen werden wird, er habe zur Unterstütung seiner Behauptungen und Anträge nihts weiter anzuführen. Essen, den 26. Juni 1882, Königliches Landgericht, Civilklammer 1V. Beglaubigt : Köster,

Gerichtsschreiber.

geladen, bei Vermeidung, daß für den ic nit Meldenden im Verhältnisse zum neuen Erwerber das Recht verloren geht. Bentheim, den 28. Junt 1882. Königliches Amtsgericht. Hake,

(3045) Bekanntmachung.

Durch Aus\ch{lußurtheil des unterzeichneten Ge-

ribts vom 20. Juni 1882 ift nachbezeihnetes Do-

fument : „Ausfertigung des Erbtheilungs- und Ueber- lafsungsvertrags vom 13,/24. April 1858 mit Ingrossationsnote und Hypothekenbuhsauszügen vom 1. Juni 1858 über die für den Weber August Weisenborn in Erfurt auf dem Wohn- hause Nr. 61 zu Marbach und den Wandel- âdern Fol. 186 von Marbach, Fol, 115 von Gispersleben Kil. und Fol. 238 von Salomons- born eingetragenen ursprüngliÞ 180 Thaler,

__ jeßt noch 147 Thaler elterlihe Erbgelder“ für kraftlos erklärt.

Erfurt, den 22. Juni 1882, Königliches Amtsgericht. Abtheilung 11.

S Auszug.

Dur Urtheil vom 31. Mai 1882 hat das Königl. Landgericht zu Cöln die zwischen den in Cöln woh- nenden Eheleuten Alexander Michels, Spezereibändler, und Catharina, geb. Scetter, ohne Geschäft, be- standene geseßliße Gütergemeinschaft für aufgelöst erklärt, an deren Stelle vollständige Gütertrennung ausgesprochen und die Parteien zum Zwecke der Liquidation vor Notar Schlünker in Cöln verwiesen.

Cöln, 3. Juli 1882.

F. Gaul, Rechtsanwalt. Veröffentlicht :

: y Breuer, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[30424] Aufgebot.

Die Sparkassenbücher der Sparkasse der Stadt

Spremberg Nr. 9617 über 1413 M 5 „Z und

3 1 Im Grundbuche steht das Grund- ück auf den Namen der Gheleute Wollspinner Melchior Steven und Gertrud, geb. Küper, einge- tragen. Der Eigenthumsübergang auf den Antrag- steller ist durÞ öffentliche Urkunden glaubhaft ges macht. Es werden daher alle Diejenigen, welche Eigenthum oder anderweite zur Wirksamkeit gegen Dritte der Eintragung in das Grundbuch bedürfende aber nit eingetragene Realrecbte geltend zu machen haben, aufgefordert, diese spätestens in dem auf den 7. Oktober cr., Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Gerichte anberaumten Aufgebots- termine anzumelden, widrigenfalls dieselben mit ihren etwaigen Realansprüchen präkludirt werden, und das vorstehend bezeichnete Grundstück auf den Namen des Schuhmachers Wilh. Greve von hier berichtigt wird. i Reckllinghausen, den 7. Juni 1882, Königliches Amtsgericht.

[30593]

Der in der Bekanntmachung vom 27, Juni cr., in Nr. 153 d. Bl. auf den 14, Oktober cr. bezielte Termin ist auf den 17, Oktober 1882, Vormit- tags 11 Uhr, verlegt worden,

Essen, den 5. Juli 1882, Königliches Landgericbt, Civilkammer T. Beglaubigt : Wilhelmi.

(3037) Bekanntmachung. L Ter at De Richter ift in der Liste er bei dem hiesigen Königlichen Amtsgericht zuge- lassenen Rechtsanwälte gelöst. T. 0e Belgard, den 3. Juli 1882, Königliches Amtsgericht.

Bekanntmachung.

Der Rechtsanwalt und Notar, Justiz-Rath Theodor Arndts bierselbst, ist in der Nacht vom 1. zum 2, Juli d. J. verstorben, und am heutigen Tage in der Liste der bei dem Königlichen Kammer-

gericht zugelassenen Rechtsanwälte gelös{t w Berlin, den 3. Juli 1882, gelöst worden.

Königliches Kammergericht.

dem Hauptmann Goltdammer vom Ostfriesischen Jnfanterie-Regiment Nr. 78 und j j dem Hauptmann Freiherrn von Lyncker im Anhaltischen Infanterie-Regiment Nr. 93; E der Ritter-Jnsignien zweiter Klasse d Ordens:

den Premier-Lieutenants von Graurodck, Freiherr von Bodenhausen und von Graevenigß im Anhaltischen

Infanterie-Regiment Nr. 93; des Fürstlih shwarzburgishen Ehrenkreuzes erster Klasse:

dem General-Major Grafen von Strahwiß, Com- mandeur der 8. Kavallerie-Brigade ;

des Ehrenkreuzes zweiter Klasse mit Shwerter n amRinge des Fürstlih lippishenGesammthauses: dem Major Kirchhoff im 7. Rheinischen Jnfanterie- Regiment Nr. 69; des Ehrenkreuzes zweiter Klassedesselben Ordens: dem Major von Schönfeldt im 1. Westfälischen Husaren-Regiment Nr. 8; des Ehrenkreuzes dritter Klasse desselben Ordens: dem Rittmeister von Saldern in demselben Reg i-

ment und : h ; dem Premier-Lieutenant Cl üver im Westfälischen Jäge r-

Bataillon Nr. 7; sowie des Fürstlich lippischen -silbernen Ehrenzeiche ns:

dem Stabshornisten Topf im Westfälishen Jäger- Bataillon Nr. 7.

"T T (A “E I E

esselben

Deutsches Neich.

Se, Majestät der Kaiser haben Allergnädigst geruht:

den Direktor im Reihs-Schaßamt Burchard zum Staats- sekretär des Reichs-Schazamts unter Verleihung des Charakters

als Wirklicher Geheimer Rath mit dem Prädikat Excellenz zu ernennen.

der Gläubiger unkündbar, nah dem festgeseßten Tilgungsplane durch Ausloosung oder Ankauf vom Jahre 1883 ab mit mindestens einem und einem halben Prozent der Kapitalshuid sowie mit der Hälfte der etwaigen Ueber|chüsse des städtishen Wasserwerkes, unter Hinzu- rechnung der dur die Tilgung ersparten Zinsen zu tilgen find, mit Vorbehalt der Rechte Dritter, Unsere landesherrliche Genehmigung.

Die Ertheilung erfolgt mit der rechtlihen Wirkung, daß ein jeder Inhaber dieser Anleihescheine die daraus bervorgegangenen

Rechte geltend zu machen befugt ist, ohne zu dem Nachweise der Uebertragung des Eigenthums verpflichtet zu sein. Durch vorstehendes Privilegium wird für die Befriedigung der Inhaber der Anleihe- seine eine Gewährleistung Seitens des Staates niht übernommen.

Urkundlih unter Unserer Höcsteigenhändigen Unterschrift und

beigedrucktem Königlichen Insiegel. Gegeben Bad Ems, den 23, Juni 1882. (L. 8.) Wilhelm.

von Puttkamer. Bitter.

Provinz Sachsen. (Stadtwappen.)

Anleiheschein der Stadt Halle a. S.

23.

Geset-Sammlung für 1882 Seite

Der Magistrat der Stadt Halle a. S. beurkundet und bekennt hiermit auf Grund des zustimmenden Beschlusses der Stadtverord- Stadt- umme von

netenversammlung vom 13. März 1882, daß die hiesige gemeinde dem Inhaber dieses Anleibescheines die Mark, geschrieben

verschuldet.

Diese Schuld, welche Seitens der Gläubiger nicht gekündigt werden kann, bildet einen Theil der dur das oben angezogene Aller- hôchste Privilegium mR e gn L L, ¡Höbe Bs A

5 e. e Rückzahlung erfo na ) genchenigten Seis Jahre 1883 ab durch Ausloosung oder Ankauf aus einem Tilgungsstock, welcher aus einem und einem halben Prozent der Kapitalshuld sowie der Hälfte dee R nsen z

genehmigten Tilgungsplanes vom

Ueberschüsse des städtishen Wasserwerkes und den Prozent der bereits zurückgezahlten Beträge gebildet wird.

Regierungsbezirk Merseburg.

Ausgefertigt in Gemäßheit des landesherrlichen Privilegiums vom | Zuni 1882, Amtsblatt der Königlichen Regierung zu Merseburg vom Stück Seite und

Der Magistrat. E i Eigenhändige Unterschrift des Magistrats-Dirigenten und eines Magistrats-Mitgliedes unter Beifügung ihrer Amtstitel. Eingetragen Ausgefertigt :

Kontrolbuch Blatt . . Nr... L E if dees Der Kämmereikassen-Controleur. Der Nlmmere

(Unterschrift.) Provinz Sachsen. Regierungsbezirk Mersebur g. Reibe . . . Erster (bez. zweiter und ff.) Zinsschein E

zum 49/6 Anleibeshein der Stadt Halle a./S.

Buchstabe . vom Jahre 1882. Nr Mark.

Inhaber empfängt gegen Rückgabe dieses Zins\cheines am 1. April

(bez. 1. Oktober) 188 . an halbjährigen Zinsen aus der Kämmerei- kasse der Stadt Halle a./S.

Halle a./S.,

Dieser Zinsschein

Eingetragen Kontrol- A, Ou le F verjährt am (Eigenbhändige Î ver 18... Unterschrift des E Kontrolbeamten.) Ungültig, wenn die Vorderseite dur{kreuzt oder eine Ede ab- getrennt ift.

(Coupon-

Der Ma gistrat. Stempel.) Facsim.

achm.

Regierungsbezirk Merseburg.

Anweisung i zum 40/4 Anleiheschein der Stadt Halle a./S. Bu@stabe ... vom Jahre 1882. Nr

Provinz Sachsen.

Inhaber empfängt gegen Rückgabe dieser Anweisun benannten Anleibeschein die ._. ._. Reibe Zinsscheine Jahre vom 18 . . bis zum 18

Fämmereikasse zu Halle a./S. im Verlust der Anweisung erfolgt die Aushändigung der neuen Zinssteinreibe an den es des Anleibescheines, sofern

dessen Vorzeigung rechtzeitig erfolgt ist, gegen besondere Quittung.

r die fünf

a r acta Kontrolbu

E ¿ch4 i Couvon- (Eigenbändige Unterschrift

tempel.)

lle a./S. Der M Facsim. E e des Kontrolbeamten.) |

zum vor- bei der