1882 / 157 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E

E

E

R A

C LE A ES E B A I Cn I E H A e Ea E E R me Ene

Si: “R o S É nant

x s Bi P M e L fue R G T at

[30643] Oeffentliche Zustellun Die Ekefrau des Buden ters Theodor Horrey, Marie, - geb. Aue, zu Aken a. E., vertreten dur< den Justiz-Rath Sul hier, klagt gegen ihren in unbekannter Abwesenheit lebenden Ehe- mann, den Schneidermeister Thcodor Horrey, wegen böselihen Verlassens mit dem Antrage auf Trennung der Cbe, sowie den Beklagten für den allein \{ul- digen Theil zu erklären, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Recbts\treits vor die I. Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Magdeburg auf den 11. Dezember 1882, Vormittags 103 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- ridte zugclafsenen Anwalt zu bestellen.

Zum Zweke der öffentlichen Zustellung wird die- ser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Magdeburg, den 29. Juni 1882.

Die Gerichtsschreiberei des Königl. Landgerichts,

I. Civilkammer. s Nuthmann, Landgerichts-Sekretär.

[30644] Oeffentliche Zustellung. :

Die Ghefrau des Arbeiters Friedri< Wilhelm Karge, Emilie, geb. Bumbke, zu Neustadt b./M., vertreten dur< den Rechtsanwalt Dr. Leo hier, klagt gegen ihren Ehemann, den Arbeiter Friedri<h Wil- helm Karge, früher in Neustadt b./M., jeßt in un- bekannter Abwesenheit, wegen böslichen Verlassens mit dem Antrag auf Trennung der Ebe, sowie den Beklagten für den allein \{uldigen Theil zu er- Élären und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die erste Civil- kammer des Königlichen Landgerichts zu Magdeburg auf den 11. Dezember 1882, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem geda<ten Ge- richte zugelassenen Anwalt zu bestellen.

Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Magdeburg, den 29. Juni 1882, Die Gerichtsschreiberei des Königlichen Landgerichts,

I, Civilkammer. E Nuthmann, Landgerichts-Sekretär.

[30642] Oeffentliche Zustellung.

Die vereheli@te Arbeiter Lange, Emma, geborene Flegel, zu Schneidemühl, vertreten dur< den Justiz- rath- Presso daselbst, klagt gegen den Arbeiter Ernft Lange, unbekannten Aufenthalts, wegen Verweigerung des Unterhalts und böswilliger Verlassung, mit dem Antrage auf Trennung der Ehe, und ladet den Be- klagten zur m indlihen Verhandlung des Rehts- streits vor die I. Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Schneidemühl auf den 29. November 1882, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- richte zugelassenen Anwalt zu bestellen.

Zum Zwe>e der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

M Klawiter,

Gerichts\{reiber des Königlichen Landgerichts. [30649] Oeffentliche Zustellung.

Der Trambahnkutsher Friedrih Kübler aus Unterheinrieth, dermalen in Bockenheim, vertreten dur< Rechtsanwalt Caesar hierselb, klagt gegen seine Chefrau Friederike, geborene Wenger, früher in Unterhcinrieth wohnhaft, jeßt unbekannt wo ab- wesend, aus Ehescheidung wegen Chebruhs und un- versöhnlichen Hasses mit dem Antrage, die zwischen den Parteien bestehende Ehe dem Bande nah zu trennen und die Beklagte für den allein \{uldigen Theil zu erklären, und ladet die Beklagte zur münd- lihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die zweite Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Frank- furt a. Main auf den 28. November 1882, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Ge- ribte zugelassenen Anwalt zu bestellen.

Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Frankfurt a. Main, den 39. Juni 1882,

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgecichts.

(30639) Oeffentlihe Zustellung.

Der Rechtêanwalt von Huter hierselbst, als Prozeßbevollmächtigter der hier domizilirtên Aktien- gesellshaft unter der Firma: Elberfelder Handels- gesells<aft, fordert die Handlung sub Firma Ge- brüder Weskott zu Barmen, wel<he zufolge der vorgelegten amtliden Bescheinigungen weder in das Firmenregister eingetragen ist und weder selbst no< deren Theilhaber zur Anmeldung gelangt oder über- haupt bekannt sind, weshalb in ihrem kci der Hypothekar-Jnsfkription vom 8, April 1876 Vol. 297 Nr. 127 in ihrem Geschäftslokale in Barmen ge- wählten Domizile eine Zustellung nit bewirkt wer- den konnte, hierdur< auf, in dem gegen den Kaufmann Clemens du Comble, früher zu Elber- feld, jeßt zu Mülheim am Rhein wohnend, für \i< und als gewesenen Associe und Inhaber der Unter- {rift der zu Elberfeld unter der frema du Comble & S<{hdtt bestandene Handelsgesellschaft, sowie als alleinigen Inhaber der sämmtlichen Recbte dieser ni<t mehr bestehenden Handelsgesellschaft, dur< einen Rechtsanwalt ihre Forderung, unter Beifügung der Titel, zum Noton des Michter-Kommissars, Landrichters Dr, Nü>el, auf der Gerichtsschreiberei des Königlicben Landgerichts zu Elberfeld binnen Monatsfrist bei Vermeidung der geseßlichen Nach- theile anzumelden.

Gegenwärtiger Auszug wird zum Zwe>e der öffent- liben Zustellung bekannt gemacht.

Elberfeld, den 28. Juni 1882,

Der Erste Gerichtsschreiber : Landgerichts - Ober - Sekretär : Hoelper,

[3040] Oeffentliche Zustellung.

Der Kaufmann Edmund Svhre in Dresden, ver- treten dur{< den Rechtsanwalt Woyand daselbst, klagt gegen den Kaufmann Mori Stuls, früher zu Dreöden, jeßt unbekannten Aufentbalts, aus dem Vertrage vom 30. Dezember 1879 auf Anerkennung eines früheren Eigenthums an einem an den Be-

agten vermietheten, na<mals im Mai 1882 dem- selben gepfändeten und für ungefähr 261 „K versteigerten

ianino, sowie auf Einwilligung in Auszahlung des uktionserlöscs von 261 M an ihn, den Kläger, mit dem Antrage zu verurtheilen, das frühere Eigen- thum des Klägers an dem gedacten Pianino anzu- erkennen und darin zu willigen, daß der durch die

gefähr 261 M an den Kläger a”” zahlt werde, au das Urtheil für vorläufig vollitretoar zu erklären, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht zu Dresden, Landhaussftr. 9 I1L., auf den 18, September 1882, Vormittags 10 Uhr. Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Dresden, den 1. Iuli 1882. 2 Scheibner, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[30636] Oeffentliche Zustellung.

Der Förster Marcel Kowalski zu Grobelka, ver- treten dur den Justiz-Rath Brachvogel, klagt gegen den Schmiedegesellen Anton Pislewsfi, früher zu Posen, jeßt unbekannten Aufenthalts, und „Genoffen wegen rückständiger Zinsen im Betrage von 87,18 4 mit dem Antrage auf Verurtbeilung der Verklagten zur Zahlung von 87,18 4 und ladet den Beklagten Pislewsfi zur mündlichen Verhandlung des Rechts- streits vor das Königliche Amtsgerichts zu Kosten auf den 23. September 1882, Vormittags 91 Uhr.

Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

: ___ Grankowsfki,

Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[30622

Ausgebot.

Der als Pfleger für den Natlaß der am 14. De- zember 1881 in Berlin, Adlerstr. 6, verstorbenen Wittwe des Posamentiers Loewenstein, Friederike, geb. Sachs, bestellte Ne<tsanwalt Hering hierselbst hat das Aufgebot der Nachlaßgläubiger und Ver- mäctnißnehmer der Erblasserin beantragt. : S werden daher aufgefordert, spätestens in em au den 30, September 1882, Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte, Jüdenstraße 58, Saal 21, anberaumten Aufgebotstermine ihre Rechte anzumelden, widrigenfalls sie gegen die Benefizialerben ihre Ansprüche nur in soweit geltend machen können, als der Nachlaß mit Aus\{<luß aller seit dem Tode der Erblafserin aufgekommenen „Nußungen dur Befriedigung der angemeldeten An- sprüche nicht ers{öpft wird. Berlin, den 22. Juni 1882. Königliches Amtsgericht T. Abtheilung 54.

Ia) Aufgebot.

In Sachen, betreffend das Aufgebot unbekannter Grben Gen. Rep. Nr. 18 werden die unbe- kannten Rechtsnachfolger

I. der am 14. November 1879 zu Wilkau ver- storbenen Inwohner Marie Susanne Seidel geb. Schwarzer,

I. der am 15. August 1879 in der Straf- avstalt zu Breslau verstorbenen unverehe- lihten Auguste Selle aus Domanze, Kreis Schweidniß,

III, der am 14. Juni 1881 zu Conradswaldau, verstorbenen Johanna Fraenkel, geb. Feige,

N a S Mi

ad I. auf Antrag des Nechtsanwalts Padelt in

Tue : ad 11, auf Antrag des Ne<tsanwalts Herold tn

Schweidnitz, Y ad IIIL. auf Antrag des Rechtsanwalts

Gröger II. in Schweidniß, zu dem im Gerichtsgebäude, Zimmer Nr. 4, vor dem Amtsriter Predari anberaumten Termine am 22. Mai 1883, Vormittags 11 Uhr, geladen.

Die Geladenen haben spätestens im Aufgebots8-

termine, oder do<h no< vor DRas des Aus\{luß-

urtheils fi zu melden und ihre n\sprüche an das

Vermögen der obengenannten Personen anzumelden,

widrigenfalls diese Verlassenschaften dem Fiskus, der

für den re<tmäßigen Erben erahtet werden wird, zur freien Verfügung verabfolgt werden werden, fo daß dic nah der Ausschließung si erst meldenden

Erben alle Handlungen und Dispositionen des

Fiskus anzuerkennen und zu übernehmen \{uldig,

von ihm weder Rechnungslegung no< Ersay der ge-

hobenen Nußungen zu fordern berechtigt, sondern sih ledigli<h mit dem, was alsdann no< von der

Erbschaft vorhanden wäre, zu begnügen verbunden

sein sollen.

Schweidnitz, den 30. Juni 1882,

Königliches Amtsgericht. 111, Predari.

ao LOOeS A) Aufgebot. Der Hofbesißer Martin Grentz zu Nokittken hat das Aufgebot des über die im Grundbuche seines Grundstücks Rokittken Nr. 7 des Königlichen Amts- geri<ts zu Dirschau, Abtheilung III. Nr. 4 für den L Scliwa in Neuktr< eingetragene rechtskräftige Horderung von 300 Thalern gebildeten, angebli ver- loren gegangenen Hol yerendoruments, bestehend aus dem Erkenntnisse vom 12, Oktober 1852 und dem Hypothekenbuchäauszuge vom 29, Juni 1854 beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufge- fordert, spätestens in dem auf den 31, Oktober 1882, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Gerichte anberaumten Auf- gebotêtermine seine Rechte anzumelden und die Ur- funde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird, Dirschau, den 3, Juli 1882;

Königliches Amtsgericht.

ORLN) Aufgebot.

Die verehelichte Schneidermeister Amalie Pofkall, eborene Neumann, in Nosenberg hat als General- ‘evollmäctigte ihres Ehemannes Wilbelm Pokall das Aufgebot des über die von dem Unteroffizier Gduard Rudolph Pokall unterm 15. Mai 187 bei dem Credit-Verein zu Rosenberg, eingetragene Ge- nossenschaft, eingezahlten dreihundert und presig Mark fünf und dreißig Pfennig ausgestellten Ein- lagescheins beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens în dem auf den 27. September 1882, Vormittags 10 Uhr, vor dem I Eeien Gerichte anberaumten Auf- ebotstermine seine Rechte anzumelden und die Ur- unde vorzulegen, dr gensalis die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird,

Rosenberg, Westpr., den 23. Juni 1882,

[00618] Aufgebot.

Im Grundbuche des dem Ad>erwirih Matthias Konfiderak alias Marciniak gehörigen Grundstü>es Luszczanow 31 steht in Abtheilung 111. Nr. 1 für den Handelsmann Moses Silberberg eine Judikats- forderung von 15 Thalern nebst 5/9 Zinsen und 15 Sgr. Prozeßkosten eingetragen. Ueber diese Post ist ein Dokument gebildet. Diese Post ist getilgt und soll im Grundbuche gelö\{t werden, das Doku- ment ift verloren gegangen und soll für fraftlos er- klärt werden.

Moses Silberberg ist verstorben und bat zu seinen Rechtsnachfolgern außer einer Lehrerfrau Sara Goldschmidt, welche Quittung ertheilt hat, noch die Geschwister Bär und Lea Silbcrberg, welche Beide na< Amerika ausgewandert sind, hinterlassen.

Auf den Antrag des Grundftückseigenthümers werden deshalb die Rechtsnachfolger des Moses Silberberg, namentli< Bär und Lea Silberberg,

dachte Post spätestens in dem Termin am 21, November 1882, Vormittags 10 Uhr, anzumelden, auc die Inhaber des Dokuments auf- gefordert, ihre Rechte in diesem Termine anzumel- den, und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls das Dokument für kraftlos erklärt werden, auch die Löschung der Post für zulässig erahtet werden wird, indem die Rechtsnachfolger des Moses Silberberg LeN ihren Ansprüchen auf die Post ausges{lo\}sen werden. Jarotschin, den 28. Juni 1882, Königliches Amtsgericht,

Al Ausgebot.

1) Folgende Hypothekenurkunden :

a; die Hypothekenurkunde über 200 Thaler Dar- lehnsforderung nebst 69/9 Zinsen, eingetragen auf Grund der Schuldurkunde und der Ver- fügung vom 27. Juli 1861 am 13. August 1861 für den Wirth Johann Grajek zu Wi- taszyce in Abtheilung 111. unter Nr. 4 des dem Rittergutsbesißer v. Voß zu Witaszyce gehörigen Grundstücks Witaszyce Nr. 24, ge- bildet aus dem Hypothekenbuchauszuge vom 27. Juli 1861 und der Ausfertigung der Ver- handlung vom 15, Juli 1861,

. die Hypothekenurkunde über 116 Thaler 27 Sgr. 9 Pf. Vatererbtheil des Anton Sobkowiak, abgetreten an den Heilgehülfen Roman Wysockt zu Pleschen, eingetragen auf Grund des Erbrezesses vom 19. August 1851 am 19, November 1851 in Abtheilung Ill. unter Nr. 1 des dem Wirth Adalbert No- waczyk gehörigen Grundstü>ks Boguszyn-Dorf Nr. 9, gebildet aus dem Erbrezeß vom 19. August 1851 und dem Hypothekenschein vom 19, November 1851,

. die Hypothekenurkunde über 300 Thaler Dar- lehnsforderung nebst 59/9 Zinsen, eingetragen auf Grund der gerichtlihen Scbuldurkunde vom 26. Januar 1859 für den Wirth Stefan Skibinski in Abtheilung IIT. unter Nr. 11 des den Wirth Simon und Marianna Drze- wieckischen Eheleuten gehörigen Grundstücks Kadziak Nr. 4, gebildet aus der Ausferti» gung der gerihtlihen Schuldurkunde vom 26, Januar 1859 und dem Auszug aus dem

: Hypothekenbuch von Kadziak Nr. 4 sind verloren gegangen und sollen auf den Antrag der Grundstü>seigenthümer zum Zwecke der Löschung der betreffenden Posten amortisirt werden. Es werden deshalb die Inhaber der gedachten Hypothekenurkunden aufgefordert, spätestens im Auf- gebotstermine den 28. November 1882, Vormittags 10 Uhr, bei dem unterzeihneten Gericht ihre Recbte anzu- melden und die Urkunden vorzulegen, wikrigenfalls die Kraftloserklärung derselben erfolgen wird. Jarotschin, den 29. Juni 1882.

Königliches Amtsgericht.

F, (90615) Aufgebot. Die Hypothekenurkunde über 150 Thaler (Dar- lehn), eingetragen aus dem re<tskräftigen Purifika- tionéurtheil des früheren Kreisgerihts zu Pleschen vom 18, Januar 1867 zunächst auf das Grundstück Sucha Nr. 11 in Abtheilung 111. unter Nr. 5 und übertragen am 28. Dezember 1867 auf das dem Ee Besiher Ernkt Gotthelf Fischer auf Sc{bloß Firschtiegel gehörige Rittergut Klein-Lubin in Ab- theilung III. unter Nr. 3 für die verwittwete Agnes Matysiak zu Sucha ist abhanden gekommen und foll auf den Antrag des Grundstü>seigcnthümers zum Zwe>e der Löschung der Post für kraftlos erk'ärt werden, Es wird deshalb der Jnhaber der Hypotbeken- urkunde aufgefordert, spätestens im Aufgebotstermine den 16, November 1882, Bormittags 10 Uhr, bei dem unterzeihneten Gerichte seine Rechte anzu- melden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung derselben erfolgen wird. Jarotschin, den 27. Juni 1882,

Königliches Amtsgericht.

LEOEEI Aufgebot.

Auf Antrag des Rechtsanwalts Leporowski zu Jarotschin als Vormund des am 4. August 1830 zu Ludwigsthal in Schlesien geborenen Lorenz Bar- widi, Sohn des Schmiedes Jacob Philipp Bar- wi>i und dessen Ebefrau Beate, geb. ps wird der Lorenz Barwiki, welcher seit dem Jahre 1855 verschollen ift, aufgefordert, si< spätestens in dem Aufgebotstermin am 14, Zuni 1883, Vormittags 10 Uhr, bei dem unterzeihneten Gericht zu melden, widrigen- falls seine Todeserklärung erfolgen wird. Zarotschin, den 29, Juni 1882,

Königliches Aintsgericht.

[20316] Aufgebot.

Das Grundstü> Neu-Prusy 8, bestehend aus Wobn- haus, Scheune, Stall und A>er im Gesammt- umfange von 5 Hektar 87 Ar, is im Grundbuce eingetragen auf den Namen der Wittwe Marianne Regulska und deren Kinder, Alerius Regulski, Elisa- beth Reguléka und deren güitergemeins<aftlichen Ehemannes Josef Wyszkowski, der Marianna und des Caspar Negulski. Bei der Regulirung des Nawlafsses der Marianna Regulska wurde das Grund- ffü> Neu-Prusy 8 dem Caspar Negulski zum allei-

Versteigerung desselben erzielte Auktionserlös von un-

Königliches Ambsgericht, T1],

aufgefordert, ihre Ansprüche und Rechte auf die ge- |

Caspar Regulski und seine Ehefrau Josefa Re- gulsfa haben das Grundstü> wiederum dem Adal- bert Nawrocki verkauft. Adalbert Nawrocki hat das Grundstü> seiner Tochter Josefa, welde mit Johann Sobczak verehelit war, verkauft, beziehun g8weise: überlaffen.

Johann Sobczak is dur< den Erbrezeß vom 18. Juni 1877 aus\s{ließlider Eigenthümer des. Grundstü>s Neu-Prusy 8 g:worden, während Josefæ Sobczak und Iohann Sobczak gemeinschaftliÞ) das Grundstü> {on seit 1866 besißen. Die Besittitel- berihtigung ist no< nicht erfolat.

Auf Antrag des Johann Sobczak werden daher alle diejenigen Realintercssenten, welche Ansprüche auf das Grundstück Neu-Prusy 8 zu haben vermeinen, aufgefordert, dieselben in dem Termine am 21, November 1882, Vormittags 10 Uhr, anzumelden, widrigenfalls diefe Interessenten mit ihren Ansprüchen auf das Grundstü> Neu-Prusy 8 werden ausges{lossen werden.

JZarotschin, den 28. Juni 1882.

Königliches Amtsgericht.

[30620] Aufgebot.

Der Kaufmann Eduard Köhl zu St. Johann a./S. hat in seiner Eigenschaft als Vormund der entmüns- digten Sophie Henriette Oberst daselbst das Auf- gebot der angebli<h seiner« genannten Mündel zuge- hörigen und abharden gekommenen Obligation vom 31, Dezember 1873 Serie II. Litt. D. Nr. 47 über 500 Thaler der von der Stadt St. Johann a./S. mit Königlichem Privilegium vom 19, April 1873 gemachten Anleihe von 100 009 Thaler beantragt.

Demgemäß wird, nachdem die im $. 12 des Pri- vilegiums vorgeschriebene Bekanntmachung im Ves bruar 1880 stattgefunden hat, nunmehr der etwaige Inhaber der vorbezeihneten Obligation, oder wer sonst einen Anspruch darauf zu haben vermeint, auf- gefordert, spätestens in dem auf den 9. Oktober- 1882, Vormittags 9 Uhr, heim hiesigen König- lihen Amtsgerichte bestimmten Aufgebotstermine sol<hes dem unterzeihneten Gerichte zu melden, widrigenfalls er zu gewärtigen hat, daß die Sculd-- urkunde kraftlos erklärt werde.

Saarbrücken, den 4. Juli 1882.

Königliches Amtsgericht. T.

[30621]

Ausgebot. Es haben

1) der Maurer Carl Brö>er,

2) der Tischler Friedrich Bröeker,

3) Frau Gorny Friederike, geb. Bröer, sämmtlich zu Berlin, ad 1 und 3 Manteuffelstraße 21 ad 2 Stegelißerstraße 42, das Aufgebot über das zu Arneburg in der LTöpferstraße 111 belegene, im Grundbuce von Arneburg Band ITI1, Nr. 121 ver- zeichnete, auf den Namen des Webermeisters Johann Friedrich Raue eingetragene Grundstü> beantragt.

Die unbekannten Personen, welche an dieses Grund- stü> Eigenthumeansprüche macen, werden aufge- fordert, ihre Rechte spätestens in dem auf

den 3. Oktober d. Js., 10 Uhr Vormittags, an hiesiger Gerichtsstelle, Zimmer Nr. 2, an- beraumten Termine anzumelden, widrigenfalls sie mit ihren Ansprüchen au®geschlossen werden.

Stendal, den 3. Juli 1882.

Königliches. Amtsgericht. Himburg.

[30625] Aufgebot.

Zur Erlangung eines Aus\{lußurtheils behufs Eintragung als Eigenthümer ia das Grundbuch hat der A>kerer Joseph Meer von Beclem in Gemäßheit des Gesehes vom 7. März 1845 das Aufgebot des Band 1 Fol. 43 des Grundbus der Gemeinde Horneburg auf den Namen der Cheleute Schuster Giesbert Markfeld und Bernhardine, geb. Stein- bro>, eingetragenen Grundstücks Flur 1 Nr. 219/55, groß 83 a 8 m, beantragt und sein Eigentbum glaubhaft gema<t. Es werden daher alle Die- jenigen, wel<he Eigenthum oder anderweite zur Wirksamkeit gegen Dritte der Eintragung in das Grundbuch bedürfende, aber ni<t eingetragene Neal- redte geltend zu machen haben, aufgefordert, die- selben spätestens in dem auf den 7. Oktober 1882, Vormitt. 11 Uhr, vor dem unterzeicneten Gerichte anberaumten Aufgebotstermine anzumelden, widrigenfalls dieselben mit ihren desfallsigen Neal- ansprüchen präkludirt werden und das aufgeführte Grundstük auf den Namen des Antragstellers im Grundbuche berictigt wird.

Reeklinghausen, 4. Juni 1882, Königliches Amtsgericht.

[30628] Amtsgericht Hamburg.

Auf Aarag von Johanna Marie Wilhelmine, geb. Menk, als Ebefrau von Johann Friedrih Wilbelm Rediger, welcher auf dem, in der Nacht vom 25. auf den 26, November 1878 untergegangenen ham- burgishen Dampfschiff „Pommerania“, Kapitän Schwensen, als Kohlentrimmer angemustert gewesen und seit dem genannten Zeitpunkt versbollen ist, vertreten dur< den Rechtsanwalt Dr. Hartmann, wird ein Aufgebot dabin erlassen :

I. daß der genannte Johann Friedri<h Wilbelm Rediger hiemit aufgefordert wird, \si<h \pä- testens in dem auf

Freitag, 27. April 1883, L Uhr B.-M,,

anberaumten Aufgebotstermin im unterzeih-

neten Amtsgeriht, Dammthorstraße 10,

Zimmer Nr. 25, zu melden, unter dem

Rechtenactheil daß er für todt und seine

Gbe mit der Antragstellerin Johanna Marie

Wilhelmine, geb. Menk, werde für aufgehoben

erklärt werden ;

. daß alle unbekannten Erben und Gläubiger des genannten Verschollenen hiemit aufge- fordert werden, ihre Ansprüche [patestens in dem obbezeihneten Aufgebotstermin im

unterzeihneten Amtsgeriht anzumelden und zwar Auswärtige unter Bestellung eines hiesigen Zustellungsbevollmäcbtigten unter dem Rechtsänachtheil des Ausës{lusses und ewigen Stillschweigens.

Hamburg, den 3. Juli 1882.

Das Amtsgericht Hamburg, Civil-Abtheilung I

Zur Beglaubigung:

nigen Eigenthum übertragen.

Romberg, Dr., Gerihts-Sekretär,

zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlih Preußishen Slaals-Anzeiger.

A2 157

Der alt dieser Beilage, în welher au< die im $. 6 des Geseßes über den Warken/ WMovellen E O Januar 1876, und die im Patcntgesetz, vom 25. Mai 1877, vorgeschriebenen Bel

Central-Handels-Register für das Deutsch

Das Centrck - Handels - Register für das Deutsche Reich kann dur alle Post - Anstalten , für Beritn L bv Lie ai liche ader Mk des Deutschen Reichs- unv Königlich Preußischen Staats-

Anzeigers, SW., Wilhelmstcaße 32, bezogen werden.

Handels-Register.

Die Handelsregistereinträge aus dem Königreich Sachsen, dem Königreih Württemberg und dem Großherzogthum Hessen werden Dienstags bezw. Sonnabends (Württemberg) unter der Rubri Leipzig, resp, Stuttgart und Darmstadt veröffentlicht. die beiden ersteren wdöhentli<h, die leßteren monatlich. [30539]

Arnstadt. Bekanntmachung. : Im hiesigen Handelsregister ist eingetragen

worden : Fol. 330, Seite 970. Unter „Firma“: 1) den 19, Juni 1882. : Filiale der Schwarzburgischen Lande3bank | mi zu Sondershausen in Arnstadt, Zweigniederlassung der Firma: Schwarzbur- gische Landesbank zu Sondershausen. Zweck dieser Zweigniederlassung ist die Betreibung | aller in das Bankfach fallenden Geschäfte. Der | ist Geschäftsbetrieb beginnt am 1. Juli 1882. Die Zeitdauer der Zweigniederlassung ist unbeschränkt, 1 lt. Anzeige vom 7. und 9. Juni 1882. z Bl. 1 der Spec.-Firmenakten. 2 Unter „Inhaber“ : 1) den 19. Juni 1882.

Die Aktionâre der Schwarzburgischen Landes- bank zu Sondershausen sind Inhaber der Firma, lt. Gesellschaftsvertrages vom 7. Juni 1878. Bl. 4b., 5 der Spec. Firmenakten.

Unter „Vertreter“: 1) den 19. Juni 1882.

zum Mitleiter der Zweigniederlassung vom Auf- sihtsrathe gewählt, und ihm das Recht cingeräumt worden, in Gemeinschaft eines Mitgliedes des Vorstandes der Schwarzburgischen Landesbank zu Sondershausen, gültig für die Zweigniederlassung, aber auch nur für diese, zu zeichnen.

Als Mitglieder des Vorstandes sind laut Attestes | selbft die Handelsgesellschaft in Firma G. A. Bern-

des Fürstlichen Justizamtes Sondershausen vom | h 25, Ah 1878 unter dem 8. Juni 1878 in das dortige Handelsregister eingetragen : der Direktor: Hans Palm, i das Ds: Carl Daumichen, in Sondershausen, h lt. notariellen Vertrags vom 7. Juni 1882. Bl. 7 der Spec.-Firmenakten. Arnstadt, den 19. Juni 1882. : Fürstl. Schwarzb. Amtsgericht, T. Abtheilung. L Wachsmann, î. V.

Arnstadt. Bekanntmachung. [30540] | d Im hiesigen Handeléregister ist eingetragen worden: I. Zu «g e R Seite 430,

woselbst die Firma: ! Arustädter Papierfabrik Liebmann &

Kiesewetter verzeichnet steht " unter „Vertreter“ : 1) den 28. Juni 1882. E "a Kaufmann Moritz Liebmann zu Arnstadt

furis irma lt. Anzeige vom 22. | selbst si< die, Seitens der Firma Eduard Wed- V e 1888 BL 3 ter Sve ena digen hierselbst dem Hugo Hartloff hier er- theilte Prokura eingetragen befindet,

Juni 1882 Bl. 3 der Spec.-Firmenakten. II. Zu Fol. LXVIII. Seite 205 woselbst die Firma: 1 Ca Licbmann & Kiesewetter verzeichnet steht, h 5 unter „Vertreter“ : 1) den 28. Juni 1882. "Ee Tiactks Moriß Liebmann zu Arnstadt ist Prokurist der Firma lt. Anzeige vom 22. Juni 1882 Bl. 2 der Spec.-Firmenakten. Arnstadt, den 28. Juni 1882, : Fürstl. Schwarzb. Wes I, Abtheilung. V.: Dr, Meister.

[30548]

Bremen. SIn das Handelsregister ist einge-

tragen : Den 3. Juli 1882: Gebrüder Wenke, Bremen. Offene Handels- und Kommanditgesellschaft, errihtet am 1, Juli d. J. Der Gesellschaft ist ein Kommanditist bei- getreten. Persönlih haftende Theilhaber sind die hier wohnhaften Kaufleute Martin Wenke und Johann Ernft Wenke. L Schierenbe> & Cordes, Bremen, Am 1. Juli d. I. ist die Handelsgesellshaft aufgelöst und damit die Firma erloshen. Sämmtliche“ Aktiva und Passiva sind von dem Gesellschafter Johann Conrad Heinrih Cordes, ia Firma C. H. Cordes, übernommen resp. demselben über- tragen.

C. 9. Cordes, Bremen. Inhaber Johann Conrad Heinri<h Cordes, Von dieser Firma nd die Aktiva und Passiva der aufgelösten Ord eleccesell baft Schierenbe> & Cordes über-

nommen. L Bremen, aus der Kanzlei der Kammer für Han-

. Juli 1882, delssachen, den 4. Juli 188 H. Thulesius, Dr.

Cottbus. Bekanntmathung. [30549] Die in unserem Firmenregister unter Nr. 397 ein- getragene Firma:

ist zufolge Verfü E R tes löscht ufolge Verfügung von heute gelöscht. Cottbus, den 20. Juni 1882

Elberfeld. / 1) In unfer Firmenregister, woselb unter Nr. 1369 die Handlung in rma Langenberg vermerkt steht, ist eingetragen:

2) Demnächst ist in unser Gesellschaftsregister unter Nr. 1950 die Handelsgesellschaft in

deren Gesellschafter die beiden Vorgenannten einge- tragen worden.

1882 begonnen, 3) Bei Nr. 781 und 1156 des Prokurenregisters

Hoddi> zu Langenber

einem Jeden besonders ertheilten Prokura eingetragen worden -

der Firma W. Hoddi> & Cie. zu Langenberg der Frau Wilhelm ; ( bornen Lynen, daselbst ertheilte Prokura ein-

Der Kaufmann Heinrich Oehler zu Arnstadt ift | getragen worden.

Elberseld.

gendes vermerkt worden :

Seitens der Firma G. A. Bernheim hier ertheilte Prokura eingetragen worden.

Elberfeld.

die von der Firma Eduard Weddigen hier der

ertheilte Prokura eingetragen worden.

Eltville.

Vierte Beilage

Berlin, Freitag,

den 7. Juli

12.

Bekanntmachung. [30550]

Firma W. Hoddi>k zu

Der Seidenfärber Raymond Hoddi>k zu Langenberg ist in das Handelsgeschäft des Seidenfärbereibesiers Wilhelm Hoddik daselbst als Handelsgesellshafter eingetreten und ift die hierdurch entstandene, das Geschäft unter der Firma W. Hoddick & Cie. fortführende Han- delsgesellshaft unter Nr. 1950 des Gesell schafts- registers eingetragen worden.

Firma: W. Hoddi> & Cie. : t dem Sitze zu Langenberg und cs sind als

Die Gesellschaft hat am 1. Juli

die Löschung der von der Firma Wilhelm

) der oddi>k, JIsmene, gebornen

rau Wilhelm Lynen : ) dem Raymond Hoddi>, Beide zu Langenberg,

und 4) unter Nr. 1253 desselben Registers ist die von

oddi>k, Ismene, ge“

Elberfeld, den 4. Juli 1882. : Königliches Amtsgericht, Abtheilung V.

Bekanntmahung, [39551] 1) Bei Nr. 1324 des Geseklschaftsregisters, wo-

eim hier cingetragen sich befindet, ist heute Fol-

Der Gesellshafter Kaufmann Gabriel Abraham Bernheim hier ist am 17, Juli 1873 verstorben. j

Die Wittwe Gabriel Abraham Bern- heim, Mathilde, aeborne Neuburger, hier ist mit diesem Tage an Stelle desselben als Gesellschafterin eingetreten.

Das Handelsge\<äft wird von derselben und dem bisherigen Gesellschafter, Kaufmann Augu st Meyer unter unveränderter Firma fortgeführt.

2) Unter Nr. 1254 des Prokurenregisters ist heute ie, dem hierselb wohnenden Julius Bernheim

Elberfeld, den 4. Juli 1882, : Königliches Amtsgericht, Abtheilung V.

Bekanntmachung. [30552] 1) In unser Prokurenregister, bei Nr. 1931, wo-

ist heute ver- nerkt worden :

Die Prokura ist erloschen. A 2) Unter Nr. 1255 des Prokurenregisters ist beute

Frau Eduard Weddigen, Emma, ge- born'en Kruse, hierselbst

Elberfeld, den 4. Juli 1882, i Königliches Amtsgericht, Abtheilung V.

Bekanutmachung. [30682] Das seither unter der Firma Preisel & Co. zu Eltville betricbene Handelsgeschäft ist in Folge Ver- trages der seitherigen Inhaber mit allen Aktiven und Passiven an den bisherigen Theilhaber Kauf- mann Christian Preisel zu Eltville als alleinigen Inhaber übergegangen und wird von demselben unter der biéherigen Firma zu Eltville fortbetrieben.

Diesbezüglicher Anmeldung gemäß ift heute die Firma Preisel & Co. im Gesellschaftsregister für den Amtsgerichtsbezirk Eltville gelös{t und in das FirmenregiLer für den Amtsgerichtsbezirk Eltville auf den Namen des Christian Preisel von Eltville eingetragen worden.

Eltville, den 1. Juli 1882. Königliches Amtsgericht.

Eltville. Bekanntmachung. _ [30686] Zufolge Verfügung vom 30. Juni cr. ist in das rg ister für den Amtsgerichtsbezick Eltville olgende Eintragung erfolgt: 1) Nr. 16, | i 2) Prinzipal: Christian Preisel in Eltville. 3) Firma, wel<he der Prokurist zeichnct: Preisel & Co. 4) Ort der Niederlassung : Eltville. 5) Firmenregister : E Die Firma ist eingetragen unter Nr. 76 des Kirmenregisters für den Amtsgerichtsbezirk [tville. 6) Prokurist: . Die Ebefrau des Christian Preisel, geborene Michel, zu Eltville. Eltville, den 3, Juli 1882,

Lina,

Frantcfsurt a. Q. des Königlichen Amtsgerichts zu Frankfurt a. O. In unser Gesellschaftsregister ist zufolge Verfügung vom 3. Juli 1882 am 4. Juli 1882 Folgendes ein- getragen worden.

Hagenow.

Hagen i. W.

Hirschberg. unter Nr. 577 die

Höchst a. M.

Laufende Nr. 233.

Gühler. Siß: Bukow. __ Rechtsverhältnisse: Die Gesellschafter

1) der Bienenwirth Heinrih Adolf Dtto Schulz

zu Buckowo,

2) der Bienenwirth Johann Karl Herman Gühler

bst

dafelbst. Die Gescllscaft hat am 1. Januar 1881 begonnen.

Nr. 7 eingetragen

Begl

Hasper Phosph

2

Brandes, Partikulier Gustav Mgi und Partikulier Ludolf Sceegers,

sämmtlich

Das Recht, die Gesell

den Gesellschaftern nur in Gemeinschaft ausgeübt werden mit der ausdrüc>klihen Beschränkung, daß einer ohne den andern nicht handeln: darf. Gesellschaftsvertrag vom 8. März 1882 ift hinterlegt.

4) Bemerkungen

Hildesheim, den 3.

B

Hirschberg, den 30. Königliches

angenommen worden.

einem troleur.

machungen erfolgen Landkreis Wiesbaden. Fol. 36 ff,

Die zeitigen Mitali

2) der Kaufmann Kassirer und bomme daselbst a öchst a. M., den

öniglihes Am

Königsberg.

Königliches Amtsgericht.

Königliches Amtsgericht.

Firma der Gesellschaft: Otto Schulz & H.

In das Handelsregister des unter- zeichneten Großherzoglichen Anitsgerichts ift heute Fol. 7 Spalte 3. Handeléfirma : j Ludwig Behnke. Spalte 4. Ort E ag A Syalte 5. Name und Wohnort des Inhabers: Kaufmaun Ludwig Behnke zu Hagenow. Hagenow, den 29. Juni 1882. Großherzogliches Amtsgericht.

W. Neumann, Amtsgerichtsaktuar.

Handelsregister des Königlichen Amtsgerichts zu Hagen i, W. In unser Geseilschaftêregister

die Firma:

C. Bremi>er & Co. | mit Haspe als dem Sißze der Gesellschaft einge- tragen und als persönlich haftender Gesellschafter der Ingenieur (Farl Bremi>er zu : Die Gesellschaft ist eine Kommanditgesellschaft und sind außerdem no< 2 Gesellshafter als Kom- manditisten eingetragen am 3. Juli 1882.

Im hiefigen Handelsregister ist Fol, 865 einge- tragen : 1 irma: Broyhan-Brauercei in Hildesheim. ; Lee: Conditor Frdr. Heinr.

3) Rechtsverhältnisse: L gesellschaft seit dem 1. Januar 1882.

Königliches Amtsgericht, Abth. V.

Bekanntmachung. Bezüglih des Vorschußvereines zu Hofheim E. G. ift heute in das sse Königlichen Amtsgerichts zu Höchst a. M. unter Nr, 1 in Col. 4 folgender Eintrag gema<t worden: Durch Beschlüsse der Generalversammlungen vom 10, Dezember 1881 und 6. Mai 1882 ist ein abge- änderter Gesellschaftsvertrag für die Genossenschaft

die Firma des Vereins; re<tlide Wirkung nur dann, destens zwei Vorstandsmitgliedern geschicht. Die von der Genossenschaft ausgehenden Bekannt- für den den Beilagenband

[30518]

sind :

[30519]

4: M .

enow.

aubigt :

[30553] ilt unter Nr. 401

orbronce Gießeret

Haspe.

[30554]

Heinr. Kleuker, Kaufmann

in Hildesheim.

Offene Handels-

schaft zu vertreten, kann von

: Der Juli 1882,

örner.

[30555] In unser Firmenregister ist heut Firma Paul Steincr zu Hirsch- berg und als deren Inhaber der Kaufmann Paul Steiner daselbst eingetragen worden.

Juni 1882, Amtsgericht. V.

Aus demselben ergiebt \si< bezügli der Rechts- verhältnisse der Genossenschaft Folgendes: d Das Datum des neuen Gesellschaftsvertrages ist der 10. Dezember 1881 und 6. Mai 1882. Der Vorstand des Vereins j Direktor, cinem Kassirer und einem Kon-

Die Mitglieder des die Zeichnung hat aber wenn sie von min-

in dem Kreisblatt Vergl.

eder des Vorstandes sind:

1) der Bürgermeister Johann Joseph Kling zu Hofheim als Direktor,

Ottmar

ls Kontroleur. 30. Juni 1882. tsgeriht. Abtheilung I.

Handelsregister.

[30008]

enosseyschaftsregister des

besteht nunmehr aus

Vorstandes zeichnen | Mülheim a. d.

Fah daselbst als 3) der praktische Arzt Dr. med. Wilhelm Grand-

[30522]

Der Kaufmann Carl Leopold Wipprecht von bier hat für scine Ehe mit Auguste Louise Johanna Christopher dur Vertrag vom 17, Juni 1882 die Gemeinschaft der Güter und des Erwerbes auêge- \s{lossen; das eingebrachte Vermögen der Ehefrau und Alles, was sie während der @he dur< Erb-

30, November 1874, sowie die in dem Gesetz, betreffend das Urheberrett an Wufiera uud E o a veröffentlicht N erscheini auch in einem besonderen Blatte unter dem Titel

e Reich. (x. 1573)

: traï - Handels-Register für das Deutsche Reih erscheint in der Regel tägli. Das Mai E Tati He 69 co das Vierteljahr. Einzelne Nummern kosten 20 A4. Insertionspreis für den Raum einer Drucfzeile 39 S.

Handelsregister

vam soll die Eigenschaft des vorbehaltenen Vermögens aben. 9 Dies is am 29. Juni cr. unter Nr. 887 in das Register zur Eintragung der Ausschließung der ehe- lichen Gütergemeinschaft eingetragen. Königsberg, den 1. Juli 1882. Königliches Amtsgericht. XII. Königsberg. Sanbelsregister. [30523] Der Kaufmann Emil Eggert von hier hat für seine Che mit Martha Zwingmann dur< Ver-

S: : z trag vom 0 Mar 1882 die Gemeinschaft der

Güter und des Erwerbes ausgeschlossen; das ein- gebrachte Vermögen der Ehefrau und Alles, was sie während der Ehe dur< Erbschaften, Geschenke, Glücksfälle oder sonst erwirbt, soll die Eigenschaft des vorbebaltenen Vermögens haben. Dies ist am 29. Juni 1882 unter Nr. 888 in das Register zur Eintragung der Ausschließung der ehelihen Gütergemeinschaft eingetragen. Königsberg, den 1. Juli 1882. Königliches Amtsgericht. XIT. Königsberg. Handelsregister. Für das am hiesigen Orte unter der „Eliasberg & Koßmaun“ betriebene Handelsgeschäft ist dem Kaufmann Sa- muel Eliasberg hierselbst Prokura ertheilt. : Dieses if unter Nr. 728 des Prokurenregisters am 30. Juni 1882 eingetragen. Königsberg, den 1. Juli 1882,

Königliches Amtsgericht. XII.

Krenzurs. Bekanntmachung, !°°228]

Der Credit- und Sparverein (eingetragene Ge- nossenschaft) zu Pitschen is dur< Beschluß der Generalversammlung vom 31. Mai 1882 aufgelöst, und diese Auflösung sowie die Bestellung des Schank- wirths Eduard Wender und des Kantors Carl Sauer zu Pitschen als Liquidatoren in unserem Ge- nossenschaftsregister zufolge Verfügung vom heutigen Tage eingetragen worden. Alle Gläubiger des Ver- eins und Diejenigen, welche anderweite Ansprüche zu haben vermeinen, werden aufgefordert, si dieserhalb bei den genannten Liquidatoren zu melden. Kreuzburg, den 19. Juni 1882. Königliches Amtsgericht. Abtheilung I. Jaschik.

[30521] Firma :

30556] Löwenberg i. Schl. Sn unfer Firmen-. register ist Heut bei der unter 153 eingetragenen Firma „P. Schoepplenberg“ zu Greiffenberg der Vermerk eingetragen worden:

„Die Firma ift erloschen. : Löwenberg i. Schl, den 30. Juni 1882.

Königliches Amtsgericht.

[30528] LudwigslIust. Die snb Nr. 25 des biesigen Handelsregisters eingetragene Firma Sally Salo- mon ist von der Wittwe Salomon, Henriette, geb. Wolff, auf ihren Sohn und bisherigen Prokuristen, den Kaufmann Julius Salomon als nunmehrigen Inhaber übergegangen. :

Ludwigslust, den 4. Juli 1882.

Großherzogliches Amtsgericht. Zur Beglaubigung:

Hamann, A.-G.-Aktuar. Lüdenscheid. Handelsregister [30527] des Königlichen Amtsgerichts zu Lüdenscheid. Die unter Nr. 409 des Firmenregisters eingetragene

Firma:

E M. du (Firmeninhaber der Kausmann Moriß Hüccking) zur Schalksmühle ist gelö\{<t am 29. Juni 1882.

andelsregister [30526] des Königlichon Amtsgerichts zu Lüdemfcheid, Die der Ehefrau Kaufmann Moriy Hücding, Emilie, geborne Holthaus, zu Schalkömühle, für die Firma M. Hü>ing zu Schalksmühle ertheilte, unter Nr. 15 des Prokurenregisters cingetragene Prokura ift am 29, Juni 1882 gelöscht.

Lüdcenscheid.

[30557] Ruhr. Unter ber. ZeE des Gesellschaftsregisters ist die am 1. Juli 1882 er- ridtete ofene Handelsgesellshaft Meismer et Wilm3höfer zu Mülheim am 1. Juli 1882 ein- getragen, und sind als Gesellschafter vermerkt : 1) der DE I Ee Philipp Meismer u Mülheim, : 2) der Scubmachermeister Joseph Wilhelm Wilmösböfer zu Mülheim. i Mülhcim a. d. Ruhr, den 1. Juli 1882. Königliches Amtsgericht.

Neumart. Bekanntmahung, [30558]

Jn unser Firmenregister ist bei Nr, 170 die Ueber- tragung der pin H. Gürtler in Neumarkt i./S<{hl. dur@ Vertrag auf den Weißgerbermeister Julius Gürtler zu Neumarkt und bei Nr. 183 die Firma

Gürtler in Neumarkt i, Sl. und als deren Sedabe: der Weißgerbermeister Julius Gürtler da- selbst am 3, Juli 1882 eingetragen worden.

Neumarkt, den 3. Juli 1882.

Königliches Amtäsgericht.

Neumarkt. Bekanntmachung. [30559] In unser Prokarenregister ijt bei Nr. 6 das Er-

schaften, Geschenke, Glüd<éfälle oder sonst erwirbt,

lôschen der Profura tes Julius Gürtler für die

-R