1882 / 158 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

IT, Rumänien. ilna: a S Wilna: so daß man selten einen s{öneren Saatenstand gesehen hat. E L ft c B i { g g c

Der seit dem 10. Mai eingetretene Regen hat die rumä 0,60—0,70 Rbl. pr. Pud = 5,86—6,82 Æ pr. Ctr. Die Landwirthe meinen jedoch, daß jedo, daß jeßt vorläufig genug

nische Landwirthschaft vor einer gänzlihen Mißernte bewahrt :

und rehnet man in den meisten Distrikten der kleinen | Juni . . . 0,80—0,85 Kl T d 9 Regen gefallen sei, und

Walachei wenigstens auf eine {wache Mittelernte, wobei ia V. Shweden ba d N E regt aht unterbrochen hon 2 Bewe “ip 1. 4-5 Wogen lang un- f : Ain î ck ;

im Distrikte Vlaschka (Giurgiu) auf eine besonders iuteQ lität Die Preise im i : E folgenden Ort L S EBeier. Die Preise waren in D ih R ch -A d K | J : ß 1h : i i -A

hofft, wenn unan! dem stellenweise Sade Saale R Weiz en. E N Weiz en. zun fil enl él 97 nzeiger un omg l rel l til S aa 9s nzeiger. 6 irmingham: Ne 15S. Berlin, Sonnabend, den 8. Juli 1582,

der Weizen in Folge der Dürre größtenthei i Stod größtentheils verloren ist. Der | S4wedisher pr, 20 Pfd. wed. Ls Kr. = 6,60 & pr. Ctr, | Vr+ Quarter = 48 sb.—48 sh. 6 pe. = 10,88—10,99 G pr. Ctr

Sommerweizen ist nach dem Re E 2 1 Ur gen aufgegangen, doch wird die ändi E voraussihtlich aht Tage später als i E erfolgen, E Tis enl E om L S @ T po, 900 Pfd ¿E 2 A pdertde ist dagegen im Allgemeinen befriedigend, wenn | Deutscher . . pr. Ctr o 8,80 Kr. = 11,65 E = 2706, 2po e 1161 # pr, Cir. : ‘aje Distrikte Teleorman große Flähen Raps um- i L De T ir Qioaekié ENMoL: Deutsches Neich. Centralblatt für das Deutsche Reih. Nr. 27. epflüg werden mußten. Die Weizenpreise sind in der kleinen de. Ci tbwecd a T6 S e G a 8h. = 11,33 é. pr. Ctr. : íSnhalt: Zoll- und Steuerwesen: Befugnisse von Zoll- und Steuer- alachei seit Mitte April um circa 10 Proz. gefallen und 2) E. , E, 96 # pr. Ctr. A A s F : : N a h wel sung : : z stellen; Titelverleihung an zwei Neicbsbevollmächtigte; Berich- werden voraussihtlich noch mehr fallen ba bls Sandañtée Sto ola n, ver. Quarter F ngham: über die in ber Zeit vom 1. Januar bis 30. Juni 1882 innerhalb des deutschen Zollgebiets mit dem Anspru auf Zoll- tigung. Konsulatwesen: Crequatur-Ertheilung. —- Justizwesen : noG bedeutende Vorräthe haben. Der Preis für Mais ist Siwebisher pr, 20 Pfd. wed. = 1,00 Kr Zv pa p 0: = 8,08— 8,43 M pr. Ctr. oder Steuervergütung abgefertigten Zuclermengen. 1) TR Ta, irrt die e “ey Dig wr, f vas E agegen loc ; / usländisher „, 20 É E , d Ö . “19 L : : Saa Ea Es E E } Wesel seitige Mittheilung der Strafurtheile. Polizeiwesen : Aus- ae N R SEIIE mal n Ee a E litenb 27 é T O Pd engl: I K L S f A e 794 M pr. Ctr. Menge des abgefertigten Zückers. weisung von Ausländern aus e Ms S 1 , U E B ; stiz-Ministerial- „Nr. 20. ; i mit ihren Weizenvorräthen zurück, um die nächste Zeit (so- Russischer 4 U Gie [Qwed, == 9, Nr. & pr. Ctr. Birmingham: s Aller übrige bart f Verfü A4 E 3. ‘Bul Be betreffend die den Besörven, e Mee: genannte Hagelzeit) abzuwarten, woher es kommt, daß in R » =95,50 , I pr. Tonne = ©0—65 sh. = 2,50— 3,25 Æ pr. Ctr. | (s alle ain, e H Dal der indirekten Steuern zuzustellenden Subhastationspatente Ds gerne HoGirage ist und hohe Preise erzielt wer- pr. Ctr sed s Ar = c pr. Ctr, | r. Tonne D s g EN o M L Ee R. uter in Krystall-, Kelinél- Robzuer 404 Lianesieus Sl enbaln Ver n E Blate Ne 12 S E ; / T : Pra . E E ' : x , , Droden, " mi 0 E erhöchste Verord i ürf: O i E er den Stand des Roggens, der besonders im Thale Christiania. Bristol: 4 pr. Ctr. Stanis (Nr. 470 des statistischen und Mehlform von mindestens (Nr. 472 des statistischen Allerhöchste Berorbnung für das „Fürstenthum Waldeck, betr. die Serethfl tell b Wab ch Wild V Dere usses angebaut wird, lauten die Nachrichten recht pr. 100 kg 12,50—14,00 Rr. = 7,03—7,88 A Ct neue pr. Tonne O O : B inisses 98 9/9 Polarisation R verzeichnisses Herste ung einer Cisenbahn von %avern na ildungen. Bom zufriedenstellend. Es erzielten im Juni: G Uh E 200 sh. = 9,00—10,00 Æ pr. Ctr. | bezw. aarenverzeichnisses) (Nr. 471 des statistischen Waarenverzeichnt}es) 5. Juni 1882. Erlasse des Ministers der öffentlichen Arbeiten: F : Stockholm. S N s 5 Waarenverzeichnisscs) } vom 24. Suni 1882, betr. Vorschriften für die gegenseitige Wagen- ; : Verwaltungs8- : benußzung der Staatsbahnen. Vom 26. Juni 1882, betr. Fahr- ; | S j | ; j preisermäßigungen für die nach den Ferien-Kolonien zu \sendenden | Kinder und deren Begleiter. Vom 26. Juni 1882, betr. Gar )

1) Wetzen 9 ¿eilt ; e eile.) e200 = œ : ; E h Fr = 3,53— 6,66 B G 2 20 E E == 0'85 E a Au sfellu E s des Centralcomités der Hygiene- | Bezirke. in in in f in in N O 0/00 006 6 e Gtr. Clan " L S Raths Sd f N unter der Leitung des Wirklichen Geheimen | der Zeit | der Zeit | der Zeit | der Zeit der Zeit | der Zeit | : A - , L L GMA ot stattfand, und welcher von den auswärtigen Mit- vom S vom | E vom O preisermäßigungen für Vereine und Genossenscaften, welche si der ¡zusammen |1 Januar bis| 16, big | ammen |1 Januar bis| 16. bis zusammen | öffentlichen Krankenpflege widmen. Vom 28. Juni 1882, betr. ; | | e j Maßnahmen zur Erhöhung der Sicherheit des Eisenbahnbetriebes.

Bukarest: ( 0h Ie, [@weD, 0,00 Me, í pr. Ctr. | gliedern Dr. von Roëzahégyi beiwohnte, wurden zunä Mittheilun- | 1. Januar bis| 16. bis | j: : | 0 M H S t 15. Juni / 80. Juni I 15. Juni | 30, Junt | Vom 30. Juni 1882, betr. das den Hinterbliebenen der Beamten zu

R O S0 O E = 67 784 M i ; ; ; . pr. Ctr. istiani i ie bi : E H Christiania: gen über die bisherigen Arbeiten des Aus\chu}es ivi Juni | s i L O 2100-2150 e O-A e Cu: É Jede E C R Kr. = 7,03—7, 3 Ve, Ctr [tngenteur Herzberg referirte über den Stand ber Mea a ees S O Su F R : i E j =120 i: E die zur Jeit not, nit abgeschlofen find aber Tri A : e E bewilligende Gnadenquartal. Nachrichten. A Stockholm: B 5 A ee D Me dle F | S N Butacefl: ¿ 46 A. pr. Ctr. P20 D. schwed, 0,874 Kr. = 5,78 4 pr. Ctr. | und berührte a e O e i A Preußen. | E 00a aa u L r L {uß ist der Ansicht, das neue Ausstellungsgebäude solle, von Eisen rovin Se l 1881 er pr. 10000 Kil Jaht ungedorrt e E 460 Kr. = 6,35 A pr. Ctr. und Glas erbaut, auf dem bisherigen Platze errichtet werden, und f E 78 12 410, 34202 1880er 10000 ila 1100—1150 Fr. = 4,40—4,60 M pr. Ctr. E 608, ,„ | war genau in der Ausdehnung und nah demselben Plan, der für O A O : E O f «lat die zerstörte Ausstellung entworfen worden war. Alle bisherigen Er- " C 97 406 N ZOS 0 Ger f f pr. Ce Kr. = 5,75 M pr, Ctr. O S A lassen, kurz, es kann Alles besser ge- u E O 9 949 056| 498 511. 3 447 367 N : a; nad . Auf die Hereinzi H er Shleswig E ) 641 9: 7 929 2939 86 e S = 4,21—4,42 M pr. Ctr. M S Se E S bietet ausreibend Ra M Ry L Ee L S O 7 N 639 as N 639 : A e et ausreihend Raum. Es wird mögli sein, die Ausf i 5 Rae N 0 18418 74 O 00032 A be Gie Das Ende Mai eintretende warme Wetter b 6 at 1883 zu eröffnen. Hierauf besprach der Mirkliäe Gan e Mea 4 988 056 308418 5 296 474 p O eint : ,„ verbunden | Rath Hobrecht d j is j s l : : E Dee, mit Regen, hat auf die Saaten einen günstigen Ei h Aranticfonds Aber B00 O e t E - G uratu aûot, fo bof E A L günstigen (C influß aus- | für den neuen Garantiefonds über 300 000 M zusammen tes pa P S0 E = 12477 Æ r C weise wird jed Len einen räftigen Stand zeigen ; stellen- | indeß beziehen \sich diese Verbindlichkeits\heine auf die alte E C E E H O E jedo über Larvenfraß geklagt. Bei leblosem Ge- | neue Ausstellung. Der Aus\chuß sieht den Garantiefonds midt 0 K ; E A s e 50—60 Fr. = 7,69—9,23 & pr. Ctr. aril wurden im Juni bezahlt : Aktivum an, sondern er will so wirthschaften, daß das Utecielinen sid : Mena = | i D, E D Wet en, selbst erhält. Die Ausstellung verfügt über folgende Einnahmen 1) aus E 117 E Giuratu: E : Wovenbagen: Pan a e A I e vorhanden sind. Durch | A S Í 2 e : E Q, e E 4. pr. Ctr. 9 e rechnet der Ausschuß 2) auf eine Einnahme von 160 000 & S 29 034! 19 Ms S wer pr. 100 Pfd. dän. = 9—9,20 Kr. = 10,13 10,35 | von denen indeß 70 000 ( bereits eingezahlt ns nL alfo As U A A | E

: Sat f L Alla 8,00 M pr. Ctr, Fie S « = 10/57—10/68 | füdzuzahlen oder anzurenen sein werden. An Eintrittsgeld wird ge- Luxemburg . elche zum Export oder zu einer öffentlichen Niederlage abgefertigt

U ; rechnet auf eine Einnahme von 3) 375 000 4 , t i Wenn auch Hagelschläge und Wolkenbrüche stellenweise pr. 100 Pfd. dänisch = 8,20 Kr. = 9,22 M pr. Ctr. S von 50 S pro Perfon dur 5 Monate bit in "alien E : großen Schaden verursachten, und die ungünstige Witterun g 100 Rönne: S von 5000 Menschen. Hierzu kommen 4) 9000 durch Abend- 1) Die Nachweisung bezieht sich auf diejenigen Zuckermengen, w e Ó namentli in den nördlichen Landestheilen, die eldfetichte 4 / pr. Pfd. dänish = 9,50 Kr. = 10,68 (6 pr. Ctr. ntré à 30 bis 20 S, ferner 5) 10000 (& durch kleinere Zuschü} und dadurch dem inländischen Markte entzogen worden sind, nicht also auf die wirklich zur Ausfuhr über die Zollgrenze gelangten Mengen. ; ? rute in Na en so daß im Ganzen eine Einnahme von 500 000 M fich ergieb? "Nuf die i i ; E A E s, zx

ihrer Entwickelung aufhielt, so sind doch im A ; i / \ uf die w zur Au Zollgrenze gel Ctnieaussi@len zufriedenstellend, stellenweise 0, Tg aut 4 gens 4 pr. Ct fee Alf E L S 6, 2) 100 000 Æ für E E aw pa vaE a i R E | L Ra L TgUVIGIe und in den nördlichen Komitaten | 6 d holl. {wer pr. 100 Pfd. dän. = 6,30—6,40 Kr. = 7,077.19 | Stadt Berlin ießt 200000 4 zu S R, e K E R T S S é entlî ér U 41 Ér E bierüb offeln machen eine Ausnahme und lauten die Berichte | * «#10, 50 m O Kaiser hat vorgestern eine Beihülfe von “N e p: er Inserate für ven. eutschen Reichs- und Königl. ¿a Á | Seit i C A Os. Aalborg: weisen lassen. Hiernach kann ohne jede Besorgnisse an e Preuß. Staats-Anzeiger und bas Central-Handels- E E j | S valibecvegre Mevóes Msic, Leésenisitti ; 1V. Rußland. pr. 100 Pfd. dänish = 5,00 Kr. = 5,59 4 pr. Ctr, | Nekonstruktion herangegangen werden, Regierungs-Rath Wolf, register nimmt an: die Königliche Exvedition | 1. Ktecktzisfs und Vnterenchnngs Bachen. | 5, Induetrieils Peamiemazts, Fabriken | F Bogler, G. L, Daube & Co, E. Schl E o egenden Veri i i Friedericia: | hügel machte Mittheilung über ei Rg aro Wolfs- Dent E : . Subkhastationen, Aufgebote, Vorladungen and Groeszhandel, & Bogler, G. L. Dauve 9, E, Sthlotte : erihten war die Witterung des t ; n ; g Uver eine anderweitige Organisa- des 2entschen Reichs-Anzeigers uud Köuiglih : n L ORE D S aus Z l Monat Mai, troß der von ihm gebrahten Nachtfrö Ne Kia pr. 100 Pfd. dänisch = 6,00 Kr. = 6,71 (4 pr. Ctr tion der Gruppen der Ausstellung, und Dr. P Bs ganisa U. G L u. dergl. 6, Verschiedene Bekanntmachangen. Büttner & Winter, sowie alle übvrigen größeren ahtfröste, für die RNönne: / * S ] wie nach seinen neuesten Eindrücken auf dem n Prt gerzählte, Preußischen Staats-Anzeigers: 3, Verkäufe, Verpachtungen, Submiasionen etec.| 7. Literarische Anzeigen, | AunoucewVBiroiüs, Urnberger Aerztetag Berlin §W/,, Wilhelm-Straße Nr. 32, . Verlaosung, Amortisation, Zinzzabluug E E l In der Bürzer- | . Familien-Nachrichten. t

Saaten günstig, und w ; „Ul l g ß, enn auch durch Regenmangel die pr. 100 Pfd. dänisch = 7,00 Kr. = 7,83 4. pr. Ctr. der Brand der Hygiene-Auéstellung als ein ganz Deutschland b | : : ; 5 treffendes Unglück empfunden worden sei. Die Nekonstruktion werde als g Æ u. 8. w. von öffentlichen Papieren. —————————————————————————————————————— E H vpothekendokuments

Le VuT ert E Wiesen „gelitten haben, so glaubt man I) QELL 1e, : Regen wieder er E E oen seit einiger Zeit eingetretenen L Aalborg: Nothwendigkeit von den Gelehrten wie von den Industriellen angesel Er G N C E E AT R E A Si ——— —— ée ote u geg ihen werden wird. Aus Polen wird . 100 Pfd. dänish = 5,00 Kr. = 5,59 & pr. Ctr. | Sließlih wurde vom Centralcomité beschlossen: 1) die biéherigen Subhastationen, Anfgebote, Vor- (30888) Oeffentliche Zustellung. P ypothelendolu Unl e er M EFLOPS nur spärlich aufgegangen sei 100 Pf Friedericia: Kommissionen sind aufgelöst ; die Mitglieder der bisherigen Terrain ladungen u. dergl. Die Catharina Dieterich, ledig rofßjährig igt A 5 9 N E Marz 1819 T4 eine {wache Blüthe kein günstiges Ernteresultat er- | ( N . 100 Pfd. dänisch = 6,20 Kr. 6,95 K pr. Ctr Bau- und Finanzkommission werden Mitglieder des Ausf inte; [30892] m Nábeci R Lia T t g, L t E Ii den 41. Oftober d. J3., Vormittags 11. 0e | 3) bio Urkunde vom 10. März 1819, aus welcher warten lasse; auch der Winterraps hat im Kreise Sandomir s 10 O0 671 * | 2) der Aus\{uß erhält das Net der Kooptation ; 3) wt Q: a Oeffentliche Zustellung. Belosat, T L E Win abei jest ohne | uibuiee O aet eceei Blatt 157 Abiheilung Ul, Ar, für Char: Fellen eise T Blüthe so stark dur Ungeziefer gelitten, daß er r. 100 Pfd E 00 s i R e U todiszieten Gruppeneintheilung entsprechente Der m Wohlgemuth S R a9 bekannten Wohnst, für Näherlohn ‘aus dem Jahre G SAMEDE 1E S ELIAS E I U E et Wilks Waredart Sar 1e 1 j : / 4 ° « D = 0, E: 7 V Î p ( r ruppenvorstände Ec s e ovrtroto D Nech 8anwal E d lc aselbst, ° N E Der i - M / A 5 Ï : : n otte d mne, jeßt L Di y x End felt umgepflügt werden mußte. Die Preise in Ruß- 4) Hafer. (1 M pr, Ctr. | wird demnach beauftragt ppe orie zu bewirken ; 4) der Ausschuß firggie dur A, E N M N O L 1881 mit dem Antrage auf Zahlung von 59,12 A | Demmin, den 30. Juni 1882, ein Darlehnskapital von 120 Thaler nebst 5 °/o stellten sich folgendermaßen. Aalborg: ments den bestehenden Bedürfnissen und be: Ferne. und Negle- E ae e E von Sormannêrveller, | E, 9/6 Sisen vos TaEe LEE HF: MIFTELL N LR Königliches Amtsgericht. 11. Zinsen eingetragen steht, “iet A . 100 Pfd. dänish = 6,00 Kr. = 6,71 K pr. Ctr, | mäß unter Berücksichtigung ber géingiten Eritaats Fen O-A Batnang 5 ren Aufenthaltsort unbekannt ist, pidrs S g a Et desen E ae A E | werden für kraftlos erllärt und sind die Kosten des z : , E E L U . / ce U 1 5 «Geo N G 1 L ps L N V 2 C 5 C 5 2 C Norf vron8 Y L T L : C e 2 2 E e P 100A M «s 1400-1633 M ve. Ét 100 Pfd nis = 600 K l S —_— E B e U f Ore O, (ade oblastreits vor dus Kaiserliche Amtsgericht zu | [28047] Aufgebot D Abr Dn O E E R i E O N L T, : s ch = 6,00 Kr. = 6,71 4 pr. Ct E : che fortzusetzen, eventuell wegen böslicher Verlassung | Col. 4 f 5 E + V ' e “Ad A L J Odessa: Kaner pr. Gtr. N L s ZLLLERER) BBEL ( anung | Colmar im Elsaß au : ; E ; 8 Amtêgerid Juni feiner Bessarabischer: fi 100 Pfd. Aa Z Bor dem Kunstgewerbe-Museum werden augenblicklich auf f mit dem Antrage, die am 2), September 1877 von T 13 Ke 1882 Vormittags 9 Uhr Der Kaufmann Eduard Mager zu Königstein 1. Königliches Amtégericht. i E O 00-100 OE m 1921080 4 j . 100 Pfd, dänisch = 6,25 Kr. = 7,01 M pr. Ctr. a E Epfeilern der Rampenbrüstung zwei stattliche Fünf. E den Parteien eingegangene Ehe wegen Quasidesertion 2 Swe@e es öffentlichen tell wird At Taunus hat das Aufgebot eines Wechsels über E Juni feiner Polnischer: i i S E WolaoN k ; E San pay aufgestellt, die dem neuen Gebäude bereits seit / beziehungêweise aus dem Grunde der böslichen Ver- | uszug der Klage bekannt gemacht. 200 (Zweihundert Mark), fällig am 1. Dezember | [30876] Verkündet am 14. Juni 1882. E en i, T Mt-1420 senfte . . pr. 100 psd. din" 108 H der bauletlenden "Arbitctien vet ra Bittner Finn I Ne 1e Tati e Mete Ani ttcectit, O I Che u bad elecitai| Ua N T ; Lowno: S cin S ai Ai E N; ; go em Bildhauer Otto Lessi 3 ° ou e ( deer IE p ' Gerichtsschreiber des Kaiserlichen Amtsgerichts. 20. L 2 ./Glgene auf das PandlungShaus m Namen des Königs ! E e e V 150 -Rbl, s 1600 e pr. Ctr gut M N e Mach Sölue L QA eetannten Thonwaarenfabrik s Gerl 5 ee E e ege, jue Oen Rus BeriissMreiber des Ratjertier E P. J. Behnck zu Rostock gezogen, von diesem accep- Auf den ae des Kausmanns Setanna Philipys8- T E E PL : G E :1,02— 2,04 L zu Gharlottenburg i »rannte wautia 8 NRechtéstreits v 2 I. Civi 28 König- C IES E i ir ie Firma G Hofmann zu | k ; A A Ats A Juni ot Gub 100A RO S : iletht E L —82—84 " —1'8 '8 und von dem gegenwärtigen Inbaber des Cicblit ne „Fergestellt : TLSen, SEutaceiis 1 ebn ‘Gi E [21262] A f cbot nth U M D is S B Abwe N an M E tsaeridt zu Mitten- « . P ¡O L l. = 15,62—16,60 Æ pvr. Ctr. | Vet . ; tnerzien-Rath March{, einem langjährigen Vorstaudöinitalide (s Samstag, den 18. November 1882, a A j U g e __| den Antragsteller girirt ist, beantragt. Der Inhaber s den Amt Le Dr, Rosentl En 5 +5 ¿ / “— L ( es e k L L S 08 1 (g E . Y 4 L , M (1, fn R ADCL O ) 8 4 H er V Museums, leßterem als werthvolles Geschenk gestiftet. Auf einem i Vormittags 9 Uhr, A S APUIEE Zoyann Begede eru Auf der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf da der Antragsteller den Verlust der nachstehend mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- | weitshen, leßt zu Prubziten, A L, | den 17. Januar 1883, Vormittags 11 Uhr, bezeicbneten Urkunden und die Berechtigung ¿um gebot des angebliÞh aus Unvorsichtigkeit ver- : ; ort S : O zel „VIE eWtigung zun ' vor dem unterzeichneten Gerichte, Abtheilung B. Aufgebotsantrage glaubhaft gemacht hat,

Grodno: A Cy : i alborg: E \ 45 G is » 4 í ü J Pn Dub 145 Mb = 1416 Æ vr. Ce fein . . ., pr. 100 Pfd. dän. = 90—98 Kr. s Unterbau in Gestalt einer antiken Ara, die an den unt L z “Ms ( 1Te -- Ei S Eden mit Löwenklaucn, an den oberen mit fe cas ricte zugelassenen Anwalt zu bestellen. teten DevositalsGeines der Lebensveriih L nichteten Depohital]cheines der LevenbverliGerung | für Civilsachen, Zimmer Nr. 11, anberaumten Auf- da das Aufgebot nach §&. 823 ff. Reichs-Civil-

2) No Ten O i Oa Warschau: von Baue E O4—0O Se föpf Á Mai Polnischer 0,85—0,87 Rbl N « E E opsen verziert ist, auf den vier Seite ) i Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser „_ STpLA h 3 s | ,00— U, l, pr. Pud = 8,29 —8 5 q hosen. s TOR i a 5 L _Seiten aber in fla D | 5 ( E er Er S dk E i : ] i Mai Russischer 0,8008 o e ub = 8298,50 pr. Ctr, | pu OOO «1041 P Dogende Mud p LeO TCIE, OEORINS daber! VStcttgart, ben 1. ult 1882. Tltienge [E a ber ze, Knies vie Police | Febotdtermine seine Rechte anzumelden und die Ur- | Projeßorduung zulässig ist da das Aufgebot e Odessa: 14D y - T E S . Knc guren zeigt, erhevt nh der kräftig aufwacsende attgart, den 1. Juli 1882. ar 1874, Inh vel. er 2c. Knie ce | funde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloëerklärung Prozeßorduung zulaiig M iotafel fowie Juri . , , 0,80—0,90 Rbl. a) Pud = 7,80—8,78 6 pr. Ctr E Rene: = 2,02 M4 vr. Kilo, lich überbängenden Blattspigee rebide Sen Atanthuslcub mit zier: Gerichts\reil E, Landaecicht de a er Pr. Cour E AED iur ein E ersSon wird. dur Einrütung in das 10. Stück des Amts- ; Kowno: angs pr. 1 Pfd. dänisch = 0,82—0,96 Kr ; korintbi iden Datllspißen gebildet ist und in der Form des erichtsschreiber des Königlichen Landgecichts, Ver U Er PT. O. O E D ostock, den 6. Juni 1882. e va 10, Mir: 1882 belanut gemast ist Juni 0,85—0,90 Rbl ) i |Y = 0,82—0,96 Kr. = 1,82—2,16 M pr. Kil orinthisen Kapitäls abschließt. Die Platte dess : A E R E demselben gewährtes Darlehn von 44 Thalern Pr. Großh L Wetlietiara-Sétuerinilhes x j l _gemadt ist, E V 25. P a 0,20--0,76 „K pr, Ct dais gleichem Blattwerk j atte desselben trägt den mit ANAC , C m 182 ben bat, beantragt. Der În- roßherzogl., Meclenburg-Schwerin}aje da weder in dem Aufgebotstermine vom Mt; O ' (8 v . Ctr. VII. ; E ailwert ornamentirten oberen Aufsatz, der mit vier übe [30891] 0 our. = 132 „Á gegeben hat, beantragl. Ver J! Amtsagcricht. O s T N Juni . , , 0,80—0,90 Rbl, De Pud = 7,80—8,78 M vr. Ct Berichte aus Groningeni melden sehr günstige ats Gesel i Auf "R nus, awiiGen ‘ibnen mit Mabeacors Das „Oeffentliche Zustellung, Civil erige y GIIRRNE MIIE. E I Urkundlich ausgefertigt vie Verbande angeatibet find E ber Ante, j rodno: ete e DIE i i ; : aus- „l, Auf dem hohen mittleren Knc vie aut ls Das Königliche Landgerit Veggendor}, 1. Q1vll- | del y D f » Bobzien, Akt.-Geb. fte 6 des Nuaschlußurtheils beantraat ba! E oa E ao ny! E nur der Weizen hat in Folge der trockenen Nordwinde | Armen, die als kurzgedrungene Ranken Pal h sowie “auf jenen fammer, hat in Sacen des Handlungsbauses Georg | den 20. Dezember 1882, Mittags 12 Uhr, (L, 8.) Otto Bobzien, All.-Ge teller Grlay des Auéslußurtheils beantragt hak, . 0,75—0, f gr, M 7,21—8,29 M pr. Ctr. Er t ai und im Zuni bedeutend gelitten und wird niht die | !" mäßig ges{wungenem ruhigem Contour die Rat Ta rigen endli ä Brummer, vorm. Gottfried Amon in Nürnberg, an hiesiger Gerichtsstelle, vor dem Amtsrichter Berg-| ved t: B edna alie Ubi dd Thie. «a 180 me E te, rnte liefern, welhe man zu Anfang des Frühjahrs hoffen benen achteckigen Laternen des Kandelabers empor „d Wir getrie- J E: gegen mann anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte [30887] . _ i J E ite B T Nr. 46 “Pol a1 und über E 80 R hau: S durfte, Ein ausgezeihnetes Resultat dagegen versprechen bi trefflibes Erzeugniß einer Berliner Werkstatt und von ib AEE sie ein f den Kaufmann I. B. Frisch in Zwiesel, wegen For- | anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigen- Das unterzeinete Königlidbe Amtsgericht hat in RO Thl DAR 150 e Mathe ‘Band L, Ne. 47 : (V Zl. pr. Pud = 6,82—7,80 M pr. Ct | leßt die Kartoffeln, wi ie Q P: P 1 dis | Fr. Peters dem Museum gleichf s ihrem Verfertiger S: derung, nachdem der Aufenthalt dcs Kaufmanns | falls die Kraftloëerklärung der Urkunde erfolgen | der heutigen öffentlidben Sißung nachstehendes Aus- O L, ae L EE IPEICIE D N Juni n Dia: Heus eine sehr vie auch die Uuantität des gewonnenen | au bei der Form, die tür L L Gescbmack dargebracht. Wenn Y F, B. Frisch unbekannt ist, auf das Gesuch der | wird \{lußurtheil erlassen : Fol. 553 des Grundbuchs von Moyen in un... 0,/2—0,80 a A Ee Pud = 7,02—7,80 M pr. Ctr. günstigen Einfluß Lf p nig E gs u ae Be organi sd Verbindung des oberen Autsates reit irggy Bona 0a s Klagsparthei vom 30. Juni 1882 durch Bescbluß Stettin, den 2. Mai 1882. i 1) die Rechte Dritter: L i Bur. 1, 2 L Manu Met Juni 0,80—0,95 Rbl. pr. Pud = 7,80 m erlitt. Dagegen ; ; er Ernte Einbuße | Kapitäl eine kaum ganz überwundene Scbwierigkei O s vom 4. Juli 1882 die öffentlide Zustellung der Das Königliche Amtsgericht. a, auf die Post Rubr. 111, Nr. 1 des Grund- en Pr g E E S Dtr, = (,80—9,27 (4 pr, Ctr t gegen werden die Obstbäume nur cine sehr mittel- | zielen die beiden prähtigen Stücke doch jedenf erige Vereilele, [o er ; Klage vom 30, Juni 1882, unter Abkü d E bus von Papenhöfen, Bd. 7, Blatt 349 resp. 23./21. April 1864, den Gesisionbaieien Lon ° ' & . 0 : : t. s E ¿ 0 e ; : R Lage _ M S 092, Unier urzung er osen, ch , Vla a L E E Juni 0,60—0,75 Rbl ilna: L näßige Ernte geben, indem die Nachtsröste im April und | Wirkung. Aber au abgesehen us enne ene reiche dekorative E Einlasungsfrist und Erklärung der vorliegenden | [30886] A bot der Urkunde vom 7. September 1840, lautend 10/0, SEnae S nei O die : ‘+ 0/00--0,76 RE. pr. Pud = 6,96—7,31 4 pr. Ctr. | gisree i Mai die Entwickelung der Blüthen und die Frucht- | baben fie {on als rein technische Leistung ein “MEertiGen Berit, Y Sade als Feriensace, bewilligt. Seitens der Klags- usgebot. s über eine Abfindung, von je 20 Thaler für die meen i Antragsteller zur Last gelegt. M 0,75—0,80 Rbl e s ildung beinahe gänzlih zerstört haben. Die Durchschnitts- besondere Beachtung. Bei einer Grundfläce von 1 Í i Uree au x parthei ist der Antrag geftellt : Auf dem Grundstücke des Schmiedemeisters Pee Geschwister Josephine und Johann Franz Kosten dem An y t Je N GEUE D Q ry 7,31—7,80 M pr. Ctr. | preise der landwirthschaftlihen Produkte waren in Groningen und einem oberen Durchmesser von 1,40 m zu ein r Ges Quadrat Beklagter J. B. Frisch, Kaufmann in | zu Verhen Band 1. Blatt 37 Nr. 3 des Grund- Riese zu Papenböfen, und über cine Abfindung | j lde, ‘den 16 Juni 1883 Wars ch E T im Zuni: Ungen } von 5 m üufsteigend und bei diesen \tattlichen Dimensi Nes Zwiesel, sei s{uldig, an Klägerin 550 4 30 5 | bus von Verchen Abtheilung 11, Nr. 9 und den von 30 Thaler für den Johann Friedrich Riese | ttenwa e, Den = rfe ey Mai . , , 0,80—0,90 Rbl, pr Pud E L Weizen pr. Hectol. à 72 kg = 8,40 Fl. = 9,92 los gelungenem Brand ausgeführt, sind sie cin neuer rübmli f e Hauptsache, 6% Verzugéziascn hieraus vom | Grundstüken des Kossäthen Christian Friedri daselbst, A In “Rescuthal. y i E (,80—8,78 M pr. Ctr. | Wintergerste , 60 O m TAO e pr. Ctr. | weis der hohen Vollendung unserer gegenwärtigen Terr ttaf, cer Be- Tage ter Klagezustellung an zu bezahlen und | Marggraf zu Verhen Band 11. Blatt 120 Nr. 15 . auf die Post Rubr. 11]. Nr. 3 desselben Grunde | L s Juni . . , 0,72—0.75 e at 9 L Sommergerste . E 50 U e die bereits in dem ausgedehnten Reliefschmuck des Mu afabrifation, zuglei sämmtliche Kosten des Prozesses zu tragen. | Abthcilung 111. Nr. 15 und Band 11. Blatt 144 bucbblattes resp. der Urkunde vom 6. Septeinber| i i ' „(9 Fbl, pr, Pu 7,02—7,31 Æ pr. Ctr. afer G 355 die vorzüglichsten Proben unübertreffliher Arbeit le 0eväudes __ Zur mündlihen Verhandlung der gestellten Klage Nr. 79 des Grundbuchs von Verchen Abtheilung 111, 1848, [autend über ein Darlehnékapital von [30873] S 94 Auni 1872. aus welche E ' eine noch ungleich \{wierigere Aufgabe mit derf aen and hier ist“ vom Kal. Landgerichte Deggendorf Termin auf | Nr. 9 stehen aus dem gerictlihen Vergleiche vom 20 Thaler nebst 5/9 Zinsen für den Kleider- | Die Obligation vom 24. Zuni 1872, aus welcher E elven Sicherheit Mittwoch, den 6. September 1882, 12. Juni 1867 für den Maurer Carl Schulz zu mater Johann Friedri Niese aus Papen- | für die Ehefrau Vorotdea Zuder, geb. Ratbje, in y böfen werden für ausgesblossen und die dar- | Chemniß in dem Wohnhause des Schuhmachers p Johannes Heinri Rudolph Rathje in Segeberg

kg a H A 8

| | ] 48000 48000 Statistishe Nachrichten. 8 879 274| 627 893 9 507 167 E : : S :

9555266 50000! 2605 266 Nebersiht über die Zahl der Studirenden auf der

L C M Königlichen Universität zu Breslau im Sommer-Se-

| mester 1882, Summarische Uebersicht. Im Wintersemester 1881 /82

S 758 7834| 424068! 9 182 852 | waren immatrifulirt 1444, Davon sind abgegangen 270. Es sind 91 289 909| 1 480 62322 770 532 | demnach geblieben 1174. In diesem Semester sind hinzugekommen 97 771 296| 639 593/98 410 889 | 358. Die Gesammtzahl der immatrikulirten Studirenden beträgt da- | 2 227 913| 567 549/| 2 795 462 e Die Yang Lane ae M fe t A S5 TRST S T T5 T ERGTOCTE Do TER tihtpreußen 2; zusanimen Z ie fatholisch-theologishe Fakultàä 164 428) 4 683 127| 71530 442| 3 789 (26,75 320 168 I E hen a1 Nl pt a s e e 7a! - 964 N 918 2920| 489 498 | Fakultät zäh reußen 321, Nichtpreußen 6; zusammen 327, Die 1976) 5 448 264 030 218 398, 482 420 medizinische Fakultät zählt Preußen 346, Nichtpreußen 6; zusammen | 352. Die philosophische Fakultät zählt a. Preußen mit dem Zeugniß

S S

D

A

M I d —I] Or

p en _— Go O O

Gs j E 26 346| E. | 96 346 G Ç c C \ e , F «

9: | oe 705 45 x Q7! 9 | der Reife 491, b. Preußen ohne Zeugniß der Reife nah §. 3 der

23 191) 08 108 N l Vorschriften 2c. vom ¿0 e iele 105, e. t obe en 20; zusam-

i | : 5 504! s l men 616. Summa 1532, Außer diesen immatrikulirten Studirenden der

4 A S E 1 A E 71 252 hiesigen Universiät haben die Erlaubniß zum Besuch der Vorlesungen

S 2 S E 193 219 | erhalten: nihtimmatrifulirte Zuhörer (Beamte, Aerzte, Lehrer 2c.) S S 150. Es nehmen folglich an den Vorlesungen Theil 1682.

schen Zollgebiet | 17 822 540, 2 000 195 T9 822 965] 4997922| 213 133, 5 211 355] 73 801 6838| 4008 721,77 810 359

« -

"” » "” "

"”

Z

heilage,

Zinsen für den Dachdccker Christoph Krekcler

aufgefordert, spätestens im en i zu Lüchtringen eingetragen steht,

Fu

dir Cid

T a a E

L

ius 1) A T Game Ri tao A E

S

_—

-

1005 -I

Kowno: nl 4 E” n .._ 5 t N nländ. Roggen , 7 e I 0,75 Rbl, r. Pud (,31 M S Ctr. DOstsee- M w D - Le - gelöft hat. L o E E Ó Vormittags 9 Uhr, On cingerrdgen 78 Thaler nebst e Zinsen [en werden, für audgesGlossen uo o D s igesct:t, woz Beklagte I. B. Frish biemit | von 50 Thalern seit 12. § ver 1866 zufolge auf bezügliche iden für kraftlos erklärt, | À ri udolp ; : G angesct;t, wozu der Beklagte I. B. Frisch biemit | von halern seit 12. November 1866 zufolge ( züglihen Urkunden für frattloë | T2 Thlr. 224 Sgr. mit 4 °% verzinslich protokollirt

a O C0 J

ps QO ps C3 O C0

Schw. Meer - e - o 70 6,20 E A, : L : mit der Aufforderung vorgeladen wird, zu seiner | Verfügung vom 12. Juli 1867. Diese Forderung, auch der Eigentbümer der belasteten Grund- ] r. : ns 0,70 ee E Pud = 6,82 M pr. Ctr. A N e VIlII, England. Redacteur: Riedel J Vertretung in diesem Termine einen bei dem ge- | welche dur notariellen Vertrag vom 4. September stücke ermächtigt, dic Löschung der aufgevokeuen | steben, ilt durch Urtzeil Z des „Königlichen Amts : rol en, uch die Nachrichten aus England lauten günstig, obwohl Berlin N J nannten Gerichte ‘zur anwaltschaftlihen Vertretung | 1868 auf den Müller Wilhelm Moriß zu Lebbin Posten im Grundbuche zu beantragen ; | gerichts 11, zu Segeberg vom 27. Juni 1882 sür zugelassenen Rechtsanwalt zu bestellen. übergegangen ist, ist an Letzteren bezahlt. 2) die Urkunde vom 23. Mai 1824, Maul weer | a 99. Juni 1882 s Franz Gavric ege , den 29, Zu S082,

Warschau; auch hier die N ( i i er ; ahtfröste ; Verlag der E v i fröste im Mai die Aussicht auf eine gute ag xpedition (Kessel). Druck: W. Elsner. i Deggendorf, am 5. Juli 1882, Das Hypothekendokument über diese Forderung ilt auf dem Grundvermögen d.s R A Krekeler zu Lüchtringen Band 15 Blatt 527 Königliches vous I. Wulf,

Mai 0,75—0,85 Rbl Dp 4 « + .+ 0,00—0,85 Rbl. pr, Pud = 7,31—8,29 M pr. Ctr. | Obsternte vollständi i : k ' ' U ° o V s » ' é s 7 4 é Suni 0,85—0.90 Kowno: Sonnenschein Ma TE haben Abwe elnd Regen und Fünf Beilagen Gerichtsschreiberei des Königlichen Landgerichts aber angebli verloren gegangen. i p S A ' Rbl. Pr, Pud = 8,29—8,78 M L Gtr der {on i B î en _. egen die weitere Entwickelung ¿ 4 A G Deggendorf Nuf D) ntrag der Eigentbümer der verpfändeten des Grundbucbs von Lücbtringen snb Rubr. 111, ° m Beginn des Frühlings viel versprehenden Saaten, (einsließlich Börsen-Beilage). Der K. Obersekretär: Sommer. Grundstücke wird der unbekannte Inhaber dieses Nr. 3 cia Darlehn von 20 Thaler mit 5/6 !

A

-

i Wilna: Zuni, , , 0,65—0,68 Nbl. pvr s dn i ' I Ban ,33—6,62 M pr, Ctr. | Buhweien , E 5/35