1882 / 169 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Posen, 19. Juli. (W. T. B.)

, rikanische Juli-August-Lieferung 6/32, August-September-Liefe- Wetterbericht vom 20. J uli 1882, s Spiritus loco ohne Fass 46,50, pr. Inli 4659, pr. August | rung 615/16, September-Lieferang 661/644, Oktober-Norvember- 8 Uhr Morgens. 46,60. pr. September 47,10, per Oktober 46,90. Fest. Lieferung 63/4, Januar-Februar-Lieferunz 619/32 d, Cöln, 19. Juli. (W. T. B) i GIasgoWw, 19. Juli. (W. T. B.) i bare E! i [Temperatne Getreidemarkt. Weizan hiesiger loco 25,50, fremder loco Roheisen. Mixed numbers warrants 50 sh. 9 4.—51 8h. Stationen. ziere reue in| Wind. Wetter. ‘in ° Celsiny : 2 Fe: Tuil 72,30, pr. DEIEREA 0: D n 1 Den, pr. Leith, 19. Juli. (W. T, B.) | _Millimoter. | 150 C.=49R. Juli 15,15, pr. November 4,55, fer loco 15,50. Rüböl loco Getreidemarkt. Weizen flau zu niedrigeren Preisen hmore 759 | | Q 32,50, pr. Oktober 30.40. verkäuflich. Mebl 1 sh. billiger, andere Artikel unverändert. O 2 S E Gu Y oiponts e und

Bremen, 19. Juli. (W. T. B.) L Paris, 19. Juli. (W. T. ß. 2 Christiansund 756 'SSO 1 |wolkig | 17

Petroleum (Schlussbericht). Fest. Standard white loco Robzucker 88 9 loco behauptet, 59,75 à 60,00 Weisser Zucker Kopenhagen. 763 80 4 bedeckt 18 6,90 Br., pr. August 6,95 Br., pr. September 7,05 bez., pr. Ok- | matt, Nr. 3 pr. 100 Kilogr. pr. Juli 6500 pr. August Stockbolm . . 765 |WSW 9 wolkenlos 19 tober- Dezember 7,30 bez. 65,50, pr. September 64,60, vr. Oktober- Januar 63,25. Haparanda . 756 [SW 4 [wolkenlos | 14

Hamburg, 19. Juli. (E. T. B) Paris, 19. Juli. (W. T. B)

Kk H till | 1 9 Getreidemarkt. Weizen loco rubig, auf Termine matt. Produktenmarkt, Weizen rubig. per Juli 29.40, per Ca Que S O [Ros [——— cil Î U s $ Roggen loco still, auf Termine matt. Angust 28.50, per September-Oktober 27,75, per September-De- N 764 SW 4 h Ib bed. 1) 14 Weizen pr. Juli-August 199,00 Br., 198,90 Gd., pr. Sep- | zember 27,50. Meh! 9 Marques, fest, per Jali 61,60, per B vg E 769 | din ' j é i tember-Oktober 195,00 Br., 194,00 G4. Roggen pr. Juli-August | Angnet 6160. per E es :

au, Sa R d Mt d R Av A Omn Ä Cu D drn O Lire P Am T val

W 3 wolkig?) 14 September-Oktober 99,25, per September- e | A 125,00 Br, 134,00 Gd. pr. ‘September - Oktober 135,00 Fr, | Dezember 58,90. Rüböl rubig, per Juli ‘74,95, per Anugnst | Helder. E N 2 halb bed. 16

| ; , 5 95 é E Sylt 764 still Regen) 12 y 134,00 Gd. Hafer sti), Gerste matt, Rübö! fest, loco 60,00, | 75,25, per September-Dezember 77,00, per Januar-April 77,50, | e A : r. Oktober 5900. Spiritus rubig, pr. Juli 394 Br., pr. Augnst- | Spiritus fest, per Juli 60,50, per August 60,25, per September- E es h 4 agr rit | A S eptember 40 Br., pr. September-Oktober 40% Br., pr. Oktober- | Dezember 55.00, per Januar-April 54,50. aris S 768 8 z [L R 22 | für das Vierteljahr. Novbr. 40% Br. Kaffee sehr rubig, Umsatz 2000 Sack. Petroleum New-YorkK, 19. Juli. (W..T. B) Mas N EEAAS: 768 g 9 Wo) rubig, Standard white loco 6,90 Br., 6,75 Gd, pr. Juli 6 85 Gd. Waarenbericht. Banmwolle in New-York 124 do. M a

22 | i |wolkenl.6) 22 M | Insertionspreis für den Raum einer Druckzeile 30 S. pr. Anugust-Dezember 7,30 Gd. Wetter: Schön. New-Orleans 123, Petroleum in New - York 61 Gd.,, do. in | Paris ... . 769 N 2 halb bed. 17 P Wien, 19. Juli. (W. T. B) Philadelphia 63 Gd.,

rohes Petroleum 64, do. Pipe line Certificates | Münster. 767 W 5 bedeckt?) 15 : : D Ee E TL I S1 Getreidemarkt. Weizen pr. Ierbst 10,28 Gd., 10,32 Br., | D. 58 Q, Mehl 5 D. C. Rother Winterweizen loco 1 D. |} Karlsruhe . 767 No 2 halb bed. 22 ; Berlin Freitag A Deer IEA den 21. Juli, Abends. 182. pr: Frübjabr 10,47 Gd. 10,52 sr. Roggen pr. Herbst 7,55 Gd., | 214 C.,, do, pr. Juli 1 D. 184 C., do. pr. Angust 1 D. 174 C, do, | Wiesbaden . 766 NW 9 bedeckt | 18 E 11 6D. , E ray r a 62 Br. Hafer pr. Herbst 6,67 Gd, 6,70 Br. Mais pr. Juli- | pr, Septbr. 1 D. 177 C. Mais (old mixed) 83 C. Zucker (fair re- | München ., (68 W 1 |wolkenlos| 19 M N BOE Angune 8.20 64d. L A B) 131/8 O Ti. Kaffee S 2 O R N S .. ae 5 7 i in | D est, 19. Juli. (W. T. B. 131/16, do. Fairbanks 13, do. Robe & Brothers 1215/16 Speck (short Tin L | Wo-Kenlos | ; : L : L a4 ; j ehabt, da ibr Produktenmarkt. Weizen loco Mühlen reservirt, anf Termine | clear) nominell. Getreidefracht, 6. e O (s ¡NW 2 wolkenlos 21 jestät der König haben Allergnädigst geruht : der heutigen Handelsre ister-Beilage wird Nr. 29 der rem Meh C EE len S ges Gz mäbbeit fester, pr. Frübjabr 1003 Gd., 10,05 Br. Hafer pr. Herbst 6,15 reslau a B80. __1 wolkenlos 22 Se. Majestät der König ier, Regr- | Zeihenregister- Bekanntmachungen veröffentlicht. auf Gd., 6,18 Br. Mais pr. Juli-August 6,15 Gd., 6,18 Br. Koblraps FEisenbahn-Einnahmen. Ile d'Aix 768 NO 4 |bedeckt | E dem Ober-Stab3arzt 1. Klasse Dr. Ebmeier, Regi - pr. August-September 144, Prachtwetter, Märkisch-Posener Eisenbabn. Im Juni 1882 298 737 M6,

des Geseßes an die Bundesstaaten abgeführt is. Die Be- ï 2 lu | : og i ünstig abges{chlossen. Es Ssterdam, 19. Juli. (W. L. B.) d. i, gegen die provisorische Einnahme in 1881 4-8275 A gegen Na E 768 : 0 an wolkenlos | 26 mentsarzt des 3. Garde-Ulanen-Regiments, den Königlichen triebsverwaltungen haben ebenfalls günstig abgeschlo}

9 hat 96 ; ; T hat i - elegraphyenver- Bancazinn 632. die definitive + 7207 Æ, seit 1. Jannar 1882 1719050 M E Kronen-Orden dritter Klasse; den Hegemeistern Schalt zu ; hat si bei der Reichspost- und Telegraph Amsterdam, 19. Juli. (W. T. B) gegen die provisorische Einnahme 1881 —+ 89 469

aue e : : ; - i übershuß von 5 592 000 M, bei der

: 1) See müssig bewegt, 2) See mässig bewegt, 3) Seit 4 Uhr Sputendorf, im Kreise Teltow, und Nabert zu Adams waltung ein Mehr d Vet ker

Getreidemarkt. (Schlnssbericht). Weizen aut Termins | definitive +— 82 992 E a Regen. A Regen, gleich nach 8 Uhr Luft klarer, °) Dunstiger Ho- Ff häuschen bei Aachen, den Königlichen A vierter Nichtamtlicßes. eie EN cet as E L ada pi Bare: 729 000 M6

niedriger, pr. November 290. Roggen loco und auf Ter- Berlin-Dresdener Eisenbahn. Im Juni 1882 241 789 M, O L S i Nacht s Regen. Klasse; dem katholishen Schullehrer Klink N glichen ; s Reich E s it jedoch zu berüdsitigen, daß nach Auz-

mine niedriger, per Oktober 173. Raps pr. Herbst 358, pr. Früb- | q. i. gegen die provisorische Einnahme in 1881 + 2757 M, U N pez A le Stationen sind in 4 Gruppen geordnet: im Kreise Leobschüß, den Adler der Jnhaber des Königli Deutsche . ergeven ; dabei 1 Gruttd des Geseßes vom 20. April 1881,

jahr 365 F1. Rüböl loco 343, per Herbst 333, pr. Mai 341. gegen die definitive 1881 24573 A; vom 1. April bis ultimo | 1) Nox aale L O von Irland bis Ostprenssen, 3) Mittel f Haus-Ordens von Hohenzollern ; sowie den Förstern a. D. Berlin, 21. Zuli. Se, Majestät | scheidung der auf rund d die Wittwen und Waise bes

Antwerpen, 19. Juli. (W. T. B.) Juni 697 681 M, d. i, gegen die provisorische Einnahme in 1881 | Curopa südlich dieser Zone, 4) Südeuropa. —, „Mnorlialb jedix M ke zu Remagen, früher zu Forsthaus Jägerhaus, im Preußen, Bs / L: der Gräfin von | betreffend die Fürsorge für E ; V [-

F etroleummarkt (Schlussbericht). Raffinirtes. Type weiss, | —49 617 é, gegen die definitive 59 233 ruppe ¡ot die Richtung von West nach Ost eingehalten, e Montjoie Düring zu Rosenberg O./Schl., früher zu | der Kaiser statteten gestern Vormittag der la M Reichsbeamten der Civilverwaltung, innerhalb jener erwal-

loco 17} bez. und Br, pr. August 17 Br, pr. September 172 Br,, Halle-Sorau-Gubener Eisenbahn. Im Juni 1882 480 154 M, Skala für die Windstärke: 1 = leiger Zug, 2 = leich, M Kreise E Suersen zu Biene, Amts Lingen, dem Hau- | Meran, Wittwe des Erzherzogs Johann, in der Villa Meran tungen außeretatsmäßig verrechneten Einnahmen und Aus-

pr. September-Dezember 181 Br. Ruhig. d. i. gegen die provisorische Einnahme in 1881 —+ 8573 Æ, gegen | 3 = s8chwach, 4 = mässig, 5 =- frisch, 6 = stark, 7 = Stif, Bischdorf, un O ô Kreis Usedom-Wollin und | einen Besuch ab und unternahmen Nachmittags einen Ausflug gaben, sowie des bei der Eisenbahnverwaltung außeretats-

L E L U s ) W lad gegen die po n L881 2261 d, seit 1. Januar 1882 9 S Stur ir D L E s 1 S lata S T Vollziehungsbeamten zu Wagen in das Böcksteinthal. Q Morgen i UO Rotfee: mäßig vereinnahmten Antheils Preußens zu a ie E

An der Küste angeboten 10 Weizen ungen. Wetter: | gegen die provisorische Einnahme von 1881 1686 623 U, gegen urm, 12 = Orkan. em y : ; ; Maztestä ade einen Spaziergang auf der f j il ie Mehrüberschüsse für die Etats- Schön. Hayannazucker Nr. 12 24. Ruhig. die definitive 11 182 M E Uebersicht der Witterung. / Schmeckebier zu Potsdam das Allgemeine Ehrenzeichen zu Majestät nah dem B ô des Bahnhofs Saargemünd, die Meh [h

London, 19. Juli (W. T. B.) Nordhausen-Erfurter Eisenbahn. Im Juni 1882 91 T57T M6. Ein Theilmi

nimum, welches sich am Abend über der Nordsee verleihen. promenade. fonds der genannten Verwaltungen Po A 8 Getreidemarkt. (Schlussbericht.) Fremde Zufuhren | (— 17 213 H), bis ult. Juni 576 283 A (— 23421 M). :

indern. Die Einnahmen | i 7 igi - gebildet zu haben scheint, liegt jetzt über Nordwest-Centraleuropa, 1000 6 und 4 885 000 „6 bercbm e d Ce Montag: Weizen 23 790, Gerste 15 170, Hafer Braunsohweigisohe Eisenbahn, Im Juni 1882 741 309 M | dagselbst trübes, regnerisches Wetter mit Abkühlung erzeugend, rts. i

s aus dem Bankwesen, die Zinsen von belegten i 2 427 5 übri j j j j î S jestät l ón i nädigst gerugyt : i d die nicht für besondere Ausgabezwecke (-- 64 595 6), seit 1, Januar 1889 4 200 693 A. (— 141135 M). | Im übrigen Centraleuropa ist bei sgehr leichmüssig vertheiltem Se. Majestät der König haben Allergnä g 4K : A : Neichsgeldern und di ) ] Weizen nominell. Angekommene Ladungen sehr rabig. Mais Hessische Ludwigs-Eisenbahn., Nichtgarantirte Linien. Im Lnftdrncke und acl achie Düftböwegnuz- das Wetter andanernd dem Hofmarschall Sr. Königlichen Hoheit des verewigten Nah dem inal-Abschluß der Reichs-Hauptkasse haben bestimmten außerordentlihen Zuschüsse E fest, andere Getreidearten träge, Juni 1882 1053564 M (-——8006 6), bis ultimo Juni 1882 | trocken und vorwiegend wolkenlos, jedoch dürfte auch für das : Prinzen Friedrih der Niederlande Grafen von Limburg- si die Ergebni se des Reihshaushalts-Etats für Mehrerträge von bezw. 1126 000 M, 814000 Liverpool, 19. Juli. (W. T. B) 9 849 653 M. (+ 333 089 M). Garantirte Linie. Im Juni nordöstliche Deutschland trübes Wetter mit Regen und Abkühlung O Baumwolle (Schlussbericht). Umsatz 12 000 B. davon | 1882 119 938 X (— 1227 M), 7

j j : ir ; aar, in der Provinz Süd-Holland, den tatsjahr 1881/82, abgesehen von den auf besondere und 476000 #M gebracht. Dagegen sind an | L 3 I bis ult. Juni 1882 746922 a | zu êrwartien sein, Gewitter wurden nicht gemeldet. Konizliden ea De e Klasse mit dem Stern ; E d eis Ausgaben, wie folgt gestaltet : , | Ueberschüssen aus früheren Jahren in Folge für apekulation und Export 2000 B. Unverändert. Middl. ame- (+ 51 453 M) Deutsche Seewarte. ote, dem Kammerherrn Sr. Majestät des Königs der Nieder- Bei der Verwaltung des Reichsheeres haben die der durch die Rechnungsrevision bedingten Berichtigungen

i lande Grafen von Bylandt im Haag den Rothen Adler- fortdauernden Ausgaben (einschließlich der dem Mehrbedarf 126 000 s weniger vereinnahmt und es sind die n O E E Orden dritter Klasse zu verleihen. der übrigen Kontingente entsprehenden Ps der baye- | ¿ragsetat vom 27. Juni 1881 vorgesehenen Matrikular- Theater.

L 7 | ie einmali- iträge in Hs 396 000 M, da die entsprehenden rishen Quote um 71 000 6) 729 000 M mehr, die einma beiträge in Höhe von ] „Di entsp ; f L: z S , h dert. Die auf durch die Mehrerträge der übrigen Reihseinnahmen Gestorben: Hr. Prorektor Raimund Nagel | für vorläufig vollstreckbar zu erklären und den gegen ordnung zur öffentlichen Kenntniß gebracht, daß die ; gen Ausgaben aber 368 000 M avi Lid erfor ri on8- Ausgaben dur die E U +6 i Friedrich - WilkeImstädt, Theater. (Brandenburg a. H.) Hr. Kreis-Direktor Frhr. | den Zimmermann Adolf Schön erlassenen Arrest- | mit dem Wohnbaufe Nr. ass. 79 in Zorge für, cite Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht : das Reichsheer . bezüglichen Titel des allgemeinen On Deckung gefunden, En L an E Freitag: Z. 176. Male: Der lustige Krieg. Ope- e v. Maillot de la Treille (Altkirh im Ober- L des Königlichen Amtsgerichts zu Neuenburg | Forderung der Wittwe des Schuhmachers Friedri des Stabsarzt Dr. Braune von der 1. Matrosen-Divi- | fonds haben mit einem Rae E E A Fnd worden. E vers N Mehrbetrag. ua, 1216 000 M4 1 t S , 5 N , Ner Fend 4 , . e e î Ö A 9 Akten. Musik von J. Strauß. Vorher: aß). und R Verklagten Adolf Schon ‘e mh S gus bes She N L Ss a alte sion die Erlaubniß zur Anlegung des Offizierkreuzes des | abgeschlossen. Die Einnahmen haben im Ganzen Sonnabend: Dieselbe Vorstellung. Steckbriefe und Untersuchungs - Sachen. | liden Verhandlung des Rechts

Ae B ages ; 06 000 inter der Voraussegung zurückgeblic- abgeschlossen ; dabei sind außer der Eingangs erwähnten Minder- i | 8 streits vor das König- | ried, am 22. Oktober 1875 bestellte Hypothek er- Ordens der Königlich italienishen Krone zu ertheilen. E 2 Für h eian sid hiernah überhaupt Lien E d Militärverwaltung von ‘206 000 4 hervor- S RS R __| [32936] Steckbrief. ee 1 A n RE K auf ads 1 Us toe E jèb. dei 9 Aut 1889 =- | 830 000 # mehr erforderli gewesen. Außer T T zuheben der Minderertrag an Patentgebühren mag E E In Krolls Theater, Freitag: Gastspiel der Kgl. Gegen den unten beschriebenen Arbeiter Johann | °° i * Zivede i h of Tie A e ie artenried, Dal Jul As S | lichen Mehrbedarf bei der Naturalverpflegung sind erwähnens- der Mehrertrag von 231 000 (4 an Gerichtskosten beim ei s bayerischben Hofopernsängerin Frau Marie Basta. | August Wittig, geboren am 17. Februar 1856 in diefér Auszug der Kla ; detannt., i O i ‘Ra be, E r werth die Mehrbedürfnisse für' die Manöver, zum Ankauf der geriht, die Mehreinnahme von 1 126 000 A aus dem Münz- Die lustigen Weiber von Windsor. Komisch- | Nieder-Pritschen, welcher sich verborgen hält, foll 1B 0e rant d : taabe. Deutsches Neich. 2? D Nemontepferde, für die Verwaltung der Remontedepots sowie wesen in Folge verstärkter Silberausprägung und noch phantaftishe Oper in 3 Akten von Nicolai. (Frau | cine durch vollstreckbares Urtheil des Königlichen Gerichts\{rciber des Königlichen. ‘Amtsgerichts N E ert S jest ä Kais haben im Namen des an Reisekosten, Tagegeldern, Vorspann- und Transportkosten. 100000 é außeretatsmäßig verrehnete Wittwen- und Waisen-

Fluth: Frau Basta, Frau Reich: Frau Stieber- Landgerichts T. der III. Strafkammer zu Berlin am j y E [32933] Aufgebotsauszu “Se. Majestät der Se x trag entlassenen Vize- Nennenswerthe Ersparnisse dagegen sind erzielt bei den Fonds geldbeiträge. i n E api: E a (a und reh auegelührt E ay vollftreckt werber“ Gnoisstrafe von s 9951 O s E) betreffend die Todeserklärung E Johann Georg R Me Dig A Ci Ee Da oran n zum Vize- | für Servis, für die Medizinalverwaltung und zur Verpflegung Im Ganzen sind bei den ordentlichen Einnahmen

e uses und dem Musik-Cor verden. ) „_den- | [3295 ; isti ; I He SEI “e eye . des 2, Garde-Regiments zu Fuß. Anfang 5, dee selben zu verhaften und in das Amtsgerichtsgefängniß [32951] _ effentliche Zustellung Christian Louis Bauer von Garnöêdorf, welcher seit tonsuls )

L T A ¿ i at sih unter Vorstellung 64 Ub des Ergreifungsortes abzuliefern Berlin , den | Der Heinrich Joseph Prangenberg zu Windhagen | 36 bis 40 Jahren verschollen sein soll konsul in Durango (Mexiko) zu ernennen geruht, der Ersaß- und Reservemannschasten. 25 902 517,13 / mehr aufgekommen und es hat sih orsiellun E Z n, , den ober Mir :

s 2e Juli 1882, Königliche Staatsanwaltschaft eim | (40! gegen den Joseph Prangenberg und den Wil

i n versch: 1 soll. Jm Ressort des Reichsamts des Fnnern haben Berücksichtigung der Mehrausgaben von 825 402,87 M für helm Prangenberq, Beide früher zu Niederwind Es steht anderweiter Aufgebotstermin am Ee r L ô -

a Ore} or Ñ i ie Vor- Statsjahres 1881/82 ein Ueber\chuß vön el hauptsächlih die Bekämpfung der Rinderpest und die den Haushalt des Etatsjahres 1881/82 Ñ National-Theat Landgericht I. Beschreibung: Alter 26 Jahre, | hagen, jeßt unbekannten Aufenthaltsorts, wegen Donnerstag, den 8, Sebetar 1883, Aben für die Erhebung der Berufsstatistik den eingetretenen 25 077 114,26 M6 ergeben, worin allerdings noch 9 065 000 M arronal-1heater, Weinbergsweg 6 und 7. Größe 1,76 m, Statur \{mädtig, Haare bellblond 1) 63A R stforde s der zwisen dem Kls q Dormittags 11 Uhr, Berau Qu n 6 Freitag: Im neu u. practvoll dekorirten, dur Stirn gewöhnli, Bart kleinen t R einri Thelenborg var gen dem Kläger lien Jur NOOO: ei DRNIIRS

bnbes T Kcstfo ) Mehrbedarf von überhaupt 440 000 H verursaht. Beim aus der erwähnten, niht wiederkehrenden Mehreinnahme bei mehr als 20000 Gasflammen feenhaft erleuchteten | bart, A ade nrr» | und dem Heinri Thelenberg von Niederwindhagen urtheils am

o stverbi e! Os «Indien, China, Japan, | Auswärtigen Amte: sind 171000 4 und bei dem ugenbrauen blond, Augen rau, Nase gewöhn- h 879 f ) | enba d C Sommergarten: Großes Concert, ausgeführt von | sid, Mund gewöhnli, Zäh E gewöhn- | am 15. Dezember 1879 stattgefundenen Abrechnung

i der Rübenzuckersteuer enthalten sind, so daß hiervon ab- ne vollständig, Kinn | über v p. Thelenb shuldeten Micthzins und Donnerstag, den 15. Februar 1883, Australien 2. Marinefonds ‘398000 M erlan en. Dit fdie gesehen ein Ucbershuß von rund 16 000 000 ( verbleibt. - y L 4 4 Ÿ (L Lad udver von p). clender( eschuldeten i í 1 : | i : ne : d | | ib Di lmcistere He tape e S res [pip, RSE B Gesibtöfarbe gei, Surane 2) wegen 10 A 30 E Mami Miettzinoiordertna Saalfeld den mittags 11 Uhr, is Nach Fn E Ene S TOR a “eee E A " crfórderli gewesen; Ein in St. Petersburg im zAnzeiger des Finanz-Mini äbi ingvögel drei {wi leder Hoe Dialekt, Kleidung: hellgraue eng i1®- | an den Heinrih Thelenberg für die Zeit vom 1. Ofk- G W_ Hoffe s vehôrde ist die Postverbi N , | / a B bedürfnisse von iums“ vom 12. Juli d. J. (Nr. 26) veröffentlihtes Circular \{wäbischen Singvögel drei Geschwister Rommer, | [eder Hose, dunkle Arbeitsjacke dunkle Kopf- | tober 1879 bis 26. April 1880 F den Berl a M. W. Hoßfeld. ; L Li 0, MAR Die T, bes: Brinetit aal v E G D Mehrbedürfnif : nici N m gn 5 Fes Eren Auftreten der Tyroler Gesellschaft „Edelweiß* (ehe- | bedeckung und Lederstiefel. i 1 ata des v Thelenb A rieg ia: Be, Gerichts\chreiber des Herzogl. Amtsgerichts, j A V RVe Jap die politischen Ereignisse in Eaypten nicht | 170000 für das Münzwesen in Folge verstärkter | des Zolldepartements an die Zollbehör en, vom A1, (t its Virtuosen Hen. Buen Oh n Mftresen ded De S E Élante E A n i TeE, von. Van, F Abtheilung 1. Egypten durch die politisch / äßigen Verhält- | &; ä von 378000 F für die Verzinsung | betreffend die Einführung des russishen Zolltarifs, C ? 5 9927 gten zu je 4 beerbt worden ist, mit dem Antrage ; ine Abweichung gegen die regelmäßigen Verh Silberausprägung, e | 1 Das Schwert des Damotles. Won tein. 1) Deë ancht Frit uns: Küt auf Verurtheilung der Beklagten gur Zahlung von E Dise is S insofern eei, als die Beförderung der be- | dex Anleihe und von 189 000 e Ee T Eng. Ia E A V ErL lar fules. Nach der Vorstellung: Brillante Erleubkung | 22, Mat 182 ‘zu Brief geboren juleßt wobnban O4 insen set gederung dieser Rec M d os] Bett ¿Gitertrennung, S itenit treffenden Postsendungen Tes A an ene os E OINE, : artin A F hen le go L M ER T A E ofer (Guerfalls. Klänge aus den Alpen. Andreas | zu Briest, 2) der Knecht Carl Friedrich Wilhelm | die B5 lagten zur m 'ndlihen Verhandlung des Recbts H So des Kaiserlichen Landgeri 8 zu i wege über Alexandrien mitte Z1)e / | , j rag d hresquote der Sub- | 1882*5ub Nr. 10978 betreffend die Cinführung des neuen Dts 6 Tgrbescene), Alpenglühen. Anfang des Con- | Köhler, ‘am 2 Juni 1852 zu Schmelze geboren treits A De “Kö igliche ‘A L VTUAI Des VLEsYTSo Mülhausen i. E. vom 15, Zuli 1882 ijt zwischen : den Suez-Kanal erfolgt. Mittel, sowie der Minderbetrag der Jahresq L L 04 sub Nr. 10978, | ¿fg e 5 002 | evoren, ) as ntgliche tsgeriht zu As- M Christi borene Moa 9 Ï en Suez: ; j : E ne B der St. Gotthardbahn in Höhe Zolltarifs. i

œcis 6 Uhr, der Vorstellung 7} Uhr. Entrée inkl. | zuleßt wohnhaft zu Parlow 3) der Kneht Martin | h 2G i E i “oe R “aria Bhristina, geborene Roos, und deren Ehe Berlin W,, den 20. Juli 1882. vention des Reichs zum Bau 0 E, en i i cr. Allerhöchst bestätigten Gut- Theater 50 „g, Wilhelm Stokfish, am 9 November 1851 zu s au i : manne Michael Litler, Dreher, zusammen in Thann S ekretär des Reid s-Postamts. von 346 000 /& Die übrigen bei den Hauptabschnitten der In Ausführung des am 1. Juni cr. Allerhö C s

) é 9, 8; n 8. November 1882, Vormittags 9 Uhr. wohnend, die Gütert Saefnedhs s Der Staatssekretär des Reich U N oe M vom Etat | actea taubsührung des am 1. Juni er. Rlerböhst bestätigten Gut Passow geboren und zuleßt dort wohnhaft, 4) der dum Zwecke der öfentlihen Zustellung wird | "hnend, die Gütertrennung ausgesprocen worden. h Vertretung: Ausgabe vorgekommenen geringeren Abweichungen actens des Reichêraths wird ilt, die im Gesetblatte Nr. 56

Debs s i E “E: Ga efretär: e O N i ß ) S en über- | behörden bierdurch die Anweisung ertheilt, die im eseßblc Nr. 5 me ft zu Dobb ult ; ‘Landgerichts-Sefcetär: y n 64 000 6 Jm Ganzen über- | be ) die A1 t 1

Belle-Alliance-Theater, Freitag: Gaft- | Sünteren ewig pulebE wobnbast A 1806 Ju “Asbach. Len 9, Gase bekannt gemacht. Der Landgerichts-Sekretär: Budde. fieigen die MeLb G T bei bee Le M Betracht ge- r ee ien Bunt efentlichten Abänderungen im Zolltarif für 12. Male” Out 00m Wallner Theater, Zum | werden beschuldigt, als Wehrleute der Landwehr i Mo tahl. j zogenen Ausgaben die daran gemachten Ersparnisse um n ie und wird denselben ‘bekannt gegeben, daß der Finanz- 12. Male: Onkel Grog. Lustspiel in 3 Akten von | ohne Erlaubniß ausgewandert zu lein, Uebertretung Gerichtss{reiber des Königlichen Amtsgerichts. : 825 402,87 M ; : G. v. Moser. Im practvollen Sommergarten: | gegen 8. 360 Nr. 3 des Strafgeseßbuchs. Dieselben N | : Zweites großes Monstre-Concert, ausgeführt von | werden auf Anordnung des Königlichen Amtsgerichts E [32923]

¿ Minister Folgendes zu befehlen gerubt hat: i S Bekannt Königreich Preußen, Was die Einnahmen des Reichs anlangt, so haben Min Steige "bis zum 1. Juli noch nit bereinigte Waaren, den 3 Musik-Corps des 3. Garde-Grenadier-Regi- | hierselbst auf den 29, September 1882, Vor- [32946] Aufgebot c machung.

: ; s L dem ; dings dur die obige Geseßbestimmung ein Zoll fest- die Zölle und die Tabacksteuer, von deren Ertrage auf welche neuerdings le C bestin Zuli ab ae ée E V l ie i reise (C P; p ais eimn 2 hi : e S 5 7 oh irt worden ist, find vom 1. Juli a ments (Königin Elisabeth), des Königlichen Eisen- | mittags 11 Uhr, vor das Königliche Schöffengericht Der Gastwirth Friedri Broistedt in Meinersand Stadt G LEE F Een e ge nue v R per Se, Majestät der König haben Allergnädigst geruht : Reiche nur der durch das Geseß vom 15. Juli 1879 dauernd geseßt, oder deren Zoll modifizir s ahn-Regiments und der Hauskapelle unter persön- | zu Angermünde zur Hauptverhandlung geladen. Bei | hat das Aufgebot des ihm abhanden gekommenen ion Nizwalde belegene Gers von der Bahn- licher Leitung der Königlichen Mutikdirektoren Herren unentscbuldigtem Ausbleiben werden dieselben auf

y ce; ; 8 f 00 F verbleibt, einen Min- | na dem neuen Tarif zu bereinigen, selbst wenn dieselben vor diesem da! L t ) station Nißzwalde belegene Domaine Engelsburg den Landgerichts-Rath Tebl aff in Elbing zum Ober [Bens E 4.920 0068 ergeben (Minder- | Termin importirt und deklarirt sein sollten. y cbftehen- Ruscheweyh und Lebede une des Kapellmeisters H Grund der nab &. 479 rer Siraltrozéferduis erihtlihen Recesses_ vom 21. November 1844 nebst | zit einem Gesammtareale von 655,161 Hektar, Landesgerichts-Rath in Marienwerder, ld n Dn derer rag von 6'008 006 6 bei den Zöllen gegen Mehrein- 2) Den Zollposten an der Grenze ift die Strenbaung E die t Löser. Auftreten der 3 Sängergeselliwmeilters Hrn. von dem Königlichen Bezirkskommando zu Pronuns | Ceffion, en Ceibfa C rtember 1845 über ein der | darunter bi 913 Hektar Wiesen soll am den Landgerichts-Rath H orten in Elberfeld zum Ober- | einnahme von 6 4 bei der Tabacksteuer und von | der Waaren zu gestatten : Gemüse und unzubereitete d frische Fische Sie: u en. er © Sangergesellshaften. Abends: L n L an eziristomman u Frenziau | Herzoglichen Leihhausanstalt zu Braunschweig gegen Mittwoch, den 16. August dieses Jahres Landesgerichts-:Rath und nahmen von 2 003 000 F bei d] vage inderein- | $. 2 des Tarifs aufgeführt [m3 frisches Fleisch und frische Lar ? Ar Ss Fgmination n L, ceaflammen. Le M 13. Gul 1882, grgen. An er- | Verpfändung des zu Neubrück sub No. ass, 14 be- Vormittags 10 Uhr, in unserm Sitzungszimmer auf T den Gerichts-Assessor Kiß in Trier zum Staatsanwalt 161 000 A bei den betreffenden Aversen); diese Min A Eier, Mil und sonstige Na rungsmittel, die nah S. Ä Ee Ende 11 Uhr AEO M R: «D schreiber des Königlichen Amtsgerichts, “EE g Tritdes E E t (e (ungolapital 18 Jahre, von Johannis 1883 bis dahin 1901, zu ernennen nahme hat für den cia bee Seer IE 2 a Neu snd; av bit BELO ch8 P S M gy gen 16;

ett L : k : , von 1: Lg. nebst Zinsen und Kosten ösffentlih und meistbietend vor dem Königlichen Re- : \sprehende Ermäßigung der Herauszahlungen an lithographishen Steinen nah $, 43 e y Sonnabend: Eine Sommer-Nadt im Belle- beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird auf- an O e Pre : Pg i ichel ch S. 17; Knocen, gebrannte und ge- Tagdia p : y * n EE QUN ( gierungsrath Bauckhage verpachtet werden. E Í g : A \ en. Die übrigen Verbrauchssteuern haben gegen Baumrinde und Eicheln na $, 17; l Nas: A ua 0 Nr, Ente 15 Me Vubdastationen, Aufgebote, Vor- den 16 B 1883 I ditiaas 10 Uhr, [f Po Pachtgelder-Minimum if auf Ee Badhrium dax V Tae a Os bi Anion ea Etats sämmtlich mehr eingebracht, und zwar T 6 P G Feu has I PUT T, L E ‘s Sonntag. Auf allgemeines Verlangen: Die adungen u. dergl. - vor dem unterzeichneten Geridte anberaumten Auf- festgelegt. rti N Medizinal-Angeleg S die Rübenzuckersteuer als einmaligen Mehrertrag in | na 99 des Tarifs A Mönche, oder: Die Offiziere im Nonnenlkloster, [32940] __ Oeffentliche Zustellung. / gebotstermine feine Recte anzumelden und die E tecnstigen li vor dem L “Befähigdo Der bisherige Privatdozent an der Kaiserlich Königlichen olge der Verlängerung der Fristen für e Zaolung rot 5. D E E inie oder nah dem Nettogewichte zu verz r enne Ausnahméweise Entrée 50 4. i, RaTatorum der Sparkasse des Kreises Urkunde vorzulegen , widrigenfalls die Kraftlos- und über den Besitz eines eigenthümlichen und un- Universität in Wien Dr. Felix Stoerk ist U auperor, xportvergütungen 21 128 000 S, beit des MeiGa al t, Waaren - Körben oder in Gebinden, die aus Dein, eke "ales Landrath Dr. Gerli in Schwetz er Reung per Urkunde erfolgen wird. beschwerten Vermögens von 125 000 4 zur Ueber- dentlichen Professor in der juristischen Fakultät der Universi dessen nahdem davon in Gemäßhei de let teres EÉtats- | Bast und dergleichen ordinären inr LAE a, pel f at uaiie Familien-Nachrichten, . der Bürgermeister Technau daselbst, VEEerpe, Herzogl tes Äntacecibt ine der Dag E auezuweisen, au ihre Greifswald ernannt worden. eas e Gf h m en das 5 “Au adiahe 5 D [T arf regi rend Ls E ba buulafsen v t: i m Sternb is\efretä j selbs Bres ° teranlagung zur Einfommenstever vorzul j j überwiesen sind & werden jollen, 10, E , eit De Petinaet F E Eidftebt vertrefen ‘durch den Justirath Apt 1E wes P Ole e L ies Besichtigung der Domaine wird den Paht- Justiz-Ministerium. 1881/82 nur E o in QUrons ian, Bs Da r d n eigefü t ist lerfidrdia Waaren, die auf Grundla i des (Rittergut Lütsc bel Quit t im Wechsel proz, ' L N E Usligen nach vorangegangener Meldung bei dem i ; Á, die Branntwein o | ordnung k E j G S) ßschena bei Leipzig Bernstadt flagt im E Rabsilber, Gerichts\{reiber. gegenwärtigen Pächter Diens Oberamtmann Nerger Der Rechtsanwalt von Krogh zu Apenrade ist zum fe e ePyre Spo Ap L Á und die betreffenden Aversen | Art. 757 derselben arate mv J Mey mier q N Verehelicht: Hr. Gymnasiallehrer Dr. Joh. 1) den Zimmermann Adolf Schön, früher in E gestattet li di tbedi 5 Notar im Bezirk des Ober - Landesgerichts zu Kiel mit An- 576 000 A Der Spielkarten stempel ist um 72000 c ausgegeter werben dürfen, obne a Wepsteine, desglei litho- Seboren; Eta Esse : Den. Hauptmann o | 9) Bln, sept Martin Wonsikenolt t" Sten, | 32920] Bekanntmachun (4 aus, welde u rontas gege Sftaténac e weisung seines Wohnsißes in Apenrade ernannt worden. hinter der Voraussegung zurüclgeblieben, während an Gebühr | araphisde Stelne c wesihe im Punkte 2 des $ 8 des Tarifs auf- L ole : o l , e ) l n Gellen- : talien S j MRATE HA empelsteuer 282000 M und an ührt sind ; Ziegeln und Cementfliesen laut P. : (3 m (dh. Hmn. Kittmeille: Dite Gaz Stm: | 3) Leiter Julias Set n p gelte Nolof, Ghartotte eb, Apel Le Lines | Marienwerdee Lee 18 fel werden z | 2000 u Que, Clngtommen sid, o Die auf | Wia 0d: n L 19 góede suftepvide u wte edie C l A - ¿ E U A ait, E x è , L . Apel, Lir : S, . A V L m 2 2 L E e, y Sonnenwalde (Potédam). Hrn. Pastor Ad. wegen einer Webselforderung von 300 M nebst 6 9/6 | Klägerin, Abtheil Siniglithe Regierung: i Abgereist: Se. Excellenz der Staats-Minister und | Grund des Gesetzes F "e N afeialèn m Megenstnde e i, Strob, aumrinde und Holzspänen na Weyel (Gr.-Zarnow bei Pyrit). Hrn. Ritt- | Zinsen seit dem 11. April 1882 mit dem Antrage, wider Os EIEE E Forsiecerit, Domainen Minister für Landwirthschaft, Domänen und Forsten Dr. gfanfenen Etatsjahr außer z P M EN oten 30 P. 1; Wäsce und jeder Art Kleidungsstückte, Ausnäharbeiten meister und Cécadron-Chef Albrecht von Trotha | die Verklagten als Gesammtsculdner fostenläftig den Fuhrherrn Albert Bischof in Zorge, Beklagten, und Forsien. Lucius na Breslau tempelabgaben für Werthpap p Sl ß- und Broderien, Damenhüte und sonstiger Kopfpuy laut $, 219 des (Psersleben). Hrn. Stiftspfarrer Dr. phil. | zur Zahlung von 300 4 nebst 69%, Verzugszinsen wegen Hvpotbekforderung, Bauhage. E / Rechnungen und Lotterieloose haben auf das Glu 7 S : . Braune (Altenburg). leit dem 11, April 1882 zu verurtheilen, das Urtel | wird in Gemäßheit des 8, 92 der Suhbkbastations-

Ô nl Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung au; '

Das Abonuement beträgt 4 « 50 S | für Berlin außer den Post - Anftalten au die Expe- e i | |

A | dition: 8W. Wilhelmstraße Nr. 32. % A ae 4