1882 / 171 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[23567] Aufgebot [23255] (23313) 1) Die Hypothekenurkunde über diePost Abtheil. 11T 3 5 e p. F 9 . E 454 As , - z Ï r. x - - Der Rechtsanwalt ufgeb zu Angerburg hat als | Auf dem Gn a E Josef und lis N lee E E gte, d des dem M Gerate E Fommier in l Salzuflen. I Wege ee Zwangévollftreckung rg 5 Bekanntmachung, Eli ie Decfiilens Us E 0 qui Kobfficin- gi v E Dbee R E gerihtliher Verwalter der Nagtlaß-Konkursmasse | Margaretha König, Hs.-Nr. 8 in Grün, findet sih | Qxndes\Guld - V schreibungen Serie TV. Lit d 39 GE Sue 4 W euteih Nr. 3 von sollen die Immobilien des Handelsmanns Adolf er viéderige Geritsafsessor Conrad Elimar | zfíaster zur Erweiterung der Landstraße auf Bahn- 200 versciebb Säbeltasce des am 29. Juni 1881 verstorbenen Gutspähters | im Hypothekenbuhe für Scbwarzenbah Band 1 | 22" 1502 und 1894 je über 500 & und Serie Ÿ: | Proben S8r 2 Pf 2 Thlr, 17 Sgr. 6 Pf. Seppmaun, früher hierselbst, jeßt zu Bremen, | Wollmer hier ist beute in die Liste der Rehts- | hof Wiesenburg soll in öffentlicher Submission ver- 156 Leibriemen-Shlöfseen George Sanio das Aufgebot des angebli abhanden Seite 311 seit 26. Oktober 1831 ein Kaufscillings: Nr. 1502 un 4 je über un erte V. } Prozeßkosten _und Portoauslage, sowie 2 Thlr. nämli : anwälte bei dem Königlichen Landgerichte zu Nord- | geben werd G misiton ver- q relbriemen-Slöfsern,

: : t E L E s "1 Litt. f. Nr. 90 über 100 M nebft Talons und 25 Sgr. 2 P Eintragun 8foften t [7 o % I ç baus t ord g Cr en. : 19 fmalen Sâbelkoppeln von \chwarzlohzarem gekommenen, von der Direktion der Berlinischen | rest von 600 Fl. an Anton König in Grün und | Zinecoupons beantraat g s gZollen, etngetragen für 1) Garten vor dem Herforder Thore, Rev. 11. | hausen eingetragen worden. Offerten sind portofrei, versiegelt und mit ent- Led : Lebensversicherungs-Gesellschaft unterm 16. Juni dessen Kreditoren als Hypothek eingetragen R, e Vi s Urkund den Kaufmann A. (Goldberg m Elbing, gebildet aus Nr. 22 zu 3 My. 6 OQu.-R., Nordhausen, den 21. Juli 1882, \prechender Aufschrift Versehen Mis M S. bf, 11 Feldfl c 1875 ausgestellten Versiherungs\{eins Nr. 39 326 | Na chdem die Nachforsbungen nah des rechtmäßi- Die Inha er teser runden werden aufgefor- | dem Hypothekenrekognitionsfchein vom 15. Mai 2) Wohnhaus Nr. 230 mit Hofraum und Königliches Landgericht. (ionstermine, Sonmabech e S pu - mis- 0 S S enaschen, i S Fol. 47, Inhalts dessen die genannte Gesellschaft si | gen Inhabern jener Forderung fruhtlos geblieben dert, S M e auf ber 188 1847, dem Schuldschein vom 30. Juni 1846, der Nebeugebäudeun Der Landgerichts-Präsident. Mittags 12 Uhr, an dea Rent S ugus FE., 2 Säabeltroddeln für Unteroffiziere,

l 1 : , Î : i ¿ A C h | J , - ter 418 desgleichen für Gemeine verpflichtet hat, nab dem Tode des utspäcters | und vom Tage der leßten auf dieselbe sich f = wia g dem @ 886, gerihtlihen Klage vom 19. Juli 1846 und der im Termine Holze. Fidelak hierselbst Neustädtishe Kir î puiteiste 8 | f ine und Lieutenants a. D. Adolph Theodor George | den Handlung 6. März 1837 an Suite lid ene Uhr, CessionEurkunde vom 28. November 1846, wird für Freitag, den 6. Oktober 1882, cinzureien. Die Bedin x S raße . 9 Faustriemen für Train-Unteroffiziere, Sanio zu Klein-Steinort 18 000 K an den Inhaber | dreißig Jahre verstrichen sind, ergeht hiermit. zufolge | terr Herzoglibem Amtsgerichte angeseßten Aufgebots- | kraftos erklärt. Morgens 10 Uhr, Verkänfe, Verpachtungen desselben und bei dem Buhne, arge toe „Bureau 7 deegleiben für Train-Gemeine, dieses Scheins len, i 3 Ta orf ¿ ¿Usoige | termine ihre Rechte geltend zu macen und die Ur- 2) Die Kosten des Aufgebotsverfahrens werd immer Nr. 2, öffentlich meistbietend verstet f SDS Sfu, s „er dem Bahnmeister Howe in Wie- _80 Büchsenriemen, dier funde ich atafoderl- ären in | Jos Kons a Unis, melde jene Boe | (de eor per, riezfals die Sbligationer| dent fahrgfclee t v di N erden, wad Kauflustige fd fninken wollen, n | uf dem g e ey: | Éd A GRUÍBE, gus und nnes auf portofreie | 508 Kocgs) Elrerlcn, dem au f in § ( i / ONS A ELDEIT [Oen ippmann, i Taxe und Kaufbedingungen liegen vom 15. k. M, | , ppe envoje des 2. Garde-Ulanen- n St A : L S den 13, Dejember 1882, Vormittags 104 Uh, | ee Anfpelie fanectals [o Maetee erun, | Brannshweig, Len 15. Mai 18 gy Amtoridier pur, Ginsibt iy der Gariosbrelberei 1, aus, von | (reden gad sollen alte Beicidungestüde ae | ferne le bejogen werden 2) Paar Zornifterriemen vor dem unterzeichneten Gerichte, Jüdenstraße 58, | im Aufgebotstermine am A L R A i : ur Segtaudigung: welcher sie auch abschriftlich bezogen werden können. | !! z »erden. Ylerzu wir Königliches isenb ahn Betricbs3-A ¿e 4 , im Saal 21, anberaumten Aufgeb i ine Z Z . Rabert. 5 i ontg, In dem Termine sind spätestens zuglei etwaige | Termin auf Mittwoch, den 2. August, ¿ E eES- Vent 7 ¿4,9 Naffeemühlen, reo Rechte anzumelden und die E E BAMRng. Ie 15 arg 1882, Gerichts\hreiber des Königlichen Amtsgerichts. CiSütimms oder dingliche Rechte an a Feaalias ins drtilfoda:. rue Uhr, festgeseßt, u welchem jedo Derlin-Blankenheim, soll im Wege per Submission vergeben werden. widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde | im Gefchäftszimmer des Hypothekenamts dahier an- | [33269] Immobilien bei Meidung des Verlustes gegen den S de ver\{lossene Offerten mit der „Aufschrift d L E E mission zu Grunde liegenden Bedin- erfolgen wird. zumelden, widrigenfalls die Forderung für erlosch Zum öffentlich meistbictenden Verkaufe des zum | [33250] Jm Namen des Königs! neuen Erwerber, sowie Ansprüche an die Kaufgelder | «Lferte auf Ankauf ausrangirter Gegenstände ene [33117] Königliche Militär-Eisenbahn gungen, ebenso die Proben, sind im Geschäftlokal Berlin, den 19. Mai 1882 erklärt und im Hypothekenb ch (51% en Zwecke der Zwangsversteigerung beschlagnahmt Auf den A E bei Strafe des Ausf\chlusses geltend zu machen und | keien sind. Die Bedingungen unter welcen die Bekauntmachu f: des Bataillons zur Einsicht ausgelegt. Die Bedin- Königliches Amtsgericht F: Abtheilung 55. Tirschenreuth au 19. Mai E MOEIE. dera weiland Oekonom Bluhm Cid nt Me Me aaa als oda, Ki a idrids B zu begründen, E e A Di A e Die Lieferung von ca. 139 Tonnen Querschwellen s E aud gegen Erstattung der Kopialien s K. Amtsgericht. strelißer Feldmark belegenen Gutes Rudow mit Zu- | den Subhastations\achen Suhr K. 83 81 und Eick- Salzuflen, den 18. Juli 1882. T U nech 105 ben “ebenso llen, Ta Musi und ea. 8,5 Tonnen Kleincisenzeug Offerten mit Preisangaben franko St [23265] Aufgebot. ge¿. Mayr, K. Amtsrichter. O S Ens Ver R Kohrt | hoff, gnt. Schulte Beule K. 103/80 gebildeten, unten Fürstlich A Anrtsgerit I. U g A n O a Le R E D vis An teben werden. | y ¿riot ut N E der U NOns sind Amortisirung älterer Hypotheken betr. Tirsl) tent b 1 15. Mai 1882 ermin T L E be Cts Scltmassen erfennt das König» F. Ortmann Kammer des Regiments zur Ansicht bereit. Berlin, Lieferung von Querschwellen aus Flusie isen“ „Submission auf Bekleidungs-Materialien 2c.“ Auf naGbezeichneten Anwesen bestehen no fol- GeriGis!Crelberei tes A. Amtsgerichts Freitag, den 6. Oktober 1882, E E aen Gerichts\reiber, k. A, llenetMaimaitts Kommando des 2, Garde» | sind an die Betriebé-Abtbeilung dee *“Königlien B August d. J., Nachmittags 4 Uhr, ende Hypotheken : S : : ¡ l: E E ; E a CEtF E A : ugt eichen. S 300 Fl Vater- und Muttergut, 33 Fl. 30 Kr. E und der Ueberbotötermß uf a R def Rate Tae Sn i n e 39259] Bekanntmachung. TEA dis zum L Ran ce Be Uhr dürfen, find Lis 2 Äugust L S ias his e Srbgut für den Söldners\ohn J W E Qi L O / Speztalmasjen, i ! O ; E i i ‘Die Li 8D obi ; i 7} durfen, find 018 2. August d. J. einzusenden. S cingetragen auf Boese 4 i DEN PRO actes E ia in Leisnihz hat S A 1 ns E E Spezialmasse von 29,27 (4, gebildet in ' Auf den T Bana are Julius Donnerslag, den 17. Angust 1889 Vor züttent iener Séfie N O M utt e Tas vei die völlige Breite haben Lena des Bauers Jakob Gahr, Hypoth.-Buch für | das Aufgebot des auf ihren Namen lautenden, an- | angeseßt. Zur Anmeldung aller dinglichen, gesetzlich der Subhastations\sache Ei : Schulz zu Drossen erkennt das Königliche Amts- | 12 Uyr, bie Licte t 34 beziehen, Offerten, wele nit mit obiger Aufschrift | "Q 2 3 E L O ; ; l ubhastationssahe Eickhoff, gnt. Sculte gericht zu N für Recht: 6000 Fe r von A. 3400 kg Reis, ver)ehen oder unfrankirt sind, werden nicht berück- E uns, der Liefe-

Oberköllnbach Bd. I. S. 65 unterm 16 August f er h 189i ; 4 [ . A geblich verlorenen Sparkassenbubs der Kreis\var- | von der Anmeldun; 8pfliht nit aus8genommenen S i 3200 ke Bay h parkafs reis\par g g i Beule, auf Grund der im Grundbu von Die Inhaber oder deren RehtsnaWfolger der Erbsen De e E kg Backpflaumen, 9700 kg sichtigt. Straßburg i. E,, den 18. Juli 1882

1824 und bezw. 16. März 1850; fasse ñ 1 3: Ansprü : 5 d i iederweni ü l i l i zu Leobschüß Nr. 2970 über 1346 4 33 Ansprüche an das Grundstük und an die zur Niedert j ( j : j , ö Baut Eh Ae s be, Dose! einshließlich der seit Verlust des Buches S Immobilarmasse desselben gehörenden Gegenstände, Gntibbeiting L i E auf den Grundstücken Band V. Blatt Nr. 300 | Station der Ostsee, en s aru Schöneberg, den 20. Juli 18892. Pionier-Bataillon Nr. 15 zu Hofkreut des Söldners Michael Simbürger U Vie a E L ften Ser C po qut. Schulte Beule, zu Niederwenigern von Drofs 1 {n Wibellum Ut M S Ertfer s uer, 2100 kg Backpflaumen, 5700 kg E N Hyp.-Buh für Furth Bd. I. S, 391 unkerm 20 ben 18. Dezember 1682 Vormttena s E u tätsausfübrung (eht Aerthtean g j Wede h E E e für den Brenner Eduard Grimm zu Gorgast Aaoaue 2 Weichbood, tr e FrfordertiGe [32749] Submission. Die Lieferung von ca. 190 Mille Hartbrandhinter- R 1836, E vor dem unkerzeihneten Gerichte, Zimmer Nr. 18; Greitag, den 6. Oktober 1882, zeßrihters vom ‘6. Oktober 1848. ufs Ber- i eingetragenen Post von 300 Thalern werden Kartoffeln und Fourage für ben Sea E anledend aufgeführten alten Metalle, von mnauerungsfteinen soll in Submission vergeben werden. c. 175 Fl. Erbgutsrest und Gutsvortheile für den anberaumten Aufgebotstermine \eine Rechte anzu- ihren Ansprüchen auf die Post ausge- 1. Oftober 1882 bis ultimo März 7883 für die en lagert H ¿ Offerten hierauf, welche den im Geschäftszimmer der in unterzeihneten Verwaltungs-Abtheilung ausl[iegenden

Í x Mittags 12 Uhr fügung vom 21 D ber 1848 einaetr mit

Bauerssohn Josef Hutenthaler von Goldern,, ein- | melden und das Spark e ie betheili Df L OmI voin 21. Dezember eingetragenen l i ] ; t parkassenbuh vorzulegen, widri- | an, zu welchem die betheiligten Gläubiger unter dem judikatmäßigen Forderung von 1 Thlr. 11 s{lossen. j Marine-Station der Nordsee v - T ; Shann Guibee, Hyp-Bus für Oi P genfalls die Kraftloserklärung desselben erfolgen | Nachtheil der Abweisung und des Ausfchlu}ses hier- und 8 Thlr, 16 Sor: : E Drossen, den 19. Juli J882, : veten Stations-Intendantur a E Nan Wiktenberg | und gegen vorherige Cinfendung von 0,59 M in baar S. 281 unt. 6. Juli 1824: 0 n bshü ; s A e U i A | die Spezialmasse von 263,99 #, gebildet in Königliches Amtsgericht. Lieferungsbedingungen (für Hülsenfrüchte 2c., sowie | Schmiedeeisen aus Artillerie- 5 kg zu empfangenden Lieferungsbedingungen durchaus d, Krankén-, Wobnungë-- und Verpfleditngsan- eobshüß, den 19, Mai 1882. / Dieser leßtere Termin ist zugleich für die endliche der Subhastations\ache Suhr, auf Grund der | 74 frischen Proviant und Fourage getrennt) liegen \o- Material 7 10 674 10 067 entsprehen müssen, sind postmäßig vers{chlofsen und sprüche für die Hausbesitzerésöhne- Johann Nepomuk Königliches Amtsgericht, Abtheilung TIIT. Regulirung der gerichts\eitig zu entwerfenden Ver- auf der Besißung des Rentners Gustav Suhr 133174] S , Beschluß, S wohl in unserer Negistratur, als auch in der Expe- Schmiedeeisen aus Handiv Fen 18 330 36 7 mit der Aufscrift „Offerte auf Hartbrandhinter- “Martin und Michael Karl von Ber eingetragen gez. Bieneck. kaufsbedingungen, welche vom 20. September 1882 zu Wattenscheid im Grundbuch von Hattingen | Das am 19. Juni 1882 erlassene Aufgebot, be- | dition des Deutschen Submissions- Anzeigers, Berlin 8., Gußeisen 0 L 3 073,495 i 1 mauerungssteine“ versehen, bis zum 4, Augnst auf Hs.-Nr. 12 in Berg des Mebgers Alois Fasten: E ter Betheiligten ausliegen werden, bestimmt, und f | dex "Weder Bei oe sgl di Mori eDtligationen der Vbeesblesi | Kiltersirae 59, sowre des Gade, Bee eenss; Sufisen bandwaffen: 2 771451 260 | fem Suenps 1 Uhr, an die Verwaltungs-Abthel : er, Hyp. -Bucb fir 9 D: c G S ( Bes en, vesummk?, und 1 en Bäcker Friedrich Wilhelm Striebeck i C L eitung, Berlin 8., Brandenburgstraße 34, in» 5 E 917 398 x5 | Ung einzusenden. Danzig, den 21. Juli 1882. 16 Dee» r S. 2 unt 02 Mysfertigung, lid bestellten Vertreter des Schuldners und ben ti | Van, eindetragenen Post von 00 | Lite, Q: Ne 190 dbr sé0 auer: und | fit ou, und werben von der biofelttjen Semsttatue | Le Qna - - 010217 82655 | Kasserlidle Werft, Benda ut

L Fs (Fl io fn : e LLPners und den bet arlehn nebst 5 %/ Zinsen und Kost ; e ebe S “r auf portofreies Verla Be A 0

Siy!0 Fl, Gtternqut d Gutsvortbeile für den . : Aufgebot. dee Lwangtverfteigerung betheiligten : Gläubigern „Hbligation An 48 E 1852 of en aus e u A! den 9, Februar 1883 E is Pg 0! Veo Gean A O S O 14 N A 358 Submission Für die Werft solle 90400 k s : : O er am 10. Juli 1836 geborene Gastwirths\ohn | !keigelassen, in demselben zu erscheinen, jowie dinnen } ausges{losen. i ermin [aur weg, getheilt; in den bezüglichen Nequisitionen muß {edo le i Meas Sor e Se i 4 I Sz getragen auf Hs.-Nr. 48 in Altheim des Söldners Josef Zeh von Wesen, Ger hafoh 8 Tagen vor diesem Termine Vorschläge für die II, Es werden den bekannten Berechtigten Breslau, den 20. Zuli 1882, angegeben werden, Welte von din beiden Sa le O in E Ae an N ver Aub Gee iR O A

man -ap e Mvaw denn Mud rver Me Bm E E » P C us

Anderer j der-Foe

Le e ù a. Loy .

H U O U N N

Tz f —— mer M 2 A Ld) E Far, Lei

König, S Tode des lehtlebenden Testirers noch gelebt Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts tende F iltsiß i | Ï Forderung des Altsizers G. Solty - 1310) Aufgebot, NbKigder der vernftiweten Klléer Bali zed ( [090 tem, T, en Amttgeridts, | le Gorderun0, ted Ltc G. Sol in eso E E o) Me inder der verwittweten Fischer Berlin und | [33262] Verkündet den 24. Juni 1882, tember 1867 und 8 4 Kosten, eingetragen auf Grund K Ö ntrag fe auer®eheleute Andreas und | 6) die Kinder der verehelichten Kossäthen-Altsißer Pfeifenbring, Gerichtsschreiber. des Wechsels d. d, Sensburg, den 16. Juli 1867 Kunigunde Dieß in Swarzenba, Königl. Amts- Pinnow in Wesendorf. Zm Namen des Königs! und des Zahlungsbefehls des Königlichen Kreis

aul Birnkofer, Hyp.-Buch für Altheim Bd. 1. | F ; ende NEU rh: auf | n obebinaun ernt : ; Föniglicdes 2 ; i Ì c 5 : ntrag feines Kurators Josef Anton Spieler von | Verkaufsbedingungen einzureichen. i : 1) Wittwe Mathias Carl Quabeck, Mathilde, Königliches Amtsgericht. regten Bedingungen gewünscht werden. Ó I in Termi fi S. 218 4 A un aaa, D O bbervormunt Beile Deo h __Die Besichtigung des Grundstücks mit Zubehör E E Math _ Beglaubigt: L en Bn 208 R j} s Kaiserliche Juies: e wo fin Termin auf den 11, August | sind u dem am 7. August 1882, Mittags 12 Uhr, Gertraud Masfin von Unholzing, Namens: Magda- | §4 §8. 824-836 R. G. P, O. und Art, 103 f. | ift Kaufliebhabern naH vorgängiger Meldung bei | 2) Bär, später Witth GOrs Wilhelm Strie- Flasfig, A VAnRe ber Marie lation ver Nose E Sensen des î A 5 ; i F Â ( . i teh ) é L erder. 1e 5 : ( ) La SUANgeE, Austragöbäuerin von Unholzing, vin O Gef. hierzu aufgefordert, sich spätestens Neustreliß, n Juli 1882. E Hattingen, jeßt unbekannt wo? ab- ; 133210) vostmäßig vershlossene Gebote sind mit der Auf- Verwalt.-Abtheilung aus und sind für 4 0,50 zu dann bie Gier eank Aubtragöfdpnerin zu hu Samstag, den 10. Februar 1883, Großlbetzoglidßes Amtsgericht, Abth, 11. 9) Ehefrau Konditor Carl Niermann, Wilhel- die in e anntmachung, “Die Gestelling vou Le Termin franfo Anzuseavn ee Metalle“ Lis zum | beziehen, auc bei dem cinzuschen. Klel, den 22 Juli ; „Dar ; Vormittags 9 Uhr, gez.) Jacob y. / mine, geb. Striebeck, zu Hattin en, In die Liste der Nechtsanwälte bei dem Hiesigen 1e Selleuung von Fuhren für die Truppen der ; ; t ; tot R t s epu T Dun Co BE E Mer {igeehten Aufgebotstermine perfönlic oder \chrift- a Ait: lhre Se guf die L E Îe 2 iffer beschrie- : Donar Landgerichte ist ferner Hiactetnón ligen Ñ dias N L E Herbst, iet T aae anden legen d vei GEA n Ee Werft. Verwaltungs-Ab- i j „j Ach _ vet dem gefertigten Gerichte anzumelden, widri- . D , ene Speztalmasse vorbehalten, en sub Nr. 31: Ugen Zum ransport von Verpflegungs- un ‘dex Koulali riftli bez v : E nerò Johann Werer, Dip-Bu für Bbectollabaco genfalls er für todt erklärt würde. Amtsgerichtsaktuar. Die Kosten des Aufgebotêverfahrens sind aus den Brroyerige Gerichtsassessor Josef Krüsemann | Bivaköbedürfnissen aus den Magazinen in die | (n der “frtillerie-Depot T E 33423 Submi Bd. 1. S. 184 unt. 19 August 1824 Die Erbbetheiligten haben ibre Interessen im A H aufgebotenen Massen na Verhältniß zu entnehmen. zu Barmen. Marschquartiere, bezw. Cantonnements oder Bivaks rie-Depot Torgau, [ Der ) ar di v won. bitüb « &. 20 Pl. Darlehen für Andreas Kleiner von | Aufgebotêverfahren wahrzunehmen, während alle | [33261] Verkündet am 24, Juni 1882. Bon Rechts Wegen. Elberfeld, den 19. Juli 1882. jo verutigen werben, der ‘1, Division theilnsbmenden Ln “Ao Hofberg, eingetragen auf Hs. Nr. 14 in Hofberg diejenigen, welche über das Leben des Verschollenen Pfeifenbring, Gerichts\{reiber. P E Der Landgerichts-Präsident. Hierzu. ist ein Termin auf [31909] Bekanntmachung. lich Vors N “Anf E Gn Verpfl Gs s E des Söldners Johann Weger, Hyp.-Buch für Ober: | Kunde geben können, Mittheilung hierüber bei Ge: Im Namen des Königs! [33249] Ju Namen des Königs ! gez.: Paschen. den 3, August d. Zs., Vormittags 11 Uhr, Das Feld-Artillerie-Negiment Nr. 31 in Bedürfuig L OLIT Bivak Tite M e köllnbah Bb. T. S. 184 unt. 29. Januar 1836 richt zu machen haben. In der Auf Antrag des Rechtsanwalts Peus zu Münster E in unserem Bureau, Gubenestraße Nr. 31 hier- | Hagenau i, E. beabsichtigt nachstchende Aus- | Dedürfuissen nah den resv. | Bretten i e Fe h. 150 Fl. und Gutsvortheile für den Bauersfohn | Lindau, am 17. April 1882, Peters\hen Aufgebotsfah F. 12/81 Namens der Erben Wwe. Kiesekamp hat das König- [33210] Bekanntmachun selbst, anberaumt. ; rüstungs- 2c. Stücke im Submissionswege zu ver- e E E Zakob Sigl von Unterplaim, eingetragen auf Haus K. Amtsgericht. erkennt das Königliche Amtsgericht zu Tiegenhof | libe Amtsgeri.ht zu Münster am 13, Juli 1882 ; 4 g. : In demselben liegen die Bedingungen zur Einsicht | geben: ARELL E ien Nr. 16 in Unterplaim des Bauers Peter Sigl yp.- (L. 8.) gez. Schu ster. durch den Amtsrichter Lippmann für Recht : / für Recht erkannt: In die Nectsanwalts-Liste des unterzeihneten aus, welbe auch von uns gegen Erstattung der 193 Helme mit Beschlag, 4 Cocarden für Feld- M. [Iu J De | lo Buch für Oberplaim Bd. 1. S 147 unt ‘105, __ Zur Beglaubigung: 1) Die Peter und Anna, geb. Moeller, Grunwald- Die Hypothekenurkunde über die im Grundbuche Amtsgerichts ist am heutigen Tage Kopialien in Abschrift mitgetheilt werden. webel, 189 Cocarden für Gemeine, 193 Paar \spännige. | \spännige. zember 1824. . E E Gerichts\chreiberei des K. Amtsgerichts. {en Eheleute und deren Rechtsnacfolger werden | 20n Münster Band XVII. Blatt 151 Abth. 117. 5 der Rechtsanwalt Johann Motty Offerten sind \hriftlih und versiegelt mit der Schuppenketten, 173 Tornister mit Riemen und x z | Nachdem die Nacforshungen nah den rechtmäßi- Kiefer, K Gerichts\ekretär. mit ihren Ansprüchen auf das in Abtheilung II. Nr. 12 auf den Wohnhäusern Nr. 163 Liebfrauen- eingetragen worden. Derselbe hat seinen Wohnsiß | Aufschrift: „Submission auf Fuhren-Gestellung“ Nadeln, 173 Leibriemen mit Schloß, darunter | 2- für den Magazinort gen Inhabern der bezeihneten Forderungen fruchtlos E Nr. 1 des dem Weber Jacob Peters in Krebsfelde | Laischaft nebst Flur 2 Nr. 1 des St. M. R. und in Graeß genommen. bis zu dem bezeihneten Termin portofrei an uns ein {warzer, 133 Mantelriemen, 50 Säbel- Vorsfelde pro 31./8., 1. geblieben und vom Tage der leßten auf diese Forde- | [23968] gehörigen Grundstücks Krebsfelde Nr. 70, auf Grund | Nr- 2 der Jüdefelder Laischaft nebst Flur 8 Nr. 7 Gracß, den 20. Juli 1882. einzusenden. a : foppel, 293 Brodbeutel, 133 Feldflaschen, und 4./9., zusammen rungen sih beziehenden Handlungen an gerechnet | g, Die am 26, Juni 1881 auf der Hohenzieriger | des Kontrakts con 92, Dezember 1798 und der | des St. M. R. von Münster für die Wittwe Guts- Königliches Amtsgericht. In den Offerten ist ausdrücklich anzuerkennen, 2 Labeflaschen, 452 Paar Sporen, 24 Porte- | b. für den Magazinort Á dreißig Jahre verstrihen sind, werden hiemit auf Mühle verstorbene Lehnés{ulzen-Wittwe Hornung, | Verlautbarungsverhandlung vom 11. Juli 1799, zu- besitzers Ferdinand Kiesekamp, Margaretha, geb. Gs T SITES S E AERE daß dem Submittenten die Bedingungen bekannt sind. epees, 613 Säbeltroddel, 428 Faustriemen, Wolfenbüttel pro 1, 2. Antrag der Besißer der Hypothekenobjekte alle Die- | Luise, geb. Schmidt, deren Nachlaß von dem unter- folge Verfügung vom 15. Juni 1810 für die Peter | Sblum, zu Steinburg, Kirhspls. Lamberti, aus der U, Qi ; ; ; ¡Die Zahl der zu gestellenden Fuhren beträgt für 90 Kartuschen mit Bandolier, 1 Kochapparat, EOL L IN E jenigen, welche auf die Forderungen ein Ret zu zeichneten Gerichte regulirt werden soll, hat mit ibrem | und Anna, geb. Moeller, Grunwaldschen Eheleute, | notariellen Obligation vom 19. Mai 1838 einge» In die Liste der beim unterzeichneten Gericht zu- die Magazine Lippehne 28, T E: Berlinchen 101 Reisbeutel, 101 Salzbeutel, 101 Kaffee- | e für den Magazinort haben ‘lauben aufgefordert, ihre Ansprüche s vorverstorbenen Ehemanne, dem 2c. Hornung zu Zabels- | eingetragene Restkaufgeld von 33 Thlr. 30 Groschen tragene Post wird für kraftlos erklärt. gelassenen Rechtsanwalte ist eingetragen: 270, Bernstein 48, Sellnow 141, ® ahnhof Kleeberg beutel, 457 Verbindezeuge, 1 Arznei- und Ban- Helmstedt pro 31./8, 1., Rechte bei dem unterfertiglen Gerichte inner ses dorf, am 28. Januar 1863 ein wechs\elseitiges Testa- ausgeslossen. Die Kosten fallen den Antragstellern zur Last. Rechtsanwalt Oskar Handschuh 38, Arnswalde 41, Büssow 119, Friedeberg N./M. dagetashe, 457 Recognitionsmarken, 8 Kaffee- 4., 7. und 11./9., zus. . Monaten und spätestens im Aufgebotstermine, alg | ent vor Gericht errichtet, in welchem beide Ghe- | 2) Die Hypothekenurkunde über 29 Thaler 74 N on Rechts Wegen. : ; L dahier, 263, Schwedt 33, Cüstrin 7, und müssen dieselben mühlen, 9 Trompeten, 9 Banderolls. + für den Magazinort welcher ' gatten zunächst sih gegenseitig auf den Genießbrauch | Grosben Muttererbtheil, eingetragen auf Grund Münster, den 13. Juli 1882, was hiermit veröffentlicht wird. theils Dreispänner, theils Zweispänner, theils Ein- Bewerber um diese Lieferung wollen ihre Offerten, Schöppenstedt pro 1., 2., ar Fio ala Samstag, der 24. Februar 1883 des Gesammtnaclasses, sodann aber für den Fall | des Erbtheilungsinstruments vom 5. April 1810 Königliches Amtsgericht, Abtheilung 1V. Marburg, am 14. Zuli 1882. spänner fein. welchbe nach den hier gültigen Bestimmungen auf 4., 7. und 11./9., zuf. ._1 21 | 12 | 148 | 12 Vormittags 9 Uher, ' des Todes des Ueberlebenden Seitenverwandte zu | am 15. Juni 1810 für die unverehelichte Anna Marie Königliches Landgericht. Frankfurt a./O., den 21. Juli 1882. Landesstempelpapier gescrieben sein müffen und mit „in Summa . | 53 | 30 | 349 | 25 bestimmt wird anzumelden, widrigenfalls dur Aus- | ibren Erben eingeseßt haben. Zu den Erben des | Lönke in Abtheilung 111. Nr. 2 des dem Weber [33257] Aus\chlußurtheil Schultheis. Königliche Jutendantur der 5. Division. der Aufschrift „Submission auf Ausrüstungs- | foll an qualifizirte Mindestfordernde öffentlich ver- \{lußurtheil die Forderungen für erloschen erklärt Chemannes, Lehns\{ulzen Hornung, gehören na | Jacob Peters zu Krebsfelde gehörigen Grundstücks Jm Namen des önias! j stücke“ zu versehen sind, bis zum 8. August cr., | dungen werden. und im Öypothekenbucbe lss@t wet art | diesem Testamente : i Krebsfelde Nr. 70, gebildet aus dem Hypotheken- Auf Antrag des Retsanwalts Amort hat das [28732] , e s Vormittags 10 Uhr, portofrei und verfiegelt an Zu diesem Zweck ist Termin auf Montag, den Landshut, am 27. April 1882. i 1) die Kinder der wail, Frau Lehrer Bethke zu | Recognitionsschein vom 15. Juni 1810, wird für Königliche Amtsgeriht Sensbur unter: 13 Juli E Herzogli Anhaltische Domainen-Verpactung. Sr rie gun0s&Commission des Regiments einsenden. | 81, Juli d. J, Vormittags 10 Uhr, im Bureau Kgl. Amtsgericht Landshut Bredereiche, kraftlos erklärt. 1882 erkannt : G E E E Die Herzogliche Landesdomaine B bst d Ri ri ns 0 Für die Lieferung sind die krieg8ministeriellen Proben | der unterzeibneten Intendantur, Calenbergerstraße (L. 8.) gez. Moser, K. Amtsrichter. 2) M L t verstorbenen Frau Lehnss\{ulze A 3) E eien See rusgebotéverfahrens fallen dem daß und Eisenbahnstation Coswig belegen, E E N Eee Ayerbe bel: don: iat maßgebend. Die Ne gg09- Bebiagtngen find m E. L wolelost auch ae Bedingungen erfragt wer- Zur Beglaubigung: o Ul oajeLbIt, | ntragsteller zur Last. v die unbekannten Berechtigten mit i i | 1 ha 61,63 a = ‘6 Morgen 59,48 Qu.-Rth. Hof- Jauste u, raneiveg tr, 9, einzuiehen, lönnen aber | den fönnen, anberaumt. ; ; Die Gerichtsschreiberei des K. bayr. Amtsgerichts 9 A SE Nele velicht gewesenen Bauer P Pm an n, an die bei Vertheilung der Kaufgelder bes Uo Een E 28 N 64,56 E Gärten? D Bait O aus gegen Einsendung von 60 „Z Schreibgebühr D EVEE it e e erden A ae A ©) Úe- Kinder “der, veréhelibt genefenen behre gur Balatbieing: rel mon Mean, e Fried 1 d: R u dig E Ra en Ble m Se i Sulz zu Gransee, jedoch nur soweit sie beim Bl. 12 für die auf demselben Abth. 111. Nr. 32 haf- 368 63,74 raumer Anger, Eisenbahn-Direktionsbezirk Berlin. E Mntretctkes E verfönlih 9 153,33 bcpflanzter Anger, Die Anfertigung, A und Aufstellung zweier | iy Termin zu erscheinen Z L Sosiplantagen, cingeleisigee Bemer Ne mi zu t je M annover, den 20. Juli 1882 ( , Sräâben und Teiche, im Lichten weiten Oeffnungen der Brücke über den , y 1 as 39 7,28 Wege und Unland, Kuhgraben bei Pasewalk in einem Gesammtgewichte önigliche Intendantur der 20. Division.

gerits Altdorf, wurde bezüglih der auf den Namen | Das Testament ist nach einer vorliegenden, gericht- d i 8 h R 82,82 „_ Remisen, von rot. 3100 kg foll in öffentlicher Submiffion Königliche Eisenba n-Direktion zu Hannover. der Kunigunde Dieb gebornen Link, als Gläubige- li) beglaubigten Abschrift an 15, Mebene T Pennerschen Aisaebeissache F. 4/80 BiS Bergung von 29. Dfteheer eder O 2441 Morgen 4,67 Qu.-Rh. in Summa, vergeren werben. entsprechender Aufschrift sind zum DL Es E, Sti 6 Sti Mormalgüterzug-Loko- n, laukenden, derjelben bei dem am 28. September | pu zirt und da die in demselben eingesetzten vor- | erkennt das Königliche Amtsgericht Ti vezialmass Ike on U 7 c 5 | motiven und tück Tender-Lokomotiven, soll ver- q Bi luft ges E 1" Seeultsa rvavien Brande ezeihneten Erben des 2c. Hornung nit oder nit | durch den Amtsricter Lippmann. für “ria EENNE Rente d ‘Umitocritt auszusGließen. ] A Morgen A, n Qu.-Rth, Hef- und Baustellen, tas U E i ches eitureiiee E geben D, Le e e S Da s uy „ge pgngenen hu h ene er Königl. genugend. bekannt sind während dies bei 1) Die Hypothekenurkunde über die Post von —— : 915/9581 / F 48/49 Gärten, Allgemeine spezielle und Submissions-Bedingun- 7. August d. J. Bedingungen sind gegen Ein- 1) an 7. Oftbr. 1880 über 200 K Nr. 21230 ist, 10 wud ls: aat P 1 gal e eegy My n ge N T P 1348) Bekanntmachung. 94/2713 40/64 Wiesen gen nebst Zeichnung und Offerten-Formular können m “Bene dia I Seit 100% ie , y I B ige von J. 9 relp. §. 6 [tur Drandt zu Neuteih in ci- n der Schönfeldshen Aufgebotssache K. 15/80 85,047 7 i im B des Berliner Baumarkts, in der Börsen- : g E j zu 3% verzinslich, der Verordnung vom 25, Mai 1857 und auf Antrag | lung 111. Nr. 9 Colonne Cessiones des dem Hof- | hat das Könialiche Fa uevo sa e K. 15/ 85,0470 17,13 raumer Anger, a E A Ee E ; S schineutehnishes Bureau. 2) am 11. Dezbr. 1880 über 250 A Nr. 23328, | des Pensionär Wilbelm Schulz zu Schubin, welcher | besißer Abraham Penner zu Neuteichsdorf gehöri 882 D „nigliGe Amtsgericht zu Zeiß am 13. Juli 0,4288 122,30 bepflanzter Anger Negiftralur ‘in Berlin und im biefigen Bureau (P R BER E E i : ' s r, ) zer A gehörigen } 1882 durch den Assessor Sillich erkannt: 793 ger, Lindenstraße 19 während der Dienststunden von 30 j a ; : 1 ch erkannt; 17,2344 90/10 ndenstraße 1 während der Dienststunden v 2 rfeld. Die ?) am,10, Mobr. 1080 Aber 1204 Ne 22308, | ibrabi an dom Ralafe des obenan L | Scutittnde ce 1. Lies T 8 fer | 1) Die wnbelanney, Velbellgin "n der bei de: 19,1970 B 5 Gele unl Leibe, seben” and tese oche Wim n ‘'& | Ausführung der Erdarbeiten und Brücfenbauten zur zu 3% verzinsli, \{ulzen Hornung beansprucht, die oben snb 1 bis 6 | Verhandlung vom 18, April 1853, der notariellen Subhastation verkauften Pfandgrundstücks (Las: 0/1911 13472 Reat O n und des Postbestellgeides "mit Sa von dem PEfnoa e S ad Rades a ; 34, o Remisen, E M f me U

2, über 200 M Nr. 146: j Frb j : : : : E t i

V “t 2 o vei B Ms LEN deus rer, o ia Es Me, 1: M eken Rer Ra E C e Uuk Badi Blatt 27) aut E —- U 438,7010 ha = 1718 Morgen 40,71 Qu.-Rth, in Summa M E D hierselb, Lindenstraße rot, 8 km Länge die Bewegung von da E 2 M n n 0c j 5 A : 1 : Erz E Ra S Ä e . 9, . 1 ruzs

in der Elbaue belegen sind, während die übrigen Flächen aus Höhenland besteben, mit Wohn- und Wírth- f Stettin, den 14. Juli 1882. Boden und die Aufführung “fol, in p Loose

das Aufgebotsverfahren eröffnet. auf Dienstag, den 28, November d J wird für kraftlos erklärt 954 6 ; L ' ren er L vis «Jes cd für fraftlos erklärt. : von 254,64 M gebildeten Spezialmasse werden A 9 j j L , w Bure

vie Hussorderun, ieses tem auf | vor Garibt ollie ante mine i zu | dez? Med sen do aÄofgebotferfabrens werden | ml Idi Wofür etri T Psugatien, dein Bauminwertar und iner Yidbencatele fu? 1a'Lbre o eet Dnsung b | © önlglices Gentahu-Betrleb-Amt | fip-Mayrrnert umfasnd =- jo, in nei Los

Donnerstag, den 9, November 1882 melden und rechtsgenüglich zu legitimi M q i Es ?) die Kosten des Aufgebotsverfahrens sind aus der dahin 1901 öffentlich das Meistgebot } werten, uf 19 Jahre von Johannis 1883 bis Stettin-Stralsund, den. Zeichnungen und Bedingnißhefte liegen in

Vorm, 9 Uhr, ‘Sitzungssaal " Sa Natbtheile, daß die sich eidenden und ‘Legitizal Amtsrichter. gels (ajmasse vorweg zu entnehmen, Wir Vollen -y ee Z ns ge ot verpachtet werden. E E unserem biesigen Vérwaltungsgebäude immer

Siri Unge: Alnbeo rin Sade | o Pin fee "Pia he Fooenammen ide R 1 ren Vginildes Anitgeiót 1 t a Fl se: ven u h Gisinabne "aut, Leide he fetten “fab

L 5 e u e qu. überlassen und das E ormitta i r, . Sreerung von: L i E in unserem, im hiesigen Behördenhause befindlichen Sigtungézimmer anberaumt und laden Pactbewerber D alsbinden in 2 verschiedenen Breiten gegen Einzahlung von 3 & pro Looshest von dem

ni Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlos- | Erbenzeugniß ausgestellt werden soll, daß aber die | Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts [33270] Bek 9 i . anutmachun ; : f Ca -Sekretär Pel ierselbst zu beziehen. mit dem Bemerken ein, daß die Pachtbedingu in unserer Kanzlei während der Dienststunden einzu- 648 Unterbosen für Infanterie von Callicot mit c Ee t Ader der Aufschrift: s

Müenbers, dex 1 Ee fe trde. slußuctbeile (b ‘melketen rühecctoflenden lei [33263] Verkündet am 24, ( Ju i 1882 Durch Ausschlußurtheil des bieligen amtdgerichts ehen, beziebentlih gegen Erlegung von 3 K Gebühren u beziehen sind d ‘oppelter Kette Ab- Königliches Amtsgericht. Abtheilung I. nahen Erben alle Handlungen Derjenigen, welde in Vfeifenbring, Gerictsscreiber. Paytyna PRarEi vor viecaig Jahren dieie Andreas Ein feder Pachtbewerber hat sich vor dem Verpacbtungstermine über seine tandwtrthschafticze 164 9, aar Lederhanbsuhen, eilung 11. eiten “a f der Bahnlinie Tex AS T, Peter: S mien Budie Ti lgenduerkennen und zu über- m T E Königs! nen nach Rußland ausgewandert e T gw t cine wouns und über seine a ese bei uns auszuweisen und zur Sicherung seines bots 800 Hez nden, Erd, Und Era th“ d A & fngu 1882, ur Beglaubigung: u Neustrelitz, 4. Mai 1882, Tornierschen Aufgebotsache ebr eingeganco ne 96 Jahren keine Nachrichten Zur Uebernahme der Pachtong wird der Nachweis eines eignen disponiblen Vermögens von 2592 D. “illih, 84 bezw. 75 em brekt, an welhem Tage, Vormittags 11 Uhr, die Eröff- Der geshäftsleitende Königl. Sekretär : Großherzogliches Amtsgericht, Abth. 1, F. O e olengogngen find, Seri ts erklärt. 160 000 er dert 1a ees ‘funk e 2 fir pi mit Schuppenketten und 4okarden | nung , derseilen Agen, ie frankirt bei Aa

196 desgleihe: ! fie ioniere, liche Eis

f Hader. Cramer. erkennt das Königlihe Amtsgericht Ti dur den Amtsrichter Lippmann für Ret: 00 Königliches Amtsgericht, 1, Herzoglich Anhaltische Finanz-Direktion.

Ackermann. 1 desgleihews für reth-Gebülfen,

E E R O E f A E A A a A Ó vet M Ep ne h dg E S dge . L

1400 m iceallicot, 75 ecm breit

. .