1882 / 173 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[33616] Oeffentliche Zustellung. [33633] í Der Kaufmann Moris Oereckee G Oeffentliche Zustellung anberaumten Aufgebotêtermine seine Recte anzu- | [33609 marsberg, vertreten durch Justiz-Rath Dr. Wolf zu | In dem Zwangsveräußerungsv Ki melden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls E - “erna imm, S i F E E A Den g aupPerMerg, and R F Z Me erengo! creE N 1E E ab g a der j De erfolgen 4 ai, Se Dome A Aufgetcieuten Ges Na TnEans, ädiun Ae e t L REE Een Pee ee de (e) I irg Lade Ss lvetstandes E Tugusi Pegand eis a Toft fs S stadt, dermalen unbekannt | Geora Adam Stichter, als : 1) Johannes Sticht a. H., den 15. Juli 1882. - Sparkassenbuhes Nr. 32,45 Or des Eduard Adler, Handélsmann, in S j : 189 é „ORtra , 14, | y E SAPIVCTAIRDE welthe als Webrpflichtige in der fe fu wo ? wegen Auflaffung, mit dem Antrage auf Ver- | Professor, in Zweibrücken wohnk ft, 2) Fri 4 Königliches Amtsgericht. I1I S noues Sir. 32452 der Sparkasse dee __Cduard dlc, 4 ‘mann, in ever wohn- | Juni 1828 und 22. Januar 1830 für die verehelichte | der Gemeinde Weimar Namens - der ersten Scbul- dem Cintritte in den Dienst des ftehend urtheilung des Beklagten zur Auflafsung der Grund- | Stibter, Pfarrer und Distrifts-S ‘li / Friedrich Swat tadt Münster, wird statt des auf den 3. Juli pu haft, als Cefsionäâr von Friedri Wolf, Schweine- | Büdner Stellhardt, geb. Tempelhof, welhe, so | stelle daselbst die Eintragung des als Schulgüter eeres cler hdr Ae iei be E Er, ftüde: Marienthal wohnhaft, Glä bi -Sculinspektor , in : anberaumt gewesenen Termins ein peuer Aufgebots megger, in Speyer wohnhoft, zufolge Urkunde, er- | lange dieselbe oder deren Ehemann Johann Wil- | katastrirten, in der Gemarkung von Weimar be- bniß d igcéti crieiin tes 0D R z \ tund B termin auf e rihtet vor dem Notär Bastian in Speyer am dritten | helm Schellhardt lebt, ungekündigt, i im [l i Ï aubniß das Bundesgebiet verlassen oder nach ) a Ee Van, Me B Ls. E Georg Walter, Müll gegen _ 2 [ Die Ebefrau Gustay LB 6 Elis , den 16. November cr., Morgens 11 Uhr Juli laufenden Jahres, fordert aus einem Ver- | Gute stehen bleiben, e: T Elen ae it Bg geenthums, E m Land im 2iegen- Errebaen D arbsLGbigem Aer 69 R ») g dens) Wiese Pa ia “pla Georg g L A Nüller, früber auf der Jüngst- B ein Gustan S bten berg, Elise, geborene | Zimmer Nr. 43 vor dem unterzeihneten Gers säumungsurtheile des früheren Königlichen Land- | lungen von 6 Thkr. jährlich geleistet werden müssen. hein Es B E D z halb des Bundesgebiets aufgehalten haben, V A R valen Tae K E Harrxheim, wohnhaft gewesen, der- : E Berdia wohnend, anberaumt. rit ‘gerihts Speyer vom sechsten Oktober 1876, erlassen | Eingetragen ex deer. vom 16. Februar 1830. i 3 gesbulbigten möglicherweise treftmton Lebitn Ge und ladet den Beklagten zur mündlich V bwes d S ctannten Wohn- und Aufenthaltsort durch Rechtsanwalt Julius Kvll Der Inhaber des Bus wird aufgefordert zu Gunsten des genannten Friedrich Wolf als Klä- | Beide Posten find angebli längst getilgt alte Karte I. 47 F Aer rale und der Koster des Bete e U des Rechtéstreits vor die L. Civilkamaner ves Ras “oie ane S IL-180E durch das K. Amts, | Unterm 14. Juli 1882 ea bes beine G ear spütestens in dem legtgedahten Termine ie M E M O, Aera, Pad Gn Os Uet baiies Posten begusy Löschung | unter glaubhafter Nachweisung eines zehnjährigen belegt m ATOR E E lichen Landgerichts zu Marburg gericht ‘Kirchheimbola d t * GMS | Lucktenberg, früher Kaufmann, jeßt ohne Geschäft Le Anzumelden und das Buch vorzulegen ui dner, Und Ac S neB «Cerómann, So- | im Grundbu von den Eigenthümern des Pfand- | ununterbrochenen Eigenthumsb Ties i Schucidemühl, den 8. Juli auf den 6. November 1882 Vormittags 9 Uhr, | Amtsrichter Karl B E vertreten durch den K. zu Cöln wohnend ' eschäft, widrigenfalls die Kraftloserklärung desselben er- lidarbürgen, Beide in Berghaufen wohnhaft, als | grundstücks beantragt worden. buch von Weimar S E es in das Grund- y Köni: li S E mit der Aufforderung, einen bei Ii \ ‘ettinger, Termin zur gericht- N folgen wird. : Beklagte, an die obengenannten Personen für Dar- | Es werden teshalb alle Diejenigen, welche auf | pistoni R ebt an l Ciden Ne E ridte zugelassenen Acwclt, R E L insen datets n I reises von 1720 | zum hiesigen Königlidhen Paudgericbte 11. Civil, | Münster, den 14. Juli 1882. M lehen an Hauptsumme, Zinsen und Kosten den Ge- | die vorerwähnten beiden Posten Änforüce haben, vermögen zu haben ‘vermeinen, aufgeforvert, solche (33711 uts e Klee ien Inna wird dieser iner am 17. Juli 1882 stattgehabten IEEE U. Klage auf Gütertrennung erhoben, be- Nöniglides Amtsgericht. Abtheilung 1y. 0 Pio Pfennig, vi etten Gia e Line S Ta Gesdorf, Friederike Karoline Wilhel ens im Termin, E: E in dee ceanntmachung. ekaunt gemacht. versteigerung der dem Schuldner gehörig gewesen gend: : : 33621 E Juli letzthin an, von welchem Tage an Gläubi j is A c eoa e " | den 10. November 1882, Vormittags 10 Uhr, | _Die in dem E. Braun’shen Pfandleih-Instituk Marburg, am 20. Zuli 1882. Plan Nr. 1884a. und 1884 b, 56 a 60 am Wein: | Königliches Landgericht wolle die zwischen den | Dur rechtskräftiges Urtheil des Kol. Landae | ler dur seinen Rebtsvorgänger Wolf in alle be: | 2) Carl Stelibardt 9 widrigenfalls nad Ablauf diese Frist tr Lis: | Ne. 45, in der Zeit vou 8. Sa L H Der. berg am Bergweg, links dem Schaweracker, B eleuten Gustav Luchtenberg und Elise, geb Cleve v i es Agk. Landgerichts üglichen Rechte, Hypotheken und Kl brogirt| 3 i / widrigenfalls nah Ablauf dieser Frist der bis- | Nr. 45, in der Zeit vom 5. Januar 1881 bis Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. Marnheim erlöst wurde. festgeseßt auf cut D S Beide ohne Geschäft, -zu Cöln be- annt lder Ee i Cre Leauf Gütertrennung Me | p : E 4) Fräulein Pauline Klein herige Besiger als Eigenthümer in dem | 29. April 1881 niedergelegten, zur Verfallzeit nicht ¡itehende geseßliche eheliche Gütergemeinschaft Kleinbändler Carl Schürmann Jauer T R E en en rid v E e Les aufgefordert, spätestens in dem vor dem unterzeichs “4 E S E a as falleien Pfanbinde bester i Mátde Q D 4 Gläubiger Adler gegen seine genannten Schuldner | neten Amtsgericht auf dite ui ! a unterlassende Be- | kal 7 CLeYend In ZLa]Me, Rletdung8- gie nicht nur seine Ansprüche gegen jeden | sücken, Uhren, Kleinodien 2c. follen

S Montag, den 18. September 1882 i Ö . , für aufgelöst erklären, an deren St ölli [33612] y s Su Vormittags 10 Uhr, L. ; Gütertrennung ans\pr ie Parteien Bohuge | van Wieren, | i Bertaufsanzeige in dem Sigungsaale des K. Amtsgerichts Kirchheim- Liquidatiót n Elte Q E Deus E Mende, die E auf besagtem Urtheile er- ben e November 1882, Mittags 12 Uhr, | Hritten, welcher im redlichen Glauben an die am 30, Oktober 1882, Vorm. 8 Uhr Edict [l Zu diesem Vertheilungstermia wird der ob- Königlichen Notar Hilgers zu Cöln verweisen, rier GeriGtöschreiber des Landgerichts. Durch Beschluß des Königlichen Amtsgerichts A E: L E E Aae uns Rechte | Richtigkeit des Grundbuchs das obenerwähnte Grund- | in dem genannten Pfandleih-Institut, Breitestraße icta ia : ae nte n Bertheilungster mia wird ber ob- die Kosten dem Beklagten zur Last E [33623] 8 Speyer vom heutigen Tage wurde dem Gläubiger Posten A Grindbuse Sr L t P ga 8 beide | vermögen erwirbt, niht mehr geltend machen kann, | Nr. 45, durh den Gerichtsvollzieher Herrn Langer i Selién bee Mae E S n al Bemerken, daß im Falle des Ni btersteinene c Zur mündlichen Verhandlung der Sache vor den? Dur rectskräftiges Urthei ¿E 4 Adler auf sein Ansuchen zum Zwecke der Zwangs- Orauieuburg, den n ge a werden. sondern auch ein Vorzugsrecht gegenüber Denjenigen, | öffentlih meistbietend versteigert werden. Gläubigerin, gegen den Schneidermeister Johann | seinen Einwendungen gegen den aufgestellten oder | ceiglihen Landgerichte hier, 11. Civilkammer, ist | gerichts zu Cleve vom 4 Seh; ea onigl. Land- M pollstreckung die öffentliche Zustellung vorerwähnter Kbnigliches Nmutsgeriit ilen Seit cetoldlen Ante N Mee Oben 0e! 1 ten G N A Jenes Gelt ba dom ges O a E joll gus dem lebteren | fe ermin berihtigten Vertheilungsplan audsge- O O Dae 1882, Vormittags 9 Uhr, | Gütertrennung t E S ula wt i Urkunden an den nunmehr abwesenden Hauptschuldner a Ln Bete erfolgten Ammeldung- eingétragen" sind, } annen bct M eIE niedergelegt haben, meb a L ligleren a L : n unt. : Tenden Gel J t « E Karl Hosemaun bewilligt und wird demgemäß | [33727 i j ; rden aufgefordert, diese noch vor dem Versteige- Wohnhause Nr 24 an der Nagelschmiedestraße hier- 4 Zwecke der öffentlichen Zustellung an den ak- R A e a vf C De Oer Jakob Fischer und gegenwärtiger Auszug zum angegebenen Zivede Le [33727] : Aufgebot. Ge eut 20. qul 1882. A E einzulösen, oder wenn sie gegen die t ' Nr. Dea uns „und Hofraum, eingetragen wesenden Georg Walter wird dieser Auszug bekannt Ju l, K Ti «us8zuges : Mende | óffentlicht. H : Der Aerbürger W. Scheiblih zu Vierraden hat Königliches Amtszeriht, Abtheilung 3. ao rar n S Gulven begrinnele Angen igen M bezirks Verden, sowie aus einem Moorcretski e | Kirchheimbolauden, den 24. Zuli 1882 Rehisanwall I. Gerichtsschreiber des Landgerichts, i O Ae be Sinlién Amicgaitie: | dne bena fte O Ui N With veröffentlicht: Ainisgétibt zur wetleren Vengiafneg en e L der Feldmark Verd : ick in Der K. Geri L APSS Veröffentlicht: / er Ger es Königlichen Amtsgerichts : E P E loriau drigenfalls mit dem Verkaufe der P 'ver- je 3 des Gémelüdebezirks en Ret i bl Stu E i Gerichtsf{reib O i A) Ci la Sani) B Rd E ie Demi 1842 nebst Umschreibung8vermerk vom Get bretber. fahren, aus dem. Erlöfe p Ma E A E L e, auf ße von 41 a 29 qm, E retver des Königlichen Landgerichts. | Zimmermann zu Eschershausen, 8 | A a S E E i [33743] _u theil S tiO, eder cus, verdllbente Haberiob dee : 3361 i Klägers, 133730 Oeffentliche Zustellung. egterung zu Sketlin vom 12. Juni 1843, des Hy- | L chen A. Ortsarme : f | ae I ider d. J. 9a gLA Aufgebot. E ‘Sparkasse Lung, wider den Schlosser Carl Reinecke hier, l Die *verehélibte Eiattmer Krause, Eritèftite | Pa e E vom 20. Dugult 1548 une L fen f V : Sdnielite Amtszeri qu Gedfbotitnaen walter, mit, Gimzendngen gegen die kontrahirt allhier anberzS ormittags 1 (68 daben dur Kai Me: Cd, Ucper der städtischen Sparkasse zu Beklagten, geb. Schulz, zu Klein-Heinersdorf, vertreten dur | zugs vom 23, September 1864 über 475 Thlr. = G ennt das Königliche Amtsgeriht zu Großbodungen | Shuld gehört werden wird. werden. gert | 1) Wullbrandt Mehrbrandt zu Born von Heinrich | a. Nr. 4931 über 327 E „wegen Hypothekforderung und Zinsen, den Rechtsanwalt Gallus zu Glogau, klagt gegen | 1425 #, eingetragen im Grundbuch von Vierraden | dur den R E Breslau, den 5. Juli 1882 Kaufliebhaber werden mit dem Bemerken gelad Cordes in Lehnstedt das in der Grundsteuermutter- * unvereheli Uber 327,79 M, au8gefertigt für die | wird, nahdem auf Antrag des Klägers die Beschlag- ihren Ehemann, den Eigenthümer Heinri Krause, | Band I. Nr. 26 Abtblg. 111. Nr. 9 für den Aer- / für Recht: Königliches Amtsgericht daß die Verkaufsbedingun f hi erten geraden, | rolle von Uthlede Art Nr. 161 Kartenblatt 14, P: b unverehelihte Emma Wurzel zu Wusterwig, nahme des dem Beklagten gehörigen sub Nr. agg früher in Klein-Heinersdorf, dessen jeßiger Aufenthalt | bürger Friedri Wilhelm Henning zu Vierraden, 1) Die us der Schuldverschreibung und dem Beglaubigt : Flassig, Gerichtsschreib daß die Beraufsbedin ungen au hiesiger Gerichts: pelle 40 FAheens Grundstü E S n Í e 48 Auagternat E die in a fo E sammt Zubehör unbekannt ist, wegen böslicher Verlassung, mit dem A y e Aer de Urkunde wird aufge- Me E n Q O L fe: E A , »ts\hreiber. erei i f cene zu Un O A A OO j lich : Beene zu Darmiegzel, ut ede der Zwangsversteigerung verfügt qa Î Antrage: ordert, spätestens in dem au Hypothekenurkunde über ursprüngli 33716 reib i “Paal Me ller. [ehn 2) Claus Wilbelm v. G ha u C vou c, s 5692 über 80,85 4, ausgefertigt sür Wil - | die Eintragung dieses Beschlusses im Gt das zwischen ihr und dem Beklagten bestehende | den 1. November 1882, Nachmittags 123 Uhr, 38 Thlr. 6 Pf. Darlehn, von „welchen die eine ( DucB u E des König-+ rebtlide, fide yumissaritcbe, Pfande und | onftige s der Witiue E Can J Cat oe, E E des Cigenthümers E erfolgt ist, Termin zur Zwangs- Band der l trennen den Beklagten für E L e Zimmer Nr. 2, ibe betite VEMEE ift Pen E E lichen Landgerichts zu Elberfeld vom 28. Juni 1882 dinglide Rechte, insbesondere Se tuten und Neal blsen in Casebarb Pro R N pornelius zu Wilhelmöbruch, : U den allein schuldigen Theil zu erachten und ihm ( “(ufgebotstermine feine Rechte anzu- Ps B , ere Ouisle in | it die zwishen den Eheleuten Handelsmann Carl berectigungen zu haben vermein ny, werden uf or minberiäbrigen Tetetts Les B MINUIN Wrer U A U hel ae töniglichen Amtsgerichts zu den 19, Oktober 1882, die Kosten des Prozesses zur Last zu legen, melden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls g E L e aber noch Abtheilung III. | Bäumer zu Elberfeld und der geshäftslosen darüber lautenden Ürkunden vorzulegen, unter dem daselbst mit folgenden Art. Nr. 11 der Grund- | worden. 4 U für kraftlos ecklärt Morgens 10 Uhr, f und ladet den Beklagten zur müändlihen Verhand- die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird, Nr. 4 t S S N guugustine, geb. Müllmann, daselbft bisher bestan- Verwarnen, daß im Nichtanmeldungsfalle das Recht Gatte von Cassebruh eingetragenen Cüstrin, den 12. Juli 1882. E U A n fs E GnoeteSE, in au 5 g t Gie ta Le D A Königliche Amtsgericht von Gla 0E vet fish, Bee N eve res A a r rundslücen: Kartenblatt 7, Parzellen 94 und Königliches Amtsgericht. zu überreichen haben. Ee den 24 Oktober 1882, Vormittags 10{ Uhr E T / jeßigen Invaliden Carl Hoefer zu Ellrich ein- E E r Sande R : V &, ' | [33726] Aufgebot. getragen steht, wird für kraftlos erklärt. T as 0% e Ea O

im Verhältniß zum neuen Erwerber des Grund tüds m verloren gehe. {l 95 Hofraum zu 24 a 56 qm, Kartenblatt 3, Holzminden, den 15. Juli 1882. mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- ie K Auf den Antrag des Vormundes, Töpfermeisters Die Kosten des _Aufgebotsverfahrens fallen dem

Verden, den 28. Juni 1882 Parzelle 50 „Lammersmoor“ zu 67 a 12 qm i n, den 28. 1882, Kartenblatt 3 V6 ; l | [33619] Bekanntmachung. Herzogliches Amtsgericht. i richte zugelassenen Anwalt zu bestellen. “rid Mz j R E Königliches A Abtheilung I. A N 2 U 116 „Grienenbergs8moor Dur Ausschlußurtheil des blefiamn Soriidisn vori S 001 nant t Bad lis der öffentlichen Sifieiads wird dieser | Heinrich Päßoldt zu Strehlen, wird der verschollene Antragsteller, Dekonom Heinrich Grafenhorst [33729] Urtheils-Auszug. f . Hinrich Ficcken zu Cassebruch d | 19. Juli 1882 ist die Ausfertigung der Co real- : Auszug der Klage bekannt gemacht. Naurer Berthold Werner aus Strehlen, welcher im zur Last. U Durch Urtheil der 1. Civilkamm 8 Kaiserli O ch dessen Art. Nr. 105 \ i l i : : i Sul 1882 ift ie E der Grundsteuermutterrolle von Dammhagen Schuld- und Hypotheken-Verschreibung dd. Querfurt, | [33815] A Glogau, den 14. Juli 1882. Zahre 1870 Strehlen verlassen hat, aufgefordert, sich S Landgerichts zu Meß vom 14. Juli 1882 ist die [33613] . eingetragenes Grundstü „Hinterfeld“ zu 67 g | Len 10. April 1861 als die über noch 279 Thlr. | gyn, der Zwangsvollstreckungssache des Amtsvoignts [|* ; inge Oer eE, ; P Bra, Aan ie ait Reus e D A E O Verkaufsanzeige T1 qm, 22 Sgr. 7 Pf. gültige Urkunde über die Vol, Ib, j albert Dienemann zu Braunschweig, Klägers, wider 1 Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. _, den 5. Juni 1883, Vormittags 11 Uhr, [33741] Bekanntmathung. Kaufmann, zu Diedenhofen wohnend, und Auguste; nebst 3) von der vorstchend sub Nr. 2a. genannten | P 29) des Haus-Hypothekenbuhs von Obhausen- den Neuanbauer Frit Fädler zu Hagen, Beklagten E et dem unterzeichneten Gerichte zu melden, widrigen- | Jn Sachen, betreffend das Ausgebot von Kauf- | geborene Beiling, zur Zeit in Wien si aufhaltend, Edictall Wittwe Ohlsen zu Cassebruch ferner: Petri und Nr. 114 des Flur-Hypothekenbuhs von | "egen Hypothek-Kapitals, werden die Gläubiger |* 33739] Oeffentliche Ladun falls feine Todeserklärung erfolgen wird. gelderspezialmassen von Blatt 476 Babitz und Blatt | ausgesprochen worden. Y icia adun . a. Iohann v, Mallen das. das Grundstü Hage- Dbhausen für die verehelichte Friederike Keubler aufgefordert, ihre Forderungen unter Angabe des h Die unterzeichnete Theilungs-Ko f ission ladet O Zul ei Sul 1888" Que Meder Sf enlliden Sihung vom 15, | Meh; den 24. Juli 1889, In Saen der Spar- und Leihkasse des Amts ner Moor“ zu 1 ha 28 a 28 qm Kartenblatt 1 geb. Koch, zu Wetterscheidt ursprünglich eingetragenen Betrages an Kapital, Zinsen, Kosten und Neben- L Sei A erzetnele LYheltungs-ommt|}ton lader zu Königliches Amtsgericht. Juli 1882 auf Antrag des Pflegers, Rechtsanwalts Der LandgeriMs-Ober-Sekretär: Verden zu Verden, Gläubigerin, gegen den Post- Parzelle 105, ' 800 Thlr. nebst 5 9% Zinsen für kraftlos erklärt forderungen binnen zwei Wochen bei Verniidung f Montag, den 18. September d. J Ti tee Ea N MoBea e chaffner C. F, Möller in Verden, Schuldner, | b. Gebrüder Goldmann zu Hagen das Grundstüs Querfurt, den 19. Juli 1882. | des Aus\c{lusses hier anzumelden. A Vtorarud 10 Uhr E [BaTaN : lle unbekannten Betheiligten werden mit ihren 5 K ollen die dem Leßteren gehörigen Immobilien, be- „Querkamp“ zu’ 30 a 62 qm, Kartenblatt 7 Königliches Amtsgericht, T1. Abtheilung. Zur Erklärung über den Vertheilungsplan, sowie : im Nasse’schen Wirthshaufe zu Lauenberg vorstehen- s ili Ver e Ee E e A ftchend aus dem, obnbaufe Nr. 37 an bet Blecien az 127, / „P zur Vertheilung der Kaufgelder wird Termin auf h Je SecT g ehen ce e S reg obn enben gewertlalen Enn, Perl eigerans r po Soogliag gebilde- t Zwangsvollstreckungsverfahren gegen den aussee ne ofraum und Hausgar ie ci . Hermann Mollen 33597 en 24. August 1882 / ; Ht S ' ; GITDEL C ae en Spezialmassen ausges@lossen: irth A. Volkenrath hier isi s Stück Aer zur Größe von 5 V e oe bèr rundstück Boten 78 M E S : Dur Urtel von Ie S ‘sind: vor dem unterzeichneten Amtsgerichte anberaumt i bec Sade, detreffen bie Vertatieeh e i gerin, Verireten our Rectoacggia FoobaG, a. bei Blatt 476 Babig aus der Post Ab- | feplih letzter Teemin, in Wede “des ‘Wobn Partelle 206 Le Gri ia e 21, Sid QUIeE Au : - tbeilung U Ma auf Chwaikowo Nr. 17 Ab- P A SIgA und der Erstcher hiermit vor- | mark Lauenberg, Amts Einbeck Provinz Hannover, ihren genannten Ebemann, den zu Gummersbah E 2a5 de T C O 1882. Din A Uglelt au] ven 17, AUgUN ‘06 der Grundsteuermutterrolle von Verden , Hinri lenken sen. das. das Grundstück eilung 111. Nr, 1 für Catharina Markowiak Ó t 24 sowie Spezialtheilung der dortigen Gemeinheiten, î dels: ; Er , ags 12 Uhr, im Zimmer Nr. 7 des ¿wangsweise in dem dazu au l „Querkamy" c D verebeli i e cowial, Thedinghansen, den 22. Juli 1882. Ls : eilen, | wohnenden Handelsmann Eduard Dannenberg, Be- b. bei Blatt 55 Plania aus der Post Abthei- | Landgerichtsgebäudes angesetzt. Montas 1 Fed s ST A ay zu 72 a 89 qm, Kartenblatt 7, 1 “a et gorciaE fj rggenen 15 Thlr. Herzogliches Amtsgericht, À eia E ae Q läubi E R aneT klagten, vertreten durch Rechtéanwalt Braubach, lung 11]. Nr. 1 für Franz Satwal mit Detmold. 22. Juli M Vormittags 11 Uhr, . Hinrih Bischoff daselbst die Berechtigung in | 2) die Gläubiger der auf Schrimm Nr. 28 Rustenba h. M FisWetei- ober \ónsliée Servituiberebltate, fowie | Sett Me Landaerict 41, Gö, I. 19,66 M baar. Fürstlich Lippishes Amtsgericht. 11 aue anberaumten Termine öffentlich versteigert ger Cassebrucher Bütermoorsweide zu 12 Grote 80 und 81 in Abtheilung N Ne 1 tür d [33598] 3 N Le G K H M unbekannte Theilnehiner, lbe as eut I e Klägerin tank V TE Es Y e du armer deren ee yartebatlenz Veldman. i s erden. tontribution und das Grundstück „Hilgenkamp“ Ober-Landesgerichts-Assessor von Scheib i m Namen des Königs! einem Grunde Ansprüche an die Theilungs ie zwi Klägeri Be nGauar E Sang" Garticco fa QLTSOR A Kaufliebhaber werden mit dem Bemerken im Driftsether Felde. 3 Id y 0 amp etragenen 390 Thl L B as heibner ein- Auf den Antrag s ne } UGe an die Zhellungsgegen- «Die zwischen der Klägerin Emilie Hausmann Josef und Susanna Galbiers’s{hen Eheleuten | [33725] daß die Kaufbedingungen auf hiesiger Gerihisfdee 4 Arbeite: Diedr Blirgerhoff zu Casscteuch voaL D bie Gläubiger ber af Ma, früß 1) des Stellenbesißers Ernst August Hampel zu I 1882 und ihrem Ehemann, dem Beklagten Eduard aus Babit, Befkanutmachung. Auf den Antrag des dienst- berei zur Einsicht ausliegen. Johann Pape zu Brolyn dessen M U f Nr. 11 in Abtheilung 1. Ne 4 ür anver Kaltenhaus, : M , Die Theilungs-Kommission Dannenberg bestehende cheliche Gütergemeinschaft , bezügli der Hebung zu b.: dem Anton Stom- | aufsichtführenden Amtsrichters bei dem Amtsgericht Alle, welche daran Eigenthums-, Näher-, lehn- | Cafsebruch Miated Wohnhaus mit Koven und P lena Zacharyasz eingetragenen 31 Thlr 16 & T 2) des Fleischermeisters Paul Simon zu Nieder- f Fahtmann. Nürnber 4 für aufgelöst erklärt, statt deren die völlige birek aus Plania. Jnowrazlaw, Amtsgerichtsrath Richter, wird die rebtlihe, fidelkomumissarishe Bing, dry lehne | 19 Ten Daereenenes Wobnhaut mit Koven und 54 4 Sie De able Hafngetrag : lr. gr. Rosen, y j E g. C Sütertrennung mit allen ihren Folgen aus- | Ratibor, den 17 Juli 1882 i Amtskaution des früheren Gerichtsvollziehers Wie- dingliche Rechte, insbesondere Servituten und Real- | 17, Kartenblatt 7, Parzellen 73, 74 und 75, ferner | 4) die Gläubiger der auf Wojciehowo Nr. 21 i 9) des Bauergutsbesißers Karl August Jaekel zu j gesprochen; die „Parteien werden zum M: Königliches Amtsgericht, Abtheilung IR. czorkiewicz aus Inowrazlaw, wel®e bei der Hinter- perechtigungen zu haben vermeinen, werden aufgefor- | 28 a 63 qm „große Haaßel“, Kartenblatt 2" Par- Abtheilung 111. Nr. 1 für die Thomas e Dber-Olbendorf, y A Verkaufsanzeige s Notae Ki Er “E ne Dor E e u Ter Veinbiie i. inb. Jubel dert, selbige im obigen Termin anzumelden und die | zelle 103, der Grundsteucrmutterrolle von Casse- Therese Taracka Kmiezciaks{en Eheleute ein 4) des Stellenbesitzers Heinrich Langer zu Nieder- H den Notar Kir in Gummersbach verwiesen | [33722] nachstehend aufgeführten Staats\chuldscheinen besteht : darüber lautenden Urkunden vorzulegen, unter dem Ver- | bru. tragenen 100 Thlr. nebst 59/; Bl: wel@be No z ._ nebst und dem Beklagken die Kosten zur Last gelegt.“ | Der Einlieger Joachim Bacth aus Glaisin, Vor- | a. in dem 34% Stkaatss{uldscheine Litt. F. warnen, daß im Nichtanmeldungsfalle das Ret | _ Auf Antrag der vorbenannten Käufer behufs auf Wojciechowo Nr. 44 nnd 52 unv, ind e | hat das Königliche Amtsgericht zu Strehlen am 4 Edictalladung. Côlu, den Ini Zuli 1882. mund der Wilhelmine Diehn daselbst, hat die Mor- | Nr. 4529 über 100 Thaler, b, in dem 34% im Verhältniß zum neuen Erwerber des Grundstücks | Sicerung gegen etwaige unbekannte Ansprüche übertragen sind Q iumverändert | 28 Zuni 1882 durch den Amtsgerichts - Rath z In Sacen des Kaufmanns F. St Gür die Richtigkeit dieses Auszuges: tifikation des verloren gegangenen Hypo thekenscheines | Staatsschuldscheine Litt. G. Nr. 18077 über 150 4, verloren gehe. Dritter werden Alle, welche an den voxbescriebenen | Lediehungsweise die Rectsnachfoler der bezei Martini N 5 in Vegesack, Gläubigers, ge dn den G Lo meyer Fl osbac, über die Fol. 2 des Grund- und Hypothekenbuchs | c. in dem 34 %/% Staatsschuldscheine Litt. G. Nr, 266 Verden, den 22. Juni 1882. Immobilien Eigentbums, RMäen, fbesWriebenen Gläubiger mit ihren Ansorlcbeo er d t ezei neten für Ret erkannt : 4 n O ET 9 anes î iy Gastwirth Her- A Rechtsanwalt. L der Häuélerei Nr. 1 zu Warlow für seine Curandin | über 150 Æ, hierdurh aufgeboten. Alle Diejenigen Königliches Amtsgericht. Abtbeilung I. fideikommissarishe Pfand - und andere dingliche | neten Hypothekenposten ausgesblosn o 0 | 1. Nastehende Hypotheken-Instrumente : die dem Schuldner gebörige, ibm am 11 ae d | Borstehender Auszug wird hiermit veröffentliht: | eingetragenen 300 K beantragt, und werden daher | welche Recte oder Ansprüche an diese Kaution zu Reinbold. Rechte, Uisbetoabere auch Servituten und Realber ch- | Schrimm, den 17, Juli 1882. 1) das Hypotheken-Instrument über die auf dem abgepfändete Stelle Nr e Me En - Zuli d. J. L R: ; alle Diejenigen, wel&e aus dem Hypothekenschein | erheben haben, werden aufgefordert, dieselben \päte- S —— folaen zu haben vermeinen, hiermit aufgefordert Königliches Amtsgericht R E Shaltentaus jrotheilung 11. Trümmer des E rirennen E i BIE Peti MbeR Sit nan naa ca testens t deu gu APGR e E E litt 0 10 Uh E i pag mt Priv E ¿d i lbe Anfra n ermeine i liche : Nr. 3 aus der Schuldverschreibung von 26. er zevrannten Wohnhaufes, E S estens in dem auf _ mittag r, an hiesiger Gerichtsstelle anbe- l ] Verkaufs-Anzeige Sonnabend, 23. Se tember d. J [33618] Erkenntniß Juli 1869 für den Königlichen Hau fmann @: D. E, egräbnitr e Fbar Kirch: Lene) den 20, Oktober 1882, ormittags 11 Uhr, | raumten Termine geltend zu machen, ‘widrigensalls nebst Morgeus 16 “O auf Todeserklärung Grafen Georg Stosch auf Mae zufolge hofe daselbst, sowie 9 1 p S au Lr irch- Zwangsverkauf und Auf cbot angeseßten Aufgebotstermine ihre Rebte anzumelden, | sie mit denselben ausgeschlossen und nur an die Edi t [l d im hiesigen Gerichtelofale, Ziutmer 4 aut aid Verfügung vom 26. Juli 1869 eingetragenen de Ves Feldmark Mevenstedt a d M A EeE t rig g . widrigenfalls der verlorene Hypothekenschein für | Person des 2c. Wieczorkiewicz verwiesen werden. lclaltadung. raumten Termine anzumelden, bei Vermeidung des Aufforderung Darlehnsforderung von 100 Thaler, Lndereien in der Feldmark Ueb a 18 qm 5 In Sachen kraftlos erklärt, und auf Verlangen ein neuer Hypo- | Znowrazlaw, den 18. Juli 1882, Königliches In Sachen des Kaufmanns Wischhusen in Burg- Rechtsnacbtheiles, daß für den \ich nit Meld, an unbekannte Erbberechtigte das Hypotheken-Instrument über die auf der nonen e s Ae eberhamm gehören, | des Kaufmanns B. Beidermühle in Merzen und | thekenshein ausgefertigt wird. Amtsgericht. VI. L Bare Gläcbir durch den Das ae Nesemann in ns even rat zum neuen Erwerber das Recht für L Nachdem der am 9. Oktober 1844 geborene Sobn Abi embesigung Nr. 836 „Nieder - Rosen Sonnabend, den 9, Septemb e I oufuanns H. Varenhorst in Fürstenau, Gläu- Ludwigslust, den 20. Juli e A P , ers, gegen das Fräulein Ohlmann | verloren geht. es weiland Federshüßen Friedri Rudolph Alb ‘7 ‘e aus der Schuldver- Morgens S2 jen i “Bur Beglaubigung: “Nad in Verden, Schuldnerin fol be : 1 Dex E (ai i z p Berin : 1 i , tudolp ret bandlung vom 27, September 1864 L ] : orgens 11 Uhr, i wider Zur Beglaubigung: Nach beute erlassenem, seinem ganzen Inhalte rige Iimmobiliarvermbgen A fg orge Anséblag mi dee Plesical tGGUnh (u ird zur dursd Friedri u Mengen bet Gele, Namen Albrecht Verfügung V om. la. November 1864 zufolge d aruer anberaumten Termine öfentlich versteigert ara bg 2 Vovaigit auf dem Haverkampe in Süd- W,. Hamann, A.-G.-Aktuar. nah S 0 an ‘die Gerichtstafel Vdltan e Nr, 22 an der Schanze bier werden. 1862 als 9 r M ¿ gier Gottfried Kirsch (Kirst) zu Ü L Andre z : Gei E. S i ———————— ——- gemachtem Proclam finden zur Zwangsversteigerun Sloliantan (et, 0 der Gictliacle "E | "Pagen, den 17, Juli 1882 und 109 Crinclhune vere Celte e pru | Shrelbendor engeltagene Datlchuosotde Alle wede daran Gantbose Mäer-, lehn | mebctend Orla etne, S lbuers öffentli | 33744] Verkügdal am 11, Fut 1990| bed der Grau, Galbarina, Sbrs, ged. es, quje: eindebezir GR L) “un S aaa i füste Afri : 1 ¡ n 40 aler, f, weile n C ", ’, - end verk: verden. 5 gez. Zucktel, Gerichtsschreiber. riebenen, an der Mecklenburgerstraße hierselbst E e Prien 69 der Grundsteuer O AEoer iht, Folge der Editialictane u U O, S bis: i G Ovpoth e Sastrument über die auf dem dingliche Nolte, abel S "unt VaL belegenen Rhttacei Haus N 91 E it Sabernerien Auf d m Damen s ne a L Wozniak sub Nr. 337 belegenen Hauses ‘mit Zubehör Tage on Weckén, (aiN aus r E 7 _Si N i N 30. . I. bis- ü E av beubor R E : g E C [- 0 ötte us Nr. 21 sammt Zubehör an Aus den Antrag des Wirths Valentin Wozniak | mine : von - 00 a- 80 am, Talafiziré untec Rehe L iz E E Vi Geiltea te sonst Penete! lung 111, Nr, 4e. für Karl Got d 5 Engen haben e NErIEUeR , werden auf- | Gebäuden und 6 ha 32 a 99 qm an Wiesen, Aer, | zu Lipie, vertreten durch den Rechtsanwalt Schulze | 1) zum Verkaufe nach zuvoriger endlicher Rezuli- Parzelle 86 der Grundsteuermutterrolle von Verdener- [33608] Auf ebot wird derselbe auf begründet bef Sgcgaraee ist, so Helene, Ernst und August Geschwister Jaekel i d Die d erde im obigen Termine anzumelden | Garten und Hofraum mit einem Reinertrage von | zu Kempen, rung der Verkaufsbedingungen am s Ie M dem dazu auf Die Wittwe Vollmer B rotl M b. Voll nes bisherigen Vormundes und seiner beiden Sbiee: bau e R SeaIDertrats vom 22, Fe- j unter beit R ecaiee, ‘bab im Nicbtaemet entl, dlen A I B3e A R MRR MERED E “fs A Ori, é ck fe Me de Ln An mi 6 T R onnerstag, den 28. September d, J, , Porothea, aeb. Vollmer, zu | stern dem in j Thi L: ruar resp. 1, Septembe s 5 L *l'tntfs c en. S pen durch den_Gerichtsassefsor Wollenhaupt ormittags 11 Uhr, : Rae ttags 1 1 Ube, d, J. erne zat das Aufgebot einer Notariatéurkunde Den Dew ate, L E Tue gut] und des Erbrezesses vom p E Strat M Ga bla L NERES zum neuen Erwerber des | Verkaufstermin wird auf in öffentlicher Sigung am 11. Juli 1882 2) zum Ueberbot am G Y allhier anberaumten Termine öffentli versteigert | Wtt,L Februar 1857 beantragt, in welcher si die | todt erklärt und soll dessen Nachlaß Le l G ber 1847 cingetragene Muttererbtheilfor- 9 Die Kaufbedi E “U J Montag, den 18. September d. J., für Ret : Mittwoch, den 8. November 1882, werden. ea 0 Euer als Schuldnerin eines Kapitals | Rechtskraft dieses Erkenntnisses den si l iti es derung von noch 401 Thaler 4 Sgr. 64/7 Pf et reiberei Einsicht “aut auf der Gerihts- | Morgens 10 Uhr, Das über dic Post, Abtheilung TII. Nr. 2a. Vormittags 11 Uhr, Kaufliebhaber werden damit geladen. Sicerstell gs Gourant bekannt hat, zu dessen | den Erben deffelben überwiesen E und die auf demselben Grundstücke Abthei- Lilienthal, den 17 Zuli 1882 in der Wohnung des Schuldners zu Südmerzen an- und b. auf Lipie Nr. 7 gebildete Hypotheken- | 3) f Anmeldung dinglicher Rechte an das Grund» Die Kaufbedingungen liegen auf hicsiger Gerichts- | Nr. 167 ee teselbe ihr Wohnhaus am Rollberge | Zuglei werden etwaige Erb- und Nacfolqge- lung 111. Nr. 4d, auf Grund derselben Ur- ‘Königlich è A; tsgeriht Die H mlitiide Ecbecclder fie Marlanre und Sb: cbérenden Gecoie S e L O \chreiberei zur Einsicht aus, gen Land f Garten am Neustädterthore, 1} Mor- | Berectigte des Albrecht “Toppius r A ld E funden für Anna Nosine und Johanne Helene bth il e geru : ¡Fie „Berkaufsbedingungen find auf hiesiger Ge- mee Gebegelder sür Marianne und Ci- geärenven Segenslänte am Alle, welche daran Eigenthums-, Näber-, lehnrecht- | Strange be dem Uehrder Berge und Aerland im ihrer Ansprüche in dem auf E S Zaekel haftende Ausstattung von 80 Thaler i e Tl dan i h gg va â e T Babe Tuna, it fe ROUA e eg M R: N lde fideikómmissariscbe, Pfand- und sonstige ding- | land D Gunstei m F und dem Domänen- Sonnabend, den 18, November 1882 das Hypotheken-IJnstrument über die auf dem o e “o g Be Aden T n Den Lind. uner Oa D, SAIMAEE 1DEO) : INTY „E LICARE Sgr iRAE n Amis: lihe Rechte, insbesondere Servituten und Real- | als Thi l eun en des Obergrubensteigers Weiland Morgens 10 Uhr G Grundstück Nr. 10 Nieder-Rosen Abthei- A Ullerm enn Sekcets beschriebenen Immobilien Eigenthums-, Näher-, erklärt. im Zimmer Nr. 8 des hiesigen Amtsgerichtsgebäudes berechtigungen zu haben vermeinen, werden auf- | Die A fra 7 r Vormund zur Hypothek geseßt bat. | vor dem hiesigen Amtsgerichte, Abtheilung 111 lung 111. Nr. 1 auf Grund der Verhand- 4 Gerichiés{ iber des Köni ic g 8geri dingliche Dchie, ieagmiMarisde, Ó Taiteccat E Le Darin deen werde Wen Ma L E gefordert, selbige im obigen Termine anzumelden | kunde. n oe erin hat ferner in der gedabten Ur- | stehenden Termine aufgefordert E E B L lungen vom 15, Oktober und 24, November s iéjhreiber des Königlichen Amlsgerichts. dingliche Rechte, insbesondere au Servituten- und tragfteller auierlegt. Auslage der Verkaufsbedingungen vom 26. Seps und die darüber lautenden Urkunden vorzule ‘bek rem gesammten Vermögen eine General- | nung, daß bei der ua Rechtsk aft dieses f ab 1838 und 15. April 1840 zufolge Verfügun J [33723 / i Realbere{tigungen zu haben vermeinen, werden Von Rechts Wegen. tember d. J. an auf der Gerichtsschreiberei und bei unter dem Verwarnen, daß im Nichtanmeldurag: hypothek zu Gunsten des 2c. Weiland bestellt (eine | nifses stattfindenden Uebe H if ran ED Grkennt- vom 1. März 1841 für den Partikulier Heine J Auf R: ; Aufgebot, ; aufgefordert, solche Rechte unter Vorlegung der s dem zum Sequester bestelllen ReGalt Bus falle das Recht im Verhältniß zum neuen getragen am 26. Februar 1857 in das Inscriptions- | chen Naclasses an die Erie sung des Ner frag, rid Eduard Vater in Breslau haftenden 4 Blatt Nr. 24 Grundbuche von Wantblig Band I. | darüber lautenden Urkunden spätestens in dem anbe- | [33721] Bekanntmachung. Martens hieselbst , welher Kaufliebhabern nah werber des Crundiüdt «unit uu r- | register des Stadtbezirks Osterode Tom. L), Toppius auf die (i E ide antes Intestater en des 242 Thaler 6 Sgr. 6 Pf. Y Stat r. 24 verzeichneten, den Büdner Samuel | raumten Termine anzumelden, und zwar bei Mei- | Jn der Strafsache gegen den Webrpflichtigen Tucb- | vorgängiger Anmeldung die Besichtigung des Grund« Berdo, eudiths verlor 2 i Der Juhaber der Urkunde wird attfetfotderk, ib Fal Ret, d N meldenden keine Rücksicht | werden für kraftlos erklärt. j Grunblgge Wen Eheleuten zu Wandli gerergen dung des Nechtsnachtheils, daß sie anderenfalls der- | maher Gustav Erdmann Peter aus Kolmar i./P, | stücks mit Zubehör gestatten wird. estens in dem auf : 2. Die Kosten des Verfahrens sind den Antra de Ο artet üde stehen in der dritten Abtheilung ein- | selben im 4 wee zum neuen Erwerber ver- | und Genossen ist durch Beschluß der Strafkammer | Wismar, den 22. Juli 1882, Ÿ gen : lustig erkannt werden jollen. des Königlichen Landgerichts hierselbst vom 12. Juni Großherzoglih Meklenburg-Schwerinsches

E A

Königliches Amtsgericht, Abtheilung 1 Celle, am 14, Juli 1882 j t Dienstag, den 3. Oktob ; Buli 1882, stellern unter anthei 4 er 1882, K nter antheilsweiser Vertheilung der baaren f 1) unter Nr. 2: 71 Thlr, Mannserbe der Wittwe | Fürstenau, den 283. Zuni 1882, resp. 30, Juni cr. das im Deutschen Reiche be- Amtsgericht.

Reinbold. öniglihes Amtsgericht, Abthei 11 A Vormittags 10 Uhr, ericht, Abtheilung 111. uslagen aufzuerlegen. g hr g fzuerlegen Dorothee Elisabeth Tempelhof, geb. Wernicken, Königliches Amtsgericht. findliche Vermögen Zur DPATS Dis ; r Ge

vor dem unterzeihneten Gerichte, Abthei Iuge. Köniali i 2 heilung 1II,, at E gliches Amtsgericht, j S dem Erbvergleih vom 7. Juli 1795 ingrofsirt v. Halem, Dr. A, zee F heodor i gest aus Schneidemühl, er Gerichts\{reiber: i , des August aus Zelgniewo, M. Renn, Act.-Geh,