1882 / 182 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Verkäufe, Verpachtungen d über d incs eigentbümli d un- | [35042 Sub e Verschi anntmachung # BY N Submssioncen 2c. 2 bescbwerten “Bertadend von 125 ( E nah uó- C Der Transport von 2361 T kg Muldenblei von [34863] Daa Wey ai Z w é i t é é ï l a g [34363] V na ine der Pachtung glaubhaft auszuweisen, auch ihre | Neisse nah Danzig soll in öffentliher Submission

. 6 e ekanntmachung. anlagung zur Einkommensteuer vorzulegen. verdungen werden. Aubahhthal- Eisenbahn- Gesellschaft y , ° lich P Bis ch en Staats-Anzeiger eede - | Die Besichtigung der Domaine. i ierzu ist Termi i 19a, i R - g i . p C : e e S abn, tuns Ad ‘borangegangener Meldun bes L E b August E Vormittags 10 Uhr, argemis D. 2E das Statuts werden die Herren zum Deu \ch Cn cihs-Anzeiger und nl l reu Bahnhofe Oderberg-Brahliß und ca. 15 km von der | gegenwärtigen Pächter Herrn Oberamtmann Nerger | im diesseitigen Bureau anberaumt. d tli ° b end d 5 Au ust Kreisftadt Angermünde belegene Zoachimsthal'sche | 6 s Ke e R Gin- | ODie Abgabe der Gebote darf nur auf schriftliche außerordentlichen M 182. Berlin, Sonnabend, den d. Aug Schu rennere e e - en erfolgen, die m u 3 ry A dem Vorwerke Steinber ol sit aus, welche auch von uns egen Ecfiatinng La „Submission auf Transport von Blei“ Generalversammlung t

E Ee i m o alo 3 Gesetz, betr Urbeberre(t an : e 2 ; L | i ; ; ey ber den Markenschutz, vom 30. November 1874, sowie die in dem is 1883 bis is 1901 i Kopialien in Abschrift mitgetheilt werden. postmäßig ver|chlossen, portofrei bis zum Termin ein- | auf Der Inhalt. dieser Beilage, in welcher auch die im §. 6 des Gesetzes ü des. nats i Se Marieuwerder, den 18. Juli 1882. E sind. den 2. September cr., 24 Uhr Di

S ; ; besonderen Blatt unter dem Titel ahmittagz vom 11. November 1876, und die im Patentgeset, vom 25. Mai 1877, vorgeschriebenen Bekanntmachungen veröffentlicht werden, erscheint auch in einem besonder atung enthält 881,369 ha Länderei, dar- he Regierung, '

N z A Königli e Bedingungen liegen im Bureau zur Einsicht | nah Haiger, Hotel Stiehl, ergebenst eingeladen, d Î c Nei . , mie 2,633 ha Ader und 131,886 ha Wiesen. Abtheilung für Zirefte teuern, Domainen | aus, werden auch auf riangen gegen Erstattung z Tagesorduung: : : entral - áan c S - egt éV UL â c +* (Nr 182 ) Der Verpachtungstermin findet am und Forsten. der Kopialien (50 3) abscriftlich mitgetheilt. Statutenänderung entsprehend dem Ministerial. ister für das Deutsche Reich erscheint in der Regel tägli, Das D A tg September d. Is, Au E 0s LNS dn “E pot, eite e A 1882 Das Central - Handels - Register für das Deutsche Reich kann durch alle Poft - Anstalten, für Ab uma E P e Rer das Vierteljahr. Einzelne Nummern kosten 20 S8. in rineeais Es E Ln La [35043] Bekanntmachung. LEETIE- DEPS : ‘Der Vorstand: Berlin auch “due die émglide Gipetitiqn des Deutschen Reihs- und Königlich Preußischen Staats- Insertionspreis für den Raum einer Druckzeile 30 s. actgelder-Minimum is auf 40 000 A fest-| Zur öffentlichen weistbietenden Verpachtung der | Ei enbahn Marienburg - Thorn, Es soll die E. Bartling. Anzeigers, «e Er AYE - 90, Z u E ; : L E T pa E disponibles Verkaufs|telle für kalte Speisen und Getränke E der Ausf nba! des Empfangsgebäudes und Güter- m Sig: ‘575 S E G Die Mübhlenbekger erzielten mit ihrer Fabrika- „Industrie-Blätter“ Nr. 30. Inhalt: | Gelöscht ist: Proarenredier Ne, g fes Pro Vermögen von 180 000 X nahzuweisen. Nähe des Wagenhalteplaßes vor dem zoologischen | {uppens auf Bahnho Garnsee incl. Lieferung der [34952] Ausweis Das Ret auf ein geseßlib geshüßtes Waaren- |— Die Müh ti Resultate. Die Cyder- | Warnung und Rath für Dampffkesselbesißer, | kura des Herrmann S Ls Ba Nfl ? Die Verpachtungs-Bedingungen sind in unserer Garten vom 1. Oktober 1882 ab auf unbestimmte Materialien im Wege öffentliher Submission ver- der zeihen kann na einem Urtheil N T ton E OAR Se R größerem Umfange be- | Feucte Wände (Sluß). Atmographie. A gei O 1882 . Registratur hierselb, sowie auf dem Schulamtsgute | Zeit is ein Termin auf dungen werden, Termin ist hierzu auf den 18, Schwarzburgischen Landesbank gerichts, II. Civilsenats, Lon 4e Cal D. J. kei ben; der Absaß war beschränkt. Das fabrizirte | Relative Nichtleitbarkeit veriiedener Substanzen. er e 68 M tsgeri@t T. Abtheilung 56 I. Neuendorf einzusehen; au sind die speziellen Be- Dounerstag, den 24. August cr., August cr.,, Vormittags 11 Uhr, in meinem zu Sondershausen nicht von der Firma, für wele es angemeldet und | trieben; e i 4 uui fähr 8000 hl. | Ueber die Diffusion der Kohle. Nobels Nitro- Königliches Amtsg dingungen gegen Erstattung der Kopialien von unserer Vormittags 10 Uhr, Bureau Graudenz, Getreidemärkt Nr. 20, anbe- per 31. U 1882 eingetragen ift, an eine andere Firma LFL Erggan Gren Saul T i ia Frubtsaftfabrikation zu | glycerinpräparate. Gummi aus Algen. Mine- _Bunsen. : Registratur zu beziehen. im Amitslokale des Königli ben Domänen-Rentamts | raumt. Offerten find versiegelt, portofrei mit ent- Activa. j werden. „Nach den Prinzipien des Na! s E Binbeer- und Heidelbeersaft fand s{lan- | ralishe Gerbung. E von Baumwolle. Bernburg. Handelsrihterliche [34984] otsdam, den 17. Juli 1882, Berlin Niederwallstraße Nr. 39 anberaumt. sprechender Aufschrift - versehen, rechtzeitig dorthin Kassebestand . M 104786 geseßes ist es unstatthaft, das Ret auf ein vit Le r Dos Geschäft in getrockneten Heidel- | Biegsame Perlmutter-Muster auf Geweben. Des- « Petanutmalnna Königliche Regierung, Pachtlustige werden zu diesem Termine mit dem einzureihen. Bedingungen, Zeichnung und Kosten- Wesel . . : S 123/906. 1L zeichen von der Firma, für welche es angemeldet “a un as aurüd egangen. Das Geschäft | infektionsverfahren mit Bromdampf. Der doppelt- Nabftebender Vere: . Abtheilung für direkte Steuern, Domainen | Bemerken eingeladen, daß die Verpachtungsbedin- | Anschlag liegen ebendaselbft zur Einsicht aus und Effekten ; N 995.234. 93 eingetragen ist, loëzulöfen und selständig zu über- | beeren z D Selterwasser bewegte {ih | kohlensaure Kalk. Wasserstoffsuperoxyd als. Haus- astehender L und Forsten. gungen im gedachten Amtslokale an den Wochen- find au gegen Erstattung der Kopialien von dort Conto-Corrent-Saldo 1,1237664 28, traaen. In den Motiven zu § 8 des bezüglichen | in Liqueuren Bs E Absatz der | und Toilettenmittel. Ueber den zinkhaltigen C E Bernburg“ tagen während der Dienststunden von Vormittags | zu beziehen. Graudenz, den 1. August 1882, Der Lombard-Darleh \ "981" . 82, Gesetentwurfes ‘ist dies ausdrücklib erklärt und eine | in engen Grenzen. iedenstellend bezeicbnet oudrettedünger. Deutsche Reichspatente. „J: B. Calm in llschaft S E 10 bis Nachmittags 2 Uhr zur Einsicht ausliegen. | Abtheilungs-Baumeisier: O. Frühling. Bankgebäude in Sonbersbanfen E ausdrücliche Bestimmung als unnöthig E eee! “hat an Aus- | Fliegenteller. Tuberkelbacillen, B eue 1 ge R E aubt [30821] i Berlin, den 3. August 1882. und Arnstadt und Mobilien . 65,762 das System des Geseßes cine solche Uebe bs j t ._— Das Geschäft in | rateur universel. Konserviren von Ciern. hier in das von dem Kaufmann Philipp ne Albre ger belegene i ELOE Do: E dts f Verloofung, Amortisation, Nit eingeforderte 60 %/o des h E R aa G auten s ¿ Hes Vai etwas an Lebhaftigkeit | Biertransportgläfer. B Ms Calm Loe uo M Firma J. B. Calm in Bern- D Ua Sto Sea R e N ——— Zinszahlung u. s. w, von öffentlichen Ea S «e 1,000,000, H Ueber das auf Anregung des preußischen Handels- | gewonnen. Es wurden im Handelskammerbezirk n Gefäbeliches Filtrienanier ) | ura LONEDEaE Rat S bér Stadt Pinne entfernt, soll auf 18 Jahre a Submission auf Lieferung von: Papieren. D ——— t 18. Ministeriums und im Auftrage des Centralverbandes | angrenzenden Kreisen wiederum ca. 50009 Stü efähr : . eingetreten und ist hierdurch die dem Ersteren er- Jobannis 1883 ab im Wege des öffentlîhen Auf- | 20 Personenwagen 1./I1, resp. II. Kl,, [25448] M 4,211,413, 17, 50 do. IIT. Kl.

f : ; i : - | Zikelf t, welhe wie bisher ihren Absayz F : ; theilte Prokura erloschen. h deutsher Industrieller sowie des deutsden Handels- | Zielfelle gekauft, ü Paul Loeffs Wochenschrift der Ziegel-, | the a ióèn Tage in das iefige i - - - : Passiva, buch deutscher Er- | nah Frankfurt a. M. und dem Elsaß ha en. Ta, j a ist laut Verfügung vom heutigen Tage in das hiesig Ee eis AANIEE werden, zu welWhem Be- a. f 90 do. R Nets pel M Ede e h F Mea K 2,900,000. —. E ugen Be O da 2 Unter Primawaare erzielte bis 200 A pro 100 SON M soaaren,, F, L s Cbe eingetragen worden.

, Donnerstag, den 10. August d. Zs 15 Personenzug-Gepäckwagen, betreffend den Uebergang des Rhein-Nahe-isenbaßn- En e TB80HI29: 59 ehmen in den weitesten Kreisen mehr und mehr | Das Geschäft in rohen Rindhäuten war E R Ube Einiges über Glas. Die Feuerungs- | Bernburg, den 29. Juli aue ¿t Vormitta s 11Uhr in unserem Sitzungszimmer | b. 222 Normal-Wagen-Achsen, Unternehmens auf den Staat (G. S. S. 87), dur | Neservefonds 7 ‘10/000. S Anklang finde und eine fehr rege Betheiligung der | bafter als im Jahre 1880, namentli e Einrichtungen für Brennöfen unter Berücksichtigung erzogl. Anhalt. Amtsgericht.

Termin anberaumt haben. c. 105 Zugvorritungen, das mit dem Tage seiner Verkündigung, dem 29, | Diverse... ; 71,283. 65, Cxportfirmen in deren eigenstem Interesse erwarten | Monat August A A ü O on Ralbfellen der verschiedenen Brennstoffe. Submissions- Haenisch.

Die Domäne besteht aus den Vorwerken Albrehts- Mittwoch, den 16. August d. Z,, März d. I., in Kraft getretene Gesetz vom 28. März M 4,211,413. 7. lasse. Man erkennt an, daß es si nicht um ein atis Mis br ffe als ‘im Vorjahre und | Ergebnisse, Bezugsquellen. Wie wird Fettkalk u A ifter [34887] hof und Preußenhof mit einem Gesammt-Flächen- für die Wagen Vormittags 11 Uhr, d. J., betreffend den weiteren Erwerb von Privat- E Privatunternehmen im gewöhnlihen Sinne handelt, | war ebenfa i al Artikeln ca. 700 000 M4 | aus Kreide gewonnen. Baumarkt, Paientliste. | Bielefeld. San bts zu Bielefeld inhalt von 502,807 ha. - für die übrigen Theile Vormittags 10 ie, cisenbahnen für den Staat (G. S. S, 21), die ver- vielmehr durch das Fernhalten unsolider Firmen und betrug der Umsaß abri RUNY Bucbdruckerci hat | Vermischtes. Submissionen. Briefkasten. des Königlichen Ams i am zu eh 1882

Das festgeseßte Pachtgelder-Minimum beträgt jähr- | in unserem Si ungssaale hierselbst, Leipziger Pla fassungsmäßige Genehmigung erhalten hat, fordern übertriebener Reklame ein wirkli brauhbares und | Die Sen agrensg N : Betriebs resultaten aufzu- | Anzeigen. In unser Firmenregister i 2.

Ti 10500 M Die Pachtkaution ist guf 3500 6 | Nr. 17. Offerten müssen frankirt, versiegelt und | wir in Ausführung des 8. 1 des vorerwähnten Ver- e Unexplodirbare zuverlässiges Werk geschaffen werden soll. Abgesehen | keine Aenderungen in den L und der Werth des Vieh- und Wirthschafts-Inven- | mit der Aufschrift: „Submission auf Lieferung | trags im Auftrage der He

n A i ingetragen : | \ ; : : ; ; isen. Di kasse zu Hirschberg 2 O S 4 ter Nr. 646 bei der Firma Gebr. Kuhl- rren Minister der t- Ela , daß das Adreßbucch) jedes Inserat nit blos | weisen. Die städtishe Spar sse ¿u ura Ger- Zeituna, Qr. 18, ) unter Nr. der tariums, mit welchem die Pachtstücke mindestens be- | von Wagen resp. Achsen oder Zugvorrichtun- | lihen Arbeiten und der Finanzen die Snbaber ter A Dam P fk es88el A e in drei, von der Exportfirma beliebig | hatte ultimo März 1881 bei 8877 Interessenten | Deutsche Uhrma ch mann: Das Geschäft is dur Erbgang auf seßt zu halten sind, auf 45 000 M festgeseßt. en“ an unser maschinentechnishes Büreau hier- | Stammaktien der Rhein-Nahe-Cisenbahn-Gesellschaft | (c A. Büttner'’s

; c : : é des Centralvorstandes. - \ zen wiedergiebt, li : | ei estand an Einlagen von 2490 215 6; der | Inhalt: Bekanntmachung bands- die Wittwe Spediteur Arnold Kuhlmann, i / | - | zu wählenden, fremden Sprachen wiedergiebt, liegt der | einen Best : 1 L E 402 | Deutsche Uhrmachershule. Zum Verbands t L \ ' f E p in Len n, 8 n S L, s R E t ad pu DettadenAA d. g S Legen E E, Patent Hauptwerth jedenfalls in der unentgeltlichen Ver- S 8 E. n ats „uf TUY : tage E sche Dit clefloilde Beleubtuna, L Emma, geborene Höter, zu Bielefeld übergegan ih vor dem Termin bei dem Lizitations-Kommissa- ngungen ur em ge- | Smpfangnahme der vertragsmäßigen Äbfindung bei x rius Regierungs-A}sessor Buck i

| & ; lindestens 1500 fompleten Exemplaren : j . ; i Brunnen“. Die gen, welche dasselbe unter unveränderter Firma über den eigenthüm- | nannten Büreau während der B S E D ein- | unserer Hauptkasse zu Cöln oder bei der Königlichen Cp 1 baut als ausschliess- E deute, R L an die Dampferlinien, [eten Zeit auf 858 Interessenten mit 617 168 4, | Die Uhrgläserfabrik „Drei Brun lihen Besiß eines disponiblen Vermögens von | gesehen werden und werden von dem elben gegen | Eisenbahn-H

1 x L ae ikati i llendung von fortseßt; E ) ei O 2 s e G Is d. I. bei 9421 Inter- | Taschenuhrenfabrikation und die Vo J b ter Nr. 954 die Firma Gebr. Kuhlmann e auptîkasse zu Berlin (Leipzigerplatz Nr. 17) S. f} liche Spezialität die namhafte deutshe* Vereine im Auslande u. \. w,, | so daß- sich für Ende März d, 1 | Rohwerken nah Schweizer Methode. IT1. Aus | 2) unter Nr. 4 : Spebittetie 20000 4, sowie über. seine landwirthschaftliche und Baar-Einfendung von 8,50 G für sole ad a., von | einzureichen. O E dlm AheinischeRöhren- wodur dem Adreßbuch die Ecreichung feines agen 5 615008 us 10e 0 e E 4 Werkstatt, Spresaal. Vereinsnachrich- Arn 1 Sehen Emcia, ere Söter, ju sonstige Qualifikation auszuweisen. 1,50 für ad b. und von 3 M für Bedingungen Es werden für je zwei Aktien à 200 Thaler Z az A dampskessel-F abrik lichen Zwecks: „entsprebende Verbreitung auf der | 2 . ten. Patentnachrihten. Vermischtes. Brief- Bley L è , Die übrigen Pachtbedingungen und die Lizitations- | ad e. verabfolgt. Staatssculdverschreibungen der vierprozentigen kon- uttner Cie. ganzen Erde® gesichert. ist. Unter Jüden umen Fasten. Anzeigen. ielefeld. regeln, sowie die Karten, Register, Auszüge aus der | Berlin, den 2. August 1882. solidirten Anleihe zum Nominalkapital von zwei- in Uerdingen am Rhein den, namentli auch unter Berücksicbtigung der Das deutsche Wollengewerbe. Nr. 61.

. , D " , c @ O E E . e A 16 Se inlerzolle O af “gr aus Königliche Eisenbahu-Direktion. e ra Mark Ene Zinsen davon vom 1. April 1881 Vorzüge : Sicherheit. Gerin Wér Kohlonver hohen Kosten für die hier unvermeidliche splendide Aus- Inhalt: Kleine Notizen: Aus Neuß. Webschule Orgel- und Pianobau-Zeitung. Nr. 34. | Boeñum. Handelsregister [35016] arium Töônnen vor dem Termine sowohl in unserer —— ab, sowie cine baare

K ; vositi le Nb bi iz Len u ; : ; ; E öniglichen Amtsgerichts. zu Bochum.

Zuzahlung von 10 M pro braudh Hoher Dampfdrnck : stattung, dürfte auch die Opposition, die si hier in Bieliß. Verschiedenes aus England. Aus- |_ Inhalt: Zeitung: Die Orgel-Windladen. (Fort des Königli ister ist unter Nr. 759 die

Domänen-Registratur während der Dienststunden al Die im Betriebe der Geschübgießerei nit ver- Aktie gewährt. rauch. 02er ampidrnck. Leichte d da gegen die Höhe der Insertionsgebühren gel- in Siam. Seidenindustrie in den Ver. 6a isches. Die Spannung dec Kreis- | In unser Firmenregister : G

au auf der Domäne Albreishof bei E jepigen wendbaren alten Metalle als 12500 kg altes | Da die Staatsshuldverschreibungen mit Zins- E 2 E A e tend mate, weniger berehtigt sein, zumal da jeder Ea S Deutsche Patente. Zeitung für | [£ung.) Technisch Aus- | Firma J. Blank und als deren Inhaber der Kauf Pächter Ober-Amtmann Student eingesehen werden, | Schmiedeeisen, 729 kg altes Eisenble, 950 kg altes kupons vom 1. April d. J. ab verschen sind (die T eBDATIEIL |

i j D ägeblätter. (Fortseßung und Schluß.) : i 2. st 1889 welcher na vorheriger Anmeldung auc die Besih- | Messing, sowie diverse Kräßmetalle follen im Wege | Zinskupons sind am 1. Zuli und 2. Januar fälli Alleinige Concessionaire des Einbecher Firma, welcher die Aufnabme bewilligt worden ist, | Safzuht und Wollproduktion: Ueber Haltung der e B Melbourne. (Fortseßung.) | mann Julius Blank zu Witten am 2. August ene | : r ) . . 1

e ; überlassen bleibt, wie viel Raum sie (selbstverständ- Sprungböcke. Kleine Notizen: Fadenwürmer der | Phpsikali hes, Ueber die chemischen Harmonika, | eingetragen. Dl eheli Eien Und Jonstige Aus- | der, dsentlihen “Es f bier cin Lern QuUR | jur Das G fn e Sa G E | n ai Dot IMUE E A EET Sr MOÁROT, lich innerhalb gewifser Grenzen) beanspruchen will. Sämmt. Ueberseeiscbes Hammelfieisd. Eng: ortsehung) ¿7 Verschiedenes. Bücherihau. | eimm. Handelöregister S unr ertheilten wird. e erden. Upon vetgesUgt), so sind die Zinsen für das Jahr j / g z f j isbe a B : E «Nachrichten. Handels L LECIS “e é Posen, den 3. Juli 1882. 15. August d. Js.,, Vormittags 10 Uhr, ‘im | vom 1. April 1881 bis dahin 1882 bei dem Um- E Die Ziegeleien im Bezirk der Hirsbberger berichte, Snsetate für beide Abtheilungen. vas Anzeigen. Feuilleton: Mosaik. | des O R M ais es vei MigliGe Regierung, | mitg vecsäleien unf mit ar Cell" Edt: | golde baar ju vergüten, jo daß alio auf lede zu S La R D E E Lgeinungen „De uge M 235 d P maßtg ver|chlo}lene und mit der Aufschrift: „Sub- | Umtausche gelangende e é. Zuzahlung un E E ctwas regeren Verkehr bei z / sa, j ; I ; : Abtheilung B direkte Steuern, Domänen mission auf Abfälle“ versehene Offerten bis zum | 4 Zinsen, im Ganzen also 14 M baar gezablt Ee S 0 A A Y E Die Preise blieben nabezu auf der Höbe der vorjäh- M agewerts «Zeitu ns utt, D, Su G ewlebeblgtt ani Württemberg. Nr Uf : C. W. Rademaher a und Forsten, Tage und der Stunde des Termins einzureichen. Die | werden, f G A4 B E H RE rigen. Holz-Cement fand zwar nicht wesentlih | Woher die Herabseßung der Entwürfe des Neichs- | Inhalt: Die Jahretberichte der Fabrikinspektoren (Firmeninhaber: der Kau B ot 2. Nucuft Freiwald. Verkaufsbedingungen liegen hierselbst zur Einsicht | Die Staatsregierung stellt soweit vorhanden, den A S R rweiterten, so doch willigen Absaß. Das gefertigte | namentli in Berlin ? Die Entwürfe de îir 1881. Die Kraft - und Arbeitsmaschinen auf | Rademacher zu Bochum) ist gelös{cht am 2. A aus. Spandau, den 29. Juli 1882. Direktion Aktionären Staats\huldverschreibungen von 5000 X wp A 0 E Qutentuilt ‘beträgt ca. 25 000 Ctr. im Werthe von | tagsgebäudes. vLokales und Vermischtes. na ir as Gen Landesausftellung zu Nürnberg. (Fort: | 1882. : der Ge chüß-Gießerei. 2000 M6, 1000 A, 509 Æ, 300 A und 200 A ESE E 0 n GEEEE 150 000 4 Die Maschinenfabrik, Eisen- | kurrenzen. Brief- und Fragekasten. I raun Internationale Konkurrenz uud Spezial- Sau [35018] [34944] Bek t mit der Maßgabe zur Verfügung, daß bei Ein- A D L "E gießerei und Kesselschmiede von Starke und Hoff- | nahrihten. Berliner a ia gs ausftellung von tecnichen Neuheiten im Baue von | Vomm. N REINE ér . ster ist heute auf ctann machung. [33877] Submission. reihung einer ungeraden Zahl von Aktien eine A 2 r S A mann erzielte pro 1881 eine erbebliche Steigerung | missions-Anzeiger. Beilage: Marktbericht. Tischen. Korksteine. Neues im Musterlager. | In das Handel GNE Mirinae Die im Kreise Wehlau, bei der Stadt und dem Behufs Lieferung von Aktie ausgenommen für den Gesammt-Nominal- E (QSA | S der Produktion bezüglih des Gewichts der fertig Pen: Inhalt: Gegen Holzveränderung. | Literatur, . (A. Brockmann, Hand-, Lehr- und Anmeldung unt E e 446 die | A en hnhof Tapiau, an dem \{iffbaren Pregelstrome 6000 kg Stangen-Shwefel betrag derselben Staats\huldvershreibungen nach C AL “L gestellten Fabrikate. Es gelangten zum Verjandt | Nr. Tren [vad, (Es unt Neubau einer Leichen- | Musterbuch für Korb- und Strohflehter.) Thä-| pee en 4 und an der Königsberg-Insterburger Chaussee be- | ist bei dem hiesigen Artillerie-Depot ein Termin auf | dem vertragsmäßigen Verhältniß von 100 X pro E U E 893 387 kg an Maschinen, rohen Guß- und Kessel- Das Fa lege! 6 oßen Konkurrenzen. Grütters tigkeit des Laboratoriums im Monat Juni 1882, | eingetragen mee t innán fd nenen Dame (6 16a Ss TaPIRN as auf e reitag, den 11. August, Vormittags 10 Uhr, | Aktie gewährt werden. Bei Einlieferung von nur q circa dl ummern Ÿ \{chmiedearbeiten, „HFegenliber a 0 Sg n on balle, f E Hoden eme T gINEUTIErs | ANEL L ESIEE Di e Gesellscha erinnen L iGtiec wia f ie i i s a stir 2A45- un [y : : N , - : N rg. uell, ) Í gere aen "ed pre geei L ege des öffen egn E I Tit Vidues oie Moni E cmzausch fol jebos Hier E pbnlllcko Vie ui L e D E E R a O Die Mascinen- | Vereinsangelegenheiten. Lokales und Vermischtes. D ls-Register Beide Inhaberinnen eines Handelsgeschäftes, muer e äMeninhalt der Domäne beträgt ort (43 ha, | dieselben gegen Bezahlung der Kopialien bezogen | Weiteres in Gemäßheit der Bestimmung im Abs. 2 T Landwirthsohaft, (A F fabrik und Eisengießerei von H. Fliegel in | Schulnachrichten. Dtiel ald agen: L Handels-Neg - in Siegburg wohnend. e 10 gariitter e oe en. vas g aperige pat wei et A lien ibre sc{rifilidben Offerten mit des S. 3 des Geseßes vom 28. März d. F,, betreffend (iy uten und F Si N j E Berthelsdorf erreichte, nachdem im ersten Quartal | Berliner Baumarkt. Bau-Submissions-Anzeiger. andelsregistereinträge aus dem Königreich Die Gesellshaft hat mit dem 19. mane Kleinhof-Tapiau gehörige Nebenvorwer efleltanten wollen ihre \{riftlihen Offerten m / |

: m Er E Die Z l en weiteren Erwerb von Privateisenbadnen für den h F 12 S Tudustrio, das Geschäft matt gegangen war, im späteren Verlauf | Annoncen. Beilage: Annoncen. Seh fen dem Königreih Württemberg und | begonnen. s f ist mit Ausnahme einer der Pachtung | der Aufschrift „Submission auf Schwefel“ bis zu | Staat (G. S. S. 21), der Ausgleich U N h I C C j des Jabres eine erfreulide und wesentliche Belebung , | dem Großherzogthum Hessen werden Dieniteos, Do Den. Auguit cit, Abtheilung ITI. einhof-Tapiau zugetheilten, nördliß vom Pregel | obigem Termin portofrei einsenden. ahlung dergestalt bewirkt werden, daß der zu zablende E - QUD abanialer« Ha, i d.s Geschäftsganges. Die Gießerei vershmolz Thonindustrie-Zeitung. Ne. 31, Jnhalt! | hezw. Sonuabends (Württemberg) unter der Ru Königliches Amtsgericht, Y belegenen Wiesenflähe, von der Verpachtung aus- | Cüstrin, den 26. Juli 1882. Betrag nah dem um ein Prozent verminderten | aou!Zdranlleke Widden, : 130000 kg Eilen. Die Arbeiterzahl betrug durch» | 2 ¿r Hebung der Ziegelpreise. Üeber Glasurfebler Lei zig resp. Stuttgart und Dann a? Bekanntmachung [35019 d: mig: M dieser Verpachtung is ein Bietungs R ee L h Cl Ge een Es fer S R Ceara : Durchs itide böbum O R pri o ae und deren Ursachen. Protokoll der Generalver- | yeröffentliht, die beiden ersteren wöchentlich, die | wonm. c . j ctungs- rozentigen konsolidirten aatsanleihe vor dem E n: Fa urm llSeryohung y i termin auf den [34172] Submission 9. September d. Js., Vorm. 11 Uhr,

ven ; : -Fi ister ist beute au \ age des Umtausches zuleßt an der Berliner \ = NTeuneit!= Der Holzhandel und die Holzbearbeitungs-Anstalten amn ung des E E R, LIEIN: A, A u dr e 10Eg ati die Firma: zt an der Berliner Börse E a erversa “D . : , 7 auf Maurer-Arbeiten (Objekt 3100 M). Dienstag, | bezahlt worden ist berechnet wird. Gleichzeitig ei im Zimmer Nr. 186 des neuen Regierungêgebäudes | den 15, August d. Is., 11} Uhr Vormittags. | werden die baare Z (nördlicher Flügel, 2 Treppen) vor unserem Kom-

| z a. audelsregister [35015] L Garvens’' b haben feine Besserung erfahren. Die Holze und | erlei (Nobels Nitroglicerinpräparate. Die Ur- bes Köni lichen Amtsgerichts zu Altena. „Zsidor Frohwein in Beuel j zuzahlung und die Zinsen mit Internationale # f Ständerpumpe f Holzgalanteriewaaren-Fabrik von R. Licdl in Warm- sacben der Ueberdeckungen alter Bauwerke. Dampf- ; 0 Bedingungen werden gegen Entrichtung der Ko- | ins esammt 14 M, sowie die vom 1, April 1882 ab D / missarius, Herrn Regierungéassessor Teßlaff anbe- | pialiengebühren von 50 übersandt; auch liegen Milenden Zinsen baar vergütet. raumt worden. fie zur Einsicht aus.

x Yat i Jsidor Frohwein, Kauf-

i Nr. 25 des Firmenregisters eingetragene | und als deren Inhaber Isidor

A h brunn erhöhte die Arbeiterzahl von 31 auf 43. In traßenbahnen.) Patent-Anmeldungen. „Die nter Ne röller G irmenirhaber der Kauf- | mann in Beuel, eingetragen ist, folgende Eintragung

mit A von belleblge kraft auf Straß Peer Firma Ang. T (F l Ausgussständer i Form n. Üèbeos, der Hausindustrie fanden ca. 5 selbständige Ertheilte Reichs-Patente. aba Submissionen. a Der mindeste Betrag des jährlichen Pactzinses, | "Königliche Artillerie-Werkstatt Danzi dendenscbeine tür dea Ren e Nud die Divi- =A | : n e Artillerie-Werksta anzig. mit welchem das Angebot zu erfolgen bat, ift af g nzig endenscbeine für das Nechnungsjahr 1 81/82 und

Arbeiter Beschäftigung. Die Herzigsche Kade in mann August Tröller zu Werdohl) ift gelöscht am | erfolgt: i ————— die folgend hre Ser. III. Nr. 3—10, ie di 18 0C0 Æ, die Pachtkaution, welhe von den drei [34945] Oberschlesische Eisenbahn. * Las mit ee a L

Ee NTe „Die Firma ift erlesen.* Aqnetendorf beshâftigte ca 50 Arbeiter. Die Löhne | Marktbericht. Anzeigen. 1e B A a e e t Boun, den 2. August 1882. Ihe Talons mit einzuliefern. Für jeden fehlenden Divi- Meistbietenden im Bietungstermin hinterlegt werden Die Ausführung des Oberbaues inkl. Anlage der | dendenschein sind von dem Me gele zu zahlen. muß, auf 6000 M festgeseßt worden, Weichen und

Allgemeinen gleiche geblieben. Die Gak- Uri E 34993 Königliches Amtsgericht, Abtheilung 11. falt i Dirfberg Seediiet 955 590 cbm Gas; | Der Ledermarkt. Nr. 30. Inhalt: Wochen- | Verm: Hans hes | s é L der Wegeübergänge auf der Sekundär- Dieser Betrag wird insoweit r 3, dann erstattet, e Pachtbewerber müssen vor dem Bietungs- | Eisenbahn Rybnik-Loslau ( lfd, Meter im Ge- | wenn estgestellt ist, oe der Per L erf j termine den Nachweis eines

e Seit: e M La i L S E r Bei ait Baut ara me ma Pu Ra fene Am E R x

! des: Königlichen Amtsgerichts L. zu Berlin. D e L 34986]

i das Vorjahr betrug 10 000 cbm. | 5b t, Vom Berliner Markte. om fügu 4. August 1882 sind k G

Gs wurden die nittlich 8 Arbeiter bei erböhten Hamburger Markte. Vom französischen Markte. Btl Tage o Gbe Etägunten erfolgt: Braunschweig. Im HanivelriGtter für vie

Sa ere L ae 3000 n adanstalt in | Die Lederindustrie auf der bayerischen Gewerbe: | am f G sells{haftsregister, woselbst unter Nr. | hiesige Stadt Bd. 1v. S. 19 ist heute die :

Smiedrberg lied um -3000 ebm gegen das Vor- ausstellung in Nürnberg. (Fortseßung.) Allerlei i vie biesigs Handelegcellschaft in Firma: „A. Herrmann & Co““, t Herrmann â ü S jahr zurück. Die Preise des aus Oberschlesien | Beachtenswertbes. Neue Armer einirage der N Samson & Formansky als deren Inhaber der Kayfinann Albre err du 1 efäbigung führen, Karte und | rend der Vüreaustunden im hiesigen Baubüreau ein- halb der Verjährungsfrist präsentirt ist. E EIEE E 1A 2 j bezogenen Walzeisens differirten im Laufe des | deutsden und österreihishen Handelsregister. hieselbst als persönlich haftender Vermessungsregister, sowie die Verpachtungsbedingun- | zusehen, auch können die Bedingungen sowie die | Die Frist, innerbalb welcher die Aktien einzu- h Commandit-Gesellschast f, Pumpen- E gen und die Gre können in unserer Re-

H : ins | vermerkt steht, ist eingetragen: j Lid ls Ort der Niederlassung: . Þ Jahres um nahezu 25 9%. Gegen Ende des Jahres er- | Konkurseröffnungen im Deutschen Reiche. Ein- ellschaft is durd Uebereinkunft der | ein Kommanditist, als 3 Pubrik „Recbtsver- Submissionsformulare gegen Erstattung von 60 5 | reihen sind, wird in Gemäßbeit der Bestimmung & Masehinenfabrikation W, Garven«, È reihten bessere Marken“ihren höchsten Preis, 13 M4 fache Verfahrungsweisen, um Wasser zu untersuthen. Betheili Da h Der Kaufmann Otto | „Braunschweig mo ate gieaner, gistratur, sowie auf der Domäne Kleinhof-Tapiau Kopialien, welche porto e einzusenden find, daselbst | im Absaß 3 des § 1. des Vertrags vom 6./16. Ja- HANNOVER. : per 100 kg. Der Absay entsprach dem des Vor- | Das Caulin, ein neuer organiscer Farbstoff für Gustav Philipp Johann Samson zu Berlin | hältnisse bei Hande September cr. beginnt, eingesehen werden, auch wird Abschrift der Verpacy- entnommen werden. Die Offerten sind versiegelt | nuar d. J. auf cèn Zahr, also bis zum 29. Juni f Zweiguiederlassungen und Magazine Jahres, Die Zinnwaaren-Fabrik von Louis | pie Lederfärberei. Bericht über Schuhwaaren. seßt das Handelsgeschäft unter der Firma: gesellscaft, welde am 1. S ea ebedingungen und der Bletungtregelu gegen Er- | mit der Aufschrift : „Submission für Ausführung | 1883 mit der Maßgabe festgeseßt, daß die Inbaber G „Borlin, E I Grandfe fertigte mit 10 Arbeitern in 1881 ca. | Technische Rundschau. Gerichtszeitung. Otto Samson, vorm. Samsou & Formansky | eingetragen. ta. den 1. Aucust 188% f g der Schreibgebühren auf Wuns übersandt | von Oberbau-Arbeiten für die Eisenbahn Rvbnik- | der bis zu diesem Zeitpunkte nicht präsentirten icd Antwerpen, B 3000 kg Zinnwaaren, die unter den gleichen Ver- P A E fort. Vergleiche Nr. 13,810 des Firmenregisters. raunshwe g, lies Amtégericht. werden. Loslau“ portofrei bis spätestens : Aktien den Anspruch auf den Umtausch derselben 17 rne d'Ar(ovelde, i bâltnissen des Vorjahres Absay fanden. Die ÿ nd Hopfen-| Demnächst ist in unser Firmenregister unter Nr. Herzog

Ee dee Al Es g Freitag, den Ta R LENO, a s 9 Uhr, gegen Staatsshuldvershreibungen resp. auf die L E, O NNE Aires, . V Porzellannägel-Fabrik in Schmiedeberg fabrizirte| Allgemeine Brauer- u Í

, an das obenbezeichnete reau einzureichen, wo die- R

13,810 die Firma: Engelbrecht. s aare Einlösung verlieren. : 12 000 000 Porzellannägel, die bei “rauer * paar y Zeitung. Nr, 61. Inhalt: Das Braugewerbe | 13, ; nge Abtbeilung fr E Festecenern, Domänen | selben in Ge enwart der etwa erschienenen Sub- | Bei der Königlichen Eisenbahn - Hauptkasse in | [32795

abgeseßt wurden. Die Gewinnung von Maanet- | und die Schanksteuer. 11. Beobachtungen über | Otto Samsou, vorm, Samson & Formanskly 34985] und Forsten. mittenten eröffnet werden. Die Ablehnung sämmt- | Berlin können die den Akt i

ein- u. doppetcylinderig, für geringere und grössere Brunnentiefen Fros«tfrei Leichte Zugünglichkeit der Arbeitatheile. üroase Stabilität, elegantes Auwohbeu.

A effenden Divi- ; verfügbaren Vermögens | leis) soll im Wege der öffentlihen Submission ver- dendenschela eine Dividende nit entfallen ist, resp. Lon, La gie den Nachweis ihrer land- dungen werden. Die Bedingungen sind täglich wäh- | wenn der betreffende cis dendensshein n b S

j Be- dem Berlin, und es ist als deren Zu E ien entsprehenden Staats- | Eine Spiritusraffinerie, verbunden mit Liqueur- eisenerz in Schmiedeberg wurde auf „Bergfreiheit- | die Kultur des Hopfens im Jahre 1881. Be- | mit Sitze zu Ber Braunschweig. Bci der im Aktiengesellshafts liher Gebote sowie die freie Auswabl unter den \{uldverschreibungen nit Zug um Zug, jofdern erst | und Düngemittelfabrik, an

l n : L it- aber der Kaufmann Otto Gustav Philipp Jo- 905 eingetragenen und am - E 'grube*“ Seitens der Königs-Laurahütte bedeutend | ribte über Hopfen und Getreide. Kleinere Mit- | Inh ote  register Bd. 11. S. cingetr: erenten wird vorbehalten. einige Tage nah der Einreichung der Aktien gegen | {äft, jährliher Um 7 Big Bo Regen, As s verstärkt f G daß jevt dd cines Belegschaft von | theilungen: Vortheile des Bierabziehend ait falt: hann Samson hier eingetragen wor 9. August 1880“ gelösten Firma MrctateE [32923] Bekanntm ybuik, den 1. August 1882, Wiederablieferung der zu ertheilenden Interims- nderungshalber mit 10000 «6 Anzahlung preiswerth 400 Maun ungefähr 40000 Ctr. pro ‘Monat ge- | Schankfaßumkleidung. n O e bä: | In unser Firmenregister ist mit dem Sitze zu | Braunschweig is éute N Die im Kreise ata g ometer von der s Regierungs Banmeister. Quittung ausgehändigt we t T rithmetis dieses Gle overes and G. G. Nr. d Em es Male bu “pn hör i , l“ Baltangrube? werden e digter Hopsenvflangus A Ein Surrogat r Kork- | Berlin unter Nr. 1381 1 de Birma: g de r rag A 2, August 1882. ens, e en find mit einem arithmetisb geord- | dieses Blattes, enburg gehörigen , : 1 der Malztenne. « H. Kiesel, j ‘gliches Amtsgericht. Stadt Graudenz und 3 Kilometer von der Bahn- —— - Monat 15 000 Ctr. gewonnen, welche theils auf | stöpsel. Schimmelbildungen auf : Lts i “Id -d 20 Herzog t station Nißwalde belegene Domaine Engelsburg [34763] Bekanntmachung. D welden ee i Dla Ler Tage eDeE, [32796] gedactem Werk verhüttet, theils nach Oberschlesien | Deutsches Bier in S, Erin R, (Gescbäftstotal: Neue Sriedrihsir. R Hermann N. Engelbre ch t. mit einem Gesammtareale von 655, Hektar, | Das unterzeihnete Bataillon wird am 16, ds, (Ellen Staatssculdverschreibungen resp. über die | Ein Schieferbruch in Thüringen, 1 Kilometer an andere Werke verkauft und versandt werden. | Zur Kühlung des Swan gen Bar ls (versluß. | Kiesel hier eingetragen worden. E [35020] darunter 51,213 Hektar Wiesen, soll am Mts., Vormittags 9 Uhr, bei der Defensions- | baare Zuzablung Quittung zu leisten ist. Formu- | vom Babnbes, prachtvoller blauer Tafelschiefer, ist Das Baumsulen- Etablissement des | des E n E Mavasièos Einstellung In das Handelsregister ist einge» Mittwoch, den 16. August dieses ahres, | kaserne auf dem imeonsplaye eine große Parthie | lare zu diesen Ver eichnissen sowie zu den Quittungen | mit 20 000 Anzahlung billig zu verkaufen. An- Garteninspe?tors o erfreut \ich einer fort- | Analyse des P O F Hopfenbauverein zu | Der Kaufmann Wilhelm Lesser zu Berlin hat für | Bremen. 18 iags 10 lr, in unserm gn jung0z e ui grangire Wüste Mannscha esGränkE Desen 2c, über de Baarzablung bei Einlieferung von nur | fragen unter 6. 6. Nr. 9 Expedit on dieses Blattes. E Guins E E E B nien E D her Fa rifation von Brauerbefe. sein hierselb unter ¿eer a r | peagent uli 1882: , N , e b k L e a . tors . . ch und meistbietend vor dem Königlichen Re- teigern d i M S Einlöfungsstellen auf Verlangen unent" n, den [327 Stacelbeeren statt; nach Rußland wurden Per R, Hefe, Analysen. Ueber s ada (Firmenregister Ne. 2 734) bestehendes Handels. | Wilh, Poyer, Bremen. Inhaber Carl Louis th Bauckhage verpachtet werden. inden, den 3. August 1882, folgt. 34 000 Mark werden auf 80000 4 Brandkasse- hauptsählich Rosen verjandt, -— Das Ko- | konsum in den Vereinigten ames) B! i ffasten eshäft dem Arnhold Simon und Max Lesser, Wilhelm Hoyer. b Durch Das Pachtgelder-Minimum ist auf 19200 A “ments Pei m Datailion êFusanterie-Regi- Cöln, den 31. Lai 4882 Sitte: werth und 13 000 4 Feldgrundstüke zu leihen ge» rialwaarengeschäft hat D e Bb E aa I e Se Hopfen- Beide zu Berlin, Kollektivprokura ian es E Bartels & Dossebehm, Böte, -—y M Mar: men n e er a nig enubahn-Direktion ucht und Offerten 6. 6, Nr. 9 Expedition dieses nil zugenommen, Das W- Ran t F i dieselbe unter Nr. unjeres Pr sadeth Cassebohm ist die Handi achtlusti ben si vor dem Verpachtungs- 2. äli . 156, id, den engen Greazen des örtlichen | bauverein€. Anzeigen. ; garcthe Elisabeth Case über ihre andwirthsaftliche ähigung E m E A E fee ede außerhals jn rect erzreulicher Weise. eingetragen worden