1882 / 188 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

#

[357922 Oeffentliche Zuslellung. h 9. September d. Zs3., Vorm. 11 Uhr, Die Ü - « . Die Ebefrau des fräberen Buchhalters Heinri | im Zimmer Nr. 186 des neuen Regferungbttäudes | erse: Arbeltetr un Ber bes Mesteniains A S | Hel dor Direktion er DiO E] in

alder, Matin, aeb. Auf zu Peua f ctn (uaetider ügel, F Treppen) vor unserem Kom- | Submission vergeben werden. Offerten hierauf. gesellshaft

lagt geaen ibren Ebemann, den BuShalter Müller, - errn Negierungéassessor Teßlaff anbe- | welhe den im Geschäftszimmer der unterzeichzneten der

raumt worden. E i 3 w E i t é B c ï d g g é

c L i nann, ) Verwaltunas-Abtheilung ausliegenden und gegen bei dem Bankhause M. A ild S {8 A früßer zu Wegeleben, jeßt in unbekannter Abwesen- Der mindeste Betrag des jäbßrlicen Pacbtzinses, | vorherige Cinfendung von 1,00 M in baar zu & Söhre i indes L LOR Roths 7 e, L 9 L : f L Z j i B tzinses, 4 3 u M Il ag il cl c! beit, wegen böslicher Verlafsun mit dem Antrage | mit welchem das Angebot zu erfolgen hat, ist auf | empfangenden Lieferungsbedingungen dur{aus ent- | in Empfang S Ces ranisart An Ren lui Deut en Rei 8-An cl (T Und Köni Tell î é Í - * ae Seelen tet gs A rin A e E, welche von den drei | sprechen müssen, find postmäßig versblossen und mit Für fehlenie nach dem Rükzablungstermine fälli :

1 e î . . ch die 117. Civilkammer des Königlichen Landgerichts ay auf 6000 K festgeseßt E Ee is Mauxca rift „Offerte auf Ausführnug von

werdende Couy'cns wird der Bet : . 4 u Halberstadt auf ; s : Maurer- und Granit-Versch-Arbeïten“ ver- | gationsfapitale ge fürzt. E L Di M S8, Berlin, Sonnabend, den 12, August 1882. dex 0: Movember 1882, Vormittags 9 Uhr, | termine den Nabnels eines verftebanen Berens | ett Fehn 26; August er., Mittags 1 Uhr, | Mie dem 2A yar 1883 bört die Berzafy - eme mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- | von 150 000 M, fowie den Nachweis ibrer land- g, den 11. August 1882. 4 aiserlihe Weese, | *erzgeründigten Obligationen auf. i

die im

D E R er Inhalt dieser Beilage, in welcher au die im §. 6 des Gesetzes über den Mark.*nshuß, vom 30. November 1874 sowie die in Lem GBesetz, betreffeat' das Urheberreht an Mustern und Modelle ° S: i Kai Werfst : c : - N 0 ° 4 , . r r j M ribte zugelassenen Anwalt zu b-itellen. wirths{aftliben Befähigung führen. Karte und erwaltungs-Abtheilung. E '| victoleiS wird au die Abhebung der Valuta fir voi Ee Denver 1876, Un

Zum Zwette der öffentli&en Zustellung wird dieser Vermessungsregister, sowie die Verpacbtungsbedingun-

; FEE M D d Patentgesez, vom 25. Mai 1877, vorgeschriebenen Bekan.ntmachungen veröffentlicht werden, erscheint au in einem besondeæn Blatt unter zem Titel die Mes früher gerbnbigten 4èprozentigen Provinzial- i s ® r : nb ie Hage t fn Mae B Bmg inter” 1e M | De Gem es 2006 Jef fo n Subien | On E B em Central-Handels-Register für das Deutsche Reich. (0: 18, L E -„ Alhutent, f | , jowie auf der Vomane Kleinhof-Tapiau | vergeben werden erten hierauf, welche den i itt, B. Nr. ; ° s Gerichis\{reiber des Köni lichen Landgerichts. E ee, E Wies A de Dicpatits Able immer. der unerjeichneten Ren p D Be: 14s! S L Le K A F Stendal - Feiae 5 Seniter für 20s Deutide E kann durch alle Post - Anstalten, für Ás Das Eentral - Handels - Register für das DeutsHe Reich ries ¿E der Rega on Das83 : sregeln gegen Er- eilung ausli i in- gi s Vern au dur die Königliche i | ichs- önigli i - 51 ägt 1 i iezteljahr. Fi é e [34950] Oeffentliche Zustellung. stattung der Schreibgebühren auf Wunsch übersandt sendung e 0,50 6 L bag Seüen vorherige Cin Zum 1. Zuli (081 gelündigt: E O) prpedition des Deutschen Reichs- und Königlich Preußischen Staats onnexrent beträgt 1/4 50 S für das Vierteljahr Finzelne Nummern kosten

i . Á in baar zu empfangenden Lie- Litt. A. Nr. 178 214 à ‘Anzeigers, SW., Wilhelmstraße 32, bezogen werden. Insertionspreis für d ezn Raum einer Druckzeile 30* f. Der Cigarren- und Spielkartenhändler Louis | werden. ferungsbedingungen durbaus ent ü i Nr. 492" u u Reichert in Gera, vertreten durch Herrn Rechts-| Königsberg, den 31. Juli 1882. postmäßig vers{lossen und mit der Tft end Litt. B. Nr. 422, 508, 629 à 1000 6

prmalt Dr, Genn Hor, agf gegen de Pau D nee Avale Vieglerun, |vuf Vial wecke lee t eOspnie| Lit C Ne 10 171 2300 M F lena gls jbler, besondere ven tem Parte | Veisen, Müller-Utcnhllen, WBenuerc und Been: | Becher Bb Irt erne isen. Dle wande Spreng toe jn Bezug auf sybifation, Ber” helm Thümmler, vormals in Greiz-Tannendorf, zur cilung für direkte Steuern, Domänen | tags 1 Uhr, an die Verwaltungs- Abtheilung ein- Litt. E. Nr. 324, 646 à 100 A geschäft, für welches sie bisher geführt wurde, im nereieinrihtungen anfertigen, blieb das ganze Vor- | gegangen, die Arbeitslöhn'e haben fi nur | Cronquïisk V'erfälshung von Portland-Cement. Zeit R N, Uten Toreno E und Forsten. {ulendeg. Danzig, den 11. August 1882. Kaiser- ._ Zum 1. Zuli 1882 gekändigt: Auslande ist, nach einem Urtheil des Reihs- | jahr hindur eine gedrückte. Bis gegen SWluß des | unwesentlib geändert, Die Selbstkosten fthen | Baurit und d sen besonders erprobte Anwendung einein am 1. Juni 18 2 ausgestellten und am 1. Juli E A. je Werft, Verwaltungs-Abtheilung. Litt, A. Nr. 235, 242, 247 à 3000 M gerichts, II. Civilfenats, vom 2, Mai 1882, im | Jahres blicken sowohl die Einfaufs- als die Ver- | in lohnenderæ Verhältniß zu den Verkaufspreisen. | in feuersester Hin) iht, von C. Bischof. Eine ein- 1882 fälligen Wechsel mit dem Antrage auf Ver- Die im Betriebe der Geschütgießerei nicht ver- Litt. B. Nr. 151, 175, 212, 245, 349 Inlande (Deutsches Reich) ebenso unwirksam. wie kaufepreise annähernd die gleichen wie im Vorjahr; | Die in Eßlingen bestehende Fa brik plattirter Metall- fa» Forur der sei ‘undären Batterie. Eine ein- 2 retung es Beklagten S PaLung O 19,95 #6 Den auen alten Metalle, als 12 500 kg altes Verloosung, Amortisation _DOT, 591, 675 A100 A r 92, ‘eine derartige Veräußerung einer inländischen Firma dann aber gingen die Eisenpreise in die Höhe, wäh- waaren (speziall: Wagenbeschl üge, Pferdeges®irre, fache Art vèr Oelr einigung, von Gebr. Viallis. ebst 6°/0 Zinsen vom 1. Juli ab, sowie zu “mieteetlen, (29 kg altes Cisenblech, 950 kg alte3 Zinszablun n , Litt. C. Nr. 95, 153, 177, 192, 290, 400 418 im Inlande, selbst wenn“ im Auslande eine solche | rend die fertigen Fabrikate nicht folgen konnten. Beim | Wagenlaternen u. \. w.) erfreut-e si eines befriedi- | Die Elektoititätsme sser nah Edison, von A. Hamon. 3,50 #4 Protestkosten und ladet den Beklagten zur | Messing, sowie diverse Kräßmetalle sollen im Wege nszablung u. \. w. von öffentlichen Eta ßen Fir iltig i i ie hiesigenFabri i ie- Af _infw = az G L ifmäßi Ul eee L : der öffentli Submi E Papi à 500 A Uebertragung der bloßen Firma gültig ist. „Die | Export,auf den die hiefigenFabriken wesentlich angewie- | genden Geschäf8ganges. In ZD'inkwaaren erfuhren Wärmeschutzmitt ?l. Fabrikmäßige Darstellung mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das | der öffentlihen Su mission an den Meistbietenden apieren. Litt. D. Nr. 9, 17, 109, 215, 545, 564 657 Bestimmung im Art. 23 des Handelsgeseßbuches, daß | sen sind, ließen die Aufträge von Rußland ziemli nach. | die Rohmaterialien und folglid auch die Verkaufs- | von trockenem' oder 1 ‘cyfstallisirtem Aluminium(lorid, Sürstlide Amtsgericht zu Greiz auf verkauft werden. Es ist hierzu ein Termin auf deu [35747] à 200 M R E eine Veräußerung der Firma, abgesondert von dem | In der Maschinenfabrik Eßlingen betrugen Ende | preise eine Steigerung. Für Anfertigung von Let- | von M: Gladysz. . Verfahren zum Bleichen des Donnerstag, den 28. September 1882, bia raun d. Z3., Vormittags 10 Uhr, im Shhleswi -An eler Eisenbah Litt. E. Nr. 20, 143, 146, 281, 434, 557, 590 Handelsgeschäfte niht zulässig \ci, ist, wie ihre | Oktober v. J. die Gesammtlieferungen 24 Millionen | tern und Clicbés (Schviftgießeuei und Galvano» | Parafsins, Etwa ses: und anderer Wachsarten, des Bormittags 10 Uhr. L ibia Vert blosfene E E und sind post- : 1g- g N n, . 629, 737, 771, 848 à 100 M, i assung {on kund giebt und wie bei den Be- | Mark.“ Zu größerer Ausdehnung des Geschäfts auf | plastik) war der Absayz s{wierig i.n Deutschland, da» | Stearins* un% der ‘fattsäuren, wie \ie zur Licht- * Uni ee i rektion der eôtvig- f welche bisher noch_nicht präsentirt sind, gegen Ety- rathungen der Nürnberger Kommission ausdrücklih | weitere Branhen wurde die Deckersche Fabrik in gegen befriedigend im Ausland. - und Silbder- | fabrikation dienen, ton de Molon. Zur Prüfung Zum Zwede der öffentlichen Zustellung wird dieser a ig ver n und mit der Auf rift Sub- Die unterzeichnete Dircktion d Shleswig- | welche bish ch_ nit präsenti gegen Ein h der Nürnb K iff drüklih tere Branch de die Deckersche Fabrik befriedigend Ausland. (Fold- und Silber- | fabrikati ÿ de Mol Zur Prüf 8 . s ne D 1 h jeler qn-Seleu]catt fordert hierdurch die | lieferung dieser igationen nebst Coupons hervorgehoben wurde, eine auf Gründen des öffent- | Cannstatt käuflich erwor en, die damals ein Ar- | waaren wiesen eine kleine Besserm»@ in dem abgr- | der Reinheit: v8 Ca r capapiers, Jodfilber in der Auszug der Klage bekannt gemacht mission auf Abfälle“ versehene Offerten bis zum | Angeler Eisenbahn-Gesellschaft fordert hierdurch die | lief dieser Obligati \ p: und hob de, ei # Gründen des öffent- | Cannstatt käuflich b ie damal A iesen eine kleine Bess d b Reinheit Ga rt s Jodfilb d E Aktuar W. Jahn, : n e A Stunde des Termins einzureichen. Die | Aktionäre auf, eine zweite Nate von 20 °/0, gleich Talons hierdurch in Erinnerung gebracht. lichen Interesses beruhende, die Verhütung von | beiterpersonal von 650 Mann beschäftigte. Für | laufenen Geschäftsjahr auf. Der Absaß verstärkte | Emulsica. Reb er die verzögernde Kraft von Gerichtsschreiber des Fürstlichen Amtsgerichts. a T c genen s hierselbst zur Einsicht ] 100 für jede gezeibnete Aktie (§. 12 der Sta- | Königsberg, den 29. Zuli 1882. ‘Täuschungen des Publikums bezweckende Prohibitiv- | die landwirthschaftlihe Maschinenbranche war das | sih auch außerhalb Württembergs, aus welchem: | Brornkalium umd - ammonium. Haltbares ge- S N A CTIE Es aus. Sbandau, den 29. Juli 1882, Direktion tuten) vor dem 14. September d. J. bei dem | Der Laudesdirektor der Provinz Ostpreußen, bestimmung. Nach dem System des Handelsgesetz- | Fahr 1881 eines von den besseren; der Absatz ging | Grunde einige Etablissements ihr Arbeitspersonal! |' filbectes Papier. Schwefligsaures Natron. [35883] 4 Oeffentlithe Ladung. i , der Geshüß-Gießerei, S Hansen in Schleswig gegen Quittung von Saucken-Tarputschen. buchs muß d pra s R L R n N a A E Preises E E ie San Dée Zulitinoa E L A G ey E von A E u n der Sache, betreffend die Berkoppelung der Am Montag, den 2 : S getreu sein (Art. 16 u. und darf ein Kaufmann | Umsatz hat si troß der bedeutenden Einfuhrzölle ie allgemeine Lage der Textilindustrie: anlangen,.|te es Gummîë-Ci sen-Prozesses na r. N. Feldmark Markoldendorf, Amts Einbeck, Provinz 7 [tontag, den 21. August c, Vormittags | Schleswig, den 10. August 1882. [34170] MWeimar-Geraer Eisenbahn. cine von der Wahrheit abweichende Firma nur in | nah Oesterreich, um circa 15% gegen das Vorjahr | haben im Betriebsjahr 1881 die Baunwollspinne-- | Eder. Abwasrhbar e Gypsabgüsse. Mafttfirniß Hannover, die Spezialtheilung der Gemeinheiten in E E E A N v. Gu3manun. Gustav Jessen. J. Firjahn. Vom 10. August d. J. ab vie die S den vom Gesetze bezeichneten Ausnahmefällen führen. gehoben. Die Arbeiterverhältnisse sind unverändert reien einen erfreulihen Aufschwung genommen:.| zum €ckchrzben auf E'las, von M. Grova. Mittel L eau lp id M A i A sammelten alten -S@leñen und Metalleb Sis [35609] B fantbna Sea deine Hs E und mferer t kann me O E a R c N D Gt 6 fs Dea E L g ves E Ck L gegen E R gar igag E ara in den Feldmarken Amelsen M k z n é 7 -Stammafktien zur Ausgabe E {timmungen dadurch zu umgehen, daß man si da Wllereimaschinen u. \, w. hob fi e n 1 reise. Di „welhs“\¡ratur r Lit. . Erster u: iter - der Verkovpelung der Parzellen Nr. 184 bis 222 a B agel di pel Die Bedingungen nebst c s maun Die Talons sind unserer Hauptkasse “i en I h Recht, ie fremde im Sinne des Gefeßes unerlaubte | um circa 10% des Gesammtumsaßes. Aus dem | an hohe Schußzölle geknüpft wurden, sin zugetroffera| beriht der Untersuchu agsffation des hygienishen In- E 2 T der Lan e ist u lien E A ats L E A Be die Kündigung 44 fl M Osfipreußisher D E geordneten Verzeichnisse, von Firma zu führen, im Auslande übertragen läßt.“ 1 N R E a den I Er Men E On auch m real Ar- M ads Me Ar l O a R E nmeldung von Ar- un tder]prucen Lermin au : j E A s i welchem dieselbe Formula bgiebt, \pefenfrei E S L i ing fa ie doppelte Anza er aschinen | tifeln bessern Absatz haben, si immer meh: realisiren. Münch n für de Ji1hre un H Dr. c Sonnabend, dia ;(Sltober d. J, E Hiesigen Stationskasse, Qwie in der Expedition s, Mos N Rae D Bn Otten. A E ees i der Poft R ri ad aj Am künftigen ersten Januar tritt das i V a dund Ünterbäudler | e Aualand, iner Er De Baumwollwaarenbandel hatte E Se I : (A (G04 G R Lao n Fr. M Morgens r, Dts 3 : A / ; er Nahhriht einzureichen, unter welcher W zerishe Obligationenrecht in Kraft. Na elung größerer earbeitungsmashinen und | jahr einen normalen Geschäftsgang und oh mit \Patentk iste: Deuts{la1d. Desterreich-Ungarn. Eng- Tit Gasthause zum athsfeller zu Markoldendorf Cie g Dante, s p Le aaa ne 1882 Besen Een unterm angabe dies erfolgen so l, ch erthe de erei 859 desselben hat e E von anen P A R ge Ls E Shluke j S E 1 nes B i c S ange]eßt, wozu von uns alle unbekannte Theilnehmer | ZUn1OT aus, ; : L 7 L LLOED / eimar, am 27. Juli 1882. itpunkte an ein Handelsregister zu führen. | teten eine erringerung des rveilerper]onals. | wie er begonnen hatte. m ves Jahres fZux Laç (e dzs de eit m .— Der- und efiger von Grundstücken, Grundherren, Guts- | Nequisition und gegen Zahlung von 50 H von der Be auf Grund des Allerhöchsten Privilegii vom Die Direktion. 2 daselbe müssen E iten lassen: die Handels- | Für die Eisenmöbelfabrikation war die Geschäfts- | waren alle disponiblen Webstühle in Betrieb und Zolkung : von KFonsezwebüchsen und Konserveflaschen in herren, Pfandgläubiger, Hütungs-, Fischerei- oder | Eisenbahn-Stationskasse Bromberg unfrankirt über- fo E 08 Me Zwecke des Provinzial-Hilfskassen- Ernst Kohl. gesellschaften, Aktiengesellschaften, die Genossenschaf- | lage des Jahres 1881 im Umsaß, aber nicht in den | deckten sih Produktion und Konsum. Die Besse- {Frankrei ch. Oxlberiicht. Haudelsnsotizen. oe O en werden. Bönieitae Eci Be O L e io Bot E M E ten und Vereine, H e N A N s nee e A E; s, rung der Lage der a ES O : Än : H E G So &Indec, den 5. AUgu . s [ôf din d Stell ; 4 Verschiedene Bekanntmachungen werben wollen, sowie alle Einzelkaufleute und Favrti- | Lohne find diejelben geblieben, aber für die Arbeiter | hat im vergangenen Jahre weitere Fortschritte ge- ,_ Allgemaine 7 jl ie Ten- Die Theilungs3-Kommission. E Pitead und In deren Skelle neue auf den Inhaber | 5 kanten. Wer außerdem noch unter einer Firma ein | sogar bei vermehrter Zahl nicht ungünstig, Werk- | macht, die hauptsächlich der Weberei zu gute ge- |Zeituxg. Nr. 64. Inhalt: Bayerischer Fachtmann. Nürnberg. [34763] Bekanutmachung. autende mit 4 Prozent zu verzinsende Anleihescheine Die Kreisthierarztstelle des Kreises Labiau äft betreibt, kann sie eintragen lassen. Auch kann | zeugmaschinenbau. Ein Fabrikant berichtet: Eine | kommen sind. Die neuen Zollverhältniße haben ¿Brauerb und. .— Brau regeln des B27. unv 18. Jahr- 5 Das unterzeichnete Bataillon „wird am 16. ds, angeben, Een die Ausgabe der zur Aus- Ee mit der etatsmäßigen Befoldung von 600 & und Ah Ver ict R S Der. Madai Besserung ist nicht eingetreten. Die Preise | die günstigsten Rückwirkungen gezeitigt, theils dur" [hunderts 11. eun ter dautsher Gastwirthstag in [35781] Bekanutmachung. Mts., Vormittags 9 Uhr, bei der Defensions- leibefein a Dire U “ét Me An- (Ee Dtentuneration aus Kreismitteln von 609 einzige Effekt dieser leßteren Eintragung ist, daß der | sind innerhalb Deutschlands in Folge der Konkurrenz | Beschränkung ausländischer Konkurrenz, thails durch} Chemnit . V. Bie cabziehappavrat Dee Der Rechtsanwalt Carl Viebig hierselbst ist in kaserne auf dem Simeonsplaße eine „große Parthie 93. Juni 1882 ebiuiat ase D Lei vom | jäbrlich —-ist vakant. Geeignete Bewerber werden Eingetragene si der Pprozessualisben Wechselstrenge | niedriger. Das bessere Fabrikat findet mehr Aner- Vermehrung der Arbeitsgelegenheit im Inland. von Bra umä«ifter G. ‘Pietsch: E 8 E d - die Liste der Nechtsanwälte des unterzeichneten Amts- | Cubrangirte Wäsche, Mannschaftsfhränke, Oefen 2c, lichen im Umlauf befi Mid ss Ls sämmt- | bierdur aufgefordert, si unter Einreichung der {Verzicht auf andere als wechselmäßige Einreden und | kennung für den Erport. Ein wesentlicher Umstand, | Durschnittspreise waren etwas niedriger als im |befreiung von. der J ranutweinvöllerei. / G er gerichts eingetragen. . | öffentlih meistbietend gegen sofortige Baarzahlung inslichen Provi U) L-Obli ihen zu 43 Prozent ver- | erforderlichen Zeugnisse und des Lebenslaufes bis zum {chneller Rechtstrieb) unterwirft. Schließlich sind | der den Absatz ershwerte, ist der Mangel an deut- | Jahre 1880. Arbeitslöhne unverändert. Gür die „Hopfenw äscherei. ‘¡Berichte über Hopfen un e- Maricuburg, den 7. August 1882. ea S Lin Ssuaust 1889 : Berufen Aar ive Bas Provinla Dl R as Der dirdlecan e Beet auch die Prokuraträger nicht im Handelsregister ein- e Deouus S e R E aiten ilt R Ee e i Grbea N E 4 er d e DRL Los gniali 9 i uden, den 3. AUugu N E ¿e K . (% E “Prajideu inzip inzutragen. erstatter daß der Produzent se n =0v- | zweilen Halse des Jahres etwas reger. ) s bi am Da; ü Dele 1 Königliches Amtsgericht. Königliches 2. Bataillon JInfanterie-Negi- | (1. Emission Privilegium vom 3. Juli 1878 —) J In Vertretung: Meier. geinagener Frma! 208 Lat. ber Bundesrath eine | say suchen muß, wird Kraft und Kapital | turen sind nit eingetreten. Arbeitslöhne unverändert. f Gewerbe famuer: im Jahwe 1881. Berieselungs-- VBerkänfe, Vervachtungenm, ments Prinz Friedrich ver Nicderlande hiermit den Ithabern zum 2. Januar 1883 mit —— ¿benfalls am 1. Januar 1883 in Kraft tretende Ver- | zu sehr zersplittert und es entstehen" unver- Die Jacquardweberei zeigt, was das Inlandgeschäft Kühlapy aras von G. H. Walb iw Alzey. Ver= Submissionen 2e. (2. Westfälisches) Nr. 15. | ats A B den vollen Kapitals- i R I ordnung über Einrichtung, Führung und Kontro- | hältnißmäßig größere Unkosten und „Spesen: | betrifft, die gleiche Lage wie 1880, Die Preise der |fälfchter Cement. Huepfenernte unh Bierdraueres L Zum 1. Oktober cr. \oll in coursfäbi eh Zufta d tdgabe der Obligationen Y | y D a A s lirung der Handelsregister, über das bei den Ein- | Koffers{lösser und Reisesackbügel wurdên früher | Baumwollgarne hielten sich fest, die der Flacsgarne-\m Bezi rk der: ea und Gewer Ce as Fd ic Restaurati id [35764] n As n Qustande, fowie der dazu gehörigen, M M N \ Ba tragungen zu beobachtende Verfahren, die zu ent- | meist aus Frankreich bezogen. Die neue Zollgeseb- | gingen zurück. Die Arbeitslöhne blieben konstant.. Vberfra nkem.. Eif ¡e östa eichis-ungari O opfen die Restauration auf dem Im Submissionswege soll die Lieferung von 288 erst nach dem 2. Januar 1883 fälligen Coupons und S G 29 A E ReAe a richtenden Taxen, die Beschwerdeführung, sowie über | gebung des Reichs hat die französische Konkurrenz | Bei den feinen Qualitäten wirkte wie tar vorigen j¿auêsftelli mg. G rmäßäigung _der Bierfi uer m Bahnhof Buschow der laufenden Metern = 9004 kg adéalter feimnlebe der Talons zu der gedachten Verfallzeit entweder p E Z die Einrichtung des Handelsamtsblattes zu erlassen. | verdrängt, an ihre Stelle ist aber sofort eine niht | Jahre der Schutzoll auf Double; für leite und Frankre ih. He pfendauvereim in Fürenfeld; E Eisenbahn eisernen T. Trägern vergeben werden. Die Offerten bei der Hanpt-Sechandlungskasse in i R L D I) 5 R * Qa Vom 24.—26. Juli a. e. tagte in Bern eine | geringere inländische getreten, Zufolge Berichts | billige Decken waren die Preise \ch{lecht, die der- „Person [lnaSricten.. Flaschanÿhülsen aus Stroh. i ZAdN verpah et werden. Dem sind bis zum 24, August Vormittags 11 Uhr bei der Dircktion der Disconto- Berlin R MERP S (H C7 U R vom Bundesrathe einberufene Kommission behufs | eines Fabrikanten von Werkzeugmaschinen für Uhr- | Roh- und Hülfsstoffe waren nicht ungünstig. |:— Ak springen der Tvaëbrieman zu verhüten. (PCOEE Pächter werden nur die vor- verschlossen und mit geeigneter Aufschrift versehen be gescllschaft A Oa L S BE Berathung dieser Verordnung. Diese Kommission | maher und Kleinmechaniker war der Umsay in | Der Wollhandel hat in der größern Hülfte des-|‘Uéber ‘die Berflüff gung: des Aethylens zur Kälte handenen Wartezimmer zum NRestaurationsbetrieb, der unterzeidneten Behörde einzureichen und sind bis A i - C TOTOTETT- N: nahm den Entwurf des Regierungs-Raths Dr, Speiser | diesem Jahre um etwa 1/6 größer als im vergange? | Jahres 1881 einen [eidlih normalen Gang genommen..| erzeugu ng. Eine Zapflohk; e. Lésen ver= N e En, Die En diesein Ss E Submissionsbedingungen N e Cihne mgse tf p R LHIMEID A S (f % 8 cue S) Y UV à 4% R an, nah welchem kie Eintragungen der Firmen und | nen und kann Up NEENeR LeE E sub 2e i den S A A N Ie T roféeter Sauber. Brieflzsten. Anzeigen.

ToTret, gell un : Nor rot hntfr ; " n L e in eranftfurt am Main ddie Ie E (08 o E s t in F von Verbalprozessen auf | Zahl der ständigen Arbeiter vermehrt. Der Verdienst | wollen mit wenig Schwankungen und stellten sih die-| - Submission pu Pachtung der Bahnhoss- Ie Bee S ae R 4 in Cnpsang zu A, Maa d di D GRSIE E C E R Rae Au bin T cinem DaArbcitee P Ai TeR Ns Me I De E o p: der d R a Ha adels-Neogifter- ük: „en, “E ¿t ; oem Audzahlungstermin fällig y S Nux B : j wel der Negisterbeamte | ist, ist im Durcbschnitt gestiegen, indem die SeUbiern | kurrirenden Kontinentalwollen. n Folge de | | Le Uns U CGET O Da ttan® 11 Ube, | ® Tlausihal bea 10, August 1882 werbende Coupons wird der Vetrag an dem Obli M aae M Ake tadéllatcsbes (Nanenbut cusputebtre bet “Fle | dic lutretite Affordarbeit vorziehen, Einen günstigeren | linden Winters von 1880/81 hatte das Geschäft Won | Die fend ferciiaiis, a Ves MRRRN e E A, j i : önigliche B veft: nêtapitale getürzt. i M j aft R D B ie übri intrag soll ein eigenes tabellari- | Absay namentlich im Auslande erlangte die | Ende einen s{leppenden Gang angenommen, . Jen, : Abi 3 Ferm E Peel a E Cow uss fu Be Königliche Berginspektion, Í Mit L a Moe 1883 Bes die Verzinsung H ee l aO (0 B Led unt BOLIREEE Boritte, das Register der Spezialität der Telegrapheñ- und G porte, so E “i in R s r ge D E part Srobheria M ias en nao,

„G nLAnen au 1 er getundiglen tgaltonen auf. Instri S f ' vebselfähi i ) ; Im Bedarf von optiscen, mathemathishen und | Fabrikat abzusezen; lohnende Preise önnten_ ei : 4 : von Leßterer gegen portofreie Cinsendung*derKopialien | [34762] Submission , Zugleich wird au die Abhebung der Valuta für h f Ls D Jndustri, n 6 Dollwe[elfähtgen S ie ähnichen Bais A in der Berichtsperiode | nicht erzielt werden. Ein Aufschwung: der Geschäfte - EeN 8 th h «f it da) D E E a E Pf D u 1989 drönictites chen, Es sollen R ait in öffentlicher Be ial Hilfttuer e oigien s prozentigen Pro- c Feger. n. Gartenspritzen, Y (N Aus dem Bericht der Handel8-und Gewerbe- | keine Si gegen E ee fi de u als artung der Zollgesezgebung machte sich bee--|: fen ' A oratligh '

f: Pier 9, QUL 4 en- ; inzial- en-ckWbllgallonen und zwar: j S Abontlaler- Brunnon. Fp Ÿ F t ift olgendes mit- | Gisenbahnbau feine Ausdehnung erfuhr und die | merklich. 4 N s bahn-Betrieb3-Amt (Berlin-Lehrte). e 2E August cr., Frormittags 10 Uhr, im ._ zum 1. Juli 1880 gekündigt: Aousgarot niedrie Proise i Lai oe L alies Wies L V S Bet zweiten | Nachfrage zu Unterrichtszweken eine sehr mäßige blieb. R i i Al tenz. Handelsregister A A atran: —’ te}jel igen ureau 1in aserne A, auf dem Peters- Litt, A. Nr. 59 à 3000 M fle reprikat areter Claamne vermöge M älfte des Jahres einen Aufschlag erfahren. Um dem | Die Lage der Feilenfabrika tion in 1881 war Deutsche Bauzeitung. Na... 63 E Inhalt: :} / des Königlichen Amtsgerichts zu: i nas. [34363] Bekanntmachung berge 200 I een k, eisen D Lg e Ae S fündiat s E e aa N Bee in den Preisen einen Damm zu setzen, fand | so ziemli dieselbe wie in 1880. Das Geschäft in | Die Entscheidung der Konkurrenz für Entwürfe: zu: Unter Nr. 66 des Gesell)chaftsregisters ist die am

. y 8 , zum 1. Zu geTundigt : ige R A

: - Z : , i Roreint rx versciedenen Fabrikan i ür Maschinenfabriken ging regelmäßig, | einer evangelischen Kirche in der Antonftadt-Dresden. 1. August 1882 unter der Firma Litzps: & Reis Das im Kreise Angermünde, ca, 5 km vom Bahn- 20 kg alte Bronce, unreine, ; Litt. C, Nr. 133 à 1000 Garvens L indes bex Kean ie LRAME unte be des fe vie Biloitecie ua Plemabera erfreute fs Notizen über die Herstelluag- eiserner Bräken.. | m inghaws errichtete ofene Handelsgesellsbaft zu

hofe Lüdersdorf, in etwa gleicher Entfernung vom 1400 kg altes Messing aus Artillerie-Material, Litt. E. Nr. 26 à 200 luternationale § f dländerpumpe die Kosten des künstliden Produkts weit billiger | einer größeren Nachfrage gegen Cnde des Jahres, (Schluß.) Zur Baumpflege m: den Straßen Ber- | Y ltena am 10. August 1882 eingstragen, und: sind

Bahnhofe Oderberg-Brahlit und ca. 15 km von der 120 kg altes Messing aus andwaffen, unreines, _ zum 1. Juli 1882 gekündigt : mit 7 von bellebiger P find, als die für den früher ‘angewandten Kraþp, | zumal da in Folge des Einfuhrzolls nicht mehr so | lins. Mittheilungen aus Vaoreinen : Veremigung | 0 ls Gefells hafter vermerkt: 2

Scbgadt zngermünde belegene Joachimsthal'sche 3 000 LS Muter Stall aus Artillerie-Material, Litt, A, Nr, 23 à 3000 f gele MT A: Form 9, Cedato, dessen Kultur mehr und mebr zurückgeht. Auch die | vortheilhaft wie bisher aus England, Frankrei und | zur Vertretung baukünstlerisGw Interessen m Ber» | 1) dar F abrikout Wilhelm Lipps; zw Altenz

Schulamtsgut Neuendorf mit Brennerei und 3000 kg alter Stahl aus Handwaffen, ; Litt. B. Nr. 16 à 2000 A Anwendung der übrigen natürlichen Farbstoffe, wie | der Schweiz bezogen werden kann. Der Feilen- | lin. Vermischtes: Thurmeinstuxz, in Rat’tmanns- 2) ner 7 jabrilant Julius. Reininghaus zu Vltena.

Ziegelei und mit dem Vorwerke Steinberg soll 1500 kg altes Schmiedeeisen aus Artillerie- Litt. C. Nr. 59, 79, 115, 121 à 1000 6 / Rothbholz 9 Gelbholz, Kreuzbeeren 2c. beginnen die | fabrikation in kleiner und feiner Arbeit fehlte | dorf bei Bernburg. Der Entwurf zu dean neuen E S O 35842

pon Fobannis 1883 bis Johannis 1901 im Wege Material, Litt, D, Nr. 86, 232, 274 à 500 4 billi en Azofarbstoffe zu verdrängen. In Folge | es nie an Absatz, die Preise waren aber sehr gedrückt. | Behördengebäude in Desscu. Die Triestea gewerb- | Berlin. Cam [ i I

des Meistgebots verpachtet werden. 11 000 kg altes Schmiedeeisen aus Handwaffen. Litt. E. Nr. 33, 265, 332, 388, 411, 615, dessen ist die cin so gesbäßte Cocbenille zu fo | Das Aufhauen alter Feilen, früher cin lohnendes | lie Auéstellung. Techröfche Attachés im Aus- | des, Kö' ziglichen Amtsgerichts A. gu Berl a. Die Pachtung enthält 881,369 ha Länderei, dar- 4000 kg Papierabfälle, und zwar: 625, 743 à 200 M, billigen Preisen herabgesunken wie sie noch nie | Geschäft, rentirte in den leßten Jahren niht mehr. | lande. Die Stipendbazten der Kgl. Akademie der | Zufolg e * triigans vom 11 Awgust 1882 fin

unter 662,633 ha Aer und 131,886 ha Wiesen, 140 kg aus Papierstreifen, Karton- welche bisher noch nit präsentirt sind, gegen Ein- den sind. Jn Pigmentfarben blieb auch im | Mit der Besserung der allgemeinen Geschäftslage der | Künste zu Berlin aus em Gebiete der Architektur. | am felbe n Tage olgende Eintragungen erfolgt: ah Der Ferpatungêtermin findet am 7 N, Lieferung dieser Obligationen nebst Coupons und Ver angenen Jahre das Geschäft ein regelmäßiges. | Metallindustrie wird selbstredend auch die Feilen- | Erweiterung des Wiener Polytechuilums. J In w ser Gesellshaftöregistev, woselbst unter (E

Dieustag, den 5. September d. Js,, 1700 kg aus Patschateln, Talons hierdurch in Erinnerung gebracht. Der Verkauf in den ersten Monaten des laufenden | hauerei wieder lohnender werden und genügende Be- | Dr. Wilhelm. Dörpfel!», PersonalnaHrichten. | 3449 df e hiefige Aktieagesellschaft in Ca ti

S Vormittags 11 Uhr, 2160 kg aus Padtüten. Königsberg, den 29. Juli 1882. teres i Jahres hat im Vergleich zu dem der zwei voran- | schäftigung bieten. Die immer noch stockende Bau- | Brief- und Fragekaste n. Beæxlir er Werkzeug- Maschinen na ctien-

in unserem Sißungssaale hierselbst statt. Offerten, postmäßig verschlossen und mit der Auf- | Die Kommission für den Provinzial-Hilfskassen- Commandit-Geseilschafi s, Pumpen- gehenden Jahre erheblidh zugenommen. Der Umsay | thätigkeit verhinderte in den sogenannten „Baus Gesellscha vorn. L. SenMcr

gesept, " Die Pabbemate Lahe in digponibles «tf U Pavierabfällen A 01 Sanden Rar | & Maschlnenfabrikation W. Garrem. f der Stein- und Bucbdruckfarben hat seine Ver- | artikeln“ der Metallwaarenbranche h S eist Ueber Piomaine L id G itoloid (8 i Planen ir Beiélulc ha: Gent ciminn vom

D erber haben ein disponibles rep. Papierc ¿ 4 von Saucken-Tarputschen. s 7 M ; t K O *ndern i j s Geschäft. Das Berichtsjahr erwei eber maïne—'Leichenalkoloide un , k uß: :

Vermögen von 180 000 K nachzuweisen. j verseben, sind bis ¿zum Beginn des Termins hierher G Zwei LALLLCENE, R Sen E L aal T es e anstigoe n Vergleich zu 1880 und au | gifte, von Prof. Dr. C. Willgerodt. Neue 29. Juli 1882, dexen Protokoll E LOE 180 Die Verpactungs-Bedingungen sind in unserer | einzureichen. Die Bedingungen sind im diesseitigen (35608) "Ba T E E E 4 stigern Gesästsgang als 1880 dargethan. | der Gesammtumsaß hob sih nicht unwesentlich. | Stempelsteuex. Zur Eriyneeana. an i S, Mary und folgende des Beilage-Bandes sr. Ia

Registratur hierselbst, sowie auf dem Schulamtégute Bureau auêgelegt und können gegen Erstattung der Bekanntmachung Mauereleus 61/62. Waligehgaaee L D gus Indi omarkt Die “dur die Erfindung “des Für Blehwaaren wird das Jahr 1881 fast durch- | graf. Cornefpé ,ndenz: Ueber Gi tigkeit der Baryt- Gesellshaftöregister befindet, sind die S dndret

dingen ge C uan find die speziellen Be- | Kopialien abschriftlich pen Deren; [etreffend Antwerpen, künstlichen Produkts erzeugte Wertbunsicherheit des | weg als ein ziemlich normal abgelaufenes geschildert. | verbindungea. Tagesgeschihte: Berlin. Chemniß. 19 and 41 des Gesellschaftsstatuts abgeän

dingungen gegen Erstattung der Kopialien von unserer | Erfurt, 1. August 1882, die Kündigung 4}prozentiger Ostpreußischer RNS 1 aa Zu a puor- O natürlichen Indigos hob die Preise in den leßten | Die Verkaufspreise in Blehwaaren sind im großen | Clausthal. Ei ena. Staßfurt. Triest. St. Gott worden.

I ire wog ge H 1882 Königliches Artillerie-Depot, Nacbd rovinzial-Obligationen, E me. Monaten von 1881 und die großen Zufuhren aus | Ganzen M0, Ds Mart ements el Sie E nE arie, ¡Toronto (Ganada). Ferso Die Gesellschafter der bierselbst. unter dec Firmaz

' R / L N achdem von dem Provinzial-Landtage bezw, dem itativ 1d qualitativ guten Ernte des | sih über dieselben als ungenügend, egen Ci alien. D ocenbericht: ‘U uver) Königliche Regierung, , Eisenbahn-Direktisusbezirk Elberfeld. Provinzial-Aus\chusse der Provinz Osipreutien unterm | [35811 tr : L bee Ecánania bedürf- ge Jahres 1880 gingen fümmtliche Rohmaterialien | ulcromate, v on P. und M. Richter. Vereinfacbte L Ma d n s a ubt Abtheilung für direkte Steuern, Domainen Die Ausführung der Erdarbeiten und Brücken- | 5. und 9, bezw. 8, Mai 1882 ben worden ift, Soiben ersien: ûge Lager. Die Londoner Eigner domi- | in die Höhe, Weißblech in Folge des lebhaften Ex- s von löslihem Berliner Blau, von M. |am 2 Ap gust egrundeten f

und Forsten. bauten zur Herstellung der Bahnlinie Remscheid- | die auf Grund des Allerhö@sten Privilegii vom | Statistishe Ucbe , j it dist d blieben | ports nah Nordamerika. Auh Schwarzblech und eman? ,re, Synthetishe Oxalsäure, von V. | geseXschasi, (Geschäftskal: Kronenstr. 32) sind die E Feld auf 1 km Länge die Bewegung von rot. | 25. September 1878 zu Chausseezwecken ausgegebenen ait reg dd dax I ende bete, Sihul nirten den Markt mit 2000 Kisten un Y Pior

y : 4 : a é talt} ie Besorgn itb. Künstli si leute: Menco Major zu Berlin, Lou i es arkasseu in Deut d. 76 : e ihrer i ftober-Auktion {loß | Messing erfuhren Preissteigerungen. Die Besorgniß, | Merz und W, Weith. Künstlihes Pyrosin, von | Kauf : - G [24944] Bekanntmachung. 1900 chm Brutbftelt n dye erp brung von rot, | {prozentigen Provinzial-Obligationen im Beträge Sr Wan m N AE Ian mit cinem Verkauf von. 4000 Kisten, —- Fabrika | daß in Folge der neuen Zokiverhältnisse die «Preis von L F euctee und, A. Lipp, —- leber Luuassin, | kmh u Patow: By. rey S L R h ron Drucsieinmauerwerk umfassend soll | von noch 2 6 einzulösen und in decn Stell Sparkaffen. 713 L ° Id ifen. ; if Nobst 1d ge- | von Schwarze un eißble, Me p [v Jhristensen. Z1 R | . Die im Kreise Wehlau, bei der Stadt und dem | ungetheilt, im Wege der Submission verdungen | neue auf den Inhaber lautende mit 4 Peoteul, 19 E 78 50 e Spazer, ca, 1 CISAEO k dete n Aa ooo Lol ie Let e aud] S le an ink 2c. sih unverhältnißmäßig steigern mürder i, hat | stimmur g der Phosphorsäure, von Leop. Meyer und | ragisters eingetragen worden. Bahnhof Zapiau, an dem s{iffbaren Pregelstrome werden. Zeichnungen, Berechnungen und Bedingniß- §verzinsende Anleihescheine auszugeben, und, nabdem Einlagen. 20 S. 8. Pr. 25 3, mit Porto fallen. Talg und Glycerin baben leßterer Arti- Ae nicht erfüllt, vielmehr bewegten \ih tro'z der | Emil »,. S{mid. Kreosotprüfung, von Dr. H. Die Gejellsbafter der l ¿erselbst unter der Firmaz und an der Königsberg-Jnsterburger Chaussee be- | beft liegen in unserm hiesigen Central-Verwaltungs- | die Ausgabe der zur Ausführung dieses Beschlusses | 28 A, : kel in sech8 Monaten über 109 % aufges{lagen. | Cingangszölle die Preise gerade bei diesen / Haupt- ager , Volumetrisbe Bestimmung der Ee | e Gese VononaÊte F Neesse legene Domäne Kleinhof - Tapiau soll auf 18 Gebäude, Zimmer Nr. 76, zur Einsichtnahme aus. | neu zu emittirenden Anleihescheine *%urch Aller- | 19.—23, Tauseud der Shulsparkasenbücher: Wegen der Ueberproduktion \{ränkte die Fabrika- | rohmaterialien bis zum Ende des vergan- | jâure , Bestimmung des Zuckers im „diabatischen 1, August 1882 be ¡ründeten offenen Handels- Niaen, Mesiactols vervaditet werten a a | J von den Q talt-ScEea P Ut | (O Brieg ven 2. Junt 18% gembniot | 00 à 3e Lari (5, ut Be T En Ler meb ia Parflmerin ref fer Monfueies bee | &s med galt, Wh den erti Wanren, é | Dresen, "ee domenting tes Lagen | (elf dest (eigbito' dl Mtastce 10) sabe Mieistgebots verp t S b v em_Cisenbahn-Sekretär Pe erse ist, werden die sämmtlichen im Uml-.if befindlichen | (6, Aufl.), 100 Expl. für 3 M der Umsahz in Parfümerien troß der Konkurrenz siher- | Es wird gerühmt, en ordinären Waaren, eidenbend. Zu L k S ¡kant ‘Wilbelm B d Hercmann Der Flächeninhalt der Domäne beträgt 977,743 ha, | zu beziehen. Offerten sind versiegelt unter der Provinzial-Obligationen der Provinz Bi reußen für | Do î E i ä i s deut Maukt früher über- | de x Wass lyse, von M. A. Jorissen, Reaction | Möbelrollenfabrikant ‘Wilhelm Bernhard Her „r O06 5,R7 p Ps 0 e A Le E ee / ‘s Schulsparkassen-He.uptbucz in 3. Aufl. Der weiterte. Metall-Jndustrie, Während die Preise der | denen England den deutfchen Markt L c Zvasleranaly]e, A ¡Les Ai d der Kauf Ernft Richard Neesse parunter 206,587 ba Wiesen, Das bisherige zur | Aufschrift: „Abtheilung Aux. N. Offerte auf Chausseebaugne (11. Emission Pri ile ium vom t A. bedeutend verein Bei- s ü Ende 1881 stiegen, sind die Preise | s{wemmte, in den neuen Zöllen ein wirksamer | 0 uf Glycerin. Untersuhungen über fadenziebende | zu *Herlin und der Kaufmann 1 Domäne Kleinbof-Tapiau gehörige Nebenvorwerk | Ausführung von Erd- und Manuecrarbeiten | 25. September 1878 —) hiermit “zen Inbaber jelbogen mit Ert kuterume La Oli De De Di stofffe Sve 1eUl siegen, - T entgegengeseßt worden ift, s ist eine er- |“ Mil, von Dr. A. Schmidt-Mülheim. Ueber | zu Dresden, Dies ‘t unter Nr. 8332 unjeres Ge= Großbhof ift, mit Ausnahme ciner der Pactung | auf der Bahnlinic Remstheid-Feld“ bis zum | 2. Januar 1883 m bex Wte ven Inhabern zum | spielbogen mit Er:äuterungen- besonders beiliegt. der fertigen Waaren sich gleih geblieben. Die Ver- | Damm entgegengeseh

inhof-Tavi j Z ündi ür 1—3 K ü "ei j J ° j i liche Ersce‘nung, daß, wieder ziemli regelmäßig *, das Vorkommen des Hypoxantdins im Kartoffel- | se.llschaftsregisters emgetragen worden. Kleinhof-Tapiau zugetheilten, nördlich vom Pregel | 14, August 1882, an welchem Tage, Vor- | den vollen Kapitalébetrag verd A Müdacbe | Sarl 1779 Klassen 4,25 #, für By Lem E A 9 Angel ny abgr p erla d e at ad O

für geringere und grössere Brunnentiefen passend. Frostfrel. M Leichte ZuzgKnzlichkeit Auzrhen,

ein- u. doppelcylinderig, der Arbeitatheile. Ceoase Stab!lität, elegantes

iesenflâ j sjen 1,25 i ie i angenen | überseeische Geportaufträge eingehen. Das Geschäft | safte, von Prof. E, Schulze. Veränderung kon- i j belegenen Wiesenfläche, von der Verpachtung aus- | mittags 11 Uhr, die Eröffnung derselben erfolgen | der Obligationen in couröf’/higem Fade ivie “bebenmalor b. Müllrofe im Juli 1882, abre geblieben ; die Verkaufspreise Mien 26G mehe. für Plaquitecaren in Eßlingen berichtet: Troß I" - | servirter Mil, von O. Loc. Aceteligenre ae di Iu unjer Firraenregister, woselbst unter Nr. 5527 Zum Sire dieser Verpachtung t ein Biefungs: | ten 28 "ult 1882" Ante cberfeld, | dex dazu gebèrigen, erft ne. H dem 3. Jann. 1883 Seufel, Vi, e M Ie R L U a | Rain E LE N E uet o gee | DUS dR BL: van In N ber Bn E, [bis Virgs 1/57) R Jo Zw i er Berpa M: O Q m. n c envayne- | fautigen oupons u - - T 8 w' er dem orja r er on Prof. aer. r, d . termin auf den Direktion. glich Brett on un L Talons zu der gedachten | Geschäftéführer des Vereins f. Jugendsparkassens Vecaeis gethan. O L folie e aud dia gegend und Auslande. Die “neuen |.F. Castbélaz. Beiz.n von Bronze-Münzplät“chen, pit dem Säye zu Berlin vermerkt steht, ist einges besserte Geshmacksrihtung erkennen, Die Lage l Zölle halten die Konkurrenz des Auslande? fern, l von J. E, Barth. -— Ueber Nitroglycerin v,ad ver- 1 tragen :

Pr