1882 / 190 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

H

Regulirungen und Ablösungen Gemeinhbeitstheilungen C. Zusammenstellung der im Jahre 1881 ausgeführten Zusammenlegunngs:-:Saten.

Zahl der Bei den Regulirungen und Ablösungen sind Bei den Negulicungen 1 und 6 Gemeinheits- p E - Z Gbri : 3 eilungen sind separirt, resp. von allen E Flähe Dient: u e Dien anl folgende Entschädigungen festgestellt: | Holz-,Streu- u. Hütungéservituten befreit : Siu L edi Fläcen- Größe des Auscinanderseßungs-Areals Fer s . s ne Behörden ne Grundstücke vi figen. i Roggen- Land läche ihrer } Vermessen sind Bezeichnung Inhalt Eigen- welde | Spann- | Hand- Kapital | Geldrente E, Zahl rundstü>e | bis Ende 1881 S s thümer|—; abgelöst S P R GE E eu in Hek in Hekt in Hektaren “| in E haben Diensttage “K « [8501| He E: Besißer | in He Tie in.D Tee Gemar- Gemein- kungen Aerland Unland | sc<aftli<e seßungs- incl. : Anlagen

2 4 5 E 8 9 11 12 13 14 15 Behörde Y | Dorflage

o

*

fi pu v —— duk ho

seßung

Zahl der Interessenten und thres Besißstandes

fammt-

n den Auseinander- n- anerkannt und in die

durch

ellt worden

Grundstü,

welche zur Auseinander s8plan

est

Auseinander-

= | Laufende Nummer

r Erweite- orflage 2c.

Di ausgewiesen sind un tg

Sachen, in welchen

die Monenten in die Ausfü

Zahl ‘der Sal

feß SZ s

e

en, in welchen se f

gekommen sind j

Gesammtzahl der ausgeführten Sachen

ahl der Sa tente

|

1 1—5 (510 10-25 (25-40 ha

ha a [qu] ba [aqu ha |a |qu ha |/a [qu ha |a [qm ; z é d e. f. |

| 40-60! iu. m.

der Sach

s Außerdem wurden auf Grund besonderer Paas ° Staa1svecträge :

zu «. ; reslau 2| 762 625/11 599 623 |13 422 756] 22 761 407| 5 973 546| “- 287 481/ 2 280 055| 023/ 2 162 883 a. im Fürstenthum Shwarzburg- irte ; 260 49112 433 566 | 5 126 287| 14 358 659| 6 140 587 : 315 306/ 6 577 726| 842| 6 020 553 ' Rudolstadt : Frankfurt aO. 337 501/2034253,5| 4514 983| 58 497 041| 5 764 985 384 078) 4 655 892| 283] 4 373 144 von 2402 Pflichtigen die Abgaben und Dienste 2 3 1 5 S 47574 5996 | 16065] 50530973| 344757| 47 736] 2 703 864| 025] 335 766 gegen Entschädigungen von zus. 161535 & Ka- 10 Hannover ( 35906] 6606 | 13045] 14805 664| 929 541 : 12121 3012| 686 Es pital, 1284 4 Geldrente und 0,511 ha Land General- | Cafsel® 9715 B E 650 061 et 624 31 8 D ¿n Is pee E 2E < abaettst, und E ean N 11958 Kommission zu erseburg ** 23 520 645] 212 135 1 D j : : © esißgern im Gesammt - Flächeninhalte von 9 5 9in9!o 1 Münster E 137951] 74102 | 148491/ 32564297| 924510 178183] 773 444| 542 36 278,708 ba separirt, bezw. von den darauf Breslau . . .| 2184 1132 ite 288 58 45 96/80] 1 is a M 16421 646

alicrring pi haftenden Servituten befreit. 9] Bromberg . . .| 1489140 780/55 08| 304 67 | | A 1607| 1445 4161 is

.: 21 278 88| 58 L 5 | 196 8 Aachen Ln n S 10062| 6246| 745 b. im Fürstenthum Schwarzburg- s Frankfurt a. O..| 608/98! H ; Coblenz . - . 53 681 1688 811| 131550 3360| 20419 397 “Sondershausen: : La D. OOaN 3 470/06,60, 9008 uo 99880) 608 9810| 484| 169 W 4 10¡Köln A (9 45 von 2 Pflichtigen die Abgaben und Dienste Cassel: d 48 N a s 19 156} 3 977 703 1351

1\Düsseldorf . . B 1 006 1635| 857 f gegen Entschädigungen von zus. 4302 4 Kapital s Mags 9 L l ,

3/Si i 26 305 | S pp | [Besißern im esammt - Flächeninhalte von ils s

14 Wicöbadeun). 2 761 877610 32288 18/ 870] 25 924| 34822| 4541 37 156| 729| 54 190,055 ha separirt, bezw. von den darauf ¡Roe tai 3474 1724/1709) 263 38 56 E 14704 76 2728 36 30| 6555] 1220| 9: 192 19| 3944 46/35 “a 55) 21124388) 34) 99 23 69

A Summa | 87 [10] 1478 3821| 547] 2 195 1556 366 281,525 618 9401244 790 81723 951 357 4US 071[ 425 923| 816] 1971 254/19 618 518| 5ZIILS 307 386] 276] haftenden Servituten befreit. e 281/22 33] 160 d C. im Herzogthum Sachsen-Meiningen: von 1492 Pflichtigen die Abgaben und Dienste gegen Entschädigungen von zus. 47 994 K Kapital abgelöst und das Grundeigenthum von 9677 Besißern 6] Merseburg: x |

: | 47 -Flächeni 564,82 irt, bezw. von den darauf haftenden Servituten befreit. in Preußen . .} 3217 2023/9469 113 12 43/6: 6440| 1625832 } 4 | E R Deczcatiun Anhalt vor 2758 Pflichtigen die Abgaben ut Dienste gegen Entschädigungen von zus. 68705 K Kapital, 21611 Geldrente, 8 Neuschesfel Noggenrente und 4,596 ha Land in Shwarzburg- | 3027 8455] 10 4014| 2617 664| 362; | 1142

i | | | C 820 i esammt-Flächeninhalte von 4715,986 ha separirt, bezw. von den darauf haftenden Servituten befreit. Sondershausen | 1 171 924 3037 68 91 03 1550| 35/24 E a * L. in den Fürsienthiümern LüalbrE und Pyrmont: das Grundeigenthum von 16483 Besißern im Gefammt-Flächeninhalte von 33944274 ha separirt, bezw. von den darauf haftenden in Meiningen .| 2430 1988 A9 456 24 73 61 96 P H 2 108 13 79 16 170] 1 639 71 419 188 30 708

Servituten befreit. | E : ; ; el om : - Med R C ü aumburg-Lippe: das Grundeigenthum von 2627 Besißern im Gesammt-Flächeninhalte von 7283,747 ha separirt, bezw. von den darauf haftenden Servituten befreit. Dinter T 21 2254/58 81] 284 43 2/6143] 78 53/80 05 E 1) Be l dieser Zeile befindlichen Zahlen betreffen die NuselnandersebungssaGe t der Provinz Hannover ; die bezüglichen Angaben in den Kolonnen 5, 6, 7, 12 und 14 umfassen nur die Resultate : runa zu 6 | | 4E 8205] 1693 528 A 28 931 bis zum Jahre 1868 inkl, rü>wärts. ) e i | R | , V Zpledbaden. , „j 3556/98 34/16,—| 113 65 06 —| 5742/—| 2676821] 5504| 2393| 1495|1402| 4 1 u 2D E A Ballen E e Tltate de r 4 a Dee Taae ngia d ieebe ven iu Me ia Auteinanderseßungen dar. Vor diesem Zeitraum sind bis S L686 n T3 97T 373 | : é | | ad 3) Die hier aufgeführten Zahlen ftellen die Resultate der seit dem Jahre ci der Regierung in Wiesbaden zur Ausführung gelan ‘ein ] . BL cjem Zelt | L umma . j3 14/22 97337/344486 23461147 5139431: 94/216/71 05/2396 0346/33 350/97 50[ T3655 TTESSTSEIT S7 S 1867 no< 93 928811 ha L taa, fonsolidirt worden, für welche Fläche indessen die Zahl der betheiligten Besißer nicht hat ermittelt werden können, weshalb dieselbe in Kolonne 13 unberü>sichtigt geblieben ift. gh | H | / E E Mauer L 33 E E P 136 928] 27 es 3188 Sr ed 748, 2 T2533 : | ai

und zwar: |

| { 4 S f i ä in S zen. 13441101: 58 4 | / 05 s ù B, Zusammenstellung der bei den Auseinanderseßungs- Behörden im Jahre 1881 anhängig gewesenen Geschäfte. t M 1/01/33 18830 19/84/3658 24/01 M 174/11/90|2028/88/06 272070208 107 760] 23 664| 2 859|7579/2486| 627 330! 56/11 153] 88

| ; H | | | | 33 9 preuß. Gebiets A 4143 E Ae 2/33/53] 76960 33 d 2 267/1540 S 29 168] 3895| 329] 962 461 Gs 96 | En 89M.

im Ganzen

übe |= rung gewilligt baber! b [S chen, in welchen „die Ausfüh- gewilligt haben en, in welden der

Zahl der alten

rung der

gspla Ausführung gewilligt haben rung nit

welche nur

Zahl der

die Monenten in die ott

usgeinander Erkenntniß

a A

3

= |ÜcheIntere un

| |

|

\— | Laufende Nummer

i p 4 o

park

S

S

| 9 664 ¡438

T F TF9

4 26M. 39 | 9 314 M.| 89M.

[4 «l | | 19 1679| 12 _

[32414] Subhastationspatent. dortigen Kirchenfonds, desgleichen die einer bezahlten | Die zu verkaufenden Immobilien sind in der | beantragte Todeserklärun

Das Obypothek über 30 Thaler zu Gunsten desselben Grundsfteuermutterrolle des Gemeindebezirks Celle | dene Vermögen an die n 4 Prie dae vorhan

; Släubigers errihtet unterm 4. Mai 1874 von Hein- | Stadt sub Artikel Nr. 1166 & L fich legitimirenden Erben 1) e F auen Eduard Neumann ri Weil, genannt Erbe zu Dreisbach, mit dem An- Fariellen Nr. 66, 7, ‘8 und 9: Wit nein Gai g gei Lg a N 2) dem Rentier, früheren Conducteur Robert fügen beantragt, daß die bezüglichen Hypotheken- | fläheninhalte von 58 ar 68 qm fatastrirt, an der / ü stlicó An i Ludwig Ferdinand Hildebrandt ih urkunden verloren gegangen seien. hiesigen Speicherstraße sub Nr. 16 und 17 be] Fürstlibes Amtsgericht. Berlin jet unbekannte i MuseiBatts r ¿u | Die unbekannten Inhaber der Urkunden fowie alle | und bestehen: f E Münch. acbörige,- zu Reini>end orf beldgene. iur Bötnbda G diejenigen Personen, welche gegen Löschung der frag- | 1) aus den Fabrikgebäuden, worin bislang me<a- Ti Neinictendorf Band 14 Blatt Nr. 442 vereid lihen Hypothekenurkunden etwas einzuwenden haben, nishe Weberei mit Färberei betrieben ist nebst [36068] BVersügung nete Grundstü> nebst Zubehör soll werden hiermit aufgefordert, in dem auf den einer hinter der Fabrik belezenen Wiese in Sachen den 27. September 1882, Bormittags 114 Uh 20. September 1882, Vormittags 9 Uhr, Hierzu gehören: h der Frau Kaufmann L. Rosenthal zu Wezlar, Klä an hiesiger Gerichtsstelle Zinmersts s Hof li ee vor dem unterzeichneten Gerichte anberaumten Ter- a, ein Gebäude mit 3 Sälen für die Weberei, | erin, as immer Nr 12. im Wege ber noibwenvi fi Sub: mine ihre Rechte eventuell unter Vorlegung der Ur- - Comvtoir-, Boden- und Kellerräumen / gegen Daion dftentlih an: den Meistbietender verstei- dat t R O e Ne h, a Nampffesselhaus, ' El Mean e qu P u Frau Maria ä il über di j recrenuirtunden und die Löschung der ec. drei Gebäude, incl. eine - avel)), geb. aaf zu Langenstein, Beklagte, M aat E das Urtheil über die Ertheilung A lait im Hypothekenbuche von Dreisbac er- / Ae ae die Färberei, Es, SRoGEE laden. U find wegen Subhastation. den 29. September 2, ! 2 ; . ein Lagerhaus, acydem die verpsändeten Grundstücke dur die Ah S Ee e I Mittags 12 Uhr, Ehringshausen, den 23. Juni 1882, e. zwei Fabriks<hornsteine von je circa 100 Fuß Katasterbehörde in der Karte als selbstständige Pars- Das zu versteigernde Grundstü> ist bei einem Ge- Königliches Amtsgericht. öhe; : zellen wieder hergestellt sind, so wird nunmehr Ter- sammtflähenmaß von 6 a 07 qm zur Gebäudesteuer mit | 750: E RCTI T AS Ba 2) aus einem bei der Fabrik belegenen Wohnhause | min zur Erkennung des Verkaufs der der Klägerin einem jährlichen Me eat von 702 M. veranlagt eh Aufgebot. mit Glasveranda, 7 heizbaren Zimmern, 6 Kam- | vetÞfändeten Grundstücke und zur Verhandlung über Na T ee E E “Atscbeitt s Auf Antrag des Schneidermeisters August Heinrich mern, Waschküche, Brunnen 2c., Blumen- und | die Tare auf den 10 S antbinGblattes ingleichen etwaige Abba & | Schallert in Berlin, Teltowerstraße 39, werden die Gemüsegarten. 4 18. Oktober l. J., Vormittags 11 Uhr, 19 L Grunk üg betrefeavs E Gels e unbekannten Inhaber der der verstorbenen S<hwestec | Die Verkaufsbedingungen werden 14 Tage vor | bestimmt, zu welhem die Parteien hierdur< vorge 16 besondere Kaufbedingungen sind in unserer Oerichts- des Antragstellers, verwittweten Arbeiter Hänel, | dem Verkaufstermine zur Einsicht in der hiesigen laden werden. \hreiberei, Abtheilung ŸVII., cinzusehen Gharlotte, geb, Schallert, angeblih Mitte Januar | Gerichtsschreiberei und bei dem Konkursverwalter | Kirchhain, den 10. August 1882. 17° Alle Diejenigen wéléle -Elgeutbutage bus Ce, 1879 abhanden gekommenen Frankfurt a./O. Stadt- ausgelegt werden, und wird bemerkt, daß besonders Königliches Amtsgericht. 6\Merseburg. 1075 387 423| 58 V - ‘weite, zur Wirksamkeit gegen Dritte der Vhitcigung n 2. Emission Serie 1 Nr. 270 über auëgeboten werden follen: ; Noarfi g(gez,) Hellba. i 7[Münster .….. 1141| 394 62 in das Grundbu bedürfende, aber nicht eingetra haler zu 44% verzinslib, aufgefordert, | A. io U, Ff gend Gartenräumen und Zuri T dea Ed dem E

Regierung zu ; Mealcaébts gelt i spätestens in dem auf ; 8) Aacen (am lin- | E R toe Liebe Er Seemicdue E den 11. Oktober 1883, Vormittags 11 Uhr, | B. die Gebäude nebst Hof- und Gartenräumen | von Amtswegen öffentli zugestellt.

ken Rheinufer) us 2 a4 “A f 41— i Gans i 4 ass s R \blusses spätestens bis zum Erlaß des Zuschlags- | 22 dem hiesigen Amtsgericht im Geschäftsgebäude, mit den darin befindlihen 3 Dampffkesseln und | Der Gerichtsschreiber Kbuiglichen Amtsgerichts :

Zahl der Auseinanderseßungen Davon sind Rézesse sind bestätigt Zahl der Prozesse

[. oder über- 8Seinander-

U

Es blieben daher ; Aus frü- | Im Jahre Summa Davon N L rezeßreif

heren Jahren| 1881 aller anhängig sind erledigt no6 ula oder in der waren an- | wurden gewesenen Aus- Rezeßarbeit

hängig | anhängig | einanderseßzungen begriffen

in Sachen der Aus- Davon einander- find beendigt seßungs-- durch Behörden

i

rishe Thätigkeit bei

no< in der Vorbereitung begriffen

g oder Regulirung ven

Nebenpunkten uothwend. wird, vorhand.

noch nit rezeßreif Nezeß bestätigt ist, jedo nech eine ers

nach ausgeführt, aber Außerdem sind Sachen, in denen der hebliche kommissa

der Ausführun

Zahl der aus\<{li

wiegend von den nan seßungs-Behörden beschäftigten

Behörden

:| dem Hauptgegenstande

—-

rehtsfräftige

Ablösungen

Entscheidung

im Jahre 1881 wurden anhängig

in Sachen anderer Behörden aus früheren Jahren anhängig

Gemeinheitstheilungen Gemeinheitstheilungen Gemeinleitstheilungen

Regulirungen Spezial-Kommissarien

Gemeinheitstheilungen

Gemeinheitstheilungen

Gemeinheitstheilungen Regulirungen

Regulirungen

Gemeinheitstheilungen Gemeinheitstheilungeu Gemeinheitsthéilungen

Gemeinheitstheilungen Regulirungen

Ablösungen Summa Entsagung Vergleich Summa Feldmesser

Ablösungen Regulirungen Ablösungen Ablösungen Regulirungen Ablösungen _Negulirungen- Ablösungen Ablösungen

Summa

S = = = S d 1 4 t] S [r

Regulirungen Ablösungen Regulirungen Regulirungen -

Weneral-Kom- mission zu 1|Breslau . 2NBromberg . 3|Frankfurt a. O. 4l[Hannover . .. 5|/Cafsel

Go

er L

D

D

—_— S en

70 106 133

90

74

380

23| 622| ? 1377| 730 1475, 539 925| 951

wo | Go Zu

en On | m |

o dD =Z] N E L444

Ea ERETETff E A T Pt E Ad L E4

D

Co

J T T

E

b [a D M O J S0 S A

| bo

Coblenz 3 E Urtheils anzumelden Oderstraße 53/54, Zimmer Nr. 16, anberaumten 3 Dampfmaschinen, Wiel 5 dln (arn iintèi E. M Berlin, A Juli 1882. Sn Wee Rechte Rees und die gedachte | C. sämmtliche Immobilien mit den mit ihnen ver- 32424 E u heinufe adi B h. 1 R E 11 _— E U Königliches Amtsgericht 11. Abtheilung VII. Loe lya n reen egen. O IENaIIs die Kraft- i bundenen Maschinen zusammen. ; [ omg: Adergebülfe Ernft U j

Rheinufer) - - |—| | 19—| | —|—| —| 12| 12 I S Ul 4 =}| Ba | |—| —| —- —— R Frankfurt a./O., den 31. Januar 1889 Eigenthums n eden vorbezeichneten Immobilien | o faebot hee gte Gruft Ude D tLTLET Zat ayt "Sum T T T T T E r O O o a L Ol n on O IM a0 a O O D O g Fase Kónglies Amtigerit L | isse, ‘Piand- unv faoiae tete Meere 0 | shufvoeribreibine os L Been Lantelo Summa pro 1581| 1/7681/3748|[—|3496/377] 1/11177/4125/15303] 1/3283 613 3897|—7 894/3512 /11406|—[3219/1275|—|/338/871|—|4337|1366] 2/90,246] 1/4090,546|10315245[1786/ 1290/aU(b[ibD| 202, 10101446] 233 ¿Ml dur i Kauft ammer zu Hannover hat befondere Servituten und Realbere<tigungen zu Litt. C. Nr. 1513 über 100 Thlr. angetragen.

tontrafle vom 5. d. M. zu 7 : E Jungen Der Inhaber di g 7 E * Eins{ließlih 104 rihterlihe und Verwaltungsbeamte, welhe vorübergehend beschäftigt waren. Eigenthum erworben: [16791] Aufgebot. haben vermeinen, werden aufgefordert, diese Rechte ¿r Inhaber dieser Obligation wicd aufgefordert,

A alz ea _ 4E atis] ani] “is aat

Vi ; : ; i E Y im obigen Termine anzumelden und die darüber | \Pätestens in dem auf E I, E P LLA E E T E R E S E RNAE TRERAT T M R I E E R I ETET I R E A T TITTRT C S I I S E I1AL I P K E R S ERS L A D T T4 A L AA I LadALA CAOLA O M vei ül, der Nes Juri, „Anbauers Gottfried Der Expcditor der_ Königlich Bayerischen lautenden Urkunden vorzulegen, unter EE5 ‘i den 15. Februar 1883, E i Y E : S HLSGSPES einmüller in Räber, Eigenthümerin der Anbauer- Staatsbahnen, Alexander Schuch zu Lauf bei Nürn- | warnen, daß im Nichtanmeldungsfalle das Recht i Morgeus 11 Uhr haltsorts, auf Grund der $$. 688 bis 691, Theil IL, | 10 M, mit dem Antrage au solidarische Verurthei- | Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser stelle Heusnumincr 14 daselbst, ein Stü> Weideland | berg, hat das vlufgebot der angebli zerrissenen und | Verbältniß zum neuen Erwerber der Grunditzcs | vor Herzoglichem Amtegeridte, nze 10219 Titel L. Allgemeinen Landre<ts auf Chescheidung | lung der Beklagten zur Zahlung von 250 4 75 5 | Auszug der Ladungéscrift bekannt gemat. ¿eun Kevloh, Art. 14 der Grundsteuer-Mutterrolle | verbrannten Police der Lebenêversiherungs-Aktien. ve:lor:n gehe L: -FRL A Zimmer Nr. 27 mit dem Antrage: beziehungsweise Liberirung des Klägers von den For- | Gera, den 28. Juli 1882. i Ä für Räber, Kartenblatt 5, Parzelle 26, 2 ha 62 a gesellschaft Germania zu Stettin Nr. 262407 vom | Celle, den 4 August 1882 anstehenden Aufgebotgteaniae sein Recht an diese Subhastationen, Aufgebote, V das zwischen den Parteien bestehende Band der | derungen E Gerichtsschreiber des gemeinschaftlichen Landgerichts. 10 qm groß, » 31. März 1877 beantragt, inhalts wel{er die ge- Köni liches Ruts ericht Abtheilung I Urkunde anzumelden, und solche vorzulegen widrigens- i w in Höhe von Er E vo N Tell "s tali ! eilung I, Ea bis Or l ] lad C 9 E E Che zu trennen, den Beklagten für den allein | a, des Dr. Schroedter zu Gollnow in Höhe v 2) von dem Anbauer Jürgen Müller daselbst, | dachte Gesellschaft dem Königlichen Post- und Bahn- s Aale ri d I falls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird ungen u. derg \{uldigen Theil zu erklären, ihn zu den gesetz- 68 Æ, b, des Eigenthümers Wilhelm Reinke | [36078] Proclama Eigenthümer der Anbauerstelle Hausnummer 13 da- | expeditor Alexander Schuch zu Ottensoos 5000 K i M Braunschweig, den 12. Zuli 1882 N [36113] Oeffentliche Zustellung. lihen Ehescheidungsstrafen zu verurtheilen und zu Elisenau in Höhe von 31 & und vorläufige p . : selbst, cin Stü>k Weideland am Kebloh, Art. 13 zahlbar nah dem Tode des Versicherten, ver- E Perzoglihes®?Amtsgeriht. IX Nr. 5185. Die Aloys Bregger Ehefrau, Maria, geb. ihm die Prozeßkosten aufzuerlegen, Vollstre>barkeitserklärung des Urtheils, In dem am 26. November 1881 publizirten der Grundsteuer-Mutterrolle für Räber, Karten- sicbert hat. e L Rabert Maier, von Bernau-Innerlehen, vertreten dur< Herrn | und ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- | und ladet die Beklagten zur mündlichen Verhand- | Testamente des Fräuleins Johanne Marie blatt 5, Parzelle 25, 2 ha 62 a 10 qm groß, Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, | [18462] Aufgebot. Recbtsanwalt Hauger hier, klagt gegen ihren ge- | handlung des Rechtsstreits vor die erste Civil- | lung tes Rechtsstreits vor das Königliche Amts- Stherres Nr. 34058 is der Aufwärterin Frau 3) von dem Ahtelhöfner Joh. Wilh. Maenthun | spätestens in dem auf '| Der Kaufmann F. W. Menke zu Hameln hat das nannten Chemann z. Zt. an unbekannnten Orten | kammer des Königlichen Landgerichts zu Brieg geri<t zu Gollnow auf Zapin ein Legat von 100 Thaler ausgeseßt. i daselbst, Eigenthümer des Actelhofs Hausnummer 5 | den 20. Dezember 1882, Vormittags 114 Uhr, | Aufgebot der Stammaktien Nr. 10023, Nr. 10024, | [36115] VerschoUeuheitsverfahren. abwesend, wegen \{<le<ter Vermögensverwaltung auf den 22. Dezember 1882, den 13. Oktober 1882, Vormittags 10 Uhr. Dies wird zur Kenntnißnahme für dieselbe hier daselbst, ein Stü> Weideland am Ketloh, Art. 5 | vor dem Amtsrichter Bergmann anberaumten Auf- | Nr. 10025 der Hannover-Altenbekener Eisenbahn- | „„ Nr, 7418. Christian Göß, geboren zu Gutah am seitens desselben und hierdur< verursahter Gefähr- Vormittags 10 Uhr, Zum Zwed>e der öffentlihen Zustellung an den | dur öffentli bekannt gemacht. der Grundsteuer-Mutterrolle für Räber, ‘Karten- | gebotstermine seine Rechte anzumelden und die Ur- | Gesellschaft à 300 beantragt. Der Inhaber der | 2°. August 1838, ist seit dem Jahre 1865 an unbe- dung ihres von ihren Eltern no< zu erhoffenden | mit der Aufforderung, einen bei dem gedzhten Ge- | Beklagten zu 3 wird dieser Auszug der Klage bekannt | Berlin, den 28. Juli 1882, blatt 5, Parzelle 29, 2 ha 62 a 09 qm groß. Kue vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloterklä- | Aktien wird ‘aufgefordert, spätestens in dem auf kannten Drten abwesend und hat feither keine Nact- Vermögens, mit dem Antrage auf Vermögens- | richte zugelassenen Anwalt zu bestellen. gemacht. Königliches Amtsgericht X, Auf Antrag der Käuferin werden Alle, welche an rung der Urkunde erfolgen wird. deu 22. September 1882, Mittags 12 Nhr, rit von \ih gegeben. Er wird daher antgrtorders, abfonderung und ladet den Beklagten zur münd- | Zum Zwee der dentlichen Zustellung wird dieser | Gollnow, den 10. August 1882, Abtheilung 61. den gekauften Grundstü>ken Eigenthums-, Näher-, Stettin, den 5. April 1882. vor dem unterzeichneten Gerichte, Domplay Nr. 9, | binnen Jahresfrist von seinem derzeitigen ufents lichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 11. Civil- | Auszug der Klage bekannt gemacht. / Goetsh, ; E lehnre<tliche, gerlommissarisde, Pfand- oder an- Das Königliche Amtsgericht immer Nr. 1, anberaumten Aufgebotstermine seine haltsort Nachricht anher gelangen zu lassen, widris kammer des Großherzoglihen Landgerihts zu | Brieg, den 7. August 1882. Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts [36099] Bekanntmachung. dere dinglihe Rechte, insbesondece au Servituten des ; Rechte anzumelden und die Urkunden vorzulegen, fens er für verschollen erflärt und sein Vermögen Waldshut Schubert, L Durch Aus\{lußurtheil des unterzeineten Auxts- oder Realberehtigungen zu haben vermeinen, bier- u ¿ widrigenfalls die Kraftloserklärung der Aktien er- | !einen derzeitigen nächsten Erben gegen Sicherheit auf Samstag, den 2. Dezember 1882, Gerichtsshreiber ves Königlichen Landgerichts. geri<hts vom 31. Juli 1882 ist für kraftlos erklärt dur geladen, solche Rechte spätestens in dem auf | [36084] Verkaufs- Anzeige folgen wird, in fürsorglichen Besiß gegeben würde. Vormittags 84 Uhr, a7: M [36075] Oeffentliche Zußlellung. worden : Z 5 Freitag, 13, Oktober d. J., ind Magdeburg, den 8. April 1882, Woaokfach, den 9. August 1882, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- | [36071] Oeffentliche Zustellung. In Sachen der Bertha, verehel. Lindau, geb. | das Zweiginstrument vom 31, Mai 1867 bezüia- orgens 10 Uhr, Königliches Amtsgericht. Abtheilung 1V a. Gr. Amtsgericht. Ee geaen Anealt rg ¿ Der Tisälergeielle Hermann n zu oerthan Ties, vos Gera, d Fot fn. ena, Klägerin, | lich des Restantheils der Vinzentix Maciyatn on Je unterzei<netem EmuegeriGt angesevten Termine Aufgebot. ——— Der Oi ZUm Zwedle der öffentlichen Zustellung an den | vertreten dur< den Re<tsanwalt Dunter in Gollnow, | vertreten dur< den Retsan riedemann in nd des Erbrezesscs vom —?_ 9! „zumelden, widrigenfalls dergleichen Rechte im Ver- | In Saten, betreffend das 0 . Beklagten wird dieser Auszug der Klage bekannt klagt gegen 1) den Kossäthensohn Albert Schmidt zu | Gera, gegen ihren Ehemann, den Kaufmann Emil Mr 0 s M G mas? 22. Mai bâltniß zur Käuferin für erloschen erklärt werden das Vermözcn L Music Geeackren Ther l icttbtlis des E Gutsb d Jus Ri s gemacht. Klein-Sophienthal, 2) den Kossäthensohn August | Anton Lindau, früher in Gera, jet unbekannten | 1857, bestätigt den 22, Juni 1857, ex decreto vom sollen, Adolf Hugo und Fritz Hugo zu Celle, als JFnhaber Holzhändlers Friedrid Christi ulébehßers un [36073] _ Ï Waldshut, den 9, August 1882, Krupke zu Klein-Sovhienthal, 3) den Tischlergesellen | Aufenthalts, Beklagten, wegen Che eidung, ladet | 27, September 1857 eingetragenen Post Abthei- Uelzen, 9. August 1882. des unter der Firma Hugo, Wehrbein & Comp. in | Kleinaga, welcher im Jahre 1857 ‘mal erik aus | In Sáben, detressend zes et der im Gerichtsschreiberei des Großherzoglichen Landgerichts: | Ferdinand Wenzel, dem Aufenthalte nah unbekaunt, Klägerin den Beklagten auf Grund des rechtskräf- | lung 111, Numero 3 auf Blatt Numero 9 Stadt Königliches Amtsgericht. I. Celle in offener Handelsgesellschaft geführten Fabrik- | gewandert ist, ist von Lia prâfu ti Cb E Grundbuche A ohnau Nr. 2 theilung Hl. Seybel. wegen Ansprüche aus der von den Beklagten dem FIO Urtbeils vom 14. Juni 1881 zu dem zur Ab- | Wissek, wel<he später auf die Grundstücke Blatt v. d. Be. eshâftes, sollen auf Antrag des Konkursverwalters, | Tochter des 2c. Diener der A tra s uf tli Ge | Pas BeA n 47 Lhle 3 Sar 6 Pf fn S S Kläger am 22, Mai 1880 zugefügten erbeblichen | leistung des der Klägerin zuerkannten Eides und zur | Numero 128, 175, 176, 185 Stadt WiFek zur Mit- aufmanns Georg Cromen Schwiening in Celle, | Todeterklärang gestellt o N D <tliche | getragenew Post En 47 Thlr. 2 Sgr. 6 Pf. sind [36062] Oeffentliche Zustellung. Körperverlezung, und zwar: für ärztliche Behand- | mündlichen Verhandlung “rah —Á.... | haft übertragen wocden, über no< 109 Thaler [32408] Aufgebot. die zur Konkursmasse gehörigen Smimobilien in dem | Der genannte Diener wird daber fgefordert, i dur< Ausf@lußurtheil vom 5. Juli 1882 die der Die verehelihte Schuhmachermeister Klinnert, | lung 65 X, für Ertheilung eines ärztlichen Attestes auf den 21. November 1882, 28 Silbergroschen 104 Fsennige, welche nebst 5 Pro- Das Presbyterium von Dreisbac, vertreten dur | dazu auf dem auf E A fer a er A Mals na unbekannten Helene, geborene inattes, zu Prieborn, vertreten | 3 #, für Medikamente 5 A 85 „Z, Verpflegungs- Vormittags 10 Ne zent Zinsen vom “0, Februar 1867 ab dem mino- den Pfarrer Rehorn zu Kölscbhausen, hat die Löschung Freitag, den 10. November d. J. Fréitag, den 22. Sc ber 1882 r Pms se der Gläubigerin mit ihren Au« dur den Königlichen Justiz-Rath Schneider zu | kosten auf 28 Tage 28 K, Botenlohn und uhrgeld | bestimmten Termin vor die I. Civ lfammer des ge- | rennen Waclaw “Kosenau abgetreten und im Grunds einer bezahlten Hypothek über 30 Thaler, errichtet Morgens 10 Uhr, 1 Bormitta. 3 Fn G ' sprüpen auf die Post aubgesGlofen. Brieg, klagt gegen ihren Ehemann, Schuhmaher- | 10 X, für eine Depesche 90 4, Sehanerzengtd meinschaftlichen Landgerichts Gera mit der Auffor- | bucbe auf densben umgeschrieben find. unterm 30, Lyn 1856 von der Wittwe Peter Erbe, | vor hiesigem Gerichte anberaumten Termine öffent- | vor dem unterzeichneten Verite a L ten Auf- a ti 5, Zuli 1882, meifter Carl Hermann Klinnert, zuleßt in Prieborn, | 100 4, Versäumnißkosten auf 28 Tage 28 nt- | derung, cinen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen | - Wirsit, den 8. August 1882, Katharine, geb. Weil zu Dreisbach, und von deren | lih meistbietend verkauft werden, wozu Kausfliebhaber | gebotstermine önlich oder bieid: Aae: “qebéci Amtsgericht, Kreis Strehlen, wohnhaft, jevt unbekannten Aufent- | shädigung für die unbrauhbar gewordene Kleidung | Anwalt zu bestellen, | Königliches Amtsgericht. i Sohn, Johannes Erbe ebendaselbst, zu Gunsten des * hiermit geladen werden, evollmächtigten gi x E

< anzuzalden, widrigenfalls die