1882 / 197 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

größtentheils entging. In den Hügelländern und Ebenen Nieder- S E i : Gegenstand jährlih abzuhaltender Delegirtenversammlungen sein soll), 9 9 e Oesterreits und Steiermarks ist selb der Weizen größerentheils Zu Eildbig bei Nimptsch in Shlesien hat heute die | über die Errihtung eines Alumnats in Königgräß (wozu die Binsen Um Deut enl Rei s-An d (l Und Kon li f - j no vor dem anhaltenden Regenwetter eingehcimst worden. Bei der feierliche Beiseßung des daselbst am 9. d. Mts. im Alter von | des Jubiläuméfonds verwandt werden sollen) und über die innere e Tell l enl a s Neger 2

Gerste blieb der Schaden meistentheils auf den Verlust der \{önen beinahe vollendeten acht und siebenzig Jahren verstorbenen | Mission. In der Spezialkonferenz, welche sich mit der letzteren be- ; Yard besränkt, in der mittleren Zone aber ist diese Frucht, deren Königlicher, E A An Dee Z nate Geheimen | schäftigte, {lug Graf Vitzthum-Dresden vor, daß de Cens- Ae 197. Berlin Mittwoch den 23 A tezeit mit der des Roggens zusammenfiel, theilweise von Raths Grafen von Stillfried - Ratt oniy und tralisation der Vereine, welche der gemeinsamen Sache dienen, / , . ugust 1882. jedem Schaden verscbont geblieben. Hafer ift ziemli bäufig braun Meint flaitaeiund c angeflrebt werde. Diese Anregung fand allseitige Zustimmung, und n geworden, font hat derselbe keinen namhaften Scaden erlitten. canrara Naligejunden. E : Pastor Dr. Krabbe-Ludwigsluft stellte den Antrag, daß der Dreédener ; Soweit über Druschresultate bei den bisher genannten vier Haupt- Mit ihm ist ein seit zwei und rierzig Jahren in hervor- | Berein resp. sächsische Landesverein für innere Mission, dessen Vor- Deutsches Neich - ; « L körnerfrüchten Nachrichten vorliegen, sind dieselben rebt günstig. Auch | ragenden Hof: und amtlichen Stellungen thätiger, treuer | ftand Graf Vißthum ist, als Krystallisationspunkt genommen werden S ; : bres Beheltota]e nit Dienstalterdurlagen oder einer be- die Dualität, namertlih das Körnergewicht, wird mit einziger Aus- | Diener des Königs und eine Autorität im Fache der Geschichte | uud si an die Spite stellen solle. Man war der Anschauung, daß H i ¿ Nachweisung Erh 6 en Gehaitöikala für Volksschullehrer. Unzuläsfigfeit der nabme des Umstandes, daß eben viele Körner ausgewacsen oder do | des Königlichen Hauses, der Heraldik und des Hof-Ceremoniells | die gegenwärtige Versammlung nicht kompetent sei, hierüber festen der in der Zeit vom 1. Januar bis 15. August 1882 innerhalb des deutshen Zollgebiets mit dem Anspru auf Zoll- in N Ie er Remuneration fúr eine Handarbeëtslehrerin, während gekcimt find, allgemein gelobt; über Rost und Brand so wie über dahingeschieden. Beschluß zu fassen, kam jedo zu dem Beschluß, dem engern Aus\{huß E L oder Steuervergütung abgefertigten Zuckermengen. 1) Se E oe e A SEInmRgen um Mewinnung einer" leite Waare, versrumpfte Körner u. f. f. giebt es weniger Klagen Die langjährige Wirksamkeit des Grafen Stillfried weist | der Konferenz den Antrag befürwortend behufs weiterer Betreibung SEEN T E E E E A gen zur firlicen Versorauu, R der Gemeinde. Vorkhrun- Eu Mies ein: E S as gut E zurü auf die Negierungszeiten Friedrih Wilhelm 111, und | ans Den M en. data Piriamalens fer Seits e A Menge des abgefertigten Zuckers. Preisermäßigung bei Cisenbahnsahrten. Brb aben E ers in der Bukowina, nur ist derselbe in Südtirol durch die Dürre, VEGRE V: 5 No; : 7 n der vierten öffentlichen Versammlung der Konferen itta : N t y ) een en E S E Sit er E u E E Prie uud LoiEe Reine d in Dee MlebechE hielt E S LEPI alpin mit Vielen Beifall aufgenom Aller übrige harte Zuter Sive K L Decicali L bereits zurückgeblieben, on Hülsenfrüchten ift in der mittleren und nörd- ras j , L ne, | menen Bortrag über ‘die Gymnasialfrage, d. h. über das Verhältniß: : i ; 5 ¿E és lihen Zone noch wenig geerntet und liegen über den Stand derselben bung des Shwanen-Ordens von 1440, in der Neuordnung der gegenwärtigen Art der Gymnasialbilbug zum Studluin a . e andi8zucker und Zucker E T g beDe Gia Rohzucker von mindestens Deutsches Handels-Arciv. A ust - Het. Jnhalt- nur gute Nachrichten vor. Hopfen hat sih gebessert und verspricht | des Schwarzen Adler-Ordens, dem so überaus gelungenen | Theologie. Der Vortragende hatte folgende Thesen für sein Thema t t in weißen, vollen, harten Broden, und Mehlform von mindestens 88 %/o Polarisation Erster Theil. Geseßgebung: Deutsches Reich: Regulativ, betreffend» in Böhmen und in Oberösterreih eine Mittelernte. Bei den Kar- | und bedeutungsvollen Wiederaufbau der Burg Hohenzollern, | aufgestellt, welhe den Theilnehmern an der Konferenz gedruckt Staaten, (Nr. 470 des statistischen 98 9/6 Polarisation (Nr. 472 des statistischen die Gewährung einer Zollerleihtermg bei der Ausfuhr von Mühlen- toffeln tritt die Fäule bereits allgemein auf Die Zuckerrüben und | sowie in den Restaurationen des Klosters Heilsbronn und | eingehändigt wurden: I. die Kirche hat weder für das Leben der bezw. Waarenverzeichnisses) - (Nr. 471 des statistischen Waarenverzeichnisses) fabrifaten. E Ermächtigung einer weiteren Zollstelle zuz unbeichränktemn:. Futterrunkeln stehen allgemein gut, ja theilweise sogar vortreff- der Kirche zu Langenzenn bei Bayreuth Ausdruck fanden. Nation überhaupt noch für ihre künftigen Diener insbesondere ein Interesse B waltunas- Waarenverzeichnisses) Abfertigung von Leinwand und einer anderen zu dex gleixben von: li. Der Nachwuchs auf Krleefeldern und Wiesen kräftigt Lugleich empfing Graf Stillfried die Anregung und die | an einem von philosophischen Voraussetzungen aus konstruirten Bildungs- er j g Paumwollengarn, Deutsches Reich und Brasilien: Konsularver- sich und verspridt ziemli gute Ernte. Die Entwicklung der Mittel, si der Erforschung der frühesten wie der spätesten begriff, mit dem man das Gymnasium in Einklang zu seten ver- Bezirke. in i À t : : | ag zwischen dem Deutschen Reich und Brafilien. Deutsches Reid Trauben i} in der mittleren Zone in Folge der lange an- Denkns g 1 1E [bes | ubt; es ist überhaupt mißlich, die Lateinschule anders als historisch der Zeit | der Zeit der Zeit | der Zeit y: E bee S t | und Griecenland: Konsularvertrag zwischen dem Deutschen Reich und- dauernden kühlen und regnerischen Witterung etwas zurückgeblieben, enimäler des Gesammthauses Hohenzollern fast ein halbes begreifen zu wollen; II. die Reformatoren haben von der Ansicht vom vom e voin M Me DE A Sa gand. Deutsches Reich und Mexiko : Weitere Verlängerung des- so daß sid hie und da Besorgnisse bezüglih der Qualität geltend | Jahrhundert hindur zu widmen und hier Licht über manches aus, daß man das Evangelium nit behalten werde, wenn man die l. Januar bis| 1. big ¡Uammen j F s bi f zusammen |, 49M E zusammen Handels- und Swiffahrtsvertrages ¡wischen beiden Ländern. Rußland: machen. In Südtirol dagegen hat die Entwickelung der Trauben | Dunkel zu verbreiten. Neben die wissenschaftlihe Beschäfti- Sprachen fahren lasse, eine auf freiem Bund beruhende Vereinigung von 81 Juli |15.Au st ‘Zl, Suli 7 15.8 2 A Ergänzungen zum modifizirten Zolltarif des russischen Kaiferreichs- bedeutende Fortschritte gemacht und rechnet man daselbst auf eine | gung als Alterthumsforscher, Genealoge und Heraldiker auf | kir{licher und humanistis{cher Ausbildung gewollt, und diese wird immer ; bie - Juli [15.August 31, Zuli 15.August n des Königreichs Polen. Ausführungsvorschriften zunr neuen zeitlihe Lese und gute Qualität. ODidium und andere Pilze haben | dem bezeichneten Gebiete, welche seinen Namen denjenigen | das Ideal sein, für welches die Kirche deutscher Reformation einzu- kg kg k k k | Zo Lat, 5B Desterrei-Ungarn: Kundmachung der K. K. Ministerien nit weiter um si gegriffen. Die Obsternte dürfte in der Bozener | eines G. von Naumcr, Riedel und Märcker anreiht und ihn | treten hat, auch und zunächst im Interesse der künftigen Träger ihres —— : Z Z S 24 SE ee g aar und des Handels vom 30. Juni 1882, betroffend die- Sehend E in ee in ne E N au in den Schooß der hiesigen Akademie der Wissenschaften e e der E sich E N ah liegt nicht blos Preußen Aufhebung der Dalmatinischen, dann der Bosnisch-Herzegawinischen eslerreiw8, namentlich den westliden, gut ausfallen; sonst sind aber führte, trat die amtliche in den G schäften der Ceremonie des in der allgemeinen Gymnastik der Seelenkräfte, sondern namentlich inz Ostpreuß h : meist nur s{lechte Ernten in vielen Gegenden auch vollständige Miß- PTIE. ) Nel DEE MELLIUOE VES t der Befähigung, für die wichtigsten Geistesersheinungen der Provinz \lpreuyen . Ds - R etten U etwarten. Hofes (seit 1840), als Vorsigender des mit scinem Bei- édeiiart ute tell Auf ; i R e e Westpreußen . J E = In Ungarn hat das Tren Regenwetter den Fortgang | rath 1855 neu gegründeten _Heroldsamtes und (von 18/6 A Gewinde reie E fd er Ae M e v a E E | 4 369 190 256 232 7 629) 263 861 Le ; ; der Feldarbeiten stark hintertrieben und konnte in vielen Gegenden, | bis 1868) als Direktor des Königlichen Haus-Archivs. Diese | bilden, als bis jenes geschehen ist; IV. es mag aber auch gestattet e lesien - ließli der LOL B08 101 803 98 920 E 98 920 land: Eintritt der Zollerhöhung. Gentralamerika: Gofta Rica, namentlich Oberungarns, die Ernte gar nit in Angriff genommen Stellungen, als Ober-Ceremonienmeister seit 1853, behandelte | sein, cine besondere providentielle Absicht darin zu finden, daß es Sa®wsen a ieß i der FRE P dal A Aufhebung des Tabackmonopols. Großbritannien : Modifikationen ins werden. An vielen Orten beginnt das am Felde lagernde Getreide | der Verewigte (n ban aroßen Stils seins Vorgängers aus | gerade das griechisch-rômische Alterthum if en nee Slebrie Schwarzb. UÜnterberrschaft 4 555 445 78 556) 4 634 001] 2084219 17 412} 2101 631] 10723 867| -125 27010 849 137 | britisch-ostindishen Bolltarif. Schweden und Norwegen: Vevände- bereits zu eimen. Troß alledem ift die Ernte bet den verschiedenen der Beit Köuig Friedrich 1 des Ober-Ceremonienmeisters und Jugend hauptsächlich reif wird : sie liegt dann darin daß nirgends sonst n Schleswig-Holstein . C 3 430 963 206 530/ 3 637 493 1 644 366 167 685} 1 812 051| 25 857 803 1 078 595/26 936 398 rungen des norwegischen Zolltarifs. Sre Frankreich: Französischev Zoll= Getreidegattungen im Allgemeinen als eine befriedigende anzusehen. Dichters Johan L Bess den 5 Graf Stillfried, | sich so deutlich gezeigt hat,was hochbegabte, außerhalb derOffenbarung sich Hannover S 11 639 pol 11639) 1865 344 1474| 1366818] 29250 777| 157 557/29 408 334 | tarif vom 7. Mai 1881 mit den dur die Verträge mit Belgien, Der Weizen hat zwar theilweise durch Rost und Brand, leßteres leit R a n von cf er, A en E raf l e entwidelnde Menschlichkeit zu leisten vermag und nit zu leiten Gas 5 Rheinland e 5 905 929| 275 328, 6181 257 2 636 26361 3787516 ___50000/ 3 837 516 | der Schweiz, Italien, Spanien, Portugal und Schweden und Nor? namentlich in einigen Bezirken Okerungarns, gelitten, do im großen glei m le Krönung seine öniglichen Herrn erlebend, mag, als bei jenen Völkern; V. das Gymnasium entspriHt seinem Sa. Preußen 18148971} 78641218935 3883| S4ILI 191 200/ 5 60ó 917| 82289 561| 1 795 25284084 813 | wegen bedingten Modifikationen. Spanien: Bedingungêweise Ganzen ist dessen Ernte gut bis fehr gut, rücksihtlich der Qualität | mit voller Jntention und nah den verschiedensten Richtungen | Yrsprung und Ziele in um so höherem Grade, je mehr es seinen Gültigkeit der fremden Ürsprungszeugnifse. Verzollung von China- sogar vorzügli ausgefallen. Die Roggenernte hat zwar in wieder anknüpste. Jn lan,jähriger unausgeseßter Thätigkeit, Zöglingen die Energie gesammelten Arbeitens anerzieht und ihnen Bayern. ee 2 546 307 2 546 307 6 437 6 437 595 423 | 595 423 | wein. Königliches Gesetz, betreffend die beim Verkehr von den cinzelven Fällen jene des Weizens im Erfolge übertroffen, | für welche die Einverleibung der Fürstenthümer Hohenzollern | eia wirklihes Eindringen in die Quellen, sowie ein innerliches Be- Gasen «ie o o 66 962 | 66962 e e L E spanischen Kolonien na dem Mutterlande in dem letzteren im Allgemeinen aber ist sie gegen diese inébefondere rücsicht- | in den preußishen Staat, die Vermählung der Prinzessin | rührtwerden vom Geiste des Alterthums ermögliht; es entfernt si Vürttemberg . E N Ut E 56 346 | 56 346 | zur Anwendung kommenden „Dollförmlichkeiten und die Ver- li der Qualität ftark zurückgeblieben. Gerste und Hafer haben in Stephanie von Hohenzollern als Königin von Portugal im | davon in demselben Maße, in welchem es, der Tageêmeinung ge- Q 127 975 4950| 132925 101 677 9413} 111090 47 512 9 950 57 462 | sollung der Kolonialerzeugnise in Spanien. Spanien: Folge der häufigen Regen stellenweise qualitativ gelitten, fo daß nur | Mai 1858, die nach der ceremoniellen Seite von ihm geleitete | horhend, Elemente hereinnimmt, dur welche jene intime Beschâf- Medlenburg . 1 653 R 1 653 S E U und Paraguay: Friedens- und Freundschaftsvertrag zwischen auf eine mittelmäßige Ernte derselben gerehnet werden kann. Hac- wn i eile Prachtwerk beschriebene Krönung von | tigung beeinträchtigt wird. Je nachdem zu irgend einer Zeit von dem DIOUIIMDE L R 2990 669| 163 830) 3 154 499 674 437 2180} 676617| 1191598 1097| 1192 695 | beiden Ländern. Venezuela: Ermäßigung des Einfuhrzolles auf früchte stehen fast überall gutz- Mais theilweise namentli in 18Q1 nd aof E bie Er Una S 3 f l Gymnasium das eine oder das andere gilt, ist es zugleich eine A oel s T7 E A 39 793 39 793 663 152 663152 | Artikel, die aus Europa oder den Vereinigten Staaten von Amerikæ O N UNACIELDNEN, A beginnen Kartoffel Kaiserwü E n E e ette aen G geeignete oder minder geeignete Vorbildungs stätte für den künftigen emb ct At e E l S 193 219 —_ l 193919 mark, Spanien, Bio Ste erreid/Kngarn, ed E Düûne- In einzelnen Bezir e r: ] S4 en. tes i oh N : ) / - y 1: 7 e T TF afi : ! ; : ; ; c ie 9: 2 H z D - C S ; [5 5! 7 Z rc I TCT! a Ll, , N e en von merlla, Fran rei , Wroß= A M neh Wenid eva fcn, Lot a O D ewigte Graf sih große Verdienste um die Krone erworben. Bange beni Va in e Ce L fle : Peberhaupt im deutschen Zollgebiet 3 882 0371 95% 192/24 837 7291 6234061| 205 193] 6 139 854] 85 036 811 1 806 299,86 843 110 britannien, Italien, Niederlande, Portugal und Sehweden Le E wie das Feldfutter einen guten bis fehr guten Ertrag. Der Wein- hm ist die volle Anerkennung derselben von Allerhöchster | welche dem technis-realistiscen Bedürfniß der Gegenwart cnt- 1) Die Nachweisung bezieht si auf diejenigen Zuermengen, welche zum Export oder zu einer öffentlichen Niederlage abgefertigt | Wegen einerseits und Marokko andererseits: Konvention über die stock ftcht verschiedenartig, An manchen Stellen beginnen die Beeren | Stelle zu“Theil geworden, wie seine Erhebung in den erblihen | stammen, mindestens ‘nit mehr zu thun, als es {on gethan hat; und dadurch dem inländischen Markte entzogen worden sind, nicht also auf die wirklich zur Ausfuhr über die Zollgrenze gelangten Mengen. Ausübung des Sthubßrechts in Marokko. Deutsces Reich, Dester- A M Seen as a, E ven Pei lena Grafenstand, die Verleihung der für ihn neu geschaffenen b was die religiöse Seite der Gymnasialerziehung an- La Me lanG Sonve ei Belannt a S n SlevenbUrgen, berechtigt der Stand zu den besten Hof- | 9a; 8 ¿6 0 Li 8 i in d B S 8 : t / L / ( ; al e lon. , nungen. : / Wurde als Ober Burghauptmann von Hohenzollern (1875) dib Gas alis M iner Su 2 ase ¿208 oed, Centralblatt für das Deutsche Reih. Nr. 33, | lung von Zeugnissen über die wissenschaftlibe Befähigung für den | den Beitritt Belgiens zu der unterm 3. November 1881 abgeschlossenen : i und die des hohen Ordens vom Schwarzen Adler auch äußer- | den Oere Teer QUOT auch außerhalb des Ne lt: Fi : Nachwei iber Ei i: injährig-freiwilli ilitärdi igt find. internationalen Reblauskonvention. Berichte: D ‘Reich: Gewerbe und Handel. li betons c T7 E H Pee ligionsunterrichtes einen wenigstens mitwirkenden Einfluß zu verschaffen. Inhalt; Finanzwesen : Nachweisung über Einnahmen des Reichs vom | einjährig freiwilligen Militärdienst berechtigt sind. Aufhebung der 2 / non, rite: Deutsches Reich - Dortmund, 21. August. (Ess. Ztg.) Im Eisengeschäft | (0 Nzeugen. Jhm ward das Glück zu Theil, seinem Berufe | "8 An diese Thesen knüpfte fich eine interessante Diskussion, in welcher N Sue BULi 1882. Zoll- und Steuerwesen : Befugnisse | Verwaltungskommissionen bei den staatlihen Gymnasien im Regie- | uen. Frankrei : Auswärtiger Handel Frankreichs im Jahre dauert cin reger Verkehr an und die Preise haben si daher weiter | vis an sein Ende leben zu fönnen, Mehr als zwanzig ein- Gymnafialdirektor Dr. Hense-Schwerin, Gvmnasialdirektor Dr von Steuerstellen. Polizeiwesen: Ausweisung von Ausländern aus | rungsbezirk Cassel ; Wahrnehmung der Funktionen derselben in Zukunft. | 1881. Vordatirung von Konossementen. Großbritannien :- Aus- befestigt Die Hocböfen haben ihre Produktion für das laufende zelne Schriften, worunter die Monumenta Zollerana die erste Freybe- Parchim und Konsistorial-Rath Dr. Luthardt-Leipzig das Wort dem Reich8gebiete. h / ; Vermeidung einer Störung des Unterrictsbetriebes dur Theilnahme | wärtiger Handel Englands in den Jahren 1878 bis 1881. Belize Quartal verkauft, sind aber bis jeßt nicht geneigt, zu den gegen- | Stelle einnehmen, werden seinen Namen dauernd mit der Ge- ergriffen. Demnäst ertheilte der Vorsitzende dem Pastor Büttner- Centralblatt für die gesammte Unterrihts-Ver- preußischer Lehrer an dem deutschen Nane zu Cassel. Zu- | (Handelsbericht für 1881). Handelsbewegung von Neusüdwales im: wärtigen Notirungen pro 4. Quartal Abschlüsse zu kontrabiren, da schichte unseres erhabenen Köniçc shauses verbinden Hannover das Wort, welcher eine Erklärun dahin abgab waltung in Preußen. August-September-Heft. Inhalt: | lässigkeit einer Vertheilung der \criflichen Klausurarbeiten bei der | Jahre 1881. Handel und Schiffahrt von Aden in den Jahren fie auf eine weitere Preiésteigerung rechnen, während die Konsu- L E i: daß er - feinen in dex exsten Versatimluna eingebrachten Geseß, betreffend die Fürsorge für die Wittwen und Waîsen der Lehrerinnenprüfung auf zwei Tage. Beschränkung der Zulassung | 1879/80 und 1880/81. Glasgow, (Ciseninidustrie seit Mäez- 1882). menten sich s\träuben, mehr anzulegen, ‘Unter den Rohcisen- » A t lt 0 A P Antrag („Die allgemeine lutherische Konferenz wolle ‘ins unmittelbaren Staatsbeamten, vom 20. Mai 1882. Bestimmungen | zur Lehrerprüfung auf drei Fälle für Bewerber, welche weder zu den | Sydney(Schiffsverkehr in 1881), Melbourne (deutscær Schiffsverkehr- in forten ist besonders in Puddeleisen andauernd ein bedeutender : Köln, 23. August, 1 Uhr 4 Minuten früh. (Telegramm.) Auge fassen Veranstaltung zu treffen daß junge, auf dem zur Ausführung ‘dieses Gesetzes. Verfügungen zur Ausführung dieses Seminar-Abiturienten gehören, noch in einem Lehramte beschäftigt 1881). Singapore (Verkehr deutscher Schiffe in 1881). Bedarf zu konstatiren, weshalb die kartellirten rheinisch - west- Die englische Post vom 22, August früh, planmäßig n | Boden- des Bekenntnisses stehende Theologen ermuthigt und dur Geseßes, Ausführung desselben Gesetzes in Beziehung auf Ausscheiden sind. Verfahren bei Erhebung der Gebühren in den Prüfungen | ck , Peru: Callao (Verkebr deutscher Schiffe iw 1881), Jaliscen ‘und nassauischen Hochöfen dazu übergegangen ind, ihren Verviers um 8 Uhr 12 Minuten Abends, hat in Köln den Subvention ta den Stand geseßt werden, die ¡fadetnistbe GxUG hn aus der Königl. allgemeinen Wittwen-Verpflegungéanstalt oder Ver- | für Mittels{hullehrer und Rektoren. Rückerstattung bereits entrih- | Nachtrag : Gesetzgebung: Deutshes Reich: Bekanntmachung, Beschluß, nah welchem die Produktion um 10% vermindert wurde, | Ans&luß an die Züge nah Berlin und Hamburg nicht | zj wählen“) nach näherer Besprehung mit Professor Dr a bleiben in derselben. Benachrichtigung der Lokal-Schulverwaltung | teter Gebühren bei Erkrankung 2c. des Eraminanden. Befähigungs- | betreffend die zollamtlibe Behandlung von Waarenfendungen,. wieder aufzuheben In Bessemer- und Gießereicisen ist cin | erreiht, Grund: Zugverspätung in Belgien und Deutschland. Professor Dr Diecthoff u A zurüdziehe und die in demselben ange von der Versetzung 2c. eines Lehrers, dessen Diensteinkommen in Folge zeugnisse aus der Turnlehrerprüfung im Jahre 1882. Befähigungs- welche mit der Post aus dem Auslande eingehem Ermächtigung befriedigender Konsum zu verzeicnen während in Spiegeleisen ein ——— “t regte Angelegenheit dem Ausschuß zu besonderer Berücksichtigung ciner Pfändung einem Abzuge unterliegt. Ausführung des Schul- | zeugnisse aus der Turnlehrinnenprüfung im Frühjahre 1882. | einer weitern Zollftelle SuL unbeschränkten Abfertigung von Zeinengarn.. ruhiger Verkehr anbält. Die Walzwerke sind sämmtlich so reilich Verviers, 23, August, 9 Uhr Vormitt 3. Tel.) Di empfehle. Der Borsitzende ‘versprach “daß die Sache in ernste Er- aufsichtégeseßes, Zinsbare Belegung von Geldern staatlicher An- Befähigungszeugnisse aus der Zeichenlehrerinuenprüfung im Jahre | Nachtrag zu den Bestimmungen über die Anerkennung der in mit Aufträgen versehen, daß sie, wie man annimmt, bis ans Ende D EA BULLMA ck% MUGU hr Vormittags. (Tel.) Die wägung gezogen werden solle, und ertheilte nunmebr d 8 Wort stalten bei der Königlichen Scehandlung. Ausführung kir{licher und | 1882, Einheitlichkeit des Sielleneinkommens bei dauernder Ver- [Qwentaen Sciffspapieren euthaltenen. Vermesungsangaben- in deut- dieses Jahres die gegenwärtige lebhafte Beschäftigung aufredt erbalten englische Post vom 22. August, Abends, planmäßig in R Pastor Kittan aus Priesnitz E Dg Sacse 4 A Staat Shulbauten mit einem Kostenaufwande bis zu 500 Æ in der | bindung von Schul- und Kirchenamt; Normirung des Einkommens in hen Häfen. Zollfreiheit von Booten. Oesterreich-Xugarn und» Eönnen, Namentlich ind Sab Ten wie Sroßblebe uns Wil Verviers um 8 Uhr 39 Minuten Vormittags, ist ausgeblieben. Referat über Cts Herstellun ues all H nale, Gebetbuh8 Provinz Hannover, Aus\{luß ciner Mitwirkung des Kreisbau- | solchen Fällen mit Rücksicht au die entstehende Mehrarbeit. Er- Serbien: Konsularvertrag zwischen beiden Ländæn. Pyrtugal und blede rege gefragt; doch sind au ‘Baueisen wegen der größeren Grund: Sturm im Kanal, Ein solches Gebetbuch ift im “Uuftrage des. Ausschusses vom Re- ate, “ars On E alte pre “arc edes Pu n ert Gantd, Sin O ho uod er i e E S wiauig zes vel unk Geier C UTRE rag N LAebo e B Sonata S wee L D S p —— E 7 E A bkn Ga: L Ta ajjen zu Gunsien der allgemeinen Staatsfonds nur dann zu ver- ulaussihtsbehörde zur Vermiethung einer Lehrerwohnung, inbeson- i : : oa A Sdiaung dee Bee E e Be Preußisde Klassenlotterie womögli ibon im nästen Zahre erfolgen, und- imer zum 400 tit: s mtbmen, wenn diese Materialien Gigenthum ded. Staates sind. | dere in der Provin Hannover,“ Zum Betrieke ec bnd nbesom | Zweiter Theil. Kenseletobeciete: [B Nen R e T: während verschiedene leichte Walzeisenforten in großen "Duian! j (Ohne Gewähr.) rigen ‘Geburtstage Luthers VDomberr Dr. Lutbardt erklärte: Ein Dit bet R T Us ar S C E E M EEA S EA, E Mita L Vie Sk gie Me F üs e Salten Lee L e Diruace but E R E: R AEE Ra O R O N fu j : : / t 4 E i E E T R E E T Geg (stes vet Nussuhrung von Central - Heizungêanlagen in fiskalischen | aufsihtsbehörde. igen]cha er Puttglieder de uWvorstandes, S2 L o * e. —lleunopa. : : Sen e e e ae Tom netten Verlangt Bei der heute fortgeseßten Ziehung der 4. Klasse Semernes E ate Gen IeS Ire E s E eo Bauten, Preußischer Beamtenverern. Schrift: „Die Bau- | insbesondere auch der gewählten, als öffentliher Beamten; Ausshluß | Jahresbericht für 1881. V11I, Nordamerika. Wilmington Nord- Nachfrage aufzuweisen namentli aud für den Export. Die Stahl- | 166. Königlich preußischer Klassenlotterie fielen: Shellen veri ibeiuan Kundi s cas Revision N E n Unterhaltung în Haus und Hof“ von Hilgers. Bestätigung der gerichtlicher Verfolgung derselben wegen euer Aeußerung gegen Shulauf- carolina): Beriht über die Ausfuhr während des hres werke partizipiren infofern an der Herstellung von Stabldraht, als 1 Gewinn von 15 000 H auf Nr. 87 077. baun an Een “Aus scuf a “Uo, ei Revision H Das Keftorwahl an der Universität zu Halle. Reglement für das histo- sihtsbeamte über das Verhalten des Lehrers, erehtigung zur | i E O E Ie IEN ate R B sie dazu die Stablblöde zu liefern haben aus denen derselbe gewalzt wird. 4 Gewinne von 6000 M auf Nr. 26 140. 42 097. 47 692, Hauptbestreben werde fein das Buch HBLZae "T npendiés tishe Seminar an der Königlichen Universität zu Riel. Bestätigung erufung der Lehrer, Mitwirkung des Stulvorstandes, insbesondere im paneig 1880, Me amts Fee tas t S bommet iben bie A etia enm e Sabematetels 66 017. Dal A. it e UNE E 1 Mast rb, ie E der Wahl des Rektors bei der technischen Hochschule zu Berlin; desgl. Regierungsbezirke Arnsberg. Unzulässigkeit einer stärkeren Heran- x Süd i E S Domingo: Jaheesbericht für 1881. fast aller inländiscen Eisenbahnen zu gute, indem ihnen dadur) große 44 Gewinne von 3000 (4 auf Nr. 27. 1340. 1346, Vorsitzende noch dem Pastor Funde aus Sóbinna “das Wort. (er Wahlen E E E rid O GES our 1D. Mes 188L eno c Ea L Dee. Gerate E eleB Lage Brasiliens Paranagus: Zabectbeciehs e 1882, -= X Mi M in M5 9) 0 of OrDe ï o 59 C R r 9 Az Q »rfol ho tes f ie ta » vorid ins ; L ° x A 10 "e F A Bs s G . » 4 ae : : : i ? Idi enfaife D oe l T ZE E n U, FE Me S E 14 E a L va. 19 544, 19 681. Ne me auf s E E der Uer Bee Ee dium der Jakob Salingshen Stiftung. Preisaufgabe | lung der Beseitigung oder Ermäßigung des Schulgeldes bei Volks- | Kapstadt : Jahnesbericht Für 1881. Port Elizabeh: - Bericht über- E e ante au bla befreite, BL T E | L G82. 2 8137. 86175, 38326. 38421. 39184. | den N R, QUE E Ne M E bei der Charlotten - Stistung für Philologie. Ausfall | \{ulen. Aufbringung der Lehrerpensionen und der Lehrerbesoldun- | Sciffahrt wud Handel der östähen Provinz den Kapko„onie im. S, genommen und. steht damit au die eiten gende Beschäftigung | 40 822, 42 043. 44039. 44 297. 45 112. 45 147. 47 314. | gegeben werden foll, die in verschiedenen Aufsäßen diese Nothstände der angekündigten akademischen Kunstausstellung zu Beclin | gen, Ergänzung der Besoldung des im Amte stehenden Lehrers wäh- | Zahre 1881. X1I. Aastralien und Polynesien. Sydnche- Bericht: e E epereien ia Me lenenguß in Dérviiduny, An bemerkenswerthen 48 352. 49145. 49873. 51359, 53 076. 58 281. 58 306. | beleuten werde, Diese Schrift wird der Versammlung empfohlen, im Jahre 1882, Ablieferung cines Eremplares der amtlichen Druck- | rend der Zablung eines Emeritengehaltes, Zuschuß aus Staatsfonds | über die Barkehrs- und Produktimsverhältnisse von Neusüdwales im. ubmissionen ift die der Pfälzishen Eisenbahnen auf Lieferung von 61 923. 65078. 70475. 72292. 75537. 83874. 84186, | damit auch die Gemeinde damit bekannt gemacht werde und Herz und saden an die Königliche Bibliothek zu Berlin. Zusammensetzung | für den Gutsherrn insbesondere im Geltungsbereihe der | Zahre 1881 mit statistißcher Uebersicht füx 1880. Schiff2verkehr:

d C) d

1725 t Flußstahlscienen, 74 t Flußstahllashen und 150 t Kleineisen- i“ ry Í Hände auftbue für die böhmisben Brüder. Hierauf verlas der de S ris ; Mus S T Zun der Koloni2 Neusüdwalas währeud der lezten zehn. Jahre zeug ib ferner die der Berlin-Görlißer Bahn auf Lieferung von 84 735. 84 995. 85 Sn ( 90 022. 90 397. 93 020. , | Vorsißende ein Telegramm von Sr. Königlichen Hoheit dem Groß- S Balg omn bon A E 0ER S De Mien Uu ÄusteL ee L ea Au l SiacteibilteE ur Dar —————- 1023 t Stahlscbienen und 176 t Kleineisenzeug zu erwähnen. Jn 46 Gewinne von 1500 6 auf Nr. 1845. 2025. 6496. herzoge, worin Höchstderselbe der Konferenz seinen Dank für das an O VerIEnigen yoyeren Tehranjtaten, Ad eamte s S ¿E

der Kohlenindustrie ist ein sehr beträchtlicher Absatz zu konsta- | 9699. 11 533. 11 563. 15 195. 15 550. 16 173. 16 519. 18 041. ihn nach London abgesandte Begrüßungêtelegramm und sein Be- E E

Sten, ger eden f E Fr enven ei dee eres weit 18402, 19162. 24728. 26739. 27648. 28149. 28 208. dauern ausdrückt, ihren Arbeiten niht beiwohnen zu können. 3 übertrifft, Die Preise sind fest und werden für Herbftabs{lüsse höher | 28824. 28975. 31191. 32801. 36748. 37 113. 38 554. Nachdem nunmehr noch die Versammlung auf Aufforderung des 5 i c Ét ÉV (0 c ér | gehalten, In Koke dauert ein reger Verkehr an und sind die Preise 41 292. 42 681. 46961. 47 771. 52493, 56 562. 57 025. | Domberrn Dr. Luthardt deni Präsidenten derselben, Ober-Kirchen- Inserate für den Deutschen Reichs- und Gi. + Inserate nehmea an: die Annoncen-Expeditionen des |'

als lohnend zu bezeichnen. 57 314 {7 5 2 985. 63612. 67 558. 67 770. 75 157. | rath D. Kliefoth, ihren Dank für seine umsichtige Leitung dur Er- Preuß. Staats-Anzeiger und das Central-Handels- y i ; : “u Rudolf M2}

Gotha, 23. August. (W. T. B.) Der Semestralbericht der n aae L e ar Tan S 125 Le +4 S d 9 3 ande beben von den Sitzen ausgesprocen und LOS den Dombherrn Dr. register nimmt an: die Königliche Expedition 1, Steckbriefe und Untersnchungs-Sachen. 5, Industrielle Etablissements, Fabriken, Rae e olf e, Haaßenstcin Gothaer Privatbank weist cine Geschäftszunahme nach. Das 73 Gewinne 550 T, F N 178 “613 1952 1967. Luthardt auf gleiche Weise geehrt, sprach der Probst Neelsen aus Ot- des Deutschen Reichs-Anzeigers und Königlich 2. Sabhastationen, Aufgebote, Vorladungen und Grosshandel. Vagler, G. L. Daube & Co., G. Sthlotte, Resultat derselben entspricht einer Jahrebdividende von 8 9/9. L E von E b auf (T, y (D. ° S 7D + Au "i, tensen das Sclußgebet. Prenßischen &itaats-Anzei ers : u. dergl. 6, Verschiedene Bekanntmachungen. Büttner & Winter, sowie alle äbrigzen. größecrcar

Wien, 22. Auguit. (W. T. B.) Semestralbilanz der Kredit- | 2019. 2072. 2390, 8863. 9162. 9466. 12 884. 14 523. 15 047, Mit einem ergreifenden Veêpergott-sdienst na der neuen SERern 3 3, Verkäufe, Verpachtungen, Submissionen etc.| 7. Literarische Anzeigen. Annoueeu-Buueaux. anstalt. Gewinne an: Provisionen 546 032 Fl., Zinsen 16200866 Fl,, | 16 561. 18 259. 19052. 19076. 21216. 22655 22834 liturgishen Ordnung in der St. Paulskir%e wurde die lutherische p Berlin 8W., Wilhelm-Straße Nr. 32. 4. Verloosung, Amortisation, Zinszahlung | 8, Theater-Anaeigen. Iu der Böraan-

Devisen 304 302 Fl,, Gewinn an Effekten und Konsortialgeshäften | 24 460. 28 756. 29 093. 29805. 32 523. 32 763. 33 479. Konferenz in würdiger Weise geslossen. n. s. w. von öffentlichen Papieren. Familien-Nachrichten. beilage. MB_— 3314 G G Nr INEE Eingange nut l e T0 4G B 33 925. 34830. 35140. 36413. 36610. 36 750, 38 268. S Später folgte prt: eine e ck qi aue A mter auf N A 10 2E R E R ä R raebalt A Vergebe E en S 140 A6, T RE 1 Ge Gärtnex Victor F DR Gle E it: mcccias Ie r i 9 Uhr

«„ _Sewinn bei der ungarischen Kreditban I Bt, | 41166. 42679. 44567. 44634. 47803. 49822, 53811. | S&weriner See, sowie eine sehr besuchte gesellige Zusammenkunf eckbri d + | aufgehalten zu haben, Vergehen gegen §. y adung. er nex Victor Felir v. Kiers den ovember , Boumitta b, zusammen 2 822 211 pl, Lasten und Verluste: Gehalte 400 733 Fl,, 54 267. 54 306. 54630, 54862. 55 774. 56 328. 56 443. | vieler Mitglieder im Garten und Saal des Thalia-Tdeaters. 3693 ese und Untersuchungs - Sachen Nr. 1 Str.-G.-B. Derselbe wird auf den 3. No- geboren am §. Juni 1858 in Szcz owo, katho- | vor die Erste Strafkamaner des Königlichen Lands Spesen 164543 F[., Steuern 8300517 FIl., , Verschiedenes 63 190. 63811. 63979. 65248. 67148. 67755. 69445 952] vember 1882, Vormittags 9 Uhr, vor die Straf- | lis, zuleßt in Kobelnik resp. Kemya aufhaltsam, | gerichts zu Posen zur Hauptverhandlung geladen. Bek 16291 Fl., zusammen 882 086 Fl. Demnach beträgt der Rein- 73 477. 74 555 7 4 989 78 068 78 499 79 971 80 53 A Zur Auéfübrung einer größeren Uebung im feldmäßigen „Der Colporteur Zohann Wilhelm, gebürtig | kammer des Königlichen Landgerichts zu Dortmund, 2) der Adalbert Remb geboren am 10, April | unents{huldigtem AusWeiben werden dieselben auf gewinn für das erste Semester 1882 1940124 Fl. Die Ge- 89 d S 6 847. 87 E A 004 90316 ag 90 375 | Etsenbahn- und Brückenbau rückten vom Eisenbahn-Regiment ¿4s Lutterberg, Kreis Göttingen, ist auf Grund der | zur Hay H tes geladen. Bei unentshul- | 1859 in Scharfenort, katholis, leßter Aufenthalt | Grund der nah §. 472 der Str ozeßordnung von winne aus den Konfortialgeshäften sind nur insoweit berücksichtigt, 7 978, 86 e s 799. 88 . 90316, 90358. 90 375. geftern zwei auf Kriegéstärke kombinirte Compagnien und ein Detatc- 5d 44 und 148 Nr. 6 der Gewerbeordnung, zu | digtem Ausbleiben wird derselbe auf Grund der } unbekannt, 3) der Audreas Binder, gcboren am | dem Königkichen Landrath als Givil-Borsißeuden der als dieselben am 30. Juni cr. abgerechnet waren. Der aus der Kon- | 91 240, 93334. 93 540. 94 546. ment unter Befebl des Majors von Bosse mit der Militäreisenbahn ner Geldstrafe von 100 und im Unvermögens- | nah 5. 472 der Strafprozeßordnung von dem | 4. Fcbruar 1859 in Pozarowo, katholisch, leßter | Ersaß-Kommission zu Samter über die der Ans vertirung der 6%%igen ungarischen Goldrente bisher realisirte Gewinn i: 7E nach Clauédorf ab. Diese Uebung, verbunden mit Bivouac, wird falle zu einer Haftstrafe von 30 Tagen, rechtskräftig | Königlichen Landrathsamt zu Soest über die der | Aufenthalt unbekanut, 4) der Friedrich Wilhelm Tage zu Grunde legenden Tha! sachen gee Ben ift in diese Vilanz vit aufgenommen. j . . S{werin, 18. August. Jn der gestrigen dritten Versammlung | bestehen in der Herstellung einer ca. 1,5 km langen Feldeisenbahn mit | theilt. Cs wird ersucht, die Strafe zu voll- | Anklage zu Grunde liegenden Thatsachen ausgestell» | W escubcrg, poeR aw 4, April 1860 in Jasionna, ä verurtbeilt werde. Posen, dan 1 L

London, 22. August, (W. T B.) Die Wollauktion ist | der lutberisben Kon Pren (am Morgen) hielt Pastor Bunge- | einigen Weichen und ciner feldmäßigen Drebscheibe, der Erbauung E en und hierher zu den Akten E, 90/81 Anzeige | ten Erklärung verurtheilt werden. Zugleich ist durch | evangelisco, zuleyt in Jasionna wedazalt, 5) der | 1882. Königliche Staat2auwal beute eröffnet worden, Angeboten 6845 Ballen. Gute Nacfrage. Garwiß, Schriftführer des Vereins zur Verbreitung christliher | eines ca, 85 m langen und ca. 11 m hoben Holzviaduktes und in der ju maden, Lüdenscheid, den 17. August 1882. | Beschluß der Strafkammer des Köni lien Land- | Andreas Trzcbinalki, geboren am 13. September Feine auftralische Wolle war stetig, fehlerhaft gekreuzte Wolle faum Schriften und Bilder, cinen Vortrag über Kolportage und Bilder- | Erbauung und E1probung einer Brücke neuer Konstruktion von ca. onigliches Amtsgericht. gers zu Dortmund vom 22. Juli ‘1882 auf | 1860 iu Es Vorwerk, katholisch, zu gi in Subhastationen, Aufgebote, Vo-- behauptet, Kapwolle erzielte kaum die letzten Rreise, E ; verkauf. Derselbe bob, wie wir dem Bericht der „Mecklenburgischen | 20 m Spannung. Ferner werden drei schiefe Ebenen zum Seil- Res rund des §. 140 Str. G. B. und des §. 326 | Gorszcwice Vorwerk aufbal sam, 6) der Julian ladun u. dergl.

Glasgow, 22. August. (W. T. B.) Die Verschiffungen | Anzeigen“ entnehmen, zunähst hervor, daß der Verein sein Haupt- | traktionsbetriebe mittelst einer Fowlerschen Straßenmascine bergestellt, 345 Str. Me: O. das im Deutschen Reiche befind- JZJudrzyk, geboren am 2. Januar 1861 in Scharfen- | [36924] Oecffen Zuüeltung: von Roheisen während der leßten Woche betrugen 13 983 gegen | augenmerk richte auf die Verbreitung von Bildern, da die Bibel- | und \{ließlich verschiedene arbe Telegraphen- und Telephon- 11 liche Vermögen des Ange R mit Beschlag | ort, katholis, zuletzt in Scharfenort ugaltam, Anna Maria, geb. Uri, Frisiererin, zu Mainz 10 965 Tons in derselben Woche des vorigen Jahres, : Gesellschaft sich den Vertrieb von Schriften angelegen sein lasse. } anlagen ausgeführt, Die Rücltkehr des Kommandos erfolgt morgen bh entliche Ladung. Der Franz Humpert, | bele t worden, was mit dem Bemerken hierdurch | wecden giarg, t, als Wehrpflichtige, in der Ab- | wohnhaft, vertreten durÞ LKechtsanwalt Dr. Struve

New-York, 21, August. (W. T. B.) Weizenverschif- | Nachdem derselbe sodann von den Zielen der Kunst, sowie von der | Abend. S oren am 17. Dezember 1858 zu Wiede, Kreises öffentlih bekannt gemacht wird, daß Verfügungen | sicht, sich dem ' Eintritt in den Dienst des stehenden B u elite dbr u am Geora Hartmann, fungen der letzten Wocbe von den atlantishen Häfen der Ver- | Aufgabe der christlihen Kunst, das Ünsichtbare den Menschen in edler gel wird beschuldigt, als Wehrpflichtiger in der Ab- desselben über das Vermögen der Staatskasje gegen! | Heeres oder der Flotte zu entziehen, ohne Erlaubniß } Handlangsgehülfe, früher in Mainz wohnhaft, dermalen einigten Staaten nach Großbritannien 310 000, do, nach Frank- Weise nahe zu bringen, gesprochen, erwähnte derselbe, daß der Verein h : sich dem Eintritte in den Dienst des stehenden | über nichtig sind. (M. 59/82), Dortmund, den das Bundesgebiet verlassen, oder na erreichtem mili- hne oefannten Aufent} alt, wegen Ghescbeidung, mit dem rei 120 000, do. nach anderen Häfen des Kontinents 60000, do. von | 28 Agenturen im Lande besitze. Auf die Frage, ob es nicht thunlih Redacteur: J. V.: Siemenroth. M etes, oder det Flotte zu entziehen, ohne Erlaubnif; das | 28, Juli 1882, Königliche Staatsanwaltschaft, tärpflichtigen Alter d außerhalb des Bundesgebietes Artrage auf Trennv‘ag der am 21. E ischen

187 : aindesgebiet verlassen oder nach erreihtem militär- aufgehalten zu ha ehen gegen §. 140 | *%en Parteien abge\{lossenen Ehe un Verurtbeilung ihtigen Alter sich außerhalb des Burdedrebietes Abs, 1 Nr. 1 St.-G.-B. Dieselben werden auf Les Beliazien ins die Kosten, und [cdet den gten,

Pr

arógte: während der Roggen diesem Schicksale durch frühere Ernte Berlin, 23. August 1882. gefang und Kircengesangvercine, über den Gotteskasten, (welcher fortan e

\ i Zwischenzoll-Linie. Oesterreih-Ungarn und Serbien : Bertrà 5 2 48 000 F | 48 000 | zwischen beiden Staaten. Großbritannien und Serbien: Deklara-

974224 | 9742254 | tion vom 4. Juli 1881 zwischen beiden Ländern in Betreff dev Fest- 2879344 8383830) 3263 174 | seßungen des Handelsvertrages vom 7. Februar 1880. Griechen-

Kalifornien und Oregon na Großbritannien 50 000, do. nach anderen sei, da der Verein einen Fonds nit besitze, einen solchen zu erstreben, | Berlin: E : Häfen des Kontinents Qrtrs, wurde der Vorschlag L tes Orts sich die Erlaubniß zu Verlag der- Expedition (Kessel). Druck: W. Elsner Verkehrs-Anstalten. erwirken, zu diesem Zed eine Kollekte veranstalten zu dürfen, und Drei Beil New - York, 22. August. (W. T. B.) Der Dampfer des | dieser Vorschlag angenommen. ei Dellagen Norddeutschen Lloyd , Main“ ift hier eingetroffen, In Spezialkonserenzen wurde nebenher verhandelt : über Kirchen- (einshließlich Börsen-Beilage).