1882 / 197 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

mündlihen Verhandlung des Rectsstreits vor die erste Civilkammer des Großherzoglichen Land-

geri<ts zu Mainz auf den 29. November 1882, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- richte zugelassenen Anwalt zu bestellen.

um Zwe>ke der öffentlichen Zustellung wird diejer Auszug der Klaae bekannt gemacht.

Moyat, Gerichts\chreiber des- Großherzogl. Landgerichts.

[36911] Oeffentliche Ladung.

Nadem in Saen der Verkoppelung der Feld- mark Wettimar die Verpflichtung des Königlichen Fiskus zur Unterhaltung der Brü>e über den sog. Quappendieks-Graben dur eine gütlih vereinbarte Kapitalzahlung von 275 abgelöset worden, fo wird nunmehr auf - Antrag des Verpflichteten eine öffentliche Ladung aller Derienigen zu dem auf

Montag, den 2. Oktober d. J., Morgens 10 Uhr, im Bädekerschen Gasthause zu Wettmar anberaumten Termine hiermit erlassen, welche Ansprüche an dem bezeichneten Ablöfungs- Tapitale zu haben glauben, unter der Verwarnung:

daß die Vorgeladenen mit den in diesem Ter- mine niht angemeldeten Ansprüchen ausge- \<lossen sein sollen und damit die Sicherstellung der Freiheit der abgelöseten Verpflichtung von Ansprüchen Dritter gewährleistet ist. Burgdorf und Teras den 18. August 1882. Die Theilungs-Commission. Albrecht. G. Honig.

[23331] Aufgebot. :

Auf den Antrag des Nachlaßpflegers Amtsgerichts- Sekretärs Noeßling werden die unbekannten Erben und Rechtsnachfolger der am 25. Oktober 1881 hier- felbst verstorbenen unverehelihten Mathilde Amalie D Menadier aufgefordert, spätestens in dem au

den 9. März 1883, Vormittags 11 Uhr, in dem Geschäftslokale des unterzeichneten Amts- gerihts, Zimmer Nr. 9, anberaumten Aufgebots- termine \<riftli< oder mündli ihre Ansprüche und Rechte auf den Nachlaß der oben genannten Erb- Iafserin anzumelden, au< ihr Erbreht darzulegen und die zur Bescheinigung derselben dienenden Ür- Tunden beizubringen, widrigenfalls der Natwlaß den \ih meldenden und legitimirten Erben in Ermange- lung dessen aber dem Königlich Preußischen Fiskus verabfolgt werden wird.

Der si< später meldende Erbe muß alle Ver- fügungen des Erbschaftsbesißzers anerkennen und ist weder Rechnungslegung, no< Ersaß der Nuzungen, fondern nur Herausgabe des no< vorhandenen Nach- Iasses zu fordern berechtigt.

Nordhausen, den 11. Mai 1882. i

Königliches Amtsgericht. 111. Abtheilung.

[36908] Aufgebot.

Die Ehefrau des Halbhöfners Ernst Gellermann zu Garßen, Doris, geborene Knoop daselbst, hat sich als Besiterin der vier Obligationen des Schwe- dishen Güterhypothekenvereins Oerebro, nämlich:

Serie 1. Litt. D. Nr. 732, L G00: Le ia Os «4 LOCO

D e gs COT,

le über 200 A Banko glei< 300 Reichsmark autend, dur< Vorlegung derselben legitimirt und zugleich eidlih erhärtet, daß die zu diesen Obliga- tionen ausgegebenen Couponsbogen, welche die halb- jährig fälligen Zinsscheine der drei Obligationen 1. Serie für den Zeitraum vom 1. April 1862 bis zum 1. Oktober 1891 eins{ließli, somit 60 halbjährige Coupons à 4 A Banko zu jeder Obligation, und die Se der einen Obligation 2. Serie für den eitraum vom 1. April 1862 bis zum 1. Oktober 1900 eins{ließli<, somit 78 halbjährige Coupons à 4 1 Banko enthielten, gelegentli< des in der Nacht vom 22. auf den 23. Januar 1862 in dem Gehöfte des Halbhöfners Hans Heinrih Garner zu Garßen, welcher damals als Vormund der jeßigen Ehefrau Gellermann die qu. Couponsbogen in Ge- wahrsam hatte, stattgehabten Brandes abhanden "ai Tommen und aller Wahrscheinlichkeit nah dur be- fagten Brand vernichtet seien. Auch hat die Direk- tion jenes Hypothekenvereins auf Gesu<h der Ehe- frau Gellermann si bereit erklärt, die verloren ge- gangenen, ihr bislang nicht vorgelegten Zinscoupons der Chefrau Gellermann jedesmal 10 Jahre nah Verfall derselben einlösen resp. den Betrag der {on ausgeloosten Obligationen ohne Beifügung der be- treffenden Couponsbogen auszahlen zu wollen, jedoch unter der Bedingung, daß eine gerichtlihe Mortifi- Tation der abhanden gekommenen Coupons nah dem hier geltenden geseßlihen Ritus vorher- gegangen ift. i

Auf Antrag der erwähnten Direktion und der Chefrau Gellermann werden darna<h die Inhaber jener vier Couponsbogen oder einzelner dazu gehöri- gen Coupons auf Grund des $. 841 der C. P. O. aufgesorver?, sol<e binnen 6 Monaten, spätestens aber in dem dazu auf L

Mittwoch, den 28. März 1883, 10 Uhr,

angeseßten Termine vorzulegen, unter der Androhung, daß die Kraftloserklärung derselben erkannt werden wird.

Celle, am 2. August 1882.

Königliches Ampbgerihk, Abtheilung III. e Juge.

Laoa0N) Aufgebot.

Die Ehefrau des Maurers Bo>, Sophie, afeb, Müller, Baringstr. 15 zu Hannover, hat das Auf- ebot des auf den Namen der Wittwe Sophie reve, Topfhändler, ausgestellten Feihkassesheins der Stadtleihkasse zu annover Nr. 693 über 175 Thlr. beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf Dienstag, den 7. Oktober 1884, Mittags 12 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte anberaumten Aufgebots« termine seine Rechte anzumelden und die Urkunde Vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird.

Hannover, den 14. Juni 1882, Königliches Amtsgericht, Abthl. 14.

(ges) Crusen.

u

und

A i ele, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[36914] Bei Vertheilung der Aaulgelder der im Wege der eangoversleigerung verkauften Gegenstände der ittwe Adolf Börger zu Horstmar hat si kein legitimirter Empfänger mit Ansprüchen auf folgende, Band 74 Blatt 13 tes Grundbu<s von Horftmar Magitragenen und zur Hebung gelangten Posten ge- meldet:

1) zehn Thaler Conv.-M. Darlehn für den Adrian Mürstermarn aus der Obligation vom 19. Juni 1755,

2) zweihundert sieben und fünfzig Thaler 19 Ggr. Pupillen-Quote für die Pupillen Hummert b. Scöppingen,

3) einhundert fink und zwanzig Thaler Darlehn für den Kaufhändler Anton Fabry in Eggerode aus der Obligation vom 15. November 1825,

4) {ünfzig Thaler Darlehn für den Kaufmann Bernard Risselmann in Münstex aus der Obli- gation vom 20. Dezember 1816.

Es werden demna alle Diejenigen, welche an die dafür gebildeten Spezialmassen von insgesammt 1350 4. 65 S$ Ansprüche geltend machen wollen, aufgefordert, diese in dem am Amtsgericht auf den

27. September cr., Vormittags 11 Uhr, anstehenden Termine bei Vermeidung der Präklusion anzumelden.

Burgsteinfurt, 17. Juli 1882.

Königliches Amtsgericht.

[36875] Verkündet am 30. Juni 1882, m Namen des Königs!

Auf den Antrag des H. A. Erbe dahier für \ih und Namens der Mitantragsteller erkennt das König- lihe Amtsgeribt zu Schmalkalden dur< den Amts- geri<tsrath Schuchardt :

da die Antragsteller den Verlust der na<h- stehend bezeihneten Urkunde und die Berech- tigung zum Aufgebotsantrage glaubhaft gemacht, auch die Tilgung jener 75 Thaler, welche Ernst Aug. Eichel dahier na< Obligation vom 18. Juli 1868 an Joh. Sebastian Leyh und Frau, geb. Vatter, dahier, zu fordern hatte, durch Vorlegung einer löschungsfähigen Quittung nachgewiesen haben, : . i

da das Aufgebot geseßlih zulässig ist,

da das Aufgebot dur< Anheftung an die Ge- rihtstafel, sowie dur< Einrückung in den Deut- chen Reichs-Anzeiger vom 3. Februar 1881 und 4. Februar 1881 bekannt gemacht ist,

da weder in dem Aufgebotstermine vom 5. Mai 1881, no< seitdem Rechte Dritter auf die Urkunde angemeldet sind, und die Antrag- steller Erlaß des Aus\{lußurtheils beantragt baben,

für Recht: i

Dem gestellten Antrage entsprechend, wird nun- mehr die gedachte Obligation hiermit für kraft- los erflärt. |

S<hmalïalden, am 30. Juni 1882,

Königliches Amtsgericht. T. ges, Schuchardt. Beglaubigt : Jacob,

Gerichts\chreiber i. V.

[36879] Verkündet am 5. August 1882. Ma iß, Refdr., Gerichts\chreiber.

Jm Namen des Königs!

Auf den Antrag:

1) des Webers und Maurers Wilhelm S<{walm in Thröm, vertreten dur< den Rechtsanwalt Brzoza in Katscher,

2) a. des Bauers Vincent Kostka in Sudoll,

b. des Bauers Thomas Kostka und seiner Ele- frau Marie, geborene Kraiczy, in Sudoll, erkennt das Könialiche Amtsgericht zu Ratibor durch den Amtsrichter Moe>e Nut e

für Recht: I. 1) die Hypothekenurkunde über 100 Thlr. Dar- lehn, jährli<h vom 10. April 1866 ab mit 5 9%) verzinslih, für den Anbauer Leopold Obst in Thrôöm, eingetragen auf Grund der Schuldverschreibung vom 10. und der Ver- fügung vom 24. April 1866 in Abth. II. Nr. 1 des dem Weber und Maurer Wilhelm Schwalm in Thrôm gehörigen, Kreis Ratibor, Band I. Blatt 46, verzeichneten Grundftü>s, gebildet aus der Schuldurkunde vom 10. April 1a und dem Hypothekenbriefe vom 27. April 2) die Hypothekenurkunde über 400 Thlr. Dar- lehn nebst 6 9/6 halbjährig zu Weihnachten und Johanni abzuführende Zinsen, seit Jo- hanni 1849 für den Bauerauszügler Andreas Sczepanek in Bojanow, eingetragen auf Grund der Schuldurkunde vom 2, Auguft 1849 in Abth. 111. Nr. 9 des dem Bauer Vincent Kostka in Sudokl gehörigen, im Grundbu< von Sudoll, Kreis Ratibor, Band I. Blatt 16, verzeihneten Grundstü>ks und von dort übertragen in Abth. 111. Nr. 19 des dem Bauer Thomas Kostka und dessen Chefrau Marie, geborene Kraiczy, in Sudoll gehörigen Grundstücks, Blatt 203, Sudoll, ebildet aus der S{uldurkunde und dem

ypothekenbriefe vom 2. August 1849,

werden für kraftlos erklärt ;

II, die Kosten des Aufgebotsverfahrens werden den Antragstellern auferlegt. gez. Moe>e.

[36916] In der Strafsache

gegen den Heinri<h FriedriÞß August Hoffmeister aus Schwiegershausen, zuleßt in Hannover wohnhaft, j wegen Verletzung der Wehrpflicht wird, da der Angeschuldigte des Vergehens gegen S. 140 Abs. 1 Nr. 1 des Strafgesezbu<s besculdigt ist, auf Grund der 88, 480, 325, 326 der Straf Prozeßorbuung zur Deckung der den Angeschuldigten möglicherweise treffenden hö<sten Geldstrafe und der Kosten des Verfahrens das im Deutschen Reiche befindliche Vermögen des Angeschul- digten mit Beschlag belegt. annover, den 12. August 1882, Königliches Landgericht, erien-Strafkammer Ila. gez. M eder. tot, ellweg. Für ritige Abschrift : E. gegen, L Staatsanwalt\schaftssekretär.

‘Dienstmagd Margaretha Oehm,

[36207]

j Von Hamburg

Stettin,

Rosengarten 62.

E T S-A 7 f T2 IA 1 P, S:

National-Dampsfschifs- COimnpaognie.

Nach Amerika. Von Stettin nach New-York jeden Dienstag

nur 95 Mark.

nach New-WVork jeden Freitag

nur S5 Viark. C. Messîing 9 e dem Pots-

Berlin W.,

amer WEahnhof.

vom Königlichen Polizei-Präsidium in Berlin, für den Umfang der Preussischen Monarchie (mit Ausnahme der Provinz Hannover),

Concessionirter Unternehmer.

[0UOna) Ausgebot.

Der Neubauer Friedri<h Wilhelm Sieveking

Nr. 74 zu Rothenuffeln hat das Aufgebot folgender

Grundstüde:

Flur 38 Parz. 206/51 Auf den sieben Ae>ern, A>er, 12 Ar 76 Qu.-Mtr.,

Siur 38 Parz. 53 Auf den sieben Ae>ern, Aer, 62 Ar 28 Qu.-Mtr.,

6lur 38 Parz. 80 Nothenufflerberg, Holz, 26 Ar 07 Qu.-Mtr.,

Flur 39 Parz. 2068/9 Rothenufflerholz, Aer, 42 Ar 45 Qu.-Mtr.,

Flur 39 Parz. 206/10 Rothenufflerholz, Aer,

12 Ar 72 Qu.-Mtr., | N Ar 60 Qu.-

Glur 39 Parzelle 206/11 Mtr., Rothenufflerholz, Wiese, 17 Ar 73 Qu.-

Mtr., Flur 38 Parz. 256/590 Auf den sieben Ae>ern, Haus und Hofraum, 9 Ar 30 Qu.-Mtr., der Katafstralgemeinde Rothenuffeln, als deren Eigen- thümer im Grundbu<h von Rothenuffeln Bd. Il. Bl. 88 (Rep. Nr. 25) der Neubauer Friedrich Ar- nold Sieveking eingetragen fteht, beantragt.

Es werden hierdur< alle bekannten und unbekann- ten Gigenthums8prätendenten aufgefordert, ihre An- sprüche auf die oben bezeihneten Grundstücke \späte- stens bis zu dem auf

den 7. März 1883, Mittags 12 Uhr, vor dem hiesigen Königlichen Amtsgerichte (Zimmer Nr. 22) anberaumten Aufgebotstermine geltend zu machen, widrigenfalls der Aus\{luß aller Eigen- thumsprätendenten und die Eintragung des Besiyz- titels für den Antragsteller erfolgen wird.

Minden, den 18. August 1882,

Königliches Amtsgericht.

Oeffentliche Zustellung. i Justizrath Werne zu Siegen klagt gegen die früber zu Sohlbach,

jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen Mandatarien- gebühren, mit dem Antrage auf Zahlung von vier Mark fünf und neunzig Pfennig, und ladet die

36925] [ Der

Beklagte zur mündlichen Verhandlung des Rechts- streits vor das Königliche Amtsgericht zu Siegen auf den 8. Oktober 1882, Vormittags 9 Uhr.

Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Siegen, 17. August 1882.

Did, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

Verkäufe, Verpachtungen, Submisfionen 2e.

[36616] Bekanutmachunug.

Behufs Verdingung der Klempnerarbeiten zum Neubau einer Jsolirbara>e auf dem in der Scharnhorst- ftraße Nr. 11 belegenen Lazareth-Grundstüke, ver-

anshlagt zu

1640 26 S, ist auf Montag, den 28. d. Mts., Vormittags 9 Uhr, im Bureau des unterzeichneten Lazareths ein Termin anberaumt worden.

Die Bedingungen nebst Kostenanschlag können an derselben Stelle in den Vormittagsstunden einge- sehen werden und sind vor Abgabe der Offerten von den Submittenten zu unterzeichnen.

Berlin, den 20. August 1882.

Königliches L. Garnison-Lazarceth.

[36918] Bekanntmachung.

Dienstag, den 19. September cr., Vormit- tags 9 Uhr, soll im Bureau des unterzeichneten Artillerie-Depots die Lieferung von

16 000 kg Stangens{wefel an den Mindestfordernden vergeben werden, wozu Lieferungslustige ihre auf Stempelpapier geschriebenen Offerten, in denen die Anerkennung der Lieferungs- S UANNarR ausgesprochen sein muß, einreichen wollen.

Die Lieferungs-Bedingungen können im diesseitigen Bureau Broglie-Plaß Nr. 18 ein esehen, auch gegen Zablung der Kopialiengebühr in Abschrift be- zogen werden.

Brann, den 20. August 1882.

Kaiserliches Artillerie-Depot.

[36921]

\häfte darin betrieben werden. Gewächshaus. das Bureau des

Fabrik- und Geschäftsverkauf!

Zum Zwe>e der Erbauseinanderseßung foll das unter der Firma F. A. Christoph in Apolda betriebene Strumpfwaaren-Fabrikationsgeschäft mit oder ohne Außenstände verkauft werden. {äft besteht seit etwa 80 Jahren, erfreut si einer vorzüglichen alten Kundschaft, ist im besten Gang und zählt zu den größten Apolda's. Das Geschäft ist außerordentlih erweiterungsfähig. Mit oder ohne Geschäft ist au< die Christoph'she Grundbesißung verkäuflid. Die Ge- bäude im Baukostenpreis von circa 240,000 (6 sind in trefflihem Zustand und ges{ma>voll errichtet.

Das hecrrschaftliche Hauptgebäude eignet sich zu großen Wohnungen, Comtoirs und Waarenlagern. Die Fabrikationsräume und die Hauptlagerräume sind nah rü>wärts gelegen. Es können mehrere große Ge-

Das Ge-

Zu dem Hausgrundstü> gehört ein großer, in bester Pflege befindlicher parkartiger Garten mit Reflektanten für Geschäft und Grundbesiß wollen \i< direkt wegen des Näheren wenden an

Nechtsanwalt Mardersteig in Apolda.

ren die hiesige Königliche Strafanstalt soll die Lieferung des muthmaßlihen Bedarfs an Gerste (circa 9000 kg), Roggen (circa 40000 kg) und Kartoffeln (circa 50000 kg) für den Zeitraum vom 1. November cr. bis ultimo März 1883 im Wege der Submission vergeben werden. Lieferungs- lustige wollen ihre \{riftlichen versiegelten Offerten, welche mit der Aufschrift: „Submission auf Ver- pflegungs-Bedürfnisse““ bezeichnet sein müssen, bis zu dem zur Eröffnung der Offerten am Dienstag, den 3. Oktober cr., Vorm. 10 Uhr, hierselbst anberaumten Termine portofrei einreihen. Un- vollständige oder verspätet eintreffende Offerten finden keine Berüdlsichtigung. Die Submittenten haben in ihren Offerten ausdrü>lih zu erklären, daß ihnen die Lieferungsbedingungen bekannt sind. Leßtere liegen im Anstalts-Bureau zur Einsicht aus, können

aber au< gegen Vergütung. der Covialien in Ab- rift entnommen werden. In den Offerten muß die genaue Angabe der Preise ohne Bruchpfennige, und zwar pro 100 kg cntbalten sein, Lichtenburg, den 19, August 1882, Königliche Strafaustalts- Direktion.

Verschiedene Bekauntmachungen. [36920] y Ein verh. Mann, PORILERE (gel. Tischler und Zimmerer), 32 Jahre alt (gew. Militär) suht feste Stellung im Banfah als Aufscher, Zeichner pp. oder eine andere ähnliche Beschäfti- gung. Kaution kann gestellt werden. Franco-Briefe unter I. N. 8120 befördert die SLNOROM SIPERLIOR von Rudolf Mosse Berlin

[35411]

Havana- Manila-,

u mäßigen Preisen.

(Kegelform) unterwegs.

Balhiîa-

äußeres Ansehen.

Paul

verschiedene Sorten von vollem Ges<hma>. Ñ U 8, —, postfrei, ist zwar äußerlih unansehnlih, findet aber denno Bei bei allen Rauchern, welhe mehr Werth auf guten Geshma>k und gutes Aroma legen, als auf

Nur ächt importirie Cigarren:

1881er Ernte, welche bekanntlih die besteh Qualitäten scit Jahren aufweist,

die no< wenig bekannten guten Qualitäten, welche ih importire, verdienen die Beachtung aller Liebhaber von angenehm milden feinen Cigarren.

190 Nuevo Habano (Originalfkist{ben), große y Orten Deutschlands. Die allbeliebte kleine Manila zu f 75. —, p. 1000, in 500 Kisten, ist augen lih zwar wieder geräumt, eine neue Sendung aber {on au< von Cortados

orm, für 4 12, —. postfrei nach allen

100 Charnuto , ohne Spite, f

av as Kediri- und Malanga, eigenartig. Preisliften gratis und frei,

Zemke, Stettin.

zum Deutschen Rei

M 197

Zweite Beilage

p TETEAE

dba:

Central-

‘Anzeigers, SW., Wilhelmstraße 32, bezogen werden. “e

Der Inhalt dieser Beilage, in welcher auch die i om 11. November 1876, und die im Vutentactce vas 9.

andels-Re

Das Central - Handels - Register für das Deuts i t - t Berlin au< durch die Königliche Erpeditiv des Deutidten Mien Conictice Pee astalten, für

und Königlich Preußischen Staats-

A

<s-Anzeiger und Königlih Preußischen Staats-Anzeiger Berlin, Mittwoch, den 23. August

S. 6 des Geseßzes über den Markenshuz, vom 30. November 1874, Mai 1877, vorgeschriebenen Bekanntmachungen veröffentlicht werden, erscheint au< in eincm besonderen Blatt unter èem Titel

gister für das Deutsch

Das Central - Handels - Register für das Abonnement beträgt Ps 50 A für A Vi

1882.

sowie die in dem Gesetz, betreffend das Urheberre<t an Mustern und Modellen

e Neich

È (Nr. 1 97.)

Halte Reich erscheint in der Regel tägli. Das f eträg erteljahr. Insertionspreis für den Raum einer Druckzeile 30 4.

Einzelne Nummern kosten 20 Z.

Die Bewegung deutscher Schiffe in ‘verschiedenen ausländischen Häfen gestaltete ih nah dem „Deutschen Handelsarhiv“ während des Jahres 1881 folgendermaßen: Im Hafen von Sydney sind 20 deutsche Fahrzeuge ein- und ausgegangen und zwar 16 Segelschiffe und 4 Dampf- schiffe. 1 Segel\ciff kam in Ballast ein, 2 (1 Segel- \ciff und 1 Dampfschiff) liefen mit Ballast aus (das Segelschiff mit Steinkohlenballast), 1 Segel- s<iff theilweise mit solhem. Im Hafen von New - castle verkehrten in Ein- und Ausgang 7 deuts<e Sciffe, von denen 3 in Ballast, 1 theilweise mit solhem anlangte, und die sämmtlih Stein- kohlen in Ladung nahmen. Im Hafen von Victoria (Australicn) sind 30 deut\<e Fahr- zeuge eingegangen , wovon 19 Segelschiffe und 11 Dampfer, 3 kamen in Ballast (2 Segelschiffe und 1 Dampfschiff). Von jenen Fahrzeugen sind in demselben Jahre 27 wieder ausgz:gangen, nämli 16 Segelschiffe und 11 Dawmpfscbiffe, wovon 4 Segel- hie in Ballast. 11 Schiffe (5 Segelscbiffe und b Dampfschiffe) gingen mit der angebrachten Original- ladung weiter. 2 deutshe Segelschiffe su<ten ‘Victoria als Nothhafen auf, und eines derselben wurde hier kondemnirt und verkauft. Am Jahres- <lusse waren 2 deutsche Segelschiffe im Hafen von

ictoria anwesend. Jn den Hafen von S in gapore gingen 133 deutsche Fahrzeuge ein, und zwar 82 Segelschisfe und 51 Dampfschiffe. 7 Fahrzeuge «(5 Dampfschiffe und 2 Segelschiffe) kamen in Ballast, 1 der Segelschiffe lief zur Ausführung von Repara- turen in Folge erlittener Havarie in Singapore ein, 10 Dampfschiffe passirten nur dur<. 1 Segelschiff ging dur< Verkauf in britishe Hand über. Von ‘den übrigen 132 angelangten deuts<hen Sciffen liefen im nämlichen Jahre 122 Schiffe (71 Segel- schiffe und 51 Dampfschiffe) wieder aus, und von ihnen 44 Schiffe (37 Segelschiffe und 7 Dampfer) in Ballast, 2 Schiffe (1 Segelschiff und 1 Dampfer) theilweise mit Ballast. Am Jahres\{lusse waren 10 deulshe Segelschiffe anwesend, die im Ja- nuar und Februar den Hosen von Singapore verließen, von ihnen 5 in Ballast. Im Hafen von Callao (Peru) sind 30 deut\<e Fahrzeuge von 23 903 Reg. Tonnen ein- und aus elaufen, nâmli< 15 Dampfer der Hamburger Kosmos. Gesellschaft von 16 814 Reg. Tonnen und 15 Segel- \hiffe von 7088 Reg. Tonnen. 1 Segelschiff kam in Ballast, 13 solche gingen in Ballast aus. In den Hafen von -Takao-Taiwanfu (Formosa) find 64 deuts<e Schiffe von 20674 t angekom- men, und zwar 56 Segelschiffe von 16 636 t und 8 Dampfschiffe von 4038 t; abgegangen find 63 Schiffe von 20530 t, von denen 55 Segel- {iffe von 16492 t, und 8 Dampfschiffe von 4038 t; zusammen angekommen und abgegangen 127 deut\<e Schiffe von 41204 t; während des- selben Jahres find in demselben Hafen inkl. der deutsben Schiffe im Ganzen Schiffe angekommen : 161 Schiffe von 61861 t (100 Segelschiffe von 30943 t und 61 Dampfschiffe von 30 918 t); ab- gegangen find während desselben Jahres zusammen 161 Schiffe von 62016 t, und zwar 100 Segel- {iffe von 31028 t und 61 Dampfschiffe von 30918 t; überhaupt angekommen und abgegangen 322 Schiffe von 123 877 t.

Baugewerks-Zeitung. Nr. 66. Inhalt: ‘Die Aufgabe der Sachverständigen in Bauprozessen. Zum Schutze der Bäume in den PENE Ber- lins, Vereins-Angelegenbeiten. Lokales und Vermischtes. Technische Notizen. Brief- und Fragekasten. Personalnacrihten. Bau-Sub- missions-Anzeiger. Marktberiht des Berliner Baumarkt. Annoncen,

Nr. 67, Inhalt: Warum muß der deutsche Gewerbestand darauf bestehen, daß geeignete Mit- glieder desselben in der Volksvertretung Platz nehmen. Zur Städtereinigungsfrage. Proviforische Zu- \{auertribüne. Wohn- und Geshäftehaus in Bunzlau i. S({[. _— Bereinsangelegenheiten. Lokales und Vermischtes. Schulnachrichten. Brief- und Fragekasten. Berliner Baumarkt. Bau-Submissions-Anzeiger. Annonéen.

Thonindustrie-Zeitung. Nr. 34. Inhalt : 'Crkursion des deutschen Vereins für Fabrikation von legeln 2c. Ueber Kanalbau-Materialien, Die honindustrie auf der bayerischen Landes-, Industrie-, ewerbe- und Kunstausftellung zu Nürnberg. Protokoll der Generalversammlung des Vereins deutscher Cementfabrikanten. Allerlei. (Die 3, Hauptversammlung des Vereins ther Inge- nieure. Zäblapparate für Ziegelmaschinen. Der Griëcom-Motor. Erfahrungen beim Dampf- kesselbetrieb, Ein außerordentlihes Vorkommen eines phoëphoreszirenden Minerals, Lufterwär- mungs-Apparat.) Patent-Anmeldungen. Ertheilte Reichs-Patente. Submissionen. Anzeigen.

Friedrich Georg Wie>s Deutsche illu- Ee rte Gewerbezeitung. Nr. 35. Fe alt: Die freie Innung. 11. Zur Pflege der Ge- werbe in Baden. 11, Die Akt engesellshaften und die Reform des Aktiengesellschaftsre<ts. Praktises Verfahren zum Schweißen des englischen Gußstabls. Zur neueren Entwi>elung der deut- hen Auskunftsbureaux. Zur Darstellung von lußeisen, Das Bemalen von Kieseln. Ver- wendung von Frauenarbeit, Verschiedenes. Vom Büchertische,

Sandels-Negifter.

Die Handelsregistereinträge aus dem Köntgreich Sachsen, dem Königreich Württemberg und dem Großherzogthum Hessen werden Dienstags beztv. Sonnabends (Württemberg) unter der Rub Leipzig, resp. Stuttgart und Darmstadt veröffentlicht, die beiden ersteren wöchentlich, die s leßteren monatli. Berlin. Handel3register [36954] des Königlichen Amtsgerichts L. qu Berlin. Zufolge Verfügung vom 21. August 1882 sind am 22. August 1882 folgende Eintragungen erfolat: In unser Gesellschaftsregister, woselbst unter Nr. 7782 die biesige Aktiengese:lschaft in Firma: Vorwaerts, Actien-Gesellschaft ei O ist En geiragen & d er FIngenteur Adolph Fellinger ist aus dem Vorstande ausgeschieden. E

In unser Firmenregister is mit dem Site zu Berlin unter Nr. 13,829 die Firma: i : Richard Nitsch (Geschäftslokal: Oranienstraße 65) und als deren Inhaber der Droguenhändler Richard Nitsh hier eingetragen worden.

Gelös<t ist: Prokurenregister Nr. 4916 die Prokura des Paul Friedländer für die Firma : Hermann Cohn sr.

Zufolge Verfügung vom 22. August 1882 sind am selben Tage folgende Eintragungen erfolgt: „In unser Firmenregister, woselbft unter Nr. 13,372 die hiesige Handlung in Firma : _ V. Te3mer vermerkt steht, ist eingetragen : Der Kaufmann Friedriß August Hermann Hensel zu Berlin is in das Handelsgeschäft des Inhabers einer Dampfholzschneiderei und W Fraise-Anstalt Julius Carl Tesmer zu Berlin als Handelsgesell<after cingetreten, und es ist die hierdur< entstandene Handelsgesellschaft, welche die Firma: Tesmer & Hensel angenommen hat, unter Nr. 8338 des Gesell- \haftsregisters cingetragen. Demnächst ist in unser Gesellschaftsregister unter Nr. 8338 die Handelsgesellschaft in Firma: ___ Tes3mer & Hensel mit dem Sitze zu Berlin, und es sind als deren Gesellschafter die beiden Vorgenannten eingetragen worden. Die Gesellshaft hat am 20. August 1882 begonnen, und sind zur Vertretung derselben beide Lc jGalter nur in Gemeinschaft mit cinander be- rechtigt.

In unser Firmenregister is mit dem Sitze zu Berlin unter Nr. 13,830 die Firma : _ Th. Kraft (Geschäftslokal: Joachimstr. 4) und als deren In- haberin Frau Therese Kraft, geb. Gortatowski, hier, eingetragen worden. Berlin, den 22, August 1882. Königliches Amtsgeriwt 1. Abtheilung 56 I. : [36955] Barmen. STn das hiesige Handels-Prokuren- register ist heute eingetragen worden unter Nr. 820 die Seitens der S Wm. Klingenheben in Barmen der Chefrau des Kaufmanns Wilhelm See Lina, geborne Werner, daselbst ertheilte rokura. Barmen, den 22. August 1882. Königliches Amtsgericht, Abtheilung I.

Barmen. Berichtigung. Der in der Bekannt- machung vom 16. d. M. genannte Prokurist der Firma J. Wierth heißt nit Helweg, sondern Feil Barmen, den 22. August 1882. König- liches Amtsgericht. Bonn. Bekanntmathung. 36956] In das Prokurenregister ift heute bei Nr. 191 eingetragen worden: Die Seitens der Firma Franz Ant. Mehlem zu Bonn dem Friedrih Schopen, Kaufmann zu Bonn, ertheilte Prokura ist erloschen, Boun, den 19, August 1882, Königliches Amtsgericht , Abtheilung I.

Bromberg. Bekanntmachung. [36981] In unser Firmenregister ist unter Nr. 895 die

Firma: _ W. G. Schmidt

mit dem Site in Bromberg und als deren Inhaber der Rentier Wilhelm Gottfried Schmidt von hier zufolge Verfügung vom 18. August 1882 am 19, August 1882 eingetragen worden.

Bromberg, den 18, August 1882,

Königliches Amtsgericht, Abtheilung VI.

Cottbus. Bekanntmachung. [36982] Unter Nr. 6 unseres Vencsertalloegisters lp Consum-Verein zu Cottbus ist heute

eingetragen worden : Der Vorstand besteht na< den Wahl nd- lungen vom 21./5, Februar und 4, August d, I.

aus:

dem Rektor Hüttig hierselbst als Vorsitzen-

den dem Spinnereibesiter Büttner hierselbst als dann C O L

dem Buchkbalter Hermann Krüger hierselbft als Beisitzer.

Cottbus, den 18. August 1882.

Königliches Amtsgericht. Danzig. Bekanntmachung. [36983]

In unser Firmenregister ist heute su Nr. 404 bei der Firma G. Node cingetragen, daß das Handelsgeschäft dur< Vertrag auf die Kaufleute Rudolf Dtto Theodor Robert Schmidt und Franz Ludwig Paul Theodor Schmidt in Danzig über- gegangen ist.

Demnäwst ist ebenfalls heute in unser Gesfell- \<aftsregister sub Nr. 409 die Handelsgesellschaft „Gebr. Schmidt, G. Rode's Na<hfl.“ in Danzig mit dem Bemerken eingetragen, daß die Gesfell- schafter die Kaufleute Nudolf Otto Theodor Robert Schmidt und Franz Ludwig Paul Theodor Schmidt in Danzig sind und die Gesellschaft am 1. Juli 1882 begonnen hat.

Danzig, den 14. August 1882.

Königliches Amtsgericht. X. [36957] Eisenach. Laut Gerihtebe\{Glu}ses vom heuti- gen Tage ist Fol, 14 des Handelsregisters des unter- zeichneten Gerichts dic Firma N. Rehbo> zu Eise- nach, als deren Inhaberin Frau Rosa Rebboc, geb, Mohrenwitz, sowie als Prokurist dieser Firma Herr Hermann Rehbo>k eingetragen worden. Eisenach, den 14, August 1882. Großherzogl. S. Amtsgericht, 1V. Dr. Burkhardt.

Franksurt a. M. Veröffentlihungen [36895] aus dem hiesigen Handelsregister. 5080. Nachdem die Liquidation der Handlung „Joh. Phil. Reuhl“ beendet ist, ist diese Firma erloschen. : Die Firma „Carl Engelhardt“' ist er-

Die Firma „Anton Haselhuhn“ ift er- loschen.

5083, Die Firma „F. Weisbrod“ ist erloschen.

9084, Am 15. d. Mts. ist der Kaufmann Daniel Be>ker, in Lorsh wohnhaft, als Gesellschafter aus der hiesigen Handlung „Hopf & Be>er“ ausgetre- ten und führt der andere Gesellschafter, Kaufmann Carl Hopf hier, dieselbe mit Uebernahme aller Activen (Passiven nicht vorhanden) für seine alleinige Rechnung unter unveränderter Firma fort.

5085. Der Kaufmann Adolf Rott von hier hat die von dem Mechaniker Julius Heinrih Gemündt und der Ehefrau Wilhelm Lukow, Agnes, geb. Kön- nee, dahier unter der Firma „J. H. Gemündt & Co.“ betriebene Handlung mit den Waarenvor- räthen und Geschäftsutensilien, jedo ohne die Ge- \häftsautstände und Geschäfts\hulden, am 15. d. Mts. LELICONZGETNGD übernommen und führt dieselbe unter der seitherigen Firma fort. Die Prokura des Wil- helm Lukow ist erloschen.

5086. Am 15. d. Mts. ist der Kaufmann Mar Bendheim als Gesellshafter aus der hiesigen Hand- lung unter der Firma „Friedrih Thomae“ aus- getreten und führt der andere Gesellschafter, Kauf- mann Zacharias Bendheim hier, dieselbe mit Ueber- nahme der Aktiven und Passiven unter unveränderter Firma fort.

5087, Der Kaufmann Adolph Alexander Ohl- mann, jeßt hier wohnhaft, hat am 15. d. Mts. seine in Mainz unter der Firma „Ohlmann & Lichten“ betriebene Handlung hierher verlegt und führt dieselbe unter unveränderter Firma fort.

5088, Der Kaufmann Moses Levifon, bier wohnhaft, hat die von sciner Ebefrau Hanncen, genannt Helene, geb. Schmidt, unter der Firma „H. Levison“ dahier betriebene Handlung mit allen Aktiven und fien am 15, d. Mts, übernommen und führt diejelbe unter unveränderter Firma fort ; die ihm ertheilte Prokura is dadur< erloschen. Bu leich hat er seine vorgenannte Ebefrau zur Pro- uristin beftellt.

5089, Die Firma „Z. W. van Naalte“ ist erloschen.

5090, Der Agent Zacharias Moriß Beadheim, hier wohnhaft, hat dahier eine Handlung (Agentur- ges{äft) unter der Firma „Z. M. Bendheim“ errichtet.

Frankfurt a. M., 18. August 1882.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung 1V.

[36984] Grabow i. M. Jn das biesige Handelsregister ist zufolge Verfügung vom 21. d. Mts. unter Nr. 15

eingetragen : Col. 3, Wilhelm Blank. Col. 4. Eldena. Col, 5. Kaufmann Wilbelm Blan> zu Eldena. Grabow i. M., den 22. August 1882, Großherzogliches Amtsgericht. E? Allwardt, G. - Aktuar - Geh,

——

Hagen f. W. ndelsregister 36958 des Königlichen Amtsgerichts zu Hagen. i, ei E geiragen am 21. August 1882.

ad Nr. 717 F. n woselb die Firma Markt- mann & Mo de vermerkt steht: Die Firma i schen. Nr. 749 F. R. ie Firma Wilhelm Mart- maun zu feogen und als deren Inhaber der Bier- brauer Wi Martmann zu Hagen.

——

Eagen 1. W. Handelsregister [36959] des Königlichen Amtsgerichts zu Hagen i. W.

In unser Firmenregister ist unter Nr. 750° die Firma Jul. vom Scheidt und als deren Inhaber der Sägenfabrikant Julius vom Swheidt zu Hagen am 21. August 1882 eingetragen.

Halle a./S. Handelsregister [36869] des Königlichen Amtsgerichts, Abth. VIL., „_zu Halle a./S. Zufolge Verfügung vom 18. August 1882 find an demselben Tage folgende Eintragungen erfolgt : In unser Gesellschaftsregister unter Nr. 528 ift eingetragen worden: Die Gesellschafter der unter der Firma: Hallesche Dampyfpumpen- & Maschincnfabrik i „Wolff & Meinel“ wit dem Sige zu Halle a./S. am 18. August 1882 begründeten offenen Handelsgesellschaft sind: 1) der Ingenieur August Otto Wolff, 2) der Ingenieur Ernst Meinel, Beide zu Halle a./S.

In unser Gesellschaftsregister, woselbst unter Nr. 164 die hiesige Handelsgesellschaft in Firma: „Ludwig Boel>e Nachf.“ vermerkt steht, ist eingetragen: Die Gesellschaft is dur< Ucbercinkunft der Beiheiligten aufgelöst. Der Kaufmann Oscar Kühn zu Halle a./S. seßt das Handelsgeschäft unter der unveränderten Firma fort. Vergl. Nr. 1365 des Firmenregisters. Demnächst is in unser Firmenregister unter Nr. 1365 die Firma: : „Ludwig Boel>e Nachf.“ mit dem Sitße zu Halle a. S. und als deren Inhaber der Kaufmann Oskar Kühn hier ein- getragen worden. Gelöscht ift: Firmenregister Nr. 1274 die Firma: «Wilhelm Paetz“. Halle a. S., den 18. August 1882. Königliches Amtsgericht, Abtheilung VIL

36960]

Hannover. In das hiesige Sanbabrecifee ift

heute Blatt 3121 eingetragen zu der Firma: Rothgießer & Co.:

Der Kaufmann Carl Heinrih Alexander A ugu Os ist aus der Handelsgesells<haft ausge- reten.

Der bisherige Gesellshafter Kaufmann Hermann Rothgießer zu Hannover seßt vertragsmäßig das Handelsgeschäft unter Uebernahme der Activa und Passiva für seine alleinige Re{nung unter unver- änderter Firma fort.

Die offene Handelsgesellschaft ist aufgelöst.

Hannover, den 21. August 1882.

Königliches Amtsgericht, Abtheilung XI. Jordan.

HWersord. Handelsregister bera des Königlichen Amtsgerichts zu Herford. In unser Firmenregister ist unter Nr. 542 die

Firma Hermann Osterwald und als deren Jn-

haber der Kaufmann Hermann Heinrich Osterwald

zu Enger am 19, August 1882 eingetragen.

Liebenwerda. In der Bekanntmahung über Eintragung der Vorstandsmitglieder der Aktien- Zuerfabrik Mühlberg a. Elbe in das Gesell- \chaftsreaister am 11, v. Mts., sind die Namen zweier Mitglieder unrihtig angegeben, und müssen dieselben Stephann, statt Stephan, Ruyter, statt Neyther, dran, Liebenwerda, den 8, August 1882. Königliches Amtsgericht. 11.

Meseritz. Bekanntmachung. [36985] Die unter Nr. 201 unseres Firmenregisters ein- getragene Firma: __ „A. Horwiyz“ zu Brandorf (früher Bentschen) ist am 18. Augusk 1882 gelö\{t worden. Königliches Amtsgeriht Meseriz.

Mülhausen i. E. Befanntmahung. [36986] Auf Anmeldung von heute wurde in das Gesell- schaftsregister des hiesigen Landgerihts Band 1V. Nr. 9 die Firma: Simonelli & Allioli in Mülhausen i. E. und als deren Inhaber die Ofensezer Jean Sis mozelli und Dominique Allioli, Beide in Mülhausen i. E. wohnhaft, eingetragen. Die Gesellschaft hat am 10. Mai 1882 begonnen. Mülhausen i. E., den 18, August 1882, Der Land Es a .

Posen. Bekanntmathung. [36988]

In unser f elelswaftoregister, woselbst unter Nr. 212 die Aktiengesellshaft in Firma:

„Po Ey Cre IREer seubahngesells@haft“ vermerkt steht, ist zufolge Verfügung vom 21. August 1882 an demselben Tage eingetragen worden:

Gemäß $. 15 des Statuts is von dem Auf- sihtsrathe in seiner Sitzung vom 20. 1882 an Stelle der eingezangenen .O hen et das zu Posen nende „Posener eblatt* als E ges Publikations- Organ der Peel a hlt worden. eu, den 21 1882,

. August niglihes Amtsgericht. Abtheilung 1V. :