1882 / 203 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Aufgebot. T L ' : é : Auf gestellten Antrag werden bei Gegebensein der geseßlihen Voraus\ ungen mit hiemit er- Hypo eitel gers E Bezeichnung der Forderung na Z w é i t E B é Î [ é g E ulässigkeit der eingekommenen Anträge auf Einleitung des Aufgebotsverfahrens gemäß Art. 123 . | nah Namen, Stand und Datum

Tlärter des Ausführungsgeseßes zur Reihs-Civil-Prozeß-Ordnung und Konkursordnung bei Fruchtlosigkeit der Wohnort. des Eintrags. Betrag und Gläubiger. ; D ] ch R , ch A Se d K a li 0 S Í é Hes dr lebten auf De Porderuns J Heebenben” Pans an gechnet UNBG" L A 2a (“Fri D S T e T T E E um Veulschen Reichs-Anze lzer und Königlich Preußischen aais-Anzeiger.

Stand und Wohnort der efißer und nach dem Tage des Eintrags der For- in Arnshwang, Hs. Nr. 25, Bauer von Arnshwang Geschwister haben d ¿ , g und nach deren Betrag und Glan Veveilincinn Hypotbeken Diejenigen, welhe ein Ret auf 9 unentgeldliche Unterkommen beim Hause, Aeu fie Ag 2083. Berl it, Mittwoch, den 30. August G2 da (aan

“die Meererina zu R Neuen, ie TIMGRI E P rUhs innerhalb sech8s Monaten und äußerstens its Josef Söldner. [18: Spvibr. 1829 E Fus dienstlos gs dts ri me im Aufgebotstermine, der für die unter 1—15 au geführten au Ben, ojef, Söldner,|18. Septbr. x ipulationen wegen Unters{lufs, Beklei ung, Ali- er Inhalt dieser Beilage, in welcher au die i 6 d B E vor E C E N

Lin Arnswang mentation an die Michl Daimi Ki vom 11. Nov age, m F. 6 des Geseßzes über den Markeusá) , vom 30. November 1874, sowie die in dem Gesetz, betreffend das Urheberrecht an Mustern und Mode n für die unter 16—30 aufgeführten auf M |_ Arnschwang, Barbara E Mathias UENE Von November 1876, und die im Patentgesez, vom 25. Mai 1877, vorgeschriebenen Bekanutne Ra veröffeniliht werden, erscheint auch in einem besonderea Blatt unter èem Tit E M

Mittwoch, 21. März 1883, Hs. Nr. T. Donnerstag, 22. März 1883, 36 |Erl, Josef, Gütler, Hs. Nr.|2. Juni 1824, Den 2 Reitmeier Geschwistern, Katharina und Mag- Central Ai i) [ M 2 t und für die weiteren au 87 in Arnschwang, dalena Reitmeier, steht di i b . = S - i D S D Î DE E Res f Samstag, 24, März 1883, Rauscher, Eduard, Söldner,|31. März 1832, Herbergs- und ib Auspelidbe “ror Md und Î c E egt ce 1 a ci c é + (Nr. 203.)

jedesmal Vormittags 84 Uhr im Sizungssaale bestimmt wird, hiermit öffentlich unter dem Rectsnach- | Hs. Nr. 84 in Arnshwang, Walburga Heubl Eheleute von Arnschwang, Her- Das Gentral - Handels - Regisker für das Deutsche Reich kann durch alle Post - Anstalten für Das Central - Handels - Negift 4 i int i 5 j theile aufgefordert, daß im Falle der Unterlassung der Anmeldung die Forderung für erloschen erklärt und bergsrechte der Mil Heubl 6 Kinder: G : Berlin auch dur die Königliche Expedition des Deut ibs- öniali ats- at oe S register för das Deutsche Reich erscheint in der Regel tägli. Las im Hypothekenbuche gelöst, resp. der von dem Hypothekenobjektöbesiper sub Nr. 47 zur Erwirkung der Michl, Simon, Josef, Johann und Marimilie: Anzeigers, SW., Wilhelmstraße 32, bezogen werden. sen Reichs- und Königlich Preußischen Staats Abonnement beträgt Î Á 50 S für Vierteljahr. Einzelne Nummern tosten 20 S. ——-

Hypotheklöshung geritlih deponirte Hypothekbetrag an denselben wieder zurückgegeben würde : Heubl von Arnshwang, sowie der Geschwister des In fertionspreis für den Raum einer Drueile 30 S. Verkäufers Michl Heubl, namentli Georg, Anna Nach den Jahresberichten der Handels- | au

G s © 4 uf die acker- und weinbautreibende Bevölkerung | ren ; Porzellan und Stein : Nobei . | Vot ret j E H thekenobietateag 7 Bezeichnung der Forderung nah 17. Septbr. 1840 Fl Nebernabel ht, El, 00 "Elter MAW mnd F L era Uerd entli en ene s ene L 0e lebèu jeien, dos L U A E E Drahtstifte ‘Oufnact var Ge ftichl anb M. Geg inbildun a e des a S | Dypolhekenobjektsbesißzer % ; F Katharina Preiter und 100 Fl. Heirath li E u HS ¿ | Le Suden der Vergangenheit nit ausheilen, Für Crten); Der; Wein (Rhein- und Moselwein in : Bestimmung des vefels i Í | e i gut der ichen Centralstelle für Gewerbe und : ten - z i Q A ung des Sbwefels im Leuchtgase, von Dr. S nah E Ea und H t Betrag und Gläubiger. Schwester Anna Preiter. fich die Handels- und Gewerbelemmen in C Ae aLecia A e G E de N: aren den tf h O E der direkt | O. Alaun. Heber Berseung des Stickftoff- 1 2

137653]

w h | i i l 1 î j tirten Waaren waren deuts ch e. Der Trans t dul i | ; Landsmann, Peter, Ziegler,|3. Juni 1828, Des Besitzers Johann Nepl Bruder, Namens Hans Über das Zollwesen wie folgt geäußert: „Auch | Ebenfo dauerten für den Klein andel ub L pr tless n in da ; port } 8xyduls und cines Gemenges von Stiekstofforzdul Lax, s „Dekonom in/19. Juni 1840, r wegen nte BTus u. a. des Bruders Hs. Nr. 9 in Arnschwang, Ui aae le n beim Hause den Unter- Je Eig gelaufenen E Sol dal 8 die mißlicden Verhältnisse noch e e A6 ven ‘Bericht Ua ice O ebe C Ther ‘bie Cinvicin e nbe, von ; abre if esbühl, Hs. Nr. 414, : eorg Purrer von Oesbühl. i : ( l ; ( 4 D eutsGen Zolltarifs auf | dieselben #sich{ für die Großindnstrie um so günstiger | da mebrere Wege, wel, H it iere f î S ita

Leitner , Katharina , An-/25. Septbr. 1843, Stipulationen wegen Untersclufs für die 3 Kinder, 3. April 1843, Stipulationen wegen Unters{luf der Anna Nepl eine größere Anzahl von Industriezweigen von gün- | gestaltet baben „Wie r is Sndusirt gder ianet waren, edt Phar gene N daß S Alba E M Mie ies Arad wesensbesißerswittwe in Michl, Anna Walburga und Monika Leitner. und Wolfgang Nepl, Zieglerskinder von Arn- Pes Einfluß war. Dieser Einfluß mate sich | und Bezirken zeigte sih auc bei uns im vergangenen | die Waaren jeßt theilweise 200 km weit von der nahweis auf mikroskopifchem_ We Aa E

Schafberg, Hs. Nr. 330b., E / / Í 4A ana 5 schwang. ) d er in allen Fabrikationszweigen innerbalb des | Jahre gegenüber der früheren Stagnation ein Hauptstadt Coritiba ins Innere per Achse trans- | Hager, Erkennung des Weis in Ge enwart v Vogl, Franz, Häusler in|28. Oktober 1834 [125 Fl. und 75 Fl. Rükstäate für gepactete Stinabeck, Wolfgang, Häus-|8. März 1825, Unterschlufsreht des Halbbauernsohns Johann Sgi- deutschen Zollgebiets vorbandenen großen Konkurrenz | lebhafterer Umsak, und wir hören vielfah von in | portirt werden können. Gbenfo geht jeßt eine Post | Ämmoniumcitrat von Rovera. 3 E Kleinaign, als Besitzer von und Gründe an Barbara Mondschein, bräuende Bür- ler in Rânkam, Hs. Nr.55,| i nabeck von Ränkam. : / in den meisten Fällen weniger in besseren Preisen | diesem Jahr vor enommenen Erweiterungen der Be- | 200 km weit von Coritiba nas Castro und eine | lytischen Bestimmung des Eifer oryduls L ‘hter Grundstücken in Furth, |15. Febr. 1841, gerin in Furth. 7 i Haimerl, Johann, Häusler,|25. April 1826, Freie Herberge für die Austräglersfkinder Peter, Jo- als in vermehrter Absfaßgelegenheit geltend, Insofern | triebsanlangen, Anscbaffung neuer Maschinen, Ver- | andere 120 km weit nah Lapa, welche Briefe und Lösung mittelst überman i Kalis i S e Würz, Franziska, Scchlo\sers-[10. Septbr. 1825, (60 Fl, Elterngut an des früheren Besitzers Hs. Nr. 7 in Ränkam, sef und Ignaz Schwägerl von Ränkam; in vielen Fällen die durch den neuen Tarif einge- | mehrung der Arbeiterzahl, sowie davon, daß die | Personen befördert. Von der im Bau begriffenen | Frage der chemischen Inbuktion überhaig t ges s wittwe, Hs. Nr. 232 in Schwester Barbara Würz. / i 6 Fl. jährlich erberg8zins für dieselben. tretene kleine Zollerhöhung genügte, um die auslän- | günstigeren Absaßverhältnisse einzelnen Industrie- | Eisenbahn, welche Paranagua mit Coritaba verbin- Kehle Trennung des Baryums von Str ti r urth, : ; l | Kohberger, Egyd, Söldner,|8. April 1826, 25 Fl. Einsiß für Georg Kohberger, Söldners\ohn dische Konkurrenz einzushränken. Der der deutschen | zweigen gestatteten, die von früheren Jahren her | den foll, waren 40 km bis Morretes am Fuße | und Calcium dur neutrales chromsaures K li, M “E Koller, Anna Maria,|1. April 1844, Unters{lufsstipulationen für Katharina, Margaretha, Hs. Nr. 74 in Deglberg, von Ränkam, und dessen freie Herberge. Industrie etngeraumte mäßige Schuß wird zumal in | noch aufgestapelten Waarenbestände abzustoßen. | des Gebirges fertig, und es soll dieser Theil der | F. Meschezerski. Zur Butterprüfung an E Schmiedswittwe, Hs. Nr. Christof und Josef Koller, S{miedskinder vor, nun Kühberg, ; i s : : der gegenwärtigen Zeit von den Produzenten als eine | Aber mit dem rühmenden Hervorßeben eines animir- Straße im März dieses Jahres dem Verkehr über- unier. Verfälshuñg von Schweinefett 199 in Furth, Furth. ; i Wittmann, Andreas, Gütler,|26. April 1826, Zutritt im Hause für den Schwager der Besiterin, Wobhlthat empfunden, über welche man von den | teren Geschäftsganges find dann fast immer au | geben werden. Da dîe Arbeiten im Gebirge | Apoth. Seiffert. Eine Methode zur Analyse des Kachelmeier, Anton, Häusler,|2. Juli 1840, Unterschlufsstipulationen für Franz und Maria Pon- Hs. Nr. 40 in Ränkam, nâmlih Thomas Wittmann, 100 Fl. Heirathsgut Konfumenten keine Klage hört, wozu bei den der- | wieder Klagen verbunden über ein Mißverhältniß | des ungünstigen Terrains wegen sehr langsam voran- Senfs, von Albert R. Leeds und Edgar Everhart. Ait Voi n n regen 19 März 1832 15 F Erb soda der Barbara Ai Kolbeck, Johann, Bauer,|2. April 1832 Herbergsanspruch für ae eCungtan spr Wol fre i a Gee G S U die übe A Ee Seibere ten A Coritib fertig sein Mor Qiens Ende 1883 bis | Ueber die Analyse von Dynamiten, von. G. igner, Anton, Dresler,|9. März i « GSroguksforderung der Barbara Aigner von ; nn, 4. j s k ( : Tur je un le überall vorherrschende Tendenz, den Absaß dur oritiba fertig sein. i i e i f: fi ¿ s. Nr. 246a. in Furth, Furth, nun in Wien. Hs. Nr. 79 in Deglberg, linger, Halbbauers\öhne von Deglberg;z wohl noch für lange Zeit auch jeder Anlaß fehlt. | zu billige Preise zu erhöhen vielfach bevor, ist eine vorige Eid o E n fande. Unt deg erer Praris zulässigen Ent

, s er p 5 \ ti t lt w 1 i * Pa Josef, t eS 25. Januar 1825, |15 i Elterngutsrecht für Barbara Aigner von 25, Febr. 1825, 200 FI. Heirathsgut des Wolfgang Wollinger von Daz zur Erhaltung und Kräftigung der lebens- | fen und genährt durh die Sucht des Publikums, | die Bahn \päter von Cottiita 6 R Fluß Gan Bilan Daa "Phosphorsäere s. Nr. 246b. in Furth,

Furth. : ; Deglberg; : | fähigen, aber der vielfa übermächtigen ausländischen | die Waare nur nach ihrer Billigkeit auszuwählen Parana fortzuführen. Diese Erweit würd ä i i Dimpfl, Alois, Lohnkutscher,|22. Septbr. 1848, [25 Fl. Vatergut für Schusters\ohn Stefan Dengler 2, März 1825, 00 Fl. Erbgut an Johann Wollinger; Konkurrenz noch nit genügend gewachsenen deutschen wodurch der Erwerb cines Ertrages aus dem im große Streits ete fradiberen Lunbes ia aesiadas De eh olpbdänmethode, von Dr. E,

2 l : : I E ; E \ s l 1 rir l ) Dr. Th. Webke und Prof. Dr. Pauk 8. Nr. 9 in Furth, von Furth, und 200 F[. Zehrpfennigrest an die 2. April 1832, Verpflegungsansprüche der Iohann und Wolfgang Industrie ein Scuß nothwendig ist, wird aub in | Geschäft verwendeten Kapital mit immer mehr Mühen | Klima der Kültur zuaängli machen. Tel . C Ses i s Y frühere Besißerin Anna Maria Dengler. , 4 „WPollinger, ; : . i Konsumentenkreisen nicht verkannt; in gleicher Weise | verbunden sei. Danebenher gehen häufig noch die wei- linien wurden ebenfalls Er a os mi Tas Van ver A D A E Drfeite Hoechstetter, Georg, Kauf-|28. Januar 1846, 1300 FI. Muttergut der Zollverwalters\öhne Franz A Wolfgang, ter 7. Februar 1832, 122 Fl. Erbtheil an Michl Stöger, Achtlgütlers\ohn sehen die Produzenten ein, daß die Zollerhöhung im | teren Klagen über unsolide Konkurrenz mit leiter | dem Innern fortgeführt. Der Ges , : ü

j x E i : ) 4 Ul undheitszustand in | von Oelk äure. - mann, Hs, Nr. 149 in und Josef Mühlbauer in Wegscheid. Nr. 13 in Ränkam, von Grasfilzing. Interesse der Abnehmer nur cine mäßige sein konnte Waare, Kreditüberanstrengung, \{leppende Zahlungs- | der Provinz im Jahre 1881 war ein sehr s und feitibeslinng e E Prof A Boer,

urth, Kohberger, Josef, äusler,}|6. August 1828, Herbergs- und Naturalansprüche der Ehefrau des Und der freien Entwickelung des Verkebrs nur die | weise u, dgl. m. Heben wir einige der Haupt- | es sind besonders die Hafenpläte von jeder Epidemie | Prüfu ätheri o Barbara, Oeko-/30, Oktober 1847, |125 Fl. Kapital der Anna Maria Hornick und Hs, Nr. 61 in Ränkan Besißers, Walburga Haimerl, geborne Engl; allernothwendigsten Schranken angelegt werden industriezweige noch besonders heraus, so ist in vershont geblieben. Hafenplät j p T f Belebenbes e crfiagen zu E nomenswittwe, Hs. Nr. Unterschlufs\tipulationen für die noch unversorgten 27. Januar 1841, 1200 Fl. Uebergabsscillingsrest der Anton und Wal- dürfen, Tf E : der Textilindustrie zunächst in der Baumwoll- saße des Herrn Kißling „Bestimmung des Nikotins 381 in Daberg, Geschwister des Josef Hornick in Daberg. burga Haimerl, Austräglerseheleute 'in Ränkam, Wenn glei{wohl bezügli des Zolltarifs noch spinnerei eine entschiedene Besserung der Geschäfts- | Das Deutsche Wollen-Gewerbe. Nr. 69. im Tabak“, von G. Dragendorf. Neue Tannin- Brunner, Anton,- Wirth,|23. Novbr. 1850, [Untershlufs- 2c. Stipulationen für Anna Maria und 30 Fl. jährlich Ausnahmsanschlag für die- mancherlei Wünsche Vbestehen, o erflärt sich dies aus lage eingetreten. Sie hat beim neuen _Zoll- | Inhalt: Die Plüs{fabrikation auf der Nürn- präparate. Heizversuchsstation München, von Hs. Nr. 369 in Daberg, Brunner. ' i ; : : So orurdes 1806, la o Q : E t M pierbe! in Betracht | tarif den Löwenantheil davongetragen und preißt die | berger Ausstellung. Webschule in Spremberg. | Dr. H. Bunte. Ziegelsteine aus granulirter Hoh- Hartl, Anton, Häusler, Hs.[12. Novbr. 1839, |Unterschlufs- 2c. Stipulationen für Theres, Barbara, Mühlbauer, Josef, Hs. Nr.|22. Augusi j Fl. Elterngut an des Besißers Geschwister ommenden Intercssen un daraus, daß es keine Wirkung der neuen Wirthschaftspolitik für ihr Ge- | Geschäftsgang in Lancashire. Sonderbare Fries | ofenshlacke. Mouchots Sonnenkraftmaschine, von Nr. 391 in Ochsenweid, Katharina und Peter Glaser und 25 Fl. für das 11, Gütler in Faustendorf, Georg, Josef, Elisabeth und Michl Mühlbauer ; ] Einrichtung giebt, die nicht der Verbesserung oder {âst, will aber insofern „von ihr nicht ganz befrie- densbotschaft. Schwindel. Englands Jmport | M. Keil. Die Rentabilität der elektrishen Be- Cheweib Anna Maria, geborne Schu nagl, und an diesen 10 Fl. für den Einsit; Ergänzung bedürftig oder fähig wäre Nach | digt sein, als sie etnen höheren Zoll für die feineren | baumwollener ; r Verlegung des Ber- leuhtung mit Glühlampen, von F, W. Swan. Ausnahme derselben Anna Maria Glaser, Oeko- 200 Fl. Uebergabsscilling an des Besißers Eltern Ì ittheilungen aus landwirths{aftlichen Kreisen | Garne gewünscht bâtte, welche nod immer so billig | liner Wollmarktes. Ein neuer Stoff. Leipziger Kosten der elektrischen Beleuchtung. Ueber eine nomenschefrau von Daberg, zu 25 Fl. jährli Georg und Magdalena Mühlbauer und deren äußern sich die Einwirkungen des neuen Zolltarifs | von England angeboten werden, daß ihre Herstellung | Waarenbörse. Zeitung für Schafzuht und Woll- | neue Anwendung der Elektrolyse beim Färben und Anschlag. L Austrag zu 10 Fl. Anschlag. in besserer Verwerthung aller landwirthschaftlichen | im Inlande in ganz engen Grenzen gehalten ‘werden. | produktion : Die Ryeland- und Cot8wold-Schafe in Drucken, von Fr. Gopyelsröder. Cichorien- Schmid, Wolfgang, Bauer,|9. Februar 1841, [20 Fl. Kuh an Margaretha Kolbeck, Halbbauers- Gall, Josef, Gütler, Hs.|15. Februar 1832, [16 Fl, zur Wolfgang Eberl'schen Verlassenschafts- Erzeugnisse, wenn auch die Fruchtpreise dem eigenen | Au im Gebiet der Baumwollweberei ist eine vere | Gloucestershire, Welche Bewandtniß hat es mit wurzel, ein neues Material zur Alkoholaewinnung. Hs. Nr. 2 in Grabit, tohter von Grabiß und Unterschlupfs- 2c. Stipu- Nr. 28 in Ränkam, / masse von Arnshwang. ; j Aufwand gegenüber nicht als hohe erscheinen.“ Die | mehrte Thätigkeit wahrzunehmen, die hauptsächlich | der angeblichen Frühreise der 7 Merinos ? (Fort- | Ueber Patinabildung, von Prof. Dr. R. Weber. lationen les Margaretha, Josef jünger * und Jos Gruber, Theres, Gütlerin|22. Mai 1826, Wohnung ür Häuslerskinder Katharina, Anna Kammer _ in Rottweil bemerkt: „Die neuen | solhen Fabrikanten, welche zugleich spintten ‘Und LPweoA * Ueber die Verhä“tnisse, welche das | Erplosionen in Windleitungen. Ueber die hann Kolbeck, Halbbauerskinder von Grabitk. in Arnschwang, Maria, Barbara, Juliana, Walburga und Simon _HZollverbältnisse baben auf die gewerblichen | weben, ganz besonders zu Statten gekommen ist. achsthum des Wollhaares beeinflussen. Mästungs- | Ursae der fauren Reaktion mancher Papiersorten, Kolbeck, Josef, Söldner,|24. April 1826, 62 Fl, 40 Kr. Erbtheil der Walburga Märkl auG / Müller von Arnschwang. Unternehmungen und ihre Geschäftslage „Unzweifel- Weniger günstig lauten „die Nathritbten in der | resultate von Orford - Kreuzuneslämmern, South- | von Prof. Dr. Feichtinger. Verfahren zum Härten Hs. Nr. 24 in Meiering, ückl, Hirtentochter von Rieding. Hierstetter, Paul, Oekonom,|13. Februar 1834, /400 Fl. Uebergabsschillingsres der Uebergeber Tho- haft vielfahen und großen Einfluß geübt ; derselbe | Wollindustrie, namentlich ist in der Weberei eine | downs oder Orforxds. Vorsicht bei Stoppelweide. | des Stahles durch Druck. Der kontinuirliche Seebauer, Peter, Müller,}17. März 1826, Herberge 2c. für die noch ledigen Georg Seebauer- Hs, Nr. 383 in Daberg, mas und Theres Schreiner von Daberg. zeigt sih aber wenigstens für jeßt noch nicht im Zu- | Besserung der Geschäftélage nicht eingetreten .,,. Lammsaison în England. Kaninchen als | Retortenknochenkohlen- resp. Spodiumofen für alle Hs. Nr. 8 in Weiding, hen Kinder Johann und Andreas Seebauer, Furth, 22. August 1882. sammenhange des ganzen Erwerbslebens, sondern In der Leinenindustrie ist es die Spinnerei, welche | Feinde der Schafe. Berliner Textilbörse. | thierischen Produkte, von Jos. Nepp. Ueber die 88 Fl. 4 Kr. Kapital an Michael und Anna Maria i Königliches Amtsgericht mehr nur in einzelnen Hauptzweigen oder ihrer Natur | einen beträchtlichen Geschäftsrückzang und zu | Situations- und Marktberichte. Zusammenseßung der Tresterweine vius la nare, Zilker Eheconsorten. L. S. gez. Böhm. na selbst nur in einzelnen Branchen solcher Zweige, niedere Garnpreise beklagt. Die Ursache des —— von A. Girard. Zur Erforshung des Silber- Fischer, Josef, Halbbauer,|18. April 1825, Herberge für Heinri Leitermann ; Für die Richtigkeit der Ausfertigung : lo zwar, daß die Wirkung der neuen Zölle auf die Nückgangs findet sie in den zu nieder bemesse- Der Ledermarkt. Nr. 34. Inhalt: Woten- | gehaltes der Silberbäder. Steigerung der Hs. Nr. 18 in Weiding, |25. Septbr. 1845 [20 Fl. Caution für Heinrich Leitermann von Arn- Furth i./W., am 28. August 1882. “vit TranGe eine versciedene ist von derjenigen auf | nen Eingangszöllen für rohe und gebleichte übersiht, Vom Berliner, Hamburger, öster- | Empfindlichkeit der Emulsion. raktishe \{wang. : Der Königliche Gerichtsschreiber : le andere Branche, Wollte man eine große durch- Garne, und verlangt darum Erböhung derselben. reichischen, französischen, englis{en Markte. -— Die | Reinigung geshimmelter Fässer, von Prof. Neßler. Heißer, Andreas, Söldner,|21. Septbr. 1827, [200 Fl. alter Kaufschillingsrest an Walburga Heiter G. Widl. Ge Uebersicht dieser Wirkungen auf das ge- | Aus der Seidebranche rühmt die im Lande so | Lederindustrie auf der Bayerischen Gewerbeausstellung | Briefwechsel. Handeléblatt: Jahresbericht * der 3. Nr. 2 in Nöswartling, von 1811. ammte gewerbliche Leben geben, fo würde man stark vertretene Seidezwirnerci endlich auch einmal | jj Nürnberg. (Fortsezung.) Die Gerberei- | Handelskammer zu Coblenz vom Jahre 1881. Fisher, Josef, Söldner,|[7. Novbr. 1825, [600 1 Elterngut für die Schwestern des Besitzers dazu nicht blos einen binsichtlich der Zeitdauer weiter | wieder eine Wendung zum Besseren und günstigeren Maschinenfabrik von Wöhrmann u. Sohn in Riga | Üebersiht der Cin- und Ausfuhr von Waaren-

3 ; ier: ; bis zu welchem Tage Offerten mit der Aufschrift - zurückreihenden Nükblick erfordern, sondern und Absayz der alten großen Vorrätk Flärt aber d Fan ; i i tete f 8. Nr. 13 in Nöswartling, Iosef Fischer: Anna Maria und Barbara. Verkäufe, Verpachtungen, E [l e : E N ( grogen Borrâthe, erklärt aber den auf der Moskauer JIndustrieausstellung. Allerlei | artikeln im deuts{en Zollgebiete in den Monaten M, Georg, Halbbauer,]18. Dezbr. 1829, E L, Mea ay die ael 1) Spigerin Submissionen 2c. bo S E LCENK ur E Ee nes ten, ala T Ie M arele nügaE e vantrei und GtOe ats [x umge» Beachtenswerthes. Konkurs - Eröffnungen im | Januar bis Ende Juni 1882, Handelsnotizen. n Nr. 35 in Nöswart- Aabrasfrisien 1b ogs 86 Fl E Plô6, Eisenbahn-Direktionsbezirk Bromberg. Neu- | siegelt einzureichen sind. Die Bedingungen liegen beschränkten Raumes eines Kammerbezirks gegeben | länder von Nobseide durch die Natur begünstigt, QOULEs A E. S A BtRE der 2 g, 90 Fl. an Andreas Mückl, 48 Fl. 52 Kr. an Lo- | bau : Allenstein-Kobbelbude-Braunsberg. Die | bei unserem Bureau-Vorsteher, Eisenbahn-Sekretär ist. Wir haben es deshalb nit unternommen, uns | au noch den Vortheil viel niedrigerer Arbeitslöhne Verbesserte Glänz- und Cha D RaRGAS E Aus Handel3-Regist renz Graßl von dort, 101 F[ an Barbara Meind1 | Ausführung von Erdarbeiten und von Mauer- | Pasdowsky, Victoriastraße Nr. 4 hierselbst, aus, in eine allgemeine fkritishe oder aub nur beleuh- | der deutschen Seidenindustrie gegenüber genießen. | dem Sahresberidte der Drit Es lien H dels- e8-Zegister. von Blumhof und 10 Fl. 31 Kr. an Georg Eisen- arbeiten inkl. Materiallieferung für Dur{läfse und | werden auch von diesem gegen Franko-Cinfendung tende Darstellung der Gesammtwirkungen der neuen In der Eisenbranche zeigt i, wenn auch lang- Latit ern pro 1881. Technisch R dic E Die Handelsregistereinträge aus dem Königreich |_ reich von Nöswartling. : s d ae un Ep L Ties u Station bon Lo Æ e ide 2.9 jatarten. Ciemder8, Yolvert inie ler einzulassen. L S E me als erwartet, eine stcigende Tendenz, die si M EE : E Sas h aci B ia LEEITEE g und Ä : C Se ei Mehlsack mit 7: cbm Boden, | den 28. Augu 82, ön e enbahn- eber*das Tabackmonopo ihält der Be- | hauptsählich in der zweit S ä "irfk- i; em SroßHerzogthum Hessen werden Diensta Vos, Me alie Q Sdner, L S eri Mribaciis Mia eliders Oer Josef 443 a Böschungen, 966 cbm Mauerwerk, Loos 24 Direktion. y richt derselben Kammer flgeude Aeußerung: „Die lichte, "D flagt der. D Es Baugewerks-Zei tung. Nr. 68, Inhalt: bezw. Sonnabends (Württemberg) unter der Rubrib Pri Josef, Söldner "S611 Februar 1825 [Sade 8- 2 Stipulationen ür die Anton Prant[- | und 25, Station 134—238 bei Mehlsack mit Kammer sprach \ich für die Einführung des | den in die Höhe gehenden Eisenpreisen die Preise | Abbruch einer Erkerplatte in Leipzig und dessen Ur- | Leipzig, resp. Stuttgart und Darmstadt Pran 17 in G asfilzin Hs./1. Februar ' Cen, Kinder Andreas und E N 63 283 cbm Boden, 689 a Böschungen, 14 a Ro- Montag, den 4, September und folgende Tage, Monopols aus und erklärte \sich unter den vom für das fertige Fabrikat nit haken ail sache. Ein anderweitiger Vorsclag für die Er- veröffentlicht, die beiden ersteren wögtentlich, die . n SraLfilzing, 13, Mai 1826 7 Fl. 30 Kr. Darlehen des Stefan Pfeifer Inwoh- dungöflähen, 326 cbm Mauerwerk, Loos 19 und Vormittags von 10 bis 12 Uhr, foll eine größere Gesammtkollegium der Königlichen Centralstelle in | können. Noch bei einer größeren Anzahl unserer | baltung ‘vert Herkulesbrücke, Ai Patentirter Ruß- leßteren monatli. : ner von Arnshwang. | 20, Station 895—999 bei Zinten mit 61 586 ebm | Partie Aus\huß-Porzellane im ehemaligen Ge- der Sihung vom 13, März d. I. beschlossenen | Industriezweige ist eine unverkennbare Besserung | Und Funkenfänger für Dampfschornsteine. Lokales Alseld. Bekanntmachung. [37638

N

L L ¿ 2 Boden, 755 a Böschungen, 43 g Rodungsflächen, | bäude des Kunstgewerbe-Museums Eingang König- Aenderungsvorshlägen mit dem dem preußischen | der Geschäftslage hervorgetreten, so bei der Fabrika- und Vermischtes. Technische Notizen. Ao In das hiesige Handelsregister ift beute au s »5 00 ¿ Da n des o Schbwäger Bau von s G , s Ó 1 l Ü á ndelsregiiter u a Tap c N Bis: E N: D, f Aci Mi 85 Fl ‘far Ader Mül von | 242 cbm Mauerwerk, soll verdungen werden. Sub- gräperstraße Nr. 120, gegen baare Zahlung Volkswirth\chaftsrathe vorgelegenen Monopolgesetz- | tion von Uhren, Fieteen und ch{irurgis{en Jnstru- Rene, Dn e Pragetasten, ; Berliner | satt 145 zur Firma E y

n : c 1 neisenwaaren, Präzisionsinstru- Marktbericht. Beilage: A , ; tember 1882, Vormittags 11 Uhr, im tecni- August 1882, Königliche Porzellan-Manufaktur- Beschluß war der Gesichtêpunkt , daß das | menten, Blehwaaren, Messin waaren, Plaqué-, arktbericht. eltage: Annoncen. E ;, | zu Kl. Freden eingetragen: Fisger, Migacl, B “d A 00, fan d Cen mgl {en Bureau, N. Victoriastraße Nr. 4 hierselbst, | Direktion. Reich einer Vermehrung der indirekten Steuern Bronzewaaren und galvanoplastishen Artikeln, Sil- | gz Nr. 69. Inhalt: Ein hartes Wort über die | ? Di ‘offene ‘Handelsgesellschaft ist durch den

t óTt ; T Baugewerk's\{ulen. Zur Städtereinigungsfrage. Matt e |_ ben auf den Bruder Georg Fischer: zu Entlastung der Einzelstaaten und Gee | berwaaren, Porzellan, Steingut und Maijolika, | Zur Aufbewahrung von Zeichnungen, Ueber Austritt des Kaufmanns Theodor Hasemann i 189 37260 (2; meinden abfolut bedarf, daß der Taback das geeig- | Tafelglas, Hüten, Strohwaaren, Holzstoff, Möbeln | 5 Eng “ded Jen, E aufgelöst. 9, Mai 1826, e, 2 TEERgRE „n des Be gers Bruder Georg [ ] Ó Werra-Eisenbahn. netste Steuerobjekt bildet und daß bezüglich der Be- und Parquetten, Nußikinstrumenten u. a, m Fang baw- Materialien. ihtes, Sai Ba citeN, Die Firma bleibt unverändert beftehen. | nabme 330 F Versicherungskapital ; Die ordentliche Generalversammlung der Actionaire wird anderweit auf \teuerungsform das Monopol einer Erhöhung der Die Arbeitslöhne in der Großindustrie sind imallge- | 7 B M P li ci-Vero es L di Hän s iste Alfeld, den 25. August 1882. 92, Juni 1835 an des Besitzers Ebeweib Ri Fiscer Gt 2 Tabadsteuer vorzuziehen sei, da, abgesehen von dem meinen unverändert geblieben. lige guisewerbe und für | x4 Fe E B d ues r fung, ñ ie H ggegerd E Königliches Amtsgericht. X. e, « 08e deallane: b de Donnersiag, den 28. September cr.- Vormittags 11. Uhr, Bi cine Menge von einne) (fe voraus: | landwirtb} /libe mnd Hadlide Arbeiter sind zie | bettefend; Brief: und Kragefasien. Personal: » Red | Aus ertigung ; c, 100 F(. Widerlage ; d, 40 Fl. | na Coburg im Local zur Wilhelmshöhe hiermit einberufen sihtlich eine Menge von Eristenzen zu Grunde ge- | Löhne theilweise zurückgegangen missions - An eiger. Annoncen. Beila es: |_ lebenslänglih Naturalleibthum. s Der Menerolberiatintus beizuwohnen und darin die Recte der Actionaire auszuüben sind nah S wet, weiche beim Eo noh E an- @ E reine Gorts@ritle machte eee Geld- und Annoicen. zeiger. s s ge : ari Fischer Franziska, Häuslerin,|22. Mai 1843, (75 Fl. Darlehen der Theres, Katharina und Bar- 9. 26 und 27 des Statuts nur Diejenigen berechtigt, welde mindestens 10 Actien ci enthümlich be- Psr GRE nilGädigung ep en brt bs M e La C Æ rie B mi der E en nan an- i das ‘Wi dels 4 I 8, Nr. 3 in Dalking, bara Bet, Inwohnerstöhter von Dalking. igen. Dieselben haben diese Actien spätestens am 20. September 1882 entweder Ia unserm Bureau eétammer in Stuttgar erwähnt des Monopols | sehnlic zu und die ;¿ank- und Kreditinstitute {lossen F Barmem. In das hiesige Handels-Pro ren Eiber, Josef, Wirth, Hs./11. Juni 1843, Unterschlufs- 2c. Stipulationen für Georg Blab | oter bei einer Billeterpedition der Werrabahn anzumelden und vorzuzeigen und mit der Bescheinigung bei Besprehung des X. deutschen Handelstags und |-das Jahr mit befricdigenden Bilanzen ab. Die] Allgemeine Brauer- und May lane register ist heute eingetragen worden unter Nr. 821 Nr. 14 in ‘Dôöbersing älter, Georg Blab junger glet. Maria Blab, | darüber beim Eintritt in die Generalversammlung einem dazu bestimmten Beamten nobmals vorzuzeigen agt: „Das mit Ausnahme des prononzirten | Course der „meisten Börsenwerthe, namentliß au | Zeitung. Nr. 69. d ZRDIE e Unsere Aus- | die Seitens „des Kaufmanns Hermann Budde, n j i Crescenz Blab und Anna Blab. ‘| oder aber bei unserm Bureau, oder bei unseren Billeterpeditionen, oder bei einer Staats- oder Gemeinde- es{lufses in der Monopolfrage dilatorishe Er- | der Industriepapiere, erfuhren eine Steigerung.“ tellung. Zur Gescichte der Bierbrauerei in | babers der Firma: Budde & Graber in Remscheid, 27 [Buther, nun wieder verehe-|22. Oktober 1840, 150 Fl. Ausfertigun sbetrag der Crescenz Bucher und | behörde zu hinterlegen und in leßterem Falle zudem die Bescheinigungen der Staats- oder Gemeinde- gebniß der Verhandlungen entsprach wegen der un- | Ein hervorragend günstiges Geshäftsergebniß | Nürnberg, Beobachtungen über die Kultur des | seiner Ehefrau Anna, geb. Garschagen dafelbst, er. lihte Stelzer, Theres, Unterschlufs- 2c. Sti ulationen für Creêcenz, Wolf- | behörden über die Hinterlegung bei unserem Bureau oder unseren Billeterpeditionen bis zum gedacten getdenen Vorbereitung des Berathungêmaterials | endlich zeigte die würllembergische Landesauestellung. | Hopfens im Ftre 1881. VIL. Dampfbraufkessel | theilte Prokura. Bâäuerin, Hs. Nr. 3 in gang und Florian Bucher Tage eins{ließlich vorzuzeigen ‘eitens des Ausschusses, was der Präsident selbst in (Fortseßung folgt.) von Brüder Noback u. Friye in Frag: Berichte | Barmen, den 28. August 1882. hieß . Nr. n Bel e Ünalbena bez. Hinterlegung der Actien if ein Verzeichniß derselben na den For- e gubeede Ee ee - D EERURG Der Werth dtr Einf D den Häf E pfen und Se eilungen gent Königliches Amtsgeridt, Abkheilung L. , s a dd ei , 6 M eines Jolhen Kollegiums, wie die Versammlung von er Werth der Cinfuhr in den Häfen von | dem Publikum. Literatur. einere Mit- a d Me s Po apante, 19. Septbr. 1840, erde, t E R Se Foitun, Baptist, [prraren, welche von unserem Bureau und den Billetexpeditionen unentgeltlih verabfolgt werden, zu 100, prafktisden Volkswirthen Deutschlands reprä- | Par an agua und Antonina (Brasilien) im Jahre | theilungen: Direktion des Pariser Stadtlabora- 37702] ausladen, Josef, Krämer,|10. April 1826, ür Anna Maria Dobner Anspru auf 100 Fl. ; Die Bescheinigungen der Anmelde- bez. Hinterlegungéstellen sind unter Benutzung der den vor- latint. ib L E y Talg S: T n T m v E ortu: Dan Fudlen, a neuer U Barmen. Jn das hiefige Handelsregister if heute Hs. Nr. 14 in Dalking, |11. Septbr. 1845, e: jährli Audtrag an die früheren Besitzer | erwähnten Zerzeinissen beigefügten Formulare auszustellen. ° E pn JES N P R Stellung 24 509 326 E83 Reis Waaren direkt el : Bens Ausla M naisy rab Uvots Ll ati Mem refh f s eingetragen worden: ichl und Barbara Amann und Unterslufs- 2c. Für die Vertretung der Actionaire durch Dritte sind die Bestimmungen in $, 28 des Statuts bi men e G B war E ee Now ia ingefübrt wurden Der G fan LO gs A v0 Kart F u E Ee ¡Fa m Die fh Preß “Bier- a. unter Nr. 1151 des Gesellshafisregisters die Ansprüche der Katharina und Xaver Amann. maßgebend, Die \{riftliden Vollmachten müssen von Gerichts- oder Bezirksverwaltungs- oder Gemeinde- is „nach genauer Berechnung der Nachweis | einge L Q en. „Ler Sesammtwerth der Bs artgjeln un av, ie Lüstung von Bier am 1, Mai 1882 errihtete Handelsgesellsha 9, Mai 1826 (66 Fl. 38 Kr. Uebergabsnacfristenrest an des Be- behörden oder von einem Notar beglaubigt sein. eliefert wird, daß das Monopol wesentli fuhr in Bn Zilsen betrug 3164311420 Reis, | würyen und Maischen mit kalter gereinigter ult: unter der Wupperthaler Mei ubland, Franz, Halbbauer| f | sißers Franz Ruhland Schwiegermutter Agnes Gegenstände der Verhandlung siud: öhere Erträgnisse abwirft, als die Taba | wovon nach dem Auzclande Waaren für 2279575 370 Sleimige Gährung. Bier-Aus- und Einfu inder“ h i Hs. Nr. 5 in Öspiea | Steimer 3 Geschäftsberit auf 1261. 13. April 1847, [Unters{hluf des Josef Groß. 2 inabeck, Josef Bauer] . Nr. 16 in Ööbersing,

S S R E R pee I 1-"{" rem Sw" 1 Up ge E L S: an ic e r Z =; E D L ACAENG E E E s Bi a L T

irma l e T iemann & Schlünder“ mit dem Sitze in teuer; demgemäß hat auch unser Dele- | Reis exportirt wurden. Im Jahre 1881 Großbritanniens, Das Niederschlagen des Shaumes ea und als deren G ; i s e A “os i Asellschafter der, Kaufs Wahl eines Verwaltungrathömitgliet es an Stelle des dur den Tod ausgeschiedenen Herrn girter auf dem X. deutscen PEGEL0 in Berlin | licfen in diesen Be im utf 293 Sciffe * kocender Flüssigkeiten. Getreide- und Saatenmzukt Wilhelm Wi \ r

d: 4 öndenberg a. d. y ; in (unter denen deut q Kommerzienraths Diez in Sonneberg, sowie zweier Verwaltungs thémitglieder an Stelle egen den, eine sehr energisde Verwahrung gegen die e ; x ; Ruhr und der Oekçe,gom Christian Slünder - Oktober 1829, 130 Fl. Vatergut der Söldnerstochter Theres Fischer der austretenden aber wieder wählbaren Herren Fabrikbesißer ‘Geith und Kommerzienrath trag Nebeliha Geo Latmonopols ent Cy t ces E R dee Nibeie L I, fa Dab ast Italien. Briefkasten. Anzeigen. in Wimbern, Kreis &ferlohn, sier Woigwang, g, A i et Dr. Hzffmann. Delegirten angeschloffen, welche es für utte kugleich Mebl) als Ballast; sie mati Herva | Chemiker-Zeitung. Nr. 49. “nhalt: Das | u Nr. des mdelegejcl da die Seitens ch '

isher, Anna, Söldners- wittwe zatene woräkis Br die Aden dul Fei Si R [4 freie Fahrt auf der Werrabahn gewährt, hielten, in einer so witigen Frage ih endgültig | (Paraguay-Thee) in Ladung. Die aus D eutsch- | chemishe Laboratorkum der Kgl. ®ergakademie zu vorbetelhv- (en andelsgese

in Arnshwang, Gast dem uke . Nr. 19, g indli i ; ; Z mann Chr“ lünder in Hs 26, März 1832, 77 FL 64 Kr. H cirathogut und sonstige f rüche Ber Geschäftsbericht wird 14 Tage vor der Generalversammlun g bei den Billeterdeditionen zum zu entscheiden bevor das Material zur gründlichen | land eingeführten Waaren bestanden b-.uptsächlih B al (mit erläuternden De nungen), von Pro IJserlob-, t Pf: med imbern,

che Scwiffe), | in Wien. r Gvfenhandel Deutschlands mit mann emzan in a beck, Pául, Söldner | der Barbara Ruhland, verebelicht g Prüfung vollständig vorliegt.“ aus Baumwollwaaren (als: Hemdep, Bettzeuge, . W. Hampe. (Sl en , , | ,

en an | Verkauf aufliegen. 2 h F E R é e ex Bar» ¿n, A 1882, ch Hs. Nr. 26 in Arnschwang, den Müblpähter Michl Liebl von ettis, Meiningen, den 16, August 1882. In der allgemeinen Uebersicht des Er Kattun, Blaudruck, Cassinetten und Struzupfwaaren); | bericht: Darstellung rein; Chlorwa erstoff\äure, von Königliches al A Abtb-älung I.

werbslebens im-Jahre 1881 wird konstatirt, | Wollenwaaren (als: Tuche, Bucks® 15, 18s, | G. Giudice. Uebe iaks nun deren Relikten mit Vormerkung der Zahlungs- Der Verwaltungsrath ber Werra-Eisenbahn-Gesellschaft, daß die wohlthätigen Wirkungen der günstige Erle | Fu enmaaren ( [. w); Leinewand, | G. Giubice. Ueber die Wirkung des Ammoniaks

einrede. *aaren, Spielwag- 2 auf Kupferoxyd, von (E. I. Maumens, Ueber die —.