1882 / 213 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E E “Pen Mer - aris du S A S L DAIERE ad Su E E E N S J id: 17

*\ + taate Mis 76 du E q is

L ihemadd r

—— 4

- g 1°’ S rae «demi m Da E) mae R S O e.

Ie A7 are F

SO Ee E, A Ee E C L r On

R R Sit

E

Brealau, 9. September. (W. T. B) Spiritus

Getreidemarkt.

50,70. Weizen par September-Oktober 200 00. tember-Oktober 132,00, do. per Oktober-November

Wetter: Schön.

Cöln, 8. September. (W. T. B.)

Getreidemarkt, Woizen kiesiger locr 21,00, pr. November 17,85, pr. März 1795, Roggen loco 15,00, or. November 13,69, pr. März 13,75. Gafer loco 15,00. Rüb& oco 3309, pr. Oktober 32,20, pr. Mai 31,10.

Bremen, 8. September. (W. T, B.)

Petrolenm (Scklussbericht), Rubig. Standard wlite loco 6,80 Rr., ur. Oktober 6,85 bez., pr. Nevember 7,00 Br., pr. De- z2mber 7.10 Br., pr. Jannar-März 7,40 Br.

Hamberg, 8. September. (W. T. B)

Getreidemarkt. Weizen lcce unverändert, auf Termine niedriger, pr. Septamber-Oktober 172,00 Br., 171.00 Gd., pr. April- Mai 176% Br, 175.00 Gâ. Roggen loco unverändert, auf Ter- mine niedriger, pr. Septemnter-Oktober 131,00 Br., 130.00 Gd, pr. April-Mai 31,00 Br., 130,00 Gà. Hafer nnd Gerete unverändert. Rübö! fest, 1oco —,—, wur. Oktober 61,59. Spiritne matter, pr, September 423 Br., pr. Oktober-November 42} Br., pvr. November- Dezember 425 Br., pr. April.Mai 427 Br. Kaffee flan. Umsatz gering. Petroleum rubig, Standard white loco 6.85 Br., 6,75 Gl, sr September 6,80 Gú,, pr, Oktober-November 7.00 Gd. Wetter: Schön,

Wien, 8. September, (W. T. B3

Des katholischen Festtags wegen heute kein Produktenmarkt.

West, 8. September. (W. T. B)

Feiertags wegen heute kein Produktenmarkt.

Armasteräsn, 8. September. (V, L B)

Bancazinn 634.

Amsteräam, 8. September. (W. T. B.)

Getreidemarkt. (Schlussbericht.) Weizen ant Termine niedriger, per November 262. Roggen loco niedriger, auf Termine unverändert, per Oktober 164, per März 168. Raps per E 36 per Frübjahr 3:0 FI. Rüböl loco 37, per Herbst 364, pr. Mai 363.

Amtwerpem, 8, September. (W. T. B)

Getreidemarkt. (Schiussbericht.) Weizen weichend. Roggen vernachlässigt. Hafer träge. Gerate flau,

Amtwerpen, 8. September. (W. T. B)

Petrolenmmarkt (Bchlnssbericht). Rarfipirtos, Tyne vreiza, loco 173 bez. und Br.. pr. Oktober 172 bez. u, Br., pr. Oktober- Nas 173 bez., 175 Br, pr. Dezember 173 bez., 18 Br.

uhbig.

London, 8, September, (W. T. B)

An der Küste angeboten 21 Weuenlndangen. Wetter: Schön. Havannazucker Nr. 12. 241, Stetig.

Lendonu, 8, September, (W. T. B.)

Getreidemarkt. (Schluesbericht). Fremde Zufuhren seit Iletztem Montag: Weizen 97 410, Gerste 2350, Hafer 69 700 Qrts.

Englischer Weizen 2, fremder Weizen 1 sh. billiger; Ver- kauf schwer. Angekommener Weizen rubig, unverändert. Mehl 1 sh., Mais, Hafer und Gerste # sh. billiger.

Lüverposl, 8. September. {W. T. t.)

Baumwolle, (Schlussberickt), Umsatz 10 000 B., davon für Spekulation und Export 1000 B, Amerikaner fest, Surats unverän- dert. Middl. amerikanische September-Lieferung 71/64, Oktober-No- vember-Lieferung 643/64, Novembter-Dezember-Lieferung 637/64 d.

Liverpool, 8. September. (W, T. 8.)

Baumwolle, (Schlussbericht.) Weitere Meldung. Ameri- kaner 1/16, braune Egypter % d. höher.

Liverpool, 8. September, (W. T. B)

(Baumwollen-Wochenbericht.) Wochenumeatz 47 009 B. (v. W. 46 000 B.), desgl. von amerikanischen 35 000B. (y.W. 29000 B ), desgl. für Spekulation 2000 B. (v. W. 4000 B.), desgl. für Export 6000 B. (v. W. 4000 B.), desgl. für wirkl. Kons. 39 000 B. (v, W,. 38 000 B.), desgl. unmittelbar ex Schif 4000 B. (v. W. 4000 B.), Wirklicher Export 11000 B. (v. W. 8000 B.,), Import der Woche 37000 B. (v. W, 39 000 B.), davon amerikanische 9000 B. (v. W. 15000 B), Vorrath 605000 B. (v. W 21 000 B.), davon amerikaniscbe 267 000 B. (v. W. 298 000 B.), schwimmend n. Grossbritannien 163 000 B. (v. W. 171 0C0 B.), davcn amerikanische 27 000 B. (v. W. 22 000 B.).

Glasgow, 8, September. (W. T. B.)

Robeisen. Mixed nnubera warraota 50 ak,

Manchester, 8. September. (W. T, B.)

12x Water Armitage T}, 12r Water Taylor 8, r Water Kichoils 94, 380r Water Clayton 101, 32 r Mock Townhead 10%. 40)

per 100 Táter 100 9/, per September 5050, per September-Okiober 50 20, per April-Mai

per Sep- 133.09, per Apri}-Mai 136,00. Rüböl locc per September-Oktober 61.00. Per October: Vovember 59.50, per April-Mai 59 50. Zink: Umsatzlos.

loco 19,00, fremäer

92, 36r Warpcops Qualität Rowland 10}, 40r Double Weston 114, Be Double courante Qual, 15}, Printers 1/16 3/50 8}pfd. 96, est.

Paris, 8. September. (W. T. B.)

Produktaumarkt. Weizen matt, par September 26,10. per Oktober 25,50, per November- Februar 25 50. psr Januar-April 29,90. Mebl 9 Msrques, matt, per September 58.00, per Oktoner 559,90, per November-Februar 54,25, per Januar-April 54,25. Rübö! träge, per September 7650. per Oktober 77.25, per No- vember - Vezember 79,00, per Jannar - April 7925. Spiritus weichend, per September 53,25, pr. Oktober 52,75, per Novermbez- Dezember 52,25, per Jannar-April 52,25.

Paris, 8. September. (W. T. B.)

Robzucker $S® loco fest, 58,75 à 59,00. Weizzar Zucker rubig, Nr. 3 pr. 100 Kilogr. vr. September 64,10, pr. Oktober 63,29, pr. Oktober-Janzar 63.95,

St. Petersburg, 8. September. (W. T. B.)

Produktenmarkt. Talg loco 70,50, Weizen loco 13,25, Roggen loco 9,00, Hafer loco 4,90. Hanf loco 34,50. Leinsaat (9 Pud) loco 13,60. Wetter: Warm.

New=-Yorz, 8. September. (W. T. B.)

Waarenbericht. Baumwolle in New-York 1213/16. do, in New-Orleans 124, Patrcleum in New - York 67 G4, do. in Philadelphia 62 Gd, rohes Petroleum 64, doe. PFipe line Certificatas D, 59 C. Kehl 4 D. 90 C. Rother Winterweizen laco 1D, 8 C., do, pr. Septbr, 1 D. 8J C., do. pr, Oktober 1 D, 97 C, do, pr. November 1D. 114 C., Mais (old mixed) 81 Q. Zucker (fair refinine Mnecovados) 73/16 Kaffee (Rio-) 91, Schmaiz (Marke Wilcox) 123, do. Fairbanks 121 do, Robe & Brothora 125/16. Speck (short clear) nominell. Getreidefracht 5.

New-YorK, 8. September (W. T. B.)

Baumwollenwochenbericht. Zufubren in allen Unions- häfen 29 070 B. Ausfahr nach Grossbritannien 16 000 B., Ausfuhr nach dem Kontinent 4900 B., Vorrath 114000 B.

New-York, 7. September. (W. T. B.)

Visible Suppìiy an Weizen 12 000 000 Bushel, do. do. an Mais 6 300 000 Bushe!.

Zuckerbericht der Magdeburger Börse, 8. Septbr, (Magdeb. Ztg.) Rohzucker. Von neuen effektiven Kornzuckern kamen während der letzten acht Tage schon mehr Offerten an den Markt und erzielten die zuerst verkanften Partien 34,50 big 33,70 M6 inkl. Basis 96%. während die nachfolgenden successive billiger erlassen werden mussten, s0 dass sich die Preise hente wie unten notirt stellen. Nachprodukte blieben bei unveränderten Werthen für inländische Raffineriezwecke und Export gut gefragt. Gesammtumsatz 70 060 Ctr. loco und kurze Lieferung. Raffi- nirte Zucker. Von effektiven Broden kam anch im Laufe dieser Woche aus erster Hand nichts an den Markt, dagegen wurde neuer gemahlener Zucker daseiend und auf kurze Lieferung offerirt und fanden dayon ca. 3500 Ctr. zu nachstehend verzeichneten Prei- sen Nehmer. Melasse, bessere Qualität, zur Entzuckerung geeignet, 42—43 9 Bé., excl. Tonne 4,80—5,10 4, geringere Qua- lität, nur zu Brennereizwecken passend, 42—43% Bé. excl, Tonne 3,90—4,40 M.

Krystallzucker, T., über 98% 38,25 do, 007 Kornzneker, excl, von 97

M. per 50 Eg, do. L Co. do. S » 96 ,„ 32,70—33,00 do, do, Ÿ 90 5 do, do, d 94 do, do. » 889% Rendem. i do. Nachprodukte, 88-——92 24,25-—-28,30 ,„ do, Bei Posten aus erster Hand:

Raffinade, fein, excl. Fass M. per 50 Kg, do. fein, 4 ä do, Melis, fein, do. do. mittel do. do, ordinär A do, Würfelzucker, I.,, incl Kiste do, do. IL.. S do, Gem. Raffinade, I. incl. Fass do, do. f do, Gem. Melis, E do, do, J, 5 do, Farin do,

S LSIT L H

9,25

B B80 D

7 39,

Die Aaltesten der Kaufmannschaft.

Auawels iber dem Verkehr auf dem Ort OR SehlaehtviehmarEkt des Stüdtizxchen Ceutral-Vieie hefs vom S. Septbr. 1982, Auftrieb nud Marktpreise (nach Schlachtgewicht),

Rinder. Auftrieb 249 Stück, (Durcbschnittspreis für 100 kg):

Mus Mayoil 10. 40r Medio Wilkinson 114, 32r Warpcops Lees

Theater.

Königliche Schauspiele, Sonntag : Opern- haus, 151, Vorstellung. Obcron, König der Elfen. Romantische Feen-Over in 3 Abthei- lungen, nach dem Französisben des J. N. Planché, überseßt von Th. Hell. Musik von C. M. von Weber. Ballet von Hoguet. (Fr, von Voggen- buber, Frl. Horina, Hr. Ernst, Hr. Schmidt.) Anfang 7 Uhr.

Sw{auspielhaus. 171. Vorstellung. Die Grille. Ländliches Charakterbild in 5 Akten, mit theilweiser Benutzung einer Erzählung von G. Sand, von Ch. Birch-Pfeiffer. (Fanchon Vivieux: Frl. Fröhlich, vom Stadttheater in Hamburg, als Gast.) Anfang

7 Uhr.

Montag: Opernhaus. 152. Vorftellung. Der Barbier von Sevilla. Komische Oper in 2 Ab- theilungen. Musik von Rossini. (Frl. Lehmann, Graf Almaviva: Hr. Rothmühl vom Hoftheater in Dresden, als leßte Gastrolle, Hr. Salomon, Hr. Fricke, Hr. Schmidt.) Zum Schluß: Nieder- ländishe Bilder, . Ballet - Divertissement in 2 Scenen von Paul Taglioni. Musik von P. Hertel.

Anfang 7 Uhr. Schauspielhaus. 172. Vorstellung, Gold und Schauspiel in 4 Akten von Hugo Bürger.

Eisen. Anfang 7 Uhr. H

Dienstag: Opernhaus. 153. Vorstelluna. Der Freishütz. Oper in 3 Abtheilungen von Friedrich Kind. Musik von C. M. v. Weber. (Frl. Beeth, Frl. Driese, Hr. Ernft, Hr. Frickte.) Anfang 7 Uhr.

Schauspielhaus. 173, Vorstellung. Strohhalm. Schauspiel in 5 Akten von Franz Hedberg. Nach dem {wedis{chen Original-Manuskript übersetzt von Entil J. Jonas. Anfang 7 Uhr.

Sonntag:

mann).

Montag:

weiße Dame. (Georg Brown : Norbert-Hagen.)

Verkaufsftellen.

Sonntag, Opern-Saisfon. Walluer-Theater. Sonntag: Zum 2. Male:

Die Welt, in der man \sih langweilt. Lustspiel in 3 Akten von E. Pailleron.

Montag: Dieselbe Vorstellung. E Doppel-Concert.

Victoria-Theater. Sonntag : Biertes Gast-

spiel des Herzoglich Meiningenshen Hoftheaters. Zum vierten Male: Preciosa. Schauspiel mit

esang und Tanz von P. A. Wolf. Musik von C. M. v, Weber. Anfang 7 Uhr.

Montag: Gastspiel des Herzoglich Meiningenscben Hoftheaters: Zum 5. M.: Precissa,

Friedrich - Zum 227, Male: Operette in 3 Akten.

Montag: Dieselbe Vorstellung.

Residenz-Theater, Sonntag: BVarnay: Graf Waldemar. Schauspiel in 5 Aktcn von Gustav Freytag.

Montag: 8, Gastspiel des Hrn. Ludwi Barnay :; Graf Waldemar. G EW

Krolls Theater, Sonntag: Vorleßte Sonn- tags-Dpernvorstellung: 3 Akten von Mozart. Barn.) Dazu Großes Doppel-Concert, bei brillanter Beleuchtung des Sommergartens, ausgeführt von der Kapelle des Hauses und einem C esc, Anfang 4, der Vorstellung

E

Drittlettes preuß. Kammersängers Hrn. Th. Wachtel. Oper in 3 Akten von Boteldieu. Hr. Th. W

Anf. 5, der Vorstell. 64 Uhr. jeßt zu haben an der Kasse und den bekannten Abonnementbillets haben ju dem Gastspiel des Hrn. Th. Wawtel keine Gültigkeit, werden aber an der Kasse in Zahlung genommen.

den 17. September cr.,, Schluß der

Natienal-Theater, Weinbergtweg 6 unv 7. Sonntag : Gesammt-Gastsp. d. Operetten-Ensembles des hies. Victoria-Theaters. Z. 25. Male: Die alten Deutschen. Operette in 3 Akten. Im Garten: Großes _ (Finsterbush und Wiedeke, der Vorst. bei günsk, Witterung : Großes

Königlichen Theater Anfang 6 Uhr, der Vorftellung 74 Uhr. Garten- Entrée 25 K. Entrée inkl, Theater 59 Montag: Zum 26. Male: Die alten Deutschen.

102 089 M,

Stationen.

Kälber.

Russen 10108 Æ, Serben —. Auftrieb 442 Stück. I, Qualität 1,16—1,32 Æ, Schafe. Anftrieb 328 Stück. I. Qualität —, IL. Qualität 0,90—1

Schweine. Anftrieb 1257 Stück. (Darchschnittspreis für 100 kg): Mecklenburger resp. Pommern 118

—120 Æ, Bakony —, Landschweine: a. gute 112—116

M. b. geringere 106—110 Æ,

(Durchschnittspreia für 1 kg) IT. Ds 10-458 M. 1 kg)

schnittspreis für 1 kg ,06 M, III, Qualität —.

WEisenbahm-Einnahmen.

(+ 63 923 FL), bis ultimo Augnst 1 Posen-Creuzburger Eisenbahn (+4 32 139 M), ÿ Oberschlesisohe Eisenbahn, im August 1882 4 962 613 M, ge im August 1881 von 4860524 M.

Im Angust cr. 61 767 4. 394 706 Æ (+ 6230 M). Gesammteinnahme im August cr. 1153149 A (— 31772 6), 8428 956 M. (— 210837 M).

Auss1g-Teplitzer Eisenbahn.

Breslan - Sohweidnitz - Freiburger Bisenbahn, Waldenburg, Frankenstein - Raudte cer. 980 897 M. (+ 211085 A) (— 9397 M), bis ultimo Au Sorgau-Halbstadt. ultimo August cr.

n, Breslau-Reppen. (— 21236 M), bis ultimo August cr. 7 079 053 M Reppen-Stettin.

Im August cr.

bis ultimo

Bres]au- Im August

130 484 M.

gust cr. 955116 M (— 6478 M). (— 1139 M), bis

August cer.

Im Angust 1882 322091 FI.

Wind.

Im Angust 1882

Wetter.

882 2076 356 Fl. (+ 13 668 FL).

182 905 M

seit Anfang des Jahres 1882 —+ 130 452 M.

Nach provisorischer Feststellnng gen die provisorische Einnahme eine Mehreinnahme von gegen die definitive Einnabme im August 1881 im Betrage von 9 168 357 A eine Mindereinnahme von 205 744

Wetterbericht vom 9, September 1882, 8 Uhr Morgens.

Barometer auf 0 Gr. g. d. Mearos-

spisgel reduc, in Milliraster.

Temperatur in 9% Celsins 599 C,=4%R

Mullaghmore Aberdeen .. Christiansund Kopenhagen. Stockholm Haparauda St.Petersburg Moskau .., Cork, Queens- own. . .. Brest ..,.., Helder. .. Sylt Hamburg .. Swineraünde Neufahrwass. Memel...

770 770 767 769 766 760 764 766

T71 767 772 T2 772 770 768 763

SSW 8SW No W 880 W

S0 ONO NO0 N NNW WNW WNW N

Fan 5% Münster , . . Karlsruhe . . Wiesbaden . München .. Leipzig ... Berlin . : Breslau ... Wien ..,. Ile d'Aix .. Na

768 (72 769 769 770 772 772 770 TT1 762 764

Triest

verändert.

I. Qualität —, IT. Qualität —, IIL. Qualität 80—86 b, IV. Qua-

Wilkelmstädt,

e ne Hrn. 15, Male: Theater, ; le: Der lustige Krieg. Musik von X. Strauß, practvollen Sommergarten: Vorher Concert. | Kapellen Lebede und Löser. ili valáus Martens, genannt die (Direktion: Emil Neu- der Wiener Ducttisten,

7. Gastsp. des Hrn. Ludwig

von A. Bahn.

Montag u. folgende Schwiegersohn. Mittwoch: Letztes Volksfest,

Ostend-Theater.

Tage:

Don Juan. Oper in (Donna Elvira: Fr. Stieber-

Abends

in 4 Akten von Charlotte Birch Montag: Dieselbe Vorstellung.

Hof-Musikdirektors Herrn

Eröffnung am 16, September. Gastspiel des Ksnial. Die atel. Anna: Fr, | Verlobt: Dazu Großes Doppel-Concert

Billets sind {on | Verehelicht: Hr, Dr.

Geboren: Ein Sohn:

Hrn.

Schmidt (Kl.-Freden). Hrn,

Gestorben: Hr

[38888]

Nach

anders

Herren Behrend u. Sohn. | seite 229, auf 100 G

Direktion : Sonntag: Die Waise aus Lowood, Schauspiel Pfeiffer.

Belle-Alliance-Theater. Sonntag: Gasft- Niedt vom Wallner-Theater. Zum Appel contra Schwiegersohn, oder eine Ehe mit Hindernissen. Sbwank in 3 Akten Leßte Sonntags-Aufführung. Im

Doppel-Concert der Auftreten der Familie „imitirten Tyroler“ und y Herren Shmuyz und Kayer. Brillante Jllumination dur 29 000 Gasflammen. Anf. des Concerts 44 Uhr, der Vorftellung 7 Uhr.

Appel coutra

Emil Hahn.

Concert-Haus, Concert des Kgl. Bilse

Familien-Nachrichten.

0 Frl. Clara Gebauer mit Hrn. Kreis- Ausfchuß-Sekretär Hermann Merk (Münsterberg).

: Carl Wilußki mit Fel. Helene Wahnschaffe {Flatow-Oebisfelde).

Rechtsanwalt

Ferber (Danzig). Eine Tochter: Hrn. Pastor Premier-Lieute- nant v. Reden (Frankfurt a. O.), diger Max Pfotenhauer (Fehrbellin). . Geh. Regierungsrath z. D. Adolf Swlott (Soragno bei Lugano).

Hrn. Pre-

Nr. 5431. Das Gr. Amtsgericht Pfullendorf hat unterm 12, August d, F, für Recht erkannt : gende Urkunden: a, Schuldurkunde der Sparkasse l i Jeiligenberg über eine Einlage des Karl Ortolf von Feuerwerk, ausgeführt von den Pyrotecnikern der Wintersulgen vom 10. Dezember 1853, Journal- ulden, wovon am 13, Novem- ber 1868 bezahlt 50 Gulden; b, S{uldurkunde des- Í gleichen vom 2. November 1859, Nr. 1900, J. S.

149 über 100 Gulden ; c. Schuldurkunde der gleichen

Fol-

767

NO NO NO NO NW NW NW WNW 0

[080

NNO

1) See rubig. 2?) Thau, Nebel, 5) Früh Neb21,

Anmerkung. Die Stationen sind 1) Nordenropa, 2) Küsténzone von Irland b europa slidlich dieser Zone, 4) Gruppe ist die Richtung von West nach Ost

Skala für die Windstärke: 1 3 = schwach, 4 = mässig, = gtürmisgch, 9 = Sturm, Sturm, 12 = Orkan.

Südenropa,

heiter wolkenlos bedeckt wolkenlos wolkenlos wolkenlos bedeckt, bedeckt

bi demi ¡P Pn O C S S

halb bed.1) halb bed, wolkenlos wolkenlos halb bed.2) wo!kig3) wolkig ¡halb bed. [wolkig wolkenlos bedeckt ¡wolkenl.4) heiter ¡wolkenl. *) heiter ¡wolkenlos ¡Wwolkenlo8

[F bedeckt still heiter 1 [wolkenlos

DO D i a a i C5 bi D O DO D A4 DS p f i

3) Dunst, Thau.

Uebersicht der Witterung.

[38902]

[38891]

[38910]

in

in

zeichnet : J, M. C. No. 80, Sl A J'IS d. M. O0: No. 016 015, DIK No. 7834,

30. September werden für kraftlos erklärt.

Beka In der Wolp das Königliche 9, September 1882 erkannt: Die der Handlung J. H. Wolpe zu Eydtkuhnen von dem Königlichen Hauptzollamte d die erfolyte

Kasse vom 20. April 1863,

über 150 Gulden ; werden für Pfullendorf, den 6. September 1882.

Gerichtsschreiberei des Gr. Amtsgerichts.

Set, LLCN:

Urnau.

nntmachung.

13 12 10 13 12 10 13 14

13 14 14 13 11 13 14

12 11 13 14 14 10 12 13 12 16 24

20 4) Than.

in 4 Grappen geordnet: is Ostpreussen, 3) Mittel. Lmerhalb jeäcr eingehalten,

i = leiser Zug, 2 = leicht, 9 == frisch, 6 = stark, 7 = ateif, 10 = starker Sturm, 11 = heftig er

Der hohe Luftdruck von über 770 mm hat sich weiter über die Nordhälfte Centraleuropas ansgebreitet, wo ebe Südhälfte, jetzt ruhiges, heiteres und tr Die Temperaturverhältnisse haben sic

180, wie auf der ockenes Wetter herrscht. h im Allgemeinen wenig

; Deutsche Seaewartog

J. S. 69,

kraftlos erklärt,

e'shen Aufgebotssache V. 1/82 hat

Amtsgeriht zu Stallupönen am

aselbst über

Niederlage von sieben Kisten Wein, ge-

1880

ertheilten

Königliches Amtsgericht zu Stallupönen.

Die Haupt-Direktion.

Halle-Sorau- Die am 1. Oktobe vom Staate garantirten 41%/gen tionen der Halle-Sorau- I. und II. Emission und Litt. B, dachten Tage ab in Berlin bei unserer Hauptkasse, Leipzigers Plaß 17, und bei der Direktion der Dis» conto-Gesellschaft, s alle a. S. bei der Kasse des Königlichen Sisenbahn-Betriebsamts, rankfurt a. M. bei dem Bankhause M. . . von Rothschild u. Söhne eingelöst. Berlin. den 4. September 1882, Königliche Eiscnbahn-Dircktion,

r Cr.

. No. 7520, A. J. M. 8.

unter dem 7. Juli 1879, 12. April, 24, Mai und Niederlagescheine

Preußische Hypotheken-Actien-Bank. Die am 1. Oktober 188

Coupons werden vom 15,

an unserer Kasse, Behrenstr, 47, eingelöst. Berlin, im September 1882.

2 fälligen Pfandbrief- September a. er. ab

Gubener Eisenbahn. fälligen Zincoupons der Prioritäts-Obliga-

Gubener Eisenbahngesellschaft

werden vom ge-

für das Bierteljahr.

| Das Abonnement beträgt 4 M 50

Insertionspreis füc den Raum einer Druczeile 30 S.

28

M 213.

Berlin, Montag,

Ï S |

|

| Alle Post-Austalten nehmen Sestellnug an; füc Berlin außer den Post - Austalten au die Expe-

dition: 8SW. Wilhelmstraße Nr. 32.

O den 11. September, Abends.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

dem Ober - Landesgerichts - Rath de Syo zu Köln den Rothen Adler-Orden dritter Klasse; dem Hauptmann Grubi g von der 3. Jngenieur-Jnspektion, dem Amtsgerichts-Rath a. D. Friese zu Schmiedeberg, im Kreise Hirschberg, bisher zu Danzig, und dem Appellationsgerihts-Sekretär z. D., Kanzlei- Rath Horstmann zu Cassel, den Rothen Adler Orden vierter Klasse; dem Raths - Sekretär Ramelow zu Greifswald und dem emeritirten Schullehrer Heß zu Schwanenberg, im Kreise Erkelenz, den Königlichen Kronen-Orden vierter Klasse; dem evangelishen Schullehrer Hoffart zu Thörichthof, im Kreise Marienburg, Regierungsbezirk Danzig, den Adler der Fnhaber des Königlichen Haus-Ordens von Hohenzollern ; dem Steuer- ausseher a. D. Pommer zu Hakeborn, im Kreise Wanz- leben, dem pensionirten Gerichtsdiener Schwarm zu Cöslin und dem herrschaftlichen Diener Gottlieb Klawe zu Schmarfendorf, im Kreise Königsberg N.-M., das Allgemeine Ehrenzeichen ; sowie dem Schuhmachermeister Carl Bart- mann zu Güßkow, im Kreise Greifswald, die Rettungs- Medaille am Bande zu verleihen.

Se. Majestät der König haben a

em zu Allerhöchstihrem Marstall kommandirten Piajor M as : la A p y Hannoverischen Dragoner-Regiments Nr. 9, und dem Hauptmann von der Decken, Compagnie- Chef im Kadettenhause zu Oranienstein, die Erlaubniß zur Anlegung der ihnen verliehenen fremdherrlihen Ordens- Insignien zu ertheilen, und zwar Ersterem des Offizierkreuzes des Königlich italienishen St. Mauritius- und Lazarus- Ordens, Leßterem des Ritterkreuzes des Fürstlich montacoischen Ordens vom heiligen Karl.

Deutsches Neich.

Se. Majestät der Kaiser haben im Namen des Reichs an Stelle des auf seinen Antrag entlassenen Konsuls E. Saltkorn den Kaufmann August Bauermeister zum Konsul in Saigon zu ernennen geruht.

Der bisherige Haupt-Steueramts-Assistent Kedor ist als Geheimer Sekretartats - Assistent beim Reichs\haßamte an- gestelit worden.

Dem zum Konsularagenten der Vereinigten Staaten von Amerika in Gera ernannten Herrn Charles Neuer ist das Exequatur Namens des Reichs ertheilt worden.

Königreich Preufien.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht : die Wahl es ordentlichen Professors, Geheimen Medizinal- Raths Dr. du Bois-Reymond zum Rektor der Friedrich- Wilhelms-Universität in Berlin für das Studienjahr 1882/83 bestätigen ; und ¡ : M E an “tlecocoentlien Professor in der medizinischen Fakultät der Universität zu Greifswald, Dr. Paul Vogt zum ordentlichen Professor in derselben Fakultät zu ernennen, owie ; dem Hof-Bau-Jnspektor Auhagen zu Herrenhausen den Charakter als Baurath zu verleihen.

Ministerium der geistlihen, Unterrichts- und Medizinal-Angelegenheiten.

Der Professor Dr. Michaelis an der Königlichen tech- nischen Sodsdule in Aachen is als etatsmäßiger Lehrer und Professor für organische Chemie angestellt worden.

Ministerium für Landwirthschaft, Domänen und Forsten.

Verseßung des Oberförsters Brauns zu Hinterna auf is Otecidr erstelle Gahrenberg im er Cassel ist zurückgenommen und es ist demselben

Weilbur gierungsbezirk Wiesbaden übertragen worden.

Der Oberförster von Cosse Le ines Rd a Schleswig

d den Tod des Oberförsters försterstells zu Tremsbüttel im Regierungsbezirk M B : Oberförster-Kandidat Dr. Kieni ernannt und eiden die Oberförsterstelle Gahrenberg im Regierungsbezirk Cassel mit dem

ie durch den

berförsters Buchhold erledigte Oberförsterstelle Weilbues Se Le Amtssitze zu Forsthaus Windhof im Re-

ist zum Oberförster

Hauptverwaltung der Staatsschulden.

Bekanntmachung.

ie am 1. Oktober d. J. fälligen Zinsen der preußischen Anleih2a können - bei der Staatsschulden - Tilgungskasse hier- selbst, Oranienstraße 94, unten links, {hon vom 20. d. Mts. ab tägli, mit Ausnahme der Sonn- und Festtage und der drei leßten Geschäftstage jeven Monats, von 9 Uhr Vormit- tags bis 1 Uhr Nachmittags gegen Ablieferung der Zins-

ine in Empfang genoinmén werden. i A E n ed Haupt den Bezirks-Haupt- kassen der Provinz Hañnover und der Kreiskasse in Frank- furt a./Main werden diese Zinsscheine ebenfalls vom 20. d. Mts. ab, mit Ausnahme s Sa und Festtage und der Kassen- isionstage, eingelöst werden. z / O Binsscheine müssen nah den einzelnen Schulden- gattungen und Werthabschni:.ten geordnet, und es muß ihnen ein die Stüdlzahl und den Betrag der verschiedenen Werthabschnitte enthaltendes, aufgerechnetes, untershriebenes und mit Angabe der Wohnung des Jnhabers versehenes Ver- eichniß beigefügt sein. j n lin den 7. September 1882, Hauptverwaltung der Staatsschulden. Sydow. Hering. Michelly.

Nichtamtliches. Deutsches Mei

reußen. Berlin, 11. September. Se. Majestät der Rai n find Sonnabend Nachmittag im besten Wohlsein vom Paradefelde nah Breslau zurückgekehrt. Die Parade des VI, Armee-Corps, welche vom s{hönsten Wetter begünstigl war, ist glänzend verlaufen. Se. Majestät stiegen, wie „W. T. B. meldet, beim Eingang zum Paradeseld zu Pferde und brachten fast 3 Stunden im Sattel zu. Fhre Kaiserlihe und König- lihe Hoheit die Kronprinzessin folgte Sr. Majestät auch heute zu Pferde. Se. Majestät seyten Sich zweimal an die Spiße Allerhölstihres Leib-Kürassier-Regi- ménts, das Sie zuerst im Schritt und dann im Trabe bei dem Großfürsten Wladimir vorüberführten. Dasselbe geschah Seitens Sr. Kaiserlichen und Königlichen Hoheit des Kron- prinzen an der Spiße der beiden Regimenter, deren Chef Höchstderselbe ist, der 11. Grenadiere und der 8. Dragoner. Um 41/4 Uhr fand ein Galadiner im Königlichen losse statt. A V it Aretta gelangten vor Sr. Majestät und den Fürstlichen Gästen die historishen Aufzüge im Generallandschafts- gebäude zur Ausführung. Diese Fesilichkeit, welhe durch einen Ball beendet wurde, war von der \{lesischen Ritterschaft zu Ehren der Anweserheit Sr. Majestät ver- anstaltet worden. Die prächtigen Festräume waren bald nach 81/4 Uhr mit einer glänzenden Gesellschast dicht efüllt. Se. Majestät der Kaiser, welher die Uniform Seiner Leibkürassiere trug, wurde beim Erscheinen von den Mitgliedern des Festcomités und deren Damen unter Führung des Generallandschafts-Direktors und Vize-Schloß- yauptmanns Grafen Püdcler und dessen Gemahlin ehrfurchts- voll begrüßt und sodann im Zuge nah dem zu den historischen Auszügen bestimmten Saal geleitet. Dort mit Jhrer Kaiserlichen und Königlichen Hoheit der Kronprinzessin, dem Großfürsten und der Großfürstin Wladimir, Sr. Kaiserlichen und Königlichen oheit dem Kronprinzen, Jhren Königlichen Hoheiten dem Krinzen und der Prinzessin Albrecht sowie Se. Hoheit dem Herzoge von Altenburg, Plaß nehmend, gaben Se. Majestät nah dem ersten Rundtanze die Erlaubniß zum Beginn der Auf- üge. Dieselben stellten hervorragende Momente aus Schle- iens Geschichte dar und zwar: der erste Aufzug den Einzug des von Albrecht Il, zum Obersten Hauptmann von ganz Schlesien ernannten Markgrafen Albrecht Achilles von Brandenburg in Breslau im Fahre 1439, unter dem Komitat des \{lesishen Adels. r zweite : Dorothea Sybilla - von Brandenburg mit ihrem Gemahl ohann Christian, Herzog in Schlesien, im Jahre 1611 vom del und der Bürgerschaft des Brieger Fürstenthums in das Brieger Piastenschloß geleitet. Der dritte: Ball in Frau Locatellis Redoutensaale in Breslau, 1741 von Friedrih dem Großen dem \clesishen Adel und Breslauer Patriziat vor der Huld ange gegeben. Der iere: UrEO ige von 1813 vor Friedrich Wilhelm 111. vorbeiziehend. n Prolog und er- läuternder poetischer Text, gedichtet vom Medizinal-Rat Klopi®, esprochen von Frau Baronin Thielmann, geb. Gräfin Pückler, als lla sowie den Zeitaltern entsprehende Musik begleiteten die Aufführung. Se. Majestät folgten derselben mit lebhaftem Interesse und rihteten am Schlusse derselben huldvolle Worte an die dabei betheiligten Personen, insbesondere an den Grafen Pückler, die Baronin Thielmann und den Dichter

| Spalier bildenden Mens

der Gesellschast, viele Personen dur huldvolle Ansprache aus- E, Einer Gruppe junger Leute gegenüber, welche das Bild: Freiwillige von 1813, vor Friedrih Wilhelm 11k. vorbei- ziehend, dargestellt hatten, äußerten Se. Majestät : „Meine Herren ! das Bild, welches Sie Mir soeben vorgeführt haben hat lebhafte Erinnerung in Mir wach gerufen an die denk- würdige Zeit, als Jh mit Meinem Hochseligen Vater im Jahre 1813 in Breslau war. Jh kann Fhnen nur sagen, daß Sie Mir große Freude bereitet haben. Bald e verabschiedeten Sih Se. Majestät und Jhre Kaiserliche un Königliche Hoheit die Kronprinzessin, während Se, Kaiserliche und Königliche Hoheit der Kronprinz, der Großfürst Wladimir und der Prinz Albrecht noch längere Zeit verweilten. j Gestern Vormittag 10 Uhr bezabon Sih Se. Maijestät der Kaiser von der dihtgeèzrängten Spalier bildenden Menschen- menge mit enthusiastishen Kundgebungen begrlißt, zum Fest: gottesdienste nah der Barbarakirche. B!

Nach dem Festgottesdienste fuhren Se. Majestät von Sr. Kaiserlihen und Königlichen E dem Kron- prinzen und sämmtlichen hier anwejenden Prinzen des Königshauses gefolgt, die Front der auf dem Palaisplaße aufgestellten Militärvereine Schlesiens entlang; die Vereine und die versammelten Volksmassen begrüßten Se. Majestät auf der ganzen Fahrt mit endlosem Jubel und stürmischen Hoch- und Hurrahrufen. Später machten Se. Majestät dem Großfürsten Wladimir und ‘dessen Gemahlin in deren Ab- steigequartier einen Besuch. i : Gestern Nachmittag begaben Se. Majestät der Kaiser Allerhöchstsih zu dem Offizierrennen auf der Scheidniger Bahn und wurden auf dem Wege dahin von per ein dichtes

Großfürstin Wladimir Und bie vet Bitrammi

roßfürstin Wladimir und die 1 - tete wohnten dem. Rennen, welhes um 4 Uhr bei pracht- vollem Wetter begann, gleichfalls bei; die Tribünen waren von einem glänzenden Publikum beseßt. Dem Sieger im ersten Rennen, Grafen Bethusy-Huc, wurde der in einem sil- bernen Humpen bestehende Ehrenpreis vom Kaiser eigenhändig überreicht. Beim zweiten Rennen ereignete si leider ein shwerer Unglücksfall, Lieutenant Neuling von dem 2. Swlesishen Hu- saren-Regiment Nr. 6 kam mit seinem Pferde zu Fall und das Pferd des dicht folgenden Reiters sprang mit voller Wucht auf den Gestürzten, der zwar sofort hervorgezogen wurde, aber nah wenig Augenblicken verschied. Die Meldung von dem Unfall rief die tiefste Bewegung hervor, insbeson- dere gaben Se. Majestät der Kaiser, Jhre Kaiserlihe und Königliche Hoheit die Kronprinzessin und die anderen Fürstlichkeiten Jhrer tiefen Ergriffenheit und \{merzlihen Theilnahme wärmsten Ausdruck. Die Festfreude wurde dur den Unfall natürlich sehr getrübt. i es :

Zu der Ankunft Jhrer Kaiserlih Königlichen Hoheiten

des Kronprinzen und der Kronprinzessin von Oester- rei ch, welche gestern Abend um 9 Uhr 15 Minuten auf dem glänzend illuminirten E Bahnhofe erfolgte, hatten Se. Majestät der Kaiser großen Empfang befohlen. Jn Folge dessen waren Jhre Kaiserlihen und a deter Boe der Kronprinz und die Kronprinzessin, Jhre Königlichen Ho- heiten die Prinzen Wilhelm, Friedrih Carl, Prinz und Prin: essin Albrecht, sowie die anwesenden fremden Fürst- lichkeiten, ferner der General-Feldmarshall Graf Moltke, der Vize-Präsident des Staats-Ministeriums, der Kriegs- Minister von Kameke, die Spißen der Militär- und Civil- behörden und die Generalität auf dem Bahnhofe erschienen. Als Ehrenwache war die 1. Compagnie des 11. Fnfanterie- Regiments mit fliegender Fahne unter dem Hauptmann von Dresky vor dem Empfangszimmer auf dem Perron aufge- stellt. Kurz vor dem Eintreffen des Separatzuges fuhren Se. Majestät der Kaiser in der Uniform Seines österreichischen Jnfanterie:Regiments unter den brausenden Hurrahrufen der dihtgedrängten zahllosen Volksmenge in den Bahnhof ein. Jn dem einfahrenden Zuae standen Se. Kaiserl Königliche Hoheit der Kronprinz Rudolf in der Uniform des Kaiser Franz Garde: Grenadier-Regiments mit Generals:Ab- zeichen und Höchstseiner Gemahlin an den breit geöffneten Fenstern und grüßten Se. Majestät den Kaisec auf das Herzlih e. Dem Wagen entstiegen, wollte Kronprinz Rudolf Sr. Maje die Hand küssen, was der Kaiser jedoch nicht zuließ. Se. Majestät erwiderten die Begrüßung des Kronprinzen mit herzliher Umarmung und einem Kuß auf die Wange. Es erfolgten dann die weiteren gegenseitigen sehr herzlichen Begrüßungen unter den Hohen Herrschaften. Kronprinz Rudolf nahm sodann den Frontrapport von dem Haupt- mann von Dresky entgegen, während die rencompagnie- präsentirte und schritt im Geleite Sr. Ma die Front Dann ging es zu den Wagen. Jn dem ersten n nahmen Se. Majestät der Kaiser und Se. LUEBA Königliche Hoheit der Kronprinz Rudolf, in dem zweiten ans se un

lichen Hoheiten die deutsche und die p fg avec T E , Die übrigen chasten folgten. Andrang

des Prologes und Textes. Sodann bewegten Sih Se. Majestät

tragen worden.

mtssize zu Münden : über- tri AZi28R

e und die übrigen Fürstlichkeiten in der leutseligsten Weils in

den H add der E Ae S RERD. stark. Die Allerh und Hohen Herr:-