1882 / 215 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

der Heeressäule aus Telelkebir, und wären diese zwei Truppenkörper Wir bezweifeln keinen Au i ältni i ( 0 otr, 1 e P ôrp r be genblick, daß die Verhältnisse d zu L E e Ta gelchritlen, so dürfte es ganz möglich Industriezweiges noch weit \{lechter sein he V als S E gi D s Wissenschaft und Literatur. ge irten n 6 ß e T Uy E ager S eRmenpert haben würden. Sie | ist, wenn die Erhöhung des Zolles am 1. Januar 1880 nit ein- ines w ble h E Fohs. Faßbender in Elberfeld ist in den Besitz c 52 zei Togdan ruch Halt, und sobald die Dämmerung ccktreten wäre. Cob ur, erdaltenen Cremplars der deutsben dur Anthon E c ft é é ; & g bereinbra, wurden sie von den Mannschaften des 2. Bengalischen Die weiteren Ausführungen des Artikels, in welchem die Steige- enan rein Nürnberg 1483 gedruckten Bibel, welbe von dem

Ulanen-Regiments, welches mit der berittenen Infanterie unsere Vor- | rungen der Produktion der Steigerung des Werthes gegenüber gestellt Dienacher Kanonikus Nik Syber aus der Bulgata überseßt wurde.

v î " 5 „f s , " ? j L 9 99 9 9 9 blide Pin n R E R pr auf die | werden, sind für uns unverständlih. Die Fabrikanten des L Q qui mit Besclien f: bene n it 2 E Gk Nei s-An Ci Cr Und Kôni lich reußisch cin Staats-Anzeiger. dem Lager zurückziehend Die Cavptee rüdten Ss ns leh, dant R L b ge e ip GS/HiLe Anfangs-(Initial-)Bubstaben sind farbig m urs e E E zum cu cl E L p E / C 2 Í enn eide e gleichen r 4 2 OTES . ia ser "Sgeieldneter Formation bis i innerhal 1600 m ¡von | hielten, Indessen auch so sind Gruben- und Hütten- [rende S ent iebe v L E ¿g 208 Papier ift noch fast Berlin, Mittwoch, den 13. September 12. ome ega Seld-Artill astiges er war inzwischen von unserer | besißer dur den ges{äftlihen Verlauf des vergangenen Jahres und Bibel is verkäuflich cite ha oder v1 Drucßzeilen. Die N D115. ! , on A Tee worden und die AO0pfündice | überhaupt der Jahre seit 1879 sehr zufriedengestellt und baben keine CEIRRIERY: E - s iebe aroles Sdeeea ile S er. a pas ag aqu binein, dem Veranlassung, bessere Resultate Herbeizuwünschen. Die Marienhütte, ade - Oaddkt Studnit, faßt ihre Ziele und Aufgaben in folgenden Worten zusam- Rhzeitig: unser Loger A A. E. p: en ies Ges die Hainerhütte, die Friedrishütte bauen augenblicklih die zweiten in den Provinzen überhaupt 10 000 Einw. in den Jrrenanstalten men : „Obgleich zweifellos die allerbeste Lehrmeisterin die eigene Ec- Zelte der Shützen und Seesoli r i B Von ibe e pr | Defen und die Firma J. K. hat den Neubau einer Hütte projektirt. i j Statistis@e Naczrichten. 2I 49 fahrung ist, so wird do eine Hausfrau von der anderen zu manhem Si L l mf v ala da en y E e ine e enge Lage des Eifengeschäftes unseres Bezirks im Allgemeinen | x tut e nbi ; ; Es Ostpreußen S Se at Nüßlichen angeregt. Gelänge es daher einen Weg zu finden, auf welchem e L Ge Hive unfere Kavallerie in das Treffen geführt an att, dende, und dies t V R, “Unseter Peatélle int Boe Ert aen e E E gon guter Qualität“ ist. Der | Die mder bens c iu Preuße E he ‘Blinden 0 Stadtkreis Beclin ; 248 5, Sat Hre h ÚS VISE mur Der Ingeren, mber, Eve GOIN « Gardc-Dragoner-Regiment an d itze, i ° 18wei rag Uverstetgt den mittleren Du itt. i Stat. .) Bedeutend größer als die Z zven, R 39 önnte, j tes E E uh t Sie ut E E denselben rasch nah dem Matiatser (Ce Nverfegt tor ae ven Bir ecsudee l, Redaktion ergebenst, diese Zeilen in die | *" Frühjahrs- und Winterweizen I E Laubstummen, E ennen, M E e reelilges Pommern... 318 ichtung. Ob T be ófngt von den deutschen Hausfrauen unserer, Fnfanterie engagirt und zurückgetrieben wurde. Die Rück- | „Volkszeituna“ aems E a 3 kranken, welche unter der ortsanwesenden Devò ) L 28 f ; zugsweise von i iht v „Für's zugélinie war durch Haufen von Leichen gekennzeichnet. Den Rebellen- E T M On e DrrIGcieaA aufnehmen zu wollen. Gewerbe und Handel. Posen selbst ab; denn vorzugsweise von ihnen, niht von uns soll „Für

E S Staats bei der leßten Volkszählung ermittelt worden ist. Dana Schlesien... . 8357 ¿ 4 Le witd witiS U Sev verlust ks wi ufi ; 7 den Kreis Siegen: London, 12. September. (W. T. B) i 1. Dezember 1880 vor: 66 345 Geisteskranke, und : Haus“ geschrieben werden. Unsere Aufgabe wir 1e E A mas 250 Todte iten V g e Srite N L eMetin es. % h E 1000 R zul 3 800 Sichtung des eingehenden Stoffes und in dem Bemühen bestehen,

Wollauktion waren Preise unverändert i ännli 32036 weiblie; dagegen am 1. Dezem- | Sachsen «4 ) M i i s aa L : : war 34 309 männlihe und 32036 weibliwe; dagegen am 2. leêwig-Holstein . 3 800 : tli unserer Position, wo ih mit einem indischen Regimente stationirt Aus Grünberg i. Sthlesien, 9. September, schreibt fübrd, vie be emer. (W. T. B.) Wie die „Times“ er- ber 1871: 55043 Geisteskranke, A E F fest estellte Zahl A its , ‘6317 G A Jn S E L Sitte E Zu Cd N as par E M Ld R E, NAE Ne lane Man er Uen He Ung ; x Import französischen Golbes Ra R R r g E 21 O t al Tit 1871 eiter Zuwacss vA 29 %/o erfahren, | Westfalen... 5348 icfem Zweck haben wir hervorragende Gelehrte und Künstler, Päda- i rmee gezwungen, hinter den Vertheidigungswerken von le_ htesige Tuhmacher-Innung, welcher die Stadt Grünberg öhen R L Ti Boilreauas überhaupt nur um 10,6 °/9 größer geworden Rhetuland E 18 020 j gogen und Aerzte, Techniker und Gewerbtreibende zu Mitarbeitern

T T T E RRE

Ctr err A E Er C E E OTE R REE OERTK D

00° ck

M A

D s bD O

S SP

M 00H

-

D O D D O5 U S

E E E S E E

E R

: E ee R e s E A

L t

E T R pa

; ) Hefssen-Nassau Telelkebir Schutz zu suchen, von wo aus einige Stunden lang cin | bereits seit 400 Jahren ihren Ruf und ihre Bedeutung i il | erhöhen. d j : Da a“ Ä Gai mäßi Neuer heftiges, aber wirkungsloses Artilleriefeuer unterhalten wurde | industrieller Hinsicht verdankt, hat bereits s Juli s d Gla8gow, 12, September. (W. T. B.) Die Verschiffungen ist. Nach anderer Berehnungswcise kamen Hohenzollern. . . 138 20,4 36,2, gewonnen. „Für's Haus“ wird alle r es G0 g ran Der Feind hatte augensceinlich unsere hiesige Streitkraft unter- | unter Annahme des vom Herrn Minister für Handel und Gewerbe | 20 R oheisen während der leßten Woche betrugen 10 629 gegen im Jahre männl. weibl. überhaupt Von allen Geisteskranken im preußischen Staat waren 28,5% | auf dem Gebiete des Hauswesens L O Seiparuifie in Baus \{chäßt, wahrscheinlih in Folge eines erfolgreichen Beduineneinfalls herausgegebenen Normal-Hauptstatuts rekonftituirt. Unterm 21. Augnst 14 812 Tons in derselben Woche des vorigen Jahres. a. Geisteskranke auf 10 000 Personen : (28 6 männl. und 28,3 weibl.) am 1. Dezember 1889 in JIrren- | ihrer Leserinnen R und f ‘welde hieraus den Hausfrauen im Rücken unseres Lagers vor einigen Tagen, wo sie 40 Stück Rind- | d. J. hat das Nebenstatut der Innung, wodur in Gemäßheit New- York, 11. September. (W. T. B.) Weizenverschif - I 28 22 22 anstalten. Dieses Verhältniß scheint mit der Wohlhabenheit der | halte hinarbeiten. Die Vort ei L vieh erbeuteten. Die Fußgarde hat einen höchst mübseligen forcirten | der Bestimmungen der Gewerbegeseß-Novelle vom 18. Juli fungen der leßten Woche von den atlantischen Häfen der Ver- O 20 23 24 Bewohner gleichen Schritt zu halten. Die Angaben für | erwachsen, dürften das denae E ad L: unv Roller, vas Marsch von ihrem Lager nah der Front zu machen, sie hat aber jeßt | 1881 ein gemeinsamer Gewerbebetrieb \statuirt werden soll, gleichfalls | tigten Staaten nah Großbritannien 207 000, do. nach Frank- oder b. 1 Geisteskranker auf Berlin sind jedoch insofern noch richtig zu stellen, als durch | Abonnement auf unsere Zeit! d W C mer, der Wasch- und Boden- als Vorhut des Gros ein Lager bezogen. Die dritte Brigade litt | die Genehmigung der oberen Verwaltungsbehörde erhalten. Die Innung gs 100.000, do. na anderen Häfen des Kontinents 40 000, do. von / 1871... 443 492 2 die Verlegung der städtishen Irrenanstalt nah R E E E Sa laIT "s E fünstlerishe Ausstattung des s{recklih auf ihrem Marsche nah der Front, mehr als 200 Mann l ‘n T0 ggntlibes Immobiliarvermögen, welbes den | F eenien und Oregon nach Großbritannien 80000, do. do. na. 1880 .. . 9 M2 411 die - Infafsen derselben ibt A lun O Pre Aufmerksamkeit in gleichem Grade fesseln. Auch waren gezwungen, aus den Reihen zu treten, von denen viele nach | ungefähren Werth von 70 000 4 repräsentirt, zu veräußern und aus dem cantreih —, do. do. na anderen Häfen des Kontinents Qrtrs. Ob die Geisteskrankheit zunimmt oder nit, das ist eine Frage, sondern zu derjenigen der Provinz Brandenburg gerechnet erscheinen. | Hauses sollen unsere fe aat ‘leibliden nb gcifisaea Pilege der L : b e L n Folge 8 Spin E ae E Pre Uns demnächst auch für Verkebrs-Ansftaltere welche vielfach erörtert wird. Gewöhnlich beziehen L iten Geisteskranke Berlins sind A ¡A N H N S E A A Erkolundenr wollen wie t Hebe G FEIt DET, ( em Lcar|che wird, wie ih fürchte, außer nneret zu errichten. ür die Verbindlichkeit diejer „T acher- z 5 ; ic isteskranken in den JIrrenanstalten, | g n noch zu mehreren Hunderten ir »at- der, deren , Und A G ; ; jedem Verbältnifse zu den Verlusten in dem heutigen Kampfe tehen." Gewerksfabrik“ haftet nur das Jnnungsvermögen i ofcibt iele d ¡Hork, 12. September, (W. T. B.) Der Dampfer A N Sahr “steigt, eine Entscheidung Untern ‘pie au außerhalb der, Sat gulegen find, Man muß f" weilen, Wir rwerb me ee M ene E aub de N Weitere Einzelheiten über das Treffen giébt ein Bericht Solitarhaft der einzelnen Mitglieder ausges{lossen. Durch die @ M ta“ von der National-Dampfshiffs-Compagnie eren Za iltigen Rücksc{luß in dieser Frage aber nicht gestattet ; daher die Provinz Brandenburg eins{chl. Berlin im Zusammenhange | zu seiner Vershönerung i Dibiet Worten V An A des Spezial - Correspondenten des Daily Telegraph“ in Errichtung solcher Anstalten zu einem gemeinsamen Gewerbebetriebe, : cel ngie Linte) ist hier angekommen. A s ‘Fakiorett: welche die Unterbringung von Geisteskranken in | hetrahten. Geschieht dies, so ergiebt sich, daß 40 °/o der Geisteé- gal C ter Die Ecforfuna neuer Berufszweige für Kassajsin. Dieser Bericht lautet: Wleingemerbetant U vom E 1881 ermögliht, wird der Sanitätswesen und Quarantänewesen. Srrenanstalten veranlassen, sind wesentlich andere als A A kranken den Irrenanstalten überwiesen sind. O 0 Damen und die Förderung und Erweiterung der , „Es war kaum Tageslicht, als entdeckt wurde, daß der Feind in | wirken, was den Eim elt Mangelt an Mi s lid if: n E Narihten zufolge sollen in Rio de Janeiro | Me e E Os Veralelcb a Kunst, Wissenschaft und Literatur. j älteren soll daher cine unserer Hauptaufgaben sein. Dabei wollen “ohares l E e e Beit wichen die | konkurriren mit der Großindustrie, bezw Seri Großkapital: ‘ub R E O zur Zeit ein durchaus befrie- N O der D Frage Da General Wolseley den O 2A A e wir uns aber vor Allem unsere r aat n Bis R R U Nahen wir uns - für |. bleibt der Zusammen ber See “ei unls ; Vorsicht Ley lil, auf die dort bevorstehende heiße Jah- h Ban ie gleide M der Grhebung | der englischen Armee in Egypten von Alexandrien nach dem Á Athen, 31. August. (Köln. Ztg. ie topographische den Angriff vorbereitet, eröffneten wir ein Feuer mit einem b , i id een ae O U | rejeit dar Borsicht halber die reglementsmäßigen sanitären Maß- um so mehr benußt werden, als die gleide Methode der Grhebung l verlegt hat, so wird die soeben im Mertaae von Justus Perthes fnahme von Attica, welche mit den vom preußischen Vierzigpfünder, welches von einer zahlreichen Artillerie längs M e materielle und eristenzielle Interessen ihre Mit- regeln gegen das gelbe Fieber, Veltbe Lina uben O G al bei beiden Volkszählungen in Anwendung gebracht i}, welber Um- E ier S Spezialkarte des Kriegs\ch auplaßzes Landesau nahme T Mtitela tur Attiteags der Ceitrate ; E j A R R e E leber, / Y ° l ; s L : j E ts-Ministerium gewährten Mitteln im Austrag ( der sich auf eine große Entfernung ausdehnenden Linie des | g n Can DEr verbinden. Der „Éleine Handwerker erhält si | beit seiner Zeit außer Wirksamkeit geseßt waren f E ITN stand auf den Werth der Erhebungsresultate einen bedeutenden Ein- | in Gotha ere und Kairo den Zeitungslesern ein voll- | Unterrich -häologishen Instituts ausgeführt wird, hat im Laufe Feindes erwidert wurde. Seine Jnfonterie wee bie gut und fein Gewerbe is vor dem Nahe erge ltent, Wir bes Jahre*) {on vom 1. November ab Bieter in Kraft A diesem: fluß ausübt. Dazu kommt, daß die angewandte O an und für E Hülfsmittel bieten, um die Ereignisse des Feldzuges zu ver- E Sire dae A Fortschritt gemacht. Der Geodät völlig kampfbereit und begann bald ein sharfes Gewehrfeuer | Gebiete Ler Ct Me R ua le erste im ganzen , Wie von zuständiger Seite angenommen wird, hat die vorjährige {ih in Fachkreisen allgemeiner Anerkennung sich erfreut. e folgen. Das Blatt, welches 48 : 36 em mißt, bildet die südöstliche Hr. Wolff aus Achern hat die ganze Sektion Pentelikon in der Auf- auf langer Distanz. Die Egypter griffen uns en beiden Ufern | Nebenstatut zue Gh, N ewerbeordnung ift, welde ein | gleichartige Anordnung in hervorragender Weise dazu beigetragen Hiernach muß auf Grund der Bolkszählungsergebnisse die Zu- Fortfezung der vor wenig Tagen in demselben Verlage er- bme und Contourzcidinuna Cldent, dC Sten E O des Kanals an. Wir hatten zwei Infanterieregimenter und zwei \{lossen hat Der Verfcfs N Me E Gewerbebetriebes be- daß der Hafen von Rio de Janeiro während der lektvergangenen nahme der Geisteskrankheit in der Bevölkerung als erwiesen ange- \hienenen Karte von Alexandrien bis Tanta und reicht, VavaN Wichtigkeit Aus für die im Winter auszuführenden geologischen Kanonen an der Südseite - des Kanals, wo der Feind einen Schein- belatoubnete Dy uis lib draf blcibt L Qu der Daira, heißen Periode sich eines verhältnißmäßig guten Gesundheitszustandes nommen werden. Die Erklärung dafür ist nit allein in dem Nane gleichfalls in dem großen Maßstabe von 1:270000 ge- Arbeiten welche die Akademie der Wissenschaften angeordnet hat. E inadie, S e Feindes Fengue Stellung ermittelt | soll dem Hrn. Minister für Handel und E ewerbe ie 1 A let Ne hat und vom gelben Fieber faft gänzlich verschont n, Dag Aae, ver E Oa M G. i lcorranThelt, D vielfach zeichnet: im Nordwesten E Tanta, im E S Hr. Wolff wird im Herbst die von Lde een E e E , ocgann unjere Artillerie mit guter Wirkung zu spielen und on S ; 2 i ; y t en t. i ben a auf die Vererbung der Geisteskrar , R Landungspunkte der engliswen Truppen, im Südwest Ú ene Sektion in Anarif nehmen, während gleichzeitig auch die Auf- bemmte sein Vorrücken, welches Arabi indeß arte fortseßte. G L Ves ral Ane den Innungen im „„ Die betreffenden Bestimmungen, welche bekanntlich die Arbeits- nsa A Rol 0 besonders hinzuweisen. In der That ist Kairo LauS D u vei DUOA von Giseh und dem Gefilde der n n Co E in Ausstcht steht. i Dnzwischen war E Infanterie an rechten Flügel unter Werden. e De ew nung zur Annahme empfoblen zu M der R Ediffffêmannschaften auf die Stunden vor 10 Uhr: durch die Volkszählungen M O E E A Schlacht bei den Pyramiden von 1798 j es ansah allo gerne s er Deckung eine "anges von Sandhügeln h ach [ ; (orgens und na i j s 3 i ‘edität bei den Geisteékrankheiten spielt, 11 e L A ie ü 1 Gefechte von Ramses, Mahsameh, wordea und es folgte ein Infanteriezweikampf, hes e A Aus Roßbach in Franken, 11. September, wird der | und Löschen der Ladun Quais: E Soll E Weise bonn wotden : | Rassassin flakigefunben Labes Cuebeetded gegenwärtig die eng- Gewerbe und Saudel. Artilleriekampf seinen Fortgang nahm. Gegen 8" Uhr Morgens | „Nordd. Allg. Zt g.“ gemeldet: and ferner vorschreiben, daß die Schiffe entfernt von den Ufern an Von den am 1. Dezember 1880 gezählten Geisteskranken fan- | [ise Armee vordringt, um si der Hauptstadt zu bemächtigen. Der i cht über die- Entwickelung des Handels- ersien General Drury Lowe mit seiner Kavallerie und machte Gestern wurde hier in einer von dem Freiherrn von Thüngen- | Pläßen, welche den Seebrisen und den Seeströmungen zugänglich d ih: i große Maßstab gestattete es, die Zugangslinie von Ismailia zum Nil- Eine UVebersich ‘De tiGland und Frankreich bietet das einen Umweg an unserem rechten Flügel mit dem Bestreben, mit | Roßbach cinberufenen Bauernversammlung, welche, da so zahlreiche | [înd, vor Anker gehen, bringen allerdings Zeitverlust und Erhöhung 17 636 und zwar 98099 m. 7827 w. als geistcékrank geboren, delta, den Süßwasserkanal und die an ihm binführende. A L ie Det e s commerce extérieur“, welches die Ta- dem Feinde_an diefer Seite Fühlung zu erhalten und möglicherweise | Theilnehmer erschienen waren, daß der Saal sie nicht fassen konnte, | der Spesen mit sich, und es empfiehlt si daher, hierauf bei Ab- 32 365 16088 16277 , als erst später geistesfrank | „nit größter Genauigkeit einzutragen, so daß die Terrainschwierigkei- m O die wirthschaftlihe Entwickelung Frankreichs in den ver- seine linke Flanke zu umgehen. Arabi's Artillerie war cs indeß jetzt | unter freiem Himmel abgehalten werden mußte, der „Fränkische | \bließung von Chartepartien im Voraus Rücksicht zu nehmen. R geworden, während für, ten dieses Weges, die Grenze der Wüste, die zahlreichen Kanäle und (ied, fin Beziehungen während des fünfzehnjährigen Zeitraums Sungtu, unser Lager genau ausfindig zu machen, in welches die | Vauernverein zum Schuße und zur Erhaltung des Bauernstandes“ x 9 1634 , » 8412 , 7932 , leider diese Unterscheidung | Risgrme, wie auch sämmtliche Ortschaften, welche durch M N V T 1380 rote, Ca betrug darna in Millionen Francs : Srana en in rascher Folge einslugen, aber außerordentlich wenig begründet, nachdem die Versammelten einstimmig das ihnen vorge- ) efr. „R.-A." Nr. 249 de 1881. fehlt. nisse der leßten Lage ein lebhaftes Interesse erregten, mit großer | von Deuts{lands Ausfuhr Frankrei&8 Ausfuhr Schaden anricteten. Gegen 9 Uhr bezifferte sich unser Verlust auf | legte Programm als Statut angenommen hatten. Der Bauernverein ; das Alter der Geisteskranken in Betracht, so zeigt | Genauigkeit zur Darstellung kommen konnten. Da die Karte auf “p O na Deutschland S eee D 0 ne ndivende Offizier unseres Ae I E, an den Reichskanzler Fürsten Bis- si Be tir Geisteskrankbeit in der Bevölkerung mit den Jahren | denselben vorzüglichen D ie v fie gte B Ee 1866 95 2 187, nders, Jegen 9% Uhr zog sich der Feind in | marck folgende elegraphische Zuslimmungsäußerung: "l N “al eid c Altersklassen der 188 und Karte von Mahmud-Bey, basirt, so wird sie auth n eer ( O 9576 guter Ordnung zurück und wir folgten vorsichtig, seine Position | „Der heute dahier unter freiem Himmel gegründete fränkische Berlin, 13. September 1882 zunimmt. Bei Len R U AS N a e auffällenve Mit | os Tadiages fie Tourissen und Reisende, welche Egypten, Kairo und Ee 566 M vier Feilen vor uns einnehmend und die Kavallerie auf eine Vauernverein sendet Ew. Durchlaubt seinen chrerbietigsten Gruß y s e E N A der Geistcskranken sid in den | die Pyramiden besuchen, von Wichtigkeit sein. Außer einer Ueber- Ee 930 1 aute Gelegenheit wartend, weiter vorzugehen. General Willis | Und spricht die Hoffnung aus, daß Gott Jhnen Leben und Gesund- ,_ Vorstand und Verwaltungsrath des Berliner Asylvereins f R: atten *DODidReAD erkennen läßt, wie aus folgender sicht des ganzen Suez-Kanales enthält das Blatt auf ciner 1256 850 kommandirte und General Graham befand si bei ibm. Unsere | heit erhalten wolle zur Durchführung Jhrer großen, wahrhaft frei- | für Obdachlose traten gestern in einem Fraktionssaal des Ab- aae B E vorgeht Nebenkarte einen detaillirten Plan von Kairo. Derselbe ist in 871 1606 ganze Linie ist nun vorwärts gegangen und wir werden wahrsceinlich | sinnigen Gedanken über Steuer- und Sozialrefcrm, trotz des unver- geordnetenhaufes zu einer Sißung zusammen, um fich u. À über die DOa e s M es 1, Dezember 1880 alt: dem zehnfaben Maßstabe der Hauptkarte, in 1 : 270095, gezeichnet 1979 9116 heute Abend in unserer neuen Stellung bleiben und nicht nach | ständigen und kleinlichen Widerstandes selbstsüchtiger Interessenkreise. | Frage der Beschickung der hygienischen Ausstellung {lüfsig zu werden Die Geisteskranken waren am 1, Dezember E L Laditn und eignet \i besonders zur Orientirung, wenn die Entscheidung des IaEe S111 Kassassin zurückkehëen. Um 1 Uhr kam General Wolseley mit cinem | Der deutshe Bauer, wie überhaupt Alles, was ehrlich \{chafft und | Der Verein hat bei dem Brande des Ausftellungsgebs des einen - ; s 0000 1871 Feldzuges bei die Hauptstadt fallen sollte. Sie beruht im Wesent- 878 S165 Sonderzuge an. Das Gescbüßfeuer dauert fort und der Feind bat | arbeitet im Deutschen Reiche, wird und muß, wenn nit verführt | Saden von etwa 1500 Æ gehabt, der aber voraussichtlich di Vis z männl. wes His / 78 7,7 lien auf dem großen vierblättrigen Plane von P. Grand-Bey von Ene 3490 sfih plößlich in Stärke in Telelmahuta, 10 Meilen hinter unserer | Und mit Blindheit ges{lagen, Ew. Durclaudt treu zur Seite stehen | Versicherung gedeckt wird. Verbrannt sind vor Allem 3 Modelle unter 15 Zahre L 93 486 19 601 42086 312 29,9 1874 unter Berücksichtigung der neuesten Aenderungen. Vei ver Ee 1876 389,0 Verbindunzslinie, gezeigt. im Kampfe gegen kurzsichtige und verkommene politische Krähwinkelci | die gerade am Tage des Brandes abgeliefert waren, während das 4., L Lo ibe E 313 8 686 15 999 38,6 31,0 die Ausführung der Karte in Stih und Kolorit verwendeten Sorg- 87 372,8

S 30 i tor * : 2 : P 2 T : A 8 f 8 80 A ein 1877 P Durban, 10. September. (Allg. Corr. B A und parlamentarische Herrschbegier. f : das Hauptmodell, mit sämmtlichen Broschüren sowie Plänen und 7: 639 1112 falt und bei der Größe des Blattes ist der Preis von 1878 418'5 Nachrichten aus Tewbuland iele ¡Mi t B Ls Auf dieses Tel-gramm ging folgende telegraphische Antwort ein: | Zeichnungen im Gesammtwerthe von 3200 M erhalten sind. Es unbekannt . . 47d

j E Le taëL. 2 7 413,0 d 2 Varzi . Sevte wurde daher einstimmig bloße En x omn i 2usammenbange mit den Altersverhältnissen steht mäßiger. r\{e BuWhandlung (E. Fran) in 1879 Lo lossen, an ‘der Entscheidung der Untersuhungs-Kommission „Freiherrn v. Thüngen-Roßbach bei ‘Beitlofs A Jahr geplante pa div 209 Avblicliane L Mae Weise: der Saat be Geistesfranken. Die nacstehende Berechnung Gi E O rIR E R die ein reihhaltiges antiquari- E deres Kapitel in ber Statistik dieses Verkehrs bildet festzuhalten. _ Euer Hocwohlgeboren freundliches Telegramm habe ih mit ver- | wie ursprüngli beabsichtigt, zu besien Dem ia T eichen Sibune wird daher gleichfalls auf Interesse rechnen dürfen, zumal aus der- {cs Bücherlager führt, über das von Zeit zu Zeit Kataloge, ver- È S L duke von Industrie-Erzeugnissen. In solchen be- bindlihstem Danke erhalten, I theile Ihre Hoffnung, daß alle | erstatteten Bericht der Kuratoren war zu entnehmen, daß im Männer, selben zu erschen ist, daß die Scheidung der Che ganz wesentlich De: öffentlicht werden, hat soeben ihren antiquarischen Anzeiger | die Ein Millionen Fran: Bauern, welche zur selbständigen Prüfung ihrer Hoffnung, gelangen, | asyl vom April bis zum gestrigen Tage 45 158 Personen bb 980 der Geistesfrankheit beeinflußt wird. Es waren nämlich am 1. De- Nr. VI. ausgegeben. Derselbe enthält ein alphabetisch geordnetes | trug in 2 G Deutslands Ausfuhr Frankreichs Ausfuhr mit praktishem Verstande das Richtige wählen Werden und sehe in | pro Tag, etwas weniger wie im Vorjahre genäctigt und von diesen zember 1880 unter je 10000 Personen männlichen bezw. weiblichen Verzeichniß von 264 Schriften, die den verschiedensten Wissensgebieten na Frankrei nach Deutschland jedem _Bauernverein, der gegründet wird, ein neues Drgan bâuer- | etwas über 18% gebadet haben; im Frauenasyl nächtigten seit Beginn Geschlechts einer Familienstandsgruppe: q angehören geschichtliche, philologishe, militärische, philosophisce, 1866 34,0 106,8 licher Selbständigkeit. des Jahres 13 805 oder 55 pro Tag gegen 60 im Vorjahr. Gebadet 33,2 ledige männliche und 29,3 weibliche Geisteskranke, rechtswissenscaftliche, literärishe, naturwissenscbaftliche, Ee 1867 426 1159 von Bismarck.* haben etwa 11 %/o gegen nur 7% im Vorjahr. Die Einnahmen be- 9,5 verheiratbete , » 9,5 v u, \ w. Wir beschränken uns darauf, zu erwähnen : dus. Dan ge* 1868 41,4 134,2 Die „Volkszeitung“ veröffentlicht folgende Zuschrift : Jn derselben Zeitung lesen wir weiter: Liefen sich eins{ließli 23 000 6 an Legaten auf 46 187 Die 32,1 verwittwete „, «» 206 Beyträge zur neueren Staats- und Kriegsgeschichte, at Fürst Bis- 1869 49,7 VARS Siegen, 7 September 1882. Die „Volkszeitung“ vom“ 27 4 M. Wie oft haben wir der Behauptung entgegenzutreten gehabt, die | ¿usgaben für die Asyle auf 15 748, insgesammt auf 24 296 M, so 107,5 geschicdene 1030 a tige Quelle zur Geschichte des 7jährigen Krieges; O ur dters 1870 27,1 90,7 bringt eine Kritik unseres Jahresberichtes, in der am Schlusse gesagt | Ln freihändlerisder Seite immer wieder vorgebracht wurde, daß die daß 21890 M verblieben. „Das Vermögen des Vereins beträgt ‘ein- Der Religion na vertheilen sih die Geisteskranken dahin, daß | marck, Bökhs grie. Literaturgesicte, Corneille's Eau Frank- 1871 23,3 „89,2 ist, daß der betrahtende Theil desselben sih nit in Üebereinftira» Wirtbhfchaftsreform und insbesondere die Tarifreform von 1879 aus [ließlich 67 152 4 Mobilien 325 149 46 unter je 10 000 Evangelischen 24,1, unter der gleiben Anzahl von | philosoph. Lehren v. Ret, Staat u. Sitte in Deuts / 60,2 167,0

i C e Be] j l ) / ; [S ? dot 1872 cas mung mit dem thatsächlihen Theil befinde. ledigli politischen Motiven entstanden sei, d. h. wie jene Organe Katholiken 23,7, von Israeliten 388,9 und unter 10000 Bekennern | reich u. England, Keplers Opera omnia, J. Bekkers Anecdota 1873 110,9 183,3

n dem Artikel „All ine8* Rott L i es auédrüdcken, aus „reaftionären“. etzt fti (A Leipzig, 12, September. Der erste feierli 5 / Ti 8 Geistesk vorkommen. Graeca 2c. ; ¿ L Í "ce 7 131,6 179,8 ee ae, tesantenta Lire m anen l | 17 Berriana Leb deelantcesntnin oie Mert | So RLot Nu I ut fut Nea f eas die Fürsorge die eisesfropfen betri, fo zige die | -- ‘= (Sor, Cort) Die meien sojasen Verkesorungen missen an | 1878 160 Ee i i i N E s T »Vossische Zei N F i Lei ifo ; ee Le er Unia der Untversität _W ie bereits f t O y E E L é "6 - as 8 üpfen. us V FBGI 76 5O,T n) deutschen Cisenbezteten neh 9 000 gesunden hade. Bri tf in den | ser Handelskammern, ‘In demselben kommen die bete. r0anisation eingetroffenen Abgcordneten und Gäste bewillkommmet ret, cit Provinzen zin ders@iHenes Verba in Ses A d der Shlot-.| ccsteliuegtes Sescditast vollziehen und wir können daher allen 27e 1430 179,5 wie in dem unsrigen, allerdings der F véfeit NESs bo Q Säße vor: Dürgermeister Dr. Georgi (Leipzig) begrüßte die Vers Na- Pen N EL E zltnisse di ) istes- | ernsten Bestrebungen zum Besten des Hau u z 278 152,0 165, schâftslage e Bezirkes oazieli: Hs S Lee E ge Es „No vor einem Jahrzehnt waren die Handelskamr fast | mens der Stadt, Pastor Schmidt (Alts{önfeld) Namens des Leit averiict geyr ervor, in wem t R! ZULDE O der | Sympathie entgegenbringen. Es liegt uns der Prospekt einer neuen 1879 145,2 173,3 „Auch im verflossenen Jahre sind die Geschäftöverbältnige L durgehends freibändlerish geflimmt. Man würde wahrsceinlic bei ziger Hauptvereins und des Lokalcomités. Der erste Vorsitzende des Tranken zur M AL O eTIa ee, NEOS gA reg die Zahl der Geistes- | Wochenschrift vor, welche unter dem Titel h e Baus U TOA 1880 146,1 167,0 mentlich der Hauptindustrie des Landes, der Eifenbtandde, At e näherer Erforschung finden, daß diese Uebereinstimmung der leitenden Gentralcomités Pastor und Professor D. Frie (Leipzig) spra Na- Ie übergeben . Tagen in die Welt gehen soll. Die Herausgeberin, Clara vo günstig gewesen. Wiederum aber haben Gruben und Hosöfen besser Lib hauptsächlich daher rührte, daß die damalige Wirthschafts- bie vebaates a miVereins der Gustav-Adolf-Stiftung den Dank für E : T inde Keblt sch unter den M Sie aale E R vergangenen Jahre Er; N „Wenn En un E bald darauf cin Theil der Handels- lichen Rüdblid von der Wirksamkeit der Gustav Wol Sibi sel, 11. September. (Dreéd. Journ.) Der XVI. deuts\{che | Verlierer nit ermittelt wird, dem Finder das Eigenthum der ge- A M P Y O S E ILECivilecred-Dedanng die Zu- und Eisen im Werthe von 21 813 614 46, während die Puddel-Walz, | {ammern sich auf die Seite der {ußzölnerishen Anschauungen neigt, | Und der verstorbenen Vereinsmitglieder, die si um die Stiftung verdient Boi 03e Ne Meyer ai ag 9 Uhr im Saale des Stadt- | fundenen Sache übertragen werde. E Zesetzbucbe | lässigkeit einer selbständigen gerihtlichen Zahlungssperre, welche bes Ee - Puddel-Walz »hne daß ¡ : g gt, em adt, gedact D läute : e Juristentag trat heute Vormittag ) Í L s e: „Soll im bürgerlichen allgemeinen Gesel: | s Ah der sogenannten Verjährungs- und Hammerwerke Fabrikate zum Betrage von 8 927 042 erzeug- ftatt a eine bedeutende Aenderung im Personalbestande derselben b e isen Ki caußen läuteten inzwischen die Glocken sämmt- parkes zu seiner ersten Plenarsißung zusammen. Zum Präsidenten | Auf die frage jährung als Grund zum Erwerbe bez. Verluste | wirkt, daß der Verlierer nah Ablauf der soge machen ten, wovon 831 600 K für Draht, dessen Geschäftsverhältnifse fibe ltattgefunden hâtte, so muß man daraus \clicßen, daß namentli in | (Ver evangelisden Kirchen das Fest ein und riefen die Versammlung die unvordenklihe Verjährung

i; ce ; 26 5 i nachen kann : : ; 7 20 va ewe i Di 4 ) ändi tion Professor Dr. Gneist- l S e 2% Hof ; rist den Anspruch aus dem verlorenen Papier geltend mad) , ut waren, in Abzug gebracht werden müssen. Der Geschäftsgang folhen Erwerbêszweigen, deren Hauptrevräsentanten den Ton anzu- | 8 den in der Nikolaikirche stattfindenden Gröffnungé-Festgottesdienst. wurde auf Vorschlag der ständigen Deputa Ober - Qandedaecichts: von Recten und event. bei welchen Aufnahme finden ?“ beschloß die len si bis dahin ein Inhaber nicht gemeldet hat.

; ; ; 4 Di rediat bi dn ttnvi 2 i ählt, Vize - Präsidenten Y fer ssor Dr. Enneccerus- ¿ - 5 is - Dreisade der adet Wert" Quaran on beinabe dad | hen desen bea Lor ‘ege’ Won gf olgen batten, maltbe | Die O preditt bielt Ober, Konsistorial Rath Dr, Aibling (Breve Prdsent «Mage «Gase, o Landgeri. Prösdent Gogtbens: | Wiibllung auf Antrag des Reseruten Profesor De, Gancerate | wenn 1b 61 0 sien “e e: Sirsecdt = mier ter dn vonldike: ¿g he Ta, "dia aber | unbe quem gemact und andere Bedürfnisse its Vie Ua ie folgte eine nicht öffentliche Versammlung der Vxgeorbueten Abts ael ec gers D Dien des Dia, tibeut vou Beaulteus Mar Die unvordenklihe Verjährung ist im deutschen Civilgeseßz- D rent Seiner Swan und Prof Dr. von LizteMarburg x : er, wie s Gex v e SILE Sin 11 )e gelegt hatten.“ ; ; E E ) : cerus-Mc p -Landeêëgerichts-Praside L f : » oder V y e iht an- ran L ; * A ädi in den speziellen Berichten über diese Branken E F u hier nun nicht ganz deutli die Ansicht ausgc prochen. daß, landen sib e Zestlheilztebmer, worunter au viele Damen, zu ge- Mee B zu Sgriftführern ‘Landgerichts-Rath Volz- | buche als Grund zum Erwerbe oder Verluste von Rechten nich über die Frage: „Soll der Staat VEDNNE JOA, der With wähnt ist, bei den anderen Werken, mit Ausnahme der Drahtwalz- e A eV. Ztg. , nennt es vor einem Jahrzehnte die iger Vereinigung in der Centralhalle zusammen. Cassel, Rectsanwalt Hupfeld-Cassel, Rectsanwalt Justiz-Rath zuerkennen, die Begründung oder Aufhebung der Rechte oder der | dann zu gewähren, wenn ein Verurtheilter im Weg

N arbeitet bitten e Wenn diese ebenfalls wie Gruben derung 1879 eben in m Bedin Feedlirfnissen entsprach; ihre Aen- Im Victoria-Theater fan d di ; j Fenner-Leipzig und Hofgerihtsadvokat Links-Wien. Als Ehrenpräsi- 4 til T Dililananng ciner Sache durch Zeitablauf den Bedürf- | nahme srergepraBen A te sich nach längerer Debatte über fol-

en gearbeitet hätten, so hätte der Bericht über die Ge- p 10 einem Bedürfnisse des Erwerbslebens entsprang, cinîas: ) Meininger Sof Tpufführung| von dent der Versammlung [BUTdE Hex Der Dre der Provin ves HES des heutigen Rechtslebens, inébesondere nach der im Civilgesetz- Die Versammlung einig c -Theaters wiederum Nassau, Graf zu Eulenburg, berufen, welcher die Versammlu c G

ü ine ei buhrechts noch entspricht, | gende Thesen : i ; des Micfabrión: b iscersei ; Justiz- Fri vegrüßte und seine eigenen | buche eintretenden Normirung des Grund itdauer anzu- Ist in Folge einer Wiederaufnahme des Verfahrens zu | Anilige Gang der anderen Werke hat die Abschwächung: „daß die | lerisberseits selbst dies andere Bedürfniß konstatiren muß, wie Sam n Selle-Alliance-Theater haben die Wiener Sänger Samen des I E S) DISIONE. HEGras | ; ist eine Ecsigung oder Verjähruag mit bestimmter Zeitdauer anzu des Deeurtheilbon auf Gretsprecqung L engl r rag i gp

Li im verflossenen Zahre nicht ungünstig gewesen“ veranlaßt und S nAs i uf jener Seite, dem Volke nur von Neuem brctabe Q Naber A a o Freitag ihr Benefiz; sie werden i inzelnen Sektionen ree ite Abtheilung (für Handelsrecht) behandelte unter dem | mildern Strafgeseßes auf ane B retigt, E iG Staatskasse Ent- som t deen si die Berichte vollständig. N nis wn n, sei Aartbschaftoreform, entsprede nit seinem Bedürf- Im Wilh elm-Tk enden auftreten. E Hierauf begannen die Berhanbeungen in pen y erihts-Senatsprä- V E En Land erichts-Präsidenten Becker-Oldenburg die Frage: | kannt worden, fo @ ite ee theilweise Verbüßung der Strafe, as die Gerbereien betrifft, deren geschäftliche Verbältnifse , fondecn sei ein Ausfluß reaktionärer Tendenzen ? Man sollte | cbenv & Z em-Theater wicd die Wintersaison am Sonn- Die erste Abtheilung, zu deren Präsidenten eihsger gena [ orsige des Landge eines Verlustes von Werthpapieren (bei | \{ädigung für die gänzliche 0 h büß e Bavedngeio mo

sih troß Erhöhung des Eingangszolles von 12 auf 36 A noch nit doch meinen, selbst fanatische Verfechter einer Doktrin sollten, wenn | end, den 16, d. M., mit einer für Berlin lokalisirten Possen- dent Drechsler gewählt wurde, beschloß die Frage: „Wie ist die Be- | Empfiehlt es sich im Fa e owie den Ersaß der in Folge der Strafverbüßung gebessert haben, so können wir uns nur auf den von der Redaktion sie derartige Zugeständnisse machen müssen, Veranlaffung haben, fi Novität von Alois Berla: „Eine mit Talent“ eröffnet. Natheile zu verlangen.

Zeitungsstimmen.

\häftslage der Eisenindustrie des Bezirek lauten müssen, daf , | das sich ohne bedeutende Aenderung im Personalbestande i - Preciosa* durch die Mitglieder des gangene Jahr ein vorzügliches für dieselbe Ba vin 8 ca pra Handelskammern Geliung verschaffte? Wenn man ee frcliates bei fast ganz gefülltem Hause statt.

de e R * ; s oder selbständig)“ eine vor- E na dener Sachen civilrechtlich einheitlih zu regeln ?* nach Einleitung eines Aufge otsverfahrens ) Í ögensrechtlichen i t angezogenen Sbluß unseres Berichtes über diesen Geschäfts | v9 solcher Frivolität zu hüten. eg n nil dri Ädeiennten Landgerichts-Präsidenten Bardeleben- | läufige Zahlungssperre eintreten zu lassen? und unter M Voraus- | m T DA Anspruch entfällt, wenn der Verurtheilte dur sein Ver-

0e Dio eee elder lautet: Berlin und den vom Ober-Landesgerichts-Präfidenten Dr. Kübne. Celle | sezungen ? * dikus Beisert-Berlin und dcs Prof. | halten während des Verfahrens die Verurtheilung vorsäglich oder ub oxgsuhr Een Soblleders s A ver fngenen Medacioues Riedel und Zustiz-Nath von Wilmowski-Berlin gestellten Amendements dahin Dr Nach den Neferaten A sich eine längere Tiotussion anknüpfte, fahrlässig ersie Absag wurde einstimmig, der zweite mit an Einstim- s.) Ve Ye . chr als in e le Ber- ¿ ° . zu beantworien: / : l ten die ol enden Anträge des Letzteren zur Annayme : ität an enommen. Ferner wurde beschlossen, tung, daß der Joll-von 36 d der Séderindustrie feinen biarehetn nth Verlag der Expedition (Kessel). Druck: W, Elsner. de E deutsche Juristentog eas von der Entscheidung über Stre tig, T “1 Es erséeiat gl pwatmädia, n "Tbee Mbaber E Tie Scgenstand bem Pleaum jur Berathung vorzulegen. gewährt. Eine Erhö d: ns Su uten Qw , i botsverfahrens über Werthpapiere, ift us Snterefie des D ardes di Trott mindestens 48 Drei Beilagen Leiten, die QeJan agg L Sa: Lci Bd oder welihe durch Indossement übertragen werden können A e L : (einf{ließlich Börsen-Beilage). E Ute fi tine Anzeige und Abgabe des Fundes | einem Blancoindossement versehen sind, auf Ansuchen des Antrag

ie le Uu:cin bestimmtes Fundgeld festgesoßt, wenn aber der | stellers eine gerichtliche Zahlungösperre zu verbinden. 1

hi ai indi 00 ul O S

t are atn o, neh? V M M p: