1882 / 223 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[40284] Oeffentliche Zustellung. Ausfü 8gescßes „Civi Z L L Der Buwbändler C. Werneburg zu Frankenhausen | und E. oi Ba aivispro 1 g Se, dem R ever L J. fung seit dem Tage der Klagebehändigung für [40257] ris vom 28./28. Juni 1838 über 100 Thlr. = | in der Amtsgericßtt#stube unten im Stadthause Nr. 9 ! E en Sparfasss zu amit und war:

klagt gegen den Lehrer Bruno ierbab, früher zu | einen von ibm gewäßlten Notar i „B ; i Df : aufgelöst zu erklären. Zur mündlichen Verhandl ; 300 M Hypothekforderung für den verstorbenen | anberaumten Aufgebotstermine hier ih zu me!den, N , ) ] zur Wiederversteigc- | und fordert dieselben auf, einen bei d tel i N andiung | É : p 9, idri g ä ei ó d . Nr. 1207, aus am 11. Juli 1871 einer Waarenforderund {e Tetanbekannt ift, wegen | rung gebradt wird, pueloflenen Anwalt für fb zu bestelien er 9e | f Termin, auf den Sigungssaale der I L E E E naGmols zedict an den am L: Vétober 1818 | im halle seines Ablebens zue Ecbsolge Beenfenen | das taveliit L satal u Sie E e le

einer Waarenforderung i etr : = Bo L er A nebst Verzugszinsen g P af 14 Be Plan e Ta ade Ceanbsiüds: Behufs öffentlicher Zuftellung an den abwesen- | kammer des Königlichen -Landgerihts zu Elberfeld u Salbecstcbt, Klägers gegen den H. Evlert, frü- verstorbenen Hofgärtner Ludwig Hoppe zu | ausgeantwortet und der etwa hinterlaffenen Ehefrau gültig über 589,74 A Kapital und 21,56 A z / her zu Burg bei Magdeburg, jeßt in Vaethen bei Coecthen, baftend auf dem jeßt Hobush's{en | die Wiederverheirathung gestattet werden soll. 2 og N ausgestellt am 22. Februar 1873 für

urtbeilung zur Zahlung von «d A n e ] d 4 (von Johannes | den ledigen und großjährigen Oekonomen Ioseph | anberaumt. i 3 G F nebst 6% | Lang I. berrührend), hieraus die Tangerhütte, Beklagten, sollen auf Antrag des Klä- Hausgrundstück P. 33 zu Edderiß, Mit dem Bemerken, daß augestellten Ermittelungen

Verzugszinsen seit dem 1. Februar 1880 und [adet | Hübner, in Steuergemeinde Hinzweil ; reilpive bei | Funk wird dieser Auszug der Klage hiemit bekannt Swéuster ( i : den Beklagten zur mündli ' g inzweiler gelegen. gemadt. Gerichtsschreiber der I. C. K. det j i ä f e erits 3) des i Ir. | zufolge der Verschollene im Jahre 1853 als Schiffer die katholishe Kirchenkasse ¿zu Kolaczkowice, Fn tapetlagten zu da indien Verbandlung, des | Merzweiler, den 2. September 1882. Würzburg, am 19. September 1882. : Mösdreiber der I. C. K. des Königl. Landgerichte, F Sn 17, August 1889 a 29, Mun Tue r au Ériéteider der Gelituilter Lime 2a M 1 Ben ese Solene uus. Subes 1A Mp5 Ayres | zulegt gültig über 938,85 & Kapital und Nebra auf wird Vorstehendes beglaubigt "und d 6 erichtsfchreiberei des k. Landgerichts. [40292] Jm Namen des Königs! deten Immobilien des Beklagten, nämli: ursprünglih 150 Thlr. = 450 46 rückständige steben hat, seit welher Zeit alle Nachrichten 34,32 H Zinsen, _ den 24. November 1882, Vormittags 11 Uhr. | den Sculdner Peter Eckel, da die ckfe ti friew Der k. Obersekretär : Auf Antrag der Maria Sdculte zu Hellinghausen 1) das Wohnhaus sub Nr. ass, 21 in Dörn- Kaufgelder, fowie Auszug des verstorbenen fe len, werden um weitere Nachrichten über dessen | werdeu für erloschen erklärt. Zum Zwede der öffentlihen Zustellung wird dieser | stellung durch das Kgl Amtsgericht La E L Fer Qu- v. n. erkennt das Königliche Amtsgericht zu Lippstadt ten, westlih neben Kothsaß Brandes belegen, Stellmahers Gottlieb Schildhauer und | Fortleben oder Tod Alle ersucht, welche solche zu | Die Kosten des Verfahrens hat trr Antragsteller Auszug der Klage bekannt Senat willigt wurde, in Genäkbat Ler L 20 e: en e Hell, k, Sekr. durch den Amtsgerihtsrath Liebrecht für Recht: 2) dit Scheune Litt. a., nördli des Hofes be- dessen Ehefrau, Dorothee, geborne Ziebigker, | geben im Stande sind. Z zu tragen. Nebra, den 19. September 1882. und Art. 17 des Ausführungsgeseyes zur R C. D. O. | [40281 1tliche Quste Die von der Sparkafsenverwaltung zu Lipp, legen, verwittwet gewesene Lehmann, zu Crüchern, | Die unbekannten Erben und Gläubiger des Ver- | Rawitsh, den 16. September 1882. Hanisch, Sekretär, und K. O. zugestellt. zur N. P. O. |[ D ] Kn Oeffentliche Zustellung. stadt ausgestellte, über die Zurüfzahlung von | 3) die f. g. Käsefabrik mit Remise Litt. c., öst- vom vormaligen Herzogl. Krei2geriht Coethen | {ollenen haben ihre Ansprüche bei Meidung des Königliches Amtsgericht. Eerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. Lauterecken, den 18. Scptember“1882 ec Knochenhauermeister Diedrihs zu Braun- 3 M 48 » lautende, auf das Sparkassenbuh lich des Hofes belegen, ertheilten Duplikats des Kaufbriefs des | Verlustes spätestens in dem anberaumten Termine —— “rg O Ez Ta Der . gl. Amtsgerictsscreiber : (Ged, : 7 Nr. 17 928 über 93 4 48 fich beziehende | 4) der Kub- und Pferdestall Litt. d., südlich des - Himmergesellen August Lehmann zu Crü- | geltend zu machen. [40287] Jm Namen des Königs! [40285] Oeffentliche Zustellung. Ginkel, Kgl. Sekretar N O die Rehtsanwälte W. Huch I. Bescheinigung vom 14. Mai 1878, wona au Hofes belegen, eru vom 3./4. November 1863, das jeßt dem | Bremen, den 19. September 1882. In der Wilde’shen Aufgebotssache Die verehelichte Arbeiter urzynsfi, Marie Louise , s ° El E r. N. Huch ITI. daselbst, x das Sparkassenbuch gegen Rückgabe der 5) der Schweinestall Litt. e., westlich der Scheune Schneidermeister Wilhelm Jäger in Crü- Das Amtsgericht. M, 2 E d Regine, geb. Oeblmann, zu Stettin, Pelzerstraße 7, | [40286] Oeffentliche Zustellun agt gegen den Schlachter Wilhelm Block, früher erwähnten Besceinigung wieder in Empfan belegen, | thern gehörige Hausgrundstück P. 4 daselbst be- (gez.) Blendermann. erkennt das Königliche Amtegeriht zu Möéyenburg V L, Le vertreten durch den Rechtsanwalt Lurje | Ju der beim hiesigen Grotte Landgerichte ber Shhuldurkunde cu egnnten Aufenthalts, bei E werden“ kann, wird, für fraftlos e GLIN bee Verominten lade eTED, ai Sie E: —— E E i - ängigen ; : Í . 2 aftli i - ede, ; beiter Theophict Bart rale p Stett jet Wirths Son Els, Sard E A alpvesenden ppothekenbriefe vom 26. desselben Monats und as V, R W fbat E E zu n vom vormaligen Herzoalicben Kreis- Gerichts\creiber. für ‘Recht : unbekannten Aufenthalts, wegen böélicer Verlassung Groden, Friederike A voligs 2 edri-Augusten- | Jahres, mit dem Antrage, den Beklagten zur Zah- gez. Liebrecht , 6) der Hofraum, 22 a 4 qm groß, geriht Coethen ausgefertigten Shuld-, Hypo- Es 1} die Hypothekenurkunde vom 6. November 1869, mit dem Antrage: { | burg Klägerin wide es L En in Dlden- | lung des an seinem Grundstücke, Beckenwerperstraße h 7) der Obst- und Gemüsegarten, östlih beim thek- und Bürgschafts-Verschreibung des | (37115] : aus welcher für Minna Auguste Alwine- die Che der Parteien zu trennen, den Beklagten | den ‘Wirth Foh Eils Sard deff és emann, No. ass, 1073 hieselbst, sammt Zubehör, für den [40291] Bekanntmachung. Hofe, 5 a 53 qm groß, gewesenen Ortsschulzen Johann Gottlob Der Hofkupfers&miedemeister August Rauch, die Kanzler, verehelihte Rudolf Techen zu Freyen- für den allein s{uldigen Theil zu erklären und unbekannt, Beklagten, wegen Ch N id ufenthalt | Kläger versicherten Hypothekenkapîtals von 1966 Im Namen des Königs! « 8) der Obst- und Gemüsegarten, \üd-, west- und Starke und dessen Chefrau Marie, geborene | Wittwe des Schlossers Wilke, Anna, geb. Blume, stein, auf dem Grundftücke Band 11. a. ihm die Koften des Nechtsstreits aufzuerlegen, Klägerin vorgestellt: 9 esheidung hat die | nebst 9 °/o Zinsen seit dem 1. Januar d. Is. bei In Sachen : nördlich beim Hofe, 18 a 27 qm groß, Kielhorn , von Drosa über ursprünglich 800 | die Wittwe des Bucbindermeisters Braes, Caro- Blatt 281 von Meyenburg, Abth. Ir. und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhand- Durch Urtheil des Großherzoglichen Landgeri Vermeidung der Zwangsversteigerung des verpfände- betreffend das Aufgedot der Amtskaution des früheren 9) eine Koppel Aderland in der 3. Wanne, Thlr., nawmals nur noh 400 Thlr. = 1200 4 | line, geb. Blume, hieselbst, die Wittwe des Zimmer- Nr. 54 lung des Rechtsstreits vor die I. Civilkammer des Oldenburg vom 20, Sebruars egen Landgerichts | ten Grundstücks zu verurtheilen, und ladet den Bee | Kreisgerihtsboten und Erekutors Greiff zu Trebbi Dörntener Feldmark, zwischen Ackermann für den Handel3mann Samuel Herzberg | meisters Ed. Meyer, Anna Bertha Caroline Adel- 1048 Thlr. 15 Sgr. Königlichen Landgerichts zu Stettin, Zimmer Nr. 27 verurtheilt innerbalb ius i sei Beklagter | klagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits IX. F. Nr. 13182 5 Heinrich Frit und Wittwe Kothsaß Dette 24. Dezember 1857 \ heid, geb. Hunstedt, zu Hamburg haben das Auf- eingetragen stehen und auf den 19, Dezember 1882, Vormitiags e an O A 3 Bogen vor die erste Civillammer des Herzoglichen Land- erkennt das Königliche Amtsgericht I1 zu Berlin belegen, angeblich 1 ha 19 a 80 qm groß, hier vom “g Sanuar 1858: später zedirt an | gebot: / die Hypothekenurkunde vom X. Oktober 1871, r, isen ten ber Bernteraia, N r fort- | gerichts zu Braunschweig Abtbeilung IX., dur den Königl Amtsgerichts- 10) daselbst cine Koppel Ackterland zwischen Acker- bet vet ada Kaufmann August Frensel | 1) des Kaufbriefs vom 12. April 1860, Inhalts aus welcher für den Schmiedemeister Jo - mit der Aufforderung, einen bei dem geda{ten Ge- diesem Urtheile niht nack a er auf den 1. Dezember 1882, Rath Klamroth ; mann August Giesecke und Kothsaß Sievers hier, haftend auf den im Grundbuche von dessen der Wittwe des Particuliers August hann Wilhelm Klostermann zu Kloßsche bei ridte zugelassenen Anwalt zu bestellen. ihren, der Klägerin férneten Uns Joie, auf ; Vormittags 10 Uhr, für Net: belegen, angeblich 39 a 75 qm groß, Drof Bd IT. Bl. 23 und 24 eingetragenen Heinri Ludwig Blanke, Henriette, geb. Walke- Dresden, bei demselben Grundftück Abth. IIT. „Zum Bwede der éffentliten Zuftell 8 wird | flagler, der bbgliben Wee nrag H ee mit der Aufforderung, inen hei dem gedachten Ge- Alle Diejenigen, welche Ansprüche auf die von 11) ein Adermanns-Holatheil an der Dörntener | jet dem Kossathen Ferdinand Hartlieb da: L E E D Au Nr. 6 2 leser Auszug der Klage bekannt gemacht. erkannt, und die Che geschieden werd soll a : : : em früheren Kreisgerihtsboten und Exekutor Interessentenfor felbst gehörigen Grundstücken 7 : : Stettin, den 15. September 1882. Dieses Urtheil fel rebtoRei S en joue. | Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird Greif zu Trebbin bei der Königli Dienstag, den 14. November 1882 i: Zubehör 1900 Thlr. zustehen, eingetragen stehen, . Der 0D: TCbDI „der glichen ver- Dienstag, den 14. s beantragt. H a z sei jedo bis jeßt zu euvelfender C N dieer Ausiug der Klage bekannt gemacht. einigten Konsistorial-, Militär- und Baukafse zu Morgens 10 Uhr, Es Verdén die Inhaber der gedachten Urkunden der Obligationen vom 5. Mai 1831 und werden für kraftlos erklärt.

aar Gerichts ib n T ; k Braunschweig, den 19. September 1882. F O ; : Say s ; istbi as " : 14, Mai 1840 und der Dokumente vom 26. Ok- 2) die Kosten des Aufgebots-Verfahrens der ver- g S bierdur zue weteren eng enjdben daher Perlin „hinterlegten Amtskaution von 300 auf hiesiger Gerichtsstube öffentlih meistbietend ver hierdurch aufgefordert, spätestens in dem auf tober 1843, 10, Mai 1849 und 13. Dezember ) elite Färbermbister Willebald,. geb. Wils-

: A. Rautmann, Ansprü : ; i i 1 [40259] Oeffentliche Zustellung. des Rechtsstreits vor das Großherzogliche Lane | Oer Wtöscreiber des Herzoglichen Landgerichts. aubges ofm eem Werden mit denselben ‘v Sualeich werben alle Diejenigen; „welche an den R N Ee O 1860, Inhalts derer der Schuhmathermeister na hier, auferlegt. Güt er-Verstei geribt zu Oldenburg zu dem von de Sér 40289 gez. Klam roth. Verkaufsobjekten Eigenthums-, Näher-, lehnreht- | Herzogl. Amtsgeriht, Zimmer Nr. 15, Georg Heinri Conrad Bru 8 gegen Ver- Von Rehts Wegen. Heile: bén 16 Ju Tee h A Präsidenten zu bestimmenden Termine unk Dee [ E g d o O ———————- liche, fideikommissarische, e E ee s hierselbst anberaumten Aufgebotstermine zu er- A M ub Gefes r S Pen A eei „Heute, den 138. Januar , des Nachmittags zu dere ihn auf, einen bei diesem Gericht ; 1 ¿ [40293] Jm Namen des Königs! lihe Rechte, insbesondere auch Servituten und | feinen, ibre Rechte anzumelden und die betreffenden Jen je h Hinzweiler in der Wirthschaft von Adam Capvel : / Ten O Quge» vertreten durch die Rechtsanwälte W. Huch T. ALA ; i haben vermeinen, aufgefordert, ' : deinente trag der Christian Heinrich Voß und dessen Wittwe Jo- ml steben pon Philip Bang Il, Defonom in | ju diesem Lerner pu diele A nan teen Da Ce anien Gat iee Mielingbausen, vertreten dure de. Soi t folie bis gn. dem qebadten Agrmine anzumelden, | dntumfm Heffe" di Werfen Je S Verkäufe, Verpachtungen, hast, handelnd a ürgermeister Großherzogliches Landgerict die wis t O | bah zu Lippstadt, erkennt d s Königliche Amtsgeri widrigenfalls für den sich ni eldenden im Ver- | funden ausgesprochen wird. ; : A O v H Submissionen 2c. der ind i zwischen ihnen, | und dessen Ehefrau, Dorette, geb. Baake, j , as Königliche Amtsgericht LDTIC P é i E j welche dem Glasermeister Adolph Grupe von S R e auf Grund ememe | ues du Vega e (Ee Ne Bt | Brat sat wabcler Aer e | f L daé fer! At Erd aber, den 16. Grote | Cohen, M Sun gee 9 Wesel, | p Gen den sunfau lee Gonetb Ürase | Pferde Bersanse Um Mont, den 25, Eed- rathsbes{lusses vom 22. Oktober v. J., woran taa érflären nao A n hell | der Vergleichsurkunde vom 16. Juni d. Is., mit dem Die über die i Liebenburg, den 16. September 1882. E (L 8) von den Erben desselben der Ghefrau des Gast- | tember cr., Vormittags | r, sollen auf dem Abschrift hier beiliegt, i Ad Antrage auf Verurtheilung der Beklagten als Ge- tp acabie im Grundbuche von Horn Band V. 5 vonigliches iht. ; T Ho Zart wirths C. Loesh, Johanne Auguste, gebor. | Kasernenhofe des Garde-Train-Bataillons in Ber- Ist ibidia Bogel, K, b. Notar im Amts\site zu trdgt m A E 8 ‘véfsen Anse An? M Gdner „jur Zahlung der Vergleichssumute Mielingheuscnthe ug die P L A oi e G 1 S Seins. : Ea A L eer ads - Srupe, Pav E N Ss C E Sibi m M E “Boas i [ i ; e Eu e nbe- | von er Ü ü A f ene j tat: : ; i det, vferd ih meistbietend verkauft werden... Lauterecken in der Pfalz, zur öffentlichen erstei- | kannt ist, hiermittelst mit dem Bemerken öffentlich Pr fe 6 E efatit 208 e Ge D e jährliche Abgabe von 1 Thaler 18 Sgr. Hof- Beglaubigt : S 3) t l eligation vom 6. Januar 1871, laut s e Garde-Train-Bataillous.

gerung in Eigenthum geschritten von unten beschrie- zugestellt, daß Termin zur Verhandl ; : geld, 18 Groscben G Sülbier, Pra Tton Ke benen, wo nicht anders bemerkt, im Bezirke des K. 1 20. greandlung auf insen auf diese Summen seit dem 1. Zuli d, Js., ir ( paleeen Martenpat, 24 Groschen ts\chreiber Königlichen Amtsgerichts. 40268 Aufgebot. welcher der Biktualienhändler Carl Theodor S Rentamts und Amts erichts Lautere ét céleaeien G R T E d. J., e zum Ersatz der Kosten des bereits stattgehabten Ita e L Sn A Laie S Aa A [ R Königliche Eisenbahn-Fiskus hat: Louis 2 Ge gegen e Me E E [40242] Bekanntmachung. Liegenschaften der Gemeinde Hinzweiler nach vor- | vor hiesigem Großherzoglichen Landge Ae aues [rrestverfahrens und der sonstigen Kosten, und ladet gebildete Urkunde wird für kraftlos und die {40703 Aufgebot. I. laut der Kauffontrafkte vom 31. Januar 1882, 18 an der ön ; Die Lieferung von

ist,

heriger ortsübliher Bekanntma o die Beklagten zur mündlichen Verhandlung des oruE D ° i ypothekenbuch für Jn- i 1 21. Februar 1882 und gerichtlich ver- Bezirks, gelegenen Hauses und Hofes sammt 58 Stü einmänniaën und : ¿eiben Bidinduneen machung und unter fol seit Wers, 1808 Crieat 16 Rechtsstreits vor die erste Civilkammer des Soeron erionte Q oase Ie ecloseu erflärt. eied Bark Ur e ie 8 N n (Grund: ert ama. Ms 1882 die nachstehend nach den Ad dem Dabdekermeister Daniel Friedrih | 108 L Gotti Manns\chafts\chränken 2c. 26 2. Gerichtssreiberei des Große E ; lichen Landgerichts zu Braunschweig auf “gez. Lieb e tücken der Oekonomenseheleute Joseph Anton und Grundsteuer-Fortschreibungsverhandlungen beschrie- unstedt 1600 Thlr. nebst 5 °/6 Zinsen schuldet, sol im Wege öffentliher Submission vergeb@n 11) Das Eigenthum der versteigerten Liegen- B bli erzoglichen Landgerichts, den 1. Dezember 1882, M Le Karolina Socver von Ingenried für Franziskus He- benen, vor Klein-Süstedt belegenen Grundstücke, | beantragt. Die Inhaber der Urkunden werden auf- werden. Hierzu ist Termin auf Donnerstag, der E bleibt dem Versteiglasser reservirt bis zur E j . Vormittags 10 Uhr, ringer, Sohn der Genovefa Heringer von Jngenried, | als: gefordert, spätestens in dem auf 5. Oktober cr., Bormittags 10 Uhr, im dies- vollständigen Ausbezahlung des Steigpreises fammt | [40277] Oeffentlich stel mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Ge- | [402891 Jut Namen des Königs! c Wohnungsrecht hbypothekarish gesichert ist und | 1) von dem Hofbesitzer Christoph Scütte zu den 23. März 1883, seitigen Geschäftszimmer anberaumt, woselbst auc Accessorien. Sn SBU Lung, rihte zugelassenen Anwalt zu bestellen. In Sachen, betr. das Aufgebot der na&stehend be- daß die Nachforschungen nach Franziskus Heringer er- | Klein-Süstedt das bisher unter Art. Nr. 9 der Morgens 11 Uhr, Nr. 27, | die Lieferungsbedingungen zur Einsibt ausliegen. Auch ist der Zuschlag, sobald der Steigpreis zur | des Posterpeditors Josef Schn id e Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser | nannten Spezial-Masse F. 1/82 erkennt das König- folglos geblieben, auch seit der leßten auf dieses | Grundsteuer-Mutterrolle des Gemeindebezrks Klein- | vor dem unterzeichneten Gerichte, Be. r. * | Düsseldorf, den 19. September 1882: Verfallzeit nicht pünktlich bezahlt wird, dem fäumi- | - i eider von Wittis- Auszug der Klage bekannt gemacht. lihe Amtsgerict zu Swippenbeil durch den Amts- Wohnungsrecht bezüglichen Handlung ausweislih des | Süstedt verzeihnet gewesene Grundstück K. 2 angesetzten Aufgebotstermine ihre echte arzu Königliche Garnison-Verwaltung.

Rd S: ita duo)

anr r H Tap mrine 2E terer

gen Steigerer gegenüber von Rehtswegen somit ohne Angen MURgGS: Braunschweig, den 19. September 1882. rihter Lange für Recht: Hypothekenbuches mehr als 30 Jahre verstrichen sind, P: 131/66, in den Langenwiesen, Holzung, 12 a | melden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die 2

Urtheil aufgelöst, ohne daß der i gegen A. Rautmann, 1) die unbekannten Betheiligten werden mi i bezeichneten Hypotheken- roß, mit 1%/100 Thlr. Reinertragz . [Kraftloserklärung der Urkunden erfolgen wird. gütliche oder L Maat Died 149 eatlassenen Postboten Anton Bayerle von Gerizhts\hreiber des Herzoglichen Landgerichts. Ansprüchen auf die Speier eden die He tage na E, Ren ELO A S Von A Hofbesier Heinrich Fauteck zu Klein- | Braunschweig, den 18. August 1882. R bahn-Direktionsbezirk Bromberg. Verzug geseßt werden muß, sona mt mit Ab- (usUngen, jeßt unbekannten Aufenthältes, / die bei der Zwangsversteigerung des Grundstücks O0 len fgebotstermin beim K. Amtsgerichte Süstedt das bisher unter Art. Nr. 3 derselben erzoglibes Amtsgericht. IX. E Be S Raueation Tocuatens fel lauf der festgeseßten Zahlungsfrisl, und ohne daß es wegen Ford Beklagten, ; [40270] Beschluß, Stippenbeil Königsberger Vorstadt Nr, 22 M Oberdorf Mutterrolle verzeihnet gewesene Grundstück K. 2 L. Rabert. gi o En E F. ab anderweit vérpachtet: einer gerihtlicben Entscheidung bedarf, und ist der E T Rebs iren nerrennung eines Auf Antrag der Wirthschafterin Th. Wagner hie- mit 312 „6 zur Hebung gekommen auf diesem auf den 17. August 1883, Vorm. 9 Uhr, | p. 135/90, im lütjen Moor, Weide, 6 a 89 qum ä wai ] Pachtlufti e können den Vertragsentwurf Sat tar E zellen Recptöinhaber weiter be- | hat der Rechtsanwalt. f Advo E hier, unterm 15 bein der Antragsü i L A u Rede dit E T 0 IlI. Nr. 4 eingetragene anberaumt unter der Aufforderung, n ran groß, mit v S teste Ged Acht zu Klein E Tags C. Landwirth auf unserem Bureau E oder erhalten gegen ugt, die dur en aum i ï T A A8 N t , s n unkerm 4. Fanuar 2 Vvo Ppoldet angelegt i  ; E r auf das fraglicbe em Hosfbesiteer Heinri 1 zu § - . (929. i Dg: ' U, ï E it. Licvenfbait 08 Zustellung, einer akt Men L M. Ae eingereiht, welche die Aufforderung an | der Mecklenburgischen Lebensversicherungs- und Svar 2) die Kosten des Meefabrens tis L der Masse Ber aer Pt cin Rotte 10 baben A stine An- Süftett “Vas bisher unter Art. Nr. 1 derselben | und dessen Chefrau Christine, geb. Immer, sowie Bens taa dns S S ea 1e. Mos L derung von zwei Wochen und na frubtlesem Ab: Le a9 V zur Vestellung eines bei dem k. Land- bank hieselbst ausgestellten Kapitaldepositenscein vorweg zu entnehmen. j id innerhalb sechs Monaten anzumelden, widri- | Mutterrolle verzeihnet gewesene Grundstück K. 1 | deren Kinder: Emil Kiemer, Therese Kiemer und | Jeder cut Boi in ein Vertracseremine Labs E De 1 e Frist durch cinen von ihm enthält und in. Velder abates Liiafienen Bekleutes L a T F bee M p fällig Schippeubeil, den n September 1882, genfalls das „Wohnungörecht U deen erllürk |-p, 188/56, ini i Retueet n SRIAL Anffertarina vor 6 Sul 1881 Na Ubi selbe Mit Vor, und Zunahmen deutlich e Ee gewählten Notar öffentli versteigern zu lassen nah | zu verurtbeilen i ' . Januar 9, ¿u erheben vermögen, aufgefordert gez. Lange. : und im Hypothekenbuche gelös{ht würde. groß, mit %/100 Thlr. Reinertrag; die N) ; ) h; E d Rie ta caciaE Behörde bis zum: 10. Maßgabe des Art. 202 Nusfi DY X dieselben unter Vorlegung des edachten e j F ; 882, ofbesizer Heinrich Riggert zu Klein- | inrerhalb der gesetzten Frist keine Nachricht von si 4 der [i C. P. O. und Kant Und s R g Klager 400 4 nebst 5 % Verzugs- | dem unterzeineten Gerichte späteftens A e [40249] Bekanntmachuu / L Cnttociihs Diardoef, Süstedt de Ne R Art. Nr 5 derselben | gegeben haben, werden dieselben für verschollen er- tober d D, P dee Belaufe bruar 1879, um si aus dem Erlöse für seine ganze L Lan, Zage der Klagezustellung zu zahlen den 10, Juli 1883, Mittags 12 Uhr Dur Beschluß der St f. # d f Hörmann, K. A. R. Mutterrolle verzeichnet gewesenen Grundflüe: klärt. ; N [l iebe d dadur den Vertraa perfekt machen. Forderung zu befriedigen und \chadlos zu balten vost a oe ge es bezüglich der beim k. Ober- Zimmer 16, ' gerihts Rottweil vom 17 Juli f E t T Für den Gleichlaut vorstehender Ausfertigung mit K, 3 p. 80/36, im Moor, Holzung, 20a 13 qm | Die muthmaßliwen Erben der Verschollenen, | vo Die Br A find- an ihre Offerte bis zum unbeschadet aller übrigen Nects- und Zwangsmittel po S e ano 00s ihm deponirten Dienstes- bestimmten Aufgebotstermin anzumelden, unter dem | tember d I. ist das im Deuts u R i he b 4 dem Originale groß, mit %/100 Thlr. Reinertrag, nämlich : 99 Oktober d. J. einsließlih gebunden. und 54 Rüggriffes egen Wenigereröses, Kosten anzuerkeunen : baß der Klaae Gie E Miebtbereaina RaTUONE die K O rung des | liche Vermögen der nafolgend näher bejcineten, Oberdorf, am 19. Saone: Sg L, § je Ri 2) dal U Ee, ‘ei Cn I. Lorenz E SDen DeE n Seatinbod Von der Entscheidung auf n S LLESEED und Schadens gegen den säumigen Steigerer und diesen Betrag für si beim k. Ob s 6, So enlGeins erfolgt, des Vergehens der Verleßung der Wehrpflicht ange: | Der Sekretär groß, mit 7/100 Lblr. Reinertrag, ] s Kiemer, verehelichte Deubel, von Lauten- | au die nicht berücktsichtigten Bewerber auf Verlangen dessen Bürgen. u erheben und D n seines Gutgegnte | Schwerin, den 16. September 1882. {uldigten Militärpflihtigen auf Grund des 140 des K. bayer. Amtsgerichts Oberdorf b, B.: K. 3 p. 82/38, daselbst, Holzung, 6 a 90 qm | I1. Agnes Kiemer, verehelichte Deu fh uen | Nawribt

12) Der ausfallende Steigpreis ist zahlbar in drei e E Sd MRT eckung seines Guthabens Großherzogliches Amtsgericht. des St. G. B, und g u rund des §., y é: , Sautes aroß mit %/100 Thlr. Reinertrag; bach, nunmehr deren Kind, wid. Sevia Dn Thorn, den 16. Sevtember 1882. Terminen und gleichen Theilen, auf 11. November | 11. die Siretigtostet 0e Sv dueainina Zur N Faubigung: Pr. O. mit Beschlag betet WotdeE, Bech Et e Si de ti I]. laut der drei Kaufkontrakte vom 8./9. Februar | Deubel, Ehefrau des Sebastian Dörrer, Landwirth E rich Eisenbahn-Betrieb3amt.

O e o s . c , o ; L E 1831 und denselben Tag der zwei darauffolgenden Auf Gesuch des klägerishen Anwaltes wurde durch Millies, en, welche von den Angeschuldigten über ihr mit 1882, genehmigt am 21, desselben Monats und ge- } in Ep A Kiemer, verehelichte Klumpp, von

Jahre, ohne Zins bis zur Verfallzeit von dort an diesgerihtlihen Beschluß vom 16. ds, Mts. die Geruhtöschreiber. : Felblag belegtes Vermögen nah dieser Veröffent- / O Aufgebot. Uy ver Uvar att A U L non deus Lautcenbach, nunmehr deren Kinder und Erben, als: Verloo‘ung, Amortisation,

it L ins f 5 d : z ; : J y mit BVerzugszins im Säumungsfalle loco Lauterecken öffentliche Zustellung der Klage an den Beklagten [40294] Lung vorgenommen werden, sind der Staatskasse Das auf den Namen des Gottfried Straube in | Rittergutsbesizer Albrecht he niens ie vil od 1) Barbara Klumpp, ledig, Zinszablung u. \. w. von öffentlichen

in der Amtsftube des Nechners d i tirte T Komite, tas j Klage-Aus3zug. iber nit r ie in den Grundfteuer- Fort C \ L weiler, des Gemeinde- e Sitte D ad Sigeigl, und it zur Verhandlung die dffentlihe | Die zu Aawen wohnende Glife geborene Gustorf Sg n Mär A0 u G S Uh dure SleviGetstein lautende S Para eus s get wie folgt besriebenen, biéher unter Art. Nr. 18 der 3) S AERPP, E des Wilhelm Papieren. Zeit Philipp Fraenger von da, Neubau, Ene des gl. bayer, Landgerichts | ohne Gewerbe, Ehefrau des Miethkutschers Johann | 2) Binder, Johann Zeorg E Tai Tr onbaft, Sparkasse zu Halle a.S. Nr. 11182 über 3000 4 Grundsteuermutterrolle des Gemeindebezirks Veerßen | 3) Johanna Klumpp, Ehefrau des 40377) is L Q Voranstehenden wurde aus- Samstag, 30 Dezember 1882 Sustizrath Stava selbst vertreten durch Nebtsanwalt, 1861, zuleßt in Bielsberg wohnhaft, 3) Bostel, “af Unkeal des Vercect “Gottfried Straube in BerzeiGnet E S0. MRRENEE GNINONEN 4) D das Klumpp, Mühlknect, E Bekannimahung. A oten und zugeschlagen : E , V , gegen ihren genannten Ehe- i : i 186 E U, O E dstücke, als: S N F - | Jn Ausüû 8 u chreibu ck g orgens 84 Uhr, en Che- | Karl Heinri, geb. den 12. Juli 1861, zuleßt in Giebichenstein, wird hierdur der Inhaber des ge- En 3 p. 174/118, am Heuberge, Holzung, 49 a | 5) Jofefine Klumpp, ledig, sämmtliche von Lau L A DeE E “vom 1, Oktober 1849

Steuergemeinde Hinzweiler, Besi Nr. 18 bestimmt mann, peleibst wohnhaft, mit dem Antrage: Cannstatt wohnhaft, 4) Braun, Gottlieb L f [pâ i ; : , l M ) s “ali : L tr ; 5 coongasi, 4) 3 , , geb. den varkassenbu t, spätestens in i A g: ch, nen Die nachbezeichneten Parzellen neben der Distrikts- | Anton Bayerle wird demgemäß zu diesem Ter- „Das Königliche Landgericht wolle die ¿wischen | 31. Jan, 1862, zuleßt in Herzogsweiler wohnhaft, Pen Spa L aen n QUIRIC Nt), - [pes 00 A aron, E E TIS AME PUORerITag, 1V. Regite Kiemer, verchelite Fortenbacher, von S an Bre chans. . LBERRIENN E die

Strasentan, midt nothig waren nt neben ur | f g din Balioes gaben, Has die fes ex t ie auf cfèten, Gleclenming au 1 Glan mbit L C G (90s met Pre A erar L eitens 1h | Kecof! mi lie Le Vnecio eamte bad mne rec Kinfee und Geben?" | Pabes u vei Ameri der fämmilibeà not et B ein 19004 c fon Johan, | '“Mbiburg a /Véuta den 19. September 1992, | be Rotte vere et ane Li set nd Loe d) Heuser, Zafoh, g-iden 21, Iun 1992 pee “iggeal desen Seilogregra erlo ns | Eee Lern Serb u | 9) Völie Farterbaer, 10g j rtatas, | aba Aelt Colin Be Gulecity d ry Dintweilee wochn Peter o Hoi des fönigl. baver. Landgeribts: handlung des de e rei R jur münbliGen Ver- den A t 1862, Inlet în Leldeingen wobnbaft, Pa niglices Amtsgeriht, ‘Abtheilung VII, Da D As e eiden Ale U A Lia vor: 3) Lautenbach, nunme deren Kinder und Eben den Nummem: 13 14 15 16 17 18 19 U VUnteridtieben Peter (ae s “Montag, den d Dejembee 1888, gi La 9e Jarbali 10) Pmanfe, Jobamn, (200) Aufgebot. Versen belegen, vom Kinaliten enbabn sipfus | 2, Malta, F obann, stnmtite mer (2 B Bu N N N

i 97 : : den 2. Febr. 1861, zuleßt in Rotbenzimmern 5 ; Ï ähri d unte seßlidber Vormundscbaft _ Worüber Protokoll, (40279) Oe entliche rmittags 9 Uhr. wohnhaft, 11) Fischer, Christi ; angekauften Grundstücken CEigenthums-, Näher-, A Un f b GOEYTBEN: Le Lau- | 92 93 94 96 98 100 102 103 104 105 Na Vorlesung von dem Requirenten und dem | Der S n Hustel Gul, Civil- Aathen, den 19, Septemker 1882. 24, April 1860 sder, Gbristian Albert, geb. den Es haben: hres Vaters Jo'¡eph Kraft, Landwirth in Lau

j ifsarisd d-_und an- 9 120 122 127 130 131 : : ees zuleßt in Oberndorf wohnhaft 1) der Kossath Gottfried Buhemann zu | lehnrechtliche , fideikommifsarisde, Pfan tenba 113 114 115 11 - otar unterschrieben. ammer des hiesi ; Thomas, Assistent, 12) Keller, Johann Christ c 3 2W n dere dinglihe Rechte, insbesondere auch Servituten 2 y gi 143 144 145 147 148 153 154 155 159 k. Unterschrieben sind : Lang und Vogel, Not. Schäfers Anton Pol 1 Mar ebe mens des Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts, 1861, zulegt in Rosenfeld wo nbaft, 13) Kilgns, 2) die verwittwete Marie, gen, Therese Obe, | uny Mealter t eung u Len E a 0s V Sigmud Kie, E E L O T 164 166 167 168 171 172 174 175 Le

ahlungsa 1 zu Margetshöbheim gegen die rt, solde Recte spätestens in dem au j L 7 189 190 191 192 193 194 Der d RAE Phil neen i wefonomen Martin und Joseph Funk allda, Letz- [40296] Bekanntmachung. Sion Wilhelm, den 21. Febr. 1860, zuleßt geborene Schuppmann, zu Edderih, geforhert, | den 23. November 1882, nunmehr dessen Ki ader und Erben: 138 203 205 207 208 209 210 211

] h : Fbi j i - nerstag, : f s in Nerzweiler wohnhaft, handelnd bier als Gon M: D enisoactraten Oa pee Bus L Dur) Urtheil der I. Civilkfammer des Königlichen dn ringen ut 16 zuleht 1 Mt atdias, ges. 3) per Der e ri P zu Bern T \ Morgen 3 10 Uhr, E 1) nta F ciemer, verehelichte Büchel, in Lich 919 290 221 223 226 227 228 229 meister der Gemeinde Hinzweiler, hat auf Grund | k. Landgericht wolle erkennen: e pvischer, pu, Etberfeld vom 12, Juli 1882 ist | haft, 15 Red, Jakob, geb. den 13, Febr. 1861, uo 4) die Frben des, qm. 25 TeRber, LBTN, pére anns ear E end’ pas 9 Marie Ki emer, ledig in Licbtenthal, 235 236 238 239 240 241 243 245

ü : ; 1 die zwischen d j 277 Kal. Notar Vogel in BragenqeerriGtet durch 20 Saule I Se n ee D lagten werm 1, ohne Gesbäft, A Thiemetbof be Wülfraih! mer A in Leivringen wohnhaft, pest in ohannes, (rtenen Kaufmanns August Frensel zu unter dem Rechtonacbtbeile, daß für den sich niht | 3) Karoline, Kiemer, ledig in Lihtenthal, 256 258 261 2E Ms 4 E 1881, an den Peter Eckel, Musikant, in Hinz i E unde des T. Notars Dr, We- | der ges{äftslosen Clara geb. Smit, daselbst, bis- wohnhaft, 17 | / | eb, bes y blich abhanden ge- | Meldenden im Verhältniß zum neuen Erwerber das = » ETU O Lee Ee des | 302 304 307 309 312 314 315 316

Hinzweiler | ber dahier zu Stande gekommene Gutsübergabsver- ger bestandene ebelihe Gütergemeinschaft mit Wir- | 11, Juni 1860, R Is dtitorE t k 18 D A E als: E : Ret verloren geht. Ditarl Fries ta Hörder, A E LaL IN3 229 222/218 I8L 888 DOG

wohnhaft, für das von ihm ersteigerte, nabescrie- trag wird aufgebhob ci s bene Grundstück den erften am 11. Novem er 1881| 2) Der lge ‘wird für berechtigt erklärt, das ung seit dem 29. April 1882 für aufgelöst erklärt | Schag, Jakob, geb. den 9. Juli 1860, zuletzt in Zu 1) des als Schuldurkunde über 1500 4, auf | Uelzen, am 14. September 1882, werden auf ihren Antrag in den fürsorglichen Besitz | 341 342 343 345 348 351 353 373

Fra ad 80 gl mit 10 neb ‘8ins Berns fe | Zofe, L erade Seins des Mars Ft an [n Schuster ged: den 9. Jul 1660? Saetenbelm Neinhoîd, mann ju Werdershausen K 1, Men) v.d. Bed. Harriehaufen. | ded Verw ens der Verhollenen gegen Sidbecbitt*| 102 202 106 207 02 A0 292 i) I 0 aogetrelene Grundvermögen für \ih | Gerihtsschreib I. C.-K. d j; Í t! c Anya, mann zu 143 Mf, E eistung f ingewiesen. 414 415 418 422 422 5 % vom 11. November 1881 zu befsprechen: Sasdase Befricdh, chts\chreiber der K. des Kgl. Landgerichts, 0) Schmid, Andreas, aeb. den 27. Jer 1860, zu- Gröbzig'er Feldmark haftende rückständige Kauf ebot behuf Todeserklärung. Gerv sbah, den 16. September 1882. pes) e 138 433 i (3s 440 441 444 446 448 453

gung mit der ibm gegen d it- : i en leßt in Bergfelden wohnhaft, 21) Seßler, Andreas, gelder dem zu Gröbzig verstorbenen dase er | [40274] Enge, Schuhmacermeisters Georg Con- Großherzogliches Amtsgericht. 460 462 464 468 471 472 473 478 479 482 483 484

Der Unterzeichnete fordert nun den genannten beklagten Marti k Edel auf, den bezeichneten erft b g artin Funk zustehenden orderung zu | [40295] Bekanntmachung, i 186 ene aue {rats Wi :

ibneten ersten. Termin des Steig- | 656 Hauptsache nebst den 5 9% Zinsen hieraus Die dur ßa t A Be Johann, q. den 29 A nehm mt m7 mert‘ de mog Su» Dee Dome 4 lau rad Heinrih Brockmann hierselbst wird dessen Bruder Der Gerichtsschreiber : 487 491 492 495 498 502 504 50 a

preises nebst Zinsen und Kosten innerhalb zwei | seit dem 3, Au ü ä e Gopgiralt Neubaus vertretene qe- «August 1880, dann 318,78 Dr. Nicolai. W Z s “i lassene | (Gâftólose Iulie Sophie Pagenstecher {1 Elberfeld, | zulevt in Bergfelden wobnbaft, 23) Walter, Mar mann, vom vormaligen Herzogl. Kreisgerichte Fe NN S ederit DraSmann, geboren eersebs am etter 515 518 519 520 521 523 525

ocen von Zustellung dieses an loco Lauterecken | erwasene Kosten zwangeweis ä i in der Amtést E an d zwangêweise veräußern zu lassen. | Ebefrau des Kanfmanns Ô L weiler, des Gemeinde- und Stencr-Gianabnbers e | jy? Die Bet toften zu tragen, bey: bem M | ffa! Qeden diesen und. den Verwalter feines wobnbaft, 24) Widmar, Peintit, geb. dea 17 Der ded Kosatben Gottfrled Bubemann zu | leute Sdubmacbeemeister Veinrith Heitderib Bros: | [#9200] Jm Namen des Könt 565 556 557 558 559 F t F , b - N e anw y 0 p « G 9 S T evear, c widrigenfalls 00s mater allda, u R V Bugleid ladet genannter Anwalt die Beklagten Elbe e erfagoe beim Könjglicen Landgerichte zt Get. C“ ° den 31 Mb j 186 s s P eE, Do. zu D ite Ln nation d S Quiettei Wendel, damit aufgeforbert, spätestens in dem zum Nee e n Mane g P d e +7 Könige 590 595 597 ae a s en mit “dem ; : s R S - | rw rfahren au ' i manne besteheabe e F Sevnbaft. Rottweil, den 9, September 1882, Coethen quögeferligten GHuld. und Curl : “Dienstag, den 27. November 1883, liche Ämtsgericht zu Rawitsch dur den Amtsrichter 632 635 631 638

Grund der elften Bedin ung angezogenen Versteige- | zur mündlichen V in di i rungéprotokolls / erhandlung in die Sitzung des | ihr und ihrem genannten Ebemanne be de ebe- tels nad Maßgabe des Ari, 202 tex | Provehgeriis von liche Errungenschafts-Gütergemeinshaft mit Wie, | * S taatbamwaltscchaft Susanne Heinridhy gebornen Hobusch, zu Edde: aómittags 4 Uhr, RNeny für Recht erkannt: