1882 / 224 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

pr. 100 Liter à 100% = 10 000 Liter °%% loco ohn

Fass $2,3—52,1 bez.

Weizenmehl. No. 00 29,50—28 00 No. 0 27,50—26,00, No. 0

u. 1 26 00—25 00. ehl. No. 0 31,50—20,50. No. 0 n. 1

20.25—19,25 per 100 Kilogramm brutto incl. Sack. Feine Marken Uber Nectiz bez.

Berichtigung. Gestern: Roggen gnter 130—136 ab Bahn u. Kahn bez.; Rühöl per 100 Kg. o. F. 60,7 M

Stettin, 21, September, (W. T. B,

Getreidemarkt. Weizen niedriger, loco 160,90—178 00, pr. September-Oktober 176 50, pr. OKktober-November 174,00, pr. April-Mai 177,00. Boggen niedriger, loco 120,C0—130,90, pr. Sep- tember-Oktober 134 09, pr. Oktober-November 132,00, per April- Mai 13300. Bwübseu pr. September-Oktober 27350. Rüböl geschüäftslos, 100 kg. pr. September-Oktober 59,50, pr. April-Mai 9,70. Spiritus behauptet, loco 51,50, pr. Sepntember-Oktober 50,80, pr. November-Dezember 50,20, pr. April-Mai 51,40. Petroleum per Septbr. 7,75.

Poren, 21. September. (W. T. B.)

Spiritus loco ohne Fass 50,20, pr. September 50.10, per Oktober 49,70, pr. November-Dezember 49,10. Gek. 35 000 Liter BERan Ls L (W. T. B)

Bresilat, 22. September. A L

Getreidemarkt. Spiritus per 100 Liter 100% per September 51,40, per September-Oktober 51,00, per April-Mai 51.40. Weizen per September-Oktober 191.00. Roggen per Sep- tember-Oktober 139,00, do. per Oktober-November 137.09, per April-Mai 136,00. Rüböl loco per September-Oktober 59 50, per October: Vovember 58,00, per April-Mai 58,50. Zink: Umsatzlos. Wetter: Regnerisch.

Cöln, 21. September. (W. T. B.)

Getreidemarkt. Weizen hiesiger loco 19,00, fremder loco 20,00, pr. November 18,00, pr. März 17,85. Roggen loce 14,50, pr. November 13,65, pr, März 13,75, Hafer loco 14,50. Rüböl loco 33,09. pr. Oktober 32,30, pr. Mai 31,20.

Bremen, 21. September. (W. T. B.)

Petroleum (Schinsabericht). Eröffnung matt, Schluss fest. Standard wbite loco 7,40 à 7,45 bez,, per. Oktober 7,40 à 7,45 bez., pr. Nevember 7,50 à 7,55 bez, pr. Dezbr. 7,60 à 7,65 bez., pz. Januar-März 8,15 Br.

Hamburg, 21. September. (W. T. B.)

Getreidemarkt. Weizen loco unverändert, auf Termins flau, pr. September-OKktober 166,00 Br., 165,00 Gd., pr. April-Mai 17000 Br., 169,00 Gd. Rozgen loco unverändert, auf Termine matt, pr. Scptemßber-Oktober 131,00 Br., 130,00 Gd., pr. April- Mai 131.00 Br., 130,00 Gd. Hafer und Gerste unverändert, Rüböl rabig, loco —,—, pr. Oktober 61,00. Spiritns matt, pr. September 434 Br., pr. Oktober-November 434 Br., pr. November- Dezember 43} Br., pr. April-Mai 425 Br. Kaffe> ruhig. Umsatz 4000 Sack. FLetroleum matt, Standard white loco 7,55 Br., 7.50 Gd.,, pr. September 7,55 Gd., pr. Oktober-November 7,60 Gd. Wetter: Windig.

Wien, 21, September. (W. T. B)

Getreidemarkt. Weizen pr. Herbst 9,25 Gd., 9,30 Br.,

. Frübjabr 9,57 Gd., 9,60 Br. Roggen pr. Herbst 728 Gd. Do Br. Hafer pr. Herbst 6,35 Gd., 6,38 Br. Mais pr. Sep- tember-Oktober 8,50 Gd., 8,60 Br.

P est, 21, September. (W. T. B.)

Produkteumarkt. Weizen loco flau. anf Termine rubig, pr. Frübjabr 9.08 Gd., 9,12 Br., pr. Herbst 877 Gd. 8,80 Br. Hafer pr. Frühjabr —, pr. Herbst 6,15 Gd., 6,17 Br. Mais pr. Mai-Juni 5,75 Gd., 5,78 Br. Kohlraps pr. Sepcember- Oktober —. Wetter: Trübe.

Amsteräam, 21, September. (W. T. B.)

(W. T. B.)

Bancazinn 654,

Amsteräam, 21. September.

Getreidemarkt (Schlussbericht), Weizen pr. Novbr. 253. Roggen pr. Oktober 155, pr. März: 162.

Antwerpen, 21, September. (W. T. B.)

Petrcleummarkt. (Schlussbericht.) Rafänirtes, Type weiss, loco 18} bez., 185 Br., pr. Oktober 18} bez., 183 Br., pr. Oktober- Dezember 187 Br., pr. Dezember 19 bez. u, Br. Fest.

Antwerpen, 21, September. (W. T. B.)

Getreidemarkt. (Schlnssbericht.) Weizen flau, flau. Hafer unbelebt. Gerste stil1,

London, 21. September. (W. T. B.)

An der Kiüste angeboten 19 Weizenladungen. Wetter: Feucht. Havannaznucker Nr. 12. 24}. Träge.

Liverpool, 21, September. (W. T. B.) (Offizielle Notirnngen.)

Upland good ordinary 63, Upland low middl. 63, Upland middl. 7, Mobile middl. E: Orleans good ordinary 6},

Roggen

Orleans _

low middl. 7, Orleans middl. 7/16, Orleans middI. fair 77, Pernam fair 77/16, Maceio fair 73, Maranham fair 73, Egyptian brown middl. 64, Egyptian brown fair 94, Egyptian brown good fair 9}, Egyptian white fair 8}, tian white good fair 9, Dhollerah good middI. 37, Dhollerah middl. fair 4}, Dhollerah fair 43, Dhollerah good fair 51/16, Dhollerah good 57/16, Omra fair 4°/16, Omra good fair 51/16, Omra good 57/16, Scinde fair 311/16, Bengal fair 311/16, Bengal good fair 37, Madras Tinnevelly fair 5}, Madras Tinnevelly good ry 54, Madras Western fair 43, Madras Western good fair 511/16.

Liverposot, 21. September. (W. T. B.)

Baumwolle. (Schlussbericht.) Umsatz 8900 B., davon für Spekulation und Ex9ort 1000 B. Stetig. Middl. amerikanische Oktober-November-Lieferung 637/64, November-Dezember-Lieferung 64, Februar-März-Lieferung 6} d,

GIasgoWw, 21. September. (W. T. B.)

Roheisen. Mixed numbers warrarts 50 ah. bis 50 sh. 3 d.

Bradford, 21. September. (W. T. B.)

Wolle fest, feine Wollen gefragt, ordinäre Kammwollen belebt, wollene Garne träge, zweifädige Zweiunddreissiger mehr gefragt, wollene Stoff begehrt.

Paris, 21. September. (W. T. B.) i

Rohzucker 889 loco weichend, 57,75 à 58.00, Weiszer Zucker fest. Nr. 3 pr 100 Kilogr. pr. September 64,30, pr. Oktober 63,60, pr. OKktober-Janazar 63,62.

Paris, 21. September. (W. T. B)

Produktenmarkt. Weizen still, per September 26,10, per Oktober 25,80, per November-Februar 25 60, per Januar-April 25,60, Mehl 9 Marques, rubig, per September 58,30, per Oktober 56,80, per November-Februar 55,00, per Januar-April 54,25. Rüböl rubig, per September 76,75, per Oktober 77,00, per No- vember - Dezember 78,75, per Jannar - April 79,25, Spiritus still, per September 51,09, pr. Oktober 50,00, per Novyember- Dezember 50,75, per Januar-April 51,50.

New-York, 21. September. (W. T. B.) :

Waarenbericht. Baumwolle in New-York 12/16, do. in New-Orleans 12%. Petroleum in New - York 72 Gd., do. in Philadelphia 7% Gd., rohes Petroleum 63, de, Pipe line Certifcates D. 78 C. Mehl 4 D. 75 C. Rother Winterweizen loco 1D, 9 C., do. pr. Septbr. 1 D. 8 C, do. pr. Oktober 1 D. 8} C., do. pr, November 1 D. 10} C., Mais (old mixed) 77 C. Zucker (fair refining Muscovados) 72. Kaffee (Rio-) 94. Schmalz (Marke Wilcox) 123, do. Fairbanks 134, do. Robe & Brothers 123, Speck (ahort clear) —. Getreidefracht 4.

Berlin, 8. September, Die Marktpreise des Kartoffel-Spiritus per 10 0009%/6 nach Tralles (100 Liter à 100%/0), frei hier ins Haus geliefert, waren anf hiesigem Platze

am 15, September 1882 51,7 » 16° v 02 «18. L n 01,6 19, » 91,4 20 v 01,5 L a O21 Die Aeltesten der Kaufmannschaft von Berlin.

ohne Fass.

26 600 Fr. (+ 3856 Fr.), bis ult. Augnst 1882 159019 Fr. (+11 $06 Fr.). AargauischeSüdbahn. Angust 1882 71 600 Fr. (+ 58456 Fr.), bis ult. August 1882 281 305 Fr. (+ 79 217 Fr.). Wohlen-Bremgarten. August 1882 1270 Fr. (— 93 Fr.), bis ult. August 1882 10 596 Fr. (— 604 Fr.). GemeraIlversammiungen. 30, Septbr.: Posener Pferde-Eisonbahn-Gesellschaft. Ord. Gen.- Vers. zu Berlin.

2. Oktbr.: Aotioen-Gesellsohaft für den Bau landwirthsohaft- licher Masohinen und Geräthe und für Wagen- fabrikation „H. F. Eckert“ Berlin. Ausserord. Gen.-Vers. zu Berlin,

Vereinigte chemische Fabriken zu Leopoldshall, Actien-Gesellschaft. Ord. Gen.-Vers. zu Berlin.

Berlin-Dresdener Eisenbahn. Ord. Gen.-Vers. zu Berlin.

Bochumer Verein für Bergbau- und Gussstahl- fabrikation. Ord. Gen.-Vers. zu Bochum.

Wetterbericht vom 22, September 1882, 8 Dkr Morgens.

Baromsatar auf

Stationen. iee rede

Wetter. in 9 Caising

bedeckt 12 bedeckt 11 wolkig 8 » wolkenlos 11 wolkenlos 10 wolkig 3 halb bed. 4: halb bed, 9

Mullaghmore 761 Aberdeen .. 761 Christiansgund 760 Kopenhagen. 756 Stockholm . 759 Haparanda . 763 St.Petersburg 755 Moskau ... TÖT

Temperavar-

1limetar. i: 50 0,=40R..

Cork, Qúeens-

town... 762 Brest .... 760 Helder. ... 757 Sylt T5T Hamburg 755 Swinemünde 751 Nenfabhrwass. 751 Memel. ... 754

FATE: 755 Münster . .. 754 N Karlsruhe . . 752 SW Wiesbaden . 751 W München .. 754 Leipzig ... 748 N Berlin .….. 748 N Mie, 752 Breslau ... 747 SSW NNW

Ile d’'Aix .. 756 I 752 8

bedeckt!) 11 Nebel?) 13 heiter 14 heiter 11 wolkig?) 13 bedeckt 15 Regent) 13 heiter 10 bedeckt 12 bedeckKt®) 12 bedeckt 11 Regen 11 bedeckt 7 Regens) 13 Regen?) 13 heiter O Regen 13

bedeckt B bedeckt 17

O mi S bi O S L I O00 D E I I d

e

_ . duo

b D

Berlin, 21. September. (Wochenbericht über Eisen, Koblen und Metalle von M. Loewenberg, vereidetem Makler und gericht- lichem Taxator.) [Preise verstehen sich pro 100 kg bei grösgeren Posten frei hier.] Im Metallmarkt bessern sich die Umeätze mehr und mebr, es herrscht überall rege Thätigkeit und befindet sich die Metallindustrie in günstiger Lage. Die Preise sind fest und theils höher. Roheisen: in Glasgow wie in Middlesbrough sind feste Preise. Hier zeigt sich mehr Begehr und ist Loco-Waare zuweilen knapp; es gelten gute und beste Marken schottisches Roheisen 8,20 à 9,00, englisches 6,75 à 6,85 und deutzsches Giessereieisen 8,40 à 8,80, vom Lager etwas mehr, Eisenbahnschienen zum Verwalzen 7,60 à 80. Walzeisen 16,00 Grundpreis, Kupfer fest, énglisches und amerikanisches 145,00 à 150,00, Mansfelder 149,00 à 150,00, Zinn steigend, Banka- 225,00 à 226,00, prima englisches Lammzinn 221,00 à 223,00. Zink unverändert, schlesischer Hüttenzink 35,00 à 35,50. Blei unverändert, 29,50 à 30,00. Kohlen und Koks besser, Frachten sind steigend, englische Schmiedekohlen bis 60,00, desgl. E bis- 65,600 pro 40 hl, Schmelzkoks 2,50 à 2,70 pro

Eisenbann-Einnahmen. Sohweizerisoche Centralbahn, Eigenes Netz. Anugnst 1882 1113 000 Fr. (+ 46 401 Fr.), bis ult. Angust 1882 6 639 240 Fr. (+ 326 581 Fr.). Verbindungsbahn in Basel. Angust 1882

us V! A EFEREE TRERE

1) Seegang leicht. 2) Seegang leicht. mit Regen. #4) Grobe See. *) Nachmittags Gewitter. tend Regen, Nachmittags Donner. 7) Gestern Regen,

Anmerkung. Die Stationen sind in 4 Gruppen geordnet 1) Nordenropa, 2) Küstenzone von Irland bis Ostpreussen, 3 ) Mittel« enuropa südlich dieser Zone, 4) Südenuropa. Innerhalb jed-y Gruppe ist die Richtung von West nach Ost. eingehalten,

Skala für die Windstärke: 1 = leiser Zug, 2 == leicht, 3 = achwach, 4 = mässig, 5 = frisch, 6 = stark, 7 = stois,

6) Anhal-

8 = stürmisch, 9 = Sturm, 10 = starker Sturm, 11 = heftiger

Sturm, 12 = Orkan. Uebersicht der Witterung. Eine Zone relatiy hohen Luftdrucks erstreckt sich von den britischen Inseln nordostwärts über die Nordsee und Skandinavien nach Lappland hin, während über Ostdeutschland eine Depressíon lagert, welche ostwärts fortzuschreiten scheint. Unter ihrem Einflasse wehen an der deutschen Küste vielfach starke, an der powmerschen Küste stürmische nordöstliche, in Süddeutschland leichte bis frische südwestliche Winde bei trüben, grösstentheils regnerischem Wetter. In Thorn fielen 20, in Leipzig 74 mm Regen. Die Temperatur ist in Nord- und Mitteldeutschland nahezu normal, in Süddeutschland liegt sie unter derselben. Zu Münster, Magdeburg und Leipzig fandzn gestern Nachmittag elektrische Entladungen statt. __ Deontsche Sorewarte.

3) Nachmittags böig-

Theater.

Königliche Schauspiele, Sonnabend: Opern-

haus. 163. Vorstellung. Jphigenia in Tauris. Große Oper in 4 Akten, nah dem Französischen überseßt von Sander. Musik von Glu>. Ballet von P. Taglioni. (Fr. Sachse - Hofmeister, Frl. Do r, Bet, Hr. Ernst, Hr. Schmidt.) An- ang É

Schauspielhaus. 184, Vorstellung. Narziß. Trauerspiel in 5 Akten, von A. E. Brachvogel. Anfang 7 Uhr.

Sonntag: Opernhaus. 164. Vorstellung. Mar- garethe. Oper in 5 Akten, nah Goethe's Faust von Jules Barbier und Michel Carré, Musik von Gounod. Ballet von Paul Taglioni. (Frl. Beeth, Frl. Horina, Faust: Hr. Rothmühbl, als Debüt, Hr. Salomon, Hr Schmidt.) Anfang 7 Uhr.

Schauspielhaus. 185, Vorstellung. Der Vetter. Lustspiel in 3 Akten von R. Benedix. Vorher: Der zerbrochene Krug. Lustspiel in 1 Akt von H. von Kleist, bearbeitet von L, Schmidt. Anfang 7 Uhr.

Wallner-Theater. Sonnabend: Zum 15. M.: Die Welt, in der man sich langweilt,

Victoria-Theater. Sonnabend: 17. Gastspiel

des Herzoglid MeiningensGen Hoftheaters: Zum 4. Male: Ein Wintermärthen in 5 Akten von Shakespeare.

Sonntag: 18, Gastspiel des Herzogli Meinin- genschen Hoftheaters. Ein Wintermärthen.

Friedrich - Wilkelmstädt, Theater. Sonnabend : Zum 240. Male: Der lustige Krieg. Operette in 3 Akten. Musik von J. Strauß.

Sonntag: Letzte Sonntags-Vorstellung.

Residenz-Theater. (Direktion: Emil Neu-

mann). Sonnabend : 15. Gastspiel des Pen, Ludwig Barnay. Das Gefängniß. Lustspiel in 4 Akten von Roderih Benedix. Vorher: Aus-er komischen Oper. Lustspiel in 1 Akt nah dem Französischen des Henry Murger von C. Wall.

Krolls Theater, Sonnabend: Vorletztes Concert der Violin-Virtuosin Signora Teresina Tua, unter gefälliger Mitwirkung der Sängerin Frl. Johanna Bruni und der Pianistin Frl, Ottilie Lichterfeld, Anfang 7 Uhr. Bei günstigem Wetter

vorber und Abends bei brillanter Beleuchtung des Sommergartens großes Concert, ausgeführt von der Kapelle des Hauses. Anfang 5& Uhr.

Villets sind vorher zu haben an der Kasse und den bekannten Verkaufsstellen. Pasee-partouts und freie Entrées haben ohne Ausnahme keine Gültigkeit. S Sonntag: Lettes Concert der Signora Teresina

ua.

National-Theater. Weinbergsweg 6 und 7.

Sonnabend u. d. folg. Tage: Donatien Morlay. Romantisches Ausstattungsstü> mit Gesang und Tanz in 11 Bildern. Anfang der Vorstellung 7 Uhr.

Bellc-Alliance-Theater. Sonnabend:Ensemble-

Gastspiel der Mitglieder des Wallner-Theaters : Frl, Heßling, Herren Georg Engels, Wilken, Riedt und Wallner. Zum 8. M.: Kläffer. Orig.- Posse mit Gesang in 3 Akten von H. Wilken und A. L'Arronge. Musik von R. Bial. Während der der Pausen: Brillante Jllumination der großen S NIERave, Anfang der Vorstellung 7 Uhr. Entrée

S. Sonntag u. folg. Tage: Kläffer.

Ostend-Theater. Direktion: Emil Hahn.

Sonnabend: Frou-Frou. Pariscr Sittenbild in 5 Alten.

Wilhelm-Theater, Ghausscestraße Nr. 25/26.

Sonnabend: Novität. Zum 7. Male: Minna mit

Talent. Posse mit Gesang und Tanz in 4 Akten

von Alois Berla, Musik von Weinzier und Thomas. Sonntag: Dieselbe Vorstellung.

Concert-IHaus, Concert des Kal. Bilse

Hof-Musikdirektors Herrn

Sonnabend, Anfang ausnahmsweise Abends 8 Uhr: Sinfonie-Concert. 1. Theil, Ouverture zu „Egmont“ von L. v. Beethoven. Stars<{ C-moll palte! von Liszt) von Franz Schubert. Vor- p zur Oper „Lohengrin* von Richard Wagner. Slavishe Rhapfodie Nr. 1. in D, von Dvorschak. 2. Theil. Sinfonie Pastorale von L, v. Beet- hoven. 1. Abtheilung: Allegro ma non troppo. Erwachen heiterer Empfindungen bei der Ankunft auf dem Lande, 11, Abtheilung: Andante, con moto. Scene am Bach. 111. Abtheilung: Allezro.

Lustiges Zusammensein der Landleute, Gewittersturm

(Allegretto), Hirtengesang, Frobe und dankbare Ge- fühle nah dem Sturm. 3, Theil. Larghetto aus dem Klarinetten -Quintett von W. A. Mozart. Klarinette-Solo: Herr Christian Kriens. Ouverture zur Oper „Wilhelm Tell“ von Rossini. Ave Maria (instrumentirt von Bilse) von Franz Schubert, Ungarischer Tanz D-dur von Johannes Brahms.

Rauchen ist nur in den Nebensälen, 2. Rang und Tunnel gestattet.

Familiew-Nachrichten.

Verlobt: Frl. Margarethe Richter mit Hrn.

Hauptmann und Compagnie-Chef Fröhlih (Buxte- hude). Frl. Elisabeth Gräfin v. d. Schulen- burg mit Hrn. Licutenant Julius v. Stralendorff (Wolfsburg—Sbwerin).

Vereheliht: Hr. Ernst v. Sha> mit Frl. Else v. Hagenow (Greifswald).

Geboren: Eine Tochter: Hrn. Apotheker A. Ooms (Dormagen). Hrn. Stabsarzt Dr. Koenig (Potédam). Hrn. Walter v. Wiedebach (Haus Bomsdorf).

Gestorben: Frau Forsftinspektor Elise Prieur, geb. Arndt (Koschentin), Hr. Senioratsherr Julius August v. Dibewis (Charlottenburg). Hr. Justizrath Hermann Romahn (Elbing).

Subhastationen, os, Vor- ladungen u. dergl.

[40374] Oeffentliche Zustellung.

Der Handelsmann Sam. A. Marx in Freuden- thal, KL, vertreten durh Rectsanwalt Schloß in Heilbronn, klagt gegen den Bauern Friedr. Lieber- herr in Bönnigheim, Bekl, der \si< in Amerika auf- halten soll, wegen Forderung aus Abrechnung, mit dem Antrage, den Beklagten für \{uldig zu erkennen, dem Kläger die Summe von 1275 M nebst Zinsen zu 5% vom 8. Febr. 1879 zu bezahlen und die Kosten des Rechts treits zu tragen, und ladet den Beklagten zur mündliden Verhandlung des Rechts- streits vor die Civillammer des Königlichen Land- gerihts Ju Heilbronn auf

ienstag, den 16. Januar 1883,

; Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Ge- rihte zugelassenen Anwalt zu bestellen.

Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Die Einlassungsfrist ift au zwei Monate festgesetzt

Heyd, Gerichtëschreiber d.s Königlichen Lazxdgerichts.

[40425] Amt3gericht Hamburg. Auf Antrag von Wilhelm Friedrib Schütt und Gustav Kraefft, als Testamentsvollstre>er von Hein- ri< Ferdinand Schubart , vertreten dur die Re<ts- anwälte Dres. Wachsmuth und Burchard, wird ein Aufgebot dahin erlassen: daß Alle, welche an den Nawlaß des am 6. Juli 1882 hieselbst verstorbenen Heinrich I Schubart Erb- oder sonstige An- prüche zu haben vermeinen, oder den Bestim- mungen des von dem genannten Erblasser am 29. Januar 1881 errichteten, mit einem Addis tamente vom 31. Januar 1882 versehenen und am 20. Juli 1882 hierselbst publizirten Testa- ments, inêbesondere den den Antragstellern als Testamentsvollstre>ern ertheilten Befug- nissen widersprechen wollen, hiemit aufgefordert werden sol<he An- und Widersprüche spätestens in dem auf Sonnabend, 4. November 1882, 10 Uhr V.-M., anberaumten Aufgebotstermin im unterzeichneten Amtégeriht, Dammthorstraße 10, Zimmer Nr. 1, anzumelden und zwar Auswärtige unter Bestellung eines hiesigen Zustellungs- bevollmächtigten bei Strafe des Ausschlusses. Hamburg, den 18, S ttender 1882. Das ger <t Hamburg. Civil-Abtheilung VI. Zur Beglaubigung : Romberg, Dr., Gerichts-Sefkretär.

Submission von alten Werkstatts - Mate- rialien. Die in den Hauptwerkstätten Bud>au, Stendal, Halberstadt, Potsdam und Berlin ange- sammelten alten Werkstatts-Materialien als Kupfer, Cisen, Stabl, Weichenscbienen, Roth- und Weißguß, Messing, Zink, Tuch, Plüsch, Glas 2c. sollen im Wege öffentlicher Licitation verkauft werden. Die Bedingungen und Bestandsnachweisungen liegen im Die lEsen Materialienbureau, Fürstenwallstraße 10 hierselbst, zur Einsicht aus, können tin von dem genannten Bureau gegen portofreie Einsendung von 1 A Bogen werden. Die Offerten sind mit der Aufschrift: „Offerte auf alte Werkstatts-Mate- rialien“ versehen, frankirt und verschlossen bis spätestens zum Submissionstermin am 7. Oktober cr., Vormittags 10 Uhr, an das Materialien- bureau einzurciden. Magdeburg, den 18, Septeme ber 1882, Königliche Eiscubahn- Direktion.

Deutscher Reichs-Anzeiger

und

Königlich Preußischer Staats-Anzeiger.

Das Abonnement beträgt 4 A 50 S

26 für das Vierteljahr.

2

1

|

M 224.

Berlin, Sonnabend,

Abonnements-Bestellungen auf den Deutschen Reihs- und Köni

Bestellungen für das Ausland nehmen an:

und der Schweiz die Post-Aemter;

G A (I füc Berlin anßer den Post - Anstalten auch die Expe- | Insertionspreis füc den Raum einer DAruzeile 30 s. L Qr An \ B

Alle Posi-Anstalten nehmeu Bestellung an; 1

dition: SW. Wilhelmstraße Nr. 32.

|

den 23. September, Abends.

1882.

Deutschen Reichs-Postgebiete einschließli<h des Postblattes und des Central-Handelsregisters für das Deutshe Reih 4 #4 50 Bei verspätetem Abonnement kann eine Naqhlieferung bereits erschienener Nummern nur soweit erfolgen, als der Vorrath reicht.

Se. Majestät dex König haben Allergnädigst geruht : dem General-Lieutenant z. D. von Ferentheil un d Gruppenberg, bisher Kommandant von Stettin, den Rothen Adler: Orden erster Klasse mit Eichenlaub und Schwertern am Ringe; dein General-Lieutenant z. D. von Schmeling, bisher Kommandant von Danzig, den Königlichen Kronen- Orden erster Klasse mit Schwertern am Ringe ; dem Kammer- erichts-Rath z. D., Geheimen Justiz-Rath Schl oetke zu Berlin den Königlichen Kronen-Orden zweiter Klasse; dem Apotheker Homann zu Nottuln im Kreise Münster den Königlichen Kronen-Orden vierter Klasse; dem Privatförster Calließ zu Maykenheide im Kreise Regenwalde und dem Kreisboten Grah zu Bergheim das Allgemeine Ehrenzeichen ; sowie dem Landbriefträger Jän i>e zu Lichtenrade im Kreise Teltow die Rettungs-Medaille am Bande zu verleihen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht: den ( Palbenannten Persone Erl.

zu ertheilen, und zwar: E E I, S

des Kaiserlih russishen. St. Alexander-Newsky- Ordens in Brillanten:

Allerhöchstihrem General-Adjutanten , General der Jn- fanterie von Tres>ow, kommandirenden General des IX, Armee-Corps ;

des Kaiserlich russishen St. Wladimir- Ordens vierter Klasse: dem Hauptmann Grafen von Moltke vom Generalstabe des IX. Armee: Corps ; des Kaiserlich österreihishen Ordens der Eisernen Krone zweiter Klasfe:

Allerhöhstihrem stellvertretenden Leibarzt, Generalarzt 2. Klasse Dr. Leuthold, Regimentsarzt des Garde-Kürassier- Regiments ; sowie des Großkreuzes des Päpstlihen St. Gregorius- Ordens: dem Grafen Carl Eduard Raczynski zu Prag.

F . | 4 V4

Königreich Preußen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

den bisherigen Geheimen Regierungs- und vortragenden Rath im Ministerium der geistlihen Angelegenheiten Wil - elm SONEMANS zum Direktor des Konsistoriums der rovinz Schlesien unter Verleihung des Charakters als onsistorial-Präsident zu ernennen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

infolge der von den Gemeindevorstehern und Wahl- männern getroffenen Wahl, den seitherigen Amtsgerichts-Rath Schlichter zu Eltville als Ersten Bürgermeister der Stadt Wiesbaden auf die geseßlihe Amtsdauer von zwölf Jahren zu bestätigen.

Ministerium der geistlihen, Unterrichts- únd Medizinal-Angelegenheiten.

Der ordentliche Lehrer von Shaewen am Gymnasium zu Saarbrüd>en ift als Oberlehrer an das Friedrih-Wilhelms- Gymnasium zu Posen berufen worden.

Justiz-Ministerium.

Versetzt sind: der Amtsgerihts-Nath Feichtmayer in Elbing als Landgerichts-Rath an das Landgericht daselbst, der Amtsgerichts-Rath Ue berson in Braunsberg und der Amts- gerihts-Rath Walter in Marienwerder an das Amtsgericht in Elbing, der Amtsgerihts-Rath Schilling in Treffurt an das Amtsgericht in Hofgeismar, der Amtsrihter Rent in Rawitsch an das Amtsgeriht in Posen, der Amtsrichter Waldmann in Birnbaum an das Amtsgericht in Rawitsch, der Amtsrichter Krahß in Spangenberg an das Amtsgericht in Oberkaufungen, der Amtsrichter Hermenau in Ortelsburg an das Amtsgericht in Allenstein, der Amtsrichter Munk in Berlin und der Amtsrichter Haa > daselbst als Landrichter an das Landgericht 1, in Berlin.

Dem Amtsrichter Kun>el in Pr. Holland ist behufs

Uebertritts zur Kommunalverwaltung die nachgesuchte Dienst- .

entlassung ertheilt. : A : er Erste Staatsanwalt Schmidt in Allenstein das Landgericht in Glaß verseßt.

Jn der Liste der Rechtsanwälte sind gelöscht: der Rechts- anwalt, Justiz-Rath Kl oer in Deutsh:Crone bei dem Amts- gericht daselbst und der Rehtsanwalt Gebauer in Schlochau bei dem Amtsgericht daselbst. /

Jn die Lisie der Rechtsanwälte find eingetragen : der bisherige Amtsrichter Trautmann aus Staßfurt bei dem Landgericht in Halle a. d. S., der Gerichts-Asessor Geisler bei dem Amtsgericht in Löwenberg, der Gerichts - Assessor Ot) bei dem Landgericht in Halberstadt, der Gerichts-

ssessor Dr. Dreves bei dem Landgericht in Frankfurt a. M., der Gerichts-Assessor Buhy bei dem Amtsgeriht in Burg (Reg.-Bez. Magdeburg) und dér Gerichts-Assessor Wronk a bei dem Amtsgericht in Soldau: ;

Der Ober-Sandesaet nts Maier in Köln, der

ellat ichts-Rath z. D. d Rath Mi x- R R e B R C:

ist an

dorff in Breslau und der gér

berg in Danzig sind gestorben.

Evangelischer Dber-Kirchenrath.

Der in die Pfarrstelle zu Eggersdorf berufene bisherige Superintendent der Didzese Apenburg - Beetzendorf, Pastor Schmidt in Gr. Apenburg is zum Superintendenten der Diözese Atendorf, Regierungsbezirk Magdeburg, ernannt worden.

Angekommen: Se. Excellenz der Staats-Minister, Staatssekretär des Jnnern von Boetticher aus der Pro- vinz Hannover.

Beschluß der vereinigten Kreissynoden von Berlin in der Sitzung vom 26. Juni 1882.

Der $. 4 Nr. 6 des Regulativs vom 8./13. Juni 1881 erhält statt der bisherigen folgende Fassung: 6) Die Ausschreibung allgemeiner Umlagen : a, behufs Ersay für die aufzuhebenden Stolgebühren (Art. 8 Nr. 2a. des Gesetzes vom 3. Juni 1876); b, zur S De von Beihülfen an ärmere Parochien behufs Befriedigung dringender kirhliher Bedürfnisse (Art. 8 Nr. 2b, des Geseßes vom 3. Juni 1876); c. behufs Berichtigung des Antheils aller Gemeinden an den Kreis-, Provin ial- und General-Synodal- kosten, sowie an den im Wege kirchlicher Gesetzgebung fest estellten Umlagen für provinzielle und landes- kirhlihe Zwede (Art. 8 Nr. 2c. des Geseß2s vom 3. Juni 1876 und Geseß vom 6. März 1882). Ausgefertigt und beglaubigt vom Vorstande der ver- einigten Kreissynoden der Haupt- und Residenzstadt Berlin. Berlin, den 20. Juli 1882. Schroeder. Hoßbach. Bahnsen.

Jn Gemäßheit der Art. 7 und 4 des Geseßes vom 3. Juni 1876 (G, S. S. 125) und des Art. 1. Nr. 1 der Verordnun vom 9. September 1876 (G. S, S. e erkenne ih hierdur an, daß die Bestimmungen des vorstehenden Beschlusses der vereinigten Kreissynoden von Berlin vom 26. Juni 1882, be- treffend eine Abänderung des 8. 4 Nr. 6 des Regulativs vom 8./13. Juni v. J. dem Gesezge vom 25. Mai 1874 (G. S. S. 147) und dem vorgedachten Geseze vom 3. Juni 1876 nicht gever sind.

rlin, den 26. August 1882.

(L. 8.) Der Minister der geistlichen, Unterrichts- und Medizinal- Angelegenheiten. Jn Vertretung: Lucanus.

Unter Bezugnahme auf die nebenseitige Anerkennung des errn Ministers der geistlihen, Unterrihts- und Medizinal- ngelegenheiten vom 26. August 1882 und mit Genehmigung

des Eoangelischen Ober-Kirchenraths vom 11, d. Mts. (Nr. 4182

R 04 Und Ti ; S E

—— ns T gli<h Preußischen Staats-Anzeiger für das mit dem 1. künftigen Monats beginnende Quartal nehmen im Deutschen Reich sämmtliche Post-Aemter, für Berlin die Expedition dieses Blattes, SW. Wilhelmstr. 32, sowie die Stadtpost-Aemter und Zeitungs-Spediteure entgeg z

in Desterreih-Ungarn, Rußland, Schweden und Norwegen, Dänemark, Belgien, in den Niederlan

für Frankreih, Spanien und Portugal die Herren Auguste Ammel ? St.-André des arts, No. 2 und Straßburg i. E., Brandgafse Nr. 5), C. Klineksieck (rue de Lille No. 11 Julius Dase in Triest; für Griechenland und die Türkei das Kaiserlih Königliche Post-Amt in Triest; Street E. C.) in London; für Nord -Amerika Herr E. Steiger (22 & 24 Frankfort Street) in New-York. Der vierteljährliche Abonnementspreis des aus dem Deutschen Reichs - Anzeiger und dem Köni

en

, successeur de G. A. Alexandre (Paris, cour du commerece, ) und Paul Collin (rue Lavoisier No. 10) in Paris; für Jtalien Herr für Großbritannien und Jrland Herr À. Siegle (110 Leadenhall

gli<h Preuß ishen Staats - Anzeiger bestehenden Gesammtblattes beträgt im

E. 0.) bestätigen wir den vorstehenden Beschluß der vereinigten Kreissynoden Berlins vom 26. Juni 1882 hierdur< von Kirchenaufsihtswegen.

Berlin, den 15. Semen os 1008,

(L. 8.) Königliches S E Provinz Brandenburg. egel.

Personalvéränderungen.

Königlich Preußisthe Armee.

Ernennungen, Beförderungen und Versetzungen.

Im aktiven Heere. Bréslau, 13. September. v. Olle, E Lt. à la suite des 3. Garde-Regts. z. F. und kommandirt als djut. bei der 10. Inf. Brig., v. Goßler, Pr. Lt. à la snite des 2. Garde-Regts. z. F. und kommandirt als Adjut. bei der 55. Inf. Brig., Anker, Pr. Lt. à la suite des Gren. Regts. Nr. 4 und kommandirt als Adjut. bei der 6. Inf. Brig., Cre gee, Pr. Lt. la suite des Inf. Regts. Nr. 88 und kommandirt als Adjut. bei ; L “i j 4 Bg z , Reg 7

41. Inf. Brig., Frhr. Spiegel von u P 4:4) à la suite des Gren. Regts. Nr. _ kominandirt als Adjut. bei der 15, Inf. Brig.,, v. Rosainski, Pr. L. à la guité Inf. Regts. Nr. 77 und kommandirt als Adjut. bei der 30. Inf. Brig., unter vorläufiger Belassung in ihrem Kommando, Leh- mann, Pr. Lt. vom Anf. Regt. Nr. 44 und kommandirt zur Dienst- [leistung bei dem Großen Generalstabe, zu überzähligen Hauptleuten befördert, v. Specht, Pr. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 88, unter Stellung à la suite des Regts., als Adjut. zur 20. Inf. Brig. kom- modi Schuch, Sec. Lt. von demselben Regt., zum Pr. Lt. be- ördert.

Abschiedsbewilligungen. Im Beurlaubtenstande. Breslau, 13, September. v. Zawadzky, Pr. Lt. a. D., zuleßt von der Landw. Kav. 2. Aufgebots des damal. 2. Bats. Landw. Regts., der Charakter als Rittmeister verliehen.

Nichtamtliches. Deutsches Neich.

Preußen. Berlin, 23. September. Nach einem Spezialbescheide des Ministers des Jnnern vom 13. Juni d. J. ist die Bestimmung der Allerhöhsten Kabinets- Ordre vom 26. Juli 1841, wonah die hypotheka- rische Beleihung von Grundstü>en Seitens öffent - liher Sparkassen sih innerhalb der ersten Hälfte des ea des zu verpfändenden Grundstü>s halten muß, bezüg- lih ländliher Realitäten thatsähli<h aufgehoben, da die Beleihung solcher Realitäten bis zu den ersten 2/; ihres durh eine gerichtliche Taxe festgestellten Werths niht nur in dem revidirten Statut für die Sparkasse des Kreises Teltow, sondern seit längerer Zeit auch stets in den Statuten anderer Sparkassen die Allerhöchste Genehmigung erfahren hat.

Durch Art. 12 Nr. 3 der Rear vom 10, März 1873 ist betreffs der Wahl der Wahlmänner in den Landgemeinden für die Sens der Sr tagawaylen und sodann durch $. 23 Abs. 4 der Ministeria L struktion vom 20. September 1873 (Minist.-Bl. f. d. i. V. S. 258) bezüglih der Wahl der er Gg dig und Schöffen bestimmt worden, daß jedes Mitglied der meinde innerhalb drei Tagen nach dem Beginne der Auslegung der Wählerliste gegen die Richtigkeit derselben bei dem Ge- meindevorsteher Einwendungen erheben und gegen die Ent- scheidung des Gemeindevorstandes Berufung an den Kreis- aus\{huß einlegen kann. Wie in einem neuerdings ergangenen Erkenntnisse des Ober-Verwaltungsgerichts vom 1. d. J. näher ausgeführt ist, sind diese Vorschriften dur<$.45 des Zustän- digkeitsgeseßes vom 26. Juli 1876 in wesentlihen Punkten als modifizirt zu betrahten. Danach findet die Klage gegen eine in Folge Einspruhs gegen die liste ergangene Entscheidung des Gemeindevorstehers, bezw. der Gemeinever- tretung, nur no< in dem Falle statt, daß Jemand gegen den a lt einer lerliste bezw. gegen den G Be- d ein Stimmrecht für sih in Anspru< nim ie ande- ren Gemeindemitglieder haben, um eine Korrektur der Wähler- liste zu erlangen, zunächst nur die Beschwerde an die Kommu-=

nalaufsihtsbehörde, demnächst aber, nah vollzogener Wahl, das