1925 / 283 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

denen ungefähr 8000 verkauft wurden. Besonders befand heute für Suvetiors lehhatite Nachirage, 19 daß sich bier die Preise behaupten fonnten. Jn gemwaienen Vierinos wai tagegen das Gelichä!t träge, und die Preile neigten zuguniten der Käu er Schweißige, geringere Qualitäten wurden dagegen bäufig zurüc>gefkauft Kreuzzucbten lagen rubig, das (Seschätt hierin war nur flein, und die Preise neigten eher zur Schwäche.

London, 1. Dezember. (W T. B.) Bei der heutigen Wo 1 - auftion famen ll 000 Ballen unter den Hammer. für die si bei guter Auétwah! besserer Wettbewerb geltend machte, so daß ungetähr dreivieitel verfauft wurden -

Bradford, 30 November. (W. T. B.) Am Wollmarkt gingen die Käufer für Kammwolle sehr zögernd zu Werke. Die Preise gaben etwas nah. Jn Garnen gestaltete sih das Geschätt wenig lebhatt.

Manchester, 1. Dezember (W. T. B.) Am beutigen Garn- ind Gewebemarft zeigte das Geihätt in Geweben feine Belebung Garne lagen Ticht einheitlih, der Um)ayz blieb au hier hiuter den Erwartungen zurü.

Dan 685, Tostißütte 10400, Prager Eisen - Indusirie 1885 0, Npine VWêioniange! 204,0, Siemens - Schuctertwerke 76,0 Allg Ungar. Kreditbank 300,0, Rimamurany 98,0 Oesterreichitche Waffen- fabrik «Get 42,50, Brüxer Koblenbergbau 1250,0, Saigo- Tergauer Steinkohlen 4060 Sfodawerte Steir. Magnesit 25,0, Daimler Vèotoren —,—, Leyfam-Josefsthal A.-G. 145 00 Galicia

Napbtha 720 0.

Amtterdam, 2. Dezember. (W. T. B.) 6 % Niederländiice Staatsanleihe 1922 A u. B 105%, 44 % Niederläntiihe Staats: anleibe von 1917 zu 1000 fl. 99.00, 3 9% Niederländiihe Staats- anleibe von 1896/1905 745/g 7 9/9 Riederl.-Jnd.-Staatéanleihe zu 1000 fl. 101.75, 7 9% Deutsche Neichéanleibe 1015/z, Neichsbant neue Aftien 131! Nederl. Handel Maat1chavpij - Ukt —,—, Jürgene Margarine 119,25 Philips Glueilampen 410, 00 Gecontol. Holl

etroleum 18800 Koninkl. Nederl. Petroleum 409,00 Ymsterdam tubber 4066/% Holland-Amerika- Dampsich. 64,590 Nederl. Scheep- vart-Unie 199/, Cultuur Vépij. der Vorstenlanden 171,753, Handels- bereeniging Amsterdam 660,00, Deli Maat1chappij 423,75 Senembo Maatichappyti 510,00

Geßaltsvorf{üsse. Kommünakverbäude. Nr. 19 11

Ercbebung v Verzugezuihlägen NdErl 26. 11 25, Getrdrtee steuer RèdErl. 27 11 25, Aend. d Preuß Aus? -Ge? zum ¡ias Auégl «Ge) NdÉU. 27 11 25 Verdingungéewesen. Polizeis verwaltung Filmverbot. NdErl. 26 11. 25 Veranstaltungen in Ka'ernen d Schutzpol -— NdErl. 20 U 25, Beseyung. der üeus acichafenen Stellen des Kafsenanichlags d. Pol f. 1929. NRdErl. 26 11. 25, Anzeige über den Wegfall von im Kassenanscblag als „k w." bezeichneten Stellen YdErl. 23. 11. 25. Beichättigung

Ï zum Deutschen NeichSaunzeiger und Preußischen Staatsanzeiger von Pol «Wachtm. (S B.) im Bürodienst RdErl 25 11. 25,

Ir. 283. Berlin, Donnerstag, den 3. Dezember 1925 Mitgliedschait der Diensthundführer der Polizei und Landjägerei in ftag

Polizeibundvereinen. RdErl 26. 11 25. Bekleid d. Schußvol. | 1. UntersuGungssachen. Bi A o E “6. Erwerbs- und Wirtschaftsgenossenichatten. Offentlicher Anzeiger.

NeEi1. 20. 11 25 Benugung der Kraftfahrzeuge der Schußyol eb : 5 z > z : © ap ote, Verluit- u. Fundiachen, Zustellungen u. dergl. 7. Niederlassung 2c. von Nechtsanwälten. Staatsangehörigfeit usw yidEri. 26. 11, 22 Heimat» T E Verpachtungen, Verdingungen 2c. 8. Unfall- und Jnvaliditäts- 2c. Versicherung. Anzeigenpreis für den Naum einer 3 gespaltenen Einheitszeile 1,05 Reichsmark.

Zweite Beilage

seine. Verktehräwesen RNRdErl. 27 10 25, Zuständiakeit 9 i 9. D i

y 5, losung 2c. von Wertpapieren. . Bankaueéweise. in Luttfahrtangelegenbeiten. NdErl 20 11 25, Außenkandungen É Reortoutit esellichaften auf Altien, Aktiengesellschaften 10. Ver)chiedene Bekanntmachungen. bei Flugzeugfübrerprüfungen. NdErl 20 11. 25. Untälle im Lutts *“ und Deutiche Kolonialgefell1chaften. 11. Privatanzeigen. ae S. E b l. 25, r MaUSRIERes im Luftverfehr ———————— E E E nungen. Zu beziehen s ie “Deidsilire tbe Carl E Befristete Anzeigen müssen drei Tage vor dem Einrückungstermin bei der Geschäftsstelle eingegangen sein. “F Heymanns Verlag, Berlin W. 8. Mauerstraße 44. Vierteljährlich L tür Ausgabe A (zwei)eitig) und 2,40 NM für Ausgabe B

R R. M E Br reer T R P B R E n pr E: —————————————————

et

Berichte von auswärtigen Warenmärkten.

London, 30. November (W T. B.) Bei dec heutigen Londoner W ollauktion famen 10533 Ballen zum Angebot, von

Nr. 51 des „Ministerialblatts tür die Preußtiche innere Verwaltung“ vom 2. Dezember 1925 hat tolgenden Inhalt: Kasfen- u. Re<hnungswetlen. NdEtl 27, t: 25.

(97632) ; | [97595] Berichtigung

Auf Grund $ 297 H-G.-B. fordern der Befanntmachung unerer Gesellschaft ín wir die Gläubiger auf, thre Ansprüche Nr. 114 dieser Zeitung vom 16 Mai 1925 anzumelden. Das Aktienkavital! unterer Gesellichaft Berlin, den 1. Dez-mber 1925. besteht aus 3300 Aktien zu je RM 300

{97233}

Vilanz ver 831. 12. 24 der Bank für Grundbesitz und Handel A.-G,, Berlin. Aktiva. Grundstück und Gebäude NM 6 180000, Inventar NM 1, Kasse und Postsche> NM 392 19, Außenstände

lte | JFato-Werke Attiengesellschaft Vereinigte Seifen- und chemische 4. Verlosung K. E Fabriken. Die Tagesordnung zur Generalyver-

fammlung am 19. Dezember 1925 wird | dur<h den Punkt „Abberufung des Auf-

3 —_———_———

2

E Erwerbs. und Wirtschaftsgenossenscbaften. innerhalb der Nummern 1— 3382.

2. Autgebote, VBerlutt- u. Fundiachen, Zustellungen u. dergl. 8. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

4. BVerlolung x von Wertpapieren.

b. Kommanditgesellicl-atten auf Attien, Aktiengesellschaften

und Deutsche Kolonialgesellichaften.

Öffentlicher

Auzeigenpreis für den Raum einer 5 gespaltenen Einheitszeile

1,05 Reichsmark.

S Befristete Anzeigen mlissen d

rei Tage vor dem

Anzeiger.

pon Wertpapiere

. Niederlassung 2c. von YNechtsanwälten.

. Unfall- und Juvaliditäts- 2e. Versicherung. . Bankausweise.

. Ver\chiedene Bekanntmachungen.

Privatanzeigen.

Einrückungstermin bei der Geschäftsstelle eingegangen sein.

“Sa

L. Aufgebote, Ver- lust-und Fundsachen, Ouftellungen u. dergl.

[97447] Zwaugêverfteigeruug.

Im Weae der Zwangsvollstre>ung soll om 14. Januar 1926, Vormittags 10 Uhr, an der Gerichtsstelle, Berlin N, 20, Brunnenplaß, Zimmer 30/1, ver- steigert werden das im Grundbuche von Berlin - Wedding Band 125 Blatt Nr. 2902 (eingetragener Eigentümer am 19. September 1925, dem Tage der Ein- traqung des Versteigerungsvermerks: Kaufmann Hamilcar Zers in Riaa) ein- getragene Gnuündstü>k Berlin, Kolonie- straße 122, Gemarkuna Berlin Karten- blatt 24 Parzelle 2386/239 14 a 22 qm aroß, Nubungswert 16 900 #, Grund- steuermutterrolle und Gebäudesteuer- zolle 4313 (Aktenzeichen 6. K. 53. 25)

Berlin N., den 23. November 1925,

Der Geribts\creiber des Amtsgerichts Berlin-Wedding. Abt. 6.

[97448] Zwangsverfteigerung.

Im Wege der Zwanasvollstre>ung \oll am 14, Januar 1926, Vormittags Ul Uhr, an der Gerichtsstelle, Berlin N. 20, Brunnenplaß, Zimmer 30/1, ver- steinert werden das im Grundbudbe von Berkin-Weddina Band 1 Blatt Nr. 14 (eingetraaecner Eigentümer am 12 YJa- nuar 1925, dem Tage der Eintragung des Versteigerunnsvermerks: Kaufmann Bruno Nager) einoctragene Grundstü> Greifenhagener Straße 47, Gemarkung Berlin Kartenblatt 89 Parzelle 65, 7a 71 qm aroß, Nukungswert 12 900 M4, WGrundsteuermutterrolle und Gebäude- stenerrolle 545 (Aktenzeichen ß. K. 28. 24)

Berlin N, 20, den 23. November 1925

Der Gericbts\>reiber bes Amtsgerichts Berlin-Wedding. Abt. 6.

[97887] : Abhanden gekommen: ODanz'ger EStädtanleihe v. 1914 4% zu 2000 M Nr 983. Berlin, ten 2 12 25 (Wp 212/25.) Der Polizeipräsident. Abt. [Y E.-D.

[97449] Aufgebot.

Der Vertreter Jultus Christensen in Kopenhagen, F, fün!te Juni Plads 9, vertieten dur< det Rechtéanwalt Fustiz- rat Marcus in Guben, hat das Aufgebot der ihm angebli< verloren gegangenen zwölf auf den Inhaber ausgesteliten jungen Aktien der Berlin-Gubener Huttabirik, Aftiengeselli<aft, vormals A. Cohn. über je eintausend Mark mit den Nummern 4671 bis 4682 beantragt Der Inhaber der Ürfuiden wird au'gefordert. spätestens in dein auf den l. Fuli 1926, Vor- mittags 10 Uhr, vor dem unter- zeichneten Gericht anberaumten Aufgebots- termine seine Nechte anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls dieKraft- Joterflärung der Urkunden erfolgen wird

Guben, den 20. November 1925,

Das Amtsgericht.

Aufgebot,

Der von uns auf das Leben des Monteurs Wilh. Heinemann in Gelle ausgefertigte Goldmarkans{lußs<ein Nr. 240 234 ift verlorengegangen. Falls binnen zwei Monaten kein Einspru& Hei uns erfolgt, wird der Versicherungs- {c<ein für kraftlos erklärt.

2 e den 1, Dezember- 1925, {Stuttgart - Lübe> Lebensversiherungs- Aktiengesells<aft in Stuttgart Zweig- niederlassuna Lübeck,

597452]

[97450] Aufaebot,

Der Kaufmann Henry Langfelder, in Firma Menzenhauer & Schmidt in Berlin S0. 16, Nungestraße 17, hat - das Aufgebot des von ihm als Aussteller ge- acihneten, von der Firma Paul Steckel- mann akzeptierten, am 15, Januar 1926 fälligen, mit dem Giro des Antragstellers versehenen und in Berlin zahlharen Wecsels vom 10. Oktober 1925 uber 147180 M, beantragt, Der JFnhaber der

Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 24. Zuni L926, Mittags 12 Uhx, vor dem unter- zeidneten Gericht, Neue Friedrich- straße 13/14, Ill. Sto>k, Zimmer Nr. 116/118, anberaumten Aufgebots- termine seine Nechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die NLQ RSIRNAARA der Urkunde erfelgen wird.

Amtsgericht Berlin-Mitte, Abt. 200. F, 33, 25, den 28, November 1925

[97451] ;

_Die Getreide Kredit Aktiengesell\caft, Königsberg, Pr., Kl. Domplaß 8, ver- treten dur<h die Rechtsanwälte J.-N. Jacoby T, und Dr. Wachtel, Königéberg Pr, hat das“ Aufgebot des verloren- aeaamngenen, am 30 11. 1924 fállig ge- wesencn Wechsels über 10000 NM- vom 10. 11, 1924, welher von den Nudaner Mühlenwerken vorm. Gescw. Sctadwinkel G. m, b. H. auf Frl. Erna Schadwinkel in Nudau, Dstpr., ausgestellt, von dieser angenommen und von dem Kaufmann Paul Sdorra airtert ist, beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert spätestens in dem auf den - 8. Fuli 1926, Vormittags 1x Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht. Neues Amts- aeridt, Hansarina, Zimmer 29, anbe- raumten Aufgebotstermin feine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen. widrigenfalls die Kraftloserklärung: der Urkunde erfolaen wird.

Amtsgeriht KönigSberg, Pr., den 2%, November 1925, [97453]

Auf Antrag des Arbeiters. Emanuel Arndt in Breélau, Piastenstraße 38, wird seine Mutter, Anna Numpel, geborene Weckenberger, aeschiedene Arndt, aeboren am 12. November 1868 in Breslau, die seit Mai des Jahres 1914 verschollen ilt. aufaefordert, sib svätestens in dem auf 30. Juni 1926, Vorm. 9 Uhr, Zimmer 143, 1. Sto, Schweidniter Stadtaraben 4, vor dem unterzeichneten Gericht anberaumten Aufgebotstermin zu melden, widrigenfalls sie für tot erklärt wird. Personen, welde Auskünft über Leben oder Tod der Verschollenen zu er- teilen vermögen, werden aufgefordert spätestens in dem oben bezeibneten Auf- aecbotstermin dem Gericht Anzeige zu maden. (41. F, 7/25)

Vreslaun, den 23. November 1925.

Das Amtsgericht.

[97454] Aufgebot. :

Der Restaurateur Heinrich Stzuth in Mainz, Gaustraße 79,- hat beantragt, den verschollenen raus Friedrich Georg Struth (au< Strud{ geschrieben), zuleß wohnhaft in Mainz, Gaustraße 79, für tot zu erklären. Der bezeichnete Verschollene wird aufgefordert, sih spätestens in dem auf den 10, Juli 1926, Vor- mittags 9 Uhr, vorx dem unterzeichneten Gericht, Saal Nr. 507, anberaumten Auf- gebotslermine zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird, An alle, welche Auskunft über Leben oder Tod des Berschollenen zu erteilen vermögei, eroeht die Aufforderung, spätestens im Auf- gebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen,

Mainz, den 21. November 1925. Hess. Amtsgericht,

[97456]

Durch Auss{<lußurteil vom 27. November sind die Atticn der Allgemeinen Elefk- trizitätsgetellihatt in Berin Nr 462 über 900 Papiermarf und Nr. 67 712 über 1000 Papiermark #: fraftlos erflärt

worden Amtégeriht Berlin-Mitte, Abt. 84 f. 58. 25,

e

[97455]

Dur Auss{hlußurteil des unterzeih- neteu Geriht«s vom 29. November 1922 ift die Aktie der Reibe A Nr. 5865 der Firma Th Goldschmidt Aktiengesellschaft in Essen für fraftlos ‘erklärt :

Essen, den 27. November 1925,

Das Amtsgericht.

a

[97457] Deffentliche Zusteliung.

Die Beata Kliem, geb. Schmidt, zu Meld, vertreten dur<h Rechtsanwalt Schröder in Friedberg, klagt gegen ihren Ehemann, den Joh. Peter Kliem 1], von Flbenstadt, zurzeit unbekannt wo?, aus $F 1565, 1568 B. G.-B. mit dem Antrag auf Ehescheidung und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Nechtss\treits vor die I, De des Hess. Landgerichts zu Gießen auf den 1, Mérz 1926, Vormittags 8/4 Uhr, mit der Auffordecung, einen bei dem gedachten Gericht zugelassenen An- walt zu bestellen Zum Zwe>k der öffent- lichen ana wird dieser Auszug der Klage bekanntgemacht.

Gießen, den 27. November 1925. Gerichtsschreiber des Hess. Landgerichts.

[97458] Oeffentliche Zustellung. In Sachen der Arbeiteréehefrau Anna Jenning, geborenen Taschner, in Tapf- heim, Klägerin, vertreten dur< MNechts- anwalt Löbisch, dahier, gegen den Arbeiter VJosef Jenning von Tapfheim, jeßt unbe- kannten Aufenthalts, Beklagten, hat der flägerishe Rechtsanwalt gegen osef Jenning zum Landgericht dahier Klage erhoben und den Antrag gestellt, zu er- fennen: Die Ghe der Streitsteile wird geschieden, Der Beklagte ist dex allein an der Ehescheidung scauldige Eheteil und hat die Prozeßkosten zu tragen, Der Ver- bandlungastermin wurde anberaumt auf Domnerstag, den 28. Januax 1926, Vormittags 9 Uhr, im Sißzungssaal des Landgerichis Neuburg a. D. Seitens der Klagepartei wird der Beklagte hiecmil zu diesem Termin zur mündlichen Ver- handlung geladen und zugleih aufgefordert, zu seiner Vertretung einen beim Land- geciht dahier zugelassenen Rechtsanwalt zu bestellen. Neuburg a. D., ‘30. November 1925. Die Landgerichts\chreiberei., [97459] Oeffentliche Zustellung. Frau Margarete Eckert, geb. Schmitt, in Hanau, Aale 12, Prozeßbevoll- mächtigter: Nechtsämpalt Dr. Mitscher in Potsdam, klagt gegen ihren Ehemann, den optischen Arbeiter Arnold Eckert, zulebt in MNathenow, tebt unbekannten Aufent- halts, auf Grund des $ 1568 B, G.-B. auf Ghescheidung. Die Klägerin ladet ten Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor ‘die IV. Zivilkammer des Landgerichts in Potsdam auf den S, Februar 1926, Vormittags 10 hr, mit der Aufforderung, sich durch einen bei diesem Gericht zugelassenen Rechtsanwalt gls Prozeßbevollmächtigten vertreten zu lassen. E Potsdam, den 30. November 1929. Der Gerichtsschreiber des Landgerichts.

[97460] Oeffentlicze Zustellung,

Der Rechtsanwalt Werges in Weimar als Vertreter der Frau Frieda Hunoldt, eb. Fleishhader, in Jena erhebt Klage agegen den Betriebsingenieur Karl Hunoldt, zuleßt in Jena, iebt unbe- fannten Aufenthalts. wegen Ghescheidung, mit dem Antrag, die Che der Parteien zu scheiden und den Verklagten für den allein schuldigen Teil zu erklären, und ladet den Verklagten zur mündkichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 2. Zivilkammer des Thürina. Landaerichts zu Weimar zu dem auf Mittwoch, den 3, Februar 1926, Vormittags 9 Uhr, an- beraumten Verhandlunastermin mit der Aufforderung, sih durch einen bei diesem Gericht zugelassenen Rechtsanwalt als Pro-eßbevollmächtiaten vertreten zu lassen,

Weimar, den 27, November 1925,

Der Justizobersekretär des Thüringischen Landgerichts. [97461] Oeffentliche Zustellung.

Die Hildegard Erna Fähnrich in Derne Jägerstraße 59, geseßlih vertreten durch den Berufsvormund in Derne, Prozeß- bevollmächtigter: Qustizinspektor Dirks- meier in Beckum, Élagt gegen den Knecht Artur Koch, geboren am 24, November 1903, früher in Wadersloh, unter dex Behauptung, daß der Beklaate ‘ihr Vater sei, mit dem Antnage, der Klägerin z. H. ihres jeweiligen Vormundes vom 1, Mai 1924 ab bis zur Vollendung {hres seh-

zohnten Lebensjahres als Unterhalt eine m voraus zu entrichtende Geldrente von vierteljährlich 90 (neunzig) NM, und zwar die risändigen Beträge sofort, die en fallig werdenden am 1. Juli, L: ober; 1. Januar und 1. April jedes Jahres, zu zahlen. Zur mündlichen Ver- handlung des Rechtsstreits wird der Be- flagte vor'das Amtsgericht in Be>kum auf den S8. Jamrar 1926, Vormittags 9 Uhr, geladen. Bec>bum, den 14. November 1925. Stille, Kanzleisekretär,

als Geridtsschreiber des Amtsgerichts. [97464] Ladung.

In der Unterhaltsklagesache der minder- jährigen Frida Wilhelm aus Nagold, ge- seßlih vertreten dur< das Jugendamt Ns gegen den Pferdekneht Wil- elm Siegle aus . Gablenberg, zuleßt wohnhaft gewesen in Billafingen ftebt unbebannt wo, hat das Amtsgevicht Ueber- lingen den gestrigen Verhandlungstermim auf Mittwoch, den 20. Januar 1926, Vormittags 9 Uhr, verbagt. Hierzu wird der Beklagte hiermit öffentlich geladen.

Ueberlingen, den 26. Novenber 1925. Der Gevichtsschreiber des Amksgevichts. [97462] Oeffentliche Zustellung. . Die Firma Wilhelm Breitsprecher in Berlin NW. 7, Neue Wilhelmstr. 12/14, Prozeßbevollmächtigter: Nechtsanwglt Dr. Wehlau in Berlin SW. 19, Jerusalemer Stvaße 3/4, klagt gegen den Peter Sutwtschinsky, unbekannten Aufenthalts, früber in Berlin-Südende, Anhaltstr. 7, unter dexr Behauptung, daß der Beklagte der Klägerin für auf Bestellung gelieferte Waren einen Restbetrag von 202 {ulde, mit dem Antrage auf kosten- pflichtige Verurteilung zur Zahlung von 202 Goldmark nebst 18 % Zinsen feit dem 10. Jüni 1925. Zur mündlichen Ver- handlung des Nechtsstreits wird der Be- klagte vor das Amtsgericht Berlin-Mitte, Abteilung 173, in Berlin, Neue Friedrich- straße 13/14, II1. Sto>werk, Zummer 167/169, auf den 18. Januar 1926, Vormittags 10 Uhr, geladen.

Berlin, den 27, November 1925.

Der Gevichts\schreiber des Amtsgerichts Berlin-Mitte. Abt, 173.

97888) Oeffentliche Zustellung. Die Firma Theodor Yanß, Sackfabrik, Cassel - Bettenhauten, Prozeßbevollmäch- tigte: Nechtsanwälte J. -N. Dr. Heußner, Dres. Wieter ‘und Niemann in Cassel, klagt gegen den Marx Krischak, früher in Niedergrenzeba<h, B z Cassel, jet unbe- fannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß der Beklagte ihr für gelieferte Waren 365,30 Neichsmark schulde, mit dem An- trage, den Beklagten kostenpflichtig zu ver- urteilen, an die Klägerin 365.30 Reiche» mark nebst 8 9%/ Zinjen seit dem 6. No- vember 1924 zu zahlen. Zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits wird der Beflagte vor das Amtsgericht hier, Abt. 14, Zimmer Nr. 39, hohes Erdgeschoß, au! den 8. Fanuar 1926, Vormittags 9 Uhr, eladen. ; N Cassel, den 28. November 1929. Wagner, : Gerichtsschreiber des Amtsgerichts [97165] Oeffentliche Zustellung. Die Berliner Parket- und Staödfuß- boden-Fabrik G. m. b. H. zu Beriin- Wittenau, Lindenweg 4, vertreten dur ihren Geschäftsführer Bruno Glinike, Prozeßbevollmächtigter: Rechts- anwalt Frik Lange zu Berlin SW 68, Markgrafenstraße 75, flagt gegen den Parkettlegemeister Walter Schmidt, jekt unbekannten Aufentbalts, früher in Hale a. S., Albrec{tstraße 20, unter der Be- hauptung, daß Beklagter ihr aus einer Warenlieferung no< 336,20 RM sculde, mit dem Antrag auf kostenpflichtige und vorläufig vollstre>bare Verurteilung des Beklagten, ihr 33620 RM nebst 1 % monatlicher Zinsen seit dem 1. Juni 1925 und 3,% RM Portoauslagen und Ge- bühren für Postauftrag, Einscreibebrief und Anfragen an das Einwohnermelde- amt in Halle und Merseburg zu záhleg.

streits wird der Beklagte vor das Amts- geridt in Halle a. S auf den 28. Jas nuar 1926, Vorm. 9 Uhr, Zimmer Nr 141, geladen. S Halle a. S., den 24. November 1925, Der Gerichtsschreiber des Amtsgerichts,

[97463] : Die Badische Heambengenossenschettd, bank e. G. m. b. H. in Karlsruhe klagt gen den Guido Nagel, früher in retben, M Grund der Behauptung, daß Beklagter sein Konto bei der Klägerin übevhoden und eine Einzahlung niht mehr geleistet hat, mit dem Antrage auf urtoilung des Beklagten zur ablung von 94,55 t nebst 1% % aualalen sait 1. Mai 1925. Zur Güteverhandlung des Nechtsstreits wird der Beklagte vor das Badische Amtsgericht in Karlsruhe auf Dienstag, den 26. Januar 1926, Vormittags 9 Uhr, Akademiestraße Nr. 4, 11. Sto>k Zimmer 131, geladen. Karl9Iruhe, den 2% November 1925. __ Der Gerichtsschreiber des Badischen Amtsgericßts.

[97162] Oeffentliche Zustellung. Die Jrs Sächsische Getreidekredit- bank A.-G Niederlassung Leipzig, Georgi- ring 8 b, Prozeßbevollmächtigte: Nechtge anwälte Dr. Nichter und Dr. Weigel .in Leipzig, klagt gegen: 1. den. Gutsbesißer

Hermann Güldenpfennig, Weltewiß Krs. Delißsch), 2. den Jgnaß Lewitt, rüher in Leipzig, Lange Str. 1d, jeßt uns efannten Aufenthalts auf Grund einer Forderung von 1869,15 NM, mit dem Antrage: die Beklagten werden als we- En uldner ko tenpflichti verurteilt, an ie Klägerin 1869,15 RM nebst 2% Zinsen davon über den jeweiligen Reichs dankdiskont seit dem 3. November 1925 gegen Aushändigung des quittierten Klage- wechsels und Protestes zu zahlen .… Das Urteil ist vorläufig -‘vollstredbar. - Die Klägerin ladet den Beklagten zu 2 zur mündlichen Verhandlung des Nechtsöstreits vor die 10. Kammer für Handelssachen des Landgerichts zu Leipzia, auf den 14. Januar 1926, Vormittags 914 Uhr, mit der Aufforderung, sich dur einen bei diesem Gericht zugelassenen Nech1s8anwalt als Prozeßbevoll mächtigten vertreten zu- lassen. *

Leipzig, den 30. November 1925. Der Gerichtsschreiber des Landgerihts V Zur Ermittlung unbekannter Teil» nehmer wird öffentlih bekanntgemacht;

Regierungsbezirk Vöagdeburg, Kreis Jerichow 1: Zuziehung der tslage Niogripp zu dem bereits anhängigen Zuscmnmen- legungsverfahven der rung. Kreis Ostevburg:

Umlegung der Grundstüde der Ge- mavklung und des Gemeindebezirks Arend» see unter Zuziehung der Ortslage und der- jenigen Parzellen des Gutsbezirks. (Do- E die Dee Nentengutsverfahren nichb unterlegen n.

Kreis Salzwedel:

a) Umlegung der in der Gemarkung und im Gemeindebezirk Calbe a. M. ge- legenen“ sogenannten großen Wiese,

b) Aufteilung des Grengwalls und des Beiläufergrabens am Augraben an der Grenze der Gemarkung Packebusch in der Gemarkung und im Gemeinlde- bezirk Packebusch.

Kveis Stendal:

Umlegung des einer Separation no< niht unterlegenen Waldbestandes dep e mark Bn E Gemarkung und

omeindebezir . Möringen.

Die inpetauets De, Aera aufgefordert, sih bis zu dem auf Sont- pas den 4a. Februar 1926, Vor- mittags 9 Uhr, beim Kulturamt in Stendal, Westivall 40, anberaumten Tevmine zu melden, Os der Ausbloibende selbst im fa e der Ver» seßung, me E ng gegen si<

ten lassen muß.

° Stenval, den 27. November 192%.

Das Kulturamt,

Zur mündlichen Verhandlung des Nechts-

v, dem Hagen, Regierungsrat,

97600] Einlösung s

er am 2. Januar 1926 fälligen Zinsscheine der 8- und 10% Schles- wig - Holfteinischen landschaftlichen

Goldpjandbriefe. :

Gemäß $ 91 der Sagzung der Schleswig- Hol steinishen Landschatt wird bekannt- gegeben, daß | i 29 Januar 1926 fälligen Zins|cheins Nr. 4 der 89% und 10% Scleswig- i dgr ag land\chaftlichen Goldptand- riefe mit einem Geldwert von 1 NM glei einer Goldmark erfolgt.

Dre Zines\cheine sind einlösbar:

1. in Berlin bei

kasse, i /

2. in Harburg bei der Norddeutschen Bank,

3. in Kiel bei der Landschaftlichen Bank ter Provinz Scbleswig-ÖHolfstein.

Kiel, den 1. Dezember 1925.

Schleswig-Dolsteinische

Generallandschaftsdireftion. Graf zu Nanyau-NRastorf,

[97167] Diplomatische 3 °/% Schuld der Vereinigten Siaaten von Venezuela, Emisfion 1905. 42. Tilgung.

Cs wind hiermit zur Kenntnis gebracht, daß der Council of Foréign Bondholders, London, und die Direction der Diêconto- Gesellschaft, Berlin, bereit sind, Sub- missiontofferten (Tenders) von Obli- gationen obiger Schuld zur Bewirkung der Tilgung gemäß dem Abkommen vom 7. Zuni 1905 entgegenzunehmen

Alle Offerten sind tin einem Umschlag mit der Au!tchri\t „Venezuela Tender* an den Council of Foreign Bondholders, 17 Moorgate Street, London G. C 2 zu rihten und müßen spätestens am 17. De- zember 1925, Vormittags 11 Uhr, in dessen Besi sein. Die zu diesem Zwe> erforderlichen Formulare. ‘aus denen alles Näbere ersichtlich ist, können bei den Unter- eichneten und bei folgenden Firmen in Fmptiang genommen werden:

Amsterdam: Amstérdamsche Bank,

Banque de Paris et des Pays-Bas,

Succu1sale d'Amsterdam,

Lippmann, Rosenthal & Co.,

Bank Associatie, : Antwerpen: Banque d'Anvers, Brüssel : Bangue de Bruxelles,

Banque de Paris et. des Pays-Bas,

_Suceursale de Bruxelles,

Comptoir National d’Escompte de

Pauis. Agence de Biurxelles,

Hamburg: Norddeutse Bank in

Hambung, Pa Banque de Paris et des Pays- VBaë, : Comptoir National d'Escompte de Paris

Den 3. Dezember 1925.

Council of Foreign Bondholders,

17 Moorgate St1eet London E. C. 2.

Direction der Disconto-Gesellschaft Berlin.

ini . j

5. Kommanditgefell- haften auf Aktien, Aktien- gesellshaften und Deutsche

Kolonialgesellschaften.

[97647] |

Herr Generaldirektor Dr. Heinhold, Gieleben, ist aus unjerem Auffichtörat aus- geichieden.

Berlin, den 1. Dezember 1925,

__ Aktiengesellschaft für Feuerungstechnifk,

_Der Vorstand.

[976341 | Diabolo Klein-Auto A.-G,

In der Generalver'ammlung vom 4. August 1925 ist an Stelle des frei- willig ausgeschiedenen Aussichtsratmitglieds Direktor Paul Zeising in Blankenburg, Harz, gewählt worden : Kommerzienrat

r Ing. e h. Stahmer, Georg-Marien- Hütte tn Oenabrü>.

Stuttgart, dea 30. November 1925. De - Vorftand. A Gunzenhäuser. [97042]

Gemäß $ 244 H.-G.-B. bringen wir zur Kenntnis, daß Herr Fabrikdirektor | Dr. Bruno Brukner, Stralsund, durch Tod aus dem Aufsichtsrat unserer Bank auëge!chieden itt :

Derlin, den ! Dezember 1925. Deutsche uta Aktien- gee aft.

N. Müller. . Dr. Schiller,

Dr. Follenius.

die Einlö)ung des am

1 der Kur- und Neu- ; märkinchen Nitterschaftlichen Darlehns- )

| ichtsratsmitgliedes Ferdinand Fander m Holsterhausen®“ ergänzt. Köln- Linden- thai, den 27. 11. 19259. Der Vorstand.

[94329

Die Generalversammlung vom 21. No- vember 1925 hat die Auflösung der unterzeichneten Gejellschaft be- schlossen.

Wir fordern daher die Gläubiger der Gesellschaft hiermit auf, ihre Ansprüche auzumeltden.

Verlin-Südende, Albrechtstr. 63, den 24. November 1925. | Aktien-Gesellschaft für Verwertung

von Kar1offelfabrikaten in Liqu, Von Pays (97885)

Die Aktionäre. der Kieler Aktien- brauerei - Gesellschaft . vormals Scheibel werden hierdurch zur diesjährigen ordentlichen Generalversammlung au! Dienstag, den 5. Januar 1926, Mit.ag6 12 Uhr, nach der Braueret in Kiel eingeladen.

Tagesorduung :

1, Vorlage des. Jahresberihis und des Abschlusses für . das Geichäftsjahr 1924/25 und Beschlußtassung über Entlastung des Vorstands und Auf- sichtsrats. :

2. Wahl zum Aufsichtsrat.

3. Wahl der Nevijoren für 1925/26.

Die Aktionäre, welche an der General- verfammlung teilnehmen wollen, werden ersucht, ibre Aktien bis pätestens drei Tage vor der Generalversammlung gemäß Statut bei der Gesell)chaftskasse oder bei der Kieler Bank in Kiel zu deponieren, an welchen Stellen aut der Ge)<äfts- beriht vom 15. Dezember d. J. an in Emp?ang genommen werden fani,

Kiel, den 30. November 1925.

Der Auffichtsrat der Kieler Aktien- brauerei-Gesellschaft vormais Sabel

[96892]

Einladung zur ordentlichen General. versammlung der Afktien-Ges. Fosef Hös1 Vanillinfabrik i/Li., Hannover.

Die Aktionäre der Aktiengesellschaft Foser Hösl Vanillinfabrik i/Li. werden hiermit zur ordentlichen Generalver- sammlung auf Montag, den 21, De- zember d. J., Nachm. 5 Uhr, im Büro des Justizrats G. Hememann, Hannover, Prinzenstraße 16, eingeladen.

Tagesorduung :

1. Vorlegung der Liquidationsabs{luß- bilanz.

2. Entlastung des Liquidators.

3. Auflöfung der Gesellschaft.

And AETIS

Generalveriammlung beteiligen wollen, haben spätestens bis zum 15. Dezember d. F, Abeuds 6 Uhr, entweder ihre Attien bei dem Unterzeichneten oder einem deutfchen Notar oder bei der Neichébank zu hinter- legen und deren Niederlegung, falls die- selbe bei einem deutschen Notar oder bei der Reichsbank erfolgt, durch Bescheinigung nachzuweisen.

Der Liquidator: Josef Hösl. {978781

Frankfurt -Neuwieder

Bimssteinwerke Favorit A.-G.,

Frankfurt a. M.

Die Attionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zu der am Montag, den 21, Dezember 1925, Nach- mittags 3 Uhr, in den Räumen des pes Rechtsanwalts Dr. J. Breuer,

ranffurt a M., Schillervlay 9/7 (Partter Hot). stattfindenden ordentlichen Gene- ralversammlung eraebenst eingeladen.

Tagesorduung :

1. Vorlage der Bilanz per 31. Dezember 1924 nebst Gewinn- und WVerlust- rechnung

. Bericht des Vorstands sowie des Auf- sichtsrats. /

, Genehmigung der Bilanz und Enkt- lastung des Vorstands und des Aufs sichtsrats.

4. Wahi1 des Au!sichtsrats

6. Erhöhung des Aktienkavitals ent} prechende Sagzungtänderung.

6. Berschiedenes.

Aktionäre, die an der Generalversamm- | lung teilnehmen wollen. haben ihre Aktien spätestens am dritten Werktage vor der Generalversammlung bei Herrn Or. F. Breuer, Rechtsanwalt, Franfturt a. V., Schillerplaß 5/7, unter Beifügung eines doppelten, geordneten Nummernverzeich- nisses zur Hinterlegung einzureien.

N a. Main, den 26. November

Der Auffichtsrat. Oberft Hildeubrand, Borsigeuder. |

und

Diejenigen Aktionäre, welche fich an der |

| Oypvotheken A

RM 49 182,37. Effekten NM 50, Voriâte RNM 32259, Sunma NMY 6 233 300,56, Sicherheitshyvothelen NM 354 054,—. Pasfiva. “Aktienkapital NM 2 000 000, Netervetonds NM 140 000 (ein1<ließli< der Zuweisung aus 1924 von RNWM 41 168.22), Hvpothekfen NM 2 764540, Gläubiger NRM 1261 777 24, Gewinn- vortrag NM 66 983,32, Summa NM 6 233 300,56, Sicherheitshypotheken NM 394 054.

Bank für Grundbesiß und Handel

Akt.-Ges., Berlin.

(1952331 Münchener Gelänude- & Bau A.-G,, : München.

Bilanz per 31. Dezember 1924.

Aktiva, M C A S E e

1. Debitor Berlust 1924 .

: Passiva, Ta L

Gewiun- und Verlustzrewnung per 31. Dezember 19242,

: Soll, Geschäftsunkosten . . . . « » Haben, Berlust 1924 N 84 München, den 14. November 1925. Der Aufsichtêrat.

[95220]

Goldinarkeröffnuugsbilauz der Magdeburger Versicherungs- Vermittlungs8-Aktien-Geseülschaft

vom 1. Januar 1924.

Aktiva, A |

Oppeln, im Dezember 1925

Oppelner Aktienbrauerei unv __ Prefßzhefefabrik.

| Carl Nichter. Ludwig Ellinger,

—B

Maschinenbau: Dandeisgesellschaft i, L, Dr. Sat hoff, Liquidator. |

[94725]

Zwecks Auflösung der Gefellschaft fordern wir unjere Gläubiger auf, ihre Anjprüche {97875} geltend zu machen. A: Ï Zu der am Mittwoch, den 23. De- Barmen-L., den 25. November 1929. | ¿ember, Nachmitiags 3 Uhr, im Ge- Sohl & Fischer Metallwarenufk, \hättsraum unferer Brauerei stattfindenden

A. G, in Liqu, ordentlichen Generalversammiung H. S o hl1, Liquidator. | werden unsere Aktionäre hierdurch ergebenst (197613) E S 4E | eingeladen. x

Aus dem Aufsichtsrat am 20. Sept. | Tagesordnung :

1925 auétgeschieden : Dr.Gustav v.Scanconi. | L. Uebertragung von Aktien. : x München, den 20. November 1925 | 2. Geschätteberiht und Genehmigung der Der Vorfiand der D. & R. Bischoff | O e S ns des

„G. t 8 alt, j Borlstands und des Aufsichtèrats,

e Tas, qun E | 3. Verteilung des Neingewtnns S 4. Wahl von Autsichteratemitgliedern.

Wittenberg, den 1. Dezember 1925. Aktien-Bierbrauerei Wittenberg

Aktiengesellschaft. Der Ausîfichtsrat. Lutzmann.

emt

{95744}

Bankhaus Lahr & Co., A.-G, Commandite der Creditbank Mittelrhein, K. a. A,

zu Niederlahnftein. 2 Die Gesellschaft ist dur Bei(luß vom | [96267] 20. Juli 1925 in Liguidation getreten | Deutsche Likör-Fabrik Friedrich & Die Gläubiger werden aufgetordert, sich Co. Akt.-Ges., Waldenburg i. Schles, bei der Gesellsha!t zu meldeu. Die Aktio-| Außerordentliche Generalversamm: näre der Gefellscaft werden auf Sonun- | lung Montag, den 28. Dezember abend, den 19. Dezbr. 1925, Nachm. | 1925, in den Näumen der Nechtéanwälts 3 Uhr, in den Büros der Treuhand- | und Notare Dr. Georg Cohn und Dr. Ge!elichaft - Coblenz G. m. b. H. zu | Georg Schwerin, Waldenburg, Marfktplaß, Koblenz, Babnhoféylay 5, zu einer Ge-| TKTagesordnung : 1. Wahlen zum Aufs ueralversammlung cingeladen mit fol- | sfichtarat 2. Beiclußkafsung über Erhöhung gender Tageëorduung: a) Bericht über | des Aktienkapitals oder über Liquidation den Stand der Bank, b) Neuwahlen von | der Gefell)chaft. Aufsichtszatmitgliedern. Stimmberechtigt find diejenigen Afktig- Die Liquidatoren : näre, wel<he ihre Aftien )pätestens fünf Alfred Hinsmann, Otto Franz. | Tage vor der Generalverjammlung bek (97853

der Gesells<haft binterlegt und bis zum Die Attionäre unserer Gesellschaft laden

Versammlungstage belassen oder eine mit

wir bierdurch zu der am Mittwoch Nummern verjehene Bescheinigung über d - , den 23. d. M., Nachmittags 5 Uhr,

die bei cinem Notar hbinterlegten Aktien ; r (i 7 T5 too / 3 T im Notariatsbûro, Kleine Königstraße 8 11 | be! de! Getelischatt späteftens am 3. Tage (Wilkhelmébau), în Stuttgart - statt-

Dokunmentenkonto , . 518/78 D E 7 678/47 JInventarkouto. « ¿ « « 92|— Kapitalentwertungskonto 4 200 ers 12 789125

je Passiva, | Aktienkapitalkonto . . MNeservefsondskonto . « « Kreditoren

9 000i _— 110/12 7 679/13 12 789|25 Magdeburg, den 16. November 1925. ___ Der Vorstand. Dr. Vester. [95293] Theaterverein-Aktiengesellschaft zu Elberfeld. Vilanz am 1. Fuli 1925. Aktiva. M1 Grundstücke und Gebäude | 1 083 877/50 Un i os 66 200|— 1 084 077/50 Pins cini

_ Pafsfsiva, L Aktienkapital . 573 150 DVDoIbZlen «4 510 927/50

L 084 077/50

Neu eingetreten în den Aufsichtsrat sind an Stelle der ausgeschiedenen Herren Stadtveziordneten Dr. Hermann Dichgans und August Hermann Tillinanns die Herren Stadtverordneten Ludwig Kalpers und Professor Zembrod.

Elberfeid, den 25. November 1925.

Der Vorsiand. Dr. Frowein. (92462)

Bilanz per 31. Dezember 1924 der „Amfortas““ Grundstücks - Ver- waltungs- und Verwertung&-Aktien-

vor der Versammlung eingereiht baben. Z : ; Der T Senera!lver s ; j findenden Un. ordentlichen Generat-| Der Tag der Generalversammlung ist versammlung ein.

S ius M OeLLNE „Waldeuburg,

den 28. Yovember 1925. Deutsche Likör-

Tagesordnung : I ros pa P reti 4 L

1, Vorlegung des Ge|\chäftsberihts und [ris Friedrich & Co. Aktiengefell- der Bilanz mit Gewinn- und BVer- | 7

Der Vorstand. Iustrehnung für das abgelaufene | [97897] O e Euébmka ug Vestland Rü>- und Mitversiche- CI0 Bralung ube YEne un( E der Bilanz und Verwendung des | rungs-UAktien- Gesellschaft. Meingewinns. : \ Die Herren Aktionäre unerer Gejell)>aft 3, ntlastung des Vorstands und des biermit zu der am 30. Dezember Nufsicht&rats. | 1925, Vormittags 11} Uhr, tin der 4. Aenderung des Gefellschaftêvertrags | Amtestube des Herrn Notars Justizrat S Ll | Bru>khaus zu Düsseidorf, E>str. Nr lla, Driejenigen Aktionäre, die an der Gene- | stattfindenden ordentlichen Generalvert- ralverjammlung teilnehmen wollen, müssen fammlung eingeladen ihre Aftien spätestens am dritten Tag Tagesordnung: vor der Generalverfammlung, leyteren} 1. Vorlage des Geichäftéberichis nicht tnitgere<bnet, bei der Gesells{a!t oder ! Bil bei einem deut!chen Notar hinterlegen. | Stuttgart, den 1. Dezember 1925. Auffichtsrat der Caunftatter Werk- | zeug-Gesellshaft Gebr. Binder Atktiengezellschaft. | Der Vorfißende: Julius Müller. | (97893) H |

Gigenbrödler Verlag Aktiengesellschaft, Veriin.

Einladung zur außerordentlichen Generalvérfammlung ain Dienstag, den 22. Dezember 1925, Vormittags 11 Uhr, im des Notars Ô Or. jur. Wangemann

straße 9

M, Nb) i DeT OAB Düffeldorf, den 1. Dezer Der Vorfiand. m E maten E eOpTaa _- Vekanntmabung. FStnladung mur ordentlichen Gencral versamminng der Ala Anzceigen- Aktiengcîielltchaft Weriin am 23. Dezember 1925, um 10 Ubr Vormittags, iun: Fluaverbandhr Sculirt

h ry di

97 KJ a7

MBRiirg DUrc

r

NRorlin Triods is L-L like A A LAPE

Tagesordnung : R B dae Mi Ps nes

teustüôdeiluna

geiF schaft, Berlin.

Aktiva, L A Grundstüdéfonto . . „H 9/50 Debitoren . ;

4 650 Pasfiva, Kreditoren . . . 29 455/70 15 052/50 147/50 10 000 |—

54 655/70

Verlust- und Gewinnrechnung per 31. Dezember 1924.

Soll. h P Handlungsunkosten 5 008/80 Steuern l 8458/65

6 857/45

Umstellungêreserve « Aktienkapital

6 857 4

N

Mieten .

.‘ . . . G-M .

Der Vorstauv.

r

| Berlin, den 3.

L

_ - L M mi ©° d 10 Ds m u H D on d ai d Ee e v Ge L ¿i Lei V 7 L TOLAA d

}

V

-

» e D rw E v

“.

Ä

| oder bei der deute . Dezember 1925. jw deutichen Notar. . Fine Ointerlegung DCT ¿ITNCNBA! TICR

| git A und Lit B zur Teilnahme an der

Generalverfammlung t nit ertarderltidh. | Tagcdsordnung

| 1. Bericht üder das Geidäfttjabr 1924

_— und Beschlußtassung üder die Brlanz

2! | Gewinne und Verlustre{hnung

5 für das Geichäftsjahr 1924

D . Beicblußtassung über die Entlastung

E des Vorstands und des Au!sichterats

tür das Geschäftéjabr 1924

Auffichtératsvahien.

. Ver1chiedenes.

Berlin, den 2. Dezember 1925.

Ula Anzeigen- Aktiengesells<haft. Der Aufsichtsrat. Gundlach, Juttiziat, Vorsigender des Autsichtsrats,

Der Vorftand. SOUNDOTIT Stubhlfel d.

(90213]| Gewinn- und Veriuftre<hnung per 31. Dezember 1924. Autwand . . 3 “4 364 47 Entitandene Anlagen. 36444 Plochingen, den 31 Dezember 1 Plochina-Früchte A. G.

Der Vorftand. Herr Direkior Dr Te>ener ist aus dem 4 Autsichterat unserer Getellshait aus- geschieden. Der Vorsiy im Auksichtsrat ist auf Herrn Direktor Dr. Kirschbaum übergegangen. |

Tarn ta VTDIC

—_ (i.

) , I

Plochina-Früchte A. G, Der Vorstand,