1925 / 286 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

I e E EEEIENS M

ma R I

E ee S n s mer p E E D E E T R I 1151 S

ats

E Z F S > rau E E e E My Lr E, O T a La r E p renen n Wede ers) A TTIT oi, De ie n G t L » N j E S Saa E eau L C S R O E s R d RURLE G li ü N » A c Ei itc; G L Me M - R T On e e oa Li U E I pt n ver Sora p ini e. a

S

r

pra ymePr Trr me I T R E

S T T

(2) Abs. 1 gilt entsprechend für die fortgejebte Gütergemein- haft hinfihtli< der vermögensrehtli<en Beziehungen zwischen em Uberlebenden Ehegatten und den an der fortgeseßten Guter- gemeins<aft beteiligten Abkömmlingen.

L E 8 20.

Gehört Betriebsvermögen, das zur Aufbringung herangezogen Worden ist, zu einer Vorerbscaft, so ist der Vorerbe berehkigt, den auf die Vorerbschaft entfallenden Teil der Jahres!eistungen aus dem Vermögen der Vorerbschaft zu entnehmen. Für die Ermitt- Iung der Teile der Jahresleistungen, die auf die Vorerbshaft und auf sonstiges zur Aufbringung herangezogenes Vermögen des Vor- Erben entfallen, findet $ 19 Abs. 1 finngemäße Anwendung.

VIH. Sicherungen. 8 21.

Im Falle der Zivangsversteigerung oder der Zwangsvertwal- tung nehmen die Ansprüche für die rü>siändigen und fünstigen atahresleistungen, soweit sie bis zum Ende des Kalenderjahres qältig werden, in dem die Neuumlequng voraussicht!li< erfolat, an

em im $ 10 Abs. 1 Nr. 3 und im $ 155 Abf. 2 des Gesetzes über die Zwangsversteigerung und die Zwangsverwaltung festgeseßten Range teil.

8 20

Ueber die Verteilung der JFahresleistungen im Falle des $ 12 Say 2 des Aufdöringungsgeseßes erteilt das Finanzamt dem Ver- äußerer und dem Eriverber einen shriftlihen Bescheid (Ver- teilungsbes<eid). Gegen den Verteilungsbescheid ist nur die Be- F<werde ($8 224, 281 der Reichsabgabenordnung) an das Landes- inanzamt zulässig.

IX, Rüd>kkauf von Einzelobkligationen,

Im Falle gänzlichen oder teilweisen Rü>kkaufs von Einzel- obligationen ($ 13 des Aufbringungsgesebes) erteilt das Finanz- ami dem Unternehmer einen s{rifilihen Bescheid über die Fahres- leisiungen, die er vom nähsten Zahlungstermin ab zu entrichten hai. $ 22 Sat; 2 gilt entsprechend.

X, Steuerbesfreiungen. S 24.

Die im «xndwitricbelaftung2geseß vorgesehenen Fndustriebonds Und Einzelobligationen sind von der Wertpapiersteuer des Kapital- vertehrsteuergeseßes befreit, Auf dem Gebiet der Börsenumsat- steuer werden die Titel den allgemeinen Reich3ankeihen aleid- gestellt.

Berlin, den 4. Dezember 1925.

Dex Reichsminister dec Finanzen. «3m Auftrage: Do x n.

4 Der Se Bait, Fn Vertretung: Terendelenbuxrg.

BekanntmaGung.

Die Perfonalordnung der Deutschen Reihsbahn- Gesellschaft _(Teil 1) Reichsministerialblatt 1925, S. 98 ff. ist mit Wirkung vom 1. September 1925, wie folgt, geändert worden:

4. $ 20 Ziff. 5 hat folgende Ca erbalten: : Der Bezug der Besoldung dauert bis zum Ablauf des

Vierteljahres. das auf den Monat folgt, in dem die Ent- scheidung über die Versezung in den einstweiligen Ruhestand dem Beamten zugestellt worden ift.

S. $ 22 Zifff. 11 hat folgende Fassung erhalten :

__ Das Beamtenverhältnis und der -Bezug der Besoldung oder des Wartegeldes dauern bis zum Ablauf ‘des Vierteljahrs, das auf den Monat folgt, in dem die Entscheidung über die Versegung in den Nubestand dem Beamten zugeftellt worden ist.

Wird fedoh der Beamte auf einen Antrag oder mit feiner auêd! üdlichen Zustimmung zu einem früheren Zeitpunft in den Ruhestand verteßt, lo enten das Beamtenverbhältnis und der

Bezug der Betoldung oder des Wartegeldes mit dem Tage vor diesem Zeitpunkt.

F. $ 25 ist als neue Ziffer 9 eingefügt worden:

9. Wird ein nah $ 25 auêgeschiedener Beamter im Gesellschafts dienst wieder angestellt to ist bei der tpâteren Festsezung seines Nuhegehalts die Dienstzcit, tür die eine Abfindung ge- währt ist, niht mitzurednezy. In Höhe des infolge der Wiederanstellung etwa erdienten neuen Nubegehalts erlischt der An)pruch auf ein nah Ziff. 3 Satz 1 zugesichertes Rulegehalt.

4. Als $ 263 ift folgende Bestimmung eingefügt worden: 8 26a. Abfindungs8sfummen an auss<eidende Wartegeldempftänger.

I, Beamte, die sih im einslweiligen Nubestande befinden, können aut Antrag unter Verzicht aut Wantegeld und Ruhegehalt _ eins{1ießli< der Hintferbliebenenbezüge gegen Gewährung von Avfindungtsummen aus dem Gelellsha}tédienst entlassen wenden.

, Die Abfindungêésumme ist in Höhe eines doppelten Jahres- betrages des von dem Beamten im legten Monat bezogenen Wartegeldes eins{<ließii< der sozialen Zulcläge zu bemessen.

D, Für die Zuständigkeit zur Bewilligung der Abfindungssumme gilt $ 25 Ziff. 4 Abs. 2 sinngemäß.

Berlin, den 4. Dezember 1925,

Dent\che Reichsbahn-Gesellschaft. Für den Generaldirektor: Dorpmüller.

Preuszen.

Ministerium sür Volkswohlfahrfkt.

“Bekanntmachung,

Die Diphtheriesera aus der hemishen Fabrik E. Mer în Darmstadt mit den Kontrollnuummern 438 bis 441, in Worten: „Vierhundertachtunddreißig bis Vierhunderteinund- vierzig“, sind wegen Abschwächung zur Einziehung bestimmt,

Berlin, den 3. Dezember 1925,

Der Preußishe Minister für Volkswohlfahri. S 11: Dietrich,

Bescheid über die Zulassung von Zünd mitteln.

Das nachslehend bezeichnete Zündmittel wird hiermit für den Bezirk des Oberbergamts Bonn zum Gebrauch in den der Aufsicht der Bergbehörde unterstellten Betrieben zugelassen.

Nähere Merkmale des Zündmittels:

a) Bezeichnung des Zündmittels! Feuersicherer eleftrischer Moment- zünder (Aufite>zünder' mit Papybülle, S

b) Name und Siy dex Firma: Zünderwerke Ernst Brün Akt.-Gef,, ($reteld-Linn,

6) Ort der Herstellung : Crefeld-Linn. Z

d) Leihreibung der Be|chaffeuheit: Die Zünder sind Aufste>- zunder und fönnen als Brüdenglühzünder, Svaltglühzinder und Spaltjantenzünder bergettellt werden, An SteUe des bis-

ber als Vergufimasse benußten SGwefels if der Zünder mit Antiflammin vergossen QDie Pappe der Zünderhüe und die Paviernnwi>lung der Züuderdrähle sind mit einem Feuer- s{uymittel imvrägniert. Leyiere iff no< mit Antiflammin überzogen. Die inneren Zünderteile find eben!alis mit einer Schutz- und Jfoltier'<i<t aus Antiflammin umgeben.

___ Ve'ondere Bedingungen: Das Zündm!ite! fann au für s{<wach geladene und beseßte Sp1enaîsbüsle mit geringer Nor- gabe verwendet werden, bei denen dur< Anwendung gewöbn- liber Zünder eine Entzündung vorhandener S(hlagwetter möali<h !ein würde.

Bonn, den 3. Dezember 1925. Preußisches Oberbergamt. Fuchs

Bescheid über die Zulassung von Sprengkapseln.

Der Rheinish-Westfälishen Sprengstoff-Afktien- Gesellschaft in Köln werden hiermit für den Bezirk des unterzeihneten Oberbergamts die nachslehend bezeichneten Sprengkapieln zugelassen:

a) Bezeichnung der Sprengfkapseln:

1. Kupferkavseln Nr. 7, 2. Briska-Kupter!prengfapseln Nr. 6, 3. Brisfka-Kupter)vrengkavseln Nr. 8.

b) Herstellungeort: Sprengfkapseltabrik Troisdorf,

c) Beschaffenheit der Sprengfapseln: Die Hültlen besteben aus Kupter. Die Kapseln zu a 2 und a 3 besißen einen Flac- boden, die Kapseln zu 2 1 einen fegelförmigen Bodeneindru>. Länge und äußerer Durchmesser der Hülsen beträgt

bei der Kupferfapfet Nr. 7 39,5 mm bezw. 8,5 mm, bet er Briska - Kupfer sprengkapsel Nr. 6 32,8 wm bezw. mm, hei der Briéka - Kupfersprengkapsel Nr. 8 38,5 mm bezw 6,89 mm. _Die Primärladung der Sprengkapseln besteht aus Knall- guedsilber, die Sefundärladung aus Tetrul. Der Juitialsayz ift mit einem gelo<hten Innenbütchen aus Kupfer abgeded>t.

Clausthal, den 4, Dezember 1925. Preußisches Oberbergamt.

Bescheid über die Zulassung von Zündmitteln.

Der Fabrik elektrischer Zünder G. m. b. H. in Berlin-Zehlendorf werden hiermit für den Bezirk des unter- zeichneten Oberbergamts die Zündmittel

1. feuersiherer eleftris<er Momentzünder mit Papphülse mit Jsolierung der inneren Zünderteile,

2. teuersiherer eleftrisher Momentzünder mit Papphülse obne Isolierung der inneren Zünderteile, hergestellt in der Fabrik Köln-Niehkl, unter folgenden Bedingungen zugelassen:

a) Beschaffenheit: Brückenglühzünder, Spaltglühzünder oder Spalttunkenzünder mit festem Zündkop! und feuersier imprägnierter Papphülse als Au!fte>zünder mit unbrenn- barer Vergufßmasse Nr. 17 und Isolierung der inneren Zünderteile mit Verguß masse Nr. 21; Zünderdrähte mit feuerfiher imprägniertem Papierstreifen fest umwidelt und mit Nilignit getränkt. Bei dem Zündmitte! ut 2 feblt die Ifolierung der inneren Zünderteile.

d) Verwendungébereih: Die Zündmittel dürfen au< für i<wach geladene und besezte Sprengshüsse mit geringer Voraabe verwendet werden, bei denen dur Anwendung gewöhnlicher Zünder eine Entzündung vorbandener S>lag- roetter mögli sein würde.

Clausthal, den 4. Dezember 1925.

Preußisches Oberbergami.

Nichtamtliches.

Deutsches Reich.

Der Reichsrat hält Mittwoch, den 9. Dezember 1925, 6 Uhr Nachmittags, im Reichstagsgebände eine Vollsizung.

Der Königlich belgische Gesandie Everts hat Berlin ver- lassen. Während seiner Abwesenheit führt Leqationsrat Comte

| d’Ursel die Geschäfte der Gesandtschaft.

Parlamentarische Nachrichten.

Der RechtSausshuß des Preußischen Landiags beschäftigte sich vorgestern ut Bericht des Nachrichtenbüros des Vereins deutscher Zeitungsverleger ausführli<h mit der Frage, ob in Abänderung dux Verordnung vom 4. 1, 1924 (Emminger'che Strafprozeßreform) die früheren Shwurgerichte wieder her- zustellen scien. Seitens des Hauptaus|<husses war beschlossen worden, zu erwägen, ob und inwieweit die früheren Shwurgerichte wieder-

rzustellen seien. Die Deutsche Volkspartei beantragte, diejen Bejchluß durch die Erklärungen des Regierungsvertreters und ins- besondere dur< die Mitteilungen über den Beschluß des Rehtsaus8- schusses des Reichstags für erledigt zu erklären. Dieser Antrag wurde mit 9 gegen 9 Stimmen abgelehnt. Auf deutschnationalen Antrag wurde weiter beschlossen, die Staatsregierung ju ersuchen, in Erwägung darüber einzutreten, ob unter Aufrehterhaltung des jeßiaen Systems der Schwurgerichte (drei Richter, se<hs Schöffen) auf der Grundlage der Verordnung vom <4. 1. 1994 die Zahl der Schöffen äuf 12 zu erhöhen sei. Nach einem weiteren Beschluß des Ausschusses wurde hinsfichtli<<h der Entschädigung an Gefangene, die infolge der Fnflation die Rüd>kage ihres Arbeitsverdienstes verloren haben, eine Aufwertäing von 30 Prozent beschlossen, soweit diese Ge- fangenen no<h in Strafhast sind. Das Staatsministerium erklärte sih bereit, dem Landtage nah dem Stande vom 28. 2. 1926 Nachweisungen vorzulegen, a) über die Zahl der bei den pu en Gerichten während des Fahres 1925 anhängigen bzw. anhängig gewesenen Verfahren wegen Landesverrats und über die Art ihrer bisherigen Erledigung, geordnet na<h Oberlandesgerichtsbezirken, b) übex die Zahl der in preußishen Strafanstalten befindlichen politishen Gefangenen, untershieden na< der Strafart (Festungs- haft, Gefängnis, Zuchthaus).

Handel und Gewerbe. Berlin, den 7. Dezember 1925,

ordentliden Generalversammlung der Stettiner Oderwerke Aktiengesells<haft für <itf- und Maschinenbau zu Stettin waren 1371840 # Altienfapital vertreten. Das Ge1chättsjahr schließt mit einem Verktuft von 231 955,91 #. Beschlossen wurde, das Aktienkapital von 2608 000 Æ auf 2560000 .4 dur< Einziehung der Vonugtaktien herabzuteten

Nach dem Geschäftsbericht der Peniger Maschinen - fabrik und Eisengießerei Afktiengeselli<att; Penig in Sach1en, über das Ge!cä!täjahr vom 1. Juli 1924 bis 30, Juni 1925 war die Gesell|hafi im Geichä!tsjahr 1924/25 in

In der vorgestriaen

Anbetracht der si fiäntig weiter vers{Gle{ternden wtrisGaitli®en La im Dur1bnitt berriedigend beihärtigt Aus zem Reingewinn ian 31 146 M jollen 7 vH au! 1900 I Vonzugtatien Ser. A und aut 12 000 NM Vorcugztaftien Ser. B mit 1540 ŸNM gezablt und der Yett von 23 606 RM aw neue Nechnung vorgetragen werden

Kopenbagen, 4. Dezember. (W. T. B.) Monatsausweis der Nationalbank in Kopenhagen vom 30. November (in Klammern Stand vom 30 Oktober) in Kronen: Goldbestand 209 309 782 (209 340 902), Silberbeftand 15 732 ¡67 (18 898 376), Inlandêwecbsek 96 106480 (68463655), Auslandswehsel 88579 (121 295), Lombarddarleben 19 200 9590 (19 380 850), Dânishe Wertpapiere 7150462 (6904 637), Ausländishe Wertpaviere 105 110 (105 000), Auéêlandéguthaben 106461 153 (134 363 355), Gutbaben bei der s{wedis<en Reichébank, Bank von Norwegen und Deutschen Neichsbank 4 825 283 (4 820 922), Debitoren 149 576 035 (158 (80 $1 3), Notenumlauf 433 531 520 (453558 979), Girogutkaben 77 406 797 (60 962 703). Kreditoren 44 094 078 (52 805 000)

London °ò Dezember (W X. B} Die Banf von England verkautte heute 10000 Pthumd Sterling Barrengo!?d.

Telegrapbiibe Auszahlung.

| 7. Dezember 2. Dezember j Geid Brie} (Seld Brief Buenos-Aires . |1 L 1243 1,74 1,744 Canada 41% 4295 4195 4,205 ; [19 L504 _ TBLT 10 Laube Konstantinopel | A 24 24D _JISD London. 4 20,399 20,409 | 20,36! - 20,411 New York. . .| 41% 4205| 419 425 Rio de Janeiro | 0,589 0,591 0,589 0,591 Uruguay . A 4,235 4.245 4,285 4/295

Amsfterdaus- | 100 Gulden f 168,49 168,91 16354 168,96

f

Rotterdam Athen . 1100 Drachm. 5,54 5,56 5,54 5,56 Brüssel u. Ant- |

werpen . . . | 100 Fres. 19,02 19,06 19,02 19,06 Danzig : 100 Gulden 80,75 80,95 80,77 80,97 Helsingfors . . | 100 finnl. 4 | 10,545 10,585 | 10,545 10,985 alten... . L100 Tire 16,9! 16,95 16,91 16,95 Iugo!tavien . . | 100 Dinar 7,43 7,45 7,43 7,45 Kopenhagen . . | 100 Kr. 10487 105,13 110494 10520 Lissabon und | a

Oporto . . | 100 Escudo 21,275 21,326 } 21,275 21,325 Oslo . / 100 r. 85,49 85,71 | 85,49 85,71 Paris. . » e e «1 L100 Les. 16,10 16,14 16,28 16,32 Drag. < « » « | 0 E 12422 12,462 12,42 Z Schweiz . « « « | 100 Fres. n 0111 80,92 Sa a { 100 Leva 3.0099 3.065 3,055 Spanien . . . . | 100 Pezteten 59,94 59,88 Stockholm und | ;

(Bothenburg . | 100 Kr. 11259 F112 15 Wien. .….. .{ 100Schilling 59,26 59,13 Budapest . . . | 100 000 Kr. 5.895 5,875

Ausländische Geldiorten und Banknoten.

7, Dezember 9. Dezember Geld Brie? Geld Brief 20,65

aua

j

A

3

prand dard gewe Md pre Zth h n 2

Sorereigns . .| 20,55 20 Fre8s.-Stücke _— Gold-Dollars . | 4,27 Amerikani\che: |

1000—5 Doll. | 4,218

2 und 1 Doll | 4,208 Argentinische 3av.-Pes. 1,735 Brasfiliani\che . | 1 Milreis 0,593 (CTanadi!che . anad. $ 4,19 Engli!che:

E v 42 20,429

u darunter | 1 i 20,42 Türki\che. . . . [1 türk. Pfd. —- Belginche . . . | 100 Fres. | 19,07 Bulgarische . . | 100 Leva J, 3,03 Dâänitche . . . | 100 Kr. 105,11 Danziger. . . . | 100 Gulden 80,95 Finnie. . . . | 100 finn]. 4 i 10,51 Französisbe . . | 100 Fres. / 16,16 Holländiiche . . | 100 Gulden 168,94 Italieni\><e: |

über 10 Lire | 100 Lire 16,89 16,97 Iugoslavische . | 100 Dinar 7,38 7,42 Norwegiihe . | 100 Kr. 85,26 85,68 Numäniiche:

1000 Lei . . | 100 Lei __ —-

unter 500 Lei | 100 Lei Sóbroedi!he . . | 100 Kr. 111,94 11250 f 111,89 Schweizer 100 Fres. 8067 81,07 80,72 Spanische . . . | 100 Peseten 59,50 59,80 59,60 Tschecho-slov. : i : 5000 Kr.… . . | 100 r. 12,386 12,446 | 12,386 1000K7x u. dar. | 100 Kr. 12,386 12,446 | 12,386 Oesterreichische. | 100Schilling| 58,99 59,25 58,97 Ungarische . . ! 100 000 Ar. 5,825 5,865 5 825

Wagengesteliung für Kohle, KoksundBriketts am 5. Dezember 1925: Nuhrrevier: Gestellt 25490 Wagen. Ohor)chletiihea Nevier: Gestellt —, Ym 6. Dezember 1925: Nuhbrrevier: Gestellt 3932. Oberschlesische s Revier: Gestellt —.

Die Elefktrolytkupfernotierung der Vereinigung für deutsche Eleftrolytkupternotiz flellte sih laut Berliner Meldung des „W. T. B.“ am d. Dezember auf 132,75 Æ (am 4. Dezember auf 133,50 6) für 190 kg.

p

Speijesette. Beriht von Gebr. Gautie. Berlin vom ò. Dezember 1925. Butter: Die bereits gemeldete mattere Haltung des Marktes gab Veranlassung, dai die Auslandemärkte ibre Notierungen ermäßigten. Kopenhagen ging um 15 Kr. für 100 kg,

Malmöe um 14 Kr. tür 100 kg zurü>. Die biefige Notierung 7 wurde darauthin am 3 d. Mts. um 9 # für den Zentner und am | H. d. Mts. um 7 4 tür den Zentner ermäßigt. Hamburg notierte T

am 3 d. Mts. 10 4 niedriger. Infolge der niedrigeren Preise hat

sich eine bessere Nachfrage bemerkbar gemacht.

la Qualität 1,95 4, [Il a Qualität 1,57 #, abtallende 1,47 Æ; aut 5. Dezember: 1,88 .4, 1 60 4, 1,40 4 Margarine Bessere Nach!rage Schmalz: Beeinflußt dur< die festen Get1eide- märfte is im weiteren Verlauf der Berichtewoche ein Um1<wuns für- Schmalz eingetreten, wobei auch die Preife anzogen. Die enige feit ist bejonders für Lofoware zum Ausdru> gekommen, we'<e n! wenig am Platze ist, und wovon auch nur jpäiliche Anfün'te

j

Aussicht stehen. Die Kon)tumnachfage war gut. Spe>; Unver

¡ ändert bei geringem Gejchäjt. -

E 19,42, S 18,39, Zürih 77,40, om 16,35 Amitterdam 161 40, Sto>kbolm

S 107,25 Oslo 51.75 Helsingtors 10.12 Prag 11,91

Die amtlihe Preté- F testsezung im Verkehr zwischen Erzeuger und Großhandel Fracht y und Gebinde geben zu Käu'!ers Lasten war am 3, Dezember 1929: f

BeriDte von auswärtigen Devisen- unk Wertpaptiermärkten.

Devijen.

Danzig, ó. Dezember. (W. T. B.) Devisenkurse. (Alles in Danziger Gulden.) Noten. 100 Zlotv Auézablung War}tcau 71,91 G., 72,09 B. 100 Zloty Lokonoten 71,91 G. 7269 B, Amaikanische b 21,85 G, 5,23,15 B. Scbeds. London 25.19} G., —,— B. Auszahlungen: London 25,21 G. —,— B., New York telegrayhische Auszahlung 9,18,60 G., 5,19,90 B.

vrondon 9. Dezember. (W. T. B.) Deviteñkurte. Paris 125,06, New York 4895.43, Deutschland 20.39 Belgien 106,97.

B Epvanten 3396 Holland 12,07,87, Jtalien 120,18, Schweiz 25,16,

Wien 3440. _ : Zürich, ö. Dezember. (W. T. B.) Devi)enkurie. New Bork d,18}, London 25,15, Paris 20,10 Brüssel 2350 Mailand 20,90, Madrid 7415 Holland 20850 ESto>boim 13885 Oelo 106.00, Kopenhagen 129,75 Prag 15374 Berlin 1,23,609, Wien 73,12, Buda- pest 0,00 72,70, Belgrad 9,174 Sofia 3,77} Bukarest 2,373, Warschau _—,—, Helsingfors 13,07 Konttantinovei 2,75, Athen 6,90, Buenos Aires 216,00. i s Kopenhagen, 5 Dezember. (W.T.B.) Devitenfurse. London New York 4,01} PVerlin 9540 Paris 15,75, Antwerpen

Wien 0,5665. Stodholm, ö Dezember. (W. T. B.) Devisenkurle. London 18,143, Berlin 0,89,29 Paris 1445 Brüssel 17.05. S>{weiz. Plätze 72.20, Amsterdam 150,50 Kopenkagen 93 70 Oe1o 76,40 Wa?tkbington

3,74, Helsingfors 9,45, Rom 15,20, Prag 11,20, Wien 0,53,00. Os10o, 5 Dezember. (W,. T. B.) Devitentur)e. London 23,85, Paris 19,25, New York 4,92, Amsterdam 198,00

mburg 117,25, Ï Zürich 95 00, Helsingfors 12,60, Antwerver 22,40, Sto>bolm 131,75

ovenbagen 122,75, Rom 20,00 Prag 14,70, Wien 0,69,75.

——_—

D

London, 5. Dezember. (W. T. B.) Silber 32!/, auf Licterung 32,09.

Silber

- Wertpapiere.

HSranffsurti a. M., 5. Dezember. (W. T. B.) Oeslterreibisce Kreditanstalt 6.75, Adlerwerke 23,00 Aschaffenburger ZelUstoffff 47,75, Baditche Unilintabrik 110,25, Lotbringer Zement —,— Chemie Griesheim 108,50, D. Gold- u. Silber-Scheideanst. 74,25 Franfturter Maschinen (Pokorny u. Wiitefind) 22,00. Hilpert Maschinen 17,00

öster Farbwerke 109,90, Phil. Holzmann —,—, Holzverkohlungé»- ndustrie 40.50. Wayß u. Freytag 55,50, Zuderfabtrif Bad. Wags- bâusel 39,00. :

Hamburg. d. Dezember. (W.T. B.) (S(Wlußkurte.) Braßil- bant —.— Commerz- u. Privatban! 93,00, Vereinsbank 71,40, Lübed-Büchen 119,00, Schantungbabn 1,25 B.. Deut1ch-Auitral. 76,75

amhurg-Amerika-Pacet?. 78,50, Hamburg-Südamerifa 82,590 Nordd. Lloyd 85 00, Verein. Elb\ciffabrt 2450. Calmon Aibest 23 00, Darburg-Wiener Gummi 39,C0, Ottenjen Eisen 15,00 Alsen Zement 121,00, Anglo Guano 70 B. Mer> Guano 65,00, Dynamit Nobel 80,50, Holstenbrauerei 125,00 Neu Guinea —,—, Otavi Minen —,—. Freiverfebhr. Sloman Salveter 3.25.

Amsterdam, d. Dezember. (W. &. B., 6 9/9 MNiederlandiiche Staatsanleibe 1922 A u. B 105%, 44 % Niederländiihe Staats- auleite von 1917 zu 1000 fl 9825/6, 3 % Niederländi1de Staats- anleibe von 1896/1205 75,00, 7 2/0 Niederl.-Ind.-Staatéanleibe zu 1000 fl. 1015/g, 7 9/9 Deutsche Reichéanleibe 1015/2, Neichébant neue Aftien 131,75 Nederl. Handel PMéaat1chappij-Akt. 157,50, Jürgens Maraarine 1197/2 Philips Glueilamven 392,50 GecontoL, Holl. Petroleum 19000 Koninkl. Nederl. Petroleum 416!/4, Amsterdam Nubber 299,75 Holland-Amerika-Dampfich. 66,25 Nederl. Scheev- vart-Unie 160,00, Gultuur Vipij. der Vorstenlanden 164 00, Handels- Una Amflerdam 624,00, Deli Maat)chappij 417,00 Senemba Maatschapptii 503,00

Derichte von auswärtigen Warenmärkten.

Manchester, 4, December. (W. T. B.) Bei stetiger Tendenz haben sih die Umsätze in Geweben etwas gebessert, aber Garne waren ohne Belebung. Water Twist Bundles notierten 174 d. fär das Pfund und Printers Cloth 35 fb. tür das Stü.

Nr. 45 des Neich8arbeitsblatts vom 1. Dezember hat folgenden Inhalt: Amtlicher Teil. VI. Wobnungs- und Siedlunaëwe!en. Bescheide, Utteile: 133. Geteßlihe Miete für den Monat November 1925. VIL. Kiuiegébeschädigten- und Kiiegs- binterbliebenentürsorge und sonftige Gebiete der Wohltabrtsvflege. Geseße. Verordnungen, Erlasse: $ 33a der Reicbsgrundsäte über Vorautseßung Art und Maß der öffentliden Fürtorge. An- hang 11: Auéländisbe Geiezgebung. Australien (Queenéland). Ver- erdnung über das Lebrlingéwesen (aut Grund der Gelteße, betr. ge- werbliche Schiedsfprehung von 1916— 1923). Vom 28. September 1923. Anbang 111: Bekanntmachungen über Ta1itvert1äge. I. An- trâge auf Verbindlicherklärung von Taritverträgen. I1l Ein- tragung der allgemeinen Verbindlichkeit tariflicher Vereinbarungen in das Tarüregister Til. Löicbungen von Eintrugungen über all- gemeine Verbindlichkeit tari!liher Vereinbarungen in das Tarifreg!ster. Nichtamtlicher Teil. Der Arbeitêmarkt im Oftober 1925 na< den ftatistinben Erhebungen. Gefamtübersiht. a) Der Be- shâftigungétgrad im Oktober na< den Mitgliederbestandsmeldu ngen der Krankenkassen. b) Die Jnantpruchnahme der Arbeitenahwe1!e. e) Arbeitslosigfeit und Kurzarbeit in den Arbeiterfahverbänden. =— à) Die Inantvruénabwme der Erwerbslojentürsorge Sonder- maßnabmen der öffentlihen Arbeiténahwei)e zur Unterbringung ftellen- loser Angestellter. Uebersicht über die Ende Juni 1925 und Ente September 1925 in Kraft gewetenen allgemein verbindliden Tarif- verträge. Bemertungen zum Entwurf eines Arbeitsgezrichläge)etzes. I1. Von Dr. Georg Flatow, Ministerialrat im Preußinhen Mi- vifterium für Handel und Gewerbe. Nentenbeweguna und NRenten- leistungen der Landeéëversicherungéanstalt Rheinprovinz Von Dr. Kurt Senger, Statistiker der Landeeversierungzanftalt Rheinprovinz.

ie Durchführung der Fürsorgepflihtvero1dnung in den einzelnen Ländern. Von Dr Llulié-Poitbaulen, Oberregierungérat beim Reichéverforgungsgeriht Sozialpolitische Zeitschriften\<au. ocberanzeigen und Bücherbe|sprehungen. Hierzu die ftatislishe ilage.

Aden

Gesundheitéwesen, Tierkrankheiten und Absperrungs- mafzregeln,

NEMwEetfung

Aber denStand von Viehseuchen imDeutscheuN eich am 30. November 1925.

(Nach den Berichten der beamteten Tierärzte zusammengestellt im Neichsgesundheitsamte.)

Nachstehend sind die Namen derjenigen Kreise (Amts- usw. Bezirke) verzeichnet, in denen Tollwut, Nou, Maul- und Klauenseuche, Lungen- eue des Nindviebs, Pockenseule der Schate, Beschälseuche der

ferde, Nâude der Pferde und tonftigen Einhufer oder Schweineseuche Und Schweinevest nah den eingegangenen Meldungen am Berichtstage perri<ten. Die Zahlen der betroffenen Gemeinden und Gehöfte um- fassen alle wegen vorhandener Seuchenfälle gesverrten Gehöfte, in denen die Seuche nah den geltenden Vorschriften no< ni<ht für erloschen erflärt werden fonnte.

Tollwut (Rabies). 2 x, Preußen. Neg.-Bez. Königsberg: Heilsberg 2 Gemeinden, 2 Gehböôtte Neg -Bez. Gumbinnéên: Darkehmen 1, 1, Ragnit L I Stallupönen 2, 2 Neg -Bez. Allenstein: Allenttein 2, Johannitburg 6, 7, Lögen 1, 1, Neidenburg 3, 3 (davon neu : 1 Gem, 1 Geh), Rössel 1, 1, Sentbung 8, 8 (3, 4). Neg.-Bez. 919dam: Niederbarnim 1, Ostprigniß 3, 3, Rathenow Stadt

1, 1, Ruvvin 1, ?, Weslprigniz 1,1 (1, 1). Reg.-Bez. Frauk- furt: Calau 1, 1 (1, 1), Königsberg i Nm 2, 2, Osifternberg 1. 1, Zültihau-Schwiebus 1. 1. Reg «Bez. Stettin: Greitenhagen 3, 3 (1, 1), Naugard d, 6 (1 1), Pyriy 3, 3 (1, 1), Randow 1, 1. Neg.- Bez. Köslin: Rummeitburg 1. 1. RMeg.- Bez. Breslau: Breélau Stadt k, 2, (1, 1), Breélau ?, 3, Militsch 2. 2, Namelau 1, 1 Neumarkt 1, 1, Neurode 1, 1, Nimpt'< 1, 1, Oels 3. 3, Ohlau 6, 12. Reg.-Bez. Liegniß: Bolkenhain 1, 1, Frevftadt 1, 1, Glogau Siadt 1, 1, Glogau 1, 2 (—, 1), Görlitz i. 1, Liegni 1, 1, Sagan 2, 2. Reg. - Bez. Ovpeln: Grottkau 2, 2, Rosenberg |, 1. Reg. - Bez. Mer'1eburg: Mans- felder Seefrens 1, 1, (1, 1). Reg. - Bez. Schleswig: Segeberg 1, 1 (1, 1). Reg. -Bez Hannover: Hannover Stadt 1. Reg.-Bez. Hildesheim: Einbe> 1, (1, —), Marien- burg 2, 2. Reg -Bez. Osna brü >: Berienbrlüi>k 1, 1. Reg.-Bez. Caffel: Franfenterg 1. l. Bayern. Reg.-Bez. Oberbayern: Altötting 1, 1, Traunstein 2, 2. Neg.-Bez. N iederbavern: Grieëzbah 1, (1, —), Kelbeim 3, —, Mainburg 5, 9, Ptarrkirchen 1, —, Vilohoten 5, 6, Wolfstein 1, —. Reg.-Bez Oberpfalz: Amberg Stadt 1, —, Regenéburg 2, 3 (2, 3), Niedenburg d, (1, —), Roding 2, 2 (1, 1), Vobenstrauß 2, —. Reg.-Bez. Ober - franfken: Bamberg Il 1, 1, Bayreuth Stadt 1, —, Coburg 1, 4, Lichtenfels 1, 1, Roda Stadt 1, 1, Staffelstein 4, 4. Yeg.-Bez. Mittelfranken: Dinkelsbühl 5, —, Gunzenhau'en 1, 1, Nürn- berg Stadt 1, 3, Nürnberg 1, —, Uffenbeim 1, 1. Neg -Bez. Unter - tranfen: Ebern 1, —, Haßfurt 3. 3 (1, 1). Kissingen 3, 3, Lohr 2, 2 (2, 2), Mellrichstadt 2, 2, Schweinfurt Stadt 1, —, Würzburg 3, 3 (2, 2). Reg.-Bez. Schwaben: Füssen 1, 1, Nördlingen Stadt 1, 2, Nördlingen 9, 7, Sonthofen 1. 2 (—, 1). Sachsen.

e

K-H. Bauten: Kamenz 2, 7 (1, 1). Württemberg. S<h warz -

waldkreis: Nürtingen 1, 1, Ura 1, 1. Jagsikreis: Mergentheim 2, 4, Nereshein: 1, 1. Baden. L.-K-B. Konstanz: Dona"e!<ingen 1. 1, Konstanz 1, 1. Wilingen 2, 2, Waldébut 1, 2, Rea -Bez Freiburg: Neustadt 2, 2. Schönau 2. 4. L-K-B, Mannheim: Wertheim 2, 4. Thüringen. Hildburghausen 7, 7. Sessen. Prov. Starkenburg: Erba<h 1, 4, Me>lenburg- Schwerin. Ludwigé!uft 1, 1, S<{werin 1, 1. Braunschweig, Holzminden 1, 2 Walde. Kreis der Eder 1, 1. :

Insgejamt: 102 Kreite utw., 192 Gemeinden, 210 Gehöfte z davon neu: % Gem., 26 Geb.

Not (Malleus).

Preußen. Reg -Bez. Allenstein: Ortelsburg 1 Gemeinde, 1 Gehöft (neu), Neg. -Bez Frankfurt: Züllihau-Schwiebus 2, 2.

Insaet!amt: 2 Kreise, 3 Gehöfte, 8 Gemeinden; davon neu: 1 Gem., 1 Geb. ‘Lungenseuche des Nindvieht(Plenropneumonia bovum contagiosa},

Preußen. NReg.-Bez Magdeburg: Wolmistedt 1 Gemeinde, 1 Gehöft (neu), Reg-Bez. Düsseldor: Mettmann 1, 1 Anhait: Cöthen 1, 1. Braunschweig: Helmstedt 1, 1.

Insgetamtk: 4 Kreije, 4 Gemeinden, 4 Gehöfte: davon neu: 1 Gem., 1 Geb.

Pockenseuche der Schafe (Variola ovium). ¿Frei Beschälseuche (Exanthema coitale paralyticum),

Thüringen: Véeiningen 4 Gemeinden, 6 Gehötte, Sonderbe hauses 2, 2, Weimar 6&6 S

Insgetamt: 3 Kreise, 12 Gemeinden, 14 Behöfte.

Maul- und Klauenseuche (Aphthae epizooticae), Räude der Einhufer (3cabies equorum). Schweincseuche und Schweinepveft *

Septicaemia enum et nDestis ennm

Maul- und Klauenteudhe

Negierungs- usw. Bezirke sowie Länder, die ni<t in Negierungsbezirke geteilt find

insgesamt | davon neu

|

Kreise usw. |

| | | |

î Eon vi

Gehöfte Gemeinden

e E

Laufende Nummer

Gemeinden

=| l i | | | l

| | -

î —— ¡— A

30

a) NMeaterunaqs- uw Bezrrte

————_—_. =

Schweine}]euche und Schweinepest

Näâude der Finhufer davon neu

1

__

inégetamt insgetamt | davon neu

—_…

î f ' |

j

Gehöfte

j j

Gemeinden Kreise u)v Gemeinden | Gemeinden !

Gemeinden | Gehöfte | Gehöfte |

Î

m j} _— —_ _— _— D C3

j a | —_ (S) ms

Preußen. Königsberg . . Gumbinnen Allenstein. . Westpreußen Berlin . Potêdam . Frankfurt. . Stettin . . « N Stralsund Grenzm. Posen-Westpr. Breslau E Lan . « DOVDEIN « Maadeburg . Merseburg Erfurt S({leswig Hannover . Hildesheim Lüneburg. . Stade Osnabrü> Aurich Münstér « Minden Arnsberg . Gaffel. …. Wiesbaden Koblenz . . Düsseldorf Na s SLIE Aachen Sigmaringen . .

—_ O

—— hi O O a if C5 s O ms Þ b E

O 00 —I N a I E hs _to e

0D d S S S S O0 M

o o 0.0.9 0 S f A... E S E 2 E L A e E E S M. D: Q S0: M |

__. Has D d Des

dD O3

bhe bri > 3 I O ANR— I-T

D O a 0 0 9 E S S S les M TNUuUN [>>)

bb S

b-i

bund O0 J

bnd pt bet J f D C O ms 5 75 C5 t

bu Ii des C CE C O

d s

«e s G S

Bayexn. Oberbayern Niederbayern E Oberpfalz .. Obertranfen . Mittelfranken Unterfranfen . Schwaben

0 6.0 E 4 66

Sachsen. Baußen .. «os a Dreêden eo eee.

e.

[Ey Id 00D

LEPUg « + 0095 Zwitkau.

Württemberg. Nedcarkreis Sc{warzwaldkreis . . Jagstkreis . Donaukreis

Baden,

S e M I. ¿ ooo Karlsruhe Mannkbeim . «

Thüringen . «

Hessen. Starkenburg . . « Oberhessen . .. VIREINDENEN » eo s

D A 6 Me>1b.-Schwerin .

Oldenburg.

Landest. Oldenburg . .. a E Tee ¿

Braunschweig Ea 2656 Bremen.» 6 5:6 BIPVDE «» ENbeR Es ë Med>l1b.-Strellih .. Walde> y

Schäumburg- Lippe .

n)

E I EPLS

“Bauart i. e o E

b pa S

[Ey S. M F f (

b t C0 O

O D i C M S

DO E b C0 C ÈD Ha bs

C D i C0 3) O J A

I

D s D

D b bs

S co t LS O m U M 00 Us ms C D C D s d 00 G30

las pu s

fs J 7 I) t] 05 s C:

J OD

L1H

- W O

E E L E E T E E

ott

————— O

L T

R

D cvÜtid n gien

Es S S ia

[F

2

4

E FELTI T

Deutsches Reich - am 30. Yiovember 1925 ; 1257

am 15, November 1926 ; 1226

458) 98| 119 5441 us] 168

=— -—