1925 / 288 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E i E E 4 G ne

Le D O E D E R C S Set E D R V R R E

133. Leveréhäuser Bergbau - GesellsGaft m. b. H,, HDannove1 : 134 Bühler Bergbau-Getellschaïst m. h. H, Yannc 1395 Gewe1ftchaît Buttlar, Buttlax a a «a + + «o 136 Gemwerfichaft Westohm, Cassel e oa. 137. Gewerfiba!t Feina Caffel. ooo. o. 138 Geweifihait Glücfeborn, Hülsen a. d. Affer . « 139. Gewerfichatt Fricbejegen Lehrte in Hannover . 140 Geweifibait Fltenbura Schnde in Hannover 141. Geweitscba't Nbeinland, Cassel... « 142 (Sewerfihaft Ummen? orf, Wetensleben . ._,. . - 143 Gera Siegiried 11, Veogeibeck b. Salzder- elden . Á V ü E d 144. Bergbaugesellidatt Antensglüeck m. b, H, Berkin- Schoneberg «. « « . «

eo 0 0d. S

7009

2 439 zufammen. . NYt 1 d90 000 Berlin, den 9. Dezember 1925.

Der Vorsiyende des Reichskalirats, Dr. Kempner.

Bekanntmachung über den Londoner Goidpreis gemäß § 2 der Ver ordnung zur Ausführung des Sesezes über wert- beständige Hypotheken vom 29. Funi 1923, (RGBU. 1 S. 482.) Dex Leudoner Goldpreis beträgt tür cine Unze Feingold .- + «.* 84 sh tit 4d, fir cin Grauuu Seingold demuad . « 32,7777 peuce. Vorstehender Preis gilt für den Tag, an dem dieïe Bekannt- madbung im Neich2anzeiger in Berlin erfcheint, bis einiließtid des Tages, derx einer im NReich2anzeiger erfolgten Neuveröffentlichung vorausgeht.

Lerlin, den 8. Dezember 1925.

Tevisendeshaf\ungsstelle, Gesellschaft mit beschränkter Hafiung. Seckel. ppa. Soldschnmidt. Drueckfehlerberihtigung.

In §8 1 Abs. 1 der Zweiten Duechfühxungsverorduung zum Aufdringungsgesez vom 4. Dezember 1925 (Deutscher Reichsanzeiger Nx. 286) muß es stati: „Gas-“ heißen: „Gast-“,

Berkin, den §8. Dezember 1925.

Der Reichsminister der Finanzes F. A.: Séhwandt.

PVreußtem. Ministerimm des Jnnern.

Der Regierungsrat Duvigueau in Soktau und deu Regierungs- und Volkswirtschaftsrat Dr. Wüllenweber in Spremberg sind zu Landräten ernannt warden.

Bekanntmachung

Der Fachaus\chuß für Wäschekonsektion in Berlin, Æbieilung Damen- und Kinderwäsche, hat in seiner Sizung am 20. November d. F. gemäß & 32 des Hausarbeit- gesetzes m der Fassung der Befaunimachung vom 30. Juni 1923 RGBk. X Seite 472 folgenden Festfegung8- beschl gefaßt:

Nuk der Grundlage der Arbeitszeiten und tex fonftiget Bestimmungen des Hermarbeiterinnentarifs vour 22. Oktober 1923 wird ein Stundenlohn der Heimarbeiterinnen von 50 & testgeient. Der Stundenlohn gikt für Berlin und die Provinz Hrandenbing. Die am 7. März 1924 anuszeîpredene All- gemeinzerbindlicherftäwmng des Heimarbeiterinnentarits 92 Oftover 1923 wird anfgeboben Die Festtegung wie die Authebung treten am k. Januax 1926 in Kraft *

Gemäß § 34 Abs. 1 des Hausardeitgeseyes wird diefer Beschlußs der ih auf alle in der Damen- und Kinderwäichebranche täligen

imarbeitertnnen erstreckt hiermit bestätigt. Für die Berechnung Ziffer 4 des genamiten Tarifs) ift der Stundenlohn des Beschlusses maßgebend.

Der Heimarbeiterinnentarif vont 22. Oftober 1923, der zwischen dem Arbeitgederverbxnd Bertiner Damenwälichefabrifanten, dent Deut- fechen Befkteidungearbeiterverband und dem neichéver band chriïtlicher Arbeitnehmer des Betkeidungégewerbes (für den Gewerkfvereiæ der Heimarbeiterinnen Deutichlands) abges{kossen war, fann bei den Ge- werbeau!tsihteämtern in Berlin ur der Provinz Brandenburg €in- gejehen werden.

Berkin, den 3. Dezember 1925. Der Polizeipräsident. J, V.: Wenzel.

A STSISE IE D E A S ZA E E E R R S E R Oa I

Nichtamtliches.

Deutsches Reich.

Der Gesandte des Königreichs der Serben, Kroaten und Slowenen Balugdziè tit na Berlin zmücgefehri und hat die Leitung der Gesandtschaft wieder übernommen.

Preußen. ifi der Staatsminisier und Minifter für Handel und Gewerbe a. D. Theodor von Moeller im 86. Lebensjahre verschieden. Theodor Moeller wurde am 10. August 1840 in Kupferhammer hei Brackwede geboren. Nah Abichluß feiner faufmännischen und technischen Aus- bildung errichtete er 1863 gemeiniam mit seinem Bruder in Kupferhammer eine Maschinenfabrik und übernahm {später noch hie Leitung einer ihm dur Erb\chajt zugefallenen um- angreichen Gerberei. Neben diejer rem geschäftlichen Tätig- eit erwarb er sich bald eine hervorragende Stellung als Vertreter seiner Berufsgenossen. So war er längere eit hindurch fiellvertretender Vorsitzender der Biele- elder Handelskammer, fungierte als Mitglied der Bezirks- eisenbahnräte für Köln und Hannover und beteiligie fih an der Gründung und bis zu seinem Ausscheiden aus dem geschäft- lihen Leben auf das lebhaflesie auch an den Arbeiten des Vereins zur Wahrung der gemeinsamen wirischafilichen ÎInter- essen um Rheinlande und IWestialen. Allmählih auh dem politischen Leven zugewandt, wurde er 1890 sür den Wahlfre1s Dortmund-Hörde în den Reichstag berufen. Nach dreijähriger Tätigkeit als Reichstagsabgeordneier wurde ex auh in das

Am 6. d. M.

preußischen «

: dîe Novelle vom 14. Jult 1905, politische Fürsorge für die Bergleute zum Gegenstande hatte. : Ex führte ferner dem Staate einen umfangreichen Kohlen- felderbesiß in Westfalen zu, der schachtanlagen erschtofsen ift, und trug auch zux Er- | weiterung des staatlichen Vesiges an auf fein Ansuchen dex er- | betene Abschied untex Belassung des Titels und Ranges }

eines Staatsministers und unter Verkeihung des erblichen : Iugoîlavische

wihtigsten Knrregswirtichaftägesellschaften;

vot f

ebenso }

Preußische Abgeordneienhaus, und zwax gleichzeitig für die MWahlfreise Duisbung und Bielefeld, gewählt, wobei er das Mandat feines Heimatkîreises ielefeld annahm. Partameniarish beteiligie sih Moeller in erster Linie an sozial- und handetsyolitishen Fragen. Er wirkte ins- besondere mit an dem Zustandekommen des Arbeitersi

geseßes 1890:91, der Novelle zum Krankenkassengefezß 1891/92, den späteren Novellen zu den Jnvaliditäts- und Unfallver- fiherungsgeseßen jowie an allen Handelsvertragsverhandlungen der 9er Jahre, war Mitglied der Budgetkommissionen des Reichstags und des Abgeordnetenhauses und als solches kana- jähriger Berichierstaiter für die großen Verkehnsverwaltungen des Reichs und Preußens. Beim Jnskebentreten des Zoll- deirats für den Abschluß eines Handeisvertrags mit Rußland wurde er in den Ausschuß dieses Beirais und von seinen Abteiluvgen für Judustrie und Handel zum Vorsigenden gewähßkt. Er hat dabei u. a. die umfangreichen Sachve1 ständigenverneh- mungen geleitet. Als im Jahre 1897 an Stelle des Z2ollheirats der wirtschaftliche Ausschuß gebildet wurde, folgte er einer Berufung des Reichskanzlers in diesen Ausschuß und beteiligte sih an seinen Arbeiten für die Herstellung einer Produftigns- statistik und an den Vordereitungen fiütr den neuen Zolltarif m bejonders ausgiebiger Weise. Jm Anschluß hieran wurde erx im Jahre 1900 zum Geheimen Kommerzienrat ernannt. Bei

| den Neuwahlen von 1898 für den Reichstag sowie für das

Preußische Abgeordnetenhaus wurde er von den Wahlkreisen Duisburg-Mühlheim bezw. Duisburg-Mühlheim-Essen gewählt und vertrat beide Wahlkreise, bis ec am 6. Mai 1904 als Nachfolger Brefeids zum preußischen Minister für Handek und Gewerbe ernannt wurde. Jn Moelkers Nmtszeit als Minifter fielen die Kämpfe um die Belebung des. Haudwerks: auf der einen Seite das rückwäris gewandte Streden nach dem Ve- fähigrmgsnachweis, auf der auderen die Befürwortung neues Wege yach dem Muster Oesterreichs und einzekner füddeutfcher Staaten.

| Unter jeiner Aegide folgte die preußische Regierung mit Entichieden-

| heit der zweiten Nichtung. Minister Moeller ließ durch mehrtache f Swndienreisen seiner Räte das gewerbliche Schulwesen und die | : Gewerbefürderung im Auslande untersuchen. Auf seine Ver-

anlassung wurden atsdanu. dur den Staatshaushalt Mittel

flüssig geuat, „um au zahlreichen Orten Meisterfkurfe nach: | ¿sterreichiihem Vorbilde ius Leben fen at darüber hinaus.

wurde die Förderung des Kleingewer und der Ausbau des. gewerblichen Unterrichtswefens durch persönliche Anregung, Schaffung einer defonderen technischenr Behörde, des Landes- gewerbeamts, uud Bereitstiellung erhöhter Staatsmittel durch- geführi. Auch dem preußischen Berghaw wandte der Verstorbene

‘sein besonderes Interesse zu. Während jeiner Tätigkeit als preußischer Minister ergingen mehrere wichtige Novellen zum ss über die befaunte |

tex Gamp vom 5. Juli 1905, welche dem Staate einen er- | E SULUIOE.

ligemeinen Berggeset , höhten Einfluß in bergwirischaftliher Beziehung ficherte, und die eine vermehrte fogial- jet mit fieven Doppel- au Kalifetdern bei. Am 18, Oktober 1905 wnrde ihm

Adels bewilligt. Während des Krieges übernahur er seines hohen Alters die Leitung einer der großten

troß

Posten hat er vorbildlicy und steis unermüdlich mit bestem Erfolge gewirkt. Ein hervorragender Mensch, ein vielseitig

| bewährter Varlamentarier und vorzüglicher Staatsdiener ist

mit dem Minister von Moeller dahingegangen. Jhm und

seinem Wirken bleibk in der preußen Staatsverwaltung |

und bei allen, die unter seiner Leitung tätig fein durften, Éin danerndes dankbares Andenten gefichert.

PVarkfameutarische Nachrichten. Heute nehmen dec Reichstag nund der Preußische Landtag nah kurzer Pause ihre Arbeiten wieder auf. An; der Tagesordrttng dex Reichscagsfitun), He um 2 Uhx beginnt, fteht

| die Fortiezung der dritten Lejung des Reichshaushakltsplans, und

Ministerium für Ernähxuag unnd Landivirtschafk. des Se Landtags beginnt bereits mm t# Uhr Mittags. Auch hier steht die dritte Lesung des Etats zur Ber- handlung. Dex Preußishe Staatsrat versammelt fich heute Nachmittag 5 Uhr zir einer Sizunag, auf decen Tagesordnung, 1. 4. das neue Hauszinsstenergejez steht. “Die Dezenmbertagnng wird sih über mehrere Tage erftrecken.

Der ReichSrat irttt ebenfalls heute Nachmiitag zit €iner Vollsizung zirsamuen.

Der Auswärtige Ausjhuß des Preoßgijhen hente Vormittag zu einer Sivung einverufen, un den deutih- rusfischen Handelsvertrag zu behandeln.

zwar bem Le Q1BU

Ju Gemeindeausschu DES Preußischen Landickges, der sih mit der orberatung über die Unm - gemeindnung im rheinisch-westf lischen Jn - dustricbezir? besaßt, gab gestern der Vorfißende, Abg. Hoffmann- Münster (D. Nat.) den Reijeplan bekannt, wie er ihn mit den RegtierungSvEextretern vereinbart hat. Bei dexr BVe- iprehung des Reijeplans erklärten fih die cinzeinen Vertreter der Fraktionen mit den Vorschlägen einverstanden. Es wurde die Frage ausgew9xfen, ob cine Arsdehnung der Besichtigung über zen Rahmen dex Regierunesvorlage hinaus erfolgen jolle, inwieweit die Anfteilnng des Landkreises Hattingen erforderli sei, und ob nohch weitere derartiger Problente in Erwäguug zu ziehen fcien. Von einer folhen Ausdehnung wurde, wie das Nachrichtenbüro des Vercins deutscher Zeitungsverleger berichtet, grundsaßlih Abstand genommen mit Rückficht auf eine Erklärung des Vertreters der Staatsregierung, daß die Vorlage über die Regelung der Landkreise, in deren Bearbeitung die Re- na fich bereits befinde, vorausjichilich im erften Halbjahr 5 A

ferner

nächsten Jahres dem Landtag unterbreitet werden solle. Der us\huß war sich aber einig in dex Auffassung, daß diese An- ee auch {hon bei der Besprehung der zurzeit vors iegenden Vorlage eine Rolle spielen werde; eventuel selle spâterx eine nochmalige Besichtigung stattfinden. „Fut übrigen wurde imt Ausschuß die Anregung gegeben, darauf zu halten, daß die Be- {uhe aus dem Ruhrgebiet in Berlin bis zur Besichtigung möglichst unterbleiben möchten, da unnötige Kosten entständen und bei der Reise selbst genügend Gelegenheit geaeben set, uit den Abgeord- neten Fühlung zu nehmen und auch späterhin Zeit gegeben sei, Anfragen zu stellen, nachdem der Ausjchnß durch Ortsbesich- tigunoen genügend Einblick in die Verhältnisse lich verschafft habe. Die Einzelaus’ prache zum Gejedennourt T5, wie bereits in Ausficht genommen wax, erst nah den ihnachtsferien im Land- tag8ausschuß erfolgen.

: Prag. -

unD: } auch auf diesem | Sebwediche . ' Schweizer

: Sypaniile . } Tichecho-slov.: | . f 1.00 Kr.

| Oesterreichische. : Unganifde - .

Buenos- Aires . Canada U Konstautinop Loudon New Bork

Üruauay Amiterdane Rotterdam Atben F Brüssel u. Ant- weryew .… Damig Helfingfors *STUAIO ees Zugoltavien . Kovendagen

Opoxuts . C Ls Pa1is. e...

Schweiz, ». « « -

: Sofia: : Spanien : Stodcktholm und è

tHotbendurg. Wien Budapest .

Sovereigns ..

: 20 Frea.-Stüke : Gold-Dolla1s . Amerikani!che:

1000— 5 Doll. 9 und 1 Doll

Argentinische : Brasitianitcßs .

Canaduide . . Engli!che: große F £# darunter

Belgi1che .. .

: Bulgarische : Dâninche . . . - i Danziger. - - «

Finniihe. . Französi\che . .

Helländitchs -

Italientche:

über 10 Lire |

Norwegiiche

Rumänitche: L090 Yei .. unter 900: Lei

5000 Mr. . 1000MKx w dax.

London,

Wien, 7

Oefterretd Zu- und Abnabme_ im Verglei

In Tauvend Schill und Valuten 571 489 (Zun. 1708)

Klammerw 23. November).

08 305 (Fm.

Darlebentchuld 19: 946), (unveräntert),

826 784 (Zun. 77 588), [i 46 751 (Abn. 57 470), fonftige Paisiva

Die Gle

auf 134,50 #)

Gerfleugrüße, 21,00 F, Vak

bis 29.25 46

bis 17,29 M fleine —,— große Makkaroni Ha bis 28,00 bis 15,75 M,

Ninaärt!el

54,00 bis 70,

bis 240,00 M,

Ufabon und |

15,25 bis 19,50 M

mehl 23,75 bis 28,20 b, Speiseerbien kleine —.—

in Originalfiflen Säâdcken 39, 0- bis 33,90 Æ, entstein fisten und Pactnngen 62,060 in Originalfiften

Handel und Gewerbe. Beri1ua dey 2 Dezember 1925, Tetegravbitibe Auszoblung.

1 Pap.-Pet. 1 fanad. § 1 Yen

t türf. £ If

Ed & Rio de Janeiro | | Wikreis

} Bolèevefo

100 Gulden 109 Drachm.

100 Fres. 160 Gulden 100 finul, M v6 tire

« ¿ 19& Dinar

100: Kx.

100; Eseudo 100 Kr.

100 Fres. 100 Kr.

| LOW Fre.

: 1090 Æya:

. . | FOO: Peteten

| 100: r. 109/000 Kr.

§ §

Pav.-Pes. E Milreis 1 kanad: §

A

Ee

1 türk. Pfd. 100 Fres. 100 Leva 100 Kr. 100-Guldew

1 l b

O0 Fres: : 100: Gulden

10H: Lire : ‘00 Dinar FOD r.

: 100: Lei 00: Li ' E00 r.

. | P00: Fre

100 Peteten:

: O0 Fr.

100 Schilling |

100 finn. Æ# i

100Schilling | . 1006:900: Fr.

i

Geld 1,738 4,195 1,803 2,215 20,359 4,9% 0,587 4,235

168,54 5,94

19,01 89/62 0,545 16,88 7,43 104,27

i 21,205 . 69,19 15,76 : 12,418 | 80,85 3,055 59,73

| 112,24 59,12 5,87

Wp enes meer a arat

NAuskänditchGe Geldtorten und

È

| (Geld | 20,55

| 4A

i 4917 E 4205 } V,265 0;577

20,312 | 20,30 | 18,96 | 3,01 104,31

16,86 738 84/94

| 116,97 80,72 5850

12,38

58,95. 5,82

62,388

Y Dezemböver

Brie? 1,742 4,205 1,8607

19,05 80,52 10,585 16,92 7,45" 104,83 21,325

85,41 15/89

12458 |

8t,O 3/065 59,87

112,52 59,26 “5,89

9. Dezember

Brie? 20:65

4,26

4,237 k

4,229

1,735. b 0,597 f

20,412 |

20,40

19,06 3,03

112,52 81,62 59,80:

12,44

59/25 5,86

8. Dezember. Gnalandt verfaufle beute aws ihre | Werte von 40k 00 Pnund Sterling,

Ptand Sterling iw Sovereigus zun | (VF. T B.)

. Dezembex.

(V. T. B.)

12,448 h

8. Dezember Geld Brief 1,742 1,746 4,199 4,205 t,808 1,812 9/925 92235 20,343 2,393 4,199 4,205 0/5599 0,591 4,235 4,245

168,51 168,93 5/64 95,6

| 19,02 19,06 8066 80,86 10,959 10,59 16,90 - 16,94 7,43 7,49

104,77 105 03

JEOID 21.329 85,34 85,56 16,15 16,19 12418 12,4958 : 80,88 36,08 3,055 3/065 È 5988 G0 02

E 224 112,52 59,12 99,26 5.879 95,895

Banknoten.

8. Dezember Geld Brief 2055. 20,65

42% 427

¿ol 493 420 42 L716 1736 01577 @59T 417 4,19

20,312 20,412 20,298 26;398 220 224 18,96 19,06 40t 83083 104,49 105,01 0,45 80,85 | 10,60 10,56 | 1612 1620 16820 169,04

16,37 7,425 35,61

112,55 81,14 59,859

12,44 12,44 59,2%

S PR

ce h C N

5,865

Tie Bauk von m Gold bestand Barren im Wußerdeim aelangteæ 25 000 Export nacl Holland Wochenawmsweis der

iten Katiomalbamk vou 30 November (in

18 399),

des Bundes 181 962 (Æbn. S9): Einrichtung 4132 (unverändert), andere Passiva. Aktienkapital (30 Meservetonte 2678 tunverändert), y Giroverbindlichkeit und andere Verpflichtungen

ftrolyuttfupiernotierunug / ftellte fich kaut Berliner Vieldung

für dentidhe Gleftrolyifupternotiz j l des „W. T. B.“ am 8. Dezember auf 3409 4 (am 7. Dezember

fix 100 Ee.

Bertin, 8. Dezember für Nahruengamitte!. des Lebenömitteleinzelhandetls für

Berkin.) Jn NReichämark: E Jes Haterfkoken,

Wagenge(teiliung tür Kohle, amn 7. Dezember 1925: Nuhrrevier: Oberichietifchea Ronter: Gestellt —. 1925: Nuhrrevier: Gestellt 15298. Nevier: Geftellt —.

iagen. Aktiva Wechsek Warrants und Effekten Danleher gegenw Hautprand 150 (Zun. 41),

Aftiva 437 213 Millton-n Goktkronen) 43200

zum Stande vom Gold Deviten

Gebäude 1amt {Abn.

Baufnoteuumkauf

39» 474 (Abm. 19 946).

Kotsund SBritetts Gesteflt 25462 Wagen. m §8. Dezember Dhbertchlketifches

dex Vereinigung

(W. T. B.) Preisnotierungen

(Durch f ch

loïe i890 bis 18,90 6

CEGTÜBe

Weizengieß

nittséinftautöpreile

je 50 kg frei Haus 19 00 bie 22,90 M, lotte 21.00 bis

toe 2250 bis 22,75 4 RNeggenmehl 0/1 24% bie 24,50 4 HVartgrieß 26 79

70 %% Weizenmehl 18.75 bis 22.25 e, Wetizenauezugs

Langbohnen.

S peiteerbien ) i bis —.— 4 Bohnen weiße Perl 16 00 bantverleien 26,06 bis 29,00 „6 Linien,

Niktorta

19,00 bis 22,90

6 —,— 6 Linien, mittel 27,00 biè 38,00 Linien,

39.25 bis 51,00 4 Kartoffelmebl

5.70 bie

19,75 M,

rtgriefnare 47,75 bie 69 25 46 Mehblschntttnudein 26,00 6800 46 Vrinbreis 15,29

CEiernæedein

Korinthen choice 45,00 bis

60,90 bis 63 00 # Srultanmey» Garabo Mandeln

48,00 bis MNangoon Neis 17,40 bis 17,75. 6 reis 19,20 bis 32,00 6 U 2 zmerifan 76.00 bis 87,00 #6. getr. Pflanmen 90/1

44,00 bis 44,29 M getr

Tafebreis,

E00 A6

glasierter Tarele

Java 31,90 bis 43.

Pflaumen 20/100 in te Pflaumen 9/06 in Diiginal- bio 63,090 4 Kal. Pflaumen' 40/90 00 4 Mosinen Carabvurnn 4 Kiiten rens 42,50 bio 10600 en

fe Lar 228,

Mandeln, bittere Bau 230,00 bis 239,00 #, Zimt

(Kassia) 100,00 bis 105.00 „6, Kümmel Holl. 3500 bis 36.00 Æ, | schwarzer Pleftezs Suuapor«e 14706 bis 50,00 6. weißen Pfeffer Singapore 190,00 bis 210,00 #6 RNohkaffee Brasit ?99,0t bis 239,00 4 MRobtaffee Zeutralamerika 220,00 biz 399,90 6, Nöstkaffee Brafui 240,00 biz 300,00 # BRötikafîee Zentralk- amerita 300,00 bis 409,00 N, Uöstgetreide. tow 16.00 bis 19,00 6 Kakao tettarm 52,00 vis 90.00 # Katao iei! eutóli 90.00 vis 120,06 6 Tee, Souchon gepackt 365,00 bis 405,00 4, Tee, indi, gepact 413,00 bis 500,00 4 In!laudözucker Melis 28,50 bis 30,00 6, Inlandtzucker Natfinade 29,50 bis I2,50 M,

uer, Wüxselt 33.75 bis 37,590 # Kuustbonig 32.00 bis 34,99 6, Huderfiruv, bell. in Eimern 26,25 bis 37,50 6 SypeVesitruy dunkel, în Ciwern —,— bis —,— &# Marmelade. Erdbeer, Eintrucckt 39.00 his 107,00 «6 Marmekade Viertrucht 38.00 bis 4000,46 Pstaumens mus in: Eimern 37,90 bis 49:50 46 Steimalk m Säcken 4,40 his 4,30 # Steimalz in Packungen 5,40 dis 7,50 46 Siedetalz in Sägen 660 bis 6,20 # ESiedetalz in Packungen 7,10 bis 8.00 „M, Bratentchialz n Tierces 85,€0 bis 87,00 4. PBraten){bmalz in Kübeln 86,09: bis 88,00. 46 Purekard in: Tierces 84,90; bis 86,90: 4, Purekard m Kisten 85,00 dis 87.00 (6 Spvevetalg aevadckt —,— bie M, Margarine, Handeléware l 69.90.46 Et 63,96 bis 66:90 M Margarine, Spezialware 1 3200 bis 54,00 kl 69,90 bis 71,00 MÆ, MoUereibutter ta in Fässern 202,00 bis 208,00 G; Molfkereibutter ba im Packungen 215,00 bis 220;,00 Æ VPèolkereis butter L a in Fässern 182,00 bis 199,90 @ MoUereibuttev kl a in Packungen 138,00 bis 201,00 46, Anskandobutter im Fâstern: 216,0 bis 227,00 (6, Autkandébutter in: Pactungen bis —,— M, Gorueed beer L2/6 Iba. yer Kisle 47,90 bis 4800 6 ausl, Sped, geräuchert, 8/10—12/14 —,— bis —,— #, Allasuer NRomatour 80.00 bis 39,00 „4, Allgäâuer Stangen 63,90 bis 66,00 46. Tilfiten Käte, volltett: 95,99 bis 115,00 Æ, edter damer 4 C75 1:32,90 bis 133,00. A6, echter Emmentaler 173.00 bis 17500 „6, autl. ungez, Kondenêmild) 48/16 23,00 bia 26,25 & ausl. ges. Fondensmilch 26,00: bis 39,50: 4, Speitedh, aitégewogen 67,00: bis: 74,00 M

C trmen

Kurfe ter Federal Neserve Bank, New Yeork,

vous 23. November 1925:

x & = RM 4208 681 LT= NM W353 361

t Pfrce = NM 9; 163025

t Bire = NM ©®: E89: 916

t Lira, f = RM YE79588

24, November 1925: -

1§= RY 4,204 681 E t £ = RM 20,352 52k GM = Bfve: 5279 f Pirc = RM 0,160:504 GM = NY 1,000 909 t Brxc = RM 6; 189: 376 £2 =GM 20,334 1 irg, it. =: RM ©@; 170168

vom 25. November 1923: E®= NM 4201 684 f? £ = RM 20,353: 782. GM = Birc 2,270 1 Pfrce = RM 0;152 1:43 M = NM 1,090 999 r? Bfre = NM 9/189 16 1 £= GM 20,335 1 Lira, it. = RM 9,16 748

November 1925: GM = § 0,2380 ! f = R 4,201 681 GM = Pfre 6;4@ k £ = RM 20;397/563 GM = Birc: 5,276 t Pfre = RM 0/163:025

1 GM=RM £1,000:909 4 Bfre = NYE O0¡109:36 £= GM 20,28 L Lira; it. = NM 0,1637328

vont 28. November 1925:

tE®&= M 4291 681

E £= RM 20,398 824

t Pre = RM 0,163 025 : G = I R069: 909 t Bfre = NM 0,1849916 2= GM 20;340 ® Ura; it. = M 9/16? 748

Wothendurd(fdnittsfurte für bie Woche, endend am: 28. November 1925: 1 GM= # 0;2389 E§= RM 4201 681 p GM = Pfre: 6,201 F £= RM 20,355:210 1 GM = Btxc 5,270 f Pfrce = NM 0.161 3459 1 GM=RM 1,008 909 1 Bre = NM 0739946 1 £=GM 20/337 L &ra, it, = RM: 0,169 N16

WocGendburchich{mtttsfkur] T SM = & 9,238 061

4 GVè = Pfre 6,012

T M = Btrg 5,262

t GM = RNM 1,000 653

le = OM 20;342

(GM = § 02380

GY = Pre 6, 140 SM == Bire 5270 SM= NM 1,000: 909 E = M 20,385

vom BM: = § 09,2380 GM == Pfre 6,236

GM = 2 0,2380 1 GM' = Pire 6,369

VOHL 2

GY = § 9/2380

GM = Pxo’ 6,140 GM = Bre: 5;270

I

für dew Monat November 1925: s = RNM 4200 86

L = NM 2035090594

Prre = NM 0,1664535

Btirce = NM 0/1 0:60

Lira, it. = RNM 90,168 225

bend brrsb jed jeeok bers C

Berichte von auswärtigen Devisen- unb Wertpapiermärkten.

Dedvifen.

Danzig, 8 Dezember. (W. T. B.) C evisenkurse. (Alles iu Danziger Gulden.) Noten: l09 Zklotv Auszaßlung: War1chau 67,7 G., 6,32 B. 100: Hoty Lofonoten 62,92 G. 6308 B-, A merikauische blt Geld: Berlin 100 Reidmarinoten 123,695 G. 124,009 B. Sees: London 25,20 G, —,— B. Auszahlunzen: Londou 25,22 G. s “nun B.

ELondou, I Dezember. (W. T. B.) Devifenkurse. Paris 197,15, New York 48500, Deutichland 20,37 Belgien 107,03 Spanien 33,95 Holland 12,07,00, Jtalien 120,40; weiz 25,15, Wien 34,40,

Paris, F Dezember. (W. T. B.) Depvitenkurfe. TDeut\{lanï 6,1825 Bukarest 12,25 Prag 77,80; Wien 365,50 Amerikæ 26.16 Belgten 118 374 England 128 85 Holland 1046,00 Italien 104,80, Schweiz 504 50 Spanien 372,500 War1chau 346,50. Kopenhagen , Os810 537,00, Stocfholm 699,50!

Amsterdan 8. Dezember. (W. T. B.) Devisenkurse. (Dihizrelle Notic London 12,077 Berlin 0,59,25.fl. tür 1 M, Paris 9534 Wrüstel 11,28 Schweiz 48V0, Wien 0,35,10 rür 1 Schilling, Kopenbageu 62024 Stocholm 66,60 QOslo 50,60. (Inoifizielle 3otierungen.) New Vork 248g, Viadrid 35,5%, Italien 10,025 Prag 7,374 Helsingtores 6,27, Budapest 0,09,347, Bukarest 1,133, War1chau 0,30 G, 0,35 B.

Zürich & Dezember. (W. T. B.) Devifenkurie. New York 6.187 Condon 25,154, Pari® 19,90 Brüssel 23 50 Mailand 20,90, Madrid 7400 Holland 208.30 Stockho!m 13875 elo 165,50, Kopenhagen 129,50 Prag 15 375 Berlin 123,59, Wien 73,12#, Budas pest 0,90 72,70 Belgrad 4,20 Sofia 3.77} Bukarest 240: Warschau 72 50; Hehingtors 13,074 Konttantinopei 2,75, Uthen 7,00, Buenos ires: 215,25:

Kopenhagen, 8 Dezember. tW.T. B.) Deyitenfkurse. London 19,42, New York 4,014 WVerlin-95,45 Paris 15,60 Antwerven 18,35, Zürich 77,45, om 16.3% Amiterdam 107 30. ©Oslo 81.70, Helsingtors 10.11, Prag 11,84 Wien 0,56,65

S todhokm, 8 Dezember. (W T. B.) Devisenturte. London

18,14, Berlin 0,89,10 Paris 1445 Brüssel 17 05 Schweiz. Pläße }

72 20, Amilerdam 1560 30 Kopenhagen 93 50 Osto 76,20 Wayvbington 3,74, Helfingiors 9,44, Rom 1520, Prag 11,20, Wien 0,093,600.

j

Os o. 8 Dezember. (W. T. B.) Devisenkurse. London 22,85, Hamburg 117 (0, Parte 19,00 New York 492 Amsterdam 198,00 Züruh 9500 YVel'ingtore 12,50, üutwerven 2240. Stodbolm 131,75 | Kopenhagen 122,75, Rom 20:00 Prag 14,70, Wien 0,69,75

&ondon, 3 Dezember. (W T. B.) Silber 32% Silber aut Lieterung 318/15. Wertpapiere.

Franfturt a. M. 8 Dezember. tW. T. B.) Oefterreichiiebe Ereditanitatt 640 Kndierwerke 22's Aschaffenburger Zeilitoff 45,75, Baditche Anikintabrit 16,75, vLotbringer Zement —,— Chemie (Griesheim 106,75, D. Geold« u. Silber-Zcheideanit. 7450 Frank'uter Matchinen (Potornv u Wittekind) 21.00. Hilvert Matchuen ‘7,50 Höchster Fa bwerke 106.75, Phil Holimann 40,00 Hohzverkohhungs- | Iuduitrie 41,00 MBayß u, Freytag 5200; Zuctertatrik Bad. Wags-

hâufel 37 Ï Haubur a. 8 Dezember. (W. T. B.) Sh?ußkurte. Brafil dant Commerz» ua. Privatban! 93,10. Vereinsbank 73 60: Lübeck-Büchen 119090 E@œ@antungbabn 1,20 Deutich-Auitral. 76,50 Hawburg- Amerika-Packet!. 79:25. Pambura- Südamerika 83,U0 Nordd. Loud 859 75 Harbnrg-Wiener Gummi 39,C0: Ottenen Eisen 16,00 Alsen Zement | 12350 Augto Guano 65,99 MWMerck Guano 70 B. Dynamit Robet 80,75, Holstenbrauere: 124,00 New Guinea 150,00: Otavi | PVêinen 25.50 Freirerf- br Gloman Salpeter 3 25 Amiterdam, 3. Tezember. (W. ¿. B./ 6% Niedertauditche | Staatsanleihe 1922 A u. B Wg, 44 % Riederländilhe Staat?» anleihe von #917 zu 1000 ff 99,60, 3% Niederländinhe Staats- anleibe von E896/1905 T45/g, 7 9g Miederl.-Ind.-Staatëanleihe zu F090 Æ 10150; 7% Deutfcbe Reicbsanleihe 104,75, Neichébant neue Aftieu 130,75 Medert. Handel Vêaatichapvij-Afkt —,—, | Margarine 127,50 Philips Glueitamven 391% Geeon!ot. Holl. Petroleum 191 00 Koninkl. Nederkt. Petroleum 415.00, Amsterdam Nubber 40550 Holtand-Amerika- Dampfsch. 65,50 Nederl. S cbeeve-

i vart-Ünie 160,75, Cultuur Wi vij, der Borsteulanden 159600; Handelg

| vereeniging Amsterdam 610,99, Deli Maatichappij 420,75. Senembo Baatichappli 506,00.

Vereiu. E)bichifsalrt 25 B, Caimon Aivest 22 00; }

Jürgens |

Berichte von auswärtigen Warenmärkten.

London, 7. Dezewber. (W T. B.) Bei der beutigen Fott- fezung ter lctt:n dieciäbrgen Wollaufttonaterte famen H 62% Ballen ¿um Angebot, von deneu aber nm ungerähr die Hâbte Absay finden konnte. Die Nachirave war 1chleppend und bâu winden Lose zuruckgezogen Dies bezieht fi in der Hauvtiache au mittlere und geringe Sorten, bei devew die Preife im allgemeiven eber niedriger lagen Feine shweißige und teinfte aewaihene SJuali- L täten fanten bei fetiger Preiegeitaltung den besten Kbîag Sett ter | Gröfnung der jezigen Auftioneserie wnrden bioher 10000 Ballen seitens dex Verkäufer zurüdckgezogen.

Loudon, 8. Dezember. (W. T. B) Wollauktion. Heute kamen 10 22k Ballen unter den Hammer. Obwohl! die Auftion gut betucht war, wurde wiedewum nur ungefähr die Hälfte bei | ichiepventer Nachtrage verkauit Die Preife begünstigten die Käuter und es wurdex wiederum bäufig Loe mittlerer mnd germger Qaalt- È täten zurüdgezogen Die Preite tür Mermnes find acgenüter ter legten Aufktionsierïie im Oftober Pari bis 5 vH niedriger. die tür Krenzzuchtiorten ebenfalls Yari bis 5 vH höher. Heute wurde ent- ichieden. daß die gegenwärtige Auftions)erie bis zum 17. Dezember dauern folk.

S Bradford, 7. Dezember. (W. T. B.) Am WokTk- und Garnmartt ging es wenia lebhatt zu Die hohen Preise, die verlangt wurden, heumten die (Ge)tchättotätigkett.

Gesundheitêwesen, Tierkrauklkeiten und Absperrnug®L- uraßregetiu.

Das Erl3f@en der Maul- und Kkauenteuckbe isl vom Sceblachtviebho!e m Münchow am 2, vow S chkadtviechbote im Köpn anm 4 und vom Schlachtuießhofe in Nürnberg am 6. Dezember, der Ausbruch der Mautk- undKlauenteuche it von den Ecblachwiebh&ten in Le ipzig und Chemnky an

| 7. Dezember 1925 amtlidz gemeldet worden.

Breslau , : Easseb. .

Gretold -

Frauffurt a. M: } Gleiwi.

i

| München

6F 40, Etodbolm

| Hannover

;: iei G : Köln . » ! Königsberg

: Stuttgard : Worms

Handelsbedinguugen

f

[———

Statistik? uud Volkswirtschaft.

Getveideypretse an deuten Börten und Fruhtmärktes in der W vom 30: November bis 5. Dezember 1922. Fn Nerbsmart tür 50 kg.

Wödcheutliche *®) | _ Notierungen für Brotgetreide

Zah! | aw

| Souuner- | Winter- | Brau- f | Futter» f

e Fe | E T

: Agen . : Bamberg « - } Matin: . . | Braunschweig: Bremen .

. 1 frei: Aacen. . A | Guroßliandel8einkf8pr. ab fränk. Statton | al märk Stat. (Gerfte: Station) ab: Station e E L ab Bremen oder Unterweferhafen e » s Rordamerifa cit Bremen?) . G Mull eil Brome. oe ou e ab: s{!ef. Verladettation f. Waggeonlabungen « . | Fradiilage &. ohne Ga A

S G

.* s e En

. e ee 2 E020

: Chemniy fx. Cl: in: Ladungen von 200—300 Ztr. . . . | frei: Wagen niederrhein. Station... «- ch «

Großhandelöverfautéyr. waggonfr. Dorimund- iu Wagenlad; y: 015: §

e e ooo.

Dortmund

Dresdem Duisburg, } red Waggon Duisburg. » « « - «

Emden: E G E m M . | waggonfr. Erfurt od. Nachbarvoltbalnstat.. o. Sad |

0204

S e waggontrei Essen: bei Waggonladungen

Frachilage Fzantt. a. M. o. Sa . . | bei: Wangonbez ab: ostthür. Verladef als Gieiwitt o Za& . …. N ' ab înl. Statiow eini. Vorpommernw « | Itortamerifa cif Hamburg ?)

. | Südamerifa ci Hamburg?)

È ais baunoverfcher Station . A Frachtlage Ka1lêruße ohne Sa

. f ab bolst. Station b. waggonw: Bezug 90. . E Frachtlage Köln :

. Pr. f loko: K. obne Sack® . A fradtfrei L ohne Sa... . b. Bez. v. 300 Zir i. Bez, Magdeburg Großhandelseinftandspr. lofo V. . waggontr. Mannheim o. Sal . . . « ab jüdbayer. Verladestat. waggenweife o. Sa ab Station o Sa : i (Sroßhandelêpreis ab vogtländifder Station .. «

Gera: . tation.

s o

Damburg

ÏÍ- os *

Karlsruhe

«A L D

. es L e s

: Leivzig . Magdeburg: Mainz

, Mannheim

G: 0 6

* Nürvberg E Plauen s

: Stettin

i | bahnwreï Werms . . . È Großhandtelseinkaufépreis waogw. al fränk. Station

: Würzburg

Anmerkungem: 2), Vinter- und: Futtergerste. *) Unverzollt. ®) Preußischer 9,63

11 65 ' und \Glesifcßer lt, 13.

Berlin, den 9. Dezember 1925.

1 roaggonfr. Versandst, b. Bez. von mind. 10 |

ab nahegelegener Station ohne Sack . Zis | (Sroßkhandelapreis waggw. ab: württbg. Station . |

*y Ws mebrere Angaben vorlagen, find aus diefen Durchschnitte gebildet worden. 4) Manitoba L # Mahzgerite. ®» White elipped. % Pommerticher und sclesither. 13) Nosafs: !?) Norddeutscher 10,79, ) Weizen I, L = 11,15, LLE= 10/29. %) Gel ber, brauner 11,50. !*) Gelber, braunen 1} 93

3 G - 9

| 963 10.75 1) 2p j | 863 12,60 l | 8,70 12,25 9,50

15,279 | 9,239

10:85 007 D j 7,0 12,50 11.50 «@ | 888 12,00 | 318 12,36 3,29

9,88 7)

8:69 8); 11.29

9.25 10,25

3,99 926 8,00 9,0L

j

| 12,81 11,75 1288 13, 11,50 12/88 9,19 12,90 390 12,00 } S 5 LEOO | Sa f 1276 | 8,71 0) 14,404} P E GO - -—— O | 1220 | ; 900 9,A 2 i | 93l 13,00 4,25 12,86 9,19 2 U iR | 8 25 11,90 | 88 | 13} 08 24 | 188 | S& 10,10 1350 | 12008 | À E P 1285 - | 1AAN F530} | 9,13 Ul, 76s 147) 9,43 8,46 10,13 15) 9,18 l GIA 10,75 i 8,29 1267 | 7,887 | 8,50 16,78 | _- p. N 1815 | 9,25 f Ag 11,63 19) 8,254 8,23

—_— ) Gelbev, brauner 7) Pommer|cher 9). Ruffücher.

50 10,13 19) 13 9/25

N imi s G bu bet D bens D bt bnd ted tet R

——————_———— E IIRIAD Ie E A S

Glacis p, ride

10.,00f 10/25

12,507 10,604

bet DO C t b D D t D D R D tr mnd ters

0 T2 i 4. i T 2 £5 8,63

4) Nur 1. Notierung am 4.

Statistisches Neichsamt. Wagemann.

a ——— ———- E E E E S L E Sw E TI

Kartoffelvretise in deutschen Städten iw der

Woche vom 30 Novemher bis 5 Dezember i I22.

e —————

Städte Haudeksbedingungeu

Preije in Reichsmark

Wöchent liche Af g für 50 kg

Notierungen *) Mim b R

gelb

eem

2

——

]

Berlin). + « Bréklaw. « « ° Franf1urt a. M.

Kariéruße Sett. München Nürnberg Planen . | Wo1ms . Würzburg

h. Waggonbezug . « + + - Frachtlaae Karlsruhe « « ab Holsteia A Bör1enyxcise (nominell) . HBörtenpreife

. | bahnsrei Worms . E

,

S E.

i __®) In Frankfurt a. M. feme Bôrsennotierungen, lagen, sind aué dtejen Durchichnitte gebildet wordem 6) Buntfköpfige 4,00. Berlin, rew ®% Dezember 1929.

fondern

Erzeugeryreis waggoufr. märk. Station Erzeugeupreis ab |chle} Verladettation Großhandelepr. Frachtlage Frautt. a. V

Grokhandelépreis ab vogil. Station .

. | Grzeugerpreis fr. Bahnftatiqm . « - -

2) Odenwälder blaue 1,79. 9) Industrie.

6 | ¡

wv

E

=Sck5 n

2,33 1,60

S D

hb pad bas D) band bund fund O bru

3 t D DI met D C0 D - r

m 7 J Go

«

H

E

KFestitellungen der Handelskammer. ?) Wo mehrere Angaben Yygre

4) Magnnua bonunm,

Statistisches R eichsamt,. Wagemann.