1925 / 295 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

102754] [100838] [103144] L RM 6 650 000 Stammaktien dur Ausgabe von 31500 Stü>k auf den Inbaber - -- Gurläntérn zu ‘den Neichsmarkeröffnungsbilan der Union- die dortigen vorzüglihen Wasserverbältnisse und eine zur Verfügung stebende Wasser- j [102377] Herr Gebeinier Baurat Professor Dr In der außerordentliden GeñéralBer- Fioreat - Metallwerke A, - G., lautenden Stammaftien im Nennbetrage von je NM 100 mit Divideudenvere<tigung "E E S N Opa REEE 9 S frait. e E les als Krattquelle speisi. Die Fabrik Waiiau wurde Nordbayeristhe Holzindustrie Kungenberg ist dur< Tod aus dem Auf- j \ammluna am 27 v. M der Oswaid E Schw. GinündD. vom ‘1. Februar 1924 ab. Dieje Aktien erbalten die Aftionâre der Unionwerfe Die Grundstücke sind mit den Geitehungepreiten bewertet. Bei den Er- | 1911/12 wetentii<h €erweitert und dur neue Gmrichtungen au? eine beträchtlich er- Aft.-Ges., Mitteistreu. sichterat ausge!cieden In den Au!sichté- | Fritsche A. G., Zittau, wurde der Auf-| Herr Dr h < Franz Fuchs is aus | A.-G in der Weise, daß gegen ie 10 Aftien dieter Gejellschart im Nennbetrage von werbungen in der Nachfriegezeit sind die Zugänge in der Weite feitgestellt, daß die | böhte Leistungé!ähigteit gebracht. Bilan: ver 31. Dezember 1924, rat sind gewählt: Herr Gebeimer Em- | sichterat wie tolgt neu bestellt: dem Aulsichtérat auegeschieden. - je RM 100 9 neue mit Dividendenberehtigung vom 1. Februar 1924 ab aus. am Zabltage erlegte Papiermarkjumme zum Dollarkurs am Tage der Zahlung in Die Anlagen in Wallau besteben inêbefondere aus folgenden Gebäuden: einem menzienrat Dr. Felix Deuts, Berlin | Herr Baumeister Oewald Fritsche, Schw. Gmünd, den 13. Dezember 2. | gestattete Aktien der Enzinger-Un'on-Werke A -G im Nennbetrage von je NM 100 Goldmark umgere>net wmde. dreistö>igen Verwaltungzgebäude mit Wohnung für den Betriebleiter einem due Ättiva, H und Herr Staaterat Präsident Ernest | Zittau, 1. Vorsißender, Herr Fabrikbesißer [98055 E eingetausht werden. Das ge)eglihe Bezugéreht der Aktionäre der Enzinger-W erke Die Gebäude sind in der Weise bewertet, daß ' die bis zum Jahre 1917 er- | stö>1gen Fabrikgebäude, erbaut im Jahre 1912 mit den ma1chinellen Einrichtungen | Grundftüde . 25 200 Azxendt in Luxemburg. Fris Werner Zittau, Herr Kausmann |" Sränkische Fruchtweinkeltereien A.-G. auf dieie neuen Aftien wurde demgemäß ausge!<lossen Z stellten Gebäude zum An\caffungepreise unter Abzug angemessener Abschreibungen | zum Sortieren Vermablen, Kochen, Bleichen uvd Pressen der Filtermafse einem | Maschmen 17:00 Effen, den 10 Dezember 1929. Friy Hartmann. Zittau; Aft. Gej. Karlstadt a. M Das Grundkapital dex Etúzinger-Union-Werke A -G. beträgt nunmehr eingesezt worden sind. Bei den später errichteten Gebäuden, bei denen die Ans | zweisiö>igen Gebäude für Tro>Fnung der fertigen Masse, einem zweistö>igen Gebäude | Suhrparf e 7 500 Eifelkraftwerk Aktiengefellschaft. Miiglieder des Betriebêrais: Die Aktionäre unterer Getellsaft Neichsmark? 6 650 000, eingeteilt in 66 500 Stü> auf den Inhaber lautende Fungévreise niht mehr mit Sicberbeit zu ermitteln waren, ist der tür den Stichtag | 'ür Verpacen, einem zweistöigen Gebäude tür Vorräte, Aufenthaltsräume der | Warenvorräte .| 101 000 Münch, Debler. Heir Julius Rudolph, Zittau, Werk- | „orden bierdur zu der am D, Januar | Alien zu „le RM 100 mit den Nrn. 1— 66500. Sämtliche Aktien lauten auf P Seasivuageiuiens mañgebende Heritellungapreis na Abzug eines Drittels urd | Arbeiter unw und einem Kessel- und Turbinenhaus Debitoren . 16 000 E —— \führer. Herr Otto Endert, Zittau. 1926, Nachmittags $ Uhr, in unie1en | Neihsmark und tragen die fafsimilierten Unterichriiten uweier Bo: flandémitglieder unter Abzug einer dem Alter und der Lebenzdauer der Gebäude ent}prehenden Ab- Fn Wallau sind folgende Kraftanlagen vorhanden: 2 Zweiflammrohr-Dampf- | Kassa. . . - - : 680 [102424 103149, Ge'<äfteräumen stattfindenden außer- und des Vorsigzenden des Au!sichtêrats fowie die eigenhändige Unterichritt eines / fhreibung genommen worden. ; fessel 70 gm mit Zubehör tür Trodenanlagen; 2 Francis-Turbinen von je 90 PS 167 780 Bilanz am 31. März 1925. Bet Gold d N hypotheken | ordentlihen Generalversammlung Kontrol! beamten Sämtliche Aftien der früheren Enzinger-Werke A.-G, ; Die Maschinen und Fabrikeinrihtungen sind zu den Anschaffungsvreisen | (vei voller Beau1chlagung) mit gefupveltem ODrebstromgenerator, Schalt- rate metmeten E E E ) E Doe E E DiT C Tbee eingeladen und der früheren Unionwerke A.-G. find eingezogen worden. und angemessenen Abich1eibungen bewertet, wobei die An1chaffungspreite tür die Zu- | anlage usw. ; 1 Transformatorenanlage 120 KW, 22 000/220 Volt mit Zubehör tür Passiva. Aktiva. RM 8 S E I 10 %/ Goldbvpothekenvsandbriefe Tagesorduung: __ Alle von der Gefellihat ausgebenden Bekanntmachungen ertolgen re<ts- gänge aus den Jahren 1918 und ff. über den Dollarkurs in Goldmark umgerechnet An\{1uß an Ueberlaudzentrale. 20 Elektromotoren mit 166 KW = 215 PS Nenn- E Le 100 000 Immobilien: | Serie 3 5 0/ Mog enbvpot bekenpfand-| 1. Veräußerung des Gesellsaftäver: gültig dur< den Deutichen Reichäanzeiger. Die Gesellihaît verpfl'<tet fi jedo, | woiten sind Bei den Anschaffungen in den Ge!chättejabien 1922/23 und 1923/24 | leistung, 6 Lastenautnzüge für 50—200 kg TIragfratt. 1 Wasserversorgungtanlage, | Retervetonds . . «» -- 1.990 | priete Serie 1 der Berli “mw : d i ibre Befanntmaungen außerdem in einer Berliner Bör!enzeitung (bis auf weiteres wurde. weil sich der Anschaffungêvreis nicht ermitteln ließ, der für den Stichtag der | besteben> aus 3 gemauerten Brunnen, Pumpen. Rohrkeitungen 2c. 3 Kugelkocher | Kreditdren : 53 106|— j

Hl 11 E N

4

Grubenbesitz 1,— A - e : N: ld

L “da r otheien mögens im Ganzen und Liquidations- | ; i - : : : ; i C é D L Es ; È Z : y

Grundbesigund bRO M S S a: j beicluß N E un Berliner Börsen-Courier oder in der Berliner Börsen-Zeitung), einer Frankfurter Eröffnungèbilanz maßgebende Anschaffunaepreis nah Abzug eines Diittels towie der | 25000 &, 8 Mahlholländer. 9 Stoffwashholländer 3 Bleichholländer, 1 Chlor- j Verlust- und Gewinnkonto Ä

Gerechitame 141 700 Zinebere<n! li 2. Halb-| 2. Bestell des Liguidaktors3 und einer Mannheimer Tagezzeitimg zu veröffentlichen. _ s : dem Alter und der Lebenedauer entiprehenden Ab1ichreibung eingelegt. bereitungsanlage, 2 Heißlufttro>enanlagen, 2 automati\<he Pressen und 1 halb- (Vieingewinn) «5 42 12 7241| 593 948 700 | Dez der Zinebere<hnung für tas 2. Halbd- . Bestellung des Liquidators. Den Vorftand der Gesellschaft bild reib, kie-Derris Qr. Kurt Banilder D i : 1 | Heiß : | 4 Bauwerke 948 700 | 1090401\— |; hr 1925 zugrunde zu legende Geldwert | Zur Teilnabme an dieter außerordent-| © „16 2a unl A “M. | z \ Otto Joh Bin S s M Die Bilanz nebt Gewinn- und Verlustrechnung der Enzinger-Union- automati!he Presse tür die fertige Masse und ! eleftrische Beleuchtungeanlage_ 167 Tau

Y S z D L d 1% 0 D“ ê L ET F Z E E L e g Y Ÿ Í uCcti F L SERE j La ¿ 2 s : Z n Y d c Z d, | 6 : s

Betiebetechnise Anlagen) 396 802| beträat: i: [lichen Generalversammlung sind sänftliche E Karl Enzinger, Mannheim, Otto Johns, Berlin, und Hugo Lucius, Werke Aktien-Gesellschaft per 31. Januar 1929 stellt sich wie folgt: / G E: Die Anlagen in MERRELNLUR bestehen. au E E A nen echt nil Geldllbaanna

De d E A j jür 1 Gramm XFeingold RY 2 D Aftionâre t e weiche ne inie A Dor von der Generalversammlung zu wählende Auffichtsrat der Gesellschafi Aktiva Bilanz per 31. Jannar 1925. Pasfiva. E E a Sfrienncoiériatit, S A E Lee r L At December (Es tatertaiten . 9: El j j f 9 d 106 } Yat D. 2 1 : : : y p D 2 ( n ès - - —— - E 1 R 1 l ê E aP!e ded : C us edi: 43 Tel semem TTTTTTT En # abrifate 288 408,69 j ffir 1-Zentner Roggen E G S O-A L Rae vor der Genera! | {steht aus mindestens 5 Mitgliedern. gegenwärtig aus den Hæten: Rechksanwalt - vie N [S | imiangreihen Wirt'ha}têgebäuden. Außerdem sind 5 in den Zahren 1922/23 erbaute | acaortiale « , ¿C0 {00,00 | Berlin, den 15. Dezember 1929. versammlung bei der Gefellshait oder | g, Q M: L in C Af A t bau 5 A I i 4 : : ( Mw fg R 1 den Za erba:

Buchkorde- j Ber li Ht tenbank deutschen Notar. binterlegen Anton Linde>, Mitglied des Neichéwirtschaftärats, Mannheim. 1 Vor fitenTter; Grundflüde. . » » «(00 000,— Attienkapital . . . [6620000 | Beamt2n- und Arbeiter-Dovvelbäuser vorhanden. Zur Vergrößerung der Giekereien | x 5 5 A E E E ad Ag O15 7 | erliner Sypothefenban einem deutien olar Mnieriegen. Generalfontul August Reiser, Mannheim. 2. Vorsigender; Hans Arnhold Bankier, Zugang 38 213,20} 73821320 Netervefonds . » 665 000 d der Maichinenfabrif ist ein umfangreiher Neubau mit moderner Einrichtung Geschafts- u. Betrtiebëuntotlen Kase 26 03009 ; bon dn B g f Der Auisi ada Blas Stol in Firma Gebr. Arnhold, Berlin; Attred Bebrend. Direktor der Bank für Brau Geväud 360000, Obligationen 197 411/75 errichtet worten, der im Jahre 1924. in Benutzung genommen worden | Gehälter, Löhne u. Steuern | (3 606|— E E E “D O D) L : 4 . . D . . "e, - R a E 2 F . L 7 ci B & ; U G6 A è s C Es N, : S , ï Zat 2% < U Y t l Or L. Bilan: nr P otnnennt Da Beteiligungen 72 1 1.502 854133 berrmuth. M Wali e. O ito Sein. | industrie, Dreéden; Dr Heinrich Bernheim, Direttor dec Darmstädter und Nationale Zang 12 204,04 Vbligationszin}en 241/85 Zum Betriebe der ma|chinellen Anlagen in Pfeddersheim dient eine Tandem- Bilanzkonto (Reingewinn) . A C A 2990051133 3891 bank. Kommanditgesellsha't auf Aftien, Filiale Mannheim, Mannheim; Paul Boefe, - SEYEEITEN N Rükitellungen . . | 316 921/04 | dampfmaiine von- 700 PS direft gefuvvelt mit Gleichstromgenerator von 410 K W. x6 3430|

S 980 097/33 [102389] Direktor der Da!mstädter uud Nationaibank, Kommanditgesell\ha!t aut? Aktien, - : Abs<reib "ax 583 74 e onlaf Gläubiger ©) L 973 722/14 Zwei Damrfmaschinen von zut)ammen 320 PS getfupvelt mit GBleihstromgeneratoren L 22A

| Maris en BO P ammen Das E E SNRn E S Set Sur, E Ee j N: E en Di ———— : ¡“ |} Avale 3000 RM | lvon zwammen 1750 Arnp und ein Ant<hluß an die Üeberland;entrale von 179 KW | ge Haben,

Aktienkapital: E 7 E F E Brauer-Akademie, Wo1ms; Jacob Feitel, Fabrifant, in Firma Jacob Feitel, Mann- Maschinen und Fabrifeim<tungen | | Gewinn- undVerlust- dienen als Neterve. Die Kraft wird von ca 50 Motoren in die einzelnen Betriebe Warenkonto , . Stammaktien 1 480 000,— l TSmmoblien. 225 000/— || Aftienfapital . . . . « „J 800 000/— | heim; Ludwig Fuld, Direktor der Süddeutschen - Diéconto-Gesellichait A-G., Mann- i j A O -—- fonto: Reingewinn F | | vertragen. Eine Wasserkraft von 30 PS mit Francis-Turbine ist außerdem T6 330 3301 Borzugetakttien 120 000 1 600 000|— | Ma1chinen u. Einrichtungen 107 000; - Netetvetonds d Ls 24 123/32 heim; Oito Gugenbeim. Privatmann, PViannheimz Jiehteanwalt Dr. Marx Hachen- Zugang « « .- 160243442] 1924/1925 i 294 120/63 | vorhanden. Mittelstreu, den 26. November 1925.

i T REDETEN | | Werkzeuge und Mobilien 29 000 f Obligationes<uld « « « - 6 000|— | burg, Mitglied des Reichswirtschaitsrats, Mannheim; Ludwig Janda, Direftor der S 106243442 Yieingewinn- Fn dem Pfeddersheimer Werk werden bergestellt: Filter für Bier, Wein und} Der Vorstand. i 468 300|—}| Restfautsilling . - + - 75 222/41 | Rheinischen Creditbank, Mannheim ; Retéanwalt Emil-Kraemkr in Firma Bankbaus F Abschreibung . . __1236H1,- t: verteilung: sonstiae Flüssiakeiten; ferner Filtermafsewashma!.hinen, Dru>regler. Luttkompvrefforen eta i | N Laur Verbindlichkeiten : | 1H. Aufbäuser, München; Bankier Iean Laband, in Firma Bankhaus Laband, Stiehl & Werkzeuge « .. D 4% Dividende au? Flaschenabtüllavvarate, Kork- und Verschlußmaichinen. Ent- und Bepthma)chinen

F

Soll.

«

N O0

Wafssiva, | Aktiva.

! 2 {1025861

Se hulden 14 H N Wehtelbestand 146 228,90 | N . 83 dn | Co, Berlin ; Necbtéanwalt Dr Y Neuburger, Nürnberg; Leopoid Schmied, Peivent | Bs «M0494 H 99998000,— F | |Filterpressen für die dhemiihe und Zucerindustrie, Eisenguß, Imvrägnieranlagen und _ Bilanz ber 31. Dezember 1924. Rückitändi. d E j Kafjenbestand 2 OEE S | Bankfichuld 9 322, Il ? des Be! waltuligörats der Filter- und 2 rauteni}<hen Maíschinentabiif A -G vom. 5104441} im Umlauf befind- f | |Filtriezrpavier / S E E E 0e 68 525 63 Bankguthaben 21 428,/9 | Interimskonto 396960) é B O. Hellmann, Prag; Privatmann Richard Thelen, Berlin: -Privatinann Sebaîtian Abschreibung . . . 3104241 liche Aktien 1Y Die Anlage in Breslau umfaßt Eisen-, Stabl- und Metallgießereinn| Aitiva. E O A Postiche>tguthaben - 774 01 E E F Dodeben c Ühlmann, Berlin, und Bankier Hans Weinschenk, in- Firma: Bankhaus Baß- & Herz, : Mobilien und UteusiTr 5 239 924, | [mit Zubehör, Dreberei, Schlosserei, Spenglerei Magazine und Auäít- lungs- | Grundftücke und Gebäude E Bepitóren 395 02] 905 1ON Reingewinn A Frankfurt a. M. ; Z : E 186 39 Vortrag s | |râume Der Breslauer Betrieb entnimmt den elektri<en Strom den städtischen | Stand am 1, 1. 1924

Dividenden- E Die E E E R R Jedes Mitglied des Aufsichtsrats - bezieht eine jäbrlihe Vergütung von F DUIGA oa o a M IOLDS auf neue | IEtefteizltätouerken: A 500 000,

j i101 Abschreibg. (59%) 25 000,

Sir otnnNAatnn / h G

N h: | 400 000) Mate 2 4

ATeTHOTEN : | | Außenstände u. Guthaben:

Buchfchulde 667 E > I

|

S 2 N _ D H)

„G

. 4“ «

Beiliregungen O T Gleichzeitig geben wix gemäß Paragraph 244 H.-G.-B. bekannt, daß die | für die Abhaltung bestimmt. In der Metngewinn . . « « o o 9917/72 | Herren Fabrikbesißer Franz Schiele, Baden-Baden, und Fabrifbesiger Eugen Bruch- | je RM 100 eine Stimme. A | 184 34550 | taler, Baden-Baden, aus dem Auffichtsrat unserer Ge1ell)chast ausgeschieden find Das Geschäftsjahr untfaßt die Zeit vom 1, Februar bis 31. Januar Gifenbahngl!eisans<hluß Gaben 78 Furtwangen, den 5. Dezember 1925. jedes Zahres. L E L E Es B Patente L N eee | M - Von dem na< Absezung aller Abschreibungen u údlag erbleibenden : S nao A Belriebs®konti der vier Werke, L M G. LSohlmuth & Go. Act.-Gef. Reingewinn der Gesellihatt weiden zunähst dem gefeßlihen MNelervefonds 9 %/a E D Bruttogewinn M 180 437/75 Fischer. überwiesen, tolange dertelbe 10% des Aftienfapita!8 nicht libers<reitet. Alédann ; Els Miete ür Wohnhäuser E fommen die von der Generalversammlung “zu beshließenden Rücklagen in Abn. } Mechsel abzügl. Meparaturen 3 905/05 | [103167] Prospeft der Sodann werden 4 °/ des eingezahlten Kavitals in Abzug und zur Vertêilung unter [f Schuldner ?)

: Z45[N0 é ; ç 5 5 ie 2 äre gebrahi. Vo 1 verbleibenden Reingewinn erhält der Autsichtérat | AIAGE [1835| Gnzinger-Union-Werke Aktien-Gesellschaft in Mannheim |die Fon ei zustehende Tantieme. Der Rest fleht zur Verfügung der M Yuale 3000 NM Der Auffichtsrat unserer Gesellschaft a É ; ex x dle ihm tagungêgemäß zustehende Zantieme. er Me eht zur Verfügung i Avale 3000 NM ft 300 000 E IETGEGE UNIELE eien a ôber an der Börîe zu Berlin zur Einführung gelangende Generalver]ammlung E as 2h | Äändlichen Papiermarkbetrags erfolgte in der Reichsmarkeröffnangsbilanz mit Neichs- Melervelond8 . » + 180 000) sett fich E jolgt zu'ammen: Ernst Reichsmark 3 150 000 neue Afiieu Die Gesellichaft verpflichtet G, in Beilin, Fratikfurt 4. M. und Maünheim [f 9 097 417/41 9057 417/41 | arf 83 150; 3. um Sahre 1920 eine 5% zu 102% rüdzablbare, von den Union- | Kreditoren s 722 861/47 Berlin Georg Dassel. Alla A E L al E S ues Be E M A t Stellen zu unterhalten und jeweils betanntzugeben, bei denen die Auszahlung der 4 1) Hierunter inébesondere NM. 500.000 Gefamtkapital der Siegerin-Goid: | werken emittierte, hyvothefari1<h auf den Grundstücken in Mannheim und Wallau Gewinn . «« «e + 38 84/59 E A, Eid P sowie über an at E Unna gelangende Gewinnanteile, die Ausgabe neuer Gewinnanteilbogen, die Vinterleguna von Aktien mann-Werke G. m. b. H. in Mannheim. (gegründet im Jahre eun! einem Kapital | sichergestellte Anleihe im Betrage von 4 3 000 000 eno mei die dur) Tilgung 2 801 709!36 hausen, Cduard Benteler, Bieleteid, Wil- (63 500 Stü gu 2 RM 100, Nr. 3001—66 500) S prt a: an den O E E ros S E: von Æ# a das auf N L E Pue E e dane längllens i Oa i ees n pes HM 24 M R, Gewinn- und Vexluftre<nung. helm Henkel, Dreeden, Justizrat: Leo Kay, und über an derx Börte zu Mannbeim zur Einiührung gelangende 10e alle gen Von Nen N etellda!tgorganen- beiMlohlenen, 21e 4 HUGES Î fabriziert îè ia chenreinigung8ma]inen, Hoi genia ten LZran9po1 tan Beni uer Bewertung es im Umlauf befindlichen Papiermar etrags erfolgte in det „Rei Js f —— ————— —S und über a: Y ¡ zrung gelan | betreffenden Maßnahmen fostenfrei bewirft werden fönnen. : A Lin eine e enen, RURCOONN, 1924/25 N Q 8H S Der marferöffnungebilanz mit RNM 25919; 4. im Jahre 1920 PuE 9 9%) ia Wt) An Soll M [4 ¿ u T T M pie _ Z E y M 500 000,— entiyri<ht dem Erwerböv1eis dieser Geschättéanteile und |zahlbare, von den Enzinger-Werken emittierte, hyvothekari\h auf den Grundlüden } gef Hrelb; N : i Q KIRT von Schönstadt, Primkenau, Gerhbäárd 500 S S Nr. 1—6 ttag- von I N Ie L ; , bon den ge : j D Abschreibungen . P 104 818/85 Diiiter Prien E Zugleich dil A L duiafvpgotcien ai X F bei den Unionwerken : i 14 ‘Mete C RILENE vor vat: Der (On E A L N e AURIaEe aut bén i 1932 me Raab! L if E Bur dteingewinn - ( G A 8479 S 7 s t e T L or r 4 M2 2 * - T 4 N E 4 \ L, fi 7 / L ) E E S i fs C J * a erc ge V J x S C s F 'ZLUgit 2 ; 4 ur g T ( 2 uo Z op 10d go A Warstein (Westf.), in Dezember 1925 | den Börsen Berlin und Frankfurt a. M. gemäß der 6. DurchführungS®- für das Zahr eh 2 oj) e Gas d A500 Sa een, L 2) Oiéfrniter nom. 4 652 000,— Enzinger Union-Werke- Aktien bewertet mit | zeit sind noch PM 1 346 000 im Umlauf Die Bewertung des im Umla1f befind- ; 203 (66/74 S A Bes und. Herzogli verordnung zur Goldbilanzverordnung über die Umstellung auf Reichs- N 40 pz ut ea Aftie O St f MM 830 948, —. : lichen Papiermarkbetrags erfolgte in der Neichêmarferöffnungsbilanz mit Neichsmark ‘QUtER 46 F SOOD Schlecwig-Holfteinische Eisenwerke | markt der bercits bestehenden und an der Berliner Börse zum Börsen- s L L Qs De A e L E L L n 3) Hierunter Bankguthaben -NM 86 529,41 und RM 250 009 66 Forderung | 11 292,40. Eine verstärkte Tilgung ist bei den vorstehend genannten Anleihen zu- | F hyifgti PAbER, ; | Aktiengesell;chaft, handel! zugelassenen 35 090 Stüd Aftien über je RM 100, Nr. l bis r L auf 4 1 000 000,— mit 2d 9% eingezahlte f azu die Siegerin-Goldmann-Werke G "m b. H. Mannheim ; läisig. Die “Bewertung der noch ‘im Umlauf befindlichen Papiermartbeträge für Se ibt aalen abzügl. f 903 66674 Benteler. 35 900, und an der Frankfurter Börse zum Börsenhandel zugelassenen 993: D ee sich ergebende reGnungsmäßige Ueberschuß von : 4) Hierunter Rohmaterialien NM 1029787, 15, Halbfabrikate RM 1278 227,77, | Shaldverschreibungen erfolgte auf Grund der Vorschritten der 3. Steuernot- Sea Tenn «f —— E E ——— 3000 Stück Aftien über je NM 190, Nr. 1—3600. « 323; E E e Ul ne N rfe on : Kertigfabrifate RM 256 641 48. : : Cie : - E ; e Ls a4 Bilanz vor 31. Dezember 1924. |._, Die Enzinger - Union - Werke Aktien - Gesellschaft ist dur< Fusion der Ümstellung mitver®endet). t : Ñ 5) Hierunter Bank\hulden RM 257 003,46. __ Der Grundbesiß der Gesellihaît ist ‘außer deu für die vorerwähnten Obli Berlin, deu 27. Juni 1925. E : Suulnger- Mas e u der E E or gr ens n 1996701 n den Eugen Dea: i Aktiva. Gewinn- und Verlustrehuung per 31. Januar 1925. Passiva. (A lden, niát bajeiti auf Grund des Cytlon Uutomobilwerke A-G. S i R S E Se 1, enimanden. F A R A e s j 20/2 0 M i dét fi i: R ppe E E, Besetzes bex L ebela\tung mit Ÿ i ht belc Z i p Dn C NR N S3 915 25 Æ 1911880 gegründeten Firma L. A Enzinger in Worms hervorgegangen. Im Jah1e 1897 / 1921/92 m 00 o F T 06 t 0D en : : : ny [A : S L e [8 Die Gesellichaft. besigt eine Anzahl aut Brauereima)chinen si erstre>ende E Der Vorstand. R R A L 1715 95 9 900 |erbolgte die Umwandlung in die Aktienge)ell\<ha|t „Filter- und Brautechniiche E “70h auf 2 0090 000, mis: 200% eincudlitie Mor- Ï Generalunkosten!) «„ . } 3045 842/78 Bruttoüber\{Guß . « « « «13 Ae Pateute, die im wesentlichen bis zu den Jahren 1926 1929 und 1931 laufen L E R —— 2 200|— | Marhinenfabrif 4.-G vorm. L A. Enzinger“, welche im Jahre 1918 ihre Firina m s : uggafticn, E Abichreibungen « « + « «| 2309112 Der lebhafte Auttragseingang hat auch 1m neuen Ge\chäftéjahr angehalten, | [102418 Mas G E | | „Enzinger-Werke Attien-Geiell)chaft“ änderte. 1922/23 8009 auf , 7 000 000,— Stammaktie: y Mengewinn. - e + s « +1 M1 |__|so daß die Geselli<aft aut längere Zeit voll beschäftigt ist. Mit allen aus den Zeit- | (esellschaft für Spi i und chrei Sr ; 500 Der Siy der Getellichatt war Worms. Zweigniederlassungen wurden in} * a 7 9h auf : 9 000 000.— Seeaiadtien 3570 47776 3 570 177176 verbältnissen si érgebenden Vorbehalten fann au für das lautende Jahr mit einem ese {af L pinnereli ui Abschreibungen 1 849,29) 16800/— | Berlin und Breslau unterbalten : R e R E (der sich tbeile Ge Uebers<uÿ von F K Gleuutie tür laufende Steuer NM 340 189,— i dem Vorjahr eut)yrechenden Uebershuß gerehnet werden. Weberei, Ettlingen (Baden). Mobilien u. Utensilien Die Unionwerke A.-G., Mannbeim-Berlin. ist im Jahre 1904 bervorgegangen | Papiermark 259 619 879 904 053 165,85 wurde bei der Umítellung mitverwendet). | ¿Due a fp ate A V2 350 00 ¡8 Maunheim, im November 1929. Bilanz per 3k. Dezember 1924. 4 392,02 | aus der Vereinigung der Aftiengeselli<aft vorm Heinrih Gebrke & Comp. in Berlin, Für d br 1924/25 E ; ; ; Fot | Der bei der Fusion enfstandene Buhgewinn von RM 350 000,— wurde bis Enzinger-Union-Werke Aktien-Gesellschaft. —— i Abschreibung 859 02 3500/— | der Fabrik te<hnis<er Apparate Heinr'< Stockheim in Manybeim und der Firma| Dibide as Ja “OOE [29 TRurde bei der Enzinger-Union-Werke Aftien-Geseilichafît F auf einen Betrag von RM 3% 000, —, der dem Reservefonds überwiesen wurde, durch i t S Aktiva. RM |-3 Autokonto . T T0T1767 | |Olto Fromme in Frankfurt a. M. Vom Jabre 1904 bis Dezember 1914 lautete Aft er in Höhe von 4% auf NM 5998 000,— im Umlauf befindlu>e / e abso1biert. Den Rückstellungen von RM 316 921,04 stehen Ver- Al Gle bed veriiebenben: Prosyrlià. ünd Jmmobiln o O Ab)chreibung 2617,67 7 700|— | die Firma: Unionwerke Aktiengesellichatt, Fabriken tür Brauereieintihtungen vorm Len: METE E A j Z ihtungen. die zu Lasten des alten Jabres gehen. in gleider Höhe gegenüber. Reichsmark 3 150 900 nene Aktien (31500 Stü> zu ie NM 100, (Gebäude A E Heimtih Stoctheim vorm. Otto Fromme vorm Heinrih Gehrke & Comp Der T Die Reichsmarkeröffnungsbilanz der Unionwerke A.-G. per i Nach dem Stande vom 31, August 1925 stellen sih nachstehende “Ny 35 001—66 500) der Enzinger - Union - Werke Aktien- Maschinen und Geräte . | 2250 000|— Kassa 498|38 | Sib der Gelellshaft war Mannhem. Sine Zweigniederlassung wurde in Berlin | 1, Februar 1924 stellt fih wie folgt: i Konten vorstehender Bilanz wie Ie s L Gesellschaft i Mannheim N E | ¡— pin ade 385/04 A EE Fusion beider Gesell)haîten erfolgte dur Beschluß der beiderseitigen Sins: Reichömarkertlunngigua per k. Februar 1994. Passiva: Kasse NM 45 483,97 ' zum Handel und m ets an M, E Börse zugelassen, W 1273 a a Währungöbanken . « 165/31 versam qr von A1. Ls E A der Melle bat E RM [s RM |5 S 31 666 6 Berlin, im November 1929. Waren i 3 273 009| c Gene > 1 zom 21. Oft 1924 w in der Weife, d Es M |. 5 i E t E e S 21 666,61 Ï U L H 23h Cin | Se E 9147 Genet m ungen Lew Le e LEE “N 1 Gil ait S e E N (W000 M I a Schuldner . . ca. 3460 000,— (hierunter ca. RM 60 530,— Baulanibabeg), Darmstädter und MRS E S Anton auf Aktien, a L, 4 8 S | S N 39 Aus1hluß der Liquidation e1nworben wurde iets : E S h Zetervetonds VUD ; Warenbestände 9 500 000,— (hiervon ca M 1000 /000,— Rohmaterialien, / f l G E gs di O 321 |: pati N L 9 ; uns Fabrifeinri ¿a0 7 : l | i c G i Di i s i N ; Debitoren und ebitoren 26+ oe 66 321129 Gleichzeitig wurde die Firma in Enzinger-Union-Werke A.-G. geändert und Maschinen und Fabrikeinrihtungen 350 000/—} Obligationsfonto| 114 117/30 RM 1 300 000,— Halbfabrikate. RM 200 009,— Fertigfabrifate). Divectizn:: der Disconto-Gesellschaft Ms. S Dae 5

D in ae f O Q | Werkzeuge i —| Gläub 405 262/77 F Auf Grund des vorstebenden Prospekts sind A i L, i der Sitz der Gefellshatt nah Mannheim verlegt. ; i s HUUUDIger - « » ) 202 Passiva. uf Grund des vorstebenden 2 | L 4 A E utbaben . 3.007 674M Maptaleniertmgetons Die Eintragung der Fusionsbe!chlüsse beider Gesellshaften in das Haudels- Seebier i aan Gläubiger ca. RM 1415 000,— (hierunter ca. RM 49% 371,— Bankschulden). E O A e Bai n Gffeften 537 80 | 3 156 366/52

E Es 1 Et |

1923/24 2 831,401 880 539/6 _ RM 1209, die beiden Vorsigenden eine tolbe von je RM 2400. Außerdem erbält i 3 185,32 Rech- | Im Breslauer Werk werden hergestellt: Sudhausanlagen, A ° C 001,1 J D: e nabme sämtlicher Ab)chreibungen und Rü>klagen sowie nah Abzug eines für die | Madellb e cus 2-990 008 = E 10 9/0 d d ge 300 000,— E Ge)amtunfosten « . 459 27808 Bruttoübers{ß . . « 586 751122 trags verbleibt. Abgaben, Steuern, Gebühren oder Stempel und - dergleichen, welde M E z Die Generalversammiungen werden am Sig der Gefell)caît abgehalten, In den Betrieben der Gesellichaft werden zurzeit ca. 300 Beamte Abichreibung . - 26 219 x9 : | Die Gesell1haft hat 1. eine 42 2% zu 103 % rü>zahlbare, von der Vtalhinuens- Patente o 500 002 die von der Gesellichaft auf den 1 August 1923 zur Rückzahlung gekündigt ift

scheine Vro Effekten U. Beteiligungen C GL E Ot s: L S E Stat i s E Ui Moi doc 2 ; : i S GE N e 5 N mt trttt 0 hte 1 335 147/85 der Auffichtèrat eine Tantieme von 1009/9 desjenigen Neingewinns, der na< Vor- Abichreibung . . 3186 52 j nung__ 94 196,63. Mühlen, maschinelle- Einrichtungen für Margarinelabrikation, ; Stabl- | Maichinen Gezwvinn- und Berluttfonto 10001 A2 Gewinn- und Verlustrechnuug. me ( H : i i L L 8 p RM 294 120,63 | und Gisenguß. j ; : Stand am 1. 1. 1924 ; j s Aktionäre bestimmten Betrags von 49% des auf das Grundkapital eingezahlten Be- F Zugang . « « » 108309 | V. Die Montage- und Reparaturwerkstätte in Berlin? Di 0 0 ge r 7 : B vIetdt. y : D : 10 832,99 | . | teilung Berlin befinden fich in gemieteten Räumen Lennélstraße Nr. 6 a, während die | Zugang 95 818 89 Bewig, ate Gand ae Abschreibungen « - « - 24 015/75 von den Vergütungen an die Mitglieder des Aufsichtsrats erhoben werden, trägt die Abschreibung « 10 830 99 | f Magazine, Ausstellungs8räume, Montage- und Reparäturwerkstätten in gemietete 395 81S 801 i La Aa d S Mende - -= « « «- * 103 457/49 Gesellichaft. Kubrpark i Räumen Bee. Alliance-Straße 3 untergebracht find. Abichreibg. (209/9179 818,8! 316 000;— E ç | >5.QRA 76 -)) | » p Go e z É , 2D pas 2 | 7 s: AR s e Ç »rE1 01140 Ï Soll. RM 586 751/221 586 751/22 | wenn der Au'sichtörat oder Vorstand nicht bei der Einberufung eiven anderen Ort Zugang rann | |ca. 1100 Arbeiter beichäftigt Werkzeuge - Generalversammlung gewährt jede Aktie von / 26 221 89 j Der Gesamtumsaß im Jahre 1924/25 betrug M 7 242 891. Inventar u. Einrichtunge: fabrik vorm Gebr. Gattömann im. Jzhre 1999 emittierte, zypothefarish auf dem Wagen im eigenen Betrie Besitz in Breslau sichergestellte Anieihe if Betrage von 6b 1 200 000 übernom 295! eit sind no<H PM 234 000 im Umlau. Die Bewertung des im Umlauf befindlichen | Nobhmaterialien, E 110 922 3 i < Þ Us s î | nau Jewert F es > im Halb und Ganzfabrifagte j 193 028142

ien, | Debitoren ein|<l Kasse und

e! 1 P ; Banken

817 676,94

|

|

|

29 6723: | | Papiermarfkbetrags erfolgte in der Reichsmarkeröffnungsbilanz unt NM 44 179; 2

12 194 | [Jahre 1919 eine 45 % zu 102 % rückzahlbare, von den Unionwerken emittterte 2801 709136 j j

d *

1 826 341 buyothefarish auf dein Grundstü>k Mannheim sihergestellte Anleihe im Betrag? von Nati E E S 2 564 656 2000000 autgenommen, die dur< Tilgung längstens vis 1993 rüczah!bar 1 S Paffiva. aa Zurzeit sind no<ß PM 1 663000 im Umlau}. Die Bewertung des un Umlauf de- Aktienkapital . . «. | 800 090|—

» Go +0 0 0e 0 2606 e e oos o 00 r T E E E E

a s * . s 2 *

Be1lin. Otto von Müller, Dels, Georg Reichsmark 6 650 000 Aktien R C dra vi

Schutzrehte und Mezepte 1l|—

Z 00 000, j t ci , E Hoi ( S D Ç rmé e z s L L | E —— 5 11 erfolat E tierbahr ejanslu D BelelVait uer it e E in Matialeim wit einer Grund Gesellschaft in Mannheim f M ] Me E ememe aas | E s f ; E Et ; Sti ongielê 1 , L ¡ L T. 7 L 5 ; dor Büro 1 Frankfurt » gelassen, a L 281 141/44 Gegenstand des Untenehmens is der Betrieb von Maschinenfabriken jeder S C0 vage ns ilâhe von 26 390 qm. wovon 13500 qm bebaut sind zuu E e On n ur e E NrO furt a. M. zugelassen [10004 3/0/08 Haben. E I allen Fa B Be on flehenden Wera duweigen. Gegenstand ift | Z3eteiligungen - 500 001 | 11. Die Filtermassetabrik in Wallau an der Lahn mit einer Grundfläche G E Baba Beri Pasfiva, V N Ï K 0 0 TÎT A7} Kor ri hPpr t o 2 5 4 L h i E i c x Ÿ e. 4 : H Ï : E Aftienfapital . . . . . . | 200000/— | und unter r Fitma d orete A G. Mai s fabrif 1 in Mannbein betriebenen | Wertpapiere 19 004 : von 50 000 qm, wovon JV00 qm bebaut sind. ban Darmstädter und Nationalbank Kommanditgesellschaft auf Aktien, Kapital us E Me A 650|— | Und unter der Firma Unionwerke 4 «G „_ Maschinenfabriken M tannheim betriebenen | Ge 16 234/52 Í 111. Die Maichinentabrik, Metall- und Eisengießerei sowie Filtermassefabrik : Filiale Frankfurt a. M. Sejeßlicher Reservefonds 500 090|— Kreditoren E 18 270 19 Unternehmungen. welche haupt'ählid dle Herstellung Don Ma'chinen Jur dig Ge- Wechsel 38 92003 in Pteddersheim bei orms mit einer Grundfläche Von 48 000 qm, Deuische Bank B:liale Frankfurt á. M. Erneuerung&- und Dis- Wahrungelieferauten 11 161/01 | tränfemnduitrie betreiben. Die Gesellichaft kann fich bei anderen Unternehmungen be- | Sz, ar S ASUl j wovon etwa 13 640 gm bebaut sind. z E L tir M LahoneTonds . . 92 000 000|— abrungetteteranten L 31/01 teil tolde A, »der Interessengetneinschaf! it lden eingehen. Die Schuldner . . 828 078/93 j wo C ; J C À S A y Direction der Disconto: Gesellschaft Filiale Frankfurt a. . _ vonttonefonde U V) Währungdbanken - 1 764101 | 10MM, LOHRE: GREEE, N r Jnteressengemein]<a\ten mit loiwen eingehen. Vie | Fgarenbestände 1 147 135/59 | IV. Die Maschinenfabrik, Stahls, Eisen- und Metallgießerei in Breslau mit E. Ladenburg, Obligationen E P L Bankkonto : 30 0090| Gesellschaft fann Zweigniederlaffungen im In- unD uslande erriten. N | E _— j einer (Siundfläche von 16000 qm wovon etwa 8200 gm bebaut nd. mas R R Friedri Hummel- und Hypotheken . / 14 317|— L O et SOUUNTs Merse A « G. betrag ing s 4 299 380/07 : 4 299 380/04 y. Die Montage- und NRevaraturwerkstätte in Berlin. Auf rand des »°650 000 Atti ad 66 500 Stü> ju je RM 100 Theodor Bâuerle-Stijtungj / 125 600|— T: e 5 ( t hi N anom ber F G F Q 5 5) j 5 L ° . : « « I 1, D 5 L O Nückstellungen . : 2 479/03 n e 3e E ember E 0 E Die Reichsmarkeröffnungsbilanz der Enzinger-Werke Attien-Gefell- | 1. Die Anlagen in Man gen A ; E As S von E L bet Enzin ¿e *itnion - Werke Aktien- Kieditoren Ls B va 47 A 2H00|— | F: t ardt A E o i «_| schaft per 1. Februar 1924 stellt sich wie folgt : Brauereieinrihtungen und dem Bau von Maichinen und Apparaten Tur Brauereien G Os aths Meingewinn . G Se 94) 41321 |— | Aktienkavital der Unionwerfe A-G. betrug bei Gründung „S 100000 und ertubr j 2 169 IDNE 10S $ ; ; Apparaten und Bedartsartikeln für die Gesellschaft in Maunheim | : Avale RM 4000,— j Z01 14114) die veriiedensten Erhöhungen, so daß es vor der Fusion fi< auf .# 35000000 | Aktiva. Reichsmarkeröffnungsbilanz per 1. Februar 1924 Passiva. jowie ter Erzeugung 2 ON O von: Aupayate E E ¡um Handel und zur Notiz an der Börse zu Mannheim zugelassen. i eite i —— ¿ ce - Wein- und die übrige Getranteinoulirte. Mannbeim, im November 118 00017668 a , 9 “s « i

Gewinn- und Verlustkonto. Stammaktien und Æ 1 000090 Vorzugtaktien belief. E R E A 1 ; ca it f Seb : 1 N E z ; j L e rluftkon ( Me - M Die Anlage in Mannheim umfaßt an Gebäuden S üdveuifche Disconto-Geiellschaft A..G. Swine auv Altena

M: 00. 0 S #9 0.0 6 0 000M: . ees . S S Q. O Q 0. E E <0. E #

D: 0.0 0A E

Velfredere

- Die ordentliche Generalveitammlung der Einzinger-Werke A wma. 00 000 ; zt Y 0001 i Ma! aus, Modellschreine1ei, Metallgießerei, Eifen- und E J e Abschreibunge! ToaalA tober 1924 bei<loß die Umftellung der 4 35 000000 Stammaftien auf Reichs- | Gebände . 1 360 000 Debcrvertt s 9 60 0001 Ge E Shloferve, thlätten, Montagehallen )owie umfangreidhe Magazine] Darmstädter und Nationaibauk Kommanditgesells<a}t auf Aktien, per 31. Dezember 1924. SFracten E E A mark 3500 000 Stammaktien derart, daß lede Aftie von #4 1000 auf !KM 100 um- | Maschinen und Fabrikeinrihtungen 550 000|— f Obligationsfonto 55 467/40 sür Robmateriauien, Halb- und Fertigtabnfkate, Modelle und Holzvorräte. Der 5 Qs Erediibauk | S T C tats M 919/01 | gestellt wurde. Zur Zeit der Umstellung betanden si<h no< Vorratéaftien im Besiß | Werkzeuge ; Gläubiger . « . | 406 954/16 urwvrünglihe Gebäudebeitand wurde ergänzt dur verschiedene Neubauten, deren Rheinische Cre i Soll, RM- S eltie ofoilen, Ver- j der Ge!tellschaït, die gemäß $ 31 Abi. 2 der 2 Durchführungsverordnung zur Gold- Mobilien und Utensilien we)entli<ste sind: 1 Montagehalle in ma}sivem Badkfteinbau mit (Sisenfonstruftion / Abschreibungen o: o 065 460 Jo2— N N Ver- - 197|17 | bilanzverordnung in gleiher Weise wie die übrigen Stammaktien umgestelt worden | Fuhrpark S und Kranlautbahn von 12 m Spannweite, durhgebendem Oberlicht mit fittlo!er [103146] ; [1012821 L : Reingewinn . 543 413/21 Abd ‘A ihag E Ravita! 145 127/47 sind. Der bei der Verwertung dieter Vorrateaftien über den eingelegten Buchwert | Fisenbahnglelsans{luß . Verglasung, Betontußboden, 1560 qm überbaute Fläche (erbaut 1917): 1 Vers Bayerische Aktiengesellschaft Aktiengesellschaft Hermann Teftnow, O3 Tes I21 bichreibung auf Kapital, | | bieraus enzielte Erlös wind dem geseglihen Yetervetonds zuge!ührt werden. Wolle. e e waltungegebäude, zweislö>ig. 210 qm überbaute Fläche (erbaut 1922); 1 Magazin- | für chemishe und landwirtichaftl.- Neubrandenburg entwertungsfonto ., 1818/16 Die Vorugtaktien im Betrage von 4 2500000 wurden unter Zustimmung | Patente . ebäude vierstôdia in Cisenbeton; 250 qm überbaute Fläche (erbaut 1922); 1 zwei- | <hemishe Fabrikate, Heufeld, Oberb. | Der bisberige Auisichtsrat ist in teiner Haben. 154 494/57 | sämtlider Inhaber derselben obne Gewäbrung eînes Entgelts eingezogen. Beteiligung \ j derr Dr A. Wirzmüller, Chemiker in | Gesamtheit zurückgetreten Üeders@Quß « «_« - . « «10080 (G2L

, / i : tôdi lager!<upren, ma'sive Holztonstruktion, ca. 180 qm Fläcbe (erbaut 1922)| Den Í ( t CLTel : A | | Die ordentlibe Generalversammlung der Unon-Werke À -G. vom 21 Ok- | Wertpapiere 134 793 und ae Beamtenwohnhaus mit 2 Vierzimmerwohnungen, ca. 120 qm | Heuteld, ist am 9 Dezember 1929 als Neugewählt wurden in den Aufsichtôrat 1 003 T65|21

benbersduß 9 shloß di 25 S i P oidha e e ; L » : : tr E S itagli ie & : Beiriedéübershuß . . . „154 494)87 tober 1924 beschloß die Umitelluna der 4 3% 000 000 Stammaktien aut Neichêma1f [Fasse .. .«« 8 219 Fläche (erbaut 1922). An Krattanlagen verfügt die Mannbeimer Anlage über : fellvertretendes Voi standsmitglied mit L Steitin, este, Stettin, | Griliugon, Büden, dez À Dujeinder

j 0 S0 .

3 500 000 Stammaktien derart, daß jede Aftie von 4 1000 auf RM 100 umagestellt | Wechsel . 9 0916 1 Suizer-Einzylinderdampima|hine von 129 PS gefupveit mit Dynamo v0 KW, | Be\ugnis zur AUeinvertretung unseres

s s y eit STNvg alias dil, ver Stettin Gretblein, Neubranden- | 1925 587 9336: 1 Dietelmotor 80 PS8, getuppelt “mit Dynamo 40 KW, 1 Tranötormatorenstation | Unternehmens ins Handelöregister ein E Stettin, Grethlein, Neu Seseniicdast iür Spinnerei nud

l 1 : i 369 376 bezo. An} l s städt Eleftrizitätäwerfes Mannbeim füx ca. 120 PS | getragen worden. Z , M i s G b ; Die gleichen Generalversammiungen beider Ge)ellica!ten genehmigten den 2 - ee B 18s E C Serteomotoren mit zusammen 310 PS Nennleistung Heunfeld, den 14. Dezember 1925. „Neubrandenburg, den 1. Dezember der Ba hem. Fabriken, Mannheim. | Fusionéverträag und die Generalversammlung der Enzinger Werke A-G. beichloß ARARON 09a 5 11, Die Filtermassetabrifation iit in der von der Firma Otto Fromme einge: _ Der Vorfiand. . i De W. Vandersee. |Paual J. Liebmanu. F. Martin. Der Vorstand. Jul. Dreifuß. lferner eine Erhöhung des Aktienkapitals um RM 3 159000 Stammaktien auf (Fortsetzung auf der folgenden Seite.) brachten Spezia?favrik in Wallau a. d. Lahn zusammengesaßt mit Rücksicht auf Graßl. Dr. Wirzmüller. Dex Vorftand. E : : 0: 2

194 494/87 | wurde. Die Vorzugeaftien 1m Betrage von 4 1000000 wurden mit Zustimmung | Schuldner Rojolwerk. Magnetine A..G, |'âmilicer Inhaber obue Gewäb1ung eines Sntgelts eingezogen Warenbestände

S 9% S 06 S0.S

D O0. 0-600 0&0 ee eee S: S 0 A... S D 0.000.006 “S % 2 S T L R E