1925 / 301 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E E E I I S

a E E E E A - H L T ed S C R A Lg D E I

É Sa & PRUER. S I R A

Sorau, N. L. __ [105588] Veber das Vermögen der Firma Willi Müller, Inhaberin Witwve Walli Müller, d. Kerk, in Sorau, N. L., Nioder- strahe 35, ist am 19. Dezember 1925, tittags 12 Uhr das Konkursverfahren eröffnet. Konkursverwalter is der Kauf- mann Otto Matthesius in Sorau, N. L., Große Gartenstraße 3a. Frist zur An- meldung der Konkursforderungen bis 31. Januar 1926. Erste Gläubigerver- sammlung am 15. Januar 1926, Vor- mittags 10 Uhr. Allgemeiner Prüfungs- termin den 10. Februar 1926, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, Zimmer Nr. 9. Offener Arrest mit An- geioepflicht bis 10. Januar 1926. Sorau, N. L., den 19. Dezember 1925. Das Amtsgericht.

Wilster. [105589]

Veber das Vermögen der offenen Han- deisgesellshaft in Firma Westholsteini- \ches-Automobilwerk Balke & Weimers- haus in Wilster (Inhaber: Kaufmann Kurt Weimershaus und Mechaniker August Balke) wird heute, am 19. De- zember 1925, Vorm. 9 Uhr, das Konkurs- verfahren eröffnet. Der Kaufmann Johannes Bockelmann in Wilster wird zum Konkursverwalter ernannt. Offener Arrest mit Anzeicefvist bis 23. Januar 1926, Anmeldefvist bis 23, Januar 1926. Grste Gläubigerversammlung am 5. Ja- nuar 1926, Vorm. 10 ne Allge- meiner Prüfungstermin: 2. Februar 1926, Vorm. 10 Uhr. :

Amtsgericht Wilster.

Wohlau. [105590]

Veber das Vermögen des Kaufmanns Paul Schindler zu Wohlau, Auenstr. 2, ist am 19. Dezember 1925, Vorm. 1054 Uhr, as Konkursverfahren eröffnet. Kaufmann Mechsner, Wohlau, ist zum Konkursver- walter ernannt. Anmeldefrist bis 20. Ja- nuar 1926. Erste Gläubiacrversammlung am 15, Januar 1926, Vorm. 10 Uhr. Allgemeiner Prüfun-stermin am 29. Ja- nuar 1926, Vorm. 10 Uhr. Offener Arrest mit Anzeiaepflicht bis zum 10, Januar 1926, Amtsgericht Wohlau.

Wollin. [1055911

Neber das Vermögen des Schuhmachers Georg K»sten in Wollin wird heute, am 19. Dezember 19295, Vormittags 11 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet, da Gemeins{uldner und Gläubiger unter Darlegung der Zahlungeunfähigfeit des Ge- meinshuldners den Antrag geftellt baben Der Kautmann Franz Lipsfki in Wollin Foird zum Konkursverwalter ernannt. Kon- kursforderungen find bis zum 22. Fanuar 1926 bei dem (Berit anzumelden. Es wird zur Beschlußfassung über die Beibehaltung des ernannten oder die Wah! eines anderen Nerwalters fowie über die Bestellung

' trägt etwa A 2800,—. Von der Aus- führung der Verteilung erbalten die Gläubiger demnächst nähere Nachricht. Berlin, den 14. Dezember 1925. Klevbgoldt, Verwalter der Masse.

Berncastel-Cues,. [105999] In dem Konkursverfahren über das Vermögen der Firma M, Zell Wwe. Söhne, Kommanditgesellsthaft in Bern- castel-Cues ist infolge eines von dem (Be- meinshuldner gemachten Vorschlags zu einem Zwangsvergleiche Vergleichstermin auf den 9. Januar 1926, Vormittags 10 Uhr, vor dem Amtsgericht in Bern- castel-Cuesck Zimmer Nr. 9, anberaumt. Der Vergleichsvorschlag und die Erklärung des Gläubigerausschusses sind auf der Ge- richts\chreiberei des Konkursgerichts zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt. Berncastel-Cues, 18, Dezember 1925. Das Amtsgericht,

Cottbus, ; [105596]

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der Firma G. Prinz & Co. Cott- buser Baumkuchen-, Keks- und Zwieba- werke, Kommanditgesellschaft in Cottbus, Persönlich haftender Gesellschafter: Kauf- mann Georg Prinz in Cottbus, Mittel- straße 3, wurd nah erfolgter Abhaltung des Schlußtermins hierdurch aufgehoben. Gottbus, den 14. Dezember 1925.

Das Amtsgericht.

Gotha, [105597] In dem Konkurse über das Vermögen des Kaufmanns Paul Heinze, Gotha, soll Schlußverteilung erfolgen. Verfüzbar sind 51838 F Zu berücksichtigen sind 2623,47 M bevorrehtigte und 16 976,87 Mark nicht bevorrechtigte Forderungen. Das Verzeichnis der zu berüdcksihtigenden Forderunaen - kann auf der Gerihts- reiberei des hiesigen Amtsgerichts ein- aesehen werden.

Gotha, den 21. Dezember 1925.

Der Verwalter: Fulius Staais.

Leipzig. [105599] Das Konkursverfahren über das Ver- inóvgen der Firma „Leipziger Manu- fakturwaren-Gesellshaft mit beschränkter Haftung in Liquidation in Leipzig, Gerberstraße 13 (Keilstraße 20), wird das Verfahren aufachoben, nacbdem der Ziwangsveraleich rechtskräftig geworden ist. Amt®2gericht Leipzig, Abt. IT A: 1, den 27, November 1925,

Leipzig. [105598] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kaufmanns Curt Schulze in Leipzia-Volkmarsdorf, Wurzner Str. 17, all. Inhaber einer Tertil- und Wäsche- aroßbhandlung unter der handelsgerihtlid eingetragenen Firma „Curt Schulze“ 1n Leipzig, Universitäts\straße 2, wird nah Abhaltung des Schlußtermins bierdurch

eines GBläubigeraus\{husses und eintretenden- falls über . die im § 132 der Konkurs- ordnung bezeichneten Gegenstände und zur Prüi'ung der angemeldeten Forderungen und zur Verhandlung und Abstimmung über einen von dem Gemein!chuldner ge- machten ZwangEvergleihévor!hlag auf den 92 Januar: 1926, Vormittags 11 Ühr, vor dem unterzeichneten Gerichte Termin anberaumt Allen Personen. welche eine zur Konkfurêrnasse gehörige Sache in Besi haben oder zur Konkursmasse etwas |chGuldig sind, wird aufgegeben nichts an den Gemetn- \{uldner zu verabtvigen oder zu leisten. auch die Verpflichtung auferlegt, von dem Besiße der Sache und von den Forde- ruäagen, für welche sie aus der Sache abaesonderte Befrietigung in An}tpruch nebmen, dem Konkursverwalter bis zum 15. Januar 1926 Anzeige zu machen. Amtsgericht in Wolltn, den 19. Dezember 1925.

Feven. [105592] Veber das Vermögen des Kaufmanns August Deppe in Carlshöfen, wird heute, am 17. Dezember 1925, Mittags 12 Uhr 30 Min., das Konkursverfahren eröffnet. Der Nechtsanwalt Dr. Brinkmann in Zeven wird zum Konkuréverwalter er- nannt. Konkursforderungen find bis zum 20. Februar 1926 bei dem Gerichte anzu- melden. Offener Arrest und Anzeigepflicht bis 20. Februar 1926. Erste Gläubiger- bersammlung am 16. Januar 1926, Vor- mittans 10 br, und Prüfungstermin am 11, März 1926, Vormitiags 10 Uhr. Amtsgericht Zeven, 17. Dezember 1925.

Alienburg, Thür. [105593]

Das Konkursverfahren über das WVer- möçen des Schuhwarenhändlers Abraham Murach in Altenburg, Paurißer Gasse 20, wird nach der rechtsfräftigen Bestätigung des Zwangsvergleihs vom 21. November 1925 aufgehoben.

Altenburg, am 17. Dezember 1925.

Thüringisbes Amtsgericht. Vogel.

Bad Harzburg. [105594]

In dem Konkursverfahren über das Vermögen des Getreidemüllers Friedrich Behn in Oker a. H. ist Termin zur Prü- fung der nahträglih angemeldeten Forde- rungen auf den 18, Januar 1926, Vor- mitiags 914 Uhr, bestimmt.

Bad Harzburg, den 16. Dezember 1925. Das Amtsgericht Harzburg. Berlin, i [103507] Jn dem Konkursverfahren über das Vermögen der Firma Gustav Schroedter G. m. b. H., Berlin, Friedrichstr. 200, Aktenzeichen 154. N. 283. 24, soll die Schlußrerteilung erfolgen, bei welcher zu berüdcksihtigen sind: Á 285 802,48 niht- bevorrechtigte Forderungen. Der zur Verteilung verfügbare Massebestand be-

aufgehoben. Amtsgericht Wipzia, Abt. IT A 1, den 18. Dézeniber 1925.

Lengefeld, Erzgeb. [105600] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Inhabers des Versandhauzes „Kismet“, des Kaufmanns Ernst Otlo Nekow in Pockau, wird nah Abbaltung des Scblußtermins hierdurch aufgehcben. Lengefeld i. E., 17. Dezember 192d. Amtsgericht.

Liegnitz. [105601] Sm Konkurse über das Vermögen des Kaufmanns Erich Teichmann, hier, soll die Scblußverteiluna erfolgen. Verfüabar sind 761,35 A Zu berücksichtigen sind Forderungen im Betrage von 6782,84 M, darunter 340,46 bevorrechtigte. Die Sc{lußrechnung lieat auf der Gerihts- reiberei des hiesigen Amtsgerichts aus Liegniß, den 20. Dezember 1925.

C. Meblfeldt, Konkursverwalter. Liegnitz. [105602] Im Konkurs des Zigarrenkaufmanns Otto Böhm, Liegniß, soll die Sck{luß- verteilung erfolaen. Verfüabar sind 734,79 M. Zu berücksichtigen sind Forde- rungen im Betrage von 2435,22 A, darunter 78,77 M bevorrechtigte. Die Scblußrecknung licgt auf der Gerihts- reiberei des biestgen Amtsgerichts aus Lieaniß, den 20, Dezember 1925.

C. Meblfeldt, Konkursverwalier.

Lübeck, [105603]

Fm Konkursverfahren über das Ver- möaen des Uhrmachers Alexander Beer in Lübeck, Holstenstraße Nr. 49, wird die erste Gläubigerversammlung vom 8, Ja- nuar auf Antraa des Verwalters verlegt auf den 15. Januar 1926, Vormittags 11 Ühr.

Lübeck, den 18. Dezember 1925,

Das Amtsgericht. Abteilung T1.

Oschaiz. [104025]

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kaufmanns Walter Hever in Dahlen wird nach Abbaltung des Schluß- termins hierdurch aufgehoben.

Oschatz, den 15, Dezember 1925.

Das Amtsgericht.

Rendsburg. [105604]

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kaufmanns Claus Heinrich Koch in MRendsburg wird eingestellt, da eine den Kosten des Verfabrens ent- sprebende Konkursmasse nicht vor- handen ift.

Nendsburg, den 16. Dezembez 1925, Das Amtsgericht. Spandau, [105605] Das Konkursverfahren über das Ver- | mögen des Bigarrenhändlers Willy | Kückelbahn in Spandau wird nach er-

folaler Abhaltuna des Schlußtermins bierdurch aufgehoben Spandau, den 15. Dezember 1925. Das Amtsgericht, Abt. 7.

‘Técklenburg. [105606]

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der offenen Handelsgesellschaft Schulte und Nietiet in Lengerih und der beiden Inbaber Kaufleute Wilhelm Scbulte und Friß Nietiet, beide in Lengerih i. W., wird nach erfolgter Ah- haltuna des Se{lußtermias hbierdurch aufaehoben.

Tellenburg, den 14. Dezember 192d,

Amtsgericht.

Varel, Oldenb. [105607] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Gastwirts Gerd Christoffers in Danaast wird nach rechtskräftig be- stätiagtem Zwängsvergleih aemäß § 190 Konkursordnung aufaehoben. Varel, den 11. Dezember 1925. Amtsgericht,

Auerbach, Vogtl. [105551]

Ueber das Vermögen der s Gebr. Hentschel in Auerbach i. V., Nicolai- Fans 1, 3, 19, offene Handelsgesellschaft,

äschefabrik, wird auf deren Antrag heute, am 18. Dezember 1925, Vormittags 11 Uhr, die Geschäftsaufsicht angeordnet, da die Firma infolge der aus dem Kriege erwachsenen wirtschaftlichen Verhältnisse O geworden, aber voraus- sichtlich in der Lage ist, den Konkurs durch ein Uebereinkommen mit den Gläubigern zu vermeiden, Als Aufsichtsperfon wird der Bücherrevisor Erwin Müller in Falkenstein i, V. bestellt. Die Bestellung einer zweiten Aufsichtsperson wird nah Gehör der Gläubigerversammlung vom Gericht exfolgen.

Auerbach i, V., 18. Dezember 1925.

Das Amtsgericht,

Barmen. [105526] Das Geschäftsaufsichtéverfahren über das Vern{gen des Kaufmanns Paul Keller in Elberfeld, Mittelstr. 16, des Alleininhabers der Firma Keller & Stolze, Automobilrevaraturwerkstatt inBarmen-U , Haépeler Straße 14, wird aufgehoben, da die Schuldnerin die Aufhebung bean- tragt hat.

Barmen, den 9. Dezember 1925.

Amtsgericht.

Barmen. [105525] In dem Geschäftsaufsichtsverfahren über das Vermögen des Automobilmnechanikers Karl Gerhardts, des Alleininhabers der Firma Karl Gerhardts, Automobilhand- lung und Meparaturwerkstatt in Barmen, Allee 187/189, wird die Ge!chäftsaufsicht aufgehoben, weil die Vorausseßungen für die Anordnung der Ge)\chäfteau!sicht nicht mehr vorhanden Find. Barmen, den 15. Dezember 1925. Amtsgericht.

Berlin-WeisSensee. [105528] Zur Abwendung eines Konkurses über das Vermögen der Firma Oskar Bane- mann Möbelfabrik Aktiengetellshaft in Berlin-Weißen)ee, Berliner Allee 43/44, vertreten durch den Vorstand Oskar Banemann, ebenda, wird die Geschäfts- aufsiht angeordnet. Zur Aufsichtsperfon wird der Kautmann Paul Etrfurth, Nerlin W. 30, Eisenacher Straße 7, be- elt = Lb, N. 9 20; Berlin - Weißensee, den 17. Dezember 1925. Das Amtsgericht, Dr. Nichte r.

EBcrlin- WeisSensee. [105527]

Zur Abwendung des Konkurses über das Vermögen des Kaufmanns Walther Berg in Firma „Bergutehr Werbe- stätten" in Berlin -Weißentee, Beiliner Allee 57, wird die Geichäftsaufsicht an- geordnet. Zur Aussichtéperson wird der Kautmann Paul Erfurth. Berlin W. 30, EGisenaber Straße 7, bestellt.

Berlin - Weißensee, den 19. Dezember 1925. 1 b. Nau. 4. 25.

Das Amtsgericht. Dr. Nich ter.

Cottbus. (105529)

Ueber das Vermögen des Tuchfabrikanten Albert Jung, Inhabers der Firma Albert Fung in Cottbus. an der Jägerbrüde 2. ist am 19. Dezember 1925, Vormittags 11 Uhr 40 Minuten, die Geschättsaufsicht zur Abwendung des Konkurses angeordnet. Aufsichtsperson : Kaukmann Georg Trauschke iu Cottbus, Promenade Nr. 7.

Das Amtsgericht Cottbus.

Crivitz. [105530]

Veber das Vermögen des Büdners und Sägetreibeskßers Friß Luß in Sukow, Amts Schwerin, ist am 19, Dezember 1925, Vormittags 11} Uhr, die Ge|chäfts- autsiht zur Abwendung des Konkur)es an- geordnet. Zur Ge|chäftsauffichtéper!on ist der Kaufmann Albert Gierke in Criviy be- stellt. Zwects Erörterun der Verhält- nisse ist eine Gläubigerversammlung auf den 4. Januar 1926, Vormittags 9 Uhr, vor das unterzeichnete Gericht einberufen. Amtsgericht Crivitz, den 19. Dezember 1925.

Dorsten. l [105531]

Ueber die Witwe Kaufmann Johann Klapheck, Ferdinande geb. Wülfing in Hervest-Dorsten und deren Kinder Ferdi- nand. Karola, Albert und Hans, in fort- geießter westfälicher Gütergemeinschaft miteinander lebend, ist die Geschättsaufsicht angeordnet. Der Sparkassendirektor a. D. Osfar Seelig in Dorsten ift zur Aufsichts- person ernannt. Erste Gläubigerverjamm- lung am 7. Januar 1926, Vormittags 113 Ubr, in Dorsten.

Dorsten, den 18. Dezember 1929.

Das Amtsgericht.

[ Dresden. [105532] Die über den Kaufmann Albert Bloch in Berlin-Wilmersdorf, alleiniger Fnhaber der Firma Albert ron Damenhüte in Dresden, Schössergasse 2, am 15. e 1925 angeordnete Geschäftsaufsiht ist infolge rechts- fräftiger Bestätigung des Zwangs- vETEeRS vom 27, November 1925 be- endigt. N Amtsgericht. Dresden, Abt. TTI, am 18. Dezember 1925.

EFisenach. 5 [105533]

Veber des Vermögen des Land- und Gastwirts T nue Mohr in Ee burg a. W. ist heute die Geschäftsaufsicht angeordnet und zur L tigung der Geschäftsführung der ürgermeister a. D. Zimmer in Creuzburg a. W. be- stellt worden.

Eisenach, den 21. Dezember 1925.

Thür. Amtsgericht. 1.

Forst, Lausitz. [105534]

Auf Antrag der Jnhaber der Firma S. Warschauer, Kommanditgesellschaft in Jor (Laufiß), Lederhandlung, Gertrud

arschauer und Witwe Emma War- [aues wird die Geschäftsaufsiht über ie Firma S. Warschauer angeordnet und der Kaufmann Karl Pibka in Forst (Lausiß) zur Aufsichtsperson bestellt,

ÄAmt3gericht Forst (Lausiß), den 19. Dezember 1925.

Gera. ; [105939]

Geschäftsaufsiht: Firma Eugen Peis- ker, Möbelfabrik in Gera (alleiniger Fnhaber Karl Alfred Eugen Peisker in Gera, Reichs traße 63). Tag der Anord- nung: 18. Dezember 1925. Aufsichts- person: Bücherevisor Lothar Heinri in Gera, Untermhäuserstraße 51. Gläubigerbeirat: Maurermeister Friß Fllner, Kaufmann Paul Lr und Ührengroßhändler Hermann ipper- ling, sämtlich in Gera.

Gera, den 18. Dezember 1925.

Das Thüringishe Amtsgericht.

Gera. Î L [105536]

Geschäftsaufsicht der Firma Bauhütte Geva und Umgegend, soziale Baugesell- [Gast mit beshränkter Haftung in Gera. Tag der Anordnung: 18. 12. 1925. Auf- sihtsperson: Geschäftsführer Emil Köhler in Gera, Laasener Str. 8. Glaäubigerbeirat: Kaufmann TFohs. Franke, Holzhändler Heinrih Kleemann und Großhändler Otto Pohle, sämtlich in Gera. : Gera, den 18. Dezember 1925.

Das Thüringische Amtsgericht.

Gera. [105537] Geschäft8aufsiht: Firma A, Thomas & Co., Parfüm- und Seifenfabrik in Geva, alleiniger Fnhaber Kaufmann Alfred Thomas in Gera. Tag der An- ordnung: 18. Dezember 1925, Aufsichts- person: Bücherrevisor Robert Seckel in Gera, Hainstraße : 1. Gläubigerbeirat: Drogenhändlerx Paul Eggert, Kaufmann Erich Rauschenbach und Belluloidwaren- fabrikant Oskar Kreuger, sämtlich in Gera. ä

Gera, den 18. Dezember 1925.

Das Thüringische Amtsgericht.

Harburg, Eibe. [105038]

Ueber das Vermögen der A Handelsgesellshaft Kredithaus „Elbe“, Inh. Kaufleute Simon Birnberg und Naftali Samuel (Textil-, Leder-, Kunst- waren und Möbel) in Harburg, Hein- rihstraße 1a und Moorstraße 3, wird Geschäftsaufsiht angeordnet. Als Auf- siht8person wird der Bücherrevisor Friß Riecke in Harburg, Heimfelder Straße Nr. - 90, bestellt. E Amtsgericht, VII, Harburg, 19, 12. 1929.

Hildesheim, [105939] Ueber das Vermögen der Firma E. u. M. Gusdorf und der Firma Türk u, Co. in Hildesheim wird die Ge- [häftsaufsiht zur Abwendung des Kon- kurses angeordnet. Als Aussihtsperson wird der Kaufmann Adamsky in Hildes- heim, Hoher Weg 8, bestellt. Hildesheim, 17. Dezember 1925. Amisgericht.

Johannisburg, Ostpr. [105540]

Veber das Vermögen des Tischler- meisters Franz Blonski in Fohannis- burg wird die Geschäftsaufsiht zur Ab- wendung des Konkurses angeordnet. Zur Aufsichtsperson wird der Kaufmann Hermann Schulz in Fohannisburg bestellt.

Johannisburg, 17, Dezember 1925. Das Amtsgericht. Küstrin,. [105541] Veber das Vermögen der Gesellschaft in Firma Gustav Ewald G. m. b. H. in Küstrin wird zur Abwendung des Kon- fursverfahrens die Geschäftsaufsicht an- geordnet. Der Bücherrevisor Walter Stollorcz in Küstvin-Altstadt, Komman- dantenstraße 80/81, wird zur Aufsichts-

person bestellt. :

Küstrin, den 21. Dezember 1925.

Das Amtsgericht.

Liibeck. [105542]

Veber das Vermögen der Kauffrau Berta Merkisch, alleiniger Biyaperan der Firma John Merkiss Nachf, in Lübe, Auf der Wallhalbinsel Nr. 15—17, wird zur Abwendung des Konkursverfahrens die Geschäftsaufsiht angeordnet und der Bücherrevisor Dr. Hans Edler in Lübeck, UÜblandstraße Nr. 30, als Aufsichtsperson bestellt.

Lübe, den 17. Dezember 1925, Nach- mittags 1,05 Uhr.

Das Amtsgericht. Abteilung 11.

Lübeck. Wilbeim Sohamn Fus Spartuhl i

ilhelm Johann Fri arkuhl in Lübeck, Fischstraße Nr. 26, wird zur Ab» wendung des ‘Konkursvecfahrens die Ges schäftsaufsicht ordnet und der Büchers e eintih Mo

stra Lübeck, den 17, Dezember 1925, Nath moge 1 Vhr. a8 Amtsgericht. Abteilung TT.

Rüstringen. Z : Veber die Firma Rudolphi & Fried- rih8, Warengroßhandlung in NRüstringen, ist heute die Ge chäftsaufsicht angeordnet, Als Aufsichtspersonen sind bestellt: 1. be- eidigter Bücherrevisor Schüß in Wil- helmshaven, 2. Rechtsanwalt Dr. Arkes nau in Rüstringen. L Pren den 16. Dezember 1925. Amtsgericht. Abt. TIT.

Stade. : “—_. HOSOLA Die Geschäftsaufsicht über das Ver- mögen des Kaufmanns Wilhelm Edler in Stade wird aufgehoben, da der Schuldner innerhalb einmonatigen rist seit Anordnung derselben einen den Den des § 41 Abs. 1 des Ge- schaftsaufsichtsgeseßes eo - Antrag auf Eröffnung des VBengleù niht vorgelegt bat. Amtsgericht Siade, den 15, Dezember 1925.

Waltershausen. __ [105545] Auf Antrag des Sägewerköbesißers Richard Frank, Finsterbergen, als alleinigen Inhabers der Firma Wilh. ildebrandt Nachfl. mit dem Siß in Finsterbergen, wird heute, 11 Uhr Vor- mittags, über das Vermögen der Firma die Geschäftsaufsicht angeordnet. Als Ge- - schäftsaufsichtsführer i Bücherrevisor llfred Rückbeil, Gotha, Neumarkt 8, als Gläubigerbeirat sind: Rechtsanwalt Kacbe, Waltershausen, 2, Finanzrat- Un- rein, Gotha, bestellt worden. Gemäß S 16 der Verordnung über die Geschäftsaufsicht wird zur Aufklärung der Sachlage und Entscheidung über die Fortführung oder Aufhebung der angeordneten A sicht eine Gläubigerversammlung au

9. Januar 1926, Vormittags 10 Ubr, an Gerichtsstelle hier anberaumt. :

Waltershausen, den 16, Dezember 1925.

Thüringisches Amtsgericht.

Waltershausen. [105546] Auf Antrag der Inhaber der Firma Wagner & Kühmel, offene Handelsoesell- schaft, Friedrichroda, Inhaber: 1. Maler- meister Albert Kühmel, ri roda,. 2, Kaufmann Friß Wagner, Friedrichroda, 3. Kaufmann Herbert Wagner, Friedrich- roda, wird beute, 11 Uhr Vormittags, die

fübver ist Bücherrevisor Alfred Nückbeil, Gotha, Neumarkt 8, bestellt worden. Ge- mäß S 16 derx Berordnung über die «Ge- \chäftsaufsiht wird zur Aufklärung der Sadlage und Entscheidung über die Fort- führung oder Aufhebung der angeordneten

lung auf 9. Januar 1926,

anberaumt.

Thüringisches Amtsgericht.

Waliershausen, [105547] Auf Antrag des Kaufmanns Albert Hildebrandt, Finsterbergen, Kurhaus elsenstein, wird heute, 11 Uhr Vor- mittags, die Geschäftsaufsicht über dessen Vermögen. angeordnet, Als Geschäfts aufsihtsführer ist Syndikus Friß Zimmermann, Eisenach, Am Dfenstein 13 bestellt worden. Gem A 16 der Ver- ordnung über die Geschäftsaufsicht wird zur Aufklärung der Sachlage und Cunt- {eidung über die Fortführung oder Auf- hebung der angeordneten Geschäftsaufsicht eine Gläubigerversammlung auf 9. Ja- nuar 1926, Vormittags 11 Uhr, an Gerichtsstelle, hier, Zimmer 6, anberaumt. Waltershausen, 19. Dezember 1929. Thüringisches Amtsgericht

Waltershausen. [105548] Auf Antrag des Kausmanus Gustav Bahn, Tabarz, als Jnhaber vom Kaufe daus Albert Bischoff, Tabarz, wird beute, 11 Uhr Vormittags, die Geschäftsaufsicht über dessen Vermögen angeordnet. Als Geschäftsaufsichtsführer ist Bücherrevisor Karl Pöttschacher, Eisenach, bestellt wor- den. Gemäß § 16 der Verordnung über die Geschäftsaufsicht wird zur Auffläcung der Sadlage und Entscheidung über die Fortführung oder Aufhebung der ange- ordneten Geschäft8aufsht eine Gläubiger- versammlung auf 12. jar 1 1 ves 11 Uhr an * anin hier, Zimmer 6, anberauml. 7 B tiersbausen 19. Dezember 1925, Thüringisches Amtsgericht.

isn al, / [105549] Der Gutsbesißer von Penß in Naudin ist unter Geschäftsaufsiht des Nechts- anwalts Dr. König, hierselbst, geste oe Amtsgeriht Wismar, 21, Dezember 1925, Zerbst, [105550]

Üeber das Vermögen des Bauunter- nehmers und Dampfschneidemühlenbesibers Otto Küfner in Zerbst, Leopoldstraße, wird beute, am 19. Dezember 1925, Nacho mittags 6 Uhr Geschäftsaufsicht zur Ab- wendung des Konkurses an eordnet. Geschäftsaufsichtsperson ist der Kaufmann und beeid. Bücherrevisor Paul Böhlmann in Zerbst, Breite 19, bestellt.

Amtsgericht Zerbst, 19. Dezember 1925.

“ride

ll in Lübeck, Percevalo r. 15, als Aufsichtsperson bestellt,

[105552]

ichsverfahrens

Geschäfisaufsiht über das Vermögen dexr Firma angeordnet, Als Geschäfts8aufsichts-

Geschäftsaufsicht eine Gläubigerversamm- . \ ar 1926, Vormittags, 9 Übr, an Gerichtsstelle hier, Zimmer 6,"

Waltershausen, den 19. Dezember 1925. *

Januar 1926, Vors»

M i-#

Der Bezugspreis beträgt monatlich 3,— Reichsmark,

Alle Postanstalten nehmen Bestellung an, für Berlin außer den Postanstalten und Zeitungsvertrieben sür D Land die Einzelne Nummern kosten 0,30 Reichsmark.

Gejichäfte stelle SW. 48, Wilhelmstraße Fernsprecher: Zentrum 1573.

Anzeigenpreis für den Raum

einer © gespaltenen Einheitszeile (Petit) 1,05 Reichsmark, einer 3 gespaltenen Einheitszeile 1,75 Reichsmark.

Anzeigen nimm! an

die Gejchäftsstelle des Reichs- und Staatsanzeigers

Berlin SW. 48, Wilhelmftraße Nr. 32.

Ir. 301.

Reichsbantgirotonto. Berlin, Donnerstag, den 24. Dezember, Abends Poftschetonto: Berlin 41821, 1925

Einzelnummern oder einzelne Beilagen werden nur gegen Barbezahlung oder

einschließlich des Portos abgegeben.

Jnhalt des amtlichen Teiles:

Deutsches Reich.

Bekanntmachuug, betreffend Zulassung von Versuchsanstalten und öônentlichen Handelschemifern zur Ausführung von Kalisalzanalysen.

Bekanntmachung, betreffend den Einlösungskurs von Schaß- anweisungen L des Deutschen Reichs von 1924,

Preußen. Ernennungen und sonstige Personalveränderungen.

Anordnung, betreffend die neunte Aenderung der Ausführungs- anweisung zum Rennwett- und Lotteriegeses und den hierzu erlassenen Ausführungsbestimmungen.

Bekanntmachung, betreffend die Ziehung der 4. Klasse der 26. Preußisch-Süddeutschen (252. Preußischen) Klafßsenlotterie.

Amtliches. Deutsches Ne i cch.

V etfanntmach uny.

Peiaoe Versuchs8anstalten und öffentliche Handelschemikér sind für die Zeit vom 1, Fanuar 19 bis einschließlich 31. Dezember 1926 zur Ausführung von Kalisalzanalysen gemäß der Bekanntmachung vom 6, März 1923, betreffend Beiträge zu den Kosten von Probeuntersuchungen (Nr. 57 des „Deutschen Reichs- anzeigers und Preußischen Staatsanzeigers“ für 1923) z u gelassen worden:

Verjuchsanstalten:

Untersuchungsamt der Landwirtschaftskammer für die Provinz

__ Ostpreußen in Königsberg i. Pr., Lange Reihe 8,

Landwirtschaftliche Versuchs)tation des landivirtschaftlichen Zentralvereins in Fnsterburg,

Agrikulturchemische Versuchsstation und öffentlihes Nahrungs- mitteluntèersuhungsamt der Landwirtschaftskanmmer für bie Provinz Pommern in Köslin,

Nahrungsmittel-Untersuhungsamt des Ziweckverbandes Regie- rungsbezirk Stralsund in Stralsund, Greifswalder Chaussee 6,

Landwirtschaftlich-chemische Untersuhungsanstalt der Landwwirt- schaftskammer für die Provinz Schlesien in Breslau X,

__ Matthiasplay 5,

Landtoirtschaftliche Kontrollstation der Landwirtschaftskammer [Ur die Provinz Brandenburg und für Berlin in Berlin

c NW. 40, Kronprinzenufer 4,

Agrikultur-chemische Kontrollstation der Mandwirtschaftskammer

G für die Provinz Sachsen in Halle (Saale), Kaiserstr. 7,

Landwirtschaftliche Versuchsstation der Landwirtschaftskammer für die Provinz Ea in Münstex i. W., Südstr. 72/74,

Agrikulturhemishe Versuchsstation der Laudwirtschaftskammér ür die Provinz Schleswig-Holstein in Kiel, Kronshagener

L i Landwirtschaftliche Versuchsstation der Landwirtschaftskammer für die Provinz Hannover in Hildesheim, Versuchsstation der Landwirtschaftskammer für die Rheinprovinz in Bonn, Weberstr. 61 : Landwirtschaftliche Versuchsanstalt der Landwirtschaftskammer für den Regierungsbezirk Cassel in Harleshausen bei Cassel, Landwirtschaftliche Untersuchungsanstalt des landwirtscha®lichen Kreisausschusses von Schwaben und Neuburg in Augsburg, s O | Landwirtschaftliche Kreisversuchsstation und öffentliche Unter- „_„suchungsanstalt für Nahrungs- und Genußmittel in Speyer, Sächsische landwirts astlihe Versuchsanstalt in Leipzig-Mödern, Württembergische landwirtschaftliche Versuchsstation Vie Landes- dee alt für landwirtschaftliche Chemie in Hohen- Staatliche landwirtschaftliche Versuchsanstalt in Augustenber Post und Statio Grötingen L G O Städtisches LuteesuSungsämt in Mannheim, Landwirtschaftliche ckersuchsstation des Volksstaates Hessen in Darnistadt, Rheinsfraße 91, : en R Uve S T T in Rostock in M, VPersuhs- u1 Fontroiulstation der Landwir fts L Dldenbun, i Adenburg Landwirtschaftskammer andwirtjchaftliche Versuchsstation der Landwir s » Braunschweig in Braunschweig, Eiermarkt 6, ae Landwirtschaftliche Kreisversuchsstation für den Regierungs- bezirk Unterfranken und Aschaffenburg ‘in Würzburg, Agrikulturhemishe Abteilung der landwirtschaftlihen Versuchs- station an der Universität zFena in Fena, Anhaltische Versuchsstation in Bernburg, Funkergasse 3, Magistrat, Hauptgesundheitsamt der Stadt Berlin, Chemisches A Institut, Berlin C. 2, Fischerstraße 39/42, Städtisches Untersuhungsamt Cassel in Cassel, ¿

Bayerische Hauptversuchsanstalt für Landwirischaft an der

Lide en Hochjchule in Mün®en,

Städtishe Untersuhungsanstalt für Nahrungs- und Genuß- mittel und landwirtschastlihe Kontrollstation Regensburg,

Fnstitut für Bodenkunde und Pflanzenernührung der Staat- lichen landwirtshaftlichen Vertuchs- und Forshungs3- anstalten in Landsberg a. W., Theaterstraße 25.

Handelschemiker:

Dr. phil. Bruno Alexander-Kaßy in Görliy, Bismarck- straße 11, angestellt für den Bezirk der Handelskammer für die preußische Oberlausiß,

Dr. H. Kretlhuar in Cottbus, Schillerstc. 25,

Dr. Heinrih Meyering in Cottbus, Schillerstr. 25, angestellt für den Bezirk der Handelskammer für die westliche Mde lausiß zu Cottbus,

Professor Dr. Richard von der Heide in Schwiebus, Bräßer Straße 14, angestellt für den Begirk der Handelskammer für Frankfurt a. O. und die Neumark, in Frankfurt a. O.,

Dr. phil. Sigismund A ufrecht in Berlin NW. 6, Albrecht- itraße 11,

Dr. Ernst Rogunex in Burg b. M., Nethestr. 530, angestellt für den Bezirk der Handelskammer zu Halberstadt,

Dr. Werner Brünig in Magdeburg, Otto-von-Buericke- Straße 100,

Dr. phil. Max Kossak in Magdeburg, Krouprinzenste. 8 ptr.,

Albert Heinig in Osnabrük, angestellt für den Bezirk dex Handelskammer zu Osnabrück,

Dr. phil. Hubert Pfeiffer im Dortmund, Märkische Str, 982, angestellt für den Bezurk der Handelskammer zu Dortmund,

Dr. Kurt Brauer in Cassel, Opernstr. 3, angestellt für den Be- zirk der Handelskammer zu Cassel

Dr. Wilhelm Weidemann in Darmstadt, Sandstv. 36, att-

_ gestellt für den Bezirk der Handelskamer zu Darmjtadt,

Dr. W, Deibel in Saarbrücken 3, Ktriserstr. 38, angestellt für den Bezirk der Handelskammer zu- Saarbrücken,

Dr. A. v. Hößlin in Augsburg, St. Annaplaß D 249/1, an-

_ estellt für den Bezirk der Handelskammer zu Augsburg,

Dr. Alfred Wirth in Leipzig, Windmühlenstr. 46, angestellt für den Bezirk der Handelskammer zu Leipzig,

Dr: Georg Mangler in Karlsruhe, Sofienstr. 107, angestellt für den Bezirk der Handelskammer für die Kreise Karlsruhe und Baden,

Dr. Friedrich Kuh n in Breélau I, Karlstr. 28,

Dr. phil. Georg Schuf tan in Breslau V, Zimmerstr. 11, an-

_ gestellt für den Bezirk der Handelskammer zu Breskau,

Vr. Sigmund Bein in Berlin SW. 11, Königgräßer Str. 43, ançestellt für den Bezirk der Handelskammer zu lin,

Dr. Walter Beh n ke in Magdeburg, Breiteweg 272,

Dr. Albert Sch ó n e in Magdeburg, Bahnhofstr. 10 1

Dr. phil. Rudolf Weber in Magdeburg,

Dr. phil. Nudolf Wendel in Magdeburg,

Dr. phil. Otto Wen del in Magdeburg, angestellt füx dei Bezirk

__ der Handelskammer zu Magdeburg, ]

Professor Dr. ranz Schmidt in Hamburg 8, Dovenfleth 12/14, angestellt für den Bezirk der Fauidelsf emer zu Hamburg,

Dr. G. Schueider in Vessau, Antoinettenstraße 34,

Dr. J. D. Buks{chnewski in Hamburg, Gröninger Straße 28,

_ angestellt für den. Bezirk der Handelskammer zu Hamburg,

Dr. Karl Höl zer in Stettin, Klosterhof 19/20, angestellt für den Bezirk des Vorsteheramts der Kaufmannschaft zu Stettin.

Die Befugnisse dieser Versuchsanstalten und öffentlichen Handelschemiker zur Ausführung von Kalisalzanalysen im Sinne der eingangs erwähnten Vorschriften erstreckt sich auf das ganze Reichsgebiet.

Berlin, den 23. Dezember 1925. Der Vorsißende des Reichsfalirats. “Dr. Kempner,

Verant mePb ung Der Einlösungskurs der am 2. Januar 1926 fällig werdenden unverzinslichen Schaßanweisungen E des Deutschen Reichs von 1924 beträgt eine Reichsmark für eine Goldmark (1 Dollar = 4,29 RM ). :

Berlin, den 24. Dezember 1925. Reichsschuldenverwaltung.

Preußen. Staatsministerium.

Der bisherige Mitarbeiter bei der Pressestelle des Preußi- schen Staatsministeriums Dr. Peiser ist zum Regierungsrat bei der Prefssestelle des Preußischen Staatsministeriums ernannt worden.

Ministerium des Jnnern.

Die Regierungsräte Glaß in Wittlage und Mulert in

vorherige Einsendung des Betrages

me

Ministerium für Landwirtschaft, Domänen und Forsien.

Anordnung, beireffend die neunte Aenderung der Ausführungs- anweisung zum Rennwett- und Lotteriegesez vom 8. April 1922 (RGBl. S. 393) und den hierzu er- lassenen Ausführungsbestimmungen vom 16. Junk 19922 (Zentralblatt für das Deutsche Reih 1922 S. 351), betreffend die Zulassung und den Betrieb von Totalisatorunternehmen und Wettannahmestellen sowie betreffend die Zulassung und Geschäftstätigs- keit der Buhmacher und Buchmachergehilfen iu Preußen, vom 21. Juli 1929. Vom 8. Dezember 1925.

Die nah den Anordnungen vom 8. Dezember 1923 (Deutscher Reichs- und Preußischer Staatsanzeiger Nr. 284 vom 13. Dezember 1923) und vom 31. März 1924 (Deutscher Reichs- und Preußischer Staatsanzeiger Nr. 79 vom 2. April 1924) zu leistenden Sicherheiten der Buhmacher und Buch- machergehilfen können künftig auch in Reichsmark in der Weise hinterlegi werden, daß bei einem Bankhaus oder einer Sparkasse ein Konto in der vorgeschriebenen Höhe eröffnet“ wird, das nur mit Zustimmung der zuständigen Regierun (für Berlin: des Polizeipräsidiums) angegriffen wérden darf.

ine von der Bank oder der Sparkasse und dem Konto- inhaber unterschriebene Urkunde (Verpfändungserklärung) muß der Regierung (in Berlin: dem Polizeipräsidium) ausgehändigt werden. Diese Behörden haben allein zu prüfen, ob die Bank oder die Sparkasse die genügende Sicherheit für die hinter- legten Beträge bietet.

Diese Anordnung triit mit ihrer Veröffentlihung in Kraft,

Berlin, den 8. Dezember 1925.

Der Minister für Landwirtschaft, Domänen und Forsten, N. A RUter. Der Minister des Junern,

J. A.: Roedenbeck.

Der Finanzminister: l od Der Minister für Handel und Gewerbe.

J, A.: Römhild.

__ Die Forstrenimeisterstelle bei der Forsikasse in Fulda, Regierungsbezirk Cassel, ist zum 1, März 1926 zu beseßen. Bewerbungen müssen bis zum 10. Jamiar 1926 eingehen.

Generallotteriedtirektion.

Die Neulose zur 4. Klasse der 26. Preußisch- Süddeutschen (252. Preußischen) Klassenlotterie sind nach den §8 6 und 13 des Lotterieplans unter Vorlegung des Vorklasseloses und Entrichtung des Einsaßzbetrages spätestens bis Sonnabend, den 2. Januar 1926, Nachmittags 6 Uhr, bei Vermeidung des Verlustes des Anspruchs bei dem zu- ständigen Lotterieeinnehmer zu entnehmen. C

Die Ziehung der 4. Klasse 26./252. Lotterie beginnt Freitag, den 8. Januar 1926, Morgens 8 Uhr, im Ziehungs- \aal des Lotteriegebäudes, Jägerstraße 56. :

Berlin, den 22. Dezember 1925. Preußische Generallotteriedirektion.

Nichtamtliches.

Deutsches Reich.

_ DerKöniglich großbritannische Botschafter Lord D'Abernon ist nah Berlin zurückgekehrt und hat die Leitung der Botschaft wieder übernommen. :

_ Der österreichische Gesandte Dr. Frauk hat Berlin ver- lassen. Während seiner Abwesenheit führt Legationsrat Pacher die Geschäfte der Gesandtschaft.

__ Der ts{echo-slowakishe Ge)andte Dr. Krofta ist nah Berlin zurückgekehrt und hat die Leitung der Gesandtschaft wieder übernommen, ;

Frißlar sind zu Landräten ernannt worden.