1925 / 303 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

107428 Aufwertuug C E ax 414 7 igen Auleihe e Rie Lde M ür die genann nleihe haben wir as Ausgabetag den 9, Februar 1920 fest- stellt. Die gesamten chrei- Pungen sind von einem Bankenkonsortium unter Führung der Württembergischen worden. gesamte wert ist u eut cinmal u 9. Februar 192 zur Ver- ügung ge worden. Der gesamte Marknennbetrag der zur- geit I. Umlauf befindlihen Schuld-

chreibungen beträgt e 1 686 000 iengen a. d.

r gembe

renz, den 93. De- 25

1925. ‘Vereinigte Filzfabriken.

[107412] Löwenbrauerei vorm. Peter Overbe>, Dortinuud. Die na< Art. 38 der Durchfübruags- verordnung zum Aufwertungsgeseß vom 929 November 1925 is fälligen Zinsen von 2% für das Jahr 1925 unserer 414 % Anleihe vom Jahre 1906 werden aeaen Einreichung des Zins- scheines Nr. 19 per 1. Okt. 1925 mit RM 3,— für die Abschnitte uber PM 22,50 bei unserer Gesells<aftsfasse und den Zahlstellen abzüglih Kapital- ertragésteuer gezahlt. E Alle Zinsscheine mit früherem Fällig- Tteitsdatum sind wertlos, E Dortmund, den 28. Dezember 1929. Der Vorstand.

[1074837]

Die nach Art. 38 der Durchf.-Verordn. zum Aufwertungsgeses vom 29. No- vember 1925 am 2. Januar 1926 fälligen Zinsen von 2% für das Jahr 1925 der 414 %igen Anleihe der Schlegel- Brauerei A.-G. vom Fahre 1906 werden gegen Einreichung des HZinsscheines Nr. 39 zum 1. Oktober 1925 mit RM 3,— bei unseren Zahlstellen ab- üglih Koapitalertragssteuer gezahlt. Soweit Shuldverschretbungen mit Bogen zum Zwecke des Nachweises des Altbesißes hinterlegt sind, steht der Gegenwert des betr. Zinsscheines den Einreichern bei der Einreichungsstelle zur Verfügung. Alle Zinsscheine mit früherem Fälligkeitsdatum sind wertlos.

Bochum, den 22, Dezember 1925. Schlegel - Scharpeuseel - Brauerei

A.-G,

7107468] Actiengesellschaft Schwabenbräun, Düsseldorf. Die na< Art. 38 der Durchführunzxs- verordnung zum Aufwertunasgeseß vom 29. November 1925 am 2. Januar 1926 fälligen Zinsen von 2% für das Jahr 1925 unserer 414 %igen Anleihe vom Fahre 1906 werden gégen Einreichung des Coupons Nr. 39 per 1. Januar 1926 nah Abzug der Kapitalertragssteuer mit

At 14 in Düsseldorf bei der Deutschen Bank Filiale Düsseldorf, in Düsseldorf bei der Firma C. G. Trinkaus, in Berlin bei der Deutschen Bank, in Berlin bei der Firma C. Schle- singer-Trier & Co, aezahlt,

Soweit Obligationen mit Bogen zum wee des Nachweises des Altbesißes hainterleat sind, steht der Gegenwert der betreffenden Coupons den Einreichern be? der Einreichunasstelle zur Verfügung.

Alle Zinsscheine mit früherem Fällig- Feitsdatum sind wertlos.

Actiengesellschaft Schwabeunbrau.

[107466] : Actien-Brauverein zu Plauen. Die na Art. 38 der Durchführungs-

verordnung zum Außfwertungsgeseßb vom

99. November 1925 am 2. Januar 1926

fälligen Zinsen von 2% für das Iahr

1925 unserer 1,414 % Anleibe vom Jahre 1893,

2 4% % Anleibe vom Jahre 1903 werden zu 1 gegen Einreichung des Zins- {eins Nr. 6 der 4. Reihe per 31. De- zember 1925, zu 2 gegen Abstempelung des Erneuerunas\{eins vom 30. Mai 1918 mit RM 3,— für die Abscnitte über PM 1000—, mit RM 1,50 für die Abschnitte über PM 500,— und mit NM 0,60 für die Abscbnitte über PM %200,— bei unseren Zahlstellen aLû- güalih Kapitalertragssteuer gezahkt.

Soweit Obligationen mit Bogen bzw mit Erneuerungs\>einen zum Zwecke des Nachweises .des Altbesibes hinterlegt sind, teben die Zinsen bei der Einreichungs8- stelle zur Verfügung.

Alle Zinsscheine mit früberem Fällig- Feitédatum sind wertlos.

Plauen, den 24. Dezember 1925. Actien-Brauvereiu zu Plauen. Spart a O

[107465]

Augsburger Buntweberei vormals L. A. Riedinger in Augsburg. Die nah Art. 38 der Durcführungs-

verordnung zum Außfwertunasgeseß vom

29. November 1925 am 2, Januar 1926

fälligen Zinsen von 2% für das Jahr

1925 unserer 414 2% Teilschuldver-

schreibungen vom Jahre 1912

werden aegen Einreichung der KinssZFeine

per 1. Oktober 1925 mit RM 3,— für die Abschnitte über PM 22,50 bei dea

Bankhaus Friedr. Schmid & Co. in

Augsburg abzüalid Kapitalertragë-

steuer gezahlt.

Soweit Obligatiouen mit Bogen zum Zelle des Nachweises des Altbesihes binterlegt sind, steht der Gegenwert der betreffenden Zinsscheine den Einreichern bei der Einreicbunasfstelle zur Verfügung. Ale Zinsscheine mit früberem Fallig- Teitsdatum sind wertlos.

Augsburg, den 24. Dezember 1925,

Der Vorstand. H. Wrede.

am 2, Sanuar 1926 |[

‘im Umlauf.

(1925

[107862 Köluer Taitersall, * ctien-Gesellschaft Költt, Die nah Art. 38 der Durchführungs- verordnung zum Aufwertun vom 29, Novemb 2% am 2. Januar Rh

r

D er 18 fälligen Zinsen von 2% für das 19 unjerer 414% Anleihe vom Jahre 1905 werden gegen Einreichung des Coupons Nr. 2 per 2. Januar 1926 mit R 3,— abzüglich 10 % ital- ertragssteuer bei dem A. 14 h eo Bankverein A.-G., Köln, Unter S eaen, gezahlt. Soweit Obligationen mit Bogen zum we>e des Nachweises eldes interlegt sind, steht der Gegenwert der ctreffenben Coupons den Einreichern bei der Einreichungsstelle zur Verfügung. Alle . Zinsscheine mit früherem Fällig- feitsdatum sind wertlos. Kölner Tattersäll, Actien-Gesellschaft.

1078396] Fn Gemäßheit des Artikels 31 Ab- say 4 der Durchführungsverordnung zum Aufwertungsgejeß stellen wir hier- den Ausgabetag für unsere Anleihe von 1920 auf deu fest was einen RM 10,20 für

mit

4% % 30. September 1920 Aufwertungsbetrag von

1000 PM unserer Schuldverschreibungen |'

Die Teilschuldver-

ergibt. ankèn-

von 1920 ] j sind von cinem

schreibungen

kfonsortium für eigene Re<hnung über- |.

nommen worden. Der gesamte Gegen- wert ist uns an dem obengenanten Tage zur Verfügung gestellt worden. Burzeit sind no< 10000 000 PM unserer Schuldverschreibungen von 1920 O9

Stettin, den 23. Dezember 1925. _ Feldmühle, Papier- uud Zellstoff- werke Aktiengesellschaft.

[107440] A, Hagedorn « Comp. Aktieu- Gesellschaft.

Die nah Art. 38 der Durchführungs$- verordnung zum Aufwertungsge|eß vom 99, November 1925 am 2. Januar 1926 fälligen Zinsen von 2% für das Jahr 1925 (gere<huet von dem aufgewerteten Reichsmarknennbetrag) unserer 414 % Anleihe vom Jahre 1910 werden gegen Einreichung der Zinsscheine Nx. 11 per 1. September

mit RM 3,— für die Schuldver- schreibung über bisher PM 1000,—, mit NM 1,50 für die Schuldver- schreibung über bisher PM 500,— bei der Osnabrücker Bauk in Osuabrück abzüglich Ka italertragssteuer gezahlt. Soweit Obligationen mit Bogen zum Zwe>e des Nachweises des Altbesißes hinterlegt sind, steht der Gegenwert der betreffenden Zinsscheine den Einreichern bei der Esnreicungsstelle zur Ver- fügung. L 4 Alle Zinsscheine mit früherem Fällig- feitsdatum sind wertlos. Osnabrück, den 24. Dezember 1925. A. Hagedorn & Comp. Aktien- Gesellschaft.

[107361] Vekanutmachung. Die .na< Artikel. 38 der Duvh- führungsverordnung zum Aufwertungs- aeseß von 29, November 1925 am 2. Ja- nuar 1926 fälli werdenden Zinsen von 2 % für das Jahr 1925 unserer 4 %igen Schuldverschreibungen vom Fahre 1895 werden gegen Einreichung des Coupons Nr. 61 mit RM 3,— für die Abschnitte über PM 1000,— bei derx Kasse unserer Gesellschaft, Hamburg, Aunglern]es 30, abzügli<h Kapitalertragssteuer gezahlt.

Soweit Obligationen mit Bogen zum Zwe>e des Nachweises des Altbesißes bei uns eingereicht sind, steht dew Gegen- wert der betreffenden Coupons den Gläu- bigern zur Verfügung.

Alle Zinsscheine mtt früherem Fällig- keitsdatum als dem 1. Oktober 1925 sind ivertlos. )

Gleichzeitig werden alle Gläubiger aufgefordert, die Obligationen mit Zins- scheinbogen, soweit es bisher no< nas geschehen ist, bei dey Gesellschaft zwe>s Abstempelung auf Reichsmark gemäß Artikel 34 der Durhführungs8verordnung zum Aufivertungsgeses umgehend ein- zureichen.

Hamburg, den 22. Dezember 1925.

Hamburger Hof Aktiengesellschaft.

[106942] Mech. Baumwoll-Spinnerei und Weberei Augsburg in Augsburg.

Die nah Artikel 38 der Durhführungs- verordnung zum Aufwertung8gesey vom 29 November 1925 am 2. Januar 1926 fälligen Ziusen von 2 °/9 für das Jahr 1925 unserer 4 °/9 Schuld: verschreibungen vom Jahre 1909 werden gegen Einreihung der Zinsscheine per 1. Januar 1926

mit RM 3 für die Abschnitte über

PM 1000 bezw. : mit RM 1,50 für die AbsMnittie über M 500

P

bei dem Bankbause Friedr. Schmid & Co., Augsburg, abzügli< Kapital- ertragsteuer gezahlt. i

Soweit Obligationen mit Zinsschein- bogen zum Zwette des Nachweises des Altbesitzes binterlegt sind, steht der Gegen- wert der betreffenden Zinsscheine den Éin- reichern bei der Einreihungsstelle zur Verfügung i:

Alle Zinsscheine mit früherem Fällig- feitédatum find wertlos.

Augsburg, den 24. Dezember 1925. Der Vorstand. Otto Lindenmever.

-. 1

106716] Serrmann-Konzern Akt. Ges. für JFudustriebeteiligung. Der Auffichtsrat besteht jeßt aus den Herren : Hans A. Prahl, Berlin-Lichter- felde, G. von Lind, Zehlendorf - West, G K Poschard, Berlin-Steglit.

(107459) Bekanntmachiíng. Betr. außerordentliche Generalversamm- lung vom 23. Oftober 1925. Der Auffichtsrat feut sich zusammen : I. Durh Wiederwahl aus: Herrn Albert ter Mertés. Kaufmann, Berlin, Herrn lbert Böble, Kaufmann, Köln. IT. Dur< Neuwahl des Kaufmanns Herrn Arthur Bredt, Berlin-Friedenau. Berlin 8. 42, den 24. Dezember 1925.

Damenhutfabrik „Amco“ Aktien-Gesellschaft. (105187]

Rechtéanwalt Willy Bahwig, Berlin W. 50, Nanfestraße 33, ist aus dem Auf- si<tsrat ausgeschieden. i: / Kirchner & Hühne

Aktieugesellschaft, Werder (Havel).

{105188]

Kakao-, Schokoladen- & Zueker-

warenfabrik Carl Gemeinhardt Aktiengesells<haft Bamberg.

Franz Stenger, Bankdirektor a. D., ist

aus dem Auffichtérat ausgeschieden. _

Bamberg, den 18. Dezember 1925.

Der Vorstand.

1107493) Gesundheitswaht A.-G. Gemein- nüßziger Arbeitsverband zur Pflege gesundheitlicher Bildung i, L., München. i Wir geben hiermit bekanit, daß die Herren Generaldirektor J. Wochinger, Dr. Hugo von Maffei und Dr. Ernst Maver, sämtli< in München, aus dem Aufsichtsrat unserer Gesellschaft aus- geschieden sind. i München, den 22. Dezember 192d. Der Liquidator: C Heß. _ [107489] Herr Fritz Di>thaut, Bankdirektor in Frankfurt, Main, ist aus dem Aufsichtsrat unferer Gesellschaft ausgeschieden. Mainz, den 24, Dezember 1929. Nheinische Garantiebank Kautions-Verficherungs-A.-G.

(107421, : Der Kaufmann Karl Börner, Hildes- beim, ist aus dem geschieden und an seine Stelle der Kauf- mann Albert Rosenkranz in Bremen in den Aufsichtsrat gewählt worden. Hildesheim, den 23. Dez. 1925. Hildesheimer

Glashütten - Aktiengesellschaft. Der Vorstand. H. Ba>Emann. [107418]

Terpentinölfabrik Stuttgart : Unter- türtheim A. G., Stuttgart.

Wir geben hiermit bekannt, daß Herr Geheimrat Otto Fischer als Vorsißender unseres Aufsichtsrats am 26. Novewbéer d. F zurückgetreten ist. , Stuttgart, den 23. Dezember 1925,

Der Vorstand.

Hermann Gammay. Röôver. [TO3T3T] A

Zum Zwe>e der Umstellung auf Neichs- mark werden die Inhaber der no< nicht eingereihten Aftien zum leßten Male auf- gefordert, diese bet. Vermeidung des Kraftloserklärungsverfahrens bis spätestens 15. Januar 1926 bei der Gefellschaftsfasse in Peu>er, Kreis Habelschwerdt, einzureichen.

Peud>er, den 14. 12. 1925.

Holzindustrie Peucker Aktiengesellschaft. Der Vorstand. Jof. Peuker.

[107475]

Bank für Niederfachsen Aktiengesellschaft.

Hierdur< geben wir ‘bekannt, daß die Aufsichtsratsmitglieder Baron G. von Dannenbera, Heinrih August Kiene, Nobert Nintel, Robert Buddrih aus dem Auf- sichtsrat unserer Bank ausgeschieden - find.

Ferner haben ihr Amt als Vorstands- mitglied unjerer Bank niedergelegt : Bank- direftor Gustav Eifkmann, Bankdirektor Karl Floret.

Hannover, den 23. Dezember 1925.

Der Vorstand. {1019526]

Herr Rechtsanwalt Dr. jur. Franz Konen, Köln, ist aus dem Aufsichtsrat ausg- geschieden.

Köln, den 11. Dezember 1925. Schokoladen: und Zuckerwaren: fabrik „Rhein“ Aktiengesellschaft, Köln-Ehrenfeld. Der Vorftand.

(107859] i: Die Dr. Hillen A.-G. in Berlin ist aufgelöst; die Gläubiger werden aufge- fordert, fi bei mir zu melden. Berlin 80. 36, Boucbéstr. 83, 29. Dezemkter 1925. Der Liguidator: Nichard Görlitzer. {107461 j Ketschendorfer Kunstlederfabrik Aktiengejellschaft, Berlin C. 2, Breite Straße 36, Veränderung im Auffichtsrat : aus- geschieden: Landrat a. D. Ernst Gerlach, Neude> O. S., dur Ableben. 107494] Eugen Walter A.-G,, M.-Gladbach, Die Herren F. H. Goeters, Viersen, und E. F. Pferdmenges, M.-Gladbach, find aus dem Aufsichtêrat ausgescieden. An deren Stelle wurden in der General- versammlung vom 8 Oktober d J. in den Auisichtêrat gewählt: Frau Helene Goeters, geb. Greef, Viersen, und Frau ilde Pferdmenges, geb. Goeters, M.-

den

Aufsichtsrat aus» }-

B la aid

£1074671 Dritte Valserbanmsg. S Die Generalversammlung unferer Gê- sellihaft vom 23. Dezember 1925 hat be-- flossen, das Aftienfapitai von 21 000 000 Papiermark auf 105 009 Reichsmark zu ermäßigen.

Dieser Umstellungsbeshluß ift in das Handelsregister eingeiragen.

Wir haben erstmalig am 26 Oktober 1925 und alédann zum zweiten Male am 26. November 1925 zur Einreichung der Aktien unjerer Gefellschaft zwe>s Umtau)< ersucht. s Wir fordern hiermit unfere Aktionäre zum dritten und legten Male auf, ihre Aktien nebst Gewinnanteil- und Erneue- rungsscheinen unter Beifügung eines doppelten Nummernverzeichnisses bis spätestens 31. Januar 1926 bei unserer Gesellschaftskasse, Hannover, Oberstraße 2, einzureichen. : Diejenigen Stammaktien, welche bis zum 31. Januar 1926 nicht eingereiht sind, werden für kraftlos erklärt. 5 Hannover, den 24. Dezembex 1925.

Adler Aktiengesellschaft

Fabrik elektrisher Apparate. Der Auffichtsrat. Hans Schroers.

[106959] , Gemäß $ 244 H-G -B. machen wir bekannt, daß der Bankdirektor Dr jur. A Littmann, Oldenburg. aus unferem Aufsichtsrat ausgeschieden ift. i Nastede i: O., den 23. Dezember 1925. DampfsägewerkundHolzwarenfabrik Heinrich Eilers A.-G., Rastede. Heinrich Eilers.

(107405]

Mitteldeutsche Wirtschafts- Aktien-Gesellschaft, Halle a. S. Dur Generalver})amm1ungébes{luß vom 7. Juli 1925 sind in den Aufsichts- rat neugewählt worden:

Herr Generaldirektor Karl Hartmann, Magdeburg, Herr Bürgermeister Halle a. S., : Herr Landgeriltsdirektor a. D. Stein-

häuser, Gniz i. V. ; Halle, den 22. Dezember 1925, Der Vorstand,

Hans . Seydel,

[104053]

Atlantik-Werke A.-G.,

Industrie für Funeneinrichtungen, Schorndorf, Wttbg.

Zweite Aufforderung. _ Nadhdem die zum Umtausch unterer Papiermc.rkaktien in Reichsmarkaktien laut Veröffentlichung vom 3. September 1929 gestellte Frist am 20. November 1925 ab- gelgufen war, verlängern wir hiermit diese Srist bis 15, Januar 1926 und fordern unsere Aktionäre zum Umtausch innerhalb dieter Frist auf. Aftien, welche bis zu diesem Termin nicht bei der Gefsellschafts- fasse in Schorndorf zum Umtausch ein- gereicht sind, erflären wir für kraftlos. __

Schorndorf, den 16. Dezember 1922.

Der Vorftand. _ [106952] : Stuttgarter Gewerbekafse A.-G. (Handels- u. Gewerbebank).

Unter Bezugnahme auf. die Verößent- lihungen vom 22. 12. 24 in den Nrn. 3, 31 und 55 des Neichsanzeigers von 1925, worin die Aktionäre zum Umtausch ihrer alten Stammaktien in Goldmark-(Neiche- marfk-) Aktien aufgefordert wurden, erklären wir -dieienigen Aftien, die nidt zum Ersaß dur neue Aktien oder ni<ht zur Ver- wertung dur die Gesellschaft für Rech- nung der Beteiligten eingereidt wurden, gemäß $ 290 des H.-G -B. für krattlos,

Stuttgart, den 23. Dezember 1925.

Stuttgarter Gewerbekasse A.-G.

(Handels- u. Gewerbebank). [107480) 5

Actien-Gesellschaft „Weser“,

: Bremen. :

Aus dem Auffichtsrat unserer Gefell- schaft sind folgende Herren ausgeschieden : Dr. jur. Otto Sprenger, Dr. jur. Friedrich Thoma. Neugewählt wurden die Herren Bankier I. F. Schröder, Bremen, Ge- neralfonsul F. Hin>e, Berlin, Professor Dr.-Ing. Rudolf Drawe, Charlottenburg.

Bremen, den 23. Dezember 1929.

Der Vorftand. {107408] 7 j Kraftwerk am Höllenstein Aktiengesellschaft, Straubing. 1. Aufforderung.

Die Generalversammlung vom 14 TI, 19%5 hat die Umstellung des Aktienkapitals auf 283 500 RM in der Weise beslosfen, daß 10 Stammaktien zu je 1000 Papier- mark in eine Stammaktie zu 20 RM umgetauscht werden.

Die Aktionäre haben zur Durchführung der Umstellung ihre Papiermakaktien nebst Gewinnanteilsheinen bis

spätestens 31. März 1926 bei der Gelellshaft in Strianbing, The- resienplaß 11, einzureichen. i:

Für eingereichte Aktien, die zum Ersaß durch neue Aktien nicht hinreichen, werden auf Verlangen Genußscheine gewährt, je- do< niht unter dem Betrag von 5 RM. Den Verkauf von evtl. Spizen beforgt die Gesellschaft. :

Aftien, die bis zum 31. März 1926 nit eingereiht sind, “werden den geleß- lien Bestimmungen gemäß für fraftloë erklärt ; an ihre Stelle wird die darauf entfallende Anzabl der NReichémarkaktien autgegeben und öffentlich versteigert Der Grlôs wird unter Abzug der entstandenen Kosten na< Verhältnis tes Afktienbesitzes

bereitgehalten E Men den 21. Dezember 1925. x Vorstand.

| Unter dem 11. September 1925 i

die Au'lötung der Anger ben für Schuhfabvrikation zu Berlin be- ihlossen worden. ; Ls Der Unterzeichnete ist zum Liquidator der Gesellschatt bestellt worden.

Die Gläubiger der vorgenannten Gefell- haft werden hiermit autgefordert, ibre Ansprüche bei dem unterzeichneten Liqui dator anzumelden. :

Berlin, den 8. Dezember 1925. Alex Loewenheim, lins Charlottenburg. Knesebe>straße 75. _

[1061501 Vilanz am 31. Dezember 1924. em An Aktiva. A S Grundstü>sfonten : 210 000/— 370 000|—

Steil « «es Neukölln . . - 140 000

Königsberg i. Pr. Gebäudefonten :

Stettin . . 420 000,— Zugang 20 093,80

440 093,80 Absc{reibung - 8 093,80 Neukölln . 450 VUU, Zugang

575,75 T1500 Abschreibung 8575 79 f Königsberg, Pr.210 000, Nbschreibung 4 000,— Maschinen- und Utenfilien-

konten : Stettin . . 300 001,— 14 337,49

Zugang

314 338,49 „Abschreibung 14 338,49 Neukölln . . 200 001,— Zugang 10 466,73 210 467,73 Abschreibung 10 467,73 Königsberg, Pr. 30 001,— Zugang 27,50 ó0 U28,00 Abschreibung 28.50

Eisenbahnanschlußkonto : Stettin

200 000/—

30 000

S6 1 000 Neukölln : ee 1 000 Fuh1parkkonto Stettin « . | 1 Fubrparffonto Neukölln J Fubrparkfto. Königéberg, Pr 1 Dypothekenkonto Stolp . « 580 Ralauid L i A 6 667 Debitorenkonto « « « « 610 529 Kautionskonto. « =+ _456 Konto für Wertpapiere . 250 000 Konto für Beteiligungen . | 369 000 SRarantonio e m 833 614 Avalkonto 262 284,1 FIndustriebelastungskonto 595 000,— - Gewinn- und Verlustkonto

Per Pasfiva. Aktienkapitalkonto . Neservefondskonto . Kreditorenkonto. « Akzeptkonto . . + + Avalkonto 262 284,10 íFndustriebelastungst.595 000]

STSIRZI T FLA

114 336 4 517 187/97

2 000 000 - 200 000 1 390 662 926 525

15

S J

—_

4 517. i871:

Gewinn: und Verlusikonto am 31. Dezember 1924.

An Debet, Gebäudekonten: “f Abschreibung Stettin . Abschreibung Neukölln . A Königsberg E E E

20 669/55 Mascinen- und Utensilien- | fonten : Abschreibung Stettin . 14 338,49 Neukölln . 10 467,73 Königsberg, Pr. 28,50 Handlungsunkostenkonto Steuernkonto - . « - ¿ + Fuhrparkunterhaltungskonto Zinsenfonte

Per Kredit. y Warenkonto : Bruttogewinn But S

24 834/72 580 173/25 176 366/63

25 085/45 | 237 998/27 | 1065 127/87

950 790/99

114 336/88

1 065 12787

C. & G. Müller Speisefettfa brik, Actiengesellschaft.

Der Vorstand, Fuhrmann. Walter Müller. F. Nojenbaum.

Der Auffichtsrat. Ernst Possel, Vorsigender. Vorstehende Bilanz fowie Gewinn- und Verlustkonto haben wir mit den Ziffern der ordnungsmäßig geführten, Bücher der Gefellshaft übereinstimmend gefunden. Berlin, im Juni 1929. Treuhand-Vereinigung- Aktiengesellschaft. ug Nahardt. i. V.: Dr. Wem bEX Dem Aufsichtsrat gehören an dit Herren : E 1, Direktor Ernst Possel, Hamburg, Vorfißender, s 2A 2, Direktor Siegmund Cohler, Berlin, stellvertretender Vorsigender, 3. Bankier Bodo Grütter- Hannover, 4. Bankier Moriy Lichtenhein, Berlin, 5. Generalfonjul Hermann Stobwasier, _Berlin; : i als Vertreter der Arbeitnehmer für Arbeiter Herr Friedri<h Voß, Stettin, für Angestellte : Herr August Köhler, Neukölln. Neukölln, den 23. Dezember 1929, G, & G, Müller Speisefettfabrik, Vetiongze ei

ladbah.

Münch. Dr. Wöhles.

| Fuhrmann. alter Müller &. Nosenbauwa.

dur< Beichluß der Generalversamuilung -

“und W. Müller neugewählt worden

F “f

zum Deutschen Reichs

Ir. 303.

=— 1. Untersuungssachen.- 2. Aufgebote,

4. Verlosung 2c. von Wertpapieren.

erluit- u. Fundsachen, Zustellungen u. dergl. 3. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen E

b. Kommanditgesellshasten auf Aktien, Aktiengesellshaften

und Deutsche Kolonialgesellschaften.

E Befristete Anzeigen müssen drei Tage vor dem Einrückungstermin bei der Geschäftsstelle eingegangen sein. “ZŒÆ

Zweite Veilage anzeiger und Preußischen Staats3anzeiger

Berlin, Dienstag, den 29. Dezember

Öffentlicher Anzeiger.

Anzeigenpreis für den Raum einer 5 gespaltenen Ein

1,05 Neichêmark.

6. Erwerbs-

heitszeile (Petit)

1925

und Wirtschaftsgenossenschaften.

7. Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten.

8. Unfall- und Invaliditöts- 2c. Versicherung. 9. Bankausweife.

10. Verichiedene Bekanntmachungen.

11, Privatanzeigen.

M

5. Kommanditgesell- haften auf Aktien, Aktien- gesellshaften und Deutsche

Kolonialgesells<aften.

[106132] Bekanntmachung. In der außerordentlihen Generalvyer- sammlung unserer Gesell!chaft vom 17. De- zeinber 1925 ist die Auflösung der Ge- sellshaft beshlossen worden. Wir fordern deshalb unsere Gläu- biger auf, ibre Ansprüche bei uns anzu- melden. Zwi>au i. Sa,, 22. Dezember 1925. . Kraftwerke Westsachsen, Ip E d 9 Liquidation, ille.

[107413] Bekanntmachung. „In der Generalversammlung der Aktio- näre unserer Gesellschaft vom 23. Dezember 1925 ist mit Wirkung "vom 1. Januar 1926 die Auflösung unserer Gesell]chaft oten Mit gleicher Wirkung tritt demnach unsere Gesell\<aft in Liguidation.

Wir fordern die Gläubiger unserer Gesellichaft auf, ihre Forderungen \ofort bei der Gesellshaft anzumelden, und teilen

mit, daß na< Ablauf eines Jahres seit | 1995. Bleiindustrie-Aktiengesellschaft

vormals Fung & Lindig. Der Aufsichtsrat. Konsul Paul Lindig,

dem ersten Erscheinen dieser Bekannt- machung die Verteilung des Vermögens, ohne Nü>ksicht auf bis dahin nit ange- meldete Forderungen, stattfinden wird.

Vayerishe Delhandels-Akt.-Ges. Nürnberg.

[107457] Bekanntmachung. In der am 26. September 1925 abge- haltenen ordentlihen Generalversammlung unserer Gefellshaft wurde Herr Rechts- anwalt Friedrih Franz Levy, Charlotten- burg, Mommfenstraße 4, neu in den Auf- sichtsrat gewählt, während Herr Bankier Paul Müller, Berlin, aus demselben aus- geschieden ist. Der Auffichtsrat besteht hiernah aus olgenden Herren: Oberst a. D. Friy erner, Charlottenburg, Konstanzer Straße 59, Bankier Hans Kaufmann, Charlottenburg Sybelstraße 41, Nechts- anwalt Friedri<h Franz Lvvy, Charlotten- burg, Mommsenstraße 4. Berlin, den 28. Septeinber 1925. Frabra Ju- u. Ausland Transbport- Aktiengesellschaft. Der Vorstand.

[107390] Bekanntmachung. &ntolge Beschlusses der Generalver- fammlung unserer Aktionäre vom 17, De- zember 1925 ist der Gewinnanteil auf NM 11 pro nom. RM 100 Aktie für das abgelaufene Geschäftêéjahr 1924/25 festgeseßt.“ Es gelangt daher der Coupon der Aktien pro 1924/25 mit RM 11 e tes Deutschen Bank, Filiale Negens- bei der Deutschen Bank, Filiale München e e Bayerischen Vereinsbank Di en, bei der Bayerischen Verei Fili Winter 2 einsbank, Filiale bei derNheinisenKreditbank, Mannheim, zur Einlösung. i Regensburg, den 24. Dezember 1925. Regensburger Brauhaus - Fesuiten- brauerei A. G,., Regensburg. &r. Schri>ker. C. Vogl. Gg. Brunninger. LLOTBO8) Ä nion-Maschinenbau u. Nöhren- di Fr Berlin N it Weneralverfsammlungsbe|{<luß vom 28. 9. 1925 ist das Stammkapital von 3 Milliarden Papiermark auf 50 000 NRM umgestellt und in 500 Aktien à 100 RM eingeteilt. Für die ausgeschiedenen Auf- sihtsratsmitglieder Fr. Busch und A. Becke,

Berlin, sind der Kautmann L. Lipstein

Bilanz per 31. 12. 1924: Aktiv. Neichs- patentlizenzen 50 000 NM, Aktien- Tapital 50 000 NM.

Berlin, den 28. 9. 1925.

Der Auffichtsrat, Paul Gühler., Der Vorstand, (®. Mascukt. E “E S L E Die am 1. Fanuar 1926 fälli Zinsscheine unserer 8 °% igen Sen hpothekenpfaudbriefe werden vom Fälligkeitstage an eingelöst, und zwar

die Yaleine a s 9,1347 g Feingold (= 16 Goldmark ¿0 di 1455 fleuerreh ut

8674 eingold (= 8 Goldmark

mit M 7,17 steuerfrei, \ 14337 g Feingold (= 4 Goldmark)

mit NM 3,58 steuerfrei, 0,5735 g Feingold (= 1,60 Goldmark) mit M 1,43 steuer{rei. Sildesheim, im Dezember 1925. Hannoversche Bodenkredit-Bank,

[107903]

des Auîisichtsrats. winnverteilung.

den Autsichtêrat.

versammlung

Die Aktionäre der Bleiindustrie-Aktien- gesellshaft vormals Jung & Lindig Freiberg in Sach)en werden zu der am 23. Januar 1926, 11 Uhr, in Dresden, im Sigungszimmer des Justizrats Nöhl, Viktoriastraße 26, Ik, stattfindenden ordentlichen General- versammlung bierdur< eingeladen.

Tagesordnung :

1, Entgegennahme des Geschäftsberichts des Vorstands nebst Bilanz und Ge- winn- und Verlustre<nung für das Geschäftsjahr 1 Oftober 1924 bis 30. September 1925 und des Berichts

2. Beschlußfassung über die unter 1 ge- nannten Vorlagen und über die Ge-

3. Beschlußfassung über die Erteilung der Entlastung an den Vorstand und

Die Aktionäre, welhe in der General- ibr Stimmreht ausüben wollen, haben laut $ 15 unseres Gesell- schaftsvertrags ihre Aktien bis zum 20. Ja- nuar 1926 bei der Gefsell\<haft in Frei- berg in den üblihen Geschäftsstunden hinterlegen und bis zum Schluß der neralversammlnng daselbst zu belassen. FEELIEA i, Sa., den 28, Dezember

Vormittags

zu Ge-

Vorsitzender.

in

[106151]

30. Juni 1925,

wurde ausgeseßt.

__ Metallwerke Rudolph Aktieugesellschaft, Allstedt (Thür.). Die am 9. Dezember 1925 stattgefundene Generalver)ammlung genehmigte dieBilanz nebst Gewinn- und VerlustreWnung vom

Die Beschlußfassung über Erteilung der Entlastung an Vorstand und Aufsichtsrat

Das Aktienkapital wird von 300 000 NM auf 100 000 NM zusammengelegt. Vilanz. s

Aktiva. Grundstü>ke . . Gebäude . Emaillebrennöfen Kontoreinrihtung Pferd und Wagen Fabrikeinrihtung (aschinen Werkzeuge Gleisanshluf

S A Poltsche> . Debitoren Vorräte

9 S: S. S De

Passiva. Aktienkapital Laufende Akzepte. . . Kreditoren . Ï Reservefonds

Gewinn- und Verlustrechnung vom 30. Funi 1925.

M

216 718 772 702

6 500 446 532 19 670

772 702

16 000 100 615 13 500 270 270

11 699 66 639 7 394 900

1 062 1218 118 470 217 946

300 000

9 40 67 [E

05 62 67

Generalunkosten . . Löhne 9 Abschreibungen . « Un e 4

ewinn- und

hinzugewählt :

Allstedt.

sigender, -

Der

Dr. Meyer. Blo.

Nudolph.

es, n Verlustkonto |

M 415 609 189 279

12 360

9 822

627 070

410 352 216 718

Ga) 06 06 87 99

59 40

627 070

Die sazungsgemäß ausgeschiedenen Auf- sichtsratémitglieder : Herren aa Bruno Hartung in Weimar und Syndikus Dr. Otto Costabell in Eisena<h wurden wieder- und ferner folgende Herren neu

Kaufmann Albert Scholle in Nordhausen, Geschäftstührer Bruno E pausen

Der Aufsichtsrat seßt si<h demnach aus folgenden Herren zusammen :

Hans Büchner, Artern, Vorsitzender, Bernhard Fri>ke, Noßla, stellv. Vor-

Bruno Hartung, Kommerzienrat, Weimar, Dr. Otto Costabell, Eisenach, Direktor Bongers, Leipzig. Direktor Ehrhardt, Gispersleben-Erfurt, Kautmann Otto Kayser, Allstedt, Kautmann Max Otte, Artern, Kautmann Albert Scholle, Nordhausen. GeschäftöführerBrunoNümmler, Allstedt. |1 Allstedt, den 10. Dezember 1925, etallwerke Nudolph Akliengesellschaft. orstand.

Knabe.

99

in

20 000 außerordentlichen vom 16, November 1925 genebmnigt worden

Darlehensgläubiger 25 000,— Sonstige Schulden

Papiermark 2 200 000 000, eingeteilt in 200 St. Vorzugsaktien je PM 1 000 000

[107400] Bekanntmachung.

In der außerordentlichen Generalver- sammlung der Bremervörder Mühlen- werfe A.-G. vorm. Herm. Hagenah in Bremervörde vom 19. 12. 1925 if die Auégabe von 209 (zweihundert) neuen Aktien zum Nennbetrage von je 100 (ein- bundert) Reichêmark beschlossen. Die Aktien werden nah Maßgabe des General- versammlungébeshlusses zum Betrage von je 100 (einhundert) Reichémark an die bezugsberehtigten Aktionäre ausgegeben. Für die Ausübung des Bezugsrechts ist eine Frist bis zum 15. Januar 1926 be- stimmt. Die Aftionäre müssen fih bis zum 15. Januar 1926 dem Vorstande gegenüber \<{rittli< erklären, ob sie ihr Bezugsre<t ausüben wollen. Bremervörder Mühlenwerke A.,-G,

vorm. Serm. Hagenah. Der Vorstand.

E. Stanik. ppa. H. Gerlad. {106966} M Einladung zur außerordentlichen Generalversammlung der Jndustrie- haus-Bau A G. auf Mittwoch, den 20. Januar 1926, Vorm. 11 Uhr, im Geschäftslokal derselben im Industrie- haus, Taunus\traße 52/60, in Frankfurt am Main, mit folgender Tagesordnung : Beschlußtassung über die Reichsmark-

eröffnungsbilanz nebst Prüfungsbericht

und über die Umstellung des Aktien- kapitals auf Reichsmark dur Herab-

Neichsmark.

haben ihre Aktien oder scheine spätestens am 16.

zu binterlegen.

1925, Der Vorsißende des Aufsichtsrats. [107376]

Vayerishes Purolanwerk A. G., München, Löwengrube 8.

den Räumen des Notariats München 1X,

Kayufingerstr. 15, am 23. Fanuar 1926,

Vorm. 10 Uhr, stattfindenden außter-

ordentlichen Generalversammlung. Tagesordnung:

1, Beschlußfassung über Fortführung

oder Liquidation der Gesellschaft.

2 E zum Aufsichtsrat.

3, Verschiedenes.

Diejenigen Aktionäre, die an der Ge-

neralversammlung teilnehmen wollen, haben

ihre Aktien bis spätestens 20. Januar

1926 bei der Gefellshaftskasse, München,

Löwengrube 8, einzureichen.

Zur Lasa ans über Punkt 1 der

Tagesordnung ist notwendig, daß mindestens

ein Drittel des Aktienkapitals vertreten ist.

Der Vorstand.

[107397]- Bekanntmachung. Am Donnexstag, den 21. Januar 1926, Mittags 12 Uhr, findet im Büro der Herren Dr. Sabersky und Curt Kallmann, Rechtsanwälte und Notare, Berlin W. 9, Bellevuestraße 14 II, eine außerordentliche Generalversamm- lung der Gesellschaft statt mit folgender 1. Bef R Sor nn G . Beschlußfassung über die Liquidation der Gesellschaft. / 2. Bestellung eines Liguidators, Die O stell ie Hinterlegungsstelle für die Aktien ist die Deutsch-NordisheHandelsbank A.-G,, Berlin W. 8, Markgrafenstr. 49, Berlin, im Dezember 1925.

Standard Compositor Aktiengesellschaft.

Der Vorstand.

(106676) Liquidatiouseröffnungsbilanz

per 29, Dezember 1924 der Altonaer Judustrieban A. G. i. Liqu., Altona.

tre Aktiva. Kassenbestand u. Bankguthaben Fertigfabrikate und. Vorräte Maschinen u.Ge1 äte, ges{äßt aut Ausstehende Forderungen. . .

RM 93 4 800 23 700

578

em att

29 132

P) 92 10 02 Passiva.

1 972,24 126 972/24 i Vermögen ._. ]} 2109/78 investierte Aktienkapital beträgt

Das

md 100600 St. Stammaktien je PM Vorstehende Bilanz ift in der Generalversammlung

Altona, im Dezember 1995

segung von je 1000 Papiermark auf

Aktionäre, welche stimmberechtigt an der Generalversammlung teilnehmen wollen, interlegungs- e anuar 1926, 6 Uhr NaMmiitags, bei der Gesellschaft

Frankfurt a. M,, den 23, Dezember

Einladung zux Teilnahme an der in

[107407]

Aktiengesellschaft“ i jezt „Mittelländische Versicherungs®- Bank Aktiengesellschaft““.

bis zum 1.

Nürnberg, Dötschmannsplaß 2d, reichen.

fraftlos erklärt ($ 290 H.-G.-B ). Nürnberg, den 28 Oktober 1925, „„Mittelländische Versicherungs- Bank Aktiengesellschaft“. IJahreiß. Diehm.

—————

[106670] In der Generalversammlung vom 14. 7, 1925 wurdé bes{<lofen, das Grund- fapital unserer Gesellshaft im Verhältnis

auf Reichsmark 250 000 zu ermäßigen. An Stelle von je 8 Aktien über je 1000 iritt eine Aktie über Neichsmark 20. Wir fordern hiermit unsere Aktionäre auf, ihre Aktien mit Zinsscheinen bis spätestens zum 31. Januar 1926 bei unserer Gesellschaft, Berlin NW. 7, Schadow- straße la, mit einem Nummernverzeichnis in doppelter Ausfertiguñg einzureichen. Aktien, die bis zum 31. Januar 1926 nicht bei uns eingegangen sind oder in einer Anzahl eingereiht werden, die zur Dur führung der Zusammenlegung nicht aus- reicht, werden unter Berücksichtigung des $ 290 H.-G.-B. für kraftlos erklärt werden. Berlin, den 23. Dezember 1925. Grünewald-Hint-Werke Kommanditgesellschaft auf Aktien, ____Dr. Friß Kraußer. (107377) S Wir laden hiermit zu der am Mitt- woch, den 20, Januar 1926, Nachm. 4 Uhr, im Büro des Rechtsanwalts Dr. Kunße in Berlin, Blumeshof 13, stattfindenden ordentlichen General-

1923, 1924 und 1925. . Vorlage der Bilanz ver 31. De- zember 1923, 1924 und 1925 nebst __ Gewinn- ‘und Verlustre<nung.. 9. Vorlage der Goldmarkeröffnungs- _ bilanz nebst Prüfungsbericht - des Vorstands und des Aufsichtsrats per 1. Januar 1924. j 4. Saßungsänderungen im Zusammen- __ hang mit der Goldmarkumstellung. 9. Entlastung des Vorstands und des Autsichtsrats. 6. Verschiedenes. Wir fordern hiermit unsere Aktionäre auf, zweds Teilnahme an der ordentlichen Generalversammlung bis spätestens den 6. Januar 1926, Mittags 12 Uhr, ihre Interimsscheine bei der Gesellschaftskasse, Berlin W. 30, S<hwäbishe Straße 30, zu hinterlegen. s

Deutsche Brisantit A. G.

_Der Vorstand.

[107388] cs R Vereinsbrauerei Alsniß i. V. Aktiengesells<haft, Ylsniß i. V.

Die Aktionäre der Vereinsbrauerei

lsnis i. V. Alktiengesellschaft,

Olsnis i. V, werden hiermit

für Donnerstag, den 21, Januar

1926, Nachmittags 5 Uhr, zu der im

Hotel „Zum goldenen Engel“, Deleniß

i. V., statffindenden ordentlichen Ge-

neralversammlung eingeladen, |

Tagesordnung : |

l. Vortrag des Getchäftsberichts, der Bilanz sowie des Gewinn- und Ver- lustkontos für das Geschättsjahr 1924/25 und Genehmigung derselben.

2. Beschlußfassung über die Verwendung

__ des Reingewinns.

3. Beschlußfassung über die Entlastung des Autftichtsrats und des Vorstands für das Ge|chättéjahr 1924/25,

4. Aufsichtsratswah1.

„Mitteldeutsche Verficherung8-Bank

Aktien, welche bis zu dem obigen Zeit- punkt nicht eingereiht find, werden für

von 400 : 1 von 100 Millionen Papiermark

* [107409]

versammlung der Deutschen Brisantit A. G. mit folgender Tagesorduung ein: 1, Bericht des Vorstands und des Auf- C Î H sichtsrats über die Geschäftsjahre | folgenden Beträgen eingelöst:

[107375] Bekanntmachung.

Wir fordern hiermit die Inhaber dex mit Bekanntmachung vom 25. 9. 1925 ges | fündigten Genußscheine auf, ihre Stüde nebst den dazugehörigen Gewinnanteils

Die Aktionäre werden aufgefordert, ihre | seinen (ausf{1ießli< des Gewinnanteil- Papiermarkaktien mit Gewinnanteilscheinen | scheins für das Geschättsjahr 1925) in dex Februar 1926 zum Umtaush Zeit vom 1. 1. 1926 bis 31. 3. 1926 bet gegen Goldmarkaftien bei der Direktion, | der Kasse unserer Gefellshaft in München, einzu-

Luisenstr. 67, einzureichen. Als Gegenwert wird der na< oben aks ! gerundete Goldeinzahlungswert der Gail cheine mit NM 0,15 für jeden Genuß- schein vergütet. Die Auszahlung dieses Gegenwertes erfolgt dur< die Kasse der Gefellschaft. j München, den 23. 12. 1925. Bayernwerke für Holzverwertung Aktiengesellschaft, Der Vorstand.

[107411] Ee In Verfolg unserer im Deutschen

| Reichsanzeiger Nr 54 vom 5. März 1925,

| Nr. 108 vom 9 Mai 1925 und Nr. 111 vom 13. Mai 1925 erschienenen Aufforde-

rungen erklären wir hierdur< die na<h-

stehenden |

St. 37 alten Aktien unserer Bank über je PM 1000, die uns nicht zum Umtaush in Neichsmarkaktien vorgelegt worden finty gemäß $ 290 des Handelsgesezbuchs füx kraftlos :

Nr. 30 503 636 637 685—6838 780 787 b6226-—5230 5274 —5276 5285 5286 5384—5386 5389—5391 5431—5435 5581 5585 9986.

Bad Homburg v. d, H., den 24, Des zember 1925.

Landgräfl. Hessische conc, Landesbank. Küssing, Dannho f.

inni

Kraftwerk am Höllenstein Aktiengesellschast, Straubing.

Einlösung von Zinsscheinen. Die am 2. Januar 1926 fällig werdende Zinsscheine unserer 59/9 igen Goldmark- anleihe werden vom Fälligkeitstage ab na< Abzug der Kapitalertragssteuer mit

A, Dollar 1 mit A, Dollar 2 mit

A, Dollar 5 mit

Zinsscheine aus U. S. NM 0,19,

Zinsscheine aus U. S. RM 0,38,

Zinsscheine aus U. S, M 0

: : Zahlstellen sind:

die Gesellsa!tsfkasse in Steaubiag

die Stadisparkasse in Straubing,

die Kasse der Bayer. Aktienge]ellschaft

für Cnergiewirtschaft in Bamberg.

Straubing, den 21. Dezember 1925.

Der Vorftaud. n <. Dr. Wöble r. [107856]

Die Generalversammlungen. der na<h- stehend aufgeführten Getellihaften finden am 12, Januar 1926, Nachmittags 3¿ Uhr, im Büro des Herrn Notars Ernst Cobniß, Berlin, Bellevuestraße 5, statt. 5

Die Hinterlegung der Aktien kann an

_| der Kasse der Gesellschaften oder bei einent

deutschen Notar oder bei einem deuten Bankhaus erfolgen. Tagesorduuna : 1. Vorlegung und- Genebmigung Bilanz pro 1924,

2, Vorlegung . und Genebmigung

Geschäftsberichts pro 1924. 3. Entlastung des Vorstands

Aufsichtsrats.

4. Verschiedenes. -„Lar‘“‘ Grundstü>ksverwaltungs- Aktiengesellschaft in Berlin. „„Spþpenerstraße 34“ Grundstücksverwertungs-Aktien- gesellschaft in Berlin. A DEL VorLanD. [106130]

Wir laden die Aktionäre unserer Geell» schaft hiermit zu der am Moutag, den 25, Januar *1926, Vormittags 11 Uhr, in unseren Ge\®däürtäräumen, Charlottenburg, Chbarloitendarcer Ufer Ti

der des und des

e

_

Aktionäre, welche si<h an der General. versammlung beteiligen wollen, haben spätestens am dritten Tage vor derselben, ihre Aktien bet der Gesellschaft oder bei einem Notar zu hinterlegen und bis zur Beendigung der Generalversammlung dort

liegen zu lassen. In der Generalversamms | lung legitimieren fi die Aktionäre dur

Vorzeigung der Hinterlecgnngdscdeino

Aeltere Hinterlegungsscheine find nur

dann

lung nod bestand.

OelEniùs i, V.,, V Dezember 19 Der Vorstand der

Vexrein®brauoerei Olêuitu i. V.

Aktiengefollschakt, Oleunig i, V.

Der Liquidator; Bacdman u.

Weida |

stattfindenden ordentlichen Generak

versammlung telaender Tages

orduung iu: 5

1. Vorlage des Gei t deritts und d Bitanz nedît Gern und *

s R raa È L NUNA

zulässig, wenn sie das Zeugnis der Hinter legungsftelle tragen, daß die Hinterlegung * ain dritten Tage bor der Generalverfamm

Í

Chartortendurg, T2 1A

N t A

Voa- Lie Aktiengesellschaft.

_Derx Vordand.

R N A K G Us. KRKewaltweth