1925 / 304 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

{107340} Bekanntmachung.

Die nach Art. 38 der Durführungs- verordnung zum Aufwertungsgeseß vom 29. November 1925 am 2. Januar 1926 ui Zinsen von 2% für das Jahr

unserer : 9 % Anleibe vom Jahre 1906 werden geoen Cuirei des Coupons îr. 20 per 2. 1 1926 mit RM3— für die Abschnitte über 4 25,—,

414 % Anleihe vom Jahre 1911 gegen Einrei des Coupons Nr. 3 Abs 1 t S 3,—

mitte über M bei unseren Zahlstellen abztglich Kapital-

ertragéfteuer ¡F emrn

Soweit Obligationen mit Bogen um Zweck des Nachweises des (tbei s hinterlegt find, steht der Gegenwert der b‘ rinaé s Coupons den Cinreichern bei der Cinreihungsstelle zur Verfügung.

Alle Zinsscheine mit früherem Fällig- keitsdatum find wertlos.

Brüggen-Erft, 24. Dezember 1925.

ubertus

Vraunkohlen-Aktiengesell schaft.

Der Vorstand. Schmidt. Brendgen. [107887] Weidaer Jute-Spinnerei «&

Weberei A.-G., Weida (Thür.).

Die nach Artikel 38 der Durhführungs- verordnung zum Aufwertungsgeseß vom 29. November 1925 am 2. Januar 1926 fälligen Zinsen von 2% für das Jahr 1925 auf unsere Teilshuldvershreibungen vom Jahre 1900 werden gegen Einreichung des Zinsscheines Nr. 51, am 2. Sanuar 1926 fällig wird, mit Neichs- mark 1,50 an der Kasse unserer Gesell- schaft oder bei der Allgemeinen Deutschen Credit-Anstalt, Leivaig, und deren Filialen ausgezahlt. lle Zinsscheine mit früheren Fälligkeitêterminen sind wertlos.

Weida, den 28. Dezember 1925.

_ Weidaer Jute-Spinuerei «& Weberei A.-G., Weida (Thür.). Der Vorstand,

Ew. Pferdekämper.

[107930]

Die nah Art. 28 der Durchführungs- verordnung zum Aufwertunzgsgeseß vom 29. November 1925 am 2. Fanuar 1926 fälligen Zinsen von 2 % für das Jahr 1925 unserer 4 7 Anleihe vom Jahre 1904 werden gegen Ab- stempelung des Erneuerungsscheins bei der Darmstädter und Nationalbank, K. a. A., Bremen, abzüglich Kapital- er:ragsteuer gezahlt.

Soweit Obligationen mit Bogen zum Zwecke des Nachweises des Alt- besißes hinterlegt sind, steht der Gegen- wert der betr. Coupons den Einreichern bei der Einreihungsstelle zur Ver- fügung.

Alle Zinsscheine mit früherem Falligfeitödatum sind wertlos.

Veagefac, den 28. Dezember 1925.

Bremer Vulkan

Schiffbau und Maschinenfabrik. [107925]

Die -nach Art. 38 der Durhführunas?

bverordnung zum Aufwertunatgeseß vom 29. November 1925 am 2. Januar 1926 fälligen Zinsen von 2% für das Jahr 1925 unserer 9 % Anleihe vom Jahre 1912 werden agegen Einreichung des Coupons Nr. 27 per 1. Dezember 1925 mit NM 3,— für die Abschnitte über PM 25,— vei unseren Zahlstellen ab- züalih Kapitalertragsteuer gezahlt. _ Soweit Obligationen mit Boaen zum wee des Nachweises des Altbesibes binterleat sind, steht der Gegenwert dec betreffenden Coupons den Einreichern bei der Einreidunasstelle zur Verfügung.

Alle Zinsscheine mit früherem Fällig- Teitódatum sind wertlos.

Osnabrücker Kupfer- und Drahtwerk. Der Vorftand. Moeller. { 107881] Vereinigte Faßfabriken Aktieun- : gesellschaft, Caffel.

Die nach Art. 38 der Durchführungs- berordnung zum Aufwertungsgeseß vom 29, November 1925 am 2. Januar 1926 fälligen Zinsen von 2% für das Jahr 1925 unserer 44 prozentigen Anleibe vom Jahre 1907 werden gegen Einreichung des Coupons Nr. 37 per 2. Januar 1926 mit NM 3,— für je PM 1000,— bei der Deutschen Bank, der Dresdner Bank in Berlin und deren deutschen Nieder- lassungen sowie bei dem Bankhause L. Pfeiffer in Cassel und an unserer Ge- sellschaftskasse abzüglich 10 % Kapital- ertragiteuer gezah t.

Soweit Obligationen mit Bogen zum

des Nachweises des Altbesthes binterlegt sind, ns der Gegenwert der betr. Coupons den Einreichern bei der Cinreichungéstelle zur Verfügung.

Alle Zinsscheine mi? früberen Fällig- keitédaten sind wertlos.

Cassel, den 29. Dezember 1925,

Der Vorstand.

Zwette

[107880]

Die für das Malerdrainie 1925 na Art. 38 der unterm 29. vember 1 erlassenen Durchführungsverordnung zum Aufwertungsgeseß am 2. Januar 1926 fälligen Zinsen unserer Anleihen, nämlih 2 vH des Aufwertungsbetrags, werden gegen Einreichung der Zinsscheine:

a) 3, Reibe Nr. 15 zu unserer 34 %

Anleibe von 1898, b) 3. Reibe Nr. 11 zu unserer 454 9; Anleibe von 1900, : c) 2, Reibe Nr. 8 zu unserer 44 % Anleibe von 1911, also mit 1,50 RM für jeden dieser Zinsscheine, vom 2. Januar 1926 ab bei unseren Zahlstellen abzüglih der Kapital-

ertragsteuer greohlt. eilschuldverschreïbungen mit

reichern-der Gegenwert der vorbezeichneten Zinsscheine bei den “Einreichungsstellen Zur ng. Alle Zinsscheine mit einem vor dem 1. Oktober liegenden Fälligkeitstage sind wertlos.

Halle (S.), den 28. Dezember 1925. Halle - HSettstedter Eisenbahn- Gesellschaft.

Der Vorstand. Czarnikow.

[103804] Steuerrad-Farbwerke, A. G. Die Gejellschaft gibt bekannt, daß die Herren Direktor Fr Seedorff. Nordenham. und Direkior H W Meyer, Bremen, wegen Tod bezw Kranfheit aus dem Aukt- sichtsrat auége!chGieden sind Neugewählt wurden in der Generalversammlung am 3 November 1925 die Herren Kaufmann Carl Scchmielau, Kiel und Dr jur Waltie, Nordenham. Nordenham, den 16. Dezember 1925. Der Vorstand.

[107949

Schlesishe Granitwerke Aktien- geselishaft Jauer.

Hiermit laden wir die Aktionäre unterer Gesellschaft zu der am Sonnabend, den 30. Januar 1926, Vormittags 10,30 Uhr, îin den Geschätsäräumen des Herrn Justizrat Reisner în Liegni, Goldberger Straße 1, stattfindenden or- dentlichen Generalversammlung ein

Tagesordnung :

1. Vorlage des Ge)chäftsberihts, der Bilanz fowie der Gewinn- und Ver- luftrechnung für das Geschäftsjahr vom 1. Oktober 1924 bis 30. Sep- tember 1925

. Beschlußfassung über die Genehmis- gung der Jahreébilanz fowie über die Verwendung des Reingewinns.

3. Beschlußfassung über die Entlastung des Vorstands und des Aufsichtêrats.

Diejenigen Aktionäre welche an der Generalversammlung teilnehmen wolleu, haben ihre Aktien bis zum Ablauf des dritten Werktags vor dem Tage der Generalversammlung in den üblichen Ge- \châftsftunden zu hinteriegen : beim Bankhaus Eichborn & Co.,

Breélau, Blücherplag 13, bei der Gesellichaftsfasse oder bei einem

deutichen Notar.

auer, den 14 Dezember 1925.

chilesishe G-auitwerke Afktien-

geselischaft. Der Aufsichtsrat. N. Kramer, Voisigender.

{106229}

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zu der am Mittwoch, den 13, Janmnar 1926, Mittags 12 Uhr, in den Räumen er Ge- sellschaft zu Katowice ul. mkowa Nr. 12 stattfindenden außerordent- lichen Generalversammlung einge-

saden.

Tagesorduuug:

1. Vorlage der Zotyerössnwngsbilanz auf den 1. Januar 1925. Vorlage des Prüfungsberihts des Vorstands und Aufsichtsrats über die Zloty- eröffnungsbilanz und den Verlauf der Umvalutierung, Beschlußfassung über die Genehmtgung der Bioty- eröffnungsbilanz.

. Beschlußfassung über die Umvalu- tierung des Afktiendapitals.

. Beschlußfassung Über die Abände- Ls der Statuten, und zwar der

A und 31 Ab\. 2 infolge des Be-

usses zu

. Ermächtigung des Vorstands zur Ausführung des Beschlusses über die Umvalutierung des Alktien- fapitals sowie Ermächhtigun im Einvernehmen mit dem Aufsichts- rat alle nach Ansicht des Register- rihters zur Durchführung des Bé- \chlusses etwa noch notwendigen Erklärungen abzugeben.

5. Abänderung des noch aus dem Gründungsjahr 1889 stammenden Gesellschaftsstatuts in eine nenzeit- liche Form, und zivar: :

a) Streichung der $8 11 Abf. 2 bis 7, 12 Abs. 2—4, 13 Abs. 2—5, 14, 16, 18 Abs. 2, 19, 20, 21 Abs. 2 bis 5, 22 Abs. 2 und 3, 23 Ab}. 2 bis 6, 24 Abi. 2, 3 und 5, 28, 29, 31 Abs. 1 und 4—6, 33 AGs\. 2 und 3, 34 Abs. 2—4, 35—40.

b) Abänderung von $ 12 Abs. 1 (Publikationen in volnishen Amts- blättern), $ 23 Abs. 1 (Amtsdauer der Aufsihtsratsmitglieder), 29 (Einberufung und Beschlußfähtigkeit des Aufsichtsrats), $ 26 (Vertretung des Aufsichtsrats), $ 27 (Festsezung der Aufsichtsratstantieme auf Gold- basis), $ 30 (jederzeitige Nieder- legung des Aufsihtsrat3amtes), $ 32 (Ort derx Generalversamm- lungen).

. Ermächtigung des Auffichtsrats zur endgültigen Feststellung des Wort- lautes der Statuten gemäß den Be- schlüssen zu 3 und 5.

7. Wahlen zum Aufsichtsrat.

Die zur Ausübung des Stimmrechts

erforderliche Hinterlegung hat spätestens

7 Tage vor der Generalversammlung

entweder bei unserer Gesellshaft in

Katowice oder bei der Dresdner Bank

in Berlin oder bei der Darmstädter und

Nationalbank in Berlin oder bei der

Direction der Disconto-Gesellschaft in

Berlin oder bei dem Bankhaus J. H.

Stein in Köln oder bei dem Bankhaus

Rhodius-Koenigs Handelmaatichappij in

Amsterdam zu erfolgen.

Katowice, ven 14. 1925. Kattowißer Actien- ellschaft für Berqabau und Eisenhüttenbetrieb.

Katowicckta Spótka Akcyjua dla Górnictwa i HSutnictwa.

Soweit Bogen zum Zwecke des Nachweises des

Der Vorftaud. Williger.

Alibesißes binterlegè sind, stebt den Ein-'

1107942)

Aktiengesellschaft, Hamburg. Herr Willi Brandt, Hanuover, 1 aus unjerem Aufficbtérat ausgescieden und an seine Stelle ift Herr Georg Nobde, Ham- burg, neu in den Awsichtsrat gewählt wo den. : i

{107914]

Zu uvserer in Nummer 298 dieses Blattes veröffentlihten Anzeige tragen g ne g E Entlasi

unft ordnung : attung des Voi stands und Aufsichtörats.

Horchheim bei Worms, den 28. De- zember 1925

Lactowerk Aktien-Gesellichaft.

{107938 é

Gemäß $ 244 H-G-B. geben wir hierdurch befannt, daß Herr Dr. Arthur Reich, St. Gallen aus dem Autsichtsrat umerer Gesellichaît auëge!chieden ift.

Deggeudorf, im Dezember 1925.

Niederbayerische Braunfkohien- Aktiengesellschaft. Der Vorfiand. { 1U8Ub9

Aus unserem Auffichtsrat ist Herr Generaldirektor Keilpflug in Dresden ausgeschieden. Brandenburger Feuer-Vers. A. G.,

Brandenburg a. H. Der Vorstand.

¡TOS3T7|

Der Auffichtsrat unserer Gesellschaft besteht nah Wiederwahl uyd Ausscheiden zweier Mitglieder nunmebr aus folgenden Herren: Hermann Wieger, Kautmann, Köln, Otto Friß, Buchdruckereibesiger. Düsseldorf, Carl Hattih, Kaufmann, Düsseldorf.

Düsseldorf, den 16. Dezember 1925 Wieger- Verlag Afktiengesellschaft.

Der Vorftaud.

[107909]} Elberfelder Privatbank A.-G. Laut Beichluß vom 12. Dezember 1925 besteht der Auffichtsrat aus den Herren : 1. Bankier Erih Rochel - Mueller in Gotha,

2, Bankdirektor Otto Jahn in Char- lottenburg,

3. E Julius Heinberg in Düssel- dorf.

Der Vorstand.

(107948) Gemäß Beschluß der außerordentlichen Generalversammlung vom 21. 12 1925 wurden neu in den Aufsichtsrat gewählt der Rentier Angust Langer, Jauer, Kautmann Carl Preiß, Breslau. Breslau, den 22. ember 1925, Oswald Hübner, Ostdeutsche Saaten- großhandels-Aftienaesellschaft.

Wir bringen biermit zur Kenntnis, daß Heir Generaldireftor Negierungëbaumeijter a. D. Hans Hinneuthal mit Wirkung vom l, Oftober 1925 als Mitglied des Aut- sichtérats der Verkautsgetell1chaft des Lothringen-Konzerns auégelchieden ist. Berlin, den 258. Dezember 1925 Verkaufsgesell{chaft des Lothriugen- Konzerns Attiengesellschafi, Klaproth. blert.

[107932] In der Generalversammlung vom 27. November 1925 wurden in den Auf- sichtsrat unserer Gesellschaft hinzugewählt: Herr Regierungsrat Peter Ernst Peter1en, Berlin-Halensee, Karlsruber Straße 23, Herr Regierungsbaurat Hermann Schnabel, Berlin-Halentee, Küstriner Straße 3. Berlin NW. 7, Hegelplay 2, den 27, November 1925. Grunbstücksverwertungs- Aktiengesellschaft „Alter Osteu““. Der Vorstand. Dr. Schönfeld. {107435 Stolper Spiritus-Lagerhaus- Aktiengesellschaft. Vilanz per $0. September 1925. Aftiiva, RM |4 Gebäudekonto . « 185 000! Grundstüctkonto . » 36 000|— Aktientondékonto . 3 000¡— Kassakonto . 23/67 Zwangéanleibekonto ü Scbuldbuchkonto . h Gewinn- und Verlustkonto

___ Paffiva. Aktienkapitalkonto . « . - Neservefondsfkonto .

. . .

221 T2819

{107419j Bilauz am 31. Dezember 1924,

_ Aktiva. RM_ |3 Kasse, Schecks u. Wechsel . 63 0245 Schuldner, Banken . . .} 573681157 Vorrâte 236 033/24 872 739/34 R 3295 000 872.16 501 034/81 4583237

872 739/34 Gewinnu- uud Verlustrechnung. ; HM | 4A 356 925/23 45 832/37 42 T7570 4112 7575 402 75760

M.-Gladbach, den 18. Dezember 1925. Textilindustrie Gebr. CrSn A.-G.,

M

__ Passiva, Aktienkapital 0% Gesegliche Nüdlage , „. Gläubiger (Gewinn

e E L, L

Für Bruttogewinn . . .

Der Vorstand. Alfred Croon.

Judusirie- und Sandels-Kredit- |

[1079507

In cer Generalversammlung vom 28 No- vember 1929 wuden in den Auffichtsrat umerer Gefell|chánt hinzugewählt: Herr »Negierungerat Peter Ernst Peterten, Berlin-Haleniee Karlsruber Straße 23, Herr Regierungébaurat He! mann S Berlin- Oalentee, Küstriner Straße 3.

Berlin NW 7, Hegelplay 2, den 28. November 195 Grubo Grund- u. Boden-Verwertung

Aktiengesellschaft. Der Vorftand.

O Lange Dr Schönfeld.

LU(Ö4U 4

Lleum-Erdöl-Fnduftrie A. G.,

Hanaover.

Die Aktionôre unerer Getellschaft werden aut Generalversammlungsbes{luß vom 9. Dezember 1925 aufgefordert, ibre Aftien zum Zwecke der Ermäßigung des Eigen- fapitals be: der Ge'ellichaftsfasse einzu- reihen. und zwar mit Zins- und Er- neuerungSideinen.

Die Einreichung hat spätestens bis zum 1. April 1926 zu erfolaen Aktien. die niht rechtzeitig eingereiht find, werden für fraftios erflärt.

Sannover, den 29 Dezember 1925.

Der Vorftand.

{1079371 In der Generalverjammlung voin

27. November 195 wurden in den Auf- sihtérat unserer Gesellschaft binzugewählt : Herr Regierungsrat Peter Ernst Peter1en, Berlin-Hakeniee. Karleruher Straße 23, Herr tegierungsbaurat Hermann Schnabel, Berlin-Halenlee, Küstriner Straße 3.

Berlin NW. 7, Hegelplay 2, 27. No- vember 1925. Poseidon Grundftücksverwaitungs-

Atticngesellschaft. Der Vorstand. Dr. Scch{önfeld.

[107886] Nachdem die bisberigen Mitglieder des Aufsichtsrats ibre Aemter niedergelegt haben. sind dur Beichluß der General- verjammlung vom 9. 12. 25 die Herren : Staatsminitier, Exzellenz v. Loebell, Ge- heimer Justizrat Dietric Bankier Lenz wiedergewählt und die Herren: Geheimer Justizrat Dr. Seelmann-Eggebert, Bank- direftor Dr phit. Keup, Bankdirektor Dr jur Hörnecke, Rechtsauwalt Dr. Tetens, sämtlih in Berlin, neugewäblt worden. Getreiderenteubanf für Laudwirtschaft Aktiengesellschaft.

(96871) : Wesifälisch - Haunoversche Berg- werfs- und Fndustrie Aktiengejell- schaft, Saunover, Bergmaunfir. 7. Laut Beschluß der Generalverjammlung vom 9. 1. 1925 seßt ich der neue Auf- fichtsrat wie folgt zusammen: Herr Marienhagen, Aufsichtsratsvor- sitzender, Hannover, Herr Rechtsanwalt Carthaus. Hamm, Westf., Herr Ingenieur Herm. Dietrich, Hannover, Res Kauf- mann Töôlle. Hannover, Herr Gutsbesitzer J. A.: Decking.

Niemeyer. Brelingen. Der Vorstand.

[104069] Kreidefabrif Prien A.-G. Ordenti. Generalversammlung am Montag, den 18. Fanuar 1926, Vormitiags 9 Uhr, in Rosenheim, Münchener Straße 1/1. Tages8orduung :

1. Vorlage und Genehmigung der Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrehnung per 31. Dezember 1924.

2, Entlasiung von Vorstand und Auf- sichtärat ;

3, Liguidation der Gesellschaft E

Aktienhinterlegung b d Gesellshaftsfasse

oder b Bankh. Rudolt Winkler, Nosenbeim.

Prien, den 10. Dezember 1925.

[107443] Generalversammlung der „Elekiro- naut‘’ Aktieugesellshaft in Hamburg am 26. Jan. 1926 im Büro der Notare Dr Goldenberg und Dr. Wih- mann, Gr. Buritab 4, I, 9X, dort. Tagesordnung :

Genebmigung der Bilanz 1924. :

Entlastung des Vorstands und Auf-

sichtsrats.

Genehmigung der Biianz 1925.

Entlastung des Vorstands und Auf-

sichtsrats.

Neuwabl des Aufsichtsrats.

Aktionäre, welche an der Versammlung teilnehmen wollen, haben späteftens bis zum 2. Tage vor der Generalverjammlung bei der Gesellshajt, Jseftraße 111 bei Blobin, oder bei einem deutschen Notar ibre Aftien oder Devoticheine einzureichen.

(106131) H

Die Aktionäre der „Uberseec““ Kolo- nialwaren - Handels - Aftiengesell- schaft in Dresden werden zu einer außerordeutlihen Generaiversamm- lung aut! Sonnabend, den. 30, Ja- nuar 1926, Nachmittags A1 Uhr, geladen. Tagesordnung : g

Beschlußfassung über Auflösung der Gefellichait.

Zur Teilnahme an der Generalversamm- lung sind diejenigen Aktionäre berechtigt, welde ihre Aftien oder Depotscheine der Reichébank über dort hinterlegte Aktien spätestens am vierten Werktage vor der Versammlung bei der Kasse der Getell- schaft hinterlegt baben oder die innerhalb derielben Frist bei der Kasse der Gejell- \chaît eine Beicheinigung darüber ein- reichen, daß fie die Aftien bei einem deut- schen Notar hinterlegt haben.

Dresden, den 21. Dezember 1-5. „Ubersee“ Kolonialwaren- Handels-Aktiengeselischaft.

M oh 1, Vorstand.

\103286) Auffor e ia Brberunt

fanntmabung des Beschlusses der aukßer- ordentlichen Generaivei)ammlung unserer Getellihatt vom 21 Dez 1925 tordern wir biermit unseæ Aktionäre auf zur Vermeioung des Verlustes von der Augs übung des Bezugsrechts vis zum 15. Ja- nGEn LAOS einschiießlih Gebrauch zu ma Eisleben, den 24 Dezember 1925 Akt. -Ges.

Scbmelzer Herrmann. {107502 i

An Stelle der Herren Dr. Hugo Natbansfobn und Dipl -Jng. Wax Auer- bah find die Herren Kaufmann Guftay Rosenblatt und Rechteanwalt inrich Levintohn zum Mitglied des Aufsichtsrats eto

--Hatex““ Saudel8gesellschaft

für Textilerzeugnifse A.-G.

Der Vorftand. Perfubn. { 107203]

An Stelle des bisherigen Aufsichts1ats- mitglieds Herrn Dr. jur Motes Besler ift Herr Nechtsanwalt Heinrich Leviniobhn zum Mitglied des Aufsichtêrats gewählt.

Vergstraße-Passage A.-G. Der Vorfiand. Perkubn [107504)

An Stelle des Herrn Rudolf Levy ist Herr Kautmann Max Strauß zum Mit- glied des Auisicbtsrats gewählt.

Alte Jakobstraße 61 Grundstücks-

Verwertungs-Akiiengejellschaft.

* Der Vorfiand. Perfkfubn.

(107505

An Stelle des Herrn Dr. Fritz Blanken« feld ift Herr Rechtéanwalt Heinrich Levin- sohn zu Berlin zum Au'sichtèratsmitglied gewählt , e„Märtag““ Märkische Treuhand

u. Verwaltungs A,-G. Der Vorftand. Perfkufn

(107936 In der Generalverjammlung vor 27. Nos vember 1929 wurden in den Aufficisrat unserer Gesellshaft hiuzugewäblt: Herr Regierungsrat Peter Ernst Petersen, Berlin-Halentee, Karlsruher Straße 23, Herr Regierungébaurat Hermann Schnabel, Berlin-Halensee, Küstriner Straße 3. Berlin NW. 7, Hegelplay 2, den 27. November 1925. Odin Grundstücksverwertungs- Aktiengesellschaft. Der Vorfiand. Dr. Schönfeld.

[107897] Portland-Cement-Fabrik Karlstadt am Main Ludwig Roth Attiengesellschaft. Wir geben unter Bezugnahme auf unsere Aus!hreibung vom 23. d. Mts. die folgenden Zablfiellen für die am 2. Januar 1926 fälligen Zinsen unserer Anleihe vom Jahre 1897 bekannt : Die Kasse unserer Gesellschaft

Würzburxg, i La ; die Filialen der Darmstädter und Nas tionaibanf, Franffurt a. M., München und Wiesbaden. Karlstadt a. Maina, den 28. Dezember

1925. Der Vorstaud. i Dr. Marx Kahle. Dr. Georg Foucatk.

[107373]

Eisleber Dampsmühle Akiiengesellschaft, Gisleben.

Dur die außerordentlihe Generalbers- sammlung vom 21 Dezember -1929 ist wie folgt beshlofsen worden:

Zu Punkt 1 der Tagesorduung:

Das Grundkapital der Getellshaft wird von nom. NM 200000 durch Ausgabe von 50 Stück Vorzugsaktien im Nenns- werte von je 10900 RM auf -NM 250000 erhöht. Die Ausgabe erfolat zum Kurse von 100 9%

Den BVorzugsaktionären steht von dem Reingewinne. welher nah der sjagung6s mäßigen Ueberweisung an den Rejerve- fonds verbleibt vorweg der Anfpruch auf eine feste Dividende von 10 vom Hundert zu. Reicht in einem Geschäftsjahre der Reingewinn für dieie Vorzugédividende nicht aus, so ist der Anipruh der Var- zugéaftionäre auf den fehlenden Betrag aus dem Reingewinn der folgenden Ge- schäftsjahre bevorzugt zu befriedigen

Auf die auszugebenden Vorzugsaktien wird den Aktionären ein Bezugereht in der Weise eingeräumt, daß fie auf je # 4000 Nennwert ihrer Stammaktien 1000 RM Nennwert an Vorzugtaktien zum Parifkuxs beziehen können. Um den Aktionären, welhe über weniger als RM 4000 Nennwert Stammaktien ver- tügen, den Bezug zu ermöglichen, werden ibnen die Bezugörechte der ünderen Aktio- nâre, auf die feine Vorzugsaktien ent: nommen werden, überlassen. '

Die Ausübung der Bezugêrechte ist dem Vorstande bis pätestens am 7. Januar 1926 sriftlich anzumelden, und der Gegenwert der zu beziehenden Aftien ist bis spätestens 15. Januar 1926 an die Gesellichaft zu zahlen Nitht rehtzeitigz Anmeldung oder Zahlung gelten alé Nichtauëübung des Bezugérehts. Der Vorstand wird beauftragt, die von den Attionâren nichtbezogenen Aktien hbest- möglich durch Verfau? zu verwerten,

n Punkte L der Tageëorduung:

Der Gejellichaftévertrag ilt lt. Beichlus in sahliher Beziehung in den $$ d. 13, 19, 21, 24, 25, 29 fowie 30 geändert und in formaler Beziehung durch Ausmerzuns der Fremdwörter verdeutliht wo1den.

Eisleben. den 22. Dezember 1929,

Eis1eber Dampfmühle Aktiengesellschaft.

in

Schmelzer. Herrmann.

Nr 304 vom 30 Dez pee g d

Irr. 304.

1. Untersuchun 2. Aufgebote, 1 3. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 4. Verlosung x. von Wertpapieren.

5. Kommanditgesellschaîten auf Attien, Aktiengesellschaften

und\Deutîche Kolonialgesellichaften.

5. Kommanditgesell- haften auf Aktien, Aktien- gesellshasten und Deutsche

Kolonialgesellschasten.

[107944]

Prospektähnliche Bekanntmachung gemäß der 6. Durchführungsver- ordnung zur Goldbilanzverordnung.

Königsberger Mühlenwerke Aktiengesellschaft,

Königsberg Pr.

Gemäß Beschluß der außerordentlichen Generalversammlung vom 23. November 1923, dur den das Vermögen der Gesell- schaft tim ganzen veräußert wurde, war die Königsberger Walzmüble A. G in Liquidation getreten. Während der Liqui- dation wurde duch Beschluß der General- versammlung vom 16. Februar 1925 die Umstelung des Grundkapitals von Æ 2 400 000 auf NM 600 000 bes{lossen und folgende Reich8markeröffuungs8- bilanz genehmigt:

Aktiva. H S

Forderung an die Hamburger Stärke- und Sago-Werke A. G. i; R

Entwertungskonto : Minder- wert für 2400Stück Aftien

600 000

1 800 000 2 400 000

Pasfiva. Altes Aktienkapital (2400St.

à 10090 Æ) 2 400 000

2 400 000/—

Die Beschlüsse der Generalversammlung wurden ins Handelsregister eingetragen. Da die Durchführung der Veräußerung fih als unmögli erwies, wurde durch die außerordentlide Generalversammlung der Königsberger Walzmühle A. G. vom 18. Mai 1925 die Aufhebung des Ver- äaußerung8vertrags der Liguidation und die Fortießzung der Gesellshatt beshlofsen. Nachdem diese Beschlüsse im Handels- register eingetragen waren und inzwischen die Königsberger Walzmühle A. G. ihre Firma in „Königeberger Mühlenwerke A. G." geändert hatte, haben wir nah Aufstellung der Liguidations|[{lußbilanz die Eröffnungsbilanz per 15. Mai 1925 vorgelegt, die in der Generalversammlung vom 21. August 1925 genebmigt wurde. Danach ist das Aktienkapital der Königs- berger Mühlenwerke A. G. (früher Königs- berger Walzmühle A. G.) von Papier- marf 2 400 000 auf Reihêmark 600 000 derart umgestellt, daß der Nennwert der Aktie von Papiermark 1000 auf Reichs- mark 250 fünftig zu lauten hat Die gesamten Reichsmark 600 000 Siamm- aktien, eingeteilt in 2400 Stück zu je Reichsmark 250 mit den Nummern 1 bis 2400 auf den Inhaber lautend, find an der Berliner Börfe eingeführt. __ Das Geschäftéjahr unserer Gesellschaft ist das Kalenderjahr. Vom Reingewinn find zunächst 5% der geseglihen Nüdlage zuzuführen, bis diese die geseßliche Höbe erreidt hat, alédann find die von der Generalver})ammlung beschlossenen Sonder- rüdlagen zu berücksihtigen. Von dem ver- bleibenden Betrage sind 49%/ des Aktien- tavitals an die Aktionäre zu zahlen. Von dem alëdann noch verbleibenden Rein- gewinn erbält der Aufsichtsrat 8 9/4 Tan- tieme, sodann ift als Tantieme für den Vorstand und die Beamten unserer Ge- sellschaft der ihnen vertragsmäßig bezw. nach Bestimmung des Aufsichtsrats zu- stehende Reingewinnanteil auszuihütten. Der dann noch verbleibende Rest ist an die Aktionäre als Dividende zu verteilen, soweit niht die Generalversammlung eine andere Verteilung beschließt

Unsere Eröffnungsbilanz 15 Mai 1925 lautet wie folgt:

Aftiva. RM Grundstück und Gebäude . 600 000 Maschinen . E 405 028 Maschinen, Mühlenumbau 306 781/19 Nu A, 3 020 M Lis é 6 364 Wechsel „. , 7315 Borräte # E 314 647

300 131

Debitcren 1 943287

þer

S 30 [1

70 08 (9

600 000 ; Ï / 300 000 Obligationen F 34 261 ee L es Ï 823 449 Kreditoren 185 576179

1943 287179 Zu den Anlagekonten bemerken wir, daß

i den Grundstücken und Gebäuden sowie Moschinen, unter Berücksichtigung der

55 45

stachen. Rerluit, u. Fundsachen, Zustellungen

Zweite Beilage | zum Deutschen NeichSanzeiger und Preußischen StaatsSanzeiger

Berlin, Mittwoch, den 30. Dezember

A.

S Befristete Anzeigen müssen drei Tage vor dem

Anschaffungskosten und Abschreibungen, die in Goldmark umgerechneten Anse \{affungs- und Herstellungspreise nicht überschritten werdén ; dasselbe gilt für das Konto: Mübhlenumbau (Neuan!chafung von Maichinen tür eine Graupenmühle). Das Konto: Obligationen, wovon Æ 400 000 aufgenommen wurden am 27. 6. 1890, rüdzablbar mit 105 9%, „é 900 000 aufgenommen wurden am 4. 2. 1910, rüdzabibar mit 103 9/0, ist na den Vorschriften des Aufwertungs- geleßes aufgestellt worden Hypotheken- \chulden und fonstige Anleihen sind in- zwischen nit aufgenommen worden Königsberg i. Pr., 1. Dezember 1925. Königsberger Mühlenwerke Aktiengesellschaft. Dombrowskv. Teichert.

{107855}

Die Dr. Hillen A.-G. in Berlin if aufgelöst; die Gläubiger werden aufge- fordert, fi bei mir zu melden.

Beïlin 30. 36, Bouchéstr. 83, 29. Dezember 1925.

Der Ligquidator:- Richard Görlitzer.

den

[107490] Vermögens8übersicht am 30. September 1925.

RM 2 000 000

230 000 30 000 6 000 100 000 l 10 695

1 090 034 604 714

4 071 445

| è

Besiz. Grundftücke und Gebäude « Ma}icbinen, Kühlanlage und

sonstige Einrichtungen . Gee Ee ias

lasen und Kasien . « « 7 ubrpark G 0-@ Wertpapiere . Í c R Ó Außenstände è Vorräte .. Ó

I Sl I I I

Lasten. Grundkapital : Stammaktien 2 140 000 Vorzugsaktien . 20 000

Nüdtlage, geseßliße (Um- \stelungsreserve) . . .. Schuldverschreibungen Hypothek Nülage für Unterstüßungen Unerbobene Dividende . . Verpflichtungen Meingewnt. e 2 em o

2 160 000

250 000 18 632/15 125 000 25 000

1 101 1167 225 324 485

4 071 445

Gewinnu- und Verlusfirechnung vom 1. Oktober 1924 bis 30. September 1925.

Unkosten. NM Betriebs- u. Verwaltungs- 2 530 793

ofen A p Es Steuern und Abgaben 1909 441 Abschreibungen und Zu- 499 778 324 485

al E: 5 264 499

9d D S

Neingewinn « .

61

Ertrag. Nohgewinn « : - . © « « [5264499 Dresden, am 19. November 1925. Der Vorstand der Societätsbrauerei Waldschlößchen. Köhler. Dr. Wander]|check.

In der heutigen Generalversammlung wurde beschlossen, für das Ge|chäftsjahr 1924/25 eine Dividende von 12 % auf die Stammaktien und 7 9/% auf die Vorzugs- aktien zu verteilen. Die Auszahlung er- folgt von heute ab

mit NM 2.40 für die Stammaktien zu

je RM 20, mit NM 4,80 für die Stammaktien zu je RM 40, mit NM 24 für die Stammaktien zu ie NM 200, mit NM 7 für die Vorzugsaktien zu je NM 100 gegen Nückgabe der Dividendenscheine für 1924/25 bei dem Bankhaus Bondi & Maron in Dresden und

bei der Deut1hen Bank Filiale Dresden

in Dresden.

Der Auffichtsrat unserer Gesellschaft besteht nah heute vorgenommener Ersay- wahl aus 1olgenden Mitgliedern :

Herrn Bankier Alfred Maron, Vor-

sitzender,

Herrn Kommerzienrat Willy Oßwald,

stellvertretender Vorsitzender,

Herrn Justizrat Dr. Julius Bondi,

Herrn Bankier Ernst Maron, vom Betriebsrat :

Herrn Neinhold Knuhr,

„Herrn Gustav Krauß, \ämtlih in Dresden. Dresden, am 22. Dezember 1925, Der Vorstand der

Societätsbrauerei Waldschlößchen.

61

Köhler. Dr. Wanderscheck.

192

——

e| Éffentlicher nzeiger.

Anzeigeupreis für den Raum einer 5 gespaltenen Einheitszeile (Petit)

1,05 Reichêmark.

Fuckersabrik Stuttgart in Stuttgart-Cannstatt.

Unter Bezugnahme au? unsere Bekannt- machungen im „Deut!hen Reichs- und Preußischen Staatsanzeiger“ Nr. 148 vom 27. Juni 1925, Nr 172 vom 25. Juli 1925, Nr. 202 vom 29. August 1925 werden die nachstehenden Aktien unserer Gesellichaft für fraftlos erflärt: Stücke über je PM 150: Nr. 20 25 61 64 76 93 107.119 124 125 136 145 148 180 202 203 253 262 342 345 349 383 396 399 400. Stücke über je PM 300: Lit. B Nr. 28 85 197 274 374 439 535 545 687 732 773 491 832 833 908 926 108L 1151 1192 1201 1256 1356 1383 1452 1553 1613 1688 1691 1755 1758 1759 1760 1788 1789 1790 1791 2078 2094 2194 2260 2261 2445 2472 2473 2516 2542 2631 2632 2644 2668 2670 2672 2829 2967 3050 3051 3137 3272 3709 3762 3935. ' Die an die - Stelle dieser Aktien tretenden neuen Stücke werden für Nech- nung der* Beteiligten zum Börsenpreis verkauft. [107923] Stuttgart-Caunstatt, 29. Dezbr, 1925. Der Vorstand. W. Besemfelder. Br. Seeliger.

[107915] Maschinenfabrik Esterer UAktien- gesellschaft in Altötting (Bayern).

Die Aktionäre der Maschinenfabrik Esterer Aktiengesellschaft in Alt- ötting werden hiermit zu der am Donner®stag,-den-28. Januar 1926, Vormittags 11 Uhr, in den Räumen des Notarzats München Il, Neuhbaufer Straße 6, statifindenden XXVI. ordent: ten Generalversammlung ein- geladen.

Tagesordnung: i 1, Vorlage der Bilanz, der Gewinn- und Verlustre{nung, der Berichte des Vorstands und des Auffichtsrats. 2, Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

des Reingewinns.

Diejenigen Aktionäte, welde an der Generalversammlung teilnehmen wollen haben ihre Aktien bis rens 25, Ja- nuar 1926 bei der Gesellshaft, betm Notar oder bei der Deubsiben Bank, Filiale München, zu hinterlegen. Jede

ktie gewährt eine Stimme

Altötting, den 28. Dezember 1925. Der Vorsizende des Aufsichtsrats:

J. Schayer, Kommerzienrat.

[107913] Kulmbacher Export-Brauerei „Mönchshof“ Aktien- Gesellschaft.

Die einundvierzigste ordentliche Generalversammlung unserer Aktio- näre findet am Sonnabend, den 13, Februar 1926, Nachmittags 3 Uhr, im Verwaltungsgebäude der Brauerei in Kulmbach statt.

Tagesordnung: i

1. Vorlage der Bilanz und der Ge- winn- und Verlustrech{nung für das 41. Geschäftsjahr, des Geschäfts- berihts des Vorstands und des Be- richts des Aufsichtsrats.

. Beschlußfassung über die Bilanz und über die Verwendung des Rein- ewinns.

3, lufluno über die Entlastung des Aufsichtsrats und des Vorstands.

4. Wahl zum Aufsichtsrat.

__ Aktionäre, welhe_ in der Generalver- sammlung das Stimmreht ausüben wollen, haben ihre Aktien spätestens am 9. Februar 1926 bei der Gesellschaftskasse in Kulmbach oder bei der Dresdner Bank in Dresden oder * bei der Ten Slaatsbank in Bayreuth zu hinterlegen und. sie in eler Hinterlegung bis nah der Generalversammlung zu belassen, Die von der Gesellschaftskasse in Kulmbach oder der Dresdner Bank in Dresden oder der Bayerischen Staatsbguk in Bayreuth hierüber ausgefertigte, die Anzahl der Stimmen beurkundende Erklärung legitbi- miert zur Stimmenführung in der Se Stu

An Stelle der Aktienurkunden können auch Hinterlegungsscheine der Reichsbank oder eines Poien Notars in Ver- wahrung gegeben werden. Jede Aktie ge- währt eine Stimme. i:

ie gedruckten Geschäftsberihte nebst Bilanz, Gewinn- und WVerlustrechnung liegen vom 25. Januar 1926 ab bei der (Gesellschaftskasse Kulmbach zur Einsicht der Aktionäre auf.

Kulmbach, den 1. Dezember 1925, Kulmbacher Exportbrauerei „„Mönchshof““ Afkt.-Ges.

Der Aufsichtsrat. Kommerzienrat Wilhelm Me u Rd de Ltr,

3. Beschlußfassung über die Verwendung,

8. Unfall- und

Einrückungstermin bei der Geschäftsftelle eingegangen sein. “ZEÆ

[107916

Einladung zur außerordentlichen

Generalversammlung der Vorster &

Stolle Motoren-A.-G.,, München,

am 16. 1, 1926, Vorm. 19 Uhr,

im Geschäftslokal der Vorster G. m

b. H., München, Barerstr 15.

Tagesordnung :

1. Bericht des Aufsichtêrats und Vor- stands über die Lage und Vorlage einer Zwischenbilanzg.

2. Genebmigung der Modalitäten einer ODypothek.

. Kapitalerhöhung.

Der Aufsichtsrat. H. Vorster, Vorsißender.

(107362)

Vareler Bankverein A.-G.,

Varel (Oldbg.). f Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden bierdur zu der am 14, Januar 1926, Abends 87 Uhr, im Hotel zum Neuen Hause zu Varel stattfindenden außerordentlichen Generalversamm- lung eingeladen. Tagesordnuug :

I. Bes{lußtastung über Liguidation der

Gesellschaft. IT. Wahl der Liguidatoren. IIT. Auffichtsratswablen. Stimmberechtigt sind diejenigen Aktio- näre, die ihre Aktien mit doppelt aus- gefertigtem, arithmetisch geordnetem Num- mernverzeichnis spätestens am dritten Tage vor dem Versammlungstage

bei der Kasse der Gesellschaft,

bei Herrn Rechtsanwalt und Notar

E. Both, Varel,

hinterlegen. guonel (Oldbg.), den 24. Dezember

25.

Vareler Bankverein A.-G, Der Auffichtsrat. Aug. Brötjie, Vorsitzer.

[107960] Feststellung des Ausgabetages der

9. Bankausweise. 10. Verschiedene Bekanntmachungen. 11. Privatanzeigen.

——

6. Erwerb8- und Wirtschaftsaenossenshaften. 7. Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten.

Fnvaliditäts- 2c. Versicherung.

———— _———-

————————————————————

e

[107933] Actiengesellschaft Union vereinigte Zündholz- und Wichséz Fabriken, Augsburg.

Wir kündigen biermit gemäß SS 36 und 25 Abs. 2 des Aufwertungsgeseßes vom 16. Juli 1925 die noch im Umlauf befinds lichen Schuldverschreibungen unserer 4 %5 Anlerhen von 1886 und 1889 zur Rüdke zahlung am 1. April 1926

Die Einlösung erfolgt bei dem Banks bause Friedr. Schmid «& Co, in Augsburg mt RM 150,— für js PM 1000,— Nenmvert Ferner erklären wir uns gemäß $ 43 Avfs 3 des Aufa« wertungSgeseßes bereit, die den Alto besißern obiger Teilschuldvershreibungen zu}tebenden Genußrechte durch Zahlung des Nennbetrages abzulojen, jo daß füg diese ein Ginlösungsbetrag von NM 250,— in Frage Tommt. Augsburg, den Der Vorftand,

[107426] Westdeutshe Draht- und Kabelwerke Aktiengesellschaft,

Duisburg. Bilanz per 30. Juni 1925.

RM

BA Daher 1925, J. Shweiker.

_

Aktiva, S Imtnobilien :

Girundstüde 55 000,—

. 120000.,—

Gebäude . | 175 000,

Abschreibung auf Gebäude 3 600,— | Maschinen: Bestand am 1. Juli 1924 149 000,— Zugang 20 762 66 : 169 762 66 Abschreibung 14 962,66

Werkzeuge . Ce E 1 Mobilien; ° 1

Schuldverschreibungen der Gebrüder Friese Aktiengesellschaft zu Kirschau i. Sa.

Unter Bezugnahme auf Artikel 31 der Durchfübrungsbestimmungen zum Auf- wertung8geseß machen wir biermit bekannt, daß wir für die von uns zu 95 9/9 heraus- gegebenen Schuldverschreibungen unserer Gesellshaft von insgesamt 7 000 000 Papiermark den 20, Mai 1921 als Ausgabetag feststellen __Die genannten Schuldverschreibungen sind von der Oberlausißzer Bank, Ubtei- lung der Allgemeinen Deutschen Credits- Anstalt zu Zittau, in Gemeinschaft mit dem Chemnißer Bankverein zu Chemniy für eigene Nechnung übernommen. Der gesamte Gegenwert von 6 650 000 PM ist uns einmalig am 20. Mai 1921 zur Verfügung gestellt worden. Nah Ar- tifel 31 Abs. 2 Ziff. 1 ift mithin diefer Tag als Auëêgabetag festzustellen.

Der Marknennbetrag der zurzeit noch im Umlauf befindlihen Schuldverschrei- bungen beträgt 2 645 000 Papiermark.

Kirschau, den 28. Dezember 1925.

Gebrüder Friese Aktiengesellschaft.

(1079591

Hterdurch laden wir die Aktionäre unserer Ge)ellshaft zu der am Montag, den 25. Januar 1926, Mittags 12 Uhr, in Dresden im Sitzungssaal des Bankhauses Gebr. Arnbold, Waisen- hausëstr. 18/22, stättfindenden 30. ordent- lichen Generalversammlung er- gebenst ein.

Tagesordnung:

1. Vorlegung der Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrechnung fowie des Be- richts des Vorstands für das Ges häftsjahr 1924/25, der Bemerkungen des Aufsichtsrats dazu und Beschluß- fassung über die Genehmigung dieser Vorlagen.

. Be\chlußfassung über die Erteilung der Entlastung an Vorstand und Aufsichtsrat.

3. Aufsichtsratswahlen.

Diejenigen Aktionäre, die an der Ge- neralversammlung und an der Abstimmung in der]elben teilnehmen wollen, baben thre Aktien spätestens am 22. Fanuar 1926 bei der Gesellschaftskasse oder bei dem Bankhause Gebr. Arnhold, Dresden und Berlin, oder bei dem Bankhause Bayer & Heinze, Chemnis und Leipzig, während der üblichen Ge- schäftsstunden zu hinterlegen und bis zum Schluß der Generalver)|ammlung daselbst zu belassen. Notarielle Hinterlegungs- \cheine über Aktien find am zweiten Tage vor der Generalversammlung bei einer der übrigen Stellen zu hinterlegen. Nadebeul, den 17. Dezember 1925.

Gebler-Werke, Aktiengesellschaft.

Wertpapiere und Beteili- tee O L782 Außenitände: Debitoren . 278 604,85 Vorauszahlung 3 700,— Sl R MOLTOIA Wechselbestand Kasse, Posticheck- und Neichs- DaNTaittniO ¿. «as

S .-6

282 304!

403 882 691

5 312/68 1 030 125 93 i Pasfiva. Aktienkapital : Stammaktien 408 000,— Vorzugsaktien 12 000, Gesegliche Reterve . Hypothek . Verpflichtungen : Bankihulden 70 767,98 Kreditoren . 377 658,84 Avale 10 000,— SICITICDEIE a an 60s Reingewinn « «

420 000 42 000! 64 600!

T A - A

E G: D: S

448 426/82 j 49 595/90 | 5 502/81 1030 125/53 Gewin:n- und Verlustrechnung.

i Soll. RM [s Abschreibungen auf Gebäude 3 600/— Ab\chreibungen auf Mas- |

sinn... F. 1690268 Abschreibungen auf Wert- |

A «s ss

1i—

/66 195 518/20 51 811/02 .| 49595/90 ; 5 502/81

f m E E D

320 991159

G0 S

Generalunkosten 64 Steuern . LITIEDLIE! d « 6 e Reingewinn . « « »

Saben.

Fabrikationsgewinn , « «1 320 991/59

320 991159 Duisburg, den 5. Dezember 1925, Der Vorstand. Hermann Flechtheim. __ Der Auffichtsrat. Iosef Meißner, Vorsigzender. Vorstehende Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrehnung ist meinerseits laut Bericht geprüft und mit den Büchern der Weste deutschen Draht- und Kabelwerke A.:G., Duisburg, übereinstimmend gefunden worden. Duisburg, den 15. Dezember 1925. Karl Clesius, vereidigter Bücherrevisor. _ Vorstehende Bilanz mit Gewinn- und Verlustrechnung bringen wir mit dem - Bemerken zur öffentlihen Kenntnis, daß die Generalversammlung vom 22. Des zember 1925 beichlossen hat, feine Divi- dende für das Geschäftsjahr 1924/25 zu verteilen, fondern den Reingewinn auf neue Nechnung vorzutragen. Duisburg, den 22. Dezember 1925. Der Vorstand.

Mar Lehnig. Henning. l

Hermann Flechtheim.